und Dritte Tagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "und Dritte Tagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums"

Transkript

1 Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland Europa-Union Deutschland Ungarischer Rat der Europäischen Bewegung Europa-Institut Budapest und Dritte Tagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums 28./29. November 2013 Programm Stand Tagungsort: Europasaal im Auswärtigen Amt Unterwasserstr. 10, Berlin Arbeitssprachen: Deutsch und Ungarisch (mit Simultanübersetzung) Mit freundlicher Unterstützung von:

2 Donnerstag, 28. November 2013 Ab Uhr Einschreibung und Kaffee Uhr Eröffnung Uhr Grußworte seitens der Regierungen beider Länder zu aktuellen Fragen der Europapolitik Dr. Peter SCHOOF Beauftragter für Grundsatzfragen der Beziehungen zu den EU-Mitgliedstaaten, Auswärtige Amt, Berlin Gergely PRŐHLE Stellvertretender Staatssekretär, ungarisches Außenministerium, Budapest Uhr Kaffeepause Uhr PLENARDISKUSSION (PLENUM) Redner: Die Zukunft der Europäischen Union aus deutscher und ungarischer Perspektive Bestandsaufnahme und Ausblick Philipp MIßFELDER, MdB CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Berlin Gergely GULYÁS, MdNV Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte, Minderheiten, zivile und religiöse Angelegenheiten, Budapest József SZÁJER, MdEP Stellvertretender Vorsitzender - Fraktion der Europäischen Volkspartei, Brüssel Michael ROTH, MdB Europapolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Berlin 2

3 18.45 Uhr Bustransfer zur Botschaft von Ungarn Unter den Linden 76, Berlin UHR DINNERBUFFET auf Einladung des Botschafters von Ungarn Grußworte: Dr. József CZUKOR Botschafter von Ungarn in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin Dr. Matei I. HOFFMANN Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn, Budapest Freitag, 29. November Uhr PARALLELE SITZUNGEN DER ARBEITSGRUPPEN ARBEITSGRUPPE I Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit, Innovation und duale Ausbildung: Deutsche und ungarische Perspektiven Vorsitz und Einführungen: Gabriel A. BRENNAUER Geschäftsführender Vorstand, Deutsch-Ungarische Industrie und Handelskammer, Budapest Dr. Lázló PARRAGH Präsident der ungarischen Industrie- und Handelskammer, Budapest Statements: Jürgen GRUNERT, Kaufmännischer Direktor, IT Services Hungary Kft / T-Systems Levente SZABÓ CEO Takarekbank Dr. Joachim VOLZ Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.v. (DIW), Berlin Prof. Dr. Béla TOMKA Universität Szeged 3

4 ARBEITSGRUPPE II Die Rolle regionaler Kooperationen für die Zukunft Europas Prof. Dr. Mathias JOPP Direktor, Institut für Europäische Politik, Berlin Prof. Dr. Ellen BOS Leiterin des Donau-Instituts für Interdisziplinäre Forschung, Andrássy Universität Budapest Einführungen: Statements: Edit SZILÁGYINÉ BÁTORFI stellvertretende Abteilungsleiterin, Visegrád-Koordinator, ungarisches Außenministerium, Budapest Axel SCHÄFER, MdB Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, Berlin Csaba TABAJDI, MdEP Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialisten & Demokraten im Europäischen Parlament, Brüssel/Straßburg Michael STÜBGEN, MdB (tbc) Europapolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Berlin Dr. Richárd HÖRCSIK, MdNV Vorsitzender des Ausschusses für Europolitik Dr. Gerhard SABATHIL Direktor, Europäischer Auswärtiger Dienst, Brüssel ARBEITSGRUPPE III Junges Deutsch-Ungarisches Forum World Café-Format mit Experten zu aktuellen europäischen Themen Tagungsort: Botschaft von Ungarn, Unter den Linden 76, Berlin Manuel SARRAZIN, MdB Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktion, Berlin Dr. Funda TEKIN Institut für Europäische Politik, Berlin sgruppen: A. Wege aus Krise und Jugendarbeitslosigkeit: Reformen und Solidarität in Europa Eva RINDFLEISCH Konrad Adenauer Stiftung, Berlin B. Der Wert Europas Julian PLOTTKA Institut für Europäische Politik, Berlin C. Europäische Nachbarschaftspolitik Dr. Stefanie ELIES Friedrich Ebert Stiftung, Berlin D. Informationelle Selbstbestimmung zwischen Facebook und NSA Jörg POHLE Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, Berlin 4

5 Uhr Kaffeepause Uhr SCHLUSSPLENUM zum Thema Europa als Vision und Wertegemeinschaft Berichte aus den Arbeitsgruppen: Dr. Lázló PARRAGH Präsident der ungarischen Industrie- und Handelskammer, Budapest Prof. Dr. Mathias JOPP Direktor, Institut für Europäische Politik, Berlin Manuel SARRAZIN, MdB Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktion, Berlin Statements aus den Parlamenten: Arnold VAATZ, MdB Deutscher Bundestag, Berlin György CSÓTI Vorsitzender der Ungarisch-Deutschen Freundschaftsgruppe, Budapest Uhr Abschlussansprache Günther OETTINGER Mitglied der Europäischen Kommission, Brüssel Uhr Schlussworte und Einladung nach Budapest József SZÁJER, MdEP Stellvertretender Vorsitzender - Fraktion der Europäischen Volkspartei, Brüssel Prof. Dr. Norbert KROÓ Präsident des Ungarischen Rates der Europäischen Bewegung; Vizepräsident der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, Budapest Imbiss und Ende der Konferenz 5

23. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums. und. Dritte Tagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums. 28./29. November 2013.

23. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums. und. Dritte Tagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums. 28./29. November 2013. Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland Europa-Union Deutschland Ungarischer Rat der Europäischen Bewegung Europa-Institut 23. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums und Dritte Tagung des Jungen

Mehr

22. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums. und. Zweite Tagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums. 8./9. November 2012 PROGRAMM

22. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums. und. Zweite Tagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums. 8./9. November 2012 PROGRAMM Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland Europa-Union Deutschland Ungarischer Rat der Europäischen Bewegung Europa-Institut 22. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums und Zweite Tagung des Jungen

Mehr

25 Jahre ungarische Grenzöffnung und Fall der Mauer: Wie gestaltet sich die Einheit in Vielfalt im Europa der Zukunft?

25 Jahre ungarische Grenzöffnung und Fall der Mauer: Wie gestaltet sich die Einheit in Vielfalt im Europa der Zukunft? Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland Europa-Union Deutschland Ungarischer Rat der Europäischen Bewegung Europa-Institut Budapest 25 Jahre ungarische Grenzöffnung und Fall der Mauer: Wie gestaltet

Mehr

25 Jahre ungarische Grenzöffnung und Fall der Mauer: Wie gestaltet sich die Einheit in Vielfalt im Europa der Zukunft?

25 Jahre ungarische Grenzöffnung und Fall der Mauer: Wie gestaltet sich die Einheit in Vielfalt im Europa der Zukunft? Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland Europa-Union Deutschland Ungarischer Rat der Europäischen Bewegung Europa-Institut Budapest 25 Jahre ungarische Grenzöffnung und Fall der Mauer: Wie gestaltet

Mehr

25. Jahrestagung des Deutsch Ungarischen Forums. und. 5. Tagung des Jungen Deutsch Ungarischen Forums. 12./13. November 2015

25. Jahrestagung des Deutsch Ungarischen Forums. und. 5. Tagung des Jungen Deutsch Ungarischen Forums. 12./13. November 2015 Europa Union Deutschland Ungarischer Rat der Europäischen Bewegung Europa Institut Budapest 25. Jahrestagung des Deutsch Ungarischen Forums und 5. Tagung des Jungen Deutsch Ungarischen Forums 12./13. November

Mehr

Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Europapolitik: Vertiefung, Erweiterung, Nachbarschaft

Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Europapolitik: Vertiefung, Erweiterung, Nachbarschaft Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Europapolitik: Vertiefung, Erweiterung, Nachbarschaft Konferenz des Instituts für Europäische Politik (IEP) mit dem Arbeitskreis Europäische Integration (AEI)

Mehr

Die Europäische Union und die Herausforderungen der Flüchtlingskrise Deutsche Ansätze und Initiativen. 29./30. September 2016

Die Europäische Union und die Herausforderungen der Flüchtlingskrise Deutsche Ansätze und Initiativen. 29./30. September 2016 Die Europäische Union und die Herausforderungen der Flüchtlingskrise Deutsche Ansätze und Initiativen Jahrestagung des Instituts für Europäische Politik (IEP) in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen

Mehr

Donnerstag, 2. Dezember 2004

Donnerstag, 2. Dezember 2004 Donnerstag, 2. Dezember 2004 14.00-14.15 Uhr PLENUM Eröffnung und Begrüßung durch die Veranstalter Dr. Ulrich WEISS deutscher Präsident des Deutsch-Italienischen Gesprächsforums; ehem. Mitglied des Vorstands,

Mehr

POLITISCHE KULTUR IN DER DEMOKRATIE

POLITISCHE KULTUR IN DER DEMOKRATIE POLITISCHE KULTUR IN DER DEMOKRATIE Herausforderungen für Politiker und Bürger Organisation: PROF. DR. ELLEN BOS Leiterin der Professur für Politikwissenschaft IV Leiterin des Donauinstituts und des Ph.D.-Programms,

Mehr

Gesprächskreis Partnerschaft mit Russland in Europa Konkrete Schritte für eine Zusammenarbeit zwischen Russland und der EU

Gesprächskreis Partnerschaft mit Russland in Europa Konkrete Schritte für eine Zusammenarbeit zwischen Russland und der EU Gesprächskreis Partnerschaft mit Russland in Europa Konkrete Schritte für eine Zusammenarbeit zwischen Russland und der EU 9. Treffen 14.-15. Februar 2011 Veranstaltungsort: (Kongress-Park Volynskoe) Ul.

Mehr

Mitglieder des EU-Armenien Rates (aktualisiert im November 2014)

Mitglieder des EU-Armenien Rates (aktualisiert im November 2014) Mitglieder des EU-Armenien Rates (aktualisiert im November 2014) Dr. Kornel ALMASSY (Ungarn); ehemaliges Mitglied des ungarischen Parlamentes Magyar Demokrata Forum (MDF)/Europäische Konservative und Reformisten

Mehr

SOMMERCAMP 16 Europa der Zukunft

SOMMERCAMP 16 Europa der Zukunft Europa der Zukunft 4. - 10. September 2016 Berlin, Deutschland Tag 1 2 4. September 2016, Sonntag 17.00-18.00 Ankunft in Berlin Check in Generator Hostel Prenzlauer Berg 19.00-21.00 Eröffnungsabend Begrüßung

Mehr

Deutschland und Italien: Partner beim Aufbau Europas

Deutschland und Italien: Partner beim Aufbau Europas DEUTSCH-ITALIENISCHER DIALOG ZUR ZUKUNFT EUROPAS Deutschland und Italien: Partner beim Aufbau Europas Rom, 22.-23. Januar 2015 Residenza di Ripetta Via di Ripetta, 231, 00186 Rom Programm Konferenzsprachen:

Mehr

1. Änderungs-/Ergänzungsmitteilung Berlin, den 25. Januar 2016

1. Änderungs-/Ergänzungsmitteilung Berlin, den 25. Januar 2016 18. Wahlperiode 1. Änderungs-/Ergänzungsmitteilung Berlin, den 25. Januar 2016 Die Tagesordnung der des Ausschusses für die Angelegenheiten der am Mittwoch, dem 27. Januar 2016, 14:00 Uhr Europasaal (PLH

Mehr

Deutschland und Ungarn im Dialog

Deutschland und Ungarn im Dialog Deutschland und Ungarn im Dialog Deutsch-Ungarisches Parlamentarierforum der Konrad-Adenauer- Stiftung und der Stiftung Union für ein Bürgerliches Ungarn Hotel President, Budapest, 31.10.2012 Am 31. Oktober

Mehr

Fachgespräch Der Islamische Staat Herausforderungen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik

Fachgespräch Der Islamische Staat Herausforderungen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik Einladung Der Islamische Staat Herausforderungen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik Sehr geehrte Damen und Herren, der Islamische Staat (IS) ist längst zu einer Bedrohung über den Irak und

Mehr

Roma in Ost und West Wer hilft wem? Aufgabe in allen EU-Mitgliedsstaaten. 10. und 11. Februar 2015

Roma in Ost und West Wer hilft wem? Aufgabe in allen EU-Mitgliedsstaaten. 10. und 11. Februar 2015 Europäische Konferenz: Roma in Ost und West Wer hilft wem? Wie können auf der Basis der EU-Romastrategien die Herausforderungen bewältigt werden? Kritische-konstruktive Reflexion und Diskussion von Strategien,

Mehr

GEWERKSCHAFTEN ARBEITERBEWEGUNG UND NATIONALSOZIALISMUS EINLADUNG. Verfolgung Widerstand Anpassung Wuppertal

GEWERKSCHAFTEN ARBEITERBEWEGUNG UND NATIONALSOZIALISMUS EINLADUNG. Verfolgung Widerstand Anpassung Wuppertal EINLADUNG 04.-05.12.2015 Wuppertal GEWERKSCHAFTEN ARBEITERBEWEGUNG UND NATIONALSOZIALISMUS Verfolgung Widerstand Anpassung Center for International Studies in Social Policy and Social Services Erinnerung

Mehr

HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 4. Juli 2016

HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 4. Juli 2016 Gemeinsame Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Schleswig-Holstein HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 4. Juli 2016 Programmablauf Besuch des Europaausschusses des Landtages Schleswig-Holstein

Mehr

Einladung. Kongress Kindeswohl auf dem Prüfstand Was brauchen belastete Kinder? Sehr geehrte Damen und Herren,

Einladung. Kongress Kindeswohl auf dem Prüfstand Was brauchen belastete Kinder? Sehr geehrte Damen und Herren, Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Bundeskinderschutzgesetz 2012, der Reform des Strafrechts bei sexuellem Missbrauch und Kinderpornografie 2015 und der angestrebten Reform des kindschaftsrechtlichen

Mehr

KULTUR!GUT!SCHÜTZEN!

KULTUR!GUT!SCHÜTZEN! KULTUR!GUT!SCHÜTZEN! 4. internationale Tagung der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken Donnerstag, 12. November 2015 und Freitag,

Mehr

Quo vadis, Europa? Europa im Zeichen der Finanz- und Schuldenkrise Reform und Integration

Quo vadis, Europa? Europa im Zeichen der Finanz- und Schuldenkrise Reform und Integration Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) Einladung Gustav-Radbruch-Forum 2014 Quo vadis, Europa? Europa im Zeichen der Finanz- und Schuldenkrise Reform und Integration 05.

Mehr

Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle

Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle Ergebniskonferenz des NIP 14. 15. Dezember 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Invalidenstraße 44 10115 Berlin Programm Mittwoch,

Mehr

Programm. Symposium Mai Perspektivenwandel durch Migration? Universitätsclub Bonn, Konviktstr. 9, Bonn

Programm. Symposium Mai Perspektivenwandel durch Migration? Universitätsclub Bonn, Konviktstr. 9, Bonn Programm Symposium 04. 06. Mai 2015 Perspektivenwandel durch Migration? Universitätsclub Bonn, Konviktstr. 9, 53113 Bonn Konferenzsprache: Deutsch-Türkisch (Simultanübersetzung) 2 Montag, 4. Mai 2015 19:15

Mehr

Einladung. Kongress Perspektiven für die Gründungs- und Unternehmensfinanzierung. Sehr geehrte Damen und Herren,

Einladung. Kongress Perspektiven für die Gründungs- und Unternehmensfinanzierung. Sehr geehrte Damen und Herren, Einladung Kongress Perspektiven für die Gründungs- und Unternehmensfinanzierung Sehr geehrte Damen und Herren, Deutschlands bankbasiertes Wirtschafts- und Finanzsystem mit seinem soliden 3-Säulen-Bankenmodell

Mehr

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26.

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26. Institut für Anwalts- und Notarrecht 12. Soldan-Tagung Anwaltsorientierung im Studium Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven Bielefeld, 25. und 26. Juni 2015 soldan-tagung.de Soldan Stiftung 12.

Mehr

DIE DEUTSCHE SICHERHEITSPOLITIK IN DER ÖFFENTLICHEN DISKUSSION 2016. 26. Januar 2016, F.A.Z. Atrium, Berlin. #SiPo2016

DIE DEUTSCHE SICHERHEITSPOLITIK IN DER ÖFFENTLICHEN DISKUSSION 2016. 26. Januar 2016, F.A.Z. Atrium, Berlin. #SiPo2016 deutsche souveränität europäische interessen internationale verantwortung #4 young leaders conference DIE DEUTSCHE SICHERHEITSPOLITIK IN DER ÖFFENTLICHEN DISKUSSION 2016 26. Januar 2016, F.A.Z. Atrium,

Mehr

Häfen verbinden: 1. gemeinsames Symposium eröffnet neue Perspektiven für Ostsee-Kooperation

Häfen verbinden: 1. gemeinsames Symposium eröffnet neue Perspektiven für Ostsee-Kooperation 43/2007 Kiel, 20.04.2007 Häfen verbinden: 1. gemeinsames Symposium eröffnet neue Perspektiven für Ostsee-Kooperation Kiel (SHL) Parlamentspräsidenten aus Hamburg, Kaliningrad und Schleswig-Holstein begrüßen

Mehr

Fit für die Zukunft durch gute betriebliche Qualifikationen. Einladung zum Kongress 15. April 2013, Uhr, Berlin

Fit für die Zukunft durch gute betriebliche Qualifikationen. Einladung zum Kongress 15. April 2013, Uhr, Berlin Fit für die Zukunft durch gute betriebliche Qualifikationen Einladung zum Kongress 15. April 2013, 13.00 16.00 Uhr, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, wer eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen

Mehr

Andrássy Universität Budapest Fakultät für Internationale Beziehungen. Bericht über das Praktikum bei der Staatskanzlei von Nordhrein-Westfalen

Andrássy Universität Budapest Fakultät für Internationale Beziehungen. Bericht über das Praktikum bei der Staatskanzlei von Nordhrein-Westfalen Andrássy Universität Budapest Fakultät für Internationale Beziehungen Bericht über das Praktikum bei der Staatskanzlei von Nordhrein-Westfalen Abteilung IV Europa, Internationale Angelegenheiten und Medien

Mehr

Forschungsinfrastrukturen leisten in den Geistes- und Sozialwissenschaften einen zunehmend wichtigeren Beitrag. Sie tragen grundlegend dazu bei, das

Forschungsinfrastrukturen leisten in den Geistes- und Sozialwissenschaften einen zunehmend wichtigeren Beitrag. Sie tragen grundlegend dazu bei, das Forschungsinfrastrukturen leisten in den Geistes- und Sozialwissenschaften einen zunehmend wichtigeren Beitrag. Sie tragen grundlegend dazu bei, das kulturelle Erbe der Menschheit zu erschließen und den

Mehr

Programmentwurf. Europa im Aufbruch? Flüchtlingsfrage, Eurokrise und Brexit. Seminar am Himmelfahrtswochenende

Programmentwurf. Europa im Aufbruch? Flüchtlingsfrage, Eurokrise und Brexit. Seminar am Himmelfahrtswochenende Programmentwurf Europa im Aufbruch? Flüchtlingsfrage, Eurokrise und Brexit Seminar am Himmelfahrtswochenende Mittwoch, 4. Sonntag, 8. Mai 2016 Seite 2 Mittwoch, 4. Mai 2016 16:00 16:30 Uhr Einführung,

Mehr

Das Europäische Parlament

Das Europäische Parlament Das Europäische Parlament Offizielles Logo des EP 1. Einleitung 2. Struktur/Aufbau 3. Aufgaben und Funktionen a. Gesetzgebung b. Haushalt c. Kontrollrecht 4. Schlussbemerkung 5. Quellen Von Hannah Becker

Mehr

HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 18. Juni 2015

HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 18. Juni 2015 Gemeinsame Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Schleswig-Holstein HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 18. Juni 2015 Programmablauf Besuch des Europaausschusses des Landtages Schleswig-Holstein

Mehr

PROGRAMM. Donnerstag, im Vortragssaal des Ägyptischen Museums der Universität Leipzig Uhr Beginn Begrüßung:

PROGRAMM. Donnerstag, im Vortragssaal des Ägyptischen Museums der Universität Leipzig Uhr Beginn Begrüßung: PROGRAMM im Vortragssaal des Ägyptischen Museums der Universität Leipzig Donnerstag, 22.06.1995 ab 14.00 Uhr Check in mit Kaffee-Empfang 15.00 Uhr Beginn Begrüßung: Prof. Dr. Cornelius Weiss Rektor der

Mehr

Jubiläumstagung des CHE Wenn Studieren zum Normalfall wird Handlungsoptionen für Hochschulen und Politik

Jubiläumstagung des CHE Wenn Studieren zum Normalfall wird Handlungsoptionen für Hochschulen und Politik Jubiläumstagung des CHE Wenn Studieren zum Normalfall wird Handlungsoptionen für Hochschulen und Politik 4./5. Dezember 2014 dbb forum berlin (Friedrichstraße 169/170 10117 Berlin) Programm für die Jubiläumstagung

Mehr

Städte im Dialog Partnerschaften für kreative Netzwerke von morgen

Städte im Dialog Partnerschaften für kreative Netzwerke von morgen Städte im Dialog Partnerschaften für kreative Netzwerke von morgen Uljanowsk, 8. bis 11. Juni 2013 Programmentwurf (Stand 17.05.2013) Samstag, 8. Juni: 09.00 Uhr Unterbringung der Journalisten in Hotel

Mehr

Einladung zum Kolloquium. am Donnerstag, 17. November DEUTSCHE BURGENVEREINIGUNG e.v.

Einladung zum Kolloquium. am Donnerstag, 17. November DEUTSCHE BURGENVEREINIGUNG e.v. Einladung zum Kolloquium Denkmal-Doping Deutschland Was erträgt das Denkmal? am Donnerstag, 17. November 2011 in Köln DEUTSCHE BURGENVEREINIGUNG e.v. Denkmal-Doping Deutschland Was erträgt das Denk Dämmpakete,

Mehr

Der politische Hochschulrat. Wie kann, wie sollte ein Hochschulrat in der Landespolitik agieren? Einladung

Der politische Hochschulrat. Wie kann, wie sollte ein Hochschulrat in der Landespolitik agieren? Einladung Einladung Der politische Hochschulrat Wie kann, wie sollte ein Hochschulrat in der Landespolitik agieren? Forum Hochschulräte Kreis der Vorsitzenden 20. März 2015, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Organisation des IWH. Tätigkeitsbericht des IWH 2003 105

Organisation des IWH. Tätigkeitsbericht des IWH 2003 105 Organisation Tätigkeitsbericht 2003 105 Organisationsstruktur Mitgliederversammlung Vorstandsrat Kollegium Vorstand Präsident Geschäftsführer Wissenschaftlicher Beirat Forschungsabteilungen Konjunktur

Mehr

HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 21. Oktober 2013

HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 21. Oktober 2013 Gemeinsame Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Schleswig-Holstein HOLSH / II 5 Thorsten Augustin Stand: 21. Oktober 2013 Programmablauf Besuch des Europaausschusses des Landtages

Mehr

Einweihung der Konrad- Adenauer-Straße und -Büste in Budapest

Einweihung der Konrad- Adenauer-Straße und -Büste in Budapest REDE Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Einweihung der Konrad- Adenauer-Straße und -Büste in Budapest VERANSTALTUNG ZUR EINWEIHUNG DER KONRAD-ADENAUER-STRASSE UND EINER KONRAD- ADENAUER- BÜSTE IM STADTWÄLDCHEN

Mehr

STADT- UND DORFENTWICKLUNG IM UMBRUCH: ROLLE DES WOHNENS

STADT- UND DORFENTWICKLUNG IM UMBRUCH: ROLLE DES WOHNENS Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft e.v. STADT- UND DORFENTWICKLUNG IM UMBRUCH: ROLLE DES WOHNENS Verbandstag 15./16. September 2015 Hanau EINLADUNG STADT- UND DORFENTWICKLUNG IM UMBRUCH: ROLLE

Mehr

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Damen und Herren, fast schon Halbzeit für die Große Koalition! Während die

Mehr

Einladung. Kongress Russland und die Ukraine Historische Hintergründe eines europäischen Konflikts. Sehr geehrte Damen und Herren,

Einladung. Kongress Russland und die Ukraine Historische Hintergründe eines europäischen Konflikts. Sehr geehrte Damen und Herren, Einladung Russland und die Ukraine Historische Hintergründe eines europäischen Konflikts Sehr geehrte Damen und Herren, mit der Annexion der Krim hat Russland das Völkerrecht gebrochen und die europäische

Mehr

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Damen und Herren, fast schon Halbzeit für die Große Koalition! Während die

Mehr

Programm. des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in Berlin VERSICHERUNGSRECHT

Programm. des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in Berlin VERSICHERUNGSRECHT Programm des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in Berlin VERSICHERUNGSRECHT Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in

Mehr

Institut für Migrationsund Sicherheitsstudien. Vorläufiges Programm. Die Entwicklung eines europäischen Strafrechtsraums.

Institut für Migrationsund Sicherheitsstudien. Vorläufiges Programm. Die Entwicklung eines europäischen Strafrechtsraums. Institut für Migrationsund Sicherheitsstudien Vorläufiges Programm Die Entwicklung eines europäischen Strafrechtsraums Expertenworkshop 9. 10. Dezember 2015 Seite 2 Mittwoch, 9. Dezember 2015 Bis 12:30

Mehr

Programmheft für die 22. Tage der Begegnung

Programmheft für die 22. Tage der Begegnung Programmheft für die 22. Tage der Begegnung vom 5. bis zum 7. November 2014 in Berlin Junge Menschen begegnen Parlamentariern zum Gespra ch u ber Glaube, Werte und Politik. Schirmherr: Prof. Dr. Norbert

Mehr

Brücken bauen in Europa

Brücken bauen in Europa Andreas von Below, Michael Braun, Birgit Lermen, Katja Plate (Hrsg.) Europa im Wandel Brücken bauen in Europa Dokumentation der Internationalen Fachtagung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Lettischen

Mehr

12.3 Konferenz der Präsidenten der deutschen Landesparlamente

12.3 Konferenz der Präsidenten der deutschen Landesparlamente 12.3 Konferenz der Präsidenten der deutschen Landesparlamente Stand: 31.3.2010 Als ein regelmäßig und kontinuierlich zusammentretendes Forum und Gremium für die Diskussion der Stellung und Arbeitsweise

Mehr

Berlin aktuell. Bericht. im Deutschen Bundestag

Berlin aktuell. Bericht. im Deutschen Bundestag Berlin aktuell Sonderausgabe Bericht des Vorsitzenden der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag Thomas Strobl MdB Alle Direktmandate bis auf eines konnten bei der Bundestagswahl in

Mehr

Menschen. Rechte. Entwicklung.

Menschen. Rechte. Entwicklung. Menschen. Rechte. Entwicklung. Politisches Dialogforum 24. Mai 2011 Vorläufiges vom 18. Mai 2011 bcc Berliner Congress Center Alexanderstr. 11, 10178 Berlin-Mitte durchgeführt von Einleitung Menschenrechte

Mehr

DEUTSCHE SOUVERÄNITÄT EUROPÄISCHE INTERESSEN INTERNATIONALE VERANTWORTUNG. #SiPo2017 YOUNG LEADERS CONFERENCE. 24. Januar 2017, F.A.Z.

DEUTSCHE SOUVERÄNITÄT EUROPÄISCHE INTERESSEN INTERNATIONALE VERANTWORTUNG. #SiPo2017 YOUNG LEADERS CONFERENCE. 24. Januar 2017, F.A.Z. DEUTSCHE SOUVERÄNITÄT EUROPÄISCHE INTERESSEN INTERNATIONALE VERANTWORTUNG #SiPo2017 #5 YOUNG LEADERS CONFERENCE DIE DEUTSCHE SICHERHEITS POLITIK IN DER ÖFFENTLICHEN DISKUSSION 2017 24. Januar 2017, F.A.Z.

Mehr

Woche der deutsch-türkischen Zusammenarbeit an der Universität Paderborn. Die Türkei als europäischer Partner

Woche der deutsch-türkischen Zusammenarbeit an der Universität Paderborn. Die Türkei als europäischer Partner Universität Paderborn Dezernat 2.1 International Office Woche der deutsch-türkischen Zusammenarbeit an der Universität Paderborn Die Türkei als europäischer Partner Universität Paderborn, 08.12.-12.12.2014

Mehr

Nürnberger Restrukturierungskonferenz Krisenprävention 24./25. November 2016

Nürnberger Restrukturierungskonferenz Krisenprävention 24./25. November 2016 NÜRNBERGER RESTRUKTURIERUNGS KONFERENZ 24./25. NOVEMBER 2016 Nürnberger Restrukturierungskonferenz Krisenprävention 24./25. November 2016 ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT,

Mehr

Kultur b ucht Kei TT P

Kultur b ucht Kei TT P Kultur b ucht Kei TT P Oder doch? Fachtagung und Podiumsdiskussion am 21. Mai 2015 im Haus der Kulturverbände (Mohrenstraße 63, 10117 Berlin) Www.tag-geGen-Ttip.De Kultur braucht kein TTIP! Oder doch?

Mehr

Wettbewerbsvorteil durch kulturelle Vielfalt?

Wettbewerbsvorteil durch kulturelle Vielfalt? Wettbewerbsvorteil durch kulturelle Vielfalt? gefördert durch die Europäische Kommission 2007 Europäisches Jahr der Chancengleichheit für alle Mit freundlicher Unterstützung der Politiker, Unternehmer,

Mehr

BESCHLUSS Nr. 718 OSZE/THAILAND-KONFERENZ 2006 HERAUSFORDERUNGEN AN DIE WELTWEITE SICHERHEIT VON ARMUT BIS PANDEMIE

BESCHLUSS Nr. 718 OSZE/THAILAND-KONFERENZ 2006 HERAUSFORDERUNGEN AN DIE WELTWEITE SICHERHEIT VON ARMUT BIS PANDEMIE PC.DEC/718 Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa Ständiger Rat 588. Plenarsitzung PC-Journal Nr. 588, Punkt 7 der Tagesordnung DEUTSCH Original: ENGLISCH BESCHLUSS Nr. 718 OSZE/THAILAND-KONFERENZ

Mehr

Entwurf des Programms

Entwurf des Programms Parlamentarische Versammlung Europa-Lateinamerika Sechste Ordentliche Plenarsitzung 23. - 25. Januar 2013 Antiguo Congreso Chileno Santiago, Republik Chile Entwurf des Programms (Fassung vom 24. Januar

Mehr

Mitteilung Berlin, den 30. Juni Tagesordnung. Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe

Mitteilung Berlin, den 30. Juni Tagesordnung. Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe 18. Wahlperiode Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe Mitteilung Berlin, den 30. Juni 2016 Die des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe findet statt am Mittwoch, dem 6. Juli

Mehr

Einladung. Deutsch-Kasachisches Wirtschaftsforum. Impulse für wirtschaftliche Zusammenarbeit

Einladung. Deutsch-Kasachisches Wirtschaftsforum. Impulse für wirtschaftliche Zusammenarbeit Einladung Deutsch-Kasachisches Wirtschaftsforum Impulse für wirtschaftliche Zusammenarbeit Berlin, 5. März 2014 Botschaft der Republik Kasachstan in der Bundesrepublik Deutschland Wir laden Sie herzlich

Mehr

POLITIK - BUNDESWEHR - WIRTSCHAFT Attraktivität nach Innen Sicherheit nach Außen. Tagungsbroschüre

POLITIK - BUNDESWEHR - WIRTSCHAFT Attraktivität nach Innen Sicherheit nach Außen. Tagungsbroschüre POLITIK - BUNDESWEHR - WIRTSCHAFT Attraktivität nach Innen Sicherheit nach Außen Tagungsbroschüre Dr. Katrin Suder Staatssekretärin, Im Bundesministerium der Verteidigung Attraktivität nach Innen MITTWOCH,

Mehr

Einbindung der Zivilgesellschaft in das politische System der EU: Bringschuld der EU, Holschuld der Bürger

Einbindung der Zivilgesellschaft in das politische System der EU: Bringschuld der EU, Holschuld der Bürger Botschafter Reinhard Silberberg Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union BBE Europa-Newsletter 12/2014 Einbindung der Zivilgesellschaft in das politische System der

Mehr

Tag der Bayerischen Wirtschaft Bayerische Leistungsschau und bayerische Schmankerl

Tag der Bayerischen Wirtschaft Bayerische Leistungsschau und bayerische Schmankerl Tag der Bayerischen Wirtschaft Bayerische Leistungsschau und bayerische Schmankerl Mittwoch, 10.09.2014 um 12:00 Uhr Vertretung des Freistaats Bayern bei der Europäischen Union, Messezelt Rue Wiertz 7,

Mehr

Menschenrechte hinter Gittern

Menschenrechte hinter Gittern Kriminologische Zentralstelle Fachtagung Menschenrechte hinter Gittern 16. 17. Oktober 2014 Wiesbaden Tagungsleitung: Axel Dessecker Rainer Dopp Fachtagung Menschenrechte hinter Gittern Tagungsleitung

Mehr

Der Bayerische. Land-Tag. in leichter Sprache

Der Bayerische. Land-Tag. in leichter Sprache Der Bayerische Land-Tag in leichter Sprache Seite Inhalt 2 Begrüßung 1. 4 Der Bayerische Land-Tag 2. 6 Die Land-Tags-Wahl 3. 8 Parteien im Land-Tag 4. 10 Die Arbeit der Abgeordneten im Land-Tag 5. 12 Abgeordnete

Mehr

EUROPÄISCHE STÄDTEKOALITION GEGEN RASSISMUS

EUROPÄISCHE STÄDTEKOALITION GEGEN RASSISMUS EUROPÄISCHE STÄDTEKOALITION GEGEN RASSISMUS Allgemeine Informationen Die Städte-Koalition gegen Rassismus ist eine Initiative der UNESCO, die 2004 ins Leben gerufen wurde. Das Ziel ist, ein internationales

Mehr

DIE DEUTSCHE SICHERHEITSPOLITIK IN DER ÖFFENTLICHEN DISKUSSION 2015

DIE DEUTSCHE SICHERHEITSPOLITIK IN DER ÖFFENTLICHEN DISKUSSION 2015 deutsche souveränität europäische interessen internationale verantwortung #3 young leaders conference DIE DEUTSCHE SICHERHEITSPOLITIK IN DER ÖFFENTLICHEN DISKUSSION 2015 22. Januar 2015, F.A.Z. Atrium,

Mehr

Aus diesem Anlass ordne ich auf Grundlage von Abschnitt III. Abs. 1 des Beflaggungserlasses

Aus diesem Anlass ordne ich auf Grundlage von Abschnitt III. Abs. 1 des Beflaggungserlasses Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin NUR PER E-MAIL Verteiler 1 nachrichtlich Verteiler 2 Verteiler 3 Protokoll Inland HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 140 10557 Berlin POSTANSCHRIFT 11014 Berlin TEL +49(0)30

Mehr

12. DRK-Rettungskongress April 2013 in Berlin

12. DRK-Rettungskongress April 2013 in Berlin 12. DRK-Rettungskongress 18. - 20. April 2013 in Berlin DRK-Rettungsdienst leistungsfähig in Deutschland fit für Europa? veranstaltet in Kooperation mit dem Innenausschuss des Deutschen Bundestages, der

Mehr

Einladung. Kongress Landwirtschaft in Deutschland Wege in die Zukunft

Einladung. Kongress Landwirtschaft in Deutschland Wege in die Zukunft Einladung Landwirtschaft in Deutschland Wege in die Zukunft Sehr geehrte Damen und Herren, Lebensmittel waren in Deutschland noch nie so sicher, bezahlbar und vielfältig wie heute, ein klarer Verdienst

