Aktuelle Rechtsfragen im Direktmarketing

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuelle Rechtsfragen im Direktmarketing"

Transkript

1 6. VDZ DIRECT MARKETING SUMMIT Aktuelle Rechtsfragen im Direktmarketing Wie Sie ohne Blessuren durch den Dschungel der Vorschriften kommen Rechtsanwalt Dr. Stefan Freytag 4. September 2014

2 Überblick 1) Erste Erfahrungen nach der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie (VRR) zum ) -Marketing neue Urteile 3) Kopplung Gewinnspiel mit Kauf / Werbe-Opt-in aktueller Stand 4) Neues vom Datenschutz 5) Fragen

3 Umsetzung VRR zum

4 Umsetzung VRR zum Hauptthemen und Abmahnrisiko für Presseunternehmen: Zwingendes gesetzliches Widerrufsrecht (statt bisheriger freiwilliger Verlagsgarantie) Ausnahmen/Sonderregelungen für Zeitschriften und digitale Inhalte Anforderungen an die Widerrufsbelehrung und sonstige Informationspflichten => Erste Erfahrungen bei der praktischen Umsetzung und mit Abmahnungen

5 Umsetzung VRR zum Zentrale Regelungen: Widerrufsrecht gilt nicht für Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen ( 312g n.f Abs. 2 Nr. 7 BGB) 14-tägige Widerrufsfrist beginnt bei Lieferung der ersten abonnierten Print-Ausgabe (= Ware, 356 n.f. Abs. 2 Nr. 1 d BGB) bzw. für epaper bei Vertragsschluss (keine Ware, sondern digitaler Inhalt, 355 n.f. Abs. 2 BGB) Aber nicht vor ordnungsgemäßer Belehrung, bei deren Fehlen endet Widerrufsfrist erst 1 Jahr + 14 Tage nach Vertragsschluss ( 356 n.f. Abs. 3 BGB) Bei digitalen Inhalten: Vorzeitiges Erlöschen bei 1) Zustimmung des Verbrauchers mit Erfüllung vor Fristablauf und 2) dessen Bestätigung, dass er Kenntnis vom Erlöschen dadurch hat ( 356 n.f. BGB Abs. 5) Bei Waren: Unternehmer kann Erstattung (mit Zahlungsmittel der Bestellung) verweigern, bis Ware eingetroffen oder Rücksendung nachgewiesen ist ( 357 n.f. BGB Abs. 4) Bei Waren: Verbraucher trägt unmittelbare Kosten der Rücksendung, wenn Unternehmer darüber unterrichtet hat ( 357 n.f. BGB Abs. 6) Bereitstellen Muster-Widerrufsformular Bei Verstoß außer Verlängerung Widerrufsfrist insbes. Abmahnrisiko

6 Umsetzung VRR zum Welche Regelung für welches Angebot? Einzelkauf digitaler Inhalt Einzelkauf Ware Abonnementvertrag digitaler Inhalt Abonnementvertrag Ware

7 Umsetzung VRR zum Einzelkauf Print: Widerrufsrecht gilt nicht: Vertrag zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen ( 312g n.f Abs. 2 Nr. 7 BGB) Unterrichtung darüber erforderlich: Das Widerrufsrecht besteht nicht für Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

8 Umsetzung VRR zum Abonnement Heft: Widerrufsrecht gilt: Zeitschriften-Abonnement-Vertrag ( 312g n.f Abs. 2 Nr. 7 BGB) Widerrufsbelehrung erforderlich, Risiko insbes. einer Abmahnung und der Verlängerung der Widerrufsfrist bis 1 Jahr + 14 Tage bei Fehlern Wertersatzberechnung für bis Widerruf gelieferte Hefte: strittig und unpraktikabel Entscheidung des Verlags, Möglichkeiten: Erstattung sofort nach Widerruf (freiwillig) oder erst nach Rücksendung gelieferte Exemplare (und Zugabe), bis dahin (anteiliger) Einbehalt Übernahme der Rücksendekosten (freiwillig) oder nur auf Kosten Abonnent (Unterrichtung erforderlich) Also möglich: Schickt Abonnent bis zum Widerruf gelieferte Exemplare nicht auf eigene Kosten zurück, kann Verlag (anteiligen) Abopreis zurückbehalten.

9 Umsetzung VRR zum Abo E-Paper: Widerrufsrecht gilt: Zeitschriften-Abonnement-Vertrag ( 312g n.f Abs. 2 Nr. 7 BGB) bzw. Vertrag über Lieferung digitaler Inhalte ( 312f n.f. Abs. 3 BGB) Widerrufsbelehrung erforderlich, Risiko insbes. einer Abmahnung und der Verlängerung der Widerrufsfrist bis 1 Jahr + 14 Tage bei Fehlern Vorzeitiges Erlöschen Widerrufsrecht nach 356 n.f. BGB Abs. 5 möglich, da digitaler Inhalt? Zustimmung des Verbrauchers mit Erfüllung vor Fristablauf und Bestätigung, dass er Kenntnis vom Erlöschen dadurch hat.

10 Umsetzung VRR zum Mein Wunsch ist Dir Befehl! : Erzwungene Zus:mmung wirksam?

11 Umsetzung VRR zum Mein Wunsch ist Dir Befehl! : Erzwungene Zus:mmung wirksam? 356 Abs. 5 BGB: Maßgeblicher BGB- Kommentar: Standardmäßig vorgegebene Zus:mmung ist als vom Unternehmer gestellte AGB unwirksam ( 307 BGB: unangemessene Benachteiligung, z.b. bei Abweichen von wesentlichen Grundgedanken der gesetzlichen Regelung). (Palandt, BGB, 73. Aufl. 2014, 356 n.f., Rn. 11) Rich:g? Diskutabel, aber Risiko.

12 Umsetzung VRR zum Abo E-Paper: Praktikable Lösungsmöglichkeit: Kulanz, Verzicht auf Versuch zur Einschränkung des Widerrufsrechts i.r.d. gesetzlichen Ausnahme. Dafür spricht: Formularmäßig erzwungene Zustimmung ist rechtlich problematisch (Abmahnrisiko) Dialog mit Bestätigungsaufforderung ist ggf. nicht conversion-förderlich Lieferbeginn erst nach Ablauf Widerrufsfrist wäre nicht marktgerecht I.d.R. innerhalb von 14 Tagen erst eine oder zwei Ausgaben des E-Papers geliefert (anders ggf. Zeitungen) Stücklieferkosten obsolet oder gering

13 Umsetzung VRR zum ? Einzelkauf E-Paper: Problematik vorzeitiges Erlöschen Widerrufsrecht wie bei E-Paper-Abo, aber Kulanz- Ansatz hier schwieriger (Kunde bestellt dutzende Einzel-Ausgaben und widerruft nach Lektüre innerhalb von 14 Tagen)! Aber gilt Widerrufsrecht überhaupt? sicher kein Abonnement-Vertrag Vertrag zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten? Nach bisherigem Recht str., aber mit guten Gründen argumentierbar, dass auch elektronische Ausgaben Zeitschriften i.s.d. Vorschrift sind (z.b. Münchener Kommentar zum BGB, 6. Aufl. 2012, 312d, Rn. 35 m.w.n.) Gesetzesänderung betraf nur Ausschluss von Abos (statt zuvor nur Telefonbestellungen), Sonderregelung digitale Inhalte läuft damit nicht leer (E- Books). Maßgeblich ist Wertlosigkeit der Rückgabe wegen Wesensmerkmal Aktualität Ordnungsgemäße Unterrichtung jdf. möglich: Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

14 Umsetzung VRR zum Abmahnrisiko für Presseunternehmen: Vor allem Widerrufsbelehrung: Ausnahmen vom Widerrufsrecht Hinweis auf Widerrufsfolgen (z.b. Kosten der Rücksendung, erste Abmahnungen z.b. der eboxu UG) Besondere Schwierigkeit bei Bundles (Waren (Heft, Zugabe) + E-Paper) Weitere: Fehlerhafte Preisangaben (Gesamtpreis, Umsatzsteuer, Versandkosten) Fehlen eines Widerrufsformulars Nicht ordnungsgemäße Bestätigung Vertragsinhalt innerhalb angemessener Frist (spät. bei Lieferung) auf dauerhaftem Datenträger mit allen erforderlichen Inhalten (z.b. AGB, Widerrufsbelehrung; Link genügt nicht)

15 -Marketing Double-Opt-in: Out? Bisheriges Verständnis: DOI als best-practice BGH Urteil vom (NJW 2011, 2657):... hat der Werbende mit einem solchen Verfahren ausreichend sichergestellt, dass es nicht auf Grund von Falscheingaben zu einer Versendung von -Werbung kommt, allerdings nur obiter dictum. Hiobsbotschaft 2013: DOI tot? OLG München Urteil vom (GRUR-RR 2013, 226): Schon die mit der Bestätigungsaufforderung im DOI-Verfahren ist unzulässige - Werbung!! Was gilt heute?

16 -Marketing Double-Opt-in: Out? Andere Gerichte und die maßgebliche Kommentierung gehen weiter von Zulässigkeit und Beweiskraft des DOI aus, z.b.: OLG Celle Urteil vom (BeckRS 2014, 10306) LG Nürnberg-Fürth Urteil vom (NJW-RR 2014, 863) LG Braunschweig Urteil vom (BeckRS 2013, 18253) AG Düsseldorf Urteil vom (BeckRS 2014, 09774) Köhler/Bornkamm, UWG, 32. Aufl. 2014, 7 UWG, Rn. 189) Aber strenge Anforderungen an die Umsetzung: Bestätigungs- muss komplett werbefrei sein Bestätigungs- muss die komplette Einwilligungserklärung wiedergeben Anforderungen an die Gestaltung der Einwilligung: Getrennte Erklärung, leeres Kästchen, konkrete Angabe (i) für welche Produkte (ii) welcher Unternehmen (iii) Ansprache mit welchen Kommunikationsmitteln.

17 -Marketing (Don t) Tell-a-friend! BGH Urteil vom (GRUR 2013, 1259): Schafft ein Unternehmen auf seiner Website die Möglichkeit für Nutzer, Dritten unverlangt eine so genannte Empfehlungs- zu schicken, die auf den Internetauftritt des Unternehmens hinweist, ist dies nicht anders zu beurteilen als eine unverlangt versandte Werbe- des Unternehmens selbst. Weiter Begriff der Werbung, umfasst auch Hinweis auf Unternehmensauftritt im Internet durch eingeschaltete Dritte Willensentschluss des Dritten als Absender ist irrelevant, da dieser Teil der bewussten werblichen Zielsetzung und die Versendung an Empfänger in Kauf genommen wird, bei denen ungewiss ist, ob sie in der erforderlichen Form dem Erhalt von -Werbung zugestimmt haben. Immerhin: Keine Abmahnkostenerstattung bei Selbstauftrag eines Rechtsanwalts.

18 Kopplung Gewinnspiel Kauf/Abo der Zeitschrift als Voraussetzung für Gewinnspielteilnahme BGH Urteil vom (GRUR 2014, 686) Goldbärenbarren früher Totalverbot des 4 Nr. 6 UWG mit gewisser Erleichtungen für pressetypische Gewinnspiele; lt. EuGH GRUR 2010, 244 Plus Warenhandelsgesellschaft) mit EU-Recht unvereinbar Folgerechtsprechung des BGH: Verstoß nur noch, wenn Kopplung im Einzelfall eine unlautere Geschäftspraxis ist ( Verstoß gegen die berufliche Sorgfalt, Art. 5 Abs. 2 RL 2005/29/EG); unklar was das genau ist Rechtsprechungsentwicklung wohl nun abgeschlossen: hohe Hürden für Verstoß gegen berufliche Sorgfalt, selbst bei Kindern; es bleibt: Transparenzgebot/Irreführungsverbot z.b. Teilnahmebedingungen, Gewinnchancen, Art und Wert der Preise

19 Kopplung Gewinnspiel Erteilung Opt-in für Werbung als Voraussetzung für Gewinnspielteilnahme BGH Urteil vom (GRUR 2014, 682 Nordjob-Messe) Zwar war Wirksamkeit der Einwilligung nicht Streitgegenstand, aber keine Beanstandung der Verknüpfung von Gewinnspiel mit Opt-in für Telefon- und E- Mail-Werbung an sich (Fortführung von BGH GRUR 2013, 531 (Rz. 20)) Aber im konkreten Fall Verstoß gegen 4 Nr. 2 UWG (Ausnutzung der geschäftlichen Unerfahrenheit von Jugendlichen): Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren erliegen den Reizen eines Gewinnspiels leichter als Erwachsene und vernachlässigen die Nachteile der Preisgabe persönlicher Daten und einer Einwilligung in werbliche Ansprache, ständig über mehrere Kommunikationswege.

20 Neues vom Datenschutz Entwurf für eine EU-Datenschutzgrundverordnung 1) Vorordnung (statt Richtlinie) = identische Regelung in allen EU-Mitgliedsstaaten 2) Festhalten am Grundsatz Verbot mit Erlaubnisvorbehalt und an weiteren Grundsätzen der bisherigen EU-Richtlinie, (wichtige) Details werden sich erst im Gesetzgebungsverfahren klären. 3) Neu: Recht auf Vergessenwerden (siehe aber schon EuGH-Urteil Google vom ) und weitere Stärkungen der Betroffenenrechte 4) Neu: Pflicht zur Aufstellung und Zugänglichmachung von Strategien für Verarbeitung von personenbezogenen Daten und die Ausübung von Betroffenenrechten 5) Neu: Erheblich verschärfte Sanktionen bei Verstößen (bis zu 5% des Jahresumsatzes!) 6) Neu: Verbandsklagerecht für Verbraucherschutzorganisationen Aktueller Stand: Am vom EU-Parlament angenommen, derzeit Verhandlungen Parlament, Rat, Kommission. Teileinigung Anfang Juni, Kommissarin Viviane Reding hofft auf Verabschiedung Inkrafttreten nicht vor 2017, eher später.

21 Neues vom Datenschutz Entwurf des BMJ: Verbraucherverbandsklagerecht für Datenschutzverstöße Referentenentwurf des BMJ für ein Gesetz zur Verbesserung der zivilrechtlichen Durchsetzung von verbraucherschützenden Vorschriften des Datenschutzrechts : Bisher: Verbraucherverbände können nur datenschutzrechtliche AGB-Klauseln angreifen, gegen andere Datenschutzverstöße können nur der Betroffene und die Aufsichtsbehörden vorgehen (str., ob auch Wettbewerber und Unternehmensverbände, in der Praxis dort aber wenig Interesse) Geplant: Verbraucherverbände können Unternehmen wegen jeglicher Datenschutzverstöße auf Unterlassung verklagen, Ergänzung Unterlassungsklagengesetz. Kritik: Datenschutz ist Persönlichkeitsschutz, nicht Verbraucherschutz. Missbrauchsgefahr, Anprangerung von Unternehmen. Stellung der Aufsichtsbehörden und Unternehmens- Datenschutzbeauftragen wird ausgehöhlt. Aktionismus kurz vor Regelung in der EU-Verordnung. Referentenentwurf = noch kein förmliches Gesetzgebungsverfahren, öffentliche Diskussion.

22 Vielen Dank. Ihre Fragen! Dr. Stefan Freytag Straßer Ventroni Deubzer Freytag & Jäger Oberanger 30, München t: 089 / e:

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Ihr Widerrufsrecht als Verbraucher Übersicht 1. Wann gilt welche Widerrufsbelehrung? 2. Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren 3. Widerrufsbelehrung für den Erwerb von digitalen Inhalten, die nicht

Mehr

Erfolgreiche Websites 2: AGBs, Informationspflichten & Co. Rechtssicherheit für Ihre Website

Erfolgreiche Websites 2: AGBs, Informationspflichten & Co. Rechtssicherheit für Ihre Website Leipzig, 27.03.2012 Erfolgreiche Websites 2: AGBs, Informationspflichten & Co. Rechtssicherheit für Ihre Website RA Alexander Wagner Mitteldeutsches Kompetenzzentrum für den elektronischen Geschäftsverkehr

Mehr

Workshop Neues IT-Recht für den Onlinehandel

Workshop Neues IT-Recht für den Onlinehandel Workshop Neues IT-Recht für den Onlinehandel Aktuelle Urteile und Änderungen 2013 Was bringt die EU-Verbraucherrichtlinie? Referent: Dr. Christian Klostermann Onlinehandel 2013 Überblick geltende Rechtslage

Mehr

Online-Marketing-Recht. 3 Abmahnungen aus Deutschland 3 Harassen Bier aus der Schweiz

Online-Marketing-Recht. 3 Abmahnungen aus Deutschland 3 Harassen Bier aus der Schweiz Online-Marketing-Recht 3 Abmahnungen aus Deutschland und 3 Harassen Bier aus der Schweiz Lukas Bühlmann, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch Dr. Martin Schirmbacher, Berlin HÄRTING

Mehr

Update zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de

Update zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de Webinar Update zum Online-Marketing-Recht www.online-marketing-recht.de 8. April 2011 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115

Mehr

CHECKLISTE Neues Verbraucherrecht ab 13.6.2014

CHECKLISTE Neues Verbraucherrecht ab 13.6.2014 CHECKLISTE Neues Verbraucherrecht ab 13.6.2014 I. Anwendungsbereich des Fernabsatzrechts 1. Müssen wir uns um das Fernabsatzrecht kümmern? Gilt nur für B2C (bei B2B auf ausreichende Abgrenzung achten)

Mehr

Kurz gefasst: Das ändert sich für den Internethandel durch die Verbraucherrechterichtlinie zum 13.06.2014

Kurz gefasst: Das ändert sich für den Internethandel durch die Verbraucherrechterichtlinie zum 13.06.2014 Kurz gefasst: Das ändert sich für den Internethandel durch die Verbraucherrechterichtlinie zum 13.06.2014 Am 13.06.2014 ändert sich vieles für den Internethandel. Die Umsetzung des deutschen Gesetzgebers

