Thüringer Landtag 5. Wahlperiode

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thüringer Landtag 5. Wahlperiode"

Transkript

1 Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Drucksache 5/ K l e i n e A n f r a g e der Abgeordneten Kubitzki und Hausold (DIE LINKE) und A n t w o r t des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Technologie Umsetzung der Operationellen Programme ESF und EFRE in der EU-Förderperiode 2007 bis 2013 in Gera Die Kleine Anfrage 2773 vom 14. Dezember 2012 hat folgenden Wortlaut: Ziel der europäischen Strukturpolitik ist es, einen Ausgleich des Entwicklungsgefälles zwischen den starken und schwachen Regionen zu erreichen, um mehr Wachstum und mehr Arbeitsplätze für alle Regionen und Städte der Europäischen Union zu schaffen. Als Instrumente zur Umsetzung dieser Zielstellungen auf nationaler Ebene dienen die Operationellen Programme des Landes zum Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und zum Europäischen Sozialfonds (ESF) in Thüringen. Dem Freistaat Thüringen stehen in der aktuellen Förderperiode rund 1,47 Milliarden Euro aus dem EFRE und 629 Millionen Euro aus dem ESF zur Verfügung. Wir fragen die Landesregierung: 1. Wie viele Förderanträge aus der Stadt Gera, dem Landkreis Greiz und dem Saale-Holzland-Kreis wurden seit Beginn der Förderperiode 2007 in den jeweiligen Strukturfonds (EFRE und ESF) bei der Thüringer Aufbaubank (EFRE) und bei der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbh (GFAW) (ESF) eingereicht (bitte detaillierte Aufstellung nach Jahresscheiben, getrennt nach ESF und EFRE)? 2. Wie viele Förderanträge aus Gera wurden seit Beginn der Förderperiode 2007 in den jeweiligen Strukturfonds (EFRE und ESF) bei der Thüringer Aufbaubank (EFRE) und bei der GFAW (ESF) bewilligt und/ oder abgelehnt (bitte detaillierte Aufstellung nach Jahresscheiben, getrennt nach ESF und EFRE)? 3. Welche Gründe führten gegebenenfalls zu einer Ablehnung von Anträgen, zu einem Teil- oder Komplettwiderruf von Zuwendungsbescheiden und/oder zur Rückforderung der ausgereichten Fördermittel? 4. Wie viele und welche im Rahmen des ESF und des EFRE geförderten Projekte wurden in der aktuellen Förderperiode in Gera durchgeführt (bitte detaillierte Aufstellung nach ESF und EFRE, nach Jahresscheiben, nach Projektträger, Maßnahmebezeichnung und Maßnahmeinhalt)? 5. In welcher Höhe wurden seit Beginn der Förderperiode 2007 ESF- und EFRE-Fördermittel an die unter Frage 4 genannten Projektträger und Unternehmen ausgereicht (bitte detaillierte Aufstellung nach Jahresscheiben, Fördermittelhöhe bezogen auf Projekte und Projektträger)? 6. Wie schätzt die Landesregierung die Wirksamkeit der eingesetzten Fördermittel hinsichtlich der nachhaltigen Entwicklung der Region Gera ein? Druck: Thüringer Landtag, 8. Februar 2013

2 Drucksache 5/5661 Thüringer Landtag - 5. Wahlperiode 7. Wo sieht die Landesregierung gegebenenfalls Defizite und durch welche Maßnahmen können nach Ansicht der Landesregierung diese Defizite beseitigt bzw. überwunden werden? Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie hat die Kleine Anfrage namens der Lan desre gierung mit Schreiben vom 14. Januar 2013 wie folgt beantwortet: Zu 1.: Seit Beginn der Förderperiode 2007 bis 2013 wurden in der Stadt Gera 1.722, im Landkreis Greiz und im Saale-Holzland-Kreis 968 Förderanträge zum Einsatz von ESF-Fördermitteln bei der GFAW eingereicht. Die Aufteilung nach Jahresscheiben kann der nachfolgenden Tabelle entnommen werden. Jahr Förderanträge Stadt Gera Förderanträge Landkreis Greiz Förderanträge Saale-Holzland-Kreis Gesamt Aus Mitteln des EFRE wurden seit Beginn der Förderperiode 2007 bis 2013 in der Stadt Gera 227, im Landkreis Greiz 373 und im Saale-Holzland-Kreis 273 Förderanträge zum Einsatz von ESF-Fördermitteln bei der Thüringer Aufbaubank eingereicht. Die Aufteilung nach Jahresscheiben kann der nachfolgenden Tabelle entnommen werden. Jahr Förderanträge Stadt Gera Förderanträge Landkreis Greiz Förderanträge Saale-Holzland-Kreis Gesamt Zu 2.: Von den in der Stadt Gera eingereichten Anträgen bei der GFAW wurden im ESF seit Beginn der Förderperiode 2007 bis Anträge bewilligt und 238 Anträge abgelehnt. Die Aufteilung nach Jahresscheiben kann der nachfolgenden Tabelle entnommen werden. Jahr Förderanträge Stadt Gera davon bewilligt Stadt Gera davon abgelehnt Stadt Gera

3 Thüringer Landtag - 5. Wahlperiode Drucksache 5/5661 Jahr Förderanträge Stadt Gera davon bewilligt Stadt Gera davon abgelehnt Stadt Gera Gesamt Von den von der Stadt Gera eingereichten 227 Anträgen wurden seit Beginn der Förderperiode 154 Anträge bewilligt und 40 Anträge abgelehnt. Die Aufteilung in Jahresscheiben kann wiederum der nachfolgenden Tabelle entnommen werden. Jahr Förderanträge Stadt Gera davon bewilligt Stadt Gera davon abgelehnt Stadt Gera Gesamt Bei der verbleibenden Differenz der Anträge sowohl im ESF als auch im EFRE handelt es sich entweder um durch den Antragsteller zurückgezogene oder sich noch in Bearbeitung befindliche Anträge. Des Weiteren ist zu berücksichtigen, dass das Beantragen und das Fällen der Förderentscheidung zeitlich in Bezug auf die Jahre auseinander fallen können. Zu 3.: Grundsätzlich führen im ESF folgende Gründe zu Ablehnungen von Förderanträgen: Die Fördervoraussetzungen sind nicht erfüllt. Die allgemeinen Voraussetzungen für Zuweisungen fehlen (z. B. Nichteinhalten des Subsidaritätsprinzips). Der Antrag entspricht nicht den Vorgaben der Richtlinie. Die Rücknahme/der Widerruf eines Zuwendungsbescheides erfolgt auf Grund des Eintritts einer auflösenden Bedingung oder gemäß 49 Thüringer Verwaltungsverfahrensgesetz. Aus diesen Gründen können auch Rückforderungen erhoben werden. Zu einer Ablehnung von EFRE-Förderanträgen in der Stadt Gera führten hauptsächlich Gründe bei denen der Antrag in seiner sachlich/fachlichen Ausrichtung nicht förderfähig bzw. nicht förderwürdig war. In vielen Fällen standen die Unterlagen nicht vollständig zur Verfügung oder es wurde vor Beginn der Antragstellung schon mit dem Projekt begonnen. Gründe für Teil- oder Komplettwiderruf und/oder für Rückforderungen von ausgereichten Fördermitteln sind u. a. Nichterfüllung des Förderzwecks, verminderte förderfähige Kosten und das Nichteinreichen von Unterlagen. Zu 4. und 5.: Die Anzahl der in der aktuellen Förderperiode in der Stadt Gera durchgeführten Projekte sowie die Darstellung detailliert nach Jahresscheiben, Richtlinien, Antragstellern, Zuwendungszweck/Projektinhalt sowie nach der Höhe der ausgereichten Mittel können den als Anlage 1 für den ESF und Anlage 2 für den EFRE beigefügten Übersichten entnommen werden. Die n Mittel wurden um die Rückflüsse reduziert dargstellt. 3

