Sportliche Gleichmäßigkeitsfahrt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sportliche Gleichmäßigkeitsfahrt"

Transkript

1 Sportliche Gleichmäßigkeitsfahrt Baden Classic April 2011 Seiten 1-12 I Zeitplan II Organisation III Beschreibung / Wertung IV Teilnehmer V Nennungen VI Nenngeld / Versicherung VII Haftungsausschluss VIII Pflichten der Teilnehmer IX Ablauf der Veranstaltung X Abnahme XI Wertung / Proteste XII Preise / Pokale XIII Siegerehrung 1

2 I ZEITPLAN Sportliche Gleichmäßigkeitsfahrt Baden Classic 2011 Montag 14. März 2011 Montag 21. März 2011 Freitag 15. April 2011 Nennungsschluss Versand der Nennungsbestätigungen 09:00 10:30 Uhr Abnahme Baden-Baden Kurhaus / Kaiserallee Dokumenten- und technische Abnahme gemäß Nennungsbestätigung (Ort wird mit Nennungsbestätigung bekannt gegeben) ca.12:00 Uhr Start 1.Fahrzeug zur 1.Etappe Baden-Baden Kaiserallee ca.xx:yy Pause ca.21:00 Uhr Zielankunft der 1.Etappe 1.Fahrzeug Baden-Baden Lichtentaler Allee / Theater ca.21:00 Uhr Abendessen Kurhaus Baden-Baden Samstag 16. April :30 Uhr Start 1. Fahrzeug zur 2.Etappe Baden-Baden / Kaiserallee ca.xx:yy Uhr Pause ca.xx:yy Uhr Mittagspause in der Mercedes Benz Niederlassung Baden-Oos ca.16:00 Uhr Zielankunft 1.Fahrzeug Ortskern Gaggenau-Michelbach Wiesentalhalle Gaggenau-Michelbach 18:00 Uhr Abendessen ca.19:00 Uhr Auswertung/Aushang ca.20:00siegerehrung 2

3 OFFIZIELLE AUSHANGTAFEL Wird mit der Nennungsbestätigung bekannt gegeben. II ORGANISATION Organisationskomitee: Michael Kraft, Monika Kraft, Wolfgang Detscher, Karl-Heinz Süß, Peter Lang, Hans-Joachim Kiefer Sportliche Leitung: Hans-Joachim Kiefer, Karl-Heinz Süß Fahrerverbindung / Presse: xxxxxxxxxxxxxxxxx Marketing / Finanzen: Wolfgang Detscher, Michael Kraft Offizielle der Veranstaltung: Sportkommissar/Observer: Technischer Kommissar: Fahrtleiter: Stellv. Fahrtleiter: Auswertung: Zeitnahme: Sportwarte: Hans-Jörg Leutenecker / ADAC Südbaden xxxxxxxxxx/ XXXX Hans-Joachim Kiefer Karl-Heinz Süß Yasin Özer Peter Lang; Karl-Heinz Süß, Wolfgang Detscher Reinhard Müller, ADAC Südbaden MSC Bernstein Michelbach e.v. III BESCHREIBUNG / WERTUNG Wertungslauf zum ADAC FIVA Historic Cup 2011 Die ADAC-Rallye Baden-Classic 2011 hat eine Gesamtstrecke von ca. 500 km mit ca.cc Gleichmäßigkeitsprüfungen über insgesamt ca. 200km im öffentlichen Straßenverkehr und auf gesperrten Straßen. Die Fahrzeuge starten im Minutenabstand. 3

4 Die Streckenführung sowie die Zeitkontrollen und Durchfahrtskontrollen werden durch das Kontrollheft und das Bordbuch vorgeschrieben. Bewertet werden der geschickte Umgang mit dem Fahrzeug und die gleichmäßige Fahrweise. Bei dieser Veranstaltung kommt es nicht auf das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten oder Bestzeiten an.! Die Baden-Classic 2011 findet in zwei Wertungen statt! >>Klassisch<< Bei dieser Variante erfolgt die Wertung ausschließlich mit bekannten Zeitmesspunkten. Gemessen wird die Idealzeit mittels Lichtschranke. Das Auffinden der Strecke an Hand von Symbolen (Chinesenzeichen). Einfachste Karten-Skizze und einfacht nach vorgegebenem Schnitt fahren Erforderlich: Stoppuhren, 100m Rolle/Anzeige von Vorteil Klasse 1: Baujahr bis Klasse 2: Baujahr >>Sportlich-Kernig-Badisch<< Bei dieser Variante erfolgt die Wertung folgendermaßen: -genaue Einhaltung der Durchnittsgeschwindigkeit wird überwacht durch -geheime Zeitnahmen -die idealen Sollzeiten werden überwacht durch bekannte Zeitnahmen -Auffinden der Strecke an Hand von Symbolen (Chinesenzeichen) und Kartenausschnitten; -die Zeitnahmen erfolgen durch Lichtschranken Klasse A-C Baujahr bis Klasse D: Baujahr Klasse E: Baujahr Klasse F: Baujahr Klasse G: Baujahr Klasse H: Baujahr Klasse I+J: Baujahr Für den ADAC FIVA Historic Cup 2011 wird eine eigene Auswertung erstellt Fahrzeuge mit rotem Kennzeichen können teilnehmen, wenn das Fahrzeug im Hinblick auf die Verkehrssicherheit dem Stand der Technik bei der Erstzulassung entspricht.! Auspuffanlagen/Fahrgeräusch max 100 db(a)! (Beide Wertungen) Technische Hilfsmittel Das Mitführen und Benutzen nicht zeitgemäßer technischer Hilfsmittel, wie z.b. PC, Notebook, GPS-Systeme, Navigationsgeräte (TomTom usw:)ist nicht erlaubt. Erlaubt sind Hilfsmittel der 50er und 60er Jahre, wie mechanische Trip- oder Twinmaster, Speed-Pilot, Retro-Trip2, 1 TERRATRIPP, Schnitttabellen, Stoppuhren. IV TEILNEHMER Teilnahmeberechtigt ist jede Person, die im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Eine Lizenz ist nicht erforderlich. 4

5 V NENNUNGEN Jede Person, die an der Gleichmäßigkeitsfahrt teilnehmen möchte, muss das offizielle Nennungsformular ordnungsgemäß ausgefüllt an das Rallye-Büro, Monika Kraft MSC Bernstein Michelbach e.v. im ADAC, Falkenackerweg 23, Gaggenau-Michelbach. senden oder per Mail(siehe Webseite) genannt haben Die Angaben über den Beifahrer können bis zur Dokumentenabnahme nachgereicht werden. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnehmerzahl in den Klassen zu begrenzen und eine Auswahl vorzunehmen. VI NENNGELD / VERSICHERUNG Die Nenngelder sind wie folgt: Nennung bis 1 Januar ,-- Euro Nennung bis 14 März ,-- Euro Nennung bis 15 April ,-- Euro Das Nenngeld beinhaltet für zwei Personen: Freitag:Abendessen Samstag: Kaffee-Pause,Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendessen, Präsente! Die Gesamtzahl der Teams ist auf 75 Fahrzeuge beschränkt! Die Teilnehmerzahl zur klasischen Wertung kann auf 45 Fahrzeuge beschränkt werden Mannschaftsnennung: Eine Mannschaft, bestehend aus mindestens 3 Teams, jedoch max. 4 Teams, kann schriftlich bei der Dokumentenabnahme am Veranstaltungstag genannt werden. a. Clubmannschaften (alle Teilnehmer aus einem Club) b. Markenmannschaften (alle Teilnehmer mit Fahrzeugen des gleichen Herstellers) c. Das Nenngeld einer Mannschaft beträgt Euro 50,--. Das Nenngeld ist der Nennung als Scheck beizufügen oder auf das Konto des MSC Bernstein- Michelbach e.v.im ADAC bei der Volksbank Rastatt-Baden-Baden BLZ Konto-Nr zu überweisen. In diesem Falle ist eine Kopie des Überweisungsträgers beizufügen. Die Nennung wird nur angenommen, wenn das Nenngeld beiliegt bzw. als Eingang verbucht ist. Ist das Nenngeld drei Wochen nach eingegangener Nennung nicht eingegangen / verbucht, wird der Teilnehmer automatisch aus der Nennungsliste getrichen. Ausländische Teilnehmer können am Start bar bezahlen. Nenngeld ist Reuegeld und wird nur zurückerstattet: (in voller Höhe), wenn 1. die Nennung abgelehnt wurde, 2. wenn die Veranstaltung nicht stattfindet. Der Veranstalter schließt die von den Genehmigungsbehörden geforderte Versicherung ab. Die Fahrzeuge der Teilnehmer müssen eine Mindest-Haftpflicht-Versicherung von Euro ,-- pauschal besitzen. Mit Abgabe der Nennung erklärt der Bewerber, dass für das genannte Fahrzeug eine diesen Vorschriften entsprechende Haftpflicht-Versicherung uneingeschränkt in Kraft ist. VII HAFTUNGSAUSSCHLUSS (Gefährdung, leichte Fahrlässigkeit) 5

6 Bewerber, Fahrer und Beifahrer erklären mit Abgabe der Nennung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen und zwar gegen: 1. den ADAC, die ADAC Gaue 2. den Veranstalter, dessen Sportwarte und evtl. Streckeneigentümer, 3. Behörden, Renndienste und alle anderen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen. 4. den Straßenbaulastträgern, soweit Schäden durch die Beschaffenheit der bei der Veranstaltung zu benutzenden Straßen samt Zubehör verursacht werden und 5. die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen aller zuvor genannten Personen und Stellen, außer bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Schadensverursachung. Die Haftungsvereinbarung wird mit Abgabe der Nennung an den Veranstalter allen Beteiligten gegenüber wirksam. Freistellung von Ansprüchen des Fahrzeugeigentümers Sofern Bewerber oder die Fahrer/Beifahrer nicht selbst Eigentümer des einzusetzenden Fahrzeuges sind, haben sie dafür zu sorgen, dass der Fahrzeugeigentümer die zur Verfügung stehende Haftungsverzichterklärung auszufüllen / zu unterschreiben. Diese Freistellungserklärung bezieht sich bei Ansprüchen gegen die anderen Teilnehmer (Bewerber, Fahrer und Beifahrer), deren Helfer, Eigentümer, Halter der anderen Fahrzeuge, der eigenen Bewerber, Fahrer, Beifahrer und eigene Helfer auf Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung insgesamt entstehen. Verantwortlichkeit, Änderung der Ausschreibung, Absage der Veranstaltung Die Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Beifahrer, Kraftfahrzeug-Eigentümer und -Halter) nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss nach dieser Ausschreibung vereinbart wird. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, alle durch höhere Gewalt oder aus Sicherheitsgründen oder von den Behörden angeordneten erforderlichen Änderungen der Ausschreibung vorzunehmen oder die Veranstaltung oder einzelne Wertungsprüfungen abzusagen, falls dies durch außerordentliche Umstände bedingt ist, ohne irgendwelche Schadensersatzpflichten zu übernehmen, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit ausgenommen. Ergänzung der Ausschreibung Die Bestimmungen dieser Ausschreibung können je nach Erfordernis geändert werden. Jede Änderung oder Zusatzbestimmung wird in nummerierten und datierten Durchführungsbestimmungen herausgegeben, die Bestandteil der vorliegender Ausschreibung sind. Diese Durchführungsbestimmungen werden am offiziellen Aushang ausgehängt und den Teilnehmern direkt bekannt gemacht, ausgenommen dies ist während des Ablaufes der Veranstaltung nicht möglich. Umweltschutz Die Teilnehmer und ihre Helfer sind verpflichtet, Verunreinigungen, z.b. durch Tropföl auf den Parkplätzen und an den Kontrollstellen zu vermeiden bzw. zu beseitigen. Sie sind selbst für die Beschaffung der dafür notwendigen Hilfsmittel (z.b. Papp-Unterlagen, Ölbinder, Sand, Besen und Schaufel) verantwortlich. Anwendung und Auslegung der Ausschreibung 6

7 Der Fahrtleiter ist zur Anwendung der Bestimmungen der vorliegenden Ausschreibung während des Ablaufs der Veranstaltung zuständig. Die Sportkommissare und Technischen Kommissare der Baden-Classic sind in Entscheidungsfragen zuständig. VIII PFLICHTEN DER TEILNEHMER Startreihenfolge/Rallye-Schilder/Startnummern Der Start erfolgt in Reihenfolge der Startnummern, die niedrigste Nummer startet zuerst. Jede Verspätung am Start der Veranstaltung oder einer Etappe wird pro Minute Verspätung mit 60 Strafsekunden bestraft. Fahrzeuge mit mehr als 10 Minuten Verspätung werden zum Start nicht zugelassen. Der Veranstalter händigt jedem Team 2 Rallyeschilder sowie 2 Startnummern aus. Die Rallyeschilder müssen während der gesamten Veranstaltung gut sichtbar vorn und hinten am Fahrzeug angebracht sein und dürfen auf keinen Fall, auch nicht teilweise, das amtliche Kennzeichen verdecken. Die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Startnummern müssen während der gesamten Veranstaltung auf beiden vorderen Türen des Fahrzeuges angebracht sein. Die Fahrzeugbesatzung ist dafür verantwortlich, dass sich die Nummern während der Fahrt nicht lösen können, auch nicht teilweise, z.b. umklappen. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch das Anbringen der Rallyeschilder und Startnummern am Fahrzeug entstehen können. Kontrollheft Beim Start der Gleichmäßigkeitsprüfung erhält jedes Team ein Kontrollheft, auf dem die Fahrzeiten zwischen den Zeitkontrollen angegeben sind. Das Kontrollheft wird an der Ankunfts-Zeitkontrolle einer Etappe abgegeben und beim Start zur nächsten Etappe durch ein neues ersetzt. Jedes Team ist für sein Kontrollheft allein verantwortlich. Das Kontrollheft muss sich während der Veranstaltung an Bord des Fahrzeuges befinden und an den Kontrollstellen persönlich vorgelegt werden, um mit einem Eintrag versehen zu werden. Die Kontrollblätter für die Gleichmäßigkeitsprüfungen sind integraler Bestandteil des Kontrollheftes. Die Teams sind allein für das Vorweisen des Kontrollheftes an den verschiedenen Kontrollen und die Richtigkeit der Einträge verantwortlich. Daher ist es Aufgabe des Teams, sein Kontrollheft zur rechten Zeit den Sportwarten vorzulegen und zu kontrollieren, dass die Eintragung der Zeit korrekt erfolgte.der Sportwart der Kontrollstelle ist alleine berechtigt, die Zeiten auf dem Kontrollheft entweder per Hand oder Drucker einzutragen. Verkehrsregeln Während der gesamten Veranstaltung müssen die Fahrer die Straßenverkehrsbestimmungen der zu durchfahrenden Länder strikt einhalten. Jedes Team, das gegen diese Bestimmungen verstößt, wird wie folgt bestraft: 1. Verstoß Euro 50,- Geldstrafe 2. Verstoß Euro 50,- plus 200 Strafpunkte 3. Verstoß Wertungsverlust Bei Verstoß gegen die Verkehrsbestimmungen muss der Polizeibeamte, der den Verstoß festgestellt hat, den Betroffenen auf dieselbe Art und Weise informieren wie normale Verkehrsteilnehmer. 7

8 Beschließt die Polizei, den betroffenen Fahrer nicht anzuhalten, kann sie den Veranstalter auffordern, die in dieser Ausschreibung festgelegten Strafen zu verhängen, vorausgesetzt dass: Die Mitteilung über die Ordnungswidrigkeit vor Aushang der Ergebnisse auf offiziellem Weg schriftlich beim Veranstalter eingeht. Die Angaben hinreichend sind, um den betroffenen Fahrer sowie Ort und Uhrzeit zweifelsfrei feststellen zu können, Der Sachverhalt keine andere Auslegung zulässt. Reparaturen und Nachtanken sind während der gesamten Veranstaltung freigestellt, außer an den im Bordbuch gekennzeichneten, ausdrücklich verbotenen Stellen. Werbung Der Veranstalter behält sich vor, auf der Startnummer B und auf dem Rallyeschild A und C Werbung anzubringen, diese ist dann verpflichtend. IX ABLAUF DER VERANSTALTUNG Start Einfahrt in den Startpark 15.April 2010, ab ca.09:00 Uhr. Die Fahrzeuge werden im Minutenabstand ab ca.12:00 Uhr gestartet. Die Teams sind verpflichtet, sich ihre Durchfahrt an jedem im Kontrollheft aufgeführten Kontrollpunkt in der richtigen Reihenfolge bescheinigen zu lassen. Die Sollzeit für das Zurücklegen der Entfernung zwischen zwei Zeitkontrollen ist im Kontrollheft vermerkt. Alle Teams erhalten ein Bordbuch, das die genaue Beschreibung der Strecke und der Kontrollstellen enthält. Kontrollen - Allgemeine Bestimmungen Alle Kontrollen, d.h. Durchfahrts, Zeit -, Start-, Ziel - und Sonderkontrollen von den Gleichmäßigkeitsprüfungen werden mit Hilfe der FIA-Standard-Kontrollschilder gekennzeichnet. 8

9 Der Beginn der Kontrollzone ist durch ein Hinweisschild Uhr auf gelbem Grund angezeigt. In einer Entfernung von rund 25 m ist der Standort des Kontrollpostens durch ein gleiches Zeichen, jedoch Uhr auf rotem Grund gekennzeichnet. Die Kontrollstellen werden 15 Minuten vor der theoretischen Ankunftszeit des 1. Fahrzeuges geöffnet und 15 Minuten nach der theoretischen Ankunftszeit des letzten Fahrzeuges geschlossen. Die Teams sind verpflichtet, den Anweisungen der jeweiligen verantwortlichen Sportwarte in allen Kontrollstellen Folge zu leisten. Zeitkontrollen An den Kontrollen tragen die Sportwarte die Zeit, d.h. die jeweils laufende Minute in das Kontrollheft ein, sobald es vom Teilnehmer übergeben wird. Hierzu müssen sich Fahrzeug, Fahrer und Beifahrer des Teams in der Kontrollzone befinden. Der Beginn einer Zeitkontrollzone ist durch das Schild Uhr auf gelbem Grund gekennzeichnet. Etwa 25 m danach befindet sich der Standort des Kontrollpostens, welcher durch das Schild Uhr auf rotem Grund markiert ist. Jedes Team muss die jeweilige Zeitkontrolle zu einer vorgegebenen Sollzeit absolvieren. Diese Sollzeit ergibt sich durch Addition der Soll-Fahrzeit für den jeweiligen Abschnitt und der Startzeit zu diesem Abschnitt. Beispiel: Startzeit zum Abschnitt : Uhr Soll-Fahrzeit für den Abschnitt: 19 Minuten Sollzeit für die Zeitkontrolle: Uhr Jedes Teilnehmerfahrzeug muss bis zu der der Sollzeit vorangehenden Minute vor dem Symbol Uhr auf gelbem Grund warten. Die Besatzung darf dabei die Kontrollzone bereits betreten. In der Sollminute oder der dieser vorangehenden Minute darf in die Kontrollzone eingefahren werden. Der Zeiteintrag durch den Sportwart erfolgt unmittelbar nach Übergabe des Kontrollheftes. Dabei wird die im Moment der Übergabe laufende Minute eingetragen. Beispiel: Sollzeit für die Zeitkontrolle Uhr Einfahren des Fahrzeuges in die Kontrollzone frühestens bei: Uhr Übergabe des Kontrollheftes an den Sportwart zwischen Uhr und Uhr Jegliche Abweichung der tatsächlichen Stempelzeit von der Sollzeit wird bestraft: Siehe XI Wertung/Proteste Durchfahrtskontrollen / Sonderkontrollen Mit Hilfe von Durchfahrtskontrollen (DK/SK) wird überprüft, ob die vorgegebene Fahrtstrecke durch die Teilnehmer eingehalten wird. Der Beginn einer DK ist durch das Schild Stempel auf gelbem Grund gekennzeichnet. In etwa 25 m Entfernung befindet sich der Standort des Kontrollpostens mit dem Schild Stempel auf rotem Grund. Hier übergibt das Team das Kontrollheft an den Sportwart, welcher die Durchfahrt mit einem Stempeleintrag oder Handzeichen in das dafür vorgesehene Feld bestätigt. Gleichmäßigkeitsprüfungen (WP) Bei den Gleichmäßigkeitsprüfungen wird den Teilnehmern die Aufgabe gestellt, die Strecke der Prüfungen mit einem vorgeschriebenen Schnitt (km/h) zu fahren. Die von den Teilnehmern gefahrene Zeit wird wie folgt gewertet: Jede 1/10 Sekunde Überschreitung oder Unterschreitung der Ideal/Sollzeit = 0,1 Sekunde Strafzeit 9

10 Beispiel: Vorgeschriebener Schnitt 45 km/h Länge der Prüfung 5.1 km Idealzeit: 6 min 48,0 sek. gefahrene Zeit: 6 min 59,1 sek. = 11,1 Strafsekunden gefahrene Zeit: 6 min 31,7 sek. = 16.3 Strafsekunden Ablauf der Wertungsprüfung (WP) Start Vor jeder Wertungsprüfung befindet sich eine Zeitkontrolle. Nach Absolvierung der ZK zieht das Team zur Startkontrolle der WP (ca m entfernt) vor. In der Regel erfolgt der Start der WP 3 Min. nach der ZK-Zeit. An der Startkontrolle trägt der Starter der WP die Startzeit zur WP ein. Diese Startzeit ist gleichzeitig auch Startzeit für den nächsten Abschnitt, bestehend aus WP und Verbindungsetappe bis zur nächsten ZK. Das Team wird zur eingetragenen Zeit gestartet. Ziel Der Beginn des Zielbereiches einer WP (bzw. der Bereich einer Rundenzeitnahme) ist durch das Schild Karierte Flagge auf gelbem Grund gekennzeichnet. Nach Passieren dieses Schildes darf nicht mehr angehalten werden, d.h. der Zielbereich (bzw. Bereich der Rundenzeitnahme) ist fliegend zu durchfahren. Das Ziel befindet sich ca m hinter dem Gelben Schild und ist durch das Symbol Karierte Flagge auf rotem Grund gekennzeichnet. Achtung! Bei Gleichmäßigkeitsprüfungen ist das Ziel fliegend zu durchfahren. Ein Anhalten zwischen dem gelben Hinweisschild und dem Stopzeichen ist verboten und wird mit 20 Sekunden bestraft. Fahrzeuge, die vor dem gelben Hinweisschild ihre Zeit abwarten oder langsam auf das Ziel zufahren, haben sich äußerst rechts zu halten und auf andere Teilnehmer ist in diesem Bereich besonders zu achten. Der Veranstaltung liegt folgendes Kartenmaterial zugrunde:!!!!wird noch festgelegt!!! Evtl. Änderungen werden mit der Nennungsbestätigung bekanntgegeben. X ABNAHME Abnahme vor dem Start Die Abnahme hat allgemeinen Charakter (Kontrolle der Marke und Modell des Fahrzeugs, Baujahr, Übereinstimmung mit den Straßenverkehrsvorschriften, usw.) Bei der Abnahme werden geprüft: 1. Führerschein des Fahrers 2. Kraftfahrzeugschein 3. Verzichtserklärung des Fahrzeugeigentümers 4. Versicherungsschutz 5. Kennzeichnung der Fahrzeuge (Startnummern, Rallyeschild) 10

11 Jedes Fahrzeug muss mit einem Feuerlöscher ausgerüstet sein. 7. Alter der Reifen Schlusskontrolle Nach Ankunft im Ziel können Fahrzeuge einer kurzen Überprüfung zur Feststellung der Identität gegenüber der Abnahme unterzogen werden. XI WERTUNG/PROTESTE Wertung: Die Strafen werden wie folgt ausgedrückt. Die Endwertung wird durch Addition der verhängten Strafpunkte errechnet. Das Team, das die niedrigste Gesamtsumme hat, wird zum Sieger erklärt, die weiteren Platzierungen ergeben sich aus den ansteigenden Strafpunkten. Die Gesamt- und Klassenwertungen werden auf diese Art und Weise errechnet. Strafpunkte: Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) 1. Verstoß 50,-- Euro 2. Verstoß 50,-- Euro plus 200 Strafpunkte 3. Verstoß Wertungsausschluss Im Rundkurs gegen die Fahrtrichtung fahren Wertungsausschluss Verspätung am Start: je Minute 1 Strafpunkte Verspätung pro ZK: je Minute 1 Strafpunkte Zu frühes Stempeln/Anfahren einer ZK: je Minute 2 Strafpunkte Maximale Verspätung zwischen zwei Zeitkontrollen 15 Minuten 15 Strafpunkte Auslassen einer DK: 10 Strafpunkte Auslassen einer ZK: 15 Strafpunkte Falsches Anfahren jeder Kontrollstelle (auch Vorbeifahren u.drehen) 5 Strafpunkte Anhalten zwischen ZK und Prüfungs-Start: 5 Strafpunkte Anhalten zwischen Karierter Flagge auf gelben Grund und Karierter Flagge auf rotem Grund/Lichtschranke: 15 Strafpunkte Zeitwertung bei einer Gleichmäßigkeits / Orientierungsprüfung: Über- oder Unterschreiten der Ideal-/Soll-Zeit: pro 1/10 Sekunden 0,1 Strafpunkte Auslassen bzw. Nicht Beenden einer Prüfung: Teilnehmer mit den meisten Strafpunkten plus 300 Strafpunkte Zur Überwachung der Durchschnittsgeschwindigkeit / Fahrzeiten stehen auf allen Gleichmäßigkeitsprüfungen eine oder mehrere bekannte / geheime Zeitmessungen / Zeitkontrollen, zu frühes oder zu spätes Passieren wird je 1/10 Sekunde mit 0,1 Strafpunkten bewertet. Sonderwertung: Für jede Fahrzeug-Klasse wird ein gesondertes Ergebnis erstellt. Mannschaftswertung: 11

12 Mannschaften, bestehend aus max. 4 Teams, können bis zum 15.April 2011, 10:30 Uhr, genannt werden. Von jeder Mannschaft werden die drei Teams mit dem besten Ergebnis gewertet. Bei ex-aequo wird das Team zum Sieger erklärt, das in der letzten Wertungsprüfung die beste Zeit erreicht hat. Sollte auch hier Zeitgleichheit bestehen, werden die besseren Zeiten der 7., 6., 5., 4., 3. usw. Wertungsprüfungen zur Ermittlung des Siegers bzw. der Platzierten herangezogen. Alle Proteste müssen die im Internationalen Automobilsportgesetz aufgeführten Voraussetzungen erfüllen. Alle Proteste müssen dem Fahrtleiter, spätestens 30 Minuten nach Aushang des offiziellen Ergebnisses, in schriftlicher Form eingereicht werden, mit gleichzeitiger Übergabe der Protestgebühr in Höhe von Euro 300,--. Erweist sich der Protest als unbegründet, so wird der Betrag nicht zurückerstattet. Entscheidungen der Sportkommissare sind endgültig. XII PREISE / POKALE / SACHPREISE! Gesamtsieger im folgenden Jahr Startgeld frei! Gesamtklassement 1. bis 3. Platz (Anzahl der Teilnehmer >50) Klassenwertung 30% der Starter jeder Klasse erhalten Preise. Mannschaftswertung Die bestplatzierte Mannschaft erhält einen Ehrenpreis. Damenwertung Das bestplatzierte Damenteam im Gesamtklassement erhält den Damenpokal. Für den Damenpokal werden nur komplette Damen-Teams gewertet. Die Vergabe weiterer Ehrenpreise behält sich der Veranstalter vor. XIII SIEGEREHRUNG Ort und Zeitpunkt der Siegerehrung werden am Start ausgehängt. 12

1. Technik Caravane Reisemobil Rallye 2015 Vom 25.09.2015 27.09.2015 Lüneburger Heide Südsee Camp Wietzendorf

1. Technik Caravane Reisemobil Rallye 2015 Vom 25.09.2015 27.09.2015 Lüneburger Heide Südsee Camp Wietzendorf Eine Veranstaltung der Technik Caravane 1. Technik Caravane Reisemobil Rallye 2015 Vom 25.09.2015 27.09.2015 Lüneburger Heide Südsee Camp Wietzendorf I Zeitplan Freitag, 31. Juli 2015 Anmeldeschluss Freitag

Mehr

im Rahmen der OLDTIMER-SHOW in Paaren/Glien * * * Victory Team Berlin e.v. im ADAC

im Rahmen der OLDTIMER-SHOW in Paaren/Glien * * * Victory Team Berlin e.v. im ADAC im Rahmen der OLDTIMER-SHOW in Paaren/Glien * * * Victory Team Berlin e.v. im ADAC Grundlagen der Veranstaltung Grundlage der als touristische Ausfahrt konzipierten Veranstaltung ist die vorliegende Ausschreibung.

Mehr

Ausschreibung Oldtimer-Rallye

Ausschreibung Oldtimer-Rallye BONN CLASSIC MSC 1931 Bonn-Duisdorf e.v. im ADAC Ausschreibung Oldtimer-Rallye SPORT - TOURENSPORT 2015 Die Veranstaltung ist ein Lauf zur Bergischen Motorsport Meisterschaft und zum Euregio-Classic-Cup.

Mehr

Ausschreibung zur 7. Veteranenfahrt Kinzigtal Classics das Original - Hausach am Samstag 04. Juli 2015

Ausschreibung zur 7. Veteranenfahrt Kinzigtal Classics das Original - Hausach am Samstag 04. Juli 2015 Ausschreibung zur 7. Veteranenfahrt Kinzigtal Classics das Original - Hausach am Samstag 04. Juli 2015 1.) Veranstalter Das ForumHausach e.v. veranstaltet am Samstag 04.Juli 2015 die Kinzigtal Classics

Mehr

Ausschreibung. zur. Regio-Sprint 2012

Ausschreibung. zur. Regio-Sprint 2012 Ausschreibung zur Regio-Sprint 2012 2011 DONAU CLASSIC VERANSTALTUNGS GmbH Ausschreibung Regio-Sprint 2012 Inhalt 1) Beschreibung der Veranstaltung Seite 2 2) Zugelassene Fahrzeuge Seite 2 3) Organisation

Mehr

ADAC Nordrhein Oldtimerveranstaltungen 2015 tourensportlich und sportlich

ADAC Nordrhein Oldtimerveranstaltungen 2015 tourensportlich und sportlich ADAC Nordrhein Oldtimerveranstaltungen 2015 tourensportlich und sportlich Teil 1 Rahmenausschreibung Teil 2 Kurzausschreibung Teil 3 Nennformular Teil 4 Beiblatt freiwillige Erfassung der Fahrzeugdaten

Mehr

Voerde. Dinslaken. 21. Oldtimer-Rallye. Motorsportfreunde am Sonntag, dem 18. Oktober 2015. Hünxe

Voerde. Dinslaken. 21. Oldtimer-Rallye. Motorsportfreunde am Sonntag, dem 18. Oktober 2015. Hünxe Voerde Dinslaken 21. Oldtimer-Rallye de r D i n s l a ke n e r A u t o m o b i l - Motorsportfreunde am Sonntag, dem 18. Oktober 2015 & Hünxe 21. Oldtimerrallye der Dinslakener Automobil- und Motorsportfreunde

Mehr

Victory Team Berlin e.v. im ADAC

Victory Team Berlin e.v. im ADAC Victory Team Berlin e.v. im ADAC Sonntag 27. April 2008 Grundlage der Veranstaltung Grundlage dieses Fahrerlehrganges ist die vorliegende Ausschreibung. Für Fahrer und Beifahrer von Youngtimern & Oldtimern,

Mehr

Die Fahrt dient dazu, das Geschick einer gleichmäßigen Fahrweise unter Beachtung der StVO(Straßenverkehrsordnung) zu fördern und zu überprüfen.

Die Fahrt dient dazu, das Geschick einer gleichmäßigen Fahrweise unter Beachtung der StVO(Straßenverkehrsordnung) zu fördern und zu überprüfen. 1. Veranstalter / Organisation: Climair GmbH Am Spitzacker 20-22 61184 Karben mit Unterstützung der Gemeinde Karben Fahrtleiter: Guido Hommel, A. Adomeit Organisationsteam: ADO-Team 2. Art der Veranstaltung:

Mehr

6. Oldtimer Festival Passeiertal Südtirol Italy 15-17 MAI 2015 Ausschreibung und Umfang der Veranstaltungen

6. Oldtimer Festival Passeiertal Südtirol Italy 15-17 MAI 2015 Ausschreibung und Umfang der Veranstaltungen 6. Oldtimer Festival Passeiertal Südtirol Italy 15-17 MAI 2015 Ausschreibung und Umfang der Veranstaltungen 1.0 Zulassungsbestimmungen Zugelassen sind alle PKW, offene und geschlossene, Sport Rennwagen,

Mehr

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt Groß-Bieberau Ausschreibung Sonntag 06.09.2015 Motorradtreffen mit Ausfahrt und Autoausfahrt Start / Ziel: Tenne & Marktstraße 9.00 bis 18.00 Uhr A UTO AVIDOVIC e.k. Kfz-Meisterbetrieb

Mehr

1. freies ADAC Renntraining am 15.08.07

1. freies ADAC Renntraining am 15.08.07 ADAC ORTSCLUB WÜRZBURG Ausschreibung 1. freies ADAC Renntraining am 15.08.07 Autodrom in Most / CZ Titel der Veranstaltung : 1.Würzburger Renntraining Datum der Veranstaltung : 15.08.2007 Veranstaltungsort

Mehr

Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G

Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G 1 2 3 Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G Veranstalter: Fahrleitungsbüro: Zeitplan: Motor - Sport - Club (MSC) Adenau e.v. im ADAC Postfach 58, 53512 Adenau Klaus Steinbring,

Mehr

Ausschreibung. 5. Mofarennen SC Neuenknick e.v. Am 15.05.2010

Ausschreibung. 5. Mofarennen SC Neuenknick e.v. Am 15.05.2010 Ausschreibung 5. Mofarennen SC Neuenknick e.v. Am 15.05.2010 1. Teilnahmeberechtigung Teilnahmeberechtigt sind Fahrer, die in Besitz eines gültigen Ausweises ( Reisepass, Personalausweis, Führerschein

Mehr

2. AUTO ZEITUNG YOUNGTIMER TOUR. 4. Juni 2011. Ausschreibung

2. AUTO ZEITUNG YOUNGTIMER TOUR. 4. Juni 2011. Ausschreibung 2. AUTO ZEITUNG YOUNGTIMER TOUR 4. Juni 2011 Ausschreibung Organisation Veranstalter Bauer Automotive GmbH, Redaktion AUTO ZEITUNG, Industriestraße 16, 50735 Köln Sportlicher Ausrichter ADAC Nordrhein,

Mehr

Startnummer Klasse Nenngeld Versicherung www.amc-unterer-breisgau.de NENNUNG In Kenntnis und Anerkennung der Ausschreibung nenne ich zum BWJ-Lauf am 16.06.2012 Herbolzheim Name Vorname Straße PLZ / Wohnort

Mehr

29. März 2015. Track. Day. Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG

29. März 2015. Track. Day. Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG 29. März 2015 Track Day Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG 6. ADAC TRACK DAY am 29. März 2015 AUSSCHREIBUNG für das Frühjahrstraining des ADAC Berlin Brandenburg 1. Veranstaltung

Mehr

Diese Ausschreibung wurde von der DMV Sportabteilung geprüft und unter der. Reg.Nr. MB/ / am genehmigt. Postanschrift: Postfach 1139 04851 Torgau

Diese Ausschreibung wurde von der DMV Sportabteilung geprüft und unter der. Reg.Nr. MB/ / am genehmigt. Postanschrift: Postfach 1139 04851 Torgau DMV Kurzausschreibung Veranstalterausschreibung Mitteldeutsche Meisterschaft im Motorrad-Biathlon Sachsenmeisterschaft im Motorrad-Biathlon DMV-Thüringen-Meisterschaft im Motorrad-Biathlon Lizenzfreie

Mehr

Ausschreibung zur 4. N8tive Bike und Bike Veranstaltung in Großlöbichau

Ausschreibung zur 4. N8tive Bike und Bike Veranstaltung in Großlöbichau Ausschreibung zur 4. N8tive Bike und Bike Veranstaltung in Großlöbichau Veranstalter: MSTC Gembdental e.v. im ADAC Veranstaltungstag: 26.07.2015 Veranstaltungsort: Moto- Cross- Strecke "An der Dorl" in

Mehr

MSC LIPPE-WEST e.v. im ADAC

MSC LIPPE-WEST e.v. im ADAC MSC LIPPE-WEST e.v. im ADAC Ausschreibung MOFA-GRAND-PRIX LEOPOLDSHÖHE ADAC 2-Stunden-Mofa-Enduro 1.Vorsitzender Hartmut Klöpping Ginsterweg 4 32130 Enger Tel: 05224-978697 Fax: 05224-978698 NalogoEnger@aol.com

Mehr

GROSSER BERGPREIS GROSSGLOCKNER GRAND PRIX

GROSSER BERGPREIS GROSSGLOCKNER GRAND PRIX Revival der Grossglockner Bergpreise GroSSglockner Grand Prix - GroSSer Bergpreis 2015 Ausschreibung: GleichmäSSigkeitsfahrten auf der Grossglockner Hochalpenstrasse von der Mautstation Ferleiten bis hinauf

Mehr

ACHIM THIELE. Auf dem Loches Platz. 9.30 Uhr Start der Oldtimer-Rallye toom-parkplatz. 11.00 Uhr Präsentation historischer Kutschen

ACHIM THIELE. Auf dem Loches Platz. 9.30 Uhr Start der Oldtimer-Rallye toom-parkplatz. 11.00 Uhr Präsentation historischer Kutschen 9.30 Uhr Start der Oldtimer-Rallye toom-parkplatz Auf dem Loches Platz 11.00 Uhr Präsentation historischer Kutschen 12.30-17.00 Uhr Show-Programm auf der Bühne ACHIM THIELE VAN ANDEREN DHÜNNSCHE JECKEN

Mehr

Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 15.12.2014)

Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 15.12.2014) Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 15.12.2014) Name der Serie: ADMV-Rallye-Meisterschaft DMSB-Genehmigungs-Nummer: 429/15 ADMV-Genehmigungs-Nummer: VS/01/2015 Status der Veranstaltungen National

Mehr

46. Haserundfahrt. am 05.10.2013. Sonderklasse für Feuerwehren, Hilfsdienste und Classic-Cars

46. Haserundfahrt. am 05.10.2013. Sonderklasse für Feuerwehren, Hilfsdienste und Classic-Cars 46. Haserundfahrt am 05.10.2013 Sonderklasse für Feuerwehren, Hilfsdienste und Classic-Cars Prädikate: Deutsche Amateur Automobil-Meisterschaft Norddeutsche Orientierungsmeisterschaft Westdeutsche Orientierungsmeisterschaft

Mehr

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 Europameisterschaftslauf in der Klasse Formel R 1000 Läufe zur Deutschen Meisterschaft, O - 350, OSY 400, DMYV

Mehr

3. Bleiche Motor Trophy 2015

3. Bleiche Motor Trophy 2015 3. Bleiche Motor Trophy 2015 REGLEMENT Die Bleiche Motor Trophy richtet sich einerseits an Oldtimerfreunde, die es lieben stilvoll durch die Landschaft zu kreuzen und sich ganz dem Genuss des Fahrens hinzugeben,

Mehr

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung Nennung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen MSC Nidda e.v. im ADAC 19. September 2015 Hiermit melden wir uns verbindlich für das o.g. 4-Stunden-Mofarennen an. Start-Nr.: Wird vom Veranstallter eingetragen!

Mehr

für ADAC Mehrstunden-Mofa-Enduro 2014

für ADAC Mehrstunden-Mofa-Enduro 2014 Grundausschreibung für ADAC Mehrstunden-Mofa-Enduro 2014 1. Allgemeines Die ADAC Mehr-Stunden-Mofa-Enduro ist ein lizenzfreier Wettbewerb und gehört zum Breitensport. Gefahren wird auf abgesperrten und

Mehr

Konventionelle Boardkarten (blau und grün) werden 2012 wieder eingeführt

Konventionelle Boardkarten (blau und grün) werden 2012 wieder eingeführt Wichtige Informationen für CP s, Start und Ziel sowie Zeiterfassung I. Einleitung: Bald ist es soweit und die 19. Rallye Breslau wird offiziell gestartet. Vor diesem Hintergrund möchten wir mit diesem

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 10.02.2015)

Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 10.02.2015) Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 10.02.2015) Name der Serie: RALLYE-CUP-NORD DMSB-Genehmigungs-Nummer: 446/15 Status der Veranstaltungen International National A (inkl. NEAFP) National (Rallye

Mehr

Reglement 12 Stunden-Rennen

Reglement 12 Stunden-Rennen Reglement 12 Stunden-Rennen 1. Zeitplan 08.00 Uhr Eintreffen der Teams, Papierabnahme 08.30 Uhr Fahrerbesprechung/Kart-Auslosung 09.00 Uhr 1 Stunde freies Training und Top-Qualifying 11.00 Uhr Rennstart

Mehr

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse vom 09.05.2015 bis 10.05.2015 Veranstalter: Segelverein Malchow e.v. Ort: Strandstraße 10a, 17213 Malchow Ausschreibung 1. Regeln 1.1. Die Regatta unterliegt den Regeln

Mehr

Ablauf/Ausschreibung des 6. Sparkassen-CROSS DE LUXE

Ablauf/Ausschreibung des 6. Sparkassen-CROSS DE LUXE Ausschreibung Sparkassen-CROSS DE LUXE 26.09.2015 -Hindernislauf im ehemaligen Tagebau- Auch 2015 heißt es wieder: Joggen, Waldlauf und Stadionrunde war gestern! Wir gehen mit dem Sparkassen-CROSS DE LUXE

Mehr

Ausschreibung der Zuverlässigkeitsfahrten zum ADAC Bergwinkel-Autocross-Cup 2015 des MSC Schlüchtern

Ausschreibung der Zuverlässigkeitsfahrten zum ADAC Bergwinkel-Autocross-Cup 2015 des MSC Schlüchtern Ausschreibung der Zuverlässigkeitsfahrten zum ADAC Bergwinkel-Autocross-Cup 2015 des MSC Schlüchtern Stand: Februar 2015 1.Grundlagen der Veranstaltung Veranstalter: MSC Schlüchtern e.v. im ADAC Hessen-Thüringen,

Mehr

Wichtige Vorschriften, die bei Faschingszügen als Brauchtumsveranstaltungen eigenverantwortlich zu beachten sind

Wichtige Vorschriften, die bei Faschingszügen als Brauchtumsveranstaltungen eigenverantwortlich zu beachten sind Straßenverkehrsamt Wichtige Vorschriften, die bei Faschingszügen als Brauchtumsveranstaltungen eigenverantwortlich zu beachten sind I. Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Anhänger (Abschnitt B II.

Mehr

Anmeldung für das sport auto Perfektionstraining Bitte in Blockschrift gut lesbar ausfüllen.

Anmeldung für das sport auto Perfektionstraining Bitte in Blockschrift gut lesbar ausfüllen. Anmeldung für das sport auto Perfektionstraining Bitte in Blockschrift gut lesbar ausfüllen. Zu welchem sport auto Perfektionstraining möchten Sie sich anmelden? 23./24. April 2014 28./29. Juli 2014 25./26.

Mehr

Ausschreibung. 20. September

Ausschreibung. 20. September Ausschreibung 20. September Hospiz bewegt! Wenn schwere Krankheit und Tod drohen, wachsen Angst und Hilflosigkeit. Fragen und Fragen entstehen. Nichts ist mehr wie vorher. Dann brauchen wir jemanden, der

Mehr

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten:

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Frühjahrsregatta 2015 am Samstag, 25. April 2015 Sommerregatta 2015 am Samstag 20.

Mehr

Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014

Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014 Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014 5. Classic & Sport Cars Test Day 2014 Das Fahren von Classic & Sport Cars ist eine große Herausforderung für den Fahrer und stellt einen besonderen Anspruch an

Mehr

Ausschreibung zur 30. Bayerischen Auto- Cross-Slalom und Cross-Kart-Slalom Meisterschaft 2014

Ausschreibung zur 30. Bayerischen Auto- Cross-Slalom und Cross-Kart-Slalom Meisterschaft 2014 Ausschreibung zur 30. Bayerischen Auto- Cross-Slalom und Cross-Kart-Slalom Meisterschaft 2014 Ausschreibung zur 30. Bay. Auto-Cross- u. Cross-Kart-Slalom Meisterschaft 2014 2 von 19 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kaufvertrag für Privatpersonen über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag für Privatpersonen über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug ! Wichtiger Hinweis! Bitte füllen Sie diesen Kaufvertrag vollständig aus. Dieser Kaufvertrag umfasst vier Exemplare: > für Sie, > für den Vertragspartner, > für die zuständige Versicherung > und für die

Mehr

2. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang.

2. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang. Allgemeine Geschäftsbedingungen Suchmaschinenoptimierung I. Allgemeines 1. Die RP Digital GmbH bzw. die im Auftrag von RP Digital tätigen Subunternehmer erbringen für den Auftraggeber Dienstleistungen

Mehr

DMSB-Rahmenausschreibung für Clubsport-Wettbewerbe 2015

DMSB-Rahmenausschreibung für Clubsport-Wettbewerbe 2015 DMSB- 2015 Stand: 01.12.2014 Änderungen sind kursiv abgedruckt 1. Allgemeine Bestimmungen / Grundlagen / Präambel Die DMSB Trägervereine, sonstige Motorsportverbände, sonstige Mitglieder und deren Ortsclubs

Mehr

Kaufvertrag für den Verkauf eines gebrauchten Kraftfahrzeuges von einem Unternehmer an Privat

Kaufvertrag für den Verkauf eines gebrauchten Kraftfahrzeuges von einem Unternehmer an Privat Kaufvertrag für den Verkauf eines gebrauchten Kraftfahrzeuges von einem Unternehmer an Privat Dieser Vertrag ist nur für den Verkauf von gebrauchten Kraftfahrzeugen von einem Unternehmer (Verkäufer) an

Mehr

29. UND 30. AUGUST 2015 REGLEMENT. SCHIRMHERR: Matthias Platzeck, Ministerpräsident a. D. des Landes Brandenburg

29. UND 30. AUGUST 2015 REGLEMENT. SCHIRMHERR: Matthias Platzeck, Ministerpräsident a. D. des Landes Brandenburg SEITE 1 / 9 SCHIRMHERR: Matthias Platzeck, Ministerpräsident a. D. des Landes Brandenburg VERANSTALTER: Garage du Pont Events UG (haftungsbeschränkt) Dr. Kai Desinger Bornstedter Straße 5 10711 Berlin

Mehr

SCHWEIZER BERGMEISTERSCHAFT 2014. Die Föderation der Motorradfahrer der Schweiz (FMS) trägt 2013 die Schweizer Bergmeisterschaft aus.

SCHWEIZER BERGMEISTERSCHAFT 2014. Die Föderation der Motorradfahrer der Schweiz (FMS) trägt 2013 die Schweizer Bergmeisterschaft aus. SCHWEIZER BERGMEISTERSCHAFT 2014 ART.1 DEFINITION Die Föderation der Motorradfahrer der Schweiz (FMS) trägt 2013 die Schweizer Bergmeisterschaft aus. Die Meisterschaft wird in den folgenden Klassen vergeben:

Mehr

Erwerber: Name, Vorname. Straße. Hersteller Typ amtliches Kennzeichen Fahrzeug-Ident-Nr.

Erwerber: Name, Vorname. Straße. Hersteller Typ amtliches Kennzeichen Fahrzeug-Ident-Nr. Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Verkäufer (privat): von privat an privat Dieser Vordruck wurde Ihnen ausgehändigt von der Wichtig: Beide Vertragsformulare und Verkaufsmeldungen müssen übereinstimmend

Mehr

Kaufvertrag für Privatpersonen. gebrauchtes Kraftfahrzeug. Mustergültiges

Kaufvertrag für Privatpersonen. gebrauchtes Kraftfahrzeug. Mustergültiges Mustergültiges Kaufvertrag für Privatpersonen über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Wichtiger Hinweis! Bitte füllen Sie diesen Kaufvertrag vollständig aus. Dieser Kaufvertrag umfasst vier Exemplare: u Für

Mehr

Motorrad-Trial Grundausschreibung

Motorrad-Trial Grundausschreibung Motorrad-Trial Grundausschreibung 1. Allgemeine Bestimmungen/Grundlagen/Präambel Trial ist ein Geschicklichtkeitswettbewerb für Motorräder im Gelände, bei denen man die Füsse nicht auf den Boden setzen

Mehr

PRIVATE GETRÄNKE UND ESSEN SIND IM KARTING VERBOTEN. DANKE FÜR IHR VERSTÄNDNIS.

PRIVATE GETRÄNKE UND ESSEN SIND IM KARTING VERBOTEN. DANKE FÜR IHR VERSTÄNDNIS. TIMING 12 STUNDEN 15/10/2011 SAMSTAG 15/10/2011 8 Uhr 30: - Empfang der Piloten - Administrativ; Verordnung des Saldos - Überreichung der Versuchsarmbänder - Ziehen am Schicksal der Go-Karts für alle Versuche

Mehr

Hinweis: Füllen Sie bitte die beiden Schreiben direkt bei der Fahrzeugübergabe zusammen mit dem Käufer aus.

Hinweis: Füllen Sie bitte die beiden Schreiben direkt bei der Fahrzeugübergabe zusammen mit dem Käufer aus. das vorliegende Formular soll Ihnen den Verkauf Ihres Kraftfahrzeugs erleichtern. Es besteht aus zwei Mitteilungsschreiben und einem Kaufvertrag mit Durchschrift. Nach den gesetzlichen Vorschriften sind

Mehr

R D M Richtlinien für die Durchführung von Deutschen Meisterschaften und Wettbewerben des DEUTSCHEN MODELLFLIEGER VERBANDES e. V. (Stand: Januar 2004)

R D M Richtlinien für die Durchführung von Deutschen Meisterschaften und Wettbewerben des DEUTSCHEN MODELLFLIEGER VERBANDES e. V. (Stand: Januar 2004) R D M Richtlinien für die Durchführung von Deutschen Meisterschaften und Wettbewerben des DEUTSCHEN MODELLFLIEGER VERBANDES e. V. (Stand: Januar 2004) Anforderungen an den mit der Durchführung eines DMFV-Wettbewerbes

Mehr

Motorrad-Trial Grundausschreibung

Motorrad-Trial Grundausschreibung Stand: 26.10.2012 1. Allgemeine Bestimmungen/Grundlagen/Präambel Trial ist ein Geschicklichkeitswettbewerb für Motorräder im Gelände, bei dem man die Füße nicht auf den Boden setzen darf. Es ist der Versuch

Mehr

Asso 99 German Open 2014

Asso 99 German Open 2014 Liebe Asso99 Segler, Liebe Asso99 Seglerinnen, wir freuen uns auch dieses Jahr willkommene Gäste im Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. sein zu dürfen! Der Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. (VSaC e.v.)

Mehr

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (nur für Privatverkäufe) Wichtige Hinweise für den Verkäufer: Lassen Sie den Wagen durch eine Fachwerkstatt prüfen. Mit Prüfbericht ist ein Gebrauchtwagen besser verkäuflich.

Mehr

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung BMW Club Cup 2012 Ausschreibung Veranstalter: BMW AG Vertrieb Deutschland Heidemannstraße 164 80788 München Ausrichtender Segelclub: Münchner Yacht-Club e. V./ Potsdamer Yacht Club e. V. Veranstaltungsort:

Mehr

Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den Käufer.

Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den Käufer. Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den. Verkäufer (Privatverkauf) Hersteller Typ Amtliches Kennzeichen Fahrzeug-Identifizierungsnummer Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil

Mehr

Bielefeld. Antrag. auf Erlaubnis zur Durchführung von Veranstaltungen nach 29 Abs. 2 StVO für Radsportveranstaltungen

Bielefeld. Antrag. auf Erlaubnis zur Durchführung von Veranstaltungen nach 29 Abs. 2 StVO für Radsportveranstaltungen Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister Bielefeld Antrag Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde August-Bebel-Str. 92 Ihre Ansprechpartnerin: Frau Hedrich/Frau Aldag 1. Etage / Zimmer 106/105 Telefon (0521)

Mehr

23./24.Mai 2015 in Olszyna (PL) 12-Stunden-Rennen für ATV und Quad 12-godzinny wyścig quadow i atv AUSSCHREIBUNG

23./24.Mai 2015 in Olszyna (PL) 12-Stunden-Rennen für ATV und Quad 12-godzinny wyścig quadow i atv AUSSCHREIBUNG 1 1. Grundlagen der Veranstaltung AUSSCHREIBUNG Das endurance-masters-12h-festival 2015 ist eine offen ausgeschriebene, lizenzfreie Rennsport-Clubveranstaltung für Fahrer von Quads und ATVs und wird als

Mehr

Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den Käufer.

Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den Käufer. Kfz-Kaufvertrag für ein gebrauchtes Fahrzeug von privat. Für den. Verkäufer (Privatverkauf) Fahrzeug-Identifizierungsnummer (Kfz-Schein) Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Kfz-Brief) Nächste Hauptuntersuchung

Mehr

Muster-KAUFVERTRAG über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (Privat an Privat)

Muster-KAUFVERTRAG über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (Privat an Privat) Muster-KAUFVERTRAG über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug (Privat an Privat) Verkäufer Geburtsdatum Telefon Personalausweis-Nr. Käufer Geburtsdatum Telefon Personalausweis-Nr. Fahrzeug-Ident.-Nr. Datum der

Mehr

Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 11.02.2015)

Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 11.02.2015) Rahmen-Ausschreibung für Rallye-Serien (Stand 11.02.2015) Name der Serie: Germanys R1-Trophy Trophee R1 d Allemagne DMSB-Genehmigungs-Nummer: 445/15 Status der Veranstaltungen International (eingetragen

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

Landwirtschaft im Straßenverkehr

Landwirtschaft im Straßenverkehr Landwirtschaft im Straßenverkehr Dirk Anders Sachbearbeiter Verkehr Polizeiinspektion Ebersberg Dr.-Wintrich Wintrich- Str. 9 85560 Ebersberg 08092 / 8268-150 Landwirtschaft im Straßenverkehr Zulassung

Mehr

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht Arbeitskreise des 5. Deutschen Baugerichtstags: Arbeitskreis I Bauvertragsrecht Stellvertreterin: Podium/ Arbeitskreis II Vergaberecht Stellvertreterin: Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis

Mehr

ADAC Trial Grund-Ausschreibung

ADAC Trial Grund-Ausschreibung ADAC Trial Grund-Ausschreibung 1. Allgemeine Bestimmungen/Grundlagen/Präambel Trial ist ein Geschicklichtkeitswettbewerb für Motorräder im Gelände, bei denen man die Füsse nicht auf den Boden setzen darf.

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Rahmen-Ausschreibung für Leistungsprüfungen im Automobilsport (Stand 19.02.2015) Rundstrecken Challenge Nürburgring e.v. im ADAC

Rahmen-Ausschreibung für Leistungsprüfungen im Automobilsport (Stand 19.02.2015) Rundstrecken Challenge Nürburgring e.v. im ADAC Rahmen-Ausschreibung für Leistungsprüfungen im Automobilsport (Stand 19.02.2015) Name der Serie: Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN) DMSB-Genehmigungs-Nummer: 431/15 Status der Veranstaltungen International

Mehr

Bedienungsanleitung Zeitnahme 05/2011

Bedienungsanleitung Zeitnahme 05/2011 Bedienungsanleitung Zeitnahme 05/2011 D Daten löschen 12 Daten übertragen 17 Drucken Auswertungen 11 Drucken Listen 11 F Fremdformate importieren/exportieren 10 H Hauptmenü Auswertung 1 Hauptmenü Startzeiterfassung

Mehr

www.krämer-dünnebacke.de e.v. im ADAC

www.krämer-dünnebacke.de e.v. im ADAC www.krämer-dünnebacke.de e.v. im ADAC...mit Fahrrad- & Rollerturnier für Jedermann! Veranstaltung: Kurzausschreibung Sauerlandpokal 38. Jugend-Kart-Slalom des MSC Schmallenberg e.v. im ADAC Termin: 22.

Mehr

A U S S C H R E I B U N G

A U S S C H R E I B U N G A U S S C H R E I B U N G 1. Veranstalter und Veranstaltung Ausrichter: Veranstalter: ADAC Mittelrhein e.v., Sportabteilung, Koblenz FW Freizeit-u. Wirtschaftsdienst GmbH, Koblenz Veranstaltung: 44. Int.

Mehr

Ausschreibung Kreismeisterschaft 2013

Ausschreibung Kreismeisterschaft 2013 Ausschreibung Kreismeisterschaft 2013 Allgemeine Hinweise Ver. 12.0 Startberechtigung: Einzelhinweise: Startberechtigt sind nur SchÄtzen, die Mitglied in einem Verein des WÄrttembergischen SchÄtzenverbandes

Mehr

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014 Hafencup 2014 Einladung zu den Drachenboot-Funrennen für Firmen- und Funteams am Sonntag, 11. Mai 2014 Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. lädt Sie herzlich ein, anlässlich des 825. Hafengeburtstags

Mehr

Systemwartungsvertrag

Systemwartungsvertrag Systemwartungsvertrag Goldstein-IT Uwe Goldstein Waldbadstr. 38 33803 Steinhagen als Systemhaus und als Anwender schließen folgenden Vertrag 1 Vertragsgegenstand I. Das Systemhaus übernimmt für den Anwender

Mehr

fffi-s .#':f K\ ':;{,;iif Mit dieser Kurzausschreibung werden Details zur Durchführung der nachfolgend näher bezeichneten Veranstaltun g geregelt.

fffi-s .#':f K\ ':;{,;iif Mit dieser Kurzausschreibung werden Details zur Durchführung der nachfolgend näher bezeichneten Veranstaltun g geregelt. Himge6mffiffen ä itr *r*i:.!i::i \nätl ljorrlrhqifl / SPO ADAC AOAC ilorddetn sy. Veran staltu n gsa ussch re i bu n g (Ku rza u ssch rei b u n g) Glubsport-Slalom für Slalom-Einsteiger 201 5 Grundlage

Mehr

Herzlich Willkommen zu

Herzlich Willkommen zu Herzlich Willkommen zu Brauchtumsveranstaltungen 1 Abnahme von Fahrzeugen zur Teilnahme an Brauchtumsveranstaltungen durch den amtlich anerkannten Sachverständigen 2 Grundlage für den Sachverständigen

Mehr

1981-1985 Ausbildung Kfz-Schlosser Wuppertaler Stadtwerke AG. 1985-1991 Kfz- Schlosser Buswerkstätten WSW AG

1981-1985 Ausbildung Kfz-Schlosser Wuppertaler Stadtwerke AG. 1985-1991 Kfz- Schlosser Buswerkstätten WSW AG UVV im Fuhrpark Ein Praxisbericht Wer bin ich denn. Michael Schulz 1981-1985 Ausbildung Kfz-Schlosser Wuppertaler Stadtwerke AG 1985-1991 Kfz- Schlosser Buswerkstätten WSW AG 1991-1999 Mitarbeiter der

Mehr

Verordnung über Bau und Betrieb der Eisenbahnen

Verordnung über Bau und Betrieb der Eisenbahnen Verordnung über Bau und Betrieb der Eisenbahnen (Eisenbahnverordnung, EBV) Änderung vom 12. November 2003 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Eisenbahnverordnung vom 23. November 1983 1 wird

Mehr

/Kostenpflichtiger Plakettenantrag

/Kostenpflichtiger Plakettenantrag /Kostenpflichtiger Plakettenantrag Flughafen München GmbH Unternehmenssicherheit Zugangsmanagement Postfach 23 17 55 85326 München munich-airportde ausweiswesen@munich-airportde Ausweisstelle Tel 089/975-6

Mehr

MINI Challenge Switzerland. MINI racing. Reglement 2010. MINI Financial Services

MINI Challenge Switzerland. MINI racing. Reglement 2010. MINI Financial Services MINI Challenge Switzerland. MINI racing. Reglement 2010. MINI Financial Services Art. 1 Ausschreibung Kategorie MINI Racing 1.1 Zweck Die MINI Challenge Switzerland (MCS im Folgenden) ist ein Markenpokal

Mehr

Merkblatt (2013) Grundsätzliche Beschreibung des elektronischen Anzeigeverfahrens nach 323 KAGB

Merkblatt (2013) Grundsätzliche Beschreibung des elektronischen Anzeigeverfahrens nach 323 KAGB Merkblatt (2013) zum Vertrieb von Anteilen oder Aktien an EU-AIF oder inländischen Spezial-AIF, die von einer EU-AIF- Verwaltungsgesellschaft verwaltet werden, an semiprofessionelle und professionelle

Mehr

Bielefeld. Antrag. Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister. Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde. von bis Uhr. Veranstalter

Bielefeld. Antrag. Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister. Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde. von bis Uhr. Veranstalter Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister Bielefeld Antrag Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde August-Bebel-Str. 92 Ihre Ansprechpartnerin: Martina Hedrich 1. Etage / Zimmer 106 Telefon (0521) 51 3017 Telefax

Mehr

V. Kollektiv-Fahrzeugausweise

V. Kollektiv-Fahrzeugausweise V. Kollektiv-Fahrzeugausweise Art und Natur der Ausweise Art. 22 62 1 Kollektiv-Fahrzeugausweise in Verbindung mit Händlerschildern werden abgegeben für: a. Motorwagen; b. Motorräder; c. Kleinmotorräder;

Mehr

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin Rahmenmietvertrag zwischen perpedalo Velomarketing & Event Inhaber: Johannes Wittig Leuchterstr. 160 51069 Köln im Folgenden Vermieterin Name, Vorname: und Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon: Email-Adresse:

Mehr

Swiss Orienteering Bike-OL Wettkampfreglement

Swiss Orienteering Bike-OL Wettkampfreglement Swiss Orienteering Bike-OL Wettkampfreglement 1. Grundsatz Dieses Reglement dient als Ergänzung zu den bestehenden Reglementen des Schweizerischen Orientierungslauf-Verbandes SOLV (siehe 8.5). Auf Dinge,

Mehr

Internationale Bodenseewoche 28. 31. Mai 2015 seit 1909

Internationale Bodenseewoche 28. 31. Mai 2015 seit 1909 Regattabestimmungen Wir freuen uns mit Euch im Rahmen der Internationale Bodenseewoche die Ruderregatten Imperiasprint, Kreuzlinger Prolog und 3 Miles of Constance zu veranstalten. Nachfolgend findet Ihr

Mehr

FAHRDIENSTVEREINBARUNG

FAHRDIENSTVEREINBARUNG FAHRDIENSTVEREINBARUNG für den TIXI Berner Freiwilligenfahrdienst für Behinderte vom 2. Juni 2014 2 TIXI setzt sich als gemeinnütziger Verein für die Mobilität von Menschen mit einer Behinderung ein. Den

Mehr

SONDERBESTIMMUNGEN FÜR RENNEN INTERNACIONALE MAISTERSCHAFT DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK SEDLČANY 19.-20.7.2014

SONDERBESTIMMUNGEN FÜR RENNEN INTERNACIONALE MAISTERSCHAFT DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK SEDLČANY 19.-20.7.2014 SONDERBESTIMMUNGEN FÜR RENNEN INTERNACIONALE MAISTERSCHAFT DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK SEDLČANY 19.-20.7.2014 Kapitl : Artikel I. Program II. Organization 1 III. Allgemeine Bestimmungen 2-9 IV. Abnahmen

Mehr

Motorboot Informationen Gardasee

Motorboot Informationen Gardasee Riva del Limone sul Moniga del Peschiera del Motorboot Informationen see Stand 01.2003 see-info.de, Bürgereschstraße 71a, D-26123 Oldenburg Riva del Limone sul Moniga del Peschiera del Allgemeines: Der

Mehr

ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 23. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNG. SC MAGDEBURG e.v.

ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 23. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNG. SC MAGDEBURG e.v. SPORTCLUB MAGDEBURG e.v. ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 23. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNG AUSRICHTER: VERANSTALTER: WETTKAMPFSTÄTTE: TERMIN: SC MAGDEBURG

Mehr

BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV. Ausschreibung

BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV. Ausschreibung BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV Ausschreibung 1. Süddeutsche Meisterschaft und 25. Bayerische Meisterschaft 2011 Bogenschießen - FITA

Mehr

Voltigierlehrgang für Gruppen

Voltigierlehrgang für Gruppen Vaterstetten, den 14. Oktober 2015 Voltigierlehrgang für Gruppen Termin: 09.&10. Februar 2016 Inhalte: Umfang: Lehrgangsleitung: Zielgruppe: Ort: Gebühren: Bankverbindung: Schwerpunkte in Pflicht/Kür sind

Mehr

Die MINI Challenge Switzerland Organisation (MCS Organisation im Folgenden) der BMW (Schweiz) AG schreibt das vorliegende Reglement aus.

Die MINI Challenge Switzerland Organisation (MCS Organisation im Folgenden) der BMW (Schweiz) AG schreibt das vorliegende Reglement aus. Art. 1 Ausschreibung Kategorie MINI Racing 1.1 Zweck Die MINI Challenge Switzerland (im Folgenden MCS) ist ein Markenpokal mit Slaloms, Sprintprüfungen und Bergrennen. Das vorliegende Reglement wurde von

Mehr

Vorläufige Grundausschreibung 2011 Vorläufige Terminvorschau 2011!

Vorläufige Grundausschreibung 2011 Vorläufige Terminvorschau 2011! Vorläufige Grundausschreibung 2011 Vorläufige Terminvorschau 2011! Stand 06.01.2011 Mitgliedsvereine der Nord-Cup Veranstaltergemeinschaft : TTB. Bendestorf Kai Struhs W.Jäschke MC. Ebstorf Christian Sulowski

Mehr

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Für den Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Das Fahrzeug wird in dem Zustand wie besichtigt und probegefahrenunter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft. (gilt nur für Verkauf von privat)

Mehr

Diese und weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.muenchnerbankenversicherungen2009.de/

Diese und weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.muenchnerbankenversicherungen2009.de/ Ausschreibung 53. Riesentorlauf der Münchner Banken und Versicherungen 15. März 2009 in Garmisch-Partenkirchen. Diese und weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.muenchnerbankenversicherungen2009.de/

Mehr

-Veranstaltererklärung nach 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) -Veranstalterhaftpflichtversicherung

-Veranstaltererklärung nach 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) -Veranstalterhaftpflichtversicherung I n f o r m a t i o n -Veranstaltererklärung nach 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) -Veranstalterhaftpflichtversicherung Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Schreiben möchten wir Sie über zwei

Mehr