Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule"

Transkript

1 Vorbereitung Während meines Studiums ist mir immer bewusster geworden wie wichtig gute Englischkenntnisse im späteren Berufsleben sein werden. Daher stand für mich relativ schnell fest, dass ich in meinem 3. Mastersemester ein Auslandssemester bzw. ein Praktikum im Ausland machen möchte. Ca. 1 ½ Jahre vorher habe ich mich über alle Möglichkeiten informiert. Schnell stand fest, dass es mich in den Norden Europas ziehen wird, da in diesen Ländern meist sehr gutes Englisch gesprochen wird, auch im Alltag. Als ich mich entschieden habe ein Auslandssemester zu machen, habe ich mich im Januar 2013 nach reichlicher Recherche über die verschiedenen Länder und Universitäten dafür beworben. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass derjenige der sich zuerst bewirbt die größten Chancen hat seine Erstwahl zu erhalten. Anfang März erhielt ich eine ob ich auch mit meiner Zweitwahl Tampere University of Technology/Finnland einverstanden wäre. Eine Nacht habe ich nachgedacht und dann zugesagt. Somit stand Anfang März 2013 fest, dass ich im August nach Finnland gehen werde. Ich empfehle jedem der nicht seine Erstwahl erhält, trotzdem die Chance wahrzunehmen. Danach stand dann die Erstellung eines Learning Agreements auf dem Plan. Da das Kursangebot nicht eine eins zu eins Ersetzung ermöglicht, ist eine gewisse Kulanz gegeben. Prof. Thoben war es vor allem wichtige, Kurse zu wählen die auch Sinn machen und sich gut in das Studium zu Hause einbringen lassen. Dazu sollten wir eine Auflistung machen mit den Kursen die wir im Ausland belegen wollen und die Module angeben, in denen diese Kurse angerechnet werden sollen. Hilfreich ist es dabei eine Kursbeschreibung der zu belegenden Kurse mit zusenden. Der Kurskatalog lässt sich unter diesem Link finden: Eigentlich ist das System recht einfach und man findet sich schnell zurecht. In Finnland ist ein Semester in zwei Perioden gegliedert. Wobei es nach jeder Periode eine kurze Klausurenphase gibt. Es ist wichtig bei der Kurswahl nur diejenigen Kurse zu wählen, die in den Perioden angeboten werden, in denen man auch sein Auslandssemester macht. Kurz vor Beginn meines Auslandsaufenthaltes habe ich eine sehr freundliche vom International Office aus Finnland bekommen, in der nochmal alle nötigen Infos, Links etc. aufgelistet waren. Außerdem haben mich meine beiden Tutoren bei Facebook angeschrieben. Die Tutorengruppe ist in Finnland ein wichtiger Bestandteil. Verschiedene Studenten aus ganz unterschiedlichen Ländern werden meist von 2-3 Tutoren betreut. Für die Orientierungswoche ist die Tutorengruppe besonders wichtig. Aber auch für das weitere Auslandssemester haben sich über die Gruppen oft enge Freundschaften entwickelt. Sollte man ca. 1 Monat vorher noch keine Nachricht von seinen Tutoren erhalten haben, unbedingt beim International Office melden.

2 Ansonsten ist eine weitere gute Hilfe nach Gruppen in Facebook zu suchen. Meist gibt es diverse Gruppen für das Auslandssemester, in denen man sich gut mit den anderen Studenten auch schon vorher austauschen kann und auch schon mal den ein oder anderen Kontakt knüpfen kann. Die Anreise von Bremen nach Tampere ist recht einfach und günstig mit Ryanair. Ich hatte immer Glück und ein Flug hat meist zwischen 15-30Euro gekostet, allerdings ohne Gepäck. Vom Flughafen Tampere fährt direkt bei Ankunft eines Ryanair Fliegers ein Bus bis zur Railway Station. Dieser ist mit 6 Euro relativ teuer. Von der Railway Station lässt es sich sehr einfach mit verschiedenen Bussen zur Universität oder zu den verschiedenen Wohnheimen kommen. Wichtig ist außerdem sich vor der Abreise eine Kreditkarte zu besorgen, da in Finnland jeder kleinste Einkauf, jedes Bier, jeder Discobesuch mit Kreditkarte bezahlt werden kann. Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule Die Universität liegt im Ortsteil Hervanta, ca. 25 Minuten von der Innenstadt entfernt. Diverse Busse fahren jedoch direkt von der Uni in die Innenstadt, weshalb das meist recht schnell geht. Die meisten Studenten von meiner Universität waren in den Wohnheimen Mikontalo und Paawola untergebracht, die sich wenige Gehminuten von der Uni entfernt befinden, weshalb man da nicht auf Busse angewiesen ist. Die Uni ist eine relativ neue Universität, die aus verschiedenen Gebäudekomplexen besteht, die alle über Gänge miteinander verbunden sind, um bei frostigen Temperaturen nicht nach draußen zu müssen. Mit der Studentenkarte hat man 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche Zutritt zur Uni. Wodurch es einem ermöglicht wird immer in der Uni zu lernen oder auch andere Dinge dort zu treiben wie Sport, Filme gucken etc. Die Universität hat verschiedene Computerräume, mit ausreichend Computern die einem jeder Zeit zur Verfügung stehen. In diesen Computerräumen ist drucken möglich. Anfangs bekommt man 80 Blätter geschenkt und danach kann man sein Account im kleinen Shop in der Uni aufladen. Leider ist der Drucken relativ teuer. Außerdem gibt es sogenannte Lernräume, die man für Gruppenarbeiten etc. ohne Buchung einfach benutzen kann. In der gesamten Uni gibt es WLAN. Entweder kann man sich direkt über das eduroam Netz mit seinen Daten aus der Uni Bremen anmelden. Oder auch das WLAN der Uni dort mit seinen Zugangsdaten benutzen. Die Mensa ist etwas anders im Vergleich zur Mensa an der Uni Bremen. Auf dem gesamten Gelände befinden sich drei verschiedene Mensen und diverse Cafés (http://www.juvenes.fi/engb/restaurantsandcafeterias/studentrestaurants/tutcampus.aspx). Ein Essen kostet 2,55Euro mit Studentenkarte und man kann sich von einem Gericht so viel nehmen wie man mag. Zusätzlich gibt es dazu und im Preis mit inbegriffen zwei Scheiben Brot mit Aufstrich, Salat, 1 Glas Milch und

3 1 Glas Saft oder so viel Wasser wie man möchte. Auf seine Studentenkarte kann man an der Kasse oder in dem kleinen Shop Mahlzeiten aufladen, was das bezahlen ungemein erleichtert. Das Essen schmeckt eigentlich relativ gut, auch wenn es eindeutig zu viel Reis gibt und keinen vernünftigen Salat. Eine Bibliothek hat die Uni auch, jedoch ist sie verhältnismäßig klein. Dennoch findet man hier meist die Bücher die man für die Kurse benötigt. Ansonsten wird einem auch bei der Recherche geholfen und es besteht auch die Möglichkeit hier zu lernen. Jedoch ist die Bibliothek dort nicht so ruhig wie wir es von der Uni Bremen gewohnt sind. Das Sportangebot der Uni ist auch relativ gut und der Sportbereich komplett neu renoviert und super ausgestattet. Man zahlt einmalig für ein halbes Jahr 30 Euro und hat dann die Möglichkeit das Fitnessstudio zu benutzen, die Kurse zu besuchen oder in einer Mannschaft mitspielen. (http://sport.unipolitampere.fi/indexen.html) Das Campusleben in Finnland ist etwas anders im Vergleich zu Deutschland. So hat jeder Studiengang eine eigene Guilde und auch einen eigenen Clubraum in dem man sich vor, zwischen oder nach den Vorlesungen trifft. Außerdem verbringen die Studenten ihre Freizeit dort viel mehr an der Uni als wir Deutschen es machen. In den Guilden trifft man sich um zu quatschen, Kaffee zu trinken, alte Klausuren zu erhalten etc. Aber all dies wird auch nochmal in der Orientierungswoche erklärt. Wir hatten eine ganze Woche Orientierungswoche und ich kann diese auch nur empfehlen, denn man lernt seine Mitstudenten kennen, genauso wie die Uni, erhält alle wichtigen Informationen etc. Also unbedingt daran teilnehmen. Außerdem bringt sie auch jede menge Spaß. Akademisches Leben Im Laufe der Orientierungswoche gibt es auch einige wichtige und interessante Infoveranstaltungen für Eramus-Studierende die vom International Office angeboten werden. Hier erhält man alle Infos. Außerdem gibt es zu den einzelnen Departments der Uni auch jeweils Infoveranstaltungen, in denen die Departments sich vorstellen und ihre Vorlesungen anbieten. Sollte man Fragen oder Probleme haben, kann man sich jeder Zeit an das International Office wenden. Die Mitarbeiter sind sehr, sehr freundlich und helfen wo sie nur können. Für den Studentenausweis der University of Tampere müsst ihr vor eurer Anreise ein Passbild an die Uni schicken, damit der Ausweis rechtzeitig zu eurer Ankunft fertig ist. Der Ausweis hat das gleiche Format wie eine Kreditkarte und dient gleichzeitig als Bibliotheksausweis und Mensakarte. Um den Studentenausweis zu bekommen müsst ihr die Gebühren für die Mitgliedschaft in der

4 Student Union bei einer Bank eurer Wahl in Finnland überweisen. Man kann es auch per Online Banking machen und den Überweisungsbelegen an das International Office senden und die bestätigen einem, dass man bezahlt hat. Mit dem Überweisungsbeleg könnt ihr dann im Büro der Student Union (1. Stock, Hauptgebäude) euren Studentenausweis abholen. Anschließend müsst ihr mit diesem Ausweis noch zum Infodesk im gleichen Gebäude und eine PIN für den Ausweis anlegen. Zusammen mit dem Studentenausweis und diesem PIN könnt ihr dann jederzeit das Universitätsgebäude betreten. Das IT Help Desk ist Anlaufstelle für all eure Fragen zum Thema IT an der Uni. Hier bekommt ihr auch eure Zugangsdaten zum Intranet und zu eurem Mail Account der Uni. Ihr müsst dort eine Erklärung unterschreiben, mit der ihr die Nutzungsbedingungen für die IT, das Intranet, Wlan, Mail- Adresse usw. akzeptiert. Dann bekommt ihr einen Ausdruck mit Benutzername, Adresse und vorläufigem Passwort, dass ihr nach dem ersten Anmelden ändern könnt. Auch vom IT Help Desk gibt s in den ersten Wochen eine Infoveranstaltung, die euch mit der Benutzung von Wlan, Intranet usw. vertraut macht. An der TUT gibt es zwei Portale für Studenten, POP und Moodle. Das POP Portal dient eher organisatorischen Dingen. Ihr könnt euch hier für Veranstaltungen und Klausuren an- und abmelden, eure Noten einsehen und Infos zu fast jedem Bereich der Uni finden sowie einige Wissenswerte Dinge zum Studentenleben in Tampere. Moodle wird für die Lehrveranstaltungen genutzt. Hier werden Assignments aus- und abgegeben und die Vorlesungsfolien sind auch in den meisten Fällen hier zu finden. Für die internationalen Studenten der TUT gibt es den INTO Club. Dort sind so ziemlich alle Internationals aber auch einige Finnen Mitglied. INTO unterstützt euch am Anfang mit Rat und Tat und veranstaltet auch viele Infoveranstaltungen zu allen möglichen Themen in der Anfangszeit. Außerdem organisiert der Club verschiedene Fahrten, z.b nach Stockholm. Euren Fuksi-Passport bekommt ihr ebenfalls von INTO. Mit diesem Passport könnt ihr Stempel und damit Punkte auf allen möglichen Parties und Veranstaltungen sammeln. Solltet ihr im Spring Semester in Tampere sein, benötigt ihr diese Punkte um an Wappu am 1. Mai in die Rapids getunkt zu werden. Was Wappu ist, kann man nur schlecht erklären, man muss es erleben. ;-) Zwei Wochen lang feiern hunderte Studenten zusammen, mit dem großen Höhepunkt am 1. Mai. Ihr solltet in jedem Fall versuchen die benötigten Punkte zu sammeln und dieses Spektakel mitmachen. Die Tampere University of Technology bietet relativ viele Veranstaltungen auf Englisch an. Dabei sind auch nur wenige Teilnehmerbeschränkt und daher kann man sehr gut Kurse belegen. Jedoch würde ich jedem empfehlen eher ins Ausland zu gehen. Da ich erst in meinem 3. Mastersemester ins Ausland gegangen bin hatte ich kaum noch Wahlmöglichkeiten. Vieles wurde angeboten was ich schon in Deutschland belegt hatte und ist damit weggefallen. Außerdem bevorzugt Prof.

5 Thoben es auch, wenn man nur Masterkurse als Masterstudent belegt. Da es an der Uni aber irgendwie keine strikte Trennung zwischen Bachelor und Master gibt, war es ziemlich schwer herauszufinden, welches Niveau die jeweilige Veranstaltung ist. Außerdem sind die Veranstaltungen meist ein wenig unterschiedlich zu den gewohnten Vorlesungen aus Deutschland. Oft müssen Assignments angefertigt werden und diese während der Veranstaltung präsentiert werden. Am Ende wird meist eine Prüfung geschrieben. Man hat immer 3 Stunden Zeit und hat meist 4-5 Essay Fragen. Im folgenden Liste ich kurz einmal die Veranstaltungen auf die ich besucht habe und berichte etwas von diesen. Basic of Information and Knowledge Management: Diese Vorlesung wird von einer sehr freundlichen Dozentin gehalten. Sie ist interessant und es wird sehr anschaulich erklärt. Es werden zwei Gruppenassignments und eine Prüfung am Ende gefordert. Die Gruppen werden von der Dozentin gebildet, damit diese International sind. Die Asssignments teilen sich in ein kleines und ein großes auf. Beide sind aber mit etwas Mühe sehr gut zu meistern. Dann gibt es zwei Seminar Days in denen jeweils zwei Gruppen ihr Assignment präsentieren müssen. Mit Glück kommt man hier aber nicht dran. Allerdings muss man sich in jedem Seminar Day beteiligen was aber generell kein Problem darstellt. In der Prüfung ist ein 12 seitiges Learning Diary erlaubt, weshalb diese ziemlich einfach ist. Es gibt mit wenig Aufwand eigentlich sehr gute Noten. Supply Chain Management: Diese Vorlesung wird auch von einer sehr netten Dozentin gehalten ist allerdings etwas langweilig. Auch hier werden zwei Gruppenassignments und eine Prüfung am Ende gefordert. Die Gruppen werden hier von den Studenten selbst gebildet. Man kann also mit seinen Freunden sie Gruppen bilden. Die Assignments sind zwei Case Studies, die eigentlich recht einfach sind. Auch hier gibt es ein Seminar Day in denen zwei Gruppen jeweils ein Assignment vortragen. Aber auch hier kommt man mit Glück nicht dran. Die Prüfung lässt sich mit etwas Mühe auch sehr gut meistern. Strategic Management: Für mich persönlich die schlimmste Vorlesung, aber das ist nur eine persönliche Meinung. Es mussten 3 Einzelassignments angefertigt werden und am Ende stand eine Prüfung an. Die Assignments standen alle 14 Tage an, jedoch hatte man nur eine Woche zum bearbeiten. Die Assignments waren sehr fair, da sie meist den Vorlesungsinhalt wiederholt haben. In der Woche wo man kein Assignment abgeben musste, musste man drei Assignments von Mitstudenten kommentieren und bewerten. Das eigene Assignment wurde auch bewertet. Dadurch hatte man die Möglichkeit Pluspunkte für die Prüfung zu sammeln. Jedoch waren die Bewertungen oft nicht sehr fair. Die Prüfung fand ich ziemlich anspruchsvoll, trotz anständigem Lernen. Also relativ viel Aufwand für eine schlechte Note. Technology Strategy: Diese Vorlesung beinhaltet 5 Gruppenassignments und eine Prüfung am Ende. Die Gruppen wurden von den Studenten selbst gebildet und es gab keine Präsentationen.

6 Man hatte eine Woche Zeit für das jeweilige Assignment. Jedoch waren diese auch recht einfach und mit wenig Aufwand zu erledigen. Jedes Assignment machte 10% der Gesamtnote aus und es gab eigentlich recht gute Noten. Die Prüfung war mit wenig Lernaufwand mit einer pasablen Note zu bestehen. International Organisational Behaviour: Auch hier eine sehr freundliche Dozentin. Auch in dieser Vorlesung gab es ein Gruppenassignment und eine Prüfung am Ende. Die Gruppen wurden von der Dozentin selbst gebildet. Durch diverse Aufgaben wie kleine Präsentationen oder kleine Einzelassignments konnte man viele Pluspunkte sammeln. Das Assignment hat zwar Spaß gebracht aber es war nicht einfach eine gute Note zu erhalten. Außerdem bestand die Prüfung aus einer Gruppenprüfung. Das bedeutete, dass man am Anfang eine 20minütige Einzelprüfung leisten musste. Das war eigentlich nur Abfragen von Theorie und war sehr einfach. Dann kam die Gruppenprüfung und man musste in seiner Assignmentgruppe 4 Fragen zu einem Text beantworten. Diese vier Fragen waren leider ziemlich schwer. Alles in allem eine nette Vorlesung aber in der man für eine gute Note einiges machen muss. Unterkunft In Tampere gibt es eine Organisation TOAS, die sich um alle Studentenwohnungen kümmert (http://www.toas.fi/en). Dort kann man sich online für ein Zimmer oder eine Wohnung bewerben. Hier ist es wichtig, dass man sich sofort bewirbt sobald die Anmeldung freigeschaltet ist, da man sonst evtl. ein Zimmer in einem Wohnheim zugewiesen bekommt, das zu weit von der Uni weg ist oder nicht mit seinen Kommilitonen zusammen wohnt. Außerdem bekommen diejenigen die sich am schnellsten anmelden die besten Zimmer zugewiesen. Die meisten Studenten wohnten in Mikontalo oder Paawola. Beide Wohnheime sind ziemlich neu bzw. frisch renoviert. Meist wohnt man zu dritt in einer Wohnung. Geschlechter sind getrennt. Jeder hat sein eigenes Zimmer und Küche, Bad und WC werden geteilt. Die beiden Wohnheime sind sehr nah zu der Uni, sodass man den Weg problemlos laufen kann. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Einkaufszentrum Duo. Hier gibt es einige Supermärkte, u.a. auch Lidl, eine Post, Subway, Kleidung etc. Die Zimmer haben so um die 250Euro gekostet, was völlig in Ordnung war. Leider sind die Wohnungen kein bisschen ausgestattet. Das bedeutet, dass man sowohl für sein Zimmer als auch für die Küche alles kaufen muss. Entweder man kauft es Studenten ab oder man besorgt sich die Sachen z.b. bei Ikea. Dieses lässt sich sehr gut per Bus erreichen. Öffentliche Verkehrsmittel Gleich am Anfang sollte man sich eine Buskarte zulegen, denn damit ist das Busfahren mit ca. 1,25Euro relativ günstig. Diese Buskarte bekommt man in der Innenstadt und sie lässt sich in

7 diversen Shops aufladen. Das Busfahren ist sehr einfach und sicher in Finnland. Die Busse kommen eigentlich sehr pünktlich und man erreicht alles per Bus. Damit ein Bus anhält zum Einsteigen muss man seine Hand rausstrecken. Ist der Bus jedoch voll, fahren diese gerne auch einfach mal weiter. (http://joukkoliikenne.tampere.fi/en/home.html) Zug fahren ist in Finnland auch sehr einfach. Jedoch bekommt man hier nur mit finnischem Studentenausweis Ermäßigungen. Dies ist leider oftmals der Fall in Finnland und sehr schade wenn man Besuch von Studenten von zu Hause bekommt (http://www.vr.fi/en/index.html). Außerdem hat Finnland sehr gute Fernbusse mit denen man z.b. sehr einfach nach Helsinki, Turku etc. kommt (http://www.expressbus.fi/timetables-and-tickets and Ein Fahrrad hatte ich in Finnland nicht und habe es auch nicht vermisst. Nach der Rückkehr Bevor man Finnland verlässt ist es besonders wichtig sich sein Transcript of Records ausstellen zu lassen bzw. es zu beantragen wenn man noch nicht alle Noten hat. Außerdem muss man sein Confirmation of Study Period von der Gasthochschule unterschreiben lassen. Das Datum darf aber maximal 7 Tage bevor Abreise liegen. Für die Anerkennung stellt man einen formlosen Antrag an Prof. Thoben. Dieser muss eine Gegenüberstellung der besuchten Vorlesungen mit Modulen in denen man die Vorlesungen anrechnen lassen möchte enthalten, sowie die Noten und die jeweiligen CPs. Erlebnisse im Gastland, Anregungen, Empfehlungen: Mein Auslandssemester war eines der besten Erlebnisse die ich in meinem Leben erlebt habe und ich kann es jedem nur empfehlen. Der Abschied von zu Hause fiel zwar anfangs sehr schwer, aber es hat sich definitiv gelohnt. Ich habe viele neue internationale Freundschaften in der ganzen Welt geschlossen, viel Spaß gehabt, eine neue Kultur kennengelernt und in dieser gelebt, bin selbständiger geworden, habe mein Englisch deutlich verbessert und viele weitere Erfahrungen gesammelt. Finnland war dafür genau das richtige Land. Die Menschen sind sehr, sehr freundlich und die meisten sprechen wirklich ein perfektes Englisch. Die Kultur und das Leben ist ähnlich zu Deutschland. Die Universität war perfekt Organisiert und hat sich sehr, sehr gut um die Austauschstudenten gekümmert. Alles in allem eine perfekte Zeit. Jedoch empfehle ich jedem so früh wie möglich während des Studiums ins Ausland zu gehen. Wir Deutschen waren meist so 2-3 Jahre älter, was zeigt das die anderen Länder diesen Schritt meist eher wagen. Aber hauptsächlich empfehle ich dass, weil die Wahlmöglichkeiten einfach viel, viel

8 größer sind wenn man sich noch nicht am Ende seines Studiums befindet. Außerdem sind sehr viele Deutsche Austauschstudenten dort. Jedoch ist dies generell im Norden von Europa der Fall. Sollte es also unbedingt in den Norden gehen, was ich nur empfehlen kann, ist dies überall der Fall. Durch die zahlreichen Assignments denkt man zwischendurch man hat gar keine Freizeit und kann nix anderes machen als studieren. Das stimmt allerdings nicht. Wenn man sich etwas organisiert hat man die Möglichkeit viel in seiner Freizeit zu erleben und zu Reisen. Das Reisen kann ich jedem nur empfehlen. Auf jeden Fall sollte die Hauptstadt Helsinki besucht werden. Des Weiteren war ich in Turku und ein Wochenende in einem Mökki, finnisches Ferienhaus am See. Dann waren wir ein Wochenende in Tallinn, Hauptstadt von Estland. Diese kann ich nur empfehlen. Eine echt schöne Stadt. Für 5 Tage ging es dann noch nach St. Petersburg. Wirklich sehenswert. Mit dem Love Boat ging es noch einen Tag nach Stockholm. Wunderschöne Stadt und Love Boat wirklich ein großartiges Erlebnis. Es heißt jedes Jahr anders. Aber es befinden sich 1600 Austauschstudenten aus ganz Finnland auf einer Fähre. Auf dem Hin- und Rückweg ist die ganze Nacht Party auf der Fähre. Die letzte Reise ging nach Lappland. Sollte man unbedingt machen. Man kann eine tolle Zeit in einem Cottage verbringen, den Weihnachtsmann besuchen, Schlittenhundefahrten unternehmen, Rentiere besuchen etc. Wichtigsten Dinge auf einen Blick Frühzeitig um ein Zimmer bemühen Genügend Geld für die gesamte Zeit einplanen Reisepass beantragen. Russland ist nicht weit entfernt. Wenn die Zeit und das Budget es zu lässt, Reisen und ein ausgewogenes Verhältnis zum Studium finden. Busfahrkarte in den ersten Tagen besorgen, da viel Geld gespart werden kann. Studierendenausweis immer dabei haben und nach Vergünstigungen fragen. Kreditkarte im Vorfeld beantragen Zahlungsmittel Nummer 1 in Finnland

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend. Erfahrungsbericht KUOPIO FINLAND Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.de Heimathochschule Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Marie-Curie-Straße 19 73529 Schwäbisch Gmünd 6. Semester

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Ich hatte das Glück und konnte kurzfristig einen Restplatz ergattern, weswegen die

Ich hatte das Glück und konnte kurzfristig einen Restplatz ergattern, weswegen die LLP/ERASMUS 2012/13 Zeitraum: SoSe 2013 Gastland: Finnland Gastuniversität: Abo Akademi Programm: Erasmus via Fachbereich 03 studierte Fächer an Gasthochschule: social sciences, political sciences, comparative

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht Kuopio, Finnland

Erfahrungsbericht Kuopio, Finnland Erfahrungsbericht Kuopio, Finnland 30.08.10 18.12.2010 Fabienne Bolleyer, Neome Funk und Julia Kraus 04.04.2011 Vorbereitung des Aufenthaltes Das Studium in Kuopio, Finnland war mit einer sehr aufregenden,

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 ERFAHRUNGSBERICHT Alexandra Schneller AlexandraSchneller@gmx.de DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 Anglia Ruskin University Cambridge WS 2011 (5. Semester) 1. VORBEREITUNG DES AUFENTHALTS Für das Auslandssemester

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 (Stephan Joachim, Philipp Jung, Stefan Sproßmann) Dieser Erfahrungsbericht soll einen kleinen Einblick in unser Auslandssemester

Mehr

ERASMUS Auslandssemester in TALLINN (ESTLAND) an der TUT im WS 2011 Kurzbericht hard facts

ERASMUS Auslandssemester in TALLINN (ESTLAND) an der TUT im WS 2011 Kurzbericht hard facts ERASMUS Auslandssemester in TALLINN (ESTLAND) an der TUT im WS 2011 Kurzbericht hard facts Anreise Mit dem Flugzeug von Bremen direkt nach Tallinn mit Ryanair sehr kostengünstig Tallinn besitzt einen eigenen

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

University of Southern Denmark, WS 2014/2015, Business and Social Sciences (BWl Schwerpunkt Logistik)

University of Southern Denmark, WS 2014/2015, Business and Social Sciences (BWl Schwerpunkt Logistik) University of Southern Denmark, WS 2014/2015, Business and Social Sciences (BWl Schwerpunkt Logistik) 1. Vorbereitung Ich habe mein Auslandssemester im Wintersemester 2014/2015 absolviert. Um einen Platz

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Erfahrungsbericht. Mohammed Othman. Studiengang: Betriebswirtschaftslehre (BBA) Fakultät IV Wirtschaft und Informatik. Abteilung Wirtschaf

Erfahrungsbericht. Mohammed Othman. Studiengang: Betriebswirtschaftslehre (BBA) Fakultät IV Wirtschaft und Informatik. Abteilung Wirtschaf Erfahrungsbericht WS 2010/2011 Institute of Technology Carlow, Irland Kilkenny Road, Carlow, Ireland Bachelor of Business (Honours) in Marketing Year 3; CW 838 Mohammed Othman Studiengang: Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule Vorbereitung Die Frage wie viel Vorbereitungszeit man braucht ist schwierig zu beantworten, das muss jeder individuell entscheiden. Dennoch würde ich sagen, dass ein halbes bis ein ganzes Jahr Vorbereitungszeit

Mehr

ERASMUS-SMS-Studienbericht

ERASMUS-SMS-Studienbericht ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Erfahrungsbericht für das Jahr 2014

Erfahrungsbericht für das Jahr 2014 Erfahrungsbericht für das Jahr 2014 Initialen: QADE (Bitte geben Sie hier nur Ihre Initialen an. Bitte geben Sie keine Namen und E-Mail Adressen im Bericht an.) Besuchte Institution: Aalto University Gastland:

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Erfahrungsbericht WS 07/08 in Skövde (Schweden)

Erfahrungsbericht WS 07/08 in Skövde (Schweden) Erfahrungsbericht WS 07/08 in Skövde (Schweden) 1. Bewerbung/ Vorbereitung Die Bewerbung für das Erasmusprogramm in Skövde ist relativ einfach, nimmt allerdings auch einige Zeit in Anspruch. Zunächst sollte

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Erfahrungsbericht. Hessen-Massachusetts Austauschprogramm. Spring Semester 2014 an der University of Massachusetts Amherst.

Erfahrungsbericht. Hessen-Massachusetts Austauschprogramm. Spring Semester 2014 an der University of Massachusetts Amherst. Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts Austauschprogramm Spring Semester 2014 an der University of Massachusetts Amherst Ekaterina Kel 1. Einleitung... 1 2. Amherst und die Five College Area... 2 3. Studium

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 1.) Vorbereitung des Aufenthalts Sobald ihr von der FH Münster nominiert worden seid, müsst ihr nur noch darauf warten, dass ihr

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Im folgenden Text möchte ich über meine Erfahrungen und mein Studium an der Universität Göteborg berichten und somit künftigen Erasmusstudenten

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Organisatorisches zum Auslandssemester

Organisatorisches zum Auslandssemester Organisatorisches zum Auslandssemester Formalitäten rechtzeitig erledigen Im Studiengang Elektrotechnik/Automatisierungstechnik International wird das 5. Semester als Studiensemester an einer ausländischen

Mehr

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien)

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Semester 1 (Februar Juni) 2014 Studiengang: Wirtschaftsinformatik Von Sebastian Kummle Ich hatte mir

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium

Erfahrungsbericht Auslandsstudium Erfahrungsbericht Auslandsstudium Angaben zum Auslandsstudium University of Hertfordshire, England SS, 2015 Betriebswirtschaft Carina Mayer carina_mayer1@gmx.de Vorbereitung Schon immer war es mein Wunsch

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Anreise. Unterkunft. Praktikum

Anreise. Unterkunft. Praktikum Vorbereitung Schon vor dem Beginn meines Chemie-Studiums war klar, ich möchte im Laufe des Studiums ein Auslands-Semester oder Praktikum machen. Im neunten Semester, also dem dritten Semester im Master

Mehr

1 Bewerbung. 2 Formalitäten. Gastuniversität: Bahcesehir Universitesi Istanbul. Erfahrungsbericht Wintersemester 2013/2014

1 Bewerbung. 2 Formalitäten. Gastuniversität: Bahcesehir Universitesi Istanbul. Erfahrungsbericht Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht Wintersemester 2013/2014 Gastuniversität: Bahcesehir Universitesi Istanbul 1 Bewerbung Das Auslandssemester begann für mich mit der Bewerbung und einem Motivationsschreiben an Frau Pörzgen,

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere:

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr:

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr: Gastuniversität: Université Joseph Fourier Name: Email Adresse: andreasstoeckle@yahoo.de Studiengang: Wirtschaftsmathematik Studienjahr: 5 Studienland und -ort: Frankreich, Grenoble 1 Als erstes mal, was

Mehr

Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel

Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel Als Masterstudent im Fach Betriebswirtschaftslehre war ich von August bis Dezember 2012 für ein Auslandssemester an der Pennsylvania

Mehr

Auslandsaufenthalt in Edinburgh

Auslandsaufenthalt in Edinburgh Auslandsaufenthalt in Edinburgh Mit diesem Bericht möchte ich meine Erfahrungen aus dem Ausland teilen und potenziell Interessierten bei der Entscheidung helfen, ob sich ein Auslandsaufenthalt in Edinburgh

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

Philip Schwinn. Erasmussemester FS 14 Hochschule für angewandte. Hamburg

Philip Schwinn. Erasmussemester FS 14 Hochschule für angewandte. Hamburg Philip Schwinn Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg 1 Ich möchte euch in meinem Bericht einen kleinen Einblick über meinen sechs monatigen Aufenthalt in Hamburg und das Studium an der HAW geben.

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

E R A S M U S I N S P A N I E N

E R A S M U S I N S P A N I E N E R A S M U S I N S P A N I E N Aufenthalt an der Universidad de Huelva, Februar bis Juni 2010 Anreise: Wir drei Mädels sind nach der ersten Prüfungswoche an der PH Feldkirch von München nach Sevilla geflogen.

Mehr

Erfahrungsbericht Wintersemester 2011/2012 Free University Bolzano/ Bozen

Erfahrungsbericht Wintersemester 2011/2012 Free University Bolzano/ Bozen Erfahrungsbericht Wintersemester 2011/2012 Free University Bolzano/ Bozen Allgemeines rund um die Universität Die Universität ist in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum und sehr gut mit verschiedenen Buslinien

Mehr

LONDON SOUTH BANK UNIVERSITY

LONDON SOUTH BANK UNIVERSITY Erfahrungsbericht Merle Flügge (merle.fluegge@gmx.net) Auslandssemester 2012 LONDON SOUTH BANK UNIVERSITY Einleitung Im fünften Semester meines Architekturstudiums (Bachelor) an der Uni Hannover hatte

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado State University Pueblo Januar Mai 2011 Heimathochschule Gasthochschule Studienfach Studienziel Semester DHBW Stuttgart Colorado State University

Mehr

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Ich studiere Jura an der Georg-August-Universität Göttingen. Mein Auslandssemester habe ich an der Yeditepe Universität in Istanbul

Mehr

Erfahrungsbericht über unser Auslandssemester an der Dublin Business School

Erfahrungsbericht über unser Auslandssemester an der Dublin Business School Erfahrungsbericht über unser Auslandssemester an der Dublin Business School Zeitraum: Januar April 2015 Die Dublin Business School liegt mitten im Zentrum Dublins und hat mehrere Standorte, die sich aber

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology Erfahrungsbericht Programmlinie: BW-Stipendium für Studierende Heimatort: Heimathochschule Studiengang Austauschort: Austauschhochschule Reutlingen, Germany Hochschule Reutlingen ESB Business School MSc

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der. in Brisbane, Australia

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der. in Brisbane, Australia Erfahrungsbericht Auslandssemester an der in Brisbane, Australia Kontakt: Student: Viktoria Zott Universität: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studiengang: Master in Marketing Weitere

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: Vertiefung von Sprachkenntnissen

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: Vertiefung von Sprachkenntnissen ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Erfahrungsbericht Warsaw School of Economics (SGH) Master Double - Degree 2014/15

Erfahrungsbericht Warsaw School of Economics (SGH) Master Double - Degree 2014/15 !!! Erfahrungsbericht Warsaw School of Economics (SGH) Master Double - Degree 2014/15 murat.nuruldaev@hotmail.com Murat Nuruldaev - 8. Juli 2015 Vorbereitung Nach der Einreichung meiner Bewerbungsunterlagen

Mehr