Direktmarketing zwischen Datenschutz und Wettbewerbsrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Direktmarketing zwischen Datenschutz und Wettbewerbsrecht"

Transkript

1 Direktmarketing zwischen Datenschutz und Wettbewerbsrecht Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 20. März 2013 im Rahmen des 1. Datenschutztages von bvh und HÄRTING Rechtsanwälte

2 Themen ÜBERBLICK Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen UWG Datenschutz Einwilligung bei der -Werbung Grundlage Double-Opt-in-Verfahren Neues vom OLG München Folgen für die Praxis Nutzung von Kundendaten für die Werbung Aktuelle Rechtsthemen beim Direktmarketing Personalisierung von Newslettern Werbung in Transaktions- s Reminder- s an Kaufabbrecher

3 3 Rechtliche Rahmenbedingungen

4 Überblick über Rechtsrahmen 4 RECHTSQUELLEN IM DIREKTMARKETING Wettbewerbsrecht Datenschutzrecht Zivilrecht Deutschland 7 UWG BDSG TMG 823 BGB 1004 BGB EU UGP-RL EU-DS-RL E-Privacy-RL EUDataVO-E

5 Überblick über Rechtsrahmen 5 7 UWG DIE ZULÄSSIGKEITSAMPEL Post Telefon Fax ausdrückliche Einwilligung Abs. 2 Nr. 2 Abs. 2 Nr. 3 mutmaßliche Einwilligung B2C B2B Abs. 2 Nr. 3 Bestandskunden Abs. 2 Nr. 2 Abs. 2 Nr. 3 Abs. 3 keine Äußerung Abs. 2 Nr. 2 Abs. 2 Nr. 3 erkennbar unerwünscht Abs. 1 S. 2

6 Überblick über Rechtsrahmen 6 DATENSCHUTZRECHT - GRUNDSÄTZE Jede Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten bedarf der Rechtfertigung gesetzliche Gestattung oder Einwilligung strenge Zweckbindung Komplexe Regelungen in 28 ff. BDSG Nutzung für die Werbung, 28 Abs. 3 BDSG Einwilligung des Betroffenen (kein Zwang) oder selbst beim Betroffenen oder aus öffentlich zugänglichen Quellen erhobene Daten oder Daten für B2B-Werbung und Information des Betroffenen über seine Rechte und kein Widerspruch des Betroffenen

7 Überblick über Rechtsrahmen 7 FOLGEN FÜR DIE PRAXIS Regelungen in UWG und BDSG stehen unverbunden nebeneinander Zulässigkeit nach BDSG bedeutet nicht Zulässigkeit nach UWG und umgekehrt Einwilligungen können zusammen erhoben werden BDSG erfordert keine ausdrückliche Einwilligung Integration in AGB möglich, aber nicht empfehlenswert unterschiedliche Rechtsfolgen bei Nichtbeachtung

8 8 Einwilligung bei der -Werbung

9 Einwilligung bei der -Werbung 9 WESENTLICHE FOLGE: DOUBLE-OPT-IN -Werbung nur zulässig bei ausdrücklicher Einwilligung Kein Unterschied zwischen B2C und B2B Problem: Beweisbarkeit der Einwilligung Lösung: Double-Opt-in-Verfahren Anmeldung auf der Website / Landingpage / Offline Check- Sie haben sich eingetragen Klick des Empfängers als Bestätigung oder leere Antwort- Nur bei Bestätigung Aufnahme in den Verteiler datenschutzrechtliche Einwilligung inbegriffen Datenschutzerklärung

10 Einwilligung bei der -Werbung 10 DOUBLE-OPT-IN-VERFAHREN

11 Einwilligung bei der -Werbung 11 PAUKENSCHLAG: URTEIL DES OLG MÜNCHEN OLG München: Check-Mail ist Werbung (Urteil vom , Az. 29 U 1682/12) Check-Mail

12 Einwilligung bei der -Werbung 12 PAUKENSCHLAG: URTEIL DES OLG MÜNCHEN Zweite

13 Einwilligung bei der -Werbung 13 PAUKENSCHLAG: URTEIL DES OLG MÜNCHEN Check-Mail = Werbung daher Einwilligung erforderlich keine Einwilligung nachgewiesen rechtswidrige Zweite = Werbung aber Einwilligung lag vor rechtmäßige Besonderheiten im Sachverhalt kein Vortrag zu der Eintragung der -Adresse lediglich Allgemeines zu Double-Opt-in offenbar kein Vertrauen des Gerichts

14 Einwilligung bei der -Werbung 14 WARUM DAS URTEIL FALSCH IST Unternehmenskommunikation Werbung Autoresponder, Abwesenheitsnotizen Eingangsbestätigungen Transaktionsmails normale Korrespondenz mit Footer Bestätigungslink angeklickt Damit auch Einverständnis mit der Ausgangs-E- Mail? Double-Opt-in vom BGH für zulässig befunden Urteil vom , Az. I ZR 164/09 - Double-Optin-Verfahren keine Alternativen

15 Einwilligung bei der -Werbung 15 PRAXISFOLGEN DES URTEILS Keine Panik - Double-Opt-in ist weiter einsetzbar Folgendes sollte beachtet werden Zeitpunkt und IP-Daten der Eintragung protokollieren und Protokolldatei speichern Datenschutzerklärung anpassen Klare Einwilligungserklärung verwenden Inhalt der Check-Mail reine Information und keine Werbung Ausdruckfähige Check-Mail speichern Aufnahme in den Verteiler, nur bei Bestätigung Zeitpunkt und IP-Daten der Bestätigung protokollieren und Protokolldatei speichern Dokumentation des Double-Opt-in-Verfahrens

16 Einwilligung bei der -Werbung 16 AdWords - Communication Extensions

17 17 Nutzung von Kundendaten für die -Werbung

18 Nutzung von Kundendaten für die Werbung 18 BEI VORLIEGEN EINER AUSDRÜCKLICHEN EINWILLIGUNG natürlich grundsätzlich zulässig wettbewerbsrechtliche Einwilligung umfasst Einwilligung nach BDSG Erlöschen der Einwilligung durch Zeitablauf? Urteile: Erlöschen möglich rechtlich kaum begründbar mehr Sicherheit durch Formulierung der Einwilligungserklärung: bis auf Widerruf

19 Nutzung von Kundendaten für die Werbung 19 BEI FEHLEN EINER AUSDRÜCKLICHEN EINWILLIGUNG -Werbung nur im Rahmen von 7 Abs. 3 UWG -Adresse im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Produkts erhalten Werbung für eigene ähnliche Produkte kein Widerspruch des Kunden Hinweis auf Widerspruchsmöglichkeit bei Erhebung der Adresse und bei jeder Verwendung, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen Zeitablauf im Gesetz ist nichts geregelt Datenschutz: 28 Abs. 3 BDSG

20 Nutzung von Kundendaten für die Werbung 20 PRAXIS-BEISPIEL 7 Abs. 3 UWG ( Qualifiziertes Opt-out ) Beispiel

21 Nutzung von Kundendaten für die Werbung 21 GRENZEN DER AUSNAHMEBESTIMMUNG gilt nur für (nicht Fax, nicht Telefon) hilft in der Regel nicht bei Reaktivierungskampagnen hilft nicht bei Kaufabbrechern hilft nur Shopbetreibern mit überschaubarem Angebot privilegiert nicht die Werbung von Schwestergesellschaften

22 22 Personalisierung von Newslettern

23 Personalisierung von Newslettern 23 OFFENSICHTLICHE PERSONALISIERUNG Problem: Datenschutz jede Verarbeitung personenbezogener Daten verlangt Rechtfertigung d.h. gesetzliche Gestattung oder Einwilligung Anrede: Sehr geehrter Herr Prof. Härting, grundsätzlich: Gebot zur Datensparsamkeit Anrede sollte kein Pflichtfeld wenn (freiwillig) angegeben, darf man es auch nutzen Berücksichtigung thematischer Auswahl bei transparenter Auswahl und klar erkennbarer Zuordnung unproblematisch

24 Personalisierung von Newslettern 24 VERDECKTE PERSONALISIERUNG Versendung von Newslettern in Abhängigkeit von früherem Klickverhalten Grundsätzlich ist das Bilden anonymer Nutzerprofile zulässig ( 15 TMG), aber Opt-out-Möglichkeit und Hinweis in DSE Problem: Zusammenführung mit -Adresse Klickverhalten hat bei Zuordnung zu - Adresse Personenbezug Einwilligung bei Registrierung beseitigt Zweifel Einwilligung in die Personalisierung sollte unabhängig von Einwilligung in den Erhalt der E- Mail-Werbung sein

25 Werbung in Transaktionsmails 25

26 Werbung in Transaktionsmails 26 Transaktionsmails = s, die im Rahmen von Bestellprozessen oder anderweitiger Vertragsabwicklung übersandt werden

27 Werbung in Transaktionsmails 27 ZULÄSSIGKEIT VON WERBUNG IN TRANSAKTIONSMAILS kein Problem, wenn generell Einwilligung in Werbung per vorliegt kein Problem im Rahmen von 7 Abs. 3 UWG im Übrigen: einerseits: Werbung per elektronischer Post andererseits: als solche ist (wg. Bindung zum Vertrag) zulässig das heißt: zulässig, wenn echte Transaktionsmail, d.h. kein Mittel-zum- Zweck und Werbung ist möglichst dezent und tritt hinter den eigentlichen Zweck der Mail zurück

28 Reminder an Kaufabbrecher 28

29 Aktivierung von Bestandskunden? 29 REMINDER AN KAUFABBRECHER

30 Aktivierung von Bestandskunden? 30 REMINDER AN KAUFABBRECHER Denkbar bei Bestandskunden, wenn Folgendes vorliegt: Einwilligung in die Werbung per Einwilligung in die Nutzung von Daten zu Werbezwecken Einwilligung in das Tracking des Nutzerverhaltens beim Bestellvorgang Bei anderen Kunden ist Reaktivierung unzulässig Einwilligung liegt nicht vor 7 Abs. 3 UWG hilft nur, wenn die -Adresse bei einem Kauf erheben wurde

31 Fazit 31

32 32 1. Direktmarketing wirft wettbewerbsrechtliche und datenschutzrechtliche Probleme auf

33 33 2. UWG und BDSG stehen unverbunden nebeneinander

34 34 3. Unterschiedliche Anforderungen an Einwilligungen

35 35 4. Double-Opt-in bleibt empfehlenswert beim -Marketing

36 36 5. Ausnahme für - Marketing in Kundenbeziehungen greift nur selten

37 37 6. Personalisierung von Newslettern ohne Einwilligung ist eine Herausforderung

38 38 7. Dezente Werbung in (echten) Transaktions- s ist zulässig

39 s an Kaufabbrecher sind nur bei Vorliegen einer dreifachen Einwilligung zulässig

40 40 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13, Berlin Tel Fax

RECHTLICHE ASPEKTE DER MARKETING AUTOMATION

RECHTLICHE ASPEKTE DER MARKETING AUTOMATION RECHTLICHE ASPEKTE DER MARKETING AUTOMATION Dr. Martin Schirmbacher Webinar, 10. April 2015 ein Rechtsberatungsangebot des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) e.v. Inhaltsübersicht IM ANGEBOT

Mehr

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 Überblick Worum geht s. Was ist Werbung/Marketing per E-Mail. Voraussetzungen

Mehr

emetrics Summit, München 2011 Special: Datenschutz im Online-Marketing HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin

emetrics Summit, München 2011 Special: Datenschutz im Online-Marketing HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin emetrics Summit, München 2011 6. April 2011 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin www.haerting.de Überblick Grundzüge

Mehr

Update zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de

Update zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de Webinar Update zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de 8. April 2011 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115

Mehr

Online-Marketing-Recht. 3 Abmahnungen aus Deutschland 3 Harassen Bier aus der Schweiz

Online-Marketing-Recht. 3 Abmahnungen aus Deutschland 3 Harassen Bier aus der Schweiz Online-Marketing-Recht 3 Abmahnungen aus Deutschland und 3 Harassen Bier aus der Schweiz Lukas Bühlmann, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch Dr. Martin Schirmbacher, Berlin HÄRTING

Mehr

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Referenten: Markus Faust/Dr. Dennis Voigt MELCHERS Rechtsanwälte, Frankfurt www.melchers-law.com VDE Verlag GmbH 18.06.2015 Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Gliederung 2 Einführung

Mehr

RECHTLICHE HEBEL BEI DER RETOURENABWICKLUNG

RECHTLICHE HEBEL BEI DER RETOURENABWICKLUNG RECHTLICHE HEBEL BEI DER RETOURENABWICKLUNG, Härting Rechtsanwälte Im Rahmen der Veranstaltung Retoure 2.0 am 17. und 18. März 2014 in Leipzig Inhaltsübersicht INHALTSÜBERSICHT Gesetzliches Widerrufsrecht

Mehr

Beispiele aus der anwaltlichen Praxis

Beispiele aus der anwaltlichen Praxis Die Nutzung von personenbezogenen Daten in Deutschland, der Schweiz und cross-border Beispiele aus der anwaltlichen Praxis Auftragsdatenverarbeitung zwischen Anbieter von IT- Lösungen und TK-Provider schweizerisches

Mehr

Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht

Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht 30. Juni 2010 Zürich Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115

Mehr

RECHTLICHE GRENZEN DER CONVERSION OPTIMIERUNG

RECHTLICHE GRENZEN DER CONVERSION OPTIMIERUNG Dr. Martin Schirmbacher München, 9. April 2013 @mschirmbacher im Rahmen der Search Marketing Expo 2013 Themen FÜNF MÖGLICHKEITEN, SICH SCHNELL EINE ABMAHNUNG ZU HOLEN: Angaben auf der Produktseite Fehlerhafter

Mehr

MYTHOS ABMAHNUNG UND DREI KLEINE DINGE, DIE EURE UNTERNEHMEN BESSER MACHEN

MYTHOS ABMAHNUNG UND DREI KLEINE DINGE, DIE EURE UNTERNEHMEN BESSER MACHEN MYTHOS ABMAHNUNG UND DREI KLEINE DINGE, DIE EURE UNTERNEHMEN BESSER MACHEN Dr. Martin Schirmbacher 27. März 2015, Berlin Im Rahmen des karlscore/public Event @mschirmbacher ABMAHNUNG Verwendung von Fotos

Mehr

Make IT So nutzen Gründer die digitale Welt Wie darf ich als Unternehmer mit den Daten aus der digitalen Welt umgehen?

Make IT So nutzen Gründer die digitale Welt Wie darf ich als Unternehmer mit den Daten aus der digitalen Welt umgehen? Wie darf ich als Unternehmer mit den Daten aus der digitalen Welt umgehen? 20.11.2015 1 Werbung = alle unternehmerischen Handlungen mit dem Ziel, den Absatz von Waren oder Dienstleistungen zu fördern 20.11.2015

Mehr

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten?

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? 23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? Werden an Kunden per E-Mail Newsletter verschickt, müssen zahlreiche rechtliche Anforderungen beachtet werden. Kommt

Mehr

Whitepaper Handlungsempfehlung für rechtssicheres E-Mail-Marketing und Newsletter-Versand

Whitepaper Handlungsempfehlung für rechtssicheres E-Mail-Marketing und Newsletter-Versand Whitepaper Handlungsempfehlung für rechtssicheres E-Mail-Marketing und Newsletter-Versand Ablauf der Umsetzungsfrist für Altdaten - BDSG Novelle 2009 Für den Versand von Werbenachrichten oder Newslettern

Mehr

E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten

E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten Dr. Ulf Rademacher, Rechtsanwalt und Notar Schmidt, von der Osten & Huber Haumannplatz 28, 45130 Essen Fon: 0201 72 00 20 Fax: 0201 72 00 234 www.soh.de

Mehr

08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten. Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim

08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten. Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim 08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim Übersicht: 1. Was sind Kundendaten im rechtlichen Sinne? 2. Pflichten

Mehr

Datenschutz im E-Commerce

Datenschutz im E-Commerce Datenschutz im E-Commerce RA Christopher Beindorff Beindorff & Ipland Rechtsanwälte Rubensstr. 3-30177 Hannover Tel.: 0511 6468098 / Fax 0511-6468055...... www.beindorff-ipland.de info@beindorff-ipland.de

Mehr

5 RECHTSPROBLEME BEI DER CONVERSION OPTIMIERUNG

5 RECHTSPROBLEME BEI DER CONVERSION OPTIMIERUNG 5 RECHTSPROBLEME BEI DER CONVERSION OPTIMIERUNG Dr. Martin Schirmbacher 8. März 2016 Müggelheim Im Rahmen des Webshop Day der Campixx Week CONVERSION OPTIMIERUNG UND RECHT Im Angebot INHALT Conversion

Mehr

Aktuelle rechtliche Herausforderungen beim Einsatz von Apps

Aktuelle rechtliche Herausforderungen beim Einsatz von Apps Aktuelle rechtliche Herausforderungen beim Einsatz von Apps Dr. Ulrich Baumgartner LL.M., Partner/Rechtsanwalt Communication World 2012 10. Oktober 2012 App-Vertrieb Rechtsbeziehungen Welche Verträge werden

Mehr

Digitales Marketing Grauzone oder sicheres Terrain? E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Datenschutz

Digitales Marketing Grauzone oder sicheres Terrain? E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Datenschutz Digitales Marketing Grauzone oder sicheres Terrain? E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Datenschutz Gliederung I. Begriffsbestimmung II. Werbeformen im Internet und deren Anforderungen 1. Klassische

Mehr

UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) und BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) halten viele Fallstricke für Werbetreibende bereit Zu Unrecht

UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) und BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) halten viele Fallstricke für Werbetreibende bereit Zu Unrecht 1 2 UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) und BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) halten viele Fallstricke für Werbetreibende bereit Zu Unrecht Verteufelung der Rechtslage, da Ursache maßlose Übertreibung

Mehr

Mobilität und Kundendatenschutz Aus der (Werbe-)Praxis der Deutschen Bahn

Mobilität und Kundendatenschutz Aus der (Werbe-)Praxis der Deutschen Bahn Mobilität und Kundendatenschutz Aus der (Werbe-)Praxis der Deutschen Bahn DB Mobility Logistics AG Konzerndatenschutz - Kundendatenschutz RAe Benedikt Klas, LL.M., Dr. Heiko Drebes BvD - Verbandstag 2015,

Mehr

Datenschutz. Follow Up: Hohes Bußgeld für unberechtigte Kundendatenübernahme beim Asset Deal Der Wortlaut des Bußgeldbescheids.

Datenschutz. Follow Up: Hohes Bußgeld für unberechtigte Kundendatenübernahme beim Asset Deal Der Wortlaut des Bußgeldbescheids. Follow Up: Hohes Bußgeld für unberechtigte Kundendatenübernahme beim Asset Deal Der Wortlaut des Bußgeldbescheids liegt vor! Im Fall des wegen unzulässiger Kundendatenweitergabe beim Asset Deal verhängten

Mehr

SEO UND RECHT HEUTE UND IN ZUKUNFT

SEO UND RECHT HEUTE UND IN ZUKUNFT SEO UND RECHT HEUTE UND IN ZUKUNFT Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 16. März 2014 im Rahmen der SEO Campixx 2014 Überblick IM ANGEBOT SEO und Recht Heute: Linkkauf SEO und Recht in Zukunft: Content SEO

Mehr

GOOGLE-ADWORDS UND RECHT

GOOGLE-ADWORDS UND RECHT GOOGLE-ADWORDS UND RECHT Dr. Martin Schirmbacher München, 26. März 2014 im Rahmen der SMX München 2014 Google AdWords und Recht von Most, Beate Uhse und Fleurop Neues für SEA-Experten Gliederung ÜBERSICHT

Mehr

Die Zukunft des Melderegisters in Sozialen Medien oder als Open Data?

Die Zukunft des Melderegisters in Sozialen Medien oder als Open Data? Die Zukunft des Melderegisters in Sozialen Medien oder als Open Data? Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein 12. Mai 2012 Anzusprechende Themen: Open Data vs. Meldegeheimnis Datenschutzrechtlich

Mehr

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS GLIEDERUNG... 9 INHALTSVERZEICHNIS... 11 EINLEITUNG... 17 I. PROBLEMSTELLUNG UND BEGRIFFSDEFINITIONEN... 17 1. Historische Entwicklung des Internets und der elektronischen

Mehr

26.04.2012. Was ist eigentlich (neu am) Cloud Computing? Vertragsbeziehungen Datenschutz Nutzungsrechte Folgen für die Vertragsgestaltung ÜBERBLICK

26.04.2012. Was ist eigentlich (neu am) Cloud Computing? Vertragsbeziehungen Datenschutz Nutzungsrechte Folgen für die Vertragsgestaltung ÜBERBLICK 1 CLOUD COMPUTING - RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 24. April 2012 Gliederung 2 ÜBERBLICK Was ist eigentlich (neu am) Cloud Computing? Vertragsbeziehungen Nutzungsrechte Folgen

Mehr

Wettbewerbsrechtliche Fragen in der Vertreter- und Maklerbranche. I. E-Mail Werbung - Strenge Vorgaben des Gesetzgebers NEWSLETTER JUNI 2013

Wettbewerbsrechtliche Fragen in der Vertreter- und Maklerbranche. I. E-Mail Werbung - Strenge Vorgaben des Gesetzgebers NEWSLETTER JUNI 2013 NEWSLETTER JUNI 2013 WETTBEWERBSRECHT Wettbewerbsrechtliche Fragen in der Vertreter- und Maklerbranche Auf dem deutschen Markt der Finanz- und Versicherungsmakler herrscht ein intensiver Wettbewerb zwischen

Mehr

SEA + SEO + SMM + RECHT. Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 16. März 2013. im Rahmen der SEO Campixx 2013. @mschirmbacher

SEA + SEO + SMM + RECHT. Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 16. März 2013. im Rahmen der SEO Campixx 2013. @mschirmbacher SEA + SEO + SMM + RECHT Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 16. März 2013 im Rahmen der SEO Campixx 2013 @mschirmbacher Gliederung 2 IM ANGEBOT 1. SEA & Recht Brandbidding Inhalte der Anzeigen 2. SEO & Recht

Mehr

Datenschutz beim BLSV und in Vereinen

Datenschutz beim BLSV und in Vereinen Datenschutz beim BLSV und in Vereinen Unter Beachtung der BDSG Novellen 2009 Datenschutzbeauftragter (GDDcert) Von der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern öffentlich bestellter und

Mehr

Datenschutz-Unterweisung

Datenschutz-Unterweisung Datenschutz-Unterweisung Prof. Dr. Rolf Lauser Datenschutzbeauftragter (GDDcert) öbuv Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännisch-administrativen Bereich sowie

Mehr

XXLegal SEO Rechtliches zu SEO. HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin. Rechtsthemen im Online-Marketing. Abmahnung. Twitter.

XXLegal SEO Rechtliches zu SEO. HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin. Rechtsthemen im Online-Marketing. Abmahnung. Twitter. SEO Campixx Berlin 2010 XXLegal SEO Rechtliches zu SEO 14. März 2010 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin www.haerting.de

Mehr

Das Ende der Kundendatenbanken?

Das Ende der Kundendatenbanken? Opt-In & konforme CRM-Systeme: Das Ende der Kundendatenbanken? Ergebnisse der Contactcenter Investitionsstudie 2012: Aktuelle Herausforderungen für Contactcenter Führungskräfte 2012 Befragt mehr als 200

Mehr

Social Media Marketing und Datenschutz

Social Media Marketing und Datenschutz 1 2 Social Media Marketing und Datenschutz Anwendbarkeit des deutschen Datenschutzrechts - einschlägige Normen Datenschutzrechtliche Probleme beim Social Media Marketing 4 Anwendungsfälle Rechtsfolgen

Mehr

E-Mail-Marketing, Spam, E-Mail-Filterung und Datenschutz was ist erlaubt, was nicht?

E-Mail-Marketing, Spam, E-Mail-Filterung und Datenschutz was ist erlaubt, was nicht? E-Mail-Marketing, Spam, E-Mail-Filterung und Datenschutz was ist erlaubt, was nicht? Dr. Hendrik Schöttle Rechtsanwalt Fachanwalt für IT-Recht OSDC Nürnberg 7. April 2011 Übersicht E-Mail-Marketing Spam

Mehr

Direktmarketing und Datenschutz

Direktmarketing und Datenschutz Direktmarketing und Datenschutz Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist zu beachten? Berlin, 12.06.2012 2 Rechtsgrundlagen Welche Verteiler dürfen erstellt und genutzt werden? Datenschutzrecht Wettbewerbsrecht

Mehr

Gezielter Kunden gewinnen

Gezielter Kunden gewinnen Gezielter Kunden gewinnen was erlaubt der Datenschutz? DRV-Jahrestagung, Abu-Dhabi, 03.12. -05.12.2014 2014 Amadeus IT Group SA 1 Dr. Tobias Hemler General Counsel DACH/TravelTainment Amadeus Germany GmbH

Mehr

Aktuelle Rechtsfragen rund ums Callcenter

Aktuelle Rechtsfragen rund ums Callcenter Aktuelle Rechtsfragen rund ums Callcenter von Dr. Udo von Fragstein Rechtsanwalt und Partner bei FRANZ Rechtsanwälte Holzstraße 2, 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-157676-0 Fax: 0211-157676-76 Fragstein@franzlegal.com

Mehr

Erfolgreiches Contactcenter 2012

Erfolgreiches Contactcenter 2012 Erfolgreiches Contactcenter 2012 Rechtssichere Social Media Kommunikation Rechtsanwalt Kaistraße 16 A, 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-157676-0 Fax: 0211-157676-76 henning@franzlegal.com Seite 1 Einführungsbeispiel

Mehr

ecommerce und Datenschutz

ecommerce und Datenschutz ecommerce und Datenschutz Wie Sie mit Kundendaten in Webshops umgehen sollten 20.11.2014, München - Best in ecommerce Day Dr. Sebastian Kraska Rechtsanwalt, Diplom-Kaufmann Telefon: 089 1891 7360 Internet:

Mehr

Datenschutz. Datenschutz im Webshop: Richtiger Datenschutz schafft Vertrauen Vertrauen fördert Umsatz

Datenschutz. Datenschutz im Webshop: Richtiger Datenschutz schafft Vertrauen Vertrauen fördert Umsatz Datenschutz Datenschutz im Webshop: Richtiger Datenschutz schafft Vertrauen Vertrauen fördert Umsatz Datenschutz im Webshop: Richtiger Datenschutz schafft Vertrauen Vertrauen fördert Umsatz Nach Meinungsumfragen

Mehr

1. bvh-datenschutztag 2013

1. bvh-datenschutztag 2013 1 CLOUD COMPUTING, DATENSCHUTZ ASPEKTE DER VERTRAGSGESTALTUNG UND BIG DATA Rechtsanwalt Daniel Schätzle Berlin, 20. März 2013 1. bvh-datenschutztag 2013 Was ist eigentlich Cloud Computing? 2 WESENTLICHE

Mehr

CRM und Datenschutz. Thomas Spaeing ds² - Unternehmensberatung für Datenschutz und Datensicherheit

CRM und Datenschutz. Thomas Spaeing ds² - Unternehmensberatung für Datenschutz und Datensicherheit CRM und Datenschutz Thomas Spaeing ds² - Unternehmensberatung für Datenschutz und Datensicherheit www.ds-quadrat.de Telefon (kostenlos): 0800 951 36 32 E-Mail: info@ds-quadrat.de Leistungsspektrum ds²

Mehr

eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin

eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen 15. März 2010 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin www.haerting.de

Mehr

Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung

Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung Checkliste 2006 Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung Nach 4 Abs. 3 BDSG Bitte lesen Sie vorab die Ausführungen zu dem Thema Datenschutz/Datenerhebung. So kommen Sie durch

Mehr

Analyse des Nutzerverhaltens durch Tracking in Apps rechtliche Rahmenbedingungen

Analyse des Nutzerverhaltens durch Tracking in Apps rechtliche Rahmenbedingungen Titel der Präsentation oder Nennung des Fachbereichs Falls nötig Untertitel, Datum oder ähnliches 0 Analyse des Nutzerverhaltens durch Tracking in Apps rechtliche Rahmenbedingungen Berlin, 4. Juni 2014

Mehr

Astrid Christofori Rechtsanwältin

Astrid Christofori Rechtsanwältin Am Eckbusch 62 42113 Wuppertal Tel.: 02 02 / 72 08 42 Fax: 02 02 / 72 08 87 Astrid.Christofori@t-online.de Email-Werbung Chance oder Risiko? oder: wozu sich Emails nutzen lassen.. Erinnern Sie sich? Vor

Mehr

FAQ zum E-Mailmarketing

FAQ zum E-Mailmarketing Kanzlei für IT-Recht FAQ zum E-Mailmarketing Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Versenden von E-Mails und Newsletter Inhalt Einleitung Warum erfordert die Versendung von E-Mails das vorherige Einverständnis?...

Mehr

Datenschutz im Web viel mehr als nur lästige Pflicht

Datenschutz im Web viel mehr als nur lästige Pflicht Datenschutz im Web viel mehr als nur lästige Pflicht 7 Tipps zum korrekten Umgang mit Online-Kundendaten Vielen Unternehmen, die online Kundendaten zu Marketing- und CRM-Zwecken erfassen und verarbeiten,

Mehr

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung Bei der Versendung von bzw. E-Mail-Newslettern an Ihre Kunden müssten Sie folgendes beachten: 1. Versendung mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung a) Die Einwilligung des Adressaten für ist erforderlich,

Mehr

Datenschutz in Recht und Praxis

Datenschutz in Recht und Praxis Datenschutz in Recht und Praxis Welches Recht gilt eigentlich beim Online-Marketing? Rechtswahl vs Internationales Privatrecht Nutzungsbedingungen des Werbenden anwendbar? Wirksam einbezogen? Rechtswahl?

Mehr

SOCIAL MEDIA & RECHT DER LIKE-BUTTON EIN PROBLEM FÜR DIE VERWALTUNG?

SOCIAL MEDIA & RECHT DER LIKE-BUTTON EIN PROBLEM FÜR DIE VERWALTUNG? DER LIKE-BUTTON EIN PROBLEM FÜR DIE VERWALTUNG? Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 22. November 2012 im Rahmen der Kompetenzgruppe E-Commerce des eco-verbandes Gliederung 2 ÜBERBLICK in fremden Händen Datenschutz:

Mehr

28.03.2012 RECHTLICHE ASPEKTE VON SEO UND SEM ÜBERSICHT. Dr. Martin Schirmbacher München, 28. März 2012. im Rahmen der SMX München 2012.

28.03.2012 RECHTLICHE ASPEKTE VON SEO UND SEM ÜBERSICHT. Dr. Martin Schirmbacher München, 28. März 2012. im Rahmen der SMX München 2012. Dr. Martin Schirmbacher München, 28. März 2012 im Rahmen der SMX München 2012 Gliederung 2 ÜBERSICHT 1. Brandbidding Inhalte der Anzeigen 2. SEO & Recht Gekaufte Links Andere SEO-Maßnahmen 3. Fake-Bewertungen

Mehr

Datenschutz und E-Commerce - Gegensätze in der digitalen Wirtscheft?

Datenschutz und E-Commerce - Gegensätze in der digitalen Wirtscheft? Datenschutz und E-Commerce - Gegensätze in der digitalen Wirtscheft? Rechtsanwalt Oliver J. Süme Vortrag im Rahmen der Medientage München 2000 Dienstag, den 7. November 2000 - Panel 7.3. Einleitung Wer

Mehr

Datenverwendung für persönliche Werbung

Datenverwendung für persönliche Werbung BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT Datenverwendung für persönliche Werbung Was ist erlaubt und wie kann ich mich wehren? Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Promenade

Mehr

Deutschland, rechtliche Herausforderungen gelöst mit Drupal

Deutschland, rechtliche Herausforderungen gelöst mit Drupal Deutschland, rechtliche Herausforderungen gelöst mit Drupal 2015-07-02 @ DUG Berlin Rouven Volk, Solutions Architect Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f7/artists-impressions-of-lady-justice,_(statue_on_the_old_bailey,_london).png

Mehr

Webinar Datenschutzerklärung. Internet. Severin Walz, MLaw Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch

Webinar Datenschutzerklärung. Internet. Severin Walz, MLaw Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch Webinar Datenschutzerklärung im Internet Severin Walz, MLaw Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 Überblick Worum geht s. Definition Was ist eine Datenschutzerklärung?. Wie sieht der rechtliche Rahmen

Mehr

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013 Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013 Datenschutz und Big Data: Konflikte Datensparsamkeit Möglichst wenig personenbezogene Daten erheben oder verarbeiten - Speicherung und Analyse großer Datenmengen

Mehr

Datenschutz und Werbung

Datenschutz und Werbung Müthlein/Fromm Merkblatt Datenschutz und Werbung Informationsschrift für die Marketing- und Vertriebsorganisation Staffelpreise in /Expl. (inkl. 7% MwSt.) ab 10 Exemplare 4,00 20 Exemplare 3,85 50 Exemplare

Mehr

Profiling im Lichte der Datenschutz-Grundverordnung

Profiling im Lichte der Datenschutz-Grundverordnung Profiling im Lichte der Datenschutz-Grundverordnung 3. Münchner Datenschutztag, 16.10.2014 Dr. Falk Böhm DSB Kabel Deutschland München, 16.10.2014 Profiling im Lichte des Verordnungsentw urfs C1 Öffentlich

Mehr

Rechtssichere B2C-Online-Shops. Was Online-Händler beim Verkauf an Verbraucher zu beachten haben

Rechtssichere B2C-Online-Shops. Was Online-Händler beim Verkauf an Verbraucher zu beachten haben Rechtssichere B2C-Online-Shops Was Online-Händler beim Verkauf an Verbraucher zu beachten haben Inhalt Einleitung Impressum Informationspflicht beim Fernabsatzkauf Pflichten in elektronischen Geschäftsverkehr

Mehr

Anwendungshinweise zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke

Anwendungshinweise zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT Anwendungshinweise zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke VORBEMERKUNG Der Düsseldorfer Kreis als Gremium

Mehr

Countdown für den Datenschutzbeauftragten Prüfung der Kundendaten bis 31.08.2012

Countdown für den Datenschutzbeauftragten Prüfung der Kundendaten bis 31.08.2012 / IT-/Datenschutzrecht Countdown für den Datenschutzbeauftragten Prüfung der Kundendaten bis 31.08.2012 Das Zeitfenster schließt sich: Unternehmen, die Kundendaten für Werbezwecke verwenden, sollten ihre

Mehr

Rechtliche Aspekte bei der Nutzung von Social Media

Rechtliche Aspekte bei der Nutzung von Social Media Rechtliche Aspekte bei der Nutzung von Social Media Facebook, Twitter, Google+, YouTube, Blogs & Co. Hinweis Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar und können

Mehr

Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte

Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte Datenschutztag 2015, Köln 23 September 2015 Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin 1 2015 ISiCO Datenschutz GmbH All rights reserved Big Data Ein Definitionsversuch:

Mehr

Google Analytics - Kostenloser Service mit Risiken? RA Dr. Jan K. Köcher Syndikus DFN-CERT Services GmbH koecher@dfn-cert.de

Google Analytics - Kostenloser Service mit Risiken? RA Dr. Jan K. Köcher Syndikus DFN-CERT Services GmbH koecher@dfn-cert.de Google Analytics - Kostenloser Service mit Risiken? RA Dr. Jan K. Köcher Syndikus DFN-CERT Services GmbH koecher@dfn-cert.de Inhalt des Angebots Kostenlos, es sei denn mehr als 5 Mio. Page Views monatlich:

Mehr

REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz

REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz BIEG Hessen / IHK Offenbach am Main 06. Februar 2014 Gliederung Datenschutzerklärung

Mehr

RECHTLICHE HERAUSFORDERUNGEN BEI MULTICHANNEL

RECHTLICHE HERAUSFORDERUNGEN BEI MULTICHANNEL Dr. Martin Schirmbacher Webinar, 19. September 2014 ein Rechtsberatungsangebot des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) e.v. Themen INHALTSÜBERBLICK Multi, Cross, Omni Commerce Crosschannel

Mehr

SOCIAL MEDIA LOGINS IM ONLINE-SHOP ALS DATENSCHUTZPROBLEM

SOCIAL MEDIA LOGINS IM ONLINE-SHOP ALS DATENSCHUTZPROBLEM IM ONLINE-SHOP ALS DATENSCHUTZPROBLEM RA Daniel Schätzle Webinar, 2. Oktober 2014 ein Rechtsberatungsangebot des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) e.v. Überblick THEMEN Was sind Social

Mehr

Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck

Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck Ansätze. Rechtsfragen. Verantwortlichkeiten. 1. Vorstellung DATATREE AG 2. Permission Marketing 3. Outsourcing

Mehr

DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN

DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN AN BIG DATA KONZEPTE KATHRIN SCHÜRMANN, RECHTSANWÄLTIN Big Data Ein Definitionsversuch: Big Data bezeichnet die wirtschaftliche sinnvolle Gewinnung und Nutzung entscheidungsrelevanter

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort. Abkürzungsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort. Abkürzungsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Einleitung 1 Geleitwort Vorwort Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis V VII XVII XIX XXI Einleitung 1 A. Wirtschaftswissenschaftlicher Hintergrund eines Bonusprogramms 7 I. Der Wandel vom

Mehr

Kaltakquise in Deutschland

Kaltakquise in Deutschland FLYMINT DIALOG & MARKETING SOFTWARE Kaltakquise in Deutschland Ein kleiner Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten der Kaltakquise in Deutschland Vorabbemerkung White Paper Ein kleiner Überblick über

Mehr

WORKSHOP: SOCIAL MEDIA RECHT. Dr. Martin Schirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte @mschirmbacher

WORKSHOP: SOCIAL MEDIA RECHT. Dr. Martin Schirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte @mschirmbacher WORKSHOP: SOCIAL MEDIA RECHT Social Media Marketing und Werbung im Netz INHALTSÜBERSICHT in fremden Händen Ausgestaltung von Social Media Sites Social Media Addy vergeben Fotos, Videos und anderer Content

Mehr

Nutzung von Kundendaten

Nutzung von Kundendaten Nutzung von Kundendaten Datenschutzrechtliche Möglichkeiten und Grenzen Novellierung des BDSG 2009 / 2010 Rechtsanwalt: David Conrad 1 Datenschutz? Geschützt sind nur personenbezogene Daten Datenschutz

Mehr

Datenschutz in Recht und Praxis

Datenschutz in Recht und Praxis Datenschutz in Recht und Praxis Urheberrechtsvermerk 1. Dieses Werk ist urheberrechtlich htli h geschützt. t 2. Die Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung des Werks (auch in Teilen) ist nur mit

Mehr

Lawyers Lounge. Online Marketing und Vertrieb - Typische Fallstricke. RA Jan Peter Voß Frankfurt am Main, Dezember 2007

Lawyers Lounge. Online Marketing und Vertrieb - Typische Fallstricke. RA Jan Peter Voß Frankfurt am Main, Dezember 2007 Online Marketing und Vertrieb - Typische Fallstricke avocado rechtsanwälte Schillerstraße 20 603131 frankfurt am main t +49 [0]69.91 33 01 132 f +49 [0]69.91 33 01 120 e-mail j.voss@avocado-law.com Lawyers

Mehr

E- Mail- Marketing Den Klassiker des digitalen Marketings rechtskonform umsetzen_

E- Mail- Marketing Den Klassiker des digitalen Marketings rechtskonform umsetzen_ E- Mail- Marketing Den Klassiker des digitalen Marketings rechtskonform umsetzen_ A. E-Mail Marketing lebt Trotz aller neuen Möglichkeiten, die das heutige Social Web zur Kommunikation bietet, bleibt das

Mehr

Website-Abmahnungen wegen Datenschutzverstößen Eine Renaissance?

Website-Abmahnungen wegen Datenschutzverstößen Eine Renaissance? Website-Abmahnungen wegen Datenschutzverstößen Eine Renaissance? Shopware Community Day 2012-01.06.2012 Ahaus Rechtsanwalt Thomas Feil Fachanwalt für Informationstechnologierecht und Arbeitsrecht Datenschutzbeauftragter

Mehr

Online-Marketing und Recht

Online-Marketing und Recht Martin Schirmbacher Online-Marketing und Recht mitp Einleitung 13 1 Hauptfehle^im Online-Marketing 19 1.1 Hauptfehler bei Domains 19 1.2 Hauptfehler auf der eigenen Website 20 1.3 Hauptfehler im Online-Shop

Mehr

Rechtssicher im Internet (Teil 1): Website

Rechtssicher im Internet (Teil 1): Website Rechtssicher im Internet (Teil 1): Website IHK Frankfurt am Main Mittwoch, 29.04.2015 Dr. Thomas Lapp, Frankfurt Rechtsanwalt 29.04.2015 Dr. Thomas Lapp - Rechtsanwalt 1 Rechtssicher im Internet (Teil

Mehr

Online-Marketing und Recht. Martin. Schirmbacher

Online-Marketing und Recht. Martin. Schirmbacher Online-Marketing und Recht Martin Schirmbacher 00 OnlineMarketing.book Seite 5 Mittwoch, 10. November 2010 5:59 17 Einleitung................................................. 13 1 Hauptfehler im Online-Marketing.............................

Mehr

Risiken im Netz. - Bonner Unternehmertage 2014 -

Risiken im Netz. - Bonner Unternehmertage 2014 - Risiken im Netz - Bonner Unternehmertage 2014 - Referent: Rechtsanwalt Dr. Stephan Dornbusch Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Folie 1 Übersicht 1. Impressum und kein

Mehr

XXLegal SEO Neues zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de. HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin

XXLegal SEO Neues zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de. HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin SEO Campixx Berlin 2011 XXLegal SEO Neues zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de 13. März 2011 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte

Mehr

E-MAIL MARKETING AUCH OHNE EINWILLIGUNG!

E-MAIL MARKETING AUCH OHNE EINWILLIGUNG! A R T I K E L E-MAIL MARKETING AUCH OHNE EINWILLIGUNG! von Dipl. Betriebswirt (FH) Michael Toedt Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht Dr. jur. Robert Selk, LL.M. Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 3. Übung im SoSe 2013: Kundendatenschutz (3)

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 3. Übung im SoSe 2013: Kundendatenschutz (3) und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 3. Übung im SoSe 2013: Kundendatenschutz (3) 3.1 Elektronische Einwilligung Aufgabe: Formulieren Sie eine elektronische Einwilligungserklärung, die die Anforderungen

Mehr

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 7 Verbot unzumutbarer Belästigungen Werbung, obwohl erkennbar nicht gewünscht; Werbung per Telefon, Fax, E-Mail

Mehr

Rechtsgrundlagen für eine Online-Präsenz

Rechtsgrundlagen für eine Online-Präsenz Rechtsgrundlagen für eine Online-Präsenz Industrie- und Handelskammer Siegen 1. September 2015 Rechtsanwalt Alexander Wagner Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Lehrbeauftragter

Mehr

Fallstricke im Online-Marketing. Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm)

Fallstricke im Online-Marketing. Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm) Fallstricke im Online-Marketing Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm) Übersicht Meta-Tags Adword-Advertising E-Mail-Marketing Online-Targeting Facebook Like Button 2 Ein Unternehmen möchte Suchmaschinenmarketing

Mehr

Digitalisierung: Ja und sicher! IHK Halle-Dessau Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland e. V.

Digitalisierung: Ja und sicher! IHK Halle-Dessau Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland e. V. Digitalisierung: Ja und sicher! IHK Halle-Dessau Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland e. V. Recht 2.0: Marketing und Werbung im Internet Herausforderungen und Chancen für Unternehmen Dr. Heralt

Mehr

IHK-Merkblatt Stand: 11.03.2014

IHK-Merkblatt Stand: 11.03.2014 IHK-Merkblatt Stand: 11.03.2014 HINWEIS: Dieses Merkblatt soll als Service Ihrer IHK nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl es mit größter Sorgfalt erstellt

Mehr

Internetrecht in der Praxis MACH1, 11.02.2015

Internetrecht in der Praxis MACH1, 11.02.2015 Internetrecht in der Praxis MACH1, 11.02.2015 Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Dr. jur. Thorsten Graf, Herford ra-dr-graf.de Überblick Praxisrelevante Rechtsfragen und Fälle 1.

Mehr

Mobile Advertising clever und rechtssicher geht das?! RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Mobile Advertising clever und rechtssicher geht das?! RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht Mobile Advertising clever und rechtssicher geht das?! RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht ecommerce Conference 2013, München, 2. Juli 2013 Worum geht s? die Rahmenbedingungen die

Mehr

internetrecht Wintersemester 2011/2012 INHALTE

internetrecht Wintersemester 2011/2012 INHALTE internetrecht Wintersemester 2011/2012 Dr. Cornelius Renner Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Wettbewerbswidrige Inhalte - Rechtsbruch BGH GRUR 2008, 84 - Versandkosten Gegen die Preisangabenverordnung

Mehr

Datenschutzrechtliche Hinweise zum Einsatz von Web-Analysediensten wie z.b. Google Analytics 1. - Stand: 1. Juli 2010 -

Datenschutzrechtliche Hinweise zum Einsatz von Web-Analysediensten wie z.b. Google Analytics 1. - Stand: 1. Juli 2010 - INNENMINISTERIUM AUFSICHTSBEHÖRDE FÜR DEN DATENSCHUTZ IM NICHTÖFFENTLICHEN BEREICH Datenschutzrechtliche Hinweise zum Einsatz von Web-Analysediensten wie z.b. Google Analytics 1 - Stand: 1. Juli 2010 -

Mehr

Rechtliche Entwicklungen bei Keyword Advertising, Retargeting, CRM-Datenbanken

Rechtliche Entwicklungen bei Keyword Advertising, Retargeting, CRM-Datenbanken Rechtliche Entwicklungen bei Keyword Advertising, Retargeting, CRM-Datenbanken RA Thanos Rammos, LL.M. und RA Philipp Koehler Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library München, den 20. März 2013 Agenda

Mehr

Das Ende des Privaten? Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit Social Media

Das Ende des Privaten? Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit Social Media Das Ende des Privaten? Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit Social Media 20. September 2011 Sascha Kuhn Datenschutz und soziale Netzwerke Ein möglicher Lösungsansatz wäre dabei auch die ausschließlich

Mehr

Abmahnrisiken für Existenzgründer

Abmahnrisiken für Existenzgründer Abmahnrisiken für Existenzgründer SIHK Hagen 19. November 2015 Rechtsanwalt Andreas Grünstern Rechtsanwälte Fachanwälte WOLFF GÖBEL WAGNER Grünstraße 16 D-58095 Hagen Kartellrechtsschulung/Juni 2013/Dr.

Mehr