Seit 25 Jahren zuverlässiger Weiterbildungspartner für Unternehmen und Verwaltungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seit 25 Jahren zuverlässiger Weiterbildungspartner für Unternehmen und Verwaltungen"

Transkript

1 Seit 25 Jahren zuverlässiger Weiterbildungspartner für Unternehmen und Verwaltungen Bildungskatalog IT 2014

2 Firmenkurse 2014 Inhouse oder im Seminarzentrum BLUM Was wir für Sie tun können? IT Seminare Umsteigerkurse nationale und internationale roll out s in Ihren Sprachen ab 650,00 Euro Anwenderkurse auf unterschiedlichen Level und angepasst an Ihre betrieblichen Bedürfnisse ab 650,00 Euro Spezielle Anwendungen rund um Ihre Microsoft Umgebung VBA Programmierung ab 650,00 Euro Bildungskatalog IT D /

3 Firmenkurse 2014 Inhouse oder im Seminarzentrum BLUM Was wir für Sie tun können? IT Seminare Beratung und Schulung rund um Ihre Serverlandschaft ab 800,00 Euro Netzwerktechnik - Beratung und Adminschulungen rund um Ihr Netzwerk ab 800,00 Euro Schulungen für betriebliche Tablet -und Smartphoneanwendungen ab 650,00 Euro Bildungskatalog IT D /

4 Firmenkurse 2014 Inhouse oder im Seminarzentrum BLUM Was wir für Sie tun können? IT Seminare Schulungen Umsteiger WIN 7 ab 650,00 Euro Schulungen Umsteiger WIN 8 ab 700,00 Euro Schulungen für Anwender und Admin s Sharepoint ab 950,00 Euro Bildungskatalog IT D /

5 Firmenkurse 2014 Inhouse oder im Seminarzentrum BLUM Was wir für Sie tun können? Kommen Sie zu uns oder wir zu Ihnen? Unser Schulungszentrum in Winningen Unsere Schulungsräume im Winninger Ortskern Unsere Seminarräume sind für 5-7- und 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgelegt Einzelschulungen sind jerderzeit möglich Bildungskatalog IT D /

6 Firmenkurse 2014 Inhouse oder im Seminarzentrum BLUM WIR SCHULEN WELTWEIT Wladiwostok/RU Tromsö/NOR Moskau/RU Liverpool/UK Winningen/D Batavia/USA Barcelona/SP Innsbruck/A Lamia/GR Bahia/BR Basel/CH Dakar/SEN Sydney/ AUS Santiago/CHL Gerne planen wir Ihr Seminar in Ihrer gewünschten Sprache Auckland/NZ Wir organisieren für Sie das komplette Paket, von der Reise bis zur Betreuung vor Ort, inklusive Rahmenprogramm Bildungskatalog IT D /

7 Firmenkurse 2014 Inhouse oder im Seminarzentrum BLUM Was wir für Sie tun können? Wir kommen auch zu Ihnen Wir schulen bei Ihnen vor Ort Auf Wunsch organisieren wir auch eine mobile Trainingslandschaft Bildungskatalog IT D /

8 WEITERE KURSE UND ADMINKURSE AUF ANFRAGE und unter Ihre Ansprechpartner in unserem Hause und gerne auch in Ihrem Unternehmen Bernadette Liebich Ulrike Rudhard Konstantina Avgeri Stephan Leich Claudia Kröber

9 Offene Kurse 2014 Seminarprogramm Bildungskatalog IT D /

10 Offene Kurse im Seminarzentrum BLUM 1. WINDOWS 1.1 WINDOWS WINDOWS 7 Anwender WINDOWS 7 Administratoren 1.2 WINDOWS WINDOWS 8 Anwender WINDOWS 8 Administratoren 1.3 WINDOWS Server 2008 R2 1.4 WINDOWS Server WINDOWS Server 2003 Administratoren 1.6 Sharepoint Server 2010 für Entwickler 1.7 Sharepoint 2010 für Anwender 2. Office Trainings und Workshops 2.1 Umstieg auf MS Office 2010: Kurs Umstieg von Office-Version (97 bis 2003) auf Office Anwendertraining Bildungskatalog IT D /

11 Offene Kurse im Seminarzentrum BLUM 2.2. Office Word 2007 Grundlagen Word 2007 Aufbau Word 2007 Serienbriefe Excel 2007 Grundlagen Excel 2007 Aufbau Excel 2007 VBA Programmierung Grundlagen Excel 2007 VBA Programmierung Aufbau Excel 2007 VBA Programmierung Spezialist Outlook 2007 Grundlagen Outlook 2007 Aufbau Libre Office PowerPoint 2007 Grundlagen PowerPoint 2007 Aufbau mit Präsentationstechniken MS Project 2007 Grundlagen MS Project 2007 Aufbau MS Access 2007 Grundlagen MS Access 2007 Aufbau Bildungskatalog IT D /

12 Offene Kurse im Seminarzentrum BLUM 2.3. Office Word 2010 Grundlagen Word 2010 Aufbau Word 2010 Serienbriefe Excel 2010 Grundlagen Excel 2010 Aufbau Excel 2010 Controller Outlook 2010 Grundlagen Outlook 2010 Aufbau PowerPoint 2010 Grundlagen PowerPoint 2010 Aufbau mit Präsentationstechniken MS Project 2010 Grundlagen MS Project 2010 Aufbau MS Access 2010 Grundlagen MS Access 2010 Aufbau Bildungskatalog IT D /

13 Offene Kurse im Seminarzentrum BLUM Inhaltsverzeichnis Offene Kurse Office Word 2013 Grundlagen Word 2013 Aufbau Word 2013 Serienbriefe Excel 2013 Grundlagen Excel 2013 Aufbau Excel 2013 VBA Programmierung Grundlagen Excel 2013 VBA Programmierung Aufbau Excel 2013 VBA Programmierung Spezialist Outlook 2013 Grundlagen Outlook 2013 Aufbau PowerPoint 2013 Grundlagen PowerPoint 2013 Aufbau mit Präsentationstechniken MS Project 2013 Grundlagen MS Project 2013 Aufbau MS Access 2013 Grundlagen MS Access 2013 Aufbau Bildungskatalog IT D /

14 Offene Kurse im Seminarzentrum BLUM 3. Für Spezialisten und Admins 3.1 VM Ware mit Zertifizierungsmöglichkeit 3.2 ITIL Kurse unterschiedliche Level mit Zertifizierung 3.3 Datenschutz und Datensicherheit 3.4 Netzwerk Grundlagen 3.5 Netzwerk Aufbau 3.6 Netzwerk Spezialist 4. Sonstige 4.1 Telefontraining 4.2 Kommunikation und Rhetorik 4.3 Individuelle Angebote 5. Allgemeines 5.1 AGB 5.2 Kontakt Bildungskatalog IT D /

15 1. WINDOWS 1.1 WINDOWS WINDOWS 7 Anwender In diesem praxis- und anwenderorientierten Training lernen Sie alle wesentlichen Neuerungen von Microsoft Windows 7 kennen, die das Betriebssystem von den Vorgängerversionen Microsoft XP und Microsoft Vista unterscheiden. Die Kursleiter thematisieren von A bis Z sämtliche Punkte, die für Umsteiger von Bedeutung sind - von der Installation über die Einrichtung des Netzwerks bis hin zu der typischen Windows 7 - Bedienungsoberfläche. Teilnehmer an diesem Seminar sollten bereits mit einer älteren Windows Version gearbeitet haben und mit der Bedienung von Windows weit ehend vertraut sein. Einführung in die grundlegenden Neuerungen gegenüber den Vorgängerversionen Benutzeroberfläche Neue Funktionen Optionen zur Fenstertechnik Jump Lists Bibliothek Systemsteuerung Gerätemanager Gerätecenter Gadgets Kompatibilität Internet Explorer 8 XP Mode Sicherheitseinstellungen Hilfefunktionen Praktische Tipps & Tricks Seminardauer: 1 Tag WINDOWS 7 Administratoren Dieses spezielle Administratoren-Training vermittelt Ihnen das notwendige Rüstzeug, um das neue Microsoft-Betriebssystem unternehmensweit effizient einrichten und administrieren zu können. Das Themenspektrum des Kurses ist breit gefasst und beinhaltet die Einrichtung mehrerer Benutzer ebenso wie die Installation von kleinen Firmennetzwerken oder die Einbindung von Domänen. Von besonderem Interesse ist die Frage der Kompatibilität von Windows 7 zu der von Ihnen bislang genutzten Software. Unsere erfahrenen Kursleiter legen daher großen Wert auf den Umgang mit eventuellen Problemen, um Ihnen den Umstieg auf das neue Betriebssystem so reibungslos wie möglich zu gestalten. Kenntnisse auf Administrator - Ebene Einführung in die verschiedenen Versionen und deren Besonderheiten Vorbereitung und Hardwarevoraussetzungen Upgrade-, Lizenzierungs- und Aktivierungsmodelle Zertifikatsdienste Installationsarten (Datenträger und/oder Netzwerk als Installationsquelle) Benutzerkonten und deren Absicherung Konfiguration der Bedienoberfläche Sicherheitseinstellungen Einbindung des Clients in das Firmennetzwerk Netzwerkeinstellungen und -profile Freigaben und Netzlaufwerke Installation und Verwaltung angeschlossener Geräte Die Management Console und wichtige Kommandozeilen-Tools Die Systemwiederherstellung und Sicherung der Installation (Backup) Application-Compatibility-Toolkit (ACT) Registry Windows-Bereitstellungsdienste (WDS) Direct Access Praktische Tipps & Tricks Seminardauer: 3 Tage ,00 p. P. 998,00 p. P. zzgl.19% MwSt 15

16 1.2 WINDOWS WINDOWS 8 Anwender Lernen Sie die neue Benutzeroberfläche von Windows 8 kennen. Behalten Sie Dateien und Ordner im Griff, schauen Sie sich clevere Sicherungsmöglichkeiten an und optimieren Sie Einstellungen und Funktionen all das lernen Sie in unserem eintägigen Seminar. Teilnehmer an diesem Seminar sollten bereits mit einer älteren Windows Version gearbeitet haben und mit der Bedienung von Windows weit gehend vertraut sein. Die neue Benutzeroberfläche Modern UI-style Desktop & Apps Der Windows Store Die neue Suche Anpassung der Startseite Der neue Windows Explorer Der geänderte Task Manager Apps installieren und konfigurieren Integration mit den Live-Diensten von Microsoft Besondere Einstellungen und Funktionen WINDOWS 8 Administratoren Speziell aufbereitete Schulung, in der Administratoren, Techniker oder Fachleute aus dem Support einen kompletten Überblick über das Client- Betriebssystem, neue Funktionen, Architektur, Installation, Konfiguration, Administration und Troubleshooting erhalten Windows 1st Level Support-KnowHow Das Windows Betriebssystem im Überblick Die Systemumgebung Die Basis des Netzwerkbetriebs Netzwerkeinstellungen verwalten Anpassungen Hardware verwalten Datenträgerverwaltung Dateien und Verzeichnisse gemeinsam nutzen Drucker verwalten Benutzerverwaltung Gruppenrichtlinien (Policies) Datensicherung Die Eingabeaufforderung (CMD) / PowerShell 3.0 Warten, Optimieren und Aktualisieren von Windows Fehlerdiagnose Seminardauer: 1 Tag Seminardauer: 3 Tage ,00 p. P. 1395,00 p. P. zzgl.19% MwSt 16

17 1.3 WINDOWS Server 2008 R2 Als Teilnehmer dieses Kurses erhalten Sie eine Einführung in Windows und zahlreiche Informationen zum Netzwerkbetrieb. Sie erfahren mehr über die Bereitstellung und Verfügbarkeit von Windows Server und Clients und Backupund Recovery-Szenarien. Die Windows System- und Domänenvorbereitung, der Aufbau eines strukturieren Netzwerkes wird auch ein Thema der Veranstaltung sein. Ganz praktisch erhalten Sie Informationen zur Installation und Verwaltung von Active Directory v3. Sie erlernen das Verwenden von Gruppenrichtlinien, die Konfiguration eines Datei- und Druckservers, Netzwerkzugriff auf Dateiressourcen, Ergänzungen zur Migration. Zum Schluss lernen Sie spezielle Tools für Windows kennen. Windows 1st/2nd Level Support KnowHow Sicherheit und Backup Drucken unter Windows 2008 Dateisysteme und Festplattenverwaltung Gruppen- und Systemrichtlinien Anmeldeskripte, Benutzerprofile Planung der Standortstruktur (Sites and Services) Objekte und Attribute Betriebsmaster Rollen Verwaltungs-Tools unter Windows 2008 Server Active Directory Services TCP/IP-Dienste im Einsatz Installation und Konfiguration eines Windows 2008-Servers Grundlagen von Windows 2008 Server Seminardauer: 4 Tage 1.4 WINDOWS Server 2012 Windows Server 2012 hilft Ihnen, die Flexibilität der Infrastruktur Ihres Servers zu erhöhen und ermöglicht es gleichzeitig, Zeit und Geld zu sparen. In dieser Windows Server 2012 Schulung lernen Sie Windows Server Server zu implementieren, überwachen und zu warten. Erfahren Sie in diesem Windows Server 2012 Training außerdem alles Wissenswerte über die Verwaltung von Ressourcen, die Methoden der Zugriffssteuerung und die Berechtigungsvergabe, sowie die Implementierung von Richtlinien und Fernverwaltung mithilfe des Server-Managers. Erfahrung im Windows 1st/2nd Level Support Erfahrung mit Windows Server 2008, bzw. Windows Server 2003 Überblick Architektur und Planung einer Windows Server 2012 Umgebung Bereitstellung und Verwaltung Implementierung von IPv4 Implementierung von DHCP Implementierung von DNS Konfiguration und Troubleshooting von DNS Implementierung von IPv6 Implementierung von lokalem Speicher Implementierung von Datei- und Druckdiensten Implementierung von Gruppenrichtlinien Absichern von Windows-Servern mit Gruppenrichtlinienobjekten Konfiguration und Troubleshooting des FernzugriffsKonfiguration des Netzwerkzugriffs Überwachung von Windows Server 2012 Seminardauer: 5 Tage ,00 p. P. 2142,00 p. P. zzgl.19% MwSt 17

18 1.5 WINDOWS Server 2003 Administratoren Nach diesem Seminar haben die Teilnehmer das nötige Hintergrundwissen über Windows 2003 und seine Dienste, um dieses System administrativ einzusetzen. Teilnehmen können Mitarbeiter mit allgemeinen Windows-Kenntnissen, die administrative Aufgaben in der IT-Verwaltung übernehmen sollen. TCP/IP unter Windows Server 2003, Statische und dynamische IP- Adressierung (DHCP), Namensauflösung mit DNS und WINS, Tools zur Fehlersuche, Tools für den Administrator, Management Konsole (MMC), Remotedesktop bzw. Terminalservices, Der Befehl "runas, Hardwareverwaltung, Einbinden neuer Hardware, Treiberaktualisierung und Rollback, Basis- und dynamische Datenträger, Software-RAID-Systeme, Laufwerkspfade (Mapping), Kontenmanagement, Rechte und Berechtigungen von Benutzern, Benutzerprofile, Gruppen als Strukturierungshilfe, Computerkonten, Das NTFS-Dateisystem, Zugriffssteuerung über NTFS (ACL), Festplatten-Kontingente, Verschlüsselung/Komprimierung, Netzwerkressourcen, Zugriff auf Netzwerkdaten, Admin-Shares, Schattenkopien, Druckerfreigaben, Backup und Restore, Sichern und Wiederherstellen von Daten, Überwachen der Server-Leistung, Wiederherstellung des Systems bei Server-Problemen, Backup-Strategien, Wie helfe ich mir selbst?,einführung ins Troubleshooting 1.6 Sharepoint Server 2010 für Entwickler Dieser Kurs richtet sich an Entwickler mit keinen bzw. wenigen Erfahrungen in SharePoint Entwickler sind nach diesem Seminar in der Lage eine eigene SharePoint 2010 Umgebung zu erstellen und bestehende Umgebungen zu analysieren bzw. zu instrumentieren. Sie können grundlegende Funktionalitäten konfigurieren, um dort eigene Lösungen aufzusetzen. Weiterhin lernen sie die SharePoint Serversuche einzurichten, erhalten eine Einführung in die Powershell und können Daten sichern und wiederherstellen. Kenntnisse in Visual Studio 2005, ASP.NET 2.0, Windows Workflowfoundation. Erstellen einer eigenen SharePoint 2010 Umgebung Analyse und Instrumentierung einer bestehenden SharePoint-Umgebung Konfiguration grundlegender Funktionalitäten ( Empfang einer Dokumentenbibliothek) Grundkonzepte (z.b. Inhaltstypen, Berechtigungen, Dienstanwendungen) Einrichten der SharePoint Serversuche Datensicherung und Wiederherstellung Einführung in die Powershell Seminardauer: 3 Tage Seminardauer: 5 Tage bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis ,00 p. P. 2380,00 p. P. zzgl.19% MwSt 18

