Stadtteilzeitung für Saarbrücken-Gersweiler

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stadtteilzeitung für Saarbrücken-Gersweiler"

Transkript

1 1/09 Gersweiler Anzeiger 1 Nummer 688 Stadtteilzeitung für Saarbrücken-Gersweiler 14. August 2009 Die Bagger rollen endlich geht es los. Das Projekt Kunstrasen nimmt Formen an und der SV Gersweiler erringt den ersten Saisonsieg. Endlich geht es los! Da hat mancher Spaziergänger nicht schlecht gestaunt, als er am Sportplatz des SVG vorbei kam. Die Baumaßnahmen haben begonnen. Dies ist jedoch nur der erste Schritt. Wie auf den Fotos zu sehen, wird die oberste Schicht des Hartplatzes abgetragen. Der Vorstand hofft, das die Umbaumaßnahmen schnellstmöglich abgeschlossen werden können. Denn nach der Fertigstellung des Platzes werden beim Einweihungsfest die Sektkorken knallen. Darüber werden wir aber noch rechtzeitig berichten. Die Vorbereitungen dazu laufen schon. Mit dem Umbau einhergehend gibt es natürlich einige logistische Herausforderungen, die so manchem unbedarftem Beobachter gar nicht so bewusst sind. So müssen für alle Mannschaften Ausweichtrainingsplätze gefunden werden, ebenso die Heimspielorte. Für das große Ziel kann das aber kein Hindernisgrund darstellen. Mit vereinten Kräften (Fahrgemeinschaften usw. zu den Nachbarvereinen) wird sich der Verein auch hier bewähren. Auf Grund des Umbaus des Gersweiler Sportplatzes haben sich für die Aktiven die Traingszeiten geändert! Es wird nun wie folgt trainiert: - Montags, 19:00 Uhr in Luisenthal - Mittwochs, 19:00 Uhr in Luisenthal - Donnerstags, 19:00 Uhr in Altenkessel - Sonntags finden die Heimspiele auf der Fenne statt. Alle Jugendmannschaften trainieren in Altenkessel. Die Trainingszeiten findet man auf unserer Webseite oder können auch bei den jeweiligen Jugendtrainern erfragt werden. Natürlich sind alle weiteren Infos auch auf unserer Website einzusehen: de Erster Saisonsieg für den SVG Gersweiler - VfR Saarbrücken(2) 2:1 Nach sechs langen Wochen der Vorbereitung startet für den SV Gersweiler nun endlich die Saison 2009 / Mit einigen neuen Spielern im Kader traf man auf den VfR Saarbrücken 2, der einen bisher unbekannten Gegner darstellte. Generell muss man sich in der neuen Liga (Kreisliga A Halberg) mit den vielen neuen Mannschaften erst einmal zurechtfinden und nicht allzu versteift auf die Favoritenrolle vertrauen. Der SV Gersweiler kam deutlich motivierter auf den Platz als der Gegner, der mit lediglich zwölf Mann angereist war. Das Spiel begann ohne wirkliche Platzüberlegenheit für eines der beiden Teams. Der Außenseiter VfR Saarbrücken 2 hielt dem Gastgeber vehement spielerisch entgegen und erarbeitete sich auch durchaus einige Chancen. Nachdem Gersweiler sich scheinbar dem Spielniveau des Gegners angepasst hatte, musste man sogar durch einen abgefälschten Freistoß in der 30. Minute einen 1:0 Rückstand in Kauf nehmen. Doch quasi im Gegenangriff konnte fünf Minuten später nach einem Lattenschuss von M. Parlagreco C. Heinz zum 1:1 Aus- Nächster Anzeiger: 11. September 2009 Redaktionsschluss: 1. September 2009 Herausgeber: Verein Gersweiler Anzeiger u. Medien e. V. Verantwortlich für den Inhalt: Hans-Hermann Körner, Tulpenstr. 22, Gersweiler, Tel.: 0681/70662, Fax 0681/703183, Druck: Merziger Druckerei und Verlag GmbH & Co. KG, Gewerbegebiet Siebend, Merzig/Saar, Tel.: 06861/7002-0, Fax 06861/ Erscheinungsweise: einmal monatlich, in der Regel um die Monatsmitte Anzeigenpreisliste Nr. 5 vom

2 2 Gersweiler Anzeiger 8/09 gleich einschieben. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte konnte der SV Gersweiler wesentlich besser ins Spiel starten und ging auch verdient durch J. Groß nach einem Pass von M. Lofi in der 55. Minute mit 2:1 in Führung. Nachdem Gersweiler das Spielgeschehen scheinbar in der Hand hatte, begann jedoch die Zitterpartie ihren Lauf zu nehmen. Nach einigen ausgelassenen Chancen erstarkte der VfR Saarbrücken 2 und schaffte sich mehrere Möglichkeiten um den Ausgleich wieder herzustellen. Gersweiler kam die letzten 20 Minuten kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und versuchte die nunmehr sehr knappe Führung über die Zeit zu retten. Letztendlich gelang dies den Spielern des SV Gersweiler auch und man konnte die ersten drei Pflichtpunkte der Saison mit dem Ergebnis von 2:1 einfahren. Trotz des größeren Potentials der Mannschaft aus Gersweiler war der Sieg auf dem Platz des SC Fenne gegen den vermeintlich schwächeren VfR Saarbrücken 2 kein Kantersieg, sondern vielmehr eine wacklige Pflichtsiegangelegenheit. Bleibt nur zu sagen drei Punkte auf der Habenseite und Baubeginn des neuen Platzes. Die Saison fängt gut an! RG Saarbrücken startet ab in die neue Saison der 2. Bundesliga Mitte Hier finden sie die Termine. Weitere Infos auch unter Vorrunde Sa RG Saarbrücken - TSV Gailbach Sporthalle Gersweiler Sa RG Saarbrücken - KSC Niedernberg Sporthalle Klarenthal Sa TV Aachen-Walheim - RG Saarbrücken Sa RWG Mömbris-Königshofen II - RG Saarbrücken Sa ASV Hüttigweiler - RG Saarbrücken Sa RG Saarbrücken - KV Riegelsberg Sporthalle Gersweiler So TKSV Duisdorf - RG Saarbrücken Sa RG Saarbrücken - SC Kleinostheim Sporthalle Gersweiler Sa KSC Hösbach - RG Saarbrücken Rückrunde Sa TSV Gailbach - RG Saarbrücken Sporthalle Gersweiler Sa KSC Niedernberg - RG Saarbrücken Sa RG Saarbrücken - TV Aachen-Walheim Sporthalle Gersweiler Sa RG Saarbrücken - RWG Mömbris-Königshofen II Sporthalle Gersweiler Sa RG Saarbrücken - ASV Hüttigweiler Sporthalle Gersweiler Sa KV Riegelsberg - RG Saarbrücken Sa RG Saarbrücken - TKSV Duisdorf Sporthalle Gersweiler Sa SC Kleinostheim - RG Saarbrücken Sa RG Saarbrücken - KSC Hösbach Sporthalle Gersweiler Fenster Türen Fassaden Wintergärten Vordächer Automatische Türanlagen Schaufensteranlagen in Aluminiumkonstruktion Binz & Co. Metallbau GmbH Luisenthaler Straße 3a Saarbrücken-Altenkessel Telefon 06898/ Telefax 06898/80880

3 8/09 Gersweiler Anzeiger 3 Arno Decker mit Ehrenamtsnadel ausgezeichnet Als besonderen Ausdruck der Würdigung der ehrenamtlichen Tätigkeit wurden Ende Juli acht Personen mit der saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet. Im Rathausfestsaal des Saarbrücker Rathauses überreichten Innenminister Klaus Meiser und Oberbürgermeisterin Charlotte Britz diese Auszeichnung an die Ehrenamtler. Britz dankte diesen für ihr Engagement und den Zeitaufwand, den sie in ihrer Tätigkeit an den Tag gelegt haben. Innenminister Klaus Meiser machte den gesellschaftlichen Stellenwert deutlich: Ehrenamt hilft mit, dass Bindungen und Gemeinschaft Einschulung Aschbachschule / Grundschule Saarbrücken - Gersweiler Der erste Schultag für die Schulneulinge der Aschbachschule am Montag, 24. August 2009, beginnt um 8.15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche Herz Mariä Ottenhausen. Im Anschluss daran findet in der Turnhalle der Schule die Einschulung der Erstklässler mit der Klasseneinteilung und dem Kennenlernen ihres Lehrers oder ihrer Lehrerin statt. Während die frisch gebackenen Schulkinder die erste Stunde in ihrem Klassensaal erleben, können sich die Eltern, mitgekommenen Verwandte und Freunde in der Cafeteria im Zeichensaal der Schule aufhalten und sich bei einem kleinen kulinarischen Angebot die Zeit vertreiben. Die Cafeteria wird traditionsgemäß von den Eltern der nunmehr zweiten Klasse ausgerichtet. Der Erlös kommt den jeweiligen Klassenkassen zugute. Einschulung Klassenstufe 5 Katharine-Weißgerber-Schule Saarbrücken-Klarenthal entsteht. Es werde Teamgeist und Solidarität vorgelebt. Der Begriff Heimat ist vielleicht moderner, als mancher denkt. Hierzu tragen Ehrenamtler bei. In der Laudatio auf Arno Decker erinnerte der Minister an dessen Arbeit für den Tischtennissport. Vom Spartenleiter bis zum Vorsitzenden im Gersweiler Verein hat Arno Decker über viele Jahrzehnte alles durchlebt, auch eine Damenabteilung ins Leben gerufen. Als weitere Tätigkeit erinnerte Meiser an das politische Engagement im CDU Ortsverband Gersweiler-Ottenhausen. Auch in der Kommunalpolitik war Arno Decker vom Ortsrat bis zum Fraktionsvorsitzenden der CDU Bezirksratsfraktion ehrenamtlich für die Bürger im Einsatz. Für die CDU Gersweiler-Ottenhausen gratulierten Volker Arnold, Gabriele Herrmann und Michael Voltmer ganz herzlich. Die Ehrenamtsnadel hat die Form des Saarlandes, mit Wappen und einem Brillanten. Sie soll getragen werden, so Meiser, um anderen ein Vorbild zu sein. V. Arnold Die Schülerinnen und Schüler der neuen Klassenstufe 5 der Katharine-Weißgerber-Schule Erweiterte Realschule Saarbrücken Klarenthal werden am 24. August 2009 um 8.30 Uhr im Anschluss an einen gemeinsamen Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael in Gersweiler eingeschult. Nach der Einschulung haben die Eltern der Klassenstufe 5 die Möglichkeit bis zum Ende des Unterrichtes sich im Schülercafé der offenen Ganztagsschule in Gersweiler bei einem Kaffee kennen zu lernen. Für alle anderen Klassenstufen beginnt der Unterricht um 8.00 Uhr. Ordnungsamt Stadt ruft Bürger auf, wuchernde Hecken, Büsche und Sträucher an Fußwegen und Straßen zurückzuschneiden Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt bittet die Bürgerinnen und Bürger, ihre Hecken, Büsche und Sträucher an Straßen und Gehwegen zurückzuschneiden. Aufgrund der starken Vegetationsperiode ist eine Vielzahl von Pflanzen über die Grundstücksgrenze hinausgewachsen und behindert Verkehrsteilnehmer. Auch Verkehrszeichen sind teilweise nicht mehr zu erkennen. Für das Zurückschneiden der Pflanzen sind die Grundstückseigentümer verantwortlich: Wer seiner Pflicht nicht nachkommt, muss mit Bußgeldern zwischen 50 und Euro rechnen die Höhe ist abhängig vom Grad der Behinderung, den die wuchernden Bäume, Hecken oder Sträucher verursachen.

4 4 Gersweiler Anzeiger 8/09 Neuröffnung: Vor kurzem hat Rolf Velten, gemeinsam mit seiner Ehefrau die ehem. Metzgerei Schwarz als Familienbetrieb wieder eröffnet. Velden hat zuvor bereits 10 Jahre in der Metzgerei als Fleischermeister gearbeitet und ist auch noch gelernter Diplom-Kaufmann. Seine Ehefrau ist Köchin mit jahrelanger Erfahrung und zuständig für den Partyservice der Metzgerei. In dem Betrieb werden Wurstwaren täglich frisch produziert. Dadurch können z. B. immer frische und knackige Lyoner angeboten werden. Diese Frische schmeckt man! Die tägliche Weiterverarbeitung und Produktion von Fleischund Wurstwaren sind Faktoren durch die ein hohes Maß an Frische garantiert wird. Bei uns erhalten Sie stets frische, gesunde und qualitativ hochwertige Fleisch- und Wurstwaren, die Sie mit Appetit und ruhigem Gewissen genießen können!, so Metzgermeister Rolf Velten. In unserem modernst eingerichtetem Schlachthaus zerlegen wir selbstverständlich selbst. Nur so können wir den hohen Ansprüchen an Hygiene genügen, die wir uns und unseren Kunden schuldig sind. Es ist selbstverständlich, dass die Metzgerei Velden auch andere Metzgereien, die Gastronomie, Kantinen und Großküchen beliefert. In unserer Heißen Theke finden Sie immer was Passendes: Für den Hunger zwischendurch, oder wenn`s mal schnell gehen soll, Sie aber trotzdem nicht auf unsere bewährte Qualität verzichten wollen. finden Sie in der Heißen Theke z.b. warmen Fleischkäse sowie Frikadellen, es gibt aber auch belegte Brötchen Schauen Sie doch einfach mal herein in der Metzgerei Velden!!! Familie Velten und die Mitarbeiter würden sich über Ihren Besuch freuen.

5 8/09 Gersweiler Anzeiger 5

6 6 Gersweiler Anzeiger 8/09 2. Völkerball-Prosecco-Cup Am veranstaltet der TuS Ottenhausen 1899 e.v. den zweiten Völkerball-Prosecco-Cup. Um 11 Uhr wird dieser besondere Cup von Dieter Zinsmeister (1. Vorsitzender), Dr. Kurt Bohr (Präsident des STB) und Ulrike Becker (Vereinsfachwartin) eröffnet werden. Zum jetzigen Zeitpunkt kann noch nicht gesagt werden, wie viele Mannschaften an diesem Turnier teilnehmen werden. Im letzten Jahr war der Cup ein voller Erfolg, so dass schon viele Mannschaften ihr Kommen für dieses Jahr zugesagt haben. Die Zuschauer staunten im vergangen Jahr nicht schlecht, als sie live miterleben konnten, wie Völkerball unter Turnierbedingungen gespielt wird. Es spielten insgesamt 9 Frauenmannschaften und 4 Herrenmannschaften. Es wurde auf drei Spielfeldern gleichzeitig gespielt. Viele spannende Spiele konnten beobachtet werden. Den Männermannschaften zuzuschauen machte besonders viel Spaß. Das Endspiel der Damen war so dramatisch und ausgeglichen, dass es eigentlich beide Mannschaften verdient hätten zu gewinnen. Letztlich konnte sich die Mannschaft des TV Aschbach durchsetzen und gewann den 1. Völkerball-Prosecco-Cup und sicherte sich damit einen Pokal und eine 3l Flasche Prosecco. Wird sie ihren Titel verteidigen können? Freuen Sie sich auf spannende Spiele und kommen Sie vorbei, wenn am um 11 Uhr dieser besondere Cup eröffnet wird. Weitere Info s unter www. voelkerball-prosecco-cup.de Kirmes in Neu Aschbach Am letzten Augustwochenende ist es wieder soweit, dann heißt es wieder Wem iss die Kirb. Am Samstag dem wird der Festplatz ab Uhr auf dem Aschbacher Hof eröffnet und gegen Uhr setzt sich dieses Jahr wieder der Kirmesumzug in Bewegung und zieht durch die Straßen von Neu Aschbach. Wir würden uns sehr freuen wenn viele Kinder unseren Zug mit ihren Fahrrädern begleiten könnten. Auch für unsere kleinen Gäste wird viel geboten. In den Abendstunden sorgt dann flotte Live-Musik für Unterhaltung. Am Sonntag dem öffnet unser Festplatz um Uhr zum Frühschoppen und gegen Uhr können die ersten Gefilde mit Sauerkraut verzehrt werden. In diesem Jahr wird für ausreichend Knödel gesorgt sein und wegen der Landtagswahl bleiben unsere Stände bis in den Abend geöffnet. Den Abschluss feiern wir am Dienstag dem Ab Uhr sind wieder alle Stände für unsere Gäste offen. Auch an diesem Abend gibt es wieder flotte Live-Musik. Bei einsetzender Dunkelheit wird unser Kirwehannes verbrannt und der Himmel wird durch ein herrliches Feuerwerk verzaubert. An allen Tagen freuen sich die Kirwe Buwe Neu Aschbach auf ihren Besuch. Gartenbauverein Gersweiler-Ottenhausen e.v. Die erste Birn`bricht Margarth`- drauf überall die Ernt` angeht Der Juli Küchengeschichten - Die Melone Schon die alten Römer genossen das saftige Fleisch der prallrunden Frucht. Samenfunde in Ägypten gehen aber bis vor Christus. Heute zählen Melonen zu den beliebtesten Sommerfrüchten. Dabei handelt es sich genau genommen nicht um Obst, sondern um Gemüse: sie gehören nämlich zur Familie der Kürbisgewächse. Diese Zwitterstellung ist in Cucumis melo, dem botanischen Namen der Zuckermelone, erkennbar: cucumis heißt Gurke und melo ist der Apfel. Schulbuchausleihe an der Katharine- Weißgerber-Schule Erweiterte Realschule Saarbrücken - Klarenthal Die Schulbuchpakete für Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr an der Schulbuchausleihe teilnehmen, werden an der Katharine-Weißgerber-Schule Erweiterte Realschule Saarbrücken- Klarenthal für beide Schulstandorte Gersweiler und Klarenthal von Montag, dem 17. August bis Freitag, den 21. August 2009 in der Zeit von Uhr bis Uhr in der Gymnastikhalle am Schulstandort Klarenthal an die Erziehungsberechtigten ausgegeben. In der Woche nach Schulbeginn ab dem 24. August 2009 erfolgt keine Ausleihe mehr.

7 8/09 Gersweiler Anzeiger 7 Erstes Gersweiler Seifenkistenrennen! Am 13. September ist es soweit. Dann findet in Gersweiler das erste Seifenkistenrennen statt. Veranstaltet wird dieses Highlight von der Gersweiler Jugend, der evangelischen Jugendgruppe und den Messdienern und Pfadfindern der Kath. Kirchengemeinde. Alle Vereine und Verbände sind aufgerufen an dieser Veranstaltung für einen guten Zweck teilzunehmen. Der Streckenverlauf geht ab dem Zimmerplatz in Richtung Kompostieranlage. Einzige Teilnahmebedingung ist: eine witzige, aber fahrbare Seifenkiste mit lustiger Kostümierung der Fahrer. Es wird natürlich eine Zeitmessung geben und es winken schöne Sachpreise. Aus versicherungstechnischen Gründen können bei diesem Rennen nur Vereine und Verbände mitmachen. Die Anmeldefrist läuft bis zum (je früher, je lieber). Infos zur Abwicklung erhalten alle Interessenten bei Claudia Reicherts unter Telefon (0681) DIE LINKE im Regionalverband Saarbrücken hat sich dafür ausgesprochen, auf eine Leihgebühr für Schulbücher zu verzichten. Lernen in der Schule dürfe grundsätzlich nicht mit Kosten verbunden sein, so der Fraktionsgeschäftsführer Sigurd Gilcher. Bildung sei von entscheidender Bedeutung für die Gesellschaft insgesamt, wie auch für jeden Einzelnen. Daher müsse sie unabhängig vom Einkommen für alle gleichermaßen offen stehen. Dies gelte auch in den Schulen des Regionalverbandes. Für Dagmar Trenz Fraktion im Regionalverband Saarbrücken DIE LINKE für echte Lernmittelfreiheit Fraktion im Regionalverband will Abschaffung der Leihgebühr für Bücher von der linken Fraktion stellen sich mit der Leihgebühr ganz konkrete Probleme, die bisher verschleiert worden seien. Nur im Kleingedruckten sei nachzulesen, dass die geliehenen Bücher bezahlt werden müssten, wenn sie beschädigt seien. Die Erfahrung zeige jedoch, dass nur die wenigsten Bücher nach einem Jahr Nutzung keine deutlichen Gebrauchsspuren aufweisen. Es dürfe nicht sein, dass Eltern am Ende des Schuljahres eine unerwartete Rechnung vorgelegt bekämen. Ein weiteres Problem betreffe die Kinder von Eltern mit Sozialleistungsbezug. Bisher konnten hier Zuschüsse beantragt werden, jetzt müssten Anträge auf Befreiung von der Leihgebühr gestellt werden. Dies sei aber vielfach nicht bekannt, so DIE LINKE. Daher sollten sich betroffene Eltern etwa mit Einkünften aus Hartz- IV-Leistungen direkt an das Amt für Ausbildungsförderung wenden. Weitere Auskünfte erteilt die Info-Hotline der Schulbuchausleihe unter Telefon: (0681) bzw. (0681) Europabüro Fahrt nach Brüssel und Flandern: Anmeldung bis 28. August möglich Das Europabüro der Landeshauptstadt, Europe Direct, bietet im Rahmen der Reihe Regionen Europas vom 18. bis 25. September eine Studienreise nach Brüssel und Flandern an. Die Reise umfasst jeweils einen viertägigen Aufenthalt in Brüssel und Flandern. Der Reisepreis von 585 Euro im Doppelzimmer oder 735 Euro im Einzelzimmer enthält folgende Leistungen: Reise im 4* Bus; Reiseleitung und Betreuung während der gesamten Reise ab/bis Saarbrücken; 3 Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet im Fünf-Sterne-Hotel Le Plaza Brüssel ; 1 x Zweigängiges Menü bei der Ankunft in Brüssel; 4 Übernachtungen inklusive Frühstück im Drei-Sterne-Hotel Alfa Inn, Blankenberge/Nordsee; 1 x Dreigänge Menü mit Aperitif bei Ankunft im Hotel; 1 x Abendessen mit Live-Musik; 1 x Champagnerfrühstück mit Pianomusik am Abreisetag; Stadtrundgänge in Aachen, Brüssel, Antwerpen und Brügge mit örtlicher, sachkundiger Führung; Besichtigung des Aachener Doms und der Schatzkammer; Besichtigung des Europäischen Parlamentes; VIP-Stadtführung in Gent mit Begrüßungskaffee, Grachtenrundfahrt, Mittagessen sowie Kaffee und Pfannkuchen zum Abschluss; Besichtigung von Namur (ohne Führung). Weitere Informationen und Anmeldung bei Europe Direct, Rolf Schwindling, Tel. (0681) M M

8 8 Gersweiler Anzeiger 8/09

9 8/09 Gersweiler Anzeiger 9 Neu auf dem Büchermarkt: Vorfahren des Kapitäns der Reichsarmee Freiherr Johann Albert von Winterscheidt zum Kirschhof Kurz vor der französischen Revolution verstarb 1779 als letzte Namenträgerin eines rund 150 Jahre im Saarland ansässigen Adelsgeschlechtes Anna Katharina Freifrau von Winterscheidt zum Kirschhof. Aus ihrer Ehe und den Ehen ihrer vier Schwestern mit Glasmacher- und Bauernfamilien unserer Region entstammen viele bürgerliche Familien im heutigen Saarland und in Lothringen. Viele Nachfahren finden sich auch in Gersweiler Familien, weshalb der Heimatkundliche Verein Gersweiler-Ottenhausen das wissenschaftlich fundierte Werk des Autors Gert Heil, dessen Vorfahren ebenfalls zu einem Großteil aus Gersweiler stammen, im Rahmen seiner Buchreihe herausgibt. Seit Generationen suchen Familienforscher bisher erfolglos nach der Herkunft und den Vorfahren der Freiherren von Winterscheidt zum Kirschhof, den Besitzern des Kirschhofes, eines ehemaligen Gutshofes zwischen Heusweiler und Eiweiler. Mit dem vorliegenden Buch bringt der Autor nach jahrelangen Archivrecherchen neue Erkenntnisse über die wahrscheinliche Herkunft des Geschlechtes von Winterscheidt und stellt bedeutende Persönlichkeiten und Geschlechter vor, die zu den Vorfahren und nahen Verwandten zählen. Dabei liefert der Autor nicht nur trockene Daten, sondern stellt die Vorfahren des Geschlechtes in ihrer Zeit dar, so Boutique Le Chat Damenmode in den Größen Die neue Herbstkollektion ist da - superschicke Jacken - modische Blusen - - Strickwaren - Jeans in neuen Farben und mit toller Passform Schauen Sie vorbei und lassen Sie sich vom Modeherbst verführen! Es beraten Sie gerne: Gertrud und Ingrid Benzmüller Hauptstrasse 59, Gersweiler, Telefon : dass ein lebendiges Bild über fünf Jahrhunderte vom 13. bis ins 18. Jahrhundert entsteht. Das Buch schlägt, ausgehend von Johann Albert von Winterscheidt zum Kirschhof, einen Bogen zu den beiden Brüdern Johann von Winterscheidt, Generalwachtmeister in der Churbayrischen Armee, und Johann Conrad von Winterscheidt zum Kirschhof und deren Einsatz im Dreißigjährigen Krieg, beleuchtet das lothringische Geschlecht von Niedbrück, das zu Zeiten der Reformation mit hervorragenden Persönlichkeiten Einfluss auf das politische Handeln der Fürsten genommen hat, behandelt das Tiroler Geschlecht von Schyrle und stellt mit über achtzig Patrizierfamilien aus Straßburg und der Oberrheinregion umfangreiches Quellenmaterial zu bedeutenden Vorfahren des Geschlechtes dar, wobei die handelnden Personen in einen historischen und gesellschaftspolitischen Kontext gestellt werden, wodurch sie erst ein deutlicheres Gesicht erhalten. Das 492seitige Buch schließt mit einer Vorfahrenliste über 35 Generationen, die bis zu dem Begründer der Merowinger-Dynastie, König Merowech, zurückgeht. Es kann beim Heimatkundlichen Verein Gersweiler-Ottenhausen e.v. ( Tel.: (0681) und (0681) , Web: zum Preis von 49,80 zzgl. Versand bezogen werden. Wiesenstraße Saarbrücken Tel. 0681/ Fax 0681/

10 10 Gersweiler Anzeiger 8/09 TuS Ottenhausen - Einweihung Flutlichtanlage. Liebe Mitglieder, es ist nicht zu übersehen, auf unserm Leichtathletik/Boule-Platz hat sich einiges verändert. Zum Teil aus Eigenmitteln und mit vereinten Kräften der Mitglieder wurde eine neue Flutlichtanlage gebaut. Das besondere an dieser Anlage ist, das sie komplett aus Stromsparlampen besteht und somit die Umwelt nicht belastet. Auch wurde die steil abfallende Böschung zum Nachbargrundstück gegen das herunterrollen der Boulekugeln mit Baumstämmen gesichert. Eine Flutlichtanlage stand schon lange auf unserer Wunschliste, also nahmen wir die Unterstützung des CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Herrn Volker Arnold dankend an. Er hat sich für unser Projekt beim Bezirksrat West stark gemacht und einen Antrag für uns eingereicht, der mit 500 Euro genehmigt wurde. Somit konnten wir mit dem Bau der Anlage beginnen. Es wurden Masten gesetzt, Gräben gezogen, Kabel verlegt, Geschraubt und geklemmt bis die Anlage betriebsbereit war. Die neue Flutlichtanlage wird ab Herbst, wenn es draußen wieder früher Dunkel wird von unserer Leichtathletikabteilung sowie von unserer Abteilung Boule benutzt werden. Aber auch für allgemeine Festlichkeiten auf dem Platz. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die zum Gelingen beigetragen ha-ben. An Herrn Arnold für die Beschaffung der finanziellen Mittel, vor allem aber an unsere Mitglieder, die viel zeit in den Dienst der guten Sache investiert haben. Danke auch an Frau Gabriele Herrmann (Stadtrat) sowie Herr Michael Voltmer (Regionalverband) dass sie bei der Einweihung anwesend waren. Es hat Spaß gemacht, zusammen zu arbeiten und gemeinsam das gesteckte ziel zu erreichen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Um auch noch den unteren Platz im Bereich der Sprunggrube auszuleuchten, fehlen uns noch zwei Flutlichtlampen (ca. 250 Euro), für die wir noch einen Sponsor suchen. TuS Ottenhausen im Internet unter: Kontakt: Fest am Schwanenweiher Eine gelungene Veranstaltung des KSV Gersweiler Rechtsanwalt Hermann Wallscheid Saarbrücken-Gersweiler Hauptstraße 77 Telefon: / Telefax: / Mobil: / Rechtsanwältin Claudia Fischer-Theobald Saarbrücken-Gersweiler Hauptstraße 77 Telefon: / Telefax: / Das Weiherfest am Schwanenweiher im Gersweiler Ortsteil Neu-Aschbach erfüllte für den Kraftsportverein (KSV) 07 Gersweiler in diesem Jahr alle Erwartungen. Dafür sorgten die vielen gut gelaunten Besucher und was besonders wichtig ist: das Wetter spielte in diesem Jahr mit, außer einigen Schauern am Sonntag. Ein Fest an einem Platz, der idyllischer kaum sein kann. Die Ringer organisieren es mit viel Engagement. Am Freitagabend, bei der offiziellen Eröffnung, schritt Schirmherrin Isolde Ries, MdL, zum Fassanstich und das klappte auf Anhieb wieder ganz unspektakulär ohne jegliche Bierfontäne. Viele Gersweiler und Bewohner der Siedlung um den Weiher haben sich an den drei Tagen rege am Geschehen beteiligt und mitgefeiert. Vorsitzender Wolfgang Reinert: Es war notwendig, viele Mitglieder aus den verschiedenen Sparten zu motivieren, sich zu engagieren. Das ist wie immer gelungen. Ganz besonders wurde allseits wiederum auch die einheimische Band Yesterday gelobt, die am Samstag aufspielte und für viel Stimmung sorgte. Der KSV möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich noch einmal bei allen Helfern für ihren Einsatz bedanken, bei den Besuchern und ganz besonders auch bei den Anliegern der Siedlung, welche viel Verständnis für die Live-Musik von Yesterday hatten und das Fest auch zahlreich besuchten.

11 8/09 Gersweiler Anzeiger 11 Die SPD-Gersweiler informiert: Es tut sich was in Gersweiler: Die Anlieger an der Rotheck erhalten nun endlich ihren schönen Fußweg vom Hirtenweg zur Rotheck und natürlich zum Spielplatz, damit dann Kinder und Eltern sauberen Fußes und in Zukunft dann hoffentlich auch ohne lästigen Hundekot und Gestrüpp zum Spielplatz gelangen können. Die Maßnahme konnte vorgezogen werden, freut sich die Ortsvereinsvorsitzende Isolde Ries, da der Gehweg ursprünglich erst im Herbst mit Pflastersteinen angelegt werden sollte. Die hohen Hecken am Spielplatz, so hat das Grünamt versprochen, werden ebenfalls gestutzt. In der Rotheck werden weiterhin, Bordstein und Teile des Gehweges erneuert. Ebenso wird der Gehweg hinter den Leitplanken am Calmeletschacht instandgesetzt und eine neue Beleuchtung installiert. Dann folgt in den nächsten Wochen die Tulpenstraße, in der der Gehweg reguliert wird. Erfreuliches gibt es auch auf dem Friedhof, am Urnenfeld wird eine Sitzbank aufgestellt. Bernd Weber, der Fraktionssprecher der SPD im Bezirksrat West hat schon in der konstituierenden Sitzung des Bezirksrates auf die Dringlichkeit der Beleuchtung in der Nachtweide hingewiesen und um einen Sachstandsbericht der Verwaltung gebeten, da diese Maßnahme schon mehrfach im Bezirksrat angesprochen und beschlossen wurde. Stadtteile Axel Biehl ist neuer Stadtteilmanager in Burbach Der neue Stadtteilmanager in Burbach, Axel Biehl, wird am Mittwoch, 15. Juli, sein Amt antreten. Als Stadtteilmanager in Burbach wird er künftig im Rahmen der Bund-Länder-Programme Stadtumbau West und Soziale Stadt als Bindeglied zwischen Verwaltung und den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils agieren. Biehl: Ich möchte als Moderator, Vermittler und Impulsgeber im Rahmen der unterschiedlichen sozialen, ökonomischen, ökologischen, kulturellen und städtebaulichen Herausforderungen, die sich auch weiterhin in Burbach stellen, der Weiterentwicklung des Stadtteiles dienen. Zunächst wird er sich in Gesprächen mit den verantwortlichen Akteuren vorstellen und sich über die unterschiedlichen Bedürfnisse, Entwicklungen und Erwartungen informieren. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und auf die vielfältigen Begegnungen und Herausforderungen, die mich erwarten. Kontakt: Axel Biehl, Stadtteilbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken, Am Burbacher Markt 2, Saarbrücken, Tel. (0681) , Fax (0681) , Hintergrund: Axel Biehl wurde 1953 geboren, ist verheiratet und hat einen Sohn. Er war acht Jahre als Geschäftsführer der Neuen Arbeit Saar ggmbh und drei Jahre als Bundesgeschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit e.v. tätig. Grippe H1N1: Vorbereitungen zum Schulstart am 24. August verlaufen normal Schulen, Kindergärten und Schulträger sind informiert Alle saarländischen Schulen sind bereits über Vorsorgemaßnahmen informiert worden, die dazu beitragen sollen, die Ansteckungsgefahr mit dem Influenza-Virus H1N1, der sogenannten Schweinegrippe möglichst gering zu halten. Die neue Grippe ist zwar leicht übertragbar, aber glücklicherweise ist der Verlauf im Saarland bislang mild, so Bildungsministerin Annegret Kramp- Karrenbauer. Wir haben angemessen reagiert und alle derzeit möglichen notwendigen Vorsorgemaßnahmen in die Wege geleitet, aber wir werden uns auch darauf vorbereiteten müssen, dass es nach Ferienende möglicherweise anders aussieht. Experten des Bildungs- und Gesundheitsministeriums arbeiten nicht nur im Saarland eng zusammen, sondern stehen auch in Kontakt zu den Kollegen aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Dort beginnt die Schule bereits wieder in den nächsten Wochen. Wir werden genau beobachten, wie die Kollegen in den anderen Ländern mit der Infektionsgefahr umgehen, so die Ministerin. In dem Schreiben wurden die Schulen gebeten, die Thematik nach Schulbeginn mit den Kindern und Jugendlichen möglichst im Biologie- oder Sachunterricht zu besprechen, wobei vor allem wirksame Möglichkeiten zum Schutz vor etwaiger Ansteckung aufgezeigt werden sollen. Eine für Kinder anschauliche Anleitung zum richtigen Händewaschen als Anlage zu dem Informationsschreiben ergänzte beispielsweise die Informationen über wirksame Vorsorgemaßnahmen wie Hygiene und Desinfektion, Lüften der Räume oder die Aufforderung, bei Verdacht auf Ansteckung sofort einen Arzt aufzusuchen. Außerdem wurden die Schulen auf die beim saarländischen Gesundheitsministerium eingerichtete Hotline sowie auch auf einschlägige Internetseiten mit ausführlichen Informationen hingewiesen. Darüber hinaus wurden die Schulträger über das Schreiben an die Schulen informiert und um Unterstützung der Maßnahmen im Rahmen ihrer Zuständigkeit gebeten. Derzeit verlaufen die Vorbereitungen im Saarland zum Schulstart am 24. August normal. Die Schulen erhalten in der Woche vor Schulbeginn eine Infopost. Sofern sich in den kommenden Wochen herausstellen wird, dass weitergehende Maßnahmen nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz erforderlich sind, werden Schulen, Kindergärten, Eltern und Schulträger spätestens in der letzten Ferienwoche selbstverständlich informiert. DIE LINKE bietet Unterstützung bei Briefwahl an Wenn in den nächsten Tagen die Wahlbenachrichtigungen an die Bürgerinnen und Bürger für die Landtagswahl verschickt werden, bietet DIE LINKE im Saarbrücker Westen allen ihre Hilfe an, die am Sonntag, 30. August, nicht selbst zu ihrem Wahllokal gehen können. Bei Fragen rund um die Briefwahl können Sie sich an Giovanni Barba, Telefon , wenden. Er hilft Ihnen gerne in Gersweiler und Klarenthal weiter. Für Fragestellungen jeglicher Art steht auch Geschäftsführerin Dagmar Trenz unter Telefon zur Verfügung.

12 12 Gersweiler Anzeiger 8/09 30-Jahr-Feier der Pfadfinder Klarenthal mit Stammesversammlung und Ehemaligentreffen Am 20. Juni fand die diesjährige Stammesversammlung der Pfadfinder St. Bartholomäus statt. Um 16 Uhr trafen sich die Pfadfinder und deren Eltern in kath. Pfarrheim. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Zu Kassenprüfern wurden erneut Frau Stepién und Herr Bongers gewählt. Nach dem offiziellen Teil fand die 30-Jahr-Feier der Pfadfinder statt. Der Stamm St. Bartholomäus Klarenthal war vor 30 Jahren nach einer langjährigen Pause wieder gegründet worden und wird seit dem wieder offiziell beim Bundesamt geführt. Begonnen wurde das Jubiläum mit einem feierlichen Gottesdienst zum Thema Unterwegs. Nach einem kurzen Ausschnitt aus dem Video 100-Jahre-Pfadfinder gaben die beiden Stammesvorsitzenden einen kurzen Einblick in die Stammeschronik der letzten 30 Jahre. Während des Gottesdienstes brachten die Wölflinge (Pfadfinder von 6-11 Jahren) den übrigen Gottesdienstbesuchern die Pfadfinderinhalte etwas näher. Mehrere Pfadinder auf Wanderschaft erklärten Nichtpfadfindern einige ihrer Symbole und Zeichen (Knoten, Feuer, Kompass, Lilie). Die Fürbitten waren von den Jungpfadfindern (Pfadfinder von Jahren) formuliert und vorgetragen. Am Ende des Gottesdienstes wurden alle Neuen in die Schar der Alten aufgenommen. Sie bekamen ihren Schal in den entsprechenden Stufenfarben und wurden so mit ins Boot genommen. Die Neumitglieder legten auch noch feierlich ihr Pfadfinderversprechen ab. Sie versprachen, gemäß dem Motto ihres Gründers Badern Powell die Welt ein wenig besser verlassen zu wollen, als sie sie vorgefunden haben. Abschließend sang die gesamte Gemeinde Flinke Hände, flinke Füße, ein Aktionslied der Wölflingsstufe mit viel Bewegung. Der Abend klang dann mit einer Grillfete anlässlich des Ehemaligentreffens aus, zu der auch alle übrigen Gottesdienstbesucher recht herzlich eingeladen waren. Bei hausgemachten Salaten, Würstchen und Getränken saßen alle noch lange zusammen. Die ehemaligen und die aktuellen Pfadfinder schwelgten beim Fotos ansehen in Erinnerungen. Nach Einbruch der Dunkelheit klang dieser herrliche Tag mit einem Lagerfeuer so langsam aus. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten insbesondere auch bei Herrn Pastor Frey, den zahlreich anwesenden Eltern und Ehemaligen- für ihre Unterstützung und hoffen auf ein weiteres erfolgreiches Pfadfinderjahr. Gruppenstunden: Wölflinge (6 11 Jahre) Do, Uhr Jungpfadfinder (11 14 Jahre) Do, Uhr Pfadfinder (14 16 Jahre) Di, Uhr Rover (16 21 Jahre) Di, Uhr SPD gratuliert dem SV Gersweiler zum Kunstrasenplatz Die Gersweiler SPD-Stadtverordnete Elisabeth Rammel hat die Zustimmung der Sportplanungskommission zum Bau des Kunstrasenplatzes in Gersweiler begrüßt. Damit hat sich unser Engagement für die Umsetzung eines zweiten Kunstrasenprojektes in diesem Jahr gelohnt, so Rammel. Der SV Gersweiler-Ottenhausen hatte im letzten Sommer im Rahmen der Dialog-Veranstaltung der SPD-Fraktion für die Anlage eines Kunstrasenplatzes in Gersweiler geworben. Mit der jetzt getroffenen Entscheidung der Sportplanungskommission wird auch die erfolgreiche Arbeit des Sportvereins gewürdigt. Jeder Euro, der in die Vereinsarbeit und in die Jugendarbeit investiert wird, verhindert soziale Ausgrenzung.

13 8/09 Gersweiler Anzeiger 13 Interwiev mit Isolde Ries, MdL, Vorsitzende SPD-Gersweiler Sie haben für die Landtagswahl wieder einen sicheren Listenplatz errungen. Ihre wievielte Legislaturperiode wird das sein? Das wird mein fünfter Landtag sein war ich eine der jüngsten Abgeordneten, das ist jetzt nicht mehr ganz so. Aber Spaß macht es immer noch. Doch das gilt für jede Arbeitmit Freude geht es besser. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind Bereiche, die im Gegensatz zu z.b. Wirtschafts-, Verkehrs- oder Finanzpolitik gerne als weiche abgetan werden. Ärgert Sie das? Diese Klassifizierung ist albern. Wir leben in einer komplexen Gesellschaft, da sind alle Politikfelder wichtig. Natürlich stehen immer wieder einzelne Themen besonders im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Die CDU wird voraussichtlich die absolute Mehrheit verlieren und die SPD sie nicht erringen. Welche Koalition soll es denn bitte werden? Wir wollen bei der Wahl ein Ergebnis haben, das uns das Amt des Ministerpräsidenten sichert. Über Koalitionen reden wir nach der Wahl, es gibt im Saarland genügend Parteien, mit denen wir politisch eine ausreichende Schnittmenge besitzen. Man sagt Ihnen eine besondere Nähe zu Oskar Lafontaine und Rolf Linsler von den Linken nach, haben die mit Ihnen ein Bein in der SPD? Mit Lafontaine verbindet mich eine persönliche Freundschaft und Linsler bin ich aus der gemeinsamen Gewerkschaftsarbeit verbunden. Beide sind politische Konkurrenten, die Stimmen haben wollen, die uns zustehen. An der Hexenjagd gegen sie und ihre Partei beteilige ich mich nicht, wohl aber an der politischen Auseinandersetzung. Außerdem: Schon andere Parteien galten als Schmuddelkinder, nach Jahren durften sie den Vizekanzler stellen. Die Geschichte lässt oft auch die lautesten Schreier verstummen. Sie haben jetzt zu all Ihrer Arbeit auch noch eine Baumpatenschaft am Hals. Wurden Sie dazu gezwungen oder brauchen Sie das? Ich zwinge mich höchstens selbst, aber das war auch hier nicht der Fall. Auf dieser besagten Baumscheibe sammelten die lieben Nachbarn ihre gelben Säcke und hinterließen Hunde bevorzugt ihren Kot. Predigen hilft da wenig, wir setzen auf Aufklärung und Vorbild. Also habe ich die Stadt gebeten, diese Baumscheibe zu bepflanzen und mich zur Pflege derselben verpflichtet. Das Kalkül: Nur ganz Hartgesottene stellen blühenden Blumen Säcke auf den Kopf oder lassen Hunde auf sie los. Das ist eines der Prinzipien unserer Arbeit als SPD in Gersweiler: Wir lamentieren nicht, wir packen, wo es geht es selbst an und bauen auf die Kraft des Vorbildes. Darum machen wir auch z.b. unsere jährliche Putzaktion im Ort mit wechselndem Erfolg. Das Gießen der Baumscheibe haben mir übrigens das Wetter und freundliche Anwohner inzwischen abgenommen. Sie führen bekanntlich einen der weltweit besten Ortsvereine Ihrer Partei, im Parlament sind Sie jedoch eher auf den hinteren Plätzen zu finden. Kein Dank von Ihrer Partei für Ihre Arbeit vor Ort? Meine Partei hat mir wieder einen sicheren Listenplatz gegeben wenn das kein Dankeschön ist! Im Parlament sind alle Sitze gleich gepolstert und von persönlichen Eitelkeiten bin ich einigermaßen frei und meine Stimme erhebe ich von jedem Platz im Saal laut und vernehmbar. In der Fraktion machen wir alle einen guten Job und der Saarländische Landtag kennt keine Sitzverteilung, wie man sie einem Ostfriesenbus nachsagt. Sie sind eine erfahrene Oppositionspolitikerin, die den Regierenden oft ganz schön zugesetzt hat. Müssen Sie sich neu erfinden, wenn Sie Regierungspartei sein sollten? Eine Umstellung wird es auf jeden Fall, ich kann ja nicht der eigenen Regierung die Hosen herunterziehen. Das soll die künftige Opposition machen. Aber ich habe keine Angst, dass mir die Arbeit ausgeht. Aus der Fraktion heraus die eigene Regierung in der Spur zu halten ist auch eine äußerst reizvolle und wichtige Aufgabe für die Abgeordneten der Regierungspartei. Nach meinem Selbstverständnis führt nicht die Staatskanzlei die Fraktion. Was sind Ihre Ziele für die kommende Legislaturperiode? Wir haben ja lange und umfassend die Politik der CDU kritisiert und ab September wollen wir zeigen, dass wir eine bessere Politik besser umsetzen können. Für meinen Teil bedeutet das einen besseren Verbraucherschutz und Transparenz möglichst vieler Kontrollen und bessere Lernbedingungen im bisherigen Bildungsstiefkind berufliche Bildung - insbesondere durch Abbau der Fehlstunden. Dann die Durchsetzung des Tariftreuegesetzes, damit die Ausbeutung menschlicher Arbeitskraft eingeschränkt wird und nicht zuletzt will ich, dass das Gleichstellungsgesetz, das die Schwarzen ausgehebelt haben, wieder Beachtung findet. Wir haben zu viele Frauen in Teilzeit im Verkauf und zu wenige in Vollzeit in der Chefetage. Das muss sich ändern und dazu brauchen wir den öffentlichen Dienst als Vorbild. Welches Ergebnis erwarten Sie für den Abend des 30.8.? Wir arbeiten alle intensiv auf einen Ministerpräsidenten Heiko Maas als Ausdruck eines guten Ergebnisses für das Saarland hin. Das Gespräch führte Hans-Hermann Körner Saarbrücken-Gersweiler, Am Berg 1 Telefon /

14 14 Gersweiler Anzeiger 8/09 Schülerinnen und Schüler der Katharine-Weißgerber-Schule investieren in ihre berufliche Zukunft "Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet." Dies sagte einmal der amerikanische Schriftstel-ler Frank Harris. Aus Schülersicht ist das Erlernen einer neuen Sprache oft mühsam und es kostet viel Überwindung die Sprache anzuwenden. Wenn man es schafft die ersten Hemmungen zu über-winden, vor Anderen frei zu sprechen, fühlt man sich für künftige Situationen sicherer und selbstbewusster. Durch praktische Übungen im Fremdsprachenunterricht wird der Spaß an der neuen Spra-che gefördert. [ ] Für uns im Saarland ist der kleine Grenzverkehr alltäglich und gerade deshalb ist diese Sprache in unserer Region sehr wichtig und wir begegnen ihr regelmäßig. Französisch hat auch in der Europäischen Union eine zentrale Bedeutung. Auch die englische Sprache wird gerade auf dem Arbeitsmarkt immer wichtiger. Für Schü-ler ist der Einstieg in diese Sprache einfacher, was sicherlich durch die Unterhaltungsin-dustrie begünstigt ist. Die große Zahl der Teilnehmer an den telc Prüfungen zeigt, dass die Schüler sich der Wichtigkeit und der beruflichen Möglichkeiten bewusst sind und versuchen so viel wie möglich für ihre Zukunft mitzunehmen. Wir Schüler sind sehr stolz und erfreut dieses Zertifikat in der heutigen Feierstunde zu erhalten. ` Dieser Auszug stammt aus dem Grußwort von Tamara Born anlässlich der feierlichen Übergabe der telc Zertifikate für Englisch und Französisch am 3. Juli in der ERS Katharine-Weißgerber-Schule in Saarbrücken-Klarenthal. Tamara Born ist eine der rund 630 Schülerinnen und Schüler, die im aktuellen Schuljahr erfolgreich an der Prüfung zum telc Zertifikat B1 im Rahmen des saarländischen Koopera-tionsprojektes Europäische Sprachenzertifikate an saarländischen Schulen teilgenommen haben. Dieses im Jahre 2002 zwischen dem saarländischen Kultusministerium, der telc GmbH und dem saarländischen Volkshochschulverband geschlossene Kooperationsprojekt erfreut sich in den vergangenen 7 Jahren eines kontinuierlich steigenden Zuspruchs. Im Zuge des Projektes werden die saarländischen Aufgaben für die schriftliche Fremdspra-chenprüfung des mittleren Bildungsabschlusses an das telc Prüfungsformat B1 adaptiert. Schülerinnen und Schüler, die die schriftliche Abschlussprüfung mit einer Note von min-destens befriedigend bestehen, können auf dieser Basis durch das zusätzliche, erfolgrei-che Ablegen der mündlichen telc B1 Prüfung auf einfachstem Wege Schulzeugnis begleitend ein Europäisches Sprachenzertifikat in den Sprachen Englisch und/oder Franzö-sisch erwerben. Um den Erfolg des Projektes, sowie das unermüdliche Engagement der Lehrer und Schüler an den Partnerschulen einmal angemessen zu würdigen, fand nun am 3. Juli in der Kathari-ne-Weißgerber-Schule eine Feierstunde zur Übergabe der diesjährigen telc Zertifikate statt. In einem schönen Ambiente, welches der Bedeutung der Sache voll und ganz gerecht wur-de, verlieh die Staatssekretärin des saarländischen Ministeriums für Bildung, Familie, Frauen und Kultur, Dr. Susanne Reichrath, zusammen mit der Abgeordneten des Europa-parlamentes, Dr. h. c. Doris Pack und dem Geschäftsführer der telc GmbH aus Frankfurt, Jürgen Keicher, den Schülerinnen und Schülern der Katharine-Weißgerber-Schule die erworbenen Zertifikate. Das auf der Feier gesprochene Grußwort von Tamara Born spiegelt passgenau das wieder, was das Erlernen einer neuen Sprache für Schülerinnen und Schüler eigentlich bedeutet und betont dabei gleichermaßen die Wichtigkeit und Bedeutung des Sprachen-lernens vor dem Hintergrund des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes unseres rasant zusammenwachsenden Europas. Die Grußworte von Frau Dr. Susanne Reichrath, Frau Dr. h. c. Doris Pack, Herrn Jürgen Keicher, sowie von Schulleiterin Angelika Bastuck unterstrichen zusätzlich den Zuge-winn für die Sprachenlernenden durch die im Rahmen der Zertifikatsprüfung stärkere Gewichtung der mündlichen Kommunikation in den Fremdsprachen. Dabei, so waren sich die Vortragenden einig, soll neben der Bedeutung des Sprachenlernens und der Sprachzertifikate für die beruflichen Zukunftschancen der Schülerinnen und Schüler, auch immer der Spaß am Sprachenlernen im Vordergrund stehen. Hierfür ist die Zertifi-katsfeier vom 3. Juli geradezu beispielhaft alleine an der Katharine-Weißgerber-Schule legten 22 Schülerinnen und Schüler die Prüfung zum telc Zertifikat in Englisch und Französisch ab, einige davon sogar parallel in beiden Sprachen. Der Stolz über das erworbene Zertifikat war den Schülerinnen und Schülern geradezu ins Gesicht geschrieben. Genau dieser Stolz ist es, der die Freude am Sprachenlernen unterstützt und den Schülerinnen und Schülern zeigt, dass es sich trotz aller anfängli-chen Hemmungen und Durststrecken beim Sprachenlernen lohnt, am Ball zu bleiben und, um es mit den Worten von Jürgen Keicher zu sagen, immer etwas mehr zu tun, als man eigentlich muss. Fotos: Dirk Guldner

15 8/09 Gersweiler Anzeiger 15 Zoo OB Britz eröffnet neue Hängebrücke im Saarbrücker Zoo Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat heute gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel die neue Hängebrücke im Saarbrücker Zoo eingeweiht. Mit dem Bau dieser Brücke hat der Zoo einen neuen Rundweg erschlossen, der von den Huftieren vorbei an den Greifvogelvolieren am Europahaus bis zum Afrikahaus führt. Britz: Die neue Brücke steigert den abenteuerlichen Charakter des Zoos. Ich bin mir sicher, dass die Besucherinnen und Besucher von der neuen Attraktion begeistert sein werden. Die neue Hängebrücke hat eine Länge von rund 42 Metern und misst am höchsten Punkt rund sieben Meter. Die Kosten betrugen Euro, davon wurden 15 Prozent vom Land im Rahmen der Tourismusförderung bezuschusst. Die Zugkonstruktion besteht aus einem Laufsteg aus Douglasienholz und zwei Stahlseilen. Die Hängebrücke wird beidseitig mit zwei massiven Stahlbetonpfeilern, die jeweils mehr als 100 Tonnen wiegen, gehalten. Das Geländer aus Kunststoffseil ist mit einem engmaschigen Schutznetz versehen, das obere Handlaufseil hat eine Höhe von 1,20 Metern. Holzpodeste aus Douglasie ermöglichen den beiderseitigen Zugang zur Hängebrücke sowohl über Treppenstufen als auch über Rampen. Hintergrund: Der 1932 gegründete Saarbrücker Zoo liegt in der Landschaft eines ehemaligen Sandsteinbruchs mit einem alten Baumbestand. Mit etwa 160 verschiedenen Tierarten und 1000 Tieren zählt er zu den meistbesuchten Freizeitangeboten in Saarbrücken. Für Kinder gibt es in den Sommerferien ein Programm mit Erlebnisführungen, Foto- und Zeichenkursen, Geschicklichkeitsparcours sowie Malen, Basteln und Spielen. Weitere Informationen: Unter saarbruecken.de gibt es zahlreiche Informationen zur Tierwelt im Zoo, aktuellen Veränderungen und Öffnungszeiten. SPD-Gersweiler auf Großer (Hamburg)Fahrt 3 Tage Auszeit gönnte sich der Vorstand der Gersweiler Genossinnen und Genossen nach der bestandenen Kommunalwahl, um den Horizont zu erweitern, etwas auszuspannen und saarländische Kultur in den Norden zu bringen. Mit der Bundesbahn in eine Herzkammer Hamburgs, nach Altona und dann gleich eine große Stadtrundfahrt, um sich den notwendigen Überblick zu verschaffen. Ungefähr Menschen säumten die Straßen Gisbert Oberkirch, stellvertretender Vorsitzender selbstbewusst: Die kommen alle wegen uns! - doch dann stellte sich doch schnell heraus, es war die Move-Parade, so etwas wie eine stark entschärfte Love-Parade. Nach dem Abendessen in einem Fischrestaurant am Hafen dann der erste Höhepunkt der Reise zwei Stunden Führung durch St. Pauli. Aber, dem Anspruch der Genossinnen und Genossen geschuldet nicht rein voyeuristisch, sondern mit sozialkritischem Hintergrund. Am nächsten Tag nach dem obligatorischen Besuch des Fischmarktes ist auch nicht mehr wie früher eine hochinteressante Barkassenfahrt durch alle Winkel des Hafens und der Speicherstadt, natürlich auch wieder mit sozialkritischem Hintergrund unter dem Motto 300 Jahre Leben und Arbeiten im Hafen im Wandel der Zeit unter besonderer Berücksichtigung der Situation der Klasse der Werktätigen, ihrer Frauen und Kinder in selbigen. Alle Ausflugsfahrten des Gersweiler Vorstandes selbstfinanziert versteht sich haben auch einen politischen Höhepunkt. Diesmal traf es Michael Neumann, den Fraktionsvorsitzenden der SPD in der Hamburger Bürgerschaft. Er führte die Gruppe detailliert und kenntnisreich durch das Rathaus (Bärbel Bock: Unpraktischer Protzbau, wie kann man da arbeiten?) und stand dann noch zwei Stunden für eine Diskussion zur Verfügung (Kohlekraftwerk, Bonuszahlungen an bankrotte Bänker, Kosten Elbphilharmonie, Hafen in der Wirtschaftskrise, Elbausbau, Verhältnis zu den Grünen und deren Koalition mit der CDU). Neumann überzeugte in Wort und Person und so konnte er eine Einladung ins Saarland dankend annehmen. Auf der Rückreise ins Saarland steuerte die Bundesbahn ein weiteres Event zur Reise bei: Auf die 3-stündige Bummelfahrt über Mainz und Idar-Oberstein schickte sie wissentlich einen Triebwagen mit nur einer und dazu defekter Toilette los. In Bad Kreuznach stand den meisten der Reisenden das Wasser in den Augen und so erzwang Isolde Ries, MdL und Vorsitzende des Ortsvereins vom Zugführer mit gezogenen (Wort)Waffen einen Toilettenhalt in Bad Münster am Stein. Da war es schon 0.30 Uhr und so musste das bereits geschlossene Bahnhofsklo in einer aufwendigen Aktion wieder eröffnet werden. Jean-Luc Fuhrmann, Mitglied im Bezirksrat West; Es ist einfach unglaublich und menschenunwürdig, von Bahnbediensteten im Gänsemarsch abgezählt auf die Toilette geführt und wieder zurückgeleitet zu werden. Das allein hätte Mehdorn schon den Job kosten müssen. i.p.

16 16 Gersweiler Anzeiger 8/09 Veranstaltungskalender 2009 / 2010 August 2009 Samstag, : Heimatkundlicher Verein, Vereinsfahrt Samstag, : Kirmes Sonntag, : Landtagswahl Kirmes Montag, : Kirmes September2009 Dienstag, : Kirmes Sonntag, : Seifenkistenrennen TuS Ottenhausen, Prosecco-Cup Samstag, und Sonntag, : Straßenfest 110 Jahre TuS Gersweiler/TuS Ottenhausen Sonntag, : Bundestagswahl Kath. Kirche St. Michael, Pfarrfest Oktober2009 Sonntag, : Gartenbauverein, Erntedankfest Samstag, : TuS Gersweiler, Rocknacht mit RE- BOUND Samstag, : 2. Völkerballturnier der Saarbrücker Jugendfeuerwehren Gartenbauverein, Blumenmarkt am Kelterhaus Samstag, : Feuerwehr, 2. Bockbierfassanstich Samstag, : Männerchor, Chorkonzert November 2009 Samstag, : Quassler Klarenthal, Sessionseröffnung Freitag, : SPD: Weihnachtsfeier Sonntag, : TuS Gersweiler, Weihnachtsfeier Dezember 2009 Sonntag, : Männerchor, Weihnachtsfeier Mittwoch, : TuS Gersweiler, Glühweinstand Januar 2010 Sonntag, : SPD Neujahrsempfang Samstag, : Quassler Klarenthal, Festkommers 5 x 11 Jahre und Ordensfest Februar 2010 Samstag, : Quassle Klarenthal, Große Jubiläumssitzung Sonntag, : Quassler Klarenthal, Seniorensitzung Samstag, : Quassler Klarenthal, Rathaussturm mit Umzug Sonntag, : Quassler Klarenthal, Kinderfaasend Samstag, : Quassler Klarenthal, Heringsessen März 2010 Samstag, : Quassler Klarenthal, Mitgliederversammlung Heimatkundlicher Verein Unterhaltung und Forschungshilfe Wann? Samstags: Uhr Wo?: Rathaus Gersweiler Nähere Angaben zu den Veranstaltungen, Änderungen und neue Termine entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Gersweiler Anzeiger. Anzeigenannahme: Telefon: Fax: Tulpenstraße 22, Gersweiler Alternativer Gottesdienst in Klarenthal Thema: Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott Dieser Satz ist ein Sprichwort; er steht nicht in der Bibel. Das macht ihn natürlich nicht falsch. Aber so ganz richtig ist er auch nicht oder? Wir müssen darüber reden! Dieser Gottesdienst findet am Sonntag, 30. August, um 11 Uhr in der evangelischen Kirche in Klarenthal statt. Der Gottesdienst wendet sich auch an Menschen, die Gottesdienst bzw. Kirche einmal "anders" erleben wollen- mit "anderen" Texten zum jeweiligen Thema, mit mitreißenden Liedern, lebendig umrahmt von einer Band und einer Singgruppe. Eine kreative Kinderbetreuung wird während des Gottesdienstes angeboten. Nach dem Gottesdienst laden wir alle Besucher herzlich zu einem abwechslungsreichen Imbiss in den Gemeindesaal ein.

17 8/09 Gersweiler Anzeiger 17 Trainingszeiten: jeden Samstag Trainingszeiten: um Uhr und Dienstag: um Uhr Uhr Donnerstag: Treffpunkt an der TuS Halle Uhr Nächster Anzeiger: 11. September 2009 Redaktionsschluss: 1. September 2009

18 18 Gersweiler Anzeiger 8/09 Evangelische Kirchengemeinde Gersweiler-Klarenthal Ev. Gottesdienste Gersweiler: So., Uhr Gottesdienst So., Uhr Gottesdienst, davor Kirchenkaffee (10.30 Uhr) So., kein Gottesdienst in Gersweiler So., Uhr Gottesdienst FRAUENHILFE Jeweils 1. Mittwoch im Monat um Uhr im Gemeindesaal GOLDEN-GIRLS die junge Frauenhilfe In der Regel montags um Uhr im Gemeindesaal FRAUENGRUPPE Jeweils letzter Mittwoch im Monat um Uhr im Pfarrhaus 29. Juli Ferien ÖKUMENISCHER BIBELGE- SPRÄCHSKREIS Jeweils 1. Dienstag im Monat um Uhr im Ev. Pfarrhaus Gersweiler 04. August: Ferien CHOR BLACK & WHITE SINGERS Jeden Mittwoch von Uhr bis Uhr im Gemeindesaal (außer in den Schulferien) ELTERN-KIND-GRUPPE Miniclub Jeden Mittwoch von Uhr im Gemeindesaal (außer in den Schulferien) JUGENDGRUPPE Jeden Freitag von Uhr im Jugendraum (außer in den Schulferien) KINDERGOTTESDIENST-VOR- BEREITUNG Jeden Montag um Uhr im Pfarrhaus (außer in den Schulferien) KINDER-GITARREN- UND THEATERWORKSHOP Jeden Donnerstag von Uhr im Gemeindesaal (außer in den Schulferien) Katholische Pfarrgemeinde St. Michael Samstag, Uhr Festhochamt mit Kräuterweihe für die Pfarreiengemeinschaft in Herz- Mariä, Ottenhausen Uhr Festliche Marienandacht an der Grotte in Ottenhausen Sonntag, Uhr Hochamt Mittwoch, Uhr Rosenkranzgebet Uhr Abendmesse Sonntag, Uhr Hochamt Montag Uhr Ökum. Einschulungsgottesdienst der Erweiterten Realschule Gersweiler Sonntag, Uhr Hochamt Mittwoch, Uhr Rosenkranzgebet Uhr Abendmesse Donnerstag, Uhr Seniorengottesdienst anschl. Seniorennachmittag im Volkshaus Samstag, Uhr Dankamt zur Diamantenen Hochzeit Sonntag, Uhr Hochamt Mittwoch, Uhr Rosenkranzgebet Uhr Abendmesse Samstag, Uhr Trauung Sonntag, Uhr Hochamt Katholische Pfarrgemeinde Herz-Mariä Ottenhausen Samstag, Uhr Festhochamt mit Kräuterweihe für die Pfarreiengemeinschaft in Herz- Mariä, Ottenhausen Uhr Festliche Marienandacht an der Grotte in Ottenhausen Donnerstag, Uhr Hl. Messe Uhr Dankamt zur Diamantenen Hochzeit Freitag, Uhr Rosenkranzgebet Samstag, Uhr Tauffeier Uhr Sonntagvorabendmesse Montag, Uhr Ökum. Einschulungsgottesdienst für die Schulneulinge und deren Familien Donnerstag, Uhr Abfahrt zur Tageswallfahrt nach Maria Rosenberg Freitag, Uhr Rosenkranzgebet Samstag, Uhr Trauung Uhr Sonntagvorabendmesse Freitag Uhr Rosenkranzgebet Samstag Uhr Sonntagvorabendmesse Sonntag, Uhr Tauffeier Mittwoch, Uhr Seniorengottesdienst anschl. Seniorennachmittag im Pfarrheim Donnerstag Uhr Frauenmesse anschl. Beisammensein im Pfarrheim Freitag Uhr Rosenkranzgebet Samstag, Uhr Sonntagvorabendmesse Sankt Bartholomäus Klarenthal Montag, Uhr Ökum. Einschulungsgottesdienst in der Evang. Kirche für die Schulneulinge und deren Familien Sonntag, Uhr Familienmesse Freitag, Uhr Betstunde Uhr Abendmesse Sonntag, Uhr Festhochamt zur Eröffnung des Pfarrfestes anschl. Pfarrfest Freitag, Uhr Abendmesse Sonntag, Uhr Familienmesse Aufgrund von kurzfristigen Terminen kann es zu Terminänderungen in der Gottesdienstordnung kommen. Die aktuellen Gottesdienstzeiten entnehmen Sie bitte den Pfarrbriefen in den Kirchen bzw. in den Schaukästen vor den Kirchen! BEICHTE IN UNSEREN GEMEIN- DEN: Jeweils samstags ½ Std. vor Beginn der Sonntagvorabendmesse Empfang des Bußsakramentes.

19 8/09 Gersweiler Anzeiger 19 Pfarrfest in St. Michael, Gersweiler Bereits jetzt herzliche Einladung für das Pfarrfest in St. Michael, Gersweiler am Sonntag, dem 27. September Nächster Anzeiger: 11. September 2009 Redaktionsschluss: 1. September 2009

20 20 Gersweiler Anzeiger 8/09 Aluminiumfenster nach Maß gefertigt, in vielen Ausführungen Schlosserarbeiten Schaufenster und Fassaden Vordächer und Wintergärten Reparaturdienst - Leichtmetallfenster Schüco-Kunststofffenster R. Hoffstetter Hausverwaltung Hausmeisterservice Immobilien Büroservice Hauptstrasse Sbr.-Gersweiler R. Hoffstetter Hausverwaltung Hausmeisterservice Immobilien Büroservice Tel.: +49(0) Mobil +49(0)

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

REGIEREN IM SAARLAND

REGIEREN IM SAARLAND 15. Wahlperiode 42. Landtagssitzung REGIEREN IM SAARLAND Plenar-Extra der Regierungsfraktion SPD zur 42. Landtagssitzung Neuer Landtagspräsident gewählt Nach der Wahl: Die stellvertretende Landtagspräsidentin

Mehr

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte -

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte - Mitten in Istha - Beiträge zur Dorfgeschichte - 888 Jahre Istha Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011 Istha, im Juni 2012 1 888 Jahre Istha Erinnern und sich auf den Weg machen!

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! VA1 Rede des Gruppenleiters im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Manfred Feuß anlässlich der Präsentation des Sozialberichtes der Wohlfahrtsverbände im Rhein-Sieg-Kreis

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

willkommen im landtag Leichte Sprache

willkommen im landtag Leichte Sprache willkommen im landtag Leichte Sprache Inhalt Vorwort 3 1. Das Land 4 2. Der Land tag 5 3. Die Wahlen 6 4. Was für Menschen sind im Land tag? 7 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 7 6. Welche Parteien

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch UNA- USA New York Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch ausarbeiten. Wir fanden gut, dass

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Sehr geehrter Herr Landrat Kruszynski, sehr geehrter Herr Bürgermeister Kuchczynski, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen

Mehr

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz Karl-Arnold-Stiftung Institute zur politischen Bildung Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Karl-Arnold-Stiftung Dr. Bernhard Worms und dem Leiter der Karl-Arnold-Akademie Jürgen Clausius am 29. August

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Mein Lebenslauf. Ja, ich will. Kontakt

Mein Lebenslauf. Ja, ich will. Kontakt Mein Lebenslauf Ich wurde am 3. März 1956 in Hillerse geboren, bin seit 26 Jahren verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Während meines Lehramtsstudiums trat ich 1977 in die SPD ein. Nach meinem

Mehr

Manna Mobil Seit 5 Jahren kostenloses Mittagessen für kostbare Kinder

Manna Mobil Seit 5 Jahren kostenloses Mittagessen für kostbare Kinder Ausgabe 1/2013 Manna Mobil Seit 5 Jahren kostenloses Mittagessen für kostbare Kinder Liebe Freunde und Förderer, Was sind das für blaue Kugeln im Nachtisch? Die hat meine Mutter noch nie gekocht. Die werden

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Europaseminar- Erfahrungsbericht. Thema:

Europaseminar- Erfahrungsbericht. Thema: Europaseminar- Erfahrungsbericht Thema: Entwicklung und Perspektiven der Europäischen Union am Beispiel der Region Saar-Lor-Lux (28.01-31.01.2013 im Jugendgästehaus Tholey/Saarland) Montag, 28.01.2013

Mehr

turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag Leichte Sprache Willkommen im Land tag Inhalt Vorwort 1 1. Das Land 2 2. Der Land tag 3 3. Die Wahlen 4 4. Was für Menschen sind im Land tag? 5 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 5 6. Welche Parteien

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR DU & WIR für Interessierte unserer www..com / www.pfarrgemeinde-kobern.de 3. Jahrgang Nr. 26/2011 Die feierliche Messe mit Einführung der Gemeindereferentin Frau Hildegard Becker in die Ochtendung-Kobern

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

DPSG Stamm Liebfrauen, Bielefeld - Stufenentwicklungsprofil -

DPSG Stamm Liebfrauen, Bielefeld - Stufenentwicklungsprofil - DPSG Stamm Liebfrauen, Bielefeld - Stufenentwicklungsprofil - Hintergrund Wir haben, auf der Grundlage ähnlicher Profile anderer Stämme in der DPSG, für die Stufengruppen unseres Stammes ein Entwicklungsprofil

Mehr

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel Liebe Leichtathletikfreunde, liebe Volksläufer! Zum 22. Mal führt der Sportverein Noswendel am Sonntag, 29. Juli 2007, seinen Deko-Volkslauf durch. Hierzu sind Sie, liebe Laufsportfreunde, herzlich eingeladen.

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Programm JAHRE ST.MARIA

Programm JAHRE ST.MARIA JAHRE ST.MARIA Programm 01.10.-04.10. 2015 Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Freunde, Förderer und Wohltäter unserer Gemeinde! Den 150. Weihetag der St.-Marien-Kirche zu Harburg wollen wir gebührend

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen Wien 25.-30.05.2014 Sonntag, 25.05.2014: Mit dem Zug fuhren wir um 11.49 Uhr von Oberndorf nach Salzburg und dann mit der Westbahn nach Wien. Wir alle waren schon sehr aufgeregt und freuten uns schon auf

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

SOS - Kinderdorf. Honduras/Tela. Kleve. Haus Borghorst 1977/78. Frau Langen/Frau Willermann

SOS - Kinderdorf. Honduras/Tela. Kleve. Haus Borghorst 1977/78. Frau Langen/Frau Willermann SOS - Kinderdorf Honduras/Tela in seit 30 Jahren Haus Borghorst 1977/78 Kleve ab 2010 (in Planung) Frau Langen/Frau Willermann 1 2008 Kurz notiert: Ein Haus namens Borghorst und was sich daraus entwickelte:

Mehr

Leit-Faden Beteiligung verändert. Leichte Sprache. Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW

Leit-Faden Beteiligung verändert. Leichte Sprache. Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW Leit-Faden Beteiligung verändert Leichte Sprache Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW Impressum Leit-Faden Beteiligung verändert Leichte Sprache Wer hat den Text geschrieben? Dr. Katrin Grüber hat den

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert.

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Mit dem Wahlrecht können wir uns in die Politik einmischen. Die

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Forschungsprojekt: Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Leichte Sprache Autoren: Reinhard Lelgemann Jelena

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Gruppenreisen mit Naturgenuss, Komfort und Erlebnis!

Gruppenreisen mit Naturgenuss, Komfort und Erlebnis! Gruppenreisen mit Naturgenuss, Komfort und Erlebnis! Ein Ausflug zur Waldschenke lohnt sich immer! Großer Busparkplatz Panoramablick zum gewaltigen Dachsteinmassiv Sehr gute Qualität und freundliche Gastgeber

Mehr

Kulturschock. Eine Gruppenfahrt nach Venzone und Venedig. 04. 06. 2007 bis 09. 06. 2007. Ablauf und Programm: 04.06. Anreise nach Venzone

Kulturschock. Eine Gruppenfahrt nach Venzone und Venedig. 04. 06. 2007 bis 09. 06. 2007. Ablauf und Programm: 04.06. Anreise nach Venzone Kulturschock Eine Gruppenfahrt nach Venzone und Venedig 04. 06. 2007 bis 09. 06. 2007 Ablauf und Programm: 04.06. Anreise nach Venzone 05.06. Venzone : Schule, Stadt und Umgebung 06.06. Verabschiedung

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Fruchtig fit machen Sie mit!

Fruchtig fit machen Sie mit! EU-Schulfruchtprogramm in Baden-Württemberg Fruchtig fit machen Sie mit! Machen Sie mit: Als Schule, Kindertagesstätte oder Sponsor! Früchte sind bei Kindern und Jugendlichen beliebt: Sie sind bunt, knackig

Mehr

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben Leitbild Leitbild - Inhalt Angebote entdecken Gottesdienste feiern Gemeinde gestalten Offenheit und Toleranz zeigen Gemeinschaft erleben Pfarreiengemeinschaft entwickeln 2 Gott suchen und erfahren Aus

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit.

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit. Institut für Medizinische Soziologie Prof. Dr. Dr. Alf Trojan Zentrum für Psychosoziale Medizin Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon: (040) 7410-4247 trojan@uke.de www.uke.de/institute/medizinsoziologie/

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden.

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden. Rede der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Festakt 20 Jahre Schule ohne Rassismus 13. März 2015 Es gilt das gesprochene Wort. Min. Löhrmann: Nur wenn

Mehr

10-Jahresfeier der Stadtschulpflegschaft Solingen am 11. August 2007 in der Hauptschule Central

10-Jahresfeier der Stadtschulpflegschaft Solingen am 11. August 2007 in der Hauptschule Central 10-Jahresfeier der Stadtschulpflegschaft Solingen am 11. August 2007 in der Hauptschule Central Den Auftakt bildeten die Grundschulkinder der Klasse 2b der Grundschule Gerberstraße. Sie sangen zusammen

Mehr

Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim

Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim Ein Höhepunkt, wenn nicht sogar der Höhepunkt im Jahreskalender der Fischwaidjugend ist das Jugendausbildungs-Zeltlager des Fischereiverbandes Oberbayern, das

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

50-jähriges Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille Rede des Französischen Botschafters Bernard de Montferrand

50-jähriges Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille Rede des Französischen Botschafters Bernard de Montferrand 50-jähriges Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille Rede des Französischen Botschafters Bernard de Montferrand Hamburg, 10. Juli 2008 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, Monsieur

Mehr

FREIZEIT-ANGEBOTE. für Kinder und Jugendliche. Verbandsgemeinde Gau-Algesheim in Zusammenarbeit mit

FREIZEIT-ANGEBOTE. für Kinder und Jugendliche. Verbandsgemeinde Gau-Algesheim in Zusammenarbeit mit FREIZEIT-ANGEBOTE für Kinder und Jugendliche Verbandsgemeinde Gau-Algesheim in Zusammenarbeit mit Stadtjugendpflege Gau-Algesheim und Offene Jugendarbeit und weiteren Kooperationspartnern Offene Jugendarbeit*

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3 Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015 Klasse M2 und U3 Wir machen eine Klassenfahrt! Nach Elkhausen soll es geh n, da gibt es ganz schön viel zu seh n! Montag Los ging s um Punkt

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit.

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit. Nicaragua Nicaragua ist ein Land in Mittel-Amerika. Mittel-Amerika liegt zwischen Nord-Amerika und Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Nicaragua heißt Managua. In Nicaragua leben ungefähr 6 Millionen Menschen.

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

H a a g a s s a t h l o n

H a a g a s s a t h l o n Spenden (Auszug): August 2016: Spendenübergabe Sozialsta on 500 Euro. Näheres im He. August 2015: Spendenübergabe Erlös Haagassathlon 2014: 700 Euro an die Sozialsta on Biebertal Mai 2014: Spendenübergabe

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Von Karl Finke/Ulrike Ernst Inklusion im Bundestag Die 2009 verabschiedete UN Behindertenrechtskonvention verpflichtet die Bundesrepublik auch Wahlen barrierefrei zu machen

Mehr

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben Unsere Einwöchige Madeirareise im Mai 2013 Atlantis lässt grüßen! Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben wird. So üppige Vegetation und Pflanzenarten habe ich bisher

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Partner: im Juni 2013

Partner: im Juni 2013 Partner: im Juni 2013 Leonardino bis Mai 2013 Projektlaufzeit: seit 2007 ganz Wien: seit SJ 2012/2013 Neu ausgestattete Schulen: 140 Eingebundene Schulen gesamt: 260 Teilnehmende Schulen beim Contest:

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

«Wenn Azubis zu Vermittlern werden»

«Wenn Azubis zu Vermittlern werden» CSR PROJEKT «Wenn Azubis zu Vermittlern werden» Verantwortung übernehmen, hilfsbereit sein und dazulernen Dinge, die für jede Ausbildung unabdingbar sind, die in der LB GmbH jetzt aber auch außerhalb des

Mehr

Mainz, den 1. Juli 2014. Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr

Mainz, den 1. Juli 2014. Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr Mainz, den 1. Juli 2014 180.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland engagieren sich am Tag für Afrika : 620 Schulen unterstützen Aktion Tagwerk und fördern

Mehr

Aktivitäten der Initiative Nauwieser Viertel in 2013

Aktivitäten der Initiative Nauwieser Viertel in 2013 Aktivitäten der Initiative Nauwieser Viertel in 2013 1. Zweite Mediationsrunde mit dem Stadtplanungsamt wegen des Bebauungsplans zum Viertel, der sich in der Planungsphase befand. Es wurde vereinbart:

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Eichenzell. 5. - 12. Juli 2015. Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit

Eichenzell. 5. - 12. Juli 2015. Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit Die Gemeinde Eichenzell und der Verein Grenzenlos e. V. Eichenzell 5. - 12. Juli 2015 veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Von-Galen-

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium Impulstag für Diakonie und Gemeinde Alles erlaubt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der Evangelischen Landeskirche Anhalts und der Diakonie Mitteldeutschland am 13. September 2012, 10 Uhr

Mehr

2. Rückblick auf das 64. ARGEOS-Treffen Ende November 2004 in Karlsruhe

2. Rückblick auf das 64. ARGEOS-Treffen Ende November 2004 in Karlsruhe Seite 1 von 5 Januar 2005 +++++ ARGEOS-News +++++ ARGEOS-News +++++ ARGEOS-News +++++ 1. Ein frohes neues Jahr 2005 Rückblick und Ausblick 2. Rückblick auf das 64. ARGEOS-Treffen Ende November 2004 in

Mehr

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Montag: 09.05.2011 Flug nach Budapest mit anschließender Stadtbesichtigung. Wir werden mit der ungarischen Geschichte bekannt gemacht

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Das wichtige erste Jahr mit dem Kind Sie erfahren, was Ihrem Kind gut tut, was es schon kann und wie Sie es in seiner

Mehr

Best Practice III Bildungsexoten E-Learning und Zwergschule

Best Practice III Bildungsexoten E-Learning und Zwergschule Best Practice III Bildungsexoten E-Learning und Zwergschule Kai Philipps Leiter der Serviceagentur Demografischer Wandel 1 Zwergschule - Alter Hut oder Zukunftsperspektive? Die Einklassenschule im 19.

Mehr