SMS und MMS, die mehr kosten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SMS und MMS, die mehr kosten"

Transkript

1 SMS und MMS, die mehr kosten Ist Ihre Handyrechnung unerwartet hoch? Vielleicht liegt dies daran, dass Sie teurere SMS oder MMS gesendet oder erhalten haben. SMS- und MMS-Dienste wie die Abfrage von Börsenkursen, der Bezug von Sportinformationen oder das Herunterladen von Spielen, Logos und Klingeltönen kosten mehr als eine gewöhnliche SMS/MMS-Mitteilung, die man Freunden oder den Eltern sendet. Informationsblätter SMS- und MMS-Mehrwertdienste Preise, Verrechnung und weitere Vorschriften Wer ist wofür verantwortlich? Wie lassen sich böse Überraschungen vermeiden? Wie reagieren? Nützliche Adressen und Links Das Informationsmaterial des BAKOM SMS (Short Message Service) Dienst für den Empfang und Versand von Kurzmitteilungen von maximal 160 Zeichen, der auf Mobiltelefonen, im Internet oder unter bestimmten Voraussetzungen auch im Festnetz verfügbar ist. MMS (Multimedia Message Service) Dienst für den Empfang und Versand von Multimedia-Mitteilungen mit verschiedenen Inhalten (Text, Töne, Bilder oder Videosequenzen). 1

2 SMS- und MMS-Mehrwertdienste Mehrwertdienste via SMS oder MMS Neben gewöhnlichen SMS und MMS, die Sie an Freunde und Bekannte senden, können SMS und MMS auch für die Nutzung von Mehrwertdiensten gebraucht werden. Solche Angebote werden über drei bis fünfstellige Kurznummern erbracht. Wenn Sie beispielsweise an einem Gewinnspiel, einem Chat oder einer Umfrage teilnehmen oder einen Dienst abonnieren möchten, werden Sie aufgefordert, eine SMS oder MMS an eine solche Kurznummer zu senden. Auf Verlangen Abonniert Dienst auf Verlangen (Pull-Dienst) Sie fordern via SMS oder MMS eine einzelne Information an, die Ihnen via SMS oder MMS zugesandt wird. Über solche Dienste können Sie beispielsweise Wetter- und Schneeberichte abfragen. Abonnementsdienst (Push-Dienst) Um einen Push-Dienst zu abonnieren, senden Sie einen Code an eine bestimmte Kurznummer (z. B. START INFO an 123). Nach Anmeldung werden Ihnen im Gegensatz zu den Pull-Diensten in der Regel mehrere Einzelinformationen zugesandt. Um keine weiteren SMS oder MMS dieser Art mehr zu erhalten, müssen Sie den Dienst mittels Deaktivierungscode abbestellen (z. B. STOPP INFO an 123). Zudem müssen Sie vor der Aktivierung eines Push-Dienstes nicht nur dort, wo sie das Angebot erhalten (z. B. im Internet), sondern auch auf dem mobilen Endgerät - auf dem Sie den Push-Dienst empfangen und über das abgerechnet wird - direkt, kostenlos und unmissverständlich auf Folgendes hingewiesen werden: eine allfällige Grundgebühr; den Preis pro Einzelinformation; das Vorgehen zur Deaktivierung des Dienstes; die maximale Anzahl Einzelinformationen pro Minute. Sie müssen die Annahme des Angebots auf dem mobilen Endgerät ausdrücklich bestätigen. Bei jeder Einzelinformation sind Sie auch kostenlos über das Vorgehen zur Deaktivierung des Dienstes zu informieren

3 SMS- und MMS, die mehr kosten Preise, Verrechnung und weitere Vorschriften Preisobergrenzen Es gelten folgende Preisobergrenzen: 100 Franken pro Einzelinformation (Pull-Dienst) 5 Franken pro Minute (Push-Dienst) 400 Franken Summe aller Preise pro Anmeldung Preisbekanntgabe Bei der Bekanntgabe einer Kurznummer für einen SMS- oder MMS-Dienst in der Werbung muss Folgendes angegeben werden: Grundgebühr Preis pro SMS oder MMS möglicher anderer Tarifablauf (z. B Franken pro Woche) Diese Preisinformationen müssen mindestens in der gleichen Schriftgrösse wie die Kurznummer, gut sichtbar und deutlich lesbar in unmittelbarer Nähe der Kurznummer bekannt gegeben werden. Verrechnung der Dienste Je nach angebotenem Dienst werden die gesendeten Mitteilungen, die empfangenen Mitteilungen oder beides in Rechnung gestellt. Die für die Dienste anfallenden Kosten werden Ihnen direkt über die Monatsrechnung der Mobilfunkbetreiberin belastet. Die Dienste müssen getrennt von den anderen Verbindungen aufgeführt sein. Bei Prepaid-Anschlüssen werden die Beträge direkt vom Guthaben abgezogen. Die für die Verrechnung eines Mehrwertdienstes relevanten Daten können Sie auf Anfrage bei der Mobilfunkbetreiberin anfordern. Wenn der Preis pro Einzelinformation Fr übersteigt, darf der Pull- Dienst nur dann verrechnet werden, wenn Sie die Annahme des Angebots ausdrücklich bestätigt haben. Sperrsets Die Mobilfunkbetreiberinnen müssen ihrer Kundschaft kotenlose Sperrsets für SMS- und MMS-Kurznummern anbieten. Die Sperrung kann alle Kurznummern betreffen oder nur diejenigen, die mit der Ziffer 6 beginnen und somit für erotische und pornografische Angebote reserviert sind. Sie müssen zudem ihre Kundschaft mindestens einmal jährlich daran erinnern, dass es diese Sets gibt. 3

4 Jugendschutz Inhaberinnen und Inhaber von Kurznummern müssen sicherstellen, dass Personen unter 16 Jahren der Zugang zu pornografischen Inhalten verwehrt ist. Mobilfunkbetreiberinnen sperren den Zugang von vorneherein bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern (Hauptnutzende des Anschlusses) unter 16 Jahren. Rechtmässigkeit des Inhalts Die über Kurznummern angebotenen Dienste müssen insgesamt den Normen der Schweizer Rechtsordnung entsprechen, zum Beispiel des Lauterkeits-, Vertrags- oder Strafrechts. Die inhaltliche Beurteilung erfolgt durch die jeweils zuständigen Behörden und Gerichte, nicht durch das BAKOM

5 SMS- und MMS, die mehr kosten Wer ist wofür verantwortlich? Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) erteilt den Mobilfunkbetreiberinnen die Bewilligung zur Verwaltung und Zuteilung von Kurznummern BAKOM Das BAKOM kann nicht bei Uneinigkeit über einen Rechnungsbetrag eingreifen; die Konsumentinnen und Konsumenten aktiv unterstützen, wenn sie eine Rechnung anfechten; Kurznummern direkt widerrufen; eingreifen, wenn die betreffenden Vorschriften nicht in seiner Kompetenz liegen; die über Kurznummern erbrachten Dienste inhaltlich beurteilen; weder die Rechtskonformität noch die Qualität oder das Preis /Leistungsverhältnis; Angelegenheiten, die in die Zuständigkeit der zivil- oder strafrechtlichen Behörden fallen, beurteilen. Mobilfunkbetreiberin Die Rolle Ihrer Mobilfunkbetreiberin Die Mobilfunkbetreiberin vergibt die Kurznummern. Ihre Mobilfunkbetreiberin transportiert die Inhalte und stellt Ihnen die SMS/MMS-Dienste in Rechnung. Für den Transport und ihre Inkassotätigkeit erhält die Mobilfunkbetreiberin einen gewissen Anteil am verrechneten Betrag. Sie nimmt auch Ihre entsprechenden Anfragen oder Beschwerden entgegen. Sie veröffentlicht Namen und Adressen der Inhaberinnen und Inhaber der von ihnen zugeteilten Kurznummern für SMS- und MMS-Dienste. Für jede Kurznummer macht sie den Deaktivierungscode öffentlich zugänglich, mit dem ein vorgängig aktivierter kostenpflichtiger SMS/MMS-Dienst gestoppt werden kann. Die Mobilfunkbetreiberinnen haben einen Verhaltenskodex ausgearbeitet und unterzeichnet. Darin halten sie unter anderem fest, dass STOP (+ Dienstbezeichnung, wenn nötig) als Deaktivierungscode gilt. Sie benutzen ausschliesslich den Kurznummernbereich 6xx für SMSund MMS-Dienste, die dem Bereich Erwachsenenunterhaltung vorbehalten sind. Zudem stellen sie sicher, dass diese Dienste nur über diese Nummern angeboten werden. 5

6 Inhaberinnen und inhaber Die Rolle der Nummerninhaberinnen und -inhaber (bzw. Inhalteanbieterinnen und -anbieter) Die Inhaberin oder der Inhaber einer Kurznummer hat diese von einer Mobilfunkbetreiberin zugeteilt erhalten. Inhaberinnen und Inhaber wie auch Inhaltsanbieterinnen und -anbieter sind verantwortlich für die Einhaltung der rechtlichen Bestimmungen. Sie müssen sicherstellen, dass der Deaktivierungscode mit jedem SMS oder MMS im Rahmen des Abonnements mitgeschickt wird, entweder direkt in der Nachricht oder in einem anderen kostenlosen SMS. ombudscom Schlichtungsstelle ombudscom Sie vermittelt zwischen Kundinnen und Kunden und schweizerischen Fernmelde- und Mehrwertdienstanbieterinnen bei privatrechtlichen Streitigkeiten, welche diese miteinander nicht zufriedenstellend lösen können

7 SMS- und MMS, die mehr kosten Wie lassen sich böse Überraschungen vermeiden? Tarif überprüfen Deaktivierungscode Achten Sie auf den angegebenen Preis und die Bedingungen des angebotenen Dienstes, wenn Sie SMS- oder MMS-Mehrwertdienste nutzen wollen. Vergewissern Sie sich, dass Sie nicht unbeabsichtigt ein Abonnement abschliessen. Im Zweifelsfall verzichten Sie besser. Merken Sie sich den Deaktivierungscode, wenn Sie ein Abonnement für den Empfang von SMS oder MMS abschliessen, auch wenn der Deaktivierungscode mit jeder Nachricht mitgeschickt werden muss. Wenn Sie keinen Deaktivierungscode erhalten, kontaktieren Sie die Hotline Ihrer Mobilfunkbetreiberin. Sie kann Ihnen anhand der Kurznummer mitteilen, wer den SMS/MMS-Service betreibt und Ihnen bei der Deaktivierung behilflich sein. Seien Sie aufmerksam! Kommen Sie Aufforderungen Fremder, eine SMS an eine Kurznummer zu senden, wenn überhaupt nur mit Bedacht nach - dies insbesondere dann, wenn es dringend sein soll oder Ihnen ein Gewinn versprochen wird. Hinweise, wonach solche Dienste kostenlos seien, sind in der Regel unzutreffend. Achten Sie darauf, wer ihr Mobiltelefon nutzt. Seien Sie vorsichtig, wo und wem Sie Ihre Mobiltelefonnummer bekannt geben. Zugang sperren Aktivieren Sie die Sperrsets, die Ihnen die Mobilfunkbetreiberinnen anbieten müssen. 7