Mehr

Änderungen des Widerrufsrechts

Änderungen des Widerrufsrechts Aktualisierung des Ratgebers Ärger mit Handy, Internet oder Telefon, 1. Auflage 2013 Änderungen des Widerrufsrechts Stand: 13. Juni 2014 Seite 72 81 5 5. Vertragsende und Umzug Wann und wie kann ich einen

Mehr

Direktmarketing zwischen Datenschutz und Wettbewerbsrecht

Direktmarketing zwischen Datenschutz und Wettbewerbsrecht Direktmarketing zwischen Datenschutz und Wettbewerbsrecht Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 20. März 2013 im Rahmen des 1. Datenschutztages von bvh und HÄRTING Rechtsanwälte Themen ÜBERBLICK Überblick über

Mehr

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Referenten: Markus Faust/Dr. Dennis Voigt MELCHERS Rechtsanwälte, Frankfurt www.melchers-law.com VDE Verlag GmbH 18.06.2015 Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Gliederung 2 Einführung

Mehr

Kaufen und Verkaufen im Internet

Kaufen und Verkaufen im Internet Kaufen und Verkaufen im Internet Volker KüpperbuschK - Rechtsanwalt - Fachanwalt für f r gewerblichen Rechtschutz Fachanwalt für f r Urheber und Medienrecht Rechtsanwälte und Notare Marktstraße 7 33602

Mehr

Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit

Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit RA Dr. Sebastian Meyer, LL.M. BRANDI Rechtsanwälte www.dsri.de Gliederung Bedeutung von Datenschutzerklärungen Gesetzliche

Mehr

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen Rechtssicherheit in 10 Schritten 1. Anbieterkennzeichnung Impressum, 5 TMG Name, Firma, Anschrift, Vertretungsberechtigter Telefon- und Emailadresse (sofern

Mehr

Rechtsfallen im e-marketing "e-marketingday 2015" Goldberg Rechtsanwälte Wuppertal Solingen

Rechtsfallen im e-marketing e-marketingday 2015 Goldberg Rechtsanwälte Wuppertal Solingen Rechtsfallen im e-marketing "e-marketingday 2015" Rechtsanwalt Alexander Goldberg Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht) Lehrbeauftragter der Bergischen

Mehr

Mobile Commerce - Die rechtlichen Herausforderungen

Mobile Commerce - Die rechtlichen Herausforderungen Mobile Commerce - Die rechtlichen Herausforderungen Gründerwettbewerb IKT Innovativ Konstantin Ewald Köln 21. Februar 2013 Mobile Commerce: The next big thing? 12.000 10.000 10 Mrd. USD 8.000 6.000 4.000

Mehr

Ausgewählte Fragen zum Widerrufsrecht nach 8, 9 VVG

Ausgewählte Fragen zum Widerrufsrecht nach 8, 9 VVG Ausgewählte Fragen zum Widerrufsrecht nach 8, 9 VVG Dr. Peter Reusch Düsseldorf 26.10.2012 Überblick 1. Textform 2. Zeitpunkt der Widerrufsbelehrung 3. Musterbelehrung nach 8 Abs. 5 VVG 4. Abweichungen

Mehr

Maklervertrag und Widerrufsrecht. Rudolf Koch IVD Vizepräsident IHK Koblenz, 22.10.2014

Maklervertrag und Widerrufsrecht. Rudolf Koch IVD Vizepräsident IHK Koblenz, 22.10.2014 Maklervertrag und Widerrufsrecht Rudolf Koch IVD Vizepräsident IHK Koblenz, 22.10.2014 Agenda Die EU Verbraucherrechterichtlinie und die Umsetzung Der Makler und das neue Verbraucherrecht Wann gilt das

Mehr

Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht

Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht 30. Juni 2010 Zürich Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115

Mehr

Whitepaper Handlungsempfehlung für rechtssicheres E-Mail-Marketing und Newsletter-Versand

Whitepaper Handlungsempfehlung für rechtssicheres E-Mail-Marketing und Newsletter-Versand Whitepaper Handlungsempfehlung für rechtssicheres E-Mail-Marketing und Newsletter-Versand Ablauf der Umsetzungsfrist für Altdaten - BDSG Novelle 2009 Für den Versand von Werbenachrichten oder Newslettern

Mehr

Rechtssichere b2b-shops

Rechtssichere b2b-shops Rechtssichere b2b-shops Die wichtigsten rechtlichen Aspekte bei B2B Shopauftritten IntelliShop AG Webinar Download der Präsentation unter Alle registrierten Teilnehmer bekommen am Ende der Expertenwoche

Mehr

Infopflichten, Widerrufsrecht & Co. Bringt die Verbraucherrechterichtlinie den Europastandard? Till-Florian Schäfer - Trusted Shops GmbH, Köln

Infopflichten, Widerrufsrecht & Co. Bringt die Verbraucherrechterichtlinie den Europastandard? Till-Florian Schäfer - Trusted Shops GmbH, Köln Bringt die Verbraucherrechterichtlinie den Europastandard? Till-Florian Schäfer - Trusted Shops GmbH, Köln Agenda Fragestellungen aus der Praxis Fernabsatzrecht heute Neuerungen durch die VRRL Fazit 2

Mehr

Website-Abmahnungen wegen Datenschutzverstößen Eine Renaissance?

