Merkblatt Nicaragua. Reise- und Sicherheitshinweise (Stand ) Landesspezifische Sicherheitshinweise

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Merkblatt Nicaragua. Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 17.02.2014 ) Landesspezifische Sicherheitshinweise"

Transkript

1 Merkblatt Nicaragua Reise- und Sicherheitshinweise (Stand ) Wir weisen darauf hin, dass sich die Freiwilligen regelmäßig über Sicherheitshinweise und aktuelle Informationen auf der Website des Auswärtigen Amts informieren sollen. (http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/startseite.html). Die folgenden Informationen sind der Homepage des Auswärtigen Amtes entnommen. Um sich abzusichern führt das Auswärtige Amt sehr viele Sicherheitshinweise auf, so dass der Eindruck einer sehr prekären Sicherheitslage in Nicaragua entstehen kann. In der Vorbereitung mit den Länderverantwortlichen wird auf die möglichen Herausforderungen eingegangen und das Verhalten erarbeitet, das einen sicheren Aufenthalt gewährleistet. Landesspezifische Sicherheitshinweise Am 04. Dezember 203 kam es in Ayapal, Region Jinotega, zu dem folgenschwersten Überfall seit mehreren Jahren. In einem Feuergefecht zwischen einer unbekannten bewaffneten Gruppe und einer gemischten Polizei- und Militäreinheit starben 4 Polizisten und 6 Delinquenten. Vor diesem Hintergrund wird von Reisen in die Gebirgsregionen im Norden des Landes abgeraten. In den letzten Monaten kam es vermehrt zu bewaffneten Überfällen in Granada und Managua. Aktuell hat sich auch die Zahl von Übergriffen auf Touristen in San Juan del Sur, im Süden des Landes, erhöht. Ein erhöhtes Diebstahlrisiko gab es in der Vergangenheit vor allem an den von Touristen häufig frequentierten Orten wie Grenzübergängen, Busbahnhöfen und dem Flughafen Managua. Reisende sollten ihr Gepäck daher nie aus den Augen lassen. Auf Wertsachen (auch billigen Modeschmuck) sollte möglichst verzichtet werden. Die Kleidung sollte sich der Umgebung anpassen sowie unauffällig und leger sein. Es wird geraten, für den Fall eines Diebstahls oder Verlustes eine Kopie des Passes sicher aufzubewahren, die neben der Seite mit den personenbezogenen Angaben auch die Seite mit dem nicaraguanischen Einreisestempel beinhaltet. Im Falle eines Überfalles sollte kein Widerstand geleistet werden, da die Hemmschwelle der Täter niedrig ist.

2 Kriminalität Hauptstadt Managua und Umgebung In Taxis kann es zu Raubüberfällen kommen, bei denen vereinzelt auch Schusswaffen eingesetzt werden. Es wird davon abgeraten, Taxis am Straßenrand heranzuwinken. Auch bei Tageslicht oder für Gruppenreisende sind Taxis kein sicheres Verkehrsmittel. Vorsicht ist geboten, wenn sympathische Unbekannte, oft auch jüngere Frauen, anbieten, gemeinsam ein (angeblich vertrauenswürdiges) Taxi oder anderes Privat-Kfz zu nehmen. Dies ist ein bekannter Trick von Taxiräuber- Banden. Sofern nicht auf die Taxibenutzung verzichtet werden kann, sollten registrierte Radiotaxis oder Hotel-Taxis gewählt werden. Vom internationalen Flughafen Managua aus sollten ausschließlich zugelassene Flughafentaxis benutzt werden diese sind am Flugzeug-Logo des Taxis und an den roten Hemden der Fahrer zu erkennen. Taxifahrer nehmen grundsätzlich mehrere Passagiere mit. Wenn dies nicht gewünscht wird sollte dem Taxifahrer dies zu Beginn der Fahrt mitgeteilt werden. Auch der Preis, der bei exklusiver Taxibenutzung steigt, sollte vor der Fahrt ausgehandelt werden. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, einem Dritten vor der Fahrt die Nummer des Taxis, Lizenz des Fahrers und Fahrtziel für den Fahrer sichtbar mitzuteilen. Das Risiko eines Überfalls lässt sich allerdings durch diese Vorsichtsmaßnahmen nicht vollständig vermeiden. Von Spaziergängen nach Einbruch der Dunkelheit sollte in jedem Fall abgesehen werden. In Managua besteht bei Marktbesuchen sowie auf allen Busbahnhöfen ein hohes Überfall- und Diebstahlrisiko. Vom Besuch des labyrinthischen Mercado Oriental und Umgebung wird abgeraten. Märkte sollten generell nur mit Ortskundigen besucht werden. Die Gegend in Seenähe sowie die Stadtbezirke 9 de Julio, Los Torres und Dimitrov sollten gemieden werden. Auch in touristischen Zonen wie der alten Kathedrale und am Malecón, sowie in der Nähe der großen Einkaufszentren in Managua kommt es immer wieder zu bewaffneten Raubüberfällen, ebenso in der Umgebung des Busbahnhofes der Firma TICABUS in Managua im Stadtviertel Martha Quezada - unweit der Deutschen Botschaft. Reisende, die mit dem Bus aus Costa Rica oder Honduras ankommen, sollten dort besondere Vorsicht walten lassen und sich keinesfalls während der Dunkelheit dort aufhalten. Landesinneres Die Sicherheitslage an der touristisch erschlossenen Pazifikküste ist stabil. Dennoch kommt es auch hier zu Überfällen und Diebstählen. Generell wird geraten, einsame Straßen zu meiden und bei Dunkelheit keine Spaziergänge zu unternehmen. Der Norden des Landes mit den Regionen Nueva Segovia, Madriz, Jinotega, Estelí und Matagalpa sowie die Autonomen Gebiete der Nördlichen und Südlichen Atlantikküste (RAAN und RAAS) sind in weiten Teilen kaum erschlossen. Es mangelt 2

3 an Infrastruktur. Polizei und Armee sind nicht in der Lage, die Sicherheit zu garantieren. Im ländlichen Gebiet der Region Jinotega zeichnet sich eine deutliche Zunahme gewaltsamer und bewaffneter Überfälle auch auf unbeteiligte Zivilpersonen ab. Der Gebrauch von Schusswaffen ist nicht ungewöhnlich. Reisen im Norden des Landes, abseits der Panamericana, sollten auf das unbedingt erforderliche Minimum, z.b. aus geschäftlichen Gründen, beschränkt werden. Gleiches gilt für das sogenannte Minendreieck der RAAN zwischen den Städten Siuna, Bonanza und La Rosita. Es kommt hier immer wieder zu Straßenblockaden mit gewaltsamen Ausschreitungen, Demonstrationen und auch Überfällen auf den Transitverkehr (Busse und sonstige Kfz). Der Einsatz von Schusswaffen ist weit verbreitet, die Mordrate höher als im Landesdurchschnitt. Die Südliche Atlantikküste (RAAS), zu der auch die Touristenziele Bluefields, Pearl Lagoon und Corn Island zählen, hat eine 4 Mal höhere Mordrate als der Landesdurchschnitt. Auch hier sollten Reisen in entlegene Gebiete nur bei Vorliegen wichtiger Gründe und mit größter Vorsicht durchgeführt werden. Reisen über Land / Straßenverkehr / Öffentliche Verkehrsmittel In Nicaragua gibt es einige wenige gute und viele schlechte, meist unasphaltierte Straßen. Im Straßenverkehr ist wegen mangelhafter Fahrbahnen, der oft kaum fahrtüchtigen Fahrzeuge sowie der teilweise unberechenbaren Fahrweise der Verkehrsteilnehmer besonders umsichtiges Verhalten geboten. Generell sollten bei Überlandfahrten nur Geländefahrzeuge benutzt werden. Von Nachtfahrten wird abgeraten. Es wird davon abgeraten, Anhalter mitzunehmen. Bei Verwicklung in einen Unfall sollte das Fahrzeug auf keinen Fall fortbewegt werden. Schiffsüberfahrten auf die bei Touristen beliebten Inseln Big Corn Island und Little Corn Island in der Atlantikregion sind aufgrund gravierender Sicherheitsmängel der Schiffe bzw. kleineren Boote nicht ungefährlich. Passagierschiffe zwischen dem Atlantikhafen El Bluff (Nähe Bluefields) und Big Corn Island sind nicht selten mit Mensch und Tier überladen. Die Hygienebedingungen für die rund 6-stündige Überfahrt lassen zu wünschen übrig. Naturkatastrophen Nicaragua ist erdbebengefährdet, insbesondere die Hauptstadt Managua. Bei dem letzten großen Beben 972 wurde die Hauptstadt fast vollständig zerstört. Es wird deshalb geraten, sich vor Reiseantritt mit Verhaltenshinweisen bei Erdbeben vertraut zu machen. Darüber hinaus liegt Nicaragua in einer hurrikangefährdeten Zone (Hurrikansaison: ca. Juni bis November). In der Regenzeit von Mai bis November ist im ganzen Land mit starken Tropenstürmen und Überschwemmungen zu rechnen. Der Vulkan Concepción auf der Insel Ometepe zeigt immer wieder Aktivität und stößt Gase und Asche aus. Betroffen sind, außer der Insel selbst, auch die westlich gegenüber der Insel gelegenen Landesteile um die Stadt Rivas in der Nähe des Touristenortes San Juán del Sur. Bei einem beabsichtigten Besuch der Insel und der Region Rivas sollte dies in Betracht gezogen werden. Auch der in unmittelbarer Nähe 3

4 der Hauptstadt gelegene Vulkan Masaya zeigte neulich wieder Aktivität. Mit der kurzfristigen Sperrung von Naturparks durch die Sicherheitsbehörden muss daher gerechnet werden. Allgemeine Reiseinformationen Sprache Grundkenntnisse im Spanischen sind in Nicaragua unerlässlich. Nur vereinzelt kann man sich auch mit Englisch notdürftig behelfen. Geld / Kreditkarten Euros werden nicht akzeptiert und bisher auch nur bei einer Bank (BAC) umgetauscht, dies jedoch auch nur bei Hinnahme eines deutlichen Kursverlustes. Es empfiehlt sich daher die Mitnahme von US-Dollar in bar. Kreditkarten (Visa und Mastercard) werden in vielen Hotels, Supermärkten und Lokalen akzeptiert, gelegentlich kann es jedoch zu Problemen bei der Liquiditätsabfrage kommen. Da es in letzter Zeit mehrmals zu Klonen von Kreditkarten gekommen ist, ist es empfehlenswert, diese immer im Auge zu behalten und evtl. die Bedienung zur Kasse zu begleiten. Bei Überfällen, vor allem im Taxi, werden die Opfer häufig gezwungen, ihre PIN-Nummer preiszugeben. Es kann lebensgefährlich sein, eine Kreditkarte mitzuführen, deren PIN-Nummer man nicht kennt! Es sollte immer auch Bargeld - US-Dollar in kleiner Stückelung, auf mehrere Stellen verteilt - mitgeführt werden. Dabei sollten verschiedene Möglichkeiten, wie Brustbeutel, Geldgürtel, Geldbörse etc. gleichermaßen genutzt werden. US-Dollar können in Banken, Wechselstuben ("Casas de Cambio"), in großen Supermärkten ( La Colonia und La Union ) beim Kauf (auch von Kleinigkeiten) sowie an der Rezeption größerer Hotels umgetauscht werden. An Geldautomaten in allen größeren Städten kann Bargeld unter Nutzung der Kreditkarten Mastercard und Visa abgehoben werden. Mit der EC-Karte können an einigen Geldautomaten (Tankstellen, Einkaufszentren, Banken) kleinere Beträge in US-Dollar oder Córdobas abgehoben werden. Um im Verlustfall schnell handeln zu können, sollte man sich die Nummern der Kreditkarten - sowie die jeweiligen Telefonnummern der Ausgabeorganisationen - separat notieren. Eine sehr schnelle und sichere Geldversorgung ist im Notfall durch "Western-Union- Money Transfer" über die Reise-BANK AG oder die Post in Deutschland möglich (Service-Nr. in Deutschland: ; Fax Info Service: ). Sonstige Hinweise 4

5 Landesweit operieren Canopy-Anlagen (angeseilte Besucher werden in großer Höhe an Stahlseilen katapultiert), bei denen es immer wieder zu schweren Unfällen gekommen ist. Die Benutzung dieser Anlagen ist riskant, da es keine technische Überwachung gibt. Reisende sollten sich auch bei der nicaraguanischen Botschaft in Berlin (Embajada de la República de Nicaragua, Joachim-Karnatz-Allee 45, 2. OG, 0557 Berlin, Tel.: , Fax: , sowie später am Grenzübergang über mögliche aktuelle Gefahren und Reisehindernisse erkundigen. Bei längerem Aufenthalt in Nicaragua (Job, Praktikum, Freiwilligeneinsatz, Studium etc.) sollte die Möglichkeit wahrgenommen werden, sich im Verzeichnis der Auslandsdeutschen zu registrieren. Für Dritte bestimmt Briefe, Päckchen etc. sollten auf keinen Fall außer Landes gebracht werden. Frische Lebensmittel dürfen nicht nach Nicaragua eingeführt werden. Zur Vorsicht wird bei Querfeldeinwanderungen und beim Baden durch verschiedene giftige Tiere (Schlangen, Insekten, Rochen etc.) und Pflanzen geraten. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige Reisedokumente Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich: Reisepass: Ja Vorläufiger Reisepass: Ja Personalausweis: Nein Vorläufiger Personalausweis: Nein Kinderreisepass: Ja Noch gültiger Kinderausweis nach altem Muster (der Kinderausweis wird seit. Januar 2006 nicht mehr ausgestellt): Ja, mit Foto Anmerkungen: Reisedokumente müssen sechs Monate über die Einreise hinaus gültig sein. Eine Durchreise mit einem Reiseausweis als Passersatz ist nicht möglich. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. 5

6 Besondere Zollvorschriften Die Einfuhr von frischen Lebensmitteln, Fleisch- und Wurstwaren sowie von Milchprodukten ist verboten. Aufgrund von BSE und Maul- und Klauenseuche in Europa gibt es verstärkte Kontrollen bei der Einreise. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden. Embajada de la República de Nicaragua Joachim-Karnatz-Allee 45, 2. OG 0557 Berlin Tel.: Fax: Besondere strafrechtliche Vorschriften Drogenbesitz und Drogenkonsum sind strafbar. Medizinische Hinweise Impfschutz Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Dies gilt für alle Reisenden ab dem vollendeten ersten Lebensjahr siehe auch Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen. Dengue Dengue wird landesweit durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag und ausgeprägten Gliederschmerzen einher. 6

7 In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten. Da es derzeit weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion in der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen, z.b. lange bedeckende Kleidung bzw. Auftragen von Repellentien auf unbedeckte Hautpartien (s.u.). Malaria Die Übertragung erfolgt durch den Stich abend- und nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die Malaria tropica nicht selten tödlich. Eine Malaria-Erkrankung kann auch noch Wochen bis Monate nach dem Aufenthalt ausbrechen. Beim Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist ein Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet an den behandelnden Arzt notwendig. Es besteht ganzjährig ein mittleres Risiko in den östlichen Regionen Atlantico Sur und Atlantico Norte, ein geringes Risiko in den zentralen Regionen und im Westen sowie ein minimales Risiko im Rest des Landes. Als malariafrei gelten Managua und die Zentren der großen Städte. Je nach Reiseprofil kann eine Standby-Medikation mit Chloroquin sinnvoll sein, deren Einnahme unbedingt vor der Reise mit einem Tropenbzw. Reisemediziner besprochen werden sollte. Unerlässlich bleibt die konsequente Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen, z.b. lange bedeckende Kleidung bzw. Auftragen von Repellentien auf unbedeckte Hautpartien (s.u.). Leishmaniose Leishmaniose kommt landesweit in geringer Fallzahl vor. Die einzelligen Parasiten werden ebenfalls durch Mücken übertragen und manifestieren sich als Erkrankung insbesondere an der Haut, in selteneren Fällen alternativ an weiteren Organen. Auch in dieser Hinsicht ist ein Schutz vor Mücken empfehlenswert (s.u.). Persönlicher Mückenschutz Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen: körperbedeckende Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden), tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria) Insektenschutzmittel, sog. Repellents auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen, ggf. unter einem Moskitonetz schlafen. Leptospirose 7

8 Ganzjährig kann die Leptospirose durch mit Nagetierausscheidungen kontaminiertes Wasser übertragen werden. Diese bakterielle Infektion verläuft meist wie ein milder grippaler Infekt, kann in seltenen Fällen jedoch auch zu schwerwiegender Beteiligung der Leber und Nieren führen. Bei zu erwartender Exposition kann im Einzelfall nach sorgsamer Risikoabwägung durch einen Reisew- bzw. Tropenmediziner eine medikamentöse Prophylaxe mit Doxycyclin erwogen werden. Durchfallerkrankungen Durchfallerkrankungen bei Reisenden sind häufig, z.t. auch schwer. Sie sind in den meisten Fällen vermeidbar durch Beachtung einfacher Regeln: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.b. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes bzw. desinfiziertes und abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen oder Schälen. Halten Sie Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Toilettengang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen. Einmalhandtücher verwenden. HIV Durch ungeschützte sexuelle Kontakte, bei Drogenmissbrauch (unsaubere Spritzen und Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich das Risiko einer lebensgefährlichen HIV-Infektion. Kondombenutzung wird immer, insbesondere aber bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen. Medizinische Versorgung In Nicaragua entspricht die Gesundheitsversorgung besonders in ländlichen Gebieten häufig nicht den technischen und hygienischen Standards in Deutschland. Nicht nur deshalb sollte vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die auch einen Rücktransport im Notfall einschließt. Die Kosten für eine medizinische Behandlung sowie Medikamente müssen in der Regel vor Ort sofort in bar (auch Kreditkartenzahlung ist ggf. möglich) beglichen werden. Lassen Sie sich unbedingt vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle oder einen Tropen- bzw. Reisemediziner beraten (Verzeichnis z.b. unter 8

9 Landesspezifische Hinweise zu Ärzten und Krankenhäusern Von der dt. Botschaft empfohlene Ärzte Dr. Enrique Sanchez Delgado (Internist) Del Cine Altamira 2c arriba ½ c al lago, Casa 47 Tel.: (in der Woche von 4:30 bis 8:00 Sprechstunde im Hospital Metropolitano Dr. Mauricio Barrios (innere Medizin) From El Gueguence Circle 2 blocks west Managua, Nicaragua Tel.: (Sprachen: englisch, spanisch) Rotes Kreuz: 28 Private Krankenhäuser (gelten als am besten ausgestattet): Hospital Metropolitano Km. 9 3/4 Carretera a Masaya 250 mts. al oeste, Managua, Nicaragua Tel.: Hospital Militar Lomas de Tiscapa, Managua, Nicaragua Tel.: Hospital Bautista de Nicaragua Barrio Largaespada, costado Sur del Recinto Universitario Carlos Fonseca Amador (RUCFA), Managua, Nicaragua Tel.: Fax: Gesundheits- und Notfalladressen in Nicaragua Aktualisiert von Terry Brown (Juni 203) AllgemeinmedizinerInnen Dr. Glaribel Morena Vallejos (Internal Medicine and Gastrointestinal specialist) de Semaforo Enabas 3c al este y 20 vrs. al sur Telephone: ; mobile-phone:

10 Consultation price: 8 US$ Dr. Deyanira Chévez Alarcón (Alternative and complementary medicine specialist) Antiguo Semáforo 75 vrs. al norte Telephone: ; mobile-phone: (claro); (movistar) Consultation: 2US$ Krankenhäuser in Estelí Hospital San Juan de Dios (öffentlich) Die Adresse entspricht dem Namen des Krankenhauses Tel: Alle Ausländer haben das Recht auf eine kostenlose medizinische Behandlung in öffentlichen Krankenhäusern in Nicaragua. Allerdings handelt es sich hierbei lediglich um eine Grundversorgung. Für Medikamente und eine Behandlung muss man in der Regel bezahlen. Wartezeiten sind länger als in privaten Krankenhäusern und die Hygienestandards sind in der Regel niedriger. Die Ärzte haben die gleiche Qualifikation wie in privaten Krankenhäusern haben allerdings in der Regel weniger Zeit für einen PatientIn. Wenn Sie eine private Krankenversicherung haben, können Sie nach der Behandlung eine Spende an das öffentliche Krankenhaus zahlen. Hospital Adventista (privat) Avenida Bolívar, frente donde fue El Hospital Viejo Tel: Allgemein Beratung: 6 US$ (werktags), 8US$ (Wochenende) Fachärzte (Internist, Chirurgie, Gynäkologie): 6US$ Krankenhausaufenthalt: 30 US$, Krankenschwester: 8US$ 24 Std. Notfallbehandlung durch Allgemeinmediziner (Fachärzte auf Anruf) Hospital Policlinic Profamilia (privat) Carretera Panamericana, Entrada a la Chácara Tel: , Mobil: Allgemeine Behandlung: 6 US$ Fachärztliche Behandlung zwischen 0US$ und 3US$ Krankenhausaufenthalt für 24 Std. 28 US$ 8 Uhr - 7 Uhr (werktags) und 8 Uhr 2 Uhr (samstags) Sonntags ist ausschließlich eine Krankenschwester vor Ort im Krankenhaus. Hier ist es sinnvoll einen Termin zu vereinbaren. Es gibt zwar eine 24 Std. Notfallbereitschaft aber die Ärzte sind nicht vor Ort. Die Krankenschwester wird einen Bereitschaftsarzt anrufen. GynäkologInnen in Estelí Centro de mujeres IXCHEN Frente del mercado Alfredo Lazo Tel:

11 Sprechstunde: 6 US$ Dra. Janeth Castellón Frente a terminal de autobuses norte Tel: Sprechstunde: 2US$ ZahnärztInnen in Estelí Dr. Edwin Rodríguez Del costado sur-este de la catedral, 25 vrs al sur, Tel: ; Mobil: kostenlose Sprechstunde Kieferorthopäde in Estelí Dr. Mauricio Molina Hotel Mesón 2c este, ½c sur Tel: Sprechstunde: 2US$ HNO-Ärztin in Estelí: Dra. Claudia Molina Esquina de Cartita 75 vrs. Sur Tel: ; Mobil: Sprechstunde: 6 US$ Physiotherapeut in Estelí Dra Reyna Corrales Mobil: (Behandlung zu Hause) Sprechstunde zwischen 0 30 US$ (Abhängig von der Behandlung) Psychologen in Managua Dr. Michael Foerch Tel Deutscher mit sehr guten Englischkenntnissen Psycho-soziale Beraterin in Leon Angela Zepeda Tel Nicaraguanerin mit sehr guten Englischkenntnissen (Nur am Wochenende)

12 Medizinische Labore / Diagnostik (Laboratory Clinics) Ultraschall Catdral y ½ cuadra al este, frente al hotel El Chico Tel: Zentrallabor (Laboratorio Central) Frente de la clinica preventional INS Tel: Laboratorio Matagalpa Megaboutique 20 varras al oeste Denguefieber-Test : Centro de Salud Leonel Rugama Apotheken Es gibt viele Apotheken in Estelí die den ganzen Tag geöffnet haben. Nachts gib es immer eine Notfallapotheke, die über die Feuerwehr (5) abgefragt werden kann. San Sebastián (billigste in Estelí) Frente al gallo más gallo Farmacia Fiallos (24 Std. geöffnet) tienda de gasolinera uno shell equipulas Notfallkontakte Internationaler Flughafen Feuerwehr 5 / Rotes Kreuz (Rettungswagen) 9/ (freiwilliger Beitrag für Benzin) Polizei 8 / Gift-Notfälle (Managua) Casa del Tercer Mundo / Terry Brown Ermen Rodriguez Das Partnerschaftsbüro in Estelí (C3M) übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen Preise können je nach Wechselkurs variieren Updated by Terry Brown, June 203 (Ins Deutsche übersetzt im Welthaus Bielefeld)

13 Praktische Informationen für Besucher in Estelí Aktualisiert von Terry Brown (Juni 203) Einreise in Nicaragua Ausländer müssen bei der Ankunft in Nicaragua (verlassen des Flugzeugs) 0 $ in bar an das Land zahlen. Dies ist Teil der Kontrolle. Die meisten Europäer haben das Recht auf einer 90-Tage Touristenvisum. Der Reisepass muss hierfür mindestens 6 Monate ab dem Tag der Ankunft in Nicaragua gültig sein. Es gibt Geldautomaten im Flughafen und in den großen Städten. Es wird allerdings empfohlen einigen Dollar in bar mitzuführen. Banken Es gibt in Estelí fünf Geldautomaten, wo Córdobas und Dollars mit VISA Debit-oder Kreditkarten abgehoben werden können. MasterCard kann nu begrenzt genutzt werden. Die vier wichtigsten Banken sind an der Ecke 'Calle Transversale "(0) und st Avenue West (Bekannt als La Esquina de los Bancos oder Corner) gelegen. Dollars oder Córdobas Die einzigen Orte an denen Kreditkarten genutzt werden können, sind Tankstellen, größere Geschäfte (Ausnahme Pali Supermarkt), Hotels und Restaurants. Obwohl in Dollar bezahlt werden kann, ist es zu empfehlen, für die meisten Einkäufe Córdobas zu nutzen. Der offizielle Wechselkurs hat eine kleine tägliche Abwertung (etwa 5% jährlich). In den Banken muss man bis zu einer Stunde warten, um eine Transaktion zu machen. Auf einigen Straßen gibt es "Kojoten" (Geldwechsler) die Geld zu einem besseren Kurs wechseln. Das Büro kann jemanden schicken, um das Geld zu wechseln bzw. wenn es um einen großen Betrag geht, aus Sicherheitsgründen, einen 'Coyote' ins Büro einladen. Der Wechselkurs ist derzeit (Juni 203) bei 25 Córdoba an den Dollar (etwa 33 bis 39 Euro und dem Pfund Sterling). In einer der Banken (Bancentro) werden auch Euros gewechselt. Allerdings sind Dollar günstiger. Reiseschecks sind nicht zu empfehlen. Sprache Englisch wird in Nicaragua an weiterführenden Schulen gelehrt aber man kann nicht erwarten sich mit der allgemeinen Bevölkerung auf allen Ebenen auf Englisch zu kommunizieren. Die Menschen sind jedoch sehr kommunikativ und es ist möglich, eine Menge mit minimalem Spanischkenntnisse auszudrücken. Klima Estelí liegt 850 m über dem Meeresspiegel und hat somit ein kühleres Klima als Managua. Die Trockenzeit "Sommer" ist von Dezember bis April und die Regenzeit "Winter" von Mai bis November. In der Trockenzeit regnet es fast nie, und in den letzten Monaten (um Ostern) ist es sehr heiß und das Land ist trocken und staubig. Im Herzen der Regenzeit regnet es fast täglich. Dabei ist der Regen unregelmäßig und kann extrem sein. Wenn es stark regnet verwandeln sich die Straßen in Flüsse und das alltägliche Leben pausiert und wartet auf das Regenende. Der Höhepunkt der Hurrikan-Saison ist im September und Oktober, wobei die größte Gefahr im Oktober ist. Ein warmer Pullover wird nur benötigt, wenn die Nacht in den Bergen verbracht wird sowie in Kinos, Fahrzeuge oder Plätzen mit übermäßiger Klimaanlage.

14 Strände Das schwimmen im Meer an der Pazifikküste von Nicaragua ist in der Regel gefährlich, da es große Wellen und starke Strömungen gibt. Auch erfahrene Schwimmer müssen sehr vorsichtig sein. Empfehlenswert zum schwimmen ist der Strand von San Juan del Sur da er vom offenen Meer geschützt liegt. Insekten Zu verschiedenen Zeiten des Jahres und an bestimmten Orten können Mücken sehr problematisch sein. Einige Mücken übertragen Malaria (abends) und anderen das Dengue-Fieber (tagsüber). In diesen Orten und Tageszeiten ist es empfehlenswert Insektenabweisende Mittel zu nutzen und unter einem Moskitonetz zu schlafen. Essen Obwohl typisches nicaraguanisches Essen (und das Essen, das in Kantinen verkauft wird) auf Reis und Bohnen (3-mal täglich) basiert, ist es selten, dass Restaurants Bohnen anbieten. Im Weiteren wird in Restaurants häufig nur eine begrenzte Auswahl an Fleisch angeboten. Es ist nicht zu empfehlen, zubereitete Speisen auf der Straße oder in weniger hygienischen Kantinen zu kaufen, da das Risiko von Darm-Parasiten besteht. Eis, Obst und Salat sind dabei besonders problematisch. Trinkwasser Das Wasser in Estelí und Managua ist von guter Qualität. Trotzdem ist es sicherheitshalber zu empfehlen gereinigtes Wasser in Flaschen zu kaufen, die es im ganzen Land gibt. Es ist dabei günstiger eine Gallone zu kaufen und das Wasser in kleinere Flaschen umzufüllen. In anderen Städten (Ocotal, Matagalpa) und auf dem Land hat das Wasser eine schlechtere Qualität. Beim kauf von Eis, sollte unbedingt auf die hygienischen Zustände geachtet werden. Verkehr/Transport Estelí ist 50km nördlich von Managua entfernt. Die Fahrt über den Pan-American Highway, dauert ca. 2 Stunden. In der Stadt gibt es zahlreiche und billige Taxis. Es handelt sich dabei um Kollektive die andere Passagiere auf dem Weg aufnehmen und absetzen. Es ist sinnvoll, vor Antritt der Fahrt einen Preis mit dem Fahrer zu vereinbaren. In Estelí kostet eine kurzer Fahrt C$ 0. Der Preis steigt dann je nach Entfernung. Nachts oder wenn viel Gepäck mitgenommen wird sind die Kosten für eine Taxifahrt höher (C$ 20). Im C3M Büro gibt es Telefonnummern von vertrauenswürdigen Taxifahrern, deren Nutzung besonders wenn die Fahrt in den frühen Morgenstunden geplant ist sinnvoll ist. Innerhalb des Managua-Flughafens gibt es nur spezielle sehr teure Taxis. Die Nutzung eines Taxis auf der Straße in Managua ist riskant (siehe unten). Es ist empfehlenswert Vorkehrungen zu treffen und sich mitnehmen oder abholen zu lassen. (Das C3M Büro kann ein Fahrzeug zur Verfügung stellen. Der Flughafen ist 3 km außerhalb des Zentrums von Managua und 30km von Estelí entfernt. Für Reisen zwischen den Städten gibt es viele Bus-Services, von unterschiedlicher Qualität. Die Express-Busse kosten ein wenig mehr, sind aber wesentlich schneller. Busse von Managua nach Estelí fahren von 'Mercado de Mayoreo' (Mayoreo Market). Der letzte Bus fährt um 7.45 Uhr.

15 Von Estelí gibt es auch Busse nach Masaya, León, Ocotal, Somoto und viele Städte in der Region von Estelí. Es gibt zwei Bushaltestellen, 'CONTRAN Norte "(Nord) und" CONTRAN Sur "(Süden), die 500m voneinander entfernt sind. Asphaltierte Straßen verbinden die wichtigsten Städte. Bei Fahrten in die ländlichen Regionen oder zu weiter entfernten Städten wird ein Fahrzeug mit Vierrad-Antrieb benötigt und man kann durchschnittliche nur 40kmh fahren. Das Fahrzeug des C3M-Büros kann von den BesucherInnen der Partnerstädte für 20 Dollar Cent pro Kilometer und einer Zahlung an den Fahrer genutzt werden. Hinweis der Foreign & Commonwealth Office zu Taxifahrten Taxi-Überfälle, insbesondere von AusländerInnen sind ein neuer und besorgniserregender Trend. Im Weiteren gibt es Berichte von sog. Express- Kidnappings die vermehrt in Nicaragua auftreten. Meistens sind Reisende involviert die unautorisierte Taxen benutzen. Beim Express-Kidnapping verlangen Taxifahrer Geld von den Reisenden um wieder frei gelassen zu werden. Wenn möglich sollte unbedingt ein Funktaxi per Telefon gefordert werden. Wenn ein Taxi auf der Straße genutzt werden soll, sollte es unbedingt ein autorisiertes Taxi mit rotem Nummernschild sein. Es sollten außerdem ausschließlich Taxis genutzt werden, bei denen der Ausweis des Taxifahrers auf dem Armaturenbrett liegt und wo Nummer, Name und Bild des Fahrers deutlich erkennbar sind. Zudem ist es sinnvoll sich Farbe und Nummer des Fahrzeugs zu notieren. Auch wenn es in Nicaragua üblich ist sich das Taxi mit Fremden zu teilen, sollte versucht werden eine Privatfahrt zu bekommen. Die Höhe der Fahrtkosten sollte immer vor Fahrtantritt mit dem Fahrer verhandelt werden. Besuch in Miraflor Miraflor ist ein Naturschutzgebiet in der Nähe von Esteli und liegt ca. 400m über dem Meeresspiegel. Das wechselhafte Wetter schwankt zwischen Sonne, Kälte, Wolken und Wind. Aus diesem ist es empfehlenswert entsprechende Kleidung zu tragen. Auch Wanderschuhe sind aufgrund des Schlammes sinnvoll, ebenso eine Lange Hosen sowie Insektenschutzmittel um sich vor Zecken zu schützen. Bei Übernachtungen ist es sinnvoll eine Taschenlampe dabei zu haben. Obwohl Miraflor nur 30km von Esteli entfernt ist kann die Fahrt mit einem Pick-Up wegen der schlechten Straßen mehr als 45min. dauern. Mit dem Bus, welcher dreimal am Tag fährt, dauert es anderthalb Stunden und man muss den letzten Kilometer zu den Eco-Lodges zu Fuß gehen. Ausreisegebühr Die Fluglinien veranschlagen zwei unterschiedliche Ausreisegebühren, die bezahlt werden müssen wenn man das Land verlässt. Diese Gebühr kann bis zu 32$ hoch sein. Manchmal ist diese Gebühr bereits im Ticketpreis enthalten. Handys SIM-Karten sind für ca. 2,5$ erhältlich und können in das Handy eingelegt werden und laufen über das lokale Hauptnetzwerk Claro. Benötigt wird dazu ein G3M Telefon oder ein Tri/Quad-Band-Handy, da die Frequenz im nicaraguanischen Telefonnetz bei 900MHz liegt (in Europa ist die Frequenz 900 und 800 MHz). Ein Telefon mit SIM-Karte ist für in etwa 20$ zu haben. Strom Beim Strom handelt es sich um 00V Wechselstrom, mit 2 oder 3 Anschlussstiften (nach amerikanischer Art).

16 Internet Es gibt drahtlosen Internetzugang im C3M Büro. In der Regel kann auch ein PC genutzt werden um s abzurufen. Um Mails zu erhalten kann die -Adresse des Büros genutzt werden Zusätzlich gibt es viele Internetcafes cibers in der Stadt, die in etwa 0$ die Stunde kosten. Überseetelefonate Internationale Telefongespräche sind sehr teuer. Viele Internetcafes bieten daher günstige Telefontarife mit unterschiedlicher Qualität an. Im C3M Büro kann Skype genutzt werden, um umsonst mit anderen Skype-Benutzern zu kommunizieren oder um ins europäische Festnetz zu telefonieren (2 Córdobas die Minute). Sicherheit Nicaragua gilt als das sicherste Land in Zentralamerika. Dennoch gibt es ein hohes Maß an Armut und viele Menschen neigen zur Kleinkriminalität und gewaltsamen Verbrechen. Es ist also Vorsicht geboten wenn man mit Wertgegenständen auf der Straße unterwegs ist. Insbesondere in den Monaten um Weihnachten finden häufig Straßenüberfälle statt. Es gibt einige Stadtteile Barrios, die des Nachts gemieden werden sollten. Besondere Vorsicht ist in Bussen, an Bus-Stationen und in anderen Bereichen in denen sich viele Menschen aufhalten geboten. Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus leben seien Sie sich bewusst das viele Menschen ein- und ausgehen. Wertgegenstände sollten daher nicht offen herumliegen. Wertgegenstände können im C3M Büro aufbewahrt werden: außerdem ist es klug immer eine Kopie seines Passes dabei zu haben. Es sollten auch Kopien des Reispasses mit Datum des Einreisestempels, Visa wenn möglich, Flugtickets und Führerschein angelegt werden. Zusätzlich sollten Details der Kunden- oder Kreditkarten-Kontonummer, Bankleitzahl und eine Notfallnummer zum Sperren von Karten sicher aufbewahrt werden.

17 Bekleidung Unter Berücksichtigung, dass NicaraguanerInnen sich ziemlich elegant kleiden kann man sich leicht fehl am Platze fühlen, wenn man nur in unordentlicher Kleidung zur Arbeit geht. Es gibt auch viele Bekleidungsgeschäfte in Estelí. Empfohlene Packliste Flugtickets Impfbescheinigungen / Impfausweis Reisepass (mindest. 6 Monate gültig) Versicherungsinformationen Informationen über die Kreditkarte bei Diebstahl Fotokopien oder Scans von allen oben genannten Dokumenten Notfallkontakte (z.b. im Portemonnaie) Taschenlampe.-Hilfe-Set Reise-Adapter (amerikanisch flach, 2-pohlig, 0 V Reiseführer Nicaragua Insektenschutzmittel Trockenseife oder Feuchtpflegetücher Behandeltes Moskitonetz Malariatabletten Rehydrationslösung Sonnencreme / Sunblocker Regenbekleidung Spanisch-Wörterbuch Wanderschuhe für die ländlichen Regionen Offenheit ( open mind ) Gesundheit Darmparasiten sind ein großes gesundheitlichen Risiko und erfordern Vorsichtsmaßnahmen mit Lebensmitteln (siehe oben). Hände sollten regelmäßig gewaschen werden. Weitere wichtige Gesundheitsrisiken bestehen durch übermäßige Exposition gegenüber der Sonne, und / oder nicht Dehydratisierung verwandt. Die tropische Sonne ist wesentlich stärker, insbesondere am Strand oder in den Bergen. Beschränken Sie Ihre Exposition gegenüber der Sonne, trinken Sie viel Wasser (mindestens 2 Liter pro Tag), verwenden Sie eine Kappe, Sonnenbrille und Sonnencreme. Die meisten Menschen halten es nicht für notwendig, Malariamittel nehmen, Esteli besuchen (obwohl es empfehlenswert ist, wenn Sie sich an die Atlantikküste reisen wollen). Sie sollten aufstehen, um mit Ihrem Impfungen Tetanus etc heute bevor Sie reisen. Bei längerem Besuche auf dem Land oder Aufenthalt in unteren Lebensbedingungen ist es empfehlenswert, eine Hepatitis A Impfung (mehr als 4 Wochen vor Reiseantritt) haben. Eine große Vielfalt der Medizin ist leicht zu halten, bekommen, ist im ganzen Land.

18 Bei Durchfall, auch mit nur leichten Symptomen, der mehrere Tage andauert, können Darmparasiten verantwortlich sein. In diesem Fall sollte ein Probenbehälter aus einer Klinik oder einem Labor besorgt werden und eine Fäkal- und Urinproben für die Analyse abgegeben werden. Die Ergebnisse werden innerhalb einiger Stunden mitgeteilt. Anschließend sollte zur Behandlung ein Arzt aufgesucht werden. Die Behandlung ist einfach, billig und effektiv. Bei Nichtbehandlung können diese Parasiten erheblich den Körper schwächen und langfristige Komplikationen verursachen. Sollten die gleichen Parasiten erneut den Körper befallen sollte der Arzt aufgesucht werden. Im Notfall sollte direkt das Krankenhaus (siehe oben) aufgesucht werden. Wenn es kein dringender Notfall ist, kann es tagsüber sinnvoll sein vorerst einen Arzt anzurufen, um zu erfahren was zu tun ist. Wenn Sie einen Notfallwagen brauchen, rufen Sie das Rote Kreuz unter der 9 an oder fahren sie einfach mit dem Taxi. Das Partnerschaftsbüro in Estelí (C3M) übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen Preise können je nach Wechselkurs variieren Updated by Terry Brown, June 203 (Ins Deutsche übersetzt im Welthaus Bielefeld)

Merkblatt Nicaragua. Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 19.04.2013 )

Merkblatt Nicaragua. Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 19.04.2013 ) Merkblatt Nicaragua Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 19.04.2013 ) Wir weisen darauf hin, dass sich die Freiwilligen regelmäßig über Sicherheitshinweise und aktuelle Informationen auf der Website des

Mehr

Zudem gibt es eine steigende Anzahl der Infektionen durch die durch Mücken übertragene Krankheit Chikunguya (mehr dazu s. Medizinische Hinweise).

Zudem gibt es eine steigende Anzahl der Infektionen durch die durch Mücken übertragene Krankheit Chikunguya (mehr dazu s. Medizinische Hinweise). Merkblatt Nicaragua Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 02.02.205 ) Wir weisen darauf hin, dass sich die Freiwilligen regelmäßig über Sicherheitshinweise und aktuelle Informationen auf der Website des

Mehr

Reisemodul Ut Trinh Homestay zu Besuch bei Freunden am Mekong

Reisemodul Ut Trinh Homestay zu Besuch bei Freunden am Mekong Reisemodul Ut Trinh Homestay zu Besuch bei Freunden am Mekong Reisemodul, 2 Tage, ab/bis Saigon (Ho-Chi-Minh-Stadt) 1. Tag: Saigon Cai Thia Ut Trinh Von Saigon aus fahren Sie in die Provinz Tien Giang.

Mehr

Infos zu Impfungen, Malariaprophylaxe, Hygiene und Gesundheit

Infos zu Impfungen, Malariaprophylaxe, Hygiene und Gesundheit Infos zu Impfungen, Malariaprophylaxe, Hygiene und Gesundheit in Nicaragua und Mexiko Liebe Freiwillige, für Euren einjährigen Aufenthalt mit weltwärts in Mittel- oder Südamerika haben wir rund um das

Mehr

Von Gegenwehr ist in jedem Fall abzuraten. Ausreichende medizinische Behandlung und Strafverfolgung der Täter sind nicht immer gewährleistet.

Von Gegenwehr ist in jedem Fall abzuraten. Ausreichende medizinische Behandlung und Strafverfolgung der Täter sind nicht immer gewährleistet. Merkblatt Ecuador Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 03.02.2016 ) Wir weisen darauf hin, dass sich die Freiwilligen regelmäßig über Sicherheitshinweise und aktuelle Informationen auf der Website des

Mehr

1. Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

1. Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes Studienfach Bachelor of Education (Spanisch, Englisch) Gastorganisation Universidad Centroamericana, Managua Gastland Nicaragua Aufenthaltsdauer 04/2012 05/2012 1. Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

Mehr

Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung.

Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung. Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung. Welche Versicherungen sind erforderlich? Du musst auf jeden Fall

Mehr

POLIZEI Hamburg. Wir informieren. www.polizei.hamburg.de

POLIZEI Hamburg. Wir informieren. www.polizei.hamburg.de POLIZEI Hamburg Wir informieren www.polizei.hamburg.de Taschendiebe... treten bewusst dort auf, wo viele Menschen zusammen kommen, zum Beispiel auf Bahnhöfen, in Kaufhäusern, auf Flughäfen, in Bussen oder

Mehr

Reisen mit MS. PD Felix Bischof Zentrum für Neurologie Tübingen

Reisen mit MS. PD Felix Bischof Zentrum für Neurologie Tübingen Reisen mit MS PD Felix Bischof Zentrum für Neurologie Tübingen Warum Reisen? Entspannung Körperliche AkFvität Neue Eindrücke Gemeinsamkeit Reisen mit MS Allgemeine Empfehlungen Übersicht Reiseanbieter

Mehr

Tourismus in Irland. Reisepass:

Tourismus in Irland. Reisepass: Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen

Mehr

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 Titelbild Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 1 Foto der Hochschule / des Campus Die Tongji Universität ist eine Universität in Shanghai

Mehr

Schutzimpfungen. Gelbfieber Hepatitis A Typhus Hepatitis B Meningokokken-Meningitis Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) Tollwut Masern

Schutzimpfungen. Gelbfieber Hepatitis A Typhus Hepatitis B Meningokokken-Meningitis Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) Tollwut Masern Schutzimpfungen Im Folgenden finden Sie Informationen zu den wichtigsten Krankheiten, den Risikogebieten und den entsprechenden Impfmaßnahmen. Diphtherie, Wundstarrkrampf (Tetanus), Kinderlähmung Gelbfieber

Mehr

Erfahrungsbericht. 2 Monate Praktikum in Kamerun. Carina Buck. Master of Science Biomedical Engineering WS 2011/12

Erfahrungsbericht. 2 Monate Praktikum in Kamerun. Carina Buck. Master of Science Biomedical Engineering WS 2011/12 Erfahrungsbericht 2 Monate Praktikum in Kamerun Carina Buck Master of Science Biomedical Engineering WS 2011/12 Einführung Die Université des Montagnes ist eine private Universität in Bangangté im Westen

Mehr

Erfahrungsbericht Veronika Ecker-Inverness, Schottland

Erfahrungsbericht Veronika Ecker-Inverness, Schottland Erfahrungsbericht Veronika Ecker-Inverness, Schottland Name: Veronika Ecker Studium an der Uni Graz: Diplomstudium Pharmazie Aufenthalt: SS 2014, 10. Semester an der Universität Graz, Verfassen der Diplomarbeit

Mehr

Malaysia SS2010. Andreas Pfennich. 17. November 2010

Malaysia SS2010. Andreas Pfennich. 17. November 2010 Malaysia SS2010 Andreas Pfennich 17. November 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Organisatorisches 1 1.1 Vor der Abreise................................. 1 1.2 Ankunft..................................... 1 2 Campus

Mehr

Reisemedizinische Beratung

Reisemedizinische Beratung Reisemedizinische Beratung Gesund Reisen - Gesund Zurückkehren Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth

Mehr

Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps

Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps Für die Vorbereitung auf Ihren Teneriffa-Urlaub haben wir einige wichtige Informationen und eine praktische Checkliste für Sie vorbereitet: Wichtige Papiere Pass/Personalausweis

Mehr

U. Werfel Ev. Huyssensstiftung Kliniken Essen-Mitte

U. Werfel Ev. Huyssensstiftung Kliniken Essen-Mitte Gesundheitliche Anforderungen für f Auslandseinsätze U. Werfel Ev. Huyssensstiftung Kliniken Essen-Mitte Geographisch-klimatische Besonderheiten Warme LänderL nder zwischen 30 nördlicher und 30 südlicher

Mehr

Anmeldung zur DGM-Freizeit

Anmeldung zur DGM-Freizeit Anmeldung zur DGM-Freizeit Hiermit melde ich mein Kind / mich (für Volljährige) für folgende Freizeit der DGM verbindlich an: von. bis. in... Datum: Unterschrift: (Erziehungsberechtigte/r, bzw. volljährige/r

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Geld und Reise. Till + Freunde 2. Geld und Reise. Geld und Reise. Konto + Karte. Reisekasse

Geld und Reise. Till + Freunde 2. Geld und Reise. Geld und Reise. Konto + Karte. Reisekasse Till + Freunde Alle Bankkarten, also die Girocard und die Kreditkarte, sind Schlüssel zum Konto. Ist die Karte weg, sollte man den Verlust sofort melden, um vor Missbrauch geschützt zu sein. Den Verlust

Mehr

Saigon und Mekong-Delta

Saigon und Mekong-Delta Saigon und Mekong-Delta Rundreise, 5 Tage, ab/bis Saigon 1. Tag: individuelle Ankunft in Saigon Bei Ihrer Ankunft in Saigon werden Sie bereits erwartet und fahren in Ihr Hotel. Am Nachmittag beginnen Sie

Mehr

Infektionen: Tipps für Reisende Tipps für den Alltag

Infektionen: Tipps für Reisende Tipps für den Alltag Infektionen: Tipps für Reisende Tipps für den Alltag 3. Symposium für Transplantierte 2006 Dr. Nicolas Müller Klinik für Infektiologie und Spitalhygiene Universität Zürich Nicolas.Mueller@usz.ch Wieso

Mehr

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Thema Bezahlung an Bord.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Thema Bezahlung an Bord. ZAHLUNGSMODALITÄTEN FLUSSKREUZFAHRT RUSSLAND MS STRAVINSKI Sehr verehrte Reiseteilnehmer, Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Thema Bezahlung an Bord. Bezahlung an Bord: Die Bezahlung der Getränkekonsumation

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

INFORMATIONEN FÜR ELTERN

INFORMATIONEN FÜR ELTERN INFORMATIONEN FÜR ELTERN Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihr Kind bei einer unserer Sprachreisen angemeldet und uns damit Ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Unser Anliegen ist es, Ihrem Kind schöne und zugleich

Mehr

Wer gut reisen will, beugt vor

Wer gut reisen will, beugt vor Auflage: 22853 Gewicht: Seitenaufmachung, gross 30. Juni 2015 KÖRPER & GEIST SEITE 11 Wer gut reisen will, beugt vor Reisemedizin Eine Ferienreise beginnt nicht erst mit dem Einstieg ins Flugzeug, sondern

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Felix Henke 27.03.2010 Von August 2009 bis Februar 2010 habe ich im Rahmen des Erasmus Programms der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der RWTH

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte. Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit

WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte. Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit Geld in seiner praktischsten und einfachsten Form Heute zahlen Sie weltweit unbeschwert bargeldlos. Das ist nicht nur sicher

Mehr

Medizinstudium in Uruguay Punta del Este

Medizinstudium in Uruguay Punta del Este Medizinstudium in Uruguay Punta del Este Gründe für ein Studium im Ausland Umgehen überfüllter Deutscher Universitäten Bessere Studienbedingungen Weiterentwicklung bisheriger bzw. Erlernen neuer Sprachkenntnisse

Mehr

Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen

Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen 3. Nationale Impfkonferenz München 2013 Annette Kapaun Sektion Klinische Tropenmedizin UniversitätsKlinikum Heidelberg Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen

Mehr

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z A Anreise Ihr Zimmer steht Ihnen am Anreisetag ab 14:00 Uhr zur Verfügung, nach Absprache auch früher. Abreise wir bitten Sie das Zimmer

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Norwegen. vom 23.Juni bis 04. Juli 2013 nach. www. feuerwehrbiker-sh.de. An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde

Norwegen. vom 23.Juni bis 04. Juli 2013 nach. www. feuerwehrbiker-sh.de. An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde Kreisbeauftragter für den Kreis Steinburg: Dirk Zeiler, Fasanenweg 5 25563 Wrist Telefon 04822 / 950022 0175 / 5408656 flaming-stars-tour@arcor.de vom

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Er hat das praktische Format einer Scheckkarte und er bietet Ihnen darüber hinaus neue Funktionen und viele Einsatzmöglichkeiten in der Online-Welt.

Er hat das praktische Format einer Scheckkarte und er bietet Ihnen darüber hinaus neue Funktionen und viele Einsatzmöglichkeiten in der Online-Welt. DER NEUE PERSONALAUSWEIS Er hat das praktische Format einer Scheckkarte und er bietet Ihnen darüber hinaus neue Funktionen und viele Einsatzmöglichkeiten in der Online-Welt. Auf einen Blick - Einführung

Mehr

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich.

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G10 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Kurzbeschreibung:

Mehr

Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis

Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis Ich bin/wir sind damit einverstanden, dass mein/unser Kind an o.g. Austausch teilnimmt und werde/n

Mehr

Exkursion 14. - 21. Mai 2016. Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016

Exkursion 14. - 21. Mai 2016. Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016 Anmeldung Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016 Ihre Anmeldung für die Exkursion im Mai 2016 wird bindend, wenn Sie sich unter Stud.IP (https://studip.uni-trier.de)

Mehr

Reiseinformationen Tansania

Reiseinformationen Tansania Reiseinformationen Tansania Reisepass: Voraussetzung für die Ausstellung eines Visums für Tansania ist ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass. Ein Personalausweis reicht zur Einreise nach

Mehr

Mobilität in der Schweiz. Wichtigste Ergebnisse des Mikrozensus 2005 zum Verkehrsverhalten

Mobilität in der Schweiz. Wichtigste Ergebnisse des Mikrozensus 2005 zum Verkehrsverhalten Mobilität in der Schweiz Wichtigste Ergebnisse des Mikrozensus 2005 zum Verkehrsverhalten Neuchâtel, 2007 Jahresmobilität: 19 000 Kilometer pro Jahr Eine halbe Erdumrundung pro Person Jahresmobilität 19

Mehr

Faninfos St. Petersburg

Faninfos St. Petersburg Faninfos St. Petersburg Mit Zenit St. Petersburg wartet in wohl jeder Hinsicht ein dicker Brocken auf Borussia Dortmund. Sportlich eine der stärksten Mannschaften im Topf, aber auch aus Fansicht ein dicker

Mehr

Notfallplan Auslandsaufenthalt

Notfallplan Auslandsaufenthalt Notfallplan Auslandsaufenthalt Reisevorbereitungen Visum: kann auch am Flughafen in Eriwan ausgestellt werden Armenische Botschaft Berlin Botschaft, Nußbaumallee 4, 14050 Berlin Tel: (030) 405091-0 Fax:

Mehr

02.11.14 Lennart Folchert. Auslandsaufenthalt in Port Elizabeth, Südafrika im Human Dignity Center Walmer, Port Elizabeth

02.11.14 Lennart Folchert. Auslandsaufenthalt in Port Elizabeth, Südafrika im Human Dignity Center Walmer, Port Elizabeth 02.11.14 Lennart Folchert Auslandsaufenthalt in Port Elizabeth, Südafrika im Human Dignity Center Walmer, Port Elizabeth Ich heiße Lennart Folchert und studiere im 5. Semester Englisch und Sport auf Lehramt.

Mehr

Sri Lanka Sommerprogramm: Kultur und Baden im Tropenparadies

Sri Lanka Sommerprogramm: Kultur und Baden im Tropenparadies Sri Lanka Sommerprogramm: Kultur und Baden im Tropenparadies Rundreise 13 Tage, ab/bis Colombo 1. Tag: individuelle Anreise in Colombo Kandy (ca. 115 km, ca 2 Std. Fahrzeit) Am Flughafen in Colombo werden

Mehr

Krankenversicherung für Auslandsreisen

Krankenversicherung für Auslandsreisen CRM Ratgeber Krankenversicherung für Auslandsreisen Fotolia/goodluz Darauf sollten Sie bei Ihrer Reise achten! Fotolia Vorsorge Ohne eine private Auslandskrankenversicherung ist medizinische Versorgung

Mehr

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 TCM-Famulaturbericht BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 Rodolfo LOU-VEGA Einführung Da ich mich für TCM interessiere habe ich versucht vor dieser Famulatur die Angebote zu diesem

Mehr

Nepal. Das Königreich am Himalaya!

Nepal. Das Königreich am Himalaya! Nepal Das Königreich am Himalaya! Das Königreich am Himalaya, ist in Europa besonders in Bergsteigerkreisen, in der letzten Zeit aber auch als eines der faszinierendsten Jagdländer der Welt bekannt geworden.

Mehr

Antrag auf Überprüfung der Pflegestufe

Antrag auf Überprüfung der Pflegestufe Antwort An die Pflegekasse der Audi BKK Postfach 10 01 60 85001 Ingolstadt Antrag auf Überprüfung der Pflegestufe Dieses und ggf. nachfolgende Formulare gilt / gelten gleichermaßen für unsere weiblichen

Mehr

HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL. Team Songül Alci

HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL. Team Songül Alci HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL Team Songül Alci VOR DER HAARTRANSPLANTATION BITTE BEACHTEN! Bitte informieren Sie uns vor der Anreise über chronische Krankheiten: Herz- und Kreislaufprobleme

Mehr

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Das Heimatschutzministerium empfiehlt, sich allerspätestens 72 Stunden vor der Abreise online zu registrieren, damit die Genehmigung

Mehr

Diese allgemeinen Anmietinformationen gelten in Ergänzung zu den Allgemeinen Vermietbedingungen; im Zweifelsfall gehen letztere vor.

Diese allgemeinen Anmietinformationen gelten in Ergänzung zu den Allgemeinen Vermietbedingungen; im Zweifelsfall gehen letztere vor. Allgemeine Anmietinformationen für PKW / LKW Diese allgemeinen Anmietinformationen gelten in Ergänzung zu den Allgemeinen Vermietbedingungen; im Zweifelsfall gehen letztere vor. A) Altersbedingungen und

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Folgende Tätigkeiten bzw. Aufgabengebiete habe ich bei der Sprachschule ausgeführt.

Folgende Tätigkeiten bzw. Aufgabengebiete habe ich bei der Sprachschule ausgeführt. Auslandspraktikum Malta 2011 Mein 7-wöchiges Auslandspraktikum habe ich im Sommer 2011 in Malta absolviert. Meine Arbeitsstelle war die eie-group in San Gwann. Das ist eine Schule, die Sprachunterricht,

Mehr

Tauchen und Malaria Holger Göbel

Tauchen und Malaria Holger Göbel Tauchen und Malaria Holger Göbel Ätiologie Mala Aria = schlechte Luft 100 Millionen Erkrankungen mit 1 Millionen Tote Verbreitung zwischen 40. nördlichen und 30. südlichen Breitengrad Protozoeneninfektion

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester WS 2010/2011 an der Universidad La Salle in Mexiko Stadt, Mexiko

Erfahrungsbericht Auslandssemester WS 2010/2011 an der Universidad La Salle in Mexiko Stadt, Mexiko Erfahrungsbericht Auslandssemester WS 2010/2011 an der Universidad La Salle in Mexiko Stadt, Mexiko Vorwort von Kathrin Kreis und Patrick Hübers-Kemink Die 4 Monate in Mexiko und später auch die 2 Monate,

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Polen / Masuren. vom 21.Juni bis 29. Juni 2015 nach. www. feuerwehrbiker-sh.de. An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde

Polen / Masuren. vom 21.Juni bis 29. Juni 2015 nach. www. feuerwehrbiker-sh.de. An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde An alle Flaming Stars Feuerwehr ~ Biker und Freunde Kreisbeauftragter für den Kreis Steinburg: Dirk Zeiler, Fasanenweg 5 25563 Wrist Telefon 04822 / 950022 0175 / 5408656 flaming-stars-tour@arcor.de vom

Mehr

Vietnam und Kambodscha

Vietnam und Kambodscha Vietnam und Kambodscha Rundreise, 7 Tage, ab Hanoi/bis Siem Reap 1. Tag: individuelle Ankunft in Hanoi Bei der Ankunft werden Sie bereits erwartet und in Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zu

Mehr

Fußballweltmeisterschaft in Brasilien

Fußballweltmeisterschaft in Brasilien Fußballweltmeisterschaft in Brasilien Beobachtung Stufe 1, halten Sie die üblichen Vorsichtsmaßregeln ein Freigegeben: 11. März 2014 Falls nicht anders angegeben, stehen die auf dieser Seite genannten

Mehr

verlaufen? zur Startseite www.info-reisepreisvergleich.de Keine Gewähr für Richtigkeit

verlaufen? zur Startseite www.info-reisepreisvergleich.de Keine Gewähr für Richtigkeit so gering wie möglich zu halten. Trotz der sofortigen Sperrung können noch über mehrere Monate Belastungen auf dem eigenen Konto durch die unbefugte Nutzung der Karte entstehen. So wird beim elektronischen

Mehr

Bitte mitbringen! Liebe Eltern!

Bitte mitbringen! Liebe Eltern! KiTa Spatzennest Oberer Lindweg 4, 53129 Bonn Tel. (0228) 909 41 23 Fax (0228) 909 41 22 info@kita-spatzennest-bonn.de http://www.kita-spatzennest-bonn.de Bitte mitbringen! Liebe Eltern! Der erste Tag

Mehr

Erfahrungsbericht. 2. Fächergruppe Innere Medizin. Coronary care unit, Mater hospital Brisbane (Australien)

Erfahrungsbericht. 2. Fächergruppe Innere Medizin. Coronary care unit, Mater hospital Brisbane (Australien) Erfahrungsbericht 2. Fächergruppe Innere Medizin Coronary care unit, Mater hospital Brisbane (Australien) Name: Georg Studencnik Studium: Humanmedizin an der Medizinischen Universität Graz Lehrkrankenhaus:

Mehr

Tipps - während der Reise

Tipps - während der Reise Tipps - während der Reise Ernährung im Ausland Nach Erkenntnissen der WHO können Darminfektionen auf der ganzen Welt und in allen Kulturkreisen vorkommen. Besonders für die wärmeren Länder werden die folgenden

Mehr

Die BMW Card. Die Erlebniskarte.

Die BMW Card. Die Erlebniskarte. BMW Card www.bmw.de/ bmwcard Die BMW Card. Die Erlebniskarte. Im 1. Jahr kostenlos! Formel-1-News auf Ihr Handy! Sparen Sie beim Boxenstopp! Die BMW Card - exklusiv für BMW Fahrer. Eine Karte für alles.

Mehr

Tipps und Checkliste für die Urlaubsfahrt mit dem Auto

Tipps und Checkliste für die Urlaubsfahrt mit dem Auto Tipps und Checkliste für die Urlaubsfahrt mit dem Auto Inhalt Checkliste Erläuterungen zur Checkliste - Papiere und Dokumente - Fahrzeug-Check vor Reisebeginn Sicher fahren Was im Schadenfall zu tun ist

Mehr

Un#semestre#en#Córdoba#

Un#semestre#en#Córdoba# UnsemestreenCórdoba EinReiseberichtundTippsvonAnikaRadkowitsch Argentinien daslanddestangos,desfußballs,desrindfleisches,dergletscherundwüsten,der Berge und Küsten, Buenos Aires, Patagonien, Sonne, Temperament.

Mehr

1st Arrival Call. www. maximumsurfcamp.com

1st Arrival Call. www. maximumsurfcamp.com 1st Arrival Call www. maximumsurfcamp.com Hallo! Na, hast du schon angefangen deine Sachen zu packen? Alles ist fur deine Ankunft vorbereitet und wir konnen es kaum erwarten dich zu empfangen! Nachstehend

Mehr

Jagen in der Türkei. Bezoar und Keiler

Jagen in der Türkei. Bezoar und Keiler Jagen in der Türkei Bezoar und Keiler Die Jagden in der Türkei genießen international einen sehr guten Ruf. Insbesondere die Jagden auf kapitale Keiler und Bezoar-Steinböcke begründeten diesen Ruf. Neben

Mehr

Sigrid Steiner. Leben und arbeiten in Bolivien. interna. Ihr persönlicher Experte

Sigrid Steiner. Leben und arbeiten in Bolivien. interna. Ihr persönlicher Experte Sigrid Steiner Leben und arbeiten in Bolivien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Leben und arbeiten in Argentinien 1. Allgemeine Informationen................................ 5 2. Land und Leute........................................

Mehr

Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten

Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten Kreditkarte: 37% der Schweizer besitzen zwei verschiedene Kreditkarten In der Schweiz benutzt die Mehrheit der Kreditkarteninhaber mindestens einmal pro Woche dieses Zahlungsmittel. Wie und wo setzen die

Mehr

Merkblatt Südafrika. Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 02.02.2015) Landesspezifische Sicherheitshinweise

Merkblatt Südafrika. Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 02.02.2015) Landesspezifische Sicherheitshinweise Merkblatt Südafrika Reise- und Sicherheitshinweise (Stand 02.02.2015) Wir weisen darauf hin, dass sich die Freiwilligen regelmäßig über Sicherheitshinweise und aktuelle Informationen auf der Website des

Mehr

Allgemeine Hinweise für Mali

Allgemeine Hinweise für Mali Allgemeine Hinweise für Mali Mali, ein großes Binnenland in Westafrika südlich der Sahara, besitzt einen großen Reichtum touristischer Attraktionen. Das mystische Timbuktu mit seiner 1000jährigen Geschichte,

Mehr

Bankkonto und Finanzen

Bankkonto und Finanzen Bankkonto und Finanzen Konto Wenn Sie in Deutschland leben und arbeiten, brauchen Sie ein Bankkonto. Sie können Ihr Konto bei einer Bank oder bei einer Sparkasse eröffnen. Die meisten Banken und Sparkassen

Mehr

Degussa Bank Corporate Card. FAQ-Liste

Degussa Bank Corporate Card. FAQ-Liste Degussa Bank Corporate Card FAQ-Liste Wie und wo beantrage / erhalte ich die Degussa Bank Corporate Card? Sie können die Corporate Card bequem über den Bank-Shop der Degussa Bank im Chemiepark Trostberg

Mehr

Sprachschule Nerja. Sprachaufenthalt Spanien: Nerja: Chili-Sprachaufenthalte.ch

Sprachschule Nerja. Sprachaufenthalt Spanien: Nerja: Chili-Sprachaufenthalte.ch Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Spanien: Nerja: Sprachschule Nerja Warum wir diese

Mehr

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Apartment Berlin Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Ländervorwahl: 0043 Vorwahl Wien: 01 TAXI: +43 1 40 100 www.taxi40100.at

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr

Ocean24 verweist insofern auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Beförderer.

Ocean24 verweist insofern auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Beförderer. AGBs 1. Allgemeines 2. Leistungsumfang/Buchungsmöglichkeiten 3. Buchungsanfrage 4. Buchungsauftrag 5. Zahlung des Beförderungsentgelts und Lieferung der Reiseunterlagen 6. Umbuchung 7. Stornierung 8. Pass-,

Mehr

Thailändisches Geschäfts- und Touristenvisum

Thailändisches Geschäfts- und Touristenvisum www.visafirst.com Thailändisches Geschäfts- und Liebe/r Reisende, Vielen Dank für Ihre Entscheidung, Ihr Visum von Visa First beantragen zu lassen. Dies ist Ihr Visumantrags-Packet, welches folgende Leistungen

Mehr

q Von der STIKO generell empfohlene Impfungen q Impfungen bei erhöhtem individuellen Risiko bezüglich Exposition,

q Von der STIKO generell empfohlene Impfungen q Impfungen bei erhöhtem individuellen Risiko bezüglich Exposition, ifi-card Impfungen Allgemeines zu Impfungen Standardimpfungen Indikationsimpfungen Injektion Dokumentation Schwangerschaft Immunschwäche q Von der STIKO generell empfohlene Impfungen q Impfungen bei erhöhtem

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden

Mehr

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung (Wofür brauche ich die Verpflichtungserklärung?) Wenn Sie geschäftlichen oder privaten Besuch aus dem Ausland bekommen, wird in der

Mehr

Krank in der Fremde. Für medizinische Fragen und Fragen zu Impfungen: Wir informieren Sie in diesem Faltblatt, was Sie beachten müssen für:

Krank in der Fremde. Für medizinische Fragen und Fragen zu Impfungen: Wir informieren Sie in diesem Faltblatt, was Sie beachten müssen für: Krank in der Fremde Sie sind als Flüchtling oder Asylsuchende(r) nach Deutschland gekommen. Jetzt leben Sie in einem Übergangswohnheim oder einer Gemeinschaftsunterkunft des Enzkreises. Wir informieren

Mehr

Reisezahlungsmittel. SLR meine Bank

Reisezahlungsmittel. SLR meine Bank Reisezahlungsmittel SLR meine Bank Erholsame Ferien Reisezahlungsmittel Endlich Ferien! Wer freut sich nicht aufs süsse Nichtstun, auf fremde Länder oder einfach aufs Unterwegssein an bekannten oder weniger

Mehr

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Universitäres Transplantations-Centrum Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Literaturverzeichnis Patientenedukation Medikamentenschulung 1) Sterneck, Martina Die Lebertransplantation

Mehr

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Vorbereitungen Die Universität Würzburg schlägt für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften ein Auslandssemester

Mehr

Was Eltern von Kindern mit Sichelzellkrankheit wissen müssen

Was Eltern von Kindern mit Sichelzellkrankheit wissen müssen Was Eltern von Kindern mit Sichelzellkrankheit wissen müssen Allgemeines Viel trinken (Wasser, ungesüßter Tee), besonders an heißen Tagen oder beim Sport oder Rumtoben Ausgewogene Ernährung: viel Obst,

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Alkohol am Steuer. Für eine sichere Fahrt in Ihre Zukunft. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Alkohol am Steuer. Für eine sichere Fahrt in Ihre Zukunft. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Alkohol am Steuer Für eine sichere Fahrt in Ihre Zukunft bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Auf Ihr Wohl Viele Unfälle im Strassenverkehr werden von angetrunkenen Lenkern verursacht. Unter Alkoholeinfluss

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

... Au-pair: Vermittlung im In- und Ausland, Beratung, Betreuung Internationaler Jugend-/Au-pair-Club Mädchen-Wohnheime A U - P A I R I N

... Au-pair: Vermittlung im In- und Ausland, Beratung, Betreuung Internationaler Jugend-/Au-pair-Club Mädchen-Wohnheime A U - P A I R I N ... Au-pair: Vermittlung im In- und Ausland, Beratung, Betreuung Internationaler Jugend-/Au-pair-Club Mädchen-Wohnheime A U - P A I R I N F R A N K R E I C H BEDINGUNGEN Au-pair kommt aus dem Französischen

Mehr

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de).

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de). Informationen für Gastwissenschaftler Adressen Botanisches Museum Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6-8 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30-838 50100, Fax +49 (0)30-838

Mehr

Merkblatt. Western Union

Merkblatt. Western Union Stand: September 2015 Merkblatt Western Union Alle Angaben in diesem Merkblatt beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen möglicherweise

Mehr

Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen

Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen Landeshauptstadt Fachbereich Öffentliche Ordnung Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen Deutsche Auslandsvertretungen verlangen vor der Erteilung eines Einreisevisums nicht selten

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt in Mwanza, Tansania

Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt in Mwanza, Tansania Auslandserfahrungen in Tansania - Unterrichten an einer Grundschule, reisen, leben und mehr Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt in Mwanza, Tansania Den Aufenthalt in Tansania habe ich im Rahmen der

Mehr

Informationsblatt. Blockhausferien in Åmot 02.07. 09.07.16 / 16.07. 23.07.16

Informationsblatt. Blockhausferien in Åmot 02.07. 09.07.16 / 16.07. 23.07.16 Informationsblatt Blockhausferien in Åmot 02.07. 09.07.16 / 16.07. 23.07.16 Ihr Flugplan Reise 1 Flugnr. Zeit 02.07.2016 Zürich Stockholm LX1250 12:50-15:15 09.07.2016 Stockholm Zürich LX1247 14:40-17:05

Mehr