UMBRELLA NEWS. Aktionen im Mai / Juni Umbrella News: Damit Sie in Sachen Computer nicht im Regen stehen!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UMBRELLA NEWS. Aktionen im Mai / Juni 2008. Umbrella News: Damit Sie in Sachen Computer nicht im Regen stehen!"

Transkript

1 UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str St. Gallen / Telefon Telefax / Jahrgang 16 / Ausgabe 2 Mai 2008 Liebe Kunden Aktualisieren Sie Ihre Adressdaten mit dem neuen TwixTel, welches Mitte Monat erscheint und auch neue Funktionen bietet. (Seite 2) Mit einem neuen Business Notebook von HP mit integriertem Wireless Broadband testen Sie den Mobile Unlimited-Zugang von Swisscom 3 Monate kostenlos und absolut unverbindlich. (Seite 3) Ihr Umbrella Team: Marina Clerici, Ursi und Peter Wäspi Aktionen im Mai / Juni 2008 hp Tintenpatrone 338, schwarz, 11ml (C8765EE) - für ca. 450 Seiten zu hp DeskJet 460C/CB/WBT, 5740, 6540, 6620, 6840, 9800/D, Photosmart 2575, 2610, 2710, 8150, 8450/GP, 8750/GP, C3180, Pro B8350, PSC 1510, 1610, 2355, OfficeJet 6210, 7110, 7210, 7310, 7410, Pro K7100 Listenpreis: Fr Spezialpreis: Fr hp Tintenpatrone 339, schwarz, 21ml (C8767EE) - für ca. 800 Seiten zu hp DeskJet 5740, 5940, 6540, 6620, 6840, 6940, 6980, 9800/D, Photosmart 2575, 2610, 2710, 8050, 8150, 8450/GP, 8750/GP, D5160, Pro B8350, OfficeJet 6310, 7110, 7210, 7310, 7410, Pro K7100 Listenpreis: Fr Spezialpreis: Fr hp Tintenpatrone 342, farbig, 5ml (C9361EE) - für ca. 175 Seiten zu hp DeskJet 5440, Photosmart 2575, C3180, PSC 1510, OfficeJet 6310 Listenpreis: Fr Spezialpreis: Fr hp Tintenpatrone 344, farbig, 14ml (C9363EE) - für ca. 450 Seiten zu hp DeskJet 460C/CB/WBT, 5740, 5940, 6540, 6620, 6840, 6940, 6980, 9800/D, Photosmart 2575, 2610, 2710, 325, 375, 428, 475, 8050, 8150, 8450/GP, 8750/GP, D5160, Pro B8350, PSC 1610, 2355, OfficeJet 6210, 7110, 7210, 7310, 7410, Pro K7100 Listenpreis: Fr Spezialpreis: Fr Inhalt Umbrella News: Damit Sie in Sachen Computer nicht im Regen stehen! Seite TwixTel 38 2 Unbegrenzte Mobilität 3 PROFFIX simply business: - Betragsrabatt auf Artikel - Adresse / Artikel endgültig löschen - Zahlungsart SEPA - Bankenstamm aktualisieren - Mahnstufe anpassen Outlook 2007: Bilder im Anhang komprimieren 8 Outlook: Wichtige Elemente vom Archivieren ausschliessen Windows XP: Zuletzt verwendete Dokumente 10 USV-Batterien: Wie hoch ist die Lebensdauer einer USV-Batterie? Occasionen & Schnäppchen 12 Bestell-Fax

