Stadtteilatlas Riederwald

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stadtteilatlas Riederwald"

Transkript

1 Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald Einrichtungen anderer Stadtteile Kleines Lexikon der Straßennamen Index

2 Stadtteilatlas Riederwald 2

3 Wichtige Rufnummern/Notrufe 4 Grußwort Dezernentin der Stadt Frankfurt am Main 6 Vorwort Diakonisches Werk für Frankfurt am Main 7 Vorwort Quartiersmanagement 8 1. Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald Kinder- und Jugendeinrichtungen Weitere soziale und kulturelle Einrichtungen Vereine Religions- und Kirchengemeinden Kommunale Interessenvertretung Einzelhandel und Gastronomie Ärzte Weitere Dienstleistungen Einrichtungen anderer Stadtteile Ämter und Wohnen Arbeit und Bildung Frauen und Ma dchen Gesundheit Kinder und Jugendliche Migrantinnnen und Migranten Schulen Seniorinnen und Senioren Weitere Beratungs- und Hilfestellen Kleines Lexikon der Straßennamen 155 Anhang 162 Alphabeitisches Inhaltsverzeichnis 162 Index 164 Stadtteilkarte Riederwald 168 Impressum 170 3Stadtteilatlas Riederwald Inhalt

4 Wichtige Rufnummern/Notrufe Stadtteilatlas Riederwald Wichtige Rufnummern / Notrufe 4 & Feuerwehr 112 & Notarzt/Rettungsdienst 112 & Polizei 110 & ABG Notrufnummer & ADAC-Pannenhilfe & AIDS-Aufklärung e.v (anonyme Telefonberatung) & AIDS-Hilfe Frankfurt e.v , anonyme Beratung: & Alzheimer Hilfe , (0,09 ct./min.) & Anonyme Alkoholiker , , Helpline: & Anwaltsnotdienst in Strafsachen (24 Stunden-Dienst) & Apotheken-Notdienst (gebührenfrei) & Ärztlicher Not-/Bereitschaftsdienst & Babysitter- und Tagespflegevermittlung & Behinderten-Fahrdienst Deutsches Rotes Kreuz & Behördennummer 115 & Drogennotdienst & Elektrikernotdienst & Fahrdienst Arbeiter-Samariter-Bund & Fahrdienstzentrale Johanniter-Unfall-Hilfe e.v & Frauennotruf Beratungsstelle & Kartensperrung (EC-, Kreditkarte, Handy-Karte etc.) , & Kinderärztlicher Notdienst in der Uni-Klinik Frankfurt & Kinder-und Jugendschutztelefon (gebührenfrei) & Kinderschutzbund & Lesbenberatung & Mainova Notruf (Strom, Gas, Wasser, Fernwärme, Stadtbeleuchtung) & Nassauische Heimstätte/Wohnstadt Notdienst & Opfernotruf/Opferhilfe Weißer Ring e.v ,

5 & Opfertelefon bundesweit & Polizeirevier Bergen-Enkheim & Psychosozialer Krisendienst & Pro Familia (Bornheim) & Schlüsselnotdienst , & Schwules Zentrum & Sicherheitshotline/Task-Force Sicherheit (24 Stunden) & Sperrmüll FES & Sorgentelefon für Eltern (gebührenfrei) & Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche (gebührenfrei) & Sozialpsychiatrischer Dienst & Telefonseelsorge (evangelisch) & Telefonseelsorge (katholisch) & Tierschutz-Notruf (12 ct./min) & Tiernothilfe & Vergiftungszentrale Mainz Notruf , Infoline: VGF Fahrgast-Begleitservice & Volks- Bau und Sparverein (VBS) Notdienst & Zahnärztlicher Notdienst (069) 19242, (069) , (14 ct./min.) & Zentrale Vermittlungsstelle Stationäre Pflege & Zentrale Vermittlungsstelle Wohnen und Pflege zuhause Stadtteilatlas Riederwald Wichtige Rufnummern / Notrufe

6 Liebe Bürgerinnen und Bürger im Riederwald, Stadtteilatlas Riederwald Grußwort Prof. Dr. Daniela Birkenfeld Dezernentin für Soziales, Senioren, Jugend und Sport wie bunt, lebendig und vielfältig der Riederwald ist, zeigt der neue Stadtteilatlas, erstellt vom Quartiersmanagement des Frankfurter Programms Aktive Nachbarschaft. Mit dem Atlas halten Sie einen Ratgeber in den Händen, der Ihnen schnell und unkompliziert den Weg zu sozialen Einrichtungen, Beratungsmöglichkeiten, Vereinen, Kultur- und Sportangeboten aufzeigt. Die Broschüre hilft Ihnen nicht nur dabei, die richtige Einrichtung für Sie oder für Ihre Kinder vor Ort zu finden, sondern enthält auch eine ausgewählte Übersicht von Beratungsstellen außerhalb des Quartiers. Der Atlas bietet Ihnen einen neuen Blick auf Ihren Stadtteil und Anknüpfungspunkte, um sich vor Ort für die Verbesserung Ihres Lebensumfelds und ein gutes Miteinander mit Ihren Nachbarn zu engagieren. Dies ist das Ziel, das die Stadt seit elf Jahren mit ihrem Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft verfolgt. Seit 2010 profitiert auch der Riederwald davon. Viel hat sich schon getan: Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Institutionen, Wohnungsunternehmen, Kirchen, Geschäfts leute und Ämter kommen an einen Tisch, engagieren sich gemeinsam in zahlreichen Projekten für ihren Riederwald. Neue Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren sind entstanden, beispielsweise die Reihe Kindermuseum unterwegs, das Frauenfrühstück oder die gemeinsamen Planungen zur Neugestaltung der Spielwiese des Licht- und Luftbads. Nachbarn rücken wieder enger zusammen, die Nachbarschafts- und Quartiersfeste tragen dazu bei. Gespannt können wir auch sein, welche Ergebnisse der Ideenwettbewerb zur Förderung kleinerer nachbarschaftlicher Projekte bringen wird. Grundlage aller Aktivitäten ist das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, der Wille mitzumachen und den eigenen Stadt teil aktiv zu gestalten. Das ist ein Pfund, mit dem der Rieder wald wuchern kann. Auch für die Zukunft wünsche ich mir Ihr Mitwirken an einem guten nachbarschaftlichen Miteinander der Stadtteilatlas bietet Ihnen eine Menge Ansprech - partner und Anregungen. Dem Quartiersmanagement, den Unterstützerinnen und Unterstützern aus der Bewohnerschaft und der Wirtschaftsförderung der Stadt Frankfurt, die die Anlaufstellen des Gewerbes übernommen hat, möchte ich meinen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und das gelungene Werk aussprechen. Es grüßt Sie ganz herzlich Ihre 6 Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld Dezernentin für Soziales, Senioren, Jugend und Recht

7 Liebe Bewohnerinnen und Bewohner des Riederwalds, gelingendes Zusammenleben in Stadtvierteln zu fördern das ist eine wichtige Aufgabe von Diakonie in der Großstadt. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, das Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft mit dem Nachbarschaftsbüro der Diakonie Frankfurt im Riederwald deutlich zu verorten. Als Träger des Quartiersmanagements ist es unser Ziel, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie Kooperationspartnern die Lebensqualität im Wohnumfeld nachhaltig zu verbessern. Mit diesem Stadtteilatlas liegt nun ein hilfreicher Leitfaden vor, der in übersichtlicher Form Angebote im Stadtteil und auch darüber hinaus vorstellt. Für alle Generationen bietet er wertvolle Informationen zu Aktivitäten in den unterschiedlichsten Bereichen von Beratung und Bildung über Sport- und Freizeitmöglichkeiten, zielgruppenorientierte Angeboten für Eltern, Kinder, Jugendliche oder Seniorinnen und Senioren bis hin zu einem Wegweiser zu Ämtern und Behörden. Allen, die daran mitgearbeitet haben, möchte ich meinen herzlichsten Dank aussprechen. Das Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft steht in enger Korrespondenz zur Stadtpolitik in Frankfurt. Unter dem Leitbegriff Soziale Stadt Frankfurt am Main begleiten wir gemeinsam die Entwicklung in den Quartieren. Dabei ist es uns wichtig, die vor Ort tätigen Institutionen, Organisationen, Vereine und Initiativen und natürlich die Bewohnerinnen und Bewohner nicht nur mit einzubeziehen, sondern aktiv einzuladen, selbst gestaltende Kräfte zu sein. Möge also der Stadtteilatlas vielen Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers eine wertvolle und informative Hilfe sein, wenn es darum geht, sich einen Überblick über Angebote und Beteiligungsmöglichkeiten in einem lebenswerten Stadtteil zu verschaffen. Und das Nachbarschaftsbüro ein kommunikativer Ort, an dem aktive Nachbarschaft lebt und viele kreative Ideen für den Riederwald ihren Ausgangspunkt haben. In diesem Sinne grüßt Sie herzlich, Pfarrer Dr. Michael Frase Leiter des Diakonischen Werkes für Frankfurt am Main des Evangelischen Regionalverbandes Dr. Michael Frase Leiter des Diakonischen Werkes für Frankfurt am Main des Evangelischen Regionalverbandes 7Stadtteilatlas Riederwald Vorwort

8 Liebe Riederwälderinnen und Riederwälder, Stadtteilatlas Riederwald Vorwort Johanna Begrich Quartiersmanagerin ich freue mich, dass er nun vorliegt der Stadtteilatlas für den Riederwald. Verschiedene Anlässe führten dazu, diesen informativen Leitfaden zu erstellen: Der Riederwald wurde in diesem Jahr 100 Jahre alt allein das ist Grund genug, seine Angebote, Einrichtungen, Vereine etc. in einer Broschüre zusammenzufassen. Ein anderer Anlass ist der Wandel, in dem sich der Stadtteil befindet. Neue Geschäfte eröffnen, andere schließen, Vereine sind auf der Suche nach neuen Mitgliedern und Ideen, Menschen werden geboren, sterben, ziehen fort oder hinzu. Gerade für die Zugezogenen kann ein Stadtteilatlas eine wert volle erste Orientierung bieten. Und den Alteingesessenen zeigt sich sicherlich auch das eine oder andere bislang Unbekannte, zumal der Atlas auch Informationen über Angebote und Einrichtungen aus angrenzenden Stadtteilen beinhaltet. Schließlich ist der Blick über die Quartiersgrenzen hinaus so unerlässlich wie nützlich. Umgekehrt ermöglicht das Verzeichnis Bewohnerinnen und Bewohnern anderer Stadtteile, den Riederwald besser kennenzulernen. In jedem Fall bietet die vorliegende Broschüre einen Überblick über vieles, was im Stadtteil vorhanden ist und Anerkennung und Wertschätzung verdient. Auch das Quartiersmanagement ist neu im Riederwald. Wer neu in den Stadtteil kommt, dem fallen so zumindest erging es mir als erstes seine Schönheit und seine architektonische Besonderheit auf. Ernst May und Martin Elsässer große Architekten wirkten im kleinen Riederwald! Der zweite Blick fällt auf die Straßennamen, die davon zeugen, dass der Riederwald als Arbeitersiedlung gebaut wurde. Sie würdigen Persönlichkeiten, die für Gerechtigkeit und ein soziales Miteinander gekämpft haben. Um an sie zu erinnern, finden Sie im Anhang ein kleines Lexikon der Riederwälder Straßennamen. An dieser Stelle herzlichen Dank an den Ortsverein der SPD, der diese Übersicht angefertigt und für den Stadtteilatlas zur Verfügung gestellt hat. 8

9 Danken möchte ich auch all denen, die sich die Zeit genommen und den Fragebogen ausgefüllt haben sowie jenen, die mich dabei unterstützten, die Antworten zusammenzutragen. Mein besonderer Dank gilt Frau Gabriele Daniel von der Frankfurter Wirtschaftsförderung, die sämtliche gewerbliche Einrichtungen im Riederwald aufgesucht hat. Der Riederwald lebt mit und von seinen Traditionen. Der dörfliche Charakter und die guten Nachbarschaftsbeziehungen kennzeichnen ihn. Damit dies auch angesichts der aktuellen Herausforderungen so bleibt, ist Engagement wichtig. Gemeinsam können wir Entwicklungen beeinflussen und Neues mitgestalten. Ich möchte Sie ermutigen, dazu beizutragen, dass der Riederwald auch in Zukunft ein lebens- und liebenswerter, lebendiger Stadtteil bleibt. Auf gute Nachbarschaft auch im Namen meiner Kollegin Annette Püntmann, Ihre Quartiersmanagerin Johanna Begrich Diakonisches Werk für Frankfurt am Main, Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft 9Stadtteilatlas Riederwald Vorwort

10

11 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Abenteuerspielplatz Riederwald Träger Abenteuerspielplatz Riederwald e.v. (Vereinsvorsitz Michael Paris) Der Spielplatz ist ein wilder Abenteuer- und Bauspielplatz für wilde Kinder. Auf 5000 m² Gelände im Wald bietet er viel Platz zum Bauen, Entdecken, Basteln und Spielen. Es gibt einen großen Sand- und Wasserbereich (im Sommer mit Pool), ein großes Hüttendorf, eine lange Seilbahn, eine Feuerstelle zum Kochen, Kokeln, Grillen und Stockbrotbacken und vieles mehr. Motzstraße/Riederwald Frankfurt am Main & (Büro) (Platz) Kinder im Alter von 6 14 Jahren Kapazitäten offenes Angebot ganzjährig: Mo Fr 13:00 19:00 Uhr Sa 14:00 18:00 Uhr in den Oster-, Sommer- und Herbstferien: Mo Sa 11:00 19:00 Uhr Anmeldung Gruppen werden um Anmeldung gebeten. Kosten keine Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 11

12 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Katholische Kindertagesstätte Heilig Geist Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 12 Familien mit Kindern im Alter von 3 6 Jahren Kapazitäten/Plätze 30 Plätze ganztags 31 Plätze teilzeit Mo Fr 07:30 17:00 Uhr Anmeldung schriftlich nach telefonischer Terminvereinbarung Mitarbeiter/-innen (Anzahl) derzeit 14 Kosten einkommensabhängig lt. Regelung der Stadt Frankfurt Trägerin Katholische Kirchengemeinde Heilig Geist Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt Unterstützung und Begleitung von Eltern/Familien Integration behinderter Kinder Bestehendes Qualitätsmanagement-System Pädagogisches Konzept Projektarbeit Umsetzung des besonderen Förderauftrages Kooperation mit Fachdiensten Görresstraße Frankfurt am Main &

13 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen KIDS an der Schule Erweiterte Schulische Betreuung an der Pestalozzischule Träger Kinder in der Stadt KidS Frankfurt e.v. Unser Angebot umfasst eine intensive Hausaufgabenbetreuung, viele Kreativ-, Bewegungs- und Spielangebote. Ausflüge zur kulturellen Bildung sind fester Bestandteil unserer Arbeit. Wöchentlich erkunden wir mit den Kindern die umliegenden Parks, Schwimmbäder, Museen, Zoo, Palmengarten, die Innen - stadt und vieles mehr. Außerdem sind wir regelmäßig im Stadtteil unterwegs, nehmen Angebote des Jugendhauses wahr und besuchen häufig den Abenteuerspielplatz. Durch wöchentlich stattfindende Kinderversammlungen lernen die Kinder, sich eigenständig zu organisieren, sich einzubringen und Entschei - dungen für sich und die Gruppe zu treffen. In den Ferien führen wir häufig eine Projektwoche durch. Schwerpunkte können sowohl im wissenschaftlichen, künstlerischen, musikalischen oder auch sportlichen Bereich liegen. Zu den Ferienangeboten sind auch Kinder des Stadtteils und der Umgebung herzlich willkommen. Vatterstraße Frankfurt am Main & Grundschulkinder der Pestalozzischule (6 12 Jahre) Kapazitäten/Plätze 60 Mo Fr 11:30 17:00 Uhr in den Ferien von 08:00 17:00 Uhr Anmeldung Eine frühe Voranmeldung ist unbedingt erforderlich. Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 7 ausgebildete Erzieher/-innen, Sozialassistent/-innen bzw. Pädagogen + 3 Honorarkräfte + 1 Jahrespraktikantin Kosten analog der Entgeltfestsetzungen der Stadt Frankfurt Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 13

14 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen KIDS Frühbetreuung an der Pestalozzischule Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 14 Grundschulkinder der Pestalozzischule (6 12 Jahre) Kapazitäten/Plätze keine begrenzten Plätze Mo Fr 07:30 8:45 Uhr In den Ferien ist die Frühbetreuung geschlossen. Anmeldung nicht erforderlich, offen für alle Kinder der Pestalozzischule Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 2 Kosten keine Träger Kinder in der Stadt KidS Frankfurt e.v. Das Ziel der pädagogisch begleitenden Frühbetreuung ist es, ein soziales Umfeld zu schaffen, in dem die Kinder die Zeit vor Beginn des Unterrichtes sinnvoll nutzen können. Sie haben die Möglichkeit, in ruhiger Atmosphäre entspannt in den Tag zu starten. Das Angebot der Frühbetreuung umfasst Spiel-, Kreativ- und Bewegungsangebote. Vatterstraße Frankfurt am Main &

15 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen KIDS im Riederwald Schüler/-innenladen Träger Kinder in der Stadt KidS Frankfurt e.v. Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, ein soziales Lernfeld zu schaffen, in dem Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein, Kritik fähigkeit und gegenseitiges Vertrauen entstehen können. Solidarität und kooperatives Verhalten werden gestärkt. Weitere Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Förderung unserer Kinder im kognitiven, kreativen und sportlichen Bereich. Schäfflestraße Frankfurt am Main & Grundschulkinder (6 12 Jahre) Kapazitäten/Plätze 20 Plätze Mo Fr 11:30 18:00 Uhr in den Ferien 08:00 18:00 Uhr Anmeldung frühzeitige Voranmeldung erforderlich Kosten entsprechend der Stufenfestsetzung der Stadt Frankfurt am Main Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 15

16 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Kinderhaus Riederwald Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald Jährige Kapazitäten/Plätze 29 Mo Fr 07:30 17:00 Uhr Anmeldung nach telefonischer Vereinbarung Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 6 pädagogische Mitarbeiter/-innen 1 studentische Aushilfe 1 Praktikant Kosten einkommensabhängig Träger Verein zur Unterstützung berufstätiger Eltern e. V. Förderung der Sprachkompetenz, der Sozialkompetenz, der Motorik, der Kreativität und Vorbereitung auf die Schule; Turnen in der Turnhalle im Winterhalbjahr, regelmäßige Schwimmbadbesuche, regelmäßige Abenteuerspielplatzbesuche, viel Be wegung im Freien, Besuche von Bauernhof, Museum, Feuer - wehr, Polizei, Theater und vieles mehr. Schäfflestraße Frankfurt am Main &

17 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Kinder- und Jugendhaus Riederwald Trägerin Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Wir sind ein Haus der offenen Jugendarbeit. Wir bieten an: Offener Treff für Kinder, Teenies und Jugendliche Mädchenabend Hausaufgabenhilfe für Kinder ab der 3. Klasse und Teenies Töpferwerkstatt für Kinder, Eltern, Jugendliche und Stadtteilbewohner offene Fahrradwerkstatt für alle Stadtteilbewohner Beratung und Begleitung für Jugendliche in Fragen der Schule, der beruflichen Entwicklung und in schwierigen Lebenslagen Ferienprogramme Kinderkulturprogramm (Kinderkino, Kindertheater) offenes Fußballangebot für Kinder bis 14 Jahre Projekte Raumnutzung für familiäre Angelegenheiten/Feiern Rümelinstraße Frankfurt am Main & Kinder (6 12 Jahre), Teenies (12 15 Jahre) und Jugendliche (14 24 Jahre) aus dem Stadtteil Kapazitäten/Plätze für Kinder und Teenies ca. 60, für Jugendliche ca. 60 Mo Fr 15:00-17:30 Uhr: Offener Treff Mo, Mi, Fr 18:00 21:00 Uhr: Jugendliche bis 19 Jahre Do 18: Uhr: Mädchenabend Die Hausaufgabenhilfe beginnt um 14:00 Uhr, das Beratungsangebot kann nach Absprache auch vormittags stattfinden. Anmeldung Für die Hausaufgabenhilfe sowie für die Ferienangebote ist eine Anmeldung erforderlich. Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 5 Kosten Der Besuch des Offenen Treffs ist kostenlos. Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 17

18 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Krabbelstube Motzstraße Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 18 Kinder im Alter von 1 3 Jahren, in Einzelfällen ab ½ Jahr Kapazitäten/Plätze 20 Mo Fr 07:30 17:00 Uhr Anmeldung erforderlich Mitarbeiter/-innen (Anzahl) ca. 8 Mitarbeiter/-innen, 1 Hauswirtschaftskraft Kosten entsprechend der städtischen Kitaentgeltordnung Träger Sozialpädagogischer Verein zur familienergänzenden Erziehung e.v. Kleinkinderbetreuung Das Mittagessen wird vor Ort selbst zubereitet Motzstraße Frankfurt am Main &

19 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Krabbelstube Sternschnuppe Träger Verein zur Unterstützung berufstätiger Eltern e.v. Räumlichkeiten: 7 helle, freundliche Räume sowie eine Dachterrasse mit Sandkasten und Spielgeräten 2 Gruppen: Sterntaler- und Regenbogengruppe Team: Bezugspersonen mit vielfältigen pädagogischen Qualifikationen. Das Team schafft eine vertrauensvolle Atmosphäre, die den Kindern das Gefühl von sozialer Geborgenheit gibt. Abwechslungsreicher Gruppenalltag: Freispiel, angeleitete Aktivitäten, musikpädagogische Angebote, Ausflüge. Dabei können die Kinder Erfahrungen sammeln, die sie in ihrer Entwick - lung fördern und ihre Entdeckungsfreude wecken. Essen und Trinken: ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung Die Konzeption kann unter: Einrichtungen/Alle Einrichtungen/Sternschnuppe heruntergeladen werden. Rümelinstraße Frankfurt am Main & Kinder von 4 Monaten bis 4 Jahren Kapazitäten/Plätze 22 Ganztagsplätze Mo Fr 07:30 17:00 Uhr Anmeldung telefonische Terminvereinbarung zur Voranmeldung Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 1 Leitung 7 Bezugspersonen mit unterschiedlicher Qualifikation 1 Küchenhilfe Kosten entsprechend der städtischen Kitaentgeltordnung Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 19

20 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Kinderzentrum Vatterstraße (Kindertageseinrichtung 63) Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 20 Kinder von 3 12 Jahren Kapazitäten/Plätze 102 Plätze Mo Fr 07:30 12:00 Uhr: Halbtagsplatz 07:30 14:30 Uhr: 2/3 Platz 07:30 17:00 Uhr: Ganztagsplatz 11:30 17:00 Uhr: 2/3 Platz Hort 07:30 17:00 Uhr: in den Ferien Hort Anmeldung Voranmeldung erforderlich Mitarbeiter/-innen (Anzahl) Pädagogisches Personal: 15 Hausangestellte: 3 Kosten Beiträge sind gestaffelt nach dem Einkommen der Eltern. Trägerin Städtische Kitas Frankfurt Bildung und Erziehung von Kindern durch: Sprachförderung, musikalische Förderung, Portfolio, Vorschulprojekt, Bewegungs- und Kreativangebote, Waldtage, Ausflüge, Hausaufgabenbetreuung, Projektarbeit Kooperation mit Eltern Kooperation mit Einrichtungen im Stadtteil Vatterstraße Frankfurt am Main &

21 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Pestalozzischule Trägerin Stadt Frankfurt am Main Jahrgangsteams; verschiedene Arbeitsgemeinschaften (z. B. Schulgarten, Leichtathletik, Computerkurse, Flöten, Musik, Trommeln, Kunst, Handball); 3 Vorlaufkurse (Deutsch lernen); Schwimmunterricht im 3. Schuljahr; Klassenfahrt im 3. Schuljahr; Aufenthalt in der Grün-Gürtel Waldschule im 2. Schuljahr; eigene neue Schulbibliothek für unsere Schüler/-innen; erweiterte Übermittagbetreuung mit 60 Plätzen an der Schule, Frühbetreuung für alle Kinder ab 7:30 Uhr möglich; Zusammenarbeit mit vielen Einrichtungen im Stadtteil; Teilnahme an vielen Projekten, z. B. im Bereich Umweltlernen, Archi tektur, Naturwissenschaften, Literatur; bereits zertifiziert in den Bereichen Umwelt und Bewegung; Zusammenarbeit mit diversen Stiftungen; Teilnahme am Deutsch-Sommer; zusätzliche Sportstunden durch die Eintracht Frankfurt; Sport- und Spielfest; Schulfest; ab 2012 zweisprachiger Unterricht möglich (Bilingualer Zweig Deutsch Spanisch) Vatterstraße Frankfurt am Main & (Sekretariat) Grundschulkinder, Kindergartenkinder im Vorlaufkurs garantierte von 07:30 Uhr bis 11:30 Uhr (Unterricht dauert in der Regel aber deutlich länger, bis 12:25 oder 13:10 Uhr) Anmeldung Schulsekretariat: täglich 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr Mitarbeiter/-innen (Anzahl) derzeit 17 Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 21

22 1.1 Kinder- und Jugendeinrichtungen Philippuskindergarten Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 22 Kinder im Alter von 1 6 Jahre Kapazitäten/Plätze 12 Plätze für Kinder unter 3 Jahre, 45 Plätze für Kinder von 2 6 Jahren 07:30 17:00 Uhr Anmeldung Anmeldetag ist jeder letzte Dienstag im Monat. Um telefonische Terminabsprache wird gebeten. Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 11 pädagogische Fachkräfte Praktikanten 3 Hauswirtschaftskräfte 1 Hausmeister Kosten Die Kosten richten sich nach den Vorgaben der Stadt Frankfurt und sind einkommensabhängig. Trägerin Evangelische Philippusgemeinde Betreuung und Förderung von Kindern Beratende Familienarbeit Musikalische Früherziehung Sprachförderung Sozialkompetenzen entwickeln Selbstwertgefühl und Selbstständigkeit stärken Werken Bewegungserziehung Sinneserfahrungen erleben Raiffeisenstraße Frankfurt am Main &

23 1.2 Weitere soziale und kulturelle Einrichtungen Fahrbibliothek Silostraße Frankfurt Name des/der Inhabers/-in Stadtbücherei Frankfurt am Main Die rollende Bibliothek hat rund 5000 Medien für Jung und Alt an Bord. Außerdem bringt sie auf Wunsch auch Titel aus anderen Bibliotheken der Stadtbücherei in den Riederwald. Über den Katalog im Internet können die Leser so aus insgesamt Medien wählen. Jungem Publikum bietet die Fahrbibliothek neben Medien auch Leseaktionen. Kindertages - stätten und Schulkassen können die rollende Bibliothek nach Absprache für individuelle Leseaktionen und Bibliothekseinführungen buchen. Haltepunkt Riederwald: Max-Hirsch-Straße Frankfurt am Main & Mo 13:00 14:30 Uhr Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 23

24 1.2 Weitere soziale und kulturelle Einrichtungen KiFaZ: Kinder- und Familienzentrum (im Aufbau; Eröffnung voraussichtl. Frühjahr 2012) Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 24 Kinder, Familien, Mütter und Väter Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 3 Mitarbeiterinnen mit jeweils 0,5-Stelle Träger Evangelische Philippusgemeinde, Kooperationspartner: Evangelische Familienbildung, Katholische Heilig-Geist-Gemeinde Bildung und Beratung Treffmöglichkeit Café Schlettweinstraße 10 Schäfflestraße 27, Frankfurt am Main & (vorläufig) (vorläufig)

25 1.2 Weitere soziale und kulturelle Einrichtungen Riederwälder Muki-Treff Träger Familiengesundheitszentrum Sofa Treffen für junge Schwangere und Mütter bei Kaffee und Kuchen. Für die Kinder gibt es ein Spielangebot. Es findet ein Austausch statt über Themen wie Schwangerschaft, Geburt, Leben mit Kind, Ausbildung, berufliche Perspektiven, finanzielle Hilfen etc. Zwei erfahrene Mitarbeiterinnen stehen zur Verfügung. Phillipusgemeinde Raiffeisenstraße Frankfurt am Main & Mütter von Jahren Kapazitäten/Plätze 10 Di 15:00 17:00 Uhr Anmeldung anrufen oder einfach vorbeikommen Mitarbeiterinnen (Anzahl) 2 Kosten keine Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 25

26 1.2 Weitere soziale und kulturelle Einrichtungen Nachbarschaftsbüro/ Quartiersmanagement Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 26 Bewohnerinnen und Bewohner des Riederwalds, Vereine, Initiativen, Institutionen Sprechzeiten Di 10:00 13:00 Uhr Do 15:00 18:00 Uhr und nach Vereinbarung Anmeldung während der Sprechzeiten nicht erforderlich; zu anderen Uhrzeiten vereinbaren wir gerne einen Termin mit Ihnen. Mitarbeiterinnen Johanna Begrich und Annette Püntmann Kosten keine Träger Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft; Diakonisches Werk für Frankfurt am Main des Evangelischen Regionalverbandes 2010 wurde der Riederwald als weiteres Quartier für das Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft ausgewählt. Mit dem Nachbarschaftsbüro haben Bewohnerinnen und Bewohner bis Ende 2014 eine feste Adresse für Anregungen und Kritik zum Wohnen im Riederwald. Positive Entwicklungen und ein gutes Miteinander im Stadtteil sollen gefördert werden. Durch gemeinsame Feste und Aktionen wird die Identifikation mit dem Riederwald als lebenswerter Stadtteil gefördert. Das Quartiersmanagement fördert Selbsthilfeprojekte, ehrenamtliches Engagement und Initiativen für gute Nachbarschaft greift Ideen der Bürgerinnen und Bürger auf und unterstützt sie bei der Umsetzung kooperiert mit Institutionen, Ämtern, Gewerbe, Wohnungsbaugesellschaften und anderen Stadtteilakteuren bietet bürgernahe Beratung und praktische Hilfestellungen, ist Anlaufstelle bei Fragen und Problemen Am Erlenbruch Frankfurt am Main &

27

28 1.2 Weitere soziale und kulturelle Einrichtungen Seniorenwohnanlage Riederwald Stadtteilatlas Riederwald Vereine und Einrichtungen im Stadtteil Riederwald 28 Senioren ab 60 Jahre Kapazitäten/Plätze 139 Wohnungen (1,5 und 2 Zimmer) Mo Do 08:00 12:00 Uhr 13:00 16:00 Uhr Fr 09:00 12:00 Uhr 13:00 15:00 Uhr Anmeldung beim Amt für Wohnungswesen Mitarbeiter/-innen (Anzahl) 2 Kosten Miete + 16,40 Euro Betreuungspauschale Trägerin Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt am Main e.v. Selbstständig leben aber nicht allein Betreutes Wohnen im Alter Sicherstellung einer ständigen Notrufbereitschaft/Erste Hilfe Regelmäßige Sprechzeiten Vermittlung ärztlicher Behandlung bei Erkrankungen Vermittlung ambulanter Hilfen z. B. Pflege/Haushalt Vorbereitungen zur Aufnahme in einem Pflegeheim Fragen altersgerechter Wohnungseinrichtungen oder der Haushaltsführung Beratung und Unterstützung im Umgang mit Ämtern und Behörden Nachschau bei Bewohnern und Bewohnerinnen, die längere Zeit nicht gesehen wurden Schulze-Delitzsch-Straße Frankfurt am Main &

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015

10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015 10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015 Daria Eva Stanco Engagement im Gallus - eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Kinder im Zentrum Gallus e.v. / Mehrgenerationenhaus

Mehr

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption HILFE FÜR FRAUEN Elisabeth-Fry-Haus Konzeption Stand 08/2012 Inhaltsverzeichnis 1. Die Außenwohngruppe III gem. 67 ff. SGB XII... 3 2. Die Ziele... 4 3. Methodik... 5 4. Kooperation und Vernetzung... 6

Mehr

Hortkonzeption Martin-Niemöller-Schule

Hortkonzeption Martin-Niemöller-Schule Hortkonzeption Martin-Niemöller-Schule 1. Einleitung 2. Organisation des Hortes 3. Zusammenarbeit Schule- Hort- Eltern 4. Ziele der pädagogischen Arbeit unter Einbeziehung der Inklusion 5. Angebote 5.1

Mehr

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Kinder- und Jugendtreff Weidenau täglich ab 11.30 Uhr Schulsozialarbeit / Schulische Förderung Montag 15.30 17.30 Offene Angebote

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

FAMILIENZENTRUM VOLTMERSTRASSE

FAMILIENZENTRUM VOLTMERSTRASSE FAMILIENZENTRUM VOLTMERSTRASSE Leben und Lernen mit Eltern und Kindern LANDESHAUPTSTADT HANNOVER Ein Haus für Alle dafür steht das Familienzentrum Voltmerstraße. Die Bereiche frühkindliche Bildung, Entwicklung

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Vorwort W 2 ir heißen Sie in unserer Einrichtung herzlich willkommen. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass sich Ihr Kind und Sie sich bei uns zu Hause fühlen.

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Älterwerden in Biberach

Älterwerden in Biberach Älterwerden in Biberach Altersleitbild der Stadt Biberach/Riss Kurzfassung Seniorenbüro Eine Einrichtung der Hospitalstiftung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Biberach Präambel Leitbild für ein

Mehr

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach Informationsmappe Wohnpark II am Wehr Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach In bester Lage, Stadtzentrum und doch im grünen Schwabachtal wird der moderne Wohnpark für Senioren erweitert. Die 1-3 Zimmer

Mehr

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015)

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.v. Allgemeine Sozialberatung Die Zahl der Demenzerkrankungen nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung zu. Immer

Mehr

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Städtische Kindertagesstätten

Städtische Kindertagesstätten Städtische Kindertagesstätten Spielen, Lernen, Erleben Für Ihr Kindergartenoder Grundschulkind bieten wir Ganztägige Öffnungszeiten mit Mittagstisch Flexible Buchungszeiten Eine heilpädagogische Fachberatung

Mehr

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Jahresprogramm 2012 Eschollbrücken-Eich und Hahn Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Inhalt Vorwort 1 Angebote im Jugendraum Hahn

Mehr

NORDSCHULE. bärenstark. vielfältig. Offene Ganztagsschule

NORDSCHULE. bärenstark. vielfältig. Offene Ganztagsschule NORDSCHULE Offene Ganztagsschule bärenstark vielfältig und bunt Lebensraum Nordschule Wir stellen uns vor: Gemeinsam lernen zusammen leben Im Herzen von Siegen gelegen ist die Nordschule seit 1904 ein

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Inhaltsverzeichnis 1 1. Einleitung S. 2 2. Der Träger S. 3 3. Das Team S. 4 4. Allgemeine Informationen S. 6 Kontakt Öffnungszeiten Regeln der

Mehr

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern Susanne Schlüter-Müller Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Frankfurt 1. Vorsitzende von AURYN Frankfurt e.v.

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Neue Wege in der CKD-Arbeit Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Not entdecken Krankheit Einsamkeit Trauer finanzielle Notlagen klassische Aufgabenfelder Bezirkshelferinnen Geburtstagsbesuche

Mehr

Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.

Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Leistungen Verband Willkommen bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.v., eine der größten Hilfsorganisationen

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung Beratung und Allgemeine Beratung/Selbsthilfegruppen Familienunterstützende Angebote Wellcome I Zwillingselterntreff I Mütter- und Familienzentren Frauenzentrum I FAB I Evangelische Familien-Bildungsstätte

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden:

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden: Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir in unserer Gemeinde eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

Spielplatzpaten gesucht

Spielplatzpaten gesucht Spielplatzpaten gesucht Liebe Iserlohner Kinderfreunde Kinder sind ein Inbegriff von Bewegungsfreude. Durch Bewegung und Spiel drücken Kinder Gefühle aus, Bewegung begleitet ihr Sprechen. Wo eine Gelegenheit

Mehr

Konzeption Paten-Projekt

Konzeption Paten-Projekt Konzeption Paten-Projekt für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf konzipiert und durchgeführt von Ein Projekt des DRK Kreisverbandes Kehl e.v. 1 1. Projektverantwortliche INSEL Integrationsstelle

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 E-Mail: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing.

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. HERBERT WALDER Herbert Walder geboren am 30. Jänner 1971 in Tulln verheiratet seit 1994, zwei Kinder (19 und 16 Jahre) selbstständiger Vermögensberater und Versicherungsmakler

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte RIEDERENHOLZ Wohnheim für Betagte INHALTSVERZEICHNIS 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwort Wohnheim Riederenholz ein Zuhause für ältere Menschen Das Haus freundlich, hell und individuell Betreuung persönlich, engagiert

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Abschlussbericht des. Ev.-luth. Familienzentrums St.Martin

Abschlussbericht des. Ev.-luth. Familienzentrums St.Martin Abschlussbericht des Ev.-luth. Familienzentrums St.Martin Der Abschlussbericht beinhaltet neue Aktivitäten, Änderungen und verschafft einen Überblick über die aktuelle Situation. I. Begegnungen/Treffpunkte:

Mehr

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort Angebots- / Aufgabenprofil 1. Angebotsbezeichnung: Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort 2. Allgemeine Angaben: Name der Einrichtung / des Trägers / des Vereins:

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Bewerbungsbogen Grüne Pyramide Umwelt & Faire Welt

Bewerbungsbogen Grüne Pyramide Umwelt & Faire Welt Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, wir haben uns bemüht, den Bewerbungsbogen so knapp wie möglich zu gestalten. Um die unterschiedlichen Voraussetzungen an Karlsruher Schulen

Mehr

MSO Migrantenselbstorganisationen in Ludwigshafen

MSO Migrantenselbstorganisationen in Ludwigshafen MSO Migrantenselbstorganisationen in Ludwigshafen Bedarfs- und Interessenanalyse der Ludwigshafener Vereine mit Migrationshintergrund Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer, dieser Fragebogen ist im Rahmen

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas 12.10.2013 ist ein Kooperationsprojekt von verband Rhein-Kreis Neuss e.v. Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH SkF Sozialdienst katholischer Frauen e.v. Es ist ein Angebot für Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Name, Vorname des Kindes: Straße: PLZ, Wohnort: Geburtsdatum: Name, Vorname der Eltern: Telefon (tagsüber): Geschlecht: männlich weiblich Mein/Unser Kind besucht

Mehr

Strategieentwicklung im Sportverein. Bayer. Sportkongress 2013 1

Strategieentwicklung im Sportverein. Bayer. Sportkongress 2013 1 Strategieentwicklung im Sportverein Bayer. Sportkongress 2013 1 Referent: Otto Marchner Vizepräsident Breitensport, Sportentwicklung und Bildung Vorsitzender Sportbezirk Oberbayern Vorsitzender des Verbandsbeirates

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Kommunikationskonzept der Grund- und Mittelschule Weidenberg

Kommunikationskonzept der Grund- und Mittelschule Weidenberg Kommunikationskonzept der Grund- und Mittelschule Weidenberg Die Qualität einer Schule hängt eng mit der Kommunikationsfähigkeit und der Kommunikationsbereitschaft aller Beteiligten zusammen. Informationen

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

AWO Migrationsberatung für Erwachsene

AWO Migrationsberatung für Erwachsene AWO Migrationsberatung für Erwachsene Kontakt: Yasemin Akkoc, Hikmet Kubac Telefon: 0209 60483-14, 0209 60483-11 Adresse: Mail: Web: Paulstraße 4, 45889 Gelsenkirchen yasemin.akkoc@awo-gelsenkirchen.de

Mehr

Beratung. Antragstellung

Beratung. Antragstellung Beratung Damit die Mitarbeiter/innen der Jobcenter Sie umfassend beraten und informieren können, benötigen sie von Ihnen konkrete Anhaltspunkte über Ihre Situation und Bedarfslage. Das Sozialgesetzbuch

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Juli 2014 Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Zielgruppe: Institutionen und Vereine Seit September 2013 ist Kiel Fairtrade-Town! Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich an der Kampagne Fairtrade-Towns

Mehr

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg Kommunikationskonzept (13. März 2013) Informations- und Kommunikationskonzept 1 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 3 1.1 Zweck... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Grundsätze des Kommunikation...

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

CVJM Mülheim Freizeiten 2015

CVJM Mülheim Freizeiten 2015 CVJM Mülheim Freizeiten 2015 Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. www.cvjm-muelheim.de info@cvjm-muelheim.de NICHT NUR IN DEN FERIEN... CrossKids Do. 17.00

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Familienergänzende Kinderbetreuung Eltern- und Kindergerecht.

Familienergänzende Kinderbetreuung Eltern- und Kindergerecht. Familienergänzende Kinderbetreuung Eltern- und Kindergerecht. In den Schutzmatten 6, 4102 Binningen T ++41(0)61 421 28 38, F ++41(0)61 421 88 68 stiftungkinderbetreuung.ch Anmeldung & Beratung: T ++41(0)61

Mehr

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen T R Ä G E R K O N Z E P T I O N Einleitung Die ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen Familien ergänzenden Bildungs- und Erziehungsangebot. Entstanden aus der Elterninitiative

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Stiftung Kinderbetreuung

Stiftung Kinderbetreuung Wir betreuen und fördern Kinder. Babies bis Schulkids Kindertagesstätten Tagesfamilien Beratung Anmeldung & Beratung familienergänzende In den Schutzmatten 6 in Binningen a-b@stiftungkinderbetreuung.ch

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Ob Quartier, Stadtteil oder Großstadt: Wir brauchen. Demenzfreundlichkeit

Ob Quartier, Stadtteil oder Großstadt: Wir brauchen. Demenzfreundlichkeit Unsere Zukunft: Mehr ältere und von Demenz betroffene Menschen und weniger jüngere Bis 2050: 10 Mio mehr über 60-Jährige 16 Mio weniger 20-40-Jährige Die Lösung: Kindertagesstätten bauen und bei Pflegebedürftigen

Mehr

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Protokoll TeilnehmerInnen: AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Jüdisches Soziokulturelles Zentrum Ludwig Philippson e.v. Stadtjugendring Magdeburg e.v. Kinder- und Jugendhaus Altstadt, Magdeburg

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05)

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05) 5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain Unsere Integrierte Sekundarschule bereitet die Schülerinnen und Schüler mit Herz und Hand auf Berufe vor. Lernen Sie uns kennen! Das spricht für uns: Eine kleine

Mehr

Stand: April 2014. Comeback Kids IES

Stand: April 2014. Comeback Kids IES Stand: April 2014 Comeback Kids IES Ein Angebot für die Jahrgänge 9/10 an der Ida Ehre Schule im Rahmen der Kooperation von Jugendhilfe und Schule in Zusammenarbeit mit der Jugendberatung Apostelkirche

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr