Lizenzmodell und Produktdatenblätter kiwiw Lizenzmodell

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lizenzmodell und Produktdatenblätter kiwiw Lizenzmodell"

Transkript

1 Lizenzmodell und Produktdatenblätter kiwiw Lizenzmodell kiwiw besteht generell aus sogenannten CORE Bibliotheken, die auf einem vorkonfigurierten LAMP- System eingerichtet werden. Damit ist dann der kiwiw::server technisch aufgesetzt und das Basissystem installiert. In der Cloud ist diese Grundinstallation für alle Kunden generell vorhanden und kann beliebig skaliert werden, so dass neue Kunden mit eigener kiwiw -Lizenz in ca min. individuell eingerichtet werden können. In einer Private Cloud oder im LAN des Kunden wird diese Installation pro Kunde vorbereitet. Sobald kiwiw::server und eine erste kiwiw -Lizenz installiert ist, ist das System funktionsfähig und der erste Benutzer als Administrator kann per Browser über eine https-sichere Verbindung darauf zugreifen und weitere Benutzer einrichten. Der Kunde entscheidet sich, welche sogenannten Fachmodule und smodule er hinzubucht. In einer Standardinstallation sind um eine grundsätzliche Arbeitsfähigkeit für einzelne Benutzer zu ermöglichen folgende smodule bzw. Komponenten enthalten, die bei Kauf, bzw. Miete bereits inklusive sind: - smodul: kiwiw::crm - smodul: kiwiw::dms Um Projekte, Fälle bzw. Akten anlegen/führen/bearbeiten zu können, muss mindestens ein Fachmodul vorhanden sein. Diese können entweder mit kiwiw::kit schnell und einfach vom Kunden selbst oder durch die kiwiw Systems oder auch in Workshops gemeinsam (hybrid) erstellt werden. Damit Sie als Kunde sofort arbeitsfähig sind, liefern wir zwei generalisierte Fachmodule kostenfrei mit aus, die jederzeit auch wieder entfernt/deaktiviert werden können, sobald andere oder eigene Fachmodule entstanden sind. Bereits erfasste Fälle und Altdaten bleiben selbstverständlich erhalten. Inkludierte Fachmodule sind: - Fachmodul: kiwiw::work (Akten können wie Leitz-Ordner individuell eingerichtet werden) - Fachmodul: kiwiw::register (Vorbereitete Struktur für Kunden- und Lieferantenprozesse) Generelle berechnung Alle Fach- und smodule müssen pro Lizenz bzw. kiwiw::server nur einmalig gebucht werden. Es können jederzeit weitere solche Module hinzugefügt oder auch für die zukünftige Nutzung wieder deaktiviert werden. Die Mietkosten werden monatlich automatisch dem Bedarf angepasst. Hinzu kommen die pro Benutzer entsprechend seiner Nutzerrolle. Jeder Anwender benötigt eine User-Lizenz sowie zusätzlich jeder Designer, der mit dem smodul kiwiw::kit eigene Fachanwendungen bzw. Businessprozesse modelliert. Das smodul kiwiw::kit kann erst ab der Enterprise Edition gebucht werden. Bei der Miete in der Cloud sind alle weiteren für das Hosting, Updates sowie Backups bereits mit enthalten. Auch beim Kauf und Installation auf einem LAN-Server des Kunden oder in der Private Cloud kann der Kunde einen Update- und Pflegevertrag abschliessen und somit Full-Service erhalten. Systemgesamtkosten: Beispiel pro Monat Annahme (Randbedingungen eines typischen Kunden): Cloudmiete 10 User/Endanwender 2 Benutzer für kiwiw::kit 4 Fachmodule 4 smodule Die monatliche All-Inklusive-Fee beträgt dann: 10 x 45,- (User Enterprise-Edition) = 450,- + 1x kiwiw::kit (Baukasten inkl. 1 Designerlizenz) = 100,- + 1 weiterer kiwiw::kit-designer = 30,- + 2 kostenpflichtige Fachmodule (WORK + REGISTER inklusive) = 80,- + 2 kostenpflichtige smodule (CRM + DMS inklusive) = 90,- Summe aller pro Monat = 750,- Euro 75,- Euro pro User pro Monat

2 kiwiw Systems GmbH kiwiw::server (und kiwiw::core) Art Abhängigkeiten von Voraussetzung für Basisinstallation des Kerns von kiwiw (auch kiwiw::core genannt) für 1-N Installationen/Instanzen auf einem vorbereiteten Betriebssystem bzw. Webserver, der auch im LAN des Kunden betrieben werden kann. Basismodul 1x-ige Serverlizenz bzw. Basislizenz pro Firma/Organisation Cloud: Inkludiert ab erster Lizenz Private Cloud: Staffelpreise je nach Firmengrösse LAN: Eine Firmenlizenz notwendig, Staffelpreise je nach Firmengrösse Vorkonfiguriertes Betriebssystem entweder bei einem Provider bei Cloudvariante oder im LAN des Kunden, falls ein hausinternes Hosting erfolgen soll. Auf diesem muss ein individuell konfiguriertes LAMP-System zur Verfügung stehen; bzw. dieses wird von der kiwiw Systems GmbH optional eingerichtet. kiwiw::server ist die generelle Voraussetzung, um kiwiw in Betrieb nehmen zu können. Softwarebibliotheken, die u.a. die gesamte Businesslogik, die SONAL - Rules Engine, das Rechtesystem sowie das integrierte CRM und DMS enthalten. Basistechnologie als SERVER (in Cloud, Private Cloud oder LAN) Der hier dargestellte Screenshot zeigt die generelle sweise des SONAL -Kreislaufes der in kiwiw::core implementierten Rules-Engine. SONAL = Status Orientated Next Action Logic. Ersteller: Christof Langer Datei: Produktdatenblätter.pdf gültig ab Seite 2 von 8

3 kiwiw Systems GmbH kiwiw::crm (Customer-Relationship-Mgmt.) Beschreibung Abhängigkeiten von Voraussetzung für kiwiw verfügt über ein vollständiges integriertes CRM-Modul, um Firmen, Personen, Adressen, Beteiligte sowie Organisationen mit Niederlassungen und Betriebsstätten, etc. in beliebiger Struktur abzubilden und unter dauerhafter Vermeidung von Dubletten zu verwalten. Basis- und smodul integrierte Komponente 0,- Euro inkludiert ab dem 1. User Keine: Wird immer mit ausgeliefert. Aufgrund der Tatsache, dass Businessprozesse/Projekte/Fälle immer mit Beteiligten ausgeführt werden müssen (es gibt keine Businesstätigkeit, die nicht mindestens einen Leistungsempfänger oder Auftraggeber hat oft auch intern), ist das CRM-Modul die Voraussetzung, um die entsprechenden beteiligten Personen oder Firmen den Fällen und Prozessen zuordnen zu können. ig aufgebauten Softwarebibliotheken, die in kiwiw fest verankert sind. Basisfunktionalitäten: - Firmen Personen - Adressen und Standorte - Verknüpfung Firmen <-> Personen <-> Adressen <-> Standorte - Beliebige installationsübergreifende individuelle Felder - Beliebige dynamisch erweiterbare Felder bei Personen und Firmen Ersteller: Christof Langer Datei: Produktdatenblätter.pdf gültig ab Seite 3 von 8

4 kiwiw Systems GmbH kiwiw::dms (Dokumentenmanagementsystem) Abhängigkeiten von Voraussetzung für Kiwiw verfügt über ein eigenes vollständiges integriertes DMS-Modul, das sich nahtlos in die gesamte Applikation integriert. Basis- und smodul integrierte Komponente 0,- Euro inkludiert ab dem 1. User Keine: Wird immer mit ausgeliefert. Verwaltung der mit kiwiw::formletter direkt aus kiwiw heraus erzeugten Dokumente. Voraussetzung für kiwiw::inbox, wenn die bei eingehenden Nachrichten vorhandenen Anhänge mit im Fall archiviert werden sollen. ig aufgebauten Softwarebibliotheken, die in kiwiw fest verankert sind. Aufgrund der Tatsache, dass in Businessprozessen/Projekten/ Fällen auch sehr oft Dokumente entstehen, die zur Fallinformation beitragen, können diese direkt im DMS dauerarchiviert werden. Da jedes Dokumente immer mit einer ausgeführten Aktivität verbunden ist, werden automatisch die notwendigen Metadaten erzeugt und müssen nicht nacherfasst werden: - Archivierung beliebig vieler Dokumente (eigen erzeugte (z.b. Serienbriefe), Uploads und Anhänge von Nachrichteneingängen) - Automatische Metadatengenerierung - Automatische Verknüpfung zum Fall via Aktivität/Aktionsstyp - Web-Viewer für PDF-Dokumente (vermeidet Adobe-Dialog) Ersteller: Christof Langer Datei: Produktdatenblätter.pdf gültig ab Seite 4 von 8

5 kiwiw Systems GmbH kiwiw::work (der Leitz -Ordner in kiwiw) Abhängigkeiten von Voraussetzung für Mit kiwiw::work können Projekte bzw. Fälle in beliebiger Art und Weise einfach verwaltet werden. Fachmodul 0,- Euro inkludiert ab dem 1. User Keine: Wird auf Wunsch immer mit ausgeliefert. Kein anderes Modul ist abhängig. Vom kiwiw-team designtes Fachmodul, das beliebig ein und ausgeschaltet werden kann. Es können Einlegeblatt-artige Strukturen selbst erstellt werden, die es dem Kunden ermöglichen, in Analogie wie mit Leitz -Ordnern frei zu arbeiten und dennoch eine unternehmsweit einheitliche individuelle Organisationsstruktur für die entstehenden Dokumente und Aktivitäten aufzubauen und zwar für jeden Ordner neu nach Bedarf. Beispiel: Reiter A, B, C angelegt drei Dokumente Angebot 0001, Angebot 0002 und Angebot 0003 in Akte in Reiter A gelegt Telefonnotiz zu A erfasst Ersteller: Christof Langer Datei: Produktdatenblätter.pdf gültig ab Seite 5 von 8

6 kiwiw Systems GmbH kiwiw::register (vordefinierte Statuswerte) Abhängigkeiten von Voraussetzung für kiwiw::register enthält eine Standardstruktur für jegliche Kunden- und Lieferantendokumente und andere Kommunikationsnachweise zwischen der eigenen Organisation, Kunden, Kooperationspartnern und Lieferanten. Fachmodul 0,- Euro inkludiert ab dem 1. User Keine: Wird auf Wunsch immer mit ausgeliefert. Kein anderes Modul ist abhängig. Vom kiwiw-team designtes Fachmodul, das beliebig ein- und ausgeschaltet werden kann. kiwiw::register enthält vorgefertigte digitale Reiter bzw. Einlegeblätter wie Angebote, Aufträge, Rechnungen und kann jederzeit um weitere Einlegeblätter ergänzt werden. Beispiel: Mit zwei Aktionen wurden die Kunden- und Lieferanteneinlegeblätter erzeugt und bieten nun eine strukturierte Ablage für Dokumente, Notizen und andere Aktivitäten zur Verwaltung eines beliebigen Falles. Ersteller: Christof Langer Datei: Produktdatenblätter.pdf gültig ab Seite 6 von 8

7 kiwiw Systems GmbH kiwiw::insight (Beratungsintensives Business) Abhängigkeiten von Voraussetzung für kiwiw::insight wird von der kiwiw Systems GmbH selbst benutzt. Mit INSIGHT ( Erkenntnis ) wird der gesamte Kundenbeziehungsprozess vom ersten Kontakt (Pre-Sales) bis zur dauerhaften Kundenbetreuung (After-Sales, Support) in einem Case (Fall) koordiniert inklusive Koordination Vertriebspartnerkontakte. Fachmodul 40,- Euro für alle User Keine. Kann jederzeit nachinstalliert werden. Keine. Typischer Anwendungsfall ist z.b. die einmalige Projektumsetzung nach erfolgreicher Akquise. Das Modul kann perfekt mit dem weiteren Fachmodul CONVERSION ergänzt werden. Vom kiwiw-team designtes Fachmodul, das aus 19 Aktivitätstypen mit 98 Feldern, 8 Status mit 42 Eigenschaften, 37 Setzregeln sowie 19 Bedingungen und 8 Ad-hoc-Aktivitäten besteht und damit die Komplexität aus über 10 Mrd. Ablaufmöglichkeiten beherrschbar macht. Abbildung von Pre-Sales über Bedarfs- und Interessententypisierung. Steuerung der Angebotsphase bis zu Entscheidung. Optional Interaktion mit Fachmodul kiwiw::conversion bis zur Lieferung bzw. Produktabnahme durch den Kunden. Steuerung After-Sales und pro-aktive Abwicklung jeglichen Supports sowie Basisdatengenerierung für BI- und Big-Data Auswertungen. BI = Business-Intelligence Beispiel: Hier hat Beispielhaft eine Firma Interesse an kiwiw für die Abbildung von ISO 9001 Prozessen. Wie dargestellt befindet sich der Case in der Angebotsphase und alle bisher ausgeführten Aktivitäten sind erkennbar. Ersteller: Christof Langer Datei: Produktdatenblätter.pdf gültig ab Seite 7 von 8

8 kiwiw Systems GmbH kiwiw::conversion (Projektumsetzung) Abhängigkeiten von Voraussetzung für kiwiw::conversion wird von der kiwiw Systems GmbH selbst benutzt. Mit CONVERSION ( Umsetzung ) wird nach einem Verkauf die gesamte Umsetzung (z.b. Softwareinstallation, Maschinenlieferung) bis zur Abnahme durch den Kunden organisiert. Fachmodul 40,- Euro für alle User Keine. Kann jederzeit nachinstalliert werden. Das Modul CONVERSION ergänzt das Modul INSIGHT. Keine. Vom kiwiw-team designtes Fachmodul mit 8 Status, 14 Aktivitäten, den zughörigen Setzregeln und Bedingungen, das mit der 5CUBE- Methode innerhalb von eineinhalb Tagen entwickelt wurde. Steuerung eines Projektes in Phasen und Milestones nach agilen Methoden (u.a. Lean-IT-Projektmanagement, in Anlehnung an PRINCE2, et. al.). Sobald das Projekt der Erstellung und Lieferung eines Produktes - z.b. einer individuellen Software oder eines komplexen Produktes - durch den Kunden abgenommen wurde, wird der weitere Ablauf (After-Sales, Support, etc.) erneut durch INSIGHT gesteuert. Beispiel: Das Template besteht aus 8 Statuszuständen. Hier ist die Planung erfolgt und das Projektleitdokument (z.b. Projektplanungsdokument) hochgeladen worden. Die gesamte Projektsteuerung erfolgt mit 7 Aktionstypen, ergänzt um weitere 7 Ad-hoc-Aktivitäten. Ersteller: Christof Langer Datei: Produktdatenblätter.pdf gültig ab Seite 8 von 8

Collax E-Mail-Archivierung

Collax E-Mail-Archivierung Collax E-Mail-Archivierung Howto Diese Howto beschreibt wie die E-Mail-Archivierung auf einem Collax Server installiert und auf die Daten im Archiv zugegriffen wird. Voraussetzungen Collax Business Server

Mehr

cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS!

cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! cobra-schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! Adressmanagement

Mehr

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen Vorwort Für Ihr Interesse am Zusatzmodul Digitale Personalakte bedanken wir uns. Integrierte Sage HR Lösungen basierend auf einer Datenbank

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Viele Produkte eignen sich auch als Geschenk. Wer für den Beschenkten keine eigene Auswahl treffen möchte, der greift

Mehr

Powermanager Server- Client- Installation

Powermanager Server- Client- Installation Client A Server Client B Die Server- Client- Funktion ermöglicht es ein zentrales Powermanager Projekt von verschiedenen Client Rechnern aus zu bedienen. 1.0 Benötigte Voraussetzungen 1.1 Sowohl am Server

Mehr

Smart Connect ProductInfo 1

Smart Connect ProductInfo 1 Smart Connect ProductInfo DocuWare in Fremdanwendungen leicht integrieren Mit Smart Connect verbinden Sie beliebige Programme mit dem DocuWare-Dokumentenpool ohne Programmieraufwand. Auf Knopfdruck rufen

Mehr

Lokale Installation von DotNetNuke 4 ohne IIS

Lokale Installation von DotNetNuke 4 ohne IIS Lokale Installation von DotNetNuke 4 ohne IIS ITM GmbH Wankelstr. 14 70563 Stuttgart http://www.itm-consulting.de Benjamin Hermann hermann@itm-consulting.de 12.12.2006 Agenda Benötigte Komponenten Installation

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION Allgemein Infomon bietet die Architektur für das Informations-Monitoring in einer Windows- Topologie. Die Serverfunktionalität wird in einer IIS-Umgebung

Mehr

OUTFIT COMPUTER. Verwalten Sie für alle umfassend und flexibel Ihren gesamten Adressbestand, die komplette Korrespondenz, ein- wie ausgehend,

OUTFIT COMPUTER. Verwalten Sie für alle umfassend und flexibel Ihren gesamten Adressbestand, die komplette Korrespondenz, ein- wie ausgehend, Mit dem Akquise-Manager haben Sie alles übersichtlich im Griff. Die Kundenbetreuer ersehen in ihrem Übersichtsmodul die zugeordneten Adressen, deren Status und die anstehenden Termine. Die ToDo-Liste,

Mehr

Administrator Handbuch

Administrator Handbuch SPTools Extension Keys: sptools_fal_base sptools_fal_driver SPTools Version: 1 Extension Version: 1.0.2 Inhaltsverzeichnis... 1 1. Einleitung... 2 2. Systemanforderungen... 3 3. SPTools FAL Installation...

Mehr

Übersicht Softwarepflege

Übersicht Softwarepflege Übersicht Softwarepflege Stand: 10. August 2015 Copyright MATESO GmbH MATESO GmbH Daimlerstraße 15 86356 Neusäß www.mateso.de Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Private... 4 3. Company Classic... 4

Mehr

Digitale Archivierung für SAP mit DocuWare realisieren

Digitale Archivierung für SAP mit DocuWare realisieren Connect to SAP ProductInfo Digitale Archivierung für SAP mit DocuWare realisieren Connect to SAP verbindet DocuWare über die SAP Archive Link Schnittstelle mit den verschiedensten SAP Anwendungen bzw.

Mehr

Collax E-Mail Archive Howto

Collax E-Mail Archive Howto Collax E-Mail Archive Howto Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als E-Mail Archive eingerichtet werden kann, um Mitarbeitern Zugriff auf das eigene E-Mail Archiv

Mehr

Business Application Framework für SharePoint Der Kern aller PSC-Lösungen

Business Application Framework für SharePoint Der Kern aller PSC-Lösungen Business Application Framework für SharePoint Der Kern aller PSC-Lösungen Überblick pscbaf Dieses Dokument liefert die Antworten auf folgende Fragen: Was ist das Portal Systems Business Application Framework

Mehr

OSx / MAC. MegaZine3 MZ3-Tool3. Server Upload. Video 2-4

OSx / MAC. MegaZine3 MZ3-Tool3. Server Upload. Video 2-4 OSx / MAC MegaZine3 MZ3-Tool3 Server Upload Video 2-4 Grundlagen Eine MegaZine3 Online Version unterscheidet sich in ein paar Dingen von einer lokalen Version: Online / Server / Browser Version Offline

Mehr

Cloud Infrastrutktur Services

Cloud Infrastrutktur Services Cloud Infrastrutktur Services Sage Cloud Infrastructure Services Stand März 2012 Einsatzbereiche / Zielgruppen Sage Academy Trainings Presales Präsentationen Qualitäts- Management Software Entwicklung

Mehr

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation.

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation. OLXConvert aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook und MS-ExchangeServer Copyright by Nelkenstrasse 16 73540 Heubach-Lautern Tel: +49 (7173) 92 90 53 E-Mail: info@gangl.de Internet: http://www.gangl.de

Mehr

Installation & Konfiguration AddOn CopyObjects

Installation & Konfiguration AddOn CopyObjects Installation & Konfiguration AddOn CopyObjects Objekte beliebiger Entitäten inklusive verknüpfter Objekte per Knopfdruck kopieren Version 7.1.0 für Microsoft Dynamics CRM 2013 & 2015 Datum 27. März 2015

Mehr

Vergleich von ERPConnect Services (ECS) gegenüber Duet Enterprise for Microsoft SharePoint and SAP

Vergleich von ERPConnect Services (ECS) gegenüber Duet Enterprise for Microsoft SharePoint and SAP Vergleich von ERPConnect Services (ECS) gegenüber Duet Enterprise for Microsoft SharePoint and SAP Stand: Mai 2014 Fähigkeiten Duet Enterprise ERPConnect Services Anbindung an existierende SAP Business

Mehr

eevolution DMS Dokumenten Management & Office Produktivität Dipl. Ing. Jens Hampl

eevolution DMS Dokumenten Management & Office Produktivität Dipl. Ing. Jens Hampl eevolution DMS Dokumenten Management & Office Produktivität Dipl. Ing. Jens Hampl Dokumenten Management auch Dokumenten Verwaltungssystem DMS bezeichnet die datenbankgestützte Verwaltung elektronischer

Mehr

Bedarfsgerechtes Lizenzmodell

Bedarfsgerechtes Lizenzmodell Bedarfsgerechtes Lizenzmodell [accantum] bietet für jede Unternehmensgröße die passende Version Je nach Bedarf und Budget können in einer Installation folgende Usertypen Voll-, Light- und Email User lizenziert

Mehr

Windows Small Business Server (SBS) 2008

Windows Small Business Server (SBS) 2008 September 2008 Windows Small Business Server (SBS) 2008 Produktgruppe: Server Windows Small Business Server (SBS) 2008 Lizenzmodell: Microsoft Server Betriebssysteme Serverlizenz Zugriffslizenz () pro

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841

estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841 estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841 1 Willkommen zu estos Phone Tools for Lync... 4 2 Installation... 5 3 Allgemeine Einstellungen... 6 4 HotKey Einstellungen... 7 5 Hotkey Wahl... 8 6 Tapi

Mehr

Enterprise Portal - Abbildung von Prozessen, SAP-Datenintegration und mobile Apps

Enterprise Portal - Abbildung von Prozessen, SAP-Datenintegration und mobile Apps Beschreibung Die führende Standard-Software, um Menschen und Informationen erfolgreich in Prozesse einzubinden. Intrexx Professional ist eine besonders einfach zu bedienende Software- Suite für die Erstellung

Mehr

So installieren Sie die Umgebung für den Wettbewerb "digital-day 2010" im Schulnetz:

So installieren Sie die Umgebung für den Wettbewerb digital-day 2010 im Schulnetz: Sehr geehrte Frau Professorin/Kustodin! Sehr geehrter Herr Professor/Kustode! Sie wurden von Ihrer Schulleitung bei der Anmeldung zum Digital Day Wettbewerb als verantwortliche Kustodin/verantwortlicher

Mehr

12.04.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

12.04.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand 12.04.2011 Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Die Situation Ausgangslage Neugründung als Dienstleister für Kundenbeziehungsmanagement Leistungsspektrum Datenmanagement (Verwaltung der Kundendaten)

Mehr

juliteccrm Dokumentation

juliteccrm Dokumentation Customer Relationship Management für kleine und mittelständische Unternehmen juliteccrm Dokumentation 2012, julitec GmbH Page 1 of 12 julitec GmbH Flößaustraße 22 a 90763 Fürth Telefon: +49 911 979070-0

Mehr

Formular»Fragenkatalog BIM-Server«

Formular»Fragenkatalog BIM-Server« Formular»Fragenkatalog BIM-Server«Um Ihnen so schnell wie möglich zu helfen, benötigen wir Ihre Mithilfe. Nur Sie vor Ort kennen Ihr Problem, und Ihre Installationsumgebung. Bitte füllen Sie dieses Dokument

Mehr

Collaborative Performance Management mit hyscore - Der gemeinsame Weg zur Verbesserung von Unternehmensleistung und Profitabilität

Collaborative Performance Management mit hyscore - Der gemeinsame Weg zur Verbesserung von Unternehmensleistung und Profitabilität Collaborative Performance Management mit hyscore - Der gemeinsame Weg zur Verbesserung von Unternehmensleistung und Profitabilität Version 4.6 Juni 2010 Seite 1 Inhalt... 3 Breite Zugänglichkeit der Performance

Mehr

WCMS online Projektmappe. Informationsabend. Präsentation / 2008 IT-Service Leipzig

WCMS online Projektmappe. Informationsabend. Präsentation / 2008 IT-Service Leipzig Informationsabend Vergleich-----Szenarien 1. Szenarium Sie haben eine statische Homepage. 2. Szenarium Sie haben eine CMS basierende Homepage 3. Szenarium Sie haben sich für unsere CMS online Projektmappe

Mehr

ifresco Profiler inkl. Demo Plugin Konfiguration & Verwendung

ifresco Profiler inkl. Demo Plugin Konfiguration & Verwendung ifresco Profiler inkl. Demo Plugin Konfiguration & Verwendung Voraussetzung: Installation des Content Models mit dem may:sapdocument Dokumententyps. 1.) Installation ifresco profiler Basissoftware http://www.may.co.at/webrr/respfile.php?file=maycomp/current/ro/ifrescoprofiler.zip

Mehr

CRM Word Upload Button

CRM Word Upload Button CRM Word Upload Button Handbuch CRM Word Upload Button für Microsoft Dynamics CRM Version 5.00.31 1 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installationsanleitung... 5 3

Mehr

VENTA KVM mit Office Schnittstelle

VENTA KVM mit Office Schnittstelle VENTA KVM mit Office Schnittstelle Stand: 24.05.2013 Version: VENTA 1.7.5 Verfasser: Jan Koska 1. Funktionsumfang der Office Schnittstelle Die in VENTA KVM integrierte Office Schnittstelle bietet zahlreiche

Mehr

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Produktmerkmale Die Avira Small Business Security Suite ist eine komplette Sicherheitslösung, zugeschnitten auf die Erwartungen und

Mehr

digital business solution d.3ecm personnel file for SAP ERP

digital business solution d.3ecm personnel file for SAP ERP digital business solution d.3ecm personnel file for SAP ERP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung d.3ecm personnel file

Mehr

Business / Enterprise Single User Lizenz. Editionen vergleichen. Funktionen

Business / Enterprise Single User Lizenz. Editionen vergleichen. Funktionen Business / Enterprise Single User Lizenz Editionen vergleichen Funktionen Gleichzeitiges Arbeiten an verschiedenen Projekten Pläne einzeln importieren (jpg/pdf-format) Massenimport von Plänen Räume manuell

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung -

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung - IAWWeb PDFManager - Kurzanleitung - 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt kurz die grundlegenden Funktionen des PDFManager. Der PDF Manager dient zur Pflege des Dokumentenbestandes. Er kann über die

Mehr

MF Dach / MF Handwerk Projektagenda

MF Dach / MF Handwerk Projektagenda MF Dach / MF Handwerk Projektagenda Autor: Dipl.-Ing. Markus Friedrich, 15732 Eichwalde Einleitung Sobald ein Handwerker einen Auftrag erhält, muss er eine Reihe von Aufgaben erledigen. Typische Aufgaben

Mehr

42HE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (haftungsbeschränkt)

42HE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (haftungsbeschränkt) 42HE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (haftungsbeschränkt) Breibergstraße 12 50939 Köln +49 (0)157-03509046 info@42he.com www.42he.com www.centralstationcrm.com CentralStationCRM Features & Funktionen Lieber Interessent,

Mehr

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Windows Client Management AG Alte Haslenstrasse 5 CH-9053 Teufen wincm.ch 1 Quick Install - Scripting Framework Workplace...3

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

EFFEKTIVE TEAM-UND PROJEKTARBEIT MIT

EFFEKTIVE TEAM-UND PROJEKTARBEIT MIT EFFEKTIVE TEAM-UND PROJEKTARBEIT MIT CENIT EIM IT-TAG 13.06.2013 TOBIAS KNOCHE JOACHIM MARTENS AGENDA 1. ÜBERBLICK ALFRESCO 2. ANWENDUNGSFÄLLE 3. LÖSUNG LIVE PRÄSENTIERT 4. AUSBLICK PROJEKT COPYRIGHT CENIT

Mehr

ArchiveConnect ELO4SAP Automatische Dokumentablage

ArchiveConnect ELO4SAP Automatische Dokumentablage Automatische Dokumentablage Alle Dokumente zum SAP-Vorgang griffbereit Durch den Einsatz von ELO als Dokumentenmanagement und die tiefe Integration in Ihr SAP-System haben Sie alle Dokumente zu den Vorgängen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

Aufgaben im Team erledigen. Dokumente gemeinsam bearbeiten. Projektgruppen online stellen. Zusammenarbeit von überall.

Aufgaben im Team erledigen. Dokumente gemeinsam bearbeiten. Projektgruppen online stellen. Zusammenarbeit von überall. xelos.net business ist eine professionelle Enterprise 2.0-Software, welche in Unternehmen als Intranet-Lösung eingesetzt werden kann und so die Zusammenarbeit in kleinen Teams sowie im gesamten Unternehmen

Mehr

BytStorMail SAAS als Relay

BytStorMail SAAS als Relay BytStorMail SAAS als Relay In dieser Variante wird BytStorMail zwischen Internet und dem Kundenmailserver geschaltet. Dadurch können neben der E-Mailarchivierung auch die Antivirus- und Antispam- Möglichkeiten

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung

Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung Editorial Digitale Personalakte. Vergessen Sie überquellende Aktenschränke und heilloses Dokumentenchaos: die digitale Personalakte beschleunigt und

Mehr

telpho10 Hylafax Server

telpho10 Hylafax Server telpho10 Hylafax Server Version 2.6.1 Stand 02.07.2012 VORWORT... 2 NACHTRÄGLICHE INSTALLATION HYLAFAX SERVER... 3 HYLAFAX ENDGERÄT ANLEGEN... 5 HYLAFAX ENDGERÄT BEARBEITEN... 6 ALLGEMEIN... 6 HYLAFAX

Mehr

HOWTO Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8

HOWTO Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8 Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8 Schritt 1: Altes Modul-Paket vollständig deinstallieren Die neuen MRG-Module sind aus dem Scope local in den Scope

Mehr

Information-Design-Tool

Information-Design-Tool Zusatzkapitel Information-Design-Tool zum Buch»HR-Reporting mit SAP «von Richard Haßmann, Anja Marxsen, Sven-Olaf Möller, Victor Gabriel Saiz Castillo Galileo Press, Bonn 2013 ISBN 978-3-8362-1986-0 Bonn

Mehr

digital business solution d3.ecm archivelink package for SAP ERP

digital business solution d3.ecm archivelink package for SAP ERP digital business solution d3.ecm archivelink package for SAP ERP 1 Mit der Lösung d.3ecm archivelink package for SAP ERP werden für das SAPund das d.3ecm-system vorkonfigurierte Strukturen zur Verfügung

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Modul für den Magento Onlineshop. Advanced Invoice Layout. Installationshinweise. Version 1.1

Modul für den Magento Onlineshop. Advanced Invoice Layout. Installationshinweise. Version 1.1 Modul für den Magento Onlineshop Advanced Invoice Layout Installationshinweise Version 1.1 Das Advanced Invoice Layout Modul für den Magento Online-Shop ermöglicht ein standardisiertes Layout für Rechnungen,

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Funktionsübersicht. Modul: redcms_keycontract

Funktionsübersicht. Modul: redcms_keycontract Funktionsübersicht Modul: redcms_keycontract 10. Mai 2006 redcms KeyContract (für Intranet und Internet) - Features! Strukturierte Ablage von Dateien: Anlegen beliebig vieler Rubriken und Unterrubriken

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

digital business solution SharePoint SAP Integration

digital business solution SharePoint SAP Integration digital business solution SharePoint SAP Integration 1 So geht s. SAP ist das bekannteste und verbreitetste ERP-System und Rückgrat für die Abwicklung Ihres täglichen Kerngeschäfts. Microsoft SharePoint

Mehr

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 FineSolutions AG Culmannstrasse 37 8006 Zürich Telefon +41 44 245 85 85 Telefax +41 44 245 85 95 support@finesolutions.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...

Mehr

Installation von horizont 4 bei Verwendung mehrerer Datenbanken

Installation von horizont 4 bei Verwendung mehrerer Datenbanken horizont 4 Installation von horizont 4 bei Verwendung mehrerer Datenbanken Erstellt von der buchner documentation gmbh 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt...3 Einleitung...3 Vorgehensweise der Installation bei

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen d.3 und SAP erfolgt

Mehr

Das Informations-, Adress- und Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook und Exchange Server

Das Informations-, Adress- und Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook und Exchange Server Das Informations-, Adress- und Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook und Exchange Server Outlook Infodesk integriert sich nahtlos in Microsoft Outlook und Microsoft Office (Versionen

Mehr

greenitblue CRM-Mailsystem

greenitblue CRM-Mailsystem greenitblue CRM-Mailsystem Das teamfähige Mailsystem zur Abwicklung und Dokumentation Ihrer Kommunikationsprozesse Steffen Pöllot. Hans-Günter Stein Dieses Dokument dient ausschließlich zur Information

Mehr

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets RELEASE NOTES 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11 Codename: Koriander (Tochter eines brasilianischen Entwicklers) Datum Veröffentlichung: 27.11.2014 Datum Support-Ende: 27.11.2016 2 Technische

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

d.3 starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung

d.3 starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung 1 Das Starterpaket für den einfachen und smarten Enterprise Content Management-Einstieg Unser d.3 System hilft Ihnen, sich nach

Mehr

pro.s.app document status check Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente

pro.s.app document status check Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente Mit dem vollständig in SAP ERP integrierten Modul pro.s.app for document status check können sämtliche mit SAP verknüpfte und abgelegte Dokumente überprüft

Mehr

Preisliste infuniq PIM-Suite

Preisliste infuniq PIM-Suite Preisliste infuniq PIMSuite Stand 2012 infuniq pure das PIMBasissystem (INF10100) Als Basissystem bietet infuniq pure alle Funktionen, die Sie zur Erfassung, Verwaltung und Publikation von beliebigen Informationsobjekten

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

pro.s.app document status check Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente

pro.s.app document status check Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente pro.s.app document status check Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente Mit dem vollständig in SAP ERP integrierten Modul pro.s.app for document status check können sämtliche mit SAP verknüpfte

Mehr

Word-CRM-Upload-Button. Handbuch

Word-CRM-Upload-Button. Handbuch Word-CRM-Upload-Button Handbuch Word-CRM-Upload für MS CRM 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Installation... 4 2.1. Voraussetzungen... 4 2.1.1. Clients... 4 2.2. Installations-Anleitung... 5 2.2.1.

Mehr

Vortrag BPM in Practice 2014 am 10.10.2014 in Hamburg. BPM in Practice: SONAL-Prozessausführung auf der kiwiw-plattform

Vortrag BPM in Practice 2014 am 10.10.2014 in Hamburg. BPM in Practice: SONAL-Prozessausführung auf der kiwiw-plattform Vortrag BPM in Practice 2014 am 10.10.2014 in Hamburg BPM in Practice: SONAL-Prozessausführung auf der kiwiw-plattform Zur Person Christof Langer (CEO und Founder) 1990-1994: Dipl.-Ing. IPT/LRT (Bundeswehruniversität

Mehr

Versand von Newslettern aus Sage CRM mit MailChimp

Versand von Newslettern aus Sage CRM mit MailChimp Versand von Newslettern aus Sage CRM mit MailChimp Autor: Robert Cwicinski letzte Änderung: 06.05.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Ausgangssituation... 3 2 Zielsetzung... 3 3 MailChimp Konto... 4 3.1 Account

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Um ein solches Dokument zu erzeugen, muss eine Serienbriefvorlage in Word erstellt werden, das auf die von BüroWARE erstellte Datei zugreift.

Um ein solches Dokument zu erzeugen, muss eine Serienbriefvorlage in Word erstellt werden, das auf die von BüroWARE erstellte Datei zugreift. Briefe Schreiben - Arbeiten mit Word-Steuerformaten Ab der Version 5.1 stellt die BüroWARE über die Word-Steuerformate eine einfache Methode dar, Briefe sowie Serienbriefe mit Hilfe der Korrespondenzverwaltung

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung

Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung S. 1 / 5 Der Fit4REACH-Navigator unterstützt branchenübergreifend bei der Bewältigung der REACH Anforderungen. Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung Interne Stoffdatenbank Suchfunktionen für Stoffe

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

legal:office Windows Installationsanleitung

legal:office Windows Installationsanleitung legal:office Windows Installationsanleitung legal:office Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. legal:office Einplatz Installation 3 1.1. Vor der Installation 3 1.2. Starten Sie den Installer

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt)

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt) Vorbemerkungen Copyright : http://www.netopiaag.ch/ Für swissjass.ch nachbearbeitet von Michael Gasser (Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie

Mehr

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014 Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit Version 2014.0 11.11.2014 Inhaltsverzeichnis Installationsanleitung Cubes & Datawarehouse Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handbuch Visendo Fax @ Mail 2008

Handbuch Visendo Fax @ Mail 2008 Handbuch Visendo Fax @ Mail 2008-1 - Inhaltsverzeichnis: 1. Überblick über Visendo Fax@Mail 2008... 3 2. Systemvoraussetzungen... 3 3. Visendo Fax@Mail 2008 installieren... 4 3.1 Überblick... 4 3.2 Installation...

Mehr

d.3ecm starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung

d.3ecm starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung 1 Das Starterpaket für den einfachen und smarten Enterprise Content Management-Einstieg Unser d.3ecm System hilft Ihnen, sich

Mehr

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

ROPit-R8. ROP-IRMA & ROP-FiBu TECHNISCHE INFORMATIONEN

ROPit-R8. ROP-IRMA & ROP-FiBu TECHNISCHE INFORMATIONEN ROPit-R8 ROP-IRMA & ROP-FiBu TECHNISCHE INFORMATIONEN Softwarelösung Gastronomie Event-Management Catering Gemeinschaftsverpflegung Stand 05/2010 INHALT Installationsvarianten 3 ROPit R8 als Einzelplatzlösung

Mehr