BRENNPUNKT. Scheidung. Risiko. Steuern und Finanzen. Schleichender Firmentod. Mustertexte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BRENNPUNKT. Scheidung. Risiko. Steuern und Finanzen. Schleichender Firmentod. Mustertexte"

Transkript

1 BRENNPUNKT 7. Jhg.3. Ausgabe 15. September , Magazi der Iuge ud Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald Risiko Scheidug Steuer ud Fiaze Schleicheder Firmetod Mustertexte KHS Rhei-Westerwald Motabaur PVST Deutsche Post AG Etgelt bezahlt, G61657 Arbeitsrecht

2 Seite 2 Rhei-Westerwald Brepukt Hadwerk 3/2009 Ihalt 03/2009 Zeitbombe - Scheidug... 4 Steuer/Fiaze... 7 Arbeitsrecht... 8 Aus de Iuge... 9 Ehruge Flexibel ist gut - aber bitte richtig Werbe mit dem Firme-Jubiläum...19 Mustertexte...21 Meister-BAfög verbessert...29 Küstlersozialversicherug...29 Ausbildug - Fiazielle Hilfe...32 Das sollte Sie wisse...36 Vertragsrecht...38 Brepukt Hadwerk im Iteret: Erscheiugstermie 2009/2010 BRENNPUNKT Erscheiugstermie: Azeigeschluss: 11. September August Dezember November März Februar Jui Mai 2010 Kreishadwerkerschaft tagt im Stöffelpark Hadwerk fordert weitere Reforme ud Etlastuge Iteressat ud kurzweilig war die Mitgliederversammlug 2009 der Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald, die a eiem aussergewöhliche Tagugsort, dem Stöffelpark i Espel, stattfad. Nahezu 60 Delegierte ware der Eiladug vo Vorstad ud Geschäftsführug gefolgt ud ahme a der Versammlug teil. Vor dem offizielle Teil gab es Gelegeheit, im Rahme eier Führug de Tertiär- ud Idustrie-Erlebispark Stöffel, mit seier weltweit bedeutede Fossillagerstätte ud seiem deutschladweit eimalige Idustrie- Esemble kee zu lere. Als Ehregäste kote der Vors. Kreishadwerksmeister Kurt Krautscheid de Hauptgeschäftsführer der Hadwerkskammer Koblez, Herr Alexader Bade, de Vizepräsidete der Hadwerkskammer Koblez ud Ehrekreishadwerksmeister Herr Werer Wittlich, Frau Ass. jur. Prisca Mummehoff, Hadwerkskammer Koblez, Herr Uwe Juges, DEKRA Siege sowie zahlreiche Ehreobermeister/ie begrüße. Klar positioierte sich Krautscheid i seiem Geschäftsbericht. Bake-, Fiaz- ud Wirtschaftskrise sid aktuelle Theme, so der Kreishadwerksmeister, die die Medie bis heute beherrsche ud die Mesche Arbeitgeber wie Arbeitehmer beschäftige. Veratwortugslose Maager spekuliere mit dem ihe avertraute Geld so riskat, bis die Spekulatiosblase platze ud gaze Wirtschaftssysteme drohe, i de Abgrud gezoge zu werde. Kei selbstädiger Hadwerker, der jede Tag aufs Neue für sei Hadel veratwortlich gemacht wird, käme auf die Idee, sich so zu verhalte, so Krautscheid weiter. Kritisch bewertete der Vors. Kreishadwerksmeister auch die Situatio der Mittelstädler, die icht, wie amhafte deutsche Uterehme, i der Fiazkrise uter de große Rettugsschirm des Staates geomme werde. Schwierig war für Krautscheid die Beurteilug der wirtschaftliche Lage. I Zeite der Wirtschaftskrise verzeiche die eizele Hadwerke uterschiedliche Etwickluge, so Krautscheid. I eiige Gewerke, z.b. im Metallbereich, ist der Umsatz regelrecht eigebroche. Betriebe des Bauhaupt- ud Nebegewerbes verzeiche scho seit der Abschaffug der Eigeheimzulage massive Umsatzrückgäge. Durch eie Neupositioierug am Markt, isbesodere im Bereich der eergetische Saierug, versuche die Betriebe, dieser Etwicklug etgege zu steuer. Aber auch a die Umsetzug des Kojukturpaketes II küpfe viele Hadwerker große Hoffuge. Steuer ud Abgabe belaste icht ur die Kaufkraft i userem Lad. Sie lähme auch die Leistugsmotivatio ud führe zu Frust i der Mitte userer Gesellschaft, fuhr Krautscheid i seier Rede fort. Im Vorfeld der astehede Budestagswahle, ist es wichtig, dass wir de Politiker mitteile, welche Erwartuge das Hadwerk hat. Hier ate Krautscheid vor allem die Sekug der Lohebekoste, die Abkopplug der Sozialversicherugsbeiträge vom Loh, die Reform der gesetzliche Ufallversicherug, Sekug der Steuer- ud Abgabelast, Überarbeitug des Küdigugsschutzes, Rückahme der vorgezogee Fälligkeit der Sozialversicherugsbeiträge ud vor allem die Etbürokratisierug. I seie Ausführuge brachte der Vors. Kreishadwerksmeister klar zum Ausdruck, dass das Hadwerk sich

3 Brepukt Hadwerk Wir 3/2009 begrüße usere Rhei-Westerwald eue Iugsmitglieder: Seite 3 Bäcker-Iug RWW Peter Friese, Roßbach Bäckerei Preißig GmbH, Neuwied Baugewerks-Iug RWW Bügler-Bau GmbH, Kirche Bekleidugs- ud Schuhmacher-Iug RWW Helga Muzzalupo, Rasbach-Baumbach Dachdecker-Iug NR Werhad GmbH & Co., Neuwied Dachdecker-Iug WW Hees Dachdeckermeister e. K., Görgeshause Iug der elektrotechische Hadwerke des Kreises NR Klaus Heickma ud Ulrich Ker, Straßehaus Iug der elektrotechische Hadwerke des WW-Kreises Michael Mies Elektrotechik, Ih. Sadro Rialdi, Hacheburg Fleischer-Iug RWW Fleischerei Kurt Jug & Soh, Ih. Ralph Jug e. K., Freilige Herbert Viete, Bad Marieberg Friseur- ud Kosmetik-Iug RWW Sadra Bütter-Velte, Puderbach Simoa Friesheim ud Mauela Kautz, Reerod Petra Frömge, Pleckhause Nadja Mokau, Rasbach-Baumbach Iug für Kälte- ud Klimatechik RLP Frak Börsch, Nickeich Gagolf Gastroomietechik-Elektro- Hausgeräte e. K., Bitburg Herrma GmbH, Kirchberg Laux Lüftug ud Klima GmbH, Haßloch Carste Müller, Kligelbach R. Rost Kälte-Klima GmbH, Hagebach Kälte-Klima Schuma GmbH, Bige Kfz.-Iug RWW Joachim Becker, Rothebach Autohaus Becker Raubach GmbH & Co. KG, Raubach Detlef Bobla, Buchholz Peter Güther, Reerod Daiel Küh, Raubach Hedwig Maria Oberegger, Dierdorf Rolad Röhrig, Vettelschoß Roma Schüler, Forstmehre Maler- u. Lackierer-Iug WW Elmar Herbst, Motabaur Metallhadwerker-Iug RLWW Erst Rudolf Buche, Wisse Saitär-Heizug-Klimatechik-Iug RWW Rudolf Becker ud Dirk Becker, Neuwied Armi Gräf, Neuwied Töpfer- ud Keramiker-Iug RLP Ebiger-Schaß-Keramik UG, Bad Ems Herzlich willkomme i eiem starke Verbud! icht als Bittsteller verstade wisse will, soder es als sei legitimes Recht asieht, die Lösug dieser Probleme vo de gewählte Volksvertreter zu forder. Sei Appell a die Versammlugsteilehmer: Wir müsse eie starke Gemeischaft bleibe, um auch weiterhi die Iteresse des Hadwerks zu vertrete ud ach auße zu präsetiere. Große Aklag fad der bebilderte Jahresrückblick 2008, der vo Hauptgeschäftsführer Udo Rukel facettereich kommetiert wurde. Fotos vo Iugsfahrte ware ebeso zu sehe, wie Bilder vo Freisprechugsfeier, Ausstelluge, Ehruge oder adere Aktivitäte vo Iuge ud Kreishadwerkerschaft. Ei wichtiger Tagesordugspukt der Mitgliederversammlug ware die Wahle zur Vollversammlug der Hadwerkskammer Koblez ud i diesem Zusammehag auch die Neuwahl des Kammerpräsidete. Ehrekreishadwerksmeister Werer Wittlich, derzeit Vizepräsidet der Hadwerkskammer Koblez, teilte der Versammlug mit, dass er für das Amt des Kammerpräsidete kadidiere wird. Wittlich, der 18 Jahre als Kreishadwerksmeister de Vorsitz der ehemalige Kreishadwerkerschaft Neuwied bzw. jetzige Kreishadwerkerschaft RWW ie hatte, ist seit 2004 Vizepräsidet der Hadwerkskammer Koblez. Als Mitglied des Lad- ud Budestages vertritt er seit viele Jahre die Iteresse des Hadwerks auf politischer Ebee ud steht dem Hadwerk immer als kompeteter ud loyaler Asprechparter zur Verfügug. Eistimmig sprache sich daher die Versammlugsteilehmer für die Kadidatur Wittlichs aus ud sagte ihm ihre Uterstützug zu. Der eue Rahmevertrag der Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald mit der DEKRA Siege wurde durch Herr Uwe Juges vorgestellt. Durch diese Rahmevertrag habe Mitgliedsbetriebe eie geldwerte Vorteil, we es um die arbeitsmediziische ud sicherheitstechische Absicherug ach Eiladug de eue Richtliie der BGV A2 geht. Eistimmig verabschiedete die Delegierte die vo Hauptgeschäftsführer Udo Rukel vorgelegte Jahresrechug 2008 sowie die Haushaltspläe 2009/ Empfag des Hadwerks Rhei-Westerwald mit Ehrug der jahrgagsbeste Prüflige 2009 ud 25 Jahre Meisterprüfug am 21. November 2009 um Uhr i der Stadthalle Altekirche Ihre Ameldug erbitte wir bis spätestes 6. November 2009 uter Telefo 02602/10050 oder per Fax 02602/ Gere köe Sie sich auch im Iteret uter amelde. KREISHANDWERKERSCHAFT RHEIN-WESTERWALD

4 Seite 4 Rhei-Westerwald Brepukt Hadwerk 3/2009 Zeitbombe - Scheidug Uterehmerpaare sollte ihre Vermögesverhältisse mit eiem Ehevertrag regel, damit bei eier Scheidug die Existez des Betriebs icht auf dem Spiel steht. Scheidug tut weh. Rud Ehe gehe jedes Jahr i die Brüche, ud auch viele Uterehmerpaare sid vor dem fiale Zerwürfis icht gefeit. Gerade Firmebesitzer wisse allerdigs icht, dass sie i diesem Falle auf eier Zeitbombe sitze, die sogar die Existez des Betriebes ud damit zahlreiche Arbeitsplätze koste ka. Davo ist jedefalls Marti Weispfeig, Rechtsawalt ud Familierechtsexperte aus Nürberg, überzeugt: Bei Uterehmer ud Selbstädige köe sich wege des gesetzliche Zugewiausgleichs uübersehbare Risike ergebe, wart er aufgrud seier Erfahruge i der Praxis. De ebe der acheheliche Uterhaltszahlug hat der geschiedee Parter aufgrud dieses Zugewiausgleichs eie fiazielle Aspruch auf eie Teil des Betriebsvermöges. Ud das ka ei Uterehme i schwere fiazielle Bedrägis brige - bis hi zur Isolvez. Mit dem Istrumet des Zugewiausgleichs hat der Gesetzgeber geregelt, wie mit dem Vermögeszuwachs währed der Ehe - juristisch Zugewi geat - bei eier Treug umzugehe ist. Dabei werde für die beide Parter jeweils das Afags- ud das Edvermöge währed der Ehezeit berechet, der sich daraus ergebede Überschuss wird hälftig zwische beide geteilt. Besoders tückisch ist dieses Verfahre, weil der Scheidugsrichter bei der Berechug des Betriebsvermöges icht die iedrige Steuer- oder Bilazwerte herazieht, soder de Verkehrswert. Wie schwer eie solche fiazielle Hypothek für eie Betrieb wiege ka, zeigt user Rechebeispiel. Die Ehefrau ka hier bei der Scheidug gegeüber ihrem Ma eie Aspruch vo Euro gelted mache, der vor allem eie Folge des hohe Betriebsvermöges ist. Da das Geldvermöge des Maes icht ausreiche wird, um diese Betrag zu zahle, muss er etweder eie Kredit aufehme oder möglicherweise de Betrieb oder Teile davo verkaufe. Firmebesitzer sid diese Folge eier Scheidug aber icht schicksalhaft ausgeliefert. We ei Parter ei Uterehme i die Ehe eibrigt oder währed der Ehezeit ei solches grüdet, sollte beide die Risike im Falle der Scheidug durch de Abschluss eies Ehevertrags begreze, rät Marti Weispfeig. De die Regeluge des gesetzliche Zugewiausgleichs gelte ur, we die Parter ichts aderes vereibart habe. Um die fiazielle Risike eier Scheidug für de Betrieb zu vermeide, biete sich zwei Möglichkeite a: ämlich eie Gütertreug oder eie modifizierte Zugewigemeischaft. Gütertreug icht der beste Weg. Eie Gütertreug bedeutet, dass die Vermöge beider Parter vor Begi oder währed der Ehe fei säuberlich getret werde. Im Fall der Scheidug immt da jeder Parter sei eigees Vermöge eifach wieder mit. Eie Gütertreug, so Weispfeig, komme da i Betracht, we die Eheparter icht vermögesmäßig voeiader abhägig sid. Deoch ist die Gütertreug aus seier Sicht icht die beste Lösug: Die Zahl usiiger Eheverträge, i dee eie Gütertreug vereibart wurde, ist überrasched groß, sagt er. Der praktische Grud, warum viele Uterehmerehe auf diese Lösug setze: Die Firmechefs wolle so das Haftugsrisiko ihres Parters ausschließe. Das sei aber ei Irrtum, betot der Rechtsawalt: Der Parter haftet ämlich ohehi icht für die Verbidlichkeite des Uterehmers. Gaz abgesehe davo, ist die Gütertreug, ach Eischätzug vo Weispfeig, mit eiige Nachteile verbude. De eie Gütertreug gilt icht ur für de Scheidugsfall, soder auch beim Tod des Firmechefs. Für die Ehefrau ka das mit erhebliche, oft auch icht beabsichtigte Nachteile verbude sei. De aders als beim gesetzliche Zugewiausgleich steht ihr bei der Vereibarug der Gütertreug ur ei Viertel des Vermöges zu, die Kider erhalte dagege drei Viertel des Erbes. Dass sich der Pflichtteilsaspruch der Kider erhöht, ka aber egative Folge habe, weil damit auch die Versorgug des läger lebede Ehegatte beeiträchtigt werde ka. Bei eier itakte Ehe sollte die Rechte des überlebede Ehegatte icht grudlos ge-

5 Brepukt Hadwerk 3/2009 Rhei-Westerwald Seite 5 schmälert werde, sagt Weispfeig. Ud es gibt schließlich och ei weiteres Argumet gege die Gütertreug. Der Parter verliert ämlich de steuerliche Zugewiausgleichsfreibetrag im Rahme der Erbschaftsteuer. Modifizierte Zugewigemeischaft. Weispfeig gibt daher der modifizierte Zugewigemeischaft de Vorzug. Mit diesem Istrumet köe die Ehegatte vereibare, dass der gesetzliche Zugewiausgleich zwar im Falle der Ehescheidug ausgesetzt wird, icht aber für de Fall der Beedigug des Güterstads durch de Tod des Ehegatte. So köe auf der eie Seite gefährliche fiazielle Belastuge für ei Uterehme vermiede werde. Auf der adere Seite kommt der Parter im Falle des Todes i de Geuss der erbrechtliche Vorteile. Er erhält die Hälfte des Vermöges, währed die adere Hälfte a die Kider fällt. Ud das zusätzliche Viertel, das dem Parter zusteht, bleibt vo der Erbschaftsteuer frei. Im Rahme eies modifizierte Zugewiausgleichs gibt es außerdem weitere Gestaltugsspielräume: So köe die Eheleute eie adere als die hälftige Verteilug der Zugewie vereibare, i dem sie die Quote je ach Wusch zum Beispiel erhöhe oder seke köe. Außerdem köe auch eizele Vermögeswerte wie eie Uterehmesbeteiligug vom Zugewiausgleich ausgeomme werde. Egal, ob für ei Uterehmerehepaar der gesetzliche Zugewiausgleich gilt, weil es ebe keie vertragliche Vereibarug gibt, oder ob beide eie Gütertreug vereibart habe, jede Kostellatio ka durch eie Ehevertrag wieder geädert werde. Weispfeig empfiehlt daher i diese Fälle, dass sich die beide Parter durch eie eigee Awalt über die Vor- ud Nachteile der beide Lösuge berate lasse. De ur so ließe sich die fiazielle Risike für de Betrieb, aber auch zum Beispiel die Altersabsicherug der Frau, für beide Seite zufriedestelled löse. Uterehmer, die vor eier Ehe stehe, empfiehlt er, die verschiedee Szearie mit eiem Fachawalt ihres Vertraues zu bespreche. Habe sich die Parter auf eie Lösug geeiigt, müsse beide de Ehevertrag i Aweseheit eies Notars uterzeiche. Autor: Paul Lauer, ProFirma Rechebeispiel Zugewiausgleich Afagsvermöge des Ehemaes der Ehefrau Sparguthabe Euro Euro Wertpapierdepot Euro Euro Auto Euro - Kapitallebesversicherug Euro Euro Afagsvermöge Euro Euro Edvermöge des Ehemaes der Ehefrau Sparguthabe Euro Euro Wertpapierdepot Euro Euro Haushälfte Euro Euro Betriebsvermöge Euro ---- Kapitallebesversicherug Euro Euro Edvermöge Euro Euro Zugewi des Ehemaes der Ehefrau Edvermöge Euro Euro./. Afagsvermöge Euro Euro Zugewi Euro Euro Zugewiausgleich: Zugewi des Ehemaes Euro abzüglich Zugewi der Ehefrau Euro Euro Davo zahlt der Ehema a Ehefrau die Hälfte: Euro Güterstäde - Absicherug der Familie bei Isolvez Zugewigemeischaft. Gilt für alle Paare ohe Ehevertrag: Jeder behält sei Vermöge, sei Eikomme, seie Schulde. Wer i der Ehezeit de größere Vermögeszuwachs hat, muss dem Parter bei der Scheidug de Uterschied durch eie Geldzahlug ausgleiche. Erbschafte ud Schekuge währed der Ehe gehöre icht zum Zugewi, aber ihre Wertsteigerug. Gegeüber gesetzliche Erbe profitiert die Witwe/der Witwer durch eie Zuschlag vo eiem Viertel des Erbes. Gütertreug. Ka otariell vereibart werde. Damit etfällt der Zugewiausgleich. Das Modell hat im Erbfall erbrechtliche (s.o.) ud steuerliche Nachteile. Beliebt vor allem für Zweitehe, we beide Parter i gesicherte Eikommes-, Vermöges- ud Versorgugsverhältisse lebe. Gütergemeischaft. I der Praxis sehr selte. Die Verwaltug ist kompliziert. Die Gläubiger eies Parters freue sich: Ihe haftet das gesamte gemeisame Vermöge beider. Isolvezschutz: Familie absicher Rechtsform. Selbst die GmbH oder die GmbH & Co. KG schützt die Familie meist icht wirksam, weil der Ihaber die persöliche Haftug für Uterehmesverbidlichkeite überimmt. Damit habe die Gläubiger Zugriff auf sei persöliches Vermöge wie das Familieeigeheim. Vermögesübertragug. Der rechtzeitige Trasfer a de Parter schützt vor Gläubigerzugriff, de er haftet icht für die Schulde des adere. Miteigetum. Es schützt icht effiziet: Die Gläubiger köe de Ateil des Uterehmers pfäde ud die Versteigerug der gaze Immobilie zur Teilug erzwige. Also: We scho, da die gaze Immobilie übertrage. Zeitabstad. Zwische Übertragug ud Gläubigerzugriff müsse midestes vier Jahre vergehe. Sost komme die Gläubiger trotzdem a das vermeitlich gesicherte Vermöge hera. Rückfallklausel. Sie bewirkt, dass bei Scheidug, Tod oder Pleite des Parters das Vermöge gaz oder zum Teil zurückgeht. Sicherheitsvorschrift. Der Parter, auf de das Vermöge übertrage wurde, darf ie für Verbidlichkeite des adere oder des Uterehmes uterschreibe, die Uterschrift etwertet das Sicherheitskozept.

6 Seite 6 Rhei-Westerwald Brepukt Hadwerk 3/2009 Schleicheder Firmetod Impressum Brepukt Hadwerk Magazi der Iuge ud Kreishadwerkerschaft erscheit mid. 4 x jährlich. Satz, Druck, Vertrieb: Wittich Verlage KG, Rheistraße 41; Höhr-Grezhause Telefo 02624/911-0, Fax 02624/ ; Idee ud Kozeptio: Erwi Haubrich Veratwortlich für de überregioale Teil: Rhei-Westerwald eg; Michael Brau, Rudolf Röser, Harald Sauerbrei (Vorstad) Veratwortlich für de regioale Teil: KHS Limburg-Weilburg: GF Stefa Laßma; Ausgabe B: Auflage: Exemplare KHS Rhei-Westerwald: HGF Udo Rukel; Ausgabe C: Auflage Exemplare KHS Maiz-Bige: RA Tobias Schuhmacher; Ausgabe D: Auflage Exemplare KHS Birkefeld: GF Stepha Emrich; Ausgabe E: Auflage 500 Exemplare KHS Alzey-Worms: GF Raier Borchert; Ausgabe F: Auflage 650 Exemplare De Mitgliedsbetriebe der Iuge wird das Magazi kostefrei zur Verfügug gestellt; die Koste sid im Iugsbeitrag ethalte. Im Eizelbezug 3, / Stück zzgl. Versadkoste. Für uverlagt eigesadte Mauskripte, Fotos ud Zeichuge überehme der Herausgeber sowie die beteiligte Kreishadwerkerschafte keie Haftug. Uverlagt eigesadte Mauskripte ohe Rückporto köe icht zurückgesadt werde. Mit der Aahme eies Mauskriptes gehe sämtliche Verlagsrechte ud alle Rechte zur ausschließliche Veröffetlichug ud Verbreitug auf de Herausgeber über. Für die mit Name oder Sigatur gezeichete Beiträge überehme Herausgeber ud Redaktio keie Haftug. Der Herausgeber sowie die beteiligte Kreishadwerkerschafte sid für Ihalte, Formulieruge ud verfolgte Ziele vo bezahlte Azeige Dritter icht veratwortlich. Für die Richtigkeit der Azeige wird keie Gewähr überomme. Schadeersatzasprüche sid ausgeschlosse. Für Azeigeveröffetlichuge ud Fremdbeilage gelte die allgemeie Geschäftsbediguge ud die z. Zt. gültige Azeigepreisliste. Der Herausgeber behält sich das Recht vor, ohe Agabe vo Grüde, bestellte Azeige oder Textbeiträge icht zu veröffetliche. Nachdruck ud Übersetzug, auch auszugsweise, sowie Vervielfältiguge jeglicher Art ud Techik bedürfe der vorherige schriftliche Geehmigug des Herausgebers. Bei Nichtbelieferug ohe Verschulde des Herausgebers oder ifolge höherer Gewalt, Uruhe, Störug des Arbeitsfriedes etc., bestehe keie Asprüche gege Herausgeber ud beteiligte Kreishadwerkerschafte. Herausgeber, Azeigeverwaltug ud Redaktiosaschrift: Rhei-Westerwald eg, Bismarckstr. 7, Betzdorf, Telefo 02741/9341-0, Fax 02741/ Liquidität ist für jedes Uterehme das A ud O, doch i auftragsschwache Zeite drohe erhebliche Risike. Liquiditätsegpässe etstehe oftmals schleiched ud werde viel zu spät erkat. Dabei sid massive Rückschläge z.b. durch große Forderugsausfälle eher die Ausahme. Eie der Hauptursache sid oft zu hohe Privatetahme der Firmeihaber. Aufgrud fehleder Kotrolle fällt dies jedoch oftmals icht auf. Hizu komme die Ausgabe, die eigetlich vorhersehbar wäre, jedoch aufgrud fehleder Plaug icht eikalkuliert werde. Dies sid z.b: Steuer: Viele Betriebe werde vo Steuerach- ud -vorauszahluge überrascht. We ma seie Steuerklärug erst am letztmögliche Termi abgibt, ka es hier zu große Nachzahlugsbeträge für Uterehme komme. Lieferateverbidlichkeite: Viel zu lage werde oft vo de Betriebe die Verbidlichkeite bei Lieferate hiausgeschobe. Das permaete Ausreize der Zahlugsziele ka bei der ächste Auftragsflaute zu Probleme führe. Es fehle da die Eiahme, um alte Verbidlichkeite zu begleiche. Tilgug vo Kredite: Bei eier Darlehsaufahme wird oft übersehe, dass die Rückzahlug die Liquidität zuküftig belastet. Isbesodere bei öffetliche Darlehe ka dies zu erhebliche Probleme Viele Autofahrer habe die Erfahrug scho gemacht! Ma hat zu sehr aufs Gaspedal getrete ud wurde geblitzt. I der Regel lässt der Bußgeldbescheid icht lage auf sich warte. Soll ma u Eispruch eilege oder zahle? Auf jede Fall sollte ma sich mit der Etscheidug icht zu lage Zeit lasse, de, we ma ichts uterimmt, wird der Bußgeldbescheid ach 14 Tage gerechet ab Zustellug (Datum wird vom Postbote auf dem Briefumschlag vermerkt) rechtskräftig. Nur i weige Ausahmefälle besteht da och die Möglichkeit, Wiedereisetzug i de vorige Stad zu beatrage. Zur Durchführug eies solche Verfahres sollte ma sich jedoch ggf. juristische Uterstützug hole. Nicht zu empfehle ist, eie Stellugahme zum Tatvorwurf abzugebe. Es besteht ledig- führe, da die Tilguge i der Regel halbjährlich afalle, seites der Betriebe hierfür jedoch keie Rücklage gebildet werde. Aber auch bei Darlehe mit afäglicher Aussetzug der Tilgug sollte ubedigt beachtet werde, dass diese i relativ kurzem Zeitraum mit hohe Tilgugsrate zurückgeführt werde müsse. Zeitkote: Agesammelte Überstude müsse i auftragsschwache Zeite abgebaut werde. Dies bedeutet, dass die Uterehmer Löhe zahle müsse, eue Aufträge aber fehle. Auch hier ka ur mit eier rechtzeitige Rücklagebildug vorgebeugt werde. Abwicklug vo Aufträge: Viele Uterehme verzichte auf Abschläge ud die Abrechug vo Teilleistuge ud trete mit erhebliche Beträge für die Kude i Vorleistug. Dieses Risiko sollte ma moatlich bewerte. Es gilt zu prüfe, wie viel scho i de Auftrag ivestiert wurde bzw. was sich scho abreche lässt. Wurde bereits Zahluge durch de Kude geleistet oder besteht drigeder Hadlugsbedarf, weil das Risiko für de Uterehmer zu groß wird? Ei städig größer werdedes Fiazloch zieht immer drastische Kosequeze mit sich bis hi zu eier mögliche Isolvez. Jeder Uterehmer ka solche uliebsame Überraschuge ur durch regelmäßige Liquiditätskotrolle vorbeuge. Nur so köe Risike miimiert werde ud besteht die Möglichkeit, Gegemaßahme zu ergreife. Daher sollte sich jeder Uterehmer eimal i der Woche hierfür Zeit ehme. Radarfalle am Straßerad Bußgeld droht was tu? lich die Verpflichtug, die erforderliche Agabe zur Perso zu mache. Ist ma icht selbst gefahre, wird ma aufgefordert, de Name des Fahrers azugebe. Uter ahe Verwadte, Verlobte oder Eheleute gibt es ei Zeugisverweigerugsrecht. Wird der Fahrer icht ierhalb vo drei Moate ach dem Blitze ermittelt, ist der Vorgag verjährt. pixelio.de

7 Brepukt Hadwerk 3/2009 Rhei-Westerwald Seite 7 Gewiermittlug: Wahl der Eiahme-Überschussrechug ka auch achträglich erfolge (BFH) Uter Aufgabe seier bisherige Rechtsprechug hat der BFH mit aktuellem Urteil die Wahl der Eiahme-Überschussrechug als Methode zur Ermittlug des Gewis vo Gewerbetreibede auch och ach Ablauf des Gewiermittlugszeitraums zugelasse. Uterehmer, die icht ach de Vorschrifte des Hadelsrechts buchführugspflichtig sid ud dere Betriebe auch bestimmte steuerliche Grezwerte (z.b. i Bezug auf de Umsatz) icht überschreite, köe ihre Gewi etweder aufgrud freiwillig geführter Bücher ud Bilaze oder aber vereifacht durch Gegeüberstellug der Eiahme ud Ausgabe (sog. Eiahme-Überschussrechug) ermittel. Bisher gige Rechtsprechug ud Fiazverwaltug davo aus, dass die Etscheidug zuguste der Gewiermittlug durch Bilazierug bereits gefalle ist, we der Uterehmer zu Begi des Jahres eie Eröffugsbilaz aufstellt ud eie laufede Buchführug eirichtet. Mit dem Urteil vom 19. März 2009 gestattet der BFH u weitergehed, dass auch och ach Ablauf des Jahres zwische Bilazierug ud Eiahme-Überschussrechug gewählt wird. Stellt der Uterehmer eie Jahresabschluss auf, etscheidet er sich erst dadurch für die Gewiermittlug durch Bilazierug. Im etschiedee Fall hatte eie aus zwei Persoe bestehede GbR ei zuächst drei Jahre lag vermietetes Grudstück a die Mieteri veräußert. Das Fiazamt (FA) beurteilte die Tätigkeit später als gewerbliche Grudstückshadel; dies war vom BFH icht mehr zu prüfe. Er hatte ur darüber zu etscheide, ach welchem Gewiermittlugsverfahre der Gewi im Wege eier Schätzug zu ermittel war: auf der Basis eier bilazielle Gewiermittlug, wie das FA meite, oder auf der Basis eier Eiahme-Überschussrechug. Der BFH etschied, dass beide Gewiermittlugsarte gleichwertig seie ud die Wahl der Eiahme-Überschussrechug och achträglich erfolge köe, auch och im Rahme eies Eispruchsverfahres gege de Steuerbescheid auf der Grudlage eies geschätzte Gewis. Voraussetzug dafür seie ur ausreichede Aufzeichuge der Eiahme ud Ausgabe. Zur Klärug der vo der GbR gefertigte Aufzeichuge verwies der BFH das Streitverfahre a das Fiazgericht zurück. (Urteil , IV R 57/07) Verloreer Verlustvortrag durch fehlerhafte Steuerbescheid Ei vermögeder Steuerpflichtiger machte bei seier Steuererklärug erhebliche Verluste aus Wertpapiergeschäfte, Vermietug ud gewerbliche Beteiliguge gelted. Daraufhi setzte das Fiazamt die Eikommesteuer für de Veralagugszeitraum auf ull fest. Steuer ud Fiaze Erfreut über das Ergebis, uterließ der Ma eie ähere Überprüfug des Steuerbescheids. Später stellte er fest, dass bei der Berechug der Steuer die Verluste aus Gewerbebetrieb vo mehrere Millioe Euro icht aufgeführt worde ware. Er verlagte daher, dass die Verluste im Folgejahr berücksichtigt werde. Dies lehte der Fiskus ab. Der BFH wies ebefalls darauf hi, dass der fehlerhafte Steuerbescheid rechtskräftig geworde ud damit die icht berücksichtigte Verluste verfalle sid. Auch besteht i diesem Fall kei Aspruch, die fehlede Verlustfeststellug i eiem Ergäzugsbescheid achzuhole. (Urteil BFH , IX R 94/07) Keie Privilegierug bei Freizeitverastaltug für Führugskräfte Im Rahme vo Fachtaguge der agestellte Führugskräfte eier große Beratugsgesellschaft fade auch mehrere kostelose Abedverastaltuge mit musikalische ud küstlerische Darbietuge statt. Das verastaltede Uterehme gig vo steuerbegüstigte Betriebsverastaltuge aus; die de Führugskräfte zugeflossee, geldwerte Vorteile sollte deshalb ach 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 EStG pauschal mit eiem Steuersatz vo 25 Prozet versteuert werde. Das Fiazamt wollte die Lohsteuer demgegeüber mit eiem idividuell errechete, wesetlich höhere Nettopauschsteuersatz erhebe. Der Budesfiazhof teilte diese Eischätzug. Grudsätzlich bildet der Steuersatz vo 25 Prozet bei derartige geldwerte Zuweduge, die - wie hier - de Freibetrag vo 150 Euro überschreite, isoweit die vertikale Beteiligug der Arbeitehmer a der Betriebsverastaltug sach- ud realitätsgerecht ab. Ist jedoch eie solche Verastaltug ausschließlich Führugskräfte vorbehalte, verfehlt der Durchschittssteuersatz vo 25 Prozet das Prizip der Besteuerug ach der fiazielle Leistugsfähigkeit. (BFH vom , VI R 22/06, StBW 2009, 3) Abrechug auf Neuwagebasis Das OLG Düsseldorf beschäftigte sich aktuell mit der Frage, welche Voraussetzuge erfüllt sei müsse, damit im Falle eies Ufalls auf Neuwagebasis abgerechet werde ka. Sofer das Fahrzeug zum Zeitpukt des Ufalls och keie Moat zugelasse war ud weiger als Kilometer gelaufe ist, wird im Allgemeie davo ausgegage, dass sich bei eiem Haftpflichtschadesfall der Kude icht mit der Reparatur begüge muss. Allerdigs sid dies ur 2 Voraussetzuge, um auf Neuwagebasis abzureche. Laut Asicht des Gerichts muss etscheided och hizukomme, dass das Fahrzeug erheblicht beschädigt ist, ud es so für de Kude uzumutbar ist, sich mit eier Reparatur ud der Zuzahlug eies Geldbetrages für de verbliebee Miderwert zu begüge. Nicht der Fall ist dies allerdigs da, we durch de Ufall ausschließlich Teile betroffe sid, durch dere spurelose Auswechslug der frühere Zustad voll wiederhergestellt werde ka. Letzteres ka uter Umstäde da icht gegebe sei, we sicherheitsrelevate Teile beschädigt sid. (OLG Düsseldorf, I-1 U 58/08) Lohzahlug trotz Isolvez Der Isolvezverwalter ka ach 133 Isolvezordug Zahluge des i Isolvez gegagee Uterehmers (Isolvezschulder) afechte, die dieser i de letzte zeh Jahre vor dem Atrag auf Eröffug des Isolvezverfahres oder ach dem Atrag mit dem Vorsatz, seie Gläubiger zu beachteilige, vorgeomme hat. Dies gilt grudsätzlich auch für gezahlte Löhe ud Gehälter, sofer der Arbeitehmer die Isolvez des Arbeitgebers gekat hat oder hätte kee müsse. Zahlt der isolvete Uterehmer a eie Mitarbeiter die ausstehede Vergütug für mehrere Moate aus, ka allei aus dem Umstad, dass der Arbeitgeber außerdem och adere Arbeitehmer Loh schuldig ist, icht auf die Ketis des Mitarbeiters vo der Zahlugsufähigkeit des Arbeitgebers geschlosse werde. Hat der Zahlugsempfäger auch keie Eiblick i die Liquiditäts- oder Zahlugslage des Uterehmes, trifft ih i der ihm bekate Krise isoweit auch keie Erkudigugspflicht. Im Ergebis durfte der Arbeitehmer die Gehaltszahluge behalte. (BGH , IX ZR 62/08, NJW 2009, 1202) Verzugszissätze, Stad Zisberechug ach 16 Nr. 5 VOB/B Fassug 2000: alle Verbrauchergruppe 5% über Spitzerefiazierugsfacilität ab Datum SRF Satz Verzugszise % 8,0% Zisberechug ach 16 Nr. 5 VOB/B Fassug 2006, bzw. 247, 288 BGB für: (Privat-)Verbraucher 5% über Basiszis Uterehme 8% über Basiszis ab Datum Basiszisatz Verzugszise ,12 % 5,12 % Verbr. 8,12 % Uter. Der Basiszissatz ka sich am ud eies Jahres äder! Nehme Sie Bakkredite i Aspruch, ka gege Vorlage eier Bakbestätigug auch ei höherer Verzugszis berechet werde. Lik auf de Zisrecher:

8 Seite 8 Rhei-Westerwald Brepukt Hadwerk 3/2009 Gelesee Küdigug ist wirksam Ei Mitarbeiter will de Erhalt seier Küdigug icht bestätige? Macht ichts, die Küdigug ist ausgesproche, sobald er das Schreibe im Beisei vo Zeuge gelese hat. Das musste jetzt ei Kfz-Mechaiker lere. Wie das Ladesarbeitsgericht Müche etschiede hat, muss der Arbeitgeber eie schriftliche Küdigug icht ubedigt dauerhaft a de Mitarbeiter übergebe. Es reicht, we der Mitarbeiter geüged Zeit hat, das Schreibe zu lese. Geklagt hatte ei Kfz-Mechaiker. Der vorgesetzte Werkstattleiter hatte ei Küdigugsschreibe vom 28. November 2007 dem Mitarbeiter am gleiche Tag i die Had gegebe. Dabei war ei Zeuge awesed. Der Mitarbeiter las das Schreibe durch. Er bestätigte de Empfag jedoch icht schriftlich, weil i dem Schreibe seier Meiug ach der Küdigugsgrud fehlte. De Grud hatte ihm der Arbeitgeber jedoch zwei Tage zuvor müdlich mitgeteilt ud das i dem Schreibe auch erwäht. Der Geküdigte ahm das Schreibe icht a sich, soder ließ es auf dem Schreibtisch seies Vorgesetzte liege. Kurz vor Jahresede sedete der Arbeitgeber seiem Mitarbeiter eie Arbeitsbescheiigug: Daraus gig die Beedigug des Arbeitsverhältisses zum Jahresede och eimal hervor. Daraufhi reichte der Kfz-Mechaiker eie Küdigugsschutzklage ei. Die Küdigug köe icht gültig sei, da das Schriftstück ihm icht zum Verbleib übergebe worde sei. Das ötige Schriftformerforderis sei icht erfüllt, argumetierte der Arbeitehmer. Doch sowohl das Mücheer Arbeitsgericht als auch das i Berufug agerufee Ladesarbeitsgericht Müche wiese die Klage ab. Vor Zeuge reiche es aus, we der Empfäger eier Küdigug vo dem Ihalt Ketis ehme köe, befade die Richter. Eie Revisio gege die Etscheidug ließ das Gericht icht zu. Ladesarbeitsgericht Müche: (Urteil vom 18. März 2009, Az. 11 Sa 912/08) Küdigug ach beharrlichem Verstoß gege betriebliches Rauchverbot I eier Betriebsvereibarug war geregelt, dass das Rauche aus Bradschutzgrüde i alle Produktiosräume verbote ist ud auch i adere Bereiche im Iteresse vo Mitarbeiter ud Kude gaz oder teilweise utersagt werde ka. Wird ei Arbeitehmer mehrmals i dem besoders bradgefährdete Lager trotz wiederholter Abmahuge rauched agetroffe, ka ihm auch bei lagjähriger Betriebszugehörigkeit geküdigt werde. Der Verstoß gege das Rauchverbot wog hier um so mehr, als der Geküdigte ohe weiteres de umittelbar a das Lager agrezede Aufethaltsraum hätte aufsuche köe, i dem das Rauche gestattet war. (LAG Köl , 4 Sa 590/08,) Arbeitsrecht Küdigugsschutz: keie Arechug eies Leiharbeitsverhältisses Die Awedbarkeit des Küdigugsschutzgesetzes setzt uter aderem ei uuterbrochees, läger als sechs Moate dauerdes Arbeitsverhältis voraus ( 1 Abs. 1 KSchG). Wird ei Leiharbeiter als eigeer Mitarbeiter vo eiem Uterehme überomme, so wird die vorausgehede Zeit als Leiharbeiter icht auf die Beschäftigugszeit agerechet. Das Gesetz verlagt, dass das Arbeitsverhältis i demselbe Uterehme bestade habe muss. Das war hier gerade icht der Fall. Das eue Arbeitsverhältis muss daher midestes sechs Moate bestehe, bevor der Mitarbeiter uter das Küdigugsschutzgesetz fällt. (LAG Rheilad-Pfalz , 10 Sa 486/08, AA 2009, 67) Uterschiedliche Behadluge bei Loherhöhuge müsse sachlich begrüdet sei Aufgrud des arbeitsrechtliche Gleichbehadlugsgrudsatzes sid Arbeitgeber verpflichtet, ihre Arbeitehmer bei Awedug eier selbst gesetzte Regelug gleich zu behadel. Deshalb dürfe sie im Fall eier freiwillig gewährte allgemeie Loherhöhug Uterschiede ur aus sachliche Grüde mache. Im vorliegede Fall beschäftigte der beklagte Arbeitgeber ca. 300 Arbeitehmer. Er erhöhte die Vergütug der AN ab dem um 2,5%. Ausgeomme hiervo wurde ur 14 Mitarbeiter, daruter auch der Kläger, die sich 2003/04 icht auf eie Verschlechterug der Arbeitsbediguge (Urlaubsreduzierug ud Wegfall des zusätzl. Urlaubsgeldes) eigelasse hatte. Der AG bot dem Kläger die Loherhöhug umehr ur uter der Voraussetzug a, dass er die Vertragsverschlechterug ebefalls aehme. Dies lehte der Kläger ab. Die Klage war i alle Istaze erfolglos. Laut Asicht des BAG hatte der Kläger keie Aspruch auf Zahlug der Loherhöhug. Zwar war der AG bei der Loherhöhug a de Gleichbehadlugsgrudsatz gebude, er hadelte jedoch icht sachwidrig oder willkürlich, als er de Eikommesverlust der AN vo 2003/04 mit der Loherhöhug teilweise ausglich. Er hatte auf diese Zweckbestimmug ausdrücklich higewiese. Da der Kläger keie Eikommesverlust hatte, kote der de Ausgleich icht verlage. (BAG , 5 AZR 486/08) Keie Lohfortzahlug im Krakheitsfall bei Arbeitsuwilligkeit Nach eier Etscheidug des Ladesarbeitsgerichts (LAG) Rheilad-Pfalz hat ei Arbeitehmer, der sowieso icht arbeite will, im Krakheitsfall keie Aspruch auf Lohfortzahlug. Im vorliegede Fall hatte ei Mitarbeiter ach eiem Streit mit seiem Chef de Betrieb verlasse ud i Gegewart vo Zeuge erklärt, dass er sowieso icht mehr i dem Uterehme arbeite wolle. Eiige Tage später schickte er da eie Krakmeldug. Dies ahm der Arbeitgeber jedoch icht hi. Er weigerte sich, Lohfortzahlug zu leiste mit der Begrüdug: Der Mitarbeiter sei icht mehr leistugswillig ud habe die Krakheit ur vorgeschobe. Daraufhi klagte der Arbeitehmer vor dem LAG auf Lohfortzahlug. Allerdigs ohe Erfolg. Das Gericht gab dem Uterehmer recht: Bei ihrer Etscheidug ließe die Richter offe, ob der Mitarbeiter tatsächlich krak war. Für ihr Urteil war die vor Zeuge getroffee Erklärug des Arbeitehmers etscheided, dass er icht mehr arbeite wolle. Damit, so die Richter, etfalle der Aspruch auf Lohfortzahlug. LAG RLP Az. 6 Sa 361/08 vom Arbeitehmer a eimal ausgesprochee Küdigug gebude Erhebliche Rückstäde des Arbeitgebers mit Gehaltszahluge köe eie fristlose Küdigug des Arbeitehmers rechtfertige. Der AN ist aber auch da a die Küdigug gebude, we sich die wirtschaftliche Situatio des Uterehmes achträglich verbessert oder der Betrieb auf eie solvete Eigetümer übergeht. Im vorliegede Fall wies das Budesarbeitsgericht die Klage eies Maagers auf Wiedereistellug ab. Da dieser moatelag kei Gehalt bekomme hatte ud das Uterehme schließlich Isolvez ameldete, küdigte er fristlos. Nachdem der Betrieb da vo eiem adere Uterehmer weitergeführt wurde, machte er die Uwirksam seier Küdigug gelted. Die Richter hielte de Maager jedoch a seier Erklärug fest. Da das Arbeitsverhältis bereits vor dem Betriebsübergag beedet worde war, bestad keie Verpflichtug des Betriebsüberehmers, das Beschäftigugsverhältis fortzuführe. (Urteil BAG vom AZR 894/07, AuR 2009, 131) Haftugsausschluss: Die i diesem Magazi abgedruckte Artikel, Formulare ud Empfehluge wurde mit größtmöglicher Sorgfalt ud ach bestem Wisse recherchiert ud erstellt. Sie erhebe aber keie Aspruch auf Vollstädigkeit. Fehler sid ie auszuschließe. Auch wird die Verfallzeit vo Gesetze ud Verorduge immer kürzer. Es wird deshalb keie Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollstädigkeit oder Qualität der i diesem Magazi bereitgestellte Iformatioe überomme. Für Schäde materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzug oder Nichtutzug der dar gebotee Iformatioe bzw. durch die Nutzug fehlerhafter ud uvollstädi ger Iformatioe umittel bar oder mit telbar verursacht werde, hafte der Herausgeber ud die beteiligte Kreishadwerkerschafte icht, sofer ihe icht achweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulde zur Last gelegt werde ka.

9 Brepukt Hadwerk 3/2009 Rhei-Westerwald Seite 9 Geovevaburg Ziel der Steimetze Die Geeovevaburg mit ihrem 34 m hohe Bergfried über de Dächer der Stadt Maye war Ziel der Steimetz-Iug Westerwaldkreis. Hier fade i der Zeit vom bis die diesjährige Burgfestspiele statt. Ladies Night ei Schauspiel vo S. Siclair ud A. MacCarte hatte sich die Mitglieder ausgesucht ud musste feststelle, dass sie eie gute Wahl getroffe hatte. Ladies Night ist das Theaterstück zu dem Kio-Erfolg: Gaz oder gar icht. Die turbulete Komödie erzählt auf eie heitere, iroische Art vom alltägliche Kampf gege die Verzweiflug ud dem Mut ud der Zuversicht, die mal so ebe aus dem Bauch komme ud Umögliches möglich mache. Nach eiem Besuch der Vulka Brauerei Medig ud dem kultur- ud techik-geschichtliche Felsekeller, war das abedliche Schauspiel der Burgfestspiele ei gelugeer Tagesabschluss. Iugsausflug ach Paris Paris ist i der gaze Welt für seie Schöheit ud die zahlreiche Seheswürdigkeite bekat. Paris das sid große Boulevards ud kleie Gasse, Straßecafes ud gute Restaurats. Grüde geug, für eie Iugsausflug i diese wuderschöe Stadt. I der Zeit vom kote sich Mitglieder der Metallhadwerker-Iug RLWW ud der Tischler-Iug Westerwaldkreis vo de Schöheite ud der Fasziatio dieser Stadt überzeuge. Auf dem Programm stad uter aderem eie ausführliche Stadtbesichtigug. Geschichtsträchtige ud historische Bauwerke wie der Eiffelturm, Notre Dame, das Louvre kote ebeso besichtigt werde wie der Place de la Cocorde ud dem Place Etoile mit dem Triumphboge. Freisprechug der Fleischer-Iug RWW Neu Lehrlige der Fleischer-Iug Rhei-Westerwald bekame im Bistro Filou i Neuwied ihr Zeugis der Berufsreife, sprich ihre Gesellebrief überreicht. Es war die erste gemeisame Prüfug der eu gebildete Iug. Der Vorsitzede des Prüfugsausschusses Jürge Berg aus Liz äußerte sich zufriede über das Leistugsiveau ud de Bildugsstad der frisch gebackee Geselle. Prüfugsbester war Sve Prassel aus Horhause, dem ebe eiem Geschek der eidlose Beifall seier Mitstreiter sicher war. Ei besoderer Dak gilt Claus Spidelböck, der für die praktische Prüfug seie Betrieb zur Verfügug gesellt hat. Natürlich gehörte auch ei Abstecher zur Basilika Sacre Coeur auf dem Motmartre zu de Pflichtbesuche. Nach eiem beschwerliche Aufstieg wurde alle Teilehmer eie geiale Aussicht über Paris gebote. Gerade bei Soeutergag ka ma wuderbar auf de Stufe am Berg sitze ud die beeidruckede Aussicht über die Stadt bei eier Flasche Wei geieße. Ei weiteres Highlight war die Besichtigug vo Schloss Versailles. Auch i de Abedstude kote sich die Teilehmer i de Revue-Shows Mouli Rouge ud LIDO über das abwechslugsreiche ud uterhaltsame Kulturprogramm vo Paris überzeuge. Alle Teilehmer ware der Meiug, dass es eie gelugee Iugsfahrt war. Die Prüfug bestade (i Klammer der Ausbildugsbetrieb): Pascal Baier, Kalebor (Jürge Berg, Liz), Kevi Bamberger, Iseburg (Rüdiger Eich, Ahause), Sergej Cicima, Bad Marieberg (Alexader Patscheko, Bad Marieberg), Marcus Diter, Niederelbert (Alexader Herz, Heiligeroth), Mauel Fisgus, Nauort (Eckard Kleppel, Nauort), Sve Prassel, Horhause (Wolfgag Weigarte, Neustadt), Markus Röder, Melsbach (Pieter Vermee, Aderach), Rusla Sava, Neuwied (Pia Hille, Irlich), Floria Schug, Mogedorf (Leo Friedrich, Wirges).

10 Seite 10 Rhei-Westerwald Brepukt Hadwerk 3/2009 Erfolgreiches Ausbildugsede Nach 3-jähriger Lehrzeit edete am die Ausbildug vo Frau Zuhal Yildiz bei der Kreishadwerkerschaft RWW. Frau Yildiz schloss ihre Ausbildug zur Bürokauffrau mit der Gesamtote gut ab. Vorstad, Geschäftsführug sowie die Kollegie ud Kollege der Kreishadwerkerschaft RWW gratuliere Frau Yildiz zu diesem gute Abschluss ud freue sich auf die weitere Zusammearbeit. Freisprechugsfeier der Tischler-Iug des Kreises Neuwied Auf der diesjährige Freisprechugsfeier der Tischler-Iug des Kreises Neuwied erhielte 17 Absolvete ihre wohl verdiete Gesellebriefe. Die Verastaltug fad i de Räume der Sparkasse Neuwied statt. Hausherr ud Sparkassevorstad Dr. Herma- Josef Richard begrüßte die Prüflige sowie alle Awesede im Name des Sparkassevorstades. Norbert Diter, Obermeister der Tischler-Iug, versäumte i seier Asprache icht, auch eiige achdekliche Worte a die Nachwuchskräfte zu richte. Das Hadwerk hat immer och goldee Bode. Es gilt jedoch weiterhi, auf Qualität zu setze, ei Umstad, welcher Deutschlad zum Export-Weltmeister gemacht hat, so Obermeister Diter. Er rief die Geselle zu- gleich auf, ihre Chace zu utze ud de Mut zu habe, eue Wege zu fide. Zu de Ehregäste der Feier gehörte auch Oberbürgermeister Nikolaus Roth, der i seier Rede a die Jughadwerker appellierte, weiterhi starkes Egagemet zu zeige. Im Aschluss a de offizielle Rahme, hatte die Besucher ausreiched Gelegeheit, sich ei Bild der ausgestellte Gesellestücke zu mache. Die Auszeichug für die beste Prüfug gig a Kevi Peter Gail aus Willroth (Ausbildugsbetrieb Schmidt & Soh GmbH, Oberrade). Deis Hoppe aus Aderach (Ausbildugsbetrieb Berufsbildugswerk Heirich-Haus GmbH, Neuwied) wurde für de Lehrligswettbewerb Die gute Form ausgezeichet. GFi Schubert gratuliert Zuhal Yildiz zur bestadee Abschlußprüfug v. liks Oberbürgermeister Roth, Sparkassevorstad Dr. Richard, Prüfugsbester Kevi Peter Gail, Obermeister Diter Der erste Schritt i eie eue Lebesabschitt 81 frischgebackee Friseur-Gesellie ud Geselle strahlte mit der Soe um die Wette Soe, Musik ud beste Laue - 81 juge Gesellie ud Geselle feierte de Abschluss ihrer Lehrzeit. Ei begeistertes Publikum, bestehed aus Lehrer, Ausbilder, dem agehede Ladrat des Westerwaldkreises, Vertreter der Iug ud der Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald, Elter, Großelter ud Freude, erlebte mit, wie die Prüflige auf der Empore des Sirius, Rasbach-Baumbach, begeistert ud sichtlich erleichtert ihre Gesellebriefe etgegeahme. Heidi Thele-Krämer, Obermeisteri der Friseur ud Kosmetik-Iug RWW, fasste i ihrer Rede zusamme, was alle bewegte: Sie habe es geschafft! Eie Schritt abzuschließe heißt aber gleichzeitig auch, de ächste zu begie. Ud dies kleidete Thele-Krämer i die passede Worte: Deke Sie dara, wie sich die Berufsbilder wadel, wie Sie sich immer eue Aforderuge stelle müsse. Mache Sie de Meister. Traue Sie sich etwas zu! De, wie heißt es so schö: Wer ichts wagt, der ichts gewit, sporte sie die juge Gesellie ud Geselle a. Ei besoderer Dak gig a die Ausbildugsbetriebe, die durch ihre Bereitschaft, juge Mesche auszubilde, dem Friseurhadwerk lagfristig eie Zukuft gebe ud damit weiterhi die Qualität der Friseurdiestleistug gewährleiste. Ebeso dakte Thele-Krämer de Vorsitzede der Prüfugskommissio Herr Tobias Büth ud Frau Hilde Mallm sowie de Berufsschullehrer. Auch der agehede Ladrat des Westerwaldkreises, Achim Schwickert, gratulierte de erfolgreiche juge Leute zur bestadee Geselleprüfug. Die Glückwüsche der Kreishadwerkerschaft Rhei- Westerwald überbrachte der Vorsitzede Kreishadwerksmeister Kurt Krautscheid. Besodere Freude zeigte sich auf dem Gesicht vo Yvoe Scheider aus dem Ausbildugsbetrieb Barbara Rösler, Motabaur, die als Prüfugsbeste ihre Lehrzeit beedete. Musikalisch wurde die Verastaltug utermalt durch das Duo stagelight, das mit fatastische Stimme ud eiem umfagreiche Repertoire die awesede Gäste begeisterte. v. liks Obermeisteri Thele-Krämer, Ivoe Scheider, Achim Schwickert, Vors. KHM Krautscheid

11 Brepukt Hadwerk 3/2009 Rhei-Westerwald Seite 11 Freisprechugsfeier der Bäcker-Iug Rhei-Westerwald Im Coutry Hotel i Derbach bei Dierdorf, kote Obermeister Hubert Quirmbach zur diesjährige Freisprechugsfeier eie große Azahl euer Gesellie ud Geselle im Ausbildugsberuf Bäcker sowie die Absolvete der Abschlussprüfug im Ausbildugsberuf Fachverkäufer/i im Lebesmittelhadwerk Fachrichtug Bäckerei begrüße. Obermeister Quirmbach gig i seier Rede auf die Bedeutug des Nahrugsmittelhadwerks ei. Vertraue Sie auf Ihre Fähigkeite ud auf Ihr Potetial a fachlicher Qualifikatio, so der Obermeister. Nach wie vor ist die Ausbildug i de Berufe des Bäckerhadwerks ei solides Fudamet, auf welches getrost aufgebaut werde ka, so Quirmbach weiter. Er forderte die Absolvetie/e auf, sich icht etmutige zu lasse ud geüged Biss ud gesude Ehrgeiz zu zeige. Nur da steht Ihrem berufliche Erfolg ichts mehr im Wege. Das Bäckerhadwerk, aber auch usere Gesellschaft, braucht gut ausgebildete Mitarbeiterie ud Mitarbeiter, so der Appell des Obermeister a die frischgebackee Jughadwerker/ie Nach Übergabe der Prüfugszeugisse wurde die Prüfugsbeste geehrt. Bild: Ja-Michael Küster, Hubert Quirmbach ud Christie Raab Töpfer- u. Keramiker- Iug RLP I eier kleie Feierstude im Keramische Zetrum, Höhr-Grezhause erhielte die frischgebackee Gesellie ud Geselle im Keramikerhadwerk ihre lagersehte ud wohlverdiete Gesellebriefe. Der Obermeister der Töpfer- ud Keramiker-Iug RLP, Rolad Giefer, gratulierte de Jughadwerkerie ud Jughadwerker ud wüschte ihe für ihre weitere Zukuft alles Gute. Die Prüfugsbeste der Ladesiug des Töpfer- ud Keramikerhadwerks RLP war Maria Helsper vo der Firma Fürst, Alperod. Foto v.l. OM Rolad Giefer, GPA Mitglieder Rositta Frazke-Märkert ud Achim Rech, Lukas Burg ud Igo Gesma (Ausbildugsbetrieb Ebiger-Schaß-Keramik U.G, Bad Ems), Maria Helsper (Ausbildugsbetrieb Fürst, Alperod), Lehrligswarti Ute Brus, GPA Vorsitzede Martia Brück-Posteuka ud Heiz Peters (BBS Motabaur).

12 Seite 12 Rhei-Westerwald Brepukt Hadwerk 3/2009 Altekircheer Wirtschaftsempfag erstmals wieder i eiem Uterehme Zum erste Mal seit Jahre fad der diesjährige Wirtschaftsempfag des Kreises Altekirche wieder i eiem Uterehme des Kreises statt. Gastgeber war das Autohaus Weeser i Betzdorf. Zahlreiche Gäste ware der Eiladug der Idustrie- ud Hadelskammer Koblez, Geschäftsstelle Altekirche, der Wirtschaftsförderugsgesellschaft des Kreises Altekir- v.li., Oliver Gromitza, Wirtschaftsjuiore, Dr. Sabie Dyas, Geschäftsführeri IHK, Oliver Diehl, 2. Vors. Kiderkrebshilfe Gieleroth, Gastreder Adreas Bartels, Jutta Fischer, 1. Vors. Kiderkrebshilfe Gieleroth, Mario Görög, Aktiosgemei. Stadt Betzdorf, Oliver Schrei ud Berd Neuhoff, Geschäftsführer der WFG Kreis Altekirche u. Has Peter Vierschillig, Kreishadwerksmeister KHS RWW che, der Wirtschaftsjuiore Sieg-Westerwald, der Aktiosgemeischaft Betzdorf sowie der Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald gefolgt. Es war ei Treffe vo Uterehmer ud Politiker, mit iteressate Gespräche ud regem Meiugsaustausch. Durch das Programm führte die Geschäftsführeri des Autohauses Weeser, Frau Sadra Weeser. Mario Görög, Vorsitzeder der Aktiosgemeischaft Betzdorf, begrüßte ebefalls die awesede Gäste ud stellte die Aktiosgemeischaft Betzdorf vor. Bereits i seiem Grußwort küdigte Görög a, dass auch i 2010 der Empfag der Wirtschaft wieder i eiem Uterehme des Kreises Altekirche stattfide wird. Bevor Frau Weeser de Gastreder des Abeds, Herr Adreas Bartels, Leiter der Presse- ud Öffetlichkeitsarbeit der Lufthasa Frakfurt, aküdigte, stellte sie de awesede Gäste ihr Uterehme vor, welches sie, als Geschäftsführeri, leitet. Gastreder Bartels wollte icht über Sorge rede, soder meite, dass die Besucher vo eier so spaede Brache wie der Fliegerei adere Theme erwarte würde. I seiem Vortrag sprach Bartels darüber, wie sich die deutsche Lufthasa AG zu eier Verbud-airlie auf dem europäische Markt etwickelt hat. Er sei, so Bartels, gere zu diesem Wirtschaftsempfag gekomme. Auf sei Hoorar hatte er verzichtet ud spedete dieses der Deutsche Kiderkrebshilfe Gieleroth e.v., die och am Verastaltugsabed eie etsprechede Scheck etgege ehme kote. De Reige der Reder schloss Kreishadwerksmeister Has Peter Vierschillig, als Vertreter der Kreishadwerkerschaft RWW, der sich i seiem Schlusswort ochmals bei alle Verastalter ud Gäste recht herzlich bedakte. Musikalisch wurde die Verastaltug begleitet vo der Jazzbad des Freiherr vom Stei Gymasiums Betzdorf. Uterehmerfraue lade ei. Die Uterehmerfraue im Hadwerk, Arbeitskreis Motabaur lade zu folgede Iformatiosverastaltuge ei: Thema: Beratugsleistug Ihres Steuerberaters Thema: Die elektroische Betriebsprüfug Verastaltugsort: Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald, Joseph-Kehrei-Straße 4, Motabaur Begi: Uhr Alle Uterehmerie ud iteressierte Fraue sid herzlich eigelade. Der Ukostebeitrag für Nichtmitglieder beträgt 10, /Verastaltug. Habe wir Ihr Iteresse geweckt? Die Uterehmerfraue im Hadwerk des Arbeitskreises Motabaur würde sich freue, Sie zu diese Verastaltuge begrüße zu köe. Für weitere Iformatioe ud Frage steht Ihe die Vorsitzede Frau Barbara Kötter (02602/16100) gere zur Verfügug. Iugsmitgliedschaft zahlt sich aus! Heimlich mithöre verbote Ermöglicht bei eiem Telefogespräch eier der Gesprächsparter eier im Raum befidliche weitere Perso zielgerichtet, das Gespräch heimlich mitzuhöre, idem er z.b. de Lautsprecher astellt, verletzt er das Persölichkeitsrecht des Gesprächsparters ud der heimlich Mithörede kommt als Zeuge zum Gesprächsihalt vor Gericht icht i Frage. Das ist ach eiem Urteil des Budesarbeitsgerichts (6 AZR 189/08) aders, we eie Zeugi das Gespräch aus purem Zufall ud ohe Wisse der Beteiligte mithört. Da ist ihre Aussage vor Gericht verwertbar.

13 Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald Ehruge 2010 Damit Iug ud Kreishadwerkerschaft Sie zu besodere Jubiläe würdige köe, teile Sie us doch bitte Ihre Date auf diesem Formular mit. Rücksedug bitte per Post mittels Festerumschlag oder per Fax a / Bitte ur mit Schreibmaschie oder Druckschrift ausfülle! Kreishadwerkerschaft Rhei-Westerwald Motabaur Auskuft erteilt: I userem Betrieb stehe im Jahr 2010 folgede Jubiläe a: Betriebsjubiläum (Ehruge erfolge jeweils i Abstäde vo 25 Jahre ach der Betriebsgrüdug) Betriebsame: PLZ/Ort: Straße: Datum der Hadwerksrolleeitragug: Falls abweiched: aderes Grüdugsdatum: achgewiese durch: Wir plae die Durchführug eier Feier ja am: ei, Urkude per Post We Sie eie Feier durchführe, überreiche wir Ihe die Urkude auf Wusch gere persölich. Bitte teile Sie us i diesem Fall rechtzeitig de Termi mit. Richte Sie keie Feier aus, möchte aber eie Urkude, sede wir Ihe diese gere per Post. Auch hier erbitte wir Ihre Mitteilug. We wir keie Nachricht erhalte, gehe wir davo aus, dass keie Urkude gewüscht ud keie Feier ausgerichtet wird. Arbeitehmerjubiläum (Urkude werde bei 25-, 40- ud 50-jähriger Betriebszugehörigkeit ausgestellt) Name: Geb.-Datum: Eitrittsdatum: Vorame: PLZ/Wohort: derzeitige Berufsbezeichug: 25 Jahre Meisterprüfug / 50 Jahre Meisterprüfug (aus Alass des 25-jährige bzw. des 50-jährige Meisterjubiläums) Name: Vorame: Geb.-Datum: PLZ/Ort: Straße: Meisterprüfug abgelegt am: im -Hadwerk bei der Hadwerkskammer: Datum, Ort Stempel/Uterschrift

14

15 Brepukt Hadwerk 3/2009 Rhei-Westerwald Seite 15 Versorgugswerk Rhei-Westerwald e.v. iformiert: Iformatioe erhalte Sie vo Versorgugswerk Rhei-Westerwald e.v. Lagedorfer Straße Neuwied Telefo / Sigal Idua Gruppe Filialdirektio Koblez Löhrstraße Koblez Telefo 02 61/ Geld spare - Liquidität verbesser! Sicherheitsbürgschafte eifacher ud kostegüstiger Auftraggeber erteile ohe Sicherheitseibehalte oder Bürgschafte kaum och Aufträge. Die Crux: Mit jedem eue Auftrag schmilzt der uterehmerische Fiazierugsspielraum, de ausgestellte Bürgschafte werde voll auf die Kreditliie bei der Bak agerechet ud ege so die Liquidität erheblich ei. Hilfe bietet Ihe hier die Kautiosversicherug der SIGNAL IDUNA. Betriebe mit eiem Bürgschaftsbedarf bis zu habe damit die Chace, ihre fiazielle Ausstattug achhaltig zu verbesser. Die Kautiosversicherug fuktioiert ach dem gleiche Prizip wie die Avalkredite der Bake; auch hier werde bis zu eiem vereibarte Limit Bürgschafte ausgestellt. Sie etlaste somit icht ur Ihre Bakkreditliie soder Sie gewie auch Fiazierugsspielraum ud verbesser Ihr Zisergebis. Die Kautiosversicherug ka ach eier vereifachte Boitätsprüfug ohe Vorlage vo Bilaze abgeschlosse werde. Ierhalb des vereibarte Rahmes köe da beliebig viele Bürgschafte schell ud problemlos abgerufe werde. Für Magelaspruchs- ud Vertragserfüllugsbürgschafte bis zu eiem Gesamtlimit vo sid keie Sicherheite erforderlich. Normbürgschafte für Gewährleistugsverpflichtuge bis zu köe vom versicherte Uterehmer wie ei Scheck selbst ausgestellt werde. Auf Bestellug (olie oder Fax) werde bei eiem Gesamtlimit vo bis auch Eizelbürgschafte bis zu überomme. Jeder Tag läger kostet Ihr Geld! Also - Fax a Ihr Versorgugswerk! JA, Ihr Agebot zur Kautiosversicherug iteressiert mich! Bitte ehme Sie kostelos ud uverbidlich Kotakt zu mir auf Name Straße, Nr PLZ, Ort Telefo Versorgugswerk Rhei-Westerwald e.v. Lagedorfer Straße Neuwied Fax: Fax Mail

16 Seite 16 Rhei-Westerwald Brepukt Hadwerk 3/2009 Flexibel ist gut aber bitte richtig! ter der versicherugsfreie Beschäftigug, so dass Versicherugspflicht icht eitrete ka. Wichtig ist aber, dass die übrige Regeluge, isbesodere zur Isolvezsicherug, auch für diese Beschäftigugsverhältisse gelte. Für die Beitragsberechug bei Auszahlug aus dem Wertguthabekoto gelte die Beitragssätze zum Zeitpukt der Auszahlug, icht der Asparug. I der Krakeversicherug gilt der allgemeie Beitragssatz (mit Krakegeldaspruch) auch i der arbeitsfreie Zeit. Flexible Arbeitszeite sid ei echter Gewi, für die Beschäftigte, aber auch für de Arbeitgeber. Köe so doch die vorhadee Kapazitäte a de tatsächliche Bedarf agepasst werde. Ud wer träumt icht davo, mal eie Auszeit zu ehme: Vielleicht ei paar Moate Australie oder gar ei gazes Sabbatjahr? Gerade für die Sozialversicherug hägt aber viel davo ab, dass die Uterehme alles richtig mache, schließlich geht es dabei auch um de uuterbrochee Versicherugsschutz für die Beschäftigte auch we sie gerade icht arbeite, soder die agesparte Zeit abbummel. Gaz eu ist die flexible Arbeitszeit icht, aber zum 1. Jauar 2009 sid eie Reihe euer Regeluge i Kraft getrete. Ziel ist, isbesodere die agesparte Guthabe der Beschäftigte zu sicher. Was sid flexible Arbeitszeite? Natürlich ist auch die klassische Gleitzeit flexibel, aber ebe icht im Sie der Sozialversicherug. Voraussetzug für die Awedug der Soderregeluge ist, dass eie schriftliche Vereibarug über die flexible Arbeitszeit besteht ud dass diese mit dem Ziel eier spätere Freistellug vo der Arbeitsleistug erfolgt. Es darf icht darum gehe, Produktiosschwakuge auszugleiche. Bei der klassische Gleitzeit werde zwar Zeitguthabe i de ächste Moat übertrage, aber a der eigetliche Bezahlug (Moatsloh) ädert sich ichts. Auswirkuge auf die Versicherug Normalerweise setzt die Sozialversicherugspflicht das Bestehe eies aktive Beschäftigugsverhältisses voraus, also Zahlug vo Etgelt gege Arbeitsleistug. Außerdem werde die Beiträge bereits mit Etstehe des Aspruchs auf das Etgelt, icht erst mit der Auszahlug fällig. Diese beide Grudsätze werde bei flexible Arbeitszeite außer Kraft gesetzt. Für die icht ausgezahlte soder auf eiem Wertguthabekoto geparkte Etgeltteile wird die Fälligkeit der Beiträge hiausgeschobe bis zur tatsächliche Auszahlug. Erst bei der Auszahlug werde die Beiträge (ach de da geltede Kriterie) erhobe. Versicherugspflicht ud Beitragssatz Versicherugspflicht besteht ausahmsweise auch ohe Arbeitsleistug, we das Etgelt aus eiem Wertguthabekoto gezahlt wird. So besteht auch bei eier lägere Abweseheit, etwa bei eiem Sabbatjahr durchgehed Versicherugsschutz. Voraussetzug ist allerdigs, dass das Etgelt i der Freistellugsphase im Vergleich zum Etgelt der vergagee zwölf Moate agemesse ist. Agemesse bedeutet, dass das aus dem Wertguthabekoto etommee Etgelt midestes 70 Prozet des vorherige Etgelts (Durchschitt der letzte zwölf Moate) beträgt. Beitragsfreie Bezüge bleibe dabei uberücksichtigt. Das vorherige Bruttoetgelt wird um die Beträge verrigert, die zur Auffüllug des Wertguthabes abgezweigt wurde. Weiterhi muss das ausgezahlte Etgelt mehr als 400 Euro betrage, also mehr als ur gerigfügig sei. Hiweis: Seit Jauar 2009 köe auch versicherugsfreie, gerigfügig Beschäftigte ei Wertguthabe aspare ud dieses später für Freistelluge vo der Arbeit utze. Dadurch ädert sich aber ichts am Charak- Das Wertguthabekoto Ab 2009 dürfe Wertguthabekote ur als Etgeltkote, icht mehr als Zeitkote, geführt werde. Grud dafür ist, dass auch die Sozialversicherugsbeiträge i die Isolvezsicherug eibezoge werde müsse. Solle Arbeitszeite (z.b. Urlaubstage oder Überstude) gutgeschriebe werde, müsse diese i Etgelt umgerechet werde.der Beschäftigte hat Aspruch darauf, midestes eimal im Jahr eie Kotoauszug über sei Wertguthabekoto (Zugäge, Abgäge, Bestad) zu erhalte. Sivoll ist es, diese Iformatio i die moatliche Gehaltsabrechug mit aufzuehme, da etfällt ei gesoderter Kotoauszug. Das Wertguthabekoto ka der Arbeitgeber icht für seie Zwecke verwede. Vielmehr sid die Guthabe sicher azulege. Das Gesetz schreibt die mögliche Alageforme kokret vor ( 7d SGB IV). So dürfe z.b. maximal 20 Prozet des Guthabes i Aktie oder Aktiefods agelegt werde. Ausahme vo der gesetzliche Beschräkug sid im Rahme eier tarifvertragliche Regelug möglich. Das Wertguthabe muss bei eiem Wechsel des Arbeitgebers icht zwagsläufig aufgelöst werde. Es ka wie auch bisher scho auf de eue Arbeitgeber übertrage werde. Dieser muss sich bereit erkläre, i vollem Umfag i die Verpflichtuge seies Vorgägers eizutrete. Da a dieser Voraussetzug die Übertragug i der Vergageheit regelmäßig gescheitert ist, sofer icht ei Arbeitgeberwechsel ierhalb eies Kozers vorlag, wurde zum 1. Juli 2009 eie eue Regelug geschaffe. Nu ka das Wertguthabe auf Atrag des Beschäftigte auch auf die Deutsche Reteversicherug übertrage werde. Nicht als zusätzliche Reteversicherugsbeiträge, soder als Sodervermöge, das lediglich vo der Reteversicherug verwaltet wird. Dabei gibt es allerdigs ei paar Eischräkuge. Das Guthabe muss midestes Euro betrage (Wertgreze 2009). Die Rückübertragug, z.b. auf eie spätere Arbeitgeber ist ausgeschlosse. Bei Etahme aus dem Wertguthabekoto (oder bei eiem Störfall) überimmt die Reteversicherug die Arbeitgeberpflichte, berechet also die Beiträge, überimmt die Abführug ud die otwedige Melduge. Die der Reteversicherug durch die Übertragug etstehede Koste

17 Brepukt Hadwerk 3/2009 Rhei-Westerwald Seite 17 werde vo dem Wertguthabe abgezoge ud dem Beschäftigte im jährliche Kotoauszug mitgeteilt. Isolvezschutz Ab Jauar 2009 gelte strege Vorschrifte für die Absicherug vo Wertguthabe gege eie Isolvez des Arbeitgebers. Eie etsprechede Vereibarug zwische Arbeitgeber ud Arbeitehmer ist zwiged vorgeschriebe. Dabei ist eie gaze Reihe vo Detailvorschrifte zu beachte: Der Isolvezschutz muss sowohl das Wertguthabe, als auch die dari ethaltee Sozialversicherugsbeiträge umfasse. Das begit bereits bei eiem Wertguthabe vo mehr als Euro (Wertgreze 2009). Die Isolvezsicherug ist icht vorgeschriebe, we das Wertguthabe vereibarugsgemäß ierhalb eies Zeitraums vo 12 Moate ausgegliche werde muss. Durch tarifvertragliche Regeluge ka vo diese Vorschrifte abgewiche werde. Die Form der Alage ist im Gesetz vorgeschriebe. Der Arbeitgeber hat de Beschäftigte über die getroffee Maßahme zur Isolvezsicherug schriftlich zu iformiere. Kommt der Arbeitgeber seier Iformatiospflicht trotz Aufforderug durch de Beschäftigte icht ach, ka dieser die sofortige Auflösug des Guthabes verlage. Geht das Wertguthabe gaz oder teilweise verlore, weil der Arbeitgeber seier Verpflichtug zur Isolvezsicherug icht ausreiched achgekomme ist, haftet er für de etstadee Verlust ud zwar sowohl hisichtlich des Wertguthabes, als auch für die darauf etfallede Sozialversicherugsbeiträge. Ist der Arbeitgeber eie juristische Perso, erstreckt sich die Haftug auch auf de orgaschaftliche Vertreter. Diese hafte gesamtschulderisch. Es ist also im ureigeste Iteresse des Arbeitgebers, de Forderuge zur Isolvezsicherug achzukomme. Ob der Isolvezschutz tatsächlich ausreiched gewährleistet ist, lässt sich für de eizele Mitarbeiter i der Regel ur schwer feststelle. Häufig fehle dafür eifach die otwedige Ketisse. Deshalb ist die Reteversicherug damit beauftragt worde, im Rahme ihrer turusmäßige Betriebsprüfug auch de Isolvezschutz der Wertguthabe zu überprüfe. Das liegt letztlich wege der dara geküpfte Sozialversicherugsbeiträge auch im umittelbare Iteresse der Versicherug. Stellt die Reteversicherug bei ihrer Prüfug fest, dass die Wertguthabe icht ausreiched abgesichert sid, werde die darauf etfallede Sozialversicherugsbeiträge achberechet ud vom Arbeitgeber gefordert. Er ka da ierhalb vo zwei Moate de Nachweis eier ordugsgemäße Isolvezsicherug erbrige, um so och die sofortige Fälligkeit der Beiträge abzuwede. Aderfalls ist die mit dem Beschäftigte getroffee Vereibarug uwirksam ud das Wertguthabe aufzulöse. Störfall Das agesparte Wertguthabe soll für die Freistellug vo der Arbeit verwedet werde. Ist das icht möglich ud/oder wird es aderweitig ausgezahlt, so spricht ma vo eiem Störfall. Das ist zum Beispiel bei eiem Ede der Beschäftigug der Fall, we keie Freistellug mehr möglich ist, etwa bei Küdigug oder Tod, aber auch beim Eitritt eier Erwerbsmiderug oder der Isolvez des Arbeitgebers. Das gilt auch, we der Beschäftigte sich aus adere Grüde das Wertguthabe oder eie Teil davo auszahle lässt, zum Beispiel wege eier größere Aschaffug.

18

19 Brepukt Hadwerk 3/2009 Rhei-Westerwald Seite 19 Öffetlichkeitsarbeit: Werbe mit dem Firme-Jubiläum Firmejubiläum! Last oder Chace? Diese Frage stelle sich Uterehmer immer wieder. Eiige sid der Meiug: Der Aufwad ist zu groß. Adere sage: Für usere Betrieb ist das irrelevat, es loht sich schlicht ud ergreifed icht. Zugegebe, die sorgfältige Plaug ud Durchführug des Firmejubiläums ist aufwädig ud zeitraubed, bietet aber auch die beste Chace, eie breite Öffetlichkeitswirkug zu erziele ud de Bekatheitsgrad eigeer Produkte, Erzeugisse ud Diestleistuge zu erhöhe. Welche rechtliche Regeluge müsse eigehalte werde? Das Gesetz gege de ulautere Wettbewerb (UWG) wurde mit der Novellierug im Juli 2004 reformiert ud liberaler gestaltet. Mit diesem Gesetz sid viele Regeluge vereifacht oder aufgehobe worde. Isgesamt wurde das Wettbewerbsrecht freier ud es köe mehr Aktioe uteromme werde. Die strege Vorschrifte sid weggefalle. Die Regelug, ur ach Ablauf vo jeweils 25 Geschäftsjahre ei Jubiläum auszurichte ud evetuelle Soderverkäufe durchzuführe, ist etfalle. Darüber hiaus köe Betriebe aus jedem beliebige Alass Soderverkäufe durchführe. Die vor der Neuregelug festgelegte Witerud Sommerschlussverkäufe gehöre der Vergageheit a. Deoch sid die allgemeie Regel des Wettbewerbsrechts uverädert zu beachte. So dürfe beispielsweise Soderverkäufe icht wettbewerbswidrig sei. Wichtiges Motto: Klarheit ud Wahrheit Das bedeutet, die Werbug muss wahr ud eideutig sei. We Sie mit eiem Soderverkauf zum 10-jährige Firmejubiläum werbe, da muss der Betrieb auch tatsächlich 10 Jahre bestehe. Ud wer i diesem Zusammehag mit 25 Prozet Preisachlass auf seie Produkte wirbt, der sollte auch diese Nachlass auf seie Produkte gebe. Dies köte beispielsweise so aussehe: Wir feier usere 10. Geburtstag. Wir sid seit 10 Jahre i Musterstadt. Dabei dürfe auch die Filiale das Jubiläum mitfeier. Sollte die Filiale jedoch wesetlich älter oder jüger sei als der Hauptbetrieb, ist ei aufkläreder Hiweis i der Werbug erforderlich. Zeitliche Begrezug vo Soderverkäufe Nach de alte Regeluge des UWG war es wichtig, dass der zeitliche Rahme bei Soderverkäufe geau festgelegt wurde. Dies ist mittlerweile icht mehr der Fall. Auch hier wurde die wettbewerbsrechtliche Vorgabe agepasst. Eie Verpflichtug, Soderverkäufe zeitlich zu begreze, gibt es icht. Sollte es aber aus welche Grüde auch immer eie zeitliche Begrezug gebe, muss diese jedoch agegebe werde. (BGH I ZR 120/06). Wie wolle Sie das Jubiläum gestalte? Firme-Geburtstage köe Sie mehr oder weiger aufwedig feier. Etstehede Koste eies Jubiläums köe sich jedoch auf verschiedee Art ud Weise pixelio.de bezahlt mache. Zum Eie ka es Ausdruck des Dakes a die Mitarbeiter für ihre Eisatz ud ihre Treue sei. Zum Adere drückt es eie gewisse Wertschätzug gegeüber gute Kude ud Geschäftsparter aus. Es gibt verschiedee Möglichkeite, ei Jubiläum auszurichte: Ei Tag der offee Tür, zu dem Sie öffetlich eilade. Eie Festverastaltug ur für geladee Gäste Eie besodere Aktio zum Jubiläum. Eie professioelle Plaug ist das A ud O für ei Firmejubiläum. Deke Sie frühzeitig a die zu ladede Gäste. Gute Vorschläge erhalte Sie aus Ihre Abteiluge ud Fachbereiche, de diese verfüge über wichtige Kotakte. Bei der Aufstellug der Gästeliste sollte auf folgede Ehregäste ud Istitutioe geachtet werde: Mitarbeiter ud Betriebsagehörige, Kude ud Geschäftsparter sowie Vertreter vo Behörde, Kammer ud Verbäde, Politiker ud Presse. Jede dieser Gruppe muss midestes füf bis sechs Woche vor der Verastaltug eigelade werde. Soll währed des offizielle Festaktes auch eie Musikgruppe gebucht werde? Beteilige Sie Ihre Mitarbeiter bei der Plaug. Deke Sie dara, dass ei Chef icht alles bewältige ka. Es ist sivoll ei Projektteam, das aus Mitarbeiter aller Abteiluge besteht, zu bestimme. Wer macht was? Feste Zustädigkeitsbereiche müsse vo Ihe defiiert werde. Kümmer Sie sich um die Medie Die Eibidug der Medie ist bei der Ausrichtug eies Firmejubiläums besoders wichtig. Setze Sie sich also frühzeitig mit der lokale Presse i Verbidug ud iformiere Sie diese über das bevorstehede Ereigis. De eie professioelle Berichterstattug ist schließlich die beste Werbug für Sie ud Ihre Betrieb. Erstelle Sie dazu stichwortartig eie Uterehmeschroik. Budgetplaug Plae Sie für das Jubiläum ei festes Budget ei. Stelle Sie zu Begi der Plaugsphase eie Kostekalkulatio auf ud kotrolliere Sie Ihre Etat regelmäßig. Hier empfiehlt es sich, eie Aufstellug der Kostefaktore zu erstelle. Folgede Koste köe afalle: Zelt- oder Hallemiete, Bewirtug, Hoorare, Persoalkoste, Dekoratio, Licht- ud Soudtechik, Koste für Uterhaltugsprogramm ud Telekommuikatioskoste usw.

20 Versorgugswerk Rhei-Westerwald e.v. Lagedorfer Straße Neuwied

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

betrieblichen Altersvorsorge

betrieblichen Altersvorsorge Reforme i der Alterssicherug 13 1. Basisiformatioe zur eue betriebliche Altersvorsorge 1.1 Reforme i der Alterssicherug Nach de große Reforme i der Alterssicherug der Jahre 2000/2001 u. a. mit dem Altersvermögesgesetz,

Mehr

Vertragsangebot für Darlehenskonto 2004760786

Vertragsangebot für Darlehenskonto 2004760786 Für Ihre Uterlage Vertragsagebot für Darleheskoto 2004760786 Darlehesehmer Max Musterma Vorgagsummer 0840759173 (0) Ihr Darlehesatrag vom 01.06.2015 Beleihugsobjekt Musterstr. 100, 12345 Musterstadt Nutzugsart

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION UmschlagFT_2_2015_fial_Layout 1 03.06.2015 11:21 Seite 1 Ausgabe 2/2015 UNTER DER LUPE 10 Besoderheite im Abkomme EU-Kaada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION Iterview mit Cecilia Malmström GELD ZURÜCK! Erstattugsfälle

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

3. Abschnitt: Die Mängelansprüche des Mieters

3. Abschnitt: Die Mängelansprüche des Mieters 3. Teil Die Miete/Pacht 3. Abschitt: Die Mägelasprüche des Mieters 128 Prüfugsschema zum Mägelaspruch I. Wirksamer Mietvertrag II. Magel der Mietsache III. Wahrehmug der Mägelasprüche 1. Beseitigug, 535

Mehr

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung Herzlich willkomme zur der Aufgabesammlug Um sich schell ierhalb der ca. 35. Mathematikaufgabe zu orietiere, beutze Sie ubedigt das Lesezeiche Ihres Acrobat Readers: Das Ico fide Sie i der liks stehede

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Finanzmathematik für HAK

Finanzmathematik für HAK Fiazmathematik für HAK Dr.Mafred Gurter 2008. Kapitalverzisug bei der Bak mit lieare (eifache) Zise währed des Jahres Beispiel : Ei Kapital vo 3000 wird mit 5% für 250 Tage verzist. Wie viel bekommt ma

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Cotrollig-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Plazahleerfassug... 6 2.3 Kosterechug

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09 Mathematik Vorlesug im Bachelor-Studiegag Busiess Admiistratio (Modul BWL A) a der FH Düsseldorf im Witersemester 2008/09 Dozet: Dr. Christia Kölle Teil I Fiazmathematik, Lieare Algebra, Lieare Optimierug

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter Die ud dere Hadlig durch die Abieter 1 Übersicht Sichere Altersvorsorge: Was erwarte wir vo der private Altersvorsorge? Was macht die private Altersvorsorge usicher? Altersvorsorge i volatile Kapitalmärkte

Mehr

Rechtsschutz für Selbstständige

Rechtsschutz für Selbstständige Rechtsschutz für Selbststädige ud Uterehmer DAS LEBEN STECKT VOLLER RISIKEN Immer mehr Gesetze ud Verorduge, steigede Koste ud Gebühre für Gerichte ud Awälte, erhöhte Prozessbereitschaft, eie komplizierte

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwisse für de Außehadel Ausgabe 3/2013 200 TAGE IM AMT Der eue Zoll-Chef im Iterview SANKTIONSLISTENPRÜFUNG Mitarbeiterscreeig outsource? Kee Sie scho das eue Fachmagazi für die Außewirtschaft? TÜRKEI-EU

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Ivestitio ud Fiazierug - Vorlesug 11 - Prof. Dr. Raier Elsche Prof. Dr. Raier Elsche - 186 - Eiheitskursfeststellug Kursfeststellug ach dem Meistausführugsprizip durch Börsemakler. Kaufaufträge Verkaufsaufträge

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

2.6.8 Altersvermögensgesetz (AVmG) Riester-Rente 2.6.8.1 Einführung

2.6.8 Altersvermögensgesetz (AVmG) Riester-Rente 2.6.8.1 Einführung Die gesetzliche Reteversicherug (GRV) 45 Jahre Durchschittsverdiest) gegeüber dem Nettoarbeitsetgelt eies heutige Durchschittsverdieers aus. Aufgrud der Eiführug der achgelagerte Besteuerug der Rete wird

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Lerfelder für de Ausbildugsberuf Kaufma/Kauffrau im Groß- ud Außehadel Grudstufe A 1 De Ausbildugsbetrieb als Groß- ud Außehadelsuterehme präsetiere B Aufträge kudeorietiert bearbeite C 3 Beschaffugsprozesse

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110 Name, Vorame Matrikel-Nr. Studiezetrum Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studieleistug Datum 10.11.2001 BW-WMT-S12 011110 Verwede Sie ausschließlich das

Mehr

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG Kultur der Achtsamkeit Itervetiospla Partizipatio vo Kider, Jugedliche bzw. vo schutz-oder Hilfebedürftige

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

S-PENSION. Sparen Sie sich eine Zusatzrente für morgen an und genießen Sie sofortige Steuervorteile.

S-PENSION. Sparen Sie sich eine Zusatzrente für morgen an und genießen Sie sofortige Steuervorteile. S-PENSION Spare Sie sich eie Zusatzrete für morge a ud geieße Sie sofortige Steuervorteile. Ihalt 1. Es ist Zeit, die Iitiative zu ergreife 4 2. Geieße Sie sofortige Steuervorteile 5 3. Die Kapitalbildugsphase:

Mehr

1 n n n WOHnEIGEnTUM ja ODER nein?

1 n n n WOHnEIGEnTUM ja ODER nein? 1 WOHEIGETUM ja ODER EI? objekt Welche Haus- oder Wohugsform kommt ifrage (allei stehedes Haus, Reihehaus, Stockwerkeigetum etc.)? Welche Architekturstil bzw. welche Art vo Objekt suche Sie (alt, klassisch,

Mehr

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011 Geld Lebe Editio s a Wom April 2011 Frühligsputz für Ihre Fiaze Leckere Oster-Lämmche Tolle Vorteile für werdede Muttis Frühligsputz für Ihre Fiaze Versicheruge: welche sid ihr Geld wert? Das Thema Sicherheit

Mehr

Mietnebenkosten von A-Z

Mietnebenkosten von A-Z Beck-Rechtsberater im dtv 50758 Mietebekoste vo A-Z Begriffe, Musterformulieruge, Berechugsbeispiele, Checkliste vo Dr. Klaus Lützekirche 6. Auflage Verlag C.H. Beck Müche 2014 Verlag C.H. Beck im Iteret:

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 Der if DESIGN AWARD 2015 setzt sich aus folgede Disziplie zusamme: Product Packagig Commuicatio Iterior Architecture

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

STEURO. Neue Pflichten für Arbeitgeber. Kritik an der Aufzeichnungsbürokratie beim Mindestlohn (Teil 1)

STEURO. Neue Pflichten für Arbeitgeber. Kritik an der Aufzeichnungsbürokratie beim Mindestlohn (Teil 1) Lidestraße 3, 65553 Limburg Dietkirche, Deutschlad User Tipp des Moats Mit Begi des Jahres 2015 hat der Gesetzgeber die Regeluge zur Verfolgug vo Steuerhiterziehug deutlich verschärft. Ob aus später Reue

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte Das Privatkoto Ihre Basis für alle Bakgeschäfte Nehme Sie eies für alles Das Privatkoto ist ei Servicekoto, das Ihe alle Diestleistuge für de tägliche Gebrauch bietet als Lohkoto oder als Drehscheibe für

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Veranstaltungsplanung. Aktionstag zum Sebastian-Kneipp-Tag 2010

Veranstaltungsplanung. Aktionstag zum Sebastian-Kneipp-Tag 2010 Verastaltugsplaug Aktiostag zum Sebastia-Keipp-Tag 2010 Verastaltuge plae Ob Tag der offee Tür oder Weihachtsfeier, Gesudheitstag, Sommerfest oder Mitgliederversammlug eie Verastaltuge zu orgaisiere, hat

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Daimler Betriebskrankenkasse. Zahnersatz. Die wichtigsten Informationen 2014.

Daimler Betriebskrankenkasse. Zahnersatz. Die wichtigsten Informationen 2014. Daimler Betriebskrakekasse Zahersatz. Die wichtigste Iformatioe 2014. 2 3 Vorwort Alle Versicherte der gesetzliche Krakekasse habe Aspruch auf Zahersatz, der dem allgemei aerkate Stad der mediziische Erketisse

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

Im Dickicht der Gesundheitsreform

Im Dickicht der Gesundheitsreform Nr. 79 November 2003 Argumete zu Marktwirtschaft ud Politik Bürgerversicherug ud Kopfpauschale Im Dickicht der Gesudheitsreform Verkürzte Begriffe verschleier die ihaltliche Uzuläglichkeit beider Vorschläge

Mehr

Setzen Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF Visa und der MasterCard Karte helfen Sie der Natur. Ohne Extrakosten für Sie. for a living planet

Setzen Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF Visa und der MasterCard Karte helfen Sie der Natur. Ohne Extrakosten für Sie. for a living planet Setze Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF Visa ud der MasterCard Karte helfe Sie der Natur. Ohe Extrakoste für Sie. for a livig plaet Kreditkarte ist icht gleich Kreditkarte. Die WWF Visa ud MasterCard

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen Die richtige Lösuge für Ihr Uterehme Fiaziere Zahle Eigetümer Uterehme Vorsorge Mitarbeiter Alege Ihalt Ei komplettes, idividuelles Leistugspaket für Ihr Uterehme, Ihre Mitarbeiter ud Sie persölich: Bei

Mehr

WISSEN, DAS SIE WEITERBRINGT BILDUNG BERATUNG QUALIFIZIERUNG PERSONALDIENSTLEISTUNG Wir uterstütze Mesche bei der Gestaltug ihrer berufliche Zukuft ud das mit Erfolg. BERATUNG kompetet ud idividuell Gut

Mehr

Lösungen zu Kontrollfragen

Lösungen zu Kontrollfragen Lehrstuhl für Fiazwirtschaft Lösuge zu Kotrollfrage Fiazwirtschaft Prof. Dr. Thorste Poddig Fachbereich 7: Wirtschaftswisseschaft 2 Forme der Fremdfiazierug (Kapitel 6) Allgemeier Überblick 89. Ma ka die

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE - ECHTER MEHRWERT ----------------------------------------------------------------

Mehr

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick Ahag: XIII. Verkehrsstrafe-Überblick XIII. Verkehrsstrafe-Überblick Strafe ud Rechtsfolge ach Verkehrsdelikte i Österreich (Beispiele) Die folgede Tabelle listet häufige Verkehrsübertretuge auf. Es hadelt

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Glücksspielverhalten in Bayern

Glücksspielverhalten in Bayern Glücksspielverhalte i Bayer 1 Zielsetzug Schätzuge aus Bevölkerugsstudie zu Glücksspiel i Deutschlad zu Folge habe um die 70% der Deutsche scho eimal gespielt (Bühriger, Kraus, Sotag, Pfeiffer-Gerschel,

Mehr

EU setzt auf grüne Ventilatoren

EU setzt auf grüne Ventilatoren ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore gettyimages/steve Che 9 ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore Vetilatore i GreeTech EC-Techologie übertreffe

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

Bestimmte Gegenstände können drei Jahre lang mit einem festen Wert angesetzt werden, wenn folgende Voraussetzungen

Bestimmte Gegenstände können drei Jahre lang mit einem festen Wert angesetzt werden, wenn folgende Voraussetzungen 2.1 Ivetur 2.1.4 Bewertug der Vermögesgegestäde 2.1.4.1 Eizelbewertug Grudsätzlich sid bei eier Ivetur die Vermögesgegestäde eizel zu erfasse ud etspreched zu bewerte.esgibtzweiausahme vomgrudsatz dereizelbewertug.

Mehr

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab Eidgeössisches Departemet des Ier EDI Budesamt für Statistik BFS Führugsstab Dezember 2009 Kudebefragug BFS 2009 Berichterstattug 2/62 Ihaltsverzeichis 1 Zusammefassug 7 2 Ausgagslage, Ziel ud Erhebugsstruktur

Mehr

Best Practice E-Books und ereader in Öffentlichen Bibliotheken Reisebericht der Stadtbibliothek Mannheim

Best Practice E-Books und ereader in Öffentlichen Bibliotheken Reisebericht der Stadtbibliothek Mannheim Best Practice E-Books ud ereader i Öffetliche Bibliotheke Reisebericht der Stadtbibliothek Maheim Reutlige, 17.10.2012 Weichelegug Was ist das Besodere a Maheim? Strategische Überleguge zur Bibliothek

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum Lag & Schwarz Aktiegesellschaft Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012 ach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt der Lag & Schwarz Aktiegesellschaft vom 20. Jui 2013 über derivative Produkte Optiosscheie auf Aktie/aktievertretede

Mehr

Kontaktdaten Stadt Dinkelsbühl Adresse: Segringer Straße 30. E-Mail: Telefon: (09851) 902-240 Fax: (09851) 902-209. a) Allgemeines

Kontaktdaten Stadt Dinkelsbühl Adresse: Segringer Straße 30. E-Mail: Telefon: (09851) 902-240 Fax: (09851) 902-209. a) Allgemeines GROSSE KREISSTADT DINKELSBÜHL Auswahlverfahre - eistufig - zur Bestimmug e es Netzbetreibers für de Aus- bzw. Aufbau eies NGA-Netzes im Rahme der Richtliie zur Förderug des Aufbaus vo Hochgeschwidigkeitsetze

Mehr