Wegweiser Ausbildung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wegweiser Ausbildung"

Transkript

1 Wegweiser Ausbildung für den Bezirk Berlin-Lichtenberg 2006/2007 Foto: Michael Brunner Arbeitsgemeinschaft des Bezirks Lichtenberg Integration junger Menschen in das Berufs- und Arbeitsleben 1

2 Beratungsmöglichkeiten zum Übergang Schule Arbeitswelt im Bezirk Lichtenberg Liebe LeserInnen, dieser Wegweiser informiert über Möglichkeiten und verschiedene Unterstützungsangebote auf dem Weg von der Schule zur Ausbildung bzw. in die Arbeitswelt und wendet sich an Schüler und Schülerinnen der letzen Klassenstufen. Liebe Schülerin, lieber Schüler, wenn du einen Ausbildungsplatz oder einen Arbeitsplatz suchst, ist es besonders wichtig, dass du rechtzeitig vor Beendigung der Schule bei der Arbeitsagentur Berlin-Ost (ehemals Arbeitsamt Ost) in der Gotlindestraße 93 (Terminvergabe im Service-Center Tel ) und/oder beim Jobcenter in der Magdalenenstraße 19 (Terminvergabe im Service- Center Tel ) vorsprichst. Im Berufsinformationszentrum (BIZ) in der Arbeitsagentur kannst du Material über alle möglichen Berufe einsehen und dich orientieren. Neben der Beratung und Vermittlung bei der Arbeitsagentur gibt es Beratungs- und Unterstützungsangebote unterschiedlichster Art in vielen Jugendfreizeiteinrichtungen und bei Projekten von freien Trägern. Im Bezirk Lichtenberg gibt es die beiden Beratungsstellen von network: starthilfe!, jeweils im Ortsteil Lichtenberg und im Ortsteil Hohenschönhausen. Hier kannst Du Dich über alles, was Dich zum Thema Arbeit und Ausbildung in deiner ganz persönlichen Situation beschäftigt, beraten lassen (Berufsorientierung, Finanzierung, Praktikum, Überbrückung, Jobs und vieles mehr) und bekommst, wenn nötig, auch praktische Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen, bei der (Internet-) Recherche usw. Die individuelle Beratung erfolgt nur nach vorheriger Terminvergabe. Ein Termin kann telefonisch oder persönlich vor Ort vereinbart werden. Zusätzlich können in Seminaren Tests und Vorstellungsgespräche geübt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über viele Themen selbstständig im Internet zu informieren. Wir haben deshalb eine Liste mit sinnvollen Webadressen zusammengestellt. Viel Erfolg bei der Ausbildungssuche wünschen euch Birgit Jahnke und Antje Linke und Antje Paech Juniorenfirma network: starthilfe! network: starthilfe! BBJ Corvus GmbH FVAJ e.v. FVAJ e.v. Dieser Wegweiser wurde im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Integration junger Menschen in das Berufs- und Arbeitsleben des Bezirks Lichtenberg erstellt. Unterstützt und finanziert wird die Herstellung des Wegweisers vom Wirtschaftsamt beim Bezirksamt Berlin-Lichtenberg. Ein herzliches Dankeschön. Herzlichen Dank auch an Virginia Nawarotzki, Praktikantin im BBJ Corvus Copy- und Büroservice, für die Unterstützung bei den Schreib- und Layoutarbeiten! Anregungen nehmen wir gerne unter den oben angegebenen -Adressen entgegen. 2

3 Übersicht / Begriffserklärungen Aktivierungshilfen AQJ Außerbetriebliche Ausbildung bbw Einjährige Berufsfachschule (OBF) Vollzeitschulische Berufsausbildung (OBF) betriebliche Ausbildung BIZ BQL BvB EQJ Freiwilliges Jahr HWK IHK Angebot im Vorfeld von Ausbildung. Qualifizierung und Beschäftigung für Jugendliche, die auf andere Weise nicht erreicht werden können. Ziel ist die Motivation und Eingliederung in das Berufsleben. Die Vergütung beträgt 192,00. Arbeit und Qualifizierung Jugendlicher. 1-jähriges Praktikum in Betrieben mit 2 Tagen theoretischer Qualifizierung pro Woche. Die Praktikumvergütung beträgt 192,00. Ausbildung in einer Übungswerkstatt oder Übungsfirma für diejenigen, die nicht in eine betriebliche Ausbildung vermittelt werden konnten. Voraussetzung dafür ist die Teilnahme an einer berufsvorbereitende Maßnahme, die von der Arbeitsagentur vermittelt wird. Du hast hier keinen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb, sondern mit dem Träger der Ausbildungsstätte. Die Ausbildungsvergütung beträgt momentan im ersten Jahr 282,00, im zweiten 296,10 und im dritten 310,90. Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh. Dieser Bildungsträger bietet MDQM I und MDQM II an (siehe unten). Für Schüler, die nach 10 Jahren Schulabschluss mindestens den erweiterten Hauptschulabschluss erreicht und das Ziel haben, einen höherwertigen Schulabschluss zu erreichen. Bestehend aus 10 Stunden Fachpraxis und 12 Stunden Fachtheorie in unterschiedlichen Berufsfeldern. Die schulische Ausbildung in Vollzeitform an einer Berufsfachschule führt nach zwei- bis dreieinhalbjähriger Dauer zu einer abschließenden Kammerprüfung in einem Berufsfeld. Berufsausbildung im dualen System (Betrieb und Berufsschule). Die Vergütung ist unterschiedlich, je nach Ausbildungsberuf. Berufsinformationszentrum bei der Arbeitsagentur. Informationen über Berufsbilder, Möglichkeiten über betriebliche und schulische Ausbildung, Material zur beruflichen Orientierung. Berufqualifizierender Lehrgang im 11. Schuljahr. Berufsvorbereitung in unterschiedlichen Berufsfeldern in einem freiwillig besuchten Lehrgang bestehend aus Fachpraxis, Fachtheorie und Allgemeinbildung. Es kann der Hauptschulabschluss nachgeholt oder ein bestehender verbessert werden. Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme mit verschiedenen Bausteinen in maximal drei Berufsfeldern nach Erfüllung der 10- jährigen allgemeinen Schulpflicht für Jugendliche unter 25 Jahren. Der Hauptschulabschluss kann nachgeholt werden. Die Vergütung beträgt 192,00. Einstiegsqualifizierung Jugendlicher. Praktika mit einer Dauer von sechs bis zwölf Monaten in einem Betrieb. Das Praktikum kann mit bis zu sechs Monaten auf eine sich anschließende Ausbildung anerkannt werden. Die Praktikumvergütung beträgt 192,00. Freiwilliges Jahr im sozialen, ökologischen, kulturellen oder sportlichen Bereich für junge Leute zwischen 16 und 27 Jahren. Die Helfer/innen verpflichten sich für mindestens sechs Monate, längstens für ein Jahr. Das Freiwillige Jahr ist als soziales / ökologisches / kulturelles / sportliches Bildungsjahr gedacht. Durch eigenes Handeln sollen persönliche Erfahrungen in diesen Bereichen gesammelt und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl gestärkt werden. Es gibt freie Unterkunft, Verpflegung, ggf. Arbeitskleidung und ein Taschengeld. Alle Sozialversicherungen werden vom Träger finanziert. Handwerkskammer Industrie- und Handelskammer 3

4 Jugendhilfe KURS MDQM MDQM I MDQM II OSZ Verbundsausbildung Zeitarbeitsfirmen Jugendhilfe nach 13.2 Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII). Soweit die Ausbildung junger Menschen mit sozialen Benachteiligungen oder individuellen Beeinträchtigungen nicht durch Maßnahmen und Programme anderer Träger und Organisationen sichergestellt wird, können geeignete sozialpädagogisch begleitete Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen angeboten werden, die den Fähigkeiten und dem Entwicklungsstand dieser jungen Menschen Rechnung tragen. Ausbildungs- und Weiterbildungsdatenbank, alle schulischen Ausbildungsmöglichkeiten inklusive Adressen, auf der Homepage der Arbeitsgentur. Steht für Modulare-Duale-Qualifizierungs-Maßnahme. Dies ist eine neue Form der Berufsvorbereitung und der schulischen Ausbildung. Es gibt es zwei Stufen: Die Berufsvorbereitung (MDQM I) und die schulisch-berufliche Ausbildung (MDQM II). Die Ausbildung wird derzeit in 20 anerkannten, ausgewählten kaufmännischen, gewerblichtechnischen Berufen und Dienstleistungsberufen angeboten. MDQM findet an zwei Lernorten statt. Fachtheoretische Kenntnisse werden in den Oberstufenzentren (OSZ) vermittelt, der fachpraktische Anteil findet in der bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh oder einem Kooperationspartner statt. Ab dem 11. Schulbesuchsjahr. MDQM I führt bei entsprechenden Leistungen zu einem Hauptschulabschluss oder erweitertem Hauptschulabschluss. Eine erfolgreiche Teilnahme verhilft zu größeren Chancen auf dem Ausbildungmarkt und ermöglicht eine Teilnahme an der MDQM II. MDQM I umfasst 30 Wochenstunden mit je 15 Unterrichtsstunden Fachtheorie und 15 Stunden Fachpraxis. Es kann Schülerbafög beantragt werden. MDQM II ist je nach Ausbildungsberuf eine 2, 3 oder 3,5 jährige schulische Ausbildung, die auf eine externe Prüfung vor den zuständigen Stellen vorbereitet. Bei entsprechenden Leistungen ist damit der Realschulabschluss verbunden. Die MDQM II umfasst insgesamt 40 Wochenstunden mit je 20 Unterrichtsstunden Fachtheorie in der Berufsschule und 20 Stunden Fachpraktikum in der bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh oder bei einem Kooperationspartner. Es kann Schülerbafög beantragt werden. Oberstufenzentrum: Berufsbildende Schule in der der fachtheoretische Unterricht von betrieblichen Ausbildungen, berufsvorbereitenden Maßnahmen und die Ausbildung im Rahmen von ein- bzw. mehrjährigen Berufsfachschulen etc. stattfindet. Ausbildung in Betrieben in Zusammenarbeit mit Bildungsträgern. Firmen, die dich einstellen und deine Arbeitskraft an andere Firmen verleihen. 4

5 Angebote für Jugendliche ohne Schulabschluss Berufsvorbereitung Praktikum Praktikum in Betrieben AQJ EQJ Suche durch direkte Nachfrage in Betrieben, siehe Internetadressen: Praktikumbörsen Maßnahmen Aktivierungshilfen MDQM I Freiwilliges Jahr BvB BQL Vermittlung über das Jugendamt oder über das Jobcenter. Anmeldung über die zuletzt besuchte Schule oder Selbstmeldung bei der bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh (siehe Adressverzeichnis), Anmeldefristen müssen bis Ende März telefonisch beim bbw erfragt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich dafür zu bewerben, siehe Internetadressen und Literaturverzeichnis. Anmeldung erfolgt mit Anmelde- und Leitbogen über die allgemeinbildenden Schulen. Ausbildung Die Arbeitsagentur bietet geförderte (außerbetriebliche) Ausbildungen nach ausführlicher Beratung (Einzelfallentscheidung) an. Für Jugendliche mit gesundheitlichen Einschränkungen, einer körperlichen oder geistigen Behinderung oder einer Lernbehinderung bietet der Bereich für Rehabilitation der Arbeitsagentur spezielle Ausbildungen an. Hierzu ist eine ausführliche Beratung bei der Arbeitsagentur erforderlich. Das Jugendamt kann nach ausführlicher Beratung (Einzelfallentscheidung) besonders geförderte Ausbildungen anbieten (Jugendberufshilfe). Arbeiten / Jobben Betriebe Arbeitsvermittlung Zeitarbeitsfirmen Suche über Arbeitsmarkt in Zeitungen, im Branchenbuch sowie im Internet der Arbeitsagentur, der Jobcenter siehe Internetadressen 5

6 Angebote für Jugendliche mit Hauptschulabschluss Praktikum Berufsvorbereitung Praktikum in Betrieben AQJ EQJ Suche durch direkte Nachfrage in Betrieben, siehe Internetadressen: Praktikumbörsen Maßnahmen Aktivierungshilfen MDQM I Freiwilliges Jahr BvB BQL Vermittlung über das Jugendamt oder über das Jobcenter. Anmeldung über die zuletzt besuchte Schule oder Selbstmeldung bei der bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh (siehe Adressverzeichnis), Anmeldefristen müssen bis Ende März tetefonisch beim bbw erfragt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich dafür zu bewerben, siehe Internetadressen und Literaturverzeichnis. Anmeldung erfolgt mit Anmelde- und Leitbogen über die allgemeinbildenden Schulen. Betriebliche Ausbildung Schulische Ausbildung an staatlichen Berufsfachschulen und Oberstufenzentren Schulische Ausbildung an privaten Berufsschulen MDQM II Ausbildung 1. Arbeitsagentur: siehe Adressverzeichnis und Internetadressen 2. freie Suche bei Betrieben: Stellenanzeigen in Zeitungen und im Internet 3. IHK (Industrie- und Handelskammer) und HWK (Handwerkskammer): siehe Adressen und Internetadressen Selbstmelder bei den ausbildenden Schulen, siehe Internetadressen: KURS; Informationen gibt es auch im BIZ Selbstmelder bei den ausbildenden Schulen, siehe Internetadressen: KURS; Informationen gibt es auch im BIZ Selbstmeldung, zentrale Bewerbungsstelle bei der bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh (siehe Adressverzeichnis), Anmeldefristen müssen tetefonisch bis Ende März beim bbw erfragt werden. Verbundausbildung. Die Arbeitsagentur bietet geförderte (außerbetriebliche) Ausbildungen nach ausführlicher Beratung (Einzelfallentscheidung) an. Für Jugendliche mit gesundheitlichen Einschränkungen, einer körperlichen oder geistigen Behinderung oder einer Lernbehinderung bietet der Bereich für Rehabilitation der Arbeitsagentur spezielle Ausbildungen an. Hierzu ist eine ausführliche Beratung bei der Arbeitsagentur erforderlich. Das Jugendamt kann nach ausführlicher Beratung (Einzelfallentscheidung) besonders geförderte Ausbildungen anbieten (Jugendberufshilfe). Arbeiten / Jobben Betriebe Arbeitsvermittlung Zeitarbeitsfirmen Suche über Arbeitsmarkt in Zeitungen, im Branchenbuch sowie im Internet der Arbeitsagentur, der Jobcenter siehe Internetadressen 6

7 Angebote für Jugendliche mit Erweitertem Hauptschulabschluss oder Mittlerem Schulabschluss Berufsvorbereitung Praktikum Praktikum in Betrieben AQJ EQJ Suche durch direkte Nachfrage in Betrieben, siehe Internetadressen: Praktikumbörsen Maßnahmen Einjährige Berufsfachschule (OBF) Freiwilliges Jahr BvB BQL Anmeldung erfolgt mit Anmelde- und Leitbogen über die allgemeinbildenden Schulen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich dafür zu bewerben, siehe Internetadressen und Literaturverzeichnis Anmeldung erfolgt mit Anmelde- und Leitbogen über die allgemeinbildenden Schulen. Ausbildung Betriebliche Ausbildung Schulische Ausbildung an staatlichen Berufsfachschulen und Oberstufenzentren Schulische Ausbildung an privaten Berufsfachschulen MDQM II Verbundausbildung 1. Arbeitsagentur: siehe Adressverzeichnis und Internetadressen 2. Suche bei Betrieben: Stellenanzeigen in Zeitungen und im Internet 3. IHK (Industrie- und Handelskammer) und HWK (Handwerkskammer): siehe Adressen und Internetadressen Selbstmelder bei den ausbildenden Schulen, siehe Internetadressen: KURS; Informationen gibt es auch im BIZ Selbstmelder bei den ausbildenden Schulen, siehe Internetadressen: KURS; Informationen gibt es auch im BIZ Selbstmeldung, zentrale Bewerbungsstelle bei der bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh (siehe Adressverzeichnis), Anmeldefristen müssen telefonisch bis Ende März beim bbw erfragt werden.. Arbeit / Jobben Betriebe Arbeitsvermittlung Zeitarbeitsfirmen Suche über Arbeitsmarkt in Zeitungen, im Branchenbuch sowie im Internet der Arbeitsagentur, der Jobcenter siehe Internetadressen 7

8 Tipps für Jugendliche mit Abitur Studium oder Ausbildung? Abiturienten müssen entscheiden, ob sie nach der Schule studieren, eine betriebliche Ausbildung anstreben oder erst eine Ausbildung machen und dann studieren wollen: Vorteile Für wissenschaftliche Karriere unentbehrlich Theorieorientiert Eigenverantwortliches Arbeiten möglich Hoher gesellschaftlicher Status Gute Karriereaussichten Studentenleben genießen Nachteile Lange Ausbildungszeit Numerus Clausus beachten Disziplin und Eigeninitiative erforderlich Wenig Praxiserfahrung Finanzierung absichern Studium Ausbildung Erst Ausbildung und dann Studium Sofort eigener Verdienst Verknüpfung von Gute Aussichten auf einen Praxis und Theo- Ausbildungsplatz rie (viele Unternehmen erwarten Sinnvolle Nut- inzwischen ein zung von Warte- Abitur von ihren Azubis) semestern bei Klar strukturierte Aufgaben hohem Numerus und Anleitung Clausus praxisorientiert Begrenzte Karrierechancen Berufsalltag von Anfang an Wenig Eigenverantwortung Sehr langer Ausbildungsweg Ausbildung und Studium Betriebliche Ausbildung Schulische Ausbildung an staatlichen Berufsfachschulen und Oberstufenzentren Schulische Ausbildung an privaten Berufsfachschulen Fachhochschulen Hochschulen Universitäten Berufsakademie Siehe Tipps für Jugendliche mit Mittlerem Abschluss Bewerbung bei den ausbildenden Schulen, siehe Internetadressen: KURS; Informationen gibt es auch im BIZ Bewerbung bei den ausbildenden Schulen, siehe Internetadressen: KURS; Informationen gibt es auch im BIZ Bewerbung an den Hochschuleinrichtungen (Bewerbungstermine beachten), Infos im Internet unter - viele Informationen zum Beispiel zum Numerus Clausus, Bafög usw., ermöglicht Verlinkung bis in die Studiengänge der einzelnen Hochschuleinrichtungen, Empfehlung: Studienberatung der Hochschuleinrichtungen nutzen Bedeutet betriebliche Ausbildung und Studium gleichzeitig; ist sehr anspruchsvoll, Infos im Internet unter 8

9 Struktur von Arbeitsagentur und Jobcenter im Bezirk Lichtenberg für Jugendliche Arbeitsagentur Berlin Mitte Geschäftstelle Lichtenberg JobCenter Berlin- Lichtenberg BIZ Wo: Janusz- Korczak-Str. 32 (H dorf) Vermittlung U-25-Team Wo: Gotlindestr. 93 Haus 1 Terminvergabe im Service-Center Tel Wo: Gotlindestr. 93 Haus 1 Terminvergabe im Service-Center Tel Reha Berufsberatung U-25-Team Wo: Gotlindestr. 93 Haus 1 Terminvergabe im Service-Center Tel Wo: Magdalenenstr. 19 Terminvergabe im Service-Center Tel Für wen: Alle Jugendlichen mit Informationsbedarf zu Berufen Für wen: Für ausbildungs- und arbeitsuchende Jugendliche mit und ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld bis zum 25. Geburtstag, die die Schule verlassen haben und nicht in einer Bedarfsgemeinschaft (allein oder in der Familie) nach SGB II leben und ihren Wohnsitz in Lichtenberg haben Für wen: Für alle ausbildungsund arbeitsuchenden und arbeitsfähigen Menschen mit körperlicher, seelischer oder geistiger Behinderung mit Wohnsitz in Lichtenberg (ärztliches oder psych. Gutachten stellt fest, ob körperl., geistige oder seel. Behinderung im Sinne von Reha-Bedürftigkeit vorliegt) Für wen: Alle Schüler in Lichtenberger Schulen (außer Jugendliche, die selbst ALG II beziehen, oder in einer Bedarfsgemeinschaft nach SGB II leben) Für wen: Für alle arbeits- und ausbildungssuchenden Jugendlichen bis zum 25. Geburtstag, die selbst ALG II beziehen, oder in einer Bedarfsgemeinschaft nach SGB II leben und in Lichtenberg wohnen 9

10 network: starthilfe!, Beratungsstelle Ortsteil Lichtenberg Ortsteil Hohenschönhausen Jugendamt Lichtenberg / Sozialpädagogischer Dienst Weitere Beratungsstellen Erich-Kurz-Str. 5, Berlin Ahrenshooper Str. 7, Berlin Große-Leege-Straße 103, Berlin (Ortsteil Hohenschönhausen) Tel.: 030 / , Fax: 030 / , Tel.: 030 / , Fax: 030 / , Tel.:030 / , Sekretariat Sonstige Adressen bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbh Geneststraße 5-6, Berlin Tel.: 030 / MediaWORXXX, Netzwerk für arbeitssuchende Jugendliche Erich-Kurz-Straße 5, Berlin Tel.: 030 / Jugreiz Jugend realisiert eigene Ziele Spittastr. 40, Berlin Tel.: 030 / Bibliotheken (kostengünstige Internetrecherche) Anna-Seghers-Bibliothek im Linden Center (Bezirkszentralbibliothek) Prerower Platz 2, Berlin Tel.: 030 / Anton-Saefkow-Bibliothek Anton-Saefkow-Platz 14 Tel.: 030 / Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek Frankfurter Allee 149 Tel.: 030 / Bodo-Uhse-Bibliothek Erich-Kurz-Straße 9 Tel.: 030 / In vielen Jugendfreizeiteinrichtungen im Bezirk gibt es Möglichkeiten der Internetrecherche. 10

11 Internetadressen (Auswahl) Kostenlos im Internet nach Ausbildungsplätzen recherchieren könnt ihr in kommunalen Bibliotheken, in zahlreichen Jugendfreizeiteinrichtungen und bei mediaworxxx (siehe Adressverzeichnis). Arbeitsagentur Achtung: Etwas komplizierte Suchmaske. Hier kannst du Ausbildungsplätze suchen und ein Stellengesuch aufgeben. Auf der Homepage der Arbeitsagentur den Button Arbeits- und Ausbildungssuchende, dann Stellenangebote suchen anklicken. Auf der Homepage der Arbeitsagentur den Button BERUFEnet anklicken. Hier kannst du dich über alle Berufsbilder informieren. Auf der Homepage der Arbeitsagentur den Button KURS anklicken. Hier kannst du dich über alle schulischen Berufsausbildungen informieren. Informationsseite zur Studien- und Berufswahl Hier kannst du dich über Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen informieren. Förderverein für arbeitslose Jugendliche Tipps zur Praktikum- und Ausbildungssuche Ausbildungsatlas Lichtenberg Verzeichnis von ausbildenden Betrieben in Lichtenberg IHK (Industrie- und Handelskammer) Ausbildungsatlas und Lehrstellenbörse: und Weiterbildung/Ausbildungsatlas HWK (Handwerkskammer) Hier gibt es eine Lehrstellenbörse und du gelangst auf die Homepages der einzelnen Handwerksinnungen. Oberstufenzentren Hier findest du alle Oberstufenzentren in Berlin. Praktikumbörsen Jobbörsen für unter 18-jährige Link zur Berufswahl und Orientierung Link zur Unterstützung für Mädchen in frauenuntypischen Berufen CHANCENREICH Link: Weiterbildungsdatenbank Freiwilliges Soziales / Kulturelles Jahr Europäischer Freiwilligendienst Girl s Day 11

12

13 Finanzierung des Lebensunterhalts während der Berufsvorbereitenden Maßnahme oder Ausbildung BAB Bafög Alg II Erstattung von Bewerbungskosten Kindergeld Berufsausbildungsbeihilfe; Auszubildende in betrieblicher oder außerbetrieblicher Ausbildung und Teilnehmer/innen einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme können von der Arbeitsagentur finanzielle Unterstützung bekommen. Den Antrag bekommt ihr bei der Arbeitsagentur. Bundesausbildungsförderungsgesetz; es gibt Schülerbafög und Studentenbafög. Den Antrag für Schülerbafög erhaltet ihr beim Bezirksamt Lichtenberg, Alfred-Kowalke-Str. 24 (Tel.: bzw bzw. 8623). Die Höhe des Bafögs hängt vom eigenen Einkommen und vom Einkommen der Eltern bzw. des Ehegatten ab. Studentenbafög: Amt für Ausbildungsförderung (BAFöG-Amt) Behrenstr , Berlin (Tel.: ) Arbeitslosengeld II; leistungsberechtigt sind Personen ab 15 Jahren, die erwerbsfähig und bedürftig sind oder in einer Bedarfsgemeinschaft leben. Bitte informiert euch hierüber direkt im Jobcenter. Bei der Arbeitsagentur kann ein Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten gestellt werden. Pro Bewerbung werden pauschal 5,00 erstattet, wenn eine Kopie der Bewerbung und des Zu- bzw. Absageschreibens eingereicht wird. Achtung: Der Antrag muss gestellt werden, bevor die Bewerbungen rausgeschickt werden. Ein Antrag kann bei der Berufsberatung oder der Arbeitsvermittlung der Arbeitsagentur gestellt werden. Kindergeld erhalten deine Eltern, wenn du: - zwischen Schule und Ausbildung / Studium stehst, - noch keine Lehrstelle gefunden hast und ausbildungssuchend bei der Arbeitsagentur oder beim Jobcenter gemeldet bist, - noch keine Arbeit gefunden hast und arbeitssuchend bei der Arbeitsagentur gemeldet bist bis zum 21. Lebensjahr, - während deiner Ausbildung auch weiterhin für dich, bis spätestens zum 27. Lebensjahr, wenn deine Ausbildungsvergütung ein Jahresgehalt von 7680,00 im Jahr 2006 nicht übersteigt. Kindergeld kann bei der Familienkasse der Arbeitsagentur beantragt werden. Du musst die Familienkasse rechtzeitig über alle Änderungen informieren. 13

14 Weitere Veranstaltungen zur Berufsorientierung März BIZ Friedrichstr. 39 (Tel: ) 9.3. Überbrückungsmöglichkeiten im In- und Ausland Gesundheitsberufe Akademie der Gesundheitsberufe- 1. u Veranstaltung Wehrdienstberater BIZ Janosz-Korczak-Str. 32 (Tel: ) Steuerfachangestellter Steuerberater Kammer führt die Veranstaltung durch Genauer Termin wird noch vereinbart April BIZ Friedrichstr Girl`s Day ev. Fotoausstellung Frauen in untypischen Berufen BIZ Janosz-Korczak-Str. 32 Bewerbungstraining T Infowoche Abiberater Mai >5.5. Europatag Avantimesse a.h.< BIZ Friedrichstr Veranstaltung Wehrdienstberater Berufe rund um den Sport BIZ Janosz-Korczak-Str. 32 Neue Berufe Änderungsschneider, Servicefahrer, Fachkraft für Express- und Postdienstleistungen Juni BIZ Friedrichstr. 39 Berufe mit Biss Bäcker/Konditor, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fleischer Jour fix> immer Donnerstag 14

15 Juli/August BIZ Friedrichstr Monatshälfte Sport/ausländische Arbeitgeber Veranstaltung Wehrdienstberater September GSG-Hof Wolfener Str (Tor 2, Aufgang U) Berlin WirtschaftsPartnerTag Berlin eastside BIZ Friedrichstr. 39 Ende September Leckere Jobs bei hohem Schmelzfaktor -wie entsteht ein Eis am Stiel?- -ein Produkt entstehtz.b.werbung, Lebensmitteltechniker, Verfahrensingenieur, Groß- und Außenhadel, Bäcker/Konditor, Ernährungs- und Hauswirtschafter Einbindung Abi u. Ü25 Oktober BIZ Friedrichstr Veranstaltung Wehrdienstberater Infotage der Abi-Berater Collegday BIZ Janosz-Korczak-Str. 32 Umwelttechnische Ausbildungsberufe - Technischer Assistent für regenerative Energietechnik - Schornsteinfeger - Fachkraft für Wasserversorgungstechnik November BIZ Friedrichstr. 39 Mitte November Perfektes Styling z.b. Friseur, Kosmetiker, Verkauf/Bekleidung Veranstaltung Wehrdienstberater Dezember BIZ Friedrichstr. 39 Oberstufenzentren stellen sich vor (z.b. jour fix jeweils Do.) 15

16 Literatur Beruf aktuell Berufsberatung der Arbeitsagentur, BIZ Kostenlos Für mich und andere Broschüren zum Freiwilligen Jahr, Herausgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) BMFSFJ, Broschürenstelle Berlin Tel.: Fax: Kostenlos Berufswahl-Ordner Mach s Richtig Berufliche Bildung in Berlin Ausbildung und Beruf, Bundesministerium für Bildung und Forschung Berufsberatung der Arbeitsagentur, BIZ Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport Beuthstr. 6-8, Berlin Tel.: 030/90267 und liegt in den Schulen aus Bundesministerium für Bildung und Forschung Referat Öffentlichkeitsarbeit Hannoversche Str , Berlin Tel.: Fax: Internet: Kostenlos Kostenlos Kostenlos 16

Vorwort. Liebe LeserInnen,

Vorwort. Liebe LeserInnen, Vorwort Liebe LeserInnen, dieser Wegweiser informiert über Möglichkeiten und verschiedene Unterstützungsangebote auf dem Weg von der Schule zur Ausbildung bzw. in die Arbeitswelt und wendet sich an Schüler

Mehr

Bildungswegübersichten. Schulpflicht

Bildungswegübersichten. Schulpflicht Bildungswegübersichten Für Jugendliche mit Schulpflicht Gliederung 1. Ohne Schulabschluss 2. Mit Hauptschulabschluss 3. Mit Realschulabschluss 4B 4.Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen 5.Einstiegsqualifizerungsjahr

Mehr

> Fit for Job. Angebote für junge Leute unter 25

> Fit for Job. Angebote für junge Leute unter 25 > Fit for Job Angebote für junge Leute unter 25 Herausgeber Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg Marketing und Strategische PR Stand: September 2004 www.arbeitsagentur.de > Starten Sie jetzt durch Sie sind

Mehr

Übergang Schule-Beruf Der Beitrag der BA Reha-Berater. Frau Sellner Mai 2013

Übergang Schule-Beruf Der Beitrag der BA Reha-Berater. Frau Sellner Mai 2013 Übergang Schule-Beruf Der Beitrag der BA Reha-Berater Frau Sellner Mai 2013 BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen Logo für die Besonderen Dienststellen

Mehr

Angebote der Agentur für Arbeit

Angebote der Agentur für Arbeit Angebote der Agentur für Arbeit - Hilfen im Prozess der Berufswahl - Berufsberatung/Agentur für Arbeit Hamburg - Januar 2006 1 Überblick Das neue Kundenzentrum der Agentur für Arbeit Kundengruppe U25 Team,

Mehr

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu folgenden Abschlüssen bzw. Möglichkeiten zur Überbrückung und Neu-Orientierung: A.) Hauptschulabschluss

Mehr

Glossar Erklärung von wichtigen Wörtern (Blatt 1 von 8)

Glossar Erklärung von wichtigen Wörtern (Blatt 1 von 8) Glossar Erklärung von wichtigen Wörtern (Blatt 1 von 8) Abgangszeugnis Ein Abgangszeugnis ist eine staatliche Urkunde. Schüler erhalten ein Abgangszeugnis, wenn sie die Oberschule, das Gymnasium oder die

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Wo geht s lang? Ausbildungsplatz? weiter auf die Schule? Schulabschluss verbessern? Arbeiten gehen?

Wo geht s lang? Ausbildungsplatz? weiter auf die Schule? Schulabschluss verbessern? Arbeiten gehen? Wo geht s lang? splatz? weiter auf die Schule? Schulabschluss verbessern? Arbeiten gehen? Einführung Berufliche Orientierung in der Schule Beratungs- und Unterstützungsangebote in Offenbach Das Schul-

Mehr

Inhalte. Informationen für Lehrer. Informationen für Schüler. Brückenangebote im Überblick. Brückenangebote im Detail

Inhalte. Informationen für Lehrer. Informationen für Schüler. Brückenangebote im Überblick. Brückenangebote im Detail Brückenangebote für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz Inhalte en für Lehrer en für Schüler Brückenangebote im Überblick Brückenangebote im Detail Methodische Umsetzungsmöglichkeiten Brückenangebote für

Mehr

ZUKUNFTSBAU 2006. Zukunftsbau GmbH

ZUKUNFTSBAU 2006. Zukunftsbau GmbH Zukunftsbau GmbH Der Firmenverbund - Zukunft Bauen Zukunft Bauen e.v. Zukunftsbau GmbH Casablanca GmbH List GmbH ganzheitliche und nachhaltige Integration beruflich und sozial ausgegrenzter Zielgruppen

Mehr

Herzlich Willkommen. zum heutigen Elternabend. Berufsberaterin Sonja Weigl. Seite 1

Herzlich Willkommen. zum heutigen Elternabend. Berufsberaterin Sonja Weigl. Seite 1 Herzlich Willkommen zum heutigen Elternabend Berufsberaterin Sonja Weigl Seite 1 http://www.youtube.com/watch?v=az7ljfnisas 2011, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Überblick Top 1 Rolle der Eltern bei der

Mehr

Wege nach der Fachhochschulreife

Wege nach der Fachhochschulreife Was mach ich nur nach dem Abitur??? Herzlich Willkommen Zur Infoveranstaltung Wege nach der Fachhochschulreife Vortrag am KBBZ Neunkirchen Vera Ackermann, Beraterin für akademische Berufe Vera Ackermann,

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Schule beendet und keine. Ausbildungsstelle? Hier erfährst du, wie es. weitergehen kann. Home. Maßnahmen der Berufsschulen. Maßnahmen Jobcenter

Schule beendet und keine. Ausbildungsstelle? Hier erfährst du, wie es. weitergehen kann. Home. Maßnahmen der Berufsschulen. Maßnahmen Jobcenter Schule beendet und keine Ausbildungsstelle? Hier erfährst du, wie es weitergehen kann Bist Du oder sind Deine Eltern Empfänger von Grundsicherung (Hartz IV)? ja nein Hast Du die Berufsschulpflicht erfüllt?

Mehr

Wege mit dem Hauptschulabschluss:

Wege mit dem Hauptschulabschluss: Wege mit dem Hauptschulabschluss: Mit dem Abgangszeugnis der 9. Klasse (ohne Abschluss): - kann man eine betriebliche Berufsausbildung beginnen, vorausgesetzt, man findet einen Ausbildungsbetrieb was bei

Mehr

Von der Schule ins Berufsleben

Von der Schule ins Berufsleben 01.12.2010 30.09.2013 Regionales Übergangsmanagement im Kreis Steinburg Ergänzung zum Abschlussbericht Von der Schule ins Berufsleben Bildungs- und Qualifizierungswege im Kreis Steinburg Inhalt Einleitung...

Mehr

Staatliche Gemeinschaftsschule Jenaplanschule Weimar

Staatliche Gemeinschaftsschule Jenaplanschule Weimar Elternabend Berufsberatung Susanne Krämer Staatliche Gemeinschaftsschule Jenaplanschule Weimar Jahrgänge 7 / 8 / 9 Überblick 1. Wege nach dem Hauptschulabschluss / Realschulabschluss 2. Berufsfahrplan

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 2. Halbjahr 2015 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

Regionales Übergangsmanagement (RÜM) im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Regionales Übergangsmanagement (RÜM) im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Regionales Übergangsmanagement (RÜM) im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Möglichkeiten der Berufswegplanung 27.02.2010 1 Verbesserung der Zusammenarbeit aller Akteure am Übergang Schule-Beruf durch Information

Mehr

Teilzeitausbildung und -umschulung in Freiburg

Teilzeitausbildung und -umschulung in Freiburg Teilzeitausbildung und -umschulung in Freiburg Ein Leitfaden für Interessierte Sie möchten einen Beruf erlernen oder sich beruflich umorientieren, können aber keine Berufsausbildung in Vollzeit absolvieren?

Mehr

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str. 20 90762 Fürth Tel. 0911 2024 480 Merkblatt: 1.09 Stand: Oktober 2015 Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Allgemeine Orientierung Bundesagentur für Arbeit

Mehr

Das Ende der Schulzeit naht- und dann?

Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Eine gute Ausbildung ist wichtig für die Zukunft ihres Kindes. Deswegen ist es wichtig, dass sie sich rechtzeitig über Möglichkeiten informieren und zusammen mit

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Jugendberufshilfe. Wegweiser Ausbildung. für den Bezirk Berlin-Mitte 2007

Arbeitsgemeinschaft Jugendberufshilfe. Wegweiser Ausbildung. für den Bezirk Berlin-Mitte 2007 Arbeitsgemeinschaft Jugendberufshilfe gemäß 78 SGB VIII AG JBH Bezirk Mitte von Berlin Wegweiser Ausbildung für den Bezirk Berlin-Mitte 2007 Downloadversion unter: www.berlin-mitte.de/org/jugendamt/info.html

Mehr

Hier erklären wir Dir, wie der Fragebogen ausgefüllt wird. Bei den meisten Fragen musst Du als Antwort nur ein Kästchen ankreuzen

Hier erklären wir Dir, wie der Fragebogen ausgefüllt wird. Bei den meisten Fragen musst Du als Antwort nur ein Kästchen ankreuzen LANDRATSAMT GÖPPINGEN REGIOdrive Regionales Übergangsmanagement für den Landkreis Göppingen Hinweise zum Ausfüllen Hier erklären wir Dir, wie der Fragebogen ausgefüllt wird. Bei den meisten Fragen musst

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 4. Jugendhilfe SGB VIII 4.1 Klientel/ gesetzliche Grundlagen 4.2 Maßnahmen 4.3 Ziele 5. Kurzes Resümee 6.

Inhaltsverzeichnis. 4. Jugendhilfe SGB VIII 4.1 Klientel/ gesetzliche Grundlagen 4.2 Maßnahmen 4.3 Ziele 5. Kurzes Resümee 6. Referatsthema Inhaltsverzeichnis 1. Das Übergangssystem 2. Bundesagentur für Arbeit 2.1 Allgemeines 2.2 Instrumente 2.3 SGB III 3. Arbeitsgemeinschaften SGB II 3.1 Klientel 3.2 Warum landen Personen im

Mehr

Angebote nach SGB III

Angebote nach SGB III Angebote nach SGB III Format/Lernort Voraussetzungen Dauer/Inhalt/Ziel Zugang/Vermittlung Status Weitere Quellen BvB ( 61) Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme Bildungsdienstleister UND Berufsbildende

Mehr

Wie finde ich den richtigen Beruf? Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit

Wie finde ich den richtigen Beruf? Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit Astrid Letsch, Berufsberaterin Agentur für Arbeit Neuwied Wie finde ich den richtigen Beruf? Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit Berufswahl die Qual der Wahl Ihr Kind ist im Moment in einer schwierigen

Mehr

Handreichung. Fach-Arbeitsgemeinschaft Jugendberufshilfe/Jugendsozialarbeit im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Herausgeber:

Handreichung. Fach-Arbeitsgemeinschaft Jugendberufshilfe/Jugendsozialarbeit im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Herausgeber: Handreichung Aktuelle Angebote für Jugendliche am Übergang - Beruf Überblick der Förderinstrumentarien der Sozialgesetzbücher II, III und VIII (Stand: September 2008) Herausgeber: Bund der Deutschen Katholischen

Mehr

Jugendarbeitslosigkeit

Jugendarbeitslosigkeit Jugendarbeitslosigkeit 1. Kapitel: Jugendarbeitslosigkeit in Europa Hey ich bins euer Kurzi. J-u-g-e-n-d-a-r-b-e-i-t-s-l-o-s-i-g-k-e-i-t nee nix für Kurzi, voll das Abgeschimmel. Mein Cousin Ede hat was

Mehr

Dieses Kapitel soll dir ganz konkret helfen, die nächsten Schritte in Richtung Beruf und Weiterbildung zu planen.

Dieses Kapitel soll dir ganz konkret helfen, die nächsten Schritte in Richtung Beruf und Weiterbildung zu planen. Informationen zur Berufsplanung Dieses Kapitel soll dir ganz konkret helfen, die nächsten Schritte in Richtung Beruf und Weiterbildung zu planen. Unbedingt anzuraten ist ein Besuch im Berufsinformationszentrum.

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten Arbeit / Beruf Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten können. Bürgerinnen und Bürger aus der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen

Mehr

Übergang Schule Beruf und Arbeitswelt

Übergang Schule Beruf und Arbeitswelt BWK Fö Modulentwicklung Berufswahlkoordinatorinnen/Berufswahlkoordinatoren an Förderschulen 2005/2006/2007 Stefan Gimbel, Ingrid Jung Modul V Übergang Schule Beruf und Arbeitswelt Ingrid Jung V.1 Schulische

Mehr

Anschlussperspektiven - Schülerbefragung 2013

Anschlussperspektiven - Schülerbefragung 2013 1 von 11 17.02.2013 20:34 Anschlussperspektiven - Schülerbefragung 2013 Befragung der diesjährigen Schulabgänger/-innen zum Übergang Schule-Arbeitswelt Liebe(r) Schulabgänger(in), du wirst in diesem Jahr

Mehr

Die Welt vor mir ist für mich gemacht Informationen für Eltern und Schüler zum Praktikum

Die Welt vor mir ist für mich gemacht Informationen für Eltern und Schüler zum Praktikum Die Welt vor mir ist für mich gemacht Informationen für Eltern und Schüler zum Praktikum Seite 1 Dr. Ing. Birgit van Meegen Berufsberaterin für akademische Berufe Orientierung und Beratung von Abiturienten

Mehr

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) Berufsausbildung in außerbetriebliche Einrichtungen (BaE)

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) Berufsausbildung in außerbetriebliche Einrichtungen (BaE) Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) Berufsausbildung in außerbetriebliche Einrichtungen (BaE) ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) Einstiegsqualifizierung(EQ) Berufsvorbereitungsjahr

Mehr

Berufsorientierung und Wege zum Imagegewinn für eine duale Ausbildung

Berufsorientierung und Wege zum Imagegewinn für eine duale Ausbildung Berufsorientierung und Wege zum Imagegewinn für eine duale Ausbildung Inhalt Berufsorientierung Warum? Fachkräftesituation Demografierechner Fachkräftemonitor Ausbildungsmarkt Berufswahl Wege zum Traumberuf

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Unsere Schularten. Ein kurzer Überblick. für Hauptschüler. S1 (me)

Unsere Schularten. Ein kurzer Überblick. für Hauptschüler. S1 (me) Unsere Schularten Ein kurzer Überblick für Hauptschüler S1 (me) Wie geht s weiter? Duale Ausbildung: Schule und Betrieb im Wechsel. 2-jährige Schule: Labortechnik oder Elektrotechnik. 1. Jahr in der Schule.

Mehr

Berufliche Integration mit Hindernissen

Berufliche Integration mit Hindernissen Maren Bösel, Dipl. Sozialpädagogin (FH) Berufliche Integration mit Hindernissen Was heißt eigentlich berufliche Integration? Dauerhafte Eingliederung in Arbeit und Beruf. Die erforderlichen Hilfen haben

Mehr

Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Wege zu Studium und Beruf Planlos nach der Schule? Nicht mit uns!

Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Wege zu Studium und Beruf Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Wege zu Studium und Beruf Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Angebote der Abiturientenberatung Bremen Das Beratungsgespräch in der Berufsberatung Haben Sie

Mehr

Erste Anlaufstellen: Beteiligte Organisationen: Maßnahmen:

Erste Anlaufstellen: Beteiligte Organisationen: Maßnahmen: Unterstützungsangebote von Ausbildungssuchenden mit Flucht- und Migrationshintergrund (IST) Erste Anlaufstellen: Beteiligte Organisationen: Maßnahmen: Status: Aufenthaltsgestattung, Aufenthaltstitel, Duldung

Mehr

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf?

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf? Der Arbeitsmarkt Der Arbeitsmarkt 1. Die Entwicklung Mit der Arbeitsmarktreform 2005 konnten viele Arbeitslose erfolgreich in Arbeit vermittelt werden. Seitdem ist deren Zahl um 1,9 Millionen gesunken.

Mehr

Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife

Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife Dezember 2015 Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife Primarbereich Sekarbereich I Sekarbereich II Berufsbildende Schulen Die Senatorin für Kinder Bildung Freie Hansestadt

Mehr

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r Informationen für Jugendliche Mit Praktika Weitblick zeigen Freiwilliges Schülerpraktikum Freiwilliges Schülerpraktikum: "Dein erstes Spähen

Mehr

Dein Weg zum Erzieher!

Dein Weg zum Erzieher! Neugierig? Interesse an einem Praktikum oder an einem Freiwilligen Sozialen Jahr? Sprecht uns einfach an, wir helfen Euch gerne weiter! Oder besucht uns online: www.awo-kidsatwork.de Katharina Klein AWO

Mehr

Manuskript zur Präsentation Finanzierung Ausbildung in Teilzeitform

Manuskript zur Präsentation Finanzierung Ausbildung in Teilzeitform Programmbereich SGB II Düsseldorf, August 2007 Günter Holzum Manuskript zur Präsentation Finanzierung Ausbildung in Teilzeitform Ausbildungsvergütung Die Ausbildungsvergütung wird in der Regel bei einer

Mehr

Chancen überbetrieblicher Ausbildung für Jugendliche und Unternehmen. Projektvorstellung Frauenpower im Vogtland

Chancen überbetrieblicher Ausbildung für Jugendliche und Unternehmen. Projektvorstellung Frauenpower im Vogtland Chancen überbetrieblicher Ausbildung für Jugendliche und Unternehmen Projektvorstellung Frauenpower im Vogtland Frank Lammer Leiter Berufsbildungszentrum Fördergesellschaft für berufliche Bildung Dobenaustraße

Mehr

Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen

Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen Gefördet durch: aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages 2 Der Kammerbezirk der IHK zu Leipzig im Überblick ca. 60.000

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen Angebote für Jugendliche nach der Schule Kreis Dithmarschen x Berufliche Weiterbildung berufliche Tätigkeit der Studium FH Uni Außerbetriebliche (BaE) Betriebliche Schulische Fachschule (FS) Berufsfachschul

Mehr

AUSWÄRTS ZUHAUSE !"##$ Was ist Jugendwohnen? Jugendwohnen in Deutschland. Chancen und Bedeutung des Jugendwohnens. Nutzer/innen des Jugendwohnens

AUSWÄRTS ZUHAUSE !##$ Was ist Jugendwohnen? Jugendwohnen in Deutschland. Chancen und Bedeutung des Jugendwohnens. Nutzer/innen des Jugendwohnens AUSWÄRTS ZUHAUSE!"##$ Was ist Jugendwohnen? Jugendwohnen in Deutschland Chancen und Bedeutung des Jugendwohnens Nutzer/innen des Jugendwohnens Initiative AUSWÄRTS ZUHAUSE Was ist Jugendwohnen? Jungen Menschen

Mehr

Anregungen nehmen wir gerne unter der folgenden E-mail Adresse entgegen: network.ho@fvaj.de network starthilfe Projekt im FVAJ e.v.

Anregungen nehmen wir gerne unter der folgenden E-mail Adresse entgegen: network.ho@fvaj.de network starthilfe Projekt im FVAJ e.v. Liebe LeserInnen, dieses Heft Ausbildung gesucht informiert über Möglichkeiten und verschiedene Unterstützungsangebote auf dem Weg von der Schule zur Ausbildung in die Berufswelt und wendet sich vor allem

Mehr

Altenpflege & Altenpflegehilfe USS impuls ggmbh www.uss.de

Altenpflege & Altenpflegehilfe USS impuls ggmbh www.uss.de Berufsfachschule für Altenpflege & Altenpflegehilfe USS impuls ggmbh www.uss.de Altenpflege ein Beruf mit Zukunft! Sicher in die Zukunft Rund 900.000 Menschen sind derzeit als Altenpfleger/-in oder Altenpflegehelfer/-in

Mehr

Einstiegsqualifizierungen (EQ)

Einstiegsqualifizierungen (EQ) Einstiegsqualifizierungen (EQ) keine berufliche Erstausbildung jünger als 25 Jahre bisher keinen Ausbildungsplatz Überleitung in eine Berufsausbildung mit Verkürzung der Ausbildungsdauer (Anrechnung) Berufsberatung

Mehr

Arbeit und Beruf Anerkennung von Zeugnissen, Schulabschlüssen, Studienleistungen, Hochschulabschlüssen und anderen Befähigungsnachweisen Information

Arbeit und Beruf Anerkennung von Zeugnissen, Schulabschlüssen, Studienleistungen, Hochschulabschlüssen und anderen Befähigungsnachweisen Information Arbeit und Beruf Anerkennung von Zeugnissen, Schulabschlüssen, Studienleistungen, Hochschulabschlüssen und anderen Befähigungsnachweisen Für Ihre schulische und berufliche Eingliederung ist es hilfreich,

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs. Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013

Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs. Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013 Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013 Ziele Transparenz der Struktur klare Bezeichnung und Zuordnung zusammengehöriger Bildungsgänge

Mehr

Name der Ausbildungsstätte. 1. Wenn Sie diese Ausbildung beginnen: Welchen höchsten Schulabschluss haben Sie dann? a) ohne Hauptschulabschluss

Name der Ausbildungsstätte. 1. Wenn Sie diese Ausbildung beginnen: Welchen höchsten Schulabschluss haben Sie dann? a) ohne Hauptschulabschluss Sehr geehrte Ausbilderin, sehr geehrter Ausbilder, die Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt ist als zuständige Stelle nach 88 Abs. 2 BBiG verpflichtet, Daten zur Berufsbildungsstatistik im Bereich der Freien

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

StuBO-Sek. II-Newsletter Sonderausgabe Ohne Abitur und mit Perspektiven. Inhaltsübersicht: Seite

StuBO-Sek. II-Newsletter Sonderausgabe Ohne Abitur und mit Perspektiven. Inhaltsübersicht: Seite Gemeinsame Geschäftsführung: An die Koordinatorinnen und Koordinatoren für Berufs- und Studienorientierung der Sekundarstufe II in Köln StuBO-Sek. II-Newsletter Sonderausgabe Ohne Abitur und mit Perspektiven

Mehr

Schulabgänger 2014: Zahl der Ausbildungsanfänger steigt auf bisherigen Höchststand

Schulabgänger 2014: Zahl der Ausbildungsanfänger steigt auf bisherigen Höchststand 24. November 2014/bsb24 Schulabgänger 2014: Zahl der Ausbildungsanfänger steigt auf bisherigen Höchststand 1.893 Schulabgängerinnen und -abgänger von Stadtteilschulen und Förderschulen beginnen direkt

Mehr

ICONET. E1 5.19 Verbreitungsaktivität (DJI, DE) Präsentation auf der Tagung Youth in Transition Université du Luxembourg, 06.12.

ICONET. E1 5.19 Verbreitungsaktivität (DJI, DE) Präsentation auf der Tagung Youth in Transition Université du Luxembourg, 06.12. ICONET E1 5.19 Verbreitungsaktivität (DJI, DE) Präsentation auf der Tagung Youth in Transition Université du Luxembourg, 06.12.2007 Förderangebote für Jugendliche mit Benachteiligungen in Deutschland Ulrike

Mehr

Schule - und was kommt jetzt? Schritt für Schritt. wbv.basic

Schule - und was kommt jetzt? Schritt für Schritt. wbv.basic Bundesministerium für Bildung und Forschung 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Dieses Buch ist auf Grundlage

Mehr

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu folgenden Abschlüssen bzw. Möglichkeiten zur Überbrückung und Neu-Orientierung: A.) Hauptschulabschluss

Mehr

Eltern-Informationsabend zur Studien- und Berufswahl Mögliche Wege nach dem Abitur

Eltern-Informationsabend zur Studien- und Berufswahl Mögliche Wege nach dem Abitur Julia Wolf, Beraterin für akademische Berufe, Agentur für Arbeit Mainz Agentur für Arbeit Eltern-Informationsabend zur Studien- und Berufswahl Mögliche Wege nach dem Abitur Unterstützungsangebote der Berufsberatung

Mehr

Nachqualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener Sabrina Reichler Agentur für Arbeit Köln

Nachqualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener Sabrina Reichler Agentur für Arbeit Köln 01.10.2014, Agentur für Arbeit Köln, Sabrina Reichler Nachqualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener Sabrina Reichler Agentur für Arbeit Köln Warum eine Ausbildung so wichtig ist. Jüngere Menschen

Mehr

Berufsorientierung am Leibniz- Gymnasium Veranstaltung für Eltern und Schüler / innen am 23.08.2012

Berufsorientierung am Leibniz- Gymnasium Veranstaltung für Eltern und Schüler / innen am 23.08.2012 Veranstaltung für Eltern von Schülern/Schülerinnen der gymnasialen Oberstufe Berufsorientierung am Leibniz- Gymnasium Veranstaltung für Eltern und Schüler / innen am 23.08.2012 Seite 1 Wer bin ich? Ilona

Mehr

Schule Praktikum und/ oder Praxistag besondere Berufsreife/ L-Abschluss. Berufs-vorbereitendes Jahr (BVJ) an der Berufsbildenden Schule

Schule Praktikum und/ oder Praxistag besondere Berufsreife/ L-Abschluss. Berufs-vorbereitendes Jahr (BVJ) an der Berufsbildenden Schule Psychologische Eignungsuntersuchung, PSU Schule Praktikum und/ oder Praxistag besondere Berufsreife/ L-Abschluss FSJ, FÖJ, Bufdi Einstiegs- Qualifizierung, EQ Orientieren Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Mehrfachnennung. 1) 1.1 Alter [ ]a unter 18 [ ]b 18-25 [ ]c über 25. 2) 1.2 Geschlecht [ ]a männlich [ ]b weiblich

Mehrfachnennung. 1) 1.1 Alter [ ]a unter 18 [ ]b 18-25 [ ]c über 25. 2) 1.2 Geschlecht [ ]a männlich [ ]b weiblich Fragebogen für Schüler der Berufskollegs der Stadt Hagen und des Ennepe-Ruhr-Kreises zur Beurteilung der Berufsorientierung an den allgemeinbildenden Schulen 1. Die folgenden Fragen beziehen sich auf Angaben

Mehr

Berufliche Bildung in Deutschland

Berufliche Bildung in Deutschland Berufliche Bildung in Deutschland Die Aufgaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) Jugendarbeitslosigkeit 25.11.2013 Seite 2 Vorteile des dualen Systems Rolle der IHKs in der Ausbildung Für Unternehmen:

Mehr

Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger (m/w)

Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger (m/w) A u s in b 3 berufsbegleitende Jahren i d l n u g Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger (m/w) Ein zukunftsorientierter Beruf, der viele Karrierewege und Arbeitsfelder in der Praxis bietet Von

Mehr

2. Beratung zu Studium und Beruf

2. Beratung zu Studium und Beruf 2. Beratung zu Studium und Beruf 2.1. Informationen zur Studien- und Berufswahl 2.2. Informationen rund ums Studium 2.3. Informationen rund um den Beruf 2.4. Duales Studium 2.5. Berufsakademien 2.6. Informationen

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche => Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen 1. Schulstruktur und abschlüsse a) Grundschule b) Regelschule 2. Möglichkeiten des Nachholens von allgemeinen Schulabschlüssen (Sekundarbereich II) a) Volkshochschule/

Mehr

Elternabend zur Beruflichen Orientierung

Elternabend zur Beruflichen Orientierung Elternabend zur Beruflichen Orientierung 18. November 2013 Folie 1 Was ist und soll Berufs- und Studienorientierung? Jungen Menschen helfen, eigenverantwortlich und aktiv die Übergänge in Ausbildung und

Mehr

Die Jugendberufsagentur Uelzen gemeinsam für Jugendliche und junge Erwachsene

Die Jugendberufsagentur Uelzen gemeinsam für Jugendliche und junge Erwachsene Die Jugendberufsagentur Uelzen gemeinsam für Jugendliche und junge Erwachsene Unsere Schulabgänger allgemeinbildende Schulen Prognose Schülerzahlen Abgangsjahr 2014, Landkreis Uelzen 312 194 183 Hauptschulen

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler!

Liebe Schülerin, lieber Schüler! Liebe Schülerin, lieber Schüler! Schule- und was dann? Was soll ich nur werden? Wenn Dir solche Fragen durch den Kopf gehen, können die nachfolgenden Seiten zumindest nicht schädlich sein. Viel Erfolg

Mehr

ERFOLGREICHE BERUFSORIENTIERUNG IN DER SCHULE. Chancen und Perspektiven einer dualen Berufsausbildung. Kaiserslautern, 10.12.2014

ERFOLGREICHE BERUFSORIENTIERUNG IN DER SCHULE. Chancen und Perspektiven einer dualen Berufsausbildung. Kaiserslautern, 10.12.2014 ERFOLGREICHE BERUFSORIENTIERUNG IN DER SCHULE Chancen und Perspektiven einer dualen Berufsausbildung Kaiserslautern, 10.12.2014 Berufs- und StudienOrientierung Prozess vieler Entscheidungen Was passiert

Mehr

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende 2011/2012 den Sekundarbereich

Mehr

Zwischen Abitur und Studium?

Zwischen Abitur und Studium? Zwischen Abitur und Studium? Vierteljährliche Informationsveranstaltung zu diesem Thema im zib: Nächster Termin am 20. Juni 2014, 10.00 Uhr Anmeldung im zib erforderlich. 1 28.03.2014 Warum Auszeit zwischen

Mehr

S.Ü.D. - Schülerbefragung zur Berufsorientierung

S.Ü.D. - Schülerbefragung zur Berufsorientierung 1 von 12 17.02.2013 20:37 S.Ü.D. - Schülerbefragung zur Berufsorientierung Befragung der voraussichtlichen AbgängerInnen 2011 zum Stand der Berufsorientierung/-vorbereitung Liebe(r) Schulabgänger(in),

Mehr

Höhere Berufsfachschule

Höhere Berufsfachschule Höhere Berufsfachschule Zweijähriger Bildungsgang Informationen zur Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule Kaufmännischer Assistent Fachrichtung Betriebswirtschaft Die Höhere Berufsfachschule für Kaufmännische

Mehr

Abi in Sicht? Start ins Studium!

Abi in Sicht? Start ins Studium! Abi in Sicht? Start ins Studium! Wer nach dem Abitur studieren möchte, sollte sich früh genug umfassend informieren. Der Studentenberater der AOK steht vor Studienbeginn hilfreich mit Informationen und

Mehr

Information für Auszubildende, Studierende und Schüler:

Information für Auszubildende, Studierende und Schüler: Information für Auszubildende, Studierende und Schüler: Hartz-IV-Zuschuss zur Miete seit Jahresbeginn möglich Bekommen Sie als Schüler/in oder Student/in BAföG? Oder beziehen als Auszubildende/r Ausbildungsbeihilfe

Mehr

Ausbildungsnachwuchs aus dem Ausland - ein Baustein bei der Fachkräftesicherung

Ausbildungsnachwuchs aus dem Ausland - ein Baustein bei der Fachkräftesicherung Ausbildungsnachwuchs aus dem Ausland - ein Baustein bei der Fachkräftesicherung Projekt Landkreis Deggendorf: Azubis aus Bulgarien Michaela Karbstein, LAG-Managerin Landkreis Deggendorf Dreiländerdialog

Mehr

01801/555111* *Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise abweichend. Ab 01.03.2010 gilt: Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min

01801/555111* *Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise abweichend. Ab 01.03.2010 gilt: Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min Elterninformation Ute Hegemann Berufsberaterin Agentur für Arbeit Hildesheim Am Marienfriedhof 3, 31134 Hildesheim 01801/555111* *Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise abweichend. Ab 01.03.2010 gilt:

Mehr

ausbildung gesucht - wegweiser für eltern LSK Projekt des FVAJ e.v. in Lichtenberg

ausbildung gesucht - wegweiser für eltern LSK Projekt des FVAJ e.v. in Lichtenberg ausbildung gesucht - wegweiser für eltern LSK Projekt des FVAJ e.v. in Lichtenberg INHALT 1 2 3 4 5 6 7 8 Selbstständige Suche nach einer Ausbildung... 2 Geförderte Ausbildungen... 5 Berufsorientierende

Mehr

Inklusion Chancen für Beschäftigte und Unternehmen Wirtschaftsforum Treptow-Köpenick am 22.04.2015. Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen

Inklusion Chancen für Beschäftigte und Unternehmen Wirtschaftsforum Treptow-Köpenick am 22.04.2015. Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen Inklusion Chancen für Beschäftigte und Unternehmen Wirtschaftsforum Treptow-Köpenick am 22.04.2015 Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen Inhaltsübersicht Nr. Inhalt Seite 1 Warum? 3-4 2 Ihr Arbeitgeber-Service

Mehr

n Investieren Sie in die Zukunft und nutzen Sie die Fördermittel der öffentlichen Hand zur Qualifizierung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

n Investieren Sie in die Zukunft und nutzen Sie die Fördermittel der öffentlichen Hand zur Qualifizierung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Grone Wissen, das Sie weiterbringt informationen für unternehmen Bildung finanzieren Es geht um Geld. n Investieren Sie in die Zukunft und nutzen Sie die Fördermittel der öffentlichen Hand zur Qualifizierung

Mehr

Jede und jeder wird gebraucht!

Jede und jeder wird gebraucht! Jede und jeder wird gebraucht! Peter Gorzkulla-Lüdemann, Projektleiter Agentur für Arbeit Hamburg Ausgangslage in Hamburg Verbleib der rund 8.000 Schulentlassenen, die 2010 eine allgemeinbildende Schule

Mehr

1. Ansprechpartner/-innen

1. Ansprechpartner/-innen 1. Ansprechpartner/-innen Institution Ansprechpartner/-innen QR-Code Berufsberatung Kontaktformular: Agentur für Arbeit Meschede-Soest Geschäftsstelle Meschede Brückenstraße 10 Telefon: 0800/4-5555-00

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend an der IGS Trier. Miriam Kardelky Berufsberaterin

Herzlich Willkommen zum Elternabend an der IGS Trier. Miriam Kardelky Berufsberaterin Ausbildung 2015 Herzlich Willkommen zum Elternabend an der IGS Trier Miriam Kardelky Berufsberaterin Telefon 0800 4555500 (kostenfrei) oder E-Mail Trier.151-U25@arbeitsagentur.de Seite 1 Grunds(ch)ätze

Mehr

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Bildelement: Jugendliche auf der Strasse Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Deine alternative Berufsausbildung Bildelement: Logo

Mehr

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de 1 Schule und was dann? Entschuldigen Sie, könnten Sie mir sagen, wohin ich will? (Karl Valentin) 2 3 Nach dem Abi stehen dir alle Wege offen Finde deinen Weg mit der IHK! PLAN A: Ausbildung und anschließende

Mehr

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Bildelement: Jugendliche auf dem Schulhof Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Werde fit für deine Ausbildung Bildelement: Logo W E R D E F I T

Mehr

Workshop Studien- und Berufswahl. Jürgen Blasi, e-fellows.net Startschuss Abi München, 16. Februar 2008

Workshop Studien- und Berufswahl. Jürgen Blasi, e-fellows.net Startschuss Abi München, 16. Februar 2008 Workshop Studien- und Berufswahl Jürgen Blasi, e-fellows.net Startschuss Abi München, 16. Februar 2008 Schritte auf dem Weg zu deinem Beruf und Studium Welcher Beruf und welches Studienfach für dich am

Mehr