Tipps & Infos. für deinen EFD in Osterreich!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tipps & Infos. für deinen EFD in Osterreich!"

Transkript

1 Tipps & Infos für deinen EFD in Osterreich!

2 GriaI z di!

3 Servas Welcome to your European Voluntary Service in Austria! Willkommen zu deinem Europäischen Freiwilligendienst in Österreich! Habidere

4 Table of contents Inhaltsverzeichnis How, what and why EVS? Youth in Action EVS Galaxy Rights and Responsibilities AXA Insurance Youthpass Practical information about Austria Austria s Political System Austrian history Public holidays Media in Austria Shopping Travelling Mobile phones Registration in Austria Bank Discovering Austria Typical Austrian Separating waste Culture shock Austrian food Austria and the arts 5/6 7/8 9/10 15/16 19/20 23/24 27/28 29/30 31/32 35/36 37/38 39/40 41/42 45/46 47/ /52 55/ /60 63/64 71/72 Wie, was, warum EFD? Jugend in Aktion EFD Galaxy ie Rechte und Pflichten AXA Versicherung Youthpass Praktische Informationen über Österreich Politisches System Österreichs Österreichische Geschichte Gesetzliche Feiertage Medien in Österreich Einkaufen Reisen Handys In Österreich gemeldet sein Bank Österreich entdecken Typisch Österreichisch Mülltrennung Kulturschock Österreichisches Essen Österreich und die Künste All around Austria on a low budget The Austrian Language 73/74 79/80 Überall hin in Österreich für wenig Geld Die österreichische Sprache

5 G rüß You have made it all the way to Austria and we are happy that you will spend time here as an EVS volunteer! Living abroad for some time can be a challenging, complicated but also inspiring dich! and enriching experience. With this booklet, we want to accompany you on the first steps of your way. It reflects the experiences of EVS Volunteers, ex-evs Volunteers, Trainers and National Agency. We have collected all kinds of information we believe will be useful and interesting for your stay in Austria: starting from EVS as a part of the Youth in Action programme and what this means for you, passing over some practical information about Austria to some insights into the Austrian culture. We suggest that you add your own thoughts and comments at several places in this booklet and personalise it with your own EVS experience! We wish you an exciting and successful EVS in Austria! Grüß dich! Du bist endlich angekommen und wir freuen uns, dass du einige Zeit hier als EFD FreiwilligeR verbringen wirst! Im Ausland zu leben kann eine herausfordernde und komplizierte, sowieso inspirierende und bereichernde Erfahrung sein. Mit diesem Bücherl wollen wir dich auf den ersten Schritten deines Weges begleiten. Es besteht aus den Erfahrungen und Ideen von EFD Freiwilligen, ehemaligen Freiwilligen, TrainerInnen und der Nationalagentur. Wir haben möglichst viele Informationen gesammelt von denen wir glauben, dass sie hilfreich für deinen Aufenthalt in Österreich sind: von EFD als Teil des Jugend in Aktion Programms und was das konkret für dich bedeutet, über einige praktische Tipps für das Leben in Österreich, bis zu einigen Einsichten über die österreichische Kultur. Es gibt auch immer wieder Gelegenheit deine eigenen Gedanken und Kommentare dazuzuschreiben und das Bücherl so mit deiner persönlichen Erfahrung mitzugestalten! Wir wünschen dir einen spannenden und erfolgreichen EFD in Österreich!!!

6 How, what and why European Voluntary Service (EVS)? Since 1996, young people from all over Europe (and since more recently, from all over the world) have had the possibility to do EVS. Congratulations, you are one of them! EVS is financed by the European Commission, is part of the Youth in Action programme and is accessible for all young people aged Furthermore no requirements, specific skills or knowledge, nor a big financial contribution are necessary to participate. By supporting young people to volunteer in other countries, the European Commission wants to foster solidarity and mutual understanding and to support young people to become active in society and shape the future of Europe. EVS is a learning programme and being a volunteer in Austria should give you the chance to develop yourself personally and professionally. You will be supported by the EVS structure - > see page 9! and through EVS training courses. But, as an EVS volunteer, you also have responsibility: your contribution and motivation are key elements to a successful voluntary service. At the end of your EVS you have the right to receive a Youthpass (see p. 23) in which all your learning and development is documented. 5

