Newsletter August 1+2/2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Newsletter August 1+2/2012"

Transkript

1 Newsletter August 1+2/2012 Inhalt: Seite 1: Hohe Zinsen für Dispokredite Seite 2: Neue GEMA-Tarife treffen vor allem Selbständige/ Pioniergeist RLP 2012 Seite 3: Stellenangebote auf der BDS Homepage veröffentlichen Seite 3/4: Jubiläum: 15 Jahre KA Computer Ruppertsberg Seite 5: Wichtige Termine Hohe Zinsen für Dispokredite alternative Kreditformen prüfen! Ablaufkredite statt dauerhaft überzogenem Dispo sind eine Möglichkeit In den letzten Wochen berichteten zahlreiche Medien über hohe Dispozinsen. Wie die Zeitschrift finanztest bereits in seiner März- Ausgabe in diesem Jahr deutlich zeigte, sind die Zinsen für einen Dispokredit auf einem sehr hohen Niveau. Durchschnittlich elf Prozent muss der Kunde berappen, wenn er sein Girokonto überzieht. Gerade für Menschen die ab und an ihr Girokonto überziehen, ist es somit wichtig eine Bank mit einigermaßen niedrigen Dispozinsen zu suchen. Die Spanne der Zinsen reicht von sechs Prozent bis fünfzehn Prozent, der Vergleich lohnt sich also. Am besten ist es jedoch, wenn der Dispokredit nicht in Anspruch genommen werden muss. Unter anderem bieten sich zwei Alternativen zu der Überziehung des Girokontos an, der Abrufkredit sowie der Rahmenkredit. Foto: Dieter Schütz / pixelio.de Bei Abrufkrediten können Selbständige, anders als bei den Dispokrediten die an den Anbieter des Girokontos gebunden sind, den Anbieter frei wählen. Jedoch bieten nicht alle Banken diese Art des Kredites an. Grundsätzlich sollte der Selbständige eine einwandfreie Schufa-Auskunft sowie ein regelmäßiges Einkommen vorweisen können um die Chance auf einen Abrufkredit zu haben. Die Entscheidung über die Höhe des Kredites liegt bei Kunden, nur für den Betrag den der Kunde tatsächlich in Anspruch genommen hat, fallen Zinsen an. Der Vertrag mit dem Anbieter beinhaltet eine monatliche Mindestrate, meist liegt diese bei zwei Prozent des Kreditbetrages. Es ist auch möglich, höhere Raten zu bezahlen oder den Kredit auf einmal abzulösen. Wichtig ist jedoch zu beachten, dass sich die Zinsen während der Kreditphase ändern können. Dies ist dann möglich, wenn der Marktzins sich verändert. Dies kann gerade wenn der Kredit eine längerfristige Laufzeit hat, zu schwer kalkulierbaren Risiken führen. Am sichersten ist es weiterhin, nicht langfristig auf geliehenes Geld angewiesen zu sein. Weitere Informationen und eine Übersicht über die Konditionen verschiedener Banken finden Sie hier: Dispokredite: Abrufkredite: 1

2 . Neue GEMA-Tarife treffen vor allem Selbständige Ab dem kommenden Jahr stellt die GEMA ihre Gebührenordnung um. Aus bisher elf Tarifen werden zwei. Laut GEMA wird dadurch die Abrechnung transparenter und fairer als bisher und teurer soll es auch nicht werden. Allerdings dürften das gerade die Selbständigen nicht nur die Gastronomen anders sehen. Denn nicht nur für Feste, Lokale und Tanzveranstaltungen steigen die Preise. Künftig sind auch Gebühren zu entrichten, wenn beispielsweise Gäste zu einem Firmenjubiläum, einer Verkaufsausstellung oder einem Tag der offenen Tür eingeladen werden und dort Musik im Hintergrund läuft. Zudem sollen auch Festplatten und USB-Sticks mit einer Gebühr belegt werden. Demnach gilt ab 2013: Wer beispielsweise in seinen Verkaufs- oder Präsentationsräumen Musik im Hintergrund laufen lässt, muss zahlen. Foto: Jens Erbling / pixelio.de Dabei richtet sich die Gebühr nach der Größe des Veranstaltungsraumes. Hinzu kommen separate Gebühren für Fernseher, Großbildschirme sowie Musik in Telefonwarteschleifen, auf Anrufbeantworten und der Homepage. Wer viele USB-Sticks und Festplatten hat, weil er die tragbaren Speicherkapazitäten benötigt, muss ebenfalls zahlen. Selbstverständlich begrüßen wir Selbständige es, wenn komplizierte Dinge einfach gemacht werden. Wenn die Vereinfachung dann aber, wie jetzt im Fall der Änderung der Gebührenordnung bei der GEMA, einen saftigen Anstieg der Kosten mit sich bringt, dann schadet das uns mehr als es hilft. Stellen Sie sich ein Firmenjubiläum oder einen Tag der offenen Tür ohne angenehme Hintergrundmusik vor, das kann nicht im Sinne der Politik sein. Die Änderung der Gebührenordnung geht an der Realität von hunderttausenden Selbständigen vorbei, kommentiert die Präsidentin des BDS Rheinland-Pfalz und Saarland die Umstellung der GEMA-Gebührenordnung. Bester Pioniergeist in Rheinland-Pfalz gesucht! Der Bewerbungsschluss für den Wettbewerb Pioniergeist 2012 naht: Noch bis zum 1. September 2012 können sich Existenzgründer bewerben, die im vergangenen oder laufenden Jahr ein Unternehmen in Rheinland-Pfalz gegründet haben oder 2012 den Schritt in die Selbstständigkeit gehen. Grafik: Investitions und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) Bei der gemeinsamen Aktion des SWR Fernsehens, der Volksbanken Raiffeisenbanken sowie der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) erhalten der Erstplatzierte Euro, der Zweitplatzierte Euro und der Drittplatzierte Euro. Interessenten finden die Teilnahmebedingungen und die Bewerbungsunterlagen auf den Internetseiten der ISB unter oder unter 2

3 Stellenangebote auf der Homepage des BDS BDS hilft Mitgliedern bei der Suche nach Fachkräften Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist es häufig schwierig geeignete Fachkräfte für ihren Betrieb zu finden. Der Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz und Saarland möchte hier Abhilfe schaffen. Alle BDS-Mitglieder aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland können ab sofort kostenlos ihre Stellenangebote in einer entsprechenden Rubrik auf der Homepage des BDS veröffentlichen. Sie haben offene Stellen, die Sie gerne auf der Homepage des BDS publizieren möchten? Wenden Sie sich bitte mit einer an an unsere Geschäftsstelle. Selbstverständlich wird Ihre Homepage mit dem Stellenangebot verlinkt, somit können sich potenzielle Bewerberinnen und Bewerber ein Bild von Ihrem Betrieb machen. Gleichzeitig nützt eine Verlinkung auch der Optimierung Ihres Suchmaschinen-Rankings. Alles völlig kostenfrei und unkompliziert. 15 Jahre online KA Computer feiert Jubiläum Interview mit Stephan Arens, Inhaber von KA Computer aus Ruppertsberg In diesem Monat feiert die Firma KA Computer aus Ruppertsberg ihr 15 jähriges Jubiläum. Grund genug für das BDS-Newsletter Team mit dem Inhaber und engagierten BDS-Mitglied Stephan Arens die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen. Gerade in der dynamischen Computerbranche sind die Konkurrenz und der Druck ständig auf dem neusten Stand der Technik zu sein, groß. Im Interview beschreibt der Inhaber Stephan Arens wie er seine Firma KA Computer erlebt und gibt Tipps für die EDV von Selbständigen. Foto: KA Computer BDS: Hallo Herr Arens. An dieser Stelle noch einmal Glückwunsch zu Ihrem 15 jährigen Firmenjubiläum. Was hat Sie damals bewogen, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen? Ich hatte da ein Schlüsselerlebnis. Anno 1997 war mein damaliger Mentor Praktikant in einer Computerfirma und erzählte mir so nebenbei, dass die Geschäftsleitung aus gut bestückten Kundenrechnern Arbeitsspeicher ausbaute um diese dann weiterzuverkaufen. Das Argument war, dass die Nutzer das ohnehin nicht brauchen würden, da die Anwendungen diesen großen Speicher überhaupt nicht benötigten. Ich war zutiefst bestürzt über die Art und Weise wie das Vertrauen eines Kunden ausgenutzt werden kann. Damals erkannte ich wie hilflos ausgeliefert ein Kunde gegenüber seiner EDV-Firma ist und wie wichtig es ist, dass eine Dienstleistungsfirma ethische Werte hat auf die sich der Kunde zu 100% verlassen kann. Also habe ich mitten im Abitur meine Firma gegründet mit dem Vorsatz Ich mache es besser! BDS: Nun sind Sie seit 15 Jahren im Geschäft. Wer sind überhaupt Ihre Kunden? Unsere Kunden sind Firmen bis 150 Arbeitsplätze, Schulen und Privatkunden. Viele unserer Kunden sind selbständig. BDS: Mittlerweile gibt es zahlreiche Hardwareangebote für Unternehmerinnen und Unternehmer. Immer wieder kommt es dazu, dass etwas kaputt geht. Welche Hardware reparieren Sie? Wir reparieren PC aller Marken und Hersteller. Bei Note- und Netbooks, Tablets und Druckern übernehmen wir die Fehlerdiagnose und die Reparaturabwicklung für den Kunden. 3