2 TwixTel 38 Das neue TwixTel 38 (05/08) ist ab Mitte Mai mit den aktualisierten Telefonbuchdaten (Stand ) erhältlich (neu auch mit Windows Vista kompatibel). Bei der neu direkt im Telefonbuch (TwixTel) integrierten Routenplanung kommen Sie ohne TwixRoute schneller und übersichtlicher zu einem Kurzresultat. Neu lassen sich eigene Adressdateien ins TwixRoute importieren, welche als Point-of-interest in der Karte angezeigt werden. Import-Dateitypen: Excel, Access, DBase und Text Delimited; Adressen mit oder ohne Koordinaten importiertieren; Erstellen eigener POI-Gruppen mit frei wählbaren Icons; Tipp-Infofenster mit Adresse, Tel-Nr., , Homepage und 4 Freitextfelder. Abfragemöglichkeit von über Mobility Standorten in der Schweiz mit Prüfung der Verfügbarkeit sowie Reservationen sind direkt über die entsprechende Standortwebseite von Mobility (nur mit Internetverbindung) abzurufen. Ebenfalls sind die aktuellsten Luftbilder der Swisstopo aus den Kantonen AG, AI, AR, SG, SH, TG, VS und ZH in der neusten Version zu finden. Die aktualisierten Tele Atlas und GeoPost Daten, wie auch die 30 Schweizer Gesetzestexte mit Stand vom sind ebenfalls vorzufinden. Der Original Offline-SBB-Fahrplan CH 2008 (Hafas), gültig bis , ist mit den Verbindungen durch den neuen Lötschberg-Basistunnel und rund Haltestellen der ganzen Schweiz im TwixRoute aufgeführt. 2

3 Unbegrenzte Mobilität HP Business Notebook mit integriertem Wireless Broadband kaufen Swisscom Mobile Unlimited 3 Monate kostenlos und absolut unverbindlich testen! Für alle, die auch unterwegs nicht auf das Internet oder einen mobilen Arbeitsplatz verzichten wollen, bietet HP eine Auswahl von sechs Notebook-Plattformen, welche mit integriertem Wireless Broadband erhältlich sind. Von den Ultra-Leichtgewichten HP Compaq 2510p und 2710p über die Notebooks HP Compaq 6510b, 6710b und 6910p, die ein ausgewogenes Verhältnis von Mobilität und Leistung repräsentieren, bis zum leistungsstarken Rechner HP Compaq 8510p, der auch datenintensivste Anwendungen meistert HP bietet für jeden mobilen Anwender das Richtige. Und es kommt noch besser: Mit Ihrem neuen Business Notebook von HP mit integriertem Wireless Broadband testen Sie als Mehrwert Mobile Unlimited von Swisscom 3 Monate kostenlos und absolut unverbindlich. So profitieren Sie vom Probeangebot: Kaufen Sie eines der aktuellen HP Business Notebooks mit integriertem Wireless Broadband und Sie erhalten automatisch, kostenlos und unverbindlich eine Swisscom SIM-Karte dazu. Vor der ersten Verbindung müssen Sie die SIM-Karte aktivieren. Rufen Sie dazu den Swisscom Gratis-Support unter der Nummer an, und los geht s. Anschliessend nutzen Sie Mobile Unlimited von Swisscom gratis und unbeschränkt (max. 10 GB) in der ganzen Schweiz für 3 Monate. Roaming und Zusatzdienste wie das Versenden von SMS sind während der Probemonate nicht möglich. So profitieren Sie von weiteren 6 Gratis-Monaten: Sind Sie mit dem Angebot zufrieden, so müssen Sie nur den Vertrag, welchen Swisscom Ihnen während des Probeangebots zusendet, unterzeichnen und retournieren. Mit dem Angebot Natel Data Basic, Data Option 1.5 GB stehen Ihnen anschliessend für CHF monatlich 1.5 GB Datenvolumen zur Verfügung. HP schenkt Ihnen bei Vertragsunterzeichnung für die Nutzung von Mobile Unlimited die Grundgebühr für die ersten 6 Monate nach dem Probeangebot. Dazu schreibt Ihnen Swisscom auf Ihrer Rechnung einen Betrag von CHF gut. Keinerlei Verpflichtungen: Sind Sie vom Swisscom Angebot nicht überzeugt, so brauchen Sie nichts zu unternehmen. Ihre SIM-Karte wird in diesem Fall automatisch nach 3 Monaten gesperrt Sie gehen mit der Nutzung des Probeangebots keine finanzielle Verpflichtungen ein. 3

4 PROFFIX simply business: Betragsrabatt auf Artikel Ab der PROFFIX simply business Version kann in einem Auftrag zum bisherigen Prozentrabatt auch direkt ein Betragsrabatt auf einen Lagerartikel / manuellen Artikel abgezogen werden: 4

5 PROFFIX simply business: Adresse / Artikel endgültig löschen Wenn man in PROFFIX simply business eine Adresse oder einen Artikel löscht, ist sie/er zwar nicht mehr ersichtlich, der gelöschte Datensatz ist aber noch immer vorhanden. Um diesen endgültig zu löschen, gehen Sie ab Version wie folgt vor: Klicken Sie in der Adress- bzw. Lagerverwaltung im Menü Extras auf gelöschte Adressen / gelöschte Artikel anzeigen. Suchen Sie nun die von Ihnen gelöschte Adresse bzw. den gelöschten Artikel, den Sie endgültig entfernt haben möchten. Der gelöschte Datensatz wird in roter Schriftfarbe angezeigt. Markieren Sie diesen, indem Sie mit der linken Maustaste drauf klicken. Für die definitive Löschung drücken Sie die Taste Delete, klicken im Menü Bearbeiten auf Adresse bzw. Artikel löschen oder wählen das Symbol Bestätigen Sie die folgende Meldung mit OK. Das endgültige Löschen einer Adresse ist nur möglich, wenn Sie noch nie verwendet wurde. Im Beispiel wurde auf die Adresse eine Rechnung erfasst. Ein Artikel, der bereits verwendet wurde, kann ebenfalls nicht gelöscht werden. 5

6 PROFFIX simply business: Zahlungsart SEPA Die günstigste Art, EUR-Zahlungen auszuführen, ist die neue Zahlungsart SEPA (Simple Euro Payments Area). Ab der PROFFIX Version wird diese Zahlungsart unterstützt. Um die Zahlungsart SEPA zu erfassen, benötigt man die IBAN- (1) und die Swift-Nr. (2) 1 In der Adressverwaltung, beim EUR- Lieferanten, wählen Sie das Register Kreditoren. 2 wird auch BIC genannt und hat 8 oder 11 alphanumerische Zeichen (s. unten) Wählen Sie als neue Zahlungsart SEPA (Simple Euro Payments Area). Füllen Sie nun die zwingenden Bankverbindungs-Informationen (gelb hinterlegte Felder) aus und bestätigen dies mit OK. 6

7 PROFFIX simply business: Bankenstamm aktualisieren Bitte denken Sie daran, Ihren Bankenstamm regelmässig zu aktualisieren. (In letzter Zeit haben diverse Clearing-Nummern geändert.) In den Umbrella-News 02/07 haben wir diese PROFFIX-Funktion erklärt. (Kreditorenbuchhaltung / Extras / Hilfstabellen / Banken verwalten, im neuen Fenster auf Bearbeiten / Bankenstamm aktualisieren Server = PROFFIX simply business: Mahnstufe / Mahndatum manuell ändern Um die Mahnstufe bzw. das Mahndatum einzelner Rechnungen manuell zu ändern, klicken Sie in der Debitorenbuchhaltung im Menü Extras auf Belege ändern. Suchen Sie den gewünschten offenen Posten und klicken doppelt darauf. Jetzt können Sie Ihre Änderungen vornehmen. 7

8 Outlook 2007: Bilder im Anhang komprimieren In Outlook 2003 konnte man Bilddateien an eine anhängen und alle per Klick auf eine andere Auflösung einstellen und senden. Der gesuchte Befehl ist noch vorhanden, aber ein wenig versteckt. Sie holen den Befehl wie folgt hervor und platzieren Sie ihn auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff (oben links, neben dem Office- Button). Als Erstes öffnen Sie eine neue und klicken in der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf den nach unten gerichteten Pfeil (1). Im nun erschienenen Menü klicken Sie auf Weitere Befehle (2) Es öffnet sich ein Dialog. Klicken Sie links auf Anpassen (3) und wählen in der Drop-Down-Liste (4) den Punkt Alle Befehle (5). Darunter erscheint die gesamte Liste der verfügbaren Optionen. Dort scrollen Sie nach unten und suchen nach Anlagenoptionen. Markieren Sie den Befehl und klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen, damit die Funktion auf die rechte Seite und somit in die Schnellzugriffsleiste übernommen wird. Klicken Sie auf OK, um den Vorgang abzuschliessen. 2 Wenn Sie nun einer Nachricht eines oder mehrere Bilder als Anhang hinzufügen, wird der Befehl Anlagenoptionen in der Schnellzugriffsleiste aktiv. Klicken Sie auf das entsprechende Symbol (6), um die rechte Seitenleiste einzublenden. Dort kann nun die Bildgrösse der Anlagen festgelegt werden. 6 8

9 Outlook: Wichtige Elemente vom Archivieren ausschliessen Die Archivierungsfunktion verschiebt ältere Elemente in ein Backup- File auch Nachrichten, die Daten wie Passwörter enthalten. Die möchte man aber stets im Zugriff haben. Mehrere Wege führen zum Ziel. So lassen sich einerseits bestimmte Outlook-Ordner vom Archivieren ausklammern. Dazu können Sie zunächst einen Unterordner anlegen, in den Sie die wichtigen Nachrichten verschieben. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Posteingang und wählen Sie dann Neuer Ordner. Im Dialog geben Sie einen passenden Namen ein, wie etwa Zugangsdaten, und klicken auf OK. Nach einem Rechtsklick auf dieses Verzeichnis wählen Sie Eigenschaften. Im Register AutoArchivierung können Sie die Backup-Einstellungen anpassen oder gleich den kompletten Ordner für den Prozess ausnehmen: Wählen Sie dazu die Option Elemente in diesem Ordner nicht archivieren aus und bestätigen Sie mit Übernehmen bzw. OK. Andererseits können Sie die Autoarchivierung auch pro Element (Nachricht) festlegen. Dazu öffnen Sie das jeweilige Element per Doppelklick und wählen dann Datei / Eigenschaften. Aktivieren Sie im folgenden Dialog die Option Keine AutoArchivierung dieses Elements und bestätigen die Änderung mit Übernehmen bzw. OK. Wiederholen Sie den Vorgang für alle Elemente, die Sie in der Hauptdatenbank behalten möchten. Dieser zweite Weg ist bei vielen Nachrichten allerdings sehr zeitaufwendig. 9

10 Windows XP: Zuletzt verwendete Dokumente Im Startmenü von Windows wird die Option Zuletzt verwendete Dokumente oft benutzt. Man findet dort standardmässig 15 Einträge. Die Anzahl der Einträge lässt sich über die Registry ändern. Gehen Sie auf Start / Ausführen, tippen Sie regedit ein und bestätigen Sie mit OK. Seien Sie bitte mit Änderungen im Registry-Editor vorsichtig! Suchen Sie nun den Eintrag: HKEY_CURRENT_USER\Software\ Microsoft\Windows\CurrentVersion\ Policies\Explorer Klicken Sie diesen an, damit Sie im rechten Fensterteil seinen Inhalt sehen. Legen Sie unter Bearbeiten / Neu einen DWORD-Wert an und benennen Sie ihn MaxRecentDocs. Öffnen Sie den neuen Eintrag per Doppelklick und wählen Sie die Basis Dezimal. Geben Sie den gewünschten Wert ein (z. B. 30). Schliessen Sie den Registry-Editor und starten Sie den PC neu. Erschrecken Sie nicht: Es ist möglich, dass Windows erst mal gar keine zuletzt verwendeten Dokumente anzeigt. Aber es wird sich in Zukunft mehr Dokumente merken. Warnung: Bevor Sie die Registrierung editieren, sollten Sie zuerst eine Sicherungskopie der Registrierungsdateien (system.dat und user.dat) erstellen. Beide sind versteckte Dateien im Windows- Ordner. Für mehr Informationen öffnen Sie die Hilfethemen und sehen unter so stellen Sie einen Registrierungsschlüssel wieder her bei Hinzufügen von Informationen aus der Registrierung nach. Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die unter Umständen eine Neuinstallierung von Windows erforderlich machen. Sie benutzen den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung! 10

11 USV-Batterien: Wie hoch ist die Lebensdauer einer USV-Batterie? Batterien für unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) haben eine durchschnittliche Lebensdauer von drei bis fünf Jahren, wobei die zu erwartende Lebensdauer von mehreren Faktoren abhängt, wie z. B. der Inanspruchnahme (wie häufig die Einheit auf Batteriestrom umschalten muss) und anderen Umgebungsfaktoren. Nachstehend sind einige Richtlinien aufgeführt, die eine optimale Lebensdauer Ihrer Einheit sicherstellen: Wählen Sie für die USV unbedingt einen kühlen, trockenen Standort mit guter Belüftung. Idealerweise sollte die Temperatur am Standort der USV 24 C nicht übersteigen. Lassen Sie ausserdem für Lüftungszwecke auf jeder Seite rund 30 bis 60 mm frei, damit ein ordnungsgemässer Luftstrom sichergestellt ist. Nehmen Sie gegebenenfalls erforderliche Laufzeitkalibrierungen an der USV nur ein- bis zweimal jährlich vor. Häufige Laufzeitkalibrierungen können die Lebenserwartung der USV-Batterie verringern. Lagern Sie USV-Batterien nicht für längere Zeit. Neue Batterien können 6 bis 12 Monate lang gelagert werden. Nach dieser Zeitspanne sollte eine Batterie verwendet werden, da sie sonst einen grossen Teil ihrer Ladung verliert. Bereits gebrauchte Batterien sollten nicht mehr gelagert werden. Der Wert von 80% der Nennleistung der USV sollte wegen der Laufzeitverminderung nicht überschritten werden. Bei einer höheren Last vermindert sich die Laufzeit. Bei einem Stromausfall wird die Batterie einer zur vollen Kapazität aufgeladenen USV schneller entladen und die Lebenserwartung verringert sich. HINWEIS: Um eine längere Batterielaufzeit sicherzustellen, sollten Laserdrucker niemals an die Batterieschutzausgänge der USV angeschlossen werden. Verwenden Sie für Laserdrucker unbedingt die speziellen Stromanschlüsse (nur bestimmte Modelle). Bei USV-Systemen ohne spezielle Stromanschlüsse wird empfohlen, den Laserdrucker an einen separaten Überspannungsschutz anzuschliessen. 11

12 Alle Preise verstehen sich inkl. MWSt / exkl. Installation und Porto, Preisänderungen, Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. UMBRELLA NEWS 05/08 Occasionen & Schnäppchen Neugeräte Neupreis / Abholpreis hp Data Cartridges 4 GB Data Tape, 4mm / dds-1 (C5706A) 8 GB Data Tape, 4mm / dds-2 (C5707A) 24 GB Data Tape, 4mm / dds-3 (C5708A) Fr Fr Fr Fr Fr Fr PREISE Keymax Tonerkassette C4092A schwarz - zu hp LaserJet 1100, 1100A, zu Canon LBP-800, für ca Seiten disk2go 2 GB USB-Stick disk2go 4 GB USB-Stick Fr Fr Fr Fr Fr Fr hp Kensington Security Lock (PC766A) - Sicherheitskabel-Schloss aus hochwertigem Stahl und Kevlar-Faser gegen Hardware-Diebstahl - Kabellänge: 1,8 m - zu diversen Notebooks und PCs Vorführgeräte hp LCD-Monitor L2045w - Breitbild 20 TFT-LCD-Aktivmatrix - Auflösung 1680x1050 dpi bei 60 Hz (analog oder digital) - Sichtwinkel 160 /140 - Helligkeit 300 nits - Reaktionszeit 5 ms - Kontrast 600:1 - bis zu 16.2 Millionen Farben hp LCD-Monitor L TFT-Bildschirm mit Aktivmatrix x 1024 bei 60 Hz (systemeigen), alle VESA-Modi bis zu 1280 x 1024 bei 75 Hz - Sichtwinkel 160 /160 - Helligkeit 300 nits - Reaktionszeit 5 ms - Kontrast 800:1 - bis zu 16.7 Millionen Farben Fr Fr Fr Fr Fr Fr

13 Bestell-Fax Anz. hp Tintenpatrone 338, schwarz (C8765EE) Fr hp Tintenpatrone 339, schwarz (C8767EE) Fr Lieferung per Post. (Standard, falls nichts anderes angekreuzt) hp Tintenpatrone 342, farbig (C9361EE) Fr hp Tintenpatrone 344, farbig (C9363EE) Fr Norton AntiVirus User Version Fr Norton AntiVirus User Version Fr Panda Antivirus 2008 (für 3 PC s) Fr Wir holen es ab. Panda Antivirus & Firewall 2008 (für 3 PC s) Fr Panda Platinum Internet Security 2008 (für 3 PC s) Fr TwixTel 38 Einzelplatzversion Fr TwixTel 38 Mehrplatzversion Fr Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin für die Installation. BESTELLUNG Vorname: Name: Firma: Strasse: PLZ: Ort: Datum: Unterschrift: 13

UMBRELLA NEWS. Aktionen im September / Oktober 2008. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen im September / Oktober 2008. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 16 / Ausgabe 4 September 2008 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen September / Oktober / November 2011. Liebe Kunden. In diesen News finden Sie nützliche Office-Tipps - ausprobieren lohnt sich!

UMBRELLA NEWS. Aktionen September / Oktober / November 2011. Liebe Kunden. In diesen News finden Sie nützliche Office-Tipps - ausprobieren lohnt sich! UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 19 / Ausgabe 4 September 2011 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März 2010. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März 2010. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 18 / Ausgabe 1 Februar 2010 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März / April 2015. Liebe Kunden. Das Jahr 2015 hat turbulent begonnen!

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März / April 2015. Liebe Kunden. Das Jahr 2015 hat turbulent begonnen! UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 23 / Ausgabe 1 Februar 2015 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Mai / Juni 2012. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Mai / Juni 2012. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 20 / Ausgabe 2 Mai 2012 Liebe Kunden In

Mehr

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS 1. Klicken Sie auf Start, Einstellungen und Systemsteuerung. 2. Doppelklicken Sie anschließend auf das Symbol Windows-Firewall. 3. Klicken Sie auf das

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT ELO OFFICE

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IP)... 3 Installation mit Assistent für neue Verbindung... 5 Installation

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen September / Oktober 2010. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen September / Oktober 2010. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 18 / Ausgabe 4 September 2010 Liebe Kunden

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

SOFTWORLD SOFTWAREENTWICKLUNG ZEITERFASSUNGSSYSTEME EDV-SCHULUNGEN

SOFTWORLD SOFTWAREENTWICKLUNG ZEITERFASSUNGSSYSTEME EDV-SCHULUNGEN Berechnung und Überprüfung von IBAN und BIC aufgrund von Kontonummer und Bankleitzahl in Excel-Tabellen Für Microsoft Excel ab Version XP Bankverbindung: Steuer-Nr: USt-ID: 1 Inhaltsverzeichnis WARUM BRAUCHE

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Sofern Sie diesen noch nicht erhalten haben, können Sie ihn über

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie sie Ihren Mailaccount mit Hilfe der IMAP- Konfiguration als Mailkonto in Outlook

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Folgende Schritte sind hierfür

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Lizenzierung Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Um den benötigten Lizenzschlüssel zu erhalten, führen

Mehr

Alice E-Mail & More Anleitung. E-Mail.

Alice E-Mail & More Anleitung. E-Mail. Alice E-Mail & More Anleitung. E-Mail. E-Mail & More E-Mail. Ihr persönliches Outlook im Web. Die neuen E-Mail & More Services von Alice machen Ihr Web-Erlebnis richtig komfortabel. Das gilt besonders

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Sage 50 kann nicht gestartet werden

Sage 50 kann nicht gestartet werden Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Erstellt durch Sage Schweiz AG Daniel Käser, Teamleader

Mehr

Netzwerkinstallation WaWi-Profi3

Netzwerkinstallation WaWi-Profi3 RM - Collection Netzwerkinstallation WaWi-Profi 3.x Netzwerkinstallation WaWi-Profi3 Server: Klicken Sie auf Arbeitsplatz, dann mit der rechten Maustaste auf Ihr Installationsverzeichnis von WaWi-Profi3.

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Einrichten von Outlook Express

Einrichten von Outlook Express Einrichten von Outlook Express Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung

Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung 1. Voraussetzungen - Diese Anleitung beschreibt die Installation auf Microsoft Windows. Die Installation unter Linux und OS X verläuft ähnlich. - Sie haben Mozilla

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x Anleitung zur Lizenzaktualisierung Plancal nova 7.x - 1/7-18-11-2011 Inhalt: 1. Update Lizenzserver 2. Aktualisierung der Lizenz für den nova-floating-server 3. Aktualisierung der Lizenz für den lokalen

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011 1. Klicken Sie auf Start, wählen Sie Alle Programme, suchen Sie den Ordner Microsoft Office und starten Sie per Klick

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 E-Mail Einstellungen Konfigurationsanleitungen für folgende E-Mail-Clients: Outlook Express 5 Outlook Express 6 Netscape 6 Netscape 7 Eudora Mail The Bat HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 Bankverbindung:

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Für Windows! Version 14.09.2015

Für Windows! Version 14.09.2015 Für Windows! Version 14.09.2015 Stellen Sie Ihren privaten Laptop/PC für den Zugriff auf "my.bzpflege.ch" ein! Achtung: Bitte verwenden Sie für den Zugriff auf my.bzpflege.ch unter Windows IMMER den Browser

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 5 Windows Mail konfigurieren...

Mehr

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1 K. Hartmann-Consulting Schulungsunterlage Outlook 03 Kompakt Teil Inhaltsverzeichnis Outlook... 4. Das Menüband... 4. Die Oberfläche im Überblick... 4.. Ordner hinzufügen... 5.. Ordner zu den Favoriten

Mehr

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten?

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Punkt A - Eintragung / Anmeldung 1. Achten Sie darauf wenn Sie sich eintragen, daß Sie eine gültige E-mail Adresse verwenden. 2. Rufen Sie

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

KidTime Order. Seite 1

KidTime Order. Seite 1 KidTime Order Download der Bestelldateien... 2 Bestellung erstellen, persönliche Daten eingeben... 3 Fertiges Paket mit USB-Sticks bestellen... 3 Lizenzen bestellen... 4 Bestellung senden und bezahlen...

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Kategorie: Outlook Kurzbeschreibung: Einrichten, löschen, migrieren von Outlook 2007 Archivdateien Autor: Kupferschmidt Markus Datum: 12.05.2010 Ablage: Dokument1

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition Inhaltsverzeichnis 1 SEPA-Lastschriftvorlagen erstellen/importieren Seite 1.1 Datenimport aus einer CSV-Datei 03 1.2 Datenimport aus einer DTA-Datei ( nur noch bis 31.01.2014 ) 06 1.3 Manuelle Erfassung

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Microsoft Outlook Seite 1

Microsoft Outlook Seite 1 Microsoft Outlook Seite 1 Vorbemerkung Um Outlook / E-Mail in der Schule nutzen zu können, benötigen Sie ein E-Mailkonto bei GMX. Dies ist notwendig, weil bestimmte Netzwerkeinstellungen nur mit GMX harmonisieren.

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5.0

Anleitung VR-NetWorld Software 5.0 Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Um den Lizenzschlüssel zu hinterlegen, klicken Sie oben rechts

Mehr

5.5.1.2 Übung - Verwalten des Autostart-Ordners in Windows 7

5.5.1.2 Übung - Verwalten des Autostart-Ordners in Windows 7 5.0 5.5.1.2 Übung - Verwalten des Autostart-Ordners in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung passen Sie den Autostart-Ordner und den RunOnce-Registrierungsschlüssel

Mehr

Personalisierte Email

Personalisierte Email Personalisierte Email Personalisierte Emails ermöglichen die Empfänger persönlich automatisch mit Ihrem Namen und der passenden Anrede anzusprechen. Um personalisierte Emails zu versenden benötigen Sie:

Mehr

mmone Internet Installation Windows XP

mmone Internet Installation Windows XP mmone Internet Installation Windows XP Diese Anleitung erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie Sie das in Windows XP enthaltene VPN - Protokoll zur Inanspruchnahme der Internetdienste einrichten können.

Mehr

Installationsanleitung CLX.NetBanking

Installationsanleitung CLX.NetBanking Installationsanleitung CLX.NetBanking Inhaltsverzeichnis 1 Installation und Datenübernahme... 2 2 Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen.. 5 1. Installation und Datenübernahme

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office (3PC)

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office (3PC) Installationsanleitung CLX.PayMaker Office (3PC) Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 5 1. Installation

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Daten sichern mit SyncBack

Daten sichern mit SyncBack Daten sichern mit SyncBack Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de Daten sichern

Mehr

Win 7 sinnvoll einrichten

Win 7 sinnvoll einrichten Win 7 sinnvoll einrichten Mein Thema heute: Eigene Daten Verschieben Gliederung Warum Daten verschieben? Woher kommen große Datenvolumen? Standardmäßige Vorgaben von MS Win7. Wohin mit den Daten? PC Festplatte.

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Einrichten von Windows Mail

Einrichten von Windows Mail Einrichten von Windows Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Windows Anleitung für die Migration zum HIN Client

Windows Anleitung für die Migration zum HIN Client Windows Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 : Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration Outlook

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS)

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) V1.3 18. Februar 2011 Copyright 2011,, Wollerau Informieren und Alarmieren Samstagernstrasse 45 CH-8832 Wollerau Phone +41 44 787 30 70 Fax +41 44 787 30 71

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch MSI SIM Editor Benutzerhandbuch -1- - -Inhaltsverzeichnis- Systemvoraussetzungen... 3 Anleitung... 4 Extras... 6 PIN-Authentifizierung... 8 Telefonnummern... 10 Nachrichten...11 Entfernen... 12-2- - Systemvoraussetzungen

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung

Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung Diese Anleitung beschreibt wie die E-Mail-Verschlüsselung zur Kommunikation mit der stiftung ear unter Windows 8.1 mit Outlook 2013 eingerichtet wird.

Mehr

Windows Live Mail 2011 / Windows 7

Windows Live Mail 2011 / Windows 7 ZfN 1/22 Windows Live Mail 2011 / Windows 7 In Windows 7 gibt es keinen E Mail Client. Bitte installieren Sie die Microsoft Live Essentials. http://windows.microsoft.com/de DE/windows live/essentials other

Mehr

Anleitung E-Mail - Archivierung

Anleitung E-Mail - Archivierung Anleitung E-Mail - Archivierung Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme bei der Nutzung der Net4You Produkte zu

Mehr

Praktikum IT-Sicherheit

Praktikum IT-Sicherheit IT-Sicherheit Praktikum IT-Sicherheit - Versuchshandbuch - Aufgaben Trojaner Als Trojaner wird eine Art von Malware bezeichnet, bei der es sich um scheinbar nützliche Software handelt, die aber neben ihrer

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen.

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Was Sie dafür brauchen: Ein externes Speichermedium (USB-Stick, Festplatte) mit mind. 8 Gigabyte Speicherkapazität

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr