Sportgemeinschaft Niederlauken 1947 ev.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sportgemeinschaft Niederlauken 1947 ev."

Transkript

1 SGN aktuell Sportgemeinschaft Niederlauken 1947 ev. Vereinszeitschrift der SGN Ausgabe Nr. 3 April 2005 Jahreshauptversammlung 11. Februar Mitglieder waren der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ins Bürgerhaus in Niederlauken gefolgt. 1. Vors. Emil Schmidt begrüßte die Mitglieder und Gäste, Ortsvorsteher Willi Stamm, den Vorsitzenden der Feuerwehr, Roland Pietzonka und den Ehrenvorsitzenden Herbert Bach. Als Ehrengast konnte er den früheren ungarischen Nationalspieler Istvan Sztani, der 1959 mit der Frankfurter Eintracht Deutscher Meister geworden war, begrüßen. In seinem Jahresbericht des Vorstandes konnte er erfreulich feststellen, dass es im Verein aufwärts geht. Steigende Mitgliederzahlen, eine geordnete finanzielle Situation, die Wiederbelebung einer eigenen Fußballjugend, Einführung eines gutbesuchten Yoga Kurses und die Schaffung einer Mädchen Gymnastik Gruppe sprechen eine deutliche Sprache. Auch wurde eine Vereinszeitung ins Leben gerufen. Die Mitgliederzahl liegt zur Zeit bei 195 Mitgliedern und soll kontinuierlich gesteigert werden. Abgeschlossene Projekte Die Sportplatzrenovierung inklusive Umzäunung des Rasenplatzes, Renovierung des Vereinsheimes, Neubeschichtung und Flutlichterneuerung des Hartplatzes konnten inzwischen abgeschlossen werden. Die Betreuung des Sportlerheims wurde von Ingeborg und Reinhold Harder übernommen. Reinhold Harder ist auch für den Aussenbereich der Sportanlage zuständig. Eine Vereinszeitung wurde inzwischen ins Leben gerufen. Bereits die 3. Ausgabe liegt vor. Geplante Projekte Als Projekte für das Jahr 2005 steht der Bau einer Bio Kläranlage auf dem Sportgelände, die Erneuerung des Warmwasserboilers in der Heizungsanlage des Sportlerheimes und Befestigungsmaßnahmen am Sportplatz an. Mit einem Toilettenanbau auf dem Festplatz will man künftig auf den bisher benötigten Toilettenwagen verzichten. Weiterhin soll ein Förderkreis ins Leben gerufen werden. Dank Zum Schluß seiner Rede bedankte er sich bei allen engagierten Helfern, Vorstandskollegen und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung. Fortsetzung Seite 2 Veranstaltungskalender Uhr Zeltaufbau Heckenfest Uhr Zelt Flohmarkt im Festzelt Uhr Uhr Uhr Laubmännchen Märchentheater Zelt Disco Uhr Großer Frühschoppen Uhr Zeltabbau Helferfeier Oktoberfest Fußballer Mitglieder Ehrungen Unser Bild zeigt Artur Pauly, Herbert Bach, 2. Vorsitzender Dieter Klier er überreichte die Urkunden und die Goldene Nadel Joachim Heinisch und Helmut Veith Bild: Evelyn Kreutz Mit der Goldnadel für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Thomas Kotitschke, Helmut Veith, Artur Pauly, Herbert Bach, Joachim Heinisch, Helmut Zierath, Erich Feger und Emil Schmidt ausgezeichnet. Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Wilfried Jäger, Reinhard Wissig, Günter Veith, Ulrich Herrmann, Horst Eucker, Michael Schwarz, Harald Enders, Rainer Brand, Rainer Scherer, Gerald Wieth, Reinhold Wieth, Erich Nake, Walter Jahnel, Herta Knoth, Sieglinde Weider, Wolfgang Weidmann und Armin Bangert. Die "Bronzenadel" für 15jährige Mitgliedschaft wurden Dirk Sluka, Klaus Schewe, Marco Uhrig, Klaus Bauer, Yvonne Bauer, Nicole Schewe, Jens Becker, Anette Becker, Eckhard Dietrich und Claus Schwirkosch überreicht. Günther Knoth bekam den "Dankeschön Pokal" für seine besonderen Verdienste um den Verein verliehen. Außerdem durfte Jürgen Böhmer das Lauf Trikot entgegennehmen. Helft auch in diesem Jahr wieder zahlreich beim "Heckenfest" mit. Jeder wird gebraucht! Das Fest bildet die finanzielle Grundlage unseres laufenden Geschäftsjahres!

2 Jahreshauptversammlung 2005 Seite 2 Kassenbericht Kassenwart Armin Stöckel legte den Kassenbericht vor. Erstmals wurde ein Budget für die einzelnen Abteilungen und den Gesamtverein aufgestellt. Jeder Abteilung steht jetzt bereits zu Saisonbeginn ein finanzieller Rahmen zur Verfügung mit dem man fest kalkulieren kann. Die Kassenprüfer W. Mankel, Th. Veith und Th. Wanzki bescheinigten dem Kassenwart eine "supergründliche" Kassenführung. Ihr Antrag auf Entlassung wurde einstimmig von der Versammlung angenommen. Bericht Jugendleiter Jugendleiter Andreas Stroh berichtete von fast 30 spielbegeisterten Kindern, darunter auch vier Mädchen, die in der F und G Jugend engagiert dabei sind. Ohne Tabelle arbeitete sich der Nachwuchs bei Freundschaftsspielen in Hallen und Feldrunde ganz langsam heran. Er wünschte sich eine weiterhin gute Unterstützung, damit der Jugendfußball ein fester Bestandteil im Verein bleibe. Bericht Seniorenfußball Abteilungsleiter Klaus Schewe berichtete, dass das Vereinsziel in der vergangenen Runde nur knapp verpasst wurde. Mit einem neuen Trainer und neuen Spielern belege man in der Vorrunde derzeit einen zufriedenstellenden fünften Tabellenplatz. Er hob hervor, dass der Rasenplatz jetzt wieder top bespielbar sei. Bericht Gymnastikabteilung Abteilungsleiterin Yvonne Bauer berichtete der Versammlung, dass alles in seinen geregelten Bahnen laufe. Sie informierte weiterhin über Aktivitäten der Gruppe beim Heckenfest, beim Weihnachtsmarkt und der Taunus Rallye. Wahlen Willi Stamm leitete wieder in gewohnt souveräner Weise den Wahlausschuß. Unterstützt wurde er vom Ehrenvorsitzenden Herbert Bach. Die Wiederwahl des 2. Vorsitzenden Dieter Klier war eine klare Sache. Als neue Schriftführerin wurde Kerstin Christen gewählt. Stefanie Keller, die das Amt bisher ausgeübt hatte, stand zur Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. An dieser Stelle nochmals ein besonderen Dank für ihre geleistete Arbeit im Verein. Neue Mitglieder im Festaussschuß sind Walter Mankel, Joachim Heinisch, Günther Wehr, Astrid Eichhorn und Günther Knoth. Als Kassenprüfer wurden Thomas Wanzki, Dietmar Keienburg und Kai Uwe Niederhäuser gewählt. Herbert Bach und Hans Joachim Mertner wurden als Beurkunder des Protokolls bestellt. Istvan Sztani, Ex Profi von Eintracht Frankfurt besuchte auf Einladung unsere diesjährige Generalversammlung. 1. Vorsitzender Emil Schmidt überreichte ihm als Andenken den "SGN Schal". Bild: Evelyn Kreutz Unser Vorstand: Armin Stöckel, Kerstin Christen, Dieter Klier; Emil Schmidt, Gast Istvan Sztani, Andreas Stroh (stehend) sowie Klaus Zimmermann und Renè Sorg. Es fehlt Uli Moses. Punkt Verschiedenes Hans Joachim Prüfer berichtete über die Kindersportabteilung. Das Sportfest soll auch in diesem Jahr nach dem großen Erfolg in 2004 wieder mit der Jugendfußballabteilung veranstaltet werden. Es wurde von den Anwesenden noch mal bestätigt, dass sich der Verein positiv entwickelt hat. Die Versammlung wurde um Uhr vom Vorsitzenden Schmidt beendet. Service Heizung Sanitär Gas u. Ölfeuerungen Weilrod/Oberlauken Backhausstraße 14 Tel /910030, Fax Mobil E Mail: Herrmann online.de

3 Seniorenfußball Seite 3 Unsere nächsten Spiele 3.4. Heim 5.4. Ausw Ausw Heim Heim Heim Heim 8.5. Ausw Ausw Ausw Ausw Uhr SG Hundstadt II Uhr Zackenkicker Oberems II Uhr Grävenwiesb./Mönstadt II Uhr FC Weißkirchen II Uhr SG Oberhöchstadt II Uhr FC Oberstedten II Uhr BW Schneidhain II Uhr SV Bommersheim II Uhr TSG Pfaffenwiesbach II Uhr Teut. Köppern II Uhr TSG Wehrheim II Tabelle Kreisliga C Stand: FC Oberstedten II 17 94: SG Anspach II 18 66: Zackenkicker Oberems II 18 76: FC Weißkirchen II 19 72: SG Niederlauken 19 62: SV Seulberg II 17 74: Teutonia Köppern II 18 47: SG Hausen/Westerfeld III 17 59: FC Reifenberg II 18 48: SG Oberhöchstadt II 18 27: SV Bommersheim : BW Schneidhain II 18 25: TSG Paffenwiesbach II 18 30: Grävenwiesb./Mönstadt II 17 28:58 13 Spielerportraits Manuel Butz Geburtsdatum: Geburtsort: Frankfurt Wohnort: Emmershausen Beruf: Schreiner Familienstand: Ledig Spielerposition: Stürmer Persönliche, sportliche Ziele: Aufstieg Bisherige Vereine: JSG Weilnau bis A Jugend; Usinger TSG Hobbys: Laufen, Schießen, Fußball Thomas Wanzki Geburtsdatum: Geburtsort: Frankfurt Wohnort: Oberlauken Beruf: Mechaniker Familienstand: Verheiratet Spielerposition: Abwehr Persönliche, sportliche Ziele: Soma spielen Bisherige Vereine: VfR Bockenheim Hobby: Fußball, Motorrad, Modellflug 15. FC Laubach II 18 33: TSG Wehrheim II 17 19:72 7 Wir wünschen unserem verletzten Sportkameraden 17. SG Hundstadt II 15 15:70 5 Michael Rühl eine schnelle Genesung! Spielereinsätze nach 20 Saison Tagen Winter, Michael 20 Schwirkosch, Claus Butz, Manuel 19 Tollmann, Marcel Engel, Daniel 19 Veidt, Sascha Haimerl, Sven 18 Schewe, Klaus Mußeleck, Kai 18 Schlenkrich, Torsten Sorg, Rene 18 Kemnade, Robert Wanzki, Thomas 18 Stroh, Andy Eickmeier, Martin 17 Veith, Thomas Langnes, Daniel 17 Roth, Philipp Rühl, Michael 15 Engel, Christopher Engel, Marco 15 Mannschaft, Trainer und Vorstand Torschützen nach 20 Saison Spielen Schewe, Klaus 11 Stroh, Andy 3 10 Engel, Daniel 7 Schwirkosch, Klaus 2 10 Veidt, Sascha 7 Sorg, Rene 2 8 Winter, Michael 7 Butz, Manuel 1 5 Eickmeier, Martin 6 Mußeleck, Kai 1 3 Tollmann, Marcel 6 Wanzki, Thomas 1 1 Langnes, Daniel 5 Schlenkrich, Torsten 1 1 Engel, Marco 4 Haimerl, Sven 1 Rühl, Michael 4 Gasthaus "Zur Linde" Weilrod Gemünden Heinzenberger Straße 12 Telefon 06083/1019 Inhaber: Elfriede Körber Ratsgasse Tel /1312 VEREINSLOKAL DER SGN

4 Jugendfußball Seite 4 Zwei neue Trainer für unsere F und G Jugend Der Vorstand konnte zwei neue Trainer für unsere beiden Jugendmannschaften gewinnen. Marcel Tollmann, Spieler bei den Senioren wird sich um die G Jugend kümmern. Björn Haimerl dagegen wird für die F Jugend zuständig sein. Trainiert wurde in der Hallenrunde jeweils mittwochs in der Turnhalle in Merzhausen. Im kommenden Jahr hofft man, dass die neue Turnhalle der Grundschule in Rod an der Weil zur Verfügung steht. Dies würde die Anfahrtstrecke zum Training um die Hälfte kürzen. Zur Freiluftsaison findet das Training wieder auf unserem Sportplatz in Niederlauken statt. Unser Bild zeigt die G Jugend mit Betreuer Günther Wehr bei einem Freundschaftsturnier in Stierstadt Radsport Löhr Verkauf Zubehör Service Der HAI Bike Center im Taunus Wir führen MTB's Trekking Räder City Bikes und Kinderräder WINORA Enik Elektro Impuls Inh. Jörg Maurer Elektromeisterbetrieb Meister im Elektrotechnikerhandwerk Elektro u. Netzwerktechniker Ihr freundlicher und zuverlässiger Partner Im Stockgrund Schmitten e Mail: impuls.com Elektroinstallation Alarmanlagen Videoüberw. Satellitentechnik Kabelfernsehen EIB und LCN Installationsbus Beleuchtungstechnik Telefonanlagen, ISDN, DSL EDV Netzwerke Schaltschrankbau Anlagenbau Tel.: 06084/ Fax: 06084/ Mobil: 0160/ GETRÄNKE WEIDMANN HEIMSERVICE ZELTVERLEIH GARNITUREN Weilrod Oberlauken Pfingstbergweg 10 Tel /404 HAI Bike Übrigens: Immer das passende Rad für Ihr Kind, da RÜCKKAUF GARANTIE bis zu 2 Jahren zum 50%igen Kaufpreis gilt für alle bei uns neu gekauften Rädern von Radgrößen 12" bis 24" Weilburger Straße Weilrod Emmershausen Telefon 06083/422 Öffnungszeiten: Di Fr Uhr, Sa Uhr. Montags geschlossen. Tolle Auswahl günstige Preise guter Service Blumen u. Spiele Elena Schwarz KLAPPERFELD 1 ROD AN DER WEIL TEL /940169

5 Kindersport Seite 5 Weihnachtssportstunde Alle Jahre wieder ist die Adventszeit für die Kinder aufregend und spannend. Je näher der 24. Dezember rückt, um so unruhiger wird es. So war am 21. Dezember, der letzten Sportstunde der Kindergruppe der SG Niederlauken vor dem Fest, allen Kindern die Spannung und Unruhe schon beim Umkleiden anzumerken. Alle waren aufgeregter als bei einer "normalen" Übungsstunde. Von der ersten Übung an, hatten die Trainer alle Mühe, die Aufregung in die richtigen Bahnen zu lenken. Nach der Erwärmung ging es mit Staffelspielen der Mädchen und Jungen erst richtig los. Niklas, Philipp, Mathias, Marcel und Paul hatten dabei zusammen mit den anderen oft das Nachsehen gegen Annabelle, Zeri, Michelle, Lea, Aylin und Katharina. Am Ende gab es aber ein gerechtes Unentschieden in den Wettspielen der beiden Gruppen. Vom Sprinten, Balancieren und Zielwerfen waren alle geschafft. Eine Pause war notwendig. Im Kreis sitzend, stärkten sich alle gemeinsam an den vielen Keksen, die Zeri immer wieder in der Runde verteilte. Zum Abschluß wurden die Anstrengungen aller kleinen Sportler mit einer Weihnachsüberraschung belohnt! Weilrod Rod a. d. Weil Ziegelhütte 10 Telefon / Fax / Fenster Türen Parkett Möbel Innenausbau

6 Aus dem Vereinsleben Seite 6 Das Heckenfest wirft seine Schatten Pfingstsamstag, 14. Mai ab Uhr Erstmalig Zelt Flohmarkt Festplatz Niederlauken Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt! Heckenfest Niederlauken fi Neu! P ngstsamstag, Uhr Neu! ZELT FLOHMARKT Sonntagmittag Familientag ab 13 Uhr Laubmännchen Treffpunkt Pfarrhaus anschließen Eierbacken im Festzelt Pfingstsonntag Uhr HR 3 Moderator Peter Lack fi Großer Frühschoppen Eintritt 6. Eu ror "Weiltalern" Eintritt frei! Uhr Märchen Theater "Rumpelstilzchen" Sonntag und Montag: Große Tombola Torwandschießen P ngstmontag Honecker&Söhne Freizeittechnik mit Schießbude, Karussell, Zuckerstand Heckenfest DISCO PETER LACK PETER LACK PETER LACK PETER LACK Pfingstsonntag 21 Uhr Niederlauken Eintritt: 6. Euro 7. In diesem Jahr startet das "Heckenfest" wieder mit einem vollen Programm an drei Tagen. Neu belebt wird der Samstag mit einem Zelt Flohmarkt. Der Flohmarkt beginnt um Uhr. Bereits im Vorfeld wurden auf verschiedenen Flohmärkten Handzettel bei Händlern und Besuchern verteilt. Es sollte ein Versuch wert sein, denn das Zelt steht ungenutzt frei und in der Vergangenheit machte der Verein am Samstagabend ein Minusgeschäft. Vielleicht gelingt es uns den Samstag wieder zu beleben und einen kleinen Gewinn einzufahren. Am Pfingstsonntag läuft alles seinen gewohnten Gang. Ein kleiner Frühschoppen, anschließend kommt das Laubmännchen mit den Kindern zum Eierbacken. Ab Uhr wird das Märchen "Rumpelstilzchen" für die kleineren Kinder aufgeführt. Eintritt ist für Vereinsmitglieder und Teilnehmer am Laubmännchen frei. Erwachsene zahlen 3., Kinder 2. Euro Eintritt. Karten im Vorverkauf gibt es im "Lädchen". Um Uhr beginnt das "Highlight" unseres Heckenfestes der Discoabend mit Peter Lack. Am Pfingstmontag klingt unser Fest mit dem traditionellen Frühschoppen mit den "Weiltalern" aus. Torwandschießen, eine Tombola und der Vergnügungspark sorgen für Kurzweil. Grundgasse Weilrod Niederlauken Telefon 06083/871 Fax 06083/28150 FLIESENFACHGESCHÄFT L O T H B A U S C H R FLIESEN Weilrod MOSAIK Oberlauken MARMOR Backhausstr. 6a GRANIT Tel /589 A. BECKER Baudekoration GmbH Weilrod Gemünden Telefon 06083/910429

7 AH Abteilung Seite 7 Förderverein Kindergarten Weilrod erhielt Zuschuss Horst Eucker wurde 60 Jahre! 1971 trat er unserem Verein als Aktiver bei. Als klassischer Linksaußen, Torwart und auch Schiri war er in unserem Verein jahrelang aktiv. Besonders die Jugendbetreuung liegt ihm am Herzen. Zweimal leitete er bisher unsere Jugendabteilung und war er jahrelang als Trainer für unsere Fußballjugend tätig. Ina Prüfer vom Förderverein Kindergarten konnte eine Spende in Höhe von 220. Euro von uns entgegennehmen. Im Vorfeld des Weihnachtsmarktes hatten wir beschlossen, einen Teil unseres Tombolagewinns einem guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Unsere Wahl fiel auf den Förderverein Kindergarten Weilrod. Nachdem die Gemeinde aus Kostengründen den Kindergartenbus eingestellt hatte, gründeten Eltern den Förderverein, um die Jüngsten weiterhin mit einem Bus zu den Kindergärten bringen zu können. Der Förderverein ist jetzt für den Bus und den Fahrer zuständig und kann das Geld dringend gebrauchen. Wir wollen uns weiterhin in unserer Gemeinde sozial engagieren und werden auch in Zukunft jedes Jahr einen kleinen Beitrag zur Hilfe aufbringen und spenden. AH mit eigenem Stand auf dem Lauker Weihnachtsmarkt Wie bei der Premiere im vergangenen Jahr war unsere Abteilung wieder auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten. Diesmal hatte man ein etwas größeres Zelt und man konnte so die Tombolagewinne besser präsentieren. Die Lose waren schnell vergriffen, den ersten Preis ein Gasgrill stiftete Klaus Zimmermann, den zweiten Preis ein gerahmtes Bild wurde von Erich Nake gestiftet. Ein Dank an alle Sponsoren, die uns die verschiedensten Preise kostenlos zur Verfügung gestellt hatten. Zwei Gasstrahler heizten das Zelt gemütlich auf, keiner mußte frieren. Emil Schmidt und Walter Mankel standen auch diesmal wieder hinter der Theke. Doris Schmidt sorgte für die leckeren Schmalzbrote. Dietmar Keienburg und Uli Moses verkauften die Lose. Auch der Auf und Abbau ging reibungslos dank der weiteren Unterstützung von Manfred Maurer, Horst Eucker und Dieter Klier über die Bühne. Abteilungsversammlung am 4. März Auf unserer Abteilungsversammlung wurden die Aktivitäten für das Jahr 2005 abgestimmt. Kassenwart Wolfgang Müller gab einen erfreulichen Kassenbericht ab. Als Ziel des diesjährigen Vereinsausfluges wurde die Stadt Trier und ihre Umgebung ausgewählt. Auch auf dem Weihnachtsmarkt will man wieder mit einem Stand vertreten sein. Die Abteilungsleitung hat Uli Moses übernommen, der wie in den vergangenen Jahren von Kassenwart Wolfgang Müller tatkräftig unterstützt wird. TERMINE Freitag 1. April Stammtisch "Friedchen" Freitag 6. Mai Stammtisch "Friedchen" Freitag 3. Juni Stammtisch "Friedchen" Sonntag 12. Juni Radtour Freitag 1. Juli Stammtisch "Friedchen" Freitag 5. August Stammtisch "Friedchen" Sonntag 21. August Wanderung Freitag 2. Sept. Stammtisch "Friedchen" Fr. So Sept. Ausflug Freitag 7. Oktober Stammtisch "Friedchen" Freitag 4. Nov. Stammtisch "Friedchen" Samstag 3. Dez. Weihnachtsfeier DAS FACHGESCHÄFT FÜR BILD UND RAHMEN IM USINGER LAND Foto und Wechselrahmen Exkl. Einrahmung eigener Bilder Kompetente Fachberatung Restaurierungen Reparaturen Originale + Kunstdrucke Postkarten Exklusive Geschenkartikel NEU: Künstlerbedarf (Farben, Pinsel, Leinwände...) Bahnhofstraße 13 * Wehrheim Telefon

8 SGN aktuell Seite 8 Erscheinungstermine SGN aktuell: 4. Ausgabe: 1. Juliwoche Redaktionsschluß: 22. Juni 5. Ausgabe: 1. Oktoberwoche Redaktionsschluß: 21. September Anschrift Redaktion: Uli Moses, Laubacher Str. 14, Weilrod, Tel /747 E Mail: Texte: bevorzugt Word Dokumente Bilder: Digital / Foto Papier HEINZ GATTINGER Meisterbetrieb INNENPUTZ AUSSENPUTZ Weilrod Telefon + Fax 06083/2673 Bau und Möbelschreinerei Peter Knörr FENSTER TÜREN INNENAUSBAU In der Eck Weilmünster Möttau Telefon 06472/8951 Fax Mobil 0172/ JAHRE Neu Anspach Siemensstraße 25 Telefon 06081/ nts.de Einmalig im Taunus Güterkraftverkehrsunternehmen Euro Lizenz Sonderfahrten Kurierfahrten Direktzustellung PKW KOMBI BUS LKW bis 7,5 Tonnen Leihfahrer bis CE LANDGASTHOF Weilrod Gemünden Telefon / Fax 06083/ Internet: Unsere Küche geleitet von der Chefin, unterstützt von einem erfahrenen Küchenteam, bietet Ihnen Hessische, Wild, Fisch, Argent. Steak und Vollwert Spezialitäten. Ganz besonders beachten sollten Sie unsere Spezialitäten Wochen, z.b. Matjes, Spargel, Schlacht essen, Brunch, Spanferkel, Gans und vieles, vieles mehr. Für Ihre Feierlichkeiten sowie für Hochzeits, Vereinsoder Busgesellschaften arrangieren wir Ihnen mit Live Musik oder mit hauseigener Discothek einen unvergesslichen Tag. Gönnen Sie sich mal ein paar Tage Urlaub bei uns in Gemünden. Wir bieten Ihnen komfor table Zimmer, Sonnenterrasse zum Entspannen und Kegelbahnen für Ihre Fitness sind auch vorhanden. Für Tagungen stehen 2 Tagungsräume mit 25 und 30 Plätzen zur Verfügung. SONNTAGS BRUNCH BIKER TREFF

9 Gymnastikabteilung Seite 9 Weihnachtsfeier der Gymnastikabteilung Um das Jahr 2004 abzuschließen trafen sich, trotz leichten Wintereinbruchs, fast alle Frauen der Gymnastikabteilung am 22. Dezember um Uhr im Restaurant Rafaele in Usingen. In knuddeliger Runde gab es guten Wein und gutes Essen.Wir ließen das Jahr noch einmal Revue passieren, und waren mit den Diensteinsätzen und Veranstaltungen für das Jahr voll zufrieden. Was man mit dickem Lob und Dank nur noch unterstreichen kann. Conny Klier, Steffi Keller und Grit Hübner bekamen einen kleinen Pokal, für ihre Ausdauer fast regelmäßig unsere Mittwochs Aerobic zu besuchen. Ein großer Dank, mit Blumen verfeinert, ging natürlich an unsere beiden Trainerinnen, Angelika Hollenstein und Diana Williams, die uns nun schon ca. 9 und 7 Jahre treu sind und unseren Stunden die nötige Power geben. Alles in allem also ein schöner Abschluss mit guten Vorsätzen für das neue Jahr. Jahreshauptversammlung der Abteilung Am 27. Januar 2005 trafen wir uns, um Veranstaltungen und Termine für das neue Jahr festzulegen. So stand schon gleich die Taunus Rallye am 12. Februar mit anfallenden Einkäufen und Dienstplan auf dem Programm. Auf das Wochenende vom legten wir unseren diesjährigen Ausflug an den Edersee, in das Sporthotel Freund. Am 10. September wollen wir wieder wandern, diesmal Richtung Emmershausen. Das Endziel lassen wir uns noch etwas offen.die Weihnachtsfeier findet am 21.Dezember statt, verbunden mit einer Nachtwanderung (wenn vom Wetter her einigermaßen möglich) in die nähere Umgebung. Das Ziel wird auch hier erst noch im Laufe des Jahres gefunden, es ist ja zum Glück noch genügend Zeit dafür. Das nächste Ereignis ist nun erst einmal unser Heckenfest im Mai, für das wir wieder versuchen wollen recht schöne und wertvolle Preise für unsere Tombola zusammen zu bekommen. Taunus Rallye Am 12. Februar 2005 führte die Taunus Rallye wieder an Niederlauken vorbei. Um Uhr ging es für uns schon, unter strömendem Regen, los unsere Pavillons Ortsausgang Richtung Usingen / Laubach aufzustellen. Wenn es einer vergessen haben sollte, es hörte an diesem Tag vielleicht 3 mal für fünf Minuten auf zu regnen. Aber man muss auch sagen, das schlechtes Wetter richtige Fans nicht abhalten kann. Also nichts desto Trotz, vielleicht waren nicht ganz so viele Zuschauer da wie im letzten Jahr, wollen wir nicht undankbar sein und über das schlechte Wetter schimpfen. Und wenn man dann auch von den Besuchern gelobt wird, die unter anderem sagen : Hier, wie heißt der Ort, seid ihr aber nette Leute, andernorts wurden wir einfach weggeschickt. Und diese Leute eine Stunde später wieder da sind und sich nett mit uns unterhalten, dann können wir auch sagen : Diese vielen Regentropfen, die auch Erhard Vetter GmbH Kanalreinigung Kanal TV Grubenentleerung Sondermüllentsorgung Zisternenreinigung Teichanlagenreinigung 06083/685 Containerdienst Weilrod Oberlauken teilweise zu einer Erkältung führten, sowie der kleine Gewinn waren es doch wieder einmal Wert diesen Einsatz zu bringen. Auf diesem Weg möchten wir uns gerne noch mal bedanken beim Dorfladen, die nach Bedarf ofenfrische Brötchen lieferten, bei Dietmar Keienburg und beim Friedchen für ihre freundliche und hilfsbereite Unterstützung und der Metzgerei Emmel für ihren fairen Preise. Gerüstbau Jeck Limburger Straße 27a Weilrod Hasselbach Telefon 06083/1232 Fax 06083/ Mobil 0172/

10 Aus dem Vereinsleben Seite 10 AH Abteilungsversammlung im März SCHOLLER BAGGER + ERDARBEITEN GMBH Forsthausstraße Weilrod Gemünden Telefon 06083/ Internet gmbh.de Telefax 06083/ e Mail gmbh.de Das Bild wurde anläßlich unserer Abteilungsversammlung am 4. März im Vereinslokal "Zur Linde" aufgenommen. Im Vordergrund unsere Vereinswirtin Elfriede Körber. Die Gemeinde Weilrod veranstaltet vom 7. bis 15. August 2005 in Nordfrankreich an der Cõte d 'Opal mit unserer französischen Partnergemeinde zusammen ein Deutsch/Franz. Jugend Zeltlager. Interessierte Jugendliche im Alter zwischen 12 bis 16 Jahren wenden sich bitte an die Gemeindeverwaltung Weilrod. Haus, Hof und Gartendienst Suppkus Seit 1987 Telefon 06083/1725 Von Baumschnitt, fällung, Rasenmähen, Vertikutieren, kleineren Grabungsarbeiten, Reparaturen, Heckenschnitt, Terrassenreinigung, Zaunreparaturen, Kanalrohrverlegungen, Wasserzisterneneinbau über Entrümpelungen, Kellertrockenlegung, Dachrinnenreinigung bis hin zu Schneeräumarbeiten usw. Weilrod Niederlauken Buchfinkenring 21

11 Aus der Vereinsgeschichte Seite 11 Nach dem Kriege, als sich das Leben wieder zu normalisieren begann, suchte die Jugend neue Betätigungsfelder. Die Schüler und die jungen Burschen zwischen 12 und 16 Jahren zogen Sonntag für Sonntag auf den Laubacher Sportplatz, um gegen die gleichaltrige Jugend Fußball zu spielen. Vier, um die 20 Jahre junge Leute, Gerhard Färber, Artur Moses, Willi Stamm und Werner Trautner organisierten ein Fest, das unter freiem Himmel stattfand. Es gab damals, vor der Währungsreform dunkles alkoholfreies Bier, selbstgekelterten Apfelwein und selbst hergestellte Säfte. Auf einem Gummiwagen spielte die Kapelle Alwin Müller aus Finsternthal und auf dem ausgeliehenen Tanzboden vom Kriegerverein wurde getanzt. Weil dieses Fest ein großer Erfolg war, wurde es acht Tage später nochmals wiederholt. Dies war der Ursprung des Waldfestes, das mit den Jahren im Volksmund als Heckenfest weit über unsere Grenzen bekannt wurde. Auf Anhieb war Geld da! Es wurde beschlossen, mit der Fußball spielenden Jugend und aus dem Krieg zurückgekehrten jungen Männern, einige wurden durch den Krieg nach Niederlauken verschlagen, einen Fußballverein zu gründen. Da man aber allein wahrscheinlich nicht auskommen würde, wurde die Oberlaukener Jugend, mit der man ja zusammen zur Schule ging, angesprochen, einen Sportverein Lauken ins Leben zu rufen. Diese Idee wurde auch schnell in die Tat umgesetzt. Auf dem heutigen Festplatz wurden Stangen aufgestellt und man spielte dann Oberlauken gegen Niederlauken unter der Leitung des Sportkameraden Albert Maurer aus Emmershausen, als Schiedsrichter. Da der Ball so viel den Abhang runterlief und das Spiel nach regulärer Spielzeit 3:2 für Niederlauken stand, wurde noch eine Viertelstunde verlängert. Danach ging Oberlauken mit 4:3 als Sieger vom Platz. Niederlauken spielte mit: Erich Neureither, Adolf Nickel, Heinrich Brumm, Herbert Körber, Karl Peschges, Gerhard Färber, Horst Bergt, Werner Trautner, Artur Moses, Werner Bangert und Edmund Besser. Oberlauken spielt mit: Horst Grau, Alfred Hofmann, Siegfried Hofmann, Klaus Fielhauer, Thomas Kotitschke, Ewald Berghof, Richard Piecha, Gerhard Zapp, Otto Zapp, Richard Opiela und Otto Buhlmann. Anschließend setzte man sich zur Vereinsgründung zusammen. Zum 1. Vorsitzenden wurde der damalige erste Lehrer Hans Joachim Möglich gewählt. Sein Stellvertreter wurde der zweite Lehrer Hans Uhrig. Die ersten Freundschaftsspiele waren gegen Gemünden und Emmershausen. Am 17. August 1947 holte man beim Pokalturnier in Gemünden unter 8 Mannschaften den dritten Platz. Ein erster Erfolg in der 50jährigen Geschichte der SGN! Die Trikots waren weiße Wehrmachtshemden und schwarze Turnhosen, sie wurden von den Frauen und Mädchen selbst genäht. Auf die Wehrmachtshemden wurde ein schwarzer Brustring gezogen und die Initalien SVL eingenäht. Dies war die Vereinsbezeichnung Sportverein Lauken. Die Fußballschuhe waren freigestellt, jeder spielt mit ganz normalen Straßenschuhen. Inzwischen war ein Schuster nach Niederlauken gezogen, Ernst Teichert aus Dresden, der sich dem Sportverein anschloß und Fußballschuhe selbst herstellte. Mit allem was man tauschen konnte, wurde Leder auf dem Schwarzen Markt besorgt, sogar das Kopfgeld von 40, DM, das jeder bei der Währungsreform am 20. Juni 1948 bekam, wurde hierfür verwendet. Auch das Sportplatzproblem konnte schnell gelöst werden. Auf dem Hühnerkopf, wo unser jetziges Sportgelände liegt, wurde von der Gemeinde Niederlauken ein Stück Land zur Verfügung gestellt, das aber ganz mit Ginster bewuchert war. Fortsetzung folgt in der nächsten Ausgabe SGN aktuell 1. Mannschaft 1950 stehend von links: Herbert Bach, Artur Pauly, Erwin Brosig, Otto Zapp, Ewald Pauly; knieend: Werner Born, Artur Moses, Helmut Veith, Günter Seifert, Otto Karter; sitzend: Walter Brosig AUTO SCHÖNBORN GMBH Usingen Neutorstr. 12 Tel /66339

12 Aus dem Vereinsleben Seite 12 Yoga Kurse sehr gut angekommen! Eine tolle Resonanz konnten unsere Yoga Kurse bisher vermelden. Unser Angebot, mit einer erfahrenen Yoga Lehrerin, im DGH einen Versuch zu wagen, mußte schnell realisiert werden. Ein Kurs reichte nicht aus, um alle Interessierten unterzubringen. Inzwischen nehmen 18 Kursteilnehmerinnen an den Abenden teil. Zwei Kurse, jeweils dienstags um Uhr und um Uhr werden von der erfahrenen Leiterin, Frau Christina Ispas, geleitet. Sie besuchte in einer zweijährigen Ausbildung in Frankfurt die renommierte Yoga Vidya Schule. Seit 2001 darf sie als Yogalehrerin das Hatha Yoga mit all seinen Asanas vermitteln. Die Übungen werden mit einer kurzen Anfangsentspannung, der sich eine Atemübung anschließt, Dehnungs und Aufwärmübungen fortgesetzt, bevor die große Übungsgruppe der Asanas beginnt. Dabei kommen die Teilnehmerinnen dann schrittweise in eine statische Form der jeweiligen Stellungen, aus denen dann langsam wieder herausgegangen wird. Asanas sind die verschiedenen Körperhaltungen, die von Ungeübten oft als Verrenkungen bezeichnet werden. Eine kurze Entspannung erfolgt nach jeder Übung, bis schließlich nach eineinhalb Stunden eine lange Tiefenentspannung das Schlußlicht bildet. Yoga steht für innere Ruhe, Entspanntheit und Gelassenheit. Bisher hat allerdings noch kein Mann den Weg ins DGH gefunden. Doch Yoga ist keineswegs nur für Frauen gemacht. Noch können sich einige Interessierte der Gruppe anschließen. Christina Ispas gibt gerne unter der Telefon Nr / Auskunft. Voraussetzung zur Teilnahme sind eine Turn oder Isomatte, bequeme Kleidung, eine Decke und ein Kissen und die Mitgliedschaft in unserem Verein. REIFEN SERVICE MÜLLER Müller Feldbergstr Weilrod Hasselbach Telefon 06083/ Fax 06083/ Mobil 0172/

13 Aus dem Vereinsleben Seite 13 Jahresabschluß Wandern der Fußballabteilung Die Fußballabteilung hatte am 27. Dezember zu ihrer Jahresabschluß Wanderung eingeladen. Am Treffpunkt an der Kirche in Niederlauken fanden sich 12 Teilnehmer ein. Nach einem ersten Zwischenstopp an der Hütte von Jürgen Elsner ging es weiter nach Rod an der Weil und von dort aus nach Gemünden. Bei unserem Sportkameraden René Sorg kehrte man ein uns ließ sich mit Glühwein verköstigen. Der Tag wurde mit einem ausgiebigen Essen und anschließendem Kegeln bei unserem Vereins Sponsor "Gasthaus zur Sonne" ausklingen lassen.

14 Sport und Gesundheit Seite 14 Wie schütze ich mich vor Sportverletzungen? Sportverletzungen müssen nicht sein. "Grips statt Gips" heißt die Devise, die vor Muskelrissen und Knochenbrüchen schützt. Gezielt vorbeugen, so Prof. Dr. Dr. Wilfried Banzer, Gesundheitsbeauftragter des Deutschen Sportbundes, heißt 5 goldene Regeln zu beachten: 1. Sportart richtig trainieren Jede Sportart verlangt eine bestimmte Technik. Ob beim Surfen, Jogging oder Volleyball, die meisten Sportverletzungen resultieren aus einem falschen Bewegungsablauf ("Läuferknie", Tennisarm"). Da man sich selbst nicht beobachten kann, braucht man immer wieder Korrekturen, damit sich keine fehlerhaften Bewegungen einschleichen. 2. Langsam aufwärmen Auch der Körper liebt keine "Kaltstarts". Deshalb immer mit lockerer Gymnastik und leichten Dehnübungen beginnen. Auch ein leichter Dauerlauf beugt Zerrungen vor. Insbesondere bei niedrigen Temperaturen sind Aufwärmübungen unerlässlich. Wichtig ist natürlich auch, dass man nicht erst auf den letzten Drücker losfährt, sondern 15 Minuten vor Trainingsbeginn erscheint. 3. Genügend trinken Wichtig ist, dass bereits vor dem ersten Durstgefühl getrunken wird, also ruhig schon vor oder während des Sporttreibens. Grundsätzlich muss jeder Flüssigkeitsverlust und beim Sport schwitzt man nun einmal ersetzt werden, sonst kommt es schnell zu Leistungseinbußen und Unkonzentriertheit. Neben Mineralwasser und speziellen Elektrolytgetränken ist eine einfache Apfelschorle ein idealer Durstlöscher. 4. Nicht überanstrengen Wer über seine Verhältnisse trainiert, ist besonders verletzungsgefährdet. Ein gutes Richtmaß ist der Puls, 130 Schläge pro Minute sollte er ungefähr während der Belastung betragen und nicht mehr. Wenn das Trainingspensum erhöht werden soll: lieber die Wegstrecke verlängern, als die Geschwindigkeit erhöhren (z.b. beim Laufen, Schwimmen, Radfahren). Nicht trainiert werden darf mit vollem Magen bei erhöhter Körpertemperatur oder aktuellen Entzündungen bei Temperaturen über 28 Grad Celsius und gleichzeitig hoher Luftfeuchtigkeit. Möchten Sie weitere Informationen zum Thema "Sportverletzungen? Fragen Sie doch die Experten im "richtig fit" Forum des Deutschen Sportbundes unter P&P Büroservice und technik Ihr Büro wird es Ihnen danken Technisches Büro Lerscht Backhausstraße Weilrod Oberlauken Tel /910169, Fax 06083/ E Mail: online.de DAS UMFASSENDE ANGEBOT FÜR IHR BÜRO IM TAUNUS Wir haben alles was Sie brauchen: Büromaterial von Aktenordner bis Zip, sind spezialisiert auf Toner, Tinte und Papier für Drucker, Fax, Kopierer usw. und helfen Ihnen bei Engpässen mit Schreibarbeiten, Übersetzungen (englisch), Mailings etc. Baudekoration Dieter Moses Malermeister Grävenwiesbach Heinzenberg Sportplatzstraße 6a Telefon 06083/ Fax Handy: 0173/ E Mail: online.de HAUS BURGBLICK GMBH Karl Kilb Teamsport Shop Sponsoring Events Haus Burgblick GmbH Karl Kilb Schmitten Schmitten Quellbachweg 8a Telefon 06082/ Fax 06082/ E Mail:

15 Allgemeines Seite 15 Sportmöglichkeiten in der SGN Fußball im Seniorenbereich: Training jeden Dienstag und Donnerstag Uhr Sportplatz Jugendfußball F/G Jugend Sommersaison Mittwoch von Uhr Sportplatz Hallensaison von Uhr Merzhausen Uhr (Sa). Turnhalle Riedelbach Aerobic/Stepp Aerobic Training jeden Mittwoch Uhr DGH Kinder Sport Dienstag von Uhr im DGH Yoga Dienstag Uhr DGH Mädchen Gymnastik Mittwoch von Uhr DGH Unser Vorstand Emil Schmidt, 1. Vorsitzender E Mail: Dieter Klier, 2. Vorsitzender Armin Stöckel, Kassenwart Andreas Stroh, Jugendleiter Kerstin Christen, Schriftführerin Uli Moses, Beisitzer René Sorg, Beisitzer Klaus Zimmermann, Beisitzer Abteilungsleiter: Klaus Schewe, Fußball Yvonne Bauer, Gymnastik Ulrich Moses, AH Joachim Prüfer, Kindersport Stand: 2/2005 Telefon 06083/1366 Fax 06083/ / / / / / / / / / / SGN aktuell Vereinszeitschrift der SG Niederlauken 1947 ev. Auflage 200. Erscheint vierteljährlich. Verantwortlich für den Inhalt: E. Schmidt, Ulrich Moses, Yvonne Bauer, Joachim Prüfer, Armin Stöckel, Andreas Stroh Anzeigen: Klaus Zimmermann Gestaltung: U. Moses. E Mail: REIFEN UND AUTOSERVICE EICHHORN Neugasse Weilrod Niederlauken Telefon 06083/ Fax 06083/ Internet: laubach.de E Mail: laubach.de

16 KIWERA HESSEN Kaminisolierung GmbH Weilrod Emmershausen Im Hahlgarten 5 Telefon 06083/1751 Fax 06083/28499 Abriss und Neuaufmauern von Kaminen Kaminköpfe verschalen und verschiefern; Kamineinfassungen Einziehen von Edelstahlrohren (starr und flexibel) Kaminabdeckungen aus V4A und Kupfer Einziehen von Plewa und Keramikrohren Herstellen und montieren von Schornstein Verlängerungen Anbringen von verzinkten Laufgittern Christof Stiebeling Gas und Wasserinstallation Heizung Spenglerei Weilstraße Weilrod Telefon 06083/

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein 1 Möglichkeiten der Vereinsorganisation und ihre Darstellung im Organigramm Wer tut Was mit Wem Wie und Wann 2 1. Vorstand 2. Vorstand

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

DJK SC Vorra. ein Verein stellt sich vor.

DJK SC Vorra. ein Verein stellt sich vor. DJK SC Vorra ein Verein stellt sich vor. 2 Übersicht Begrüßung Warum das alles?! Organigramm die einzelnen Posten Vorstände Schriftführer Kassier Jugendleiter Abteilungsleiter Fragen / Rückblick / Ausblick

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012 S VA Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis April 2012 v.l.n.r.: Jürgen Rheinsberg, Frank Hesse, Markus Widmayer, Bürgermeister Dr. Götz es fehlen Berry Kopilas, Jeffry van de Vijver, Georg

Mehr

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v.

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Vereinsjugendordnung 1 Ziele der Jugendarbeit 1. Jede sportliche Betätigung muss der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen und soll die Lebensfreude

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Protokoll zur Jugendhauptversammlung 2007 des Tauchclub Seepferdle e.v. Eislingen am 23.02.2007 Alte Post Eislingen:

Protokoll zur Jugendhauptversammlung 2007 des Tauchclub Seepferdle e.v. Eislingen am 23.02.2007 Alte Post Eislingen: Eislingen, 23-02-2007 Protokoll zur Jugendhauptversammlung 2007 des Tauchclub Seepferdle e.v. Eislingen am 23.02.2007 Alte Post Eislingen: Anwesend Jugendliche: Anwesend Erwachsene: Marcel Brosig, Manuel

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Dist-Info. Geschäftsbericht. über den Zeitraum vom 29.04.2006 bis 20.04.2007

Dist-Info. Geschäftsbericht. über den Zeitraum vom 29.04.2006 bis 20.04.2007 Geschäftsbericht über den Zeitraum vom 29.04.2006 bis 20.04.2007 Rückblick Jahreshauptversammlung 2006: Die Jahreshauptversammlung 2006 fand am 28. April 2006 im Sportlerheim in Dahlem statt. Anwesend

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive Altersstruktur 0-6 7-14 15-18 19-26 27-40 41-60 61 - Gesamt absolut Jahr m w m w m w m w m w m w m w m w Total Jug Sen 01.07.2013 19 2 243 61 57

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Anwesende: 13 Vereinsmitglieder, 4 Nichtmitglieder sowie das Präsidium (4 Mitglieder) Es wird festgestellt, dass

Mehr

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Die Versammlung fand am Dienstag, den 24.04.2012 um 19:00 Uhr im Hotel Miratel in Mitterteich mit folgenden Tagesordnungspunkten statt.

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Vergünstigung. für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis

Vergünstigung. für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis Vergünstigungen für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis Mit der Ehrenamts-Card (E-Card) für freiwillig engagierte Bürgerinnen und Bürger wollen das Land Hessen und der Hochtaunuskreis

Mehr

KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V.

KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V. KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V. Protokoll zur Mitgliederversammlung 2012 Datum: 17. Juni 2012 Ort: Hörsaal der Deutschen Sporthochschule Einladung: vom 21. Mai 2012 Leitung: stellv. Vorsitzender Oswald

Mehr

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung Ursula Henley Alumni in Gemany e. V. Section name Mitgliederversammlung Ergebnisprotokoll vom 26.03.2011 VERANSTALTUNGTEILNEHMER Lfd Nr. Name Status 1 Armin Rau Stimmberechtigtes Mitglied (MBA) 2 Ursula

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v.

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v. Protokoll Jahreshauptversammlung vom 17. März 2010 im Helbach-Haus (großer Saal) in Meckelfeld Versammlungsdauer: Teilnehmer lt. Teilnehmerliste: 19:40 Uhr (etwas verspätet) bis 21:40 Uhr 95 Mitglieder

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste P R O T O K O L L der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011 Teilnehmer: 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste Ort: San Lorenzo, Güldenstraße 77, 38100 Braunschweig

Mehr

Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse

Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse Meckatzer auf der Allgäuer Festwoche: Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse Endlich ist es der Meckatzer Löwenbräu gelungen auf der Allgäuer Festwoche

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Jahresrückblick 2008

Jahresrückblick 2008 Jahresrückblick 2008 Wir können auf ein spannendes und intensives Jahr zurückblicken. In dem alle projektierte Ziele erreicht wurden: Der Umbau unseren neuen Räumlichkeiten, dann der Umzug im Oktober 2008

Mehr

Projekt Seniorentag im Sportverein

Projekt Seniorentag im Sportverein Projekt Seniorentag im Sportverein anhand des Beispiels eines Vereins in Harxheim Ziel der Veranstaltung ist die Gewinnung neuer Vereinsmitglieder aus dem Bereich der Gruppe der älteren Menschen. Organisation

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht.

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht. Heinz Brun Von: vorstand@forum-60-plus.ch Gesendet: Samstag, 10. November 2012 10:02 An: heinz.brun@forum-60-plus.ch Betreff: Forum 60 plus / Newsletter November 2012 Falls Sie die Bilder und Grafiken

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Festabend mit Preisverteilung

Festabend mit Preisverteilung . Festabend mit Preisverteilung am Samstag, 15.11.2014 um 19.30 Uhr Grußworte Preisverteilung Gemütliches Beisammensein Anfahrtsskizze Einladung zum Einweihungsschießen vom 09. bis 26. Oktober 2014 im

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v.

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v. Turnen Fußball Tischtennis Volleyball Segeln Tennis Badminton Tanzen Karate Leichtathletik Judo Inline-Hockey -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Sport ist mir wichtig

Sport ist mir wichtig Anleitung Lehrperson Ziel: Die Schüler aufs neue Thema einstimmen, neugierig machen Anhand von Vorbildern die Motivation zum Sporttreiben erforschen Die Schüler werden für den Zusammenhang zwischen Sport

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

PROTOKOLL HAUPTVERSAMMLUNG 03. DEZEMBER 2012

PROTOKOLL HAUPTVERSAMMLUNG 03. DEZEMBER 2012 PROTOKOLL HAUPTVERSAMMLUNG 03. DEZEMBER 2012 im Stammtischlokal Landhaus-Hotel-Seela Messeweg 41 D-38104 Braunschweig Tel.: 0531-37 00 1 161 Fax: 0531-37 00 1 193 www.hotel-landhaus-seela.de info@hotel-landhaus-seela.de

Mehr

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Kirchstraße 28 56659 Burgbrohl 02636/2216 02636/3423

Mehr

Die. Pichlmayralm. die premiumlokation. Die. Pichlmayralm. die premiumlokation. Champagnerlaune / Hüttengaudi / Livemusik / Schmankerl / Premium Weine

Die. Pichlmayralm. die premiumlokation. Die. Pichlmayralm. die premiumlokation. Champagnerlaune / Hüttengaudi / Livemusik / Schmankerl / Premium Weine Champagnerlaune / Hüttengaudi / Livemusik / Schmankerl / Premium Weine Genießen Sie einen Abend der besonderen Art in der, mitten im Zielgelände des Planai Stadions. Ski-WM in Österreich ist das Großereignis

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Netzanschlüsse Standort Nürnberg

Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Abteilungsleiter Mayer Thomas (0911) 802 17070 (0911) 802-17483 Abteilungsassistenz Götz Martina (0911) 802 17787 (0911) 802-17483 Richtlinien (TAB, Vorschriften)

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG BESCHLUSS-PROTOKOLL über die 3. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses des Hochtaunuskreises als Akteneinsichtsausschuss in der IX. Wahlzeit am Montag, dem 23.12.2010, im Landratsamt Bad Homburg v.d.höhe.

Mehr

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Handreichung Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Inhalt 1. Allgemein 1.1 Bildungsbeitrag Swingolf 2. Umgang mit Kindern/Jugendlichen zu Meisterschaften 2.1 Einladung 2.2 Organisation 3. Kinder- und Jugendförderung

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Bericht des Vorstandes. Liebe Mitglieder,

Bericht des Vorstandes. Liebe Mitglieder, Bericht des Vorstandes Liebe Mitglieder, als ich im März letzten Jahres das Amt des 1.Vorsitzenden übernommen habe, war mir zwar bewusst welche verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgabe ich übernehmen

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Die TBU Fan-Card Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Herzlich Willkommen! Schön, dass Sie sich für die TBU-Fan-Card interessieren. Das Ziel, welches hinter der TBU-Fan-Card steht ist einfach zu erklären: Wir

Mehr

Monatsbericht Januar 2014

Monatsbericht Januar 2014 Llipin Yahuar-Todas las Sangres Allerlei Herzblut - Lifeblood Monatsbericht Januar 2014 Inhalt Überblick... 1 Details... 2 Training zum Thema Persönliche Hygiene... 2 Gesundheitsversorgung... 3 Artesanía...

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor Die Veranstaltung im South Beach Berlin 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor 2 Willkommen im South Beach Berlin Das South Beach Berlin ist mit 9 Spielfeldern Deutschlands größte Beachvolleyball-Halle. Neben

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Pressedienst für die Organe der Sportorganisationen

Pressedienst für die Organe der Sportorganisationen Pressedienst für die Organe der Sportorganisationen Themen im Monat April 2008 - Schadenfall des Monats: Ärger mit falsch bestellter Sportkleidung - Zusatzversicherungen: Eine Kfz-Zusatzversicherung ist

Mehr

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013 Christlicher Schulverein Zschachwitz e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung am 14.11.2013 S. 1/5 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013 Ort: Katholische Gemeinde Heilige Familie,

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Stand: Oktober 2009 Seite 1 Vorwort Liebe Fußballfreunde, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fußballabteilung. Der TSV Mamming

Mehr

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE KREATIVE KÜNSTLER PAUSE Moderne Snacks flexibel genießen Sie planen eine Tagung, einen Workshop oder eine Konferenz im finden Sie die richtige Arbeitsatmosphäre. Dort, wo sonst Künstler und Dirigenten

Mehr

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Inhaltsverzeichnis 1 1. Einleitung S. 2 2. Der Träger S. 3 3. Das Team S. 4 4. Allgemeine Informationen S. 6 Kontakt Öffnungszeiten Regeln der

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

«Wir sagen danke!» Ausstellungsrabatte

«Wir sagen danke!» Ausstellungsrabatte Einladung_A5_RZ_4.9._Layout 1 04.09.14 14:48 Seite 2 «Wir sagen danke!» Einladung zum 50-jährigen Jubiläum der Garage Bosshardt. Grosses Oktoberfest, Samstag und Sonntag, 4./5. Oktober 2014. Es erwartet

Mehr