19 1.7 Sharepoint 2010 für Anwender In dieser Schulung lernen Sie den grundlegenden Umgang mit Sharepoint Teamsites und Arbeitsbesprechungsbereichen in Verbindung mit Office 2010 aus der Anwendersicht. Die Schulung SharePoint 2010 Anwender richtet sich Anwender und Teamleiter, die den Microsoft Sharepoint Server in ihrem Unternehmen einsetzen. Umgang mit dem Webbrowser/Webseiten, grundlegendes Verständnis der Funktionsweise eines Intranet-Portals und grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem Office-Paket von Microsoft. Was ist der Sharepoint Überblick über die verschiedenen Varianten Unterschied Sharepoint Server zu Windows Sharepoint Services Grundlegender Aufbau des Sharepoint Servers Klärung von Begrifflichkeiten Grundlagen zum Arbeiten mit dem Sharepoint Flexibles Design: Die Vorlagen des Sharepoint Servers Anlegen von Arbeitsbereichen Einbinden und Konfigurieren vordefinierter WebParts Erstellen und Anpassen von Listen Der Papierkorb - nicht alles ist gleich verloren Benachrichtigungen Überblick über Benachrichtigungen Unterschiedliche Benachrichtigungstypen Kontaktbenachrichtigungen Aufgabenbenachrichtigungen Benachrichtigungen für Einträge Suche Überblick über das Suchcenter Verwenden der Volltextsuche in Listen in Arbeitsbereichen Benutzer und Berechtigungen Anlegen neuer Benutzer für den Sharepoint Berechtigungen vergeben Berechtigungen entfernen MySite ("Meine Seite") Die eigene Sharepoint-Seite: Funktionen der MySite Anpassung und Konfiguration der MySite Dokumentenverwaltung Grundlagen zu Dokumentbibliotheken Ein- und Auschecken von Dokumenten Dokumente genehmigen und ablehnen Versionierung von Dokumenten Office als Frontend für den Sharepoint Server Der Besprechungsarbeitsbereich Sinn und Zweck von Besprechungsarbeitsbereichen Anpassen eines Besprechungsarbeitsbereichs Seminardauer: 2Tage ,00 p. P. 19

20 2. Office Trainings und Workshops 2.1. Umstieg auf MS Office MS Office 2010: Kurs Umstieg von Office-Version (97 bis 2003) auf Office Anwendertraining MS-Office 2010: Die Neuerungen in der Microsoft Office 2010 Programmsuite sind Inhalt dieses Seminars. Eine neue Art der Benutzerführung in Kombination mit neuen Funktionen und Erweiterungen sorgen für ein effektiveres Arbeiten. In diesem Training stellen wir Ihnen die komplett neue Benutzeroberfläche vor. Das Seminar vermittelt Ihnen die Fähigkeiten, mit Office 2010 schnell zu Ergebnissen zu gelangen. Sie erfahren, wie die erweiterte Zusammenarbeit von Anwendungen, Servern und Diensten eine verbesserte Teamarbeit funktioniert. Für diese MS Office 2010 Seminar sollten über Kenntnisse und Erfahrungen aus Microsoft Office 97 bis 2003 oder anderen Office Produkten verfügen. MS Office 2010 Einführung Die neue Benutzeroberfläche Erfahrungen beim Umstieg von Vorversionen bzw. anderen Office Produkten Umstieg in die neue Arbeitsumgebung der Office Programme Übergang von der produkt- und menüorientierten Arbeitsweise zur inhalts- und ergebnisorientierten Arbeitsweise Das neue Dokumentenformat (XML) Die Multifunktionsleiste, der Datei-Bereich MS Word 2010 MS Excel 2010 MS Outlook 2010 MS PowerPoint 2010 Praktische Anwendungen Seminardauer: 1 Tag Office MS Word 2007: Grundlagen Microsoft Word 2007 zeichnet sich durch eine einfach zu erlernende und leicht bedienbare Oberfläche aus. (In der neuen MS Word Version 2007 hat sich die Bedienoberfläche im Vergleich zu den früheren Word Versionen grundlegend geändert.) Im Word 2007 Grundkurs erlernen Sie anhand praxisbezogener, leicht nachvollziehbarer Beispiele den effektiven Umgang mit MS Word. Windows-Grundkenntnisse sind Voraussetzung für das Word Seminar. Office-Schaltfläche, Multifunktionsleiste etc: Eingeben, Markieren, Bearbeiten und Korrigieren von Texten Textgestaltung mit Hilfe von Zeichen-, Absatz- und Seitenformatierung Grundzüge zu Nummerierung und Aufzählung Texte mit Bausteinen, AutoKorrektur Einfache Kopf- und Fußzeilen, automatische Seitennummern Grundlagen von Tabellen und Tabulatoren (listenförmige Darstellungen) Grafiken und Bilder in Texte einbinden Einstieg in den Umgang mit Vorlagensätzen und Designs Einstieg in das Arbeiten im Team (Dokumente überarbeiten) Wichtige Voreinstellungen verstehen und bei Bedarf ändern Datei-Management, Speichern, Drucken Tipps und Tricks Seminardauer: 1 Tag ,00 p. P. 234,00 p. P. zzgl.19% MwSt 20

21 2.2.2 MS Word 2007: Aufbau Über die MS-Word-Grundfunktionen hinaus bietet MS Word eine Vielzahl von weitergehenden Möglichkeiten. Für längere Word Dokumente bietet sich die spezielle Gliederungsfunktion an, mit der Sie automatisch Überschriften nummerieren und Inhaltsverzeichnisse erstellen können. Des Weiteren haben Sie vielseitige Möglichkeiten zur grafischen Gestaltung Ihrer Word Dokumente und zur Arbeit mit Word Tabellen. Sie verfügen bereits über MS Word-Kenntnisse entsprechend den Inhalten des Grundkurses und möchten alle Bereiche Ihrer Textverarbeitung noch effizienter nutzen. Formatvorlagen nutzen, selbst erstellen, bearbeiten und löschen Anspruchsvolle Dokumentvorlagen erstellen und einsetzen Einbinden und Verknüpfen von Tabellen und Grafiken SmartArts und WordArt, Einsatz von Bildtools Vertiefung des Grundlagenwissens im Bereich Tabellen, Kopf- und Fußzeilen und Absatzformatierung (Einzüge, Listen, spezielle Formate) Einstieg in das Arbeiten mit großen Dokumenten: Gliederungsansicht, Gliedern und Nummerieren, automatisches Inhaltsverzeichnis, Index Grundlagen Serienbriefe: Einfachen Serienbrief erstellen, Adressdateien benutzen Formulare erstellen, Datenaustausch mit anderen Programmen Kompatibilität zu Vorgängerversionen, Überblick der Dateiformate Tipps und Tricks Seminardauer: 1 Tag Word 2007 Serienbriefe Mit Hilfe der MS-Word Seriendruck-Funktion sparen Sie sich Zeit und Arbeit, denn Sie können nicht nur einen Brief einem großen Empfängerkreis zukommen lassen, sondern auch s oder Faxe als Massensendung verschicken. Auch Umschläge lassen sich direkt oder über die Etikettenfunktion mit verschiedenen Adressen lassen sich mit Word bedrucken. Dabei haben Sie zahlreiche Selektionsund Sortiermöglichkeiten. Natürlich können Sie auch Adressdaten aus anderen Programmen wie MS Excel, MS Access oder MS Outlook verwenden, oder Ihre Datenquelle selbst anlegen. Sie verfügen bereits über MS Word 2007-Kenntnisse entsprechend den Inhalten des Grundkurses und möchten besonders im Bereich der Seriendruck-Funktion Ihre Textverarbeitung noch effizienter nutzen. Der Besuch des Word-Aufbaukurses wird nicht vorausgesetzt. Grundlagen der Seriendruck-Funktion das Prinzip Arbeitsschritte zur Serienbrieferstellung, der Assistent Datenquelle (Adressdatei) in neu erstellen Brief erstellen, Seriendruck starten, prüfen, drucken Adressen suchen, sortieren, abfragen Datenquellen aus anderen Programmen (z.b. Excel, Outlook-Kontakte) einbinden Datenquellen nachträglich bearbeiten Seriendruck- und Bedingungsfelder einfügen Mit komplexen Bedingungsfeldern arbeiten Etiketten, Listen und Umschläge drucken Serien- s und Faxe verschicken Seminardauer: 1 Tag ,00 p. P zzgl.19% MwSt 229,00 p. P. zzgl.19% MwSt 21

22 2.2.4 Excel 2007 Grundlagen Microsoft Excel ist das am weitesten verbreitete Tabellenkalkulationsprogramm. In der neuen Version MS Excel 2007 hat sich die Bedienoberfläche im Vergleich zu den früheren Versionen grundlegend geändert. Im Excel Grundkurs erlernen Sie anhand praxisbezogener Beispiele das Anlegen, Gestalten und Drucken von Tabellen, die Eingabe von Excel Formeln sowie das Erstellen und Gestalten von Excel Diagrammen. MS Windows-Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Excel-Seminar. Office-Schaltfläche, Multifunktionsleiste etc: Die Arbeitsoberfläche von Excel 2007 Eingabe und Bearbeiten von Excel-Tabellen Formatieren von Zellen mit Schrift, Rahmen, Textausrichtungen usw. Zahlenformate, benutzerdefinierte Formate, Zellwerte grafisch hervorheben Excel Formeln und Excel Funktionen in verschiedenen Aufgabenstellungen, wie Umsatzstatistiken, Anteilsberechnungen u. ä. Zellen und Bereiche verschieben und kopieren, Umgang mit der MS Office- Zwischenablage Excel Formeln kopieren in verschiedenen Aufgabenstellungen Struktur der Tabelle ändern, z.b. Einfügen von Zeilen und Spalten Erstellen, Bearbeiten und Gestalten von Excel Diagrammen Tabellen zum Druck ins richtige Layout bringen: Kopf- und Fußzeilen, Seitennummerierung, verschiedene Druckformate Umgang mit großen Excel Tabellen Wichtige Voreinstellungen verstehen und bei Bedarf ändern Datei-Management, Speichern, Drucken Seminardauer: 1 Tag Excel 2007 Aufbau Für anspruchsvolle Aufgaben bietet MS Excel 2007/2010 umfangreiche Funktionalitäten: Die Seminarteilnehmer können Excel Listen auf verschiedenste Arten selektieren und auswerten, Excel Tabellen und Dateien miteinander verknüpfen, Daten mit anderen Programmen austauschen und vieles mehr. Das Excel Seminar richtet sich an Excel-Anwender, die tiefer in den Funktionsumfang des Programms einsteigen möchten. Sie verfügen bereits über MS Excel 2007/ Grundkenntnisse. Komplexe Excel Formeln und Excel Funktionen in verschiedenen Aufgabenstellungen, wie Verweisfunktion, Arbeiten mit Bedingungen, Datumsberechnungen Verknüpfen von Arbeitsblättern und Dateien mit Excel 2007/2010 Datenbankfunktionalitäten in Excel: Selektieren (Auto- und Spezialfilter), Sortieren, Auswerten von Listen (Tabellen) Datenauswertung mit Excel Pivot-Tabellen Mehrfachoperationen, Zielwertsuche ("Was-wäre-wenn"-Analysen) Konsolidieren (Zusammenfassen) und Gliedern von Tabellen Komplexe Excel Diagramme erstellen und bearbeiten mit MS Arbeiten im Team: Schutzmechanismen, Änderungsverfolgung Seminardauer: 2 Tage , , ,00 p. P. 525,00 p. P. zzgl.19% MwSt 22

23 2.2.6 Excel 2007 VBA Programmierung, Grundlagen Mit Hilfe der in Excel 2007 verfügbaren Programmiersprache Visual Basic für Applikationen (VBA) können immer wiederkehrende Arbeitsschritte erleichtert und komplexe Aufgaben automatisiert werden. Sie können Ihre Excel Arbeitsmappen mit Schaltflächen versehen, über die die Anwender geführt werden. Bei einigen Aufgabenstellungen lässt sich sinnvoll und effektiv nur noch mit integrierten Makros arbeiten. Schwerpunkt des Excel Kurses bilden praxisnahe Aufgabenstellungen und Übungen aus verschiedenen Funktionsbereichen von Excel Voraussetzung für den Besuch des Microsoft Excel Seminars sind fortgeschrittene Kenntnisse in Excel Voraussetzungen für den Einsatz von VBA: Sicherheitscenter zum Aktivieren von Makros, Add-Ins etc., Arbeiten im Modus Office XML-Format (2007) oder Kompatibilitätsmodus (Vorgängerversionen) Was ist VBA, Überblick der Möglichkeiten Die VBA-Entwicklungsumgebung Ansatz von VBA: Objektorientierung, Eigenschaften und Methoden von Objekten Grundlegende Programmelemente (Variablen, Konstanten, Datentypen...) Strukturen in VBA, Lineare Strukturen, Verzweigungen, Schleifen Benutzerdefinierte Funktionen, Arbeiten mit Ereignisprozeduren Objekt- und Ereignisorientierung in Excel Arbeitsmappen und Tabellen ansteuern und verwalten Zellen und Bereiche ansteuern Bereiche mit variabler Größe bearbeiten Zugriff auf Zellen und Bereiche für verschiedene Einsätze Einsatz von VBA im Bereich Listenverarbeitung Formulare entwerfen und anpassen Fehlersuche und Fehlerbehandlung Interaktion mit anderen Programmen Seminardauer: 2 Tage Tipps und Tricks Excel 2007 VBA Programmierung, Aufbau Aufbauend zu den Inhalten des MS Excel Kurses VBA- Programmierung Grundlagen erlernen Sie hier weitere Techniken. Angesprochener Teilnehmerkreis sind Excel-Poweruser, die ihre Anwendungen automatisieren möchten, PC-Betreuer und Anwendungsprogrammierer. Seminarhinweis: Wir bieten zeitgleich diesen Kurs zu den Excel 2003 Vorgänger-Versionen an. Dieser IT-Kurs wird auch als Inhouse- Training bzw. Inhouse-Schulung und als Firmenseminar angeboten. Besuch des Seminars "Excel VBA-Programmierung Grundkurs" oder vergleichbare Kenntnisse. Module schützen, mit Zertifikaten arbeiten Prozeduren weitergeben mit Add-Ins Erweiterte Datentypen - Arrays, Verbunde, Aufzählvariable Eindimensionale und mehrdimensionale Arrays Dynamische und statische Arrays verwenden unter Excel VBA Gültigkeitsbereiche von Variablen, Variablenübergabe byval und byref Objektvariable benutzen, Objekt referenzieren mit Excel VBA Range-Objekt, Diagramm-Objekt, Pivottabellen-Objekt Vertiefung: Ereignisse, For-each, benutzerdefinierte Funktionen Programmieren im Bereich Ordner/Dateien Ascii- bzw. CSV-Dateien erstellen Zurückgreifen auf integrierte Exceldialoge und Officedialoge Vertiefung: Eigene Dialogformulare erstellen Eigene Fehlermeldungen erstellen mit Excel VBA Auf andere Office-Anwendungen zugreifen Seminardauer: 3 Tage ,00 p. P. 998,00 p. P. zzgl.19% MwSt 23

