Made in China - Versteckte Gefahren im Kinderzimmer. Schnell, schneller, am billigsten Die Letzten beißen die Hunde

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Made in China - Versteckte Gefahren im Kinderzimmer. Schnell, schneller, am billigsten Die Letzten beißen die Hunde"

Transkript

1 Made in China - Versteckte Gefahren im Kinderzimmer Giftige Stoffe und schlechte, menschenverachtende Arbeitsbedingungen ist Ihnen das 14,95 Euro wert? Als der kleine Felix von der Schule kommt, freut er sich schon sehr auf sein neues Spielzeugauto, das er vor ein paar Tagen zum Geburtstag bekommen hat. Als Felix gerade mit dem Spielen beginnen will, erkennt er auf der Unterseite des Autos einen kleinen Schriftzug: Made in China. Da er sich unter diesem Begriff noch nichts vorstellen kann, sucht er seinen großen Bruder auf. Weil dieser sich in dem Gebiet auch nicht sehr gut auskennt, schlägt er vor, mal im Internet zu recherchieren. Nach einiger Zeit hat er folgendes Ergebnis: Wie Felix Spielzeugauto werden die meisten Spielsachen in China hergestellt. Diese Spielzeuge sind oft dafür bekannt, giftige Stoffe und Weichmacher zu enthalten. Die Arbeiter haben unter schlechten Arbeitsbedingungen, wie langen Arbeitszeiten mit bis zu 72 Stunden pro Woche und geringen Löhnen für die harte Arbeit zu leiden. Allerdings betreffen die genannten Probleme nicht alle chinesischen Firmen. Große, bekannte Spielzeugfirmen, wie z.b. Hasbro & Parker stellen ihre Spielzeuge teils in China und teils in anderen Ländern her. Eine interessante Beobachtung zeigt, dass die Spielzeuge aus China nur selten Gütesiegel besitzen, die aus anderen Ländern allerdings ziemlich häufig. Gegen die teilweise katastrophalen Umstände in China wird aber heutzutage auch schon Einiges unternommen. Der ICTI-Verhaltenskodex zum Beispiel setzt sich dafür ein, dass die Arbeitsbedingungen in China dauerhaft verbessert und giftige Stoffe im Spielzeug möglichst vermieden werden. Als Felix diesen Bericht hört, denkt er noch einmal intensiv über das Thema nach und entscheidet, beim nächsten Spielzeugkauf besser darauf zu achten, ob diese Spielsachen ein ICTI-Zertifikat besitzen und unter arbeitnehmerfreundlichen Umständen produziert wurden. (Autor: Lia von Lübken, Franziska Bracke) Schnell, schneller, am billigsten Die Letzten beißen die Hunde Den Preis für den Konkurrenzkampf unter den Spielwarenkonzernen und für die gd von Kindern und Jugendlichen nach dem allerneusten Hit zahlen die asiatischen Firmen, und vor allem ihre ArbeiterInnen. Denn die westlichen Spielzeugkonzerne und Lizenzträger geben den Wettbewerbsdruck an ihre Lieferanten weiter: So müssen diese die angeforderten Produkte in immer kürzerer Zeit produzieren. Von 2 bis 4 Wochen geforderte Lieferfristen sind keine Seltenheit mehr, selbst bei sehr hohen Stückzahlen. Das Internet beschleunigt das Ganze nochmals, 2002 wurde ein neues Programm Just in Time fertiggestellt, welches die Zeit von Auftragsvergabe bis zur Auslieferung der Ware um 20% verkürzt. Besonders im Vorfeld des Weihnachtsgeschäfts stehen die asiatischen Hersteller unter besonderem Termindruck. Dies liegt daran, dass in Deutschland zum Beispiel fast ein Virtel aller Spielzeugeinkäufe im Dezember getätigt werden! Und um genau zum Weihnachtsgeschäft die neusten Trends anbieten zu können, warten die Auftragsgeber möglichst lange mit dem Vergeben von Aufträgen. Um in diesem Stress menschenrechtswidrige Arbeitsbedingungen zu unterbinden und auch nachweisbar zu zeigen, dass ihre Spielzeuge unter arbeitnehmerfreundlichen Umständen entstanden sind, trafen sich im hr 2003 freiwillig 30 Firmen, um ein unabhängiges Kontrollgremium zugründen: Den ICTI (International Council of Toy Industries) 3

2 Diese verfassten dann auch gleich den ICTI-Verhaltenskodex, welcher zu den Mindestvoraussetzungen für eine ICTI Zertifizierung gehört. In dem Verhaltenskodex wird gefordert: 1. Arbeit Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitszeiten und Überstundenbezahlung Verbot der Kinder- und Zwangsarbeit Gesetzliche Sozialleistungen bei Krankheit und Schwangerschaft Recht auf Arbeitnehmervertretung im Rahmen lokaler Gesetze 2. Arbeitsplatz Sicherheit am Arbeitsplatz Arbeits-, Gesundheitsschutz Medizinische Versorgung der Beschäftigten Sanitäranlagen und Hygiene-Standards Angemessene Unterbringung Verbot unwürdiger Disziplinierung ( Quelle: Diese Forderungen hören sich für uns selbstverständlich an, doch in China gibt es immer noch sehr viele Firmen, die selbst diese Standards nicht gewährleisten können oder denen es aus Kostengründen egal ist. Um ICTI zertifiziert zu werden, müssen sich die Firmen von sich aus beim Hauptsitz des International Council of Toy Industries melden. Dies bedeutet dann, dass sich die Firma an den ICTI-Verhaltenskodex halten muss und unangekündigten Kontrolleuren Einblicke in den Produktionsalltag gewährleisten muss. Wenn hier Unregelmäßigkeiten oder Verstöße festgestellt werden, wird der Firma das ICTI Zertifikat wieder entzogen. Bei der ICTI Zertifizierung hilft der DVSI (Deutscher Verband der Spielwaren Industrie e.v.), sie begleiten die Firmen durch den Auditierungsprozess bis zum Erhalt des Zertifikats. Dies kostet natürlich Geld, und das ist für manche Firmen eine zu große Hürde, doch die größeren Firmen achten bei der Herstellerwahl in China seit einer gewissen Zeit auch auf die Einhaltung der Menschenrechte, aus Angst vor Imageschäden. Doch meistens werden die Angaben nicht überprüft und so werden die Menschenrechte in einigen Fabriken Chinas weiterhin missachtet. (Autor:kob Kretschmer, Mario Graetz) Die Arbeitsbedingungen der Arbeiter und Arbeiterinnen in China Geschildert von einem freien Experten Wie gehen in China produzierende Firmen mit ihrem Interesse an möglichst hohen Gewinnen einerseits und der Verantwortung für menschenwürdige Arbeitsbedingungen andererseits um? Das ist sehr unterschiedlich. Einige Firmen sind bemüht, ihrer Verantwortung für menschenwürdige Arbeitsbedingungen nachzukommen, andere sind es weniger oder gar nicht. Wenn Firmen den freiwilligen Verhaltenskodex des Internationalen Spielwarenverbandes, den ICTI- Kodex, nachweislich einhalten, ist dies zumindest ein deutlicher Hinweis darauf, dass sie bemüht sind, ihrer Verantwortung für menschenwürdige Arbeitsbedingungen gerecht zu werden. Manche Firmen haben sich dem Kodex bereits vor hren und ohne öffentlichen Druck angeschlossen. Zu ihnen gehören auch einige große Markenfirmen, die zum Teil schon vorher einen firmeneigenen Verhaltenskodex hatten. Andere Firmen haben die Probleme erst geleugnet oder klein geredet und sich nur nach öffentlichem Druck dem Kodex angeschlossen, in erster Linie wohl um Schaden an ihrem Image zu vermeiden. Etwa die Hälfte der deutschen Spielzeugfirmen, die in China produzieren oder produzieren lassen, beteiligt sich bis heute nicht am ICTI- CARE Prozess. 4

3 Reicht der auf Freiwilligkeit beruhende ICTI CARE Prozess aus, um die Arbeitsplatzsituation zu verbessern? Der Verhaltenskodex des Internationalen Spielwarenverbandes spricht die wesentlichen Probleme in der Spielzeugproduktion in China an: überlange Arbeitszeiten; mangelnde Zahlung gesetzlich vorgeschriebener Mindestlöhne und Überstundenvergütung; er verbietet Kinder- und Zwangsarbeit; schreibt die Zahlung gesetzlich vorgeschriebener Leistungen bei Krankheit und Schwangerschaft vor sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie sichere Schlafräume. Er verlangt, dass es Arbeitnehmervertretungen entsprechend den örtlichen Gesetzen gibt. Nur wenn all dies gewährleistet ist, wird dem jeweiligen Lieferanten nach einem Kontrollbesuch einer damit beauftragten Firma die Einhaltung des Kodex bescheinigt. Seit einigen hren hat der Verband die Überwachung der Einhaltung des Kodex deutlich verbessert. Doch es gibt immer noch Lücken. Bei unangemeldeten Kontrollbesuchen wurden immer wieder Verletzungen des Kodex festgestellt. Deshalb ist es wichtig, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter selbst an der Umsetzung und Kontrolle des Kodex beteiligt sind. Mit anderen Worten: Der freiwillige Verhaltenskodex des Internationalen Spielwarenverbandes und der die Umsetzung begleitende ICTI- CARE Prozess tragen zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen bei. Vor allem im Bereich von Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz konnten Verbesserungen festgestellt werden. Ein Verhaltenskodex ist aber weder eine Alternative zur wirksamen Durchsetzung der nationalen Gesetze durch Regierung und Behörden noch zu tarifvertraglichen Regelungen zwischen demokratisch legitimierten Arbeitnehmervertretungen und Arbeitgebern. Unterstützt die chinesische Regierung die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter? Die chinesischen Gesetze gewähren den Arbeiterinnen und Arbeitern weitgehende Rechte. Die Einhaltung dieser Rechte wird jedoch oft nicht wirksam überwacht und durchgesetzt. Manchmal drücken die lokalen Behörden auch ein Auge zu, weil sie im Wettbewerb mit anderen Regionen möglichst unternehmensfreundliche Rahmenbedingungen bieten wollen oder weil enge Verflechtungen zwischen Parteikadern und Unternehmen bestehen. Andererseits hat die chinesische Regierung erkannt, dass ein sozialer Ausgleich (gerade auch angesichts der vielschichtigen Benachteiligung der schätzungsweise 150 Millionen Wanderarbeiter/innen) Voraussetzung ist für die Stabilität der chinesischen Gesellschaft. Neben dem Umweltschutz steht deshalb die so genannte "harmonische Gesellschaft" zurzeit ganz oben auf der Agenda chinesischen Politik. Das Arbeitsvertragsgesetz und das Arbeitskonfliktgesetz aus dem hr 2008 haben die rechtliche Situation der Arbeiter und Arbeiterinnen gestärkt. Sie schreiben u. a. vor, dass jede/r Arbeiter/in einen Arbeitsvertrag haben muss. Ein solcher Vertrag gibt ihm/ihr erst die Chance, gegenüber dem Arbeitgeber Forderungen zu stellen, z.b. bei Arbeitsunfällen. Auch die Möglichkeiten, das eigene Recht vor Gericht zu erstreiten, wurden durch die neuen Gesetze wesentlich verbessert. Halten sich die Fabriken in China an die staatlichen Gesetze und an die Auflagen ihrer ausländischen Auftraggeberinnen und Auftraggeber? Nach Einschätzung vieler Beobachter ist davon auszugehen, dass sowohl die Gesetze als auch die Vorgaben der Abnehmer vielfach nicht eingehalten werden. Das gilt insbesondere, wenn die Lieferanten das Gefühl haben, dass ihnen quasi von außen Bedingungen auferlegt werden, die sie Geld kosten, deren Vorteil sie aber für sich nicht erkennen. Wirksame Kontrollmaßnahmen, wie oben beschrieben, sind deshalb nötig, aber auch Managementschulungen, damit die Verantwortlichen lernen, dass Verbesserungen im Arbeitsumfeld und moderne Managementmethoden nicht nur Kosten verursachen, sondern auch Nutzen bringen (z.b. bessere Produktqualität, weniger Ausschuss und ein besseres Arbeitsklima). Auch Schulungen der Arbeiter/innen, z.b. zu Fragen der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz und zu ihren gesetzlich garantierten Rechten sind in diesem Zusammenhang wichtig.doch die Verantwortung liegt nicht allein bei den Lieferanten. Die Auftraggeber sollten auch Anreize für die Lieferanten schaffen, wie z.b. durch eine langfristige Lieferbeziehung, bei der es nicht nur um den günstigsten Preis geht. Investitionen in menschenwürdige Arbeitsbedingungen sollten sich auch für den Lieferanten auszahlen. Doch die Lieferanten stehen oftmals unter erheblichem Kosten- und Zeitdruck, der es für sie schwierig macht, beidem gerecht zu werden: den Anforderungen möglichst billig und schnell die verlangte Ware zu produzieren und zugleich menschenwürdige Arbeitsbedingungen zu garantieren. Wer als Abnehmer von seinen Lieferanten bessere Arbeitsbedingungen verlangt, muss auch zu Zugeständnissen beim Preis und den Lieferfristen bereit sein. 5

4 Wie können wir als Verbraucherinnen und Verbraucher Einfluss nehmen? Verbraucherinnen und Verbraucher können sich über die Situation in der Branche informieren und sich erkundigen, welche Spielzeugfirmen sich dafür einsetzen, dass bei ihren Lieferanten menschenwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Das können sie bei ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen. Außerdem können sie gegenüber dem Verkaufspersonal deutlich machen, dass sie Spielzeug kaufen wollen, das unter akzeptablen Bedingungen hergestellt wurde. Und sie können Spielzeughersteller und -handel fragen, was sie tun, um bei ihren Lieferanten menschenwürdige Arbeitsbedingungen sicherzustellen. Ab welchem Alter wird man in China Arbeiter/in? Die meisten Arbeiterinnen in den chinesischen Spielzeugfabriken sind zwischen 18 und 35 hre alt. Manchmal sind sie aber auch jünger. Die Konvention der Internationalen Arbeitsorganisation Nr. 182 verbietet jegliche Arbeit von Kindern bis zu ihrem 18. Lebensjahr, wenn diese Arbeit die Gesundheit, Sicherheit und ihre moralische Entwicklung gefährdet. China hat diese Konvention 2002 ratifiziert und sich damit zumindest rechtlich verpflichtet, sie auch national anzuwenden. Kinder unter 15 hren dürfen nach der ILO-Konvention Nr. 138 überhaupt nicht arbeiten. Arbeiter/Innen im Alter zwischen 16 und 18 hren gelten in China als jugendliche Arbeiter/innen und unterliegen besonderen gesetzlichen Bestimmungen zu ihrem Schutz. Doch oft werden die gesetzlichen Bestimmungen nicht eingehalten. Viele Kinder, die nicht zur Schule gehen können, landen als billige Arbeitskräfte in der Landwirtschaft, in Fabriken, im Haushalt oder schlagen sich mit Gelegenheitsjobs im Dienstleistungsbereich durch. Die Kinderarbeiter in Chinas Fabriken kommen oft aus sehr armen ländlichen Regionen. Sie hoffen, in der Stadt Arbeit und ein besseres Leben zu finden. Manchmal folgen sie ihren älteren Brüdern oder Schwestern, die in boomenden Industriezentren in Chinas Süden bereits Arbeit gefunden haben. Oft werden ihre Hoffnungen bitter enttäuscht. Manchmal geben die Kinder bei der Einstellung auch an, älter zu sein als sie sind. Oft haben sie keine Papiere, mit denen sie sich ausweisen können. Und oft interessiert das wahre Alter bei der Einstellung auch nicht. Das häufigste Problem in Chinas Spielzeugfabriken aber sind die harten und oft menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen für die meist jungen Frauen, die dort arbeiten.. Müssen die Arbeiter mit Geräten arbeiten, die sie eventuell körperlich schädigen? Oft sind die Geräte, die die Arbeiterinnen und Arbeiter bedienen, alt oder kaputt. Manchmal sind auch Sicherheitsvorkehrungen entfernt, damit schneller produziert werden kann. So passieren oft Unfälle. Hinzu kommt die Müdigkeit der Arbeiter/innen, denn vor allem, wenn für den europäischen und amerikanischen Weihnachtsmarkt produziert wird in den Monaten Mai bis September - sind Arbeitszeiten von Stunden und mehr, und das sechs oder sieben Tage die Woche, an der Tagesordnung. Es gibt auch bestimmte Produktionsbereiche, wie z.b. die Lackiererei, in denen die Arbeiter/innen mit gesundheitsschädlichen Stoffen umgehen müssen. Giftige Dämpfe und Lacke führen oft zu Übelkeit und Krankheit. Häufig fehlen Abzüge für die Giftstoffe und die Räume sind schlecht belüftet. Der ICTI- Kodex z.b. versucht u. a. hier Abhilfe zu schaffen. Muss man als Angestellter auch bei Krankheit arbeiten? Oft haben die Arbeiter/innen in den Fabriken keine oder keine ausreichende Krankenversicherung. Wenn sie krank werden, haben sie oft kein Geld für einen Arzt oder Medikamente. Und wenn sie sich krank melden, bekommen sie meist keine Lohnfortzahlung oder müssen gar befürchten, ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Deshalb gehen viele Arbeiter/innen auch krank zur Arbeit. Aber es gibt auch Fabriken, die sich um eine angemessene gesundheitliche Versorgung ihrer Arbeiter/Innen bemühen und z.b. bei einem Unfall sofort einen Arzt oder Krankenwagen verständigen und Sorge dafür tragen, dass der Arbeiter / die Arbeiterin die nötige ärztliche Versorgung erhält. Braucht man für die Aufgaben dort einen Schulabschluss oder eine Ausbildung? Das kommt ganz auf die Art der Tätigkeit an. Viele Tätigkeiten sind jedoch sehr einfach. Es reichen ein paar Tage in der Fabrik, um angelernt zu werden. Deshalb werden auch vor allem solche Spielzeuge in China hergestellt, die viel Handarbeit und einfache Tätigkeiten beinhalten. Viele Arbeiter/innen in Chinas Spielzeugfabriken haben keinen oder nur einen sehr einfachen Schulabschluss. Wer als Wanderarbeiter/in aus einer anderen Region in die Industriegebiete Chinas kommt, muss sich dort neu registrieren lassen. Das kostet aber oft Geld und ist bürokratisch aufwändig. Deshalb 6

5 machen es viele Wanderarbeiter/innen nicht. Ohne eine solche Registrierung aber sind sie nicht berechtigt, ihre Kinder am kostenlosen Grundschulunterricht teilnehmen zu lassen. Sie müssten die Kinder auf eine private Schule schicken. Dafür haben sie natürlich kein Geld. (Autor: Lena Gerland in Zusammenarbeit mit Experten) Auf dem Land gibt es keine Zukunft Viele junge Chinesen, suchen das Glück in den boomenden Großstädten, sie hoffen so die Lage ihrer auf dem Land gebliebenen Familien verbessern zu können, doch der Lohn der Firmen reicht manchmal fast noch nicht einmal für s Essen! Die folgende Geschichte ist nie wirklich geschehen, doch so ähnlich ergeht es vielen jungen Chinesen täglich. Diese Geschichte ist nur ein Modellbeispiel. Xio Li, 12 hre alt, lebt mit ihrer Mutter und einem jüngeren Bruder in Xingfu Cun, einem kleinen Dorf in den Bergen der zentralchinesischen Provinz Henan. Das Haus der Familie von Xio Li ist aus getrockneten Lehmziegeln, der Boden besteht aus gestampftem Lehm. Die Hütte besitzt nur einen Hauptraum, in ihm wird geschlafen, gegessen und am Tag dient es als Wohnzimmer. Der Raum wird von einer einzigen trüben Glühbirne beleuchtet, eine Toilette besitzt Xio Li s Familie nicht, ein Bad kennt er nur aus dem Fernsehen. Zu den wohlhabendesten Regionen zählt Henan zwar nicht, doch es gibt noch ärmere Regionen im Westen Chinas. Allein in Henan leben 80 Millionen Einwohner- etwa so viel wie in ganz Deutschland. Die meisten sind in der Landwirtschaft tätig, doch besonders in den bergigen Regionen Chinas reicht das Land noch nicht einmal aus, um den eigenen Bedarf zu decken. Xio Li s Familie hat gerade mal genügend Ackerboden, um die Familie 8 Monate im hr mit Getreide versorgen zu können. Die durchschnittliche Ackerfläche pro Person liegt bei etwa 200 m², das ist die Fläche, die Landwirte in Deutschland als Parkplatz für ihre Maschinen nutzen. Um genügend Geld zu haben, um die Familie ernähren zu können, müssten sie einen Teil ihres Getreides verkaufen, doch dies reicht fast noch nicht einmal, um den eigenen Bedarf zu decken. Aus diesem Grund verließen Xio Li s Vater und ihr Bruder vor ein paar hren das Dorf, um in den großen Städten Chinas, im Osten des Landes nach Arbeit zu suchen. Das letzte Mal sah Xio Li die beiden beim letzten Frühlingsfest, seitdem hat sie nichts mehr von ihnen gehört. Die beiden waren in die Stadt gezogen, um eine Arztrechnung bezahlen zu können und um die finanzielle Lage der Familie zu verbessern, doch die Lage hat sich eher verschlechtert: Früher waren die Männer noch da, um beim Pflügen im Frühling zu helfen, doch seitdem die Männer weg sind, hat sich unsere Lage noch mehr verschlechtert, und die Regierung hilft uns auch nicht, klagt Xio Li s Mutter. Etwa die Hälfte der 20 bis 40 jährigen Männer haben seitdem Xingfun verlassen und schlagen sich in der Stadt mit Fabrikarbeiten durch, meist haben sie noch nicht einmal eine Arbeitsgenehmigung und genug Geld, um etwas an die Familie zu schicken, bleibt auch nicht übrig. Ein Fabrikarbeiter verdient ungefähr 200 bis 300 RMB (welches etwa 29 bis 43 US Dollar entspricht), das meiste davon muss er für Essen ausgeben. Nur eine kleine Lohnerhöhung würde den chinesischen Arbeiter schon weiterhelfen, würde man die Löhne der chinesischen Arbeiter verdoppeln, so müssten wir gerade einmal 29 Cent mehr für eine Barbie (15 ) bezahlen. Solche Ausgaben würden die westlichen Kunden gerne annehmen, wie unsere Umfrage zeigte, und für die ArbeiterInnen wäre es eine große Hilfe, für sie, wie auch für ihre Familien. Denken Sie einmal darüber nach! (Autor: kob Kretschmer) 7

6 Firmen ohne Zertifikate Obwohl wir mehrere Firmen ohne Zertifikate anschrieben, erhielten wir trotzdem keine Antwort Im Verlauf des Projekts schrieben wir mehre Firmen ohne Zertifikate (Lego Gruppe, Heinz Kettler GmbH, Jumbo Spiele und Coppenrath Verlag GmbH & Co. KG) oder mit sehr wenigen Zertifikaten (unter 25% der Möglichen) an, trotzdem erhielten wir keine Antwort eines Unternehmens ohne Zertifikate. Dies könnte daran liegen, dass diese nicht zugeben wollen unter welchen Bedingungen die ArbeiterInnen in China arbeiten müssen, oder zumindest versuchen dies einigermaßen zu vertuschen. Unserer Meinung nach könnten sie auch Angst vor Imageschäden haben oder sie wollen kein öffentliches Schuldeingeständnis abgeben, was dem Antworten auf die gleichkommen würde. Allerdings antworteten uns auch Firmen mit Zertifikaten nicht, dieses könnte ein Hinweis darauf sein, dass diese Firmen gar nicht, wie nach eigenen Angaben zuerst bestätigt alle Zertifikate besitzen, sondern solches nur angeben. Eine dieser Firmen war der Konzern V-Tech, damit ist nicht bewiesen, dass V-Tech keine Zertifikate besitzt, es könnte auch einfach sein, dass V-Tech einfach keine Zeit gefunden hat auf die zu antworten. Oder diesen Firmen ist die Arbeit mit der Zivilbevölkerung nicht so wichtig wie anderen, die gerne über die Situation der chinesischen ArbeiterInnen informieren. (Autor: kob Kretschmer, Maximilian Mager) Umfrage: Was wisst ihr über euer Spielzeug? Um einen Überblick zu bekommen, wie unsere Mitschüler über das Thema Fair Play? Ein Blick in Chinas Spielzeugfabriken denken, legten wir 100 Mitschüler im Alter von hren folgenden Fragebogen vor: Eines der vielen umstrittenen Themen in Deutschland ist das schlechte Arbeitsverhältnis in China. Wie denkst du darüber? Beantworte unsere Fragen: 1. Wisst ihr, ob ihr Spielzeug aus China besitzt? 2. Besitzt ihr Spielzeug mit Gütesiegel? 3. Würdet ihr eher Spielzeug mit oder ohne Gütesiegel kaufen? Mit Gütesiegel Ohne Gütesiegel 4. Was denkt ihr, ab wieviel hren dort gearbeitet wird? 14 hre 16 hre 17 hre 5. Seht ihr einen Zusammenhang zwischen dem Preis des Spielzeugs und der Art wie es hergestellt wurde?.. 6. Müssen die Arbeiter in China auch krank arbeiten?. Es kommt auf die Krankheit an. Sie müssen arbeiten, weil sie sonst kein Geld für einen Arzt haben. 7. Braucht man zum Arbeiten in China einen Schulabschluss?., es gibt Viele, die dort mit einem schlechten oder gar keinem Schulabschluss arbeiten. Kommt auf die Arbeit an. 8. Könnt ihr euch vorstellen, unter welchen Bedingungen die Arbeiter in China arbeiten? Antwort: (Autor: Alina Czerwinski) 8

7 Auswertung der Umfrage Die geizeigten Diagramme sind selbst erstellt und basieren auf den Ergebnissen der oben beschriebenen Umfrage % 87% Wie im Diagramm zu sehen ist, besaßen 87% Spielzeug, welches in China produziert wurde, nur 13% der Befragten besaßen kein in chinesischen Fabriken produziertes Spielzeug. Das heißt, gut 4/5 besaßen chinesisches Spielzeug % 12% Doch wie sich im weiteren Verlauf der Umfrage herausstellte, besaßen nur etwa 12% ein Gütesiegel, welches nachweisbar zeigte, dass dieses Produkt unter arbeitnehmerfreundlichen Umständen entstand. Die restlichen 88% waren nicht ausgezeichnet % 45% Würden die Jugendlichen selbst entscheiden können, welche Produkte sie kaufen würden, so würden 45% beim Kauf auf ein Gütesiegel achten. Damit wäre der Lage der ArbeiterInnen in China sehr geholfen % 14 9% 16 33% Auf die Frage ab wann man in China arbeiten dürfe, antworteten 9% ab 14 hren, 33% ab 16 hren und der größte Teil meinte, dass das Mindestalter für ArbeiterInnen in China bei 17 hren liegt. Damit lagen nur 9% richtig, denn laut dem chinesischen Gesetz darf man in China ab 16 hren offiziell Arbeiten % Ne in 46% Nun befragten wir unsere Mitschüler, ob sie einen Zusammenhang zwischen der Art der Herstellung der Spielwaren und der Kosten sehen würden, rund 54% sagten: Nicht zertifizierte Produkte sind billiger als Zertifizierte. Fazit: Zum großen Teil haben sie recht, dies muss allerdings nicht immer so sein. 9

8 6. So & so 21% 3% 76% Auf die Frage, ob chinesische ArbeiterInnen auch bei Krankheit arbeiten müssten, gaben 76% ein klares als Antwort, rund 21% sagten, es komme auf die schwere der Erkrankung an und 3% meinten, sie müssten arbeiten, um sich die Medikamente leisten zu können. Fazit: Fast keiner (nur 3%) wusste die richtige Antwort, denn die chinesischen ArbeiterInnen haben keine Krankenversicherung, so müssen sie arbeiten um sich die Medikamente leisten zu können 7. So & so 61% 9% 30% Außerdem fragten wir unsere Mitschüler, was für Qualifikationen ein/e chinesische/r Arbeiter/in hat, 9% meinten, sie besäßen einen normalen Schulabschluss, 30% meinten, ein Schulabschluss wäre nur selten vorhanden und 61% meinten, es komme auf den Arbeitsplatz an. Damit haben cirka 1/3 recht, denn die meisten ArbeiterInnen in China haben nur einen sehr schlechten Schulabschluss oder gar keinen. 8. Zuletzt befragten wir sie dann, wie sie sich die Arbeitslage der chinesischen ArbeiterInnen vorstellen würden, hier ein Paar antworten, die wir auf diese Frage bekamen: - Ich denke, die Bedingungen werden zwar nicht so gut sein, wie hier bei uns in Deutschland, aber sicherlich werden sie auch so etwas wie geregelte Arbeitszeiten und Mindestlöhne haben. (Mädchen, 12 hre, Klasse 6a) - Die Arbeitsbedingungen der chinesischen ArbeiterInnen sind zum Teil menschenrechtswidrig, ich habe auch schon von Extremfällen gehört, in denen junge Arbeiterinnen wegen Überarbeitung und Schlafmangel am Erschöpfugstod gestorben sind, und dass nur, weil sie genug geld haben wollten, um es an ihre Familien auf dem Land zu schicken. (Mädchen, 16 hre, Klasse 10) - Das wird auch nicht anders sein als bei uns. (Junge, 13 hre, 8 Klasse) Die Antworten zeigten uns, dass sich einige mit den Problemen der ArbeiterInnen in China auseinander gesetzt hatten, und außerdem merkten wir, dass wir einige mit unserer Umfrage zum Nachdenken gebracht haben. Gerade den Punkt mit der Arbeiterin, die genug Geld haben wollte, um auch noch etwas für ihre Familie auf dem Land übrig zu haben, fanden wir gut, da dieser besonders zeigte, wie verzweifelt die Lage der ArbeiterInnen in China ist, natürlich geht dies nicht immer so weit, doch dies soll uns eine Warnung sein, nicht immer nur die billigsten Spielzeuge zu kaufen, sondern auch darauf zu achten, unter welchen Bedingungen die Hersteller in China produzieren lassen. Die Antwort des 13 jährigen Jungen ließ uns stutzig werden, da sie zeigte wie schlecht manche in Deutschland trotz etlicher Aktionen über die Arbeitslage der chinesischen ArbeiterInnen informiert sind. (Autor: kob Kretschmer) 10

9 / search / ICTI / search / Misereor / search / Aktion fair spielt / search / ICTI E.-mails an: - mehrere Firmen: - My Toys - Playmobil - Nici - MAG Entertainment - toto toys - LEGO - Nintendo - Mattel - Vtech - Playgo - RC 2 - Johnny Lightining - ERTE - Zapf Creation - Steif - Ravensburger - Schleich - mehrere Experten - ICH - Stiftung Warentest - Südwind - Misereor Quellenangaben Politikkurs des hrgang 8 Ratsgymnasium Stadthagen Büschingstr Stadthagen Herausgekommen: Stadthagen, den Impressum Autoren: Nicole Weiche, Verena S. Kirschke, Pia Flohr, Laura Helkenberg, Johanna Desines, Tom Adam, Nurhak Yaruz, Isabel Reinecke, Gila Rolofs, Sarah Krügel, Lia von Lübken, Franziska Bracke, Iman Youssef, Secil Bekdemir, Anna Matzel, Femke Wildhagen, Lena Gerland, Luisa Borcherding, Olga Maschinskij, Christina Stiebel, Mario Graetz, Phillipp Schmöe, Maximilian Mager, Alina Czerwinski und kob Kretschmer 11

Uwe Kleinert, Werkstatt Ökonomie

Uwe Kleinert, Werkstatt Ökonomie Fair spielt! Sozial und ökologisch verträgliches Spielzeug sicher erkennen Uwe Kleinert, Werkstatt Ökonomie Fachseminaram 30. September 2013 bei der Senatorin für Finanzen in Bremen Importe / China Spielzeug

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Datum: Pepe aus Ecuador

Datum: Pepe aus Ecuador Pepe aus Ecuador Ich bin 12 Jahre alt und arbeite auf einer Bananenplantage mit meinem Vater, meiner Mutter und zwei jüngeren Brüdern. Meine anderen vier Geschwister sind noch zu klein, um zu arbeiten.

Mehr

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache?

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache? Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache

Mehr

Die vorliegenden Verhaltensmaßregeln dürfen allerdings auch höhere Anforderungen als die bestehenden Gesetze eines Landes enthalten.

Die vorliegenden Verhaltensmaßregeln dürfen allerdings auch höhere Anforderungen als die bestehenden Gesetze eines Landes enthalten. Verhaltensmaßregeln 1 Einführung Die folgenden Verhaltensmaßregeln sind der Mindeststandard zur Erreichung unserer Ziele, der ständigen Verbesserung unseres Produktionsumfelds und der Arbeitsbedingungen

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität?

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? 7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? Was ist Sexualität? Wir denken, dass das für alle etwas anderes ist. Aber egal: Jeder und jede hat das Recht darauf, Sexualität zu leben. Sexualität

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Forschungsprojekt: Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Leichte Sprache Autoren: Reinhard Lelgemann Jelena

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Wichtige Parteien in Deutschland

Wichtige Parteien in Deutschland MAXI MODU L 4 M1 Arbeitsauftrag Bevor du wählen gehst, musst du zuerst wissen, welche Partei dir am besten gefällt. Momentan gibt es im Landtag Brandenburg fünf Parteien:,,, Die Linke und Bündnis 90/.

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004 Lesen Sind Männer und Frauen gleichberechtigt? Im Grundgesetz steht: Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand soll Vorteile

Mehr

Kodex für Lieferanten

Kodex für Lieferanten Kodex für Lieferanten der Firma SIMONSWERK für die Standorte Simonswerk GmbH Bosfelder Weg 5 D- 33378 Rheda-Wiedenbrück und Simonswerk GmbH & Co. KG Liesebühl 20 37308 Heiligenstadt Der Kodex für Lieferanten

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Verhaltenskodex 16.12.2014

Verhaltenskodex 16.12.2014 Verhaltenskodex 16.12.2014 Verhaltenskodex Für die Bereiche Umweltschutz, Menschenrechte, Diskriminierung, Kinderarbeit, Korruption usw. gelten laut internationalen Organisationen wie der UN und der OECD

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Geschätzte Damen und Herren

Geschätzte Damen und Herren Geschätzte Damen und Herren Wir feiern heute unsere Heimat. Feiern tut man, wenn man sich freut über Erreichtes, sich freut über Erfolge. Wir Schweizer, Schwyzer und wir Ybriger (mein Grossvater mütterlicherseits

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

Soziale und rechtliche Aspekte beim Kauf von Blumen

Soziale und rechtliche Aspekte beim Kauf von Blumen Soziale und rechtliche Aspekte beim Kauf von Blumen Vortrag bei dem Seminar Fair einkaufen aber wie am 10.1.2013 in der botanika/bremen Dr. Kirsten Wiese Mitarbeiterin bei der Senatorin für Finanzen LANDMARK-Projektleiterin

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Inklusive Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien Die Europäische Kommission hat dieses Projekt mit

Mehr

Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group

Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group Die barrierefreie Fassung Die barrierefreie Fassung des Verhaltenskodex wurde nach dem capito Qualitäts-Standard in erstellt. Der capito Qualitäts-Standard

Mehr

GKV Verhaltenskodex. (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie

GKV Verhaltenskodex. (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie GKV Verhaltenskodex (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie Präambel Der GKV repräsentiert über seine Trägerverbände AVK, IK, pro K und TecPart ca. 1200 Unternehmen (Stand 2010). Die

Mehr

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen!

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Kinder haben Rechte bieten wir Ihnen 3 Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. Sinn dieser Bögen ist es, dass

Mehr

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit.

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit. Nicaragua Nicaragua ist ein Land in Mittel-Amerika. Mittel-Amerika liegt zwischen Nord-Amerika und Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Nicaragua heißt Managua. In Nicaragua leben ungefähr 6 Millionen Menschen.

Mehr

SWARCO VERHALTENSKODEX

SWARCO VERHALTENSKODEX SWARCO VERHALTENSKODEX Seite 1 von 5 SWARCO Verhaltenskodex/aktualisiert Oktober 2008 Verstöße gegen Gesetze können verheerende und dauerhafte Auswirkungen auf das Unternehmen und die darin involvierten

Mehr

1. Was ist der Pflege - Bahr?

1. Was ist der Pflege - Bahr? BFFM GmbH & Co KG Normannenweg 17-21 20537 Hamburg www.bffm.de Januar 2013, Nr. 2 Pflegeversicherungen Stiftung Warentest hält den neuen Pflege - Bahr für sinnvoll Und die ersten Policen sind auch schon

Mehr

Guten Tag! Bitte beteiligen Sie sich alle! Nur dann können wir Gutes erkennen, weiterführen und versuchen, Schwachstellen gemeinsam zu verbessern.

Guten Tag! Bitte beteiligen Sie sich alle! Nur dann können wir Gutes erkennen, weiterführen und versuchen, Schwachstellen gemeinsam zu verbessern. Guten Tag! Sie erhalten heute den Fragebogen zum Thema Ihrer Zufriedenheit, dem Arbeitsklima und der Arbeitsorganisation. Wir bitten Sie sich diesen in Ruhe durchzulesen und offen und ehrlich, nicht unter

Mehr

Verhaltenskodex. des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister e.v. (BAP)

Verhaltenskodex. des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister e.v. (BAP) Verhaltenskodex des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister e.v. (BAP) Stand: 14. Juni 2012 1» Fairness und Transparenz sind entscheidende Grundlagen unseres Handelns und unsere leitlinie

Mehr

Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at

Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at Textilarbeiterinnen in Bangladesch: Große Hoffnung hartes Los! Aufgrund der Verfügbarkeit billiger Arbeitskräfte spielt

Mehr

InternationalesRahmenabkommen. zwischen

InternationalesRahmenabkommen. zwischen InternationalesRahmenabkommen zwischen derthyssenkruppag,demkonzernbetriebsratderthyssenkruppag, derigmetallundderindustriallglobalunion Präambel ThyssenKruppalsTechnologiekonzernmithoherWerkstoffkompetenzistinbesonderemMaße

Mehr

1. Allgemeiner Ablaufplan für Mitarbeiterbefragungen. Legen Sie den Untersuchungsgegenstand fest und definieren Sie das Ziel

1. Allgemeiner Ablaufplan für Mitarbeiterbefragungen. Legen Sie den Untersuchungsgegenstand fest und definieren Sie das Ziel InformationsZentrum für die Wirtschaft Service für Leser der IZW-Beratungsbriefe Checkliste für Mitarbeiterbefragungen 1. Allgemeiner Ablaufplan für Mitarbeiterbefragungen Vorbereitungsphase: Legen Sie

Mehr

Das UNICEF Taschenbuch der Kinderrechte

Das UNICEF Taschenbuch der Kinderrechte Das UNICEF Taschenbuch der Kinderrechte Was ist UNICEF? UNICEF wurde 1946 nach dem 2.Weltkrieg gegründet. Damals herrschte große Not in Europa und UNICEF versorgte die Kinder mit Lebensmitteln, Kleidung

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

STUNDENENTWURF. Thema der Unterrichtsstunde: Soziale Sicherheiten. Versicherungen in Deutschland

STUNDENENTWURF. Thema der Unterrichtsstunde: Soziale Sicherheiten. Versicherungen in Deutschland Fach: Geschäftsdeutsch Klasse: 11 B Schülerzahl: 19 Datum: 15.03.2006 Lehrerin: Chomenko W.G. STUNDENENTWURF Thema der Unterrichtsstunde: Soziale Sicherheiten. Versicherungen in Deutschland SITUATIONSANALYSE

Mehr

Volker Spiegel. Wissen weckt Wut. Hinterhältigkeiten. für intelligente und weniger intelligente Verbraucher

Volker Spiegel. Wissen weckt Wut. Hinterhältigkeiten. für intelligente und weniger intelligente Verbraucher Volker Spiegel Wissen weckt Wut Hinterhältigkeiten für intelligente und weniger intelligente Verbraucher VMV Verband marktorientierter Verbraucher e.v. Hinterhältigkeiten 1 Wer nicht weiß, dass er betrogen

Mehr

Kinderrechte. Homepage: www.kibue.net

Kinderrechte. Homepage: www.kibue.net Kinderrechte Homepage: www.kibue.net Alle Kinder sind wichtig und haben die gleichen Rechte. Das Recht auf Gleichheit Alle Kinder auf der ganzen Welt haben die gleichen Rechte! Denn jedes Kind ist gleich

Mehr

Antworten in Anhang dieser Brief! Montag, 23. Juli 2012

Antworten in Anhang dieser Brief! Montag, 23. Juli 2012 1&1 Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur support@hosting.1und1.de rechnungsstelle@1und1.de info@1und1.de KdNr.: 25228318 Antworten in Anhang dieser Brief! Montag, 23. Juli 2012 Betreff: zwei

Mehr

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Manuskript Notizbuch Service Titel AutorIn Redaktion Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Julia Kujawa Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Sendedatum Donnerstag, den 22. Januar 2015

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

(Hinter-) Gründe Faire Produktion im Fokus. Koordinatorin der Kampagne fair flowers Mit Blumen für Menschenrechte

(Hinter-) Gründe Faire Produktion im Fokus. Koordinatorin der Kampagne fair flowers Mit Blumen für Menschenrechte (Hinter-) Gründe Faire Produktion im Fokus Steffi Neumann, Vamos e.v. Münster Koordinatorin der Kampagne fair flowers Mit Blumen für Menschenrechte Inhalt 1. Warum öko-faire Beschaffung? 2. Arbeits- und

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Der ICTI CARE-Prozess des Weltverbandes der Spielzeugindustrie: transparent glaubwürdig wirksam?

Der ICTI CARE-Prozess des Weltverbandes der Spielzeugindustrie: transparent glaubwürdig wirksam? Der ICTI CARE-Prozess des Weltverbandes der Spielzeugindustrie: transparent glaubwürdig wirksam? Von Uwe Kleinert Die Sorgfaltspflicht von Unternehmen im Zusammenhang mit ihrer Verantwortung für die Beachtung

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Nr. 54 Konsequenz in der Führung von Mitarbeitern

UMSETZUNGSHILFE Nr. 54 Konsequenz in der Führung von Mitarbeitern UMSETZUNGSHILFE Nr. 54 Konsequenz in der Führung von Mitarbeitern Januar 2014 Enrico Briegert & Thomas Hochgeschurtz Wie können Sie als Führungskraft Verhalten beeinflussen? Nutzen Sie dazu die drei Dimensionen:

Mehr

Fehlende Armutsintegrationskonzepte in Hannovers Schulen. Von: Samuel Hoffmann-Pratz, Alexandra Metzele, Kimberly Window

Fehlende Armutsintegrationskonzepte in Hannovers Schulen. Von: Samuel Hoffmann-Pratz, Alexandra Metzele, Kimberly Window Fehlende Armutsintegrationskonzepte in Hannovers Schulen Von: Samuel Hoffmann-Pratz, Alexandra Metzele, Kimberly Window Gespräch mit Schulen nicht möglich Im Rahmen unseres Projektes haben wir uns bemüht,

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung Sicher habt Ihr schon mal von einem Gericht gehört. Der Ort, wo die Richter entscheiden, ob zum Beispiel ein Dieb ins Gefängnis muss. Gerichte haben aber sehr viel mehr Aufgaben. Die Mitarbeiter sind zum

Mehr

Verhaltenskodex: Kodex der Sozialen Verantwortung

Verhaltenskodex: Kodex der Sozialen Verantwortung Verhaltenskodex: Kodex der Sozialen Verantwortung Wir bei ORSAY und den uns angeschlossenen Unternehmenseinheiten verstehen uns als ein Unternehmen, welches nach dem Ideal eines verantwortungsvollen und

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Damit ist jedes Abo und jeder Kauf eine gute Entscheidung und mit bestem Gewissen verbunden.

Damit ist jedes Abo und jeder Kauf eine gute Entscheidung und mit bestem Gewissen verbunden. Worum geht es in diesem Projekt? Stellt Euch vor: Ihr bekommt kontinuierlich individuellen & vielfältigen Silberschmuck. Und gleichzeitig unterstützt Ihr damit die Kranken & Bedürftigen in Deutschland

Mehr

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb Das deutsche Ausbildungssystem zeichnet sich durch eine enge Verbindung mit der betrieblichen Praxis aus. Sie ist Voraussetzung für den Erwerb erster Berufserfahrungen, wie ihn das Berufsbildungsgesetz

Mehr

Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht!

Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht! Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht! Ein Positionspapier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v. Sätze zum Recht auf gesundheitliche Versorgung in leichter Sprache

Mehr

Dieses kleine Mädchen existiert eigentlich nicht, zumindest nach Ansicht des chinesischen Staates.

Dieses kleine Mädchen existiert eigentlich nicht, zumindest nach Ansicht des chinesischen Staates. Wir hatten diese Woche das Thema Kinder in aller Welt und dazu haben wir uns auch Filme und andere Sachen zu diesem Thema angeguckt. Es ist echt spannend, die Kinder in verschiedenen Ländern kennenzulernen

Mehr

effektweit VertriebsKlima

effektweit VertriebsKlima effektweit VertriebsKlima Energie 2/2015 ZusammenFassend - Gas ist deutlich stärker umkämpft als Strom Rahmenbedingungen Im Wesentlichen bleiben die Erwartungen bezüglich der Rahmenbedingungen im Vergleich

Mehr

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel

Mehr

Anteil der arbeitsunfähig kranken GKV*-Pflichtmitglieder an allen Mitgliedern (mit Anspruch auf Krankengeld)

Anteil der arbeitsunfähig kranken GKV*-Pflichtmitglieder an allen Mitgliedern (mit Anspruch auf Krankengeld) Anteil der arbeitsunfähig kranken GKV*-Pflichtmitglieder an allen Mitgliedern (mit Anspruch auf Krankengeld) Anteil in Prozent, der arbeitsunfähig jeweils am 1. des kranken Monats, GKV*-Pflichtmitglieder

Mehr

Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH

Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH RICHTLINIE ZUR NACHHALTIGKEIT - 1 - Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit ist ein langfristiger strategischer Erfolgsfaktor, nicht nur für die BOLL &

Mehr

Information. Kostenfalle Pflegefall. Pflegezusatzversicherung. Tarif PZ: Finanzielle Sicherheit bei Pflegebedürftigkeit

Information. Kostenfalle Pflegefall. Pflegezusatzversicherung. Tarif PZ: Finanzielle Sicherheit bei Pflegebedürftigkeit Information Pflegezusatzversicherung Kostenfalle Pflegefall Tarif PZ: Finanzielle Sicherheit bei Pflegebedürftigkeit Unverzichtbar Finanzielle Sicherheit im Pflegefall Schutz, den jeder braucht! Ob altersbedingt,

Mehr

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache Für Ihre Zukunft! Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache 1 Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE

Mehr

Heißt: Roland Bebber hatte bei seiner langen Suche nach Hilfe nicht einfach nur Pech wie ihm geht es offenbar immer mehr Patienten.

Heißt: Roland Bebber hatte bei seiner langen Suche nach Hilfe nicht einfach nur Pech wie ihm geht es offenbar immer mehr Patienten. 1 Defizite in der Physiotherapeuten-Ausbildung Bericht: Andreas Rummel Roland Bebber ist schwer behindert. Um Hilfe gegen seine ständigen extremen Rückenschmerzen zu bekommen, muss er lange Wege in Kauf

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe 1. Ich entdecke mich Was ich im Spiegel sehe Wieder einmal betrachtet sich Pauline im Spiegel. Ist mein Bauch nicht zu dick? Sind meine Arme zu lang? Sehe ich besser aus als Klara? Soll ich vielleicht

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Das ist Leichte Sprache

Das ist Leichte Sprache Das ist Leichte Sprache Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Für Leichte Sprache gibt es Regeln. Zum Beispiel: Kurze Sätze Einfache Worte Bilder erklären den Text Wenn Menschen viel

Mehr

Nicht-EU-Länder. Name des Landes: (Der Name des Landes und die Nummerierung wird beibehalten) Anzahl der Zulieferer / Lieferanten

Nicht-EU-Länder. Name des Landes: (Der Name des Landes und die Nummerierung wird beibehalten) Anzahl der Zulieferer / Lieferanten Seite 1 von 5 Seiten des Fragebogens der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg vom 21.09.07 Das Unternehmen lässt in den folgenden Länder produzieren / bezieht Vorprodukte aus EU-Länder Anzahl der Lieferanten/Zulieferer/Produktionsstätten

Mehr

Global Social Policy

Global Social Policy Global Social Policy Inhalt Präambel 4 Menschenrechte und OECD-Leitsätze 5 Rechtstreue 5 Beschäftigungsfreiheit 5 Kinderschutz 6 Chancengleichheit und Vielfalt 6 Umgang mit Mitarbeitern 7 Vereinigungsrecht

Mehr

Finanzdienstleistungen

Finanzdienstleistungen Methodenblatt Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute Zeit Material 30 bis 40 Minuten beiliegende Frage und Auswertungsbögen Vorbereitung Das Satzergänzungs oder Vier Ecken Spiel aus Projekt 01

Mehr

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache 1 Das Wahl-Programm von der SPD In Leichter Sprache Für die Jahre 2013 bis 2017 Wir wollen eine bessere Politik machen. Wir wollen

Mehr

Stand: 26.08.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten:

Stand: 26.08.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten: Erziehungsberechtigte/r Vor- u. Zuname: Geb. am: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ortsteil: Handy: Kinder und Betreuungszeiten: Vor- und Zuname Geb.-Datum Besonderheiten (z. B. Krankheiten, Allergien, besondere

Mehr

CODE OF CONDUCT PBS Turbo s.r.o.

CODE OF CONDUCT PBS Turbo s.r.o. für Lieferanten und Business Partner CODE OF CONDUCT PBS Turbo s.r.o. Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 1 Gesellschaftliche Verantwortung 2 2 Transparente Geschäftsbeziehungen 3 3 Faires Marktverhalten 3 4

Mehr

Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten?

Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten? Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten? Fach-Leute sind Expertinnen und Experten In schwerer Sprache: Die

Mehr

Gutes Leben was ist das?

Gutes Leben was ist das? Lukas Bayer Jahrgangsstufe 12 Im Hirschgarten 1 67435 Neustadt Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Landwehrstraße22 67433 Neustadt a. d. Weinstraße Gutes Leben was ist das? Gutes Leben für alle was genau ist das

Mehr

Mein Taschengeldplaner

Mein Taschengeldplaner Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Mein Taschengeldplaner Ratgeber Planungshilfen www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grundlagen für eine nachhaltige

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen der nachhaltigen Beschaffung. Konzepte Strukturen Schwierigkeiten. Düsseldorf, 17. Februar 2014

Rechtliche Rahmenbedingungen der nachhaltigen Beschaffung. Konzepte Strukturen Schwierigkeiten. Düsseldorf, 17. Februar 2014 Rechtliche Rahmenbedingungen der nachhaltigen Beschaffung Konzepte Strukturen Schwierigkeiten Düsseldorf, 17. Februar 2014 Gliederung Begriff der Nachhaltigkeit und Verwendung im rechtlichen Kontext Regelungen

Mehr

Kinderarmut. 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt

Kinderarmut. 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt Kinderarmut 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt Armut gibt es überall auf der Welt und Armut ist doch sehr unterschiedlich. Armut? Was ist das? Woher kommt das? wieso haben die einen viel und die anderen

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Die eigenen vier Wände auch bei zunehmender Pflegebedürftigkeit nicht verlassen zu müssen - das ist der Wunsch von Demenzkranken ihre Familien.

Die eigenen vier Wände auch bei zunehmender Pflegebedürftigkeit nicht verlassen zu müssen - das ist der Wunsch von Demenzkranken ihre Familien. WEIT VERBREITET: PFLEGE DER DEMENZKRANKEN DURCH FAMILIENANGEHÖRIGEN Die eigenen vier Wände auch bei zunehmender Pflegebedürftigkeit nicht verlassen zu müssen - das ist der Wunsch von Demenzkranken ihre

Mehr

Weltweit für Kinderrechte - Weltweit gegen Kinderarbeit

Weltweit für Kinderrechte - Weltweit gegen Kinderarbeit Weltweit für Kinderrechte - Weltweit gegen Kinderarbeit Eine Fotoausstellung des Netzwerkes Jugend International mit Bildern des brasilianischen Fotografen José Feitosa Kinderarbeit ist in Europa Gott

Mehr

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Der folgende Fragebogen enthält Aussagen über Beschwerden und Probleme, die bei vielen Menschen im Laufe des Lebens auftreten. Dabei beschränken

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Rechtliche Überprüfung der Widerrufsbelehrung in Immobiliendarlehensverträgen l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Auftrag vollständig aus und senden Sie ihn mit dem erteilten SEPALastschriftmandat

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

WAS TUN GEGEN... Nr. 482. Hallo, wir sind die 3B aus der MHS Korneuburg und sind heute in der

WAS TUN GEGEN... Nr. 482. Hallo, wir sind die 3B aus der MHS Korneuburg und sind heute in der Nr. 482 Freitag, 21. Jänner 2011 WAS TUN GEGEN... Hallo, wir sind die 3B aus der MHS Korneuburg und sind heute in der Demokratiewerkstatt zu Besuch. Das Thema von heute ist Armut und soziale Ausgrenzung.

Mehr

CONSUMER PAYMENT REPORT 2015

CONSUMER PAYMENT REPORT 2015 DEUTSCHLAND CONSUMER PAYMENT REPORT Intrum Justitia hat Daten von. Verbrauchern in 21 europäischen Ländern gesammelt, um Einblicke in das tägliche Leben der europäischen Konsumenten zu gewinnen, insbesondere

Mehr

Geschichte des Arbeitsschutzes in Deutschland

Geschichte des Arbeitsschutzes in Deutschland Geschichte des Arbeitsschutzes in Deutschland Geschichte des Arbeitsschutzes in Deutschland 1828 Der königlich preußische Generalleutnant Heinrich Wilhelm von Horn (1762 1829) macht den preußischen König

Mehr

Praktikum in China Programm FAQ. Thema S. Allgemeine Fragen 1. Vor dem Praktikum 3. Während des Praktikums 4

Praktikum in China Programm FAQ. Thema S. Allgemeine Fragen 1. Vor dem Praktikum 3. Während des Praktikums 4 Praktikum in China Programm FAQ Thema S. Allgemeine Fragen 1 Vor dem Praktikum 3 Während des Praktikums 4 Allgemeine Fragen 1) Wann beginnen die Mandarin-Anfängerkurse? Starttermine Anfängerkurs Mandarin

Mehr

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Erklärt in leichter Sprache Wichtiger Hinweis Gesetze können nicht in Leichter Sprache sein. Gesetze haben nämlich besondere Regeln. Das nennt

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

Wettbewerbs- Verbot im Arbeitsvertrag

Wettbewerbs- Verbot im Arbeitsvertrag Seite 1 von 5 Mein Monster Jobs suchen Lebenslauf Karriere-Journal Community Für Arbeitgeber Karriere-Journal Startseite Ratgeber / Arbeitsrecht / Bewerbung und Berufsstart / Der Arbeitsvertrag 7.9.2006

Mehr

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit wiederherstellen, erhalten und fördern

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit wiederherstellen, erhalten und fördern Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit wiederherstellen, erhalten und fördern Betriebliches Eingliederungsmanagement was ist das eigentlich? Das betriebliche

Mehr

Billiglöhne für Briefzusteller: Postboten von Job-Centern müssen mit Hartz IV aufstocken

Billiglöhne für Briefzusteller: Postboten von Job-Centern müssen mit Hartz IV aufstocken Billiglöhne für Briefzusteller: Postboten von Job-Centern müssen mit Hartz IV aufstocken Ob in Zwickau, Chemnitz oder Oldenburg: Überall lassen öffentliche Auftraggeber ihre Post vom billigsten Anbieter

Mehr

Arbeitsschutz - Umweltschutz

Arbeitsschutz - Umweltschutz Technische Universität Berlin Arbeitsschutz - Umweltschutz Der Präsident Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz Merkblatt Nr. 1.5 Stand August 2000 314-28888 Bestellung von Sicherheitsbeauftragten

Mehr

T HE FAI R C OM PAN Y. Portraits. Fiech

T HE FAI R C OM PAN Y. Portraits. Fiech T HE FAI R TRA DE C OM PAN Y Portraits Fiech Fiech Mexiko Produkt: Kaffee Fast alle der 3.200 Mitglieder der Genossenschaft FIECH sind Indígenas, in Mexiko normalerweise arme Leute. Dank dem Fairen Handel

Mehr