4 BDS: Eine gute EDV-Betreuung ist gerade für Selbständige sehr wichtig. Welche PC- Fehler machen Selbständige und wie sind diese zu vermeiden? Es gibt drei grundsätzliche Fehler die gerade Inhaber kleiner Firmen unterhalb 25 Arbeitsplätze machen wenn es um Ihre Firmen-EDV geht. Erstens ist eine Datensicherung oft nicht oder nur unzureichend vorhanden. Zweitens ist die EDV Struktur oft ein Flickwerk hinter dem kein Konzept steht, sei es weil der Unternehmer selbst sich darüber keine Gedanken macht, oder weil er einfach die Kosten scheut für eine Person, die sich darüber Gedanken macht. Foto: KA Computer Ein weiterer Fehler der relativ häufig vorkommt ist, dass sich viele Unternehmer von einem Bekannten betreuen lassen, der mal so nebenbei hilft, wenn es um die EDV geht. Wenn dann Hilfe vom Fachmann gefordert ist, dauert es oft unnötig länger bis geholfen werden kann. Vermeiden lassen sich diese Fehler durch eine Betreuung über eine Fachfirma am besten von Beginn der Unternehmensgründung an. Das muss ja nicht unbedingt teuer sein. Später wird es verhältnismäßig teurer. Da viele EDV-Strukturen gewachsen sind ist irgendwann ein Punkt erreicht, an dem eine saubere Ist-Analyse durchgeführt werden sollte und anschließend Stück für Stück ein nachhaltiges Konzept umgesetzt werden sollte. BDS: Das Angebot für EDV Lösung ist groß und gerade für Laien manchmal unübersichtlich. Welche Hard-/Software braucht ein Selbständiger überhaupt? Ich würde sagen dass man folgendes unbedingt braucht. Eine vernünftige Software mit der man seine Arbeitsabläufe im Unternehmen abbildet, zum Beispiel die Kommunikation, die Kundenverwaltung, die Kundenpflege oder Rechnungen. Eine solide Hardwarebasis, die auf die Anforderung des Unternehmens abgestimmt ist und mit der es sich zügig und damit effizient arbeiten lässt. Wichtig ist außerdem eine regelmäßige und automatisierte Datensicherung. BDS: Die Computerbranche wandelt sich so schnell wie kaum eine andere Branche. Wie bleiben Sie up to date? Wir nutzen die Schulungsangebote der Unternehmen, deren Partner wir sind. Weiterhin gehört das Computer- Magazin c t zur Pflichtlektüre eines Technikers. Natürlich wird sich über neue Technologien zumeist via Internet informiert. Den Mittwochnachmittag nutzen wir zu internen Schulungen. BDS: 15 Jahre sind gerade in der Computerbranche eine lange Zeit. Wie hat sich die Branche in Ihren Augen in den letzten Jahren gewandelt? Die Anforderungen an die EDV Infrastruktur eines Unternehmens sind ganz klar gestiegen. In großen Unternehmen sind IP-basierende Videokonferenzen mittlerweile Standard. Selbst kleine Unternehmen müssen immer größere Datenmengen archivieren. Heimarbeitsplätze sind ein Trend, der vor 15 Jahren noch nicht aktuell war. Entsprechend muss die Netzwerkarchitektur eines Unternehmens an die Anforderungen angepasst werden. BDS: Sie sind Mitglied beim Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz und Saarland. Was bringt Ihnen diese Mitgliedschaft? Ich schätze das Informationsangebot des BDS. Außerdem ist der BDS für mich die Interessenvertretung des Mittelstandes. BDS: Vielen Dank für das Interview. 4

5 Wichtige Termine Ihr Recht als Onlinekäufer Der Schnäppchenklick und seine Konsequenzen am 22. August 2012 um 19.00Uhr Werbekonzepte mit Ira Schreck am 29.August 2012 um 19.00Uhr BDS-Landesverbandstag am 08.September 2012 ab 10.00Uhr Rathaus Haßloch, Rathausplatz 1, Haßloch Strategisches Internetmarketing mit Sanjay Sauldie am 19. September Uhr Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung am 26. September 2012 um 19.00Uhr Social Media als Werbemittel mit Sanjay Sauldie am 04. Oktober 2012 um 19.00Uhr Verkehrsrecht Fahrzeugkauf, Knöllchen und Verhalten bei Unfällen am 24. Oktober 2012 um 19.00Uhr Kriminalisierter Mittelstand Wie Sie sich schützen können am 24. Oktober 2012 um 18.00Uhr Caritasverband Worms e.v., Kriemhildenstraße 6, Worms Seminar: Starten Sie Ihre eigene Social Media Kampagne mit Sanjay Sauldie am 27. Oktober 2012 von 14.00Uhr bis 17.30Uhr Global Internet Marketing Zentrum, Industriestraße 41A, Mannheim Ganztätiges Seminar: Google und Social Media mit Sanjay Sauldie am 03. November 2012 von 09.30Uhr bis 16.30Uhr Global Internet Marketing Zentrum, Industriestraße 41A, Mannheim Existenzgründung Erfolgreich in die Selbständigkeit am 28. November 2012 um 19.00Uhr Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage: Für die Anmeldung zu einer BDS-Veranstaltung wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle. Diese erreichen Sie telefonisch unter: 06321/ oder per an Impressum Redaktion: Tim Wiedemann und Daniel Zielke Layout: Tim Wiedemann Herausgeber: BDS Rheinland-Pfalz und Saarland e.v. 5

Newsletter Oktober 2/2012

Newsletter Oktober 2/2012 Newsletter Oktober 2/2012 Inhalt: Seite 1: Social Media für Selbständige Seite 2: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht Seite 3: Jubiläum Raumausstattung Heinitz Seite 4: BDS Servicegesellschaft informiert:

Mehr

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Seite 1 von 10 Homepages speziell für kleine Betriebe Sie möchten gerne als Freiberufler, Selbständiger, kleiner

Mehr

Sprachrohr der Selbständigen in Berlin

Sprachrohr der Selbständigen in Berlin Newsletter 2/Januar 2014 Inhalt: Seite 1: Seite 2: Seite 4: Seite 5: Seite 5: Handwerk: Ausbildungszahlen gehen deutlich zurück Sprachrohr der Selbständigen in Berlin BDS Neujahrsempfang am 12. Februar

Mehr

Neuer Service der Verbandsgemeinde Diez - Kommunales Immobilienportal. Sub-Report - Elektronische Ausschreibungen bei der Verbandsgemeinde Diez

Neuer Service der Verbandsgemeinde Diez - Kommunales Immobilienportal. Sub-Report - Elektronische Ausschreibungen bei der Verbandsgemeinde Diez Newsletter der Wirtschaftsförderung 2/2013 Inhalt Neuer Service der Verbandsgemeinde Diez - Kommunales Immobilienportal Sub-Report - Elektronische Ausschreibungen bei der Verbandsgemeinde Diez Noch Plätze

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr

Projekt P 09. Bankgeschäfte Informationen und Aktionen für Jugendliche. 13-18jährige Jugendliche, vor allem in Abschlussklassen

Projekt P 09. Bankgeschäfte Informationen und Aktionen für Jugendliche. 13-18jährige Jugendliche, vor allem in Abschlussklassen Der SCHULDENKOFFER VSE Pferdemarkt 5 45127 Essen Telefon: 0 201 / 82726-0 E-Mail: schuldenkoffer@schuldnerhilfe.de www.schuldenkoffer.de VSE die Schuldnerhilfe Verein Schuldnerhilfe Essen e.v. (VSE) Projekt

Mehr

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt?

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Donnerstag, 31. Mai 2012 Toocan GmbH Tobias Görgen Inhaber & Geschäftsführer Social Media Monitoring & Management Gegründet 2010

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Newsletter 1/Januar 2014

Newsletter 1/Januar 2014 Newsletter 1/Januar 2014 Inhalt: Seite 1: Seite 2: Seite 3: Seite 3: Seite 3: Seite 4: Seite 4: Seite 5: Seite 6: Seite 6: Save the Date: Tag der Selbständigen am 18. Mai in Landau Viel vor im neuen Jahr

Mehr

Thema: Dispozinsen im Test

Thema: Dispozinsen im Test 10/2014 Thema: Dispozinsen im Test Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Tester Stiftung Sie bleiben hartnäckig, die Tester der Bewegung bei der Stiftung. Zum fünften Mal nehmen beim Dispozins Arbeit: Fährt

Mehr

Checkliste zur Planung einer Webseite

Checkliste zur Planung einer Webseite Checkliste zur Planung einer Webseite Eine neue Webseite ist immer ein spannendes Unterfangen. Egal, ob es Ihre erste oder zehnte Webseite ist. Das Gefühl, wenn die Webseite endlich fertig und live im

Mehr

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE: Insider-Info Nr. 41 für Immobilienfinanzierer Hallo, herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

Mehr

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Vortrag von Alexander Kluge-Wolf Themen AKWnetz, IT Consulting & Services Mir kann ja nichts passieren

Mehr

www.mainz-ist-gesund.de

www.mainz-ist-gesund.de www.mainz-ist-gesund.de Das Gesundheitsportal für Mainz und die Region Ihre Plattform für erfolgreiche lokale Onlinewerbung. Anbieter Vorsorge Medizin Bewegung Essen & Trinken Wellness Baby & Kind Betreuung,

Mehr

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH)

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Internetauftritt für mittelständische Unternehmen Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Agenda Thema CONTENTSERV Kurzvorstellung Der passende Internetauftritt in Abhängigkeit

Mehr

Die Praxiswebseite. PRAXILUX Institut für Patientenzufriedenheit und Qualitätsmanagement. Juli 2013

Die Praxiswebseite. PRAXILUX Institut für Patientenzufriedenheit und Qualitätsmanagement. Juli 2013 Die Praxiswebseite Aufgaben der Webseite Die Praxis im Netz Suchmaschinenoptimierung Analyse Software Gesundheitsportale Online Marketing Online Pressearbeit Erstellung der Webseite 1 Aufgaben der Webseite

Mehr

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de Finanzierung für den Mittelstand Leitbild der Abbildung schankz www.fotosearch.de Präambel Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes bekennen sich zur Finanzierung des Mittelstands mit vertrauenswürdigen,

Mehr

Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen

Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen Syncron Marketing Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen überreicht durch Michael Kaindl - 2011 - Syncron Marketing - Titelbild: Rainer Sturm, Pixelio Zusammenfassung und

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage!

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Osib.de wer sind wir? 2 Die Osib.de wurde im Frühling 2011 gegründet und hat sich auf die Suchmaschinen- und Conversionoptimierung von Webseiten spezialisiert.

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

WEB... DESIGN. SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING.

WEB... DESIGN. SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING. WEB.... SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING. ÜBER UNS WEB SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG MARKETING Webdesign und Suchmaschinenoptimierung sind zwei Komponenten, die sich hervorragend ergänzen und maßgeblich

Mehr

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN 1 MESSBAR MEHR ERFOLG FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH! 21.05.2012 GESTATTEN: MANDARIN MEDIEN 2 DAS SIND WIR Webprojekte erfolgreich umsetzen, ist eine Disziplin mit

Mehr

Das sollten Sie über Darlehen wissen

Das sollten Sie über Darlehen wissen Das sollten Sie über Darlehen wissen Dieter Bennink Fachmann für Versicherungen und Finanzen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Zusammenfassung... 2 Welche Kreditmöglichkeiten gibt es?... 3 Kreditkosten

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Full-Service für aussagekräftige Homepages für Selbständige sowie kleine & mittlere Unternehmen

Full-Service für aussagekräftige Homepages für Selbständige sowie kleine & mittlere Unternehmen Full-Service für aussagekräftige Homepages für Selbständige sowie kleine & mittlere Unternehmen Seite 1 von 10 Homepages speziell für kleine Betriebe Sie möchten gerne als Freiberufler, Selbständiger,

Mehr

Newsletter 2/April 2014

Newsletter 2/April 2014 Newsletter 2/April 2014 Inhalt: Seite 1: Seite 2: Seite 2: Seite 4: Jetzt anmelden zum Tag der Selbständigen am 18. Mai Leistungsschau Lambrecht ein voller Erfolg BDS und Werbegemeinschaft VG Maikammer

Mehr

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like 23. März 2015 Von der Bannerwerbung zum Facebook Like Wie setze ich mein Online Marketing Budget effizient ein? Agenda Was ist Online Performance Marketing & welche Kanäle gibt es? Wie funktionieren die

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de 1 2 SEO und Twitter SEO über Twitter, wie auch Sie Twitter zur Suchmaschinenoptimierung nutzen können Dieser Kurzreport von Dirk Henningsen zeigt Ihnen mit sofort anwendbaren Tipps, wie Sie Twitter für

Mehr

DatCon IT-Solutions & BusinessART

DatCon IT-Solutions & BusinessART DatCon IT-Solutions & BusinessART Ingenieurbüro für Datenschutz IT-Unternehmensberatung IT-Lösungen Jeder wünscht sich einen sicheren Umgang mit Daten! Zu meiner Person Wer bin ich? Seit 1 993 bin ich

Mehr

SEO ist keine Zauberei.

SEO ist keine Zauberei. SEO ist keine Zauberei. Eren Kozik, Inhaber und Geschäftsführer Vorwort Mehr als 85 Prozent aller Internetnutzer kaufen auch online ein. Der weitaus größte Teil von ihnen nutzt die Suchmaschine Google,

Mehr

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK!

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! R+F PROWEB IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! ÜBER 88 % DER MENSCHEN IN DEUTSCHLAND ZWISCHEN 30 UND 59 JAHREN SIND ONLINE 65 % DIESER NUTZER SUCHEN BEI BEDARF IM INTERNET GEZIELT NACH HANDWERKERN

Mehr

XING-Marketing. für den BM&A e.v. (Bundesverband Mergers & Acquisitions)

XING-Marketing. für den BM&A e.v. (Bundesverband Mergers & Acquisitions) XING-Marketing für den BM&A e.v. (Bundesverband Mergers & Acquisitions) Anforderungen des Auftraggebers Beschreibung des Projektverlaufs Resonanzen und Ergebnisse Referenzprojekt von 1a-Social-Media Übersicht

Mehr

Aktuelles Thema: Starke Kundenbindung im Jugendmarkt

Aktuelles Thema: Starke Kundenbindung im Jugendmarkt Aktuelles Thema: Starke Kundenbindung im Jugendmarkt Kundenbindungsmanagement -Vorwort- Was die jungen Erwachsenen fordern... Kostenfreie Kontoführung ist für viele junge Kunden schon Standard geworden.

Mehr

Job. Karriere. Leben. Spezialisten für Fach- und Führungskräfte

Job. Karriere. Leben. Spezialisten für Fach- und Führungskräfte Job. Karriere. Leben. Spezialisten für Fach- und Führungskräfte Sie bestimmen die Richtung, wir kümmern uns um die Details Poolia bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich beruflich zu verändern

Mehr

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Präsentationstitel formell Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Uwe Steffen Titel der Präsentation Ministerium für Wirtschaft 1 Brandenburgkredit Mikro Basiert

Mehr

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Newsletter August/2013

Newsletter August/2013 Newsletter August/2013 Inhalt: Seite 1: Seite 2: Seite 2: Seite 3: Seite 3: Seite 4: Seite 4: Seite 5: Bundestagswahl: BDS stellt sechs Forderungen an Politik Landesverbandstag: Ministerin Lemke kommt!

Mehr

Google AdWords. Leitfaden zur Einrichtung erweiterter Kampagnen. Ein Ratgeber von Thomas Issler & Erich Weber

Google AdWords. Leitfaden zur Einrichtung erweiterter Kampagnen. Ein Ratgeber von Thomas Issler & Erich Weber Google AdWords Leitfaden zur Einrichtung erweiterter Kampagnen Ein Ratgeber von Thomas Issler & Erich Weber Erweiterte Kampagnen in Google AdWords Seit Anfang Februar 2013 werden alle Google AdWords Kunden

Mehr

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden.

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreicher Vertrieb für Gründer: Jetzt brauchen Sie erst mal Kunden! Gründer sind meist Experten

Mehr

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt Die Flut und Vielfalt multimedialer Kommunikation gezielt und effizient für Kontakte im Geschäftsleben einzusetzen, ist eine

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

Warum eine Social Media Strategie so wichtig ist

Warum eine Social Media Strategie so wichtig ist Juli 2013 Warum eine Social Media Strategie so wichtig ist von Sarah Herberger Fast die Hälfte aller deutschen Unternehmen sind in Social Media Kanälen aktiv. Erstaunlich ist allerdings, dass es in jedem

Mehr

Mitteilung zur Kenntnisnahme

Mitteilung zur Kenntnisnahme 17. Wahlperiode Drucksache 17/1446 30.01.2014 Mitteilung zur Kenntnisnahme Stärkere Kontrollmöglichkeiten bei den Zinssätzen für Dispositions- und Überziehungskredite Drucksachen 17/1230 und 17/1270 Abgeordnetenhaus

Mehr

Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen

Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen

Mehr

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill " 5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf ohne vorherige schriftliche

Mehr

Zum starken Online-Ruf so geht s!

Zum starken Online-Ruf so geht s! Zum starken Online-Ruf so geht s! Agenda Vorstellung Einführung Social Media Steigerung der bundesweiten Bekanntheit Steigerung der regionalen Bekanntheit Stärkung des Online-Rufes Zusammenfassung Vorstellungsrunde

Mehr

Konzept für Marketing-Maßnahmen 2004. für den Ratenkredit Online

Konzept für Marketing-Maßnahmen 2004. für den Ratenkredit Online Konzept für Marketing-Maßnahmen 2004 für den Ratenkredit Online Marketing-Maßnahmen Vorschläge Ratenkredit Online 2004 Banner Muster für Text-Banner: Multiplizierbar für alle Themen Frame-Folge Mit editierbaren

Mehr

stär ke die eigenschaft, hinter seinen moralischen und geistigen einstellungen zu stehen und die kraft, mit der etwas in bewegung gebracht wird

stär ke die eigenschaft, hinter seinen moralischen und geistigen einstellungen zu stehen und die kraft, mit der etwas in bewegung gebracht wird stär ke die eigenschaft, hinter seinen moralischen und geistigen einstellungen zu stehen und die kraft, mit der etwas in bewegung gebracht wird Nagelstudio website-paket Nagelstudio Website-Paket Wer heutzutage

Mehr

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Ein minimaler Zeitaufwand für ein maximales Schulungsangebot in Ihrem Hause Schulungsmanagement mit ONTIV-BPM = Effektiv und zeitsparend

Mehr

Das neue Online-Ticketportal

Das neue Online-Ticketportal Das neue Online-Ticketportal Ticketing around Europe Eigenes Partnerprofil für Anbieter von touristischen Leistungen (Events, Touren etc.) Schnelle und unkomplizierte Einpflege von Veranstaltungen Eigenständige

Mehr

Thema: Dispozinsen im Test

Thema: Dispozinsen im Test 09/2013 Thema: Dispozinsen im Test Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Abzocke mit Dispozinsen Themenbilder: Die Banken mauern Deutscher Bundestag Keine Transparenz, keine Reaktion, keine angemessenen Zinsen.

Mehr

Speziell für Wohnungseigentümergemeinschaften. Werte erhalten. Zukunft sichern. Das WEG-Baugeld der BfW

Speziell für Wohnungseigentümergemeinschaften. Werte erhalten. Zukunft sichern. Das WEG-Baugeld der BfW Speziell für Wohnungseigentümergemeinschaften Werte erhalten. Zukunft sichern. Das WEG-Baugeld der BfW In eine moderne Zukunft investieren Ihre Immobilie ist eine wertvolle Investition. Diese gilt es zu

Mehr

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014 place for talents Vorwort AUBI-plus, das inhabergeführte Familienunternehmen mit Sitz in Hüllhorst, rekrutiert seit 1997 für Unternehmen aller Größen

Mehr

DiTech Computer. Und nicht Irgendwas. Wien 21.03.2010. DiTech-Mediendinner 1. Dezember 2010

DiTech Computer. Und nicht Irgendwas. Wien 21.03.2010. DiTech-Mediendinner 1. Dezember 2010 DiTech Computer. Und nicht Irgendwas. Wien 21.03.2010 DiTech-Mediendinner 1. Dezember 2010 Die österreichischen Computernutzer 2 Eckdaten zur Studie Befragungszeitraum: 20. Oktober bis 12. November 2010

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER

KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER Hochwertige Homepages selbst erstellen und ändern: 300 unterschiedliche adaptierbare Designs für alle Themen und Branchen! > Individuelle Menüführung, Logo Maker und freie

Mehr

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Professionelles Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Optimiertes Informationsmanagement schafft Kompetenz. So kommt die Information an die richtigen Stellen. Ihre Mitarbeiter sollten

Mehr

Rekrutieren Sie. im Internet. Ihre Laufkundschaft. Wir machen sie bekannt! www.lokales-online-marketing.com. Lokales online Marketing

Rekrutieren Sie. im Internet. Ihre Laufkundschaft. Wir machen sie bekannt! www.lokales-online-marketing.com. Lokales online Marketing Rekrutieren Sie Ihre Laufkundschaft im Internet Lokales online Marketing Wir machen sie bekannt! 20 aller Suchanfragen haben % einen lokalen Bezug Aber Finden Ihre Kunden Ihr Geschäft? Im Lokalen Geschäft

Mehr

Newsletter Dezember 2013

Newsletter Dezember 2013 Newsletter Dezember 2013 Inhalt: Seite 1: BDS Bilanz 2013 Seite 3: Neues aus den Ortsverbänden: Lambrecht Seite 3: Neues aus den Ortsverbänden: Römerberg - Speyer Seite 3: BDS wünscht frohe Weihnachten

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 01 Vorstellung Kaupisch ITC-Solution bietet seit 1990 innovative und individuelle Lösungen in den Bereichen der Informationstechnologie und Telekommunikation. Der Kundenstamm umfasst

Mehr

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT Aussagekräftiges Profilbild Facebook bietet viele Möglichkeiten eine Marke und ein Corporate Design auch in Social

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc SEO Services von dmc Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc Suchmaschinenoptimierung bei dmc Die Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel bessere Positionen in den unbezahlten Suchergebnissen

Mehr

Notfallmanagement für Dolmetscher und Übersetzer

Notfallmanagement für Dolmetscher und Übersetzer Ratgeber Roland Hoffmann Notfallmanagement für Dolmetscher und Übersetzer Anleitung zur Erstellung eines Notfallhandbuchs BDÜ Fachverlag Roland Hoffmann Notfallmanagement für Dolmetscher und Übersetzer

Mehr

Das erste Mal verkaufen: Voraussetzungen Verkäuferkonto, ebay-grundsätze und Gebühren

Das erste Mal verkaufen: Voraussetzungen Verkäuferkonto, ebay-grundsätze und Gebühren Das erste Mal verkaufen: Voraussetzungen Verkäuferkonto, ebay-grundsätze und Gebühren Inhalt 1. Verkäuferkonto einrichten Einleitung... 2 Anmelden bei ebay... 3 Anmelden als Verkäufer... 4 2. Regeln für

Mehr

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer?

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Auch kleine Firmen und Selbstständige sollten optimal und bezahlbar vom Internet profitieren können. Ihre Homepage: modern & bezahlbar

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011 Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09. Österreicher als konservative Finanzmuffel 75% 2 Sparprodukte (insg.) 45% 19% Bausparen

Mehr

Social Media für Unternehmen

Social Media für Unternehmen Berliner Volksbank Unternehmer Campus Social Media für Unternehmen Berlin, 3. November 2011 Social Media für Unternehmen 1 Social Media für Unternehmen 1. Welchen Nutzen bringt der Social-Media-Einsatz?

Mehr

Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG

Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG Cloud Lösung in der Hotellerie Die Mirus Software als Beispiel Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG Folie 1 SaaS (Software as a Service) in der Cloud

Mehr

Sparkasse Saarbrücken. Frank Saar 12. Oktober 2015 Seite 1

Sparkasse Saarbrücken. Frank Saar 12. Oktober 2015 Seite 1 Seite 1 Agenda 1. Firmenkundengeschäft : Wir über uns - Zahlen, Daten, Fakten 2. Deutscher Mittelstand - ein kurzer Lagebericht 3. Finanzierungen im Mittelstand und unsere Tipps 4. Basel III - und die

Mehr

02. Dezember 2014 Medienqualifizierung für ErzieherInnen: Datenverwaltung mit Excel Ev. Kirchenkreis Stuttgart

02. Dezember 2014 Medienqualifizierung für ErzieherInnen: Datenverwaltung mit Excel Ev. Kirchenkreis Stuttgart Workshops für Firmen und Vereine Veranstaltungsarchiv Christa Rahner-Göhring - Infosuchdienst: http://www.rahner-info.de/internet-schulungen-firmen-verein-workshop.html 13. / 20. / 27. Januar 2015 SEO

Mehr

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse.

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse. 1 GOOGLE ADWORDS: WERBUNG MIT GOOGLE. AGENTUR FÜR ONLINE MARKETING, OPTIMIERUNG & BERATUNG VON ONLINE KAMPAGNEN MIT PROFESSIONELLEN ANALYSEN UND REPORTING Jetzt bei Google AdWords einsteigen! Erreichen

Mehr

Newsletter Mai 1/2013

Newsletter Mai 1/2013 Newsletter Mai 1/2013 Inhalt: Seite 1: Seite 2: Seite 3: Seite 3: Seite 4: Seite 5: Runter mit den Dispozinsen Internetdrosselung: Rückschritt statt Fortschritt Landesverbandstag des BDS Bayern BDS? Gefällt

Mehr

MEIN VORTRAGS- UND KURSANGEBOT FÜR 2015/16

MEIN VORTRAGS- UND KURSANGEBOT FÜR 2015/16 82223 Eichenau Dompfaffstr. 12 Telefon 08141 37436 Fax 08141 38339 Mobil 0171 9352015 E-Mail Schwarz-Eichenau@t-online.de Internet www.schwarz-beratung.de Eichenau, Sept. 2015 MEIN VORTRAGS- UND KURSANGEBOT

Mehr

Service CASES. Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens. Volume 18

Service CASES. Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens. Volume 18 S Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens Volume 18 Banken Privatkunden/Geschäftskunden. Die digitale Bank Fidor (www.fidor.de) richtet sich mit ihrem Angebot an Privat- und Geschäftskunden.

Mehr

Fragen zur Verschmelzung.

Fragen zur Verschmelzung. 1. Warum verschmelzen die Hamburger Bank und die Volksbank Hamburg? Durch den Zusammenschluss der Hamburger Bank und der Volksbank Hamburg entsteht eine regional ausgerichtete Volksbank für ganz Hamburg.

Mehr

Reputations-Marketing

Reputations-Marketing Vortrag von Thema 1 Inhalt Die Macht der Autorität Vertrauen ist die Basis aller erfolgreichen Kundenbeziehungen Wie bauen Sie erfolgreich Vertrauen auf? Ehrlich mit dem Kunden umgehen, Zusagen einhalten

Mehr

Newsletter November 1/2013

Newsletter November 1/2013 Newsletter November 1/2013 Inhalt: Seite 1: Seite 2: Seite 2: Seite 3: Seite 3: Seite 4: Politische Arbeit trägt Früchte BDS Deutschland tritt für Existenzgründer ein BDS beim Existenzgründungstag Datensicherheit

Mehr

QM IT. Dirk Diestelhorst

QM IT. Dirk Diestelhorst QM IT Dirk Diestelhorst Vorstellungsrunde Ihr Name? Ihre Berufung? 1 bis 2 Sätze Optional Ihr Unternehmen? Ihr Arbeitgeber? Was verändert sich? Es kommt nicht mehr darauf an, etwas spezielles zu Wissen

Mehr

ENTSCHEIDER LESEN FOCUS.

ENTSCHEIDER LESEN FOCUS. ENTSCHEIDER LESEN. ist ein Basismedium für die Kommunikation mit Top-Zielgruppen Das Nachrichtenmagazin überzeugt Entscheider mit Qualität, Innovationsfreude, konstruktiven Informationen und konkreten

Mehr

miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. SEITE 1 Willkommen in der Familie .de

miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. SEITE 1 Willkommen in der Familie .de Wir sind miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. SEITE 1 Willkommen in der Familie.de Kaufmann im Einzelhandel (m/w) Die Voraussetzung Die Dauer Der Ort Ab mittlerer Reife 3 Jahre Berufsschule und Betrieb

Mehr

Inhalt. 1. Franchise Start Seite 4. 2. Erfolgsfaktoren Seite 5. 3. Wettbewerbsvorteile-Alleinstellungsmerkmal Seite 6

Inhalt. 1. Franchise Start Seite 4. 2. Erfolgsfaktoren Seite 5. 3. Wettbewerbsvorteile-Alleinstellungsmerkmal Seite 6 Inhalt 1. Franchise Start Seite 4 2. Erfolgsfaktoren Seite 5 3. Wettbewerbsvorteile-Alleinstellungsmerkmal Seite 6 4. Sein eigener Chef werden! Seite 7-8 5. Kontinuierliche Betreuung Seite 9-11 6. Gebühren

Mehr

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Suchmaschinenoptimierung 2011 Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online Marketing tätig + Seit 2009 Selbständig in den

Mehr

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis.

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die Eröffnung der Arztpraxis. einer Logo und Marke Ansprache Patienten und Sorgen Sie dafür, dass man Sie kennt. Viele Dinge sind zu erledigen, bevor eine Arztpraxis

Mehr

Herzlich Willkommen. 1 www.fondskonzept.ag. FondsKonzept AG

Herzlich Willkommen. 1 www.fondskonzept.ag. FondsKonzept AG Herzlich Willkommen 1 www.fondskonzept.ag Mehr Umsatz und Ertrag im Geschäftsjahr 2014 5. Empfehlung 2. Planung financial 01. Setup cloud 4. Beratung & Abschluss 3. Akquise 2 www.fondskonzept.ag 1. Setup

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Dies ist bereits der 5. Tipptopp Newsletter. Vielen Dank für die vielen Feedbacks wie dieses:

Dies ist bereits der 5. Tipptopp Newsletter. Vielen Dank für die vielen Feedbacks wie dieses: Optimierte Tipptopp Website Liebe Leserin Lieber Leser Dies ist bereits der 5. Tipptopp Newsletter. Vielen Dank für die vielen Feedbacks wie dieses: Mit Interesse lese ich Ihre Newsletter. Obwohl seit

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr

Online-Fundraising: Die fünf Herausforderungen

Online-Fundraising: Die fünf Herausforderungen Online-Fundraising: Die fünf Herausforderungen durch Tanja Kiellisch Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Kiellisch Telefon: 0221-569576-19 E-Mail: t.kiellisch@kernpunkt.de Online-Fundraising: Die fünf Herausforderungen

Mehr

Mit Online Marketing mehr erreichen Social Media

Mit Online Marketing mehr erreichen Social Media Mit Online Marketing mehr erreichen Social Media Vortrag am 14.11.2015 von Hanna Brunken für die Gründungsoffensive Paderborn Definition Social Media Als Social Media werden alle Medien (Plattformen) verstanden,

Mehr

Suchmaschinen- optimierung (SEO)

Suchmaschinen- optimierung (SEO) Suchmaschinen- optimierung (SEO) Zusammenfassung von Keepsmile Design, Castrop-Rauxel (www.keepsmile-design.com) Hintergrund Immer mehr Menschen verlassen sich bei der Suche nach Unternehmen, Produkten

Mehr

DOTconsult Suchmaschinen Marketing

DOTconsult Suchmaschinen Marketing Vorwort Meinen Glückwunsch, die Zeit, welche Sie in investieren, ist die beste Investition für Ihr Unternehmen. Keine Technologie hat das Verhalten von Interessenten und Kunden nachhaltiger und schneller

Mehr

PRESSEKONFERENZ RISIKOGERECHTE ZINSEN BEI GEWERBLICHEN FÖRDERPROGRAMMEN. Hans W. Reich

PRESSEKONFERENZ RISIKOGERECHTE ZINSEN BEI GEWERBLICHEN FÖRDERPROGRAMMEN. Hans W. Reich PRESSEKONFERENZ RISIKOGERECHTE ZINSEN BEI GEWERBLICHEN FÖRDERPROGRAMMEN Ausführungen von Hans W. Reich Sprecher des Vorstands (Es gilt das gesprochene Wort.) sehr geehrter Herr Bundesminister Clement,

Mehr