Wie erstelle ich professionelle Bewerbungsunterlagen?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie erstelle ich professionelle Bewerbungsunterlagen?"

Transkript

1 Step in Wie erstelle ich professionelle Bewerbungsunterlagen? Tipps und Tricks zu Lebenslauf, Bewerbungsschreiben und Bewerbungsgespräch zusammengestellt vom BFI OÖ 1

2 Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Inhalt Mit diesen Unterlagen hast du ein professionelles Werkzeug für deine Bewerbungen zur Hand. Es soll dir als Anregung und Unterstützung dienen. Deine Bewerbung ist wie eine Visitenkarte von dir selbst. Nimm dir also genügend Zeit zum Formulieren und Gestalten, du wirst sehen, es führt dich zum Erfolg. Dieser Leitfaden beinhaltet neben einem Musterdeckblatt, Musterlebensläufen und Musterbewerbungsschreiben auch Tipps zum telefonischen Vereinbaren von Bewerbungsgesprächen und du findest ebenfalls eine Anleitung zum richtigen Beschriften von Kuverts, zum Versenden von Bewerbungsunterlagen per und einiges rund um das Thema Social Media bzw. Neue Medien. VIEL ERFOLG BEI DEINEN BEWERBUNGEN UND EINEN GUTEN START IN DIE BERUFSWELT wünscht dir dein STEP IN Team Dein STEP IN Team Gabriele Einsiedler Projektkoordination Sabine Hechwartner-Harringer, BEd Projektmitarbeiterin Doris Landertshamer Projektmitarbeiterin 1. TeilnehmerInnen stellen sich vor Stellensuche Lehrstellenangebot Lehre Bürokauffrau/Bürokaufmann Erläuterungen zum Stellenangebot Vollständige Bewerbungsunterlagen Musterdeckblatt Musterdeckblatt Musterlebenslauf Musterlebenslauf Musterlebenslauf Musterbewerbungsschreiben Musterbewerbungsschreiben Musterbewerbungsschreiben Aufbau des Bewerbungsschreibens Eigenschaften um dich zu beschreiben Bewerbungsfragen Mögliche Fragen von Firmen und Antworten dazu Fragen des Bewerbers/der Bewerberin Tipps zum Vorstellungsgespräch Das telefonische Bewerbungsgespräch So beschriftest du ein Kuvert Bewerbung per Anfahrt Planung der Anreise zum Vorstellungsgespräch Neue Medien Facebook, Twitter, Xing und Co Und sollte es einmal nicht so klappen, wie geplant Nützliche Links Projektbeschreibung Mag. a Jasmin Schickinger Projektmitarbeiterin 2 3

3 1. TeilnehmerInnen stellen sich vor Mein Name ist Mohamed Abdel- Rahman und ich bin 17 Jahre alt. Da meine Eltern ursprünglich aus Ägypten stammen spreche ich fließend Arabisch. Ich habe die Volks- und Hauptschule besucht und bin danach ein Jahr lang in die Handelsakademie in Linz-Auhof gegangen. Da ich das erste Jahr negativ abgeschlossen habe, habe ich nach einem Jahr diese Schule wieder abgebrochen. Momentan bin ich auf der Suche nach einer Ausbildung bzw. einer Lehrausbildung zum IT-Techniker. Betreuerin: Doris Landertshamer Mail: Ich heiße Julianne Duarte und bin 17 Jahre alt. Ich komme aus Brasilien und wohne jetzt mit meiner Mutter und meinem kleinen Bruder in Traun-St. Martin. Besucht habe ich in Traun die Hauptschule und die Polytechnische Schule. In Österreich bin ich jetzt seit Ich habe bereits an mehreren Jugendprojekten des BFI OÖ teilgenommen, unter anderem am Projekt Deine Chance, bei dem ich Gabriele Einsiedler, die Projektleiterin des laufenden Projektes STEP IN kennen gelernt habe. Der Berufseinstieg in Österreich war für mich sehr schwierig, da ich eine Beschäftigungsbewilligung für die Lehre benötigte. Ich hatte mehrere Stellen in Aussicht, jedoch bin ich jedes Mal am Erwerb der Beschäftigungsbewilligung gescheitert. Letztendlich hat sich nach einem langwierigen und nervenaufreibenden Bewilligungsverfahren herausgestellt, dass ich doch keine Beschäftigungsbewilligung benötige. Durch STEP IN habe ich den Einstieg in das Berufsleben geschafft und habe Mitte September 2013 mit meiner Ausbildung als Systemgastronomiefachfrau in der Pizzeria COSE COSI am OK Platz in Linz begonnen. Ich bin sehr froh, dass mein neuer Chef Herr Mathias Skerlan und meine Betreuerin Mag. a Jasmin Schickinger sich derart für mich eingesetzt, und mir eine Berufsausbildung ermöglicht haben. Alleine wäre ich ganz bestimmt daran gescheitert. Nun sehe ich wieder gelassener in meine Zukunft. Betreuerin: Mag. a Jasmin Schickinger Mail: Mein Name ist Tina Rezaie. Ich bin 21 Jahre alt und vor 13 Jahren mit meiner Familie von Afghanistan nach Österreich gekommen. Als ich nach Österreich gekommen bin, habe ich für ein Jahr eine Sprachklasse besucht und danach mit der 3. Klasse Volksschule in Bad Kreuzen begonnen. Danach habe ich die Hauptschule in Bad Kreuzen bis zur zweiten Klasse besucht, danach sind wir nach Linz umgezogen. Dann habe ich die Hauptschule 10 in Linz besucht. Nach der Hauptschule habe ich die dreijährige Fachschule der HLW Auhof positiv absolviert. Danach ging ich in die HBLW Landwied, dort habe ich die erste Klasse bestanden, in der zweiten Klasse jedoch hatte ich dort zahlreiche schulische Probleme und Probleme mit Lehrern und generell hat mir das Schulklima nicht gefallen, sodass ich die Schule abgebrochen habe. Jetzt bin ich auf Jobsuche und möchte gerne Stewardess werden. Ich bereite mich gerade eifrig zusammen mit meiner Betreuerin Sabine Hechwartner auf mein erstes Auswahlverfahren für eine österreichische Fluglinie vor. Bei meiner Suche und der Vorbereitung unterstützen mich die Mitarbeiterinnen vom Projekt STEP IN des BFI OÖ und ich bin mit der Betreuung sehr zufrieden. Betreuerin: Sabine Hechwartner-Harringer, BEd Mail: Mein Name ist Ruzanna Margoshvili und ich bin 16 Jahre alt. Ich komme aus Tschetschenien und lebe nun seit 7 Jahren mit meiner Mutter und meiner Schwester in Österreich. Ich habe gerade meinen Hauptschulabschluss am BFI OÖ mit dem Externistenkurs nachgeholt. Momentan bin ich auf Lehrstellensuche. Ich würde gerne eine Lehrausbildung zur Zahnarztassistentin oder zur Zahntechnikerin machen und suche und bewerbe mich deshalb gerade in diesem Bereich. Ich suche mir regelmäßig die aktuellen Lehrstellenangebote auf der AMS-Seite heraus und habe mir auch die Übersicht der Zahnärztekammer von allen Zahnärzten in Linz besorgt. Neben den Bewerbungen auf ausgeschriebene Stellen bewerbe ich mich auch mit Initiativbewerbungen. Ich hoffe mit der Unterstützung von meiner STEP IN Betreuerin Doris Landertshamer bald eine passende Lehrstelle zu finden. Betreuerin: Doris Landertshamer Mail: 4 5 4

4 Mein Name ist Liridona Elshani. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus dem Kosovo. Ich bin seit zwei Jahren mit meinen Brüdern in Österreich. Ich habe im Kosovo die Volksund Hauptschule besucht und war dann ein Jahr im Gymnasium. Dann bin ich nach Österreich gekommen und habe sofort einen Deutschkurs besucht. Bereits nach sechs Monaten in Österreich habe ich als Reinigungskraft zu arbeiten begonnen. Seit Oktober 2011 bin ich Teilnehmerin im Projekt STEP IN am BFI Linz. Meine Betreuerin Sabine Hechwartner- Harringer, hat mich während der ganzen Zeit immer mit vollem Einsatz unterstützt. Nach knapp einem Jahr im Projekt habe ich mit einem zweimonatigen Lehrkurs für die Lehrabschlussprüfung Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger angefangen. Diese Prüfung habe ich im März 2013 erfolgreich absolviert. Mit dem Lehrabschluss in der Tasche habe ich mich auf Jobsuche begeben und auch die theoretische Führerscheinprüfung gemacht. Mittlerweile bin ich bei einem großen Reinigungsunternehmen als Reinigungskraft. Sobald ich meinen Führerschein ausgestellt bekommen habe, steige ich zur Objektleiterin auf. Durch die großartige Unterstützung des Betreuer-Teams habe ich in kürzester Zeit tolle Erfolge erzielen können und sehe meiner Zukunft sehr positiv entgegen! Jetzt geht s los Betreuerin: Sabine Hechwartner-Harringer, BEd Mail: 7 6 7

5 2. Stellensuche Prinzipiell kannst du dich, wenn du auf der Suche nach einer Lehrstelle bzw. einem Job bist, beim zuständigen AMS lehrstellensuchend/arbeitssuchend melden. Das hat für dich den Vorteil, dass dein AMS-Betreuer bzw. deine AMS-Betreuerin dir regelmäßig passende Stellen im gewünschten Beruf meldet. Du hast darüber hinaus jederzeit die Möglichkeit, dich aktiv auf die Suche nach offenen Stellen zu machen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten nach offenen Stellen zu suchen: So sieht das Suchfenster aus: Klicke nun im zweiten Schaukasten unter Geführte Suche LEHRSTELLE oder was dich interessiert an und dann bediene den WEITER-Button auf der rechten Seite - Inserate in Tageszeitungen - AMS-Stellenbörse - Homepage von Unternehmen - Karriereplattformen im Internet (karriere.at, etc.) - Bekannte, Verwandte und Freunde, die in einem Unternehmen beschäftigt sind, können sich für dich umhören Der AMS-Jobroom im Internet (https://jobroom.ams.or.at/jobroom/login_as.jsp) bietet dir die Möglichkeit dich regelmäßig über offene Lehrstellen bzw. Stellen zu informieren. Die Startseite des AMS-Jobroom sieht so aus: Du kommst danach auf diese Seite. Wähle hier unter Punkt 1 LISTE aus. Unter Punkt 2 sind die verschiedenen Branchen bzw. Obergruppen angeführt wähle hier die passende Obergruppe für deinen Beruf aus. Im nächsten Schritt wählst du den Arbeitsort aus. Schon kann die Suche beginnen. 8 9

6 3. Lehrstellenangebot Lehre Bürokauffrau/Bürokaufmann 4. Erläuterungen zum Stellenangebot Anhand des Stellenangebotes aus Seite 10 werden dir nun die einzelnen Teile eines Stellenangebotes erklärt. Beziehe dich bei deinem Bewerbungsschreiben immer darauf, woher du dieses Stellenangebot hast und nenne immer die genaue Bezeichnung (Bewerbung um eine (Lehr)Stelle als ), als was du dich bewerben möchtest. Das ist notwendig, da viele Unternehmen gleichzeitig unterschiedliche Stellen besetzen wollen und dadurch sofort erkennen können, um welche Stelle du dich bewirbst. Stellenbeschreibung Du findest hier die genaue Beschreibung der Lehrstelle. Hier wird angeführt, was zu deinen Aufgaben in diesem Beruf zählt Voraussetzungen Dem Punkt Voraussetzungen kannst du entnehmen, wie du sein sollst, um für diese Lehrstelle geeignet zu sein. Auf die beschriebenen Eigenschaften solltest du unbedingt im Bewerbungsschreiben eingehen. Verdienst Hier wird die Höhe des monatlichen Brutto-Verdienstes angeführt. Zusatzleistungen Zusatzleistungen sind vom Unternehmen freiwillig gewährte Sonderleistungen. Eintrittsdatum Hier erfährst du ab wann die Lehrstelle besetzt wird. Oftmals werden Lehrstellen schon viele Monate vor der tatsächlichen Besetzung ausgeschrieben. Achte darauf, ob das Eintrittsdatum für dich in Frage kommt. Beschäftigungsausmaß Hier erfährst du für wie lange (entweder befristet oder unbefristet, Lehrzeit: zumeist 3 Jahre) oder in welchem wöchentlichen Stundenausmaß die Firma jemanden sucht. Kontakt/Bewerbung Unter dem Punkt Kontakt/Bewerbung findest du Angaben dazu, an wen und in welcher Form du deine Bewerbungsunterlagen schicken sollst. Wenn du einen konkreten Ansprechpartner bzw. eine konkrete Ansprechpartnerin hast, dann schreibe deine Bewerbung unbedingt direkt an diese Person

7 5. Vollständige Bewerbungsunterlagen Hast du aus den Stellenangeboten die für dich Interessanten herausgesucht, beginnst du mit deiner Bewerbung. Auf den folgenden Seiten findest du Muster von Deckblättern, Bewerbungsschreiben und Lebensläufen, die du für deine Bewerbung verwenden kannst. Zu einer vollständigen Bewerbung gehören neben dem Deckblatt, dem Bewerbungsschreiben und dem Lebenslauf auf jeden Fall dein Zeugnis der letzten Pflichtschulklasse und das Zeugnis der zuletzt besuchten Schule. Hast du bereits eine Lehre begonnen und eine Berufsschulklasse besucht kannst du auch dieses Zeugnis beilegen. Zu Zeugnissen zählen auch Arbeitszeugnisse, Bestätigungen von Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen. Lege keine Originale bei sondern fertige von allen Zeugnissen Kopien an oder scanne die Zeugnisse ein, dann kannst du sie auch für deine Bewerbung per verwenden. 6. Musterdeckblatt 1 So könnte das Deckblatt deiner Bewerbung aussehen. Du kannst das Deckblatt ganz nach deinen Vorstellungen ansprechend gestalten. Das Deckblatt ist nicht zwingend notwendig, aber wenn du eines gestaltest, hebt sich deine Bewerbung bestimmt von den anderen ab. Checkliste für deine Bewerbungsunterlagen achte auf die Reihenfolge: Deckblatt Bewerbungsschreiben mit Unterschrift Lebenslauf mit aktuellem Foto Zeugnis oder Zeugnisse in Kopie Schickst du deine Bewerbung mit der Post, verwendest du entweder eine Bewerbungsmappe, eine Klemmschiene oder eine Klarsichthülle um deine Unterlagen sauber und ordentlich zusammen zu halten, bevor du sie in ein Kuvert gibst. Versendest du deine Bewerbungsunterlagen per Mail, scanne sie ebenfalls in der richtigen Reihenfolge ein. Mehr zur E- Mail Bewerbung unter Punkt 22. TIPP: Mit einem aktuellen Foto in deinen Bewerbungsunterlagen, das dich von deiner besten Seite zeigt, kannst du punkten

8 7. Musterdeckblatt 2 Hier findest du ein weiteres Musterdeckblatt, welches du als Vorlage nutzen kannst. 8. Musterlebenslauf 1 Deinen Lebenslauf kannst du unter Einhaltung einer bestimmten Form (siehe unten) so gestalten wie du möchtest. Die grundlegenden Angaben, wie Name, Geburtsdatum und Schulausbildung, sollten auf jeden Fall enthalten sein. Das Foto in deinen Bewerbungsunterlagen sollte aktuell sein kein Freizeitfoto!

9 9. Musterlebenslauf 2 Hier findest du einen weiteren Musterlebenslauf, den du als Vorlage nutzen kannst. 10. Musterlebenslauf 3 Hier findest du noch einen Musterlebenslauf, welchen du als Vorlage nutzen kannst

10 11. Musterbewerbungsschreiben 1 Hier findest du ein Musterbewerbungsschreiben, welches du als Vorlage nutzen kannst. Du findest darin auch die Abstandsangaben, welche zwischen den einzelnen Teilen eingehalten werden sollen. Durch die Abstände erhält dein Bewerbungsschreiben eine schöne Form. 12. Musterbewerbungsschreiben 2 Hier findest du ein weiteres Musterbewerbungsschreiben, welches du als Vorlage nutzen kannst

11 13. Musterbewerbungsschreiben 3 Hier findest du noch ein Musterbewerbungsschreiben, das du als Vorlage nutzen kannst. 14. Aufbau des Bewerbungsschreibens Es folgt nun ein idealtypischer Aufbau, welcher dir zur Orientierung dienen soll. Die einzelnen Teile müssen auf DICH und die von dir angestrebte Position angepasst werden. Übernimm nicht einfach Teile aus Vorlagen, welche nicht auf dich oder die jeweilige Stelle passen. Hier gilt es sehr genau zu sein. Die typischen Teile eines Bewerbungsschreibens sind: 1. Anrede 2. Einleitung 3. Hauptteil 4. Abschluss 1. Anrede In der Anrede führst du die Person an, welche deine Bewerbung erhalten soll. Ist dir kein genauer Ansprechpartner bzw. keine Ansprechpartnerin bekannt, dann formulierst du die Anrede allgemein. Hat der Ansprechpartner bzw. die Ansprechpartnerin einen Titel, dann führe diesen auf jeden Fall an. Sehr geehrte Frau Doktor XX, / Sehr geehrter Herr XX, Sehr geehrte Damen und Herren, 2. Einleitung Bewerbung auf eine Anzeige in der Zeitung, am AMS,... Vom AMS... habe ich erfahren, dass Sie in Ihrem Betrieb einen... (Lehrling) aufnehmen. Ich beziehe mich auf die Stellenausschreibung des AMS... und bewerbe mich hiermit um die (Lehr)stelle als... Aufgrund der Anzeige in... bewerbe ich mich um die (Lehr)stelle als... Ihre Annonce in der... habe ich mit großem Interesse gelesen. Hiermit bewerbe ich mich um die (Lehr)stelle als... in Ihrem Betrieb. Bezugnehmend auf Ihre Anzeige in den... vom... bewerbe ich mich als (Lehrling) Aufgrund Ihres Schaufensteraushanges ( Aushilfe gesucht, MitarbeiterIn gesucht ) sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen

12 Initiativbewerbung (Bewerbung an Firmen ohne Stellenausschreibung) Für ältere Jugendliche: Hiermit bewerbe ich mich um die Stelle (Lehrstelle) als... in Ihrem Betrieb. Ich wende mich an Sie, um mich über derzeitige oder zukünftige Ausbildungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen zu erkundigen. Ich würde gerne den Beruf der/des erlernen und bewerbe mich deshalb um einen Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen. Da ich gerne den Beruf der/des... erlernen würde, interessiere ich mich für einen Ausbildungsplatz in Ihrem Betrieb. Mein größter Wunsch ist es den Beruf der/des zu erlernen, daher bewerbe ich mich in Ihrem Unternehmen um diese (Lehr)stelle. 3. Hauptteil Derzeitige Tätigkeit Nach dem Pflichtschulabschluss bin ich derzeit auf der Suche nach einer interessanten und herausfordernden Tätigkeit. Seit meiner Hauptschulzeit interessiere ich mich für den Beruf der/des Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Ich bin... Jahre alt und habe im Sommer dieses Jahres die Pflichtschule beendet. Sehr gerne würde ich in Ihrem Betrieb eine Ausbildung als... absolvieren. In einer Schnupperwoche konnte ich den Beruf der/des... kennen lernen. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Da ich mich seit langem für den Beruf der/des... interessiere und die Tätigkeiten in einer Schnupperwoche kennen lernen konnte, würde ich mich über einen Lehrplatz in Ihrer Firma sehr freuen. Ich besuche derzeit die Schule XY, habe mich aber jetzt entschlossen ins Berufsleben einzusteigen. Im Rahmen meiner Ausbildung an der Tourismusschule Bad Leonfelden konnte ich bereits an der Erstellung von Marketingkonzepten arbeiten und habe somit fundierte Grundkenntnisse in diesem Bereich. In Eigenverantwortung führte ich sämtliche Planungen der Firma durch. Gezeichnet habe ich auf Büro-CAD der Firma Eine große Herausforderung war es für mich die vielen Sonderanfertigungen 3-dimensional darzustellen. Ich zeichnete Fertigungspläne für Tischlerei, Spenglerei, Steinmetze oder Glasereien. Darüber hinaus eignete ich mir für die Urlaubsvertretung Tätigkeiten des Sekretariatswesens an, wie das Erfassen von Angeboten bis hin zur Bestellung und Rechnungslegung. Da ich über Praxis im Bereich Büro Planung verfüge, stelle ich mit Sicherheit eine Bereicherung Ihres Teams dar. Durch meine Tätigkeit in der Abteilung Kostenverrechnung bei der Gebietskrankenkasse bringe ich Praxis im Bürobereich mit. Weiters habe ich durch meine Tätigkeit als freie Mitarbeiterin/freier Mitarbeiter im Call- Center der Rundschau, wichtige Erfahrungen im Umgang mit Kunden gesammelt. In meiner bisherigen Tätigkeit konnte ich Praxis als sammeln. Zudem besitze ich den LKW-Ladekranschein und den flurgesteuerten Laufkranschein. In einer Weiterbildung zum XY konnte ich einen umfassenden Einblick in das Tätigkeitsfeld XY erlangen. Fähigkeiten Interessensschwerpunkte Stärken Da ich sehr kontaktfreudig bin und gerne mit Menschen arbeite, strebe ich eine Anstellung in diesem Bereich an. Im Polytechnischen Lehrgang konnte ich mir bereits Kenntnisse in EDV (... oder andere) aneignen. Da ich außerdem sehr lernfähig bin und selbstständig arbeiten kann, glaube ich, dass ich für diesen Beruf gut geeignet bin. Ich verfüge über gute Rechtschreibkenntnisse und bin das Arbeiten am Computer gewöhnt. Ich bin lernbereit, leistungsmotiviert, flexibel und gewohnt, unter Zeitdruck zu arbeiten. Da meine Fähigkeiten im kaufmännischen ( oder anderen) Bereich liegen, würde ich diesen Beruf gerne in Ihrem renommierten Unternehmen erlernen

13 Eigenschaften wie Kooperationsfähigkeit, das Übernehmen von Verantwortung, Eigeninitiative und Teamgeist sind für mich selbstverständlich. Ich bin handwerklich sehr geschickt und verfüge außerdem über gute Mathematikkenntnisse (... oder andere). Bezüglich meiner Eignung für die Lehre zum... bringe ich folgende Voraussetzungen mit: * handwerkliches Geschick * Teamgeist, Vertrauenswürdigkeit * hohe Lernbereitschaft * Flexibilität und Belastbarkeit 4. Abschluss Bitte entnehmen Sie meine persönlichen Daten und meine Ausbildung dem beigelegten Lebenslauf. Ein Exemplar meines Lebenslaufs lege ich bei, der genaue Angaben über meine Daten und meine Ausbildung enthält. Nähere Angaben über meinen schulischen Werdegang finden Sie im beigelegten Lebenslauf. Ich möchte mich gerne persönlich bei Ihnen vorstellen und bitte Sie um einen Termin. Ich freue mich, wenn Sie mich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch oder einer Schnupperwoche einladen. Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch (oder einem Schnuppertermin) freue ich mich sehr. Wenn Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zusagen, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungstermin. Ich freue mich, bald von Ihnen zu hören. Ich sehe mit großem Interesse Ihrer Rückantwort entgegen. Ich hoffe, Sie geben mir Gelegenheit, mich persönlich bei Ihnen vorzustellen. 15. Eigenschaften um dich zu beschreiben Du findest hier eine Auswahl von Eigenschaften, welche du zur Beschreibung deiner Person verwenden kannst. Verwende aber nur jene Eigenschaften, die wirklich auf dich zutreffen bzw. übernimm keine vorgefertigten Beschreibungen, die nicht auf dich zutreffen. Sehr freundlicher Umgang mit Kunden Teamgeist und Vertrauenswürdigkeit Gewissenhaftes und selbstständiges Arbeiten Einsatzbereitschaft Schnelles, sauberes und genaues Arbeiten Selbstständiges Arbeiten und hohe Lernbereitschaft Konzentrationsfähigkeit und Selbstständigkeit Fähigkeit zur kollegialen Zusammenarbeit mit Menschen Fähigkeit zum Einteilen und Koordinieren von Arbeitsabläufen Freude an Beratungsgesprächen Kontaktfreudigkeit und Sprachfertigkeit Kontaktfreudigkeit und Freude am Betreuen und Beraten von Kunden Verantwortungsbewusstsein, Ausdauer und Loyalität Freude an der Arbeit im Team Ausdauer, physische und psychische Belastbarkeit Einfühlungsvermögen und Geduld Konzentrationsfähigkeit und die Fähigkeit zum Einteilen von Arbeitsabläufen Liebe zu Pflanzen und dekorativer Gestaltung Kreativität und handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Handwerkliches Geschick und gutes räumliches Vorstellungsvermögen Gestalterische Fähigkeit, technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen Kommunikativ Ehrlichkeit und strukturiertes Denken zeichnet mich aus BESCHREIBE DICH SO - WIE DU DENKST - DASS DU WIRKLICH BIST

14 16. Bewerbungsfragen Hier findest du eine Auswahl an möglichen Fragen, die dir beim Bewerbungsgespräch gestellt werden könnten. Bedenke jedoch, dass jedes Bewerbungsgespräch unterschiedlich abläuft und den Unternehmen oftmals ganz unterschiedliche Fragen an die Bewerberinnen und Bewerber wichtig sind. Die Länge des Vorstellungsgesprächs sagt nichts darüber aus, ob du in die engere Wahl kommst. Erzähle kurz über dich! Erzähle mir bitte etwas über deine Familie! Was machst du in der Freizeit? Hast du ein Hobby? Hast du gesundheitliche Probleme? Hast du eine Vorstellung von den Arbeiten, die im von dir gewählten Beruf anfallen? Hast du Vorkenntnisse in diesem Beruf? Hast du Praktika gemacht? Was hat dir an der Arbeit gefallen / nicht gefallen? Warum hast du dich gerade bei uns beworben? Nenne je drei Stärken und Schwächen! Stell dir vor, du wirst während der Ausbildung auf einen Fehler hingewiesen. Wie verhältst du dich? Warum sollten wir gerade dich aufnehmen? Wo willst du in fünf Jahren stehen? Wann kannst du zu arbeiten beginnen? Hast du irgendwelche Fragen? 17. Mögliche Fragen von Firmen und Antworten dazu Bei Vorstellungsgesprächen ist es üblich, dass der Bewerber bzw. die Bewerberin eine Reihe von Fragen beantworten muss. Nachfolgend sind einige mögliche Fragen inklusive Antwortmöglichkeiten angeführt. Sei dir aber bewusst, dass jedes Bewerbungsgespräch anders verläuft. Warum hast du dich ausgerechnet bei dieser Firma beworben? Du solltest dich vorher auf der Firmenhomepage oder mit Hilfe von Prospekten informiert haben. Mit Argumenten wie Sie sind der Marktführer auf dem Gebiet oder Ich möchte beim Aufbau mitwirken können punkten. Was interessiert dich an dieser Position am meisten? Der zukünftige Arbeitgeber bzw. die zukünftige Arbeitgeberin will wissen, wie realistisch deine Vorstellungen von der angebotenen Stelle sind. Betone ruhig selbstbewusst deine Motivation und dein Interesse an den zukünftigen Aufgaben. Was tust du, wenn du dich entspannen möchtest? Hinter dieser Frage verbirgt sich, wie du mit Stress umgehst, welche Methoden du anwendest, um ihn während der arbeitsfreien Zeit abzubauen. Freizeitaktivitäten sind hier am richtigen Ort. Bist du in Vereinen oder sonst irgendwie nebenbei aktiv? Die eine oder andere Nebentätigkeit zeugt von Geselligkeit, zu viel Engagement für eine außerberufliche Tätigkeit lenkt jedoch ab. Auf welche Werte im Berufsleben legst du besonderen Wert? Begriffe wie Teamgeist, gute Kommunikation und Loyalität sind sehr positiv belegt. Durchsetzungsvermögen oder Kampfgeist können negativ ausgelegt werden. Erzähl etwas von dir! Mit dem Lebenslauf als Ausgangspunkt sollte sich eine ein- bis zweiminütige Antwort formulieren lassen, ohne ins allzu Private auszuufern

15 Warum willst du bei uns arbeiten? Auf diese Frage darfst du auf gar keinen Fall mit den eigenen Wünschen antworten, sondern solltest Bedürfnisse in den Vordergrund stellen, deren Befriedigung für das Unternehmen von Vorteil sein werden. Zum Beispiel möchtest du dich an bestimmten Unternehmensprojekten beteiligen, bei der Lösung von Problemen behilflich sein oder deinen Beitrag zu bestimmten Unternehmenszielen leisten. Was könnest du uns bieten, was andere nicht haben? Du solltest vorinformiert sein, welche Voraussetzungen und Anforderungen die Stelle erfordert. Liefere Beispiele wie z.b. in dieser Bewerbungsmappe unter dem Punkt Ich werde folgende Voraussetzungen mitbringen angeführt. Was gefällt dir an der ausgeschriebenen Stelle besonders gut? Und was findest du nicht so gut? Gehe auf mindestens drei positive und nur einen negativen Punkt ein. Je detaillierter du deine Angaben formulieren kannst, desto kompetenter wirkst du. Angaben zum Gehalt! è Angaben zum Gehalt müssen laut Gesetz bei jeder Stellenausschreibung angeführt werden. Am klügsten ist es, so lange keine genauen Summen zu nennen, bis der Interviewer bzw. die Interviewerin zu dem Schluss gekommen ist, dass du die richtige Person für die betreffende Stelle bist. Eine Möglichkeit, die Frage nach deinen Gehaltsvorstellungen zu beantworten besteht darin, zu sagen du wünscht dir eine, deiner Qualifikation und dem Gehaltsschema der Firma, entsprechende Entlohnung. Falls eine Summe genannt werden MUSS, unbedingt vorher die Kollektivverträge der jeweiligen Branche recherchieren und je nach Berufserfahrung angemessen mehr angeben. Warum sollten wir dich einstellen? Aufgrund deiner fundierten Kenntnisse, deiner Erfahrungen, Fähigkeiten und Qualifikationen, die du kurz noch einmal zusammenfassen kannst. Was erwartest du von deiner Arbeit? Die Formulierungen die eigenen Fähigkeiten einzusetzen, Leistung erbringen zu wollen aber auch Anerkennung zu erhalten sollten bzw. dürfen ruhig fallen. Was sind deine größten Stärken? Erwähne deine positiven Seiten: deine Kenntnisse, Erfahrungen, Zuverlässigkeit, Pflichtbewusstsein, Effizienz, Organisationstalent, etc. (Belege diese immer mit Beispielen) Was sind deine Schwächen? Mache deine Stärken zu deinen Schwächen! Erwähne nichts Negatives

16 18. Fragen des Bewerbers/der Bewerberin 19. Tipps zum Vorstellungsgespräch Nicht nur der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin haben Fragen an dich als zukünftigen Lehrling bzw. als Mitarbeiter oder Mitarbeiterin, sondern auch du wirst einige Fragen bezüglich der (Lehr)Stelle haben. Um einen guten Eindruck vom Unternehmen und deiner Tätigkeit zu bekommen, kannst du dir ein paar Fragen überlegen, die du im Rahmen des Bewerbungsgespräches stellen kannst. Hier findest du ein paar Anregungen bezüglich möglicher Fragen: Ab wann kann ich die (Lehr)Stelle antreten? Frage nach Auswahlverfahren, evtl. Aufnahmetest? Wer gibt Bescheid oder soll ich mich melden? Besteht die Möglichkeit einer Weiterbeschäftigung nach der (Lehr) Ausbildung? Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten (für Lehrlinge)? Wie sehen die Arbeitszeiten aus? Welche Arbeitsbekleidung (falls erforderlich) muss ich mir besorgen? Welche Erwartungen stellt der Betrieb an (Lehrlinge) mich? Wie viele (Lehrlinge) Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind im Betrieb beschäftigt? Wie viele Lehrlinge werden aufgenommen? Anzahl der weiblichen und männlichen Beschäftigten? Größe des Betriebes? Sind noch weitere Standorte geplant? Interessiere dich für die Firma und gehe mit Vorinformationen zum Vorstellungsgespräch (du solltest entsprechende Fragen parat haben). Prüfe, bevor du aufbrichst, sorgfältig, ob du alle Unterlagen hast, die du mitbringen sollst. Schalte dein Handy bereits vor Beginn des Vorstellungsgesprächs aus. Kleide dich ordentlich und sauber, aber nicht aufdringlich. Das Gleiche gilt für Frisur, Schmuck und Make-up. Komme unbedingt rechtzeitig aber nicht abgehetzt. Plane eventuelle Umwege oder Verzögerungen großzügig ein. Sei immer höflich und freundlich. Ein freundliches Gesicht macht einen ganz anderen Eindruck. Schau den Gesprächspartner bzw. die Gesprächspartnerin an, blicke nicht zu Boden oder zur Seite. Halte Augenkontakt! Trag keine Sonnenbrille. Setz dich erst dann, wenn du dazu aufgefordert wirst. Setz dich so nahe wie möglich zum Tisch des Interviewers bzw. der Interviewerin und zwar ihm bzw. ihr gegenüber. Stütze dich nicht auf dem Tisch auf. Gib dem Interviewer bzw. der Interviewerin die Hand. Höre dem Interviewer bzw. der Interviewerin zu und vergewissere dich, ob du die Frage verstanden hast. Sprich deutlich und nicht hektisch. Beachte die Körpersprache! Verschränke nicht die Beine oder die Arme. Spiel nicht mit Bart, Haaren, Fingern, Schmuck oder Schreibstiften. Klopf nicht mit den Fingern auf der Sessellehne oder auf dem Tisch. Sitz aufrecht! Nicht Rauchen, auch wenn dir eine Zigarette angeboten wird. Kau niemals Kaugummi! Unterbrich den Gesprächspartner bzw. die Gesprächspartnerin nicht, höre geduldig und interessiert zu. Erst dann antworte oder stelle eigene Fragen. Betrachte jede Vorstellung als Herausforderung! Mach dem Gegenüber klar, wie gerne du in der betreffenden Position tätig wärst und dass du deine Sache gut machen wirst. Bedanke dich für das Gespräch und erkundige dich nach dem Ergebnis. Verabschiede dich höflich. Bleibe trotz allem Stress cool du wirst es schon schaffen!

17 20. Das telefonische Bewerbungsgespräch Das Ziel des telefonischen Bewerbungsgespräches ist es, ein persönliches Vorstellungs- oder Bewerbungsgespräch zu erreichen. Entweder du selbst nimmst Kontakt mit einem potentiellen Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberin auf oder ein Unternehmen, dem du deine Unterlagen geschickt hast, meldet sich bei dir. In beiden Fällen solltest du gut vorbereitet sein. Vorbereitung und Organisation - Verschaff dir Klarheit über deine Vorstellungen. Was willst du in diesem Telefonat klären? Welche Informationen brauchst du? - Halte deinen Lebenslauf, deine Bewerbungsunterlagen und die abgesendeten Bewerbungsschreiben bereit. - Suche dir einen möglichst ruhigen, ungestörten Platz für das Telefonat. Bedenke: - Während des Telefonates kann sich ein Unternehmensvertreter bzw. eine Unternehmensvertreterin nur anhand deiner Stimme ein Urteil über dich bilden. Daraus musst du das Beste machen. Einige Tipps Sei selbstbewusst, freundlich und gefasst. Überlege dir eine gute Einleitung, und bringe erst im zweiten Satz deinen vollständigen Namen an. Stelle sicher, dass du auch bis zur richtigen Person vorgedrungen bist. Frage, bevor du durchgeschaltet wirst, nach dem Namen und verwende diesen dann auch. Sei (auch bei einem überraschenden Telefonat) ganz ungezwungen. Überlasse es weitestgehend dem Unternehmensvertreter bzw. der Unternehmensvertreterin zu sprechen und Fragen zu stellen. Hüte dich vor Ja/Nein-Antworten. Sie vermitteln keine wirkliche Information über deine Fähigkeiten. Antworte sachlich kurz aber gründlich. Sei ein konstruktiver Gesprächspartner bzw. eine konstruktive Gesprächspartnerin. Stelle auch Fragen, wenn das Gespräch stockt oder dem Ende zugeht. Sprich direkt ins Telefon möglichst ohne Hintergrundgeräusche. Mach dir Notizen wichtig für die Vorbereitung des persönlichen Gesprächs. Notiere dir bei einer Gesprächsunterbrechung das gerade anliegende Thema, damit du bei Wiederaufnahme des Gesprächs eventuell helfen kannst: Wir haben gerade über gesprochen. Hebe gegebenenfalls die Bekanntheit und den guten Ruf der Firma hervor. Wenn ein Interviewer bzw. eine Interviewerin dir keine Möglichkeit gibt, dich zu verkaufen, musst du versuchen die Situation zu retten und zu deinem Vorteil zu wenden. Bereite arbeitsbezogene Fragen vor, z.b. Welche Aufgaben erwarten mich?, Ab wann kann ich die Lehrstelle antreten?, Welche Erwartungen stellt der Betrieb an Lehrlinge?, Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten? In dieser Phase des Gespräches sollte es dir gelingen, deine Fähigkeiten zu vermitteln, z.b. Ich verfüge über gute Rechtschreibkenntnisse und bin das Arbeiten am Computer gewöhnt., Ich bin handwerklich geschickt und verfüge außerdem über gute Mathematikkenntnisse. Auf keinen Fall solltest du bei diesem ersten Kontakt schon nach Gehalt, Sozialleistungen und Urlaub fragen. Wenn man dich noch nicht zu einem persönlichen Gespräch eingeladen hat, solltest du jetzt die Initiative ergreifen: Das hört sich nach einer sehr interessanten Arbeit an, Herr Schmidt, und nach einer Aufgabe, die meinen Fähigkeiten entspricht. Meine dringendste Frage im Moment lautet: Wann darf ich mich persönlich bei Ihnen vorstellen? Schließe mit der folgenden Bitte ab: Falls ich irgendwelche zusätzlichen Informationen vor dem Bewerbungsgespräch brauche, würde ich mich gerne noch einmal bei Ihnen melden. Erkundige dich eventuell nach der Aussprache des Namens der zuständigen Person. Vielleicht hast du dabei auch die Gelegenheit, dich über eventuelle andere Personen, die dich befragen werden, deren Position, sowie über den Zeitrahmen und die Richtung, in die das Gespräch gehen könnte, zu erkundigen. Es ist schwierig, eine Chance über das Telefon zu beurteilen. Gehe auch dann zu dem Bewerbungsgespräch, wenn es nicht die richtige Stelle zu sein scheint. Es ist auf jeden Fall eine Gelegenheit für dich, ein Gespräch zu üben

18 21. So beschriftest du ein Kuvert 22. Bewerbung per Die Adresse der Firma kommt immer auf das untere Viertel an der rechten, vorderen Seite des Kuverts. In der heutigen Zeit ist es ganz normal Bewerbungen auch per zu versenden. Die Vorteile sind, dass das Unternehmen deine Bewerbung sofort zugestellt bekommt und eventuell auch gleich darauf reagieren kann. Wichtig ist es, dabei folgende Punkte zu beachten: Deine Angaben, wie Name und Adresse, schreibst du auf der Rückseite des Kuverts am oberen Rand (dort, wo du das Kuvert zuklebst). - Suche dir die aktuell gültige -Adresse aus dem Internet, falls diese nicht direkt bei der Stellenausschreibung angegeben ist. - Als Betreff gibst du denselben Betreff wie in der Bewerbung an (z.b. Bewerbung um eine Lehrstelle als [Name des Lehrberufes]). - Als Text kannst du z.b. Folgendes schreiben: Sehr geehrte Damen und Herren, im Anhang finden Sie meine Bewerbungsunterlagen für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle. Mit freundlichen Grüßen Vorname Nachname - Vergiss nicht die Bewerbung, den Lebenslauf und die weiteren Dokumente anzuhängen!!! Bei einigen Firmen gibt es ausschließlich die Möglichkeit sich online zu bewerben mit einem Online Bewerbungsbogen. Hier hast du meistens ebenso die Möglichkeit Dokumente, wie Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und dein Foto hochzuladen. Bevor du dein Online Bewerbungs-Formular absendest drucke es dir zur Sicherheit aus, damit du den Überblick behältst bei welchen Firmen du dich beworben hast. TIPP: Beschrifte das Kuvert so ordentlich wie möglich. Falls du dich verschreiben solltest, nimm ein neues Kuvert und probiere es noch mal. TIPP: Wandle dein Bewerbungsschreiben von Word-Format in pdf-format um, ebenso den Lebenslauf und die Zeugnisse du kannst die einzelnen Unterlagen auch in ein Gesamtdokument umwandeln. Wenn du deine Unterschrift auf einem leeren Blatt Papier einscannst, kannst du diese in dein Bewerbungsschreiben einfügen. Das ergibt ein besseres Bild

19 23. Anfahrt Planung der Anreise zum Vorstellungsgespräch 25. Und sollte es einmal nicht so klappen, wie geplant Wenn du zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, ist es besonders wichtig, dass du dich im Vorfeld über die Anfahrt bzw. Anreise erkundigst. Wenn du nicht genau weißt wo die jeweilige Adresse ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten diese herauszufinden: du kannst beispielsweise in diversen Suchmaschinen nach der konkreten Adresse suchen (Google maps etc.). Berechne die Dauer der Anreise und plane deine Anfahrt so, dass du beim gewünschten Ziel pünktlich eintriffst. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, dann plane lieber mehr Zeit für die Anreise ein. Du kannst auch die Strecke ein paar Tage vor deinem Termin einmal abfahren. Wenn du nicht selbst mit dem Auto fährst oder von jemanden gefahren wirst, dann erkundige dich über die Möglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln dein Ziel zu erreichen. Die Linz AG, die ÖBB und die Westbahn bieten dir online die Möglichkeit dich jederzeit über die Fahrpläne zu informieren. Wenn du ein Smartphone hast, dann kannst du dir gratis die App ÖBB Scotty herunterladen. Mit dieser App kannst du dir genaue Fahrpläne anzeigen lassen (direkt von deiner Haustüre bis zum Ziel). Der Vorteil der ÖBB Scotty App ist, dass du den gesamten (österreichweiten) öffentlichen Verkehr mit dieser App abrufen kannst. Direkt auf den Startseiten der Homepages der Linz AG (www.linzag.at) und der ÖBB inklusive Postbus (www.oebb.at) und der Westbahn (www.westbahn.at) findest du jeweils eine Fahrplanauskunft. 24. Neue Medien Facebook, Twitter, Xing und Co. Du hast ein Facebook-, Twitter- oder sonstiges Profil? Dann sei dir stets bewusst, dass auch potentielle Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen darauf zugreifen können. Wähle daher deine Sicherheitseinstellungen so, dass nur deine Freunde und Freundinnen darauf zugreifen können. Fotos von ausgelassenen Partys oder Fotos vom Strandurlaub sind nicht für die Augen des potentiellen zukünftigen Arbeitgebers gedacht. Achte auch auf deine Kommentare, Fotos und ähnliches in sozialen Netzwerken, wenn diese für alle öffentlich zugänglich sind. Du kannst soziale Netzwerke bzw. die Neuen Medien aber auch sehr gut für die Suche nach freien Lehrstellen bzw. Stellen nutzen. Die meisten Unternehmen haben auf ihren Webseiten eigene Bereiche, in denen sie offene Stellen anführen. Auch Facebook, Twitter und Xing eignen sich für die Jobsuche. Viele große Unternehmen, aber auch kleinere, nutzen das World Wide Web um neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu gewinnen. Sehr geehrte Frau Musterfrau, vielen Dank für Ihren Brief vom 25. März. Nachdem ich sorgfältig über Ihre Absage auf meine Bewerbung nachgedacht habe, bin ich leider zum dem Entschluss gekommen, Ihre Absage nicht akzeptieren zu können. Ich habe dieses Jahr eine hohe Anzahl von Absagen erhalten und sehe mich leider nicht in der Lage, weitere Absagen entgegennehmen zu können. Trotz Ihrer freundlichen, vorgeschriebenen Absage, entspricht sie momentan nicht meinen Bedürfnissen. Daher bedaure ich, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ich die Lehrstelle als Kauffrau bei Ihnen am 1. Dezember 2013 antreten werde. Ich freue mich schon darauf, Sie persönlich kennen zu lernen. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft viel Glück dabei, Kandidaten und Kandidatinnen abzulehnen hoffentlich klappt es das nächste Mal. Freundliche Grüße Marie Musterfrau Falls du eine Absage erhältst oder sich niemand meldet frag telefonisch nach, warum es nicht geklappt hat bzw. bis wann du mit einer Antwort rechnen kannst. So hinterlässt du auf jeden Fall einen interessierten Eindruck

20 26. Nützliche Links 27. Projektbeschreibung Hier findest du einige nützliche Links rund um deine Bewerbung: Vorzeitiger Bildungsabbruch bei Jugendlichen (= Drop out) erreicht in Österreich bedenkliche Ausmaße, sowohl im Bereich des Schulsystems, als auch im dualen System der Lehrausbildung. Seit Jahren weist die Wirtschaft darauf hin, dass die jungen Menschen beim Einstieg ins Arbeitsleben teilweise überfordert sind. Die Folgen am Arbeitsmarkt sind gravierend! Die Drop out-situation erfordert eine gemeinsame Strategie unterschiedlicher Partner. Hier setzte das Projekt STEP IN Initiativen in Firmen, Vereinen und Schulen, um Ausbildungsverlust und Ausbildungsfrust nachhaltig entgegenzuwirken. Wir brauchen gut ausgebildete Menschen, die die Zukunft unserer Gesellschaft mitgestalten! Nach der Pflichtschule gibt es zahlreiche Möglichkeiten eine schulische oder berufliche Karriere anzustreben. Manche Jugendliche brauchen Perspektiven für den weiteren Bildungsweg, andere schaffen den eingeschlagenen Weg nur mit Unterstützung. Vielfältige, gezielte und vernetzte Aktivitäten aller im Projekt STEP IN beteiligten Partner förderten und verbesserten die Chancen der Jugendlichen den Anschluss im Bildungssystem nicht zu verlieren und in der Gesellschaft einen Platz zu finden. Als Partner standen das Berufsförderungsinstitut OÖ, der Österreichische Gewerkschaftsbund OÖ, die Volkshochschule-Stadtbibliothek Linz und die Wirtschaftskammer Oberösterreich zur Verfügung. TIPP: Viele Unternehmen veröffentlichen offene Stellen auf ihrer Firmenhomepage ein Blick auf die Homepage des Unternehmens kann sich also lohnen. Für Fragen zum Projekt STEP IN kontaktieren Sie bitte: BFI Oberösterreich Gabriele Einsiedler Bulgariplatz 13, 4020 Linz Wirtschaftskammer OÖ Walter Prehofer Wiener Straße 150, 4021 Linz Österreichischer Gewerkschaftsbund OÖ Rudolf Diensthuber Weingarthofstr. 2, 4020 Linz Volkshochschule Stadtbibliothek Linz Astrid Diwischek Kärnterstraße 26, 4020 Linz

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

Interne Jobbörse - Leitfaden für Führungskräfte

Interne Jobbörse - Leitfaden für Führungskräfte Interne Jobbörse - Leitfaden für Führungskräfte In diesem Leitfaden finden Sie jene Informationen rund um die INTERNE JOBBÖRSE, die für Sie als Führungskraft besonders wichtig sind. So enthält er unter

Mehr

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden -

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - DIE VORBEREITUNGSPHASE Seien Sie ausreichend über das Unternehmen informiert. Verschaffen Sie sich alle wichtigen Informationen über

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde 1 JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde Werbung in eigener Sache Leitfaden für den Messebesuch Stadthalle Bremerhaven, 25. - 26. Juni 2015 2 Die JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde bringt Sie in direkten Kontakt

Mehr

Bewerbung um Aufnahme als Lehrling Ablauf der Bewerbungsfrist: 29. Februar 2016

Bewerbung um Aufnahme als Lehrling Ablauf der Bewerbungsfrist: 29. Februar 2016 Bewerbung um Aufnahme als Lehrling Ablauf der Bewerbungsfrist: 29. Februar 2016 ÖBB-Infrastruktur AG Lehrlingsausbildung Praterstern 3 1020 Wien Einlaufstempel Ich bewerbe mich um eine Aufnahme als Lehrling

Mehr

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Dieser Teil dient Ihrer Vorbereitung und der Ihres Vermittlers/Beraters. Um Sie bei Ihrer Stellensuche gezielt unterstützen zu können, benötigt Ihr(e)

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

Dein Sprung in die Zukunft. Ausbildung und duales Studium bei Airbus. Anleitung zur Online-Bewerbung

Dein Sprung in die Zukunft. Ausbildung und duales Studium bei Airbus. Anleitung zur Online-Bewerbung Dein Sprung in die Zukunft. Ausbildung und duales Studium bei Airbus Anleitung zur Online-Bewerbung Wie bereite ich meine Online-Bewerbung vor? Du brauchst für die Bewerbung alle wichtigen Daten zu deiner

Mehr

KARRIERE @ KLAMPFER. Bauleitende Obermonteure für gewerbliche Projekte im Bereich der Elektrotechnik im Inland

KARRIERE @ KLAMPFER. Bauleitende Obermonteure für gewerbliche Projekte im Bereich der Elektrotechnik im Inland KARRIERE @ KLAMPFER Lehrlinge für den Beruf Elektroinstallationstechniker Projektleiter/in für Heizung, Klima, Lüftung CAD Konstrukteur - Techniker/in für Elektrotechnik CAD Konstrukteur - Techniker/in

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Mögliche Fragen und Antworten im Rahmen eines Vorstellungsgespräches. 10 wichtige Fragen

Mögliche Fragen und Antworten im Rahmen eines Vorstellungsgespräches. 10 wichtige Fragen Mögliche Fragen und Antworten im Rahmen eines Vorstellungsgespräches Hören Sie aufmerksam zu, lassen Sie Ihre Gesprächspartnerin/ Ihren Gesprächspartner grundsätzlich ausreden und achten Sie darauf, die

Mehr

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Die folgenden Unterlagen werden für deine vollständige Bewerbung benötigt: Bewerbungsbogen am PC ausgefüllt! Wir können keine handschriftlich

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

Freiwilligendienste Regensburg

Freiwilligendienste Regensburg Freiwilligendienste Regensburg Freiwilliges Soziales hr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Weißgerbergraben 6, D-93047 Regensburg, Tel. 0941-58 61 25 02 E-Mail: freiwilligendienste-regensburg@internationaler-bund.de

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern?

Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern? Herzlich Willkommen! Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern? Sabine Turek Genossensch. Bankbetriebswirtin Zuständig für: Marketing, Vertrieb und Personal Bald fertig und jetzt? Praktikum Berufsausbildung

Mehr

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014 Markus Maurer Marktstraße 14 6850 Dornbirn Tel.: 0650 345 785 2 markus.maurer@hotmail.com Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner

Mehr

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher.

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher. Klaus Absender Musterstraße 7 Tel.: 030 1254983 Klaus.Absender@t-online.de Werkzeugspezialisten GmbH & Co. KG Postfach 4321 10403 Berlin Bewerbung als Werkzeugmacher Sehr geehrte/r Frau, Herr..., Ihr neuer

Mehr

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen.

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen. Erfolgreich bewerben was Arbeitgeber erwarten Hier haben wir für Sie zahlreiche nützliche Informationen zum Thema Bewerben zusammengestellt und wir beleuchten, was Arbeitgeber von einer erfolgreichen Bewerbung

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Claudine Steyer Vertretungsstunde Deutsch 11 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mein Lebenslauf Um eine Praktikumsstelle oder später eine Ausbildungsstelle

Mehr

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com W A N T E D : Lehrlinge als [ ] VERKAUFSBERATER/IN [ ] VERKAUFSMANAGER/IN bei Internorm-Partnern in ganz Österreich www.internorm.com in Kooperation mit Internorm, Europas führende Fenstermarke, lebt von

Mehr

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE Human Resources Lehrberuf... Berufsmatura Ja Nein Weiss noch nicht Foto Personalien Frau Herr Name... Vorname... Strasse... PLZ / Wohnort... Geburtsdatum... E-Mail... Telefonnr....

Mehr

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB 2 INHALT Ein Monster zu werden ist ganz einfach... 4 Ihre persönliche Monster-Startseite... 5 Ihr Pro l anlegen... 6 Ihren Lebenslauf

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Jetzt bewerben und durchstarten.

Jetzt bewerben und durchstarten. Jetzt bewerben und durchstarten. Inhalt Das Unternehmen... 4 Unsere Erwartungen unser Angebot... 5 Die Ausbildung zum Verkäufer (m/w); Kaufmann im Einzelhandel (m/w)... 6 Die integrierte Aus- und Fortbildung

Mehr

BEWERBUNGSMARKETING.COM

BEWERBUNGSMARKETING.COM Bewerbungscoaching Bewerbung kommt von Werbung. Eine Bewerbung muss somit eine wirkungsvolle Werbung für die eigene Person sein. Gute Werbung ist nur dann erfolgreich wenn sie exakt ausgearbeitet ist und

Mehr

Ausbildung bei der. Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

Ausbildung bei der. Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Ausbildung bei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Das wollen wir Ihnen heute zeigen! Erfolgreich bewerben! Was macht ein(e) Bankkaufmann/-frau? frau? Finanzen rund um die Ausbildung Erfolgreich

Mehr

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Social Media-Portale sind aus dem Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken. Sie sind wichtig und funktionell. Das gilt im besonderen Masse auch für Menschen, die sich

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR!

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Karriere mit Köpfchen Du hast Spaß an Zahlen, möchtest selbstständig zu Kunden begeistert Dich? Du suchst nach einer Ausbildung mit Perspektive? Dann bist Du bei uns genau

Mehr

s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau

s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau Bewerberauswahl in der Sparkassen- Finanzgruppe: objektiv fair aussagestark transparent. Potenzialanalyse

Mehr

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht.

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht. Online Bewerbung Bewerbung per E Mail Der Eintrag ins Betreff Feld entscheidet, ob Ihr E Mail geöffnet wird oder nicht. Schreiben Sie etwas Eindeutiges, z. B. Bewerbung auf Inserat Nr. XXXX. Stellen Sie

Mehr

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung Arbeitsblatt 7 Die Onlinebewerbung Definition Als Onlinebewerbung versteht man alle Bewerbungsformen, bei welche die Übermittlung der relevanten Daten des Bewerbers an den potentiellen Arbeitgeber über

Mehr

Vorname, Name: Straße: PLZ / Ort: Name der Bank: Telefonnummer: Faxnummer: E-Mail-Adresse: Geburtsdatum: Geburtsort:

Vorname, Name: Straße: PLZ / Ort: Name der Bank: Telefonnummer: Faxnummer: E-Mail-Adresse: Geburtsdatum: Geburtsort: Fax (040-41 34 54 34) PMSG PersonalMarkt Services GmbH Zeugnisentwurf Hoheluftchaussee 18 20253 Hamburg Zeugnisentwurf Ich möchte Ihre Leistung Zeugnisentwurf in Anspruch nehmen und schicke Ihnen daher

Mehr

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle?

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Seite 2 Visana als Ausbildungsbetrieb Die Ausbildung von Lernenden liegt uns am Herzen. Deshalb bilden wir jedes Jahr Jugendliche in den Berufen

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020.

Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020. Alle Veranstaltungen auf einen Blick Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020. www.waff.at www.ams.at/wien 02.

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Informationen zum Online-Test Talent Sparkasse 2.0

Informationen zum Online-Test Talent Sparkasse 2.0 Informationen zum Online-Test Talent Sparkasse 2.0 Bewerberauswahl in der Sparkassen- Finanzgruppe: objektiv fair aussagestark transparent * Mit Formulierungen wie Bewerber meinen wir immer auch Bewerberinnen.

Mehr

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe.

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. ARBEIT UND MEHR GmbH Hudtwalckerstraße 11 22299 Hamburg Tel 040 460 635-0 Fax -199 mail@aum-hh.de www.arbeit-und-mehr.de ARBEIT UND MEHR ist im

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig!

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Mit Lehramt MINToring möchten die Stiftung der Deutschen Wirtschaft und die TÜV SÜD Stiftung Dich für den Beruf der Lehrerin oder des Lehrers

Mehr

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement Leistungen Schriftliche Bewerbung Detaillierter Bewerbungscheck Bewerbung Leistungsumfang I ( Wir teilen uns die Arbeit. ) Bewerbung Leistungsumfang II ( Ich setze alles für Sie um. ) Bewerbung Leistungsumfang

Mehr

Wie bewerbe ich mich richtig?

Wie bewerbe ich mich richtig? Wie bewerbe ich mich richtig? Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich mich über die freien Lehrstellen informieren?... 2 2. Das Bewerbungsschreiben... 3 3. Das Vorstellungsgespräch... 6 4. Schnuppertage... 6

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Informationen Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach:

Mehr

Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten

Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten Anlage 4: Antrag Die Chancenstiftung Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten Vor- und Nachname Erziehungsberechtigten Vor- und Nachname

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Jimdo hat einige praktische Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt. Jeder kann jederzeit einsteigen und seine Seite

Mehr

Einstiegssätze aufgrund von Inseraten

Einstiegssätze aufgrund von Inseraten Einstiegssätze aufgrund von Inseraten Organisation ist meine Stärke daher habe ich Ihre Stellenanzeige in in Zeitung vom mit großem Interesse gelesen. Ihr Inserat in Zeitung vom hat mein Interesse geweckt

Mehr

In fünf Schritten zum Messeprofi

In fünf Schritten zum Messeprofi CDCareer-Info Nº 1 Karrieremessen In fünf Schritten zum Messeprofi Sie befi nden sich im Studium und halten Ausschau nach einem Praktikumsplatz? Sie suchen nach einem Unternehmen für Ihre Abschlussarbeit?

Mehr

Nedele, Ihde + Partner

Nedele, Ihde + Partner www.ihdepartner.de Tel.: 0172 9035611 Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher der Anzeige 410054, vielen Dank für Ihr Interesse an der Position Key Account Manager OEM in München. Die Entscheidung

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft Beste Ausbildung für eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft BANG steht für Berufliches AusbildungsNetzwerk im Gewerbebereich. Über 130 kleine und

Mehr

Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil

Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil Absolviere Schnuppertage bei Häusle und nimm ein Paar grüne Converse All Star mit nach Hause. Bewirb dich unter: www.lehre-haeusle.at Herzlich Willkommen

Mehr

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS?

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? FAQ 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? Bewerben können Sie sich online über unser internationales DKMS-Jobportal [hyperlink https://career012.successfactors.eu/career?company=dkmsprod]. Wenn Sie sich

Mehr

B e w e r b u n g s f o r m u l a r

B e w e r b u n g s f o r m u l a r B e w e r b u n g s f o r m u l a r 1 B E W E R B U N G S U N T E R L A G E N Bewerbung für: den Studiengang: Master of Arts Criminal Investigation Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber, vielen

Mehr

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber für den B.A. Real Estate! Vielen Dank für Ihr Interesse am Bachelor of Arts

Mehr

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce Inhalt Vorwort Einleitung Erkennen Sie sich selbst: Über welches Know-how verfügen Sie? Eigen- und Fremdeinschätzung Einsatz der Mind-Map-Methode Werden Sie sich Ihrer Fähigkeiten bewusst So gehen Sie

Mehr

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten und des Schülers, der Schülerin Vor und Nachname Erziehungsberechtigte/r Vor und Nachname

Mehr

Der Praktikumsaufgaben

Der Praktikumsaufgaben Der Praktikumsaufgaben Erstelle eine (PowerPoint) Präsentation zu deinem Praktikum! Die Präsentation wird im WAT-Unterricht vorgetragen. Die Klasse 9b trägt die Präsentation am 18.05.2015 vor! Die Klasse

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit 1 7. Schulstufe Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Durchführung: Begrüßung Vorstellung der Berufsorientierungsinhalte durch 2 Schüler/innen

Mehr

Bewerbungsfibel. Tipps für Ihre Bewerbung

Bewerbungsfibel. Tipps für Ihre Bewerbung Bewerbungsfibel Tipps für Ihre Bewerbung PeDiMa Süd GmbH Leuschnerstraße 7 70174 Stuttgart Telefon 0711 / 89 24 86 0 Telefax 0711 / 89 24 86 24 E-Mail: stuttgart@pedimasued.de Web: www.pedimasued.de Die

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Google+ effektiv nutzen Informationen zum Modul Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327 678225 E-Mail: support@yoursocialmediabusiness.de Impressum

Mehr

Sichere Umgangsformen

Sichere Umgangsformen Sichere Umgangsformen Korrektes Verhalten im Arbeitsalltag Stilsicheres Auftreten in besonderen Situationen Die typischen Fehler vermeiden, kleine Pannen meistern E-Mail-Knigge können, kostet dies unnötig

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Inhaltsverzeichnis Der User Guide in drei Schritten 2 Erste Schritte 2 Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Verwaltung meines eigenen Kontos 6 SEITE 1 Allgemeines Dieses Benutzerhandbuch erklärt die

Mehr

Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte

Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte Das Bewerbungsanschreiben und der Lebenslauf sind die beiden zentralen Elemente einer Bewerbung, unabhängig davon, ob es sich um eine schriftliche Bewerbung

Mehr

Bewerbungsunterlagen im Überblick

Bewerbungsunterlagen im Überblick Bewerbungsunterlagen im Überblick Wenn Sie sich bei uns bewerben wollen, so reichen Sie bitte folgende Unterlagen vollständig ein: o Anmeldebogen mit Angaben zur bisherigen Ausbildung und Berufstätigkeit

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsunterlagen Bewerbungsunterlagen Textbausteine für das Bewerbungsschreiben Einleitungssätze Hauptteil Abschluss Berufliche Entwicklung/ Kenntnisse Startseite für Internetbewerbung Lehrstelle Selbstdarstellung Zusatzqualifikationen

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen BIA-Wissensreihe Teil 4 Mind Mapping Methode Bildungsakademie Sigmaringen Inhalt Warum Mind Mapping? Für wen sind Mind Maps sinnvoll? Wie erstellt man Mind Maps? Mind Mapping Software 3 4 5 7 2 1. Warum

Mehr

1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview

1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview 1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview Was ist ein zeitversetztes Videointerview? Ein zeitversetztes Videointerview ist eine neue Interviewform, bei der du als Bewerber von einer Software durch

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

Personalisten-Wunschkonzert CAreer-Monitor 2014

Personalisten-Wunschkonzert CAreer-Monitor 2014 Personalisten-Wunschkonzert CAreer-Monitor 2014 Gemeinsam mit dem Partner WU ZBP CAREER CENTER führte CAREER zum sechsten Mal den CAREER Monitor durch: Österreichs PersonalchefInnen bringen darin auf den

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Lehrberuf: Installations- und Gebäudetechniker/in

Lehrberuf: Installations- und Gebäudetechniker/in Handwerk hat goldenen Boden... Lehrberuf: Installations- und Gebäudetechniker/in Das Unternehmen Haustechnik Bäder, Heizungen, Klima,... Industrietechnik Klinikanlagen, Fernwärme, Dampfkessel,... Innovationen

Mehr