24 2.2.8 Excel 2007 VBA Programmierung, Controller Das Seminar zeigt Ihnen die Grundlagen von Controlling-relevanten Berechnungen und deren Darstellung in Excel. Teilnehmen können Anwender mit Excel-Kenntnissen. Bereitstellung und einfache Verarbeitung der Daten Import von Daten aus verschiedenen Datenquellen Arbeiten mit Datenbankfunktionen Arbeiten mit der Filterfunktion Konsolidieren von Daten Grundlegende Berechnungen im Controlling Erstellen von Soll-Ist-Vergleichen in der Budgetierung Arbeiten mit finanzmathematischen Funktionen für die Cash-Flow-Analyse die ABC-Analyse die Deckungsbeitragsanalyse Arbeiten mit der Zielwertsuche Arbeiten mit dem Solver Arbeiten mit dem Szenario-Manager Relevante Excelfunktionen Arbeiten mit komplexen Formeln Arbeiten mit der Verweis-Funktion Graphische Darstellung Aufbau einer Graphik Arbeiten mit dem Diagramm-Assistenten Verwendung von Diagramm-Typen Seminardauer: 2 Tage Outlook 2007, Grundlagen Microsoft Outlook 2007 ist ein Programm, mit dem Sie Ihre täglichen Aufgaben leichter organisieren und verwalten können. Zu den wichtigsten Komponenten von Outlook gehört die elektronische Post, mit deren Hilfe Sie s verschicken und empfangen können, ein Terminplaner, ein Adressbuch für Kontakte sowie ein Aufgabenplaner. Hinweis: Wir bieten zeitgleich diesen Outlook Kurs zu den Vorgänger- Versionen an. Dieser IT-Kurs wird auch als Inhouse-Training bzw. Inhouse-Schulung und als Firmenseminar angeboten. Das Outlook Seminar ist für Teilnehmer konzipiert, die Outlook 2007 für die Verwaltung von Mails, Arbeitsaufgaben, Terminen und Kontakten einsetzen möchten. Grundkenntnisse der Windows- Oberfläche sind erwünscht. Die Arbeitsoberfläche von Outlook 2007 Grundlagen von Outlook: Komponenten und deren Aufgaben Ansichten des Outlook-Fensters s versenden, empfangen und verwalten Regeln und Abwesenheitsnotizen Kontakte bearbeiten und verwalten mit MS Outlook Verteilerlisten, Visitenkarten Terminkalender benutzen, Besprechungen organisieren Aufgaben verwalten, Arbeiten im Team Daten in verschiedenen Bereichen (Mail, Adressen) suchen, sortieren und filtern Integration im Office-Bereich Tipps und Tricks zu Outlook Seminardauer: 1 Tag ,00 p. P. 234,00 p. P. zzgl.19% MwSt 24

25 Outlook 2007, Aufbau e Erstellen Sie Ihren ganz persönlichen Desktop. Mit wenigen Mausklicks rufen Sie Word- Dokumente auf oder erstellen neue Dokumente auf Basis der Vorlagen aus der Office-Umgebung. Gestalten Sie individuelle Ansichten Ihrer Nachrichten oder Ihrer Kontaktlisten oder legen Sie wichtige Nachrichten auf Wiedervorlage. "Outlook 2007 Grundlagen" oder vergleichbare Kenntnisse. e Vertiefung der Kenntnisse in den einzelnen Outlook 2007-Komponenten Benutzerdefinierte Ansichten erstellen Arbeiten mit Ordnern, Anlegen eigener Strukturen, Favoriten- und Suchordner Anpassen der Outlook 2007-Oberfläche Regeln, Nachverfolgung, Wiedervorlage, Kategorisierung Datenübernahme in andere Programme Kontoeinstellungen, Startoptionen, Dienste Rechte vergeben, mehrere Postfächer verwalten Sicherheitseinstellungen, Vertrauensstellungscenter *Tipps und Tricks Arbeiten im Team Besprechungen organisieren Aktualisieren Auswertungen Archivieren Libre Office e LibreOffice bietet als Komplett-Paket alle gängigen Büroanwendungen und steht in puncto Leistungsfähigkeit anderen Office-Programmen in nichts nach. Die kostenlose Software ist mit MS-Office Dokumenten kompatibel und bietet zudem die Möglichkeit der PDF-Erzeugung. Das Seminar gibt einen Überblick über die einzelnen Programmmodule (Writer, Calc, Draw, Impress). Den Schwerpunkt bilden Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Sie erfahren, wie Sie Texte formatieren, Daten berechnen und analysieren, Präsentationen erstellen und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten MS-Office und LibreOffice haben. Grundkenntnisse im Umgang mit Apple-Macintosh-, Windows- oder Linux- Computern e Programmoberfläche, -bedienung und Konfiguration Für Umsteiger: Unterschiede zu Word, Excel und Co. Die einzelnen Module: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und Zeichenprogramm Texteingabe und -formatierung Tabellensatz Zahlen und Formeln im Griff: Dateneingabe, Formatierung und Rechnen mit Calc Erstellen einer Präsentation mit Impress LibreOffice und die anderen: Austausch mit MS-Office Seminardauer: 2 Tage Seminardauer: 2 Tage ,00 p. P. 525,00 p. P. zzgl.19% MwSt 25

26 PowerPoint 2007 Grundlagen Umgang mit PowerPoint Grundfunktionen, Besonderheiten Sie verfügen bereits über Windows Grundkenntnisse. Vorstellung von PowerPoint - Die PowerPoint Assistenten - Erstellen einer Präsentation - PowerPoint Fenster & Ansichten Texteingabe - Arbeiten mit der Gliederungsansicht - Textformate - Absatzformate Folientypen - Textfolien - Diagramme - Organigramme - Tabellen Foliengestaltung Zeichnen mit PowerPoint Animationseffekte Präsentation - Arbeiten mit Folien und Folienlayouts - Arbeiten mit Präsentationslayouts - Arbeiten mit der Folienvorlage - Erstellen und Ändern von Farbskalen Seminardauer: 1 Tag PowerPoint 2007 Aufbau mit Präsentationstechniken Umgang mit PowerPoint Richtig präsentieren! Sie verfügen bereits über Windows Grundkenntnisse. Videos einbinden, kürzen, Sprungmarken setzen Bildtools für importierte Grafiken Datenimport aus anderen Programmen Bildbearbeitungstools Vorlagen, Masterfolien und Layouts Die verschiedenen Objekte in Mastern Anlegen und Gestalten verschiedener Master Gezieltes Arbeiten mit mehreren Mastern in einer Präsentation Folien aus anderen Präsentationen mit Ihren Vorlagen und Mastern Erstellen benutzerdefinierter Layouts Eigene Vorlagen erstellen Einsatz und Nutzen von Farbskalen, Hintergründen Designs-Schriften Animationen Einsatz von Animationsschemas Erstellen benutzerdefinierter Animationen Animationspfade erstellen Zeitliche Abstimmungen Die Einsatz von interaktiven Schaltflächen zur Navigation Anlegen und "Verlinken" der Inhaltsfolie ^ Seminardauer: 1Tag 245,00 p. P. 319,00 p. P. zzgl.19% MwSt 26

27 MS Project 2007, Grundlagen Beherrschen der Grundfunktionen MS Windows- und Projektplanung Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar. Grundlagen des Projektmanagements - Ziele eines Projektes - Grundbegriffe des Projektmanagements Grundlagen der Programmbedienung - Fenstertechnik - Projekte öffnen und speichern - Ansichten von Microsoft Project Projektanlage - Vorgänge anlegen und gliedern - Vorgangsbeziehungen erstellen - Vorgänge einfügen, löschen und kopieren - Fortlaufende Vorgangsdauer - Periodische Vorgänge -Projekt ausdrucken -- Ressourcen anlegen und zuweisen - Ressourcen lösen bzw. ersetzen - Kalenderarten von Microsoft Project Terminplanung - Vorgangseinschränkungen definieren - Terminplanungsverfahren - Kritische Vorgänge anzeigen lassen - zeitliche Konflikte - Überstunden zuweisen - Kapazitätsabgleich der Ressourcen Projektverfolgung und Projektkontrolle - Anlegen eines Basisplanes - Terminplan aktualisieren Seminardauer: 2 Tage MS Project 2007, Aufbau MS-Project optimiert einsetzen Sie verfügen bereits über MS-Project -Grundkenntnisse. Mit MS Project lassen sich Projekte hinsichtlich von Terminen, Ressourcen und Kosten planen und verfolgen. Sie können einen Soll- Ist Vergleich durchführen und Abweichungen grafisch darstellen. Sie lernen den Export von Daten zu Excel zu nutzen und den Einsatz von Makros zu schätzen. Ebenso wird die Technik des Multiprojektmanagement dargestellt und die Verwendung eines Ressourcenpools. Sie lernen eigene Projekte in MS-Project umzusetzen und den geeigneten Abstraktionsgrad für das jeweilige Projekt zu finden. Seminarinhalte: - Erstellen komplexer Vorgangsbeziehungen - Einsatz von benutzerdefinierten Ansichten, Tabellen und Filter - Entwerfen von Masken und Berichte - Einsatz vom Multiprojektmanagement Verwendung von Makros - Einsatz des Ressourcenpools - Vor- und Nachteile des Kostenmanagement mit MS-Project - Verwenden von eigenen Formeln in MS-Project - Export zu Excel Seminardauer: 2 Tage ,00 p. P ,00 p. P. zzgl.19% MwSt 27

28 MS Access 2007 Grundlagen Bei Microsoft-Access handelt es sich um eine relationale Datenbank, in der die Vorteile von Windows - leichte Handhabung und Übersichtlichkeit mit der Leistungsfähigkeit einer professionellen und benutzerfreundlichen Datenbank verbunden sind. Der Einstieg in Access erfolgt mittels praxisbezognener Übungsbeispiele in leicht verständlichen Schritten. Vermittelt wird der Aufbau einer relationalen Datenbank und der Umgang mit Tabellen als Eingabeobjekt von Daten. Außerdem lernen die Teilnehmer wie sie Formulare erstellen und anwenden, wie sie gezielt auf Daten zugreifen und wie sie diese präsentieren. Der Kurs eignet sich für Anwender, die über Grundlagenkenntnisse in Windows verfügen. Kenntnisse in Excel oder Word sind sehr hilfreich. Die neue Arbeitsoberfläche auf einem Blick Datenbankaufbau Datenimport Objekte bearbeiten Arbeiten mit Tabellen Daten suchen, filtern, sortieren Formulare erstellen und gestalten Abfragen mit und ohne Assistenten Formulare und Steuerelemente Beziehungen zwischen Tabellen MS Access 2007, Aufbau Hinter Microsoft-Access verbirgt sich eine relationale Datenbank, die die Vorteile von Windows - übersichtliche Struktur und bequeme Benutzung - mit der Leistungsfähigkeit einer fortschrittlichen Datenbank in sich vereint. Mit Access können durch Berichte, Abfragen und Formulare hinsichtlich mehrerer Tabellen, sowie durch bestimmte Abfragearten auch größere Datenmengen bequem organisiert werden. Der Anwender kann mittels Makros den Funktionsradius von Access erweitern, sowie Routineaufgaben simplifiziert oder automatisch ausführen. Anwender mit Basiskenntnissen in Access Entwurf, Analyse und Dokumentation größerer Datenbankstrukturen Aktionsabfragen Duplikatsuche und Inkosistenzsuche Berechnungen in Abfragen Kreuztabellenabfragen Programmierte Formulare und Datenbanksteuerung durch Formulare Einsatz von Listen- und Kombinationsfeldern Fortgeschrittene Gestaltungstechniken Menüerstellung Einsatz des Übersichtsmanagers Automatisation durch Makroprogrammierung Datenschutz und Datensicherheit (Theorie) Seminardauer: 2 Tage Seminardauer: 2 Tage ,00 p. P. 684,00 p. P. zzgl.19% MwSt 28

29 2.3. Office MS Word 2010: Grundlagen Microsoft Word 2010 zeichnet sich durch eine einfach zu erlernende und leicht bedienbare Oberfläche aus. (In der neuen MS Word Version 2010 hat sich die Bedienoberfläche im Vergleich zu den früheren Word Versionen grundlegend geändert.) Im Word 2007 Grundkurs erlernen Sie anhand praxisbezogener, leicht nachvollziehbarer Beispiele den effektiven Umgang mit MS Word. Sie verfügen bereits über MS Word-Kenntnisse alle Bereiche Ihrer Textverarbeitung in Office 2010 noch effizienter nutzen. Formatvorlagen nutzen, selbst erstellen, bearbeiten und löschen Anspruchsvolle Dokumentvorlagen erstellen und einsetzen Einbinden und Verknüpfen von Tabellen und Grafiken SmartArts und WordArt, Einsatz von Bildtools Vertiefung des Grundlagenwissens im Bereich Tabellen, Kopf- und Fußzeilen und Absatzformatierung (Einzüge, Listen, spezielle Formate) Einstieg in das Arbeiten mit großen Dokumenten: Gliederungsansicht, Gliedern und Nummerieren, automatisches Inhaltsverzeichnis, Index Grundlagen Serienbriefe: Einfachen Serienbrief erstellen, Adressdateien benutzen Formulare erstellen, Datenaustausch mit anderen Programmen Kompatibilität zu Vorgängerversionen, Überblick der Dateiformate Tipps und Tricks Seminardauer: 1 Tag MS Word 2010: Aufbau Über die MS-Word-Grundfunktionen hinaus bietet MS Word eine Vielzahl von weitergehenden Möglichkeiten. Für längere Word Dokumente bietet sich die spezielle Gliederungsfunktion an, mit der Sie automatisch Überschriften nummerieren und Inhaltsverzeichnisse erstellen können. Des Weiteren haben Sie vielseitige Möglichkeiten zur grafischen Gestaltung Ihrer Word Dokumente und zur Arbeit mit Word Tabellen. Sie verfügen bereits über MS Word-Kenntnisse entsprechend den Inhalten des Grundkurses und möchten alle Bereiche Ihrer Textverarbeitung noch effizienter nutzen. Formatvorlagen nutzen, selbst erstellen, bearbeiten und löschen Anspruchsvolle Dokumentvorlagen erstellen und einsetzen Einbinden und Verknüpfen von Tabellen und Grafiken SmartArts und WordArt, Einsatz von Bildtools Vertiefung des Grundlagenwissens im Bereich Tabellen, Kopf- und Fußzeilen und Absatzformatierung (Einzüge, Listen, spezielle Formate) Einstieg in das Arbeiten mit großen Dokumenten: Gliederungsansicht, Gliedern und Nummerieren, automatisches Inhaltsverzeichnis, Index Grundlagen Serienbriefe: Einfachen Serienbrief erstellen, Adressdateien benutzen Formulare erstellen, Datenaustausch mit anderen Programmen Kompatibilität zu Vorgängerversionen, Überblick der Dateiformate Tipps und Tricks Seminardauer: 1 Tag 234,00 p. P. 234,00 p. P. zzgl.19% MwSt 29

30 2.3.3 MS Word 2010: Serienbriefe Mit Hilfe der MS-Word Seriendruck-Funktion sparen Sie sich Zeit und Arbeit, denn Sie können nicht nur einen Brief einem großen Empfängerkreis zukommen lassen, sondern auch s oder Faxe als Massensendung verschicken. Auch Umschläge lassen sich direkt oder über die Etikettenfunktion mit verschiedenen Adressen lassen sich mit Word bedrucken. Dabei haben Sie zahlreiche Selektions- und Sortiermöglichkeiten. Natürlich können Sie auch Adressdaten aus anderen Programmen wie MS Excel, MS Access oder MS Outlook verwenden, oder Ihre Datenquelle selbst anlegen. Sie verfügen bereits über MS Word 2010-Kenntnisse entsprechend den Inhalten des Grundkurses und möchten besonders im Bereich der Seriendruck-Funktion Ihre Textverarbeitung noch effizienter nutzen. Der Besuch des Word-Aufbaukurses wird nicht vorausgesetzt. Grundlagen der Seriendruck-Funktion das Prinzip Arbeitsschritte zur Serienbrieferstellung, der Assistent Datenquelle (Adressdatei) in neu erstellen Brief erstellen, Seriendruck starten, prüfen, drucken Adressen suchen, sortieren, abfragen Datenquellen aus anderen Programmen (z.b. Excel, Outlook-Kontakte) einbinden Datenquellen nachträglich bearbeiten Seriendruck- und Bedingungsfelder einfügen Mit komplexen Bedingungsfeldern arbeiten Etiketten, Listen und Umschläge drucken Serien- s und Faxe verschicken Seminardauer: 1 Tag MS Excel 2010: Grundlagen Microsoft Excel ist das am weitesten verbreitete Tabellenkalkulationsprogramm. In der neuen Version MS Excel 2010 hat sich die Bedienoberfläche im Vergleich zu den früheren Versionen geändert. Im Excel Grundkurs erlernen Sie anhand praxisbezogener Beispiele das Anlegen, Gestalten und Drucken von Tabellen, die Eingabe von Excel Formeln sowie das Erstellen und Gestalten von Excel Diagrammen. MS Windows-Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Excel-Seminar. Office-Schaltfläche, Multifunktionsleiste etc. Die Arbeitsoberfläche von Excel 2010 Eingabe und Bearbeiten von Excel-Tabellen Formatieren von Zellen mit Schrift, Rahmen, Textausrichtungen usw. Zahlenformate, benutzerdefinierte Formate, Zellwerte grafisch hervorheben Excel Formeln und Excel Funktionen in verschiedenen Aufgabenstellungen, wie Umsatzstatistiken, Anteilsberechnungen u. ä. Zellen und Bereiche verschieben und kopieren, Umgang mit der MS Office- Zwischenablage Excel Formeln kopieren in verschiedenen Aufgabenstellungen Struktur der Tabelle ändern, z.b. Einfügen von Zeilen und Spalten Erstellen, Bearbeiten und Gestalten von Excel Diagrammen Tabellen zum Druck ins richtige Layout bringen: Kopf- und Fußzeilen, Seitennummerierung, verschiedene Druckformate Umgang mit großen Excel Tabellen Wichtige Voreinstellungen verstehen Datei-Management, Speichern, Drucken Seminardauer: 1 Tag 195,00 p. P. 234,00 p. P. zzgl.19% MwSt 30

31 2.3.5 MS Excel 2010: Aufbau Für anspruchsvolle Aufgaben bietet MS Excel 2010 umfangreiche Funktionalitäten: Die Seminarteilnehmer können Excel Listen auf verschiedenste Arten selektieren und auswerten, Excel Tabellen und Dateien miteinander verknüpfen, Daten mit anderen Programmen austauschen und vieles mehr. Das Excel Seminar richtet sich an Excel-Anwender, die tiefer in den Funktionsumfang des Programms einsteigen möchten. Sie verfügen bereits über MS Excel Grundkenntnisse. Komplexe Excel Formeln und Excel Funktionen in verschiedenen Aufgabenstellungen, wie Verweisfunktion, Arbeiten mit Bedingungen, Datumsberechnungen Verknüpfen von Arbeitsblättern und Dateien mit Excel 2010 Datenbankfunktionalitäten in Excel: Selektieren (Auto- und Spezialfilter), Sortieren, Auswerten von Listen (Tabellen) Datenauswertung mit Excel Pivot-Tabellen Mehrfachoperationen, Zielwertsuche ("Was-wäre-wenn"-Analysen) Konsolidieren (Zusammenfassen) und Gliedern von Tabellen Komplexe Excel Diagramme erstellen und bearbeiten mit MS Arbeiten im Team: Schutzmechanismen, Änderungsverfolgung Seminardauer: 2 Tage , MS Excel 2010: Controller Das Seminar zeigt Ihnen die Grundlagen von Controlling-relevanten Berechnungen und deren Darstellung in Excel. Teilnehmen können Anwender mit Excel-Kenntnissen. Bereitstellung und einfache Verarbeitung der Daten Import von Daten aus verschiedenen Datenquellen Arbeiten mit Datenbankfunktionen Arbeiten mit der Filterfunktion Konsolidieren von Daten Grundlegende Berechnungen im Controlling Erstellen von Soll-Ist-Vergleichen in der Budgetierung Arbeiten mit finanzmathematischen Funktionen für die Cash-Flow-Analyse die ABC-Analyse die Deckungsbeitragsanalyse Arbeiten mit der Zielwertsuche Arbeiten mit dem Solver Arbeiten mit dem Szenario-Manager Relevante Excelfunktionen Arbeiten mit komplexen Formeln Arbeiten mit der Verweis-Funktion Graphische Darstellung Aufbau einer Graphik Arbeiten mit dem Diagramm-Assistenten Verwendung von Diagramm-Typen Seminardauer: 2 Tage , ,00 p. P. 725,00 p. P. 31

32 2.3.7 MS Outlook 2010: Grundlagen Microsoft Outlook 2010 ist ein Programm, mit dem Sie Ihre täglichen Aufgaben leichter organisieren und verwalten können. Zu den wichtigsten Komponenten von Outlook gehört die elektronische Post, mit deren Hilfe Sie s verschicken und empfangen können, ein Terminplaner, ein Adressbuch für Kontakte sowie ein Aufgabenplaner. Hinweis: Wir bieten zeitgleich diesen Outlook Kurs zu den Vorgänger- Versionen an. Dieser IT-Kurs wird auch als Inhouse-Training bzw. Inhouse- Schulung und als Firmenseminar angeboten. Das Outlook Seminar ist für Teilnehmer konzipiert, die Outlook 2010 für die Verwaltung von Mails, Arbeitsaufgaben, Terminen und Kontakten einsetzen möchten. Grundkenntnisse der Windows-Oberfläche sind erwünscht. Die Arbeitsoberfläche von Outlook 2010 Grundlagen von Outlook: Komponenten und deren Aufgaben Ansichten des Outlook-Fensters s versenden, empfangen und verwalten Regeln und Abwesenheitsnotizen Kontakte bearbeiten und verwalten mit MS Outlook Verteilerlisten, Visitenkarten Terminkalender benutzen, Besprechungen organisieren Aufgaben verwalten, Arbeiten im Team Daten in verschiedenen Bereichen (Mail, Adressen) suchen, sortieren und filtern Integration im Office-Bereich Tipps und Tricks zu Outlook Seminardauer: 1 Tag MS Outlook 2010: Aufbau e Erstellen Sie Ihren ganz persönlichen Desktop. Mit wenigen Mausklicks rufen Sie Word- Dokumente auf oder erstellen neue Dokumente auf Basis der Vorlagen aus der Office-Umgebung. Gestalten Sie individuelle Ansichten Ihrer Nachrichten oder Ihrer Kontaktlisten oder legen Sie wichtige Nachrichten auf Wiedervorlage. "Outlook 2010 Grundlagen" oder vergleichbare Kenntnisse. e Vertiefung der Kenntnisse in den einzelnen Outlook 2010-Komponenten Benutzerdefinierte Ansichten erstellen Arbeiten mit Ordnern, Anlegen eigener Strukturen, Favoriten- und Suchordner Anpassen der Outlook 2010-Oberfläche Regeln, Nachverfolgung, Wiedervorlage, Kategorisierung Datenübernahme in andere Programme Kontoeinstellungen, Startoptionen, Dienste Rechte vergeben, mehrere Postfächer verwalten Sicherheitseinstellungen, Vertrauensstellungscenter *Tipps und Tricks Arbeiten im Team Besprechungen organisieren Aktualisieren Auswertungen Archivieren Seminardauer: 2 Tage ,00 p. P. 634,00 p. P. 32

33 2.3.9 PowerPoint 2010 Grundlagen Umgang mit PowerPoint Grundfunktionen, Besonderheiten Sie verfügen bereits über Windows Grundkenntnisse. Vorstellung von PowerPoint - Die PowerPoint Assistenten - Erstellen einer Präsentation - PowerPoint Fenster & Ansichten Texteingabe - Arbeiten mit der Gliederungsansicht - Textformate - Absatzformate Folientypen - Textfolien - Diagramme - Organigramme - Tabellen Foliengestaltung Zeichnen mit PowerPoint Animationseffekte Präsentation - Arbeiten mit Folien und Folienlayouts - Arbeiten mit Präsentationslayouts - Arbeiten mit der Folienvorlage - Erstellen und Ändern von Farbskalen Seminardauer: 1 Tag PowerPoint 2010 Aufbau mit Präsentationstechniken Umgang mit PowerPoint Richtig präsentieren! Sie verfügen bereits über Windows Grundkenntnisse. Videos einbinden, kürzen, Sprungmarken setzen Bildtools für importierte Grafiken Datenimport aus anderen Programmen Bildbearbeitungstools Vorlagen, Masterfolien und Layouts Die verschiedenen Objekte in Mastern Anlegen und Gestalten verschiedener Master Gezieltes Arbeiten mit mehreren Mastern in einer Präsentation Folien aus anderen Präsentationen mit Ihren Vorlagen und Mastern Erstellen benutzerdefinierter Layouts Eigene Vorlagen erstellen Einsatz und Nutzen von Farbskalen, Hintergründen Designs-Schriften Animationen Einsatz von Animationsschemas Erstellen benutzerdefinierter Animationen Animationspfade erstellen Zeitliche Abstimmungen Die Einsatz von interaktiven Schaltflächen zur Navigation Anlegen und "Verlinken" der Inhaltsfolie Seminardauer: 1Tag 245,00 p. P. 319,00 p. P. zzgl.19% MwSt 33

34 MS Project 2010: Grundlagen Beherrschen der Grundfunktionen MS Windows- und Projektplanung Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar. Grundlagen des Projektmanagements - Ziele eines Projektes - Grundbegriffe des Projektmanagments Grundlagen der Programmbedienung - Fenstertechnik - Projekte öffnen und speichern - Ansichten von Microsoft Project Projektanlage - Vorgänge anlegen und gliedern - Vorgangsbeziehungen erstellen - Vorgänge einfügen, löschen und kopieren - Fortlaufende Vorgangsdauer - Periodische Vorgänge -Projekt ausdrucken -- Ressourcen anlegen und zuweisen - Ressourcen lösen bzw. ersetzen - Kalenderarten von Microsoft Project Terminplanung - Vorgangseinschränkungen definieren - Terminplanungsverfahren - Kritische Vorgänge anzeigen lassen - zeitliche Konflikte - Überstunden zuweisen Seminardauer: 2 Tage - Kapazitätsabgleich der Ressourcen Projektverfolgung und Projektkontrolle MS Project 2010, Aufbau MS-Project optimiert einsetzen Sie verfügen bereits über MS-Project -Grundkenntnisse. Mit MS Project lassen sich Projekte hinsichtlich von Terminen, Ressourcen und Kosten planen und verfolgen. Sie können einen Soll-Ist Vergleich durchführen und Abweichungen grafisch darstellen. Sie lernen den Export von Daten zu Excel zu nutzen und den Einsatz von Makros zu schätzen. Ebenso wird die Technik des Multiprojektmanagement dargestellt und die Verwendung eines Ressourcenpools. Sie lernen eigene Projekte in MS-Project umzusetzen und den geeigneten Abstraktionsgrad für das jeweilige Projekt zu finden. Seminarinhalte: - Erstellen komplexer Vorgangsbeziehungen - Einsatz von benutzerdefinierten Ansichten, Tabellen und Filter - Entwerfen von Masken und Berichte - Einsatz vom Multiprojektmanagement Verwendung von Makros - Einsatz des Ressourcenpools - Vor- und Nachteile des Kostenmanagement mit MS-Project - Verwenden von eigenen Formeln in MS-Project - Export zu Excel Seminardauer: 2 Tage ,00 p. P. 825,00 p. P. 34

35 MS Access 2010, Grundlagen Bei Microsoft-Access handelt es sich um eine relationale Datenbank, in der die Vorteile von Windows - leichte Handhabung und Übersichtlichkeit mit der Leistungsfähigkeit einer professionellen und benutzerfreundlichen Datenbank verbunden sind. Der Einstieg in Access erfolgt mittels praxisbezognener Übungsbeispiele in leicht verständlichen Schritten. Vermittelt wird der Aufbau einer relationalen Datenbank und der Umgang mit Tabellen als Eingabeobjekt von Daten. Außerdem lernen die Teilnehmer wie sie Formulare erstellen und anwenden, wie sie gezielt auf Daten zugreifen und wie sie diese präsentieren. Der Kurs eignet sich für Anwender, die über Grundlagenkenntnisse in Windows verfügen. Kenntnisse in Excel oder Word sind sehr hilfreich. Die neue Arbeitsoberfläche auf einem Blick Datenbankaufbau Datenimport Objekte bearbeiten Arbeiten mit Tabellen Daten suchen, filtern, sortieren Formulare erstellen und gestalten Abfragen mit und ohne Assistenten Formulare und Steuerelemente Beziehungen zwischen Tabellen MS Access 2010, Aufbau Hinter Microsoft-Access verbirgt sich eine relationale Datenbank, die die Vorteile von Windows - übersichtliche Struktur und bequeme Benutzung - mit der Leistungsfähigkeit einer fortschrittlichen Datenbank in sich vereint. Mit Access können durch Berichte, Abfragen und Formulare hinsichtlich mehrerer Tabellen, sowie durch bestimmte Abfragearten auch größere Datenmengen bequem organisiert werden. Der Anwender kann mittels Makros den Funktionsradius von Access erweitern, sowie Routineaufgaben simplifiziert oder automatisch ausführen. Anwender mit Basiskenntnissen in Access Entwurf, Analyse und Dokumentation größerer Datenbankstrukturen Aktionsabfragen Duplikatsuche und Inkosistenzsuche Berechnungen in Abfragen Kreuztabellenabfragen Programmierte Formulare und Datenbanksteuerung durch Formulare Einsatz von Listen- und Kombinationsfeldern Fortgeschrittene Gestaltungstechniken Menüerstellung Einsatz des Übersichtsmanagers Automatisation durch Makroprogrammierung Datenschutz und Datensicherheit (Theorie) Seminardauer: 2 Tage Seminardauer: 2 Tage ,00 p. P. 684,00 p. P. zzgl.19% MwSt 35

36 2.4 Office Word 2013 Grundlagen Microsoft Word 2010 zeichnet sich durch eine einfach zu erlernende und leicht bedienbare Oberfläche aus. (In der neuen MS Word Version 2010 hat sich die Bedienoberfläche im Vergleich zu den früheren Word Versionen grundlegend geändert.) Im Word 2007 Grundkurs erlernen Sie anhand praxisbezogener, leicht nachvollziehbarer Beispiele den effektiven Umgang mit MS Word. Sie verfügen bereits über MS Word-Kenntnisse alle Bereiche Ihrer Textverarbeitung in Office 2010 noch effizienter nutzen. Formatvorlagen nutzen, selbst erstellen, bearbeiten und löschen Anspruchsvolle Dokumentvorlagen erstellen und einsetzen Einbinden und Verknüpfen von Tabellen und Grafiken SmartArts und WordArt, Einsatz von Bildtools Vertiefung des Grundlagenwissens im Bereich Tabellen, Kopf- und Fußzeilen und Absatzformatierung (Einzüge, Listen, spezielle Formate) Einstieg in das Arbeiten mit großen Dokumenten: Gliederungsansicht, Gliedern und Nummerieren, automatisches Inhaltsverzeichnis, Index Grundlagen Serienbriefe: Einfachen Serienbrief erstellen, Adressdateien benutzen Formulare erstellen, Datenaustausch mit anderen Programmen Kompatibilität zu Vorgängerversionen, Überblick der Dateiformate Tipps und Tricks Seminardauer: 1 Tag Word 2013 Aufbau Über die MS-Word-Grundfunktionen hinaus bietet MS Word eine Vielzahl von weitergehenden Möglichkeiten. Für längere Word Dokumente bietet sich die spezielle Gliederungsfunktion an, mit der Sie automatisch Überschriften nummerieren und Inhaltsverzeichnisse erstellen können. Des Weiteren haben Sie vielseitige Möglichkeiten zur grafischen Gestaltung Ihrer Word Dokumente und zur Arbeit mit Word Tabellen. Sie verfügen bereits über MS Word-Kenntnisse entsprechend den Inhalten des Grundkurses und möchten alle Bereiche Ihrer Textverarbeitung noch effizienter nutzen. Formatvorlagen nutzen, selbst erstellen, bearbeiten und löschen Anspruchsvolle Dokumentvorlagen erstellen und einsetzen Einbinden und Verknüpfen von Tabellen und Grafiken SmartArts und WordArt, Einsatz von Bildtools Vertiefung des Grundlagenwissens im Bereich Tabellen, Kopf- und Fußzeilen und Absatzformatierung (Einzüge, Listen, spezielle Formate) Einstieg in das Arbeiten mit großen Dokumenten: Gliederungsansicht, Gliedern und Nummerieren, automatisches Inhaltsverzeichnis, Index Grundlagen Serienbriefe: Einfachen Serienbrief erstellen, Adressdateien benutzen Formulare erstellen, Datenaustausch mit anderen Programmen Kompatibilität zu Vorgängerversionen, Überblick der Dateiformate Tipps und Tricks Seminardauer: 1 Tag 234,00 p. P. 234,00 p. P. zzgl.19% MwSt 36

37 2.4.3 MS Word 2013: Serienbriefe Mit Hilfe der MS-Word Seriendruck-Funktion sparen Sie sich Zeit und Arbeit, denn Sie können nicht nur einen Brief einem großen Empfängerkreis zukommen lassen, sondern auch s oder Faxe als Massensendung verschicken. Auch Umschläge lassen sich direkt oder über die Etikettenfunktion mit verschiedenen Adressen lassen sich mit Word bedrucken. Dabei haben Sie zahlreiche Selektions- und Sortiermöglichkeiten. Natürlich können Sie auch Adressdaten aus anderen Programmen wie MS Excel, MS Access oder MS Outlook verwenden, oder Ihre Datenquelle selbst anlegen. Sie verfügen bereits über MS Word 2010-Kenntnisse entsprechend den Inhalten des Grundkurses und möchten besonders im Bereich der Seriendruck-Funktion Ihre Textverarbeitung noch effizienter nutzen. Der Besuch des Word-Aufbaukurses wird nicht vorausgesetzt. Grundlagen der Seriendruck-Funktion das Prinzip Arbeitsschritte zur Serienbrieferstellung, der Assistent Datenquelle (Adressdatei) in neu erstellen Brief erstellen, Seriendruck starten, prüfen, drucken Adressen suchen, sortieren, abfragen Datenquellen aus anderen Programmen (z.b. Excel, Outlook-Kontakte) einbinden Datenquellen nachträglich bearbeiten Seriendruck- und Bedingungsfelder einfügen Mit komplexen Bedingungsfeldern arbeiten Etiketten, Listen und Umschläge drucken Serien- s und Faxe verschicken Seminardauer: 1 Tag MS Excel 2013: Grundkurs Microsoft Excel ist das am weitesten verbreitete Tabellenkalkulationsprogramm. In der neuen Version MS Excel 2010 hat sich die Bedienoberfläche im Vergleich zu den früheren Versionen geändert. Im Excel Grundkurs erlernen Sie anhand praxisbezogener Beispiele das Anlegen, Gestalten und Drucken von Tabellen, die Eingabe von Excel Formeln sowie das Erstellen und Gestalten von Excel Diagrammen. MS Windows-Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Excel-Seminar. Office-Schaltfläche, Multifunktionsleiste etc: Die Arbeitsoberfläche von Excel 2010 Eingabe und Bearbeiten von Excel-Tabellen Formatieren von Zellen mit Schrift, Rahmen, Textausrichtungen usw. Zahlenformate, benutzerdefinierte Formate, Zellwerte grafisch hervorheben Excel Formeln und Excel Funktionen in verschiedenen Aufgabenstellungen, wie Umsatzstatistiken, Anteilsberechnungen u. ä. Zellen und Bereiche verschieben und kopieren, Umgang mit der MS Office- Zwischenablage Excel Formeln kopieren in verschiedenen Aufgabenstellungen Struktur der Tabelle ändern, z.b. Einfügen von Zeilen und Spalten Erstellen, Bearbeiten und Gestalten von Excel Diagrammen Tabellen zum Druck ins richtige Layout bringen: Kopf- und Fußzeilen, Seitennummerierung, verschiedene Druckformate Umgang mit großen Excel Tabellen Wichtige Voreinstellungen verstehen Datei-Management, Speichern, Drucken Seminardauer: 1 Tag 229,00 p. P. 234,00 p. P. zzgl.19% MwSt 37

38 2.4.5 MS Excel 2013: Aufbau Für anspruchsvolle Aufgaben bietet MS Excel 2010 umfangreiche Funktionalitäten: Die Seminarteilnehmer können Excel Listen auf verschiedenste Arten selektieren und auswerten, Excel Tabellen und Dateien miteinander verknüpfen, Daten mit anderen Programmen austauschen und vieles mehr. Das Excel Seminar richtet sich an Excel-Anwender, die tiefer in den Funktionsumfang des Programms einsteigen möchten. Sie verfügen bereits über MS Excel Grundkenntnisse. Komplexe Excel Formeln und Excel Funktionen in verschiedenen Aufgabenstellungen, wie Verweisfunktion, Arbeiten mit Bedingungen, Datumsberechnungen Verknüpfen von Arbeitsblättern und Dateien mit Excel 2010 Datenbankfunktionalitäten in Excel: Selektieren (Auto- und Spezialfilter), Sortieren, Auswerten von Listen (Tabellen) Datenauswertung mit Excel Pivot-Tabellen Mehrfachoperationen, Zielwertsuche ("Was-wäre-wenn"-Analysen) Konsolidieren (Zusammenfassen) und Gliedern von Tabellen Komplexe Excel Diagramme erstellen und bearbeiten mit MS Arbeiten im Team: Schutzmechanismen, Änderungsverfolgung Seminardauer: 2 Tage Buchen Sie bereits in 2013 für 2014 und Sie erhalten 15% Frühbucherrabatt Kontakt Herrenstraße Winningen Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) ,00 p. P. 38

39 2.4.6 Excel 2013 VBA Programmierung, Grundlagen Mit Hilfe der in Excel 2013 verfügbaren Programmiersprache Visual Basic für Applikationen (VBA) können immer wiederkehrende Arbeitsschritte erleichtert und komplexe Aufgaben automatisiert werden. Sie können Ihre Excel Arbeitsmappen mit Schaltflächen versehen, über die die Anwender geführt werden. Bei einigen Aufgabenstellungen lässt sich sinnvoll und effektiv nur noch mit integrierten Makros arbeiten. Schwerpunkt des Excel Kurses bilden praxisnahe Aufgabenstellungen und Übungen aus verschiedenen Funktionsbereichen von Excel Voraussetzung für den Besuch des Microsoft Excel Seminars sind fortgeschrittene Kenntnisse in Excel Voraussetzungen für den Einsatz von VBA: Sicherheitscenter zum Aktivieren von Makros, Add-Ins etc., Arbeiten im Modus Office XML-Format (2013) oder Kompatibilitätsmodus (Vorgängerversionen) Was ist VBA, Überblick der Möglichkeiten Die VBA-Entwicklungsumgebung Ansatz von VBA: Objektorientierung, Eigenschaften und Methoden von Objekten Grundlegende Programmelemente (Variablen, Konstanten, Datentypen...) Strukturen in VBA, Lineare Strukturen, Verzweigungen, Schleifen Benutzerdefinierte Funktionen, Arbeiten mit Ereignisprozeduren Objekt- und Ereignisorientierung in Excel Arbeitsmappen und Tabellen ansteuern und verwalten Zellen und Bereiche ansteuern Bereiche mit variabler Größe bearbeiten Zugriff auf Zellen und Bereiche für verschiedene Einsätze Einsatz von VBA im Bereich Listenverarbeitung Formulare entwerfen und anpassen Fehlersuche und Fehlerbehandlung Interaktion mit anderen Programmen Seminardauer: 2 Tage Tipps und Tricks Excel VBA Programmierung, Aufbau Aufbauend zu den Inhalten des MS Excel Kurses VBA- Programmierung Grundlagen erlernen Sie hier weitere Techniken. Angesprochener Teilnehmerkreis sind Excel-Poweruser, die ihre Anwendungen automatisieren möchten, PC-Betreuer und Anwendungsprogrammierer. Besuch des Seminars "Excel VBA-Programmierung Grundkurs" oder vergleichbare Kenntnisse. Module schützen, mit Zertifikaten arbeiten Prozeduren weitergeben mit Add-Ins Erweiterte Datentypen - Arrays, Verbunde, Aufzählvariable Eindimensionale und mehrdimensionale Arrays Dynamische und statische Arrays verwenden unter Excel VBA Gültigkeitsbereiche von Variablen, Variablenübergabe byval und byref Objektvariable benutzen, Objekt referenzieren mit Excel VBA Range-Objekt, Diagramm-Objekt, Pivottabellen-Objekt Vertiefung: Ereignisse, For-each, benutzerdefinierte Funktionen Programmieren im Bereich Ordner-Dateien Ascii- bzw. CSV-Dateien erstellen Zurückgreifen auf integrierte Exceldialoge und Officedialoge Vertiefung: Eigene Dialogformulare erstellen Eigene Fehlermeldungen erstellen mit Excel VBA Auf andere Office-Anwendungen zugreifen Seminardauer: 3 Tage ,00 p. P. 998,00 p. P. zzgl.19% MwSt 39

40 2.4.8 Excel 2013 VBA Programmierung, Controller Das Seminar zeigt Ihnen die Grundlagen von Controlling-relevanten Berechnungen und deren Darstellung in Excel. Teilnehmen können Anwender mit Excel-Kenntnissen. Bereitstellung und einfache Verarbeitung der Daten Import von Daten aus verschiedenen Datenquellen Arbeiten mit Datenbankfunktionen Arbeiten mit der Filterfunktion Konsolidieren von Daten Grundlegende Berechnungen im Controlling Erstellen von Soll-Ist-Vergleichen in der Budgetierung Arbeiten mit finanzmathematischen Funktionen für die Cash-Flow-Analyse die ABC-Analyse die Deckungsbeitragsanalyse Arbeiten mit der Zielwertsuche Arbeiten mit dem Solver Arbeiten mit dem Szenario-Manager Relevante Excelfunktionen Arbeiten mit komplexen Formeln Arbeiten mit der Verweis-Funktion Graphische Darstellung Aufbau einer Graphik Arbeiten mit dem Diagramm-Assistenten Verwendung von Diagramm-Typen Seminardauer: 2 Tage , Outlook Grundlagen Microsoft Outlook 2013 ist ein Programm, mit dem Sie Ihre täglichen Aufgaben leichter organisieren und verwalten können. Zu den wichtigsten Komponenten von Outlook gehört die elektronische Post, mit deren Hilfe Sie s verschicken und empfangen können, ein Terminplaner, ein Adressbuch für Kontakte sowie ein Aufgabenplaner. Hinweis: Wir bieten zeitgleich diesen Outlook Kurs zu den Vorgänger- Versionen an. Dieser IT-Kurs wird auch als Inhouse-Training bzw. Inhouse-Schulung und als Firmenseminar angeboten. Das Outlook Seminar ist für Teilnehmer konzipiert, die Outlook 2013 für die Verwaltung von Mails, Arbeitsaufgaben, Terminen und Kontakten einsetzen möchten. Grundkenntnisse der Windows- Oberfläche sind erwünscht. Die Arbeitsoberfläche von Outlook 2013 Grundlagen von Outlook: Komponenten und deren Aufgaben Ansichten des Outlook-Fensters s versenden, empfangen und verwalten Regeln und Abwesenheitsnotizen Kontakte bearbeiten und verwalten mit MS Outlook Verteilerlisten, Visitenkarten Terminkalender benutzen, Besprechungen organisieren Aufgaben verwalten, Arbeiten im Team Daten in verschiedenen Bereichen (Mail, Adressen) suchen, sortieren und filtern Integration im Office-Bereich Tipps und Tricks zu Outlook Seminardauer: 1 Tag ,00 p. P. 234,00 p. P. zzgl.19% MwSt 40

41 Outlook 2013, Aufbau Erstellen Sie Ihren ganz persönlichen Desktop. Mit wenigen Mausklicks rufen Sie Word- Dokumente auf oder erstellen neue Dokumente auf Basis der Vorlagen aus der Office-Umgebung. Gestalten Sie individuelle Ansichten Ihrer Nachrichten oder Ihrer Kontaktlisten oder legen Sie wichtige Nachrichten auf Wiedervorlage. "Outlook 2013 Grundlagen" oder vergleichbare Kenntnisse. e Vertiefung der Kenntnisse in den einzelnen Outlook 2013-Komponenten Benutzerdefinierte Ansichten erstellen Arbeiten mit Ordnern, Anlegen eigener Strukturen, Favoriten- und Suchordner Anpassen der Outlook 2013-Oberfläche Regeln, Nachverfolgung, Wiedervorlage, Kategorisierung Datenübernahme in andere Programme Kontoeinstellungen, Startoptionen, Dienste Rechte vergeben, mehrere Postfächer verwalten Sicherheitseinstellungen, Vertrauensstellungscenter *Tipps und Tricks Arbeiten im Team Besprechungen organisieren Aktualisieren Auswertungen Archivieren Seminardauer: 2 Tage PowerPoint 2013 Grundlagen Umgang mit PowerPoint Grundfunktionen, Besonderheiten Sie verfügen bereits über Windows Grundkenntnisse. Vorstellung von PowerPoint - Die PowerPoint Assistenten - Erstellen einer Präsentation - PowerPoint Fenster & Ansichten Texteingabe - Arbeiten mit der Gliederungsansicht - Textformate - Absatzformate Folientypen - Textfolien - Diagramme - Organigramme - Tabellen Foliengestaltung Zeichnen mit PowerPoint Animationseffekte Präsentation - Arbeiten mit Folien und Folienlayouts - Arbeiten mit Präsentationslayouts - Arbeiten mit der Folienvorlage - Erstellen und Ändern von Farbskalen Seminardauer: 1 Tag ,00 p. P. 245,00 p. P. zzgl.19% MwSt 41

42 PowerPoint 2013 Aufbau mit Präsentationstechniken Umgang mit PowerPoint Richtig präsentieren! Sie verfügen bereits über Windows Grundkenntnisse. Videos einbinden, kürzen, Sprungmarken setzen Bildtools für importierte Grafiken Datenimport aus anderen Programmen Bildbearbeitungstools Vorlagen, Masterfolien und Layouts Die verschiedenen Objekte in Mastern Anlegen und Gestalten verschiedener Master Gezieltes Arbeiten mit mehreren Mastern in einer Präsentation Folien aus anderen Präsentationen mit Ihren Vorlagen und Mastern Erstellen benutzerdefinierter Layouts Eigene Vorlagen erstellen Einsatz und Nutzen von Farbskalen, Hintergründen Designs-Schriften Animationen Einsatz von Animationsschemas Erstellen benutzerdefinierter Animationen Animationspfade erstellen Zeitliche Abstimmungen Die Einsatz von interaktiven Schaltflächen zur Navigation Anlegen und "Verlinken" der Inhaltsfolie ^ Seminardauer: 1 Tag MS Project 2013, Grundlagen Beherrschen der Grundfunktionen MS Windows- und Projektplanung Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar. Grundlagen des Projektmanagements - Ziele eines Projektes - Grundbegriffe des Projektmanagements Grundlagen der Programmbedienung - Fenstertechnik - Projekte öffnen und speichern - Ansichten von Microsoft Project Projektanlage - Vorgänge anlegen und gliedern - Vorgangsbeziehungen erstellen - Vorgänge einfügen, löschen und kopieren - Fortlaufende Vorgangsdauer - Periodische Vorgänge -Projekt ausdrucken -- Ressourcen anlegen und zuweisen - Ressourcen lösen bzw. ersetzen - Kalenderarten von Microsoft Project Terminplanung - Vorgangseinschränkungen definieren - Terminplanungsverfahren - Kritische Vorgänge anzeigen lassen - zeitliche Konflikte - Überstunden zuweisen - Kapazitätsabgleich der Ressourcen Projektverfolgung und Projektkontrolle - Anlegen eines Basisplanes - Terminplan aktualisieren Seminardauer: 1Tag ,00 p. P. zzgl.19% MwSt 735,00 p. P. zzgl.19% MwSt 42

43 MS Project 2013, Aufbau MS-Project optimiert einsetzen Sie verfügen bereits über MS-Project -Grundkenntnisse. Mit MS Project lassen sich Projekte hinsichtlich von Terminen, Ressourcen und Kosten planen und verfolgen. Sie können einen Soll-Ist Vergleich durchführen und Abweichungen grafisch darstellen. Sie lernen den Export von Daten zu Excel zu nutzen und den Einsatz von Makros zu schätzen. Ebenso wird die Technik des Multiprojektmanagement dargestellt und die Verwendung eines Ressourcenpools. Sie lernen eigene Projekte in MS-Project umzusetzen und den geeigneten Abstraktionsgrad für das jeweilige Projekt zu finden. Seminarinhalte: - Erstellen komplexer Vorgangsbeziehungen - Einsatz von benutzerdefinierten Ansichten, Tabellen und Filter - Entwerfen von Masken und Berichte - Einsatz vom Multiprojektmanagement Verwendung von Makros - Einsatz des Ressourcenpools - Vor- und Nachteile des Kostenmanagement mit MS-Project - Verwenden von eigenen Formeln in MS-Project - Export zu Excel MS Access 2013, Grundlagen Bei Microsoft-Access handelt es sich um eine relationale Datenbank, in der die Vorteile von Windows - leichte Handhabung und Übersichtlichkeit mit der Leistungsfähigkeit einer professionellen und benutzerfreundlichen Datenbank verbunden sind. Der Einstieg in Access erfolgt mittels praxisbezognener Übungsbeispiele in leicht verständlichen Schritten. Vermittelt wird der Aufbau einer relationalen Datenbank und der Umgang mit Tabellen als Eingabeobjekt von Daten. Außerdem lernen die Teilnehmer wie sie Formulare erstellen und anwenden, wie sie gezielt auf Daten zugreifen und wie sie diese präsentieren. Der Kurs eignet sich für Anwender, die über Grundlagenkenntnisse in Windows verfügen. Kenntnisse in Excel oder Word sind sehr hilfreich. Die neue Arbeitsoberfläche auf einem Blick Datenbankaufbau Datenimport Objekte bearbeiten Arbeiten mit Tabellen Daten suchen, filtern, sortieren Formulare erstellen und gestalten Abfragen mit und ohne Assistenten Formulare und Steuerelemente Beziehungen zwischen Tabellen Seminardauer: 2 Tage Seminardauer: 2 Tage ,00 p. P. 645,00 p. P. zzgl.19% MwSt 43

