Handbuch für MUL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handbuch für Studierende @ MUL"

Transkript

1 Handbuch für MUL Universität Leoben Leoben, Österreich Juni 2009 Internationale Beziehungen

2 Inhaltsverzeichnis Vor der Ankunft 4 Zulassung 4 Visum/Aufenthaltserlaubnis 7 Allgemeine Hinweise 12 Ankunft in Leoben 13 Unterkunft 13 Akademischer Kalender 15 Inskription/Immatrikulation 15 Lehrveranstaltungen und Prüfungen 16 Bücherei 17 Computerzentrum 18 Sport 18 Versicherung, ärztliche Betreuung 20 Finanzen 23 Öffentliche Verkehrsmittel 24 Reisen innerhalb Österreichs 24 Reisen außerhalb Österreichs 25 Telefon 26 Post 27 Religion 28 Einkaufen 28 Auswärts essen 29 Treffpunkte 30 Fakten zu Leoben 32 Wichtige Abkürzungen 32 Wichtige Telefonnummern 33 Konsulate und Botschaften 33 Hochschülerschaft 34 Partyzeit 34 Umrechnungstabellen 35 Stadtplan 36 Meldezettel 37 Leben in Österreich Eingewöhnungsphase 38 Persönliches Wohlbefinden 45 Österreichische Eigenheiten 40 Diskriminierung 46 Österreichsicher Dialekt 41 Unterkunft 48 Gesellschaftliches Benehmen 43 Abfallentsorgung 49 Freundschaften, Beziehungen 44 2

3 Liebe Studentin, lieber Student! Willkommen an der Universität Leoben! Wir hoffen, dass das Studium oder Austauschsemester an der Universität Leoben für Euch eine interessante und wertvolle Erfahrung und Bereicherung sein wird. Die Abteilung Internationale Beziehungen wird alles versuchen, Euch den Aufenthalt in unserem Land und an unserer Uni so angenehm wie möglich zu gestalten. Information und Wissen über Land, Leute und Studium sind zwar notwendig, die Wirklichkeit sieht aber oft anders aus. Hintergrundinformation erleichtert zwar das Leben, doch die Erfahrungen muss man selber machen. Eine fremde Kultur kann man nur erleben und verstehen lernen, wenn man dazu auch bereit ist und sich auf einen Dialog einlässt. Der Unterschied zwischen den Kulturen kann zu Problemen oder gar zu einem Kulturschock führen. Man sollte sich ins Gedächtnis rufen, dass Menschen unterschiedlich reagieren oder handeln aufgrund ihrer eigenen Persönlichkeit und aufgrund der landesspezifischen Sitten und Bräuche eines Landes. Wenn man bereit ist, dies verstehen zu wollen und zu akzeptieren, dann sollte es eigentlich keine Probleme geben. Dieses Handbuch hat den Zweck, Euch den Anfang in Leoben zu erleichtern und Euch mit einigen Tatsachen vertaut zu machen. Eure Betreuer der Internationalen Beziehungen und eure Mitstudenten werden Eure ersten Kontaktpersonen sein. Es gibt kein Problem, das nicht irgendwie gelöst werden kann, deshalb wendet Euch bitte jederzeit an uns. Unsere Dienstzeiten: Frau Praschag (International): Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 9:00 bis 14:00 Uhr Frau Perci (EU): täglich 9:00 bis 14:00 Uhr Internationale Beziehungen Mag. Cornelia Praschag und Frau Helene Perci Universität Leoben Peter Tunner-Straße 27 A-8700 Leoben, Austria Telefon: Fax:

4 VOR DER ANKUNFT I. Zulassungsansuchen für das Bachelor- und Diplomstudium 1. Ansuchen Ausländer/innen, die ein Studium an der Universität Leoben beginnen oder fortsetzen wollen, müssen für das Wintersemester bis 1. September, für das Sommersemester bis 1. Februar (Eingangsfrist) einen vollständigen Antrag (mit allen notwendigen Dokumenten) auf Zulassung zum Studium stellen. Die Anmeldefristen gelten nicht für EU-Staatsbürger: Dem Zulassungsansuchen sind beizuschließen: a) Reifezeugnis mit allen Gegenständen und Noten; b) für Studienanfänger/innen: ein Nachweis über die tatsächliche Zulassung zum gewählten Studium an einer technischen Universität des Landes der Ausstellung des Reifezeugnisses mit einer Mindeststudiendauer von 4 Jahren für das beantragte Semester/ Studienjahr; c) für Studienfortsetzer/innen: Nachweise über die bereits abgelegten Hochschulstudien (Einzelprüfungszeugnisse bzw. Diplomprüfungs- oder Staatsprüfungszeugnisse) und eine Bestätigung über die Zulassung zur Fortsetzung des Studiums an einer technischen Universität im Land der Ausstellung des Reifezeugnisses für das beantragte Semester/ Studienjahr. d) Kopie des Passes oder e) Geburtsurkunde (Original) f) 5 internationale Antwortscheine (wenn erhältlich) Die Unterlagen müssen an folgende Adresse gesandt werden: 2. Beglaubigung von Dokumenten Zentrale Verwaltung Universität Leoben Franz-Josef-Strasse 8 A-8700 Leoben, Austria Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden. Fremdsprachigen Dokumenten sind immer deutsche oder englische Übersetzungen beizulegen. Ausländische Urkunden genießen nur dann die Beweiskraft inländischer öffentlicher Urkunden, wenn sie mit den vorgeschriebenen Beglaubigungen versehen sind. Auskünfte über die gesetzlichen Erfordernisse für Dokumente und Übersetzungen sind bei den zuständigen österreichischen Vertretungsbehörden im Ausland einzuholen. 4

5 Beglaubigungen Afrika, Indien, Mongolei, Pakistan, Syrien, Iran, Irak: Beglaubigungen durch die Botschaft können nur mehr nach vorheriger anwaltlicher Überprüfung durchgeführt werden. Die Beglaubigung muss persönlich bei der Botschaft eingereicht werden. Es wird empfohlen, für den Fall eines nachfolgenden geplanten Antrags (Visa, Aufenthaltstitel etc.) alle auch hierfür notwendigen Dokumente (siehe gleichfalls vorzulegen und überprüfen zu lassen, um Kosten zu sparen. Schulzeugnisse, Taufscheine und Spitalsgeburtsurkunden wären für die Identitätsüberprüfung besonders wichtig. Der Fragebogen ist vollständig und korrekt auszufüllen und im Original mit Originalunterschrift vorzulegen. Das Honorar für die anwaltliche Überprüfung ist an der Botschaft bar zu bezahlen. Die Überprüfung kann mehrere Wochen dauern. Um eine rasche Bearbeitung zu ermöglichen, sind sowohl ein vollständig und richtig ausgefüllter Fragebogen sowie die Vorlage von allen Dokumenten. Fehlerhafte oder fehlende Angaben oder Dokumente verzögern die Bearbeitung erheblich. 3. Deutschkenntnisse, Ergänzungsprüfungen Die Unterrichtssprache ist hauptsächlich Deutsch. Ausländische Bewerber/innen, die die deutsche Sprache nicht nachweislich beherrschen, müssen vor Beginn des ordentlichen Studiums die Universitäts-Sprachprüfung aus Deutsch ablegen. Ist das im Ausland erworbene Reifezeugnis einem österreichischen Reifezeugnis nicht gleichwertig, müssen vor Beginn des ordentlichen Studiums die erforderlichen Ergänzungsprüfungen abgelegt werden. Termine werden mit der Zulassung bekannt gegeben. Der Universitätslehrgang bietet Kurse zur Vorbereitung auf die Deutsch-Prüfung sowie die Ergänzungsprüfungen im Rahmen eines Studiums als außerordentlicher Studierende an. Alle notwendigen Informationen finden Sie auf unserer Homepage: II. Zulassungsansuchen für Masterstudien 1. Ansuchen Ausländer/innen, die ein Studium an der Universität Leoben beginnen oder fortsetzen wollen, müssen für das Wintersemester bis 1. September, für das Sommersemester bis 1. Februar (Eingangsfrist) einen vollständigen Antrag (mit allen notwendigen Dokumenten) auf Zulassung zum Studium stellen. Die Anmeldefristen gelten nicht für EU-Staatsbürger. Dem Zulassungsansuchen sind beizuschließen: a) Reifezeugnis mit allen Gegenständen und Noten; 5

6 b) für Studienanfänger/innen: ein Nachweis über die Absolvierung eines Bakkalaureatsstudiums an einer technischen Universität mit einer Mindeststudiendauer von 4 Jahren. c) für Studienfortsetzer/innen: Nachweise über die bereits abgelegten Hochschulstudien (Einzelprüfungszeugnisse bzw. Diplomprüfungs- oder Staatsprüfungszeugnisse) und eine Bestätigung über die Zulassung zur Fortsetzung des Studiums an einer technischen Universität im Land der Ausstellung des Reifezeugnisses für das beantragte Semester/ Studienjahr. d) Kopie des Passes oder e) Geburtsurkunde (Original) f) 5 internationale Antwortscheine( wenn erhältlich) Die Unterlagen müssen an folgende Adresse gesandt werden: 2. Beglaubigung von Dokumenten Zentrale Verwaltung Universität Leoben Franz-Josef-Strasse 8 A-8700 Leoben, Austria Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden. Fremdsprachigen Dokumenten sind immer deutsche oder englische Übersetzungen beizulegen. Ausländische Urkunden genießen nur dann die Beweiskraft inländischer öffentlicher Urkunden, wenn sie mit den vorgeschriebenen Beglaubigungen versehen sind. Auskünfte über die gesetzlichen Erfordernisse für Dokumente und Übersetzungen sind bei den zuständigen österreichischen Vertretungsbehörden im Ausland einzuholen. Beglaubigungen Afrika, Indien, Mongolei, Pakistan, Syrien, Iran, Irak: Beglaubigungen durch die Botschaft können nur mehr nach vorheriger anwaltlicher Überprüfung durchgeführt werden. Die Beglaubigung muss persönlich bei der Botschaft eingereicht werden. Es wird empfohlen, für den Fall eines nachfolgenden geplanten Antrags (Visa, Aufenthaltstitel etc.) alle auch hierfür notwendigen Dokumente (siehe gleichfalls vorzulegen und überprüfen zu lassen, um Kosten zu sparen. Schulzeugnisse, Taufscheine und Spitalsgeburtsurkunden wären für die Identitätsüberprüfung besonders wichtig. Der Fragebogen ist vollständig und korrekt auszufüllen und im Original mit Originalunterschrift vorzulegen. Das Honorar für die anwaltliche Überprüfung ist an der Botschaft bar zu bezahlen. Die Überprüfung kann mehrere Wochen dauern. Um eine rasche Bearbeitung zu ermöglichen, sind sowohl ein vollständig und richtig ausgefüllter Fragebogen sowie die 6

7 Vorlage von allen Dokumenten. Fehlerhafte oder fehlende Angaben oder Dokumente verzögern die Bearbeitung erheblich. 3. Deutschkenntnisse, Ergänzungsprüfungen Die Unterrichtssprache ist hauptsächlich Deutsch. Ausländische Bewerber/innen, die die deutsche Sprache nicht nachweislich beherrschen, müssen vor Beginn des ordentlichen Studiums die Universitäts-Sprachprüfung aus Deutsch ablegen. Ist das im Ausland erworbene Bakkalaureatszeugnis einem österreichischen Bakkalaureatszeugnis nicht gleichwertig, müssen vor Beginn des ordentlichen Studiums die erforderlichen Ergänzungsprüfungen zum Leobener Bakkalaureatsstudium abgelegt werden. Die Auflagen werden durch das studienrechtlich monokratische Organ erteilt. Der Universitätslehrgang bietet Kurse zur Vorbereitung auf die Deutschprüfung an. Alle notwendigen Informationen finden Sie auf unserer Homepage: Visum/Aufenthaltserlaubnis: Staatsangehörige aus EU/EWR-Staaten Staatsangehörige aus den EWR-Staaten genießen Sichtvermerks- und Niederlassungsfreiheit und benötigen zur Einreise und zum unbegrenzten Aufenthalt in Österreich lediglich ein gültiges Reisedokument (Personalausweis genügt). Ausreichende Unterhaltsmittel und eine in Österreich gültige ausreichende Krankenversicherung sind jedoch erforderlich. Das Reisedokument ist als Nachweis der Aufenthaltsberechtigung immer mit sich zu führen. Innerhalb von 3 Werktagen nach der Einreise nach Österreich müssen Sie Sich beim "Meldeamt" im Wohnort anmelden. Sie benötigen dazu: Reisepass Geburtsurkunde gegebenenfalls Heiratsurkunde, Nachweis für akademischentitel Meldezettel: am Meldeamt erhältlich, muss sowohl vomvermieter der Unterkunft als auch vom Mieter unterschriebensein. Einwohnermeldeamt: Neues Rathaus, Erzherzog-Johann-Straße 2, Zimmer 108. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8:00 16:00, Freitag 8:00 12:00 Der Meldezettel ist sorgfältig aufzubewahren. Jede Änderung der Wohnadresse ist binnen drei Werktagen, jede Änderung sonstiger Meldedaten binnen einem Monat dem Meldeamt mitzuteilen. Vor der Abreise aus Österreich müssen Sie Sich wieder abmelden. Falls Sie sich in Österreich niederlassen oder einer Erwerbstätigkeit nachgehen wollen, können Sie einen "Lichtbildausweis für EWR-Bürger" beantragen. 7

8 EWR-Bürger sind vom Ausländerbeschäftigungsgesetz ausgenommen und dürfen unbeschränkt (ohne gesonderte Beschäftigungsbewilligung) in Österreich arbeiten. Die lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften sind zu beachten. Staatsangehörige aus anderen Staaten (Drittstaaten) Zuständige Behörde für die Ausstellung von Aufenthaltstiteln ist die Bezirkshauptmannschaft Leoben, Peter Tunner-Straße 6 Studierende mit einer Aufenthaltsdauer bis zu 6 Monaten Bitte besuchen Sie folgende Webseite: e/drittstaatsangehoerige/ Studierende benötigen zur Einreise und zum Aufenthalt in Österreich, sofern ihr Aufenthalt 6 Monate nicht übersteigt, entweder ein Reisevisum C (für Aufenthalte bis maximal 90 Tage; ausgenommen Studierende, welche sichtvermerksfrei einreisen dürfen) oder ein Aufenthaltsvisum D (für Aufenthalte von mindestens 91 Tagen bis maximal 6 Monate; ausgenommen Studierende mit japanischer Staatsangehörigkeit). Das Visum muss vor der Einreise nach Österreich persönlich bei der zuständigen österreichischen Vertretungsbehörde (Botschaft, Generalkonsulat) beantragt werden und wird von dieser Behörde selbst ausgestellt. Ein Visum (Reisevisum C, Aufenthaltsvisum D) kann in Österreich nicht verlängert werden! Nach der Einreise mit einem Visum kann in Österreich kein anderes Visum oder eine Aufenthaltsbewilligung beantragt werden (ausgenommen Forscher/innen mit Aufnahmevereinbarung). Für die Antragstellung benötigen Sie: vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular aktuelles Farbfoto in der Größe von 3,5 x 4,5 cm bis 4 x 5 cm gültiger Reisepass und eine Kopie aller Seiten mit Eintragungen und Stempeln Nachweis der Unterkunft in Österreich wie durch Mietvertrag, Benützungsvereinbarung mit Studentenheim, Reservierungsbestätigung der OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH,... Nachweis einer in Österreich leistungspflichtigen Reisekranken- und Unfallversicherung mit einer Versicherungssumme von mindestens Euro Nachweis über die Finanzierung Ihres Aufenthalts in Österreich wie mittels Sparbuch oder Bankguthaben in Österreich, nachgewiesener Ankauf von Traveller Cheques, Verpflichtungserklärung einer in Österreich lebenden Person oder in Österreich ansässigen Einrichtung,... Zulassungsbescheid der Hochschule eventuell Rückflugticket 8

9 Innerhalb von 3 Werktagen nach der Einreise nach Österreich müssen Sie Sich beim "Meldeamt" im Wohnort anmelden. Sie benötigen dazu: Reisepass Geburtsurkunde gegebenenfalls Heiratsurkunde, Nachweis für akademischentitel Meldezettel: am Meldeamt erhältlich, muss sowohl vomvermieter der Unterkunft als auch vom Mieter unterschrieben sein. Einwohnermeldeamt: Neues Rathaus, Erzherzog-Johann-Straße 2, Zimmer 108. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8:00 16:00, Freitag 8:00 12:00 Der Meldezettel ist sorgfältig aufzubewahren. Jede Änderung der Wohnadresse ist binnen drei Werktagen, jede Änderung sonstiger Meldedaten binnen einem Monat dem Meldeamt mitzuteilen. Vor der Abreise aus Österreich müssen Sie Sich wieder abmelden. Die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit in Österreich ist mit einem Visum NICHT gestattet! Studierende mit einer Aufenthaltsdauer über 6 Monate Bitte besuchen Sie folgende Webseite: e/drittstaatsangehoerige/ Der Antrag für diese Bewilligung muss prinzipiell persönlich im Ausland vor der Einreise nach Österreich bei der zuständigen österreichischen Vertretungsbehörde (Botschaft, Generalkonsulat) gestellt werden. Der Antrag wird von der Vertretungsbehörde nach Österreich weitergeleitet und von der zuständigen Inlandsbehörde bearbeitet. Da die Entscheidung im Ausland abzuwarten ist, sollte der Antrag so früh wie möglich, aber mindestens 3 Monate vor der beabsichtigten Einreise eingebracht werden. Wenn die Inlandsbehörde eine Bewilligung erteilen will, erhalten Sie von der Vertretungsbehörde eine Verständigung und ein Aufenthaltsvisum D zur Einreise nach Österreich (dieses Visum muss binnen 3 Monaten nach der Verständigung beantragt werden). Die Aufenthaltsbewilligung muss dann in Österreich binnen 6 Monaten ab der Verständigung, jedoch innerhalb der Gültigkeit des Visums, abgeholt werden. Ausnahme: Personen, welche sichtvermerksfrei nach Österreich einreisen dürfen, können die Aufenthaltsbewilligung während ihres sichtvermerksfreien Aufenthalts beantragen. Die Antragstellung verschafft aber kein Bleiberecht über die Dauer des sichtvermerksfreien Aufenthalts hinaus; die Aufenthaltsbewilligung sollte daher möglichst rasch nach der sichtvermerksfreien Einreise beantragt werden. Die Aufenthaltsbewilligung wird in Scheckkartenform mit Lichtbild ausgestellt, dient auch als Identitätsdokument und ist als Nachweis der Aufenthaltsberechtigung in Österreich immer mit sich zu führen bzw. in der Nähe bereit zu halten. 9

10 Für die Antragstellung benötigen Sie folgende Dokumente: vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular für die Aufenthaltsbewilligung "Studierender" aktuelles Farbfoto in der Größe von 3,5 x 4,5 cm bis 4,0 x 5,0 cm gültiger Reisepass Geburtsurkunde Zulassungsbescheid (Aufnahmebestätigung) der Universität oder Fachhochschule oder sonstigen Bildungseinrichtung Nachweis der Finanzierung des Aufenthalts: Studierende bis zum 24. Lebensjahr müssen EUR 426,57 für jeden Aufenthaltsmonat, ab dem 24. Lebensjahr EUR 772,40 für jeden Monat - jedoch maximal für 12 Monate im Voraus - nachweisen [Stand 11/2008], z.b. durch Guthaben auf einem Sparbuch oder Konto bei einer österreichischen Bank oder Haftungserklärung einer in Österreich lebenden Person oder Nachweis des Ankaufs von Travellercheques in entsprechendem Ausmaß oder Bestätigung über Stipendium; übersteigt die Unterkunftsmiete EUR 239,15/Monat, so sind entsprechende zusätzliche Mittel nachzuweisen Nachweis des Rechtsanspruchs auf eine Unterkunft: z.b. durch Mietvertrag, Benützungsvereinbarung oder Reservierungsbestätigung der ÖAD- WohnraumverwaltungsGmbH Krankenversicherungsnachweis ("Reisekrankenversicherung") von der Einreise bis zur Aufnahme des Studiums in Österreich bzw. bis zur Anmeldung zur Studierendenselbstversicherung; die Anmeldung zur Studierendenselbstversicherung bei der Gebietskrankenkasse ist auf Aufforderung der Inlandsbehörde nachzuweisen polizeiliches Führungszeugnis (wo verfügbar) Alle Dokumente sind im Original und in Kopie vorzulegen. Alle Urkunden sind in beglaubigter Form, alle nicht deutschsprachigen Dokumente mit beglaubigter deutscher Übersetzung vorzulegen. Für die Aufenthaltsbewilligung ist eine Pauschalgebühr von EUR 110,00 zu bezahlen; es können individuell weitere Gebühren anfallen. Das Visum zur Abholung der Aufenthaltsbewilligung in Österreich nach Verständigung durch die Inlandsbehörde ist gebührenfrei. Im Regelfall wird die erste Aufenthaltserlaubnis für ein Semester erteilt. Vor Ablauf kann die Verlängerung in Österreich beantragt werden. Familienangehörige von Studierenden (Ehegatte, minderjährige unverheiratete Kinder) müssen zur Einreise jeweils eine Aufenthaltsbewilligung "Familiengemeinschaft" beantragen. Neben einer gültigen Aufenthaltsbewilligung des/der Studierenden sind die oben genannten Dokumente für jede Person (z.b. Finanzierungsnachweis in Höhe von insgesamt EUR 1.158,08 pro Monat für Ehepaare, zusätzliche EUR 80,95 pro Monat pro Kind [Stand 11/2008]) sowie Nachweise über die Angehörigeneigenschaft (z.b. Heiratsurkunde) und die Familiengemeinschaft im Heimatland erforderlich. Innerhalb von 3 Werktagen nach der Einreise nach Österreich müssen Sie Sich beim "Meldeamt" im Wohnort anmelden. Sie benötigen dazu: Reisepass Geburtsurkunde gegebenenfalls Heiratsurkunde, Nachweis für akademischentitel 10

11 Meldezettel: am Meldeamt erhältlich, muss sowohl vomvermieter der Unterkunft als auch vom Mieter unterschriebensein. Einwohnermeldeamt: Neues Rathaus, Erzherzog-Johann-Straße 2, Zimmer 108. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8:00 16:00, Freitag 8:00 12:00 Der Meldezettel ist sorgfältig aufzubewahren. Jede Änderung der Wohnadresse ist binnen drei Werktagen, jede Änderung sonstiger Meldedaten binnen einem Monat dem Meldeamt mitzuteilen. Vor der Abreise aus Österreich müssen Sie Sich wieder abmelden. Verlängerung der Aufenthaltstitel In Österreich können nur Aufenthaltstitel (Aufenthalts- und Niederlassungsbewilligungen) verlängert werden. Die Verlängerung muss vor Ablauf des alten Aufenthaltstitels beantragt werden. Bis zur Entscheidung über Ihren Verlängerungsantrag dürfen Sie sich weiterhin - trotz Ablauf Ihres alten Aufenthaltstitels - in Österreich aufhalten. Falls Sie Österreich vor der Erledigung Ihres Verlängerungsantrages kurzfristig verlassen müssen, kann die Behörde auf begründeten Antrag eine kostenpflichtige Bestätigung in Ihrem Reisedokument anbringen, welche zur Wiedereinreise nach Österreich berechtigt (ist aber kein schengenweit gültiges Visum!). Wird der Verlängerungsantrag nach Ablauf des alten Aufenthaltstitels gestellt, gilt der Antrag als Erstantrag, der bei der zuständigen Österreichischen Vertretungsbehörde im Heimatland gestellt werden muss. Ein Verlängerungsantrag der nach Ablauf der Gültigkeit des Aufenthaltstitels eingebracht wird, gilt ausnahmsweise dann als Verlängerungsantrag, wenn gleichzeitig mit der Antragstellung glaubhaft gemacht werden kann, dass ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis eingetreten ist, welches die rechtzeitige Einbringung des Verlängerungsantrages verhindert hat. Es darf den/die Antragsteller/in kein Verschulden oder nur ein geringes Versehen an der Verspätung treffen und der Antrag muss binnen zwei Wochen nach Wegfall des Hindernisses gestellt werden. Die Verlängerung eines Visums ist in Österreich nicht möglich. Eine Ausnahme ist eine medizinischen Weiterbehandlung aus gesundheitlichen Gründen, die eine Ausreise vor Ablauf der Gültigkeit des Visums aus Österreich verhindert. In diesem Fall kann ein Visum im Inland erteilt werden. Voraussetzung ist, dass die medizinische Behandlung notwendig ist und bereits begonnen hat. Die Verlängerung des Aufenthaltstitels ist bei der zuständigen fremdenrechtlichen Behörde, (Bezirkshauptmannschaft) zu beantragen.tel.: , Für die Antragstellung benötigen Sie folgende Dokumente: vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular aktuelles Foto in der Größe von 3,5 x 4,5 cm bis 4,0 x 5,0 cm gültiges Reisedokument Meldezettel Nachweis der Unterkunft: z.b. durch Mietvertrag oder Benützungsvereinbarung Nachweis der in Österreich gültigen und aufrechten Krankenversicherung Nachweis über die Finanzierung des Aufenthalts 11

12 nur Studierende: Bestätigung über die Meldung der Fortsetzung des Studiums und (nach dem ersten Studienjahr) Studienerfolgsnachweis im Ausmaß von 8 Semesterstunden pro Studienjahr oder 16 ECTS-Punkte pro Studienjahr nur wissenschaftlich Lehrende und Forscher/innen: Bestätigung über ihre Tätigkeit in Österreich: z.b. Dienstvertrag, Aufnahmevereinbarung Wenn Sie beim Erstantrag eine Integrationsvereinbarung unterschrieben haben, wird auch der Nachweis Ihrer Deutschkenntnisse oder der Nachweis über den Besuch eines Deutsch- Integrationskurses erforderlich sein. Für die Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung ist eine Pauschalgebühr von EUR 100,00 oder EUR 110,00 zu entrichten. Allgemeine Hinweise: Machen Sie auf alle Fälle Kopien Ihres Passes und anderer wichtiger Dokumente (z.b. Impfpass), für den Fall, dass Sie eines verlieren sollten. Besorgen Sie sich einen internationalen Studentenausweis, dadurch bekommen sie vergünstigte Eintritts oder Fahrkartenpreise. Besorgen Sie sich eine Bankomatkarte mit PLUS oder CIRRUS Zugang, damit sie von Ihrer Heimatbank Geld abheben können. In Österreich beträgt die Stromspannung 230V, überprüfen Sie, ob Sie einen Adapter für Ihre eigenen Elektrogeräte brauchen. (Oft ist ein Adapter teurer als ein billiger Haartrockner in Österreich). Haben Sie immer Wechselgeld bei sich, wenn Sie einreisen. Sie können es für einen Gepäckwagen, U-Bahn oder ein Telefonat brauchen. (Geld können Sie in der Ankunftshalle des Flughafens oder des Bahnhofs wechseln.) Ihre Lebenshaltungskosten in Leoben hängen von folgenden Faktoren ab: die Art der Unterkunft in Studentenheim (Einzel- oder Doppelzimmer) oder privat kochen sie selber oder gehen Sie essen (es gibt eine Mensa) Ihre persönlichen Bedürfnisse und Hobbies. Auf alle Fälle sollten Sie mit mindestens 700 pro Monat rechnen (für Unterkunft Essen und persönliche Ausgaben). Vergessen Sie auch nicht, dass Österreich sehr zentral gelegen und als Ausgangspunkt für Reisen ideal ist (Italien, Kroatien, Slowenien, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Ungarn), planen Sie also auch ein Budget für Reisen und Besichtigungen. In Österreich herrscht kontinentales Klima, das bedeutet, dass wir kalte Winter (tiefste Temperaturen 10 bis 15 * C) und heiße Sommer (bis zu 30*C) haben können. Im Winter schneit es normalerweise, die Schneemenge und die Dauer der kalten Monate ist aber von Jahr zu Jahr verschieden. Aber keine Sorge, die Wohnungen und Studentenzimmer werden ausreichend beheizt. Für die Wintermonate sollten Sie einen warmen Mantel oder Anorak mitbringen, nicht zu vergessen Handschuhe, Mütze oder Kappe und warme Winterstiefel. Natürlich können Sie dies auch alles hier kaufen. Die Wettervorhersage für Österreich und Leoben finden Sie im Internet unter oder 12

13 Wenn Sie in die Oper, ins Theater oder auf einen Ball gehen wollen, dann ist es ratsam, festliche Kleidung mitzubringen. Liste der Dinge die Sie zu Beginn kaufen oder bezahlen werden müssen: Ungefähr 30 Kaution für den Zimmerschlüssel 18für Versicherung und Hochschülerschaft 24/Monat für die Österr. Studentenkrankenversicherung 7.25 für eine Buskarte (gültig für eine Woche, erhältlich in der Trafik gegenüber der CA Bank in der Franz-Josef-Straße oder im Bus) Möglicherweise außerdem: 30 Kaution für Geschirr und Bettwäsche bei Bedarf (Sie bekommen das Geld zurück, wenn Sie die Sachen wieder abgeben) mindestens 200 wenn Sie ein Fahrrad kaufen wollen möglicherweise eine Kaution (wird zurückerstattet) für Ihr Zimmer im Studentenheim (bis zu 3 Monatsmieten) Verwaltungsgebühr für das Studentenheim 29 wenn Sie die Bahnvorteilscard kaufen wollen (50% Preisnachlass für alle Bahnfahrten in Österreich, wenn Sie unter 26 sind), Studentenausweis erforderlich. ANKUNFT IN LEOBEN Kommen Sie nach Möglichkeit nicht Freitag nachmittags oder am Wochenende in Leoben an, es kann möglich sein, dass Ihnen im Studentenheim dann niemand einen Schlüssel geben kann. Informieren Sie das Studentenheim von Ihrer Ankunftszeit. Ankunft Flughafen Wien: nehmen Sie den Shuttlebus vom Flughafen bis zum Südbahnhof. Das ist ganz einfach: Nachdem Sie ausgecheckt haben folgen Sie den Schildern mit dem Bussymbol. Der Bus fährt jede halbe Stunde oder jede Stunde (Tag oder Nacht). Der Fahrpreis ist 7, Fahrkarten hat der Busfahrer). Am Südbahnhof gehen Sie zum Schalter Inland und kaufen eine Karte einfache Fahrt nach Leoben. Das kostet ungefähr 25. Die Züge nach Leoben fahren einmal in der Stunde, aber nur jeder zweite Zug fährt ohne Umsteigen nach Leoben. Wenn Sie direkt nach Leoben wollen suchen Sie Züge mit der Endstation Villach. Bei allen anderen Zügen müssen Sie in Bruck an der Mur umsteigen, was auch nicht schwierig ist, wenn Sie nicht zuviel Gepäck haben. In Leoben nehmen Sie ein Taxi (vor dem Bahnhof) zu ihrem Studentenheim oder Zimmer. UNTERKUNFT Meistens leben Austauschstudenten in Studentenheimen. Dies ist die billigste Möglichkeit und man lernt auch am schnellsten Leute kennen. Die Zimmer in Sudentenheimen sind nicht sehr 13

14 groß aber ausreichend möbliert. Die meisten Studentenheime sind ungefähr Minuten von der Universität entfernt und zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Bus erreichbar. Die Studentenheime haben Einzel- und Doppelzimmer, meist eine gemeinsame Küche und gemeinsame Aufenthalts- und Duschräume. Die Zimmer sind möbliert, Bettdecke und Kopfkissen sind meistens vorhanden. Informiert euch selbst, ob es im Studentenheim auch Koch- und Essgeschirr und eine Waschmaschine gibt!! Die Monatsmiete ist ca. 180 für ein Doppelzimmer und ca für ein Einzelzimmer. Die Miete beinhaltet Strom und Heizung, aber kein Telefon. Die Kaution für den Schlüssel ist ca 30. Man kann auch eine private Wohnung mit anderen Studenten teilen ( Wohngemeinschaft WG ). Diese Möglichkeit ist gewöhnlich teurer als ein Studentenheim. Durchschnittliche Kosten: In einigen Studentenheimen und Privatunterkünften muss man eine Kaution bezahlen (gewöhnlich 3 Monatsmieten). Diese Kaution wird zurückgezahlt, wenn Zimmer und Möbel beim Auszug unbeschädigt hinterlassen werden. Studentenheim WIST Rosseggerstraße 10, 8700 Leoben Tel.: Fax: Studentenheim der Akademikerhilfe Schillerheim Schillerstraße 27, A-8700 Leoben Tel.: +43 (0)3842/ Anmeldung: Akademikerhilfe, Pfeilgasse 3a, A-1080 Wien Tel.: 01/ Studentenheim Schlägel und Eisen Salzlände 16, A-8700 Leoben Tel.: +43 (0)3842/43129 Fax: +43 (0)3842/46086 "Berg- und Hüttenschule Leoben" Max-Tendler-Straße 3, A-8700 Leoben Tel.: +43 (0)3842/44888 Studentenheim der Österreichischen Hochschülerschaft Kerpelystraße 129, A-8700 Leoben Tel.: +43 (0)3842/24343, 24452, 25528, 26353, 27646, Studentenheim der "Katholischen Hochschulgemeinde" Franz-Josefstraße 25, A-8700 Leoben Tel.: +43 (0)3842/

15 Studentisches Sozialwerk Waasenstraße 13, A-8700 Leoben Tel.: +43 (0)3842/ Fax.: +43 (0)3842/ Studentenheim "Weißes Kreuz" Zellergasse 3, A-8700 Leoben Tel. & Fax: +43 (0)3842/ Karl Baumann KG (privater Vermieter Franz-Josef-Straße 10, A-8700 Leoben, Tel.: +43 (0)3842/42565 AKADEMISCHER KALENDER Das Studienjahr beginnt Anfang Oktober und endet Ende Juni, es dauert 9 Monate. Das Sommersemester beginnt Mitte Februar, die Osterferien dauern 4 Wochen. Ankunft und Abfahrt sollten gemäß dem akademischen Kalender geplant werden. Der akademische Kalender befindet sich auch auf unserer Homepage (http://www.unileoben.ac.at) unter Studium. An folgenden Tagen ist vorlesungsfrei: 26. Oktober Nationalfeiertag 1.und 2. November Allerheiligen 8.Dezember Maria Empfängnis 19. März Josefitag (steirischer Landespatron) 1.Mai - Tag der Arbeit Christi Himmelfahrt Pfingsten Fronleichnam Wintersemester Sommersemester INSKRIPTION AN DER UNIVERSITÄT Bittet Studenten Euch zu helfen!! Für die Inskription benötigt Ihr: Den Reisepass 15

16 Ein Passfoto (Passfotos werdet Ihr auch noch zu anderen Gelegenheiten brauchen, also bringt gleich mehrere mit) Zulassungsbescheid (nicht für EU/EWR-Bürger) Sämtliche Dokumente die für die Zulassung benötigt wurden Zuerst die,,grüne Mappe" bei der Studien- und Prüfungsabteilung (Hauptgebäude, 2.Obergeschoß, Trakt 1) besorgen und die enthaltenen Formulare ausfüllen. Anschließend den Studienbeitrag (Studiengebühr und ÖH-Beitrag) mit beigelegtem Erlagschein einzahlen. Studienbeitrag und ÖH-Beitrag müssen in einer Summe entrichtet werden. Nur die Verwendung des Original-Erlagscheines garantiert eine ordnungsgemäße und rasche Durchführung des Antrages auf Rückmeldung (diese erfolgt durch das Bundesrechenzentrum). Maßgeblich für die Durchführung der Meldung (Inskription) ist nicht das Datum der Überweisung, sondern das Datum des Einlangens des Betrages auf dem Konto der Postsparkasse. Der Studienbeitrag kann nicht in Form von Teilzahlungen entrichtet werden. Wird der Studienbeitrag nicht innerhalb der allgemeinen Zulassungsfrist sondern erst in der Nachfrist entrichtet, erhöht er sich um 10 Prozent. Nach 2 Wochen könnt Ihr den Studentenausweis abholen. Mit diesem Ausweis könnt Ihr auch in der Bücherei Bücher entleihen und den Computerzugang anmelden. Außerdem bekommt Ihr mit dem Ausweis auch Preisermäßigungen in der Mensa, bei Theater und Konzert und bei Bahnfahrten innerhalb Österreichs. Weitere Informationen gibt es auf unserer Homepage: Inskriptionsfristen: Mitte September bis Mitte Oktober (Wintersemester), Mitte Februar bis Mitte März (Sommersemester) VORLESUNGEN UND PRÜFUNGEN Internationale Studenten müssen sich nicht vorher für Vorlesungen anmelden, die Anmeldung erfolgt, wenn Ihr in Leoben seid. Im Zentrum für Auslandsstudien liegen Vorlesungsverzeichnisse auf. Vorlesungsverzeichnisse gibt es auch auf der Homepage Austauschstudenten sollten wissen, welche Vorlesungen Ihnen an Ihrer Heimatuniversität angerechnet werden. Studenten höherer Semester, die in Leoben abschließen wollen, sollten alle Studienerfolgsnachweise Ihrer Heimatuniversität mitbringen. Deutschkurse: Die Universität Leoben bietet Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene während des Semesters an, die speziell auf die Bedürfnisse ausländischer Studenten zugeschnitten sind. Sie beinhalten Grammatik, Konversation, österreichische Literatur und Kultur, Lesen, Schreiben und Sprechen. Natürlich können internationale Studenten auch Vorlesungen anderer Institute besuchen. Vorlesungen werden hauptsächlich in deutscher Sprache gelesen, es ist also wichtig, dass Ihr schon vorher Deutsch lernt. 16

17 LEHRVERANSTALTUNGEN: (1) Vorlesungen (VL), die in didaktisch gut aufbereiteter Weise in Teilbereiche des Faches und seine Methoden einführen. Es gibt keine Anwesenheitsliste, aber ständiges Mitlernen ist dringendst geraten. Die Prüfungen finden am Ende des Semesters statt, fängt also nicht erst 2 Wochen vorher zum Lernen an, sonst könnte das Pensum zu groß sein! (2) Integrierte Lehrveranstaltungen (IV), bei denen ohne Abgrenzung Stoffvermittlungsteil und praktischer Teil miteinander verzahnt sind oder sich die zeitliche Aufteilung in Vorlesung und Übung aus didaktischen Gründen während des Semesters. (3) Übungen (UE), in denen die Studenten dazu angeleitet werden, die in den Vorlesungen vermittelten Kenntnisse zu verstiefen und fachspezifische Methoden anhand von Beispielen kennen zu lernen und anzuwenden. (4) Seminare (SE), die der wissenschaftlichen Arbeit und der Diskussion dienen. Dabei werden von den Teilnehmern schriftliche Arbeiten und/oder eine mündliche Präsentation sowie eine Teilnahme an der kritischen Diskussion verlangt. (5) Projekte (PR), in denen experimentelle, theoretische und/oder konstruktionsbezogene Arbeiten unter Berücksichtigung aller erforderlichen Arbeitsschritte durchgeführt werden. Bei Projekten wird auf Teamarbeit besonders Wert. (6) Exkursionen (EX), welche die industrielle Praxis einzelner oder mehrerer Fachbereiche veranschaulichen. (7) Privatissima (PV) sind spezialisierte Forschungsseminare (8) Laborübungen sind Übungen in denen Studenten in kleinen Gruppen die in Vorlesungen erworbenen Kenntnisse in die Praxis umsetzen lernen. Die Benotung der akademischen Leistung nach 45(1) UniStG reich von Sehr Gut (1), Gut (2), Befriedigend (3), Genügend (4), Nicht Genügend (5). Prüfungsmethoden: Das österreichische Bildungssystem betont das Prinzip der akademischen Freiheit. Studenten bestimmen selbst, wann und wie viel sie lernen, ob sie innerhalb der erforderlichen Mindestsemesteranzahl (10) fertig studieren oder länger brauchen. Dieses System verlangt ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Selbstkontrolle. Es gibt nur mündliche und schriftliche Prüfungen, aber kein multiple choice System. In den höheren Semestern gibt es hauptsächlich mündliche Prüfungen am Ende des Semesters über den gesamten Lehrstoff der Lehrveranstaltung. Die Studenten sind für ihre Leistung selbst verantwortlich. Deshalb sei den Studenten geraten, ständig und rechtzeitig zu lernen. BÜCHEREI Entlehnung: 17

18 Die Benützung der Bibliothek und die Entlehnung sind kostenlos. Vormerken/Entlehnen ist nur mit Studienausweis oder Benützerkarte möglich. Verlängern ist innerhalb der Leihfrist möglich. Fernleihe: Sollte die Universität ein benötigstes Buch/Zeitschrift nicht besitzen, kann dieses auch durch Fernleihe von einer anderen Bibliothek entlehnt werden. Zusätzlich haben die Institute eigene Fachbibliotheken, die man benützen kann. Ebenso steht die Landesbibliothek Steiermark in Graz zur Verfügung, sowie die Nationalbibliothek in Wien Öffnungszeiten: Info-Point: Leihstelle u. Fachinformation - 1. Stock Montag Freitag 08:00-17:00 Uhr Lesesaal: 1. Stock Montag Freitag 07:30-17:00 Uhr Zeitschriftenlesesaal:Hochparterre Montag Donnerstag 08:00-17:00 Uhr Freitag 08:00-12:00 Uhr Fernleihe: Montag Freitag 08:00-12:00 Uhr Montanhistorische Dokumentation Archiv: Nach Vereinbarung COMPUTERZENTRUM BITCORNER Der Bitcorner befindet sich im Erdgeschoss des Erdölgebäudes und stellt mit seinen 30PC Arbeitsplätzen einen wesentlichen Teil des Studierendenservices dar. Notebooks können Montag Donnerstag von 10:00 12:00 entlehnt werden. Bitcorner Benützungsregeln: Im Bitcorner herrscht Ess-, Trink- und Rauchverbot. Die Installation von Software ist untersagt und kann die Sperrung des Accounts zur Folge haben. Die Aktivitäten werden mitgeloggt. Gebt Eure Passwörter unter keinen Umständen weiter! Multilogin (ein User ist an mehreren Bitcornerrechnern gleichzeitig eingeloggt) ist nicht gestattet und hat eine Accountsperre zur Folge. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7:00 bis 20:30 Uhr. SPORT Folgende Sportarten werden im Wintersemester am Institut für Bildung und Sport (IBuS), Peter-Tunner-Straße 15 angeboten: Badminton, Basketball, Bridge, Dehnen und Entspannung, Floorball, Freies Klettern, Gesundheitsschwimmen, Golf, Hallenfußball, High Impact (=Konditionstraining), Indoorklettern, Innebandy (=Hallenhockey, Judo, Karate, Kraftraum, Mentales Training Qi Gong, Muscle Work, Rugby, Schisport, Schwimmen, Segeln, Sportfechten, Sportkegeln, Sportklettern, Sportschießen, Stepaerobic, Tai Ji Quan, Speed-Dynamics, Tischtennis, Volleyball, Wasserspringen, Wirbelsäulengymnastik 18

19 Im Sommersemester ändern sich die Sportarten, Sommersportarten wechseln Wintersportarten ab. Anmeldung: zu Beginn des Semesters Der Besuch von Sportveranstaltungen ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, schnell andere Studenten kennen zu lernen. IbuS schließt keine Unfallversicherungen ab!! Bitte selbst vorsorgen! In Leoben gibt es noch folgende Sportmöglichkeiten: Sportanlage "Am Tivoli": "Fun und Action wie noch nie am Tivoli". Die Sportstätte für Jung und Alt - Basketball, Beachvolleyball, Leichtathletik, Handball, Skatemöglichkeit auf mehreren Geräten (Quaterpipe, Funbox, usw.), Stocksport. Ort: Zeltenschlagstraße 1 Benützungszeiten: Mo - Fr Uhr, Sa. u. So. u. in den Sommerferien: Uhr. Auskunft: Stadtgemeinde Leoben, Sportamt, Tel: +43(0)3842 / Tennis: Tennisplätze Leoben, In der Au 3. Öffnungszeiten: Ende April bis Anfang Oktober Auskunft bez. Benützung bei SV Leoben Sparkasse, Sektion Tennis, am Tennisplatz Wandern: insgesamt wurden 41 km Wanderwege ausgebaut und werden ständig erhalten. Wanderwege in und um Leoben laden zum Genießen der Landschaft ein. Wanderkarten sind im Verkehrsbüro gratis erhältlich. Gepflegte Parkanlagen haben Leoben den Ruf einer Blumenstadt gebracht. Radfahren: Leoben liegt an der Radroute R2, bekannt als die Tour de Mur. Innerhalb der Stadt besteht ein gut ausgebautes Radwegenetz. Leoben wurde 1991 als radfahrerfreundlichste Gemeinde ausgezeichnet. Das Schwimmbad auf der Murinsel in der Au, der nach dem Wertungssystem des Bäderhygienegesetzes die Note einwandfrei zuerkannt worden ist, gilt mit ihrer 80 m langen Wasserrutsche und dem Agora Spielland als eine der schönsten Badeanlagen der Steiermark. Eintritt: Studenten und Präsenzdiener ganztägig 2,00, Studenten und Präsenzdiener halbtägig 1,50. Hallenbad Leoben: Montag Kein Betrieb,Dienstag Uhr, Mittwoch Uhr, Donnerstag Uhr, Freitag Uhr, Samstag Uhr, Sonn- und Feiertag Uhr. Betriebszeit Anfang September bis Ende Juni. Sauna: Die Saunaanlage im Hallenbad ist eine der modernsten und schönsten Österreichs. Sie verfügt über vier Hitzekammern, zwei Dampfkammern, getrennte und gemeinsame Ruheräume, Frischluftterrassen und einen Massageraum. Golf: In der Nähe von Leoben gibt es einen Golfplatz: Golfclub Gai, Golfplatzweg 1, 8793 Gai-Schardorf, Tel.: Klettern: Der Österr. Alpenverein gibt darüber Auskunft: 8793 Trofaiach, Hauptstraße 68, Tel.: Rafting: wird vom Sportgeschäft Tscherne organisiert. Sportschießen: In Trofaiach gibt es einen Schießstand. Wintersport: Die Kunsteisbahn in der Au steht allen Eislaufbegeisterten von Ende Oktober bis Anfang März jeden Jahres zur Verfügung, täglich außer Dienstag und Donnerstag von Uhr, Freitag von Uhr. Leoben bietet eine günstige Ausgangslage zum Schigebiet Präbichl/Eisenerz mit seinen bestens präparierten Pisten und Langlaufloipen. Auch die Eisstockschützen können am Tivoli (Asphaltbahnen) und bei diversen Eisschützenvereinen (Natureis) ihrem Sport nachgehen. 19

20 VERSICHERUNG; ÄRZTLICHE BETREUUNG Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten: I) Eine Versicherung in Eurem Heimatland abschließen, die die Kosten in einem Krankheitsfall auch in Österreich deckt. Es kann sein, dass Ihr Arzt oder Krankenhausrechnung zuerst selbst bezahlen müsst und dann die Rückerstattung der Kosten beantragen müsst. Ihr solltet in Euren Finanzierungsplan auch eventuelle Krankheitsfälle miteinbeziehen. II) Es ist sehr ratsam, sich bei der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse (GKK) versichern zu lassen. Der Versicherungsbeitrag für Studenten beträgt 25 pro Monat und beinhaltet auch Augen- und Zahnbehandlungen. Ärztliche Behandlung ist kostenlos. Die Rezeptgebühr ist im Moment 5. Zur Antragsstellung sind mitzubringen: Meldezettel, Studienbuchblatt, Inskriptionsbestätigung (bei Vorstudienlehrgängen auch ein Bescheid der Uni) Für EU-Studenten genügt das Formblatt E-128 In Österreich kann man sich den praktischen oder Facharzt selber aussuchen, bei Fachärzten muss vorher ein Termin vereinbart werden. Man kann auch in die Ambulanz des Landeskrankenhauses gehen, dort muss man allerdings eine Ambulanzgebühr bezahlen. In dringenden Fällen in der Nacht oder am Wochenende kann man den Ärztenotdienst unter der Telefonnummer 141 anrufen. In Notfällen kann man die Rettung unter der Telefonnummer 144 anrufen. Allen Studenten ist dringend geraten, sich gegen Zecken impfen zu lassen. Für einen sicheren Schutz braucht man drei Impfungen, eine im März und drei-4 Wochen später eine Auffrischung. Ein Jahr später erfolgt die dritte Impfung. Der Impfschutz dauert drei Jahre. Ihr könnt Euch bei der GKK impfen lassen. Solltet Ihr Medikamente nehmen müssen, dann ist es ratsam, ein Rezept mitzubringen und ein Schreiben des Arztes mit der Diagnose, der Beschreibung des Medikamentes und der Dosierung. Sollte Euch das Medikament dann ausgehen, ist es für den behandelnden Arzt dann leichter Euch ein dementsprechendes zu verschreiben. Wenn möglich, bringt genug Medizin für euren Auslandsaufenthalt mit. Solltet Ihr Euch Medikamente mit der Post schicken lassen, könnt Ihr Probleme mit dem Zoll bekommen. Medikamente bekommt man in einer Apotheke mit einem Rezept vom Arzt, man bekommt dort aber auch Aspirin, Hustenmittel, Vitamine, Salben und Schmerztabletten ohne Rezept. Allgemeinmedizin: EDELHOFER, Gerald +43(03842)43140, Judendorferstraße 51, 8700 LEOBEN FRISCH, Karin +43(03842)45665, Am Glacis 4, 8700 Leoben GENGER, Barbara 03842/ , Max Tendler-Straße 12, 8700 Leoben 20

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige)

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige) Erteilung / Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland (Studium) - Bernburg Merkblatt Nicht-EU-Bürger, EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige Ansprechpartner/Kontakt Hochschule Anhalt: Bernburg

Mehr

Information für ausländische Studienbewerber

Information für ausländische Studienbewerber Information für ausländische Studienbewerber Der folgende Informationsteil entspricht der Reihenfolge der zu erledigenden Formalitäten. Er enthält eine Übersicht über alle Schritte, die zur Studienaufnahme

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

THE BUDDY-GUIDE. Der Weg zum erfolgreichen Visumsantrag. Inhalt 1) KONTAKTAUFNAHME... 2 2) WICHTIGE DOKUMENTE... 3 3) ANKUNFT IN WIEN...

THE BUDDY-GUIDE. Der Weg zum erfolgreichen Visumsantrag. Inhalt 1) KONTAKTAUFNAHME... 2 2) WICHTIGE DOKUMENTE... 3 3) ANKUNFT IN WIEN... THE BUDDY-GUIDE Der Weg zum erfolgreichen Visumsantrag Inhalt 1) KONTAKTAUFNAHME... 2 2) WICHTIGE DOKUMENTE... 3 3) ANKUNFT IN WIEN... 4 4) ÄMTER... 5 5) VISUMSANTRAG... 6 6) SONSTIGES... 7 2014: Kobayashi

Mehr

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Humboldt-Universität zu Berlin ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen,

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

1. Schritt: BÜRGERAMT / EINWOHNERMELDEAMT

1. Schritt: BÜRGERAMT / EINWOHNERMELDEAMT Wegweiser durch die Behörden für internationale Studierende Willkommen in Freiburg! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt. Um Ihnen die ersten Wochen im Sommersemester 2016 in

Mehr

B.1 Anmeldung (Voranmeldung / Einschreibung / Studienkennzahlen / Kosten / Anmeldung über MOZonline / Bestätigungen / Studentenkarte)

B.1 Anmeldung (Voranmeldung / Einschreibung / Studienkennzahlen / Kosten / Anmeldung über MOZonline / Bestätigungen / Studentenkarte) B. STUDIENBEGINN B.1 Anmeldung (Voranmeldung / Einschreibung / Studienkennzahlen / Kosten / Anmeldung über MOZonline / Bestätigungen / Studentenkarte) Nach einer bestandenen Zulassungsprüfung sind folgende

Mehr

Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille

Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille Stand: März 2014 Die Republik Belarus ist seit 1992 Vertragsstaat des Haager Übereinkommens vom 05.10.1961 zur Befreiung ausländischer

Mehr

ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016

ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016 ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016 Heute erhalten Sie eine Übersicht nach dem heutigen Stand (die Bestimmungen können sich immer wieder ändern, auch kurzfristig!) über die entstehenden Kosten, die

Mehr

Universität zu Köln. Zentrum für Internationale Beziehungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Universität zu Köln. Zentrum für Internationale Beziehungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der der Universität zu Köln Im Folgenden finden Sie Informationen zu: I. Allgemeines

Mehr

Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China

Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China (Version April 2014) Über die Partneruniversität Die University of International Business and Economics 对 外 经 济 贸 易 大 学 Duiwai jingji

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Hochschule München Studiengang und -fach: Luft-und Raumfahrttechnik mit Pilotenausbildung In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan?

Mehr

Hinweise zur Namensführung

Hinweise zur Namensführung Stand: September 2011 Hinweise zur Namensführung Im Laufe des Lebens gibt es Ereignisse, die eine Namenserteilung oder Namensänderung mit sich bringen, wie z. B. Geburt, Eheschließung, Scheidung, etc.

Mehr

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester)

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Einleitung: In diesem Bericht möchte ich mein Auslandssemester in Salamanca im Sommersemester 2013 für Interessierte darstellen. Zum Zeitpunkt des Auslandssemesters

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

I. Allgemeine Hinweise zum Visumverfahren und den Unterlagen für Schengenvisa (Aufenthalt unter 3 Monaten)

I. Allgemeine Hinweise zum Visumverfahren und den Unterlagen für Schengenvisa (Aufenthalt unter 3 Monaten) Stand: 24.01.2014 I. Allgemeine Hinweise zum Visumverfahren und den Unterlagen für Schengenvisa (Aufenthalt unter 3 Monaten) Das Generalkonsulat weist auf die Zuständigkeitsregelungen im Rahmen des Art.

Mehr

Wichtige Hinweise zur ERASMUS Studienbeihilfe (SMS) 2015/16

Wichtige Hinweise zur ERASMUS Studienbeihilfe (SMS) 2015/16 Stand: Juni 2015 Wichtige Hinweise zur ERASMUS Studienbeihilfe (SMS) 2015/16 Informationen zum Auszahlungsverfahren und den einzureichenden Unterlagen (bitte genau lesen!) Die Erasmusförderung wird in

Mehr

Aufnahmeverfahren für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16

Aufnahmeverfahren für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16 für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16 Bitte lesen Sie das Informationsblatt sorgfältig durch, da hier alle wichtigen Informationen Schritt

Mehr

Erasmusbericht. Fh Campus Wien. Soziale Arbeit

Erasmusbericht. Fh Campus Wien. Soziale Arbeit Erasmusbericht Fh Campus Wien Soziale Arbeit SS 2012 Die Fachhochschule Seit Herbst 2009 befindet sich ein Großteil der Studiengänge der FH Campus Wien im Stammhaus in der Favoritenstraße 226 in Wien 10.

Mehr

Erste Schritte in Heidelberg

Erste Schritte in Heidelberg Erste Schritte in Heidelberg Allgemeine Informationen F+U Academy of Languages Hauptstraße 1 69117 Heidelberg-Altstadt +49 6221 912035 sprachen@fuu.de Öffnungszeiten Montag Freitag (Sekretariat schließt

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2412-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

Wichtige Hinweise zur ERASMUS Studienbeihilfe (SMS) 2016/17

Wichtige Hinweise zur ERASMUS Studienbeihilfe (SMS) 2016/17 Stand: Februar 2016 Wichtige Hinweise zur ERASMUS Studienbeihilfe (SMS) 2016/17 Informationen zum Auszahlungsverfahren und den einzureichenden Unterlagen (bitte genau lesen!) Die Förderung des Auslandsstudiums

Mehr

Ansuchen an den Sozialtopf der Österreichischen HochschülerInnenschaft an der Universität Graz

Ansuchen an den Sozialtopf der Österreichischen HochschülerInnenschaft an der Universität Graz Ansuchen an den Sozialtopf der Österreichischen HochschülerInnenschaft an der Universität Graz SOZIALREFERAT ÖH Uni Graz Schubertstraße 6a, 8010 Graz Tel: +43 316 380-2955 Fax: +43 316 380-9200 E-Mail:

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen)

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013 Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Inhalt 1. Vorbereitung... 2 1.1 Visum... 2 1.2 Flug... 2 1.3 Versicherung... 2 1.4 Gesundheitszeugnis

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus ( 15 BQFG) Die mit * gekennzeichneten Felder sind freiwillig auszufüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung.

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Universität Passau Studiengang und -fach: Master European Studies In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr

Mehr

ERASMUS 2015/16. Outgoing-Informationsveranstaltung. Herzlich Willkommen!

ERASMUS 2015/16. Outgoing-Informationsveranstaltung. Herzlich Willkommen! ERASMUS 2015/16 Outgoing-Informationsveranstaltung Herzlich Willkommen! 1 W I C H T I G! Diese Schritte sollten Sie bereits erledigt haben: - Durchführung der Onlineregistrierung - Abgabe der Annahmeerklärung

Mehr

Antrag auf Aufenthaltserlaubnis für Studienzwecke

Antrag auf Aufenthaltserlaubnis für Studienzwecke Antrag auf Aufenthaltserlaubnis für Studienzwecke _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Nummer: Empfangende Behörde: Maschinelle Die den Antrag eingebende Stelle: Erteilung der Aufenthaltserlaubnis zum ersten Mal Einreiseort:

Mehr

Antrag auf Aufenthaltserlaubnis zum Besuch

Antrag auf Aufenthaltserlaubnis zum Besuch Antrag auf Aufenthaltserlaubnis zum Besuch _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Nummer: Empfangende Behörde: Maschinelle Die den Antrag eingebende Stelle: Erteilung der Aufenthaltserlaubnis zum ersten Mal Einreiseort:

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Antrag auf Blaue Karte EU

Antrag auf Blaue Karte EU Antrag auf Blaue Karte EU _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Nummer: Empfangende Behörde: Maschinelle Die den Antrag eingebende Stelle: Erteilung der Blauen Karte EU zum ersten Mal Einreiseort: Lichtbild Einreisedatum:...

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung (Wofür brauche ich die Verpflichtungserklärung?) Wenn Sie geschäftlichen oder privaten Besuch aus dem Ausland bekommen, wird in der

Mehr

München. Bibliothek der TU München www.ub.tum.de. Stammgelände Arcisstraße 21, 80333 München Tel.: 089-189-659-220 E-Mail: information@ub.tum.

München. Bibliothek der TU München www.ub.tum.de. Stammgelände Arcisstraße 21, 80333 München Tel.: 089-189-659-220 E-Mail: information@ub.tum. München Bibliothek der TU München www.ub.tum.de Stammgelände Arcisstraße 21, 80333 München Tel.: 089-189-659-220 Mo Fr 8.00 24.00 Sa, So 10.00 22.00 Feiertage 10.00 22.00 Weihenstephan Maximus-von-Imhof-Forum

Mehr

Arbeitsmarktzulassung

Arbeitsmarktzulassung Stand: 01.01.2014 Arbeitsmarktzulassung Au-pair-Beschäftigung Information für deutsche Gastfamilien 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs-/Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

Bankkonto und Finanzen

Bankkonto und Finanzen Bankkonto und Finanzen Konto Wenn Sie in Deutschland leben und arbeiten, brauchen Sie ein Bankkonto. Sie können Ihr Konto bei einer Bank oder bei einer Sparkasse eröffnen. Die meisten Banken und Sparkassen

Mehr

Merkblatt zum Antrag auf ein VISUM für die Republik China auf Taiwan

Merkblatt zum Antrag auf ein VISUM für die Republik China auf Taiwan Merkblatt zum Antrag auf ein VISUM für die Republik China auf Taiwan Die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, stellt im Auftrag des Außenministeriums der Republik China auf Taiwan VISA

Mehr

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Vor dem Reiseantritt in ein neues Land müssen einige Vorbereitungsmaßnahmen getroffen werden,

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Georg Simon-Ohm Nürnberg Studiengang und -fach: International Business/ BWL In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studieren im Ausland

Wortschatz zum Thema: Studieren im Ausland 1 Rzeczowniki: das Studium das Gaststudium das Ausland das Auslandsstudium der Studienplatz der Aufenthalt der Auslandsaufenthalt der Austauschstudent, -en der Student, -en der Gaststudent, -en der EU-Student,

Mehr

Wortschatz zum Thema:Reisen

Wortschatz zum Thema:Reisen 1 Wortschatz zum Thema:Reisen Rzeczowniki: die Reise, -n das Reisen das Reisegepäck der Reiseleiter die Reiseleiterin die Einreise die Ausreise die Rückreise, -n die Hin und Rückreise die Weltreise die

Mehr

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K Senden an Udbetaling Danmark Kongens Vænge 8 3400 Hillerød Familienleistungen Angaben zum Land, in dem die Krankenversicherung abgeschlossen ist A. Angaben zur Person Name Dänische Personenkennziffer (CPR-nr.)

Mehr

Tourismus in Irland. Reisepass:

Tourismus in Irland. Reisepass: Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Unterbringung: 0 Verpflegung: 200 Fahrtkosten: 0 Kosten für Kopien, Skripten, etc.

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Unterbringung: 0 Verpflegung: 200 Fahrtkosten: 0 Kosten für Kopien, Skripten, etc. PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: The University of Vermont Studienrichtung an der

Mehr

Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein.

Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Allgemeine Anmietinformationen Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Führerscheine aus Nicht-EU-Staaten (Ausnahme Schweiz) werden akzeptiert, wenn a) im Pass kein

Mehr

Nähere Informationen zu diesem Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.th-koeln.de/internationales/degree-seeking-students_6531.

Nähere Informationen zu diesem Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.th-koeln.de/internationales/degree-seeking-students_6531. An die Leiterin des Masterstudiengangs Fachübersetzen Frau Prof. Dr. Monika Krein-Kühle Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation Ubierring 48 D-50678 Köln Bewerbung um die Teilnahme am

Mehr

Meldewesen. An, Ab- und Ummeldung

Meldewesen. An, Ab- und Ummeldung Meldewesen Melde- und Abmeldebestätigung Was ist eine Meldebestätigung, was ist eine Abmeldebestätigung? In bestimmten Situationen müssen Sie Ihren derzeitigen Wohnsitz dokumentieren oder beweisen können,

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BQFG) für die Entscheidung über den Antrag erforderlich. Sollten Sie Ihrer Mitwirkungspflicht nicht

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS Studierendenwerk Stuttgart Telefon: +49 711 / 95 74-438 Darlehen & Versicherung Telefax: +49 711 / 95 74-448 Postfach 150151 E-Mail: darlehen@sw-stuttgart.de 70075 Stuttgart www.studierendenwerk-stuttgart.de

Mehr

Liebe internationale Programmstudierende

Liebe internationale Programmstudierende Liebe internationale Programmstudierende Anbei haben Sie Ihre Zulassung zum Studium erhalten. Diese Zulassung gilt nur für den im Brief genannten Zeitraum ( befristet ). Sie berechtigt nicht zur Ablegung

Mehr

Merkblatt für das Nostrifizierungsverfahren ZAHNMEDIZIN an der Medizinischen Universität Wien

Merkblatt für das Nostrifizierungsverfahren ZAHNMEDIZIN an der Medizinischen Universität Wien STUDIEN- UND PRÜFUNGSABTEILUNG A- 1090 Wien, Spitalgasse 23 Curriculumdirektor für Zahnmedizin: Tel.: (01) 40160/21016 Univ. Prof. DDr. Michael Matejka Homepage: www.meduniwien.ac.at Stellvertretender

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Visumfreier Transit innerhalb 72 Stunden

Visumfreier Transit innerhalb 72 Stunden Visumfreier Transit innerhalb 72 Stunden Beijing Service China Guide Service Beijing Guide China herausgegeben von Beijing Tourism Development Committee Fragen und Antworten 1 Welche Ausländer können diese

Mehr

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Stand 10/2014 rch u d t s i t n e d u t S Jeder ert! die ÖH versich 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite 3 ÖH Versicherung Unfallversicherung

Mehr

Sigrid Steiner. Leben und arbeiten in Bolivien. interna. Ihr persönlicher Experte

Sigrid Steiner. Leben und arbeiten in Bolivien. interna. Ihr persönlicher Experte Sigrid Steiner Leben und arbeiten in Bolivien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Leben und arbeiten in Argentinien 1. Allgemeine Informationen................................ 5 2. Land und Leute........................................

Mehr

Merkblätter Österreichische Dokumentenüberprüfungsverfahren: Merkblatt für Doktoranden

Merkblätter Österreichische Dokumentenüberprüfungsverfahren: Merkblatt für Doktoranden Merkblätter Österreichische Dokumentenüberprüfungsverfahren: Merkblatt für Doktoranden Für Bewerber, die ein Promotionsstudium aufnehmen wollen Stand: 06.2014 Diese Regelungen gelten nur für Bewerber/innen,

Mehr

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes Die in diesem Heft gesammelten Informationen beziehen sich auf den WECHSEL DES HAUPTWOHNSITZES Stand November 2013 GESETZLICH VORGESCHRIEBENE

Mehr

Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung.

Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung. Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung. Welche Versicherungen sind erforderlich? Du musst auf jeden Fall

Mehr

Anmeldung bis zu einem bestimmten Stichtag im Februar über das Auslandsbüro (Alle Infos gibt es auf der Homepage des Auslandsbüros).

Anmeldung bis zu einem bestimmten Stichtag im Februar über das Auslandsbüro (Alle Infos gibt es auf der Homepage des Auslandsbüros). Erfahrungsbericht Erasmusaustausch Österreich, Von Freiburg nach Innsbruck 2008/2009 Studienfach Medizin Von Marie-Hélène Rarra Betreuungspersonen in Freiburg und an der Gasthochschule In Freiburg: Frau

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung nach dem BQFG

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung nach dem BQFG Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung nach dem BQFG Ärztekammer Berlin Abteilung 3 - Berufsbildung Friedrichstraße 16 10969 Berlin Hinweise zum Antrag: Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des

Mehr

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung an der Universität Bayreuth

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung an der Universität Bayreuth Bewerbung, Zulassung und Einschreibung an der Universität Bayreuth 1. Bewerbung an der Universität Bayreuth Bitte senden Sie den offiziellen Zulassungsantrag der Universität zusammen mit einem Bewerbungsschreiben

Mehr

Visum Russische Föderation - Dateneingabe

Visum Russische Föderation - Dateneingabe TAIC T&T Engelroder Weg 7 13435 Berlin / Tel: 030 4377 6900 Visum Russische Föderation - Dateneingabe Hier können Sie die Daten für Ihren Visumantrag für die russische Föderation eingeben. Wir setzen Ihre

Mehr

Lutherische Theologische Hochschule Oberursel

Lutherische Theologische Hochschule Oberursel Lutherische Theologische Hochschule Oberursel Merkblatt Immatrikulation Der folgende Informationsteil entspricht der Reihenfolge der zu erledigenden Formalitäten. Er enthält eine Übersicht über alle Schritte,

Mehr

Freie Hansestadt Bremen

Freie Hansestadt Bremen Stadtamt Aufenthalt und Einbürgerung Freie Hansestadt Bremen Stadtamt Bremen Postfach 10 78 49 28078 Bremen Dienstgebäude Stresemannstr. 48 Auskunft erteilt T (04 21) 361 88630 F (04 21) 361 15013 E-mail:

Mehr

verlaufen? zur Startseite www.info-reisepreisvergleich.de Keine Gewähr für Richtigkeit

verlaufen? zur Startseite www.info-reisepreisvergleich.de Keine Gewähr für Richtigkeit so gering wie möglich zu halten. Trotz der sofortigen Sperrung können noch über mehrere Monate Belastungen auf dem eigenen Konto durch die unbefugte Nutzung der Karte entstehen. So wird beim elektronischen

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

Somme. Wirtschaft und. Fachsemester: Universität für. spartnerschaft. semester)

Somme. Wirtschaft und. Fachsemester: Universität für. spartnerschaft. semester) Auslandssemester an der Staatlichen Universität für Wirtschaft und Finanzen (FINEC), St. Petersburg Somme rsemester 20133 Name: Anna Kaiser E-Mail: win.anna.kaiser@tum.de Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Universität München Studiengang und -fach: Technologie- und Managementorientierte Betriebswirtschaftslehre In welchem Fachsemester

Mehr

Universität Bonn. Basisinformationen für Ihren Forschungsaufenthalt

Universität Bonn. Basisinformationen für Ihren Forschungsaufenthalt 67 Basisinformationen für Ihren Forschungsaufenthalt 68 Wegweiser zum Forschungsaufenthalt Wegweiser zum Forschungsaufenthalt 4 4.1 Checkliste 69 Vor der Abreise Die folgende Checkliste soll Ihnen bei

Mehr

Sprachkurs am Goethe-Institut Teilnehmernummer: 434697

Sprachkurs am Goethe-Institut Teilnehmernummer: 434697 , Herrn Nicolas Echeverri Pinilla Cr 12 No. 169-50 int 127 11031 Bogota Kolumbien 20.06.2013 Sprachkurs am Goethe-Institut Teilnehmernummer: 434697 Sehr geehrter Herr Echeverri Pinilla, wir freuen uns,

Mehr

Erasmus-Infoveranstaltung 22.04.2015

Erasmus-Infoveranstaltung 22.04.2015 Erasmus-Infoveranstaltung 22.04.2015 Wie geht es weiter? - Meldung durch Göttingen an der Gastuniversität für Wintersemester geschehen - Für das Sommersemester erst im Juni/Juli - Anschreiben der Gastuni

Mehr

Sprachschule CIC (Collège International Cannes)

Sprachschule CIC (Collège International Cannes) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Cannes Sprachschule CIC (Collège International

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

Auslandsleistungen. KKF-Verlag. Leistungen im Ausland? Aktuelle Informationen, wenn Sie zur Behandlung ins Ausland reisen oder dort erkranken.

Auslandsleistungen. KKF-Verlag. Leistungen im Ausland? Aktuelle Informationen, wenn Sie zur Behandlung ins Ausland reisen oder dort erkranken. Auslandsleistungen Leistungen im Ausland? Aktuelle Informationen, wenn Sie zur Behandlung ins Ausland reisen oder dort erkranken. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, in dieser Schrift

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Wir schlagen Brücken Gemeinsame Einrichtung KVG Gibelinstrasse 25 Postfach CH-4503

Mehr

Erfahrungsbericht Von M.J. Önlü zur Privathochschule Yeditepe University in Istanbul

Erfahrungsbericht Von M.J. Önlü zur Privathochschule Yeditepe University in Istanbul Erfahrungsbericht Von M.J. Önlü zur Privathochschule Yeditepe University in Istanbul 1. Vor der Abfahrt 1.1.Was war interessant? Das interessante am Erasmusprogramm ist der Sichtwechsel, denn man hat die

Mehr

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität:

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität: Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Stöhr, Helen Sozialökonomik Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Schweden Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG SENIORENINFOS Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at

Mehr

Vorbereitungsworkshop Hamburg 24. Mai 2014. Herzlich Willkommen

Vorbereitungsworkshop Hamburg 24. Mai 2014. Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsworkshop Vor der Ankunft Vorbereitung Visum Workshop Platzierung Vor der Ankunft- Visum Südafrika Anträge werden bearbeitet Argentinien Einreisegenehmigung g g Termin

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Informationsveranstaltung für Outgoing-Studierende 2015/16

Informationsveranstaltung für Outgoing-Studierende 2015/16 Willkommen Informationsveranstaltung für Outgoing-Studierende 2015/16 Vorbereitet und durchgeführt von: Ingrid Hahn-Eisenhardt Erasmus-Koordinatorin Simone Brücher Assistenz der Erasmus-Koordination Alisa

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 von Kristina Obermüller Vorbereitung Eine rechtzeitige und gründliche Vorbereitung ist ratsam. Ich habe relativ früh begonnen, um diverse Formulare und

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo.

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo. Erfahrungsbericht Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015 Eva Wimmer evawimmer@yahoo.de Inhaltsverzeichnis: 1. Bewerbung 2. Vor der Abreise 2.1 Visum 2.2

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr