Gültig ab Oktober 2014 Mehr Informationen unter DIE UNTERNEHMERZEITUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gültig ab Oktober 2014 Mehr Informationen unter www.wirtschaftskurier.de DIE UNTERNEHMERZEITUNG"

Transkript

1 2015 Gültig ab Oktober 2014 Mehr Informationen unter

2 Weimer Media Group 2 3 QUALITÄTS- JOURNALISMUS FÜR EINE TOP- ZIELGRUPPE Der WirtschaftsKurier im starken Medienverbund Seit 2013 gehört der WirtschaftsKurier zur Weimer Media Group. Die traditionsreiche Zeitung WirtschaftsKurier erscheint bereits im 57. Jahr und ist das Pflichtblatt der Börse München. Die Wirtschaftszeitung richtet sich an Geschäftsführer und Inhaber größerer mittelständischer Unternehmen, private Anleger sowie an wichtige politische Mandatsträger. Die Zeitung erscheint mit einer Print-Auflage von Exemplare und erreicht weitere Abonnenten mit ihrer Online-Version. Im März 2012 wurde von Herrn Dr. Wolfram Weimer (ehemaliger Chefredakteur von Focus, DIE WELT und Berliner Morgenpost sowie Gründer von Cicero) die Weimer Media Group gegründet. Das Münchner Verlagshaus, das sich auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Finanzjournalismus spezialisiert hat, umfasst rund ein Dutzend Medienmarken, das sich auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Finanzjournalismus spezialisiert hat. Der Verlag ist einer der größten Online-Publisher Deutschlands mit mehr als Abonnenten bei den Verlagsprodukten (Double Opt-in-Verfahren). Im Portfolio befinden sich E-Magazine, Premium-Printmagazine, eine Zeitung, Newsletter, Apps, PDF-Medien und diverse Online-Portale. Das Flaggschiff BÖRSE am Sonntag ist die einzige als Pflichtblatt anerkannte Online-Publikation an den deutschen Börsen. Das Magazin ist seit über zehn Jahren auf dem deutschsprachigen Markt aktiv und hat eine Reichweite von Abonnenten. 80% der Leser sind private Anleger und 20% Finanzintermediäre. Seit 2014 ist die BÖRSE am Sonntagauch als VIP-Print Edition erhältlich. Die Geschäftssparte der elektronischen Direktmedien, der investorservice, bietet eine der größten Datenbanken in der ing-Kommunikation in Deutschland an. Spezialisierte und erfolgreiche kompakt-magazine zu den Themen Fonds mit ETFs, Zertifikate, Trading und Charttechnik runden die gesamte Palette der Titel ab. Dr. Wolfram Weimer DER WEG ZUM ERFOLG Die Zeitung für Innovationen, Trends und Hintergründe fonds zertifikate Anlagetrends trading kompakt kompakt kompakt

3 Verlagsangaben Verlag/Herausgeber Weimer Media Group GmbH Besucheradresse: Weimer Media Group GmbH Maximilianstraße München Postadresse: Weimer Media Group GmbH Steinmetzplatz Tegernsee Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Geschäftsführung Dr. Wolfram Weimer Auflage Auflage (ges.) Exemplare Druck PDF-Versand Verlagsleitung Weimer Media Group Michaela Ellen Lenz boerse-am-sonntag.de Mobil: +49 (0) Anzeigenleitung WirtschaftsKurier Wolfgang Hansel Telefon: +49 (0) Telefon: +49 (0) Mobil: +49 (0) Chief Officer Büro Frankfurt Dr. Frederik Gerckens Telefon: +49 (0) Mobil: +49 (0) Verlagsbüro Getz & Getz Getz & Getz Medienvertretung Stöcker Weg Rösrath Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Jahrgang 57. Jahrgang Erscheinungsweise 6 Ausgaben im Jahr Bankverbindung Commerzbank München BLZ Kto.-Nr.: IBAN DE BIC: DRESDEFF700 Ust-Identnr.: DE Zahlungsbedingungen Zahlung innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug. Inhalt Weimer Media Group Seite 02 Verlagsangaben Seite 03 Profil Seite 04 Redaktionelles Konzept Seite 05 Leseranalyse Seite 06 Anzeigenformate/Techn. Angaben Seite 07 Anzeigenpreise und Rabatte Seite 08 Online-Werbeformen Seite 09 Beilagen/Beikleber Seite 10 Ad Specials Seite 11 Advertorials Seite 12 Macher, Märkte und Motive Seite 13 Themen und Termine Seite 14 Vertriebsstruktur Seite 15 Geschäftsbedingungen Für die Abwicklung von Aufträgen gelten die Geschäftsbedingungen, die unter einzusehen oder beim Verlag zu beziehen sind. Verlagsangaben

4 Profil und redaktionelles Konzept 4 5 Stimme des deutschen Unternehmertums QUALITÄTS- JOURNALISMUS FÜR EINE TOP- ZIELGRUPPE Mehr Wert schaffen. Mehr Markt wagen. Unter diesem Motto bietet der WirtschaftsKurier als Leitmedium des deutschen Unternehmertums eine Orientierung in der sich ständig wechselnden Welt: Kommentare von bedeutenden Wirtschaftsfachleuten Interviews mit namhaften Konjunkturexperten Vorstellung großer Unternehmerpersönlichkeiten Porträts über Top-Firmen weltweit Treffende Analysen der globalen Finanzmärkte Detaillierte Untersuchungen des Börsengeschehens Neueste Trends und Innovationen der deutschen Wirtschaft Der WirtschaftsKurier setzt auf seriösen und analytischen Hintergrundjournalismus und wird von prominenten Autoren und hochkarätigen Journalisten geschrieben. In seiner inhaltlichen Qualität und Relevanz fungiert er auch als Pflichtblatt der Börse München. Lifestyle mit Anspruch Der WirtschaftsKurier will nicht nur informieren, sondern auch unterhalten. In der Rubrik Lebensart lesen Interessierte Portraits über: die schönsten Hotels weltweit schicke Designobjekte angesagte Gadgets Lifestyletrends für Anspruchsvolle Zeitung mit Tradition Der WirtschaftKurier gehört zu den wenigen Publikationen, die auf eine lange Historie verweisen können gegründet, erscheint das Wirtschaftsmedium bereits im 58. Jahr. Anspruchsvolles Design Seit November 2011 erscheint das Medium im neuen Design und liegt mit seinem Layout, hochwertigen Bildern und klaren Strukturen ganz im Trend. Für die Gestaltung eines doppelseitigen Interviews der August Ausgabe 2012 gewann der WirtschaftsKurier den European Newspaper Award. Verstärkte Präsenz am deutschen Markt Die Sichtbarkeit des WirtschaftsKuriers nimmt deutlich zu mit der frisch gestalteten Website wirtschaftskurier.de, durch die Zugehörigkeit zum neuen Medienverbund der Weimer Media Group und der deutschlandweiten Kioskpräsenz seit Neu: Der WirtschaftsKurier baut seine Multichannel-Aktivitäten und Reichweite weiter aus mit Präsenz im Social Media (facebook, wikipedia). Leserschaft Mit dem WirtschaftsKurier erreichen Sie eine Top-Zielgruppe: Manager der ersten und zweiten Führungsebene, Unternehmer, Selbstständige und Firmeninhaber. Wichtige politische Mandatsträger (MdB, MdL oder Oberbürgermeister) sowie Verantwortliche in wirtschaftsnahen Verbänden und Lehrstuhlinhaber an Universitäten erhalten ebenfalls die Zeitung.

5 Inhalt Redaktion Das 1. Buch Eine spannende Titelstory zu einem brisanten Thema, Gastbeiträge von prominenten Politikern und Meinungsführern sowie ein großes Interview mit Konjunktur- oder Wirtschaftsexperten das erste Buch liefert Hintergründe und Analysen zu wichtigen aktuellen Themen. Die Panorama-Seite zeigt zum Ausklang die Welt der Wirtschaft in Bildern. Unternehmen Über welche Unternehmer spricht die Wirtschaft? Welche Strategie verfolgen deutsche Konzerne weltweit? Diese und zahlreiche weitere interessante Topics zum Thema präsentieren wir unseren Lesern. Finanzen Ob Finanzmarktreform oder Eurokrise, ob Niedrigzinsphase oder Brancheninnovation bei uns kommen namhafte Experten immer zu Wort. Darüber hinaus porträtieren wir bedeutende Banker und stellen innovative Geldinstitute vor. Börse Welche Trends bestimmen die Finanzmärkte? Welche Aktien sind vielversprechend? Dies ist nur ein Auszug der Themen, die hier durchleuchtet werden. Mit unserem zweimonatigen Erscheinungsrhythmus fokussieren wir eher langfristige Entwicklungen als kurzfristige Trends. Lebensart Ob Top-Hotels weltweit, ausgefallene Design-Objekte oder interessanter Lesestoff hier können sich die Leser an den schönen Seiten des Lebens erfreuen. Sonderthemen Die Specials behandeln eine breite Palette von Themen, die wir informativ und optisch ansprechend aufbereiten: von Private Banking bis zu IT-Sicherheit, von E-Mobilität bis zu Versicherungen, von starken Wirtschaftsregionen bis zur Altersvorsorge. Elwine Happ-Frank (Chefredakteurin) Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Mobil: +49 (0) wirtschaftskurier.de Redaktionelles Konzept

6 Leseranalyse/Anzeigenformate 6 7 Leser-Analyse 2014 WirtschaftsKurier Im Sommer 2013 führte das Marktforschungsinstitut Campo-Data (München/ Berlin) eine deutschlandweite Feldforschung durch, um die Leserschaft des WirtschaftsKuriers zu durchleuchten. Befragt wurden dabei Abonnenten, Zeitungskäufer (Einzelverkauf), Leser des Zielversands und Mitleser. QUALITÄTS- JOURNALISMUS FÜR EINE TOP- ZIELGRUPPE 65% der Leser sind hoch gebildet (Hochschul-/Fachhochschulreife) zum Vergleich: 28% der Gesamtbevölkerung besitzen eine Hochschul-/Fachhochschulreife) Die Leser des WirtschaftsKurier sind überwiegend männlich weiblich 29% männlich 71%* 92% der Leser sind im berufsaktiven Alter (30-59 Jahre)* * zum Vergleich: Leser in gleicher Altersgruppe bei FAZ (51%), Handelsblatt (88%), Manager Magazin (73%), Börsenzeitung (88%) 55,9 % der WirtschaftsKurier-Leser verfügen über einen Brutto-Jahreseinkommen von mehr als Euro Brutto- Jahreseinkommen WirtschaftsKurier % LAE-Gesamt Strukturanteil in % bis Euro 44,1 56, Euro 29,7 21, Euro 16,9 14,4 mehr als Euro 9,3 8,2 * zum Vergleich: männlicher Anteil der Leser bei FAZ (65%), Handelsblatt (87%), Manager Magazin (85%), Börsenzeitung (91%) 78% der WirtschaftsKurier-Leser sind Entscheider Fazit: Die WirtschaftsKurier-Leser sind aktive und gebildete Entscheider der deutschen Wirtschaft. Sowohl beruflich als auch privat fungieren diese als Multiplikatoren und nehmen eine meinungsführende Rolle in der Gesellschaft ein. Eine Top-Zielgruppe für alle Werbende. Unternehmer, Selbstständige, Inhaber 26% Andere 22% 1. und 2. Führungsebene (Direktor, Geschäftsführer, Prokurist,(Haupt-) Abteilungsleiter 52%

7 2/1 Seite 1/1 Seite 1/2 Seite 1/3 Seite 660x445 mm (12-spaltig) 314x445 mm (6-spaltig) 314x223 mm (quer) 155x445 mm (hoch) 314x149 mm (quer) 102x445 mm (hoch) 155x297 mm (Eckfeld) 1/4 Seite 314x112 mm (quer) 155x223 mm (Eckfeld) Zeitungsformat 350 mm Breite x 510 mm Höhe (Rheinisches Format) Satzspiegelformat 314 mm Breite x 445 mm Höhe (druckbarer Bereich) Druckverfahren Zeitungsdruck X3 Format ISO Coated Papier 52 g/qm, UPM Sandwich 314 x 90 mm (6-spaltig) Magazinformat 210 x 297 mm Eckfeld 261x310 mm Druckunterlagen Datentransfer Druckfähige PDF-Dateien, PDF/X-Standard FTP-Upload: auf Anfrage Anlieferadresse für new aspect Aventinusweg 4a Brunnthal Druckvorlagen Kennwort: WIKU Technische Hotline Klaus Neunstöcklin, Tel. +49 (0) Anzeigenformate/Techn. Angaben

8 Anzeigenpreise und Rabatte 8 9 Anzeigenpreise und Rabatte Rabatte Grundformate Größe Anzeigenpreis 4c/sw 2/1 660 x ,- 1/1 314 x ,- 1/2 hoch 155 x ,- 1/2 quer 314 x ,- 1/3 hoch 102 x ,- 1/3 quer 314 x ,- 1/3 Eckfeld 155 x ,- 1/4 quer 314 x ,- 1/4 Eckfeld 155 x ,- Sonderformate Eckfeld 261 x ,- Magazinformat (A4) 210 x ,- Sandwich 314 x ,- Malstaffel Mengenstaffel ab 3 Anzeigen 5% ab 2 Seiten 10% ab 6 Anzeigen 10% ab 3 Seiten 15% ab 11 Anzeigen 20% ab 6 Seiten 20% Die Nachlässe gelten je Abschlussjahr. Es findet entweder nur die Mengen- oder die Malstaffel Anwendung. Anzeigenspalten- und Textspaltenbreite: 1 Spalte 2 Spalten 49 mm 102 mm 3 Spalten 4 Spalten 155 mm 208 mm 5 Spalten 6 Spalten 261 mm 314 mm 4c (pro mm) 6,90 Weitere Formate und Preise auf Anfrage. Ad Specials auf Anfrage. Alle Preise beziehen sich auf Mehrfarbanzeigen. Alle Formatangaben in mm (). Alle Preise in Euro zzgl. MwSt.

9 Bannerformate/www.wirtschaftskurier.de Seit 2013 präsentiert sich der WirtschaftsKurier mit einer neuen Website frischer, moderner, strukturierter und informativer. Nur eins bleibt unverändert- der hohe Informationsgehalt, die Relevanz und der Mehrwert des Contents. Profitieren Sie von der höheren Attraktivität der Website - mit Ihre Bannerschaltung. Bigsize Bigsize Pixel: 985 x 90 () Skyscraper Pixel: 160 x 600 () Wallpaper Wallpaper Pixel: 985 x x 600 (jeweils ) Anzeigenformat: jpg, Flash + gif Preis: TKP 30 Euro Skyscraper Anzeigenformat: jpg, Flash + gif Preis: TKP 30 Euro Anzeigenformat: jpg, Flash + gif Preis: TKP 60 Euro BigContentAD Medium Rectangle Pixel: 600 x 100 () Pixel: 300 x 250 () Anzeigenformat: jpg, Flash + gif Anzeigenformat: jpg, Flash + gif BigContentAD Preis: TKP 50 Euro Medium Rectangle Preis: TKP 30 Euro Online-Werbeformen

10 Beilagen/Beikleber Beilagen, Postkartenbeikleber Beilagen sind der Zeitschrift lose beigefügte Beikleber eines Werbungtreibenden Preis pro tausend bis 20 g EUR 95,- Postkarte EUR 135,- Exemplare bis 30 g EUR 105,- bis 40 g EUR 115,- > 40 g auf Anfrage Postkartenbeikleber (Tip-on) sind auf der Titelseite aufgeklebt und können vom Interessenten abgelöst werden. Formate min. 148 mm breit, 105 mm hoch 148 mm breit, 105 mm hoch (DIN A6) Umfang Umfang bis zu 8 Seiten, größere Umfänge auf Anfrage Papiergewicht Einzelblätter DIN A6 nicht unter 3g (170g/m 2 ) mind. 170 g/m 2 bis 200 g/m 2 nach Ansichtsmuster möglich größer DIN A6 mind. 8g (120g/m 2 ) Auftrags-/Rücktrittstermin 14 Werktage vor Erscheinen 14 Werktage vor Erscheinen Liefermenge Haftung Anlieferung Anlieferanschrift Liefertermin Muster Verbundwerbung Sonstige Hinweise Um Auflagenschwankungen berücksichtigen zu können, bitte die tatsächlich benötigte Beilagen-/Beikleber-Menge aktuell erfragen. Schäden, die dem Verlag aus der Nichtbeachtung der technischen Bedingungen entstehen, sind zu ersetzen. Bei evtl. auftretenden Verarbeitungsschwierigkeiten hat die Fertigstellung der Auflage Vorrang. Beilagen und Beikleber sind vom Auftraggeber gedruckt und verarbeitungsfertig anzuliefern. Einwandfrei verpackt auf Europaletten gestapelt, frei Haus mit dem Vermerk Beilage für WirtschaftsKurier Presse-Druck- und Verlags- GmbH, Curt-Frenzel-Str. 2, Augsburg 5 Werktage vor Erscheinen Bei Auftragserteilung ist die Vorlage eines verbindlichen Musters (2-fach) erforderlich. Der Auftrag wird für den Verlag erst nach Vorlage des Musters und dessen Billigung verbindlich. Beilagen/Beikleber, die von mehreren Werbetreibenden gemeinsam genutzt werden, sind nur nach besonderer Vereinbarung möglich. Preis auf Anfrage. Berechnungsgrundlage ist die kalkulierte Druckauflage (vor Drucklegung bitte abfragen). Die Preise können sich erhöhen, wenn die Beschaffenheit der Produkte die Verarbeitung erschwert.

11 L-Anzeige Panorama-Anzeige Mindestgröße: waagrechter Teil: 160 mm hoch senkrechter Teil: 3 Textspalten Maximalgröße: waagrechter Teil: blattbreit = 314 mm senkrechter Teil: blatthoch (445 mm) Mindestgröße: 200 mm hoch x 660 mm breit. Maximalgröße: 445 mm hoch x 660 mm breit Tunnel-Anzeige Mindestgröße: 240 mm hoch x 346 mm breit (6-spaltig) Maximalgröße: 360 mm hoch x 448 mm breit (8-spaltig) Flexform Basismotiv Festgröße: 120 mm hoch, blattbreit Herausragender Teil max. 102 mm breit = 2 Textspalten und max. 100 mm über Basismotiv Griffecke auf der Titelseite Festformat: 100 mm hoch x 100 mm breit Bestens geeignet als Teaser für eine Anzeige auf der Seite 3 Flying Page Anzeigenstrecken Eine Flying Page wird um die erste und letzte Seite eines Buches gelegt. Sie ummantelt somit hälftig vertikal das Produkt. Eine Ummantelung des 1. Buches (Titelseite) ist möglich. Mindestabnahme sind 2 Seiten. Sind ab 4 Seiten (Zeitungsformat) möglich. Sie werden in Zeitungs-Papierqualität vorproduziert. Platzierung: Keine Kundenvorgabe für Platzierung der Strecke in der Zeitung möglich. Abhängig von den technischen Möglichkeiten, i.d.r. letztes Buch. Auf Wunsch Redaktions- und Layoutservice. Vorlauf/Vorbuchung: 4 Wochen Ad Specials

12 Advertorials Advertorials Ihre Produkte und Dienstleistungen in aller Aus führlichkeit Sie wollen Ihre Produkte und Dienstleistungen einem exklusiven Leserkreis vorstellen? Wir bieten Ihnen dafür ein Forum. QUALITÄTS- JOURNALISMUS FÜR EINE TOP- ZIELGRUPPE (Alle Zeichenangaben inkl. Leerzeichen) Die Einbindung von Logos, Grafiken oder Charts sind sehr wichtig für den Nutzwert des Lesers. Bitte beachten: Die Textmenge reduziert sich der Größe der einzubindenden Grafiken und Charts entsprechend! Sonderformate sind auf Anfrage möglich. Ihr Vorteil: Sie profitieren vom Imagetransfer eines renommierten Premiumtitels. Die redaktionelle Anmutung schafft ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. In Advertorials haben Sie die Möglichkeit, in deutlich größerem Umfang als bei klassischen Anzeigen, Inhalte zu kommunizieren. Ein attraktives Umfeld für die Präsenz eines Advertorials sind thematisch passende Sonderthemen oder Verlagsbeilagen. Gestaltung von Advertorials: Gerne unterstützen wir Sie bei der inhaltlichen Erstellung und grafischen Gestaltung Ihres Asvertorials angepasst an das Medium und Ihre Zielgruppe. Zeichenvorgaben für das einseitige Advertorial: Einseitiges Advertorial Rheinisches Format: Überschrift: ca. 25 Zeichen Einleitung: max. 250 Zeichen Text: max Zeichen Advertorials Ihr Beitrag ist mehr wert: Schaffen Sie einen Mehrwert aus Ihrem publizierten Beitrag. Sonderdruck: Nutzen Sie die Möglichkeit für das eigene Marketing Sonderdrucke zu verbreiten. Sie erhalten einen Sonderdruck auf qualitativ hochwertigem Papier. Überdruck: Sie sind mit einem redaktionellen Artikel berücksichtigt worden und möchten, dass Ihre Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten ein Zeitungsexemplar erhalten. Sprechen Sie uns an, gerne kalkulieren wir die Abnahme von individuellen Stückzahlen für Sie. Web-Artikel: Nutzen Sie die Möglichkeiten des World-Wide-Web und veröffentlichen Sie Ihren Beitrag auf Ihrer Website oder anderen Portalen. Gerne stellen wir Ihnen ein PDF zur Verfügung.

13 München: Eine kreative Unternehmensberatung, wie sie Christoph Ostler betreibt, setzt da an, wo klassische Werbeagenturen aufhören. Sie hat Antworten für Marketing, für Kommunikation und für Werbung und für all die anderen Fragen, die sich Unternehmer eigentlich nicht zu stellen wagen. der wirklich gut zuhören kann. Das merkt man daran, dass man ihm ins Wort fallen kann, ohne dass er mit der Wimper zuckt. Nur seine Augen verändern sich. Der Blick, den der Chef der Unternehmensberatung Coach Experts seinem Gegenüber dann zuwirft, wechselt von gewinnend auf fragend. Wer sich länger mit ihm unterhält, der wird feststellen, dass diese Veränderung durch und durch positiv zu bewerten ist. Denn wo andere auf Blockade schalten, sich in ihren Gedankengängen unterbrochen und gestört fühlen, da geht Ostler in Empfangsbereitschaft. Seinem Gesprächspartner signalisiert er dies durch das unmittelbare Eingehen auf dessen Gedanken. Aus seinem Talent hat Ostler ein Geschäft gemacht. Denn Ausgehend von einer Person und dargestellt an ihren Motiven und Zielen stellen wir Organisationen und Unternehmen vor, die Märkte und Meinungen gestalten. Das Leitmotiv lautet: Hier bewegt sich etwas. er ist Kopf der kreativen Unternehmensberatung, die es so nur einmal gibt in Deutschland. Dessen gut mit klugen Köpfen besetztes Team seine Dienste jenen Unternehmen zugutekommen lässt, die Ideen außerhalb der Norm suchen. Und deren schöpferischer Ansatz nicht bei Werbung und Marketing endet, sondern das ganze Unternehmen umfasst. Kreativität sieht Ostler denn auch darin, dass ihm und seinem Team immer etwas einfällt, was zu dem passt, das die Kunden gerade erzählen auch wenn es überraschend und ungewöhnlich ist. Womit das an sich ganz und gar nicht kreative Gut-zuhören-Können zur Grundlage der anschließend Beratung wird. Will man dem Prinzip Ostler noch etwas näherkommen, dann lohnt sich ein Blick darauf, worüber er mit seinem Team gerade brütet. Auf dem Tisch im großen Besprechungszimmer liegen die Themenlisten für den Experten Dialog. Gut alle zwei Wochen lockt diese Veranstaltung schon seit gut einem Jahr Leute an eben diesen Tisch, die etwas zu sagen haben und einander zuhören können. Keine Präsentationen, keine Beamer, keine Handouts der sonst so aufnehmende Ostler wird für einen Moment richtig ablehnend, sondern Gespräche zum unbegrenzten Teilen und Verteilen von Wissen. Er geht davon aus, dass die Qualität der Gespräche von selbst zu einem open end führe. Wir hatten dieses Jahr schon einige dieser Dialoge, da war das immer so, berichtet er und die freudige Erinnerung an offenbar bereichernde Inhalte spiegelt sich in seiner Miene. Da ging jeder anders raus, als er reingekommen war. Die Idee zu diesen Dialogen kam ihm beim Zuhören. Eine Beratungsaufgabe, Wie machen wir Mitarbeiter fit für Präsentationen?, mündete in ein Sammeln von Wissen, einen Austausch von Erfahrungen und ein Bündel von Empfehlungen. Das Interessante daran war nicht das Ergebnis, sondern die Methode, merkt Ostler an. Es blieb seiner Kreativität überlassen, daraus etwas Neues zu entwickeln. Eine Veranstaltung für Kunden und Nichtkunden, für Freunde und (gelegentlich auch) Konkurrenten, die kostenlos und werbefrei dadurch wirkt, dass sie Anregungen zu Themen gibt, Im Bild (v. l.): über die man sich sowieso schon lang mal schlaumachen wollte. Die Liste wird sich noch ein paar Mal ändern, Ostler hört sich jetzt um, was andere davon halten, sich dazu wünschen oder sich anders vorstellen. Der Mann, der einst bei einem großen Touristikkonzern dafür sorgte, dass rund um die Welt die Betten gut gefüllt waren, ist heute dort angekommen, wo gegenseitiges Vertrauen mehr zählt als überschäumende Emotionen. Man fühlt sich bei Christoph Ostler an Komponisten erinnert, die eine Melodie im Kopf haben, aus der sie dann ein Opus ableiten. Wer ihn und sein Team aus der kreativen Unternehmensberatung bucht, bekommt nicht nur einen Song. Er bekommt ein ganzes Musical. Sonderbeilage des WirtschaftsKurier Da kann es schon einmal vorkommen, dass er als Berater in ein Unternehmen eingeladen wird, das Zweifel an seiner Kommunikationsstrategie und den ergriffenen Maßnahmen für Marketing, Kommunikation oder Werbung hat. Dann setzt er sich in die Runde, hört zu, was ihm berichtet wird, erkennt den Schuh, der den Auftraggeber drückt, und fällt dann ein Urteil, was zu tun ist. Manchmal gar nichts, so seine Erkenntnis, die ihn anfangs selbst verblüffte. Sie glauben gar nicht, wie viele Zweifel Unternehmen an ihren inneren Talenten haben Oft brauche ich den Leuten nur zu bestätigen, dass sie aus Sicht des außenstehenden Betrachters genau auf dem richtigen Weg sind. Ich kann ihnen dann die Wege zeigen, die sich für sie anbieten, und die Plätze für die Meilensteine. Umgekehrt könnten sich viele gar nicht vorstellen, dass es so etwas wie eine kreative Unternehmensberatung gibt, die nicht in Schubladen und Case-Studies kramt, um dann erfolgsbewährte Überstülp-Lösungen zu präsentieren. Können Sie uns vorab eine Checkliste schicken?, sei hier die häufigste Frage und die Antwort darauf die kürzeste: Nein. Unsere Checkliste sind Sie. Denn für angemessene Antworten brauche es angemessenes Wissen. Da ich nicht der Allwissende bin, muss ich eben zuerst zuhören. Ostler will zusammen mit seinen Kunden etwas anpacken und gestalten. Er will, oft aus dem Nichts heraus, etwas Beständiges schaffen. Er will sich ganz auf ein Thema einlassen, sich nicht durch parallel laufende Projekte ablenken. Das fordert den ganzen Mann. Und dazu muss er immer wieder auch die Scheu des Kunden überwinden, die jener angesichts solch unüblicher Beratungsansätze empfindet. Aber plötzlich bin ich die rechte Hand und werde in alles Mögliche miteinbezogen, was mit dem ursprünglichen Auftrag gar nichts zu tun hatte, schildert er die grundlegende Umkehr im Verhalten seiner Kunden, die er immer wieder erfahren hat. Seiner Vorstellung, dass nur ein ganzheitlicher Berater ein guter Berater ist, kommt das durchaus entgegen: Wer wirklich kreativ sein will, muss alles, wirklich alles bewegen können. Christoph Ostler Geschäftsführender Gesellschafter Coach Experts Campus der Ideen Balanstraße 73, Haus 21 B, 3. Stock München Telefon: den kann. Patentanwälte Fuggerstraße Augsburg Nürnberg der einzige, vom Statistischen Landesamt so ausgewiesene, Großflughafen im Freistaat. Die Ideen und Pläne der Allgäuer für ihre Zukunft sind vielschichtig und zielgenau. Nicht zuletzt will man an die gute Tradition der Mächler anknüpfen, der findigen Tüftler und Erfinder, denen es zu verdanken ist, dass von jeher im Hintergrund der Ansässige und Angesiedelte ist sie schon jetzt einer der Pluspunkte des Wirtschaftsstandorts Allgäu, ebenso wie eine gesunde Wirtschaft, die auf mittelständischen Unternehmen großteils in Fami lienbesitz fußt. Kontakt Allgäu GmbH Gesellschaft für Standort und Tourismus Allgäuer Straße Kempten Tel Fax MACHER, MÄRKTE UND MOTIVE Macher! Macher, Märkte und Motive Innovative Unternehmen, spannende Gründergeschichten, erfolgreiche Persönlichkeiten: Das ist der Mittelstand! Anhand von beeindruckenden Persönlichkeiten, dargestellt an ihren Motiven und Zielen, stellen wir Unternehmen vor, die Märkte und Meinungen gestalten. Die Rubrik lebt vom Wechsel der Stilformen: Interviews, Berichte, Reportagen und Namensbeiträge stehen gleichberechtigt nebeneinander: - wir porträtieren interessante Unternehmerpersönlichkeiten - wir berichten über Innovationen, die auch für andere Firmen Bedeutung haben - wir lassen Experten mit Tipps und Anregungen zu Wort kommen. Das Leitmotiv lautet: Hier bewegt sich etwas. Macher: Unsere Angebote für Ihr Unternehmen Lassen Sie sich von uns über Ihren Auftritt beraten. Anzeigenpreise und -formate Standardformate Breite Höhe 4-farbig 2/1 Seite , 1/1 Seite , Die Preise beinhalten die komplette Erstellung der druckfähigen Unterlagen (Kreationskosten, Text und Layout). Sie erhalten zusätzlich eine Auflage von 1000 Exemplaren! MACHER, MÄRKTE UND MOTIVE MACHER, MÄRKTE UND MOTIVE hristoph Ostler ist einer, C MACHER, MÄRKTE UND MOTIVE M an muss als auswärtiger Besucher schon genau hinsehen, damit einem die Anhaltspunkte ins Auge fallen, was das Allgäu über die touristische Attraktivität hinaus zu bieten hat. Das Land ist grün, hügelig und die Heimat von glücklichen Kühen und Märchenschlössern. Die Tische biegen sich unter ungezählten Variationen von Milchprodukten, allen voran die Kässpätzle, Leibspeise nicht nur kauziger Krimi- Helden. Eine weitläufige Natur liegt Skifahrern, Langläufern, Bergsteigern und Wanderern zu Füßen. Das ist das Bilderbuch- Allgäu, wie es der Öffentlichkeit mehrheitlich bekannt ist. Aber wer weiß schon, dass der Traktorbauer Fendt, die Verpackungsprofis Multivac oder die Industriekeramikspezialisten ESK im Allgäu gegründet wurden und noch heute ihre Basis dort haben? Oder dass in Immenstadt mit Kunert eines der führenden High Fashion-Unternehmen der Strumpfbranche sitzt und die Hälfte aller ABS- und ESP-Systeme weltweit bei Bosch im Allgäu produziert werden? Ein Reise- B42 Regionalmanagement Geschichte zu erzählen. Sie hat einen branchen- und sektorenübergreifenden Kompetenz- und Qualitätsanspruch formuliert und eine gemeinsame einheitliche Gestalt angenommen. Die so unterschiedlichen Branchen des Wirtschafts- und Tourismusstandorts haben nun eine gemeinsame Wertebasis, die der Marke Allgäu einen starken und zukunftsorientierten Charakter verleiht, ohne die Wurzeln der Bodenständigkeit zu verlassen. Eine Strategie eigens für den Wirtschaftsstandort Allgäu wurde 2011 weiter konkretisiert; sie wird von der Allgäu GmbH umgesetzt. Eine Kernaufgabe ist es vor diesem Hintergrund, das Bewusstsein der Allgäuer Bürger und Unternehmen für ihren zukunftsfähigen Standort zu stärken. Klaus Fischer, Geschäftsführer der Allgäu GmbH: Gleichzeitig wollen wir dieses Bild natürlich auch nach außen tragen, damit Fachkräfte und Investoren das Allgäu für sich entdecken und es auch im harten Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte in ländlichen Räumen ernst nehmen. führer durch die hiesige Wirtschaftswelt fiele nicht weniger umfangreich aus als einer durch Die Mission Standort Allgäu, auf die sich die Macher zwi- die touristischen Gefilde. Nun hat sich das Allgäu vorgenommen, im Wirtschaftsleben dorf, zwischen Füssen und Kempschen Kaufbeuren und Oberst- gleichzuziehen mit seinen Qualitäten als Reiseziel. Es will zu ei- Immenstadt verständigt haben, ten, zwischen Memmingen und nem der attraktivsten Standorte besagt: Das Allgäu ist für seine Deutschlands für ein innovatives Menschen und Betriebe so attraktiv, weil es viele der besten Seiten und nachhaltiges Wirtschaften im ländlichen Raum werden. und Möglichkeiten von urbanen 2009 und 2010 wurde dafür die und ländlichen Lebensformen zu Marke Allgäu entwickelt. Die Region verfügt nun über ein Logo bensqualität vereint. Ein natur- einer neuen Standort- und Le- und hat auch eine authentische verbundenes und kulturell anregendes Leben, die und zugleich zukunftsweisende Freizeitquali- Patent- und Markenschutz B43 Ideen schützen, um Markt erfolge möglich zu machen Gewerblicher Rechtsschutz, Patent-, Muster- und F Die Mächler gestalten ihre Region Markenschutz: Seit mehr als 75 Jahren betreut die Patentanwaltskanzlei Charrier Rapp & Liebau Un ternehmen aller Branchen und Größen beim Schutz ihres geistigen Eigentums. Die ent s cheidenden Faktoren dabei: Wissen, offene Worte und Zeit. Allgäu: Ihrer Heimat als Wirtschaftsstandort Chancen und Perspektiven zu geben dieser Aufgabe haben sich die Allgäuer schon vor Jahren gestellt. Im Lauf der Jahre hat sich daraus eine veritable Erfolgsgeschichte für die ganze Region entwickelt, die jetzt in die Gründung einer Allgäu GmbH mündete. Mit unternehmerisch orientiertem Handeln soll sie die Zukunft nicht nur als touristischen Standort sichern. ür manchen mag es als Thomas Schwarz und Ulrich ganz großem Umfang die Prophylaxe und die Prävention. Weshalb schon einmal dazu, auch die sonders wertvoll. Die Dienstleis- nicht nur im Verhältnis zu den Küchengeräten oder Waffen Kanzlei daher in diesen Fällen be- laufend. Kommunikation ist Randgebiet der Juristerei Wohl farth wiederum haben ihren erscheinen, als selten benötigter Spezialfall das Ingenieure gemacht. So stehen ihren Fachgebieten und in jezeug im Auge zu behalten. seine Kollegen auch Überlegun- unter uns selbst die Triebfeder al- Hochschulabschluss als Diplom- sich alle Kanzleimitglieder in Rechte der Nachbauten als Spieltung geht so weit, dass Rapp und Kunden wichtig, sondern auch Patentrecht. Für alle, die schon den Kunden nicht Juristen mit nen ihrer Klienten stets auf dem Was immer wieder passiert: gen anstellen, wie Konkurrenten ler Ideen und allen Fortschritts, einmal damit zu tun hatten, ist es technischem Verständnis zu neuesten Stand der Entwicklung Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen, die Idee schon geten Schutz zu umgehen und ent- nicht neu. Genauso wenig wie der versuchen könnten, den gewähl- sagt Rapp. Diese Erkenntnis sei ein ebenso spannendes wie wirtschaftlich bedeutendes Feld. Ingenieure mit juristischem Spezen will, muss auch wissen, was stohlen, der Schaden schon einsprechend vorzubeugen. Gerade Rat, den wichtigsten Faktor beim Diensten, sondern Techniker und halten. Wer sich wirksam schüt- Geht es doch, wie Patentanwalt zialwissen. Weshalb sich auch die die Konkurrenz unternimmt. Die getreten. Solche Anfragen haben bei Patenten besteht die Kunst darin, so viel zu verraten, dass der zu übersehen: die Zeit. Man Schutz geistigen Eigentums nie Dr. Bertram Rapp von der Kanzlei Charrier Rapp & Liebau in jener eines Anwalts in anderen der Besuch von Messen, die Re- Häufig im Lauf der Zeit haben Schutz eindeutig ist, und so viel kann dieses Thema nicht früh ge- Arbeitsweise grundlegend von Lektüre von Fachzeitschriften, wir regelmäßig, sagt Gehrsitz. Augsburg sagt, um nichts weniger als darum, geistiges Eigentürlich gehört auch in unserem Internet: Alltag im Leben eines quer durch alle Branchen viele sensdieb nicht ohne Weiteres koten später kann ein anderer die Fachgebieten unterscheidet. Nacherchen in Bibliotheken und im sich rund um den Globus und für sich zu behalten, dass ein Wisnug angehen. Schon fünf Minutum zu sichern und zu verteidigen. Anders als beim materielschäft. Aber es ist lange nicht der kenntnisse, verbunden mit dem dann in der Tat nur noch darum, keit, die reifen muss und die nach Gorbatschow:,Wer zu spät kleinen Feld das Streiten zum Ge- Patentanwalts. Durch seine Fach- Schutzrechte angehäuft geht es pieren kann. Das ist eine Fertig- gleiche Idee haben. Und dann gilt len Besitz erschließen sich die Schwerpunkt unserer Arbeit, sagt Wissen um rechtliche Chancen auszu loten, was noch geht, und nicht im Lehrbuch steht, sondern kommt, den bestraft das Leben. darin enthaltenen Werte meist Gehrsitz. Denn die beginnt heute und Risiken, wird er so schon im den schlimmsten Schaden abzuwenden. Der sähe so aus, dass der nur in der Praxis erworben wer- nicht direkt. Aber spätestens weit im Vorfeld der Einführung frühen Stadium einer Entwicklung zum wertvollen externen Be- böse Konkurrent alle Schutzrechte dann, wenn irgendwo in der Welt von Produkten und Marken und unerlaubt und unbezahlt die eigenen Ideen kopiert werden und cherche am Markt, die Analyse Ratgeber mit dem distanzierten chen Ideeninhaber die Verwen- umfasst im Wesentlichen die Rerater des Kunden. Als sachlicher beansprucht und dem eigentli- deswegen ganze Märkte wegbrechen, wird die existenzielle Kom- fremden Rechten sowie die Bera- Blick aufs Ganze. Bei unseren tig gemacht wird. Schon deshalb Das Generalistentum, das von Schutzmöglichkeiten und Blick von außen erweitert er den dung untersagt oder kostenpflichponente von Patent- und Markenschutz unmittelbar greifbar. umsetzbaren, verlässlichen und mäßig vor Ort, berichtet Rapp. ternehmer und Patentanwalt gar Lauf vieler Jahre und vieler Fälle tung für einen markttauglichen, Bestandskunden sind wir regel- könne das Gespräch zwischen Un- sich die Mitglieder der Kanzlei im Wer davon betroffen ist? Buchstäblich alles und jeder. Wenn der unternehmerischen Ideen schäftsleitung, mit den Entwickrade kleinere und mittlere Unterben haben, hilft dabei, gedankli- ökonomisch sinnvollen Schutz Wir diskutieren mit der Ge- nicht früh genug stattfinden. Ge- quer durch alle Branchen erwor- ich vom Königsplatz zu unserer und Taten. lern. Wir stellen gemeinsam nehmen können gar nicht leisten, che Brücken zu bauen und Chancen zu schaffen. Im ständigen Dia- Kanzlei beim Stadttheater gehe, Überlegungen an, wie und was was bei Großfirmen gang und dann sehe ich überall Produkte man schützen kann. Und wir gäbe ist: das Patent-Scouting oder log untereinander verfeinern die und Bauteile, deretwegen wir spannen den Horizont gern auch Patent-Mining. Als Bindeglied zwischen Entwicklungsabteilung und Patentanwälte dieses Know-how schon aktiv wurden, sagt Diplom-Physiker Rapp. Und auf je- Wir betrachten unsere Tä- Kunden vor Überraschungen zu Markt ist das Know-how unserer einmal etwas weiter, um unsere dem anderen Weg auch. tigkeit als konstruktiven Beitrag bewahren. Da gehört es zum Seine Qualifikation macht zum Markterfolg, bringt Schwarz Beispiel bei einem Hersteller von schon deutlich, worin der grundlegende Unterschied zwischen auf den Punkt. Dazu gehören in Patentanwälten und anderen Rechtsvertretern liegt. Genau wie er ist auch sein Kanzleipartner Dr. Stefan Gehrsitz das Selbstverständnis der Kanzlei Physiker; Dr. Stefan Gehrsitz, Dr. Bertram Rapp, Thomas Schwarz und Ulrich Wohlfarth. Firma Name Rubrik B41 Macher! Sachlicher Ratgeber mit distanziertem Blick Der Zuhörer Kontakt FOTO: COACH COMMUNICATION GMBH Kommunikation als Triebfeder Land und Leute für die Zukunft rüsten Kontakt Charrier Rapp & Liebau Telefon: Telefax: täten eines Urlaubslandes und beste Möglichkeiten für die Umsetzung innovativer Vorhaben und Geschäfte für ein nachhaltiges Wirtschaften machen das Allgäu zu einem einzigartig attraktiven Standort. Um das Allgäu zu einem wettbewerbsfähig agierenden, sich strategisch koordiniert entwickelnden Wirtschaftsstandort zu machen, der sich im Spitzenfeld ländlich geprägter Wirtschaftsregionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz etablieren und halten kann, wurden mehrere Handlungsbereiche und Leistungen der Allgäu GmbH vereinbart. So konzentrieren sich eine situationsgerechte und zeitgemäße Standortentwicklung und Wirtschaftsförderung auf die Entwicklungs- und Innovationsbedarfe der bedeutsamsten und zukunftsträchtigsten regionalen Wirtschaftsbereiche. Sie zu entwickeln darf aus Sicht der Protagonisten das grüne Allgäu nicht beschädigen. Fischer: Unser bestehendes positives Image soll durch ein strategisches Standortmanagement nicht zerstört und durch graue Industrieanlagen ersetzt werden. Nein, es soll Klaus Fischer, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, bringt die Perspektiven des Standorts in zwei Sätzen auf den Punkt: Wir bieten nachhaltiges Wirtschaften und gesundes Leben in Kombination. Und jeder Unternehmer hier sollte mit Stolz sagen können: Allgäu. Fürs Leben gern bereichert werden um das, was das Allgäu in hohem Maße ebenso ausmacht ein Standort zu sein für innovatives und nachhaltiges Wirtschaften. Die Stärken der Region liegen im Fahrzeug- und Maschinenbau und in der Lebensmittelund Verpackungstechnologie. Die Energie- und Umwelttechnik ist ein bedeutendes Entwicklungsfeld für die Region. Und mit der schönen Landschaft und den vielen Freizeitaktivitäten bietet das Allgäu seinen Fachkräften zudem einen Lebensraum mit hoher Lebensqualität. Die Allgäu GmbH setzt heute auf Prinzipien auf, die in den beiden vergangenen Jahrzehnten schon dem Fortschritt der Region, auch in ihrer Wahrnehmung durch die Wirtschaftswelt, Anstöße gaben. Beispiele gibt es zuhauf. Für die Bildung als einen der wichtigsten Zukunftsfaktoren wurde die Entwicklung der Allgäuer Hochschule in Kempten gefördert und begleitet, berichtet Landrat Gebhard Kaiser, Aufsichtsratsvorsitzender der Allgäu GmbH. Es entstand dort ein Wissenszentrum, das heute weit über die Region hinaus Wirkung entfaltet. Denn gleichzeitig ging es auch darum, die Allgäuer Hochschule noch stärker mit in die Wirtschaftsstruktur der Region einzubinden, macht Kaiser die von Anfang an nachhaltigen Ziele der Initiative deutlich. Das entstandene Zen trum für Lebensmittel- und Verpackungstechnologie (ZLV) wiederum mag als herausragendes Beispiel dafür gelten, wie viele starke Fäden sich verknoten und vernetzen lassen, wenn nur die daran beteiligten Hände flink und geschickt genug sind. Kaiser: Der Zusammenschluss von Firmen, der Hochschule Kempten, der muva und weiterer Institutionen sichert dieser wich tigen Branche im Allgäu langfristig eine wettbewerbsfähige Zukunft durch gemeinsame Entwicklung, Weiterbildung und Marketing. Auch die Infrastruktur präsentiert sich heute in einer neuen Dimension, nachdem nun mit der A7 die längste Autobahn Deutschlands von Hamburg direkt ins Allgäu führt und mit der A96 die Querverbindung in den Münchner Raum besteht. Kaiser verweist auf ein weiteres Highlight der gemeinsamen Anstrengungen: Unter Beteiligung der Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen sowie der Landkreise Ost- und Oberallgäu haben wir uns mit 1,6 Mio. Euro am Allgäu Airport beteiligt und damit dazu beigetragen, diese für das gesamte Allgäu wichtige Verkehrsinfrastruktur aufzubauen. Der Airport ist heute neben München und ein Wald von Firmen und Betrieben wächst. Das steht im Kontext mit der Aufgabe, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die Standortmarke und das Stand ortprofil Allgäu sollen die Kommunikation und die Zukunfts vorstellungen der wichtigsten regionalen Entwicklungsträger und Multiplikatoren prägen, erläutert Fischer. Neue Ideen auch für den Tourismus Im Tourismus wollen sich die Allgäuer ebenfalls nicht auf ihrem guten Image ausruhen, sondern einer veränderten Konsum- und Freizeitwelt mit neuen Ideen und neuen Kräften begegnen. Kern der neuen Tourismusstrategie ist ein Geschäftsmodell, das gemeinsam mit den 18 Top-Tourismusorten im Allgäu ent wickelt wurde. Auf der Grundlage der fünf Geschäftsfelder Gesundheit, Winter, Wandern, Rad und Städte/Kultur bearbeiten die beteiligten Orte gemeinsam dieses Geschäftsmodell. Spezielle Leitprodukte werden die Marke Allgäu erfahrbar machen. Über eine hohe Lebensqualität können sich indes nicht nur die Urlauber freuen. Auch für FOTO: SRI HOLDING zauberhaften Urlaubslandschaft Macher, Märkte und Motive

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N Mediadaten 2014 Exklusive VIP Print-Edition der Börse am Sonntag + Auflage: 10.000

Mehr

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main Mediadaten 2015 Exklusive

Mehr

Anlagetrends 2016. Mediadaten. zu den Börsentagen 2015/2016. und als Blätterkatalog

Anlagetrends 2016. Mediadaten. zu den Börsentagen 2015/2016. und als Blätterkatalog Anlagetrends 2016 Mediadaten + Print-Auflage: 40.500 Exemplare + Kiosk-Belegung: Deutschland + Aktive Verteilung durch Messehostessen zu den Börsentagen 2015/2016 + Online erhältlich im gängigen PDF-Format

Mehr

Mediadaten 2015. Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main. in Kooperation mit

Mediadaten 2015. Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main. in Kooperation mit Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main Mediadaten 2015 WEEKLY NEWSLETTER / BÖRSE AM SONNTAG IN KOOPERATION MIT DIE WELT In turbulenten Zeiten am Finanzmarkt braucht man klare Orientierung

Mehr

M E D I A D A T E N 2 0 1 4

M E D I A D A T E N 2 0 1 4 MEDIADATEN 2014 TEASER Fashion, Beauty & Lifestyle TEASER ist das erste Beauty, Fashion & Lifestyle Magazin, dass seine interessanten und hochwertigen Inhalte mit Witz und Charme verpackt, um mehr als

Mehr

ads4economy Mediadaten 4investors.de

ads4economy Mediadaten 4investors.de Mediadaten Über 4investors S. 2 Das Börsenportal www. berichtet hauptsächlich über den deutschen Aktienmarkt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Aktien aus den Segmenten Mid- und Small Caps aus dem deutschsprachigen

Mehr

Mediainformationen 2015

Mediainformationen 2015 Mediainformationen 2015 Online Preisliste Nr. 17b Gültig ab 01.06.2015 www.callcenterprofi.de Empfänger-Struktur Stellung im Unternehmen Hauptsächlicher Wirtschaftszweig 21 % Inhaber, Mitinhaber, Vorstand,

Mehr

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 Print bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

AHGZ.de Erfolgreiche Kommunikation beim größten Branchenportal

AHGZ.de Erfolgreiche Kommunikation beim größten Branchenportal www.ahgz.de AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ Allgemeine Hotel - und Gastronomie -Zeitung AHGZ.de Erfolgreiche Kommunikation beim größten Branchenportal Inhalt Werben auf AHGZonline Sonderwerbeformen

Mehr

ONLINE-MEDIADATEN 2015

ONLINE-MEDIADATEN 2015 ONLINE-MEDIADATEN 2015 Gültig ab 1. Januar 2015 Preisliste Nr. 04 DAS BEWEGT MICH! PSYCHOLOGIE TITELPORTRÄT 02 40 Jahre PSYCHOLOGIE WISSEN, DAS UNS WEITERBRINGT. PSYCHOLOGIE Die Die ist das führende Magazin

Mehr

Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 2015 GWEN Magazin Stand 2015

Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 2015 GWEN Magazin Stand 2015 Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 Mediadaten 2 Verlagsangaben: con:text Kommunikation Thomas Kopal Reinbeckstr. 40 70565 Stuttgart www.context-kommunikation.de thomas.kopal@gwen-mag.de Internet:

Mehr

MEDIADATEN business-handel.de Stand: 08/2015

MEDIADATEN business-handel.de Stand: 08/2015 MEDIADATEN business-handel.de Stand: 08/2015 1 Factsheet Business: Handel www.business-handel.de Business-handel.de Das Magazin für Unternehmer und Manager Das Online-Portal von BusinessHandel, dem Magazin

Mehr

Wir sind der Link zu Ihren Kunden. Online-Werbung auf shop.oz-verlag.de

Wir sind der Link zu Ihren Kunden. Online-Werbung auf shop.oz-verlag.de Wir sind der Link zu Ihren Kunden Online-Werbung auf shop.oz-verlag.de Ihre Kunden sind bei uns Über den Online-Shop des OZ-Verlags können unsere Leser das gesamte OZ-Verlagssortiment bestellen: Zeitschriften

Mehr

portfolio das neue Magazin rund ums Geld Basispräsentation

portfolio das neue Magazin rund ums Geld Basispräsentation portfolio das neue Magazin rund ums Geld Basispräsentation Einleitung 2015 startet das neue Magazin portfolio, das sich dem langfristigen Vermögensaufbau widmet Neu in 2015 Mit der Ausgabe 7/2015 erscheint

Mehr

MEDIADATEN. Erreichen Sie Entscheider und Multiplikatoren aus Handel, Marketing und Medien direkt in ihrem Posteingang!

MEDIADATEN. Erreichen Sie Entscheider und Multiplikatoren aus Handel, Marketing und Medien direkt in ihrem Posteingang! MEDIADATEN Erreichen Sie Entscheider und Multiplikatoren aus Handel, Marketing und Medien direkt in ihrem Posteingang! MEDIADATEN GÜLTIG AB 15. JUNI 2014 KONZEPT Locationinsider.de ist der tägliche Newsletter,

Mehr

Preisliste Nr. 2, gültig ab 01.01.2014

Preisliste Nr. 2, gültig ab 01.01.2014 Preisliste Nr. 2, gültig ab 01.01.2014 Buchen und gestalten Sie Ihre Stellenanzeige selbst! Wählen Sie zwischen der Standard-Anzeige: oder der Top-Anzeige: Sie möchten eine individuell gestaltete Stellenanzeige

Mehr

Die neue arzt-wirtschaft.de

Die neue arzt-wirtschaft.de 2015 Die neue arzt-wirtschaft.de 2 Porträt und technische Angaben 3 Preise/Werbeformen Webseite 4 Preise/Werbeformen Advertorial 5 Preise/Werbeformen Newsletter 6 Ansprechpartner 7 2015 Die neue arzt-wirtschaft.de...

Mehr

Best Case Süddeutsche.de Advertorial Bergsommer in Tirol

Best Case Süddeutsche.de Advertorial Bergsommer in Tirol Best Case Süddeutsche.de Advertorial Bergsommer in Tirol Tirol Familienerlebnisse im Herzen der Alpen Die crossmediale Kampagne Ausgangssituation Der Tirol-Prospekt Den Bergsommer Tirol entdecken soll

Mehr

Mediadaten und Preisliste 2015

Mediadaten und Preisliste 2015 Feier@bend Online Dienste für Senioren AG Kaiserstraße 65 60329 Frankfurt a.m. Fon: 069-25628 0 Fax: 069-25628 199 www.feierabend.de Inhalt Profil Feierabend.de Mediadaten und Preisliste 2015 Profil Platinnetz.de

Mehr

Nach der tablet-optimierten Website überzeugt DIE ZEIT jetzt mit der ZEIT App

Nach der tablet-optimierten Website überzeugt DIE ZEIT jetzt mit der ZEIT App DIE ZEIT App Nach der tablet-optimierten Website überzeugt DIE ZEIT jetzt mit der ZEIT App DIE ZEIT als App transportiert das ZEITgefühl der Printausgabe auf das ipad DIE ZEITung als digitales Produkt

Mehr

Tolles Haus, zufriedene Gäste, interessante Angebote

Tolles Haus, zufriedene Gäste, interessante Angebote 1 Tolles Haus, zufriedene Gäste, interessante Angebote Das sagen unsere Kunden erzählen Sie es auch den Anderen! Nutzen Sie ihre Chance für mehr Buchungen machen Sie prominent auf Ihr Angebot auf tiscover.com

Mehr

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG Mediadaten 2015 Gültig ab 01.01.2015 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Verlagsangaben und technische Daten Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

Website Porträt. 3 Zielgruppe: Architekten und planende Bauingenieure, Innenarchitekten, Lichtplaner

Website Porträt. 3 Zielgruppe: Architekten und planende Bauingenieure, Innenarchitekten, Lichtplaner Porträt 1 1 Web-Adresse: www.dbz.de 2 Kurzcharakteristik: Die Online-Angebote auf www.dbz.de finden bei Architekten und hochbauplanenden Bauingenieuren immer mehr Beachtung. Im täglichen Arbeitsleben wird

Mehr

E-Marketing-Produkte 2015 Spanien. Österreich Werbung Spanien Jesus.pastor@austria.info Tel: 0034 91 542 68 33

E-Marketing-Produkte 2015 Spanien. Österreich Werbung Spanien Jesus.pastor@austria.info Tel: 0034 91 542 68 33 E-Marketing-Produkte 2015 Spanien Österreich Werbung Spanien Jesus.pastor@austria.info Tel: 0034 91 542 68 33 Ihr Auftritt auf www.austria.info/es Der offizielle Reiseführer für Urlaub in Österreich, www.austria.info/es,

Mehr

Media-Daten 2015. Landwirtschaftsverlag Münster. Seit 2014 wieder im. Mit dem Anhänger unterwegs. Anzeigenpreisliste Nr. 19, gültig ab Folge 1/2015

Media-Daten 2015. Landwirtschaftsverlag Münster. Seit 2014 wieder im. Mit dem Anhänger unterwegs. Anzeigenpreisliste Nr. 19, gültig ab Folge 1/2015 Die Zeitschrift für Direktvermarkter Hülsebrockstr. 8 865 Münster www.hofdirekt.com TRANSPORT: Mit dem Anhänger unterwegs Seit 0 wieder im Landwirtschaftsverlag Münster S.0_Titel.indd.03. 09:0 Anzeigenpreisliste

Mehr

Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014

Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014 Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014 Channel Wirtschaft und Finanzen No business as usual Ihre Zielgruppe sind institutionelle Investoren, finanzinteressierte Privatanleger, Trader und Finanzentscheider

Mehr

Mediadaten. Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar. 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen

Mediadaten. Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar. 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen Mediadaten 2014 Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen Im Überblick Thueringer-Allgemeine.de OTZ.de TLZ.de - Die Nachrichtenportale für Thüringen. Konzept

Mehr

Mediadaten. Print & Online

Mediadaten. Print & Online Mediadaten Print & Online 2015 Mediadaten 2015 Healthy Living Gesundheit ist das neue Statussymbol Premium Health ist das erste Magazin speziell für die stark wachsende Zahl der Privatversicherten. Premium

Mehr

Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung. Mediadaten 2015. Preisliste gültig ab 1. März 2015

Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung. Mediadaten 2015. Preisliste gültig ab 1. März 2015 Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung Mediadaten 2015 Preisliste gültig ab 1. März 2015 Regionaler Dialogpartner für Informationen aus der Metropolregion Hamburg Das Online-Wirtschaftsportal

Mehr

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage Das redaktionelle Profil Unter der gemeinsamen Marke informieren die Business-Newsletter der MBM Medien GmbH täglich bzw. wöchentlich über die wichtigsten Nachrichten zur deutschen Außenwirtschaft. Nach

Mehr

Mediadaten 2015. Zielmarkt Controlling. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. online. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. Zielmarkt Controlling. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. online. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 online Zielmarkt Controlling Mediadaten 2015 Zielmarkt Controlling Portale 2 Banner-Werbung Die Portale haufe.de/controlling und icv-controlling.com

Mehr

Am Puls der Branche: boersenblatt.net. Juni 2007

Am Puls der Branche: boersenblatt.net. Juni 2007 Am Puls der Branche: boersenblatt.net Juni 2007 Inhaltsverzeichnis boersenblatt.net auf einen Blick 3 neue Sitestruktur, Inhalte, Nutzerzahlen 4-11 Platzierungsmöglichkeiten im Überblick 12 Bannerformate

Mehr

Digitale Planungsdaten 2015

Digitale Planungsdaten 2015 Digitale Planungsdaten 2015 Ihre Werbepartner in der Welt des Motorsports Werbemittel / Preisliste Motorsport-Total.com I Formel1.de I sport media group GmbH Wir haben die richtige Zielgruppe für Ihre

Mehr

Tarife 2007. Styria Börse Express GmbH. Stand: 01.01.2007

Tarife 2007. Styria Börse Express GmbH. Stand: 01.01.2007 Tarife 2007 Styria Börse Express GmbH Stand: 01.01.2007 Styria Börse Express GmbH Geiselbergstr. 15, A-1110 Wien Tel. +43/1/601 17-696 Fax +43/1/601 17-262 FN: 197 254f / Handelsgericht Wien ATU50063808

Mehr

Mediadaten 2015 03.03.2015 hifitest.de - Mediadaten 2015 1

Mediadaten 2015 03.03.2015 hifitest.de - Mediadaten 2015 1 Mediadaten 2015 1 1.) Das ist hifitest.de 2.) Display Advertising 3.) Native Advertising Inhalt 3.1.) Topthema 3.2.) Bildergalerie 3.3.) Markeneinbindung 3.4.) Händlerprofil 2 1.) Das ist hifitest.de 3

Mehr

Medienprofil: ZEIT GELD

Medienprofil: ZEIT GELD Medienprofil: ZEIT GELD Eine verlässliche Entscheidungsbasis zu Geldanlage, Vorsorge und Versicherung: In ZEIT GELD geht es um Geldanlage in Aktien, Anleihen, Immobilien, aber auch um Vorsorge, Versicherung,

Mehr

Das Portal für die Immobilienwirtschaft. Media-Informationen 2015

Das Portal für die Immobilienwirtschaft. Media-Informationen 2015 Das Portal für die Immobilienwirtschaft Media-Informationen 2015 Das Portal für die Immobilienwirtschaft 2015 1. Kurzcharakteristik: immoclick24.de ist das Onlineportal für die Immobilienwirtschaft. Das

Mehr

tempra365 Mediadaten 2015

tempra365 Mediadaten 2015 tempra365 Mediadaten 2015 Gemeinsam noch mehr erreichen. Gewinnen Sie neue Kunden NEU 2015: 1. tempra365 Print & E-Book 2. bsb-partner und bsb-bildungseinrichtungen als Co-Autoren 3. tempra365 goes Social

Mehr

F.A.Z.-Bildungsmarkt. Themen, Termine und Preise 2015. Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte!

F.A.Z.-Bildungsmarkt. Themen, Termine und Preise 2015. Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte! F.A.Z.-Bildungsmarkt Themen, Termine und Preise 2015 Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte! Ihr Anzeigenmarkt Bildungsmarkt Im F.A.Z.-Bildungsmarkt finden interessierte Leser Ihre Angebote zu

Mehr

Leser-Struktur-Analyse CZAIA MARKTFORSCHUNG 1

Leser-Struktur-Analyse CZAIA MARKTFORSCHUNG 1 Leser-Struktur-Analyse 2013 CZAIA MARKTFORSCHUNG 1 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Über die Börsen-Zeitung Untersuchungssteckbrief Zusammenfassung Demographie und berufsbezogene Merkmale Geschlecht und

Mehr

MANAGER > DER F&E. Mediadaten Print & Online

MANAGER > DER F&E. Mediadaten Print & Online Mediadaten Print & Online gültig ab 22. Oktober 2014 Inhalt Seite Objektprofil und Verbreitung 2 Abonnements 4 Werbeformen > Print 5 > Online 6 > Malstaffel/Crossmedia-Angebot 8 > Erscheinungstermine/Themen

Mehr

Elektromobilität. Eine Sonderausgabe in DIE WELT Gesamt, WELT am SONNTAG Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App

Elektromobilität. Eine Sonderausgabe in DIE WELT Gesamt, WELT am SONNTAG Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Eine Sonderausgabe in DIE WELT Gesamt, WELT am SONNTAG Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Die Initiative DIE WELT BEWEGEN. Verantwortung übernehmen Verantwortungsbewusstes Handeln

Mehr

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit MEDIADATEN 2015 Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit TITEL - Verlagsangaben Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 TITEL Deine Region

Mehr

Mediadaten 2015. Zielmarkt KMU. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. online. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. Zielmarkt KMU. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. online. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 online Zielmarkt KMU Mediadaten 2015 Zielmarkt KMU Portale 2 Banner-Werbung Mit den Websites lexware.de/unternehmerportal und haufe.de/unternehmensfuehrung

Mehr

Die Vertriebskosten für Asset Manager steigen, die Budgets sinken und die Ansprache institutioneller Investoren wird schwieriger.

Die Vertriebskosten für Asset Manager steigen, die Budgets sinken und die Ansprache institutioneller Investoren wird schwieriger. D A S I N N O V A T I V E K A P I T A L M A R K T - M E D I U M V O N P R O F I S F Ü R P R O F I S Mediadaten 01 / 2014 I H R D I R E K T E R Z U G A N G Z U M I N V E S T O R Das Konzept Hochwertige

Mehr

Mediadaten 2015. GolfSpiel. Köln.Sport. gültig ab 1. November 2014. VERLAG www.koelnsport.de

Mediadaten 2015. GolfSpiel. Köln.Sport. gültig ab 1. November 2014. VERLAG www.koelnsport.de Mediadaten 2015 gültig ab 1. November 2014 GolfSpiel Key Facts / Jahresplan Golfen wird im Rheinland immer populärer. Das merkt man nicht nur an der hohen Dichte der im Rheinland vertretenen Golfclubs,

Mehr

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de Preisliste Nr. 9 (gültig ab 1.1.2015) Alle Preise zuzüglich gesetzlicher MwSt. Das Kundenmagazin der Buhl Data Service GmbH Titelprofil: Das SteuerSparMagazin ist die Kundenzeitschrift von Buhl Data und

Mehr

Mediadaten 2012. gültig ab 01.01.2012

Mediadaten 2012. gültig ab 01.01.2012 Mediadaten 2012 gültig ab 01.01.2012 Profil iphone, ipad & Co / www.appsundco.de / Apps, 'Apps&Co' und Apps&Co für ipad Das Magazin iphone, ipad & Co, das Portal www.appsundco.de und unsere Apps unterstützen

Mehr

Die Braunschweiger Zeitung und ihre Lokalausgaben im Internet

Die Braunschweiger Zeitung und ihre Lokalausgaben im Internet Die er Zeitung und ihre Lokalausgaben im Internet Unsere neuen Regionalseiten braunschweiger-zeitung.de wolfenbuetteler-zeitung.de gifhorner-rundschau.de peiner-nachrichten.de wolfsburger-nachrichten.de

Mehr

MEDIADATEN. Stand: Okt. 2012. CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44

MEDIADATEN. Stand: Okt. 2012. CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44 MEDIADATEN 2012 CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44 redaktion@androidmag.de www.androidmag.de Stand: Okt. 2012 DAS MAGAZIN Android Magazin

Mehr

Ratgeberportal für sicheres Bauen und Wohnen. Mediadaten aktion-pro-eigenheim.de Preisliste 2014/2015 gültig ab 1. August 2014

Ratgeberportal für sicheres Bauen und Wohnen. Mediadaten aktion-pro-eigenheim.de Preisliste 2014/2015 gültig ab 1. August 2014 Ratgeberportal für sicheres Bauen und Wohnen Preisliste 2014/2015 gültig ab 1. August 2014 Fakten Profil: ü Themen rund um den sicheren Hausbau und Hauskauf Onlinegang: ü 2000 ü Relaunch Juli 2014 Zielgruppe:

Mehr

CROSSMEDIALES ENTERTAINMENT PACKAGE

CROSSMEDIALES ENTERTAINMENT PACKAGE CROSSMEDIALES ENTERTAINMENT PACKAGE TV SPIELFILM PLUS UND CINEMA CINEMA- ONLINE 935 Tsd. Visits* TV SPIELFILM plus und CINEMA 7,60 Mio.* TV SPIELFILM App (mobile) 146 Mio. Visits* DAS ENTERTAINMENT PACKAGE

Mehr

2015 MEDIADATEN ONLINE

2015 MEDIADATEN ONLINE MEDIADATEN ONLINE 05 Online DAS LEADMEDIUM IMMOBILIEN Business richtet sich an die Leader der Schweizer Immobilienwirtschaft. Sowohl das Magazin, als auch die digitalen Produkte geniessen durch die hohe

Mehr

Der direkte Weg zu neuen Franchise-Nehmern. Werbemöglichkeiten und Preise (Stand: 10/2011)

Der direkte Weg zu neuen Franchise-Nehmern. Werbemöglichkeiten und Preise (Stand: 10/2011) Der direkte Weg zu neuen Franchise-Nehmern Werbemöglichkeiten und Preise (Stand: 10/2011) Jetzt den Erfolg buchen! Das FranchisePORTAL bietet Ihnen beste Möglichkeiten, auf Ihr Franchise-System, Ihre Dienstleistungen

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Spezial Finanzen & Energiesparen

Spezial Finanzen & Energiesparen Spezial Finanzen & Energiesparen 1 BILD am SONNTAG ist LEBENSNÄHE & VIELFALT! BILD am SONNTAG ist so abwechslungsreich wie das Leben selbst. Vielfältige und lebendige Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

Mehr

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen ECOreporter.de AG und ECOeffekt GmbH: Unsere Marken Mission Mission Grundsätze: Neutral. Unabhängig. Keine eigenen Finanzprodukte oder Beteiligungen

Mehr

Internet World BusIness GuIdes

Internet World BusIness GuIdes BusIness GuIdes Mediadaten 2015 Gültig ab 01.01.2015 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Verlag und Redaktion Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

Die führende Plattform für nachhaltigen Lebensstil in der Schweiz MEDIADATEN 2015

Die führende Plattform für nachhaltigen Lebensstil in der Schweiz MEDIADATEN 2015 Die führende Plattform für nachhaltigen Lebensstil in der Schweiz MEDIADATEN 2015 Marktführer im Bereich Nachhaltigkeit Marktführer - kein Medium erreicht mehr an der Nachhaltigkeit interessierte Menschen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Mit Inhalten begeistern: Was macht erfolgreiches Content Marketing aus? Worauf es bei Content Creation für Social Media ankommt eine Perspektive von Marabu Social Media Conference

Mehr

Regionale Onlinewerbung auf HANNOVER.de

Regionale Onlinewerbung auf HANNOVER.de JETZT NEU: Optimiert für sämtliche Endgeräte Mediadaten 2015 Regionale Onlinewerbung auf HANNOVER.de Erfolgreich werben im offiziellen Regionalportal der Stadt und Region Hannover Fakten & Werbeformen

Mehr

Die Stadt. Das Marketing. Die Menschen. B-Magazin MEDIADATEN FÜR DIE PRINT- TABLETAUSGABEN 2015. Stand: Juni 2015

Die Stadt. Das Marketing. Die Menschen. B-Magazin MEDIADATEN FÜR DIE PRINT- TABLETAUSGABEN 2015. Stand: Juni 2015 Die Stadt. Das Marketing. Die Menschen. B-Magazin MEDIADATEN FÜR DIE PRINT- TABLETAUSGABEN 2015 Stand: Juni 2015 1 Media-Infos 2015 GUTE GRÜNDE FÜR IHRE BUCHUNG Sie erreichen die wichtigsten Entscheider

Mehr

Bewerben Sie Ihre Veranstaltungen auf DAS INVESTMENT.com

Bewerben Sie Ihre Veranstaltungen auf DAS INVESTMENT.com Bewerben Sie Ihre Veranstaltungen auf DAS INVESTMENT.com Sie möchten, dass Ihre Veranstaltung ein Erfolg wird? Ob Roadshow, Seminar, Webinar, Kongress oder Messe wir rücken Ihre Veranstaltung mit den passenden

Mehr

Netzpiloten.de Mediadaten 2014

Netzpiloten.de Mediadaten 2014 Netzpiloten.de Mediadaten 2014 2 Seit 15 Jahren tägliche Expeditionen durch den digitalen Weltraum Die Netzpiloten sind ein Stück deutscher digitaler Mediengeschichte. (Matthias Schwenk, Carta) 3 Netzpiloten.de

Mehr

ALPINE LEBENSART PREISLISTE 2014 / NR. 06 / GÜLTIG AB 01.10.2013

ALPINE LEBENSART PREISLISTE 2014 / NR. 06 / GÜLTIG AB 01.10.2013 1 ALPINE LEBENSART PREISLISTE 2014 / NR. 06 / GÜLTIG AB 01.10.2013 ALPS. Das Magazin für alpine Lebensart Zeitschriftenprofil ALPS. Das Magazin für alpine Lebensart zelebriert alle zwei Monate das unverwechselbare

Mehr

MEDIADATEN. Stand: Juni 2015

MEDIADATEN. Stand: Juni 2015 MEDIADATEN Stand: Juni 2015 INTRO HOCHQUALITATIV UND NICHT STROMLINIENFÖRMIG taz.de ist der Online-Auftritt der konzernunabhängigen taz.die tageszeitung und informiert nicht nur über aktuelle politische,

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

Starker Traffic starke Zielgruppe: Das B2B-Portal von Deutschlands meistzitierter Branchenzeitung

Starker Traffic starke Zielgruppe: Das B2B-Portal von Deutschlands meistzitierter Branchenzeitung www.automobilwoche.de Online Mediadaten 2015 Starker Traffic starke Zielgruppe: Das B2B-Portal von Deutschlands meistzitierter Branchenzeitung Preisliste Gültig ab 1. März 2015. Alle Preise in Euro zzgl.

Mehr

EEG-Marktscreening. Erneuerbare Energien - wirklich unbegrenzt erfolgreich?

EEG-Marktscreening. Erneuerbare Energien - wirklich unbegrenzt erfolgreich? Formatbeschreibung und Mediapreise Erneuerbare Energien - wirklich unbegrenzt erfolgreich? Das sagen die Marktteilnehmer: Vom Status Quo bis zur Investitionsbereitschaft in Zukunft. Für die Studie wurden

Mehr

media-infos 2013 Mitglieder schalten günstiger: 15 % auf alle Anzeigenpreise USP Menschen im Marketing Das Magazin des Marketing Club Berlin e.v.

media-infos 2013 Mitglieder schalten günstiger: 15 % auf alle Anzeigenpreise USP Menschen im Marketing Das Magazin des Marketing Club Berlin e.v. Mediaprofil Stand: Januar 2013 Mitglieder schalten günstiger: 15 % auf alle Anzeigenpreise USP Menschen im Marketing richtet sich an Clubmitglieder, Freunde und Interessenten des Clubs, Gäste der Clubveranstaltungen

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Inhalt. B2B ist unser Business MEDIADATEN 2015

Inhalt. B2B ist unser Business MEDIADATEN 2015 Inhalt 3 velobiz.de - Profil 4 velobiz.de - Bannerformate / Preise 5 velobiz.de - 6 velobiz.de - Firmen A-Z 7 velobiz.de - TopJobs 8 velobiz.de Magazin - Profil 9 velobiz.de Magazin - Themen / Termine

Mehr

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014 Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken Hamburg, November 2014 Inhalt Werbung in Dein SPIEGEL Die Dein SPIEGEL -Leser Freizeitbeschäftigung Auseinandersetzung mit dem Heft Musik und Film finden regelmäßig

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Kapitel 1: Kapitel 2: Kapitel 3: Kapitel 4: Kapitel 5: Low-Budget-Werbung - mit AHA-Effekt! Sechs goldene Werbetipps fürs kleine

Mehr

Gültig ab 1. Oktober 2011

Gültig ab 1. Oktober 2011 Gültig ab 1. Oktober 2011 Inhaltsverzeichnis Informationen & Statistiken... Seite 1 Angebotsformen für Print... Seite 2 Seite 3 Angebotsformen für Print/Online... Seite 4 Angebotsformen für Online Only...

Mehr

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch Mediadaten 2013 www.handel-heute.ch Handel Heute Editorial HANDEL HEUTE Die Nummer 1 im Detailund Grosshandel HANDEL HEUTE ist das führende Medium des Schweizer Detail- und Grosshandels. Als branchenübergreifende

Mehr

iqd finance.net Das Finanzen-Themennetzwerk

iqd finance.net Das Finanzen-Themennetzwerk iqd finance.net Das Finanzen-Themennetzwerk Inhaltsverzeichnis Positionierung Zielgruppe Werbemöglichkeiten Vorteile Preisliste 2 iq digital Portfolio Qualitätsreichweite sowohl Online als auch Mobile

Mehr

Messe Extra 2015. Eine Sonderseitenserie in DIE WELT Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App

Messe Extra 2015. Eine Sonderseitenserie in DIE WELT Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Eine Sonderseitenserie in DIE WELT Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App jeden 1. Dienstag im Monat* Perfektes Umfeld für Ihre Kommunikation Monatlich an jedem ersten Dienstag* erscheint

Mehr

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Marktteil in den Titeln Anzeigenleitung: Wolfgang Berghofer / Stefan Müller Anzeigenabteilung: B&M Marketing GmbH Wendelsteiner Straße 2a, 91126 Schwabach Siniša Topić

Mehr

MEDIADATEN 2013 KONTAKT: Julia Fellinger, Deutsch-Norwegische Handelskammer Telefon: +47 22 12 82 11, E-Mail: fellinger@handelskammer.

MEDIADATEN 2013 KONTAKT: Julia Fellinger, Deutsch-Norwegische Handelskammer Telefon: +47 22 12 82 11, E-Mail: fellinger@handelskammer. MEDIADATEN 2013 KONTAKT: Julia Fellinger, Deutsch-Norwegische Handelskammer Telefon: +47 22 12 82 11, E-Mail: fellinger@handelskammer.no Drammensveien 111b, N-0273 Oslo www.handelskammer.no connect DAs

Mehr

cci Zeitung: Sonderwerbeformen

cci Zeitung: Sonderwerbeformen Teilen Sie sich mit: ADVERTORIAL Die Kombination aus Werbeanzeige und Text Sie kombinieren Ihre eigene Anzeige mit einem eigenen redaktionellen Text über Ihr Unternehmen (siehe Beispiel). Auf einer ganzen

Mehr

Das große Berliner Weihnachts-Special. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG

Das große Berliner Weihnachts-Special. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG Das große Berliner Weihnachts-Special BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG 2 / 11 WeihnachteninBerlin.de Was bietet Ihnen unser Weihnachts-Special? 2,52 Mio Page Impressions* über 13.000 registrierte

Mehr

EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 diffferent im Auftrag der EDEKA Verlagsgesellschaft mbh Hamburg, den 21.

EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 diffferent im Auftrag der EDEKA Verlagsgesellschaft mbh Hamburg, den 21. EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 diffferent im Auftrag der EDEKA Verlagsgesellschaft mbh Hamburg, den 21. Januar 2013 EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 1 Methodensteckbrief

Mehr

Website Porträt 1. 1 Web-Adresse: www.elektronik-informationen.de

Website Porträt 1. 1 Web-Adresse: www.elektronik-informationen.de Porträt 1 1 Web-Adresse: www.elektronik-informationen.de 2 Kurzcharakteristik: Tagesaktuelle Nachrichten und Produktneuheiten für den professionellen Elektroniker und assoziierte Berufsgruppen mit technischem

Mehr

üt z e r we mobile zeitgeist - Mediadaten Gültig ab September 2014

üt z e r we mobile zeitgeist - Mediadaten Gültig ab September 2014 +++ N EU Unt +++ erst üt z e r we rden Seit e1 0 mobile zeitgeist - Mediadaten Gültig ab September 2014 Wer wir sind Das führende Online-Magazin zum Mobile Business im deutschsprachigen Raum Breites Themenspektrum

Mehr

com! Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache

com! Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache Die neue com! Zielgruppe der neuen com! sind ITK-Entscheider und Admins, deren Berufsleben sich um Hardware, Software

Mehr

Das B2B-Portal von Deutschlands meistzitierter Branchenzeitung. www.automobilwoche.de

Das B2B-Portal von Deutschlands meistzitierter Branchenzeitung. www.automobilwoche.de Online Mediadaten 2014 Das B2B-Portal von Deutschlands meistzitierter Branchenzeitung. www.automobilwoche.de www.automobilwoche.de Deutschlands meistzitierte Branchenzeitung online www.automobilwoche.de

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

MEDIADATEN Börse Frankfurt

MEDIADATEN Börse Frankfurt MEDIADATEN Börse Frankfurt 1 Factsheet Börse Frankfurt www.boerse-frankfurt.de boerse-frankfurt.de- Das Anlegerportal der Deutschen Börse boerse-frankfurt.de ist das Anlegerportal der Deutschen Börse und

Mehr

Mediadaten. mit Baugerätemarkt MENSCHEN, MÄRKTE, MASCHINEN, METHODEN, MATERIAL

Mediadaten. mit Baugerätemarkt MENSCHEN, MÄRKTE, MASCHINEN, METHODEN, MATERIAL MENSCHEN, MÄRKTE, MASCHINEN, METHODEN, MATERIAL mit Baugerätemarkt Mediadaten 01 Deuschlands auflagenstarke Fachzeitung für Bauunternehmer und Führungskräfte aus der Bauwirtschaft, Gewinnungsindustrie

Mehr

Online-Tarif 2015 www.tagblattzuerich.ch

Online-Tarif 2015 www.tagblattzuerich.ch Online-Tarif 2015 www.tagblattzuerich.ch Stand 15.12.2014, ersetzt alle vorhergehenden Online-Tarife. www.tagblattzuerich.ch tagblattzuerich.ch bietet den Leserinnen und Lesern vielseitige Inhalte aus

Mehr

Mediadaten 2015. Zielmarkt Personal. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. online. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. Zielmarkt Personal. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. online. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 online Zielmarkt Personal Mediadaten 2015 Zielmarkt Personal Portale 2 Banner-Werbung Mit den Websites haufe.de/personal, haufe.de/arbeitsschutz und

Mehr

Die innovative Crossmedia-Plattform der WELT GRUPPE. Mini Zeitung Das neue redaktionelle Kommunikationskonzept

Die innovative Crossmedia-Plattform der WELT GRUPPE. Mini Zeitung Das neue redaktionelle Kommunikationskonzept Die innovative Crossmedia-Plattform der WELT GRUPPE Mini Zeitung Das neue redaktionelle Kommunikationskonzept Crossmedia Konzept Mini Zeitung Mit der Mini Zeitung auf allen Kanälen präsent Print Steckung

Mehr

DESIGNLOVR MEDIADATEN

DESIGNLOVR MEDIADATEN DESIGNLOVR MEDIADATEN DESIGNLOVR MAGAZIN - MEDIADATEN 2015 DESIGNLOVR IST AVANTGARDISTISCH, MINIMALISTISCH UND VISIONÄR. DESIGNLOVR STUDIO - KUNDE A. LANGE & SÖHNE DESIGNLOVR ENTFLIEHT ALLTAGSZWÄNGEN UND

Mehr

Innovationen auf. Online Marketing Düsseldorf, 1. und 2. Oktober 2003

Innovationen auf. Online Marketing Düsseldorf, 1. und 2. Oktober 2003 Innovationen auf Online Marketing Düsseldorf, 1. und 2. Oktober 2003 FAZ.NET im Überblick Thomas Cook platziert sich als Premiumpartner auf FAZ.NET NZZ lässt sich jetzt auch online von F.A.Z. vermarkten

Mehr

Onlinewerbung auf meinanzeiger.de

Onlinewerbung auf meinanzeiger.de Onlinewerbung auf meinanzeiger.de MEINANZEIGER.DE IST ein Bürgerreporterportal von Menschen für Menschen, gekoppelt mit umfangreichen Servicebeiträgen erfahrener Redakteure eine Plattform für Vereine,

Mehr

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Wirtschaftsbrief 1/2011 COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Dass der Technologie- und Dienstleistungspark COMETA ALLGÄU (Nutzfläche: 7.450 m²) in Kempten ein idealer Standort für den

Mehr

ad results Deutsche Bahn

ad results Deutsche Bahn ad results Deutsche Bahn Ergebnisse der Werbewirkungs-Studie zur Crossmedia-Kampagne der Deutschen Bahn im ZEITmagazin und ZEIT ONLINE (September bis November 2011) Inhaltsverzeichnis Management Summary

Mehr