Website-Abmahnungen wegen Datenschutzverstößen Eine Renaissance? Website-Abmahnungen wegen Datenschutzverstößen Eine Renaissance? Shopware Community Day 2012-01.06.2012 Ahaus Rechtsanwalt Thomas Feil Fachanwalt für Informationstechnologierecht und Arbeitsrecht Datenschutzbeauftragter

Mehr

Immobilienforum 2014 Der Makler und das neue Verbraucherrecht. Rudolf Koch IVD Vizepräsident IHK Dortmund, 04. Juni 2014

Immobilienforum 2014 Der Makler und das neue Verbraucherrecht. Rudolf Koch IVD Vizepräsident IHK Dortmund, 04. Juni 2014 Immobilienforum 2014 Der Makler und das neue Verbraucherrecht Rudolf Koch IVD Vizepräsident IHK Dortmund, 04. Juni 2014 Der Makler und das neue Verbraucherrecht Agenda Die EU Verbraucherrechterichtlinie

Mehr

Änderungen im Widerrufsrecht bei Online-Shops ab 13.06.2014. Zu beachten, wichtig für alle eshopv5 Betreiber INFO

Änderungen im Widerrufsrecht bei Online-Shops ab 13.06.2014. Zu beachten, wichtig für alle eshopv5 Betreiber INFO Änderungen im Widerrufsrecht bei Online-Shops ab 13.06.2014 Zu beachten, wichtig für alle eshopv5 Betreiber INFO Inhalt 1 Neues Widerrufsrecht für Online Business ab 13.6.2014... 3 2 Anzeige und Einstellungen

Mehr

Kaufen und Verkaufen durch Kommunen bei ebay. Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, LL.M. Mainz www.res-media.net

Kaufen und Verkaufen durch Kommunen bei ebay. Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, LL.M. Mainz www.res-media.net Kaufen und Verkaufen durch Kommunen bei ebay ebay als elektronische Form des Einkaufs? Zulässigkeit in den neuen EU- Vergaberichtlinien Vgl. Art. 1 Abs. 6, 33 VKR (= 2004/18/EG, klassische Richtlinie betreffend

Mehr

IVD vor Ort: EnEV 2014, Widerrufsrecht IVD-Experten geben Praxistipps

IVD vor Ort: EnEV 2014, Widerrufsrecht IVD-Experten geben Praxistipps IVD vor Ort: EnEV 2014, Widerrufsrecht IVD-Experten geben Praxistipps Rudolf Koch IVD Vizepräsident IVD West, 02./03.12.2014 Essen, Neuss, Bonn, Koblenz-Rauental, Wörrstadt, Kaiserslautern Die EU Verbraucherrechterichtlinie

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server

Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server Informationen für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen sowie Kundeninformationen bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr Unsere Angebote,

Mehr

DigitalesMarketing AusgewählteEntwicklungen. E-Mail-Marketing, SocialMedia, Bewertungsportale

DigitalesMarketing AusgewählteEntwicklungen. E-Mail-Marketing, SocialMedia, Bewertungsportale DigitalesMarketing AusgewählteEntwicklungen E-Mail-Marketing, SocialMedia, Bewertungsportale Gliederung I. Begriffsbestimmung II. Werbeformen im Internet und deren Anforderungen 1. Klassische Produktwebseite

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Lieferung von elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz für berufliche, landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch von 10.000 kwh

Mehr

Rechtliche Entwicklungen bei Keyword Advertising, Retargeting, CRM-Datenbanken

Rechtliche Entwicklungen bei Keyword Advertising, Retargeting, CRM-Datenbanken Rechtliche Entwicklungen bei Keyword Advertising, Retargeting, CRM-Datenbanken RA Thanos Rammos, LL.M. und RA Philipp Koehler Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library München, den 20. März 2013 Agenda

Mehr

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB.

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. 2. Vertragspartner, Vertragsschluss Der Kaufvertrag kommt zustande mit der

Mehr

B2B- und B2C-Shop. Die Trennung von B2B- und B2C-Shops. Rechtliche Anforderungen an den Aufbau. Warum ist die Unterscheidung so wichtig?

B2B- und B2C-Shop. Die Trennung von B2B- und B2C-Shops. Rechtliche Anforderungen an den Aufbau. Warum ist die Unterscheidung so wichtig? Die Rechtliche Anforderungen an den Aufbau RESMEDIA Whitepaper B2B- und B2C-Shop Warum ist die Unterscheidung so wichtig? www.res-media.net 1 Die Unterscheidung B2B und B2C Was sind die wesentlichen Unterschiede

Mehr

Muster-AGB für Online-Shops

Muster-AGB für Online-Shops Muster-AGB für Online-Shops Stand: Januar 2014 Hinweise für die Benutzung dieser Muster-AGB Unzulässige AGB-Klauseln sind immer wieder Anlass wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen gegenüber Betreibern von

Mehr

Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck

Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck Ansätze. Rechtsfragen. Verantwortlichkeiten. 1. Vorstellung DATATREE AG 2. Permission Marketing 3. Outsourcing

Mehr

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 7 Verbot unzumutbarer Belästigungen Werbung, obwohl erkennbar nicht gewünscht; Werbung per Telefon, Fax, E-Mail

Mehr

Geschäftsführer, vertretungsberechtigt: Aron Holtermann, Birgit Holtermann

Geschäftsführer, vertretungsberechtigt: Aron Holtermann, Birgit Holtermann 1. Vertragspartner Im Fall eines Vertragsschlusses ist die AH-Trading GmbH Geschäftsführer, vertretungsberechtigt: Aron Holtermann, Birgit Holtermann Lüttinger Str. 25 46509 Xanten Registergericht: Amtsgericht

Mehr

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 Überblick Worum geht s. Was ist Werbung/Marketing per E-Mail. Voraussetzungen

Mehr

Informationspflichten im Internet: Webseiten und Online-Shop

Informationspflichten im Internet: Webseiten und Online-Shop Informationspflichten im Internet: Webseiten und Online-Shop Vortrag im Rahmen der Cottbusser Medienrechtstage 2010 RA Markus Timm Fachanwalt für IT-Recht ilex Rechtsanwälte & Steuerberater www.ilex-recht.de

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002

2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002 2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002 Zweite Verordnung zur Änderung der BGB-Informationspflichten-Verordnung vom 1. August 2002 Das Bundesministerium

Mehr

Mobile Advertising clever und rechtssicher geht das?! RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Mobile Advertising clever und rechtssicher geht das?! RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht Mobile Advertising clever und rechtssicher geht das?! RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht ecommerce Conference 2013, München, 2. Juli 2013 Worum geht s? die Rahmenbedingungen die

Mehr

Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht

Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht BGB-InfoV: 14, Anlage 2 und Anlage 3 Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht Bekanntmachung der Neufassung der BGB-Informationspflichten-Verordnung (Bundesgesetzblatt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 1. Dezember 2010 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 1. Dezember 2010 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 82/10 Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 1. Dezember 2010 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

Mehr

Do `s and Don `ts beim Online-Vertrieb

Do `s and Don `ts beim Online-Vertrieb Do `s and Don `ts beim Online-Vertrieb aus rechtlicher Sicht Lukas Bühlmann, LL.M., Zürich Zürich, 30. Juni 2010 Überblick. Einführung. Anwendbares Recht & Zuständigkeit. Übersicht rechtliche Themen. Informationspflichten

Mehr

Social Media Marketing und Datenschutz

Social Media Marketing und Datenschutz 1 2 Social Media Marketing und Datenschutz Anwendbarkeit des deutschen Datenschutzrechts - einschlägige Normen Datenschutzrechtliche Probleme beim Social Media Marketing 4 Anwendungsfälle Rechtsfolgen

Mehr

Der rechtssichere Onlineshop

Der rechtssichere Onlineshop Der rechtssichere Onlineshop Dr. Nicolai Wiegand, LL.M. (NYU) München, 28.03.2012 Agenda 01 > Allgemeine rechtliche Anforderungen 02 > Preisangaben 03 >Vertragsabschluss im Webshop 04 > Informationspflichten

Mehr

Hinweise für Veranstalter von Fernlehrgängen zur Gestaltung eines Fernunterrichtsvertrags sowie des der Werbung dienenden Informationsmaterials

Hinweise für Veranstalter von Fernlehrgängen zur Gestaltung eines Fernunterrichtsvertrags sowie des der Werbung dienenden Informationsmaterials Hinweise für Veranstalter von Fernlehrgängen zur Gestaltung eines Fernunterrichtsvertrags sowie des der Werbung dienenden Informationsmaterials In 3 des Fernunterrichtsschutzgesetzes (FernUSG) bzw. in

Mehr

Immobilienscout24 Foren 2014

Immobilienscout24 Foren 2014 Immobilienscout24 Foren 2014 Widerruf von Maklerverträgen - Probleme und Lösungen Die Rechtslage seit dem 13.06.2014 Dr. Oliver Buss LL.M. Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt

Mehr

Shop-AGB des DPC Deutschland

Shop-AGB des DPC Deutschland Shop-AGB des DPC Deutschland 1/5 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Shops des Dog Psychology Center Deutschland 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen

Mehr

RECHTLICHE ASPEKTE DER MARKETING AUTOMATION

RECHTLICHE ASPEKTE DER MARKETING AUTOMATION RECHTLICHE ASPEKTE DER MARKETING AUTOMATION Dr. Martin Schirmbacher Webinar, 10. April 2015 ein Rechtsberatungsangebot des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) e.v. Inhaltsübersicht IM ANGEBOT

Mehr

Internetrecht, Verbraucherschutzrecht

Internetrecht, Verbraucherschutzrecht Gericht BGH Aktenzeichen VIII ZR 82/10 Datum 01.12.2010 Vorinstanzen LG Gießen, 24.02.2010, Az. 1 S 202/09, AG Gießen, 28.04.2009, Az. 43 C 1798/07 Rechtsgebiet Schlagworte Internetrecht, Verbraucherschutzrecht

Mehr

Online-Shop AutoBerufe Allgemeine Geschäftsbedingungen

Online-Shop AutoBerufe Allgemeine Geschäftsbedingungen Online-Shop AutoBerufe Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines 1.1 Sämtliche Leistungen und Lieferungen der Wirtschaftsgesellschaft des Kfz-Gewerbes mbh (kurz Anbieter ) über den Online-Shop AutoBerufe

Mehr

Telemarketing: Telefon-Werbung, Telefax-Werbung, E-Mail-Werbung

Telemarketing: Telefon-Werbung, Telefax-Werbung, E-Mail-Werbung Ein Merkblatt Ihrer IHK Telemarketing: Telefon-Werbung, Telefax-Werbung, E-Mail-Werbung Mit der UWG-Novelle 2008 sowie dem Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung und zur Verbesserung des Verbraucherschutzes

Mehr

RÜCKTRITTSRECHT BEI WARENKAUF IM INTERNET B2C - IM DETAIL

RÜCKTRITTSRECHT BEI WARENKAUF IM INTERNET B2C - IM DETAIL RÜCKTRITTSRECHT BEI WARENKAUF IM INTERNET B2C - IM DETAIL Hinweis: Alle Ausführungen beziehen sich auf österreichisches Recht. Aufgrund der Verbraucherrechte-Richtlinie der EU besteht in allen Mitgliedsstaaten

Mehr

FAQ zum E-Mailmarketing

FAQ zum E-Mailmarketing Kanzlei für IT-Recht FAQ zum E-Mailmarketing Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Versenden von E-Mails und Newsletter Inhalt Einleitung Warum erfordert die Versendung von E-Mails das vorherige Einverständnis?...

Mehr

Der verbraucherrechtliche Widerruf

Der verbraucherrechtliche Widerruf Der verbraucherrechtliche Widerruf A. Allgemeines I. rechtliche Einordnung: unter Anspruch untergegangen als rechtsvernichtende Einwendung ( nachträgliche Vernichtung eines bereits zuvor wirksam zustande

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein

Mehr

Die Novellierung des Verbraucherschutzrechtes auf dem ebay-marktplatz und die wichtigsten ebay-urteile

Die Novellierung des Verbraucherschutzrechtes auf dem ebay-marktplatz und die wichtigsten ebay-urteile Die Novellierung des Verbraucherschutzrechtes auf dem ebay-marktplatz und die wichtigsten ebay-urteile am 09.07.2014 (Teil A) und 16.07.2014 (Teil B) RA Dr. Jussi R. Mameghani SCHLÖMER & SPERL Rechtsanwälte

Mehr

Rechtssicher im Internet (Teil 1): Website

Rechtssicher im Internet (Teil 1): Website Rechtssicher im Internet (Teil 1): Website IHK Frankfurt am Main Mittwoch, 29.04.2015 Dr. Thomas Lapp, Frankfurt Rechtsanwalt 29.04.2015 Dr. Thomas Lapp - Rechtsanwalt 1 Rechtssicher im Internet (Teil

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Chucks2go UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch den Geschäftsführer Rob Fielitz, Friedenstr. 10, 50259 Pulheim (nachfolgend: Chucks2go)

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Vertragspartner

1 Geltungsbereich. 2 Vertragspartner Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen der Die Internationale Brau-Manufacturen GmbH, Darmstädter Landstraße 185, 60598 Frankfurt am Main (nachfolgend BraufactuM ) 1 Geltungsbereich Für alle Lieferungen

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht Brandenburgisches Oberlandesgericht Urteil vom 8. Oktober 2013, 6 U 97/13 Gründe I. Die Verfügungsklägerin macht im Wege der einstweiligen Verfügung wettbewerbsrechtliche Unterlassungsansprüche geltend.

Mehr

(4) Der Vertragstext steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung.

(4) Der Vertragstext steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung. AGB für kleiderstil der Helpdesk GmbH Heinrich-Franck-Straße 2 06112 Halle (Saale) 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen (1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Webshopanbieter (nachfolgend Anbieter

Mehr

Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen -

Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen - Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen - Dr. Claire Feldhusen 1 Widerrufsrecht Vom Gesetzgeber vorgesehen, wenn ein Verbrauchervertrag (Vertrag zw. Verbraucher 13 BGB und Unternehmer 14

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop der COLAB Gallery GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop der COLAB Gallery GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop der COLAB Gallery GmbH 1. Geltungsbereich / Kontaktdaten Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) gelten für alle in unserem

Mehr

Kundeninformationen. Weitere Informationen Bestellvorgang Bestellung als gewerblicher Kunde Vertragstext Auslandsversand. 1.

Kundeninformationen. Weitere Informationen Bestellvorgang Bestellung als gewerblicher Kunde Vertragstext Auslandsversand. 1. Frank Lebkuchen GmbH Gewerbering 9 95659 Arzberg Tel.: +49 9233 / 780 80 Fax : +49 9233 / 28 38 Email: info@frank-lebkuchen.de Internet: www.frank-lebkuchen.de Sitz der Gesellschaft: Arzberg Handelsregistergericht:

Mehr

Ihre Firma bei facebook, Xing & Co

Ihre Firma bei facebook, Xing & Co Ihre Firma bei facebook, Xing & Co SK-Consulting Group Mittwoch, 24. September 2014 Agenda I. Vorstellung II. Schutz vor Abmahnungen III. Einwilligung IV. Impressum V. Social Plugins 2 Wer spricht? Name:

Mehr

Social lcommerce und Recht MUK-IT, 57. Roundtable. Frankfurt, 09.02.2012 Dr. Matthias Orthwein, LL.M. (Boston) München, 9.2.2011

Social lcommerce und Recht MUK-IT, 57. Roundtable. Frankfurt, 09.02.2012 Dr. Matthias Orthwein, LL.M. (Boston) München, 9.2.2011 Social lcommerce und Recht MUK-IT, 57. Roundtable Frankfurt, 09.02.2012 Dr. Matthias Orthwein, LL.M. (Boston) München, 9.2.2011 Unternehmen in Social Networks Wenn Unternehmen in Social Networks tätig

Mehr

Datenschutz-Unterweisung

Datenschutz-Unterweisung Datenschutz-Unterweisung Prof. Dr. Rolf Lauser Datenschutzbeauftragter (GDDcert) öbuv Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännisch-administrativen Bereich sowie

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ABOUT YOU GMBH CHRISTOPH-PROBST-WEG 4 20251 Hamburg Stand: September 2014 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) Hier finden Sie wichtige Informationen über das Einkaufen bei der ABOUT YOU GmbH. 1. Zustandekommen

Mehr

4. Ein Anspruch des Kunden auf Vertragsabschluss besteht nicht. Abo-direkt.de kann den Vertragsabschluss mit einem Kunden ohne Begründung ablehnen.

4. Ein Anspruch des Kunden auf Vertragsabschluss besteht nicht. Abo-direkt.de kann den Vertragsabschluss mit einem Kunden ohne Begründung ablehnen. AGB I. Geltungsbereich Die nachstehenden allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen gelten für alle Verträge über die regelmäßige periodische Lieferung von Zeitschriften zwischen der intan media-service

Mehr

Der rechtssichere Online-Shop Informationspflichten im Fernabsatz und elektronischen Geschäftsverkehr. Was erwartet uns am 13.06.2014?

Der rechtssichere Online-Shop Informationspflichten im Fernabsatz und elektronischen Geschäftsverkehr. Was erwartet uns am 13.06.2014? Der rechtssichere Online-Shop Informationspflichten im Fernabsatz und elektronischen Geschäftsverkehr Was erwartet uns am 13.06.2014? von Andreas Arlt Vorstandsvorsitzender des Händlerbundes Herzlich Willkommen!

Mehr

KAIPO. Allgemeine Geschäftsbedingungen KAIPO Webshop. 1. Geltungsbereich

KAIPO. Allgemeine Geschäftsbedingungen KAIPO Webshop. 1. Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen Webshop 1. Geltungsbereich 1.1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die die EDV IT Ges.m.b.H mit Verbrauchern im Rahmen dieses Online-Shops

Mehr

Handeln im Internet Widerrufsrecht und Co.

Handeln im Internet Widerrufsrecht und Co. Handeln im Internet Widerrufsrecht und Co. - 2 - Vorbemerkung 1. Anwendungsbereich 2. Informationspflichten vor Vertragsschluss 2.1 Inhalt 2.2 Umsetzung 3. Informationen bis zur Erfüllung 3.1 Inhalt 3.2

Mehr

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten,

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten, Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Bestellung VarioWeb Menge Leistung* Preis mtl.* Preis

Mehr

Intensivseminar. Onlinerecht - Recht im Internet

Intensivseminar. Onlinerecht - Recht im Internet - Recht im Internet 1. Das Intensivseminar im Überblick Der deutsche Gesetzgeber hat im Bereich des elektronischen Handels und den ihn betreffenden Datenschutz in den letzten Jahren eine Vielzahl von Gesetzen

Mehr

E-CommereRecht 2010 aktuell -Neue Entwicklungen & Aktuelle Abmahnungen - Meet Magento #3.10 Leipzig Rechtsanwalt Rolf Albrecht. volke2.

E-CommereRecht 2010 aktuell -Neue Entwicklungen & Aktuelle Abmahnungen - Meet Magento #3.10 Leipzig Rechtsanwalt Rolf Albrecht. volke2. E-CommereRecht 2010 aktuell -Neue Entwicklungen & Aktuelle Abmahnungen - Meet Magento #3.10 Leipzig Rechtsanwalt Rolf Albrecht Sie wollen wissen wer ich bin? Rolf Albrecht Rechtsanwalt Fachanwalt für Gewerblichen

Mehr

Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung

Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung Übersicht I. Besondere Hinweise II. Widerrufsrecht für Verbraucher III. Muster-Widerrufsformular I. Besondere Hinweise und Verweise auf unsere Allgemeine

Mehr

Bundesministerium der Justiz Referat B 2 Herrn Bernhard Schröder Mohrenstraße 37. D-11015 Berlin

Bundesministerium der Justiz Referat B 2 Herrn Bernhard Schröder Mohrenstraße 37. D-11015 Berlin Bundesministerium der Justiz Referat B 2 Herrn Bernhard Schröder Mohrenstraße 37 D-11015 Berlin Berlin, den 05.12.2007 Unser Zeichen: BVDW_wider_071205 Stellungnahme zum Diskussionsentwurf für eine dritte

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell

Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell 1 Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle in unserem Online-Shop, telefonisch, per Fax, per E-Mail oder

Mehr

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb.

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Aktions-Code Bestellung Instant-ISP Aktions-Pakete Menge

Mehr

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden. Kapitallebensversicherung Fragebogen für einen Preis-Leistungs-Vergleich / Stand 07/2014 Bestätigung Ihrer Anfrage und Vertragsangebot Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage an die

Mehr

MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen

MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen Bitte lesen Sie diese Bedingungen aufmerksam, bevor Sie den MICHEL-Online-Shop benutzen. Durch die Nutzung des MICHEL-Online-Shops erklären Sie Ihr Einverständnis,

Mehr

Wichtige Änderungen für Online-Shops durch das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie

Wichtige Änderungen für Online-Shops durch das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie Wichtige Änderungen für Online-Shops durch das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie Am Freitag, 13. Juni 2014 ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie in Kraft getreten.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's 1 Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. 2 Vertragspartner, Kundendienst Der Kaufvertrag kommt zustande mit

Mehr

Kreditsicherungsrecht, Universität Bonn SS 2013, Prof. Dr. Moritz Brinkmann

Kreditsicherungsrecht, Universität Bonn SS 2013, Prof. Dr. Moritz Brinkmann Wiederholungsfragen Worin besteht die ökonomische Funktion einer Kreditsicherheit? Wie verwirklicht sich diese Funktion bei Personalsicherheiten und wie bei Sicherheiten an Gegenständen? Eine praktische

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ( AGB ) März 2012 1. Geltungs- und Anwendungsbereich 1.1 Diese AGB gelten für die von

Mehr

Online-Marketing und Recht

Online-Marketing und Recht Martin Schirmbacher Online-Marketing und Recht mitp Einleitung 13 1 Hauptfehle^im Online-Marketing 19 1.1 Hauptfehler bei Domains 19 1.2 Hauptfehler auf der eigenen Website 20 1.3 Hauptfehler im Online-Shop

Mehr

Händlerschutz deckt auf

Händlerschutz deckt auf Händlerschutz deckt auf Das neue Recht bei ebay Die ganze Wahrheit https://www.händlerschutz.com 1 Einleitung: Die deutschlandweit erste umfangreiche Auswertung nach Umstellung der neuen Verbraucherrechterichtlinie.

Mehr

Online-Marketing und Recht. Martin. Schirmbacher

Online-Marketing und Recht. Martin. Schirmbacher Online-Marketing und Recht Martin Schirmbacher 00 OnlineMarketing.book Seite 5 Mittwoch, 10. November 2010 5:59 17 Einleitung................................................. 13 1 Hauptfehler im Online-Marketing.............................

Mehr

Freiberufler-Marketing

Freiberufler-Marketing Freiberufler-Marketing Strategien, Trends und Risiken 11. Deutscher Medizinrechtstag 17. September 2010 1 Übersicht Aktuelle Marketing-Trends Suchmaschinenmarketing Soziale Netzwerke Reputationsmanagement

Mehr

Widerrufsrechte des Kunden - Rechtsfolgen für Immobilienverwaltungen und Makler. Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter HWR Berlin

Widerrufsrechte des Kunden - Rechtsfolgen für Immobilienverwaltungen und Makler. Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter HWR Berlin Widerrufsrechte des Kunden - Rechtsfolgen für Immobilienverwaltungen und Makler Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter HWR Berlin 1 Gliederung 1. Einführung in das Widerrufsrecht 2. Auswirkungen auf die Mietverwaltung

Mehr

Fallstricke im Online-Marketing. Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm)

Fallstricke im Online-Marketing. Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm) Fallstricke im Online-Marketing Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm) Übersicht Meta-Tags Adword-Advertising E-Mail-Marketing Online-Targeting Facebook Like Button 2 Ein Unternehmen möchte Suchmaschinenmarketing

Mehr

Übersicht VerbraucherschutzR

Übersicht VerbraucherschutzR Zivilrecht SchuldR BT Verbraucherrecht Seite 1 von 11 Übersicht VerbraucherschutzR I. Persönlicher Anwendungsbereich 1. Verbrauchereigenschaft gem. 13 BGB (+) soweit keine Zurechnung zu gewerblicher oder

Mehr

E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten

E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten Dr. Ulf Rademacher, Rechtsanwalt und Notar Schmidt, von der Osten & Huber Haumannplatz 28, 45130 Essen Fon: 0201 72 00 20 Fax: 0201 72 00 234 www.soh.de

Mehr