8 Wie reagieren? Der Betrag auf Ihrer Telefonrechnung überrascht Sie? Sind in der Rubrik Mehrwertdienste Kosten für SMS/MMS-Dienste aufgeführt? Der Rechnungsbetrag für einen SMS/MMS-Dienst ist beispielweise höher als erwartet oder Ihnen war gar nicht bewusst, dass Sie einen SMS/MMS- Dienst aktiviert haben? Info an Anbieterin Anfechtung der Rechnung Wie reagieren? 1. Informieren Sie rasch Ihre Mobilfunkbetreiberin und erkundigen Sie sich bei dieser nach der Inhaberin oder dem Inhaber der Kurznummer des fraglichen SMS/MMS-Mehrwertdienstes, oder konsultieren Sie die von den Mobilfunkbetreiberinnen publizierten Listen der Kurznummerninhaberinnen und -inhaber. 2. Sie können den Betrag, der Ihnen für einen SMS/MMS-Dienst in Rechnung gestellt wurde, gegenüber Ihrer Mobilfunkbetreiberin bestreiten. Teilen Sie ihr dies schriftlich mit. Bezahlen Sie den Differenzbetrag fristgerecht. In dem Falle darf Ihnen die Mobilfunkbetreiberin bis zur Beilegung der Streitigkeit den Anschluss weder sperren noch kündigen. Sie darf Ihnen jedoch den Zugang zu Mehrwertdiensten sperren. 3. Wenden Sie sich an die Schlichtungsstelle für Telekommunikation (ombudscom). Falls Sie sich mit Ihrer Mobilfunkbetreiberin oder der Inhaber/in der Kurznummer nicht einigen können, kann ombudscom helfen, die Angelegenheit ohne Gerichtsverfahren beizulegen. Damit ombudscom aktiv werden kann, muss vorgängig ein Einigungsversuch angestrebt worden sein. 4. Informieren Sie das BAKOM beziehungsweise die zuständigen Behörden (bspw. bei unlauteren Geschäftsgebaren das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO oder die Strafverfolgungsbehörden bei Verdacht auf strafrechtlich relevantes Verhalten wie Betrug) möglichst vollständig und detailliert. 5. Zudem steht es Ihnen offen, zivil- oder strafrechtliche Schritte einzuleiten. In diesem Fall ist der Beizug von entsprechendem Fachwissen einer Anwältin oder eines Anwalts beziehungsweise eines Rechtsberatungsdienstes ratsam

9 SMS- und MMS, die mehr kosten Nützliche Adressen und Links Nützliche Adressen Stiftung ombudscom: Schlichtungsstelle Telekommunikation Bundesgasse 26, 3011 Bern Tel / Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Effingerstrasse 1, 3003 Bern Tel / Informationen über die Preisbekanntgabe und die zuständige kantonale Gewerbepolizeistelle: Schweizerische Lauterkeitskommission Kappelergasse 14, Postfach 2744, 8022 Zürich, Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen Effingerstrasse 27, 3003 Bern Tel / Für zivil- bzw. strafrechtliche Schritte wenden Sie sich an die kantonalen Zivilgerichte bzw. an die Polizeidienststellen. Einige Konsumentenschutzorganisationen bieten ebenfalls Rechtsberatungen an. Auf den Websites der Mobilfunkbetreiber finden Sie Angaben zu den kommerziellen SMS-Diensten. Auskünfte erteilen ebenfalls die Hotlines der Betreiber. 9

10 Nützliche Links Listen der Kurznummerninhaber Swisscom: Salt: Sunrise: > Privatkunden > Support > Mobile > Sunrise Services > SMS Premium Services > Premium SMS Anbieter oder Com2b:

11 SMS- und MMS, die mehr kosten Das Informationsmaterial des BAKOM 0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten SMS und MMS, die mehr kosten Informationen über den Wechsel zu einem anderen Anbieter Spam Spamming Spammer Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen Das Informationsmaterial ist auf der Website des BAKOM verfügbar (Dienstleistungen > Nützliche Infos > Telekommunikation oder lang=de) Es kann elektronisch oder schriftlich unter folgender Adresse bestellt werden: BAKOM Nützliche Infos Zukunftstrasse Biel

SMS, die kosten. Informationsblätter

SMS, die kosten. Informationsblätter SMS, die kosten Ist Ihre Handyrechnung unerwartet hoch? Vielleicht liegt dies daran, dass Sie erhöht kostenpflichtige SMS oder MMS gesendet oder erhalten haben! SMS- und MMS-Dienste wie Zugfahrplan, Sportinformationen,

Mehr

SMS, die kosten - 1 - Fr. Fr. SMS MMS. Fr.

SMS, die kosten - 1 - Fr. Fr. SMS MMS. Fr. SMS, die kosten SMS/MMS sind heute nicht nur bei Handybesitzern beliebt, die sich gegenseitig Nachrichten schicken. Immer öfter werden sie auch eingesetzt, um kostenpflichtige Mehrwertdienste anzubieten

Mehr

0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten

0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten 0900, 0901, 0906 Nummern, die mehr kosten Ein Anruf auf eine Nummer, die mit 0900, 0901 oder 0906 beginnt (diese Nummern werden unter 090x zusammengefasst), kostet in der Regel mehr als ein Telefongespräch

Mehr

Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen

Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen Im Ausland kann es teuer werden, wenn Sie mit Ihrem Mobiltelefon Anrufe tätigen und entgegennehmen, SMS/MMS schicken und empfangen oder im

Mehr

Preselection und Wechsel zu einem anderen Anbieter

Preselection und Wechsel zu einem anderen Anbieter Preselection und Wechsel zu einem anderen Anbieter Auf Ihrem Festnetzanschluss können Sie wählen, über welchen Anbieter Sie telefonieren wollen. Wie wählt man einen anderen Fernmeldedienstanbieter? Was

Mehr

0900, 0901, 0906 Nummern, die kosten

0900, 0901, 0906 Nummern, die kosten 0900, 0901, 0906 Nummern, die kosten Ein Anruf auf eine Nummer, die mit 0900, 0901 oder 0906 beginnt (diese Nummern werden unter 090x zusammengefasst), kostet mehr als ein Telefongespräch mit einem Freund,

Mehr

Bundesamt für Kommunikation Staatssekretariat für Wirtschaft. Herzlich willkommen. 18. Juni 2015

Bundesamt für Kommunikation Staatssekretariat für Wirtschaft. Herzlich willkommen. 18. Juni 2015 Bundesamt für Kommunikation Staatssekretariat für Wirtschaft Herzlich willkommen 18. Juni 2015 Konsumentenschutz in der Telekommunikation Markt Dynamisch Neue Geschäftsmodelle Internationale Geschäftsmodelle

Mehr

Preisbekanntgabe und Werbung für telefonische Mehrwertdienste. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV)

Preisbekanntgabe und Werbung für telefonische Mehrwertdienste. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Preisbekanntgabe und Werbung für telefonische Mehrwertdienste Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Informationsblatt vom 1. Juni 2004 1. Rechtliche Grundlagen Die PBV

Mehr

Neu! Entertainment ohne Limit mit MyPrime von upc cablecom

Neu! Entertainment ohne Limit mit MyPrime von upc cablecom P.P. 8021 Zürich Herr Michael Hodel Obere Reben 18 5415 Hertenstein Ag 0292898-1/116226462/14102014/B/M1B/0001 upc cablecom GmbH Industriestrasse 19 8112 Otelfingen Rechnungsnummer 116226462 Kundennummer

Mehr

===========================Mobile===

===========================Mobile=== Vorgartenstraße 63/50 1200 Wien www.t-mobile.at/faq Kopie Ihre T-Mobile Rechnung Rechnungszeitraum: 08.05.2012-07.06.2012 Ab 1.7.2012 wird aufgrund rechtlicher Vorgaben die Netzansage nicht mehr eingespielt.

Mehr

Nummern, die kosten Ces numéros qui coûtent Le chiamate che costano Numbers that cost

Nummern, die kosten Ces numéros qui coûtent Le chiamate che costano Numbers that cost Dieses Informationsmaterial wird laufend aktualisiert. Die aktuellste Version ist auf der Website des BAKOM verfügbar (www.bakom.ch/). Das Informationsmaterial kann im Internet oder an unten stehender

Mehr

sp@m SPAM SPAMMING SPAMMER

sp@m SPAM SPAMMING SPAMMER SPAM SPAMMING SPAMMER Unbekannte oder dubiose Firmen haben Ihnen SMS-, Telefax- oder Mail-Mitteilungen für unseriöse oder gar jugendgefährdende Produkte geschickt? Eine gewisse Jenny oder Susi hat Ihnen

Mehr

Verordnung über Fernmeldedienste

Verordnung über Fernmeldedienste Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) Änderung vom 5. November 2014 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 9. März 2007 1 über Fernmeldedienste wird wie folgt geändert: Art. 10 Abs.

Mehr

Code of Conduct mobile Mehrwertdienste. Version 4 23.06.2010

Code of Conduct mobile Mehrwertdienste. Version 4 23.06.2010 Code of Conduct mobile Mehrwertdienste Version 4 23.06.2010 1 Ausgangslage und Ziele Die auf Kurznummern (Short Code oder Short ID) basierenden SMS- und MMS-Mehrwertdienste erfreuen sich in der Schweiz

Mehr

Spam Spamming Spammer

Spam Spamming Spammer Spam Spamming Spammer Haben Sie ungefragt Werbung per E-Mail, Fax, SMS oder Anrufmaschine erhalten? Wurden Sie per E-Mail nach vertraulichen Daten gefragt? Dann sind Sie Opfer von Spamming. Der Massenversand

Mehr

Nummerierungsplan E.164

Nummerierungsplan E.164 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Kommunikation BAKOM SR 784.101.113 / 2.2 Nummerierungsplan E.164 Ausgabe 6 : Entwurf vom 8. April 2009 Inkrafttreten

Mehr

Telekommunikationsmarkt Schweiz: Aktuelle Themen

Telekommunikationsmarkt Schweiz: Aktuelle Themen Bundesamt für Kommunikation Telekommunikationsmarkt Schweiz: Aktuelle Themen Philipp Metzger, Vizedirektor Leiter Abteilung Telecomdienste BAKOM-Mediengespräch, 5. Juli 2011 50% der Zentralwerte (OECD)

Mehr

Code of Conduct SMS/MMS-Mehrwertdienste. Version 2 Juni 2006

Code of Conduct SMS/MMS-Mehrwertdienste. Version 2 Juni 2006 Code of Conduct SMS/MMS-Mehrwertdienste Version 2 Juni 2006 1 Ausgangslage und Ziele Die auf Kurznummern (Short Code oder Short ID) basierenden SMS- und MMS-Mehrwertdienste erfreuen sich in der Schweiz

Mehr

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso M-BUDGET MOBILE Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso Willkommen bei M-Budget Mobile. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl von M-Budget Mobile. Wir bieten Ihnen ein hervorragendes

Mehr

Keine Angst vor der Schlichtungsbehörde

Keine Angst vor der Schlichtungsbehörde Keine Angst vor der Schlichtungsbehörde Ein Merkblatt des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands Liebe Mieterin, Lieber Mieter Die Schlichtungsbehörden 1 sind zuständig, Auseinandersetzungen bezüglich

Mehr

24.10 Tarifierung und Nummerierung TG 24 10 1

24.10 Tarifierung und Nummerierung TG 24 10 1 TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN LÖSUNGSSATZ TELEKOMMUNIKATIONSTECHNIK REPETITIONEN TARIFIERUNG UND NUMMERIERUNG. Tarifierung und Nummerierung 1 Wie funktioniert die Zeitimpulstaxierung im Festnetz?.1 Bei der

Mehr

E-Mails aus dem Internet per SMS auf Ihr Mobiltelefon senden für SUNNY WEBBOX und SUNNY BOY CONTROL

E-Mails aus dem Internet per SMS auf Ihr Mobiltelefon senden für SUNNY WEBBOX und SUNNY BOY CONTROL E-Mail to SMS E-Mails aus dem Internet per SMS auf Ihr Mobiltelefon senden für SUNNY WEBBOX und SUNNY BOY CONTROL Inhalt Diese Technische Information beschreibt, wie Sie E-Mails per SMS auf Ihrem Mobiltelefon

Mehr

TalkTalk mach mit, spar mit!

TalkTalk mach mit, spar mit! TalkTalk mach mit, spar mit! Herzlich Willkommen bei TalkTalk Mobile Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl von TalkTalk Mobile. Als Mobilnetzanbieter offerieren wir Ihnen optimale und kostengünstige Dienstleistungen.