7 Wie, was, warum Europäischen Freiwilligendienst (EFD)? Seit 1996 haben Jugendliche aus ganz Europa (und seit einigen Jahren aus der ganzen Welt) die Möglichkeit, einen EFD zu absolvieren. Gratulation, du bist einer davon! EFD wird von der Europäische Kommission finanziert, ist Teil des Programms Jugend in Aktion und offen für alle Jugendlichen zwischen Jahren. Für die Teilnahme am EFD brauchst du keine große Geldbörse und keine speziellen Kenntnisse. Der Gedanke der Europäischen Kommission war es, jungen Menschen zu ermöglichen, in anderen Ländern zu leben und durch freiwilliges Engagement gegenseitiges Verständnis und Solidarität zu fördern. So sollen junge Menschen aktiv an der Gesellschaft teilnehmen und die Zukunft Europas mitgestalten. EFD ist ein Lernprogramm und als FreiwilligeR in Österreich hast du die Chance dich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Du bekommst dabei Unterstützung von Menschen in deinem EFD und hast die Möglichkeit, regelmäßig an Trainings teilzunehmen. - > siehe s.10! Als FreiwilligeR trägst du aber auch Verantwortung, denn dein eigener Beitrag und deine Motivation sind essentiell für das Gelingen deines Freiwilligendienstes. Am Ende deines EFDs bist du berechtigt einen Youthpass (siehe S. 24) zu erhalten, in dem all deine Lernerfahrungen dokumentiert sind. 6

8 Youth in Action 1. Youth for Europe During a Youth Exchange, groups of young people from different countries meet and work on a topic of common interest, for example, on environmental pollution or anti-racism. Do you have an idea for a project in your local community? Find some friends to work with you and apply for a Youth Initiative. Separate funding is available for projects dealing with democracy and political processes. 2. European Voluntary Service Well, you know this one. 3. Youth in the World Fortunately, Europe does not stop at the borders of the European Union it is possible to apply for Youth in Action projects with neighbouring countries of the EU and from all over the world. 4. Youth Support Systems Lots of training possibilities are offered for youth workers and youth group leaders, for example, on conflict management while working with an international group or on how to plan and implement a youth exchange. 5. Support for European cooperation in the youth field Europe wants to hear young peoples voices! Therefore, projects foster ing a direct dialogue between young people and those active in youth policy are supported in this action. For more information about the Youth in Action programme go to or to your regional youth information centre. = > on page 87! EVS is one of the five action lines of the Youth in Action programme ( ). Here is a short summary to give you an overview of the possibilities of the programme. Please note that you cannot participate in other projects funded by Youth in Action during your EVS! 7

9 J ugend in Aktion EFD ist eine der fünf Aktionslinien des Programms Jugend in Aktion ( ). Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Möglichkeiten des Programmes. 1. Jugend für Europa Gruppen von Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern treffen sich und arbeiten an einem gemeinsamen Thema, wie zum Beispiel Umweltverschmutzung oder Anti- Rassismus. Du hast eine Idee für deine lokale Gemeinde? Suche ein paar Freunde und beantrage eine Jugendinitiative. Für Projekte über Demokratie und politische Prozesse gibt es einen eigenen Fördertopf. 2. Europäischer Freiwilligendienst Den kennst du ja. :) 3. Jugend für die Welt Glücklicherweise endet Europa nicht an den Grenzen der EU in dieser Aktionslinie ist es möglich, Jugend projekte mit Nachbarländern und Ländern aus der ganzen Welt zu organisieren. 4. Ausbildung und Vernetzung Es werden für JugendarbeiterInnen oder JugendleiterInnen viele Trainings angeboten. Mögliche Themen sind Konfliktmanagement in der Arbeit mit internationa len Gruppen oder wie man eine Jugendbegegnung organisiert. 5. Jugend trifft Politik Die EU will die Stimmen der Jugend hören! Hier gibt es Projekte die den direkten Dialog zwischen Jugendlichen und Menschen, die in der Jugendpolitik tätig sind, unterstützen. Mehr Informationen über Jugend in Aktion findest du auf oder in der Jugendinformation deines Bundeslandes - >auf Seite Bitte beachte, dass du wàhrend deines EFDs nicht an anderen Jugend in Aktions Projekten teilnehmen darfst.

10 EVSGalaxy people involved in EVS EVS is about your experience as a volunteer, but there are many more people involved. In this chapter, we give you an overview of the EVS structure (basically, your safety net). The planets closest are the people or organisations that might be able to help you best in case of questions or doubts. Make sure you personalise your EVS galaxy to have all the contacts at hand when you need them! see on page 13 Other volunteers know how it feels to be an EVS volunteer and might have been in similar situations. Based on their experiences, they might be able to give you some valuable advice. You will spend quite a lot of time in your Hosting Organisation (HO). If you don t understand, are not sure about your tasks or curious about something, ask your colleagues as they are a useful source of information. If you face challenges in your project your HO should be the first you turn to. If no Coordinating Organisation is involved, your HO is also responsible to arrange the practicalities of your EVS: food, accommodation, local transportation, etc. Your Hosting Organisation has the possibility to cooperate with a Coordinating Organisation (CO) that supports them with all practical arrangements: administering EU funding, finding accommodation, etc. 9

11 EFD Galaxie wer ist noch involviert? Dein EFD ist natürlich in erster Linie deine Erfahrung, aber es sind noch mehr Leute involviert. In diesem Kapitel geben wir einen Überblick über die EFD Struktur, die sozusagen dein Sicherheitsnetz darstellt. Die Planeten in unmittelbarer Nähe stellen die Personen oder Organisationen dar, welche dir wahrscheinlich am Besten helfen können wenn du Fragen oder ein Anliegen hast. Wenn du deine Galaxie personalisierst, hast du alle wichtigen Kontakte griffbereit. siehe auf Seite 13 Andere Freiwillige wissen wie es ist eine EFD FreiwilligeR zu sein und waren wahrscheinlich in ähnlichen Situationen. Aufgrund ihrer Erfahrungen können sie dir vielleicht nützliche Tipps geben. Die Aufnahmeorganisation (AO) ist der zentrale Ort an dem du einen Großteil deiner EFD Zeit verbringen wirst. Deine Kolleg- Innen können dir nützliche Informationen zu deinem Projekt geben. Zögere nicht ihnen bei Unklarheiten oder Unsicherheiten Fragen zu stellen! Bei Herausforderungen während deines Projektes ist die Aufnahmeorganisation dein erster Ansprechpartner. Wenn es keine Koordinierende Organisation gibt, ist deine AO auch für die praktischen Dinge wie Unterkunft, Taschengeld etc. verantwortlich. 10

12 Most of the EVS-projects in Austria have a Coordinating Organisation. Most of the COs are also the regional offices of the Youth in Action programme and connected to the regional youth information services. = > on page 87 Your Mentor should be someone who knows your organisation and can provide support in many aspects, e.g., show you cheap shops and your local community. S/he should also be supportive in your learning process and might be helpful in case of conflict between you and your Hosting Organisation. Therefore, your mentor should not be your boss and ideally is somebody not directly involved in your daily work. Hint: Mentors tend to be very busy! Don t be shy and ask your mentor for some time with you! Your Sending Organisation (SO) is your main contact point during the preparation period, but will still remain available for questions during your time abroad and will also be there upon return! The National Agencies (NA) are responsible for the correct implementation of the EVS programme and the administration of funds from the European Commission. They also check each organisation before they join the EVS programme, organise the trainings and offer support when needed. Of course, there are many more people affected by your EVS: think about your local friends, your family and friends back home, your neighbours or flatmates all of them can be helpful in case you feel down or need help. see page 59! 11

13 Aufnahmeorganisationen können den EFD auch gemeinsam mit einer Koordinierenden Organisation (KO) durchführen. Diese übernimmt dabei die Verwaltung der EU Förderung, die Organisation der Unterkunft etc. In Österreich wird ein Großteil der EFD Projekte über eine KO durchgeführt, welche meistens auch die Regionalstellen des Programms Jugend in Aktion sind und mit den regionalen Jugendinfos verbunden sind (Seite 87). DeinE MentorIn sollte jemand sein, der/die deine Organisation kennt aber nicht deine VorgesetzteR ist und idealerweise auch nicht direkt mit dir zusammenarbeitet. Er oder sie kann dir in vielen Bereichen zur Seite stehen, dich beispielsweise mit deiner neuen Umgebung vertraut machen, dich bei Konfliktsituation in deiner Organisation unterstützen und deinen Lernprozess begleiten. Tipp: MentorInnen sind meistens ziemlich beschäftigt! Trau dich und bitte deinen MentorIn, sich Zeit für dich zu nehmen! Deine Sendeorganisation (SO) ist dein wichtigster Kontakt während der Vorbereitung auf deinen EFD, steht aber auch während deines Einsatzes für Fragen zur Verfügung und ist nach deiner Rückkehr für dich da. Die Nationalagentur (NA) ist zuständig für die adäquate Umsetzung des Programms Jugend in Aktion in ihrem Land. Sie verwaltet die Fördermittel der Europäischen Kommission, überprüft Organisationen, bevor diese im EFD aktiv werden und organisiert Trainings. Denke auch an all die anderen Leute, die Teil von deinem EFD sind: deine Familie, FreundInnen in Österreich und zuhause, deine NachbarInnen oder MitbewohnerInnen - sie alle können dich unterstützen wenn du Hilfe brauchst. siehe Seite 60! 12

14 NA send Fam/Freunde zuhause Mentor EK SO HO CO FW EFD andere FW NA host 13

15 My EVS Galaxy eine EFD Galaxie Hosting Organisation Aufnahmeorganisation Contact info Kontaktdaten Coordinating Organisation Koordinierende Organisation Contact info Kontaktdaten Mentor MentorIn Contact info Kontaktdaten Sending Organisation Sendeorganisation Contact info Kontaktdaten Nationalagentur Jugend in Aktion Interkulturelles Zentrum Lindengasse 41/10, 1070 Wien Phone/Telefon: 01/

16 R ights & esponsibilities As an EVS volunteer, you are entitled to certain benefits: In Austria every volunteer receives 110 pocket money per month. Every volunteer should get accommodation. Your HO or CO can arrange this according to their possibilities: in a host family or a shared flat with Austrians/other volunteers, single or shared room... Every volunteer should be provided with food or a food allowance. You can be provided with full boarding, only with food money or with a combination of both. If you receive some or all meals in your project, you should get a small food allowance for weekends and holidays. You should be active in your Hosting placement for hours per week, including language classes and EVS trainings. You are entitled to two consecutive days off per week (does not have to be the weekend) as well as two days of holidays per month: You can save up the days and take a longer period off, however, holidays should always be arranged in accordance with your Hosting Organisation. If your Hosting Organisation is closed at certain times (e.g. school holidays) you have to use your holidays during these periods. If you do not live in your Hosting Organisation you should be provided with means of transport to cover the distance: money for the local transportation system, a bike, etc. 15

17 Rechte & Pflichten Als EFD FreiwilligeR kannst du eine Reihe von Leistungen in Anspruch nehmen: In Österreich erhältst du ein monatliches Taschengeld. von 110! Es wird dir eine Unterkunft von deiner AO/KO zur Verfügung gestellt. Das kann z.b. in einer Gastfamilie oder in einer Wohngemeinschaft mit anderen Freiwilligen/ÖsterreicherInnen sein, im eigenen Zimmer oder in einem Mehrbettzimmer,... Ebenso gibt es verschiedene Varianten für deine Verpflegung: entweder bekommst du Essensgeld oder du kannst in deiner Aufnahmeorganisation oder deiner Gastfamilie mitessen, auch eine Kombination von beidem ist möglich. Wenn du Essen zur Verfügung gestellt bekommst, solltest du für freie Tage und Urlaub ebenfalls Verpflegungsgeld erhalten. Du solltest Stunden pro Woche im Projekt tätig sein. Diese Zeit beinhaltet auch deinen Sprachkurs und die EFD Trainings. Du hast ein Anrecht auf zwei aufeinanderfolgende freie Tage pro Woche (muss nicht unbedingt das Wochenende sein) und zwei Urlaubstage pro EFD-Monat zu. Es ist möglich, diese Tage zu sammeln um dann frei zu haben. Urlaub sollte immer mit der Aufnahmeorganisation vereinbart werden. Wenn deine AO geschlossen ist (z.b.schulferien), musst du deinen Urlaub in dieser Zeit nehmen. Wenn du nicht in deiner AO lebst, bekommst du eine Transportmöglichkeit zu deinem Projekt. Dies kann Geld für eine Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel, ein Fahrrad etc. sein. 16

18 If you do not speak the language well yet, you are entitled to a language course. There are no regulations on how this course should look and it depends on the possibilities of your HO/CO, for example, a private teacher, a university course or a tandem partner. But, your HO/CO should help you find a suitable course. If you are fluent in German or a native German speaker, you are not automatically entitled to another course but check with your HO/CO. Every EVS volunteer is insured by AXA. -- > see page 19! You have the right and responsibility to participate in the two trainings that are offered to you during your time here: the On Arrival Training and the Midterm Meeting. Apart from the above described benefits which are provided, you, as a volunteer, also have to meet certain responsibilities: It is your responsibility to ask questions. Misunderstandings mostly happen because of missing information or different interpretations. Be aware that many things might seem self-explanatory to your Hosting Organisation, therefore, it is even more important to ask if you don t understand something. As a volunteer, you have to take responsibility for the tasks given to you. Take them seriously and enquire if something is not clear. It is also your responsibility to respect the house rules in your project and your accommodation. At the end of your stay, you should fill in a final report. You will receive a form with questions from your CO or HO. Your organisation needs it to finish the project and it is your possibility to give feedback to the programme. 17

19 Deine AO/KO hilft dir den für dich passenden Sprachkurs nach ihren Möglichkeiten (Privatunterricht, Universitätskurs, Sprachschule,...) zu finden. Wenn du sehr gut Deutsch sprichst oder Deutsch deine Muttersprache ist, kannst du nicht automatisch einen anderen Kurs belegen aber deine AO/KO fragen schadet natürlich nicht. JedeR Freiwillige muss bei AXA versichert sein. - > see page 20! Als FreiwilligeR hat das du das Recht und die Pflicht an den beiden Trainings, die dir angeboten werden, teilzunehmen: das On Arrival Training und das Midtermmeeting Wie gerade beschrieben, wird für alle grundlegenden Dinge im EFD gesorgt. Als FreiwilligeR hast du aber nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten: Es ist wichtig Fragen zu stellen; Missverständnisse basieren meistens auf fehlendenden Informationen und unterschiedlichen Interpretationen. Sei dir darüber im Klaren, dass manches von deiner AO als selbstverständlich vorausgesetzt wird. Wenn du dir nicht sicher bist, frag nach! Als FreiwilligeR trägst du die Verantwortung für die von dir übernommenen Aufgaben. Nimm sie ernst und frage nach, wenn du dich nicht auskennst. Sowohl in deinem Projekt als auch in deiner Unterkunft gibt es Hausregeln, die du respektieren solltest. Am Ende deines Aufenthaltes sollst du einen Abschlussbericht ausfüllen, den du von deiner AO oder KO bekommst. Deine Organisation braucht diesen Bericht um das Projekt abschliessen zu können und dies ist auch deine Möglichkeit, dem Programm Feedback zu geben. 18

20 AXA Insurance All EVS volunteers are insured by AXA/MSH International. This insurance includes: 1. health insurance 2. third party liability 3. repatriation assistance 4. death and disability benefits. Full cover or complimentary cover? If you are an EU Citizen and still have health insurance in your home country during your EVS, you have an European insurance card. In this case, you should visit doctors that accept the Austrian general insurance (Gebietskrankenkasse). In this case, the insurance companies in your country and in Austria arrange the payments directly you don t have to pay any bills in advance. Even if you use the European insurance, you are still insured by AXA, but only as a complimentary benefit. This means that, in case your regular insurance will not cover costs, AXA most probably will (pay attention to their guidelines for coverage!). How does it work? AXA is a private insurance, so, in most cases it will be necessary to pay the doctors bill in advance and send all receipts to AXA, who will then refund them. If you visit a doctor, make sure to take your insurance card and the health claim form explain that you will pay for the bills, but that you need all invoices and receipts and that he or she should fill in the section addressed to the doctor in the health claim form. Make copies of everything before you send your claim with the original receipts to AXA. 19

21 AXA Versicherung Alle EFD Freiwilligen sind bei AXA/MSH International versichert und diese Versicherung umfasst: 1. Krankenversicherung 2. Haftpflichtversicherung 3. Rückhohlversicherung 4. Invaliditäts- und Lebensversicherung. Voller oder ergänzender Versicherungsschutz? Wenn du EU BürgerIn und in deinem Heimatland für die Dauer des EFD krankenversichert bist, hast du eine Europäische Versicherungskarte. In diesem Fall musst du die Kosten deiner Arztbesuche zuerst über diese Versicherung abwickeln. Erst wenn sie die Kosten nicht übernimmt, springt AXA ein (vorausgesetzt, die Behandlung erfolgte nach ihren Richtlinien). Wenn du eine Europäische Versicherungskarte hast, suche einen Arzt, der über die Gebietskrankenkasse abrechnet. Dann kann die österreichische Versicherung die Kosten direkt mit deiner Versicherung im Heimatland abrechnen und für dich entstehen keine direkten Kosten. Wie funktioniert das? AXA ist eine private Krankenversicherung, weshalb du in den meisten Fällen die anfallenden Kosten zuerst auslegen musst und das Geld dir im Nachhinein zurückerstattet wird. Nimm deine AXA-Versicherungskarte und den Antrag auf Kostenrückerstattung mit zum Arztbesuch. Erkläre dem Arzt/der Ärztin, dass du alle Kosten sofort bezahlen wirst, aber die Rechnungen brauchst und dass er/sie auch einen Teil des Formulars unterschreiben muss. Mach zur Sicherheit Kopien bevor du die Abrechnung mit den Originalbelegen einschickst. 20

22 If the doctors bills are too high, ask your HO or CO if they can support you. Higher bills or hospital bills can also be paid directly by AXA, but this needs to be arranged beforehand. AXA/MSH International are valid all over the world and can be reached 24 hours a day. Their coworkers speak many different languages. The phone number is not free, the regular fee for calls to France are charged! But, if you leave a number, they will call you back. You should have received an AXA insurance card please make sure to carry it with you at all times as there is an emergency number on it in case you are involved in an accident and unconcious, the hospital will be able to contact the insurance and receive vital information like emergency contacts. For the exact regulations on insurance coverage, please check the Volunteers guide this and other useful information regarding your insurance is available online at in many languages! AXA provides also a liability insurance which means they cover damages that you inflict to other persons. However, please note that the liability insurance will not cover for any damages caused deliberately or under the influence of drugs or alcohol. In case one of your close relatives is in the hospital for more than 10 days or dies, AXA will pay for a trip back home to visit or attend the funeral. But, you have to contact AXA directly before you start travelling as they will book your flight. Health Costs and Third Part Liability MSH International (EVS) 82, rue Villeneuve Clichy Cedex France Tel: Assistance & Repatriation AXA Assistance

23 Wenn die Arztrechnung zu teuer ist, frag deine AO oder KO, ob sie dir helfen können. Höhere Rechnungen oder Krankenhausrechnungen können nach Absprache auch direkt von AXA übernommen werden. AXA/MSH International ist weltweit gültig, 24 Stunden am Tag erreichbar und die MitarbeiterInnen sprechen viele verschiedene Sprachen. Die Telefonnummer ist aber nicht gratis, der Auslandstarif nach Frankreich wird verrechnet. Es gibt aber die Möglichkeit, eine Nummer zu hinterlassen, damit die MitarbeiterInnen dich zurückrufen. Du solltest deine AXA Versicherungskarte immer bei dir haben. Auf der Rückseite steht eine Notfallsnummer falls du in einen Unfall verwickelt bist und nicht mehr ansprechbar bist, kann das Krankenhaus wichtige Informationen sowie Notfallkontaktdaten eruieren. Genaue Informationen, welche Leistungen von der Versicherung gedeckt werden, findest du im Leitfaden für Freiwillige, der in vielen Sprachen verfügbar ist, unter AXA ist auch eine Haftpflichtversicherung und deckt die Kosten für Schäden, die du am Eigentum anderer Personen verursachst, außer sie sind mutwillig oder unter Einfluss von Alkohol oder Drogen entstanden! Wenn jemand aus deiner unmittelbaren Familie stirbt oder länger als 10 Tage im Krankenhaus ist, zahlt dir AXA die Reise nach Hause. In diesem Fall musst du dich direkt und vor der Reise mit AXA in Verbindung setzen, da sie deine Fahrkarte buchen. Krankenversicherung & Haftpflicht MSH International (EVS) 82, rue Villeneuve Clichy Cedex France Tel: Assistance & Rückführung AXA Assistance

24 Y outh pass Youthpass is the certificate which confirms your participation in EVS and describes what you have learned. Learning in EVS is not like in school: there is no final exam and you will not get a grade at the end of it. Learning in EVS means you will be asked to reflect independently on your learning and write it down with the support of your mentor. Every Youthpass contains: personal details about the EVS Volunteer a general description of EVS important information about your project, your activities and the EVS trainings description and assessment of your learning during the project (done by yourself with the support of your mentor) * * * * You will describe your learning using the eight Key Competences which are: 1) Communication in the mother tongue 2) Communication in foreign languages 3) Mathematical competence and basic competence in science and technology 4) Digital competence 5) Learning to learn 6) Social and civic competence 7) Sense of initiative and entrepreneurship 8) Cultural awareness and expression 23 These Key Competences are not only relevant for EVS but are recognised in the European Union as important competences for lifelong learning.

25 * * Y outhpass Der Youthpass ist ein Zertifikat, das deine Teilnahme am EFD bestätigt und dein Lernen beschreibt. Lernen im EFD ist nicht so wie in der Schule: du schreibst keine Tests und bekommst am Ende auch keine Note. Im Europäischen Freiwilligendienst reflektierst du selbständig über dein Lernen und beschreibst dieses im Youthpass mit Unterstützung von deinem/r MentorIn. Jeder Youthpass beinhaltet: persönliche Details über den/die EFD FreiwilligeN eine allgemeine Beschreibung des EFD wichtige Informationen über dein Projekt, deine Aktivitäten und die * Trainings Beschreibung deines Lernens während des Projekts durch dich und deinen MentorIn * Du dokumentierst dein Lernen anhand der acht Schlüsselkompetenzen 1) Kommunikation in der Muttersprache 2) Kommunikation in einer fremden Sprache 3) Mathematische Kompetenz und grundlegende wissenschaftliche und technische Kompetenzen 4) Computerkompetenz 5) Lernkompetenz - Lernen zu lernen 6) Soziale Kompetenz und Bürgerkompetenz 7) Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz 8) Kulturbewusstsein und kulturelle Ausdrucksfähigkeit Diese Schlüsselkompetenzen sind nicht nur im EFD von Bedeutung, sondern werden in der ganzen Europàischen Union als wichtige Komponenten des Lebenslangen Lernens anerkannt. 24

26 So how do I prepare my Youthpass? It can be difficult and time consuming to collect all learning experiences only at the end of your voluntary service. It helps to take time and make notes on a regular basis and to use the input and your work from the various EVS trainings. You can also ask for feedback from your mentor or your work colleagues. How do I fill in my Youthpass? Log onto with your personal code (Youthlinknumber), which has been sent either to your HO or CO. Fill in your data, information about your project and your activities and your learning. Finally, print the Youthpass on nice, thick paper and let all the people involved sign it. When writing the Youthpass... think about how you will use the Youthpass (e.g. job application) and find the appropriate wording and learning outcomes for this. use I sentences in order to show that this is a self assessment and a personal reflection upon your learning. try to keep it short and simple, as otherwise the certificate will not be user friendly. Try to finish your Youthpass while you are still in Austria, as you need to collect signatures from your mentor and your HO or CO. On you can find more information about Youthpass, as well as the Youthpass Guide with useful tips. The website is available in all official EU languages. The certificate can be issued in German or/and English check if it also available in your language! During your EVS trainings you will receive more detailed information and have time to work on your Youthpass as well. 25

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email:

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email: GAPP 2015 / 2016 German American Partnership Program Student Information Form recent passport photo (please glue photo on application form, do not staple it!) 1. Personal data First name and family name:

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee Tutoren für internationale Ferienkurse in am Bodensee Das sucht für die Sommermonate 2014 engagierte, flexible und belastbare Betreuer Während der Sommermonate organisieren wir internationale Ferienkurse

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

University of Applied Sciences and Arts

University of Applied Sciences and Arts University of Applied Sciences and Arts Hannover is the Capital of Lower Saxony the greenest city in Germany the home of Hannover 96 and has 525.000 residents, about 35.000 students and a rich history

Mehr

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche?

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? Oliver Koll Europanel, London 1 1 E-Commerce bei Lebensmitteln: (k)ein Markt? 2 E-Commerce-Modelle in der FMCG-Branche 3 Anregungen zur Gestaltung

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Hier muss zunächst das Passwort angefordert werden. Pro eingetragenen Host / Gastgeber gibt es ein Passwort.

Hier muss zunächst das Passwort angefordert werden. Pro eingetragenen Host / Gastgeber gibt es ein Passwort. Einloggen via https://dolphin.servas.org/login/login 1. Hier muss zunächst das Passwort angefordert werden. Pro eingetragenen Host / Gastgeber gibt es ein Passwort. Die Kinder / Personen (die unter I live

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Aras Corporate ACE Germany Communities Welche Vorteile? Rolf Laudenbach Director Aras Community Slide 3 Aras Communities Public Community Projects Forums Blogs Wikis Public

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes entre Number Surname andidate Number For Examiner s Use Other Names andidate Signature Examiner s Initials Page Mark German General ertificate of Secondary Education Foundation Tier June 201 662F 2/3 /

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung ÖKOTEAM - Institut für Tierökologie und Naturraumplanung OG Bergmanngasse 22 A-8010 Graz Tel ++43 316 / 35 16 50 Email office@oekoteam.at Internet www.oekoteam.at Priv. Doz. Dr. Werner Holzinger Graz,

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

National Quali cations SPECIMEN ONLY

National Quali cations SPECIMEN ONLY H National Quali cations SPECIMEN ONLY SQ1/H/01 Date Not applicable Duration 1 hour and 40 minutes German Reading and Directed Writing Total marks 40 SECTION 1 READING 0 marks Attempt ALL questions. Write

Mehr

Mobile Apps in the Marketing of

Mobile Apps in the Marketing of Mobile Apps in the Marketing of Austria Tourism Facts, Approaches & Lessons Learned About Olaf Nitz Independent Digital Media Consultant Freelancer at various marketing agencies Lecturer at the University

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

It's just a laboratory, it is not your life.

It's just a laboratory, it is not your life. It's just a laboratory, it is not your life. Stressors and starting points for health promoting interventions in medical school from the students perspective: a qualitative study. 20.04.2015 Thomas Kötter,

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr