HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT"

Transkript

1 HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT Tool zur grfischen Modellierung von Workflows in ShrePoint Einfches Gestlten von Prozessen und Chnge Mngement Gemeinsme Arbeitsplttform für kufmännische Abteilungen und IT Unterstützung des Entscheidungsprozesses und prktisches Berichtssystem Universelles System zur Verwltung der Zugriffsrechte uf Dten Volle ShrePoint-Integrtion

2 DATAPOLIS WORKBOX 2010 FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Dtpolis Workbox ist ein nwenderfreundliches, grfisches Tool zur Modellierung und Verwltung von Geschäftsprozessen sowie Dten- und Dokumentenflüssen in einer ShrePoint-2010-Umgebung. Die einzigrtige Architektur der Lösung erleichtert ds Prozessmngement und ermöglicht die schnelle Umsetzung von Änderungen. Dtpolis Workbox nutzt zwei logische Ebenen eine kufmännische und eine technische. Die erste Ebene bildet den Prozess, dessen Phsen und Teilnehmer b; die zweite schfft einen Rum, der es ermöglicht, Prozesse zu utomtisieren. Die seprte kufmännische Logik spiegelt die Art wider, wie Menschen Entscheidungen treffen dmit ermöglicht sie es Mngern, sich uf die Ziele und Phsen eines Prozesses zu konzentrieren. Beide Ebenen zusmmen bilden ein gemeinsmes Werkzeug für Angehörige der kufmännischen Abteilungen und der IT. Grfische Umgebung für ds Arbeiten im Netzwerk einfches Modellieren und Modifizieren von Workflows ohne Progrmmieren Ein intuitives grfisches Interfce ermöglicht ds Entwerfen voll funktionsfähiger Workflows, ohne dss dzu Progrmmier-Werkzeuge genutzt werden müssen. Mithilfe von Drg & Drop lssen sich Prozesse schnell definieren oder modifizieren. Die Bestndteile eines Ablufs (Zustände, Aktivitäten, Aktionen, Rollen und Berechtigungen) werden mit der Mus uf einem Digrmm positioniert. Der Benutzer knn jederzeit Änderungen m Workflow- Entwurf vornehmen spezielle Mechnismen verhindern, dss verschiedene Definitionen dieselbe Instnz eines Prozesses benutzen. Die Microsoft-Silverlight-Technologie gewährleistet die interktive Arbeit mit dem Digrmm und erleichtert die Nvigtion zwischen den Objekten und Elementen des Prozesses. Alles, ws zur Definition von Workflows benötigt wird, ist ein PC mit Internetzugng und ein Browser es müssen keinerlei zusätzliche Komponenten, Anwendungen oder Dtenbnken instlliert werden. Kufmännische und technische Ebenen eine gemeinsme Arbeitsplttform für kufmännische Benutzer und IT-Spezilisten Die Nutzung zweier Ebenen (einer kufmännischen und einer technischen) verbessert die Lesbrkeit der Digrmme und erleichtert ds Verständnis für die kufmännische Logik eines Prozesses. Auf der kufmännischen Ebene können Digrmme ngelegt und die kufmännische Logik des Workflows verwltet werden Mitrbeiter ußerhlb der IT-Abteilungen können sich ktiv n der Phse der Prozessmodellierung und m Entwurf der Benutzerschnittstellen beteiligen. Die technische Ebene ist für Benutzer vorgesehen, die Erfhrung im Umgng mit der ShrePoint-Umgebung besitzen; hier können erweiterte Funktionen erstellt und Prozesse utomtisiert werden, ohne in deren kufmännische Logik einzugreifen. Die Möglichkeit, dss kufmännische und IT- Abteilungen prllel rbeiten, erleichtert die Kommuniktion zwischen den Tems, reduziert ds Fehlerrisiko und beschleunigt die Implementierung von Prozessen. Ein intuitives grfisches Interfce ermöglicht ds Entwerfen voll funktionsfähiger Workflows, ohne dss dzu Progrmmier- Werkzeuge genutzt werden müssen. Lden Sie hier eine kostenlose Testversion von Dtpolis Workbox herunter:

3 Flexibles Rechtesystem erleichtert den Prozessteilnehmern die Nutzung von Formulren Dtpolis Workbox erweitert die Funktionlität von ShrePoint um die Möglichkeit, Rechte für die Ansicht bestimmter Dtenktegorien (Splten einer Liste oder einer Bibliothek) zu vergeben der Prozessteilnehmer erhält nur Zugriff uf Dten, die zur Berbeitung einer Aufgbe erforderlich sind. Es können verschiedene Rechteebenen für die zu berbeitenden Formulrfelder oder ds Anzeigen eines Elements in den ufeinnder folgenden Phsen eines Prozesses zugewiesen werden. Auf der technischen Ebene können erweiterte Funktionen erstellt und Prozesse utomtisiert werden, ohne in deren kufmännische Logik einzugreifen. Volle ShrePoint-Integrtion erleichtert die Verwltung, senkt Kosten für die Implementierung und den Betrieb der Lösung Ein mit Dtpolis Workbox definierter Workflow wird utomtisch mit den richtigen Listen und Bibliotheken der ShrePoint-Plttform verbunden. Die Implementierung eines Workflows ist sehr einfch ein einziger Musklick genügt. Die Prozesse werden utomtisch gestrtet, sobld die erstellt werden oder ein Element berbeitet wird. Die WorkSmrtMenu-Technologie ermöglicht es Ihren Mitrbeitern, mit ihnen bereits vertruten ShrePoint- Instrumenten (Kontextmenü eines Elements oder Formulren) m Prozess teilzunehmen so werden Schulungskosten und Implementierungsduer reduziert. Mit erweiterten Links können Dten, die in Bibliotheken, Listen und Seiten der gesmten ShrePoint-Umgebung enthlten sind, bgerufen und im Rhmen eines Prozesses beliebig weiterverrbeitet werden. Alle Dten werden innerhlb der ShrePoint-Umgebung gespeichert so knn eine einzige, gemeinsme Sicherungskopie erstellt werden. Berichten und Unterstützung des Entscheidungsprozesses Ds Modul Historische Anlyse spiegelt die Historie eines Vorgngs grfisch wider und liefert detillierte Angben über Teilnehmer, einzelne Aktivitäten und deren Duer. Die grfische Drstellung des Prozessblufs präsentiert Dten über dessen Strt, die Relisierungsduer einzelner Aufgben und ermöglicht es, uch, die Engpässe eines Workflows zu identifizieren. Mit Web-Service-Mechnismen können beliebige Berichte generiert werden; der Export in XML ermöglicht die Dtennlyse mit externen Tools. Einfche Implementierung, Individulisierung und Integrtion in externe Systeme Beliebige Workflows können ls Vorlge für Websites gespeichert und nschließend n nderen Stellen, z.b. in Unternehmensniederlssungen, genutzt werden. Die komfortble Übertrgung von Prozessen zwischen Test- und Produktivumgebung vereinfcht die Implementierung in der relen Geschäftsumgebung..NET-Entwickler können die Funktionlität der Anwendung mit Progrmmier-Tools (SDK) erweitern d.h. neue Funktionen und Aktivitäten für Dtpolis Workbox kreieren. Integrierte Kommuniktionsmechnismen (vi Web Service) ermöglichen die Integrtion in ndere Systeme, z.b. CRM, ERP, Exchnge. Systemnforderungen Server: Microsoft Windows Server 2008 Microsoft ShrePoint Foundtion oder ShrePoint Server 2010.NET 3.5 Client: Microsoft SilverLight 4.0 plug-in (zur Nutzung des grfischen Designers) Web browser Sprchversionen Dtpolis Workbox ist in folgenden Sprchversionen verfügbr: EN ES DE FR PL CZ Copyright 2011 Dtpolis Alle Rechte vorbehlten Alle im Test verwendeten Eigennmen und Wrenzeichen gehören ihren jeweiligen Eigentümern bzw. sind von diesen geschützt.

4 KAUFMÄNNISCHE EBENE Die kufmännische Ebene ist vorgesehen für Mnger, Business Anlysts und Prozess-Designer. Sie spiegelt die Phsen eines Prozesses wieder, die Verknüpfungen zwischen ihnen und den Berechtigungen der einzelnen Teilnehmer so knn ds Huptdigrmm des Ablufs (Workflow) erstellt werden. Zur Bedienung der kufmännischen Ebene werden den Benutzern keinerlei Kenntnisse spezieller Tools oder Funktionen bverlngt. START UND ENDE EINES PROZESSES In Dtpolis Workbox symbolisiert ein grüner Kreis den Beginn, ein roter Kreis ds Ende eines Prozesses. Beide Symbole werden utomtisch zu jedem neuen Prozess hinzugefügt. AKTIONEN EINES ABLAUFS Sie repräsentieren den Übergng zwischen den Phsen eines Prozesses. Aktionen können von Benutzern mit den entsprechenden Rechten oder utomtisch gestrtet werden. ROLLEN IM PROZESS Die Rollen im Prozess repräsentieren die Berechtigungen der Teilnehmer zu bestimmten Tätigkeiten in der jeweiligen Phse eines Prozesses. Berechtigungen werden definiert, indem die Symbole, die für die jeweilige Rolle stehen, uf den entsprechenden Zustnd bzw. die entsprechende Aktion gezogen werden. ZUSTÄNDE EINES ABLAUFS Sie spiegeln die Phsen eines Prozesses wieder. WERKZEUGLEISTE Die Werkzeugleiste bietet rschen Zugriff uf die wichtigsten Objekte eines Prozesses, z.b. Zustände oder Aktionen. Objekte können mit der Mus von der Leiste uf ds Digrmm gezogen werden. Die Leiste ermöglicht uch ds Erstellen von Prozeduren, die Definition von Vriblen und ds Verwlten von Abläufen. ENTSCHEIDUNGEN Diese Funktion ermöglicht es, einen Abluf zu kontrollieren und je nch den definierten Bedingungen von einer Aktion uf eine ndere umzuleiten. Die Lösung ist flexibel und leicht zu bedienen, bietet breite Möglichkeiten zur Automtisierung von Prozessen. Lden Sie hier eine kostenlose Testversion von Dtpolis Workbox herunter:

5 TECHNISCHE EBENE Die technische Ebene ist für fortgeschrittene Benutzer von Dtpolis Workbox vorgesehen. Sie bietet die Möglichkeit, einen Prozess zu utomtisieren, indem Aufgben wie Benchrichtigungen, Berechnungen, Opertionen n ShrePoint-Listen sowie der Dtenustusch mit internen und externen Systemen definiert werden. Ähnlich wie uf der kufmännischen Ebene erleichtert uch uf der technischen Ebene ein grfisches Interfce die Implementierung beliebig konfigurierter Aktionen. BERECHTIGUNGEN FÜR ZUSTÄNDE VERKNÜPFUNGEN Workbox ermöglicht es, Benutzern verschiedene Berechtigungen für die jeweilige Splte einer Liste oder ShrePointBibliothek in verschiedenen Phsen eines Prozesses zuzuweisen. Je nch dem, in welcher Phse sich ein Prozess befindet, knn dieselbe Person lso unterschiedliche Berechtigungen hben. Sie ermöglichen es, erweiterte Abfrgen zu beliebigen Inhlten in der Anwendung ShrePoint zu erstellen. Eine Abfrge knn nhnd zhlreicher Kriterien gefiltert und sortiert werden und knn die Werte zhlreicher Elemente zurückgeben. Verknüpfungen können Dten uch mithilfe verschiedener Funktionen modifizieren. Workbox besitzt komfortble Werkzeuge, mit denen sich uf einfche Weise Formulre erstellen lssen, die benutzt werden, um Informtionen von den Benutzern eines Prozesses zu erfrgen, und bei der Initition beliebiger Aktionen gestrtet werden können. SDK UND WEBSERVICES BEDINGTE AKTIONEN Neben der Möglichkeit, den Zugriff uf Aktionen durch die Verwltung von Berechtigungen einzuschränken, besteht uch die Möglichkeit, Bedingungen zu definieren, die erfüllt sein müssen, um von einem Zustnd in einen nderen zu wechseln. ROLLEN IM ABLAUF Benutzer können in einem Abluf dynmisch der jeweiligen Rolle zugewiesen werden. Spezielle Aktivitäten erluben es, die einer Rolle zugewiesenen Benutzer zu ändern, während der Prozess läuft. Eine einfche Möglichkeit, die Anwendung Workbox in externe Systeme zu integrieren. Ds SDK ermöglicht ds Erstellen neuer Funktionen und Aktivitäten; der dedizierte Web Service ermöglicht es, die jeweilige Aktivität us einer externen Anwendung herus zu strten. BERICHTE Ds Berichtsmodul stellt Dten für externe Anlyse-Tools zu Verfügung; so können Prozesse effektiv und präzise überwcht werden. DEFINIERTE FORMULARE AKTIVITÄTEN SELBSTAUSLÖSER Der Selbstuslöser ermöglicht ds utomtische Strten eines Prozesses oder einer usgewählten Aktion nch Abluf eines vom Benutzer definierten Zeitrums. Eine umfngreiche Plette von Aktivitäten utomtisiert die Aufgben im Prozess. Möglich ist u.. ds Verwlten von Listenelementen, ds Erstellen von Listen und Websites us der gesmten ShrePointAnwendung, die Kommuniktion mit nderen Prozessen, ds Verwlten von Rechten, ds Erstellen von Verzweigungen und Schleifen. BEDINGUNGEN Się ermöglichen die Ausführung verschiedener Aktivitäten in Abhängigkeit von der Erfüllung bestimmter logischer Kriterien. SCHLEIFEN Schleifen erluben die Wiederholung einer bestimmten Sequenz von Aktivitäten entsprechend den vom Benutzer vorgegebenen Prmetern. PROZEDUREN Prozeduren ermöglichen ds Erstellen von Aktivitäts-Kombintionen, die in verschiedenen Aktionen eines Ablufs positioniert werden können. An einer Prozedur vorgenommene Änderungen sind n llen Orten sichtbr, n der sie verwendet wurde; so wird die Zeit für die Ausführung und Verwltung von Abläufen verkürzt. Copyright 2011 Dtpolis Alle Rechte vorbehlten Alle im Test verwendeten Eigennmen und Wrenzeichen gehören ihren jeweiligen Eigentümern bzw. sind von diesen geschützt.

6 TESTEN SIE DATAPOLIS WORKBOX NUTZEN SIE DIE WEBSITE ONLINE Dtpolis stellt seinen Kunden eine spezielle Testumgebung zur Verfügung. Dbei hndelt es sich um eine Auswhl der Websites des Progrmms ShrePoint, mit denen beliebige Unter-Sites, Listen und Bibliotheken von Dokumenten erstellt werden können. Sie ermöglicht die Nutzung der Progrmme Dtpolis Workbox sowie ShrePoint Column Protector, ohne dss sie instlliert werden müssen oder in die IT-Systeme der Orgnistion eingegriffen werden müssen. Im Rhmen der Testumgebung stehen fünf Benutzerkonten zur Verfügung, mit denen die mit Dtpolis Workbox entworfenen Workflows sorgfältig getestet werden können. Ds Anlegen einer Demonstrtionsumgebung ist sehr einfch die folgenden Schritte reichen us: Loggen Sie sich im Kundenbereich ein und wählen Sie nschließend die Option Demo im oberen Menü. Wählen Sie die Sprchversion und die ShrePoint-Umgebung. Anschließend klicken Sie uf Test-Website nlegen". ShrePoint-Umgebung Workbox grfischer Designer Erstellen Sie eine eigene Liste oder Bibliothek und definieren Sie nschließend einen beliebigen Workflow. Lden Sie hier eine kostenlose Testversion von Dtpolis Workbox herunter:

7 ÜBER DATAPOLIS Dtpolis liefert flexible und nwenderfreundliche Lösungen, mit denen Geschäftsprozesse entworfen und utomtisiert werden können und die den Fluss von Informtionen und Dokumenten in einer ShrePoint-Umgebung unterstützen. Mehr ls hundert Unternehmen und Orgnistionen weltweit vertruen uns bereits drunter der US-Sent, ThyssenKrupp Steel USA, Advntge Bnk, Tyco Interntionl, TIM Mobile, Burger King, Dn Corp, Drp, GridPoint, Los Angeles World Airports, Microsoft, North Americn Interconnect, SRA Interntionl. Ds führende Produkt des Unternehmens ist ds Progrmm Dtpolis Workbox 2010, ds die Möglichkeiten der ShrePoint- Umgebung erweitert. Ds zusmmen mit einem grfischen Designer gelieferte System ermöglicht ds Modellieren von Prozessen mithilfe einer kufmännischen und einer technischen Ebene die kufmännische Ebene bildet den Prozess und seine Phsen b, die technische bietet einen Rum zur Automtisierung von Prozessen, z.b. zum Anlegen von Aufgben. Eine solche Architektur erleichtert den Aufbu, ds Auslesen und die Änderung selbst umfngreichster und komplexester Prozesse. Die Firm Dtpolis entstnd Seit Beginn ihres Bestehens ist sie strtegisch mit Microsoft und den von diesem Unternehmen ngebotenen Technologien verbunden. Sie besitzt den Sttus Microsoft Gold Certified Prtner mit den Kompetenzen Business Intelligence, Appliction Integrtion, Business Productivity Solutions sowie Portls nd Collbortion. Sie ist Teil der Pssus-Gruppe, die Lösungen und Leistungen us dem IT-Bereich liefert und über 100 qulifizierte Spezilisten und Ingenieure beschäftigt. Microsoft Online Services Andere Dtpolis-Lösungen für ShrePoint Dtpolis ShrePoint Column Protector Die Anwendung erweitert die Möglichkeiten von ShrePoint erheblich, ws die Vergbe von Rechten für Dten in Tbellen und Listen betrifft. Der Administrtor definiert die Berechtigungen nhnd der Splten einer Liste oder Bibliothek somit verwltet er die Zugriffsrechte uf bestimmte Dtenktegorien, und nicht nur uf einzelne Elemente. Er knn die Rechte zum Anzeigen, Berbeiten oder Entfernen von Dten und Anhängen einschränken. Dnk des Einstzes von SCP besteht keine Notwendigkeit, seprte Ansichten zu erstellen. Ein und dieselbe Liste knn von Benutzern mit verschiedenen Berechtigungen benutzt werden. Mehr Informtionen uf Dtpolis ShrePoint List Gdget Dtpolis ShrePoint List Gdget ist ein nützliches, kostenloses kleines Desktop-Progrmm für lle ShrePoint-Benutzer. Es verfolgt die in ShrePoint gespeicherten Informtionen, überwcht lle Änderungen und zeigt Informtionen über neue oder modifizierte Elemente n den vom Benutzer definierten Listen n. ShrePoint List Gdget bewährt sich perfekt für die Verfolgung von Aufgben, Ereignissen, Meetings oder Dokumenten. Mn sieht mit einem Blick, ob n den vom Benutzer usgewählten ShrePoint-Listen oder Bibliotheken Veränderungen stttgefunden hben. Ds Progrmm steht unter zum Downlod bereit. 8 8 Copyright 2011 Dtpolis Alle Rechte vorbehlten Alle im Test verwendeten Eigennmen und Wrenzeichen gehören ihren jeweiligen Eigentümern bzw. sind von diesen geschützt.

8 Lden Sie eine kostenlose Testversion herunter: Registrieren Sie sich in unserem Kundenbereich, um stets die ktuellsten Informtionen zu erhlten: prtner.dtpolis.com Erfhren Sie mehr über Dtpolis Workbox: Legen Sie online eine Test-Website n:

XING Events. Kurzanleitung

XING Events. Kurzanleitung XING Events Kurznleitung 00 BASIC nd PLUS Events 2 Die Angebotspkete im Überblick Wählen Sie zwischen zwei Pketen und steigern Sie jetzt gezielt den Erfolg Ihres Events mit XING. Leistungen Event BASIS

Mehr

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung EsyMP Slide Converter Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Übersicht über EsyMP Slide Converter EsyMP Slide Converter - Übersicht... 4 Unterstützte Dteitypen für EsyMP Slide Converter... 4 Instlltion

Mehr

EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung

EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung EsyMP Multi PC Projection Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Informtionen zu EsyMP Multi PC Projection Verschiedene Meeting-Möglichkeiten mit EsyMP Multi PC Projection... 5 Meetings mit mehreren Bildern

Mehr

Version 5. Installation. Konfiguration. Bedienung. Referenz. ASBYTE GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.net. Rev. 1.05 SNT 5.0.0.

Version 5. Installation. Konfiguration. Bedienung. Referenz. ASBYTE GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.net. Rev. 1.05 SNT 5.0.0. Version 5 Instlltion Konfigurtion Bedienung Referenz Rev. 05 SNT 5.0.0.2882 ASBYTE GmbH Weipertstr. 8-10 74076 Heilbronn www.syncing.net Inhltsverzeichnis Inhltsverzeichnis Einleitung 5 1 Generelle Informtionen

Mehr

FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE

FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE Steigern Sie die Anwendungsperformnce, schützen Sie wichtige Informtionen, und senken Sie die Speicherkosten mit der umfssenden Softwre von EMC HIGHLIGHTS Im VNX Softwre

Mehr

McAfee Content Security Blade Server

McAfee Content Security Blade Server Schnellstrt-Hndbuch Revision A McAfee Content Security Blde Server Version 7.0.0 Dieses Schnellstrt-Hndbuch dient ls Anleitung zum Einrichten von McAfee Content Security Blde Server. Ausführliche Anweisungen

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 3:»Windows 8.1 Tag für Tag« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Der Autor. www.vierfarben.

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 3:»Windows 8.1 Tag für Tag« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Der Autor. www.vierfarben. Sehen wie s geht! Leseprobe Erfhren Sie Bild für Bild, ws Sie unbedingt über ds neue Betriebssystem wissen sollten. In diesem Buch lernen Sie, wie Sie Apps verwenden, wie Sie mit Dteien umgehen und wie

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb AGOGIK 2/10 5 Nin Hottinger, Sbine Wiederkehr Betriebliche Gesundheitsförderung und OE im industriellen Grossbetrieb Ds Projekt SWiNG beim Field Service der ALSTOM (Schweiz) AG Ausgngslge Die veränderte

Mehr

The Integration Company for Logistics

The Integration Company for Logistics The Integrtion Compny for Logistics verb 2 DIE IT- UND LOGISTIK-INTEGRATION VON EURO-LOG LIEFERANT LOGISTIKDIENSTLEISTER HERSTELLER / HANDEL LOGISTIKDIENSTLEISTER KUNDE PPS / WMS Speditionssystem SAP Module

Mehr

Whitepaper epayslip Moderne und sichere Kommunikation mit Mitarbeitern

Whitepaper epayslip Moderne und sichere Kommunikation mit Mitarbeitern For better Whitepper epyslip Moderne und sichere Kommuniktion mit Mitrbeitern Ws Sie zum Them Digitlisierung von Verdienstbrechnungen und nderen Dokumenten wissen müssen. INHALTSVERZEICHNIS 2 2 3 4 5 5

Mehr

pdftoolbox Server Handbuch

pdftoolbox Server Handbuch pdftoolbox Server Hndbuch Hndbuch Seite 2 Hndbuch Letzte Änderung: 3. Mi 2011 2009-2011 by clls softwre gmbh, Berlin, Germny All rights reserved Alle Rechte vorbehlten Alle Wrenzeichen sind Eigentum ihrer

Mehr

Swiss Post Solutions

Swiss Post Solutions Swiss Post Solutions Ihr strtegischer Prtner für intelligentes Informtions- und Dokumentenmngement Index Swiss Post Solutions stellt sich vor Input Mngement Customer Contct Mngement Milroom Mngement Archiv

Mehr

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development Richtig und optiml lizensiert PROFI Engineering Systems AG Mrtin Lnge Business Development AGENDA 01 Generelles zum Them Lizenzmngement 02 Wrum ist die richtige Lizenzierung so schwer? 03 Veränderungen

Mehr

Die kleine Box für den großen Erfolg. Fragen und Antworten zur. GUSbox 16, 90* So einfach wie telefonieren. mtl.ab. a Fernwartung Ihrer Praxis -

Die kleine Box für den großen Erfolg. Fragen und Antworten zur. GUSbox 16, 90* So einfach wie telefonieren. mtl.ab. a Fernwartung Ihrer Praxis - So einfch wie telefonieren Frgen und Antworten zur Fxe von jedem Arbeitspltz senden und empfngen. DMP Bögen elektronisch versenden. ** Dle-UV BG Formulre und Abrechnung elektronisch übertrgen. Arztbriefe

Mehr

EasyMP Network Projection Bedienungsanleitung

EasyMP Network Projection Bedienungsanleitung EsyMP Network Projection Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Info zu EsyMP Network Projection Funktionen von EsyMP Network Projection... 5 Zhlreiche Funktionen für die Bildschirmübertrgung...5 Instlltion

Mehr

DV-VERGLEICH GIESSEREISPEZIFISCHER SOFTWARE

DV-VERGLEICH GIESSEREISPEZIFISCHER SOFTWARE DV-VERGLEICH GIESSEREISPEZIFISCHER SOFTWARE Stnd: Jnur 2002 Erstellt im Rhmen des Projektes durch Deutscher Gießereiverbnd e.v. (DGV) Lehrstuhl für Umweltwirtschft und Controlling, Universität Duisburg

Mehr

In diesem Handbuch für den Schnellstart finden Sie allgemeine Anweisungen zum Einrichten der McAfee Web Gateway-Appliance.

In diesem Handbuch für den Schnellstart finden Sie allgemeine Anweisungen zum Einrichten der McAfee Web Gateway-Appliance. Schnellstrt-Hndbuch Revision B McAfee Web Gtewy Version 7.3.2.2 In diesem Hndbuch für den Schnellstrt finden Sie llgemeine Anweisungen zum Einrichten der McAfee Web Gtewy-Applince. Bevor Sie beginnen,

Mehr

Kapitel 6 E-Mails senden und empfangen

Kapitel 6 E-Mails senden und empfangen Kpitel 6 E-Mils senden und empfngen Sie ist zwr mittlerweile infolge des hohen Spmufkommens ein wenig in Verruf gerten, gehört er immer noch zum Stndrdkommuniktionsmittel des Weürgers: die E-Mil. Zentrle

Mehr

Wo liegen die Unterschiede?

Wo liegen die Unterschiede? 0 VERGLEICH VON MSA UND VDA BAND 5 Wo liegen die Unterschiede? MSA steht für Mesurement System Anlysis. Dieses Dokument wurde erstmls 1990 von der Automotive Industry Action Group (AIAG) veröffentlicht.

Mehr

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren Kpitel 6 E-Mils shreien und orgnisieren Die Kommuniktion vi E-Mil ist heute essenziell. Und Ihr M ist estens gerüstet für den Empfng, ds Verfssen und die Orgnistion von E-Mils. Wie Sie effektiv mit dem

Mehr

1 Räumliche Darstellung in Adobe Illustrator

1 Räumliche Darstellung in Adobe Illustrator Räumliche Drstellung in Adobe Illustrtor 1 1 Räumliche Drstellung in Adobe Illustrtor Dieses Tutoril gibt Tips und Hinweise zur räumlichen Drstellung von einfchen Objekten, insbesondere Bewegungspfeilen.

Mehr

SEP sesam. Hybrid Backup. #1 Lösung für alle IT-Umgebungen. Global Storage Management

SEP sesam. Hybrid Backup. #1 Lösung für alle IT-Umgebungen. Global Storage Management SEP sesm Hybrid Bckup #1 Lösung für lle IT-Umgebungen Globl Storge Mngement Globl Storge Mngement Bckup für Anspruchsvolle SEP sesm ist idel für nspruchsvolle IT-Umgebungen von kleinen Unternehmen bis

Mehr

Kommunikation und Marketing. Marketing-Dienstleistungen. Für Sie und Ihre Kunden

Kommunikation und Marketing. Marketing-Dienstleistungen. Für Sie und Ihre Kunden Kommuniktion und Mrketing Mrketing-Dienstleistungen Für Sie und Ihre Kunden Kommuniktion und Mrketing KNV Servicenummern Koch, Neff & Volckmr GmbH Stuttgrt Husnschrift: Schockenriedstrße 37 70565 Stuttgrt

Mehr

Wie erfahre ich, welches Programm ich verwenden muss? 1. Wie kann ich meine Videobänder auf eine Disc übertragen? 5

Wie erfahre ich, welches Programm ich verwenden muss? 1. Wie kann ich meine Videobänder auf eine Disc übertragen? 5 hp dvd writer Wie... Inhlt Wie erfhre ich, welches Progrmm ich verwenden muss? 1 Deutsch Wie knn ich eine Disc kopieren? 2 Wie knn ich meine änder uf eine Disc üertrgen? 5 Wie knn ich einen DVD-Film erstellen?

Mehr

SEP sesam. Backup. #1 Lösung für alle IT-Umgebungen. Global Storage Management

SEP sesam. Backup. #1 Lösung für alle IT-Umgebungen. Global Storage Management SEP sesm Bckup #1 Lösung für lle IT-Umgebungen Globl Storge Mngement Globl Storge Mngement Bckup für Anspruchsvolle SEP sesm ist idel für nspruchsvolle IT-Umgebungen von kleinen Unternehmen bis hin zu

Mehr

Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* aller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt:

Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* aller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt: 8. Grundlgen der Informtionstheorie 8.1 Informtionsgehlt, Entropie, Redundnz Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* ller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt: 1.

Mehr

Sicherheitssysteme Digitale Videoüberwachung

Sicherheitssysteme Digitale Videoüberwachung Sicherheitssysteme Digitle Videoüberwchung PM11 M11_A- 6-4- 1 Sie hben lles unter Kontrolle. Für Objekte ller Größen Viele Unternehmen benötigen mehr ls nur eine punktuelle Videoüberwchung. Kom- Lösungen.

Mehr

Gedanken stoppen und entschleunigen

Gedanken stoppen und entschleunigen 32 AGOGIK 2/10 Bertie Frei, Luigi Chiodo Gednken stoppen und entschleunigen Individuelles Coching Burn-out-Prävention Probleme knn mn nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstnden sind. Albert

Mehr

Bestellformular - Adresslisten

Bestellformular - Adresslisten Industrie- und Hndelskmmer Heilbronn-Frnken Bestellformulr - Adresslisten Sehr geehrte Dmen und Herren, wie besprochen, erhlten Sie unser Bestellformulr für Adresslisten von Unternehmen in unserem Kmmerbezirk

Mehr

DAS JUGENDKONTO, das NICHT NUR AUF

DAS JUGENDKONTO, das NICHT NUR AUF DAS JUGENDKONTO, ds NICHT NUR AUF dein GELD AUFPASST. Hndy oder Lptop 1 Jhr grtis Versichern!* Mitten im Leben. *) Näheres im Folder FÜR ALLE VON 14-19, DIE MITTEN IM LEBEN STEHEN! Mit 14 Lebensjhren mcht

Mehr

FATCA und Rückversicherung. Anita Mikkonen, Insurance Tax Tagung SVV - "FATCA"

FATCA und Rückversicherung. Anita Mikkonen, Insurance Tax Tagung SVV - FATCA FATCA und Rückversicherung Anit Mikkonen, Insurnce Tx Tgung SVV - "FATCA" Inhltsverzeichnis / Agend 1. FATCA und Rückversicherung 1 2. Definitionen 3 3. FATCA Klssifizierung von Gruppengesellschften 4.

Mehr

Ausbildungslehrgang zum PCM - Business Coach

Ausbildungslehrgang zum PCM - Business Coach Lehrgngsleitung, Informtion und Anmeldung: Bete Kolouch Dipl. Lebens- & Sozilberterin, kd. Supervisorin, PCM -Trinerin & Coch DI Uwe Reiner-Kolouch selbständiger Unternehmensberter, Triner, Sprringprtner,

Mehr

PERSONALextern. Vortrag im Dialog-Dome Mittwoch 10. September 2008 16:00-17:00 Uhr. Thema: Aktuelles für die Personalpraxis

PERSONALextern. Vortrag im Dialog-Dome Mittwoch 10. September 2008 16:00-17:00 Uhr. Thema: Aktuelles für die Personalpraxis Vortrg im Dilog-Dome Mittwoch 10. September 2008 16:00-17:00 Uhr Them: Aktuelles für die Personlprxis für Geschäftsführer, Inhber, Mitrbeiter Personlwesen Referenten: Krl-Heinz Heuer, HR-Experte, Heinrich

Mehr

UNIVERSITÄT KARLSRUHE Institut für Analysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmann Dipl.-Math. M. Uhl. Sommersemester 2009

UNIVERSITÄT KARLSRUHE Institut für Analysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmann Dipl.-Math. M. Uhl. Sommersemester 2009 UNIVERSIÄ KARLSRUHE Institut für Anlysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmnn Dipl.-Mth. M. Uhl Sommersemester 9 Höhere Mthemti II für die Fchrichtungen Eletroingenieurwesen, Physi und Geodäsie inlusive Komplexe Anlysis

Mehr

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken Dirk Groß, Melnie Bitterlich ABSCHLUSSBERICHT Im Auftrg des Stdtverbndes Srbrücken Evlution von School s In im Stdtverbnd Srbrücken Srbrücken, im November 2006 INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG, PRAXISBERATUNG

Mehr

Boole'sche Algebra. Inhaltsübersicht. Binäre Funktionen, Boole'sche Algebren, Schaltalgebra. Verknüpfungen der mathematischen Logik

Boole'sche Algebra. Inhaltsübersicht. Binäre Funktionen, Boole'sche Algebren, Schaltalgebra. Verknüpfungen der mathematischen Logik Boole'sche Algebr Binäre Funktionen, Boole'sche Algebren, Schltlgebr Inhltsübersicht Verknüpfungen der mthemtischen Logik Boole sche Algebren Grundelemente der Schltlgebr Regeln der Schltlgebr Normlformen

Mehr

SEP sesam. Hybrid Backup. #1 Lösung für alle IT-Umgebungen. Global Storage Management

SEP sesam. Hybrid Backup. #1 Lösung für alle IT-Umgebungen. Global Storage Management SEP sesm Hybrid Bckup #1 Lösung für lle IT-Umgebungen Globl Storge Mngement Globl Storge Mngement Bckup für Anspruchsvolle SEP sesm ist idel für nspruchsvolle IT-Umgebungen von kleinen Unternehmen bis

Mehr

Digitaltechnik. 3 Sequenzielle. Schaltungen. Revision 1.1

Digitaltechnik. 3 Sequenzielle. Schaltungen. Revision 1.1 igitltechnik 3 Sequenzielle Schltungen A Revision 1.1 Trnsitionssysteme Synchroner sequenzieller Entwurf Timing-Anlyse Pipelining Mely und Moore Mschinen Zustndsmschinen in Verilog Sequentielle Schltungen

Mehr

Präfixcodes und der Huffman Algorithmus

Präfixcodes und der Huffman Algorithmus Präfixcodes und der Huffmn Algorithmus Präfixcodes und Codebäume Im Folgenden werden wir Codes untersuchen, die in der Regel keine Blockcodes sind. In diesem Fll können Codewörter verschiedene Länge hben

Mehr

1. Raster- und Vektorgrafiken

1. Raster- und Vektorgrafiken Zeichnen und Illustrieren - 1 1. Rster- und Vektorgrfiken Ausschnittsvergößerung einer Rstergrfik Ausschnittsvergößerung einer Vektorgrfigrfik Whrscheinlich hben die meisten schon einml mit dem Windows

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 12:»Outlook verwalten und anpassen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Der Autor. www.vierfarben.

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 12:»Outlook verwalten und anpassen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Der Autor. www.vierfarben. Sehen wie s geht! Leseprobe Richten Sie Outlook gnz nch Ihren persönlichen Bedürfnissen ein. In diesem Kpitel werfen Sie einen Blick uf die Bckstge-Ansicht von Outlook, die Sie über ds Register»Dtei«erreichen.

Mehr

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR Anmelung un Informtion 5 s c hr if t lic h: Euroforum Deutschln SE, Postfch 11 12 34, 40512 Düsselorf p er E - Mil: nmelung@euroforum.com p er F x : +49 (0)2 11/96 86 40 40 t elef onis c h: +49 (0)2 11/96

Mehr

Sponsored Search Markets

Sponsored Search Markets Sponsored Serch Mrkets ngelehnt n [EK1], Kpitel 15 Seminr Mschinelles Lernen, WS 21/211 Preise Slots b c Interessenten y z 19. Jnur 211 Jn Philip Mtuschek Sponsored Serch Mrkets Folie 1 Them dieses Vortrgs

Mehr

DAS Einzige Konto, Mitten im Leben. monsterhetz.at. *) Näheres im Folder

DAS Einzige Konto, Mitten im Leben. monsterhetz.at. *) Näheres im Folder DAS Einzige Konto, ds uch uf dein HANDY ODER DEINEN LAPTOP AUFPASST. Versichert Hndy oder Lptop 1 Jhr grtis!* Mitten im Leben. monsterhetz.t *) Näheres im Folder FÜR ALLE VON 14-19, DIE MITTEN IM LEBEN

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. »Telefonieren und Kontakte einrichten« Inhalt. Stichwortverzeichnis. Der Autor. Leseprobe weiterempfehlen

Sehen wie s geht! Leseprobe. »Telefonieren und Kontakte einrichten« Inhalt. Stichwortverzeichnis. Der Autor. Leseprobe weiterempfehlen Sehen wie s geht! Leseprobe In dieser Leseprobe erfhren Sie lles, ws Sie rund ums Them»Telefonieren«und»Kontkte einrichten«zu Ihrem neuen S6 wissen müssen. Riner Httenhuer erklärt Ihnen unter nderem, wie

Mehr

Die erfolgreichsten Magazine für Auto und Motorrad in der Schweiz

Die erfolgreichsten Magazine für Auto und Motorrad in der Schweiz Die erfolgreichsten Mgzine für Auto und Motorrd in der Schweiz Medidten 2013 Medidten 2013 Mobilität. Fszintion. Nutzwert. Die hochwertigen und erfolgreichen Zeitschriften und Internet-Portle der Motor-

Mehr

Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement

Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement Institut für Produktion und Industrielles Informtionsmngement Universität Essen Fchbereich : Wirtschftswissenschften Universitätsstrße 9, D 44 Essen Tel.: 49 (0) 0 / 8-400 Fx: 49 (0) 0 / 8-40 Arbeitsbericht

Mehr

Beispiel-Abiturprüfung

Beispiel-Abiturprüfung Mthemtik BeispielAbiturprüfung Prüfungsteile A und B Bewertungsschlüssel und Lösungshinweise (nicht für den Prüfling bestimmt) Die Bewertung der erbrchten Prüfungsleistungen ht sich für jede Aufgbe nch

Mehr

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS Jhr STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND Im Auftrg von: Deutsche WindGurd GmbH - Oldenburger Strße 65-26316 Vrel 4451/9515 - info@windgurd.de - www.windgurd.de Jährlich zu- / bgebute Leistung [MW] Kumulierte

Mehr

Beispiel-Abiturprüfung. Fach Mathematik

Beispiel-Abiturprüfung. Fach Mathematik Beispiel-Abiturprüfung in den Bildungsgängen des Berufskollegs. Leistungskurs Fch Mthemtik Fchbereich Technik mthe_lk_tech_beispielufg09_0085.doc Seite von 9 Konstruktionsmerkmle der Aufgbe rten Aufgbe

Mehr

1 Kurvendiskussion /40

1 Kurvendiskussion /40 009 Herbst, (Mthemtik) Aufgbenvorschlg B Kurvendiskussion /0 Gegeben ist eine Funktion f mit der Funktionsgleichung: f ( ) 0 6 = ; mit.. Untersuchen Sie ds Verhlten der Funktionswerte von f im Unendlichen.

Mehr

2-634-400-43 (1) Data Projector. Bedienungsanleitung für Air Shot Version 2 VPL-CX86 VPL-CX76. 2005 Sony Corporation

2-634-400-43 (1) Data Projector. Bedienungsanleitung für Air Shot Version 2 VPL-CX86 VPL-CX76. 2005 Sony Corporation 2-634-400-43 (1) Dt Projector Bedienungsnleitung für Air Shot Version 2 VPL-CX86 VPL-CX76 2005 Sony Corportion 2005 Sony Corportion. Alle Rechte vorbehlten. Die hierin beschriebene Softwre knn ußerdem

Mehr

Unterhaltung in voller Bandbreite! Produktübersicht und Entgelte für Fernsehen, Internet & Telefon UPC Cablecom (Auszug)

Unterhaltung in voller Bandbreite! Produktübersicht und Entgelte für Fernsehen, Internet & Telefon UPC Cablecom (Auszug) UPC Cblecom Austri GmbH Färbergsse 17, 6850 Dornbirn Eventuelle Stz- oder Druckfehler und Entgeltänderungen vorbehlten. Unterhltung in voller Bndbreite! Produktübersicht und Entgelte für Fernsehen, Internet

Mehr

Karlsruhe - Mannheim - Aachen

Karlsruhe - Mannheim - Aachen Deutsche Finnzdtenbnk - DFDB Krlsruhe - Mnnheim - Achen - Krlsruhe - Die Bereinigung von Aktienkursen - Ein kurzer Uberblick uber Konzept und prktische Umsetzung - Andres Suer Version 10, August 1991 Projektleitung:

Mehr

HMI Lösungen. HMI Serien Graphite und G3 Die neue Generation Industrie 4.0

HMI Lösungen. HMI Serien Graphite und G3 Die neue Generation Industrie 4.0 HMI Lösungen HMI Serien Grphite und G Die neue Genertion Industrie 4.0 High-Tech-HMIs mit vielseitigen Funktionen: > Konvertierung von über 250 Protokollen > Eingebuter Webserver > Integriertes Dten-Logging

Mehr

IGEL Technology. Thin Client Hardware und Software. Universal Desktops Universal Desktop Converter Universal Management Suite

IGEL Technology. Thin Client Hardware und Software. Universal Desktops Universal Desktop Converter Universal Management Suite IGEL Technology Thin Client Hrdwre und Softwre Universl Desktops Universl Desktop Converter Universl Mngement Suite Über 20 Jhre Thin Client-Kompetenz IGEL Technology ist ein uf Thin Client Hrd- und Softwre

Mehr

Article Negative Einlagezinsen im Euroraum? Lehren aus Dänemark

Article Negative Einlagezinsen im Euroraum? Lehren aus Dänemark econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publiktionsserver der ZBW Leibniz-Informtionszentrum Wirtschft The Open Access Publiction Server of the ZBW Leibniz Informtion Centre for Economics Klose, Jens

Mehr

Javaaktuell. Java ist nicht zu bremsen. ijug. iii iii. iii. iii. Mobile statt Cloud Java Enterprise Edition 7, Seite 8

Javaaktuell. Java ist nicht zu bremsen. ijug. iii iii. iii. iii. Mobile statt Cloud Java Enterprise Edition 7, Seite 8 Jvktuell Jvktuell 04-2013 Winter www. ijug.eu Prxis. Wissen. Networking. Ds Mgzin für Entwickler Jv ist nicht zu bremsen Mobile sttt Cloud Jv Enterprise Edition 7, Seite 8 D: 4,90 EUR A: 5,60 EUR CH: 9,80

Mehr

Schützen Sie diejenigen, die Ihnen am Herzen liegen. Risikopremium

Schützen Sie diejenigen, die Ihnen am Herzen liegen. Risikopremium Schützen Sie diejenigen, die Ihnen m Herzen liegen Risikopremium Verntwortung heißt, weiter zu denken Die richtige Berufswhl, die Gründung einer eigenen Fmilie, die eigenen vier Wände, der Schritt in die

Mehr

Kappa. Jahre Garantie

Kappa. Jahre Garantie Kpp Flexible Anwendung Mit dem Kpp können rhmenlose Photovoltik-Module leicht in Dächer von Alt- und Neubuten mit beliebiger 1 Eindeckung integriert werden. Ds System wird uf die vorhndene Lttung montiert

Mehr

Javaaktuell. Sonderdruck. Java trägt Früchte. iii iii iii ijug. iii. Neue Technologie Java-API für Batch-Anwendungen, Seite 8

Javaaktuell. Sonderdruck. Java trägt Früchte. iii iii iii ijug. iii. Neue Technologie Java-API für Batch-Anwendungen, Seite 8 D: 4,90 EUR A: 5,60 EUR CH: 9,80 CHF Benelux: 5,80 EUR ISSN 2191-6977 03-2013 Herbst www. ijug.eu Prxis. Wissen. Networking. Ds Mgzin für Entwickler Jv trägt Früchte Neue Technologie Jv-API für Btch-Anwendungen,

Mehr

Dynamische Ablaufänderungen in verteilten Workflow-Management-Systemen

Dynamische Ablaufänderungen in verteilten Workflow-Management-Systemen Thoms Buer, Mnred Reichert, Peter Ddm Dynmische Abluänderungen in verteilten Worklow-Mngement-Systemen Die Unterstützung unternehmensweiter und -übergreiender Geschätsprozesse stellt ür ein Worklow-Mngement-System

Mehr

D&B Membership Package 2013. Weltweit zuhause. www.dnb.ch

D&B Membership Package 2013. Weltweit zuhause. www.dnb.ch D&B Membership Pckge 2013 Weltweit zuhuse www.dnb.ch Willkommen bei D&B Liebe Kundin, lieber Kunde Es freut uns, dss Sie sich weiterhin für D&B ls zuverlässigen Prtner im Bereich der Wirtschftsinformtionen

Mehr

checkliste umzug So vergessen Sie nichts!

checkliste umzug So vergessen Sie nichts! checkliste umzug So vergessen Sie nichts! Ein Umzug ist nstrengend genug - deshlb bietet Your Sweet Home mehr Service ls Sie erwrten. Die mit dem Pket gekennzeichneten Aufgben erledigen wir im Rhmen unserer

Mehr

HMI Lösungen. HMI Serien Graphite und G3 Die neue Generation Industrie 4.0

HMI Lösungen. HMI Serien Graphite und G3 Die neue Generation Industrie 4.0 HMI Lösungen HMI Serien Grphite und G3 Die neue Genertion Industrie 4.0 High-Tech-HMIs mit vielseitigen Funktionen: > Konvertierung von über 250 Protokollen > Eingebuter Webserver > Integriertes Dten-Logging

Mehr

DER DOMAIN NAME INDUSTRY-BERICHT BAND 11 - AUSGABE 4 - JANUAR 2015

DER DOMAIN NAME INDUSTRY-BERICHT BAND 11 - AUSGABE 4 - JANUAR 2015 DER DOMAIN NAME INDUSTRY-BERICHT BAND 11 - AUSGABE 4 - JANUAR 2015 DER VERISIGN-DOMAIN-BERICHT ALS WELTMARKTFÜHRER FÜR DOMAINNAMEN UND INTERNETSICHERHEIT ANALYSIERT VERISIGN BRANCHE MITHILFE ANALYTISCHER

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 2:»Online mit dem Galaxy Tab« Inhalt. Stichwortverzeichnis. Der Autor. Leseprobe weiterempfehlen

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 2:»Online mit dem Galaxy Tab« Inhalt. Stichwortverzeichnis. Der Autor. Leseprobe weiterempfehlen Sehen wie s geht! Leseproe Sie hen Ihr Tlet gekuft, um üerll im Internet zu surfen? Je nch Tlet-Modell können Sie nur vi WLAN-Verindung online gehen oder uch die moile Netzverindung üer die SIM-Krte nutzen.

Mehr

Reinigung 146. Reinigen des Hindernissensors. Reinigung der Projektoroberfläche. Reinigen des Projektionsfensters. Warnung. Warnung.

Reinigung 146. Reinigen des Hindernissensors. Reinigung der Projektoroberfläche. Reinigen des Projektionsfensters. Warnung. Warnung. Reinigung 146 Bei Verschmutzung oder Bildverschlechterung muss der Projektor gereinigt werden. Schlten Sie den Projektor vor der Reinigung us. Reinigung der Projektoroberfläche Reinigen Sie die Projektoroberfläche

Mehr

Fortbildungsseminar für Familienmediatoren in internationaler Familienmediation

Fortbildungsseminar für Familienmediatoren in internationaler Familienmediation Medition in interntionlen Kindshftskonflikten Fortbildungsseminr für Fmilienmeditoren in interntionler Fmilienmedition 5. - 7. Dezember 2014 und 20.- 22. Februr 2015 in Berlin Ziel dieses 50-stündigen

Mehr

BP Nachhaltigkeitsbericht 2007 (Kurzversion) Was uns wichtig ist: Sicherheit Mitarbeiter Leistung

BP Nachhaltigkeitsbericht 2007 (Kurzversion) Was uns wichtig ist: Sicherheit Mitarbeiter Leistung BP Nchhltigkeitsbericht 2007 (Kurzversion) Ws uns wichtig ist: Sicherheit Mitrbeiter Leistung IFCB Über diesen Bericht BP versteht unter Nchhltigkeit die Fähigkeit, ls Unternehmen duerhft Bestnd zu hben,

Mehr

Aufgaben zur Vorlesung Analysis II Prof. Dr. Holger Dette SS 2012 Lösungen zu Blatt 6

Aufgaben zur Vorlesung Analysis II Prof. Dr. Holger Dette SS 2012 Lösungen zu Blatt 6 Aufgben zur Vorlesung Anlysis II Prof. Dr. Holger Dette SS 0 Lösungen zu Bltt 6 Aufgbe. Die Funktion f : [, ) R sei in jedem endlichen Teilintervll von [, ) Riemnnintegrierbr. Für n N sei I n := f() d.

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM Instlltionsnleitung Hier eginnen ADS-2100 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät einrihten. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

Hier beginnen DCP-7055W / DCP-7057W /

Hier beginnen DCP-7055W / DCP-7057W / Instlltionsnleitung Hier eginnen DCP-7055W / DCP-7057W / DCP-7070DW Lesen Sie die Broschüre zu Sicherheitshinweisen und Vorschriften, evor Sie ds Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie nschließend diese Instlltionsnleitung

Mehr

Netzstrategien für Betreiber von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4

Netzstrategien für Betreiber von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4 Orgnistion & Mngement Netzstrtegien für Betreier von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4 Quelle: Eisenhns Fotoli.com Der vierte und letzte Teil der Veröffentlichungsreihe

Mehr

Article Die Separierung von Kompakttarifen in der Pensionsund Lebensversicherung

Article Die Separierung von Kompakttarifen in der Pensionsund Lebensversicherung econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publiktionsserver der ZBW Leibniz-Infortionszentru Wirtschft The Open Access Publiction Server of the ZBW Leibniz Infortion Centre for Econoics Dreher, Loïc Article

Mehr

Musterlösung zu Aufgabe 1 (Klassenstufe 9/10)

Musterlösung zu Aufgabe 1 (Klassenstufe 9/10) Musterlösung zu Aufgbe 1 (Klssenstufe 9/10) Aufgbe. Drei Freunde spielen mehrere Runden eines Spiels, bei dem sie je nch Rundenpltzierung in jeder Runde einen festen, gnzzhligen Betrg x, y oder z usgezhlt

Mehr

Reguläre Sprachen und endliche Automaten

Reguläre Sprachen und endliche Automaten 2 Reguläre Sprchen und endliche Automten Sei Σ = {, b,...} ein endliches Alphbet. Ein endliches Wort über Σ ist eine Folge w = 0... n 1, wobei i Σ für i = 0,...,n 1. Wir schreiben w für die Länge von w,

Mehr

spiritus rector der leitende Geist Ein Studentenratgeber rund ums Studieren vom Studentenrat der TU Dresden Studienjahr 1997/98

spiritus rector der leitende Geist Ein Studentenratgeber rund ums Studieren vom Studentenrat der TU Dresden Studienjahr 1997/98 spiritus rector der leitende Geist Ein Studentenrtgeber rund ums Studieren vom Studentenrt der TU Dresden Studienjhr 1997/98 eine mmmut Aktion http://www.tu-dresden.de/stur/mmmut/ Techniker Krnkenksse

Mehr

Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Antrg uf Gewährung von Leistungen nch dem Unterhltsvorschussgesetz (UVG) - Eingngsstempel - b dem Mont der Antrgstellung 1 Mont rückwirkend ( Angben unter Nr. 12 erforderlich) Bitte dzugehöriges Merkbltt

Mehr

5.4 CMOS Schaltungen und VLSIDesign

5.4 CMOS Schaltungen und VLSIDesign Kp5.fm Seite 447 Dienstg, 7. Septemer 2 :55 3 5.4 CMOS Schltungen und VLSI Design 447 r u u r id + + A. 5.39: Progrmmierrer Gitterustein 5.4 CMOS Schltungen und VLSIDesign Die Boolesche Alger eginnt mit

Mehr

m,3 EUL > Univ.-Prof. Dr. Jörn-Axel MeYer in der Edition,,Kleine und mittlere Unternehmen" herausgegeben von

m,3 EUL > Univ.-Prof. Dr. Jörn-Axel MeYer in der Edition,,Kleine und mittlere Unternehmen herausgegeben von Kommuniktion kleiner und mittlerer Unternehmen Jhrbuch der KMU-Forschung und -Prxis 2013 in der Edition,,Kleine und mittlere Unternehmen" herusgegeben von Univ.-Prof. Dr. Jörn-Axel MeYer Deutsches Institut

Mehr

Die Separierung von Kompakttarifen in der Pensions- und Lebensversicherung. Loïc Dreher. COR&FJA AG, Stuttgart

Die Separierung von Kompakttarifen in der Pensions- und Lebensversicherung. Loïc Dreher. COR&FJA AG, Stuttgart Die Seprierung von Kopkttrifen in der Pensions- und Lebensversicherung Loïc Dreher COR&FJ G, Stuttgrt Zusenfssung Kopkttrife finden nicht nur in der Pensionsversicherung, sondern uch in der (Einzel-) Lebensversicherung

Mehr

Analyse von Proteinkomplexen

Analyse von Proteinkomplexen Experiment 4 4 Anlyse von Proteinkomplexen Hochsensitive Flüssigkeitschromtogrphie gekoppelt mit Tndemmssenspektrometrie Grundlge für die Entwicklung der Proteomik zw. der Hochdurchstznlyse von Proteinen

Mehr

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU vom. August 0 5.0.0 VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU Die Bildungskommission eschliesst, gestützt uf Artikel

Mehr

Der Holztreppenbau. EUROPA-FACHBUCHREIHE für holzverarbeitende Berufe. Lektorat: Wolfgang Nutsch, Stuttgart. 5. Auflage

Der Holztreppenbau. EUROPA-FACHBUCHREIHE für holzverarbeitende Berufe. Lektorat: Wolfgang Nutsch, Stuttgart. 5. Auflage EUROPA-FACHBUCHREIHE für holzverrbeitende Berufe Der Holztreppenbu Lektort: Wolfgng Nutsch, Stuttgrt 5. Auflge VERLAG EUROPA-LEHRMITTEL Nourney, Vollmer GmbH & Co. KG Düsselberger Strße 78 Hn-Gruiten Europ-Nr.:

Mehr

Q1 2011. im Vergleich zu. Q1 2011 aus Expertensicht ÜBERBLICK. Berlin hat unter den deutschen Großstädten eine besondere Bedeutung, die weit über

Q1 2011. im Vergleich zu. Q1 2011 aus Expertensicht ÜBERBLICK. Berlin hat unter den deutschen Großstädten eine besondere Bedeutung, die weit über CB RICHARD ELLIS MrketView Büromrkt Berlin www.cbre.de Q1 211 ÜBERBLICK Q1 211 im Vergleich zu Q4 1 Q1 1 Umstz Leerstnd Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Q1 211 us Expertensicht Mtthis Huff,

Mehr

McAfee Firewall Enterprise Control Center

McAfee Firewall Enterprise Control Center Hnuh für en Shnellstrt Revision A MAfee Firewll Enterprise Control Center Version 5.3.1 In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise Control

Mehr

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH SharePoint Object Model IFilter Webpart Connections Webparts Web Server Controls Custom Field

Mehr

UNIVERSELLER ZUSAMMENHANG: WIE DAS ELEKTROMAGNETISCHE FELD DIE WELT VERBINDET

UNIVERSELLER ZUSAMMENHANG: WIE DAS ELEKTROMAGNETISCHE FELD DIE WELT VERBINDET MAGDEBURGER WISSENSCHAFTSJOURNAL 1-2/2001 UNIVERSELLER ZUSAMMENHANG: WIE DAS ELEKTROMAGNETISCHE FELD DIE WELT VERBINDET ELEKTROTECHNIK UND INFORMATIONSTECHNIK Frnk Gronwld, Jürgen Nitsch Die heutzutge

Mehr

Q3 2010. im Vergleich zu. Q3 2010 aus Expertensicht

Q3 2010. im Vergleich zu. Q3 2010 aus Expertensicht CB RICHARD ELLIS MrketView Büromrkt Hmburg www.cbre.de Q3 21 im Vergleich zu Umstz Leerstnd Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Q2 1 Q3 9 Q3 21 ÜBERBLICK Gesmtwirtschftliche Aspekte Die Erholung

Mehr

13 Rekonfigurierende binäre Suchbäume

13 Rekonfigurierende binäre Suchbäume 13 Rekonfigurierende inäre Suchäume U.-P. Schroeder, Uni Pderorn inäräume, die zufällig erzeugt wurden, weisen für die wesentlichen Opertionen Suchen, Einfügen und Löschen einen logrithmischen ufwnd uf.

Mehr

5.3 Dynamisches Sitzen und Stehen

5.3 Dynamisches Sitzen und Stehen Dynmisches Sitzen und Stehen 5.3 Dynmisches Sitzen und Stehen Test Bewegen Sie sich eim Sitzen und Stehen kontinuierlich um den Mittelpunkt der senkrechten Oerkörperhltung (S. 39) mit neutrler Wirelsäulenschwingung

Mehr

Das Coulombsche Gesetz

Das Coulombsche Gesetz . ei r = 0 befindet sich eine Ldung Q = 4,0nC und bei r = 40cm eine Ldung Q = 5,0nC ortsfest, so dss sie sich nicht bewegen können. Ds Coulombsche Gesetz Q = 4,0nC Q = 5,0nC r Lösung: Wo muss eine Ldung

Mehr

Kontraktorenmanagement

Kontraktorenmanagement Kontrktorenmngement der BASF Cotings GmbH Cotings Solutions Inhlt 1. Einleitung 2. Stndortordnung 3. Auftrgsvergbe 4. Kontrktorenerklärung und Informtionspflicht 5. Gesetze und Vorschriften 6. Interne

Mehr

SACHBEARBEITER/-IN RECHNUNGSWESEN edupool.ch

SACHBEARBEITER/-IN RECHNUNGSWESEN edupool.ch Knton St.Gllen BWZ Rpperswil-Jon SACHBEARBEITER/-IN RECHNUNGSWESEN edupool.ch Trägerschft ve.ch / Kufmännischer Vernd Schweiz Berufsegleitende Ausildung 3 Semester, Aendlehrgng BERUFSBILD Als Schereiter/-in

Mehr

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler von udolf Fiedler Zusmmenfssung: Der Beitrg eshreit die Aufgen des Projektontrollings, insesondere des strtegishen Projektontrollings. Für die wesentlihen Aufgenereihe werden prktikle Instrumente vorgestellt.

Mehr

AUFBAU- UND BEDIENUNGSANLEITUNG

AUFBAU- UND BEDIENUNGSANLEITUNG AUFBAU- UND BEDIENUNGSANLEITUNG Um die Aufbunleitung ls Video zu sehen, scnnen Sie bitte den QR-Code ein. Einleitung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem WterRower! Rudern ist mittlerweile ls der Ausduersport

Mehr

Richtlinie Wirtschaft

Richtlinie Wirtschaft des Ministeriums für Areit, Soziles, Gesundheit, Fruen und Fmilie zur Förderung von Neugründungen und Üernhmen innovtiver Unternehmen im Lnd Brndenurg () vom 17. März 2015 I. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlge

Mehr

Lektion 2: Du und ich

Lektion 2: Du und ich Lektion 2: Du und ich Lernziele Stellung nehmen Über sttistische Angben sprechen Vergleiche formulieren Einen Forumsbeitrg schreiben Argumente gegenüberstellen Ein Interview mchen 2 d(r)/wo(r) + Präposition

Mehr