IHK-Sachverständige: 02/2012. objektiv, neutral, vertrauenswürdig. Werte der Region gesucht. IHK-Jahresempfang Vorgestellt: Gemeinde Kalbach

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IHK-Sachverständige: 02/2012. objektiv, neutral, vertrauenswürdig. Werte der Region gesucht. IHK-Jahresempfang 2012. Vorgestellt: Gemeinde Kalbach"

Transkript

1 02/2012 IHK-Sachverständige: objektiv, neutral, vertrauenswürdig Vorgestellt: Gemeinde Kalbach Gewerblicher und privater Bauboom sorgt für positive Zahlen IHK-Jahresempfang 2012 Freiheit muss man sich nehmen: Lehrstunde zur Demokratie Werte der Region gesucht Mitmachen: Welche drei Werte sind Ihnen am wichtigsten?

2 Der Energieausweis: Energieeffizienz transparent gemacht JEDER TAG EIN NEUER VORSPRUNG. DACHSER European Logistics Wie viel Sprit Ihr Auto braucht, wissen Sie sicher aber kennen Sie auch den Energiebedarf Ihres Hauses? Der Energieausweis für Wohngebäude informiert auf einen Blick und zeigt, wie sich die Energiebilanz Ihrer Immobilie verbessern lässt. Die Experten der ÜWAG beraten Sie gerne und stellen den Ausweis auch aus. Sprechen Sie uns an Ihre ÜWAG. Gemeinsam für die Umwelt Sie wollen Ihre Wettbewerbsposition verbessern? Verfolgen Sie Ihre Ziele mit DACHSER über standardisierte Prozesse und ein flächendeckendes Netzwerk, das jeden Standort Europas in die Mitte rückt. Zuverlässig, effizient und mit besten Verbindungen in alle Richtungen ab Frühjahr 2012 zusätzlich mit dem Logistikzentrum Frankfurt Ost in Erlensee. DACHSER GmbH & Co. KG Logistikzentrum Frankfurt Ost Thomas-Dachser-Straße 1-2 D Erlensee _ANZ_ELS_003_DE_188x128_V01.indd 1 Gemeinsam für die Umwelt ENERGIE FÜR DIE REGION :49

3 Kontinuität und Sparsamkeit sind Erfolgsgaranten Editorial Warum hat sich die Wirtschaft in Deutschland besser als in den Nachbarländern und besser als in Amerika entwickelt? Im Wesentlichen sind dafür zwei Faktoren verantwortlich: Der erste ist Kontinuität. Kontinuität im Handeln bildet die Basis für Vertrauen. Und nur ein Klima des Vertrauens ist ein Garant, gleichermaßen für motivierte Mitarbeiter und erfolgreiche Kundenbindung. Kontinuität steht für Langfristigkeit und Verlässlichkeit. Der zweite Faktor ist Sparsamkeit. Es ist eine Unsitte, dass immer mehr Haushalte überschuldet sind, private genauso wie kommunale oder die Haushalte von Staaten. Unser Gesellschaftssystem wird auf Dauer nicht mehr funktionieren, wenn jeder Einzelne, jeder Politiker und jeder Unternehmer nicht die Grundregel beherzigt, nicht mehr auszugeben als eingenommen wurde. Daher muss die Konsolidierung aller unserer öffentlichen Haushalte unbedingte politische Priorität haben. IHK-Präsident Bernhard Juchheim Sparsamkeit und Kontinuität sind die Grundpfeiler der heimischen Unternehmen. Ein Großteil der deutschen Unternehmen fühlt sich diesen Zielen verpflichtet und hat sie zur obersten Maxime ihres Handelns gemacht. Und diese Prinzipien sind wahre Erfolgsgaranten. So sind nach einer aktuellen Untersuchung des DIHK die kleinen und mittleren Unternehmen positiv in das neue Jahr gegangen. 44 Prozent bezeichnen ihre wirtschaftliche Lage als gut. 23 Prozent erwarten 2012 sogar eine weitere Verbesserung der wirtschaftlichen Lage. Der DIHK schätzt, dass diese Unternehmen in diesem Jahr ihre Belegschaften um weitere Mitarbeiter aufstocken werden. Um das eingangs erwähnte Vertrauen geht es übrigens auch im Schwerpunktthema dieser Ausgabe. Wir stellen Ihnen das Sachverständigenwesen vor, eine hoheitliche Aufgabe, die der Staat den Industrie- und Handelskammern übertragen hat. Nach einer Emnid-Umfrage gehört die Benennung von Sachverständigen für Unternehmer zu den fünf wichtigsten IHK-Aufgaben. Wir erklären, was einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ausmacht und wie man Sachverständiger wird. Apropos Vertrauen: Vertrauen ist ein wichtiger Wert, und Werte wollen wir auf dem Weg zur Werteregion in diesem Jahr verstärkt ins Bewusstsein bringen. Ich lade Sie deshalb herzlich ein: Beteiligen Sie sich an unserer Umfrage auf der letzten Seite. Ihr Bernhard Jucheim Wirtschaft Region Fulda 02/2012 1

4 Sachverständigenwesen: objektiv, neutral, vertrauenswürdig Sachverständige sind in allen Lebensbereichen im Einsatz: Nur die besten werden von der IHK bestellt und vereidigt. Titel: Horst Da Luz (daluzdesign.de) 16 Vorgestellt: Gemeinde Kalbach Vor allem die gute Verkehrsanbindung begünstigt ein dynamisches Wachstum im südlichen Landkreis. Freiheit muss man sich nehmen Beim IHK-Jahresempfang 2012 sorgte Roland Jahn für Emotionen im Schlosstheater. Werte der Region Welche drei Werte sind Ihnen am wichtigsten? Beteiligen Sie sich an unserer Umfrage und helfen Sie mit, die Wirtschaftsregion als Werteregion zu etablieren. Inhalt Editorial 1 Kontinuität und Sparsamkeit sind Erfolgsgaranten Aus den Betrieben 4 Rund um die Unternehmen der Region Regionalwirtschaft 9 Markenkampagne Region Fulda Fachkräftemarketing: Kampagne gestartet Schwerpunkt Sachverständigenwesen: 10 Objektiv, neutral, vertrauenswürdig Sachverstand aus der Region 12 Neutrale Experten geben Orientierung IHK-Sachverständige sind auf vielen Feldern tätig 14 Sachverständiger werden Sachverständige aus dem IHK-Bezirk Vorgestellt: Gemeinde Kalbach 16 Traumberuf Bürgermeister Im Gespräch mit Gemeindeoberhaupt Dag Wehner 20 Vorgestellt Unternehmen aus Kalbach Wirtschaftsjunioren 22 Die 20er Jahre leben wieder auf 12. Ball der Wirtschaft am 2. Juni Aus der IHK Arbeit 26 Freiheit muss man sich nehmen IHK Jahresempfang 2012 mit Roland Jahn 29 Mitmachen und gewinnen Perspektive 50plus veranstaltet Tischtennisturnier 30 Bildungsmesse im Kongresszentrum Esperanto 32 Viel Dateien-Salat, wenig Substanz -Bewerbungen haben nicht nur Vorteile IHK-Jahresthema: Energie und Rohstoffe für morgen 36 Primärenergie aus der Erde nutzen Die Umwelt und den Geldbeutel schonen Service 23 Advertorial: Chefautos, Geschäftsfahrzeuge, Transport- und Nutzfahrzeuge 37 Neues aus Berlin und Brüssel 38 Veranstaltungskalender 40 Kurznachrichten 44 Bücher 46 Arbeitsjubiläen 47 Kooperationsbörse 47 Handelsregister 56 Zum Schluss 56 Impressum 56 WRF: Schwerpunktthema März

5 Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Im März 2012 in allen teilnehmenden Sparkassen Internationale Aktionswochen Mit uns kennt Ihr Erfolg keine Grenzen. Überall an Ihrer Seite: die Sparkassen und ihr internationales Netzwerk. S Ob Sie mit Ihrem Unternehmen international expandieren wollen oder Unterstützung bei Import-/Exportgeschäften suchen als einer der größten Mittelstandsfinanzierer sind wir mit unseren globalen Kontakten und langjähriger Beratungskompetenz auf der ganzen Welt für Sie da. Mehr dazu bei Ihrem Berater oder auf Wenn s um Geld geht Sparkasse.

6 Personalien / Aus den Betrieben Edwork Ralph Burkhardt ist neuer COO Fulda. Ralph Burkhardt ist neuer Chief Operating Officer (COO) der Edwork GmbH & Co. KG. Der 42-Jährige kam 2008 zum Personaldienstleister. Zu seinen Aufgaben zählen die Leitung, Steuerung und Organisation der gesamten operativen Betriebsprozesse und betrieblichen Leistungen sowie die Koordination und Führung der operativen Struktur und Dienstleistungen. Ralph Burkhardt Der gebürtige Ludwigsburger studierte Elektrotechnik, arbeitete in der Fernmelde-/Informationstechnik der Siemens AG in Berlin und Stuttgart und war Projektleiter für die Deutsche Telekom startete er seine Karriere in der Personaldienstleistung und war zunächst Geschäftsführer für das Gebiet Mitte von Adecco. Zusammen mit Thomas Stratmann und Markus Wehner fungiert er als Geschäftsführer. Wo andere aufhören, fangen wir an. Laserschneiden. Wasserstrahlschneiden. Elektromaschinenbau. Industriemontage. Tor-, Tür- und Hebetechnik. Dreh- und Frästechnik. Präzision in Edelstahl Netzwerk Zeitsprung IT-Forum Neuer Breitbandberater für Osthessen Fulda. Andreas Gehrhardt ist neuer Breitbandberater für die Region Osthessen und betreut das Projekt Hochgeschwindigkeitsnetze (Next Generation Access NGA) beim Land Hessen, um das sich das Netzwerk Zeitsprung IT-Forum Fulda e.v. erfolgreich beworben hat. Der 50-jährige Informatiker ist Nachfolger von Sven Butler, der ein neues Aufgabengebiet beim hessischen Ministerium übernommen hat. Gehrhardt berät im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Kommunen und teilweise auch Unternehmen zu Technik, Förderungsmöglichkeiten und Projektumsetzung. Er koordiniert ebenfalls die Zusammenarbeit zwischen den Landkreisen beim Projekt Mehr Breitband in Hessen. Andreas Gehrhardt Ran ngst raß aße e Ful da Tel Fax Pirazz zzistraße Offenb nbach Tel Fax www. w he rz au-s -sch chmi tt.d.de Herzau + Dipl. Ing. K. Schmitt Mit Weitsicht in Präzision investiert Einweisung in die Funktionen der neuen Abkantpresse Fulda. Knapp eine halbe Million hat die Herzau + Dipl. Ing. K. Schmitt GmbH in zwei neue Abkantpressen investiert. Mit diesen Maschinen sind wir in der professionellen Kant- und Biegetechnik im Dick- und Dünnblechbereich auf dem neuesten Stand und senken gleichzeitig den Energieverbrauch, erklärt Bernhard Brähler. Nach Aussage des Abteilungsleiters sind die Kantbänke bereits jetzt sehr gut ausgelastet. Mit der kleineren der beiden Maschinen bewegen wir uns im ergonomischen Highspeed-Bereich. Die große Maschine bringt es auf eine Presskraft von bis zu 320 Tonnen, mit der bis zu zehn Millimeter starke Bleche auf vier Meter gebogen werden können, erklärt Brähler. Ein weiterer Vorteil: Die komplette Programmierung lässt sich vom Büro aus steuern und an den Kantpressen optisch darstellen. Auch Grigori Fedorenko, der eine der beiden Maschinen bedient, ist von der neuen Technik begeistert: Mit dieser Abkantpresse und dem dazugehörigen Winkelmesssystem schaffen wir höchste Genauigkeiten. 4 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

7 Aus den Betrieben Üwag-Gruppe Investitionen 2012: Stromnetz wird weiter ausgebaut Fulda. Die Üwag-Gruppe wird 2012 rund 29 Millionen Euro investieren. Für 8,6 Millionen Euro wird das Stromnetz verstärkt und weiter ausgebaut. Für die Planung neuer Windkraftprojekte wurden rund 1,6 Millionen Euro im Budget veranschlagt. Sogenannte Contracting- Projekte, die zusammen mit Gewerbe- und Industriekunden durchgeführt werden, sind mit drei Millionen Euro eingeplant. Darüber hinaus sollen zehn neue Stromtankstellen in der Region errichtet werden. Rund eine Millionen Euro wird in die Umrüstung der Straßenbeleuchtung mit energieeffizienten Leuchtmitteln investiert. Fünf weitere Millionen stehen bereit, um die Notstromversorgung der Stadt Fulda sicherzustellen. Das Üwag- Kraftwerk in der Frankfurter Straße bekommt dafür effizientere und umweltschonendere Technik. Auch die Verkehrsunternehmen der Üwag-Gruppe investieren: Etwa 2,3 Millionen Euro sollen in neue Busse und in den Ausbau der Werkstätten fließen. Die restlichen Investitionen ermöglichen unter anderem eine Stärkung der IT-Infrastruktur und einen Ausbau der Smart-Meter-Technologie bei Üwag-Kunden. Last but not least: Das neu erworbene Geschäftsgebäude in der Rabanusstraße wird ausgebaut und modernisiert. Übrigens, die Üwag wird Jahre alt. Zum runden Geburtstag präsentiert der heimische Energieversorger in den kommenden Monaten zahlreiche Veranstaltungen, bei denen das Jubiläum gemeinsam mit den Kunden gefeiert wird. Den Auftakt macht eine Ausstellung zur Geschichte der Energieversorgung in der Region vom 1. Februar bis zum 15. April im Üwag-Kundenzentrum. Ein neues Informationsangebot im Internet begleitet das Festjahr und bietet interessante Einblicke. robbe Ready to fly : Mit dem Heli durchstarten Harald Erzgräber (li.) und Martin Rommel, Geschäftsführer des E-Commerce Centers Fulda. Der Modellsport-Hersteller robbe hat im E-Commerce-Center (ECC) im Münsterfeld nach eigenen Angaben den ersten deutschen Modellsport-Shop speziell für Einsteiger eröffnet. Die E-Commerce-Abteilung in der Washingtonallee 15 betreibt im 80 Quadratmeter großen Shop den weltweiten Online-Handel des Grebenhainer Unternehmens. Der Modellbau hat sich in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. Durch neue Techniken ist heute alles einfacher zu montieren und zu bedienen, erklärt Harald Erzgräber, Vertreter von robbe vor Ort. Dank raffinierter Steuerungskomponenten sei selbst der gefragte Heli einst Königsklasse des Modellsports jetzt auch schon für Jugendliche geeignet. Der Shop ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Designbüro Altmeier Neues Büro für Marketing, Werbung und Kommunikation Fulda. Das Designbüro Altmeier ist in die Buttlarstraße in Fulda umgezogen. Kernkompetenz der Agentur ist nach Aussage von Inhaber Roger Altmeier die Entwicklung von Kommunikationsdesign-Projekten aus den Bereichen Corporate Design und Corporate Communications sowie die Begleitung von Messeauftritten. Roger Altmeier Neuestes Projekt ist eine Verkaufsförderungsmaßnahme (VKF) für Einzelhändler des Einkaufscenters Kaiserwiesen in Fulda. Unser Ziel ist es, Kunden neugierig auf ausgefallene und spannende Lösungen zu machen. Denn gutes Design macht nachhaltig aufmerksam, so Altmeier. Arbeitsbühnen Minikrane Teleskopstapler Ein Klick lohnt sich Vermietung Service Beratung Tel.: / Fax: Wirtschaft Region Fulda 02/2012 5

8 Aus den Betrieben HPI - Die Maschinenbauer GmbH Größte Investition in der Firmengeschichte Eichenzell. Mit einem Investitionsvolumen von sechs Millionen Euro stemmt der Maschinenbauer im Industriepark Rhön seine bisher größte Investition in der Firmengeschichte. Vier Millionen Euro investiert HPI in eine 1200 Quadratmeter große Montagehalle sowie in ein dreistöckiges Bürogebäude mit 700 Quadratmetern Nutzfläche. Für die restliche Investitionssumme schafft das Unternehmen für Spezialanfertigungen vier neue Werkzeugmaschinen an. Wir bauen auf weiteres Wachstum sind sich Geschäftsführer Eberhard Hahl (51) und Sebastian Wassermann (28) sowie Seniorchef und Gesellschafter Helmut Wassermann (71) einig. Demnächst bei HPI: Montagehalle und Bürogebäude auf drei Stockwerken HPI produziert im Bereich Systemfertigung komplexe Baugruppen und Produktionstechnik für die Automobilindustrie, die Photovoltaikund Beschichtungsbranche sowie für Druckund Verpackungsmaschinenhersteller. Im Bereich Automation ist das Unternehmen einer der führenden Entwickler und Hersteller von Werkzeugwechselsystem und Partner namhafter Hersteller wie Gildemeister, Deckel Maho, Index-Werke und der MAG Gruppe. Nachdem der Maschinenbauer vor vier Jahren eine neue Halle im Industriepark Rhön in Betrieb genommen hatte, erwarb das Unternehmen jetzt das rund 8000 Quadratmeter große Areal des Gersfelder Transportunternehmens Vey. Der Betrieb mit 125 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 17 Millionen Euro blickt optimistisch in die Zukunft: Die neue Halle und der Bürokomplex sind so konstruiert, dass sie problemlos erweitert werden können. Office Factory Coworking Space in Fulda: Büroarbeitsplätze komplett mieten Viel Raum und Licht im Mietbüro am Rosengarten Fulda. Die Office Factory GmbH bietet seit Dezember 2011 Büros zum Mieten an. Auf 440 Quadratmetern finden die Kunden in der sanierten, denkmalgeschützen Wollgarnfabrik am Rosengarten 20 großzügige und lichtdurchflutete Büroräume. Zielgruppe des flexibel mietbaren Büroraums sind zum Beispiel Freiberufler, digitale Nomaden, Start-Ups und Kleinunternehmen oder Projektteams. Zur Verfügung stehen Büroarbeitsplätze, die einzeln auf Stunden- oder Tagesbasis gemietet werden können. Wer ein komplettes Bürozimmer belegen möchte, kann zwischen Flächen von 15 bis 55 Quadratmetern wählen. Für Veranstaltungen stehen ein Konferenzraum und ein Veranstaltungssaal für 2 bis 30 Personen oder bis 100 Personen bei reiner Bestuhlung bereit. Die Office Factory stellt die komplette Büroinfrastruktur mit Drucker, Scanner, Fax, Kopierer sowie Netzwerk und Internetzugang. Eine moderne Küche und ein Ruhebereich laden zum Netzwerken oder Entspannen ein. Edag Group Mehr Forschungsmittel für Auto der Zukunft Fulda, Berlin. Gute Nachrichten für Edag: Noch bis 2014 unterstützt die Bundesregierung den Fahrzeugentwickler mit einem Betrag von insgesamt 1,53 Millionen Euro. Der parlamentarische Staatssekretär Dr. Helge Braun und MdB Michael Brand besuchten kürzlich die Fuldaer Unternehmensgruppe, um den Förderbescheid des Bundesministeriums für Bildung und Forschung persönlich zu übergeben. In der Fahrzeugentwicklung gilt der Leichtbau als Königsdisziplin und ist durch die aktuellen Anstrengungen der Automobilindustrie, künftig mehr Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen, noch stärker in den Fokus der Branche gerückt. Große Forschungsprojekte können wir finanziell nicht alleine stemmen, da wir später nicht am Verkauf der Fahrzeuge beteiligt sind, betonte Edag CEO Jörg Ohlsen. Hier benötigen wir die Allianz mit der Politik, um das wichtige Zukunftsthema Leichtbau weiter vorantreiben zu können. (v. li.): Dr. Martin Hillebrecht (Leiter Edag- Kompetenz-Center Leichtbau), Michael Brand (MdB), Staatssekretär Dr. Helge Braun und Jörg Ohlsen (CEO der Edag Group) 6 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

9 Aus den Betrieben Hago Handelsgesellschaft Gottwald Neues Boardinghouse: Komfortables Heim auf Zeit Fulda Challenge 2012 Strapazen nicht nur fürs Sportler-Team Fulda. Bereits zum zwölften Mal bildete die atemberaubende Landschaft des Yukon Territory in Kanada die Kulisse für die Fulda Challenge. WRF unterhielt sich mit Susanne Knickel, Marketingleiterin Fulda, über besondere Herausforderungen der letzten Challenge, die unter dem Motto Goldrausch, der historischen Route folgte, auf der einst Tausende ihr Glück suchten. Einziehen und sich fast wie Zuhause fühlen Fulda. Unternehmen der Region können im neuen Boardinghouse Vor dem Peterstor 16 Mitarbeiter, Berater oder Gäste unterbringen, die eine begrenzte Zeit in Fulda sind. Die Hago Handelsgesellschaft Gottwald hat im Rahmen der Sanierung der in den 70er Jahren gebauten Immobilie in sechs Boarding-Wohnungen investiert. Die 35 Quadratmeter großen Einheiten sind komplett allergikerfreundlich möbliert sowie hochwertig mit W-Lan Flat, Telefon-Flat und Flachbildschirm Fernseher ausgestattet. Einbauküchen und Balkon, eine Tiefgarage im Gebäude und ein Münzwaschsalon komplettieren das Angebot. In dem repräsentativen Gebäude in Fuldas Innenstadt, zehn Gehminuten vom Bahnhof entfernt, sind außerdem Wohnraum-Handelsflächen und eine Cocktailbar entstanden. Die Anmietung kann von einigen Tagen bis zu sechs Monaten erfolgen. Der Mietzins bleibt deutlich unter den Kosten eines Hotelaufenthaltes, verspricht Stephan Gottwald, Geschäftsführender Gesellschafter der Hago mbh Handelsgesellschaft Gottwald. Frau Knickel, nicht nur für die Sportler, sondern auch für das Orga-Team begann die Fulda Challenge mit Strapazen. Warum? Aufgrund von Lawinenabgängen konnte die legendäre Route durch Alaska nicht befahren werden. So mussten in Windeseile für alle 75 Teilnehmer eine neue Route, neue Unterkünfte sowie Verpflegung organisiert werden. Und das von einem Tag auf den anderen in einer unwirtlichen, mit minus 40 Grad nahezu lebensfeindlichen Umgebung. Mit einem Kraftakt in einer Nacht und Nebelaktion und dank der tatkräftigen Unterstützung der Einheimischen ist es gelungen, die Tour zu verlegen. Alle Teilnehmer konnten die angesetzten Disziplinen reibungslos absolvieren. Der logistische Aufwand ist immens. Was bringt das arktische Extremsportevent der Marke? Zum einen generieren wir mit den jährlich mitreisenden Prominenten-Teams natürlich eine hohe Aufmerksamkeit in der Medienlandschaft und schaffen es jedes Jahr, die hohe Markenbekanntheit zu erhalten. Das zeigen auch unsere Erhebungen und Marktforschungen immer wieder. Zum anderen ist es uns wichtig, die Winterkompetenz der Reifen ganz praktisch unter Beweis zu stellen. Im Yukon Territory zeigen die Fulda Reifen jedes Jahr aufs Neue, dass sie selbst unter extremen Bedingungen funktionieren. Bisher hatten wir in den zwölf Jahren Fulda Challenge noch nicht einen einzigen Reifenschaden zu beklagen. Wirtschaft Region Fulda 02/2012 7

10 Aus den Betrieben Jubiläum: 75 Jahre Autohaus Wolfgang Fahr Fulda. In diesem Jahr feiert die Wolfgang Fahr GmbH & Co. KG 75-jähriges Firmenjubiläum. Der Vertragshändler für Mobilität und Dienstleistungen rund ums Auto ist Partner der Adam Opel AG und der Chevrolet Deutschland GmbH. WRF unterhielt sich mit den Geschäftsführern Reinhard Kolb, Jürgen Schneider und Rainer Schwab, die gemeinsam das Unternehmen mit Hauptsitz in Fulda und Betriebsstätten in Hofbieber, Tann, Hünfeld und Bad Salzungen (Thüringen) führen. Wie hat alles angefangen? Reinhard Kolb: Dr. Wolfgang Fahr und Heinrich Kömpel gründeten mit Unterschrift des Gesellschaftervertrages die Firma Wolfgang Fahr und Kömpel ohg. Bereits ein paar Tage später, am 1. September 1937, wurden sie Opel-Händlerpartner und eröffneten ein Autohaus am Martin-Luther-Platz. Ein Auto für die Zukunft: Der neue Opel Ampera Was war das wichtigste Ereignis in Ihrer Unternehmensgeschichte? Jürgen Schneider: Ein wichtiger Meilenstein in unserer Firmengeschichte war der Umzug 1952 vom Martin-Luther-Platz an den neuen Stammsitz am Andreasberg. Dort begann die Expansionsgeschichte der Firma Wolfgang Fahr. Hierzu zählen Geschäftserweiterungen wie Karosserie und Lackiererei, Ersatzteilhandelsgeschäft sowie die Modernisierungen der Ausstellungen für den Neu- und Gebrauchtwagen-Verkauf. Heute beschäftigen wir insgesamt 120 Mitarbeiter, davon 25 Auszubildende. Was planen Sie für die Zukunft? Rainer Schwab: Für das Jubiläumsjahr sind zahlreiche Attraktionen geplant. Eine der wichtigsten ist der Tag der offenen Tür am 8. und 9. September sowie ein attraktives Online-Gewinnspiel, bei dem ein Opel Corsa als Preis winkt. Um unsere Dienstleistungsqualität noch weiter zu erhöhen, planen wir demnächst ein großes Um- und Neubauprojekt am Andreasberg. Unter anderem sollen hier zwei Direktannahmen und ein neuer Kundenbereich entstehen. Nicht zuletzt liegt uns die Weiterbildung unserer Mitarbeiter am Herzen. So sind beispielsweise einige unserer KFZ-Mechatroniker mehrere Wochen mit abschließender Prüfung für das Hochvoltzertifikat des Opel Ampera geschult worden. Darüber hinaus spielt eine hohe Ausbildungsleistung und -qualität traditionell eine bedeutende Rolle im Autohaus Fahr. Zurzeit führen wir 25 junge Menschen in das Berufsleben ein. Terminblocker 6. GWV-Challenge-Lauf am 2. Juni 2012 Inzwischen ist er längst fester Bestandteil im Terminkalender der Stadt Fulda: der GWV-Challenge-Lauf. In diesem Jahr wird der Startschuss am 2. Juni 2012 gegeben. Blocken Sie heute nicht nur den Termin, sondern planen Sie am besten gleich die ersten Trainingseinheiten. Denn so viel steht fest: Der Sommer kommt bestimmt schneller als gedacht. 8 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

11 Markenkampagne Region Fulda Fachkräftemarketing: Kampagne gestartet Dietmar Jüngling, Leiter des Werks Hünfeld von Procter & Gamble (P&G), bringt es kurz und knackig auf den Punkt: Mitarbeiter, die neu in die Region Fulda kommen, haben zwei Mal Tränen in den Augen: Das erste Mal, wenn sie hören, dass es nach Fulda geht und das zweite Mal, wenn sie Fulda wieder verlassen müssen. Tatsächlich wird es sogar an einem der größten Standorte des Weltunternehmens Procter & Gamble mit attraktiven Arbeitsplätzen zunehmend schwerer, Fachund Führungspositionen zu besetzen. Innerhalb des P&G-Konzerns befindet sich Hünfeld im Wettbewerb mit anderen Standorten. Jüngling und sein Betriebsratsvorsitzender Norbert Herr haben festgestellt, dass es zunehmend die weichen Faktoren sind, die bei neuen Mitarbeitern den Ausschlag für die Standortentscheidung gegeben haben. Jüngling: Ging es früher in Vorstellungsgesprächen hauptsächlich um den Job, so werden jetzt auch Fragen zum Wohnumfeld und der Freizeitqualität gestellt. Und hier kann die Region gut punkten. Hünfeld als Vorreiter Auf Anregung von Dietmar Jüngling gehen die jüngsten Angebote für Firmen im Rahmen der Fachkräftekampagne der Marke Region Fulda zurück: das Infopaket für neue Mitarbeiter und die Gipfeltouren für Nachwuchsführungskräfte. Denn anderen Unternehmen im Landkreis geht es natürlich ähnlich. Im Rahmen eines Besuchs haben IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck und Regionalmanager Christoph Burkard kürzlich die ersten Infopakete an die Führungsmannschaft von Procter & Gamble überreicht. Sie enthalten Flyer und Prospekte, Kartenmaterial und Werbeartikel zur Region Programm für Nachwuchsführungskräfte: Präsentation des Infopakets bei Procter & Gamble: (v. li.): Regionalmanager Christoph Burkard, P&G-Personalchef Rolf Werner, Werksleiter Dietmar Jüngling, IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck, Betriebsratsvorsitzender Norbert Herr und Anika Wuttke von der Werbeagentur Creart , 18:00 Uhr Startschuss auf der No-Limit-Kartbahn in Fulda , Uhr Führung durch die Barockstadt Fulda , Uhr Gipfeltreffen mit Wanderung zur Enzianhütte , Uhr Gipfeltreffen mit Wanderung zur Milseburg : Uhr Kulturtreffen in der Kunststation Kleinsassen : Uhr Gipfeltreffen mit Wanderung zum Kreuzberg Zu allen Nachwuchstouren wird ein Bustransfer mit Hin- und Rückfahrt organisiert und ein kleiner Imbiss angeboten. Die Kosten pro Teilnehmer betragen 25 Euro. Anmeldungen: Regionalmanager Christoph Burkard, c/o Standortmarketing GbR, Heinrichstraße 8, Fulda, Tel , Fulda und können selbstverständlich von jedem Unternehmen individuell ergänzt werden. Eine schöne Ergänzung ist der Fuldaer Rucksack, mit dem die neuen Arbeitgeber ihrem Mitarbeiter gleich einen kulinarischen Vorgeschmack auf die Region geben können. Gipfeltreffen für Nachwuchsführungskräfte Informations- und Erlebnischarakter gleichermaßen haben die Gipfeltreffen für Nachwuchsführungskräfte, die im Rahmen der Markenkampagne Region Fulda angeboten werden. Dabei handelt es sich um geführte Wanderungen mit Nachwuchskräften aus heimischen Unternehmen, die in der Vergangenheit auf die Enzianhütte und den Pferdskopf führten. Für 2012 wurde das Programm deutlich erweitert (siehe Kasten). Regionalmanager Christoph Burkard betont in diesem Zusammenhang, dass die Teilnehmer auch vom Erfahrungsaustausch untereinander profitierten. Wir wollen, dass die neuen Mitarbeiter sehr schnell in der Region ankommen und sich hier wohlfühlen. WRF Wirtschaft Region Fulda 02/2012 9

12 Sachverständigenwesen SACHVERSTAND AUS DER REGION Sie suchen einen Spezialisten? Die IHK Fulda hilft bei der Auswahl: Derzeit sind 8570 Sachverständige für mehr als 270 Sachgebiete der Wirtschaft in ganz Deutschland öffentlich bestellt und vereidigt. Vor allem bei der Immobilienbewertung, bei Schäden an Gebäuden sowie Kraftfahrzeugschäden sind viele Experten aktiv. Nachfrage und Angebot sind entsprechend hoch. Daneben gibt es Spezialisten für alle möglichen Themen. So überprüft Ulrich Alt aus Fulda zum Beispiel Geldspielgeräte. Claus Hilger aus Künzell ist Experte für Schäden an medizinischen Geräten. Mit Annette Maria Weber aus Dipperz wurde auch eine staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin im Bezirk Fulda vereidigt. Die Dynamik der Wirtschaft und die aktuellen Herausforderungen unserer Gesellschaft spiegeln sich in den Sachgebieten wider, erläutert Ingrid Pappert von der Industrie und Handelskammer Fulda. Sie verdeutlichen, wie wichtig heute Expertenwissen ist, wenn es beispielsweise darum geht, die Erfordernisse unserer mobilen Wirtschaft miteinander zu verzahnen. Komplexe Entscheidungswege In vielen Bereichen geht es nicht mehr ohne die ausgewiesenen und unabhängigen Experten, weil die Welt für einfache Entscheidungswege zu komplex geworden ist. Tagtäglich kommt es in Deutschland zu Streitfällen, bei denen Expertenrat gefragt ist. Ein Beispiel: Ein Verkehrsunfall verzögert nicht nur den Transport der neuen, dringend benötigten Maschine. Sie wird auch beschädigt, als sie sich während des Unfalls auf dem Lkw aus ihrer Befestigung löst. Teuer und ärgerlich sind nicht nur die aufwändigen Nachbesserungen, sondern auch die Produktionsausfälle. Was war die Ursache des Unfalls? Und wer ist Schuld am Schaden: Der Unfallverursacher, der Spediteur, der Fahrer oder der Hersteller? Außerdem: Welche Rolle spielte bei diesem Verkehrsunfall technisches Versagen? Zusätzlich: Der Lkw-Fahrer beschädigte beim Ausweichversuch ein Haus. Wie hoch ist der Schaden am Gebäude und wie viel kostet die Beseitigung der Schäden am Lkw? Last, but not least: Die neue Maschine ist endlich aufgestellt, aber funktioniert nicht so, wie bestellt. Liegt das am Verkehrsunfall, an einem Konstruktionsfehler oder waren die technischen Vorgaben des Kunden falsch? Zu jeder dieser Fragen wird wahrscheinlich ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger gehört. Expertise dient der Urteilsfindung Vor allem bei technischen und wirtschaftlichen Fachfragen können die Gerichte nur mit Hilfe der Gutachten von kompetenten Sachverständigen Recht sprechen. Ihre Expertise kann damit entscheidend für die Urteilsfindung sein. Sachverständige sind aufgrund ihrer Kompetenz und Erfahrung auch häufig als Schlichter und Mediator bei Streitfragen und bei der Bewertung von Sachverhalten gefragt, weil eine konstruktive Beilegung oder Vermeidung von Konflikten viel Geld sparen kann. Die Gutachten der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverstän- Sachverständige werden häufig erst gerufen, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. 10 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

13 Pixelio by s.media Objektiv, neutral, vertrauenswürdig: Die IHK-Sachverständigen (v. li.) Thilo E. Sprengel, Dr. Eva Diel, Andreas Staubach digen genießen eine hohe Glaubwürdigkeit und sind damit sowohl für die außergerichtliche Streitbeilegung als auch für Beweiszwecke in Gerichtsverfahren geeignet. Allerdings wird in der Region häufig zu spät von dieser Expertise Gebrauch gemacht, beobachtet beispielsweise Thilo E. Sprengel, einer von vierzehn Sachverständigen der IHK Fulda (Übersicht siehe Seite 14). In vielen Fällen werden wir erst von den Gerichten bestellt, so der Experte für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, der vor zehn Jahren von der IHK vereidigt wurde. Eine vertane Chance. Sinnvoll ist es, einen Sachverständigen so früh wie möglich zu kontaktieren. Das spart viel Zeit und Geld, gerade auch bei Scheidungen. Wenn die eine Partei das bebaute Grundstück mit Euro bewertet und die andere es als abbruchreif einstuft, wird es für den Richter sehr schwierig ein Urteil zu fällen. Ein unparteiischer Gutachter hilft, die Wertvorstellungen in die richtigen Bahnen zu lenken und realistische Grundlagen zu legen, erläutert Sprengel. Unliebsame Überraschungen vermeiden Auch Andreas Staubach, seit 13 Jahren IHK-Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, bestätigt: Ich werde häufig erst gerufen, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Und das, obwohl Sachverständige durch die Art und Weise, wie sie auftreten, gut als Schlichter zwischen verfeindeten Parteien vermitteln und Lösungen aufzeichnen können. Vor dem Kauf einer Immobilie sollte man immer einen Sachverständigen für die Wertermittlung hinzuziehen, rät Staubach. Auch beim Thema Erbschaftssteuer liefert ein Gutachten eine gute Grundlage. Nicht zuletzt müssten Unternehmen ein Interesse daran haben, ihre Buchwerte zu überprüfen, denn das schützt vor unliebsamen Überraschungen. Ob vor Gericht, bei Versicherungsschäden oder beim Kauf einer Immobilie: Sachverständige sind in allen Lebensbereichen im Einsatz. Nur die besten werden von der IHK bestellt und vereidigt. Dr. Eva Diel ist Sachverständige für Schadstoffe in Innenräumen und bereits seit 15 Jahren bei der IHK Fulda bestellt und vereidigt. Häufig beschäftigt sich die Chemikerin mit Baumaterialien, deren Gefahren Unternehmer nicht selten unterschätzen. Viele Produkte enthalten Weichmacher, die gesundheitsschädigend ausdunsten können. Hochwertige Alternativen sind manchmal schwierig zu beschaffen, und wenn im Unternehmen oder am Bau gerade nicht genug Zeit ist, nimmt man halt das, was gerade angeboten wird, beobachtet Diel. In den vergangenen zehn Jahren sind die Produkte allerdings besser geworden. Bio-Lasuren und Naturhölzer werden stärker nachgefragt. Das ist eine schöne Entwicklung, so die Sachverständige. Die öffentlich bestellten und vereidigten Profis sind darüber hinaus aber auch beratend tätig oder führen bestimmte Prüf- und Überwachungsaufgaben durch. Nicht zuletzt sollte ein IHK-Sachverständiger in der Lage sein, fachlich komplizierte Sachverhalte verständlich und nachvollziehbar darzustellen. Denn er dient als Mittler zwischen der Fachwelt und dem Laien. Roswitha Birkemeyer, IHK Fulda Wirtschaft Region Fulda 02/