Mehr

Dr.WernerHoyerhatteschonimApril2011derPresseSorgenderBundesregierungmitgeteilt:DieneueVerfassungbestärkeBefürchtungen,wonachdas

Dr.WernerHoyerhatteschonimApril2011derPresseSorgenderBundesregierungmitgeteilt:DieneueVerfassungbestärkeBefürchtungen,wonachdas Deutscher Bundestag Drucksache 17/8709 17. Wahlperiode 15. 02. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Volker Beck (Köln), Manuel Sarrazin, Marieluise Beck (Bremen), weiterer

Mehr

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013 SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM 10./11. September 2013 Tagungsort: Fachhochschule Frankfurt am Main, Gebäude 4, Raum 111 Beginn: 13:30 Uhr PROGRAMM 10. September 2013 MODERATION:

Mehr

Russische Föderation: gestern-heute-morgen Verfassungskultur Macht Recht im russischen Diskurs der Gegenwart

Russische Föderation: gestern-heute-morgen Verfassungskultur Macht Recht im russischen Diskurs der Gegenwart Sommerhochschule in Moskau Russische Föderation: gestern-heute-morgen Verfassungskultur Macht Recht im russischen Diskurs der Gegenwart 03. September 11. September 2016 Information und Anmeldung: Alexander

Mehr

Tagung 2011 Zukunft:Lebensqualität:Kultur

Tagung 2011 Zukunft:Lebensqualität:Kultur Veranstalter: Kooperationspartner: DG E Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft Kommission Pädagogische Freizeitforschung Robert PRAXMARER, MultiMediaTechnology, FH Salzburg Tagung 2011 Mit freundlicher

Mehr

Konferenz in der Dreikönigskirche Dresden von 11:00 bis 17:00 Uhr Veranstalterin: DIE LINKE. im Europaparlament

Konferenz in der Dreikönigskirche Dresden von 11:00 bis 17:00 Uhr Veranstalterin: DIE LINKE. im Europaparlament 06.02.2010 Konferenz in der Dreikönigskirche Dresden von 11:00 bis 17:00 Uhr Veranstalterin: DIE LINKE. im Europaparlament Konferenz Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe

Mehr

Programm. Die strategische Partnerschaft in der Krise: Neue Perspektiven für die europäisch-russischen Beziehungen?

Programm. Die strategische Partnerschaft in der Krise: Neue Perspektiven für die europäisch-russischen Beziehungen? Die strategische Partnerschaft in der Krise: Neue Perspektiven für die europäisch-russischen Beziehungen? 5. 11. Oktober 2015 Palais Biron, Baden-Baden Programm Montag, 5. Oktober 2015 Individuelle Einreise

Mehr

ENERGISCH ELEKTRISCH! MIT HOCHDRUCK ZUM STROMAUTO

ENERGISCH ELEKTRISCH! MIT HOCHDRUCK ZUM STROMAUTO Einladung zum Fachgespräch ENERGISCH ELEKTRISCH! MIT HOCHDRUCK ZUM STROMAUTO Sehr geehrte Damen und Herren, mit der Elektromobilität bricht ein neues technologisches Zeitalter an. So bescheiden Fahrleistung

Mehr

Einladung. Innovationsdialog vor Ort 8. Juli 2013 von 16.30-19.00 Uhr. Dr. Matthias Heider. Prof. Dr. Heinz Riesenhuber. Quelle: fotolia.

Einladung. Innovationsdialog vor Ort 8. Juli 2013 von 16.30-19.00 Uhr. Dr. Matthias Heider. Prof. Dr. Heinz Riesenhuber. Quelle: fotolia. Einladung Quelle: fotolia.de/xtravagant Dr. Matthias Heider MdB Prof. Dr. Heinz Riesenhuber MdB 8. Juli 2013 von 16.30-19.00 Uhr Einladung Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem Votrag Forschung und

Mehr

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten. Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Digitalisierung unserer Lebenswelt bemerken wir derzeit besonders. Telemedizin und Onlineanwendungen bieten hier viele neue Möglichkeiten, von elektronischen

Mehr

Europa Union Deutschland (EUD)

Europa Union Deutschland (EUD) Europa-Union NRW Europa Union Deutschland (EUD) Als Landesverband der EUD in NRW sind wir die mitgliederstärkste überparteiliche und unabhängige Bürgerinitiative für Europa engagiert für die europäische

Mehr

16:00-17:30 Fraktionsvorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jakob-Kaiser-Haus, Raum 1.228, Berlin

16:00-17:30 Fraktionsvorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jakob-Kaiser-Haus, Raum 1.228, Berlin 13. Mai 2013 Montag 16:00-17:30 Fraktionsvorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jakob-Kaiser-Haus, Raum 1.228, 17:30-18:15 Gespräch mit Schülern der Realschule Krautheim, Raum 501, Paul-Löbe-Haus, 18:30-20:00

Mehr

Programm-Entwurf für die Delegationsreise des Landes Sachsen-Anhalt nach Kasachstan vom 27. August bis 2. September 2017 (Änderungen vorbehalten)

Programm-Entwurf für die Delegationsreise des Landes Sachsen-Anhalt nach Kasachstan vom 27. August bis 2. September 2017 (Änderungen vorbehalten) Programm-Entwurf für die Delegationsreise des Landes Sachsen-Anhalt nach Kasachstan vom 27. August bis 2. September 2017 (Änderungen vorbehalten) Sonntag, 27.08.2017 Berlin -> Frankfurt/Main-> Astana Lufthansa

Mehr

Europäisches Parlament. Die Europäische Union

Europäisches Parlament. Die Europäische Union Europäisches Parlament Die Europäische Union Wozu EU? Themen, die uns alle betreffen Frieden Handel & Dienstleistungen Ausbildung & Jobs europaweite Infrastruktur (Verkehr, Energie) Finanzmarkt organisierte

Mehr

Programm zur Veranstaltung OSTDEUTSCHES ENERGIEFORUM 2015

Programm zur Veranstaltung OSTDEUTSCHES ENERGIEFORUM 2015 Die ostdeutsche Diskussionsplattform für Politik, Wissenschaft, Energiewirtschaft und ostdeutschen Mittelstand zur Energiewende Unter anderem mit: Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Mehr

Einführung in das politische System der EU: Akteure, Prozesse, Politiken

Einführung in das politische System der EU: Akteure, Prozesse, Politiken Anne Faber Einführung in das politische System der EU: Akteure, Prozesse, Politiken Die Europäische Kommission 21.11.2011 Veranstaltungsplan Termine 24.10.- 28.11.11 05.12.- 19.12.11 09.01.- 23.01.12 30.01.-

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER UNIVERSITÄT BAMBERG BERUFSFELDER FÜR HISTORIKERINNEN UND HISTORIKER

INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER UNIVERSITÄT BAMBERG BERUFSFELDER FÜR HISTORIKERINNEN UND HISTORIKER INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER UNIVERSITÄT BAMBERG BERUFSFELDER FÜR HISTORIKERINNEN UND HISTORIKER 2. JULI2011 AUF EINLADUNG VON PROF. DR. BERT FREYBERGER PROFESSUR FÜR DIDAKTIK DER GESCHICHTE EIN HISTORIKER

Mehr

ARBEITSZEITKONFERENZ 17./18. JANUAR 2017 BERLIN. # Zeit zu gestalten. Leben _ Arbeit _ Zukunft. Forum Berlin

ARBEITSZEITKONFERENZ 17./18. JANUAR 2017 BERLIN. # Zeit zu gestalten. Leben _ Arbeit _ Zukunft. Forum Berlin ARBEITSZEITKONFERENZ 17./18. JANUAR 2017 BERLIN # Zeit zu gestalten Leben _ Arbeit _ Zukunft Forum Berlin ARBEITSZEITKONFERENZ Programm 17. 01. 17./18. JANUAR 2017 BERLIN # Zeit zu gestalten Leben _ Arbeit

Mehr

Berlin ein Ort deutscher und europäischer Einheit. Programmentwurf

Berlin ein Ort deutscher und europäischer Einheit. Programmentwurf Programmentwurf Berlin ein Ort deutscher und europäischer Einheit Europapolitisches Seminar für Studierende und Europainteressierte In Zusammenarbeit mit dem Verein Nachwuchskräfte für Europa-EU plus,

Mehr

Das Global Progressive Forum eine Kurzvorstellung

Das Global Progressive Forum eine Kurzvorstellung Das Global Progressive Forum eine Kurzvorstellung Progressive Ideen für eine andere Globalisierung Das Global Progressive Forum (GPF) hat zum Ziel progressive Politiker, Gewerkschafter, bedeutende Personen

Mehr

RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 26. Mai 2004 (27.05) (OR. fr) 9758/1/04 REV 1 OJ/CONS 31 EDUC 123 JEUN 44 CULT 50 AUDIO 30

RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 26. Mai 2004 (27.05) (OR. fr) 9758/1/04 REV 1 OJ/CONS 31 EDUC 123 JEUN 44 CULT 50 AUDIO 30 RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 26. Mai 2004 (27.05) (OR. fr) 9758/1/04 REV 1 OJ/CONS 31 EDUC 123 JEUN 44 CULT 50 AUDIO 30 VORLÄUFIGE TAGESORDNUNG für die 2585. Tagung des RATES R EUROPÄISCHEN UNION

Mehr

Nachfolgend erhalten Sie Angaben zu den Quellen und Urhebern der auf der Homepage verwendeten Bilder: STIFT, Foto: Andreas Hultsch

Nachfolgend erhalten Sie Angaben zu den Quellen und Urhebern der auf der Homepage verwendeten Bilder: STIFT, Foto: Andreas Hultsch Bildnachweise Nachfolgend erhalten Sie Angaben zu den Quellen und Urhebern der auf der Homepage verwendeten Bilder: Teaser-Motive Yuri Arcurs - Fotolia.com http://de.fotolia.com Europäische Union, 2011

Mehr

GÄSTEPROGRAMM DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND. Besuch einer Delegation aus Griechenland

GÄSTEPROGRAMM DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND. Besuch einer Delegation aus Griechenland GÄSTEPROGRAMM DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND Besuch einer Delegation aus Griechenland zum Thema "Wachstum und Beschäftigung durch moderne Mittelstandsförderung und gelebte Sozialpartnerschaften" vom 29.

Mehr

Kredite an den Mittelstand

Kredite an den Mittelstand Herrn Dr. Gerhard Schick, MdB Deutscher Bundestag Platz der Republik 1 11011 Berlin Berlin, 15. Dezember 2011 Kredite an den Mittelstand Sehr geehrter Herr Dr. Schick, der Mittelstand ist das stabilisierende

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Europa-Union Kreisverband Köln e.v. Geschäftsbericht 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Rechtliche und steuerliche Verhältnisse... 2 2. Aktivitäten im Geschäftsjahr 2012... 2 3. Überblick Finanzen 2012... 4 Europa-Union

Mehr

Die österreichischen Mitglieder des Europäischen Parlaments ( )

Die österreichischen Mitglieder des Europäischen Parlaments ( ) Die österreichischen Mitglieder des s (1995-2013) Legende: Liste der österreichischen Mitglieder im von 1995 bis 2013. Quelle: CVCE. Urheberrecht: (c) CVCE.EU by UNI.LU Sämtliche Rechte auf Nachdruck,

Mehr

Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden

Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden Fachkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und der Alcatel-Lucent Stiftung Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden Sicher kommunizieren in Netzwerken 24. Juni 2014, Berlin

Mehr

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 PROGRAMM der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 50 שנה ליחסים הדיפלומטיים ישראל-גרמניה 50 Jahre Diplomatische Beziehungen Deutschland-Israel www.israel50deutschland.org

Mehr

Europäische Frühjahrsakademie 2016 Europa live! Politik Wirtschaft Kultur Deutsch-amerikanisches Begegnungsseminar

Europäische Frühjahrsakademie 2016 Europa live! Politik Wirtschaft Kultur Deutsch-amerikanisches Begegnungsseminar Europa entsteht durch Begegnung Die Europäische Akademie Otzenhausen ist Mitglied der 21.01.2016/ES Thema: Europäische Frühjahrsakademie 2016 Europa live! Politik Wirtschaft Kultur Deutsch-amerikanisches

Mehr