Inhalt: 2. Die Stadt Karlsruhe 3. Die Universität Karlsruhe (TH) 4. Studieren an der Uni Karlsruhe 6. Vor der Ankunft 8. Ankunft 9

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt: 2. Die Stadt Karlsruhe 3. Die Universität Karlsruhe (TH) 4. Studieren an der Uni Karlsruhe 6. Vor der Ankunft 8. Ankunft 9"

Transkript

1 LEBEN UND STUDIEREN IN KARLSRUHE

2 Inhalt: 2 Die Stadt Karlsruhe 3 Die Universität Karlsruhe (TH) 4 Studieren an der Uni Karlsruhe 6 Vor der Ankunft 8 Ankunft 9 Erste Schritte nach der Ankunft 10 Wenn man länger in Karlsruhe bleibt 17 Arbeitssuche 17 Transport 18 Studium 19 Einrichtungen im Umfeld der Universität 21 Wissenswertes von A - Z 27 Freizeit and Nachtleben 34 Anlagen 39 Campusplan 39 Stadtplan 40 Stand März 2005

3 Die Stadt Karlsruhe 3 Karlsruhe wurde 1715 vom Markgrafen Karl Wilhelm von Baden - Durlach gegründet und ist somit eine der jüngeren Städte Deutschlands. Das Schloss wurde als Stadtzentrum errichtet, vom Schlossturm aus verlaufen 32 Strassen strahlenförmig ins Umland. Dieser Straßenführung verdankt Karlsruhe den Namen Fächerstadt. An das Schloss und die Universität grenzt der große Schlosspark, der von den Karlsruhern gern zur Entspannung und Freizeitgestaltung genutzt wird. Karlsruhe befindet sich im Südwesten Deutschlands in dem Bundesland Baden-Württemberg und hat etwa Einwohner. Die Außenbezirke Karlsruhes grenzen auf der einen Seite an den Schwarzwald, auf der anderen an den längsten Fluss Deutschlands, den Rhein. Frankreich (der Elsass) befindet sich in unmittelbarer Nähe. Der Slogan High Tech and High Life spielt auf die führende Rolle in zukünftigen Technologien wie Informatik, Multimedia, Mess -und Regeltechnik, Energie- und Umwelttechniken, an. Wirtschaftlich gesehen überwiegt in Karlsruhe der Dienstleistungssektor. Mittelgrosse Unternehmen sind am häufigsten; aber auch große Firmen wie Bosch, Siemens, DaimlerChrysler and Michelin haben hier und im Umland ihre Produktionsstätten. Der Rheinhafen wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts gebaut und ist der zweitgrößte Binnenhafen Deutschlands. Karlsruhe ist der Sitz von zwei obersten Gerichtshöfen, dem Bundesverfassungsgericht und dem Bundesgerichtshof. Daneben macht das natürliche Umfeld mit großen Waldflächen, Flussufern und Parkanlagen Erholung in Karlsruhe möglich. Karlsruhe zeigt sich seinen Einwohnern und Gästen als freundliche und saubere Stadt. Das Aussehen der Stadt ist erheblich von ihren klassizistischen Gebäuden, ihren repräsentativen historischen Stadthäusern und Springbrunnen, die von bekannten Architekten entworfen wurden, geprägt. Die malerischen Straßen und Fachwerkbauten in den älteren Vororten Karlsruhes geben Teilen der Stadt noch immer eine mittelalterliche Note. In der Fußgängerzone mit ihren unterschiedlichen Geschäften, Buchläden, Banken, Bistros, Straßencafes und Restaurants, geht es lebhaft zu. Ein reichhaltiges kulturelles Angebot bieten das Badische Staatstheater, das Konzerthaus, der Jazzclub, mehrere Museen, Ausstellungen und Galerien, das Barockschloss, Büchereien, Kinos und das ZKM (Zentrum für Kunst und Medientechnologie), das weltweiten Ruhm geniest, der alle Aspekte von Kunst und moderner Technologie umfasst und welches die Multimediale organisiert Jahr für Jahr sind Tausende von Besuchern begeistert von der Veranstaltung Das Fest, ein großes Konzert, das im Juli mitten im Herzen der Stadt stattfindet.

4 Die Universität Karlsruhe (TH) 4 Die Universität Karlsruhe (TH) ist eine öffentliche Einrichtung, des Landes Baden- Württemberg, mit besonderen Forschungschwerpunkten in den Ingenieurs-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften, sowie auch in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie wurde 1825 als polytechnische Hochschule gegründet. und ist somit die älteste technische Hochschule in Deutschlands und die größte von insgesamt 7 Hochschulen in Karlsruhe. Den Namen Fridericiana erhielt sie 1902 zu Ehren des Markgrafen Friedrich von Baden, ihres Förderers. Seit 1899 hat sie das Promotionsrecht. Einer der vielen herausragenden Forscher, Professoren und ehemaligen Studenten, die mit Karlsruhe in Verbindung gebracht werden, ist Heinrich Hertz. Er entdeckte 1888 in Karlsruhe die elektromagnetischen Wellen, die die Grundlage für die Hochfrequenztechnik und die modernen Informationssysteme bilden. Mitte des 19. Jahrhunderts schafften Ferdinand Redtenbacher und Wilhelm Nusselt die Grundlagen für die Fachrichtung Maschinenbau in Deutschland. Einer der Pioniere der Automobilindustrie, Carl Benz, studierte von 1860 bis 1864 in Karlsruhe erhielt er den Ehrendoktortitel. Otto Lehmann entwickelte das Mikroskop und führte Pionierarbeit in der Studie von Flüssigkristallen durch. Die Fridericiana hat auch Nobelpreisträger hervorgebracht: Fritz Haber gelang die Hochdruck Synthese von Ammoniak, und Ferdinand Braun entwickelte 1897 die Braunsche Röhre, eine Kathodenstrahlröhre waren ca Studenten, davon 3300 ausländische aus mehr als 80 Ländern eingeschrieben. 40 Studiengänge, die zu einem Diplom, Magister Artium, Staatsexamen, Bachelor, Master- und Doktortitel führen, werden von 11 Fakultäten angeboten: Fakultät für Mathematik Fakultät für Physik Fakultät für Chemie und Biologie Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Fakultät für Architektur Fakultät für Bauingenieurwesen, Geo- and Umweltwissenschaften Fakultät für Maschinenbau Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnologie Fakultät für Informatik Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

5 Die Universität Karlsruhe (TH) 5 Mehr als 300 Professoren lehren und forschen an etwa 120 Instituten und Fakultätseinrichtungen der Universität. Zusätzlich zu dieser Liste gibt es an der Universität eine Reihe von Sonderforschungsbereichen und Forschungszentren. Die Universität Karlsruhe (TH) legt besonderen Wert auf Internationalisierung in Lehre und Forschung. Im Zeitalter der Globalisierung ist es wichtig, von der weltweiten Kommunikation Kenntnis zu nehmen; aus diesem Grund fördert die Universität Auslandsaufenthalte von Studierenden und kooperiert weltweit mit einer Vielzahl von ausgezeichneten Universitäten und Forschungseinrichtungen. Die Kontakte zu anderen Universitäten innerhalb der EU spielen eine besondere Rolle. Im Rahmen des SOKRATES-ERASMUS- Programmes wurden Abkommen mit 144 Partneruniversitäten in 16 Ländern abgeschlossen waren 250 Erasmus Studierende an der Universität Karlsruhe immatrikuliert. Für die internationalen Aktivitäten spielen auch Partnerschaften mit Universitäten aus Ost- und Mitteleuropa eine wichtige Rolle, eine dieser Kooperationen ist das TEMPUS Programm. Ein weiteres Abkommen, das von dem Land Baden-Württemberg abgeschlossen wurde, ermöglicht den Austausch an Universitäten in Massachusetts, Oregon, Connecticut, North Carolina, South Australia und Ontario. Weiterhin gibt es auch Kontakte zu Universitäten in Lateinamerika, Asien, Australien und Afrika. Excellence by tradition hervorragende Leistung durch Tradition ist unsere Devise in Lehre und Forschung. Beide genießen weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Das wird in einer Reihe von Ranglisten und Evaluierungen belegt. Das renommierte Institute for Scientific Information (ISI) in Philadelphia nennt Karlsruhe unter den ersten Adressen in Chemie. Architektur; Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen belegen auf nationalen Ranglisten den ersten Platz. Die Qualität der in Karlsruhe betriebenen Forschung ist auf die ausgezeichneten und hochmotivierten Fakultäten zurückzuführen. Viele der Professoren haben sich in leitenden Positionen in der Wissenschaft und in der Industrie einen Namen gemacht (wie z.b: bei DaimlerChrysler, Siemens, ABB), wo sie auf internationalem Niveau als Spitzenmanager und im Vorstand tätig waren. Karlsruhe steht in engem Kontakt und arbeitet bei vielen Projekten mit der Industrie und Unternehmen unterschiedlicher Größe zusammen, hierbei werden wissenschaftlich-technisches Fachwissen und Forschungsergebnisse praxisnah angewandt. Diese Zusammenarbeit ermöglicht den Studierenden an vielen herausragenden Forschungsprojekten teilzunehmen. Außerdem haben Studierende, die ihr Diplom in Karlsruhe gemacht haben, ausgezeichnete Berufsaussichten. Viele Absolventen haben heute eine gut bezahlte und verantwortungsvolle Position in einem weltbekannten internationalen Unternehmen. Die führende Position der Universität ist hauptsächlich auf die große Fakultät für Informatik zurückzuführen, die 1972 als erste ihrer Art gegründet wurde. Führend ist auch der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, der in den 70er Jahren als Modell für dieses Studienfach in Deutschland diente, und die Fakultät für Chemieingenieurwesen, die sich durch Kooperation von Naturwissenschaften und Ingenieurwesen auszeichnet. Im Augenblick konzentriert sich die Forschung an der Universität Karlsruhe auf die Informations- und Kommunikationstechnologie, Energieforschung und erzeugung, Automatisierungs- und Montagetechnik, Umweltforschung, Wassertechnologien, Mikrostrukturtechnologie, Nanotechnologie, Werkstoffkunde, Naturwissenschaft, Geowissenschaften und Geophysik, Verkehrswesen, Bank- und Versicherungswesen.

6 Studieren an der Uni Karlsruhe 6 Der Campus Der Campus liegt im Stadtzentrum nahe bei weitreichenden Wäldern und einem gepflegten Park. Er erstreckt sich über ca. 150 Hektar. Historisch charakteristische Gebäude befinden sich neben Versuchslabors und hohen Gebäuden in grüner Umgebung, die zum Entspannen während der Vorlesungen einlädt. Bibliothek, Hörsäle, Labors Verwaltung und Büros liegen nah beieinander und schnell zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus zu erreichen. Aufbau des Studiums Das Studium ist in das Grundstudium und das Hauptstudium aufgeteilt: Nach 4 Semestern Grundstudium erhält man (in der Regel) das Vordiplom. Die Prüfungen des Vordiploms müssen bestanden werden, um zum Hauptstudium zugelassen werden zu können. Die Prüfungen im Grundstudium werden fortlaufend in jedem Semester abgelegt. Das Hauptstudium dauert 5 bis 6 Semester, auch hier werden die Prüfungen, wie bereits im Grundstudium, fortlaufend abgelegt. Zum Ende des Studiums wird eine Diplomarbeit geschrieben. Dafür ist ein Zeitraum von 6 Monaten vorgesehen. Die meisten Fakultäten verlangen neben dem regulären Studium ein Praktikum. Studierende aus dem Sokrates- Programm sind normalerweise zu allen Kursen auf Hauptstudiumniveau zugelassen. Das Vorlesungsverzeichnis gibt Auskunft über die Vorlesungen, die im jeweiligen Semester angeboten werden, wo und zu welchem Zeitpunkt sie stattfinden. Es empfiehlt sich, die Angaben im Vorlesungsverzeichnis mit denjenigen am schwarzen Brett im jeweiligen Institut zu vergleichen. Es kann zu Abweichungen oder Änderungen kommen! Für die meisten Vorlesungen gibt es im Fachschaftsbüro (Fachschaften sind studentische Organisationen der jeweiligen Fakultät) oder im Studentenwerk (im Studentenhaus) Skripte. Die Fachschaften geben oft kommentierte Vorlesungsverzeichnisse heraus. Das akademische Jahr Das akademische Jahr ist in 2 Semester unterteilt: Wintersemester (1. Oktober bis 31. März) und Sommersemester (1. April bis 30. September). Die meisten Studiengänge beginnen im Wintersemester und gehen von Mitte Oktober bis Mitte Februar; im Sommersemester beginnt der Unterricht Mitte April und endet Mitte Juli. In der vorlesungsfreien Zeit finden Prüfungen statt, man kann sie auch für Praktika und zum eigenständigen Lernen nutzen.

7 Studieren an der Uni Karlsruhe 7 Nationale Feiertage: Neujahr 1. Januar Heilige 3 Könige 6. Januar 1. Mai 1. Mai Christi Himmelfahrt ein Donnerstag im Mai Fronleichnam ein Donnerstag im Juli Tag der deutschen Einheit 3. Oktober Allerheiligen 1. November Weihnachten 25. und 26. Dezember Es gibt außerdem Weihnachtsferien (24. Dezember 06. Januar), Ostern- und Pfingstferien. Die genauen Termine werden am schwarzen Brett in der Verwaltung oder im Vorlesungsverzeichnis bekannt gegeben. Prüfungen und Studienarbeiten Die meisten Prüfungen finden während der Semesterferien statt, einige auch schon gegen Ende der Vorlesungszeit. Es gibt keine Semester- oder Jahresabschlussprüfungen. Es ist eher so, das eine bestimmte Anzahl von Prüfungen in einem bestimmten Zeitabschnitt bestanden werden müssen. Die genauen Prüfungstermine werden am schwarzen Brett in den jeweiligen Fakultäten ausgehängt. Normalerweise entscheiden die Studierenden selbst, in welchem Zeitraum ihres Studiums sie eine bestimmte Prüfung ablegen. Studienarbeiten werden oft während der Semesterferien geschrieben (daher ist es passender, von vorlesungsfreier Zeit zu reden). Man meldet sich für eine Prüfung an, indem man das Anmeldeformular zur Prüfung im Studienbüro (das erste Mal ein blauer Zettel) abholt und bei dem Institut, an dem die Prüfung stattfindet, unterschreiben lässt. Nach der Prüfung teilt das Institut dem Studienbüro das Ergebnis mit. Notenauszüge (auf dem alle Prüfungen mit ihrem Datum und den erzielten Ergebnissen festgehalten sind) kann man beim Studienbüro beantragen. Anerkennung und Anrechnung von abgelegten Prüfungen Die Anerkennung und die Anrechnung von abgelegten Prüfungen ist ein Thema für jeden, der einen Studienaufenthalt in Karlsruhe plant. Die Einstufung von Austauschstudierenden (nicht Erasmus) an der Universität Karlsruhe (TH) in ein höheres Semester erfolgt über die Prüfungskommission der jeweiligen Fakultät. Der Status als Erasmus Studierender basiert auf einem Abkommen, bei dem beide Seiten einer gegenseitigen Anerkennung und Anrechnung zugestimmt haben. Erasmus Studierende müssen sich nicht einstufen lassen, sie werden in der Regel in das Folgesemester ihres vorherigen eingeschrieben. Die Prüfungen werden im Heimatland später angerechnet. Um die Anrechnung von Prüfungen transparenter zu halten, haben einige Fakultäten das ECTS Punktesystem eingeführt. Das ECTS System (European Credit Transfer System) wurde von der Europäischen Union angeregt und wurde bereits an zahlreichen Universitäten eingeführt: Informationen/ ein ECTS Handbuch gibt es im Internet. Werfen Sie einen Blick auf die Webseiten der einzelnen Fakultäten.

8 Vor der Ankunft 8 Welche Kleidung bringe ich mit? Das Wetter in Karlsruhe Im Winter können die Temperaturen auch unter 0ºC sein. Der Frühling ist meist regnerisch und kühl bis warm, im Sommer können auch Temperaturen um die 30ºC erreicht werden. Der Herbst ist sonniger als der Frühling und kühl; daher empfiehlt es sich, einen Wintermantel, Regensachen, Pullover und T-Shirts mitzunehmen (man kann die Sachen natürlich auch hier kaufen). Visum Studierende aus den EU und den Vereinigten Staaten von Amerika brauchen kein Visum zur Einreise. Für alle anderen ist es wichtig, frühzeitig vor der Einreise in ihrem Heimatland ein Studentenvisum (KEIN TOURISTENVISUM!) für ein Studium an der Universität Karlsruhe zu beantragen. Das macht man bei der deutschen Botschaft des Heimatlandes, hierzu benötigt man die Zulassung, die man nach einem erfolgreichen Zulassungsantrag vom Akademischen Auslandsamt Karlsruhe zugeschickt bekommt. Das Studentenvisum ist für 3 Monate ausgestellt. Nach der Einschreibung an der Universität Karlsruhe beantragt man ein zweijähriges (endgültiges) Studentenvisum, das nach 2 Jahren verlängert werden kann. Die Aufenthaltsbewilligung für Studienzwecke kann insgesamt für die Dauer von 10 Jahren verlängert werden. Elektrizität In Deutschland verwendet man einheitlich 230 V, 50 Hz Wechselstrom. Währung Die offizielle Währung ist der Euro ( ). Ein Euro sind 100 Cents. Es gibt 1, 2, 5, 10, 20, 50 Centmünzen und 1 und 2 Euromünzen. Die Vorderseite ist in allen EU-Ländern, die den Euro als Zahlungsmittel eingeführt haben, gleich, sie unterscheiden sich von einander durch die Rückseite. Geldscheine gibt es zu 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro. Der Euro gilt 2004 in folgenden Staaten: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Niederlande, Irland, Italien, Luxemburg, Österreich, Portugal, Spanien. Lebenshaltungskosten In Karlsruhe muß man mit Euro pro Monat rechnen.

9 Ankunft 9 Wie man nach Karlsruhe kommt Karlsruhe befindet sich im Südwesten Deutschlands. Es ist zu erreichen: Mit der Bahn: (Fahrplaninfo: Von den Flughäfen Frankfurt/Main, Stuttgart, Karlsruhe/Baden-Baden und Strasburg fahren stündlich Züge nach Karlsruhe. Zum Akademischen Auslandsamt fährt man ab Karlsruhe Hauptbahnhof mit der Straßenbahn, Linie 2 (Richtung Daxlanden) oder Linie 4 (Richtung Waldstadt) bis zur Haltestelle Karlstor (das Akad. Auslandsamt befindet sich direkt auf der Straßenseite gegenüber von der Haltestelle). Die Straßenbahnen fahren vom Hauptbahnhof im 10-Minuten Takt. Vom Hauptbahnhof zur Universität nimmt man die Linie 3 (in Richtung Siemensallee), die Linie 4 (in Richtung Waldstadt) oder die S4 (in Richtung Bretten). Es gibt mehrere Haltestellen (auf dem Campusplan im Anhang mit einem H markiert) entlang des Campus, welche die richtige ist, hängt von der Gebäudenummer des jeweiligen Instituts ab. Fahrkarten kauft man vor Fahrtantritt am gelben Fahrkartenautomaten oder beim Fahrer. Eine Einzelfahrt kostet 2 Euro (Stand Juni 2004). (Nach der Einschreibung kann man mit dem vorübergehenden Studienausweis ab 19 Uhr bis Betriebsschluß umsonst mit dem KVV fahren; mit dem Studiticket (siehe S. 14) darf man alle Verkehrsmittel im KVV für die Dauer des andauernden Semesters umsonst benutzen). Wer ohne Fahrkarte fährt und bei einer Kontrolle erwischt wird, muss 30 Euro Strafe zahlen. Mit dem Auto: Von Frankfurt, Heidelberg: Autobahn A5, Ausfahrt: Karlsruhe Mitte Von Stuttgart: Autobahn A8, Kreuz Karlsruhe, Autobahn A5, Ausfahrt: Karlsruhe Mitte Basel (CH): Autobahn A5, Ausfahrt: Karlsruhe Mitte In der Stadt den Schildern Universität folgen. Bitte nur auf öffentlichen Parkplätzen parken, da die Karlsruher Polizei hier keinen Spass versteht. Unterkunft Eine Unterbringung in Karlsruhe zu finden, ist nicht immer einfach. Daher sollte man sich so früh wie möglich um eine bemühen. Ansprechpartner für eine Unterkunft sind: Das Akademische Auslandsamt Soweit möglich, werden wir bei der Suche nach einem geeigneten Quartier behilflich sein. Leider ist die Anzahl der uns zur Verfügung stehenden Zimmern sehr klein, daher können wir nicht jedem Studierenden einen Platz garantieren. Infos erhält man bei: Frau Melitta Habersaat Akademisches Auslandsamt Tel.: Fax:

10 Erste Schritte nach der Ankunft 10 Wohnungsamt für Studenten: Das Studentenwerk und das Studentenwohnheim e.v. bieten zur Zeit etwa 3000 Zimmer in Wohnheimen an. Zusätzlich gibt es mehrere private und religiöse Verbände, die ebenfalls Studentenwohnungen vermieten. Eine Liste ist im Internet zu finden unter: Zimmer auf dem Wohnungsmarkt Wer vorzieht, alleine zu leben, kann in folgenden Zeitungen nach Anzeigen suchen: Badische Neueste Nachrichten (BNN) (Tageszeitung, Samstags mit Wohnungsmarkt); Sperrmüll (erscheint einmal wöchentlich donnerstags). Karlsruher Kurier (erscheint zweimal wöchentlich, Mi+Fr) AZ (erscheint einmal wöchentlich) Eine weitere Möglichkeit ist, einen Makler zu kontaktieren, was allerdings teuer werden kann, da Makleragenturen Provisionen von bis zu 3 Monatsmieten verlangen können. Die Quadratmeterpreise können bei bis zu 15 Euro liegen. Sehr beliebt bei Studierenden sind Wohngemeinschaften. Angebote kann man an den schwarzen Brettern an der Uni, im Studentenwerk oder in der 1x wöchentlich erscheinenden Ausgabe des Sperrmülls finden. Die Preise hängen davon ab, ob das Zimmer unmöbliert oder möbliert vermietet wird, und von Faktoren wie z.b. der Raumgröße ab. Die Preise variieren von 125 Euro bis 250 Euro pro Monat (alles inbegriffen). Gute und preisgünstige Zimmer finden sich außerhalb der Stadt. Dank des gut ausgebauten öffentlichem Verkehrsnetzes und dem Studiticket (siehe Seite 14), ist Leben im Umkreis von Karlsruhe kein Problem. Was ist wenn. man vor der Ankunft keine Unterkunft gefunden hat? Es ist möglich, vorübergehend in der Jugendherberge zu wohnen. Die Jugendherberge befindet sich in der Moltkestraße neben der Fachhochschule, in etwa 15 Gehminuten von der Uni. Für den Aufenthalt in der Jugendherberge braucht man einen gültigen Jugendherbergsausweis (gültig jeweils für ein Kalenderjahr zum Preis von EUR 12 (Stand Mai 2004). Eine Nacht in der Jugendhergberge kostet EUR 17,40, mit Frühstück. (14,30 ab 2 Nächte). Besonders zu Semesterbeginn ist es ratsam, vor der Ankunft telefonisch oder on-line zu reservieren. Mehr Informationen unter Jugendherberge Karlsruhe Moltkestr. 24, D Karlsruhe Tel.: Fax:

11 Erste Schritte nach der Ankunft 11 Krankenversicherung Bei der Ankunft in Deutschland muss man eine Krankenkassenbescheinigung mit ausreichendem Versicherungsschutz vorweisen können, ohne Nachweis ist eine Einschreibung an einer deutschen Hochschule nicht möglich. Wer aus einem Nicht- EU Land kommt, muß sich bei einer der gesetzlichen Krankenkassen versichern (eine Auswahl siehe nächste Seite oder in den gelben Seiten der Stadt Karlsruhe). Die monatliche Gebühr beträgt 54,52 Euro (dies beinhaltet 7,92 Euro Pflegeversicherung) (Stand Mai 2004). Die wichtigsten Leistungen der Krankenkasse: Nach der Wahl eines Hausarztes sind pro Quartal noch einmal 10 Euro (Praxisgebühr) zu entrichten (Kontrollbesuche beim Zahnarzt, Vorsorge- und Früherkennungstermine beim Arzt sowie Schutzimpfungen sind von der Praxisgebühr ausgenommen), die man direkt beim Hausarzt zahlen kann. Der Hausarzt überweist bei Bedarf auch an einen Facharzt. Die ärztlichen Behandlungen bei den Vertragsärzten werden von den Krankenkassen getragen. Außerdem zahlen sie die stationäre Behandlung in einem Krankenhaus, hier zahlt der/die Studierende einen Eigenbetrag von 10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage im Jahr. Rezeptpflichtige verordnete Medikamente werden zum Teil übernommen, der/die Versicherte zahlt einen Eigenbetrag (in der Regel zwischen 5-10 Euro) dazu. Zahnärztliche Untersuchungen sowie die Zahnhygiene und Füllungen werden in der Regel bis zum von der Versicherung übernommen, bei Kronen und Implantaten wird ein bestimmter Prozentsatz gezahlt. (Zur Zeit steht eine Zahnärztliche Zusatzversicherung im Gespräch, sie wird möglicherweise ab dem von den gesetzlichen Krankenkassen angeboten und wird etwa 8,50 pro Monat kosten. Sie übernimmt dieselben Leistungen, die bisher von der Krankenkasse für die Zahnbehandlung gezahlt wurden). Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen keine Kosten bei Brillengestellen und Gläsern. Es besteht auch kein Anspruch auf Krankengeld. Weiterhin werden Früherkennungsuntersuchungen, Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft sowie Leistungen bei Pflegebedürftigkeit geleistet. Alle weiteren Leistungen können bei den Krankenkassen erfragt/bzw. auf den Webseiten nachgelesen werden. Studierende über 30 oder Studierende, die bereits 14 Semester an einer Hochschule studiert haben, haben keinen Anspruch mehr auf den Studierendentarif der Krankenkassen und müssen sich privat versichern. Wer aus einem Land des Europäischen Wirtschaftsraums oder aus einem Land, mit dem ein bilaterales Abkommen getroffen wurde, kommt (Bosnien-Herzegowina, Bundesrepublik Jugoslawien, Kroatien, Mazedonien, Türkei und Tunesien), kann in seinem Heimatland weiterversichert bleiben und sollte vor der Abfahrt nach der EHIC (European Health Insurance Card) fragen. Die EHIC ersetzt den Auslandskrankenschein E111, diese Bestimmung gilt seit dem Mit der Karte hat man den gleichen Leistungsanspruch, wie mit dem E 111 (d.h. im Krankheitsfalle Sachleistungen nach den Rechtsvorschriften des deutschen Krankenversicherungsträgers, zum Beispiel ärztliche Behandlung). Auslandskrankenscheine, die vor dem ausgestellt wurden, sind weiterhin bis zum gültig. Die EHIC wird bei der deutschen Krankenkasse gezeigt und befreit Studierende von der gesetzlich vorgeschriebenen Krankenversicherung. Mit dieser Befreiung können Ärzte umsonst aufgesucht werden.. (In Deutschland wird die EHIC mit der elektronischen

12 Erste Schritte nach der Ankunft 12 Gesundheitskarte erst ab dem erhältlich sein). Bei der Einschreibung müssen Privat- Versicherte ein Dokument vorlegen, Befreiung von der gesetzlichen Krankenkasse, das von einer der hier aufgelisteten gesetzlichen Krankenkassen ausgestellt werden kann. Eine Auswahl von Adressen von gesetzlichen Krankenkassen in Karlsruhe: AOK allgemeine Ortskrankenkasse Kriegstr. 41, Karlsruhe Kaiserstr. 5, Karlsruhe Tel: +49 (0) Barmer Ersatzkasse: Fritz-Erler-Str. 1-3, Karlsruhe Tel: +49 (0) DAK - Deutsche Angestellten Krankenkasse Gartenstr. 78, Karlsruhe Tel: +49 (0) TK - Techniker Krankenkasse (TK): Brauerstr. 6, Karlsruhe Tel: +49 (0) Private Haftpflichtversicherung Wenn man jemandem aus Unachtsamkeit einen Schaden zufügt, so ist man gesetzlich dazu verpflichtet, für den verursachten Schaden aufzukommen. Eine private Haftpflichtversicherung zahlt, wenn man z.b. als Fußgänger, Radfahrer, Freizeitsportler oder Aufsichtspflichtiger von Minderjährigen und Mieter einer Wohnung zu Schaden kommt. Oft verlangt auch der Vermieter, dass der Mieter im Besitz einer Haftpflichtversicherung ist. Sie wird von verschiedenen Anbietern angeboten und kostet zwischen 30,50 Euro (Europa Versicherung) und 50 Euro (HUK Coburg) im Jahr. Für Studierende aus Europa gilt die im Heimatland abgeschlossene Haftpflichtversicherung weiter. Hausratsversicherung: Die Hausratsversicherung kommt für Schäden, die durch Naturereignisse wie z.b. Blitzschlag, Sturm oder Hagel verursacht werden, auf. Sie zahlt aber auch bei Brand oder Explosion, Einbruch, Raub oder Vandalismus. Für einen Aufpreis ist man auch vor Fahrraddiebstahl versichert. Sie kann allerdings nur für Wohnungen insgesamt und nicht für einzelne Zimmer in einer WG abgeschlossen werden. Die Kosten hängen von der Wohnungsgröße und der Lage in der Stadt ab (Die Gebühr für eine Wohnung in der Karlsruher Südstadt von einer Größe von 100 m 2 beträgt ca. 100 Euro pro Jahr; bei einer ca. 30 m 2 grossen Wohnung in der Südstadt kann man bei einer Optimalversicherung (angeboten von der Allianz) z.b. mit ca. 30 Euro im Jahr rechnen. Oft gibt es zusätzliche Vergünstigungen bei Studierenden unter 26 Jahren. Studentenwohnheime sind gegen Leitungswasser- und Brandschäden sowie gegen Einbruch in der Regel versichert. Eine Auswahl von Versicherungen siehe Wissenswertes von A-Z.

13 Erste Schritte nach der Ankunft 13 Registrierung beim Einwohnermeldeamt im Bürger-Büro Während der ersten 2 Wochen muss man sich beim Einwohnermeldeamt anmelden (Kaiserallee 8). Hierzu nimmt man seinen Pass/Personalausweis und eine Kopie des Mietvertrages mit. Das Einwohnermeldeamt muss auch bei Adressenänderungen innerhalb von einer Woche informiert werden. Hier kann man (nach evtl. verlängerter Aufenthaltsbewilligung) seine Lohnsteuerkarte beantragen. Nach Beendigung des Studienaufenthalts vor der Abreise muss man sich beim Einwohnermeldeamt abmelden. Anschrift: Stadt Karlsruhe Bürgerservice und Sicherheit Bürgerbüro Kaiserallee Karlsruhe Tel: +49 (0) (Info) Öffnungszeiten: Mo, Mi Di, Do, Fr, Do Ausländerbehörde Bleibt man länger als 3 Monate, muss man jeder Studierende(außer EU- Bürger) bei der Ausländerbehörde eine Aufenthaltsbewilligung beantragen. Hierzu benötigt man unbedingt die Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes und das ausgefüllte Formular der Aufenthaltsbewilligung. Anschrift: Ausländer- und Staatsangehörigkeitswesen Kaiserallee Karlsruhe Tel: +49 (0) (call-centre) Öffnungszeiten: Mo, Di,, Mi, Fr Do Bürger aus Nicht-EU- Staaten: 1 Passbild Immatrikulationsbescheinigung oder Zulassung Bescheinigung über Krankenversicherung Mietvertrag Finanzierungsnachweis Bescheinigung über Besuch eines Sprachkurses Pass (+ Meldebestätigung beim Einwohnermeldeamt)

14 Erste Schritte nach der Ankunft 14 Für die Beantragung einer Aufenthaltsbewilligung sollte man sich vorher telefonisch einen Termin geben lassen. Buchstabenbereich Telefonnummer N, P, S, T, U, V, X A, C, E, F, H, I, Q, Z D, J, L, M, Ö, R, Y B, G, K, O, Ü, W Zu dem vereinbarten Termin muss man mit den oben genannten Dokumenten und dem ausgefüllten Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltsbewilligung (im Netz zu finden unter dann Aufenthaltsgenehmigung Erstantrag (als pdf Formular vorhanden) kommen. Die Erteilung eines Studentenvisums kostet EUR 40 (Stand Mai 2004), bei Studierenden, die ein Stipendium aus öffentlichen Geldern erhalten, ist es kostenfrei. Einschreibung an der Universität Die Einschreibung an der Universität erfolgt bei ausländischen Studierenden über das akademische Auslandsamt. Den genauen Zeitraum der Einschreibung kann man dem Informationsblatt entnehmen, das mit der Zulassung geschickt wurde. Für die Einschreibung werden folgenden Dokumente benötigt: - Zulassung - Immatrikulationsbescheinigung - 1 Passbild - Bescheinigung über Krankenversicherung oder Bescheinigung über Befreiung aus der gesetzlichen Krankenkasse (EU-Bürger können mit den entsprechenden Formularen (ab mit der EHIC) bei einer der gesetzlichen Krankenkassen gegen Vorlage eine Befreiung erhalten). - Personalausweis oder Reisepass mit Aufenthaltsgenehmigung Transport a. KVV Mit dem temporären Studentenausweis oder der fri- card (der endgültige Studentenausweis) kann man nach 19 Uhr gratis die KVV benutzen. Man kann allerdings auch für 80 Euro (Preis WS 2004/2005) ein Studiticket erwerben, das in dem gesamten Raum des KVV für 6 Monate (ab 01. September 2004 oder ab 01. Oktober 2004) gültig ist. Man erhält es an den KVV Vorverkaufsstellen (Europaplatz, Marktplatz oder in der Mensa). Wird man bei einer Kontrolle ohne gültigen Fahrschein angetroffen, muß man 30 Euro Strafe zahlen.

15 Erste Schritte nach der Ankunft 15 b. Fahrrad In Karlsruhe sind alle Universitätseinrichtungen gut mit dem Fahrrad zu erreichen. Gute Angebote für gebrauchte Räder findet man im Sperrmüll (erscheint Donnerstags) Im Anhang gibt es eine Auflistung von Fahrradgeschäften, die z.t. günstig gebrauchte Fahrräder verkaufen.. c. mit dem Auto der Führerschein Der EU-Führerschein gilt innerhalb Deutschlands unbegrenzt. Inhaber eines Führerscheins aus einem EU- oder EWR-Land die in Deutschland ihren Wohnsitz haben, brauchen ihre Fahrerlaubnis in Deutschland nicht registrieren oder umschreiben zu lassen, allerdings nur wenn man den Führerschein zum Zeitpunkt des Zuzugs nach Deutschland bereits 2 Jahre hat. Wer den Führerschein zu diesem Zeitpunkt noch keine 2 Jahre besitzt, muss ihn innerhalb eines halben Jahres beim Straßenverkehrsamt registrieren lassen (weil er auch unter die zweijährige deutsche Probezeit fällt und genau so behandelt wird). Ausländische Führerscheine aus einem Nicht-EU Land Von dem Tag, an dem man in Deutschland wohnt und beim Einwohnermeldeamt gemeldet ist, gilt eine Nicht-EU-Fahrerlaubnis nur noch ein halbes Jahr lang. Wer glaubhaft versichern kann, dass er nicht länger als 12 Monate in Deutschland bleiben wird, kann die Erlaubnis auf ein Jahr verlängert erhalten. Nach einem halben Jahr kann man eine Nicht-EU-Fahrerlaubnis in eine deutsche umschreiben lassen. Ganz so einfach, wie das klingt, ist es allerdings nicht, siehe "Umschreibung ausländischer Fahrerlaubnisse" Fährt man länger als ein halbes Jahr mit dem ausländischen Führerschein weiter, ohne dass er inzwischen umgeschrieben worden ist, so stellt dies eine Straftat dar (Fahren ohne Fahrerlaubnis). Wird man erwischt, kostet dies ca. 300 Euro. Bei Verlegung des Wohnsitzes nach Deutschland ist man verpflichtet, unmittelbar nach der Einreise seine Fahrerlaubnis in Deutschland registrieren zu lassen, wenn es sich um eine Fahrerlaubnis der Klassen C/1/E oder D/1/E (alle Kombinationen) handelt, oder wenn man noch keine zwei Jahre im Besitz der Fahrerlaubnis ist (wegen der Probezeit, die in Deutschland weiterläuft). Eine ausländische Fahrerlaubnis wird in Deutschland ungültig, wenn der ständige Aufenthaltsort in Deutschland liegt und seit der Einreise mehr als 6 Monate vergangen sind (Quelle: Fahrtipps.de) Wer sich in Deutschland ein Auto kaufen möchte, sollte an die zusätzlichen anfallenden Kosten denken (Kfz Versicherung, Parkgebühren...). Außerdem sind in Karlsruhe die Parkmöglichkeiten in der Nähe des Campus begrenzt.

16 Erste Schritte nach der Ankunft 16 Eröffnung eines Bankkontos Man sucht sich zunächst eine Bank aus (z.b: Volksbank, Sparkasse, Citibank; Deutsche Bank etc.) und macht einen Termin für die Kontoeröffnung aus. Hierzu benötigt man: - die Meldebestätigung vom Einwohnermeldeamt - die Immatrikulationsbescheinigung - den Pass mit der Aufenthaltsbewilligung (die länger als 3 Monate gültig ist) Ein Girokonto ist für Studierende in der Regel gebührenfrei. Beantragen eines Telefonanschlusses a. Festnetz In der Regel lohnt sich der Festnetzanschluss nur bei längeren Aufenthalten und häufigen ausgehenden Telefonaten. Man kann ihn bei der Telekom beantragen, innerhalb von wenigen Tagen wird in der Regel der Anschluss freigegeben. Im Mai 2004 betrug die monatliche Grundgebühr etwa 15 EUR (dazu kommen die geführten Gespräche und die Mehrwertsteuer). b. Mobilfunk Hier sollte man sich bei den verschiedenen Anbietern in Karlsruhe vorher sehr genau über die Konditionen informieren um gegebenenfalls aus einem Vertrag wieder austreten zu können. Es gibt Anbieter, die nur Jahresverträge anbieten. O2 Genion Bei längeren Aufenthalten empfiehlt sich eine Information bei O2- Genion. Dieser Anbieter bietet einen Vertrag an, der eine Festnetznummer mit einer Mobilfunknummer verbindet. Die erste kann in einer bestimmten Zone von Karlsruhe ( homezone ) zu Festnetzpreisen angerufen werden. Von ihr kann man relativ preisgünstige Anrufe ins nationale Festnetz machen. Außerhalb der homezone ist die Mobilfunknummer gültig, mit normalen Mobilfunkpreisen. Da der Vertrag eine Mindestlaufdauer von 2 Jahren hat, ist er nicht für Studierende geeignet, die kürzer in Karlsruhe bleiben. Hier beträgt die Grundgebühr zwischen 5 und 10 Euro pro Monat. (O2 Genion in der Postgalerie und in der Kaiserstr.102 (Mo- Fr )). weitere Mobilfunkanbieter debitel plus C-Center Karlstr. 13 D2 Ebertstr. 44 Durlacher Allee 27 A E Plus Mobilfunk GmbH Südendstr. 54 Kaiserstr

17 Wenn man länger in Karlsruhe bleibt Arbeitssuche 1. Als studentische Hilfskraft Für Studierende bietet es sich an, als hiwis (studentische Hilfskräfte) zu arbeiten. (Informationen bei den einzelnen Instituten erfragen, an den schwarzen Brettern oder im Internet). Für eine Arbeit benötigt man als Nicht- EU Mitglied allerdings eine Änderung des Aufenthaltsbewilligung, die man bei der Ausländerbehörde beantragt. (Jeder darf 90 Tage oder 180 halbe Tage pro Jahr arbeiten). Hierzu füllt man ein Formular aus (Antrag auf Änderung der Auflagen), das man beim Akademischen Auslandsamt oder bei der Ausländerbehörde erhält, und lässt dies beim Akademischen Auslandsamt unter Vorlage des Hiwi-Vertrags unterschreiben. Will man mehr als 40 h im Monat arbeiten, benötigt man neben der Erlaubnis des Akademischen Auslandsamts auch die Erlaubnis des Arbeitsamtes. Mit den ausgefüllten und unterschriebenen Anträgen geht man zur Ausländerbehörde (bitte vorher Termin vereinbaren, siehe S. 13/14). Eine Änderung der Aufenthaltsbewilligung kostet 25 Euro (Stand Juni 2004). Zu guter letzt muß man eine Kopie der Aufenthaltsbewilligung und die Lohnsteuerkarte (die man beim Einwohnermeldeamt beantragen kann) zu dem Institut, bei dem man arbeiten wird bringen. 2. Kurzzeitjobs Hilfix ist eine studentische Selbsthilfe, die kurzfristige und zeitlich begrenzte Aushilfstätigkeiten vermittelt. Anschrift: Reinhold-Frank-Str. 68, Karlsruhe Tel: +49 (0) Öffnungszeiten: MO , DI FR , Eine weitere Möglichkeit ist, sich an eine Zeitarbeitsfirma zu wenden. Hier eine Auswahl: tel Adecco Amalienstr. 14b Albecon Erbprinzenstr alle Berufe ARWA Kaiserallee 13 a Industriemontage und Büroservice Connect Moltkestr vermittelt auch an Studierende und AkademikerInnen GMW Zeitarbeit Kaiserstr IhD Amalienstr IMPACT Kaiserstr. 80 a Persona Service Kaiserstr Randstad Deutschland Erbprinzenstr Wahl Karlstr Büro und Technik GmbH WIR Kaiserallee

18 Wenn man länger in Karlsruhe bleibt Über das Arbeitsamt: Hier kann man Tipps für die Arbeitssuche erhalten. Anschrift: Brauerstr. 10, Karlsruhe Tel: +49 (0) , Öffnungszeiten : MO FR DO nur für Berufstätige Transport Bahn Die Bahncard Bahncard 50 Wer ein Jahr oder länger bleibt, sollte über die Anschaffung einer Bahncard nachdenken. Es gibt sie in mehreren Versionen. Die Bahncard 50, d.h. 50% Rabatt auf allen Fahrten in Deutschland, kostet für Studierende bis 26 Jahre 100 Euro für die einfache Version (d.h. ohne Versicherung und Rail plus). Da Studierende in Europa eine Vergünstigung von 25% bekommen, braucht man Rail Plus nicht extra zu kaufen. Bahncard 25 Für Studierende bis 26 Jahre kostet sie 50 Euro und ist ein Jahr gültig. Sie berechtigt zu einem Rabatt von 25%. Das Wochenendticket Samstags oder Sonntags können bis zu 5 Leute für 30 Euro mit dem Nahverkehr durch ganz Deutschland fahren. Mitfahrzentrale Mitfahrzentrale Ka, Mathystr. 7; Telefo Mo-Fr 10 1 h, Sa h Eine Alternative zu Bahn und Bus.

19 Wenn man länger in Karlsruhe bleibt Was beim Studium zu beachten ist; Beurlaubung Wenn man am Unterricht nicht teilnehmen kann (Gründe hierfür können Krankheit oder die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen sein) gibt es die Möglichkeit, einen Urlaubsantrag zu stellen. Diesen muss man vor Semesterbeginn innerhalb der für die Rückmeldung gesetzten Frist beantragen. Bei der Beurlaubung wird der Verwaltungsbeitrag (WS 2004: Euro 40) trotzdem gezahlt. Man kann sich maximal für 2 Semester beurlauben lassen. Während der Beurlaubung kann man keine studienbegleitenden Prüfungen ablegen. Achtung: Das Absolvieren eines Industriepraktikums zählt ab Ende 2004 nicht mehr als Beurlaubungsgrund! Versicherungspflicht Alle sind Studierende an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland sind versicherungspflichtig. Die Versicherungspflicht besteht bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters oder aber längstens bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres (d.h. bis Ende des Semesters, in dem man 30 wird). Nach Erreichen der Höchstsemesteranzahl bzw. des 30. Lebensjahres muss man sich freiwillig versichern (Sie sind nicht automatisch versichert!) Auskunft hierzu geben die gesetzlichen Krankenkassen (siehe Auswahl S. 12). Von der freiwilligen Versicherung ausgenommen sind Studierende, die über die gesetzliche Krankenversicherung ihrer Eltern oder Ehegatten familienversichert sind. Ende des Studiums und Exmatrikulation Wichtig: jeder Austauschstudent muss sich am Ende seines Aufenthaltes in Deutschland exmatrikulieren! Das Studium ist nach Abschluss aller Prüfungen in der Regel am Tag der Abgabe der Diplomarbeit abgeschlossen. Die Exmatrikulation kann jederzeit nach Beendigung des Studiums (oder aus anderen Gründen) beantragt werden. Für die Exmatrikulation fragt man im Studienbüro nach einem Antrag auf Exmatrikulation, mit diesem und dem Studienbuch muss man sich bei einigen Einrichtungen (der Unibibliothek, der jeweiligen Fakultät, bei ausländischen Studierenden dem Akademischen Auslandsamt) mit einem Stempel den Studienabschluss bestätigen lassen. Den ausgefüllten Antrag gibt man danach im Studienbüro ab, das Studienbuch wird danach entwertet und ist damit ungültig und darf behalten werden Promotion An der Universität Karlsruhe besteht die Möglichkeit, nach abgeschlossenem Diplom-, Magister- oder Staatsexamen zu promovieren. Ausländische Studienbewerber müssen bei ihrer Bewerbung ein dem deutschen gleichwertiges abgeschlossenes Hochschulstudium vorweisen. Der/die Bewerber sollten vor der Bewerbung um eine Doktorandenstelle einen Erstkontakt zu der Fakultät herstellen und sich um einen Betreuer bzw. Doktorvater bemühen.

20 Wenn man länger in Karlsruhe bleibt Für die Bewerbung für eine Promotionsstelle gibt es keine Bewerbungsfrist, sie kann ständig erfolgen. Das eigentliche Promotionsstudium dauert in der Regel 3-4 Jahre. Nach erfolgreicher Annahme durch das Dekanat wird der/die Studierende als Doktorand angenommen. Bei noch nicht erfolgter Annahme des Dekanats erfolgt die Zulassung zunächst zum Zeitstudium, später wird der Status zum Promotionsstudium geändert. Eine Einschreibung ist zur Promotion generell nicht erforderlich. Rückmeldung Vor Beginn jedes neuen Semesters muss man sich rückmelden. Die Rückmeldung beginnt jeweils vier Wochen vor Ende des Vorlesungszeitraumes und endet mit Ablauf der ersten Ferienwoche. Ab dem Wintersemester 2004 ist Rückmelden auch on-line möglich (dazu benötigt man die diversen Codes, die einem vom Studienbüro bei der Einschreibung geschickt werden). Die Rückmeldung wird nur vollzogen, wenn die Semesterbeiträge bezahlt wurden. Für das WS 04/05 sind es 100 Euro (60 Euro für das Studentenwerk und 40 Verwaltungsgebühr, bzw. Studierende, die bei der Rückmeldung in ein höheres Semester als von der Regelstudienzeit vorgeschrieben ist kommen, zahlen eine Langzeitstudiengebühr von 511,29 Euro). Etwa 10 Tage nach der Überweisung kann man seine fri-card an dem dafür vorgesehenen Computer im Studienbüro für das neue Semester entwerten. Bereits ab dem Sommersemester 2004 kann man die Einschreibebestätigungen ebenfalls online erhalten (auch hier gilt etwa 10 Tage nach der Überweisung). Falls man vergessen haben sollte, sich rückzumelden, wird man in der Regel ermahnt. Hat man sich bis zu der in der Mahnung genannten Frist nicht rückgemeldet, wird man exmatrikuliert. Rückmeldung mit gleichzeitigem Wechsel des Studiengangs Die Rückmeldung mit gleichzeitigem Wechsel des Studiengangs bzw. Teilstudiengangs ist nur möglich, wenn die erforderliche Zulassung zu dem neuen Studiengang nachgewiesen wird.

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

1. Schritt: STUDIERENDENWERK

1. Schritt: STUDIERENDENWERK Wegweiser durch die Behörden für internationale Studierende Willkommen in Freiburg! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt. Um Ihnen die ersten Wochen im Wintersemester 2014 in

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten POSTANSCHRIFT Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, 53108 Bonn Bekanntmachung Gemäß 1 Satz 2 der Verordnung über Inhalt, Form und Frist der Meldungen sowie das Meldeverfahren für die

Mehr

First-Steps-Handbuch für Buddys

First-Steps-Handbuch für Buddys 1 Referat für internationale Angelegenheiten (RIA) Department of international Affairs (DIA) Studierendenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Postfach 4120 39016 Magdeburg Geb. 26, 1. Stock

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau.

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau. Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN Wissen was geht Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse www.fau.de Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DSH-Kurse, mit dieser Broschüre

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 Wann kommst du an? When do you arrive? Datum/Date Uhrzeit/Time Willst du den Shuttle-Service vom Bahnhof zur Universität (04.10-08.10.

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Liebe internationale Programmstudierende

Liebe internationale Programmstudierende Liebe internationale Programmstudierende Anbei haben Sie Ihre Zulassung zum Studium erhalten. Diese Zulassung gilt nur für den im Brief genannten Zeitraum ( befristet ). Sie berechtigt nicht zur Ablegung

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Technik und Wirtschaft STUDIENGANG WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Name: Vorname: Matrikel-Nr.: SPO-Version:

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN INTEBUS - INTERNATIONAL BUSINESS SCHOOL SINCE 1848

BEWERBUNGSBOGEN INTEBUS - INTERNATIONAL BUSINESS SCHOOL SINCE 1848 BEWERBUNGSBOGEN INTEBUS - INTERNATIONAL BUSINESS SCHOOL SINCE 1848 BEWERBUNGSBOGEN BITTE VOLLSTÄNDIG UND LESERLICH AUSFÜLLEN Studiengang (z.b. Business Administration (International Studies) (B.A.) Studienort

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studium

Wortschatz zum Thema: Studium 1 Rzeczowniki: das Studium das Fernstudium das Auslandsstudium die Hochschule, -n die Gasthochschule, -n die Fachrichtung, -en die Fakultät, -en die Ausbildung die Hochschulausbildung der Student, -en

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das österreichische Hochschulsystem Österreichische Hochschulen im internationalen Vergleich

Mehr

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz INFOBLATT PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz Allgemeine Informationen Anhang Unterlagen für das Studierendensekretariat zur Einschreibung Anmeldeformular zum PJ für Externe Studierende Merkblatt

Mehr

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Stand 06/2015 Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Seite Studium in Deutschland 2 Bewerbung an der UdK 2 Deutschkenntnisse

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Studienbewerbung zum Promotionsstudium

Studienbewerbung zum Promotionsstudium Inhaltsverzeichnis Herzlich willkommen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ------------------------------------ 1 Studienbewerbung zum Promotionsstudium Wichtige Hinweise zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Europa wächst immer mehr zusammen, frühere Grenzen spielen fast keine Rolle mehr. Damit verbunden sind

Mehr

Informationen zum Studium. Julian Studienberatung 11.04.2014

Informationen zum Studium. Julian Studienberatung 11.04.2014 Informationen zum Studium Julian Studienberatung Agenda Aufbau der Studiengänge Was muss ich als nächstes tun? Seminare + SQ Sonstiges 2 Aufbau Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Wahlpflichtfächer:

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide Name: Lisa Speyer Gastuniversität: University of Adelaide Fach: Physik Zeit: 2006/07 Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide 1. Planung vor der Abreise Vor der Abreise nach Adelaide,

Mehr

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Dr. Korbinian Herrmann Fakultät für Informatik Koordinator Studienbeginn 2011 Agenda Abgabe Abiturzeugnisse Immatrikulation Studienplan: Spezielles

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Generelle Informationen zum Gesundheitssystem in Australien... 2 Rahmenbedingungen und Abschluss... 2 Kosten und Abschluss der Versicherung...

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt. Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.de Version vom 20. Oktober 2008 1 Inhaltsverzeichnis 1 Fachbereich

Mehr

WEGWEISER SICHER AUS DEM BACHELOR IN DEN MASTER

WEGWEISER SICHER AUS DEM BACHELOR IN DEN MASTER WEGWEISER SICHER AUS DEM BACHELOR IN DEN MASTER 1. Bachelor-Prüfung und Bachelor-Arbeit Mit dem erfolgreichen Ende des 5. Semesters stehen die zwei wohl noch größten Herausforderungen des Bachelor-Studiums

Mehr

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3 Stand: März 2011 Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 1.1 Wer muss zahlen? 3 1.2 Wie hoch ist die Studiengebühr? 3 1.3 Zu welchem Zeitpunkt muss ich die Gebühr

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Universität Augsburg Studiengang und -fach: Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (ibwl) In welchem Fachsemester

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit

Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit Version vom 25.06.2013 für das Studienjahr 2013/14. Lehre Weiterbildung Forschung Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 1. Informationen zur

Mehr

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students-

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students- Allgemeiner Studierendenausschuss Greifswald Friedrich-Loeffler-Straße 28 17489 Greifswald Tel.: +49(0) 3834 861750 Fax.: +49(0) 3834861752 www.asta-greifswald.de asta@uni-greifswald.de Allgemeiner Studierendenausschuss

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

Infos zur Einführungswoche für die WiWi-Bachelor-Studienanfänger finden Sie unter: http://www.fachschaft-wirtschaft.de/?q=content&s=1377&m=28

Infos zur Einführungswoche für die WiWi-Bachelor-Studienanfänger finden Sie unter: http://www.fachschaft-wirtschaft.de/?q=content&s=1377&m=28 Liebe Studienanfänger! Diese Mail ist relativ lang, aber falls Sie bis zum Ende durchhalten, werden Sie die investierte Zeit später sicher einsparen und es sollte Ihnen helfen, Fehler/Versäumnisse zu vermeiden!

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015

Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015 Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015 Sommersemester 2015 (ausschließlich!) Bei Zahlung des Beitrags bitte unbedingt die Rückmeldefrist, 28.02.2015, beachten! Diese ist mit der Abgabefrist

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter www.tag-studihome.de studi home die junge Adresse in Erfurt Beispiel aus Erfurt Süd Beispiel aus Erfurt Nord Erfurt Nord Erfurt Süd

Mehr

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 A. Hermsdorf / PIXELIO Erasmus+ 2015/16 Informationsveranstaltung Foto: Dietmar Meinert / PIXELIO 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 Das Erasmus-Büro Internationale

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Die Bachelorstudiengänge an der TH Nürnberg 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Das A und O der Viadrina. faq

Das A und O der Viadrina. faq Das A und O der Viadrina. faq Heide Fest Heide Fest 01 02 Was kann ich an der Europa- Universität Viadrina studieren? Wir bieten Studienmöglichkeiten in den Bereichen der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT MINDESTANFORDERUNGEN Erasmus Programm Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

BWL / VWL / Winfo für B.A.-Studierende. Dr. Philipp Griesberger Studiengangskoordinator Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

BWL / VWL / Winfo für B.A.-Studierende. Dr. Philipp Griesberger Studiengangskoordinator Fakultät für Wirtschaftswissenschaften BWL / VWL / Winfo für B.A.-Studierende Dr. Philipp Griesberger Die Fakultät im Überblick Dr. Philipp Griesberger Gegründet: Wintersemester 1967/68 Lehrpersonal: 30+ Professoren, 100+ wissenschaftliche

Mehr

IMMATRIKULATIONSANTRAG

IMMATRIKULATIONSANTRAG IMMATRIKULATIONSANTRAG Ich bewerbe mich um einen Studienplatz zum Sommersemester Wintersemester Jahr Matrikel-Nr.: (wird vom Studierendenservice vergeben) 1. ANGABEN ZUR PERSON Halten Sie sich beim Ausfüllen

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 6 Da mein Studiengang sehr mit dem Studiengang an der Universidade de Coimbra übereinstimmt, hatte ich keine Probleme mit der Annerkennung meiner Kurse bzw. mit der Zustimmung meiner Studiengangkoordination

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Häufig gestellte Fragen von Internationalen Studierenden

Häufig gestellte Fragen von Internationalen Studierenden Häufig gestellte Fragen von Internationalen Studierenden Wohnen 1. Für welchen Zeitraum müssen die Zimmer im Wohnheim Sonnenkamp und im Immentun gemietet werden? Die Wohnheimzimmer sind immer semesterweise

Mehr

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUR IMMATRIKULATION (Bitte vollständig und in Druckbuchstaben ausfüllen)

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUR IMMATRIKULATION (Bitte vollständig und in Druckbuchstaben ausfüllen) HSD Hochschule Döpfer GmbH Waidmarkt 3 50676 Köln Tel: 0221 126 125-0 Fax: 0221 126 125-19 kontakt@hs-doepfer.de www.hs-doepfer.de ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUR IMMATRIKULATION (Bitte vollständig und in Druckbuchstaben

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag Grösse: 3 cm x 4 cm Passbild Bitte genau positioniert einkleben. Format nicht verändern! Nicht antackern! Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Antrag auf Immatrikulation

Antrag auf Immatrikulation Zentrum für Weiterbildung Asbacher Str. 17c 98574 Schmalkalden Telefon: 03683/688-1762 Telefax: 03683/688-1927 Antrag auf Immatrikulation für das weiterbildende Studium SPORTMANAGEMENT (MASTER OF BUSINESS

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUR IMMATRIKULATION (Bitte vollständig und in Druckbuchstaben ausfüllen)

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUR IMMATRIKULATION (Bitte vollständig und in Druckbuchstaben ausfüllen) HSD Hochschule Döpfer GmbH Waidmarkt 3 und 9 50676 Köln Tel: 0221 126 125-0 Fax: 0221 126 125-19 kontakt@hs-doepfer.de www.hs-doepfer.de ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUR IMMATRIKULATION (Bitte vollständig und

Mehr

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts)

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts) SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Fachhochschule Fakultät Sozial- und Verhaltenswissenschaften Postfach 10 14 09 D-69004 Heidelberg Tel.: 0 62 21 88-26 65 Fax: 0 62 21 88-34 82 E-mail: info.fbsozial@fh-heidelberg.de

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg Finanzierungsformen im Überblick: Stipendien Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Checkliste (Vor der Reise abhaken)

Checkliste (Vor der Reise abhaken) Checkliste (Vor der Reise abhaken) Kopien Personalausweis (Vor- und Rückseite) gültiger Personalausweis 4 Passbilder Krankenversicherungsnachweis: europäische Versicherungskarte Sport- und Arbeitsattest

Mehr

Université d Orléans WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université d Orléans WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Université d Orléans WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de Der Erfahrungsbericht soll

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen?

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? AUSLANDSSEMESTER F A Q FIRMEN ALLGEMEINE FRAGEN ZU AUSLANDSAUFENTHALTEN Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? Nein. Die DHBW-Studenten sind nicht verpflichtet,

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN M e r k b l a t t Famulatur Stand: Juli 2014 Die viermonatige Famulatur hat den Zweck, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Informationen über die British Library

Informationen über die British Library Deutsch Informationen über die British Library Was ist unsere Aufgabe? Die British Library ist die Nationalbibliothek des Vereinigten Königreichs. Seit 250 Jahren sammeln wir Publikationen und erhalten

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ordnung über Rechte und Pflichten der Studierenden an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H)

Inhaltsverzeichnis. Ordnung über Rechte und Pflichten der Studierenden an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H) Gemäß 7 Abs. 2 Satz 3 der Grundordnung der MEDIADESIGN Hochschule für Design und Informatik in der 5. Fassung vom 10.02.2012 erlässt der Akademische Senat die folgende Ordnung über Rechte und Pflichten

Mehr

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg 2 1. ArbeiterKind.de Das sind wir 2. Wie finanziere ich ein Studium? 3.

Mehr

Projekt 4 - Virtuelle Firma - In einer Arbeitgruppe wird eine Firma gegründet in der echte Aufträge gesucht und umgesetzt werden

Projekt 4 - Virtuelle Firma - In einer Arbeitgruppe wird eine Firma gegründet in der echte Aufträge gesucht und umgesetzt werden Erasmusbericht Graz Fh Joanneum Informationsdesign SS2012 DIE FACHHOCHSCHULE Gebäude Die Fh Joanneum liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs im Stadtteil Eggenberg. Die Hochschule bietet 30 Studiengänge an.

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Antrag auf Immatrikulation

Antrag auf Immatrikulation Antrag auf Immatrikulation für das weiterbildende Studium SPORTMANAGEMENT (MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION) für den Studienstart zum Wintersemester 20 / Sommersemester 20 1. Angaben zur Person Herr Frau

Mehr