14 Sachverständigenwesen Neutrale Experten geben Orientierung IHK-Sachverständige sind auf vielen Feldern tätig Das Risiko, an einen Gutachter zu geraten, der nicht ausreichend qualifiziert ist, ist groß. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich an einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen wenden. Was bedeutet öffentlich bestellt? Ein Sachverständiger kann jeder sein, der Begriff ist nicht geschützt. Auch darf Jedermann Gutachten zu bestimmten Sachen oder Sachverhalten abgeben. Damit vor Gericht möglichst keine Scharlatane ihre Expertise abgeben, sieht die Gewerbeordnung eine besondere Möglichkeit vor: Die deutschen IHKs und einige andere Stellen können geeignete und besonders sachkundige Personen für bestimmte Fachgebiete öffentlich bestellen und vereidigen und ihnen damit eine besondere Qualifikation zuerkennen. Dabei hat der Gesetzgeber die Messlatte sehr hoch gesetzt: Vorausgesetzt wird eine besondere Sachkunde, also weit überdurchschnittliche Kenntnisse und Fähigkeiten sowie praktische Erfahrungen. Erforderlich ist darüber hinaus ein vorhandener Bedarf für diese Sachgebiet. Auch die persönliche Eignung wird geprüft: Ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger muss unter anderem materiell unabhängig sein, um objektiv urteilen zu können. Erfahrene Praktiker aus der Wirtschaft und aus der Wissenschaft sowie andere anerkannte Sachverständige überprüfen das Können der Bewerber nach einem bundesweit einheitlichen Verfahren. Wann lohnt es sich, einen Sachverständigen zu beauftragen? Ein öffentlich bestellter Sachverständiger kann gute Dienste leisten, wenn neutrale fachliche Beratung benötigt wird, ein Schaden beurteilt oder eine Schadensursache ermittelt werden muss, ein Gegenstand oder eine Immobilie zu bewerten sind, ein fachlicher Streit gerichtlich oder außergerichtlich geklärt werden soll, ein bestimmter Zustand zu Beweiszwecken dokumentiert werden muss. In erster Linie erstatten die Sachverständigen schriftliche Gutachten. Mit ihrer Expertise können sie aber auch zwei sich streitende Parteien durch ihr objektives Votum zum Einlenken bringen. Solche Schiedsgutachten sind nicht nur wesentlich schneller, sondern auch deutlich kostengünstiger als ein langwieriger Prozess. Woran sind die IHK-Sachverständigen zu erkennen? Besondere Kennzeichen sind ihr Ausweis und der Rundstempel. Jeder IHK-Sachverständige hat im Rahmen seiner Tätigkeit auf seine öffentliche Bestellung hinzuweisen, etwa im Briefkopf, und er muss jedes Gutachten mit seinem persönlichen Stempel versehen. Dieser Rundstempel beschreibt genau, für welches Sachgebiet der Sachverständige öffentlich bestellt und vereidigt ist. Und nur dafür ist er ein anerkannter Experte. Was kostet ein Sachverständiger? Die Höhe der Rechnung ist außerhalb der Gerichte frei vereinbar, es gibt keine Honorarordnung. Stundensätze zwischen 150 und 250 Euro sind durchaus üblich, teilweise auch mehr. Das Honorar schuldet der Auftraggeber. Bei Schiedsgutachten teilen sich in der Regel die streitenden Parteien das Honorar. Das Sachverständigenverzeichnis steht im Internet unter: Schiedsgutachten sind nicht nur wesentlich schneller, sondern auch deutlich kostengünstiger als ein langwieriger Prozess. Wo findet man einen geeigneten Sachverständigen? Auskünfte über die Sachverständigentätigkeit geben die Industrie- und Handelskammern. Sie benennen auf Anfrage auch geeignete Sachverständige. Wer selbst auf die Suche gehen möchte, kann in der Internetdatenbank recherchieren. Bei der Suche nach geeigneten IHK-Sachverständigen hilft bei der IHK Fulda: Ingrid Pappert, Telefon , WRF 12 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

15 Wirtschaft Region Fulda 02/

16 Sachverständigenwesen Wie wird man öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger? Sie möchten sich als Sachverständiger bestellen lassen? Erster Ansprechpartner ist die sogenannte Bestellungskörperschaft. Je nach Sachgebiet kann das eine Industrie- und Handelskammer (IHK), eine Handwerkskammer, eine Landwirtschaftskammer, eine Ingenieur- oder Architektenkammer, aber auch eine staatliche Einrichtung wie zum Beispiel eine Landesdirektion oder ein Landesamt sein. Die IHKs bestellen Sachverständige für die Wirtschaft. Die IHK Fulda ist dabei für den IHK-Bezirk zuständig, der mit dem Landkreis Fulda identisch ist. Was wird geprüft? Erforderlich ist zunächst ein allgemeines, öffentliches Bedürfnis und Interesse nach Sachverstand auf einem bestimmten Fachgebiet. Das ist etwa gegeben, wenn das gewünschte Bestellungsgebiet im Sachverständigenverzeichnis bereits vorliegt. Auch neue Fachgebiete sind denkbar. Auf Herz und Nieren geprüft wird auch Ihre besondere Sachkunde. Sie sollte deutlich über dem Durchschnitt der Kenntnisse und Berufserfahrungen von Berufskollegen liegen. Ein Studium alleine reicht nicht. Sie müssen Ihre besondere Sachkunde vor einem Fachgremium nachweisen und werden zusätzlich auf Ihre Unabhängigkeit und Vertrauenswürdigkeit von der IHK überprüft und vereidigt. Die Sachverständigentätigkeit muss selbstständig, unabhängig und neutral ausgeübt werden. Materielle oder sonstige Abhängigkeitsverhältnisse, die die Unparteilichkeit beeinträchtigen könnten, sind nicht erlaubt. Antragsteller sollten das 30. Lebensjahr vollendet haben und nicht älter als 62 Jahre sein. Umfassender Pflichtenkatalog IHK-Sachverständige unterliegen zudem einem umfassenden Pflichtenkatalog, den die Sachverständigenordnung der IHK bestimmt. Die öffentliche Bestellung ist zunächst auf zwei, dann auf fünf Jahre befristet. Eine Verlängerung erhält nur, wer durch Vorlage von Gutachten und erfolgreichen Fortbildungen seine fachlichen Qualifikationen unter Beweis stellt. Die IHK kontrolliert, dass die Pflichten eingehalten werden. Bei gravierenden Verstößen oder bei persönlicher Unzuverlässigkeit kann die Bestellung auch widerrufen werden. Weitere Bestellungsvoraussetzungen finden Interessenten in der Sachverständigenordnung der IHK Fulda. Ansprechpartner ist Hermann Vogt, Telefon Weitere Infos unter Sachverstand aus Fulda: Die IHK Fulda hat diese Sachverständigen bestellt und vereidigt: Alt, Armin Beatrixstraße 4, Hosenfeld Telefon: Mobil: Erzeugnisse und Anlagen der Druckindustrie sowie deren Bewertung Alt, Ulrich Margarethenstraße 18, Fulda Telefon: Mobil: Systeme und Anwendungen in der Informationsverarbeitung; Überprüfung von Geldspielgeräten Diel, Dr. Eva Petersgasse 27, Fulda Telefon: Schadstoffe in Innenräumen WENN SIE WISSEN WOLLEN, WAS IHRE IMMOBILIE WERT IST. Thilo E. Sprengel Von der IHK zu Fulda oeffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von Grundstücken und Gebäuden 14 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

17 Sachverständigenwesen Farnung, Marco Rohingstraße 27, Eichenzell Telefon: , Mobil: Arbeitsschutz im Hoch- und Tiefbau Fischer, Alfred Geisaer Straße 5, Künzell Telefon: Kraftfahrzeugschäden und -bewertung Herrmann, Aribert Ebertstr. 4, Fulda Telefon: , Mobil: Baulicher Brandschutz Hilger, Claus Keuloser Straße 75, Künzell Telefon: Schäden an medizinischen Geräten und medizinisch-technischen Systemen sowie deren Bewertung Katzer, Michael Dekra Automobile GmbH Innstraße 6, Fulda Telefon: Straßenverkehrsunfälle Rübsam, Roland Dalbergstraße 14, Fulda Telefon: Schäden an Gebäuden Ruhl, Jürgen Marienbader Straße 8, Fulda Telefon: Mobil: Elektrische Niederspannungs- und Blitzschutz-Anlagen Schwarzmann, Peter Marienstraße 6, Flieden Bodenbeläge und Fußbodentechnik Sprengel, Thilo E. Richterstraße 5, Fulda Telefon: Mobil: Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken Staubach, Andreas Dipl.-Ing. Dalbergstraße 14, Fulda Telefon: Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken Weber, Annette Maria staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin Fuldaer Straße 21, Dipperz Telefon: Lebensmittelchemie Wirtschaft Region Fulda 02/

18 Vorgestellt: Gemeinde Kalbach Traumberuf Bürgermeister Im Gespräch mit Gemeindeoberhaupt Dag Wehner Rathaus Politiker stehen ständig unter Beobachtung. Das gilt insbesondere für Bürgermeister, die nicht selten eine 80-Stundenwoche absolvieren, mit vielen Terminen an Sonn- und Feiertagen sowie abends. Für Dag Wehner ist das Bürgermeisteramt dennoch keine Bürde. Im Gegenteil, der 44-Jährige genießt es, als Verwaltungschef seine Heimatgemeinde Kalbach mitzugestalten Jahre Uttrichshausen Bürgerhaus Oberkalbach Kirchplatz in Mittelkalbach 16 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

19 Das Klima stimmt Schon von Berufswegen muss der Bürgermeister der oberste Fan seiner Gemeinde sein, und Dag Wehner ist regelrecht begeistert von Kalbach. Das liegt nicht nur an der ländlichen Struktur und der sprichwörtlich guten Luft, Fritz-Allard-Str Kalbach Tel.: Fax: Mobil: Auszug aus unserem Schulungsprogramm: Kraftfahrer-Module Kraftfahrer-Weiterbildung Berufskraftfahrer-Schulung Staplerschein Kraftverkehrsmeister Güterkraftverkehrsunternehmer So geht Immobilien heute! Jetzt NEU: Vermietungs-Service schnell & sicher! Aus der Region für die Region! Ihr pers. Fachmann Ihr Fachmann für Rekonstruktionen Gemeindeoberhaupt Dag Wehner Hydraulikzylinder Maschinenbau Anlagenbau Fahrzeugbau Verschleißkomponenten Schweißtechnik Dreh- und Frästechnik Wir beraten Sie gerne! DESOI GmbH Herr Uwe Flügel sondern auch am politischen Klima. Einigkeit ist das Markenzeichen unserer Kommunalpolitik, so der gebürtige Mittelkalbacher. Die meisten Beschlüsse im Gemeindeparlament werden einstimmig gefasst. Und wenn es einmal unterschiedliche Meinungen gibt, dann nicht wegen der Parteifarbe, sondern aufgrund unterschiedlicher Interessen der einzelnen Ortsteile. Diese Einigkeit hat gerade in jüngster Zeit reife Früchte getragen. Kalbach zeichnet sich durch eine besondere Wachstumsdynamik aus. In den vergangenen Jahren, so der Bürgermeister, wurde im gewerblichen und im privaten Bereich geradezu ein Bauboom verzeichnet. Kalbach wird als Wohnort im südlichen Landkreis immer attraktiver und konnte deshalb als eine der wenigen Gemeinden im Jahr 2011 seine Einwohnerzahl steigern. Gewerbestraße Kalbach/Rhön Tel.: Fax: Wirtschaft Region Fulda 02/

20 Vorgestellt: Gemeinde Kalbach Von der A66 profitiert Das Erfolgsgeheimnis für dieses Wachstum sieht Wehner in der guten Verkehrsanbindung bei gleichzeitig hervorragender gemeindlicher Infrastruktur. Mit der Südspange hat Kalbach eine optimale Anbindung an den bereits fertiggestellten Teil der Autobahn A66. Zahlreiche Auspendler nach Frankfurt hätten sich mittlerweile in Kalbach niedergelassen. Wenn die Frau in Fulda arbeitet und der Mann in das Rhein-Main-Gebiet pendelt, dann ist Kalbach ein guter Wohnortkompromiss. Hinzu kommen die weichen Standortfaktoren. Die gemeindliche Infrastruktur mit Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten und Zahnärzten, Kindergärten und Schulen macht Kalbach zu einem im wahrsten Sinne des Wortes günstigen Wohnort sowohl für junge Familien als auch für ältere Menschen. Im vergangenen Jahr haben die Kalbacher das Modell der Soziallotsen gestartet, bei dem ehrenamtliche Helfer Mitbürgern bei allen Fragen des täglichen Lebens, von Behördengängen bis zum Einkaufen, zur Hand gehen. Die Vermittlung übernimmt die Gemeindeverwaltung. Auch wenn sich der Fremdenverkehrsverein inzwischen aufgelöst hat, versteht sich Kalbach nicht zuletzt als touristische Gemeinde, auch im Sinne der Lebensqualität für die eigenen Bürger und fördert den Tourismus mit der Ausweisung von Wanderwegen und Nordic- Walking-Strecken. Wenn die Schneelage es erlaubt, ist der Frauensteinlift am Skihang zwischen den Ortsteilen Oberkalbach und Heubach in Betrieb. Im Sommer dient das Gelände als Übungshang für die Paraglider der Flugschule Wasserkuppe. Haushaltsplus dank Ausgabendisziplin Was für die Rhöner Hausfrau gut ist, ist auch für die politische Gemeinde gut. Wenn ein Bürgermeister betont, dass die Finanzen seiner Gemeinde noch sehr in Ordnung seien, dann klingt das eher nach einem Ort im Speckgürtel von größeren Städten, nicht aber nach dem südlichen Landkreis Fulda. Und doch schreiben die Kalbacher in ihrem Haushalt schon seit zwei Jahren positive Zahlen und werden es, ist der Bürgermeister sicher, auch in diesem Jahr tun. Wichtige Infrastrukturmaßnahmen wie die Sanierung der Kanalisation oder der Bau und Ausbau von Bürgerhäusern sind abgeschlossen. Derzeit wird das Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren erweitert und der Breitbandausbau forciert. Das können sich die Kalbacher jetzt leisten, weil sie, wie Dag Wehner betont, nach dem Finanzrezept leben: Was für die Rhöner Hausfrau gut ist, ist auch für die politische Gemeinde gut., nämlich die sprichwörtliche Bodenständigkeit, Ausgabendisziplin und Beschränkung auf das Wesentliche. cre art.de damian werner, kalbach gibt der region eine frische optik Standortfakten Einwohner: 6304 Gewerbesteuerhebesatz: 310 Grundsteuer A: 220 Grundsteuer B: 220 Unternehmensstruktur: 432 Unternehmen mit 1234 Arbeitsplätzen davon zirka 33 Prozent Dienstleistungen 33 Prozent Handwerk 25 Prozent Handel 9 Prozent Industrie und Sonstige Kontakt: Gemeindeverwaltung Kalbach Hauptstraße 12, Kalbach-Mittelkalbach Telefon: Damian Werner GmbH ist der richtige Partner vom Fußboden bis zum Dachausbau für alle Flächen, Formen und Farben am Bau. hier lässt sich s gut handwerken. eine initiative von stadt, landkreis und ihk fulda 18 Wirtschaft Region Fulda 02/2012

Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen

Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen Was ist ein Sachverständiger oder Gutachter? Ein Sachverständiger ist eine unabhängige, unparteiische sowie integere Person, die auf einem oder mehreren

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s)

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Ein Merkblatt Ihrer IHK Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Allgemeiner Hinweis Grundsätzlich ist die Bezeichnung Sachverständiger in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Um gezielt

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft.

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft. PRESSEMITTEILUNG Sachverstand gefragt, wenn es um der Deutschen liebstes Fortbewegungsmittel geht! Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport das deutsche Automobil ist gefragter

Mehr

Der Reifensachverständige. Spezialist für Reifen Reparatur und Schadensbegutachtung an Fahrzeugreifen

Der Reifensachverständige. Spezialist für Reifen Reparatur und Schadensbegutachtung an Fahrzeugreifen Der Reifensachverständige Spezialist für Reifen Reparatur und Schadensbegutachtung an Fahrzeugreifen Der Reifensachverständige Sein Aufgabengebiet beinhaltet: Die Erstellung von Gutachten für Privatkunden

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen

Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 48066 Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen Inhalt: 1. Bedeutung der öffentlichen Bestellung... 2 2. Voraussetzungen...

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG Sprechen Sie uns an... Tradition - Ein Wert mit Zukunft Wir helfen Ihnen gerne weiter mit den speziellen Dienstleitungen der Maklerfirma Fritz Wübbenhorst und unserer Immobilienverwaltungsgesellschaft

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech 2 Herzlich willkommen bei der de Crignis Blechverarbeitung GmbH Sehr geehrter Kunde, geschätzter Geschäftspartner, Ihr Anliegen ist uns Verpflichtung. Mit

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht!

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Ausbildung Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Vorwort Karlsruhe die zweitgrößte Stadt in Baden-Württemberg: Die Bevölkerungszahl der Fächerstadt wächst beständig und der Bedarf an bezahlbarem

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten.

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. GlobalHome. Hallo Zukunft. das Festlegen Loslassen. Die Welt ändert sich schnell, die Welt ändert sich ständig. Selfness, Silver Society,

Mehr

Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung

Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung Information Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung Gleiche Bildungschancen für alle Kinder von Anfang an Teilhabe junger Menschen Seite 2 Vorwort Der Ausbau der Kindertagesbetreuung in Deutschland ist

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

MESSESTÄNDE. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... ... aus München, Bayern und ganz Deutschland.

MESSESTÄNDE. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... ... aus München, Bayern und ganz Deutschland. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... MESSESTÄNDE Zuerst entwerfen wir Ihren Messeauftritt mit modernster CAD- Software. Anschließend visualisieren wir Ihren Stand in 3-D. Damit Sie schon vorher

Mehr

Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Zehn Arbeitsbeispiele. Buddelschiff. Büro für Werbung und Design.

Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Zehn Arbeitsbeispiele. Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Zehn Arbeitsbeispiele. Eins: Werbemittel Vision Card, Sparkasse. Die Vision Card ist die neue Kreditkarte von VISA für junge Erwachsene. Gestaltung und Text der

Mehr

Machen Sie mit bei der «Partner-Messe 2015»

Machen Sie mit bei der «Partner-Messe 2015» 02. bis 04. Juli 2015 Einladung an unsere Geschäftspartner: Machen Sie mit bei der «Partner-Messe 2015» 02. bis 04. Juli 2015 in Brunegg (AG) Geschätzte Geschäftspartner - Aufgrund der Tatsache, dass wir

Mehr

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company Moderner Familienbetrieb mit Tradition Service gehört bei uns zur Grundausstattung. Seit mehr als 100 Jahren sorgen wir bei Wemmer & Janssen für Ihre Mobilität.

Mehr

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Gemeinsam erfolgreich Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Auftraggeber PROFI PARTNER AKTIENGESELLSCHAFT Wallstraße 35 10179 Berlin Telefon: 030 327766-0 Telefax: 030 327766-166

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

WAS IST IHK? WAS MACHT IHK?

WAS IST IHK? WAS MACHT IHK? Für die Ansprache der Politiker IHKs stiften Nutzen für Politik, Gesellschaft und Unternehmen IHKs sind für politische Entscheider erste Adresse IHKs leisten in unserer globalisierten Wirtschaftswelt branchenübergreifende

Mehr

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Wirtschaftsbrief 1/2011 COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Dass der Technologie- und Dienstleistungspark COMETA ALLGÄU (Nutzfläche: 7.450 m²) in Kempten ein idealer Standort für den

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Jungunternehmer und Business Center Kehlerpark

Jungunternehmer und Business Center Kehlerpark Jungunternehmer und Business Center Kehlerpark Neue und innovative Wege in der Wirtschaftsförderung in Dornbirn ISK Institut für Standort-, Regional- und Kommunalentwicklung Gestern wurde im Rahmen einer

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt Ich habe hier mehrere Generationen erlebt BP feiert sein 225 jähriges Jubiläum. Für ein solches Traditionsunternehmen zu arbeiten, freut auch die Mitarbeiter. Darunter viele, die wie Hans Mertens, selbst

Mehr

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt.

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. FM die Möglichmacher ist eine Initiative führender Facility-Management- Unternehmen. Sie machen sich stark für die Belange der Branche

Mehr

Communication Center ein Arbeitsplatz viele Berufe

Communication Center ein Arbeitsplatz viele Berufe Communication Center ein Arbeitsplatz viele Berufe von (c) 2013 (www.servicekultur.eu) Ziel des Vortrags Ich möchte Ihnen zeigen, dass es sich bei der Arbeit in einem Communication-Center um spannende

Mehr

mit Zukunft! Zukunft!

mit Zukunft! Zukunft! Aufzüge und Fahrtreppen Faszination Aufzug Wir haben die Berufe mit Zukunft! Zukunft! AUFZÜGE UND FAHRTREPPEN anspruchsvoll, spannend, sicher...ihr Arbeitsplatz im Bereich Aufzüge und Fahrtreppen Faszination

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Bauen, sanieren, konstruieren

Bauen, sanieren, konstruieren Bauen, sanieren, konstruieren wenn mehr als Standard gefordert ist Manchmal erscheint ein Bauvorhaben viel zu komplex für eine nachhaltige Lösung. Manchmal erscheint ein Sanierungsprojekt viel zu vielschichtig

Mehr

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent Extended Supply Chain Management by GMP zuverlässig, flexibel und 100% transparent Es funktioniert irgendwie Globale Wertschöpfungsketten, ständig zunehmende Komplexität der Prozesse, fehlende Kooperation

Mehr

Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting

Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting Controlling Baurevision Qualitätssicherung Risikomanagement

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Seite an Seite mit Ihnen: Adecco Business Solutions Die Lösung für Sie

Seite an Seite mit Ihnen: Adecco Business Solutions Die Lösung für Sie Seite an Seite mit Ihnen: Adecco Business Solutions Die Lösung für Sie Adecco Business Solutions: Die Lösung für Sie. Wir stellen vor die Antwort auf Ihre Businessfragen Ob Inhouse Outsourcing, klassisches

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH Fragen rund um den Energieausweis Energieausweis nach EnEV 2009 Bei Vermietung oder Veräußerung eines Gebäudes

Mehr

engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN

engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN DIE GANZE WELT DES ENGINEERINGS UPDATES FÜR IHR KNOW-HOW WILLKOMMEN BEI FERCHAU engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN WIr entwickeln SIe WeITer IN der GaNZeN WeLT des engineerings PrOfITIereN SIe VON ÜBer

Mehr

Aktueller Sachstand zum Energieausweis. Energieagentur Regio Freiburg GmbH

Aktueller Sachstand zum Energieausweis. Energieagentur Regio Freiburg GmbH Seminar der badenova am 26.11.07 Aktueller Sachstand zum Energieausweis Energieagentur Regio Freiburg GmbH Dipl.-Ing. Rainer Schüle - Geschäftsführer - Energiepass für Wohngebäude warum? Quelle: Deutsche

Mehr

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Qualität nach Maß Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Die Uniflex-Idee Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

ERKLÄRUNG: Ausstellungs-Berechtigung für Energieausweise nach EnEV 2014

ERKLÄRUNG: Ausstellungs-Berechtigung für Energieausweise nach EnEV 2014 Bitte unterschreiben und alle Seiten per Post senden an: Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT, Freie Architektin Bebel-Strasse 78 D-70193 Stuttgart

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Statement Herr Werner Netzel Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes e.v. Einordnung Green Economy Die Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision.

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Das Programm für Ihren Erfolg. Partnerschaft: Produkte: Exklusiv für den Handel. Vielfalt aus einer Hand. Performance:

Mehr

ENGINEERING MIT BESTEN PERSPEKTIVEN

ENGINEERING MIT BESTEN PERSPEKTIVEN DIE GANZE WELT DES ENGINEERINGS UPDATES FÜR IHR KNOW-HOW FB 08 280; Stand 03-15 WILLKOMMEN BEI FERCHAU FERCHAU Engineering GmbH Zentrale Steinmüllerallee 2 51643 Gummersbach Fon +49 2261 3006-0 Fax +49

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Affiliate Marketing. Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing

Affiliate Marketing. Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing Affiliate Marketing Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing Stand: Oktober 2003 Was ist Affiliate Marketing? Was ist Affiliate Marketing? Affiliate Marketing ist die konsequente Umsetzung

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!!

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! ECKDATEN Adresse: 81829 München Baujahr: 2007 Zimmerzahl: 2 Wohnfläche (ca.): 53,46

Mehr

Unser Leistungsangebot für Sie.

Unser Leistungsangebot für Sie. Unser Leistungsangebot für Sie. Sachverständigenbüro Jörg Schubert Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das MAURER- UND BETONBAUERHANDWERK (Bereich: Maurer, Betonund Stahlbetonbauer)

Mehr

Zukunft Altbau unsere Leistungen für Gebäudeenergieberater/innen und für alle Vertreter/innen aus Handwerk, Planung, Verbände und Energieagenturen

Zukunft Altbau unsere Leistungen für Gebäudeenergieberater/innen und für alle Vertreter/innen aus Handwerk, Planung, Verbände und Energieagenturen Zukunft Altbau unsere Leistungen für Gebäudeenergieberater/innen und für alle Vertreter/innen aus Handwerk, Planung, Verbände und Energieagenturen Zukunft Altbau die Informationskampagne des Landes Zukunft

Mehr

Ein Merkblatt Ihrer IHK

Ein Merkblatt Ihrer IHK Ein Merkblatt Ihrer IHK Liste der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für das Sachgebiet sowie Bewertung und Schäden von Innenräumen Anmerkung: Diese Liste enthält Sachverständige mit

Mehr

H39. Flensburg : flexibles Arbeiten. Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro

H39. Flensburg : flexibles Arbeiten. Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro H39 Flensburg : flexibles Arbeiten Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro Moin Moin und herzlichen Willkommen! Das H39 stellt sich vor Im Businesscenter der nächsten Generation finden sich Unternehmen

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. Fachkräftemangel am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Regionalforum Wirtschaft Veranstaltung zum Thema "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm unter Teilnahme von

Mehr

SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause.

SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause. SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause. Perfekter Schutz für Neubauten und Sanierungen. SKS Vorsatz-Rollladensysteme Für mehr Wohnqualität. In Haus und Wohnung. Bester

Mehr

Flexible Räume ganz in Ihrer Nähe

Flexible Räume ganz in Ihrer Nähe Flexible Räume ganz in Ihrer Nähe Mehr als 20.000 m² für Ihre Ideen: Zentrallager oder Saisonlager Zusammenbau & Endmontage Umverpackung & Konfektionierung Prototypenbau & Testaufbauten Büroflächen Mietlager

Mehr

Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013.

Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013. Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013. Vorwort Liebe Kundin, lieber Kunde, die Berliner Sparkasse ist buchstäblich an jeder Ecke unserer Stadt zu finden mitten

Mehr

Ein Unternehmen der RWE. Ich pack das! Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung

Ein Unternehmen der RWE. Ich pack das! Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung Ein Unternehmen der RWE Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung ICH PACK DAS! Anspruchsvolle Ziele und qualifizierte Mitarbeiter Mit Ich pack das! verfügt Westnetz über ein hervorragendes

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

Die Schritte nach vorn

Die Schritte nach vorn BBU Wettbewerb 2009 Vermarktung Wohnen und Gewerbe als Produkt mit starker Ausrichtung auf den Alleinstellungsfaktor der WBM: dem»standortvorteil«der Immobilien. Herausforderung Die WBM stand in den letzten

Mehr

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO Storage HA Appliance im Hause Präzisionswerkzeuge GmbH, Mössingen http://www.simtek.com mit Unterstützung von Lynx IT, Reutlingen - ein Geschäftsbereich der transtec

Mehr

im Handel gelten eigene Gesetze.

im Handel gelten eigene Gesetze. ...denn im...denn Handel im Handel gelten gelten eigene eigene Gesetze. ...denn...denn im im Handel gelten eigene Gesetze. Manchmal ist ist es es hart, gut zu zu sein. Es ist nicht leicht, sich im Handel

Mehr

Die Telefonanlage. Referenzkundenbericht. IP-Centrex. Seit Sommer 2010 ist die QSC-Lösung IPfonie centraflex bei der Steuerberatungsgesellschaft

Die Telefonanlage. Referenzkundenbericht. IP-Centrex. Seit Sommer 2010 ist die QSC-Lösung IPfonie centraflex bei der Steuerberatungsgesellschaft IP-Centrex Referenzkundenbericht Die Telefonanlage aus der Cloud Seit Sommer 2010 ist die QSC-Lösung IPfonie centraflex bei der Steuerberatungsgesellschaft Hidde Dotzlaff erfolgreich im Einsatz. Durch

Mehr

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg!

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! Deutschland hat die Chance auf ein digitales Wirtschaftswunder und Brandenburg kann einen Beitrag dazu

Mehr

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.581

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.581 PRESSEMITTEILUNG _ Gebäude.Energie.Technik 2012 2. bis 4. März 2012, Messe Freiburg Modernisieren, wohlfühlen und sparen: Energieeffizient Bauen und Sanieren auf der GETEC Freiburg 8. Dezember 2011 Wie

Mehr

DEURAG. Das Unternehmen.

DEURAG. Das Unternehmen. . Das Unternehmen. 02 DEurag / impressum / inhalt 03 Inhalt Das Unternehmen 04 Vertriebsphilosophie 06 Anspruch und Kompetenz 08 Produkte und Service 10 Erfolge 12 Standorte 14 Impressum Deutsche Rechtsschutz-Versicherung

Mehr

Auf der Reeperbahn mittags um Eins: Auftragsbezogene Fertigung mit BüroWARE und Flextor-Web-Portal 15.10.2015

Auf der Reeperbahn mittags um Eins: Auftragsbezogene Fertigung mit BüroWARE und Flextor-Web-Portal 15.10.2015 Auf der Reeperbahn mittags um Eins: Auftragsbezogene Fertigung mit BüroWARE und Flextor-Web-Portal 15.10.2015 BüroWARE ist eine ausgesprochen flexible Unternehmenssoftware und kommt unseren Bedürfnissen

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Da können Sie sicher sein.

Da können Sie sicher sein. Da können Sie sicher sein. Martin Gebhardt, Geschäftsführer und Abenteurer. Von Haus aus für Sie da. 100 % statt 0-8-15. Kein Erfolgsrezept schmeckt auf Dauer. Oder etwa doch? 1991 gründete Martin Gebhardt

Mehr

Geschichte Vom Anbieter zur Marke für qualitative Dienste

Geschichte Vom Anbieter zur Marke für qualitative Dienste Das Unternehmen Geschichte Vom Anbieter zur Marke für qualitative Dienste 1998 gegründet blickt unser Unternehmen im Sommer 2005 auf eine nunmehr siebenjährige Entwicklung zurück, deren anfängliches Kerngeschäft

Mehr

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Fachkräfte sichern Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

...ImmereineNasenlängevoraus...

...ImmereineNasenlängevoraus... ...ImmereineNasenlängevoraus... rent a Buchhalter Rechenfabrik Erfolgsstory Rechenfabrik Systempartner Rechenfabrik zertifizierte Standards Rechenfabrik Lizenzgrundlagen Rechenfabrik Werkzeuge Rechenfabrik

Mehr

Mitsubishi Electric baut Vertrieb weiter deutlich aus

Mitsubishi Electric baut Vertrieb weiter deutlich aus Mitsubishi Electric baut Vertrieb weiter deutlich aus - Positive Geschäftsentwicklung: Verstärkung im Vertrieb - Drei Neueinstellungen im Produktbereich Klimatechnik - Zwei weitere Mitarbeiter für den

Mehr

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Unternehmen Die Gut AG Gebäudetechnik Wir sind die kompetenten Fachleute mit dem kompletten Angebot an Gebäudetechnik in der Zentralschweiz. Sie bekommen bei uns

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk

CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk Mitgliederversammlung mit Rückblick und Vorstandswahl Karlsruhe, 20. Mai 2014. Das Unternehmernetzwerk CyberForum e. V. präsentierte kürzlich

Mehr

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie We create chemistry Unsere Unternehmensstrategie Der Weg der BASF Seit Gründung der BASF im Jahr 1865 hat sich unser Unternehmen ständig weiterentwickelt, um Antworten auf globale Veränderungen zu geben.

Mehr

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Philosophie Unabhängig Persönlich Kompetent Wir unterstützen Sie mit über 35 Jahren Erfahrung als freier und unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler. Ihre

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Transporter24. 24h +49 30 76 23 38 08. service

Transporter24. 24h +49 30 76 23 38 08. service Transporter24 The friendly movers 24h +49 30 76 23 38 08 service 02 Transporter24 Wohin es Sie auch zieht... ins neue Zuhause, zur neuen Chance, zum neuen Job, zur großen Liebe, endlich zur Familie, endlich

Mehr

Grußwort. von Karl-Ludwig Kley. Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck

Grußwort. von Karl-Ludwig Kley. Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck Grußwort von Karl-Ludwig Kley Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck anlässlich des Besuchs von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und der Inbetriebnahme einer Energiezentrale auf dem Werkgelände

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3.

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3. NEUBAU BÜROCENTER Neusser City am Bahnhof direkt gegenüber NEUSS FURTHER STR. 3 Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof Ihr Büro Ihr Erfolg! Ihr Office am optimalen Standort

Mehr

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG 81476 München Details externe Objnr Objektart Objekttyp Nutzungsart Vermarktungsart Außen-Provision Forstenried-2M1302-1 Wohnung Etagenwohnung

Mehr

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote 3 e r - V E R S I C H E R U N G S M A K L E R G M B H b e r a t u n g I f i n a n z e n I s i c h e r h e i t Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote Bei uns sind Sie der König,

Mehr

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50 Benefit Partner GmbH Die Benefit Partner GmbH ist Ihr ausgelagerter Kundenservice mit Klasse. Wir helfen Ihnen, Ihre Kunden lückenlos zu betreuen. Wir sind Ihr professioneller Partner, wenn es um Kundenprozesse

Mehr