Mehr

MultiSIM. 3 T-Mobile Karten. 1 Rufnummer, 1 Vertrag, 1 Rechnung. einfach näher

MultiSIM. 3 T-Mobile Karten. 1 Rufnummer, 1 Vertrag, 1 Rechnung. einfach näher MultiSIM. 3 T-Mobile Karten. 1 Rufnummer, 1 Vertrag, 1 Rechnung. einfach näher Nutzen Sie mit nur einem Vertrag bis zu drei SIM-Karten! Mit dem Handy telefonieren und SMS senden, via Laptop im Internet

Mehr

esms Bedienungsanleitung MS Outlook 2010 1 Einleitung

esms Bedienungsanleitung MS Outlook 2010 1 Einleitung Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Einrichten des Kontos... 3 4 Versenden von SMS... 6 5 Zusätzliche Einstellungen... 7 Dolphin Systems AG informieren & alarmieren Samstagernstrasse

Mehr

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich (AEFV) Änderung vom 4. November 2009 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 6. Oktober 1997 1 über die Adressierungselemente

Mehr

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich

Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich Verordnung über die Adressierungselemente im Fernmeldebereich (AEFV) Änderung vom 9. März 2007 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 6. Oktober 1997 1 über die Adressierungselemente

Mehr

esms Bedienungsanleitung für alle Mailprogramme

esms Bedienungsanleitung für alle Mailprogramme esms Bedienungsanleitung für alle Mailprogramme Dateiname Dolphin Systems-Bedienungsanleitung für alle Mailprogramme-2017.docx Version 1.0 Änderungsdatum 13.03.2017 DOLPHIN Systems AG Samstagernstrasse

Mehr

Verordnung über das Schweizerische Handelsamtsblatt

Verordnung über das Schweizerische Handelsamtsblatt Verordnung über das Schweizerische Handelsamtsblatt (Verordnung SHAB) 221.415 vom 15. Februar 2006 (Stand am 1. März 2011) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 931 Absätze 2 bis und 3 des

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie werde ich

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2

mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2 mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2 Mit dem Inkrafttreten der neuen eidgenössischen Prozessgesetze auf den 01. Januar 2010 wird

Mehr

KOSTENFALLEN VERMEIDEN

KOSTENFALLEN VERMEIDEN KOSTENFALLEN VERMEIDEN Smartphones Smartphones sind eine tolle Erfindung. Sie erlauben uns, mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben, blitzschnell auf der ganzen Welt im Internet zu surfen und die

Mehr

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Einrichten des Kontos... 3 4 Versenden von SMS... 8 5 Zusätzliche Einstellungen...

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Einrichten des Kontos... 3 4 Versenden von SMS... 8 5 Zusätzliche Einstellungen... Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Einrichten des Kontos... 3 4 Versenden von SMS... 8 5 Zusätzliche Einstellungen... 9 Dolphin Systems AG informieren & alarmieren Samstagernstrasse

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) toconnect GmbH Werftestrasse 4 CH-6005 Luzern Leadtool.ch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab dem 5. November 2012 Die toconnect GmbH mit Sitz im schweizerischen Luzern (nachfolgend «toconnect»)

Mehr

Frequently Asked Questions (FAQ)

Frequently Asked Questions (FAQ) Frequently Asked Questions (FAQ) Inhalt: Informationen zu mopay: Was ist mopay? Wie nutze ich mopay? Was sind die Vorteile bei einer Zahlung mit mopay? Welche Mobilfunkanbieter unterstützen mopay? Ich

Mehr

Installationsanleitung Swisscom Mobile Security für Symbian Geräte

Installationsanleitung Swisscom Mobile Security für Symbian Geräte Security für 1 Installation von Mobile Security...2 1.1 Installation von Mobile Security zur Verwendung in einem kostenlosen Test...2 1.2 Installation von Mobile Security zur direkten Verwendung mit einem

Mehr

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen...

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen... Bedienungsanleitung für alle Mailprogramme Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen... 5 Dolphin Systems

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Wie schütze

Mehr

High-Speed Internet Access.

High-Speed Internet Access. High-Speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot. 1 Kabellos am Hotspot surfen einfach und schnell. 2 Sie haben ein WLAN-fähiges Gerät. Mit einem WLAN-fähigen Notebook verschicken Sie

Mehr

Verordnung über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur

Verordnung über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur Verordnung über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur (Verordnung über die elektronische Signatur, VZertES) 943.032 vom 3. Dezember 2004 (Stand am 1. August 2011) Der Schweizerische

Mehr

Info-Service 05/2011 Seite 1

Info-Service 05/2011 Seite 1 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter oder

Mehr

einfach besser Benutzerhandbuch So einfach ist die mobile Welt von TNG

einfach besser Benutzerhandbuch So einfach ist die mobile Welt von TNG einfach besser Benutzerhandbuch So einfach ist die mobile Welt von TNG Inhaltsverzeichnis 1. Herzlich Willkommen bei TNG 04 2. Erste Einstellungen und Gespräche 05 2.1 Doppelte Sicherheit dank PIN und

Mehr

Tipps und Tricks. Inhaltsverzeichnis 1. Erste Schritte und Einrichtung 2. Sicherheit 3. Guthaben 3.1 Guthabenstand abfragen 3.2 Guthaben aufladen 4.

Tipps und Tricks. Inhaltsverzeichnis 1. Erste Schritte und Einrichtung 2. Sicherheit 3. Guthaben 3.1 Guthabenstand abfragen 3.2 Guthaben aufladen 4. Tipps und Tricks Inhaltsverzeichnis 1. Erste Schritte und Einrichtung 2 2. Sicherheit 2 3. Guthaben 3 3.1 Guthabenstand abfragen 3 3.2 Guthaben aufladen 3 4. SMS-Kurzmitteilungen. Mailbox.1 Individuelle

Mehr

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren Teefon- und Handyrechnung Richtig rekamieren Ärger mit der Teefonrechnung gehört inzwischen zum Atag vieer Verbraucher. Hierauf hat die Poitik reagiert: Mit dem Teekommunikationsgesetz gibt es einige neue

Mehr

High-Speed Internet Access.

High-Speed Internet Access. High-Speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot. 1 Kabellos am Hotspot surfen einfach und schnell. 2 Sie haben ein WLAN-fähiges Gerät. Mit einem WLAN-fähigen Notebook verschicken Sie

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu den Tarifen VR-Web phone Standard VR-Web phone Flatrate

Häufig gestellte Fragen zu den Tarifen VR-Web phone Standard VR-Web phone Flatrate Häufig gestellte Fragen zu den Tarifen VR-Web phone Standard VR-Web phone Flatrate Stand Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Fragen zu Preselection... 2 1.1 Was ist Preselection?... 2 1.2 Wer kann Preselection

Mehr

Benutzerhandbuch/Kurzanleitung Mobilfunk Stand 02.11.2012

Benutzerhandbuch/Kurzanleitung Mobilfunk Stand 02.11.2012 Benutzerhandbuch/Kurzanleitung Mobilfunk Stand 02.11.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Herzlich Willkommen bei HeLi NET Mobilfunk 5 2. Erste Einstellungen und Gespräche 5 2.1. Freischaltung Ihrer HeLi NET SIM-Karte

Mehr

DER INHALT AUF EINEN BLICK.

DER INHALT AUF EINEN BLICK. RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL I. G R U NDSÄTZLICHE BESTI M M U NGEN DER INHALT AUF EINEN BLICK. 1. Allgemeines.... 2 2. Tarifwechsel.... 2 3. Vereinbarte Mindestvertrags- bzw. Mindestvereinbarungsdauer....

Mehr

Datenschutzerklärung. Datenschutz

Datenschutzerklärung. Datenschutz Datenschutzerklärung Datenschutz Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen

Mehr

Die Novelle der KEM-V

Die Novelle der KEM-V Die Novelle der KEM-V Dr. Georg Serentschy Geschäftsführer Fachbereich Telekommunikation der RTR-GmbH 18.10.2006 Seite 1 Allgemeines zur KEM-V Ausgangssituation Die RTR-GmbH erhielt durch das TKG 2003

Mehr

REACH-IT Informationsblatt

REACH-IT Informationsblatt REACH-IT REACH-IT Informationsblatt Vermeidung der Sperrung des REACH-IT-Kontos Hierbei handelt es sich um eine Arbeitsübersetzung des REACH-CLP-Biozid Helpdesks, des Fact ECHA-10-GF-03-EN Vermeidung der

Mehr

Allgemeines: Seite 1 von 5

Allgemeines: Seite 1 von 5 Stellungnahme des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz zum Entwurf einer Verordnung der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, mit der Einrichtungen zur Kostenkontrolle und Kostenbeschränkung

Mehr

bonus.ch zum Thema Mobiltelefonie: immer mehr Schweizer finden, dass die Tarife der Anbieter nicht gerechtfertigt sind

bonus.ch zum Thema Mobiltelefonie: immer mehr Schweizer finden, dass die Tarife der Anbieter nicht gerechtfertigt sind bonus.ch zum Thema Mobiltelefonie: immer mehr Schweizer finden, dass die Tarife der Anbieter nicht gerechtfertigt sind Die jährlich von bonus.ch bei über 4500 Personen durchgeführte Umfrage zeigt, dass

Mehr

Netzzugangsdienste VoIP

Netzzugangsdienste VoIP Netzzugangsdienste VoIP Ausgabedatum 30.06.2016 Ersetzt Version - Gültig ab 007.2016 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 007.2016 1/5 Inhaltsverzeichnis

Mehr

qk online FAQs Fragen und Antworten rund um qk der neue Benachrichtigungsservice der Qualitätskontrolle der Milch

qk online FAQs Fragen und Antworten rund um qk der neue Benachrichtigungsservice der Qualitätskontrolle der Milch der neue Benachrichtigungsservice der Qualitätskontrolle der Milch 22. November 2007 FAQs Fragen und Antworten rund um qk Auf den folgenden Seiten finden Sie Antworten zu den nachstehenden Themen: 1. Allgemeines

Mehr

Verordnung über Fernmeldedienste

Verordnung über Fernmeldedienste Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Rechtsverbindlich ist einzig die Version, welche in der Amtlichen Sammlung des Bundesrechts veröffentlicht wird. Änderung

Mehr

qk online FAQs Fragen und Antworten rund um qk der neue Benachrichtigungsservice der Qualitätskontrolle der Milch

qk online FAQs Fragen und Antworten rund um qk der neue Benachrichtigungsservice der Qualitätskontrolle der Milch der neue Benachrichtigungsservice der Qualitätskontrolle der Milch 2. Juli 2007 FAQs Fragen und Antworten rund um qk Auf den folgenden Seiten finden Sie Antworten zu den nachstehenden Themen: 1. Allgemeines

Mehr

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu www.ortelmobile.de connecting the world Deutsch pag. 1-8 English pag. 9-16 Français pag. 17-24 Español pag. 25-32

Mehr

iphone Neuabos ab 10. Mai 2017

iphone Neuabos ab 10. Mai 2017 Sunrise Freedom iphone Neuabos ab 10. Mai 2017 MTV mobile (für alle unter 30 Jahre) Telefonieren / SMS / MMS / WhatsApp inkl. High Speed Internet 4G* Anrufe ins Ausland SMS ins Ausland MMS ins Ausland

Mehr

Datenschutzerklärung:

Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung: Datenschutz Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen

Mehr

MultiCard. So funktioniert s. Los geht s: SIM-Karten aktivieren und einlegen

MultiCard. So funktioniert s. Los geht s: SIM-Karten aktivieren und einlegen Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Was ist die? Mit der bist du unter einer Rufnummer auf bis zu 3 mobilen Endgeräten erreichbar

Mehr

Code of Conduct Hosting

Code of Conduct Hosting Code of Conduct Hosting Auswertung der Umfrage Hintergrund Code of Conduct Hosting wurde Anfang Februar als Selbstregulierungsmassnahme von Simsa in Kraft gesetzt Mit einer jährlichen Hoster-Umfrage wollen

Mehr

Freischaltung Mobil - TANVerfahren

Freischaltung Mobil - TANVerfahren Freischaltung Mobil - TANVerfahren 1. Warten Sie darauf, dass Sie Ihre Pin-Nummer per Post erhalten. 2. Danach wählen Sie sich auf unsere Homepage www.volksbank-erle.de ein 3. Sie klicken nun auf den Login-Button,

Mehr

Mobile Rufnummernmitnahme MNP (Mobile Number Portability)

Mobile Rufnummernmitnahme MNP (Mobile Number Portability) Mobile Rufnummernmitnahme MNP (Mobile Number Portability) Mobile Rufnummernmitnahme zu Dialog? Ja, wäre super aber ich möchte meine Rufnummer behalten. Die Ausrede gibt es nicht mehr! KUNDENVORTEIL Eine

Mehr

Verordnung über die elektronische Übermittlung im Rahmen eines Verwaltungsverfahrens

Verordnung über die elektronische Übermittlung im Rahmen eines Verwaltungsverfahrens Verordnung über die elektronische Übermittlung im Rahmen eines Verwaltungsverfahrens (Übermittlungsverordnung Verwaltungsverfahren, ÜbVV) vom Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 11b

Mehr

CHARE Erste Schritte

CHARE Erste Schritte CHARE Erste Schritte Die CHARE App ist eine einfache und sichere mobile App für effektive Gruppenkommunikation. Mit Hilfe unkomplizierter Kommunikations Tools wird der Aufwand Informationen zu senden und

Mehr

Das neue Abo Sunrise One im Preisvergleich

Das neue Abo Sunrise One im Preisvergleich Medienmitteilung: Ressorts Inland / Wirtschaft Bern und Luzern, 24. Februar 2017 Sunrise lanciert neues Vielnutzer-Komplett-Abo Das neue Abo Sunrise One im Preisvergleich Neuerdings buhlen die Schweizer

Mehr

Weitere vielseitige Möglichkeiten von SMS im Festnetz

Weitere vielseitige Möglichkeiten von SMS im Festnetz Weitere vielseitige Möglichkeiten von SMS im Festnetz Sprachausgabe von SMS Diese Funktion dient zum Versand von SMS an Empfänger ohne SMS-fähiges Telefon. Wird eine SMS an eine Rufnummer im Festnetz ohne

Mehr

Aktuelles zu International Roaming

Aktuelles zu International Roaming Aktuelles zu International Roaming Regulierungsdialog 18.01.2008 Aktuelles zu International Roaming Seite 1 Inhalt Ergebnisse Österreich Internationaler Vergleich Abfrage Push-SMS Geografische ERG 18.01.2008

Mehr

für Nokia 6110 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 7 Seiten.

für Nokia 6110 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 7 Seiten. telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für Nokia 6110 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 7 Seiten. Handy Nokia 6110, einschalten Handy Nokia 6110,, erster Anruf Telefon-Nummer

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie lange ist

Mehr

Mobil telefonieren zum Discount-Tarif Preis-Übersicht

Mobil telefonieren zum Discount-Tarif Preis-Übersicht Mobil telefonieren zum Discount-Tarif Preis-Übersicht 2 Inhalt Verbindungspreise Inland 3 SMS im Inland 3 Rufumleitung 4 Verbindungen ins Ausland 4 Sonderrufnummern 5 MMS und GPRS 6 Zusätzliche Preise

Mehr

High-speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot

High-speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot High-speed Internet Access Your mobile workspace at this Hotspot Kabellos am Hotspot surfen so oder so Sie haben ein Notebook mit Mobile Unlimited von Swisscom Mobile. Dann surfen Sie in der ganzen Schweiz

Mehr

Jahresbericht 2009. der Schlichtungsstelle Telekommunikation

Jahresbericht 2009. der Schlichtungsstelle Telekommunikation Jahresbericht 2009 der Schlichtungsstelle Telekommunikation Liebe Leserin, lieber Leser Inhaltsverzeichnis: Vorwort des Präsidenten... Seite 3 Vorwort des Ombudsman... Seite 4 Die Schlichtungsstelle und

Mehr

T Com. Bedienungsanleitung. SMS im Festnetz

T Com. Bedienungsanleitung. SMS im Festnetz T Com Bedienungsanleitung SMS im Festnetz Inhalt Einleitung... 1 Willkommen...1 Wo Sie Hilfe finden... 1 SMS-Versand aus dem Festnetz der T-Com (Preisstand: 01.01.2003)...1 Damit Sie SMS im Festnetz nutzen

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Muster für die Widerrufsbelehrung bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht

Mehr

Bedienungsanleitung. Umstellung von Sicherheitscodeliste auf SMS Code (mtan) Gemeinsam wachsen.

Bedienungsanleitung. Umstellung von Sicherheitscodeliste auf SMS Code (mtan) Gemeinsam wachsen. Bedienungsanleitung Umstellung von Sicherheitscodeliste auf SMS Code (mtan) Glarner Kantonalbank Hauptstrasse 21, 8750 Glarus, Service Line 0844 773 773, glkb@glkb.ch, www.glkb.ch Gemeinsam wachsen. Wechsel

Mehr

Preisbekanntgabe und Werbung: Bank- und bankähnliche Dienstleistungen. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV)

Preisbekanntgabe und Werbung: Bank- und bankähnliche Dienstleistungen. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Preisbekanntgabe und Werbung: Bank- und bankähnliche Dienstleistungen Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Informationsblatt vom 1. Januar 2006 1. Rechtliche Grundlagen

Mehr

2. Kundendaten Damit Kunden SMS Bestätigungen erhalten, muss die Option SMS/Text Messaging im Profil des Kunden angehakt sein.

2. Kundendaten Damit Kunden SMS Bestätigungen erhalten, muss die Option SMS/Text Messaging im Profil des Kunden angehakt sein. Millennium SMS Service Bedienungsanleitung Seite 1 von 11 1. Grundsätzliches / Ablauf Kunden, welche eine Mobile/Handy Nummer angegeben haben können mit dem folgenden Service eine Bestätigung (Confirmation)

Mehr

Mehrwertdienste VoIP. Leistungsbeschreibung. Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten 1/8

Mehrwertdienste VoIP. Leistungsbeschreibung. Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten 1/8 Mehrwertdienste VoIP Ausgabedatum 30.06.2016 Ersetzt Version - Gültig ab 007.2016 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 007.2016 1/8 Inhaltsverzeichnis

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Was kosten die

Mehr

Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten

Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten Sie suchen eine versierte Anwältin, mit der Sie Ihr Rechtsproblem persönlich besprechen können, oder einen kompetenten Anwalt, der Ihre Unterlagen unter die Lupe

Mehr

Roaming A1 AKADEMIE. Kristallklar

Roaming A1 AKADEMIE. Kristallklar Roaming A1 AKADEMIE Kristallklar Aktualisiert am 09.07.2007 Roaming Roaming Auf einen Blick Grenzenloses Telefonieren rund um den Erdball - mit der A1 SIM Karte werden alle Anrufe ins Ausland nachgesendet.

Mehr

Simple SMS Gateway. Anleitung. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: +43 (0) 7242 252 0-80 (aus dem Ausland)

Simple SMS Gateway. Anleitung. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: +43 (0) 7242 252 0-80 (aus dem Ausland) Simple SMS Gateway Massen-SMS vom Handy aus versenden Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 00 (kostenlos aus AT, DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0)

Mehr

Informationsblatt für Verbraucher

Informationsblatt für Verbraucher Informationsblatt für Verbraucher nach Maßgabe des 312a BGB, Art 246 EGBGB, 246a EGBGB i.v.m. der DL-InfoV Ihre Vertragspartner: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 196/500/122 Die 1 sind Mitglieder

Mehr

Grundsätze der elektronischen Kommunikation mit der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach

Grundsätze der elektronischen Kommunikation mit der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach Grundsätze der elektronischen Kommunikation mit der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach Die Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach eröffnet unter den nachfolgenden Bedingungen einen Zugang zur Übermittlung

Mehr

Hightech made in Switzerland

Hightech made in Switzerland Hightech made in Switzerland Inhaltsverzeichnis Kategorie Seite Kategorie Seite 1. paystar Systemüberblick 132 Amortisation und Waschtarife 134 paystar-systeme im Vergleich 135 5. Vollautomatisch mit paystar

Mehr

Telekommunikation Ihre Datenschutzrechte im Überblick

Telekommunikation Ihre Datenschutzrechte im Überblick Telekommunikation Ihre Datenschutzrechte im Überblick Inhalt Bestands- und Verkehrsdaten 5 Vertragsschluss 6 Bonitätsabfrage 7 Telefonbuch und Auskunft 8 Rechnung und Einzelverbindungsnachweis 9 Auskunftsrecht

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Verbraucherinformationen für die -Beratung der Verbraucherzentrale Berlin e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Verbraucherinformationen für die  -Beratung der Verbraucherzentrale Berlin e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Verbraucherinformationen für die E-Mail-Beratung der Verbraucherzentrale Berlin e.v. Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Prepaid Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

RESERVIERUNGSBEDINGUNGEN

RESERVIERUNGSBEDINGUNGEN RESERVIERUNGSBEDINGUNGEN für die Reservierung eines Wartelistenplatzes für das Modell Schwalbe über die Website www.myschwalbe.com bei uns. Wir, das ist die GOVECS GmbH, Grillparzerstraße 18, 81675 München.

Mehr

Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren

Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:120150-2011:text:de:html AT-Wien: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Mehr

Benachrichtigungen per und SMS: Aktivierung von fünf Benachrichtigungen für alle Karteninhaber

Benachrichtigungen per  und SMS: Aktivierung von fünf Benachrichtigungen für alle Karteninhaber per E-Mail und SMS: Aktivierung von fünf für alle Karteninhaber Häufig gestellte Fragen August 2016 Treasury and Trade Solutions Commercial Cards per E-Mail und SMS: Aktivierung von fünf für alle Karteninhaber

Mehr

DATEN- SCHUTZ DATENSCHUTZRICHTLINIEN

DATEN- SCHUTZ DATENSCHUTZRICHTLINIEN DATEN- SCHUTZ DATENSCHUTZRICHTLINIEN KOMAX AG Gültig ab 1. November 2015 GESCHÄFTS- BEDINGUNGEN INHALTSVERZEICHNIS 1 Geltungsbereich und Zweck 3 2 Datenerhebung 3 3 Zweck der Datenerhebung und 3 Verwendung

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Inhalt SIM-Karte 4 Mailbox 5 SMS 7 MMS 8 Mobiles Internet 9 Gut zu wissen 10 Rufnummer mitnehmen Kundenbetreuung Rechtliche Hinweise 2 Herzlich willkommen Schön, dass Sie sich für

Mehr

Förderung von Selbsthilfe-Gruppen durch die Kranken-Kassen im Saarland. Nebenbestimmungen zur Pauschal-Förderung

Förderung von Selbsthilfe-Gruppen durch die Kranken-Kassen im Saarland. Nebenbestimmungen zur Pauschal-Förderung Förderung von Selbsthilfe-Gruppen durch die Kranken-Kassen im Saarland Nebenbestimmungen zur Pauschal-Förderung Die Neben-Bestimmungen gehören zu dem Bewilligungs-Bescheid. Text in Leichter Sprache Europäisches

Mehr

Vodafone InfoDok. CallNow-Transfer: die Guthaben-Übertragung von Handy zu Handy

Vodafone InfoDok. CallNow-Transfer: die Guthaben-Übertragung von Handy zu Handy 594 Vodafone InfoDok CallNow-Transfer: die Guthaben-Übertragung von Handy zu Handy Schnell erklärt: CallNow-Transfer 1 Stichwort: CallYa-Karte von anderen Vodafone-Kunden aufladen lassen Vorteile: mit

Mehr