44 MS Access 2013, Aufbau Hinter Microsoft-Access verbirgt sich eine relationale Datenbank, die die Vorteile von Windows - übersichtliche Struktur und bequeme Benutzung - mit der Leistungsfähigkeit einer fortschrittlichen Datenbank in sich vereint. Mit Access können durch Berichte, Abfragen und Formulare hinsichtlich mehrerer Tabellen, sowie durch bestimmte Abfragearten auch größere Datenmengen bequem organisiert werden. Der Anwender kann mittels Makros den Funktionsradius von Access erweitern, sowie Routineaufgaben simplifiziert oder automatisch ausführen. Anwender mit Basiskenntnissen in Access Entwurf, Analyse und Dokumentation größerer Datenbankstrukturen Aktionsabfragen Duplikatsuche und Inkosistenzsuche Berechnungen in Abfragen Kreuztabellenabfragen Programmierte Formulare und Datenbanksteuerung durch Formulare Einsatz von Listen- und Kombinationsfeldern Fortgeschrittene Gestaltungstechniken Menüerstellung Einsatz des Übersichtsmanagers Automatisation durch Makroprogrammierung Datenschutz und Datensicherheit (Theorie) Seminardauer: 2 Tage Buchen Sie bereits in 2013 für 2014 und Sie erhalten 15% Frühbucherrabatt Kontakt Herrenstraße Winningen Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) ,00 p. P. 44

45 3. Für Spezialisten und Admins 3.1. VM Ware mit Zertifizierungsmöglichkeit Wir empfehlen Ihnen unser aktuelleres Vmware vsphere 4 Seminar zu belegen. Sie sind mit den Neuerungen und Modifikationen von VMware vsphere 4.1 vertraut, kennen seine Einsatzbereiche und die damit zusammenhängenden Einrichtungsoptionen und können ein Upgrade von einer vorangegangenen Version vornehmen. Sie wissen, wo der Einsatzschwerpunkt des vcenter Servers liegt und können Installation, sowie Vernetzung der Gast- Betriebssysteme durchführen. Wer sollte teilnehmen Administratoren, die zeitgemäß arbeiten wollen, empfehlen wir unsere aktuellere VMware vsphere4 Troubleshooting Schulung zu besuchen. Administratoren mit fundierten Kenntnissen in zumindest einem Server- Betriebssystem und Basiskenntnissen im Themenfeld Netzwerk, die sich für Testumgebungen, Terminalserver, Server für Schulungszwecke und Servercluster interessieren. Vermerk: dieses Betriebssystem ist nicht mehr aktuell, so dass Sie ein zeitgemäßeres VMware Seminar belegen sollten. In dieser Schulung werden die Komponenten von VMware vsphere 4 dargelegt, die eine Server-Konsolidierung und -Virtualisierung ermöglichen. Darüber hinaus werden auch die Unterschiede zu anderen Versionen erörtert. Schwerpunkt des Kurses bilden die optimierte Einrichtung und Sicherung der virtuellen Maschinen. 3.2 ITIL Kurse unterschiedliche Level mit Zertifizierung Seminarinhalt Der Kurs ITIL Service Strategy führt die Teilnehmer in die erste der fünf Lifycycle Phasen von ITIL ein. Wie ermittle ich die künftige Nachfrage nach meiner Dienstleistung? Wie baue ich als IT Dienstleister Beziehungen zu meinen Kunden auf? Wie kann ich den finanziellen Wert eines IT Services ermitteln? Auf diese und noch viele andere Fragen soll der 3- tägige ITIL Kurs Antworten geben. Warum ist ITIL so erfolgreich? Service Management als Praktik Der Servicelebenszyklus Wie werden Services definiert? Service Strategy - Prozesse Strategy Management Service Portfolio Management Financial Management for IT Services Demand Management Business Relationship Management Erstellung einer Strategie für die Implementierung von Service Management Prozesse Organisationskultur Werkzeuge der Strategieentwicklung Strategie und Verbesserung Serviceautomatisierung Wege zur ITIL Qualifizierung Gruppendiskussion, Fallbeispiele Zertifizierung und Prüfung Seminardauer: 2 Tage Seminardauer: 3 Tage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage 45

46 3.3 Datenschutz- und Datensicherheit Der Schutz personenbezogener Daten liegt in der Verantwortung der Unternehmen und deren Mitarbeiter. Daher ist es notwendig, diesen die entsprechenden Kenntnisse zu vermitteln, um einen entsprechend sensiblen Umgang mit diesen Daten zu gewährleisten. Hier existiert erheblicher Nachholbedarf. Technischer Datenschutz Aufgaben und Ziele des technischen Datenschutzes Das BDSG und der Paragraph 9 inkl. Anlagen Die Organisationsstrukturen des technischen Datenschutzes Risiko und Case Betrachtungen Prozesse des technischen Datenschutzes Technologien zur Umsetzung Technisch-organisatorische Maßnahmen Praktische Umsetzung Arbeitshilfen für den Datenschutzbeauftragten Datenschutzrecht Datenschutzrecht allgemein Internationale Richtlinien Bundesdatenschutz Werbung Datenschutzrecht bei Arbeitnehmern Sozialdatenschutzrecht Teledienstgesetz Telekommunikationsgesetz Postgeheimnis bei elektronischer Post Aufgaben des betrieblichen Datenschutzes Aufgaben des betrieblichen Datenschutzbeauftragten Rechtliche Stellung im Unternehmen und gegenüber der Aufsichtsbehörde Der Datenschutzbeauftragte und der Betriebsrat Unterstützende Hilfen für den Datenschutzbeauftragten Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten Persönliche Voraussetzungen Seminardauer: 3 Tage 3.4 Netzwerk Grundlagen Lokale oder örtlich voneinander getrennte IT-Systeme können zu Netzwerken verbunden werden. Die Seminarteilnehmer lernen wichtige Basistechnologien zur Datenübertragung für beide Vernetzungsartenkennen. Im Bereich der Protokoll-Suiten geht das Seminar insbesondere auf das TCP-IP-Modell ein und zeigt deren Aufbau, Funktionalität und Einordnung bzgl. des OSI-Referenzmodells. Die Teilnehmer gewinnen ebenso Einblick in die verschiedenen Standardisierungen und Entwicklungen im Netzwerkbereich. Des Weiteren werden sie in den umfangreichen Möglichkeiten der Kopplung von Netzwerken durch Switches und Router geschult. Grundbegriffe und Standards - Abgrenzung LAN, WAN, MAN, Internet, Intranet, Extranet - Topologien: Bus, Ring, Stern, Baum, Masche - Protokolle, Schnittstellen und Schichtung - Das OSI-Referenzmodell, Schichten - Wichtige Standards und Gremien: OSI, ITU-T (CCITT), IEEE, IETF, RFC Übertragungsmedien - Kupferkabel: Twisted Pair, Koaxialkabel - Glasfasertechnik - Strukturierte Verkabelung - Kabellose Übertragung - Medienkonverter - Typische Einsatzszenarien LAN- und WAN-Technologien - Ethernet und seine verschiedenen Varianten - Netzwerkkarten, Mbit - Klassiker: Brücke (Bridge), Repeater, Hub - Switch, Router - Virtuelle LANs (VLANs) - ISDN und DSL - ATM als Basistechnik - Funknetze und WLAN (Wireless LAN) auf der Basis von IEEE Mobilfunk, Satellit und Kabelnetz TCP/IP-Protokolle - Einordnung von TCP/IP Seminardauer: 2 Tage - Arbeitsweise von IP , , ,00 p. P. Preis auf Anfrage 46

47 3.5 Netzwerk Aufbau In diesem Seminar erlernen Sie, aufbauend auf Kenntnissen eines Netzwerk - Einführung-Seminars, die wichtigsten Netzwerktechniken. Es werden die Bereiche Konfiguration der Server, Netzwerktechnologien, Netzwerkverbindungen (mit der Außenwelt), Netzwerktuning und Management, außerdem Datenspeicherung abgedeckt. Die Teilnehmer werden sowohl in theoretischer als auch praktischer Hinsicht unterrichtet. Der Teilnehmer hat nach diesem Seminar einen Einblick in der Arbeit mit einem Netzwerk bekommen. Er kann Dienste nutzen und sie in Zusammenhang mit dem Internet richtig anwenden. Kenntnisse in Windows Korrekte Konfiguration der Server Netzwerktechnologien im Überblick Netzwerkverbindungen mit der Außenwelt Netzwerktuning und Management Verteilte Datenspeicher Seminardauer: 2 Tage Netzwerk Spezialist/in- Aufbaustufe Aufbau einer auf Windows und Linux basierenden sicheren heterogenen Netzwerkinfrastruktur und von Netzwerkdiensten. Härten der Server gegen Angriffe, und Sicherung der Datenübertragung. Kenntnisse in Netzwerk Aufbau MS Windows 2008 u. MS Exchange 2007 MS Windows 2008 Server, Konfiguration der Serverrollen in MS Windows 2008, Einführung in MS PowerShell, Active Directory Gruppenrichtlinien und Szenarien, Sicherheitskonfiguration und Sicherheitsrichtlinien, Härten eines Windows Servers, Active Directory Tools, Active Directory Maintenance, Active Directory und Backup- Strategien, Active Directory und Exchange 2007, Installation und Verwaltung von Exchange 2007, PKI-Infrastruktur und Zertifikatsverwaltung, Verschlüsselte und Signierte Übertragung, Sichere Verbindungen mit OpenVPN, Remote Verwaltung mit MS Terminaldienste. Linux (opensuse und Debian) Novell OpenSUSE Linux und Debian Linux,. BASH-Shell Scripting, Paketverwaltung (RPM und APT), Härten eines Linux Servers, Konfiguration eines sicheren BIND DNS Servers, Aufbau eines sicheren Dateiservers: [ mit Datenträger-ACLs (Access Control List), LVM (Logical Volume Manager), Quota (Datenträgerkontingente) und Samba 3.x ], Active Directory und Samba 3.x, Apache 2 (Web Server unter Linux), Installation und Konfiguration des Postfix Servers, Zertifikate unter Linux, OpenVPN Einrichtung, Einführung in Routingprotokolle, Routing mit Quagga, Remote Verwaltung, NAGIOS Netzwerkmonitor, Linux Kernel Kompilierung. Microsoft SQL-Server MS-SQL Server für Fortgeschrittene, SQL-Server Praxis, Erstellen einer neuen Datenbank (Primärschlüssel (PK) / Fremdschlüssel / Beziehungen, Datentypen: INTEGER, CHAR, BIGINT, usw.), Gründe für den Einsatz von Sichten, Abfragen mit SQLQuery Designer, Ablaufplan (kompilierte Abfragen), Transaktionen, SQL-Server verwalten u. sichern, Sicherheit und Zugriffsberechtigungen mit dem SQL-Server durchsetzen, Erweiterte Funktionalitäten. Seminardauer: 3 Tage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage 47

48 4. Sonstige 4.1.Telefontraining Sie lernen durch dieses praxisorientierte Seminar Methoden und Techniken für das kunden- und serviceorientierte Telefongespräch kennen. Sie können eine positive Gesprächsatmosphäre schaffen, optimal auf die Wünsche Ihrer Kunden eingehen und Telefongespräche zielorientiert führen. Keiner Gesprächsführung am Telefon Sach- und Beziehungsebene Verständliche Sprache Fragetechnik Aktives Zuhören Tabu- und Zauberwörter Verbindlicher Gesprächsabschluss Kundenorientierte Haltung Kurz und knapp - aber höflich und freundlich Erfassen des Gesprächsanliegens Methoden: Vortrag, Rollenspiele, Praxisübungen, Tonbandaufzeichnungen, Gruppenfeedback Seminardauer: 1 Tag Kommunikation und Rhetorik Die Teilnehmer erwerben die wertvolle Fähigkeit, vor einer Gruppe gelassen und sicher aufzutreten. Sie lernen Ihren eigenen Redestil zu entwickeln und Ihr Publikum durch eine lebendige Vortragsweise zu begeistern. Sie lernen Ihre Präsentation zu strukturieren und sicher und einfühlsam auf die Teilnehmer zu Keiner Zielsetzung, Planung und Vorbereitung einer Präsentation Phasen einer Präsentation Mentale Vorbereitung Der erste Eindruck Überblick über die Medien und Einsatz Der Spannungsbogen Körpersprache, Ausstrahlung, Auftritt Der persönliche Redestil Entdecken der eigenen Potentiale Erfolgsfaktoren für die Präsentation Überwindung von Redeängsten und Lampenfieber Erfolgsfaktor: Rhetorik bei Präsentationen Die überzeugende Sprache Fragetechniken, Argumentations- und Überzeugungstechniken Umgang mit Pannen und Stresssituationen Körpersprache Reaktion auf Einwände und kritische Fragen Umgang mit Störungen Seminardauer: 2 Tage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage 48

49 4.3 Individuelle Angebot Individuelle Angebote für Firmentraining Wir erstellen Ihnen ein individuelles Konzept für Ihr Firmentraining, das genau auf Ihre Anforderungen abgestimmt ist. Die Umsetzung der Schulungen erfolgt nach Absprache einheitlich für alle Standorte. Wir können für Sie das Firmentraining an jedem Standort Ihrer Wahl durchführen. Um ein entsprechendes Angebot zu erhalten, bitte kontaktieren Sie uns. Wir werden Ihnen schnellstmöglich ein individuelles Angebot zusenden. Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an! 49

50 Kein passender Termin? Wenden Sie sich bitte an unsere Seminarberaterinnen. Bernadette Liebich Claudia Kröber

51 5.Allgemeines 5.1 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Schulungszentrum BLUM GmbH 1. Allgemeines Für alle Lieferungen und Leistungen gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen vereinbart. Durch die Annahme eines Angebotes erklärt der Kunde (Besteller) sein Einverständnis mit diesen Bedingungen. Nebenabreden oder Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt sind. Dem formularmäßigen Hinweis auf eigene Geschäftsbedingungen des Bestellers widersprechen wir hiermit ausdrücklich. 2. Angebot/Vertragsschluss Unsere Angebote sind stets freibleibend. Maße, Zeichnungen und Abbildungen sind unverbindlich. Bestellungen unserer Kunden können von uns binnen zwei Wochen durch schriftliche Mitteilung abgelehnt werden. Der Besteller hält sich während dieser Zeit an sein Angebot gebunden. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn die Firma BLUM einen Auftrag des Bestellers schriftlich oder fernschriftlich bestätigt. Die Firma BLUM behält sich vor, einen Vertragsabschluss mittels Rechnung zu bestätigen. Zu unseren Angeboten gehörige Muster, Zeichnungen, Organisationsvorschläge und sonstige Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden und sind an uns auf Verlangen unverzüglich zurückzugeben, wenn der Auftrag nicht erteilt wird. 3. Preise 1. Die in Angeboten und Auftragsbestätigungen genannten Preise gelten ab Lieferwerk bzw. Lager Winningen ausschließlich Verpackung, Transport und Frachtversicherung. Alle genannten Preise verstehen sich netto, zuzüglich des jeweils geltenden Mehrwertsteuersatzes. 2. Nicht vorhersehbare Änderungen von Zöllen, Ein- und Ausfuhrgebühren, Kosten und Zinssätze der Refinanzierung, der Devisenbewirtschaftung etc. berechtigen die Firma BLUM zu einer entsprechenden Preisanpassung. 3. Soll die Lieferung später als 4 Monate nach Vertragsschluss erfolgen, werden unsere am Tage der Lieferung gültigen Preise berechnet. 4. Lieferung 1. Es besteht kein Anspruch auf Lieferung der Ausstellungsgeräte, es sei denn, dass dieses bei Vertragsabschluss ausdrücklich vereinbart wurde. Bei Modellwechsel, technischen Änderungen oder Konstruktionsneuerungen behalten wir uns Abweichungen von der vereinbarten Leistung vor, soweit sie für den Besteller unter Berücksichtigung unserer Interessen zumutbar sind. 2. Die Lieferung erfolgt ab Lager Winningen bzw. ab Werk bei Direktlieferung. Der Versand erfolgt stets auf Gefahr des Bestellers, auch dann, wenn frachtfreie Lieferung vereinbart worden ist oder der Versand mit eigenen Fahrzeugen des Lieferanten vorgenommen wird. Bei Direktlieferungen ab Werk geht die Gefahr bereits auf den Besteller über, wenn die Ware dort zur Abholung bereitgestellt wird. Im Falle des Annahmeverzugs geht die Gefahr bereits mit Meldung der Bereitstellung bzw. Versandbereitschaft auf den Besteller über. Kann die Ware aus Gründen, die der Besteller zu vertreten hat, nicht abgeliefert oder übergeben werden, so trägt der Besteller die weiteren Kosten, insbesondere Transport- und Lagerkosten. 3. Teillieferungen und Teilleistungen sind zulässig. Bei Lieferverträgen gelten Teillieferungen und Teilleistungen jeweils als selbständige Leistungen. 4. Falls wir die vereinbarte Lieferfrist nicht einhalten können, hat der Besteller eine Nachfrist von vier Wochen beginnend mit dem vereinbarten Lieferdatum, andernfalls mit dem Eingang einer schriftlichen Mahnung des Bestellers zu gewähren. Bei Lieferverzug, den der Lieferant zu vertreten hat, haben Kaufleute unter Ausschluss von Schadensersatzansprüchen wegen Nichterfüllung bzw. Verzugs sowie unter Ausschluss des Ersatzes vergeblicher Aufwendungen nur das Recht zum Rücktritt vom Vertrage. 5. Lieferverzug tritt nicht ein im Falle höherer Gewalt oder Ereignissen, die dem Lieferanten die Leistung wesentlich erschwert, über einen vereinbarten Liefertermin hinaus verzögert oder unmöglich macht. Hierzu zählen Streiks, Betriebsstörungen, gleich, ob diese im Betrieb des Lieferanten, des Spediteurs oder des Herstellers eintreten, innere Unruhen oder Naturkatastrophen. 6. Hat der Besteller nach Ablauf einer ihm gesetzten angemessenen Nachfrist die Abnahme der Ware verweigert oder vorher ausdrücklich erklärt, die Lieferung nicht annehmen zu wollen, können wir Schadensersatz wegen Nichterfüllung in Höhe von 20% des Kaufpreises ohne besonderen Nachweis verlangen. Die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche bleibt vorbehalten. Dem Besteller bleibt der Nachweis geringeren Schadens möglich. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma BLUM GmbH, Herrenstraße 9-11, Winningen - im Folgenden auch Lieferant oder Firma BLUM genannt 51

52 5. Rücktritt 1. Für den Fall, dass die Erfüllung des Auftrages infolge höherer Gewalt oder Ereignissen, die dem Lieferanten die Lieferung oder Teillieferung wesentlich erschwert, über einen vereinbarten Liefertermin hinaus verzögert oder unmöglich macht, wird dem Lieferanten ein Rücktrittsrecht hinsichtlich des noch nicht erfüllten Teils des Vertrages eingeräumt. Das gleiche Recht steht uns zu, wenn die bestellte Ware vom Hersteller nicht produziert oder uns trotz Mahnung nicht rechtzeitig geliefert wird. Der Lieferant verpflichtet sich für diese Fälle, den Besteller unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Leistung zu informieren und erbrachte Gegenleistungen zurückzuerstatten. 2. Weiterhin sind wir zum Rücktritt berechtigt, wenn der Besteller über seine Person oder über die für seine Kreditwürdigkeit maßgeblichen Tatsachen unrichtige Angaben gemacht hat, wenn er seine Zahlungen einstellt oder über sein Vermögen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt wurde. 6. Sonstige Leistungen Die Ziffern 4 und 5 dieser AGB gelten entsprechend, wenn durch die Firma BLUM Reparatur- oder Wartungsarbeiten durchgeführt werden sollen, die die Verwendung von Ersatzteilen erfordern, die bei dieser nicht vorrätig sind und bei Dritten bestellt werden müssen. 7. Zahlungsbedingungen 1. Rechnungen der Firma BLUM sind bei Erhalt sofort und ohne Abzüge fällig; im Übrigen gelten die in der Auftragsbestätigung ausgewiesenen Zahlungsziele. Hiervon abweichende Regelungen bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung. Alle Zahlungen erfolgen bar, durch Scheck oder Überweisung. Skonto wird nicht gewährt. Bei Überweisungen und im Zweifel nur erfüllungshalber angenommenen, anderen unbaren Zahlungsmitteln hat erst die vorbehalt-lose Gutschrift auf das Konto der Firma BLUM schuldbefreiende Wirkung. Zahlungen werden auch bei anderslautenden Bestimmungen des Käufers nach Wahl der Firma BLUM auf bestehende Forderungen angerechnet. Wechsel werden nicht angenommen. Bei Zahlungsverzug hat der Käufer 4% Zins über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank, mindestens aber 8% p.a. zu bezahlen. Die von unserer Bank jeweils berechneten Zinsen und Spesen werden in Rechnung gestellt; die Geltendmachung von weitergehenden Ansprüchen bleibt uns vorbehalten. Die Aufrechnung gegenüber der Firma BLUM ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Unter Kaufleuten ist ein Leistungsverweigerungs- oder Zurückbehaltungsrecht gegenüber der Firma BLUM ausgeschlossen. Die Firma BLUM ist berechtigt, die Bonität von Käufern mit den allgemein üblichen Mittel zu überprüfen; ergeben sich dabei Zweifel an der Bonität des Käufers oder tritt sonst eine wesentliche Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Käufers ein, ist die Firma BLUM berechtigt gewährte Zahlungsziele zu widerrufen und weitere Lieferungen nur gegen Vorkasse, Nachnahme oder Kasse gegen Dokumente auszuführen. Darüber hinaus werden gewährte Zahlungsziele hinfällig und alle Ansprüche der Firma BLUM sofort fällig, wenn der Käufer mit einer Leistung in Rückstand gerät, Schecks und andere Rechte nicht einlöst, BLUM gewährte Einzugsermächtigungen widerruft, Insolvenz anmeldet oder die Eröffnung eines solchen Verfahrens beantragt wird oder sonstige Verschlechterungen in seiner Vermögensverhältnisse erkennen lässt. In derartigen Fällen ist die Firma BLUM auch berechtigt, bereits gelieferte Ware sicherheitshalber zurückzuholen, ohne dass damit mangels anderer schriftlicher Erklärung ein bereits teilweise erfüllter Vertrag wegfiele 2. Befindet sich der Besteller mit mindestens zwei aufeinanderfolgenden Teilzahlungen ganz oder teilweise in Verzug und beträgt die ausstehende Zahlung mindestens 10% des Bestellpreises, wird die gesamte Forderung fällig. 3. Der Besteller ist wegen seiner etwaigen Gegenansprüche, die nicht auf demselben Vertrag beruhen, nicht zur Zurückbehaltung berechtigt. 4. Wegen Mängelrügen dürfen Zahlungen nur zurückbehalten werden, soweit der zurückbehaltene Teil in einem angemessenen Verhältnis zu den geltend gemachten Mängeln steht. 5. Das bestellte Verbrauchsmaterial und Zubehör wird porto- und verpackungsfrei angeliefert, soweit die erteilte Bestellung den Gesamtwert von EUR 150,00 übersteigt. Andernfalls wird eine Logistikpauschale von EUR 8,00 erhoben. 8. Gewährleistung/Mängelansprüche 1. Die Gewährleistungsfrist beträgt für alle von der Firma BLUM getätigten Geschäfte, die nicht Verbrauchsgüterkauf isd. 474 BGB sind, 12 Monate für neue und 6 Monate für gebrauchte Produkte ab Übergabe bzw. Mitteilung der Bereitstellung/Versandbereitschaft. Gegenüber Verbrauchern isd. 13 BGB beträgt die Frist für gebrauchte Produkte 12 Monate. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma BLUM GmbH, Herrenstraße 9-11, Winningen - im Folgenden auch Lieferant oder Firma BLUM genannt 52

53 2. Der Besteller hat jede Lieferung sofort nach Empfang sorgfältig und vollständig zu untersuchen. Bei der Untersuchung erkennbare Mängel und Fehlbestände müssen innerhalb von sieben Tagen nach Empfang der Ware schriftlich gerügt werden. Andernfalls gilt die gesamte Lieferung als genehmigt. Über übrige Mängel ist der Lieferant unverzüglich zu unterrichten. Bei nicht rechtzeitiger Mängelrüge sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Die Erteilung jeder Mängelrüge hat unter genauer Angabe des behaupteten Fehlers sowie der Umstände seines Auftretens schriftlich zu erfolgen. Wird die vorgenannte Mitwirkungspflicht vom Besteller verletzt, so sind dem Lieferanten alle zusätzlichen Aufwendungen zu ersetzen, die hieraus entstehen. 3. Ein Gewährleistungsfall liegt nicht vor, wenn ein Mangel durch unsachgemäße Bedienung, Pflege oder Wartung auf Seiten des Bestellers sowie Verwendung von ungeeignetem Zubehör bzw. Verbrauchsmaterialien, welche vom Hersteller oder von uns nicht empfohlen wurden, eintritt. Ebenso sind Fehler ausgeschlossen, die auf Grund natürlichen Verschleißes oder übermäßiger Abnutzung, d.h. nicht garantiefähige Verwendung lt. Herstellerspezifikation, entstehen. 4. Die Gewährleistung ist zunächst auf die Nacherfüllung beschränkt. Der Besteller kann vom Vertrag zurücktreten oder die Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen, wenn die Nacherfüllung endgültig erfolglos bleibt, von uns abgelehnt oder nicht in angemessener Frist ausgeführt wird. 5. Im Falle des Rücktritts hat der Besteller dem Lieferanten Wertersatz für die zwischenzeitlich möglichen Gebrauchsvorteile der Liefersache im üblichen Maße zu leisten. 6. In sämtlichen Fällen trägt der Besteller das Transportrisiko für Hin- und Rücksendung. Die infolge berechtigter Mängelrüge entstandenen Transport-, Arbeits- und Materialkosten trägt der Lieferant. Bei nichtberechtigten Mängelrügen verpflichtet sich der Besteller, dem Lieferanten alle daraus anfallenden Kosten zu ersetzen. 7. Die Abtretung von Mängelansprüchen an Dritte durch den Besteller ist ausgeschlossen. 9. Haftung 1. Für Verletzungen vertraglicher oder vor- oder nachvertraglicher Pflichten und aus unerlaubter Handlung haften wir nur, wenn uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder unseren Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. 2. Wir übernehmen keinerlei Haftung dafür, dass die gelieferte Hardware / Software mit am Markt erhältlicher Hardware / Software zusammenarbeitet. Alle übernommenen Reparaturleistungen werden fachgerecht ausgeführt. Jedoch übernehmen wir keine Gewähr für die ständige Betriebsbereitschaft der von uns reparierten Maschinen oder Geräte. Fehlerhaft ausgeführte Arbeiten berechtigen den Kunden zur kostenlosen Nachbesserung und Instandsetzung. Die Bestimmungen der Ziffer 8 dieser AGB hinsichtlich Fristen und Mitwirkungspflichten des Kunden gelten entsprechend. 3. Die Haftung für Vermögensschäden, einschließlich entgangenem Gewinn, für mittelbare und unmittelbare Folgeschäden oder Mangelfolgeschäden ist in jedem Falle ausgeschlossen. 4. Ist der Besteller Unternehmer im Sinne des 14 BGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist unsere Haftung auf den Betrag beschränkt, der durch unsere Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt ist. 10. Eigentumsvorbehalt 1. Der Lieferant behält sich das Eigentum an den gelieferten Waren und Leistungen bis zur vollständigen Bezahlung aller aus der Geschäftsbeziehung gegenüber dem Besteller entstandenen oder noch entstehenden Forderungen gleich welcher Art und welchen Rechtsgrundes vor. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung der Saldoforderung. Be- oder Verarbeitung der vom Lieferanten gelieferten und noch in dessen Eigentum stehenden Waren erfolgt im Auftrag des Lieferanten, ohne dass hieraus Verbindlichkeiten für den Lieferanten erwachsen können. 2. Bei Einbau in fremde Waren wird der Lieferant Miteigentümer an den neu entstehenden Produkten im Verhältnis des Wertes der durch ihn gelieferten Waren zu den mitverwendeten fremden Waren. 3. Wird die vom Lieferanten gelieferte Ware mit anderen Gegenständen vermischt oder verbunden, so tritt der Besteller schon mit Vertragsschluss seine Eigentums- bzw. Miteigentumsrechte an dem vermischten oder dem neuen Gegenstand an den Lieferanten ab und verwahrt diesen kostenfrei mit der notwendigen Sorgfalt für den Lieferanten. 4. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware hat der Besteller auf das Eigentumsrecht des Lieferanten hinzuweisen und diese Zugriffe abzuwehren. Er hat den Lieferanten hierüber unverzüglich zu benachrichtigen. Dies gilt auch für Standortwechsel der Vorbehaltsware. 5. Bei Zahlungsverzug, insbesondere nach Nichteinlösung von Schecks oder Lastschriften, ist der Lieferant berechtigt, ohne Vorliegen entsprechender Titel oder Ermächtigungen nach Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes die Vorbehaltsware unter Betreten der Geschäftsräume durch Beauftragte, die sich entsprechend zu legitimieren haben, an sich zu nehmen. Die hierdurch entstehenden Kosten, insbesondere durch Beauftragung Dritter zur Abholung, trägt der Besteller in voller Höhe. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma BLUM GmbH, Herrenstraße 9-11, Winningen - im Folgenden auch Lieferant oder Firma BLUM genannt 53

54 6. Der Besteller verpflichtet sich, wenn ein Scheck nicht eingelöst werden kann, nach Aufforderung des Lieferanten, die erhaltene Ware im verbleibenden Umfang auf eigene Kosten und Gefahr an den Lieferanten zurückzusenden. 7. In der Zurücknahme sowie der Pfändung der Vorbehaltsware durch den Lieferanten liegt, soweit nicht die Bestimmungen über das Verbraucherdarlehen ( 491 ff. BGB) Anwendung finden, kein Rücktritt vom Vertrag. 8. Übersteigt der Wert der einbehaltenen Sicherheiten 120% der offenen Forderungen, so wird der Lieferant auf Verlangen des Bestellers insoweit nach seiner Wahl Sicherheiten freigeben. Der Besteller trägt die Beweislast, dass die Sicherheiten diese 120%-Grenze überschreiten. 11. Wartungsvertrag 1. In der Full-Service Wartungspauschale und in dem Seitenpreis sind enthalten: Wartung, Reparaturen, Ersatzteile, An- und Abfahrtszeiten, erforderliche Verbrauchsmaterialien. Ausgenommen sind: Papier, elektronische Bauteile im Wert > 250,00, Heftklammern, Folien, andere Bildträger und Arbeiten, die nach der originalen Bedienungsanleitung durch den Kunden selbst durchgeführt werden können. Installation und Service für Controller, Printer, Netzwerk und Software werden nach Aufwand berechnet. A3-Kopien werden als A4 im Doppelklick abgerechnet. Für den Tonerverbrauch wird pro Original DIN-A4-Seite ein Schwarzanteil von 5% (Drucker + Kopierer), sowie Coloranteil von 15% (Drucker + Kopierer) zugrundegelegt. Zusätzlich benötigter Toner wird fakturiert. 2. Pflege und Wartung erfolgen ausschließlich durch die Firma BLUM. Soweit infolge unsachgemäßer Behandlung oder Verwendung ungeeigneter Verbrauchsmaterialien Reparaturen erforderlich sind, werden diese Kosten dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt. Der Kunde stellt dem BLUM-Techniker einen Parkplatz auf dem Firmengelände zur Verfügung. und leistet bei schweren Geräten, falls erforderlich, kurzfristig Hilfestellung. 3. Die Wartung erfolgt während der üblichen Geschäftszeiten (Montag bis Freitag von Uhr bis Uhr). Bei etwaigen auf Wunsch des Kunden außerhalb dieser Zeiten durchgeführten Arbeiten werden ihm die Mehrkosten berechnet. 4. Die Abrechnung der Wartungspauschale erfolgt vierteljährlich im Voraus. Die gesamte Kopienleistung ist gemäß Kopienzähler nach Ablauf eines jeden Kalendermonats zu zahlen. Zu diesem Zweck hat der Kunde den Zählerstand am letzten Arbeitstag des Monats an die Firma BLUM zu melden. Kommt der Kunde dieser Verpflichtung nicht nach, so ist die Firma BLUM berechtigt, dem Kunden eine geschätzte Anzahl von Kopien zu berechnen, die an die Kopienzahl der vergangenen Monate, bei erstmaliger Meldung an die vereinbarte Kopienzahl angelehnt ist. Die endgütige Abrechnung erfolgt, wenn der Kunde die Meldung des Zählerstandes nachholt. 5. Nach Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer verlängert sich das Vertragsverhältnis um jeweils 12 Monate, wenn es nicht spätestens 3 Monate vor Vertragsende schriftlich gekündigt wird. 6. Bei vorzeitiger Vertragsauflösung durch den Kunden ohne wichtigen Grund zahlt der Kunde Schadensersatz an die Firma BLUM in Höhe des Betrages, der sich aus der Restlaufzeit in Monaten mal monatlicher Wartungspauschale ergibt. Dem Kunden bleibt der Nachweis geringeren Schadens möglich. 7. Alle gelieferten Verbrauchsmaterialien sind nur für die Verwendung des im Wartungsvertrag geführten Kopiergerätes bestimmt und bleiben bis zum Verbrauch im Eigentum der Firma BLUM. Ziffer 8 dieser AGB ist sinngemäß anwendbar. Von uns gelieferte Materialien werden mit wirksamer Kündigung des Vertrages oder Veräußerung des Gerätes entsprechend der noch zu erwartenden Nutzung in Rechnung gestellt. 8. Die Firma BLUM ist berechtigt, die vereinbarte Wartungspauschale bzw. den Kopienpreis unter Einhaltung einer Frist von 2 Kalendermonaten (Änderungsfrist zum Monatsende) zu ändern. Im Falle einer Preiserhöhung >5% pro Jahr ist der Kunde berechtigt, binnen vier Wochen nach Erhalt des Änderungsverlangens zum Ende der Änderungsfrist zu kündigen. Andernfalls gilt der geänderte Preis nach Ablauf der Änderungsfrist als vereinbart. Die Firma BLUM weist an dieser Stelle darauf hin, dass die Nichtausübung des Kündigungsrechts als Einverständnis mit den geforderten Preisen gelten soll. 9. Die Firma BLUM ist nicht verpflichtet, solche Reparaturen im Rahmen des Wartungsvertrages auszuführen, deren Kosten im Verhältnis zum Zeitwert des Gerätes nach Ablauf möglicher Gewährleistungspflichten der Firma BLUM oder im Verhältnis zu dem Betrag, der sich aus der Restlaufzeit des Wartungsvertrages in Monaten mal monatlicher Wartungs-pauschale ergibt, unverhältnismäßig und der Firma BLUM nicht zumutbar sind. 12. Seminare 1. Seminaranmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Telefonische Anmeldungen müssen vor Seminarbeginn schriftlich bestätigt werden. Jede Seminaranmeldung wird dem Teilnehmer schriftlich bestätigt und ist damit erst verbindlich. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma BLUM GmbH, Herrenstraße 9-11, Winningen - im Folgenden auch Lieferant oder Firma BLUM genannt 54

55 2. Umbuchungen sind kostenfrei, sofern sie mehr als 10 Werktage vor Seminarbeginn erfolgen. Bis 5 Werktage vor Seminarbeginn berechnen wir eine Verwaltungsgebühr von 30% des Seminarpreises. 3 Werktage und später berechnen wir eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50%. Bei Umbuchung ist die Preisdifferenz zu einem höheren Seminarpreis zum Umbuchungszeitpunkt nachzuzahlen, eine Gutschrift bei Umbuchung auf einen billigeren Preis erfolgt als Seminar- Gutschein, welcher innerhalb von 6 Monaten einzulösen ist. 3. Stornierungen müssen schriftlich, bis spätestens 10 Werktage vor Seminarbeginn erfolgen, damit sie kostenfrei sind. Bis 5 Werktage vor Seminarbeginn berechnen wir eine Verwaltungsgebühr von 30% des Seminarpreises. 4 Werktage und später berechnen wir den gesamten Seminarpreis. Selbstverständlich können Ersatzpersonen an der gebuchten Maßnahme teilnehmen. Die Firma BLUM behält sich die Geltendmachung höherer Kosten ausdrücklich vor. 4. Die Firma BLUM behält sich das Recht vor, Seminare bis 10 Tage vor Beginn abzusagen, zu kürzen oder zu verschieben. 5. Es gelten die Preise des aktuellen Seminarprogramms zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Die Gebühren sind sofort mit Rechnungsstellung fällig und ohne Abzüge zu begleichen. 6. Rabatte (wie z.b. Frühbuchung, Last-Minute, oder Rabatte im Zusammenhang mit Rahmenvereinbarungen) sind nicht kombinierbar. 7. Die für das Seminar notwendige Hard- bzw. Software wird für den Zeitraum des Seminars gestellt, sofern das Seminar in unserem Seminarzentrum stattfindet. Bei Inhouse-Seminaren gilt das jeweilige Angebot der Equipment-Beistellung. Die in der Seminarbeschreibung angegebenen Inhalte werden von qualifizierten Referenten in der Erwachsenenbildung vermittelt. Sollten berechtigte Beanstandungen vorliegen, gewähren wir die Wiederholungsgarantie. Jeder Teilnehmer erhält ein Teilnahmezertifikat. Enthalten sind alle Tagesgetränke, wie Kaffee, Wasser und Säfte. 8. Die Seminare beginnen um 9.00 und enden um Uhr. 9. Die Firma BLUM übernimmt für Schäden, die durch Ihre gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Angestellten verursacht werden, keine Haftung, außer es handelt sich um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit des Trainers, zu geringer Teilnehmerzahl, sowie durch von der Firma BLUM nicht zu vertretende sonstige Gründe oder durch höhere Gewalt, besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars. Die Firma BLUM kann in diesen Fällen nicht zum Ersatz von Reise- und Hotelkosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden. Außerdem wird Die Firma BLUM in diesen Fällen einen Ersatztermin ansetzen. Dem Kunden bleibt es freigestellt, diesen Termin zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten. 10. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Seminarunterlagen oder Teilen davon behalten wir uns vor, sofern keine anderen Angaben gemacht werden. Kein Teil der Seminarunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung der Firma BLUM oder der entsprechenden Hersteller in irgendeiner Form (Fotokopie, Mikrofilm oder andere Verfahren), auch nicht zum Zwecke der eigenen Unterrichtsgestaltung, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme, verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe benutzt werden. Die während der Schulung gestellte Software darf weder entnommen, noch ganz oder teilweise kopiert, verändert oder gelöscht werden. Bei Zuwiderhandlungen behalten wir uns Schadenersatzforderungen vor. 13. Unwirksamkeitsklauseln Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages sowie der zugrundeliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit des Vertrages einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht. Dies gilt auch entsprechend für regelungsbedürftige Sachverhalte, über die gar keine oder keine übereinstimmend verstandene Bestimmungen getroffen wurden. Die Parteien werden unwirksame oder fehlende Bestimmungen umgehend durch solche wirksamen ersetzen, die dem wirtschaftlichen und beabsichtigten Sinn des Vertrages entsprechen. 14. Übertragung Die Firma BLUM ist berechtigt, diese Vereinbarung mit allen Rechten und Pflichten oder auch nur einzelne Rechte und/oder Pflichten daraus auf Dritte zu übertragen. Der Besteller / Kunde erteilt für diese Fälle bereits mit Abschluss des Vertrages seine Zustimmung. 15. Anwendbares Recht/Gerichtsstand 1. Für diese Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Lieferanten und dem Besteller gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart. Andere nationale oder internationale Rechte oder Vereinbarungen werden ausgeschlossen. 2. Soweit der Besteller / Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, wird Koblenz als Gerichtsstand für alle sich unmittelbar oder mittelbar aus der Geschäftsbeziehung ergebenden Streitigkeiten vereinbart. Winningen, im August 2008 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma BLUM GmbH, Herrenstraße 9-11, Winningen - im Folgenden auch Lieferant oder Firma BLUM genannt 55

56 BLUM GmbH Herrenstraße Winningen Tel: +49 (0) Fax: +49 (0)

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

IT Seminarkatalog 2014. Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

IT Seminarkatalog 2014. Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh IT Seminarkatalog 2014 Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen... 5 1.1 Firmenkurse Inhouse oder als offenes Seminar... 5 1.2 Schulungen wo und wann Sie es

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: Ausgabe 1 / 2015 DCK-Computer.de Newsletter Schulungen in 2015 zum MS Office Paket Themen in dieser Ausgabe: Schulungsübersicht für das 1. Quartal 2015 in Excel Word Power Point Access In dieser Ausgabe:

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Word Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Excel Microsoft Excel Grundlagen... 4 Microsoft Excel Vertiefung... 5 Microsoft Excel Fortsetzung...

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS Excel 2003: Grundkurs VBA-Programmierung (Kurs-ID: EXP) Seminarziel Mit Hilfe der in MS Excel verfügbaren Programmiersprache Visual Basic for Applications (VBA) können immer wiederkehrende Arbeitsschritte

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning Handbuch zur Lehrreihe active learning Word XP Die Handbücher zur Lehrreihe active learning beschreiben klar und detailliert die Lernschritte beim Erlernen von Software. Die Inhalte wurden von uns so zusammengestellt,

Mehr

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Office-Programme starten und beenden 20 Office-Standardelemente und -funktionen 21 Die Menüleiste

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene.

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene. Interner Lehrplan für das Fach Information Kommunikation Administration (IKA) Fachverantwortliche/r Abteilung Kauffrau / Kaufmann Datum Februar 2009 KOHE 1. Lehrjahr / 1. Semester / Nachholbildung / B-

Mehr

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme /kaiserslautern Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme Microsoft Office mit - Einsteigerkurs Word Excel PowerPoint Outlook Word Grundlagen für Anwender 2 Tage 18 UE Word-Übersicht Texte formatieren

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog Die nachfolgenden Kurse sind alle Standards und lassen sich je nach Anspruch auch ändern, ergänzen und kombinieren. Sollten Sie Interesse an einem speziellen Angebot haben, dann kontaktieren Sie mich.

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Thomas Theis Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Auf einen Blick 1 Einführung 15 2 Grundlagen von Objekten und Ereignissen 45 3 Grundlagen der Programmierung mit VBA 93 4 Fehlerbehandlung 125 5 Mehr

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3 Inhalt Powershell - Scripting - Grundlagen... 2 PHP - Grundlagen... 3 XML - Grundlagen... 4 VBS - Visual Basic Script - Grundlagen... 5 Access 2010 - Teil 1... 6 Access 2010 - Teil 2... 7 VBA... 8 VBA

Mehr

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 -1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 Die Seminare umfassen 4 bis 10 Teilnehmer und finden in ruhigen, klimatisierten und gemütlichen Schulungsräumen

Mehr

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Einleitung 15 Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 1 Korrespondenz und Textverarbeitung 19 Textverarbeitung

Mehr

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2011 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Microsoft Office 2011 installieren 16 Office deinstallieren 18 Office-Updates beziehen 19 Office-Programme

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen.

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen. Kurzporträt des Autors Alle Videos im Überblick Editionen und Neuerungen in Windows 7 Interessante Tastenkombinationen Nützliche Links Windows 7 Startoptionen Support videozbrain Markt+Technik bonuslmagazin

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS Office 2007: Kurs Umstieg von Office-Version (97 bis 2003) auf Office 2007 - Anwendertraining (Kurs-ID: O72) Seminarziel MS Office 2007: Die Neuerungen in der Programmsuite sind Inhalt dieses Seminars.

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de Sicherheit WatchGuard Fireware XTM 3 1.726,00 13. - 15. 10. - 12. 04. - 06. 01. - 03. Sicherheitslösungen mit Microsoft 2 794,00 02. - 03. 09. - 10. Nagios - individuelle Coachings Termine auf Anfrage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17 I Inhaltsverzeichnis Einleitung 17 E.1 Wie Ihnen dieses Buch hilft... 18 E.2 Was die Prüfung 70-290 behandelt... 20 E.2.1 Physikalische und logische Geräte verwalten und warten... 20 E.2.2 Benutzer, Computer

Mehr

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel Arbeitsumgebung Word 2013 starten/beenden 9 Verwenden/Verwalten des Menübands 12 Aufheben/Wiederherstellen/Wiederholen von Aktionen 15 Ein-/Ausblenden von Formatierungszeichen 16 Ändern des Zoomfaktors

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Kompetenzraster für Officemanagement und angewandte Informatik für die Handelsschule

Kompetenzraster für Officemanagement und angewandte Informatik für die Handelsschule Informatiksysteme 1.1 Ich kann Hardware-Komponenten unterscheiden und deren Funktionen erklären. Ich kenne die Peripheriegeräte eines Computers und aktuelle Speichermedien. Ich kann Peripheriegeräte anschließen.

Mehr

So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter.

So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter. So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter. Wie können Sie Ihre Arbeitsprozesse zielgerichteter organisieren? Wie können Sie Ihre Microsoft - Office-Kenntnisse erweitern? Das Seminarangebot Die Office-Software

Mehr

Vorwort 17. Danksagung 21

Vorwort 17. Danksagung 21 Vorwort 17 Danksagung 21 1 Einleitung 23 1.1 Die Herausforderung Einführung in SharePoint 23 1.1.1 Was ist eigentlich SharePoint? 23 1.1.2 Fundamentale Herausforderungen 24 1.2 SharePoint & Change-Management

Mehr

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7.

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7. IKA Stoffplan für KV-Lernende am BZF 1. Lehrjahr / Basiskurs Computer-Grundlagen (Wings IA 102) Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens

Mehr

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen 1. Datensicherung allgemein Sinnvolle Datensicherung immer auf eigenem physikalischen Datenträger (z.b. externe Festplatte über USB an Verwaltungscomputer

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit PowerPoint 11 PowerPoint starten................................ Text in Platzhalter eingeben.......................... Weitere Folien einfügen und das Layout ändern.......... Ein

Mehr

Filmliste: Outlook 2007

Filmliste: Outlook 2007 Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings www.com-stuttgart.de Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings Inhalt. Willkommen 03 After-Work-Trainings 04 Anwender-Trainings 06 Trainings für IT-Professionals 08 Firmen-Trainings 10.. Kontakt. ComCenter

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Microsoft Office Outlook 2010

Microsoft Office Outlook 2010 DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 von Hiroshi Nakanishi 1. Auflage Microsoft Office Outlook 2010 Nakanishi schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Kompaktseminare Das MS Access 2010 Kursprogramm

Kompaktseminare Das MS Access 2010 Kursprogramm Kompaktseminare Das MS Access 2010 Kursprogramm Was ist Access Keine Angst vor Datenbanken Office Anwender mit Datenbank Interesse Zuerst ein wenig Theorie - Was ist eine Datenbank - Ist MS Access 2010

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

In dieser Lektion lernen Sie, wie Word 2010 gestartet und beendet wird. Sie erhalten auch einen ersten Einblick in die Word-Oberfläche.

In dieser Lektion lernen Sie, wie Word 2010 gestartet und beendet wird. Sie erhalten auch einen ersten Einblick in die Word-Oberfläche. bitmedia Word 2010 Grundlagen (v1.1) Dieser Kurs vermittelt Ihnen die Grundfunktionalitäten der Textverarbeitungssoftware Word 2010. Sie lernen, wie Sie einfach Texte erstellen und layouten können. Das

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33 Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................. 13 Kapitel 1 Hinführung zum Thema..................................... 17 1.1 Controlling und Controller.......................................

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

MS Project Basismodule. MS Project Aufbaumodule. MS Project Spezialmodule

MS Project Basismodule. MS Project Aufbaumodule. MS Project Spezialmodule MS Project Basismodule MS-Project - Projektidee und -plan... 2 MS-Project - Terminplanung und Ressourcen... 3 MS-Project - Kritischer Weg, Puffer... 4 MS-Project - Realisation und Auswertung... 5 MS Project

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr