Hilfen für Frauen, die Gewalt erfahren haben. Regensburger Runder Tisch gegen häusliche Gewalt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hilfen für Frauen, die Gewalt erfahren haben. Regensburger Runder Tisch gegen häusliche Gewalt"

Transkript

1 Hilfen für Frauen, die Gewalt erfahren haben Regensburger Runder Tisch gegen häusliche Gewalt

2 Ihr gutes Recht! Wege aus häuslicher Gewalt: Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter und betrifft jede dritte bis vierte Frau. Häusliche Gewalt umfasst sowohl körperliche als auch seelische Misshandlungen wie z. B. ständiges Herabsetzen und soziale Isolation sowie sexualisierte Gewalt. Häusliche Gewalt ist keine Privatsache, sondern ein strafrechtlich relevantes Delikt. Es gibt verschiedene Wege aus der Gewalt, z. B. das Gewaltschutzgesetz, der Weg in ein Frauenhaus oder eine polizei liche Anzeige. Der Regensburger Runde Tisch will Ihnen diese Möglich - keiten aufzeigen und Orientierung über Hilfen, Anlauf - stellen und Ansprechpartner/innen geben. Er stellt sicher, dass alle Fachinstanzen bestmöglich zusammenarbeiten. Dazu gehören Frauenhäuser Frauennotruf Gleichstellungsstellen Familienberatung bei Trennung und Scheidung Polizei Weisser Ring Zentrum Bayern Familie und Soziales Jugendämter Regensburger Beratungsstelle gegen Gewalt (RBG) Justizbehörden Vertreterinnen der Anwaltschaft Deutscher Ärztinnenbund Diese Broschüre informiert über Hilfen, die Ihnen zur Verfügung stehen unbürokratisch und schnell. Impressum Herausgeber: Regensburger Runder Tisch gegen häusliche Gewalt c/o Gleichstellungsstelle der Stadt Regensburg Von-der-Tann-Straße Regensburg Druck: Kartenhaus Kollektiv Regensburg Stand: April 2014 Wagen Sie ein Leben ohne Angst! Machen Sie den ersten Schritt, damit ein Leben ohne Gewalt wieder möglich wird.

3 Autonomes Frauenhaus und Beratungsstelle für Frauen Träger: Frauen helfen Frauen e. V. Regensburg Frauen- und Kinderschutzhaus Träger: Sozialdienst katholischer Frauen e. V. (SkF) Autonomes Frauenhaus Wir sind für Frauen mit ihren Kindern da, die körperlich/seelisch misshandelt werden oder davon bedroht sind. Angebote und Hilfen: Schutz und Unterstützung vorübergehende Wohnmöglichkeit schnelle und unbürokratische Hilfe in der Krisensituation parteiliche Beratung Unterstützung bei der Aufarbeitung der Gewalterfahrungen Unterstützung bei der Entwicklung neuer Lebensperspektiven Autonomes Frauenhaus Adresse: anonym, Anschrift: Postfach Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Bürozeiten: Montag bis Donnerstag 9.00 bis Uhr Freitag 9.00 bis Uhr Abends und am Wochenende: Rufbereitschaft Beratungsstelle für Frauen Wir beraten Frauen bei Trennung und Scheidung. Angebote und Hilfen: Beratung und Informationen zu Trennung und Scheidung (keine Rechtsberatung) Informationen zum Gewaltschutzgesetz Krisenintervention Unterstützung bei Entscheidungsfindungen Informationen über weitere Hilfen Alle Beratungen sind kostenlos und ohne Formalitäten. Die Mit arbeiterinnen stehen unter Schweigepflicht. Das Frauen- und Kinderschutzhaus bietet Schutz und Unterkunft für Frauen (mit und ohne Kinder), die von häuslicher Gewalt betroffen oder bedroht sind. Die Aufnahme ist unabhängig von Herkunft, Religion oder Staatsangehörigkeit der Frau. Hilfen: Beratung und Begleitung der Bewohnerinnen und ihrer Kinder in allen sie betreffenden Fragen, z. B. Auseinandersetzung mit der erfahrenen Gewalt, Entwicklung von Zukunftsperspektiven, Unterstützung in Bezug auf rechtliche Fragen, Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche, Schule, Kinderbetreuungsplätze, Regelung lebenspraktischer Fragen etc. Gruppenangebote für die Bewohnerinnen und ihre Kinder Beratung auch von Frauen, die keine Unterkunft im Frauenund Kinderschutzhaus suchen, z. B. im Zusammenhang mit dem Gewaltschutzgesetz oder bei Trennung und Scheidung Beratung, Begleitung und Gruppenangebote für ehemalige Bewohnerinnen und ihre Kinder, auch unter dem Gesichtspunkt der Prävention Frauen- und Kinderschutzhaus Adresse: anonym Postanschrift: Postfach Regensburg Telefon: 0941/ (Tag und Nacht erreichbar) Fax: 0941/ Beratungsstelle für Frauen Gumpelzhaimer Straße 8a Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ (Bitte beachten: Termine nur nach telefonischer Absprache)

4 Frauennotruf e. V. Gleichstellungsstellen Beratungsstelle für Frauen und Mädchen mit sexualisierten Gewalterfahrungen In der Beratungsstelle finden betroffene Mädchen, Frauen, Angehörige und soziale Fachkräfte Unterstützung. Die Angebote sind anonym, vertraulich, parteilich und kostenfrei. Angebote: Telefonische und persönliche Beratungsgespräche -Beratung Vermittlung von TherapeutInnen, RechtsanwältInnen u. a. Selbsthilfegruppen angeleitete Gruppen juristische Informationen Begleitung zur Polizei, zu Gericht etc. Vorträge und Fortbildung Öffentlichkeitsarbeit Präventionsarbeit an Kindergärten und Schulen Unterstützung bei Referaten und themenbezogenen Arbeiten Bücher- und DVD-Verleih Informationsmaterial, Broschüren Frauennotruf e.v. Alte Manggasse Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch bis Uhr Donnerstag bis Uhr Beratung nach Vereinbarung Gleichstellungsstellen sind Anlaufstellen für Frauen in allen Lebenssituationen, auch in schwierigen wie dem Leben mit gewalttätigen Partnern. Wir beraten und/oder vermitteln weiter an zuständige Fachstellen wie Frauenhäuser, Polizei, Beratungsstellen und werden auf Wunsch der Frau unterstützend tätig. Wir stellen den Kontakt zu anderen Behörden wie Jugendamt, Sozialamt oder Einwohnermeldeamt her. Auf Wunsch helfen wir auch Probleme zu klären, die nicht direkt die Gewalttätigkeit in der Beziehung betreffen. Wir beraten anonym und vertraulich. Gleichstellungsstelle der Stadt Regensburg Von-der-Tann-Straße Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Gleichstellungsstelle des Landkreises Regensburg Altmühlstraße Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Gleichstellungsstelle des Landkreises Kelheim Schlossweg Kelheim Telefon: 09441/ Fax: 09441/ Termine während der üblichen Bürozeiten sowie nach telefonischer Vereinbarung

5 Familienberatung bei Trennung und Scheidung Polizei Die Beratungsstelle steht allen Trennungsfamilien vor, während oder nach einer Scheidung unabhängig von ihrer Konfession kostenlos zur Verfügung bei der Ausgestaltung des Umgangs- und Besuchsrechts, wenn es Schwierigkeiten bei den Kontakten der Kinder zum anderen Elternteil gibt, bei der Vorbereitung der Kinder auf eine anstehende Trennung und Scheidung ihrer Eltern und deren Begleitung während und nach der Trennungszeit (z. B. durch eine Scheidungskindergruppe). Sie können sich auch an uns wenden, wenn ihre endgültige Entscheidung zur Trennung noch nicht gefallen ist, sie sich aber über die Folgen und Auswirkungen einer Scheidung für sie und ihre Kinder informieren wollen. Trennung und Scheidung lösen im Leben eines Menschen tiefgreifende und schmerzhafte Krisen aus. Deshalb bieten wir auch Eltern Hilfen zur persönlichen Bewältigung dieses Lebensabschnittes an. Bei der Polizei gibt es so genannte Schwerpunktsachbear - beiter/innen, die Opfern häuslicher Gewalt beim Erstatten einer Anzeige als Ansprechpartner/in zur Verfügung stehen. Die Beauftragten der Polizei für Frauen und Kinder geben Opfern von häuslicher und sexueller Gewalt Auskunft über den Ablauf des polizeilichen Ermittlungsverfahrens, ihre Rechte im Strafverfahren, weitere Beratungsstellen, Tipps zur Vorbeugung. Aufgabe der Polizei ist es, Gewalttaten zu verhindern, zu unterbinden und diese strafrechtlich zu verfolgen. Die Polizei schützt Personen, die sich unmittelbar in Gefahr befinden, in dem sie je nach Sachlage dem Täter einen Platzverweis erteilen kann, den Täter in Gewahrsam nehmen kann, weitere Maßnahmen zum Schutz des Opfers ergreifen kann (z. B. Kontaktverbot). Polizeiliche Maßnahmen sind immer nur vorübergehend und müssen umgehend richterlich bestätigt werden. Familienberatung bei Trennung und Scheidung Kumpfmühler Straße 4 A Regensburg (neben Justiz-Hauptgebäude) Telefon: 0941 / (am Amtsgericht Regensburg) oder Psychologische Beratungsstelle Prüfeninger Straße Regensburg Telefon: 0941 / Fax: 0941 / Erreichbarkeit der Schwerpunktsachbearbeiter/innen Häusliche Gewalt über: Polizeiinspektion Regensburg Süd Telefon: 0941/ Polizeiinspektion Regensburg Nord Telefon: 0941/ Polizeiinspektion Neutraubling Telefon: 09401/ Polizeiinspektion Nittendorf Telefon: 09404/ Polizeiinspektion Regenstauf Telefon: 09402/ Polizeiinspektion Wörth/Donau Telefon: 09482/ Polizeiinspektion Kelheim Telefon: 09441/ Beauftragte der Polizei für Frauen und Kinder Telefon: 0941/ (Polizeipräsidium Oberpfalz) Opfer in akuter Gefahr können sich zu jeder Zeit unter der Notrufnummer 110 an die Polizei wenden!

6 Weisser Ring Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V. Der Weisse Ring hilft Menschen, die Gewalt erfahren mussten, durch: menschlichen Beistand und persönliche Betreuung nach der Straftat Begleitung zu Gerichtsterminen Hilfe im Umgang mit Behörden Hilfeschecks für rechtsmedizinische Untersuchung Unterstützung bei materiellen Notlagen in Zusammenhang mit einer Straftat, u. a. durch Beratungsscheck für eine Erstberatung bei einem frei gewählten Anwalt/einer Anwältin, Übernahme weiterer Anwaltskosten, insbesondere zur Durchsetzung sozialrechtlicher Ansprüche (z. B. nach dem Opferentschädigungsgesetz) und zur Wahrung von Opferschutzrechten im Strafverfahren (Opferanwalt), Beratungsscheck für eine psychotraumatologische Erstberatung, Erholungsprogramme für Opfer und ihre Angehörigen, finanzielle Zuwendungen, um tatbedingte Notlagen zu über brücken. Weisser Ring Außenstelle Regensburg (Stadt + Kreis) Plattenweg Regensburg Telefon: 0941/ Außenstelle Kelheim Telefon: 09441/ Zentrum Bayern Familie und Soziales Region Oberpfalz Sonderbetreuung im Bereich Opferentschädigungsgesetz (OEG) Wir informieren und beraten Opfer von Gewalttaten sowie deren Angehörige umfassend über alle im Einzelfall möglichen Hilfen. Aufgabenschwerpunkte: Kontaktaufnahme mit dem Opfer bereits vor Stellen des Antrags Kontakt mit Weissem Ring, Polizei, Staatsanwaltschaft Hausbesuch auf Wunsch des Opfers Betreuung des Opfers während des Verfahrens, persönlich oder telefonisch Unterstützung des Opfers beim Kontakt mit anderen Stellen bzw. Leistungsträgern Erläuterung möglicher Ansprüche nach Abschluss des Verfahrens Im Interesse der Gewaltopfer pflegen wir den Kontakt zu verschiedenen Stellen wie der Arbeitsgemeinschaft Sexuelle Gewalt an Kindern in Weiden, der Arbeitsgemeinschaft Gegen Gewalt an Kindern in Regensburg, dem Runden Tisch gegen häusliche Gewalt in Regensburg. Zentrum Bayern Familie und Soziales Region Oberpfalz Landshuter Straße Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Opfer-/Info-Telefon: kostenfrei rund um die Uhr erreichbar!

7 Jugendämter bieten Schutz und Hilfen für unmittelbar oder mittelbar gewalt betroffene Kinder und Jugendliche. beraten bei Fragen zur Erziehung und Entwicklung. beraten bei der Regelung der elterlichen Sorge und der Regelung des Umgangs und wirken im gerichtlichen Verfahren mit. beraten und unterstützen in Fragen des Unterhalts und des Unterhaltsvorschussgesetzes. beraten und unterstützen bei Bedarf an Kinderbetreuung. beraten bei Fragen zum Recht der Kinder auf gewaltfreie Erziehung. bieten Hilfen für erziehungsauffällige Kinder und Jugendliche und deren Eltern. bezuschussen im Bedarfsfall den Besuch von Tageseinrichtungen für Kinder, Ferienfreizeiten usw. bieten Beratung und Hilfe im Stadtteil durch Stadtteilprojekte und Familienstützpunkte. bieten frühe Hilfen für einen guten Start ins Leben, beraten und unterstützen in der Schwangerschaft, leisten präventive Unterstützung in Familien mit Kindern bis drei Jahren. Amt für Jugend und Familie, Stadt Regensburg Richard-Wagner-Straße Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Öffnungszeiten: Montag Freitag Uhr; Donnerstag Uhr Kreisjugendamt, Landratsamt Regensburg Altmühlstraße Regensburg Telefon: 0941/ Fax: 0941/ Öffnungszeiten: Montag Freitag Uhr Montag/Dienstag Uhr; Donnerstag Uhr Regensburger Beratungsstelle gegen Gewalt (RBG) Träger: Kontakt Regensburg e. V. Prävention Integration Resozialisierung Erfolgreiche Täterarbeit ist ein guter Opferschutz Inhalt der Beratungsstelle ist in erster Linie Täterarbeit mit gewalttätigen Männern, wobei auch vereinzelt Frauen die RBG aufsuchen. Das wichtigste Anliegen der RBG besteht darin, Täter/-innen dazu zu bringen, künftig Aggressivität und Gewalt zu vermeiden. Angebote: Offene Beratung Anti-Gewalt Individual-Training (AGIT) Anti-Aggressivitäts-Training (AAT ) Anti-Gewalt-Training / Konfrontatives Ressourcen-Training (AGT/KRT) für Männer Paarerstberatungen Vermittlung an weiterführende Stellen und Institutionen im Rahmen der interdisziplinären Zusammenarbeit Vermittlung an Therapeutinnen und Therapeuten Zielgruppe: Männer und Frauen, die durch gewalttätiges Verhalten in Erscheinung getreten sind und bestrebt sind, sich mit ihren aggressivitätsauslösenden Faktoren und den sich daraus entwickelnden Gewalttaten auseinanderzusetzen, um zukünftige Anwendung von Gewalt zu vermeiden. Regensburger Beratungsstelle gegen Gewalt (RBG) Kontakt Regensburg e.v. Hemauerstraße Regensburg Telefon: 0941/ oder Fax: 0941/ Parteiverkehr: Mo Do Uhr u. Fr Uhr Beratung nach telefonischer Vereinbarung

8 Rechtsantragsstelle Weitere wichtige Anlaufstellen für Opfer häuslicher Gewalt am Amtsgericht Regensburg Bei der Rechtsantragsstelle haben Verfahrensbeteiligte die Möglichkeit, persönlich Sachanträge zu Verfahren zu stellen, wenn sie nicht von einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin vertreten werden. So können z.b. von Gewalt Betroffene eine Schutzanordnung oder die Überlassung der Wohnung nach dem Gewaltschutzgesetz beantragen. Für das gerichtliche Verfahren kann gegebenenfalls Prozesskostenhilfe gewährt werden. Für die Wahrnehmung von Rechten außerhalb eines gericht - lichen Verfahrens erhalten Bürger/innen mit geringem Einkommen unter bestimmten Voraussetzungen einen Beratungshilfeschein (nach 1 und 2 Beratungshilfegesetz) für eine kostengünstige Beratung bei einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin. Gewaltbetroffene mit geringem Einkommen können z. B. einen Beratungshilfeschein für eine anwaltliche Rechts - beratung in Gewaltschutzangelegenheiten erhalten. Der Eigenbetrag pro Angelegenheit beträgt 10,00. Zur Rechtsberatung sind die Rechtsantragsstellen nicht befugt. Rechtsantragsstelle am Amtsgericht Regensburg Augustenstraße Regensburg Postfachanschrift: Regensburg Telefon: 0941/ (Vermittlung) Fax: 0941/ Abteilungen: Zivilsachen, Zi Telefon: 0941/ Strafsachen, Zi Telefon: 0941/ Familiensachen, Zi Telefon: 0941/ Staatsanwaltschaft Regensburg Kumpfmühler Straße Regensburg Telefon: 0941/ (Vermittlung) Fax: 0941/ Familiengericht am Amtsgericht Regensburg Augustenstraße Regensburg Telefon: 0941/ (Vermittlung) Fax: 0941/ Landgericht Regensburg Kumpfmühler Straße Regensburg Telefon: 0941/ (Vermittlung) Fax: 0941/ Familiengericht am Amtsgericht Kelheim Klostergasse Kelheim Telefon: 09441/ (Vermittlung) Fax: 09441/ Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft Gegen Gewalt an Kindern Federführung: Jugend- und Familientherapeutische Beratungsstelle der Stadt Regensburg Richard-Wagner-Straße Regensburg Telefon: 0941/ (Sekretariat) Vertreterinnen der Anwaltschaft am Regensburger Runden Tisch gegen häusliche Gewalt c/o RAin Claudia Schenk Kumpfmühler Straße Regensburg Tel: 0941/ c/o RAin Birgit Hofmann Deiningerstr Regensburg Tel: 0941/ 32962, 0941/ c/o RAin Andrea Schnetzer Schlesische Straße Neutraubling Tel: 09401/ 8787 Vertreterinnen der Ärzteschaft am Regensburger Runden Tisch gegen häusliche Gewalt c/o Deutscher Ärztinnenbund Oberärztin Rita Haberger Schubertstraße Regensburg Tel: 0941/

9

Eltern und Kind - Kinderschutz / Kinderrechte

Eltern und Kind - Kinderschutz / Kinderrechte Stadt Zürich Support Informationszentrum Werdstrasse 75, Postfach 8036 Zürich Tel. 044 412 70 00 izs@zuerich.ch www.stadt-zuerich.ch/wegweiser Support Informationszentrum Tel. Email Beratung + Hilfe 147

Mehr

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt Bürgerschaftliches Engagement Unterstützung als ergänzendes Angebot durch Ehrenamtliche und Bedarfe für ehrenamtliche Arbeit Engagement.soz@muenchen.de adtverwaltung/sozialreferat/leitung- und-zentrale/buergerschaftliches-

Mehr

Ein Leitfaden für Frauen. 3. vollständig überarbeitete Auflage

Ein Leitfaden für Frauen. 3. vollständig überarbeitete Auflage Alleinerziehende in Ulm Ein Leitfaden für Frauen. vollständig überarbeitete Auflage Alleinerziehende in Ulm Ein Leitfaden für Frauen. vollständig überarbeitete Auflage . Rechtsfragen Im Rahmen dieser Broschüre

Mehr

Häusliche Gewalt gegen ältere Menschen. An wen kann ich mich in Wien wenden?

Häusliche Gewalt gegen ältere Menschen. An wen kann ich mich in Wien wenden? Häusliche Gewalt gegen ältere Menschen An wen kann ich mich in Wien wenden? Eine Informationsschrift für von Gewalt betroffene ältere Menschen sowie Angehörige, Bekannte, FreundInnen, NachbarInnen Wer

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Netzwerk FAMILIE. Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg)

Netzwerk FAMILIE. Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg) Netzwerk FAMILIE Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg) Seite 2 Netzwerk FAMILIE Jugendamt des Landkreises Aschaffenburg Bayernstr. 18 Telefon: 06021

Mehr

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption HILFE FÜR FRAUEN Elisabeth-Fry-Haus Konzeption Stand 08/2012 Inhaltsverzeichnis 1. Die Außenwohngruppe III gem. 67 ff. SGB XII... 3 2. Die Ziele... 4 3. Methodik... 5 4. Kooperation und Vernetzung... 6

Mehr

Impressum: Dürkheim. Print ONLine, Bad Dürkheim

Impressum: Dürkheim. Print ONLine, Bad Dürkheim 0 Impressum: Herausgegeben von: Verfasserinnen: Auflage: Druck: Runder Tisch GesB Neustadt / Bad Dürkheim Johanna Born (Frauenhausverein Lila Villa e.v.) Andrea Breßler (Gleichstellungsbeauftragte der

Mehr

VORWORT... 9 I TRENNUNG UND SCHEIDUNG... 11

VORWORT... 9 I TRENNUNG UND SCHEIDUNG... 11 Inhalt VORWORT... 9 I TRENNUNG UND SCHEIDUNG... 11 1. TRENNUNG... 11 1.1. Getrenntleben in der gemeinsamen Ehewohnung... 12 1.2. Auszug... 13 1.3. Zuweisung der Ehewohnung zur alleinigen Nutzung nach Trennung

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Trennung - was nun? AnsprechpartnerInnen im Trennungs- und Scheidungsverfahren in Essen

Trennung - was nun? AnsprechpartnerInnen im Trennungs- und Scheidungsverfahren in Essen Trennung - was nun? AnsprechpartnerInnen im Trennungs- und Scheidungsverfahren in Essen Trennung was nun? AnsprechpartnerInnen in Essen Orientierung nach Trennung und Scheidung Trennung was nun? Bereits

Mehr

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015)

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.v. Allgemeine Sozialberatung Die Zahl der Demenzerkrankungen nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung zu. Immer

Mehr

Rechtsanwältin Birgit Berger

Rechtsanwältin Birgit Berger Rechtsanwältin Birgit Berger Die Beratung in familienrechtlichen Angelegenheiten Die familienrechtliche Beratung umfasst alle mit einer Trennung oder Scheidung zusammenhängenden Bereiche, wie z.b. den

Mehr

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09. Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.2012 Lebensform Alleinerziehen in Zahlen In Deutschland leben

Mehr

Überregionale Angebote

Überregionale Angebote Amt für Gesundheitsvorsorge Gemeinden und Netzwerke Unterstrasse 22 Fon 058 229 87 60 Fax 058 229 11 42 www.gesundheit.sg.ch www.zepra.info Gemeinden und Schulen von Gemeinden bei Präventions- und s-projekten

Mehr

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Ehrenamt und Schutz vor sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Eine Informationsbroschüre, die (mehr) Sicherheit gibt. Zündfunke/Sportjugend_2012.indd

Mehr

Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung

Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung Wer Rechtsrat oder Rechtshilfe von einem Anwalt benötigt, aber nur ein geringes Einkommen bezieht, kann beim zuständigen Amtsgericht

Mehr

Konsequenzen aufgrund mangelnder Kapazitäten:

Konsequenzen aufgrund mangelnder Kapazitäten: 1 Konsequenzen aufgrund mangelnder Kapazitäten: - Die Wartezeiten für Beratungsplätze haben sich generell verlängert; insbesondere gilt dies nach wie vor für die Traumaberatung. - Die Zeiten zwischen den

Mehr

Konzeption des Sozial-Centers

Konzeption des Sozial-Centers des Sozial-Centers Abteilungskonzeptionen Betreutes Wohnen Ausgabe 06/2011 Seite 1 von 6 Im Jahr 2000 wurde diese ambulante Form der Hilfe zur bedarfsgerechten Erweiterung unseres Angebots begonnen. Es

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung?

Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung? Kooperationswerkstatt Trennung und Scheidung Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung? Wegweiser-Beratung Individuelle Beratung Gruppen Mediation Info-Veranstaltungen Was hilft Familien bei

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Familien im Konflikt. Familiengerichte im Landkreis Görlitz. Amtsgericht Görlitz -Familiengericht- Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690

Familien im Konflikt. Familiengerichte im Landkreis Görlitz. Amtsgericht Görlitz -Familiengericht- Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690 Familien im Konflikt Familiengerichte im Landkreis Görlitz Amtsgericht Görlitz Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690 Amtsgericht Löbau Promenadenring 3, 02702 Löbau Telefon: 03585 / 469 100

Mehr

Vergewaltigung was tun?

Vergewaltigung was tun? Vergewaltigung was tun? Vergewaltigung ein schweres Verbrechen Jahr für Jahr werden Tausende Mädchen und Frauen vergewaltigt. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik werden in Deutschland jedes Jahr etwa

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr

Häusliche Gewalt äußert sich nicht nur in körperliche Gewalt, sondern auch in andere Gewaltformen. Es wird unterschieden in:

Häusliche Gewalt äußert sich nicht nur in körperliche Gewalt, sondern auch in andere Gewaltformen. Es wird unterschieden in: Häusliche Gewalt Was ist häusliche Gewalt? Das Gewaltschutzgesetz Was können Sie tun, wenn Sie in unmittelbarer Gefahr sind? Was Sie mitnehmen sollten? Schutz und Unterkunft sowie weitere Hilfsangebote

Mehr

Prävention durch Schutzkonzepte. Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14

Prävention durch Schutzkonzepte. Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14 Prävention durch Schutzkonzepte Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14 2 Wer sind Sie? Sie sind als Ehrenamtliche_r hier? Sie sind als Hauptamtliche_r hier? Sie kommen aus dem Bereich

Mehr

Netzwerk Früher Hilfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Netzwerk Früher Hilfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Netzwerk Früher Hilfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Einführung Netzwerk Früher Hilfen 8a SGB VIII Netzwerk Herzlich Willkommen im Leben Prävention Matthias Müller Katja Berger Janine Gaster

Mehr

INDIVIDUELLE GELTENDMACHUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN EHEMALIGER HEIMKINDER

INDIVIDUELLE GELTENDMACHUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN EHEMALIGER HEIMKINDER 1. Neues vom Rechtsanwalt INDIVIDUELLE GELTENDMACHUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN EHEMALIGER HEIMKINDER Rechtliche Ansprüche eines ehemaligen Heimkindes können je nach Einzelfall sein: Rente für die während dem

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Informationen für Frauen in der Prostitution

Informationen für Frauen in der Prostitution Informationen für Frauen in der Prostitution Herausgeber: Magistrat der Universitätsstadt Marburg Gleichberechtigungsreferat Rathaus, 3. Stock Markt 1 35035 Marburg Telefon: 06421-201377 und 201368 Telefax:

Mehr

Schuldnerberatung. im Landratsamt Starnberg

Schuldnerberatung. im Landratsamt Starnberg im Stand: April 2009 : Hilfe zur Selbsthilfe Hier finden Sie unsere Beratungsstelle Klarheit schaffen Wege finden Wer in finanzielle Schwierigkeiten gerät, wird schnell in einen ganzen Strudel von Problemen

Mehr

Praxishilfe Psychische Belastungen

Praxishilfe Psychische Belastungen Praxishilfe Psychische Belastungen Teil 2 Hilfen für Betroffene: Beratungs- und Behandlungsangebote in der Region Siegen Ärzte für Allgemeinmedizin Erste Anlaufstelle bei körperlichen und psychischen Beschwerden

Mehr

WEISSER RING. AuÅenstelle KÄln - Rechtsrheinisch. Jahresbericht 2013

WEISSER RING. AuÅenstelle KÄln - Rechtsrheinisch. Jahresbericht 2013 WEISSER RING AuÅenstelle KÄln - Rechtsrheinisch Jahresbericht 2013 Impressum: WEISSER RING, GemeinnÄtziger Verein zur UnterstÄtzung von KriminalitÅtsopfern und zur VerhÄtung von Straftaten e.v. BundesgeschÅftstelle:

Mehr

Frauenbeauftragte Intervention gegen Häusliche Gewalt

Frauenbeauftragte Intervention gegen Häusliche Gewalt Frauenbeauftragte Intervention gegen Häusliche Gewalt Informationen des Nürnberger Runden Tisches zu Kompetenzen und Handlungsmöglichkeiten Inhalt Seite Vorwort Vorwort 3 Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Gewalt gegen Frauen. Was können Sie tun? STADT BAD KREUZNACH. Runder Tisch gegen Gewalt gegen Frauen

Gewalt gegen Frauen. Was können Sie tun? STADT BAD KREUZNACH. Runder Tisch gegen Gewalt gegen Frauen Gewalt gegen Frauen Was können Sie tun? STADT BAD KREUZNACH Runder Tisch gegen Gewalt gegen Frauen INHALT 1. ZIVILRECHTLICHE MÖGLICHKEITEN SEITE 3 1.1 Schutzanordnungen SEITE 3 1.2 Zuweisung der Wohnung

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

Gemeinsam gegen häusliche Gewalt

Gemeinsam gegen häusliche Gewalt Landkreis Garmisch-Partenkirchen Gemeinsam gegen häusliche Gewalt Eine Informationsbroschüre und des Netzwerkes des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen Runder Tisch gegen häusliche Gewalt Stand: 01. Dezember

Mehr

Die Anhörung des Kindes in familienrechtlichen Verfahren

Die Anhörung des Kindes in familienrechtlichen Verfahren Zwei Weiterbildungen der Universität Freiburg 28. Februar - 1. März 2014 Die Anhörung des Kindes in familienrechtlichen Verfahren Anhörung, Gerichtspraxis, elterliche Sorge, häusliche Gewalt, Persönlichkeitsrecht,

Mehr

STATT EINES VORWORTES 1. Phase der Reue 6 Vergeben 6 Schweigen 6 SIE SIND KEIN EINZELFALL 2 WIE FINDEN SIE HILFE? 7

STATT EINES VORWORTES 1. Phase der Reue 6 Vergeben 6 Schweigen 6 SIE SIND KEIN EINZELFALL 2 WIE FINDEN SIE HILFE? 7 STATT EINES VORWORTES 1 SIE SIND KEIN EINZELFALL 2 Als Beispiel für viele: Ulrike S. 2 Formen häuslicher Gewalt 3 Psychische Gewalt 3 Körperliche Gewalt 3 Sexuelle Gewalt 3 Ökonomische Gewalt 3 Klischees

Mehr

worms: worms: gegen häusliche Gewalt gegen häusliche Gewalt

worms: worms: gegen häusliche Gewalt gegen häusliche Gewalt worms: worms: gegen häusliche Gewalt gegen häusliche Gewalt Impressum: Dieses Verzeichnis beruht auf dem Sachstand von August 2010 Anschriften und Telefonverbindungen sind aktuell. Damit das Verzeichnis

Mehr

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Kreisverwaltung Cochem-Zell Fachbereich Jugend und Familie Endertplatz 2 56812 Cochem 1 Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Antrag für das Kind / die Kinder 1. Kind Das Kind wohnt

Mehr

Erziehungsstellen. Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII

Erziehungsstellen. Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII Erziehungsstellen Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII Pädagogische Konzeption Erziehungsstellen sind eine besondere Form der Pflegefamilie gem. 33, Satz 2 SGB VIII. Sie sind eine lebensfeldersetzende

Mehr

Informationen zu Trennung und Scheidung

Informationen zu Trennung und Scheidung Informationen zu Trennung und Scheidung Mein Mann ist gewalttätig Ich möchte mich trennen Wie muss ich vorgehen? Sie können beim zuständigen Bezirksgericht ein Eheschutzverfahren (Trennung auf einseitigen

Mehr

Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt

Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt Kriseninterventionszentrum Wien... 2 Psychiatrische Soforthilfe... 4 Notfallpsychologischer Dienst Österreich (NDÖ)... 6 Anton Proksch Institut...

Mehr

Jahresbericht 2012 der Außenstelle Bad Kreuznach des WEISSEN RINGES

Jahresbericht 2012 der Außenstelle Bad Kreuznach des WEISSEN RINGES Jahresbericht 2012 der Außenstelle Bad Kreuznach des WEISSEN RINGES 1. Opferhilfe Im Jahre 2012 wurden von der Außenstelle Bad Kreuznach des WEISSEN RINGES 162 (2011: 141) Opferfälle bearbeitet. 26 Opferfälle

Mehr

Regionaler Arbeitskreis Trennung und Scheidung Erlangen und Erlangen- Höchstadt Beratungsführer Trennung und Scheidung Paare Paare Eltern Eltern Kinder Kinder Jugendliche Jugendliche Adressen in Erlangen

Mehr

Fragebogen für Adoptionsbewerber

Fragebogen für Adoptionsbewerber Amt für Kinder, Jugend und Familie Aktenzeichen: 511/52- Pfl - Fragebogen für Adoptionsbewerber 1. Personalien Familienname Vorname Geburtsname Geburtstag Geburtsort Staatsangehörigkeit Konfession Anschrift

Mehr

Minijobs bis 450 Euro monatlich. Wissen Sie eigentlich,

Minijobs bis 450 Euro monatlich. Wissen Sie eigentlich, Trennung, Scheidung Finanzielle und rechtliche Konsequenzen dass keine Trennung oder Scheidung wie die andere ist, so dass Sie nicht auf alle Erfahrungen aus Ihrem Familien- und Freundeskreis zurückgreifen

Mehr

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind HOCHSAUERLANDKREIS Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind Vorbemerkung Für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, ergeben sich oftmals besondere Fragen und rechtliche

Mehr

Aufhebung einer Lebenspartnerschaft. Vor- und Zuname. Straße und Hausnummer. PLZ und Ort. Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum... Telefon.. E-Mail.

Aufhebung einer Lebenspartnerschaft. Vor- und Zuname. Straße und Hausnummer. PLZ und Ort. Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum... Telefon.. E-Mail. Bitte füllen Sie dieses Formular vollständig aus und senden dieses mit Unterschrift und den erforderlichen Unterlagen per Post, per E-Mail im PDF-Format oder per Fax an 0221-64 00 994-1. Vollmacht im Original

Mehr

Prävention statt Konfrontation!

Prävention statt Konfrontation! Prävention statt Konfrontation! Das am 26.02.2013 in Kraft getretene Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten, u.a. im Bürgerlichen Gesetzbuch im Unterabschnitt Behandlungsvertrag

Mehr

Stellungnahme zum Antrag der Fraktion der SPD und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW schützt Frauen und Mädchen vor Gewalt

Stellungnahme zum Antrag der Fraktion der SPD und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW schützt Frauen und Mädchen vor Gewalt Per Mail anhoerung@landtag.nrw.de Schutz vor Gewalt SV-Gespräch A03 13.05.2011 Stellungnahme zum Antrag der Fraktion der SPD und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW schützt Frauen und Mädchen vor Gewalt

Mehr

Ministerium für Integration Baden-Württemberg Merkblatt zur Einführung des Vertrauensanwalts

Ministerium für Integration Baden-Württemberg Merkblatt zur Einführung des Vertrauensanwalts Ministerium für Integration Baden-Württemberg Merkblatt zur Einführung des Vertrauensanwalts 1. Zielsetzung Das Ansehen und die Integrität der öffentlichen Verwaltung ist für einen funktionierenden Rechtsstaat

Mehr

Tel. 117/112 Häusliche Gewalt ist kein Tabu! Wegweisung und Rückkehrverbot. www.polizei.bs.ch

Tel. 117/112 Häusliche Gewalt ist kein Tabu! Wegweisung und Rückkehrverbot. www.polizei.bs.ch Tel. 117/112 Häusliche Gewalt ist kein Tabu! Wegweisung und Rückkehrverbot www.polizei.bs.ch Häusliche Gewalt ist kein Tabu! Das Wichtigste über und gegen ein oft verschwiegenes Delikt. Gewalt wird in

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern. Häusliche Gewalt. Informationen über das polizeiliche Einschreiten

Bayerisches Staatsministerium des Innern. Häusliche Gewalt. Informationen über das polizeiliche Einschreiten Bayerisches Staatsministerium des Innern Häusliche Gewalt Informationen über das polizeiliche Einschreiten Impressum Inhalt Vorwort 5 Was versteht die Bayerische Polizei unter Häuslicher Gewalt? Welche

Mehr

Liebe Eltern. Trennung oder Ehescheidung Albtraum für Eltern und Kinder? Ein Elternbrief der KSK Bern

Liebe Eltern. Trennung oder Ehescheidung Albtraum für Eltern und Kinder? Ein Elternbrief der KSK Bern Liebe Eltern Trennung oder Ehescheidung Albtraum für Eltern und Kinder? Liebe Eltern Auch wenn Sie bald nicht mehr Eheleute sein werden, bleiben Sie dennoch die Eltern Ihrer Kinder. Ihr Leben lang. Um

Mehr

Überregionale Angebote

Überregionale Angebote Amt für Gesundheitsvorsorge Gemeinden und Netzwerke Unterstrasse 22 Fon 058 229 87 60 Fax 058 229 11 42 www.gesundheit.sg.ch www.zepra.info Gemeinden Die kantonale Abteilung Gemeinden und Netzwerke kooperiert

Mehr

Merkblatt und Information zum Unterhaltsvorschussgesetz - (UVG)

Merkblatt und Information zum Unterhaltsvorschussgesetz - (UVG) Unterhaltsvorschuss ist eine Hilfe für Alleinerziehende wird gewährt, wenn der andere Elternteil nicht wenigstens den Regelunterhalt fürs Kind leistet Die Leistungen werden bis zur Vollendung des zwölften

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Einleitung. 1. Übergreifende Prinzipien

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Einleitung. 1. Übergreifende Prinzipien Inhaltsverzeichnis Vorwort Einleitung 1. Übergreifende Prinzipien 1.1 Verantwortung der Entscheider 1.1.1 Risikoanalyse 1.1.2 Materialien Prüffragen für Entscheider Abschlussveranstaltung zur Umsetzung

Mehr

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER Die wichtigsten Informationen zum Thema Scheidung Wann ist eine Scheidung möglich? Die wichtigste Voraussetzung für eine Scheidung ist das sog. Trennungsjahr, wenn beide Ehegatten die Scheidung beantragen

Mehr

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 E-Mail: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH

PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH Thementag II am 9.Juli 2014 in Gültstein: Familienhebammen und Familiengesundheitskinderkrankenpflegerinnen PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH

Mehr

Kinder psychisch kranker Eltern präventive Ansätze

Kinder psychisch kranker Eltern präventive Ansätze 62. Gütersloher Fortbildungstage, 20.-22. September 2011 Kinder psychisch kranker Eltern präventive Ansätze Fakultät für Bildungswissenschaften AG Sozialisationsforschung Miriam Schmuhl MPH Gliederung

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Bundesweites Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Frauen

Bundesweites Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Frauen Bundesweites Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Frauen Im Interview: Renate Augstein und Dr. Birgit Schweikert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Renate Augstein und Dr.

Mehr

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Europa wächst immer mehr zusammen, frühere Grenzen spielen fast keine Rolle mehr. Damit verbunden sind

Mehr

Kindschafts- und Namensrechtsänderungsgesetz 2013

Kindschafts- und Namensrechtsänderungsgesetz 2013 Kindschafts- und Namensrechtsänderungsgesetz 2013 Mit 1.2.2013 trat das neue Gesetz in Kraft, das wesentliche Neuerungen mit sich brachte. In vielen Bereichen setzte der Gesetzgeber bereits bestehende

Mehr

Betreuungsgeld in Bayern

Betreuungsgeld in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Betreuungsgeld in Bayern Liebe Eltern, Ziel der bayerischen Familienpolitik ist es, Familien zu ermöglichen, nach ihren Vorstellungen

Mehr

Der Oberbürgermeister. STARK trifft SICHER. STARK trifft SICHER. Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auch in Bus und Bahn

Der Oberbürgermeister. STARK trifft SICHER. STARK trifft SICHER. Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auch in Bus und Bahn Der Oberbürgermeister STARK trifft SICHER STARK trifft SICHER Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auch in Bus und Bahn STARK trifft SICHER Seite 2 Sehr geehrte Kölnerinnen und Kölner, Gewalt gegen

Mehr

Fachtagung Fachverband Zusatzleistungen Kanton Zürich 5. Juni 2014

Fachtagung Fachverband Zusatzleistungen Kanton Zürich 5. Juni 2014 Fachtagung Fachverband Zusatzleistungen Kanton Zürich 5. Juni 2014 Gemeinsames Sorgerecht ab 1. Juli 2014 Diana Berger-Aschwanden, Mitarbeiterin Rechtsdienst Amt für Zusatzleistungen zur AHV/IV der Stadt

Mehr

Hilfen für Straffällige Arbeitskreis Resozialisierung Hilfen für straffällig gewordene Menschen in Nürnberg und Nordbayern

Hilfen für Straffällige Arbeitskreis Resozialisierung Hilfen für straffällig gewordene Menschen in Nürnberg und Nordbayern Hilfen für Straffällige Arbeitskreis Resozialisierung Hilfen für straffällig gewordene Menschen in Nürnberg und Nordbayern Stadtmission Nürnberg e.v. Arbeitskreis Resozialisierung Rund 40 Jahre lang, seit

Mehr

Verfahrensbeistand ( 158 FamFG)

Verfahrensbeistand ( 158 FamFG) Seite 1 von 5 Stand 01.10.09 Zuordnung des Angebotes Verfahrensbeistandschaften für Minderjährige in familiengerichtlichen Verfahren Allgemeine Beschreibung des Angebotes Allgemeine Beschreibung der Grundleistungen

Mehr

KONZEPTION Frauenhaus Flensburg Verein Hilfe für Frauen in Not e.v.

KONZEPTION Frauenhaus Flensburg Verein Hilfe für Frauen in Not e.v. KONZEPTION Frauenhaus Flensburg Verein Hilfe für Frauen in Not e.v. 1. Gewalt gegen Frauen 1.1 Präambel 1.2. Ziele 1.3. Zielgruppe 2. Der Verein Hilfe für Frauen in Not e.v. 2.1. Autonome Struktur 2.2.

Mehr

Abteilungen und Ämter von A bis Z

Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilung Bildung, Kultur und Immobilien Bezirksstadtrat Stephan Richter (SPD) Telefon: 90293-6001, Telefax: 90293-6005 E-Mail: buero.stephan.richter@ba-mh.verwalt-berlin.de

Mehr

Fragen zum Familienrecht

Fragen zum Familienrecht Fragen zum Familienrecht Fragen zum Familienrecht Was bedeutet der Begriff Obsorge? Unter dem Begriff Obsorge versteht man die Gesamtheit der Rechte und Pflichten von Eltern gegenüber ihren minderjährigen

Mehr

Merkblatt Das gemeinsame Sorgerecht

Merkblatt Das gemeinsame Sorgerecht Merkblatt Das gemeinsame Sorgerecht Inhalt 1 Was ist meine Ausgangssituation? 2 Haben wir nach Trennung/Scheidung automatisch gemeinsame Sorge für die Kinder? 3 Muss bei Scheidung ein Antrag gestellt werden?

Mehr

Trennung und Scheidung

Trennung und Scheidung Landratsamt Dingolfing-Landau Obere Stadt 1-84130 Dingolfing Trennung und Scheidung Informationen zum Thema: elterliche Sorge und Umgang Einführung: Im Mittelpunkt der Sorgen der Eltern, die in Trennung

Mehr

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent Vertrauen als Grundlage Die Rechtsanwaltskanzlei Bergert & Bergert wurde von Rechtsanwalt Ralf Bergert und Rechtsanwältin Christina Bergert im Jahr 1996 gegründet. Unsere Anwaltspartnerschaft berät Sie

Mehr

Datenschutz bei der Polizei

Datenschutz bei der Polizei Datenschutz bei der Polizei Was macht eigentlich die Polizei mit Ihren Daten? Vielleicht sind Sie schon einmal mit der Polizei in näheren Kontakt geraten, z.b. als Autofahrer oder als Flugreisender. Die

Mehr

Bundeskinderschutzgesetz

Bundeskinderschutzgesetz Bundeskinderschutzgesetz Der Inhalt in Kürze 1 Stand: 06.03.2012 Eckpfeiler des Bundeskinderschutzgesetzes Aktiver Kinderschutz durch Frühe Hilfen und verlässliche Netzwerke Aktiver Kinderschutz durch

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe Vorwort

Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe Vorwort Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, kommt nur der zu seinem Recht, der über ausreichende Finanzmittel verfügt? Nein! Niemand ist allein aus finanzieller Not

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas 12.10.2013 ist ein Kooperationsprojekt von verband Rhein-Kreis Neuss e.v. Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH SkF Sozialdienst katholischer Frauen e.v. Es ist ein Angebot für Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Kinder in Konfliktfamilien bei Trennung und Scheidung

Kinder in Konfliktfamilien bei Trennung und Scheidung Zwei Weiterbildungen der Universität Freiburg 22. - 23. August 2014 Kinder in Konfliktfamilien bei Trennung und Scheidung Scheidungsfamilien, überforderte Eltern, Parental Alienation Syndrome, strafrechtliche

Mehr

Das Scheidungsformular

Das Scheidungsformular Rechtsanwalt Thomas O. Günther, LL.M. oec Rosental 98, 53111 Bonn Mailto:info@scheidung-bonn.com Fax: 0911 / 30844-60484 Das Scheidungsformular Senden Sie mir dieses Formular bequem online, per Post oder

Mehr

Angebote der Beratungsstelle für Familien

Angebote der Beratungsstelle für Familien Angebote der Beratungsstelle für Familien Mediation Beziehungsberatung Binationale Beratung Begleitete Besuchstage Alimentenbevorschussung Alimenteninkasso Index-Dienst Rechtsauskunft Budgetberatung Trennungs-

Mehr

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern Susanne Schlüter-Müller Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Frankfurt 1. Vorsitzende von AURYN Frankfurt e.v.

Mehr

Ansätze zur Suchtprävention für Seniorinnen und Senioren. Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.v. Büro für Suchtprävention

Ansätze zur Suchtprävention für Seniorinnen und Senioren. Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.v. Büro für Suchtprävention Ansätze zur Suchtprävention für Seniorinnen und Senioren Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.v. Büro für Suchtprävention Inhalte Suchtprävention als Gesundheitsförderung Risikofaktoren

Mehr

Maßregelvollzug. Nachbetreuung suchtkranker und psychisch kranker Rechtsbrecher in Hessen. Forensische Fachambulanzen. Landeswohlfahrtsverband Hessen

Maßregelvollzug. Nachbetreuung suchtkranker und psychisch kranker Rechtsbrecher in Hessen. Forensische Fachambulanzen. Landeswohlfahrtsverband Hessen Maßregelvollzug Forensische Fachambulanzen Nachbetreuung suchtkranker und psychisch kranker Rechtsbrecher in Hessen Landeswohlfahrtsverband Hessen I m p r e s s u m Herausgeber: Landeswohlfahrtsverband

Mehr

10 Jahre Gewaltschutzgesetz Bestandsaufnahme zum veränderten gesellschaftlichen Umgang mit häuslicher Gewalt

10 Jahre Gewaltschutzgesetz Bestandsaufnahme zum veränderten gesellschaftlichen Umgang mit häuslicher Gewalt 10 Jahre Gewaltschutzgesetz Bestandsaufnahme zum veränderten gesellschaftlichen Umgang mit häuslicher Gewalt Ergebnisse der Mitgliederbefragung des bff Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe

Mehr

Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung Beratung und Allgemeine Beratung/Selbsthilfegruppen Familienunterstützende Angebote Wellcome I Zwillingselterntreff I Mütter- und Familienzentren Frauenzentrum I FAB I Evangelische Familien-Bildungsstätte

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v.

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Amt für Bildung und Soziales 100 Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. 101a

Mehr

November 2013. aktuell. Das gemeinsame elterliche Sorgerecht

November 2013. aktuell. Das gemeinsame elterliche Sorgerecht November 2013 aktuell Das gemeinsame elterliche Sorgerecht Editorial Die gemeinsame elterliche Sorge geschiedener oder nicht miteinander verheirateter Eltern als Normalfall wird voraussichtlich per 1.

Mehr

Mandantenaufnahmebogen Familienrecht

Mandantenaufnahmebogen Familienrecht Mandantenaufnahmebogen Familienrecht Mandant: Vorname, Name ggf. Geburtsname Anschrift Erreichbarkeit: Telefon (privat/geschäftlich) Fax e-mail Geburtstag und Geburtsort Staatsangehörigkeit Konfession

Mehr