4 Drucksache 5/5661 Thüringer Landtag - 5. Wahlperiode Zu 6.: ESF Die Wirksamkeit der eingesetzten Fördermittel wird durch ein umfangreiches System an Programmindikatoren ermittelt und überwacht. Eine Berichterstattung erfolgt u. a. im Rahmen der Erstellung von Jahresberichten. In der laufenden Förderperiode wurden durch Fördermaßnahmen des ESF in der Stadt Gera Personen in Projekten gefördert. Davon waren Frauen und Jugendliche. Hinzu kommt noch eine Vielzahl von Teilnehmenden an Maßnahmen der Berufsausbildung und -orientierung, die im Rahmen des Bagatellverfahrens erfasst werden. Zur Verbesserung des Humankapitals wurden 21,6 Millionen Euro ESF-Mittel investiert und vor allem für Jugendliche Ausbildungsmaßnahmen durchgeführt. Ein messbarer Indikator für den Erfolg der Maßnahmen ist die sich entspannende Situation auf dem Ausbildungsstellenmarkt in den letzten Jahren. Zur Verbesserung des Zugangs zur Beschäftigung sowie zur sozialen Eingliederung und Chancengleichheit wurden bisher ESF-Mittel in Höhe von 15,3 Millionen Euro für die Stadt Gera bewilligt und damit Personen, davon Arbeitslose erreicht. Der Rückgang der Zahl der Arbeitslosen in Thüringen unterstreicht die Wirkung auch der vom ESF durchgeführten Maßnahmen. Zur Steigerung der Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Beschäftigten und Unternehmen wurden 5,2 Millionen Euro eingesetzt. Damit leisten die Projekte und Maßnahmen, die aus Mitteln des ESF kofinanziert werden, einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Region. EFRE Die Wirksamkeit der eingesetzten Fördermittel wird durch Programmindikatoren erfasst. Für den Einsatz der EFRE-Mittel werden die Effekte der Förderung durch die Anzahl der geschaffenen Arbeitsplätze und die ausgelösten privaten Investitionen gemessen. In der Förderperiode 2007 bis 2013 wurden in Gera 530 Arbeitsplätze durch die einzelbetriebliche Investitionsförderung geschaffen und ein Investitionsvolumen von 90 Millionen Euro angeschoben. Die Dauerhaftigkeit der Arbeitsplätze und damit die Nachhaltigkeit der Förderung kann erst nach Ablauf der Zweckbindefrist überprüft werden. Die Zweckbindefrist beträgt beispielsweise in der einzelbetrieblichen Investitionsförderung fünf Jahre nach Abschluss des Investitionsvorhabens, so dass noch keine Aussagen getroffen werden können. Zu 7.: Die Operationellen Programme werden für das gesamte Gebiet des Freistaats Thüringen erstellt. Es erfolgt auf der Ebene der Operationellen Programme keine Differenzierung der Potentiale und Defizite nach Landkreisen und kreisfreien Städten. Machnig Minister Anlagen *) *) Hinweis: Auf den Abdruck der Anlagen wurde verzichtet. Ein Exemplar mit Anlagen erhielten jeweils die Fraktionen und die Landtagsbibliothek. Des Weiteren können sie im Abgeordneteninformationssystem unter der oben genannten Drucksachennummer sowie im Internet unter der Adresse: eingesehen werden. 4

5 Grone Bildungszentren Thüringen GmbH - B.I.S.S. - Berufsbildung und (Re-) Integration Strafgefangener und Berufliche Integration Gemeinnützig - Standort: Weimar Strafentlassener der Thüringer Justizvollzugseinrichtungen - JVA Gera , Berufsvorbereitung Gera GmbH Berufsvorbereitung für 25 Teilnehmer - QualiJugend , Berufsvorbereitung Gera GmbH Praxistage für 20 Schüler der 12. Regelschule 496, Berufsvorbereitung Gera GmbH Berufliche Erprobung und Orientierung für 208 Schülerinnen und Schüler 7.812, Berufsvorbereitung Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.v. -BIW- Praxisorientierte Berufswahlvorbereitung für 53 Schüler BZO Gera 4.180, Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Arbeitsmarktorientierte Berufswahlvorbereitung für 2777 Schüler - BERUFSSTART plus , Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Berufsvorbereitung für 33 Schüler der 9. Klassen der J.-W. Doebereinerschule Rudolstadt 4.156, Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Berufsvorbereitung für 10 Teilnehmer - Einjährige Berufsfachschule - Bildungsgang Bautechnik , Berufsvorbereitung Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera Berufsorientierung für 980 Teilnehmer - KURS 21 Thüringen , Berufsvorbereitung Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Arbeitsmarktorientierte Berufswahlvorbereitung für Schüler - BERUFSSTART plus , Existenzgründerrichtlinie Frau Ilka Plötner Büroservice 2.880, Weiterbildungsrichtlinie TÜV Rheinland Akademie GmbH Berufsbegleitende Weiterbildung für 8 Arbeitnehmer ostthüringer KMU des metallverarbeitenden Gewerbes mit dem Ziel der Zertifizierung zum TÜV- Schweißfachmann 1.809, Lehrstellen 2007 Handwerkskammer für Ostthüringen Lehrstellen Förderung von 16 zusätzlichen Ausbildungsplätzen in der berufsfachschulischen Variante 5.520, Lehrstellen 2007 Handwerkskammer für Ostthüringen Lehrstellen Förderung von 140 zusätzlichen Ausbildungsplätzen in der wirtschaftsnahen Variante , Lehrstellen 2007 Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Lehrstellen Förderung von 150 zusätzlichen Ausbildungsplätzen in der wirtschaftsnahen Variante , , Ausbildungsrichtlinie AUTO-SCHOLZ-AVS GmbH & Co. KG AVS-Autohaus Gera Verwaltungs GmbH Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 3.000, Ausbildungsrichtlinie Backhaus GbR Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 3.000, Ausbildungsrichtlinie DK-Metallbau GmbH Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 1.250, Ausbildungsrichtlinie Handwerkskammer für Ostthüringen Förderung von Ergänzungslehrgängen für 518 Auszubildende , Ausbildungsrichtlinie Handwerkskammer für Ostthüringen Überbetriebliche Lehrunterweisung im Handwerk für Teilnehmer , Ausbildungsrichtlinie Handwerkskammer für Ostthüringen Förderung von Ergänzungslehrgängen , Ausbildungsrichtlinie Hotel Property Investors UK Limited Zweigniederlassung Frankfurt c/o pentahotel Gera örderung betrieblicher Insolvenzlehrling 750, Ausbildungsrichtlinie Metallbau Schweyer GbR Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 2.000, Ausbildungsrichtlinie Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Förderung von Ergänzungslehrgängen für Auszubildende , Ausbildungsrichtlinie Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Förderung von Lehrgängen zur Vermittlung von Zusatzqualifikationen für 826 Auszubildende , Ausbildungsrichtlinie Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Förderung von Lehrgängen zur Vermittlung von Zusatzqualifikationen ,00 Seite 1 von 84

6 Ausbildungsrichtlinie Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Förderung von Ergänzungslehrgängen , Ausbildungsrichtlinie Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Förderung der Geschäftsstelle , Ausbildungsrichtlinie Peter Kraus (NETGAMES) Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 1.500, Ausbildungsrichtlinie Queens GbR Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 758, Ausbildungsrichtlinie Sebastian Donath-Franke (Plexment) Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 1.000, Ausbildungsrichtlinie Tankstelle Heidrun Michel "OMV" Frau Heidrun Michel Förderung betrieblicher Insolvenzlehrling 2.242, Ausbildungsrichtlinie The NewGen Hotels AG Novotel Gera betrieblicher Insolvenzlehrling 3.000, Beratungsrichtlinie DEW Dienstleistung, Erd- und Wegebau GmbH Beratung der Geschäftsführung zur Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems 5.334, Beratungsrichtlinie Handwerkskammer für Ostthüringen Beratung von KMU und Existenzgründern durch organisationseigene Berater im Handwerk , Beratungsrichtlinie Handwerkskammer für Ostthüringen Beratung von KMU und Existenzgründern durch organisationseigene Berater im Handwerk , Beratungsrichtlinie Handwerkskammer für Ostthüringen Beratung von KMU und Existenzgründern durch organisationseigene Berater im Handwerk , Beratungsrichtlinie Handwerkskammer für Ostthüringen Beratung von KMU und Existenzgründern durch organisationseigene Berater im Handwerk 2.000, Beratungsrichtlinie IVK Ingenieur- und Vermessungsbüro Kramer GmbH Beratung der Geschäftsführung zum Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems 4.305, Beratungsrichtlinie MD GERA GmbH Produktionsplanung 6.667, Beratungsrichtlinie MD GERA GmbH Beratung durch selbstständige Unternehmensberater - Beratung zur Finanzierung einer Neuinvestition 2.275, Berufliche Integration AWT Thüringen GmbH Job - Trainer , Berufliche Integration AWT Thüringen GmbH Kompetenz- und Trainingszentrum KTC , Berufliche Integration AWT Thüringen GmbH JOB - Navigator ,60 QuvM - Qualifizierung mit Vermittlung für 24 Teilnehmer mit ALG II-Bezug in den Bereichen Bau und Baunebentätigkeiten, Farbe, Elektro und HoGa in Berufliche Integration Gera GmbH Gera ,57 Berufsrückkehrer - ArGe Greiz - 20 Teilnehmer - in den Bereichen Bau, Berufliche Integration Gera GmbH Farbe, Holz, Elektro, kfm. Verwaltung, HoGa, Gala ,00 IHK - Quali-Bausteine - ArGe Gera - in den Bereichen Bau, Farbe, Holz, Berufliche Integration Gera GmbH Elektro, HoGa, Gala, kfm Verwaltung - Ü ,00 Qualifizierung und Vermittlung 20 langzeitarbeitsloser Personen in Gera Berufliche Integration Gera GmbH (Projekt 4/9) ,00 Chanc - berufliche Qualifizierung in Gera für 30 ehemalige Mitarbeiter der BuGa in den Bereichen HoGa, Bau, kfm. Verwaltung mit Praktikum und Berufliche Integration Gera GmbH mögliche Prüfung durch die IHK ,80 Integration von erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in den ersten Arbeitsmarkt Berufliche Integration Gera GmbH 20 Teilnehmer der ARGE Greiz , Berufliche Integration Gera GmbH QuvM -Qualifizierung mit Vermittlung - Erwerb von Qualifikationsbausteinen in den Bereichen Bau und Baunebentätigkeiten, Farbe, Elektro und HoGa ,00 Seite 2 von 84

7 Qualifizierung und Vermittlung mit der ARGE Gera - 20 Teilnehmer Projekt Berufliche Integration Gera GmbH 1/ ,00 Projekt - Qualifizierung und Vermittlung für ALG II Empfänger unter 25 Jahren Berufliche Integration Gera GmbH in den Bereichen Bau und Baunebentätigkeiten, Farbe, Elektro und HoGa ,00 Qualifizierung und Vermittlung 20 langzeitarbeitsloser Personen in Gera Berufliche Integration Gera GmbH (Projekt 3/9) ,00 Qualifizierung und Vermittlung mit der ARGE Gera - 20 Teilnehmer Projekt Berufliche Integration Gera GmbH 2/ , Berufliche Integration Berufs- und Fortbildungszentrum Gera e.v. Back in Job - Arbeitsgelegenheiten mit Qualifizierungsanteilen für 12 Jugendliche 6.092, Berufliche Integration Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen Thüringen ggmbh "Job Mobil" im Rahmen der Integrationsrichtlinie für 24 Jugendliche mit Berufsabschluss am Standort Gera mit dem Ziel der Vermittlung in Arbeit durch berufsbezogene Qualifizierung und Kompetenzfeststellung , Berufliche Integration Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gemeinnützige Gesellschaft mbh Qualifizierung von 20 Jugendlichen im gewerblichen Bereich mit dem Ziel der Integration in den 1. Arbeitsmarkt in der Region Ostthüringen , Berufliche Integration Grone Bildungszentren Thüringen GmbH - Gemeinnützig - Standort: Weimar B.I.S.S. - Berufsbildung und (Re-) Integration Strafgefangener und Strafentlassener der Thüringer Justizvollzugseinrichtungen - JVA Gera , Berufliche Integration OTEGAU Arbeitsförder- und Berufsbildungszentrum GmbH Ostthüringen/Gera Illiteralität - Projekt für Bildung, Arbeit und Chancengleichheit (BACH) im Dienstleistungsbereich für ALG II-Empfänger mit multiplen Vermittlunghemmnissen , Berufliche Integration OTEGAU Arbeitsförder- und Berufsbildungszentrum GmbH Ostthüringen/Gera HOLZ - Handeln und Orientieren in der Lern- und Zukunftswerkstatt , Berufliche Integration OTEGAU Arbeitsförder- und Berufsbildungszentrum GmbH Ostthüringen/Gera Wege zur dauerhaften Integration in den Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose über 25 Jahren mit multiplen Vermittlungshemmnissen , Berufliche Integration TÜV Rheinland Akademie GmbH Modulare Ausbildung Fachrichtung Metalltechnik , Berufliche Integration TÜV Rheinland Akademie GmbH Qualifizierung und Integration von 40 erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in den 1. Arbeitsmarkt in 2 Durchgängen - TÜV Gera , Berufliche Integration wbm - werkstatt bildung & medien gmbh MOVE 2008 Motivierung und Vermittlung durch arbeitsmarktbezogene Qualifizierung mit der Möglichkeit eines IHK-Zertifikates für ca. 55 Teilnehmer im kfm. Bereich, Medien, IT und CAD Bereich für Arbeitsuchende mit und ohne Berufsabschluss , Berufsvorbereitung Gera GmbH Praxistage für 20 Hauptschüler der Ostschule 2.303, Berufsvorbereitung Gera GmbH Berufliche Erprobung und Orientierung für 208 Schülerinnen und Schüler , Berufsvorbereitung Gera GmbH Berufsvorbereitung für 25 Teilnehmer - QualiJugend , Berufsvorbereitung Gera GmbH Praxistage für 20 Schüler der 12. Regelschule 1.878, Berufsvorbereitung Gera GmbH Berufsvorbereitung mit 16 Teilnehmern - QualiJugend ,00 Seite 3 von 84

8 Berufsvorbereitung Gera GmbH Berufsvorbereitung für 20 Teilnehmer - Quali-Jugend , Berufsvorbereitung Gera GmbH Praxistage für 20 Hauptschüler der 12. Regelschule 1.007, Berufsvorbereitung Gera GmbH BV für 10 Teilnehmer - Quali-Jugend ,00 BOE - Berufliche Orientierung und Erprobung für 241 Schülerinnen und Berufsvorbereitung Gera GmbH Schüler , Berufsvorbereitung Berufs- und Fortbildungszentrum Gera e.v. Berufspraxis erleben für 80 Schüler , Berufsvorbereitung Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.v. -BIW- Impuls - Berufsfelder: Bau- und Holztechnik - 9/ 3 für 15 Teilnehmer , Berufsvorbereitung Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.v. -BIW- Impuls - Berufsfelder: Holz- und Bautechnik - 9/ 1 - für 15 Teilnehmer , Berufsvorbereitung Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.v. -BIW- Praxisorientierte Berufswahlvorbereitung für 53 Schüler BZO Gera 7.022, Berufsvorbereitung Förderung, Ausbildung, Rehabilitation e. V. Impuls - Berufsfelder: Hauswirtschaft/ Wirtschaft/ Verwaltung für 15 Teilnehmer , Berufsvorbereitung Förderung, Ausbildung, Rehabilitation e. V. Impuls - Berufsfelder: Holz/ Farbe/ Bau für 15 Teilnehmer , Berufsvorbereitung Förderung, Ausbildung, Rehabilitation e. V. Berufspraxis erleben für 111 Teilnehmer , Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Berufsvorbereitung für 10 Teilnehmer - Einjährige Berufsfachschule - Bildungsgang Bautechnik , Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Einjährige Berufsfachschule - Bildungsgang Bautechnik für 16 Teilnehmer , Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Berufsvorbereitung für 33 Schüler der 9. Klassen der J.-W. Doebereinerschule Rudolstadt 2.607, Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Berufspraxis erleben für 47 Teilnehmer der Klassenstufen 7, 8 und , Berufsvorbereitung Handwerkskammer für Ostthüringen Arbeitsmarktorientierte Berufswahlvorbereitung für 2777 Schüler - BERUFSSTART plus , Berufsvorbereitung IKDS - Industrie- und Kommunaldienste Schmidt GmbH Berufsvorbereitung für 15 Teilnehmer - "FIT FOR JOB" , Berufsvorbereitung Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera Fachkräfteatlas zur Berufsorientierung der Schüler in Ostthüringen , Berufsvorbereitung Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera Berufsorientierung für 980 Teilnehmer - KURS 21 Thüringen , Berufsvorbereitung Ostthüringer Ausbildungsverbund e.v. Sitz Gera Arbeitsmarktorientierte Berufswahlvorbereitung für Schüler - BERUFSSTART plus , Berufsvorbereitung OTEGAU Arbeitsförder- und Berufsbildungszentrum GmbH Ostthüringen/Gera Berufspraxis erleben für 16 Förderschüler der Klassen 7 und , Einstellungszuschüsse Anette Walter-Wölfer - Pflege mit Herz - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 5.344, Einstellungszuschüsse Feuerschutz SCHEUBO Bodo Scheungrab e. K. Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 3.774, Einstellungszuschüsse Frau Annett Kratzius-Rother - Viskos Inkasso - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.880, Einstellungszuschüsse Frau Annett Kratzius-Rother - Viskos Inkasso - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.880, Einstellungszuschüsse Frau Corinna Unger - Rechtsanwältin - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 3.764, Einstellungszuschüsse Frau Cornelia Groneberg - Physiotherapie - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 1.481, Einstellungszuschüsse Frau Hannelore Gehrmann - Wirtschafts- und Unternehmensberatung - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 1.330, Einstellungszuschüsse Frau Yvonne Heuschkel - Friseur- und Kosmetiksalon - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.209,00 Seite 4 von 84

9 Einstellungszuschüsse Heiko Dicke - Autohaus - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 3.600, Einstellungszuschüsse Herrn Karl-Heinz Strauch - Fahrschule Auto ABC Gera - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 4.660, Einstellungszuschüsse Herrn Mike Dickmann - Discount Fitness Gera - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 4.220, Einstellungszuschüsse Herrn Ralf Schulze - Tanzschule Schulze - Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.880, Einstellungszuschüsse Herrn Sven Mehlhorn - Konkurse Insolvenzen Mehlhorn - Einstellungszuschuss für dei Einstellung einer Arbeitnehmerin 1.458, Einstellungszuschüsse Herrn Wilfried Enke - Malermeister - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 1.789, Einstellungszuschüsse Herrn Wolfgang Berner - Handelsvertretung - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 1.800, Einstellungszuschüsse Jörg Wölfer - Behinderten- und Krankentransport - Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 4.610, Einstellungszuschüsse Milchbar Gran Gelato GmbH Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.640, Einstellungszuschüsse Nico Bestfleisch - NB Transporte - Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 2.002, Einstellungszuschüsse Nico Bestfleisch - NB Transporte - Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 2.028, Einstellungszuschüsse Nico Bestfleisch - NB Transporte - Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 2.028, Einstellungszuschüsse Nico Bestfleisch - NB Transporte - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 1.276, Einstellungszuschüsse Personalservice Rödiger & Simon GmbH Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 5.040, Einstellungszuschüsse PROFUND Bauträger und Projektentwicklung GmbH Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 5.040, Einstellungszuschüsse Sabine Kämpfer - elmi-backshop in den Gera-Arcaden - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.067,00 Torsten Martin - Gast- und Speisehaus Einstellungszuschüsse "Heinrichsbrücke" - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 1.106, Einstellungszuschüsse Torsten Martin - Gast- und Speisehaus "Heinrichsbrücke" - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.213, Einstellungszuschüsse Torsten Martin - Gast- und Speisehaus "Heinrichsbrücke" - Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 1.106, Einstellungszuschüsse Torsten Martin - Gast- und Speisehaus "Heinrichsbrücke" - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.083, Einstellungszuschüsse Torsten Martin - Gast- und Speisehaus "Heinrichsbrücke" - Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 2.524, Einstellungszuschüsse Torsten Martin - Gast- und Speisehaus "Heinrichsbrücke" - Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 2.083, Einstellungszuschüsse Torsten Martin - Gast- und Speisehaus "Heinrichsbrücke" - Einstellungszuschuss für die Einstellung eines Arbeitnehmers 2.300, Einstellungszuschüsse Unternehmertalent AG Einstellungszuschuss für die Einstellung einer Arbeitnehmerin 3.276, Existenzgründerrichtlinie Frau Claudia Göpel Verlag mit Schreibbüro 2.160, Existenzgründerrichtlinie Frau Elke Sollfrank Partyservice 2.160, Existenzgründerrichtlinie Frau Ilka Plötner Büroservice 2.880, Existenzgründerrichtlinie Frau Isabell Blankenburg Medizinische Fußpflegepraxis 4.320, Existenzgründerrichtlinie Frau Karin Henning Versicherungsagentur 2.160, Existenzgründerrichtlinie Frau Kristin Gehrmann Büroservice 2.160, Existenzgründerrichtlinie Frau Marion König Handelsvertreter 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Ahmet Tuman Getränkeladen 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Alf Födisch Baunebengewerbe 4.320,00 Seite 5 von 84

10 Existenzgründerrichtlinie Herrn André Schanz Gastronomie 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Andreas Neuber Fitness-Studio 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Denis Sadowski Imbiss 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Detlef Rother Vermittlung von Factoring 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Faton Isufi "Autohandel" 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Göran Lange Hausmeisterdienste 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Hans-Ulrich Bargholz Mobile Fußpflege 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Heiko Franke "Promotion und Wartungsservice" 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Ingolf Schweda Handelsvertretung 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Marcel Degner Kabelverlegung/Daten- und Netzwerktechnik 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Mario Quaschning Freiberuflicher Physiotherapeut 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Mirco Mörschner Unternehmensberatung 5.760, Existenzgründerrichtlinie Herrn Norbert Kunze Handelsvertreter Bautenschutz 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Norbert Schneider Vertrieb von Werbeprodukten 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Roman Schitz Autohandel 5.760, Existenzgründerrichtlinie Herrn Ronny Sack Trockenbau und Baustoffverkauf 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Siegfried Schwenke Musiker 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Sven Burghart Hausmeisterservice 4.320, Existenzgründerrichtlinie Herrn Torsten Hornfeck Fliesenleger 2.160, Existenzgründerrichtlinie Herrn Volker Thon "Deutsche Vermögensberatung" 2.160, Beschäftigungsprojekte 1. Sportverein Gera e.v. Erweiterung des Breitensportangebotes sowie Durchführung von Maßnahmen in der Abteilung Leichtathletik für 1 Arbeitnehmer , Beschäftigungsprojekte Dr. Volker Kielstein - Haus Schulenburg Gera - Haus Schulenburg- Gesamtkunstwerk von Henry van de Veldedenkmalgerechte Komplettierung (HSD) für 2 Arbeitnehmer , Beschäftigungsprojekte Dr. Volker Kielstein - Haus Schulenburg Gera - Haus Schulenburg - Gesamtkunstwerk von Henry van de Velde- im Baujahr (HSB) für 6 Arbeitnehmer , Beschäftigungsprojekte Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Gera Pflege der Parkanlage für 1 Arbeitnehmer 995, Beschäftigungsprojekte Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Gera Umwelt erlernen, gestalten, bewahren im Rahmen der Agenda 21 für 3 Arbeitnehmer , Beschäftigungsprojekte Förderverein Sächsischer Bahnhof Gera e.v Beauftragter zur Denkmalpflege für 1 Arbeitnehmer 5.990, Beschäftigungsprojekte Förderverein Sächsischer Bahnhof Gera e.v Veranstaltungskoordination in der freien Kulturarbeit für 1 Arbeitnehmer 8.168, Beschäftigungsprojekte Gera Tourismus e. V. Kulturpavillon im Hofwiesenpark Gera für 1 Arbeitnehmer 4.897, Beschäftigungsprojekte Handwerkskammer für Ostthüringen Lehrstellen 2007 für 1 Arbeitnehmer , Beschäftigungsprojekte Handwerkskammer für Ostthüringen Lehrstellen 08 für 1 Arbeitnehmer 3.060,00 Seite 6 von 84

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Drucksache 5/679 23.03.2010 K l e i n e A n f r a g e des Abgeordneten Bärwolff (DIE LINKE) und A n t w o r t des Thüringer Ministeriums für Soziales Familie und Gesundheit

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Drucksache 6/899 22.07.2015 Kleine Anfrage der Abgeordneten Skibbe (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Schuldnerberatung

Mehr

Qualifizierungsberater: Fallbeispiele aus Unternehmen

Qualifizierungsberater: Fallbeispiele aus Unternehmen Qualifizierungsberater: Fallbeispiele aus Unternehmen Beispiele aus Unternehmen: Firma Grafe Ein kurzer Rückblick: Die Beratung mit dem Geschäftsführer der Firma Grafe in Blankenhain (Kunststoffe) und

Mehr

Wege mit dem Hauptschulabschluss:

Wege mit dem Hauptschulabschluss: Wege mit dem Hauptschulabschluss: Mit dem Abgangszeugnis der 9. Klasse (ohne Abschluss): - kann man eine betriebliche Berufsausbildung beginnen, vorausgesetzt, man findet einen Ausbildungsbetrieb was bei

Mehr

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus 1. Anlass der Aufforderung Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt im Rahmen

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 3/538 3. Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 3/538 3. Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 3/538 3. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 85 der Abgeordneten Birgit Fechner Fraktion der DVU Drucksache 3/173 Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

BRINGEN SIE SICHER DIE ZUKUNFT IN S ROLLEN. AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH

BRINGEN SIE SICHER DIE ZUKUNFT IN S ROLLEN. AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH ist eine gemeinnützige GmbH, die am 9. Februar 1994 gegründet wurde ist Rechtsnachfolgerin des Aus- u. Fortbildungszentrum

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 5/2584

Landtag Brandenburg Drucksache 5/2584 Landtag Brandenburg Drucksache 5/2584 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 955 der Abgeordneten Gerrit Große Fraktion DIE LINKE Drucksache 5/2341 Projekte für schulverweigernde oder vom Schulausstieg

Mehr

Region Träger Zeitraum Thema / Bereich Anzahl Bemerkungen 1) IT-Systemelektroniker, Elektroniker

Region Träger Zeitraum Thema / Bereich Anzahl Bemerkungen 1) IT-Systemelektroniker, Elektroniker Kontaktdaten für Nachfragen, Anregungen: Stand:06.06.2012 IntegrationsFachDienst Migration Mecklenburgische Seenplatte-Vorpommern Standort Neubrandenburg: genres e.v., Helmut Just Str.4, 17036 Neubrandenburg

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4439 6. Wahlperiode 25.09.2015

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4439 6. Wahlperiode 25.09.2015 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/4439 6. Wahlperiode 25.09.2015 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Udo Pastörs, Fraktion der NPD Selbständige und erwerbstätige Hilfebedürftige mit Einkommen aus

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 2/5148

Landtag Brandenburg Drucksache 2/5148 Landtag Brandenburg Drucksache 2/5148 2. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 1617 der Abgeordneten Ingrid Siebke Fraktion der SPD Landtagsdrucksache 2/5039 Vier neue Informations-

Mehr

Hilfen für Unternehmen in der Krise. Förderangebote und Ansprechpartner

Hilfen für Unternehmen in der Krise. Förderangebote und Ansprechpartner Hilfen für Unternehmen in der Krise Förderangebote und Ansprechpartner Sehr geehrte Damen und Herren, auch Thüringen ist mit der Finanz- und Wirtschaftskrise konfrontiert. Land und Bund haben deshalb eine

Mehr

Werk-statt-Schule e. V. Hannover

Werk-statt-Schule e. V. Hannover Werk-statt-Schule e. V. Hannover Ersatzschule - Jugendhilfeträger Bildungsträger Bernd Reschke Werk - statt - Schule der Name ist Programm seit über 30 Jahren! 1983: Hauptschulabschlusskurse mit hohem

Mehr

Wenn kein Wind geht, musst Du rudern.

Wenn kein Wind geht, musst Du rudern. Wenn kein Wind geht, musst Du rudern. Polnisches Sprichwort 1 Informationen: Jahresbericht der Integrationsämter 2005/2006-503 Integrationsprojekte nach SGB IX in Deutschland - Insgesamt 11.385 Mitarbeiter,

Mehr

ÖPP und Kindertagesstätten (Kitas) Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für Kitas in Thüringen

ÖPP und Kindertagesstätten (Kitas) Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für Kitas in Thüringen ÖPP und Kindertagesstätten (Kitas) Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für Kitas in Thüringen Bereich Öffentliche Kunden, Constanze Victor 13.03.2012 Agenda 1. Finanzierungsmöglichkeiten mit Einbindung

Mehr

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten Für Eure Vorhaben im Land Berlin, ob für Gründung, Wachstum, Konsolidierung, Innovation oder Sanierung, stehen Euch die im Folgenden

Mehr

Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe

Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe Abschlussfachtagung für Rheinland-Pfalz am 19. Juni 2013 in Ludwigshafen Projekt Servicestellen

Mehr

Anbieter von Verbundausbildung im Berufsfeld: Wirtschaft/Verwaltung

Anbieter von Verbundausbildung im Berufsfeld: Wirtschaft/Verwaltung Kauffrau/-mann für Büromanagement BAW Unternehmensschulung Gesellschaft mit beschränkter Haftung Haaraer Str. 54 08112 Wilkau-Haßlau Herr Dr. Wolfgang Rachel Tel: 0375/67797100 Fax: 0375/67797115 baw-sachsen@unternehmensschulung.de

Mehr

Fördermittel für Ansiedlungen in Sachsen. Februar 2007

Fördermittel für Ansiedlungen in Sachsen. Februar 2007 Fördermittel für Ansiedlungen in Sachsen Februar 2007 Die Ansiedlungsfördermittel gliedern sich im Wesentlichen in drei Kategorien Fördermittel Unterstützung bei Investitionen Förderung in Forschung und

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Sehr geehrte Damen

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

Ergebnisse aus der Projektarbeit

Ergebnisse aus der Projektarbeit Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe Dokumentation der Abschlussfachtagung für Projekt Servicestellen Nachqualifizierung Altenpflege

Mehr

Thüringer LandTag 6. Wahlperiode

Thüringer LandTag 6. Wahlperiode Thüringer LandTag 6. Wahlperiode Drucksache 6/897 22.07.2015 Kleine Anfrage der Abgeordneten Skibbe (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Schuldnerberatung

Mehr

Transfer für Niedersachsen

Transfer für Niedersachsen gefördert durch die Transfer für Niedersachsen TNG Hilfe für KMU Die TNG, Transfer für Niedersachsen GmbH, ist für die Beratung und Förderung von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) in doppelter Weise nützlich:

Mehr

Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade

Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade Bildungskonferenz 2007 am 29. + 30. Oktober 2007 in Berlin Bildungsmanagement Bildung erfolgreich verkaufen Karrieremöglichkeiten im Handwerk Königsweg

Mehr

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014 Integration durch berufliche Bildung Programme und Initiativen Der Arbeitsmarkt in Dortmund Entwicklung der Arbeitslosigkeit (SGB III und II) 40.000 39.000 38.000 37.000

Mehr

Gesprächskreis Arbeit und Qualifizierung. Betriebliche Weiterbildung von Beschäftigten

Gesprächskreis Arbeit und Qualifizierung. Betriebliche Weiterbildung von Beschäftigten Gesprächskreis Arbeit und Qualifizierung Betriebliche Weiterbildung von Beschäftigten Strukturwandel schreitet voran: Verschiebung von produktionsnahen hin zu wissensbasierten Tätigkeiten Veränderung der

Mehr

Förderung von Kleinkläranlagen im Freistaat Thüringen Voraussetzungen und Ablauf des Fördervorhabens

Förderung von Kleinkläranlagen im Freistaat Thüringen Voraussetzungen und Ablauf des Fördervorhabens Förderung von Kleinkläranlagen im Freistaat Thüringen Voraussetzungen und Ablauf des Fördervorhabens DWA Workshop Wartung von Kleinkläranlagen am 22. Juni 2011 Die Thüringer Aufbaubank Förderbank des Freistaates

Mehr

Bekanntmachung Interessenbekundungsverfahren

Bekanntmachung Interessenbekundungsverfahren Bekanntmachung Interessenbekundungsverfahren Qualifizierung für Beschäftigung Maßnahmen zur modularen Qualifizierung von arbeitslosen Personen in geförderten Beschäftigungsverhältnissen 1. Förderziele

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 5/3901 5. Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 5/3901 5. Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 5/3901 5. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 1390 des Abgeordneten Axel Vogel Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache 5/3526 Existenzgründung

Mehr

Altendorfer Str. Die Weststadt Akademie.

Altendorfer Str. Die Weststadt Akademie. Altendorfer Str. Die Akade Die Weststadt Akademie. Die Weststadt Akademie. Die Weststadt Akademie ist ein Essener Bildungsträger; seit 2002 am Markt, orientieren wir uns stark an den personellen und fachlichen

Mehr

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten Arbeit / Beruf Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten können. Bürgerinnen und Bürger aus der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen

Mehr

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000

Mehr

Zukunftsfonds zur nachhaltigen Fachkräftesicherung im Nordwesten

Zukunftsfonds zur nachhaltigen Fachkräftesicherung im Nordwesten Zukunftsfonds zur nachhaltigen Fachkräftesicherung im Nordwesten Die regionale Wirtschaft engagiert sich für die Entwicklung und Ausbildung des regionalen Fachkräftenachwuchses. Im Zukunftsfonds werden

Mehr

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen 1 Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen Wahlgruppe Industrie Beck, Petra geb. 1959 in Der Beck GmbH Geus, Wolfgang geb. 1955 Erlanger Stadtwerke AG Haferkamp, Carsten geb. 1968 AREVA GmbH

Mehr

Die Bildungsvielfalt unter einem Dach. 5580 Tamsweg, Lasabergweg 534, Tel. 06474/6073-10. Außenstelle des Pädagogischen Instituts

Die Bildungsvielfalt unter einem Dach. 5580 Tamsweg, Lasabergweg 534, Tel. 06474/6073-10. Außenstelle des Pädagogischen Instituts An einen Haushalt Postentgelt bar bezahlt Die Polytechnische Schule entwickelt sich zum Lernzentrum Polytechnische Schule Tamsweg Die Bildungsvielfalt unter einem Dach LERNZENTRUM LUNGAU 5580 Tamsweg,

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsens Wirtschaft. Jens Chr. Schröder, heute in Uelzen 11.07.2007

NBank Engagement für Niedersachsens Wirtschaft. Jens Chr. Schröder, heute in Uelzen 11.07.2007 NBank Engagement für Niedersachsens Wirtschaft Jens Chr. Schröder, heute in Uelzen 11.07.2007 NBank Ausrichtung Beratung und Förderung aus einer Hand Regionale Verankerung Günstige Refinanzierung Einbindung

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land www.bktl.de Wir bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung > Berufschulabschluss > Berufliche Grundbildung > Fachoberschulreife

Mehr

Zusatzqualifikationen für Auszubildende.

Zusatzqualifikationen für Auszubildende. Fachkräftenachwuchs für die Region Zusatzqualifikationen für Auszubildende. Gefördert aus Mitteln des MASF, des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg Berufliche Erstausbildung Verbesserte

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 NBank Engagement für Niedersachsen Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung

Mehr

Berufene Mitglieder im Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis (Stand 12.02.2013) Dr. Christina Fischer-Griese

Berufene Mitglieder im Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis (Stand 12.02.2013) Dr. Christina Fischer-Griese 1 Berufene Mitglieder im Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis (Stand 12.02.2013) 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 AFoS e.v. Agentur für Arbeit AWO Multikulturelle Beratungs- und Begegnungsstätte Weißenfels

Mehr

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht 5. November 2012 Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Dorrit Mai Gesellschaft für Unternehmensberatung und

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem CeBIT 2010 6. März 2010

Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem CeBIT 2010 6. März 2010 Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem CeBIT 2010 6. März 2010 Rudi Hettinger IG Metall-Berater in der Initiative IT 50plus Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Tabelle D1-1 Internet: Zusammenfassende Darstellung der Bundes- und Länderprogramme und Fördermittel

Tabelle D1-1 Internet: Zusammenfassende Darstellung der Bundes- und Länderprogramme und Fördermittel Tabelle D1-1 Internet: Zusammenfassende Darstellung der Bundes- und Länderprogramme und Fördermittel Bund Aktionsprogramm Kindertagespflege Grund- und Nachqualifizierung von Kindertagespflegepersonen Aus-

Mehr

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015 mit maximaler Förderdauer Stand 01.01.2015 Die Bildungszielplanung stellt eine Orientierung dar. Die Bildungsziele orientieren sich am regionalen Arbeitsmarkt. Zu Gunsten eines möglichst großen Spielraums,

Mehr

Internationale Förderklassen an Kölner Berufskollegs (IFK) Das Sprungbrett in die berufliche Zukunft

Internationale Förderklassen an Kölner Berufskollegs (IFK) Das Sprungbrett in die berufliche Zukunft Paulo dos Santos Internationale Förderklassen an Kölner s (IFK) Das Sprungbrett in die berufliche Zukunft 1 IFK ein Kooperationsangebot von KI s Beratung und Zuweisung der Jugendlichen Koordinierende und

Mehr

BESCHÄFTIGUNG FÜR ÄLTERE ARBEIT-NEHMER AKTIONS-GEMEINSCHAFT

BESCHÄFTIGUNG FÜR ÄLTERE ARBEIT-NEHMER AKTIONS-GEMEINSCHAFT www.bmas.bund.de www.perspektive50plus.de BESCHÄFTIGUNG FÜR ÄLTERE ARBEIT-NEHMER AKTIONS-GEMEINSCHAFT Unterstützt und gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Auf der Grundlage des

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsen Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsens Wirtschaft Ausrichtung und Überblick Förderkredite Förderbeispiele Beratungsförderung KfW/NBank-Beratungssprechtag

Mehr

Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen für Arbeit = Körperschaft des öffentlichen Rechts

Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen für Arbeit = Körperschaft des öffentlichen Rechts Arbeitsförderung Arbeitslosenversicherung Arbeitnehmer 3,25 % des Arbeitsverdienstes Drittes Buch des Sozialgesetzbuches SGB III Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen

Mehr

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Fachkräfte sichern Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Erfolgreich starten, erfolgreich wachsen! Seminare, Webinare & Veranstaltungen 1. Halbjahr 2015. www.atrium-expertenpool.de

Erfolgreich starten, erfolgreich wachsen! Seminare, Webinare & Veranstaltungen 1. Halbjahr 2015. www.atrium-expertenpool.de Erfolgreich starten, erfolgreich wachsen! Seminare, Webinare & Veranstaltungen www.atrium-expertenpool.de INHALTSVERZEICHNIS Unser Angebot.........................................................................

Mehr

Arbeitsmarktprogramme der Länder

Arbeitsmarktprogramme der Länder Zielgruppe Existenzgründer MI/BM - Oktober 2012 Arbeitsmarktprogramme der Länder Berichtsjahres 2009/2010 Inhaltsverzeichnis - (Zielgruppe Existenzgründer) Seite Inhaltsverzeichnis 2 Summary 3 Regionaldirektion

Mehr

- - 1 - - Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für das Programm Stufe 2 - Förderung der Eingliederung ausgebildeter junger Menschen in Arbeit

- - 1 - - Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für das Programm Stufe 2 - Förderung der Eingliederung ausgebildeter junger Menschen in Arbeit - - 1 - - Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für das Programm Stufe 2 - Förderung der Eingliederung ausgebildeter junger Menschen in Arbeit 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 1.1. Das Land

Mehr

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Platz für Foto Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Dietmar Koske, PCT Potsdam, 25. April 2013 Förderangebot für Unternehmen Überblick ILB-Förderangebot Zuschüsse GRW - Zuschuss Gründung innovativ

Mehr

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH UHD-Hessen Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH Unser Dienstleistungsportfolio Existenzgründungsberatungen Kurzberatungen zur Schwachstellenanalyse Beratung zur Umsetzung betrieblicher

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage des Abgeordneten Dr. Stephan Siemer (CDU), eingegangen am 22.07.2014 Wie haben

Mehr

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Staatlich anerkannte Fachschule für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Stand: Februar 2006 Konzeption & Gestaltung: Sven Donat, Wirtschaftsakademie

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Richtlinie. EUROPÄISCHE UNION Europäischer Sozialfonds

Richtlinie. EUROPÄISCHE UNION Europäischer Sozialfonds Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/ oder des Freistaats Thüringen zur Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen von kleinen und

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/4269

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/4269 Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/4269 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/4039 - Förderstopp im sozialen Wohnungsbau? Anfrage

Mehr

Gute Bildung gegen Schein*

Gute Bildung gegen Schein* Gute Bildung gegen Schein* Kursprogramm Januar - Juli 2016 *Finanzierung über Bildungsgutschein oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein Inhalt Betriebliches Umschulungs System Umschulungen In ca.

Mehr

Antrag auf Fachliches Netzwerk

Antrag auf Fachliches Netzwerk Offensive Mittelstand Antrag auf Fachliches Netzwerk Nachhaltigkeit im Mittelstand Silke Kinzinger Hintergrund Industriekauffrau Betriebswirtin - Schwerpunkt Rechnungswesen ehem. kaufmänn. Leiterin in

Mehr

Ihre Weiterbildungsrechnung geht auf... Gefördert zum Wunschberuf! Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v.

Ihre Weiterbildungsrechnung geht auf... Gefördert zum Wunschberuf! Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v. Ihre Weiterbildungsrechnung geht auf... Gefördert zum Wunschberuf! Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v. vorgestellt von: Beatrix Boldt Diplom Kauffrau Leitung Berufliche Weiterbildung

Mehr

Fördermöglichkeiten nach dem SGB II

Fördermöglichkeiten nach dem SGB II Fördermöglichkeiten nach dem SGB II Aufbau der Hilfen des SGB II Integration in Arbeit 16 I SGB II 16 II SGB II 16 III SGB II Eingliederungsvereinbarung - 15 SGB II Prinzip des Förderns und Fordern - 2

Mehr

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Leitlinien zur Stand: 07. August 2015 Investiven Förderung von Bau- und Ausstattungsmaßnahmen an Berufsbildungsstätten der

Mehr

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) setzte am 9. Oktober 2013 den ersten Schritt in Richtung neuer Förderperiode.

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Durch Information zur Investition - Ausrichtung der Zuschussförderung auf die Landestourismuskonzeption

Durch Information zur Investition - Ausrichtung der Zuschussförderung auf die Landestourismuskonzeption Durch Information zur Investition - Ausrichtung der Zuschussförderung auf die Landestourismuskonzeption Investitionsoffensive Thüringen, 15. Juni 2011 Produkte/Struktur des Zuschussbereichs Gemeinschaftsaufgabe

Mehr

Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung

Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung Wenn nicht jetzt - Wann dann? Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung 12.März 2014 / 16:00 bis 19:00 Uhr BiZ der AA Bernburg, Kalistr. 11 Fragen zum Programm? #$%&'()*'+,,)-./ #+0*.1 234 56 7.,.1)*.8/

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK)

Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK) angebote für arbeitsuchende Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK) Qualifizierung Berufliche Fortbildung im Modulsystem.

Mehr

Bildungszielplanung 2015

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Oberhausen und Jobcenter Oberhausen Stand: November 2014 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. sozial/pflegerisch b. gewerblich/ technisch c. individuelle

Mehr

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Projektpartner: Ergebnisse einer Befragung erwerbsfähiger Spanier/innen zur Informationslage zum Leben und Arbeiten in Deutschland im Frühjahr 2014 in Córdoba,

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Inhaltsverzeichnis Anmeldung an weiterführende Schulen... 3 Bildungsgänge nach der Klasse 10 des

Mehr

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege Berufsbildende Schulen II Regionales Kompetenzzentrum des Landkreises Osterode am Harz BBS II Osterode Ihr Partner für berufliche Bildung Berufe mit Zukunft Fachbereich Pflege Fachschule Heilerziehungspflege

Mehr

Schulleiter und Geschäftsführer am

Schulleiter und Geschäftsführer am Vision Wir sind DAS Kompetenzzentrum der Region und ermöglichen Qualifikationen für die Lebens- und Arbeitswelt: richtungsweisend bildungsoffensiv zielorientiert Mission Wir gestalten Unterricht und vermitteln

Mehr

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe!

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Warum will ich den Beruf erlernen? 2 Warum will ich in dieser Branche lernen? Umgang mit Menschen Trinkgeld Gestaltungsmöglichkeit im Beruf

Mehr

Brachliegende Potentiale Berufliche Bildung für junge Migranten und Migrantinnen verbessern

Brachliegende Potentiale Berufliche Bildung für junge Migranten und Migrantinnen verbessern Brachliegende Potentiale Berufliche Bildung für junge Migranten und Migrantinnen verbessern Tagung am 11. und 12. April 2013 Verbesserung der Ausbildungssituation und beruflichen Chancen von (Hamburger)

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

BiG - Bildungszentrum in Greifswald. Herzlich willkommen in Greifswald!

BiG - Bildungszentrum in Greifswald. Herzlich willkommen in Greifswald! BiG - Bildungszentrum in Greifswald Rathaus Caspar David Friedrich Wendelstein 7-X Herzlich willkommen in Greifswald! Bilder: UW/de.wikipedia.org; Google Maps; User:Axt/de.wikipedia.org; Mark-ukg/de.wikipedia.org;

Mehr

Meisterkurse an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg. 1. An wie vielen öffentlichen beruflichen Schulen in Baden-Württemberg gibt es

Meisterkurse an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg. 1. An wie vielen öffentlichen beruflichen Schulen in Baden-Württemberg gibt es Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3875 26. 07. 2013 Kleine Anfrage des Abg. Alfred Winkler SPD und Antwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Meisterkurse an beruflichen

Mehr

Förderung und Finanzierung der gewerblichen Wirtschaft Förderchancen 2011 für Unternehmen

Förderung und Finanzierung der gewerblichen Wirtschaft Förderchancen 2011 für Unternehmen Platz für Foto Förderung und Finanzierung der gewerblichen Wirtschaft Förderchancen 2011 für Unternehmen Klaus Seidel, Ribbeck, 28.03.2011 Agenda Seite 2 ILB-Förderpalette ILB-Förderpalette Zuschüsse Darlehen

Mehr

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1 IG Arbeit Luzern 16.09.2009 1 InteressenGemeinschaft (IG) Arbeit Gründung 1984 als Verein mit Sitz in Luzern 2008 Bezug der neuen Räumlichkeiten an der Unterlachenstrasse 9 Rund 55 Stellen Fachpersonal

Mehr

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu folgenden Abschlüssen bzw. Möglichkeiten zur Überbrückung und Neu-Orientierung: A.) Hauptschulabschluss

Mehr

FÖRDERMITTELÜBERSICHT

FÖRDERMITTELÜBERSICHT www.gruender-unternehmer-zentrum.de FÖRDERMITTELÜBERSICHT für Gründer und Unternehmer Inhaber Dipl.-Betriebswirt (FH) Axel Karluss anerkannter Berater bei KfW und BAFA Standorte Chemnitz Straße der Nationen

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg

Unternehmensförderung in Brandenburg Platz für Foto Unternehmensförderung in Brandenburg Cash & Coffee Carsta Matthes, Potsdam, 21. November 2013 Agenda ILB Profil und Zahlen Förderung von Unternehmen - Überblick Zuschussprogramme GRW-G Förderung

Mehr

Unternehmen Weiterbildungsinstitute Hochschulen

Unternehmen Weiterbildungsinstitute Hochschulen MEDIA CONSULTA Deutschland GmbH (2011) Sofia, Bulgarien PR-Krisenmanagement Werkstatt Warburg, Warburg (2010) Behinderte Beschäftigte am Empfang Ariadne an der Spree GmbH, Berlin (2010) Auswirkungen des

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

Anlaufstellen und Angebote für Existenzgründer in Konstanz

Anlaufstellen und Angebote für Existenzgründer in Konstanz Anlaufstellen und Angebote für Existenzgründer in Konstanz Gründernetzwerk Konstanz Geschäftsstelle Technologiezentrum Konstanz e.v. Blarerstr. 56 78462 Konstanz Organisation A-Z Agentur für Arbeit Ansprechpartner

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Wie finden Sie die richtige Weiterbildung und welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Wie finden Sie die richtige Weiterbildung und welche Fördermöglichkeiten gibt es? Förderung Berufsbegleitender Weiterbildung Wie finden Sie die richtige Weiterbildung und welche Fördermöglichkeiten gibt es? Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v. vorgestellt von

Mehr

einernsthaftesvermittlungshindernisdarstellen.nachderoffiziellenarbeitslosenstatistikhatten2010nahezu542000arbeitslosevermittlungsrelevante

einernsthaftesvermittlungshindernisdarstellen.nachderoffiziellenarbeitslosenstatistikhatten2010nahezu542000arbeitslosevermittlungsrelevante Deutscher Bundestag Drucksache 17/9860 17. Wahlperiode 04. 06. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Maria Klein-Schmeink, Brigitte Pothmer, Markus Kurth, weiterer Abgeordneter

Mehr