Durchschnittslohn. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Vorgehensweise. 3. Details Durchschnittslohn verwenden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Durchschnittslohn. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Vorgehensweise. 3. Details. 3.1. Durchschnittslohn verwenden"

Transkript

1 Durchschnittslohn Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 3.1. Durchschnittslohn verwenden 3.2. Anwendungsbeispiel für die Verwendung des Durchschnittslohns 3.3. Durchschnittsspeicher einsehen 3.4. Druck des Durchschnittslohns auf Abrechnung unterdrücken 3.5. Durchschnittslohn bei Mandatsübernahme

2 Seite 2 1. Ziel Während der sechswöchigen Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Urlaub erhält ein Stundenlohnempfänger in der Regel abweichend von dem in den Personaldaten hinterlegten Stundenlohn einen sogenannten Durchschnittslohn. Der Gehaltsempfänger hingegen erhält in den meisten Fällen sein in den Festbezügen hinterlegtes Gehalt. LOHN unterstützt zwei getrennte Durchschnittslöhne: Durchschnittslohn 1 = Urlaub Durchschnittslohn 2 = Krankheit Bei der Berechnung des Durchschnittslohns muss festgelegt werden: 1. Die Anzahl der Vormonate, deren Werte berücksichtigt werden sollen (= Berücksichtigungszeitraum). 2. Ob der Betrag und/oder die Stunden berücksichtigt werden sollen. Die Berechnungsformel sieht wie folgt aus: 2. Vorgehensweise 1. Betrachtungszeitraum festlegen»stammdaten Mandanten Programmdaten Register: Programmdaten 1«. In den Mandanten-Programmdaten legen Sie fest, wie viele Vormonate bei der Berechnung des Durchschnittslohns berücksichtigt werden sollen. Agenda-Standard 3 Monate Weitere Auswahlmöglichkeiten 6 Monate 12 Monate Keine

3 Seite 3 2. Lohnart prüfen, ob der Betrag und/oder die Stunden berücksichtigt werden Standard-Lohnarten von LOHN sind so geschlüsselt, wie es die gängige Durchschnittslohnberechnung erfordert.»stammdaten I Lohnarten«. Beispiel Beispiel Hinweis Agenda-Lohnarten können nicht geändert werden. Um eine Änderung vorzunehmen, muss die Lohnart kopiert werden. 3. Ausweis des Durchschnittslohns auf der Brutto-Netto-Abrechnung Der errechnete Durchschnittslohn 1 bzw. 2 wird auf der Lohn- und Gehaltsabrechnung im Bereich der statistischen Werte ausgewiesen.

4 Seite Details Durchschnittslohn verwenden Soll im Falle von Krankheit (Lohnfortzahlung) und Urlaub der Durchschnittsstundenlohn verwendet werden, dann erfassen Sie folgende Lohnarten: Für Urlaub: LA 120 = Urlaubslohn in Stunden (Durchschnittsstundenlohn 1) Für Krankheit: LA 122 = Krankheit Lohnfortzahlung Stunden /Durchschnittsstundenlohn 2) Dabei wird immer der Durchschnittslohn verwendet, der im Vormonat im Bereich der statistischen Werte ausgewiesen wurde Anwendungsbeispiel für die Verwendung des Durchschnittslohns In den Mandanten-Programmdaten wurden als Berücksichtigungszeitraum die letzten drei Monate hinterlegt: Der Mitarbeiter hat für Januar, Februar und März folgende Abrechnungen: Monat Lohnart Anzahl Faktor Summe Januar 0001 = Stundenlohn 80 14, , = Überstundenvergütung 44 14,00 616, = Überstundenzuschlag 30 % 44 4,20 184, = Urlaubsgeld Arbeiter 500,00 Februar 0001 = Stundenlohn 80 15, ,00 März 0001 = Stundenlohn 80 15, ,00

5 Seite 5 Die Lohnarten sind wie folgt geschlüsselt (Standard): Lohnart Durchschnitt 1 Durchschnitt = Stundenlohn Stunden und Betrag Stunden und Betrag 0098 = Überstundenvergütung Stunden und Betrag 0090 = Überstundenzuschlag 30 % Betrag 0053 = Urlaubsgeld Arbeiter Hieraus ergibt sich folgende Berechnung: Summe Beträge Jan-Mär Summe Stunden Jan-Mär Durchschnitt 1 = Urlaub 1.120,00 (Stundenlohn Jan) 1.200,00 (Stundenlohn Jan) 1.200,00 (Stundenlohn Jan) 3.520,00 Gesamt 240 Gesamt Durchschnitt 2 = Krankheit 1.120,00 (Stundenlohn Jan) 616,00 (Überstundenverg.) 184,80 (Überstundenzuschl.) 1.200,00 (Stundenlohn Feb) 1.200,00 (Stundenlohn Mär) 4320,80 Gesamt 44 (Überstunden Jan) 80 (Stunden Feb) 80 (Stunden Mär) 284 Gesamt Durchschnittslohn 3.520,00 / 240 Stunden = 14, ,00 / 284 Stunden = 15,21 Ausdruck auf Brutto-Netto-Abrechnung März Wenn Sie im April eine der beiden Lohnarten für die Durchschnittsberechnung (LA 120 oder LA 122) verwenden, wird der entsprechende Durchschnittswert von der Abrechnung März zugrunde gelegt!

6 Seite Durchschnittsspeicher einsehen Welche Werte in den Durchschnittsspeicher geflossen sind, können Sie prüfen unter:»bearbeitung I Durchschnittslohn«. Hier können auch Änderungen vorgenommen werden Druck des Durchschnittslohns auf Abrechnung unterdrücken Soll der Durchschnittslohn 1 und 2 auf der Lohn- und Gehaltsabrechnung im Bereich der statistischen Werte nicht gedruckt werden, so unterdrücken Sie dies wie folgt:»auswertungen I Allgemeine Auswertungen I Lohn-Mandanten-Druckoptionen I Register: Besonderheiten« Durchschnittslohn bei Mandatsübernahme Sie haben ein Mandat aus einer Fremdsoftware übernommen und müssen in den ersten zwei Abrechnungsmonaten zur Berechnung des Urlaubslohns oder der Krankheit den Durchschnittslohn der letzten drei Monate verwenden. Da Agenda LOHN den Durchschnittslohn der letzten drei Monat nicht heranziehen kann, weil in einer anderen Software abgerechnet wurde, muss der Durchschnittspeicher manuell gefüllt werden:»bearbeitung I Durchschnittslohn«.

Festbezüge, Dialog- und Stapelbuchungen

Festbezüge, Dialog- und Stapelbuchungen Festbezüge, Dialog- und Stapelbuchungen Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1650 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Festbezüge 2.2. Dialogerfassung 2.3. Stapelerfassung 2.4. Import von

Mehr

Nachberechnung Bezüge

Nachberechnung Bezüge Nachberechnung Bezüge Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1681 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Korrektur aufgrund zu viel oder zu wenig gezahlter Bezüge 2.2. Nachzahlung von Bezügen

Mehr

Mindest- Urlaubsvergütung Bauhaupt-Gewerbe MUV ab 01.01.2013

Mindest- Urlaubsvergütung Bauhaupt-Gewerbe MUV ab 01.01.2013 Mindest- Urlaubsvergütung Bauhaupt-Gewerbe MUV ab 01.01.2013 Anwender-Dokumentation Stand: 10.03.2014 Telefon Hotline Personalwesen 04261/855 504 Rechnungswesen 04261/855 505 Branchen-Service 04261/855

Mehr

voks: Datenübernahme LOHN

voks: Datenübernahme LOHN voks: Datenübernahme LOHN Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86231 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 2.4.

Mehr

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort Das komplette Lernbuch für Einsteiger Bearbeitet von Günter Lenz, Christian Bildner 1. Auflage 2015. Buch. 442 S. Kartoniert ISBN

Mehr

Lohn- und Gehaltsbuchhaltung

Lohn- und Gehaltsbuchhaltung Lohn- und Gehaltsbuchhaltung Steuerberatungskanzlei Carsten Bröckelmann Witten Steuerberatungskanzlei C. Bröckelmann, Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, Stand: 30. März 2010 Seite 1 Ein Überblick über unser

Mehr

05 Lohnarten Verwaltung 05. Kap. 05 Lohnarten Stammdaten Verwaltung

05 Lohnarten Verwaltung 05. Kap. 05 Lohnarten Stammdaten Verwaltung Kap. 05 Lohnarten Stammdaten Verwaltung Anwahl über Hauptmenü Anwahl über TREE Lohnarten Verwaltung WINLOHN Kap. 05 Lohnarten Verwaltung Kap. 05 Seite 1 Bei dem Programmteil zur Anlage der Lohnarten ließen

Mehr

Version 9.0 08.01.2015. Relevante Systemänderungen und - erweiterungen für edlohn-anwender/innen

Version 9.0 08.01.2015. Relevante Systemänderungen und - erweiterungen für edlohn-anwender/innen Version 9.0 08.01.2015 Relevante Systemänderungen und - erweiterungen für edlohn-anwender/innen Inhaltsverzeichnis Version 9.0 08.01.2015... 1 1 Freischaltung der Januarabrechnung... 1 2 Lohnsteueranmeldung

Mehr

Versorgungsbezugsempfänger

Versorgungsbezugsempfänger Versorgungsbezugsempfänger Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 2 2 2 5 Seite 2 1. Ziel Das Info beschreibt, wie Sie Versorgungsbezugsempfänger

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit management gemeinsame

Mehr

Sozialversicherungsfreie Mitarbeiter (z. B. beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer)

Sozialversicherungsfreie Mitarbeiter (z. B. beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer) Sozialversicherungsfreie Mitarbeiter (z. B. beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer) Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1653 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweisen 3.1.

Mehr

ELStAM elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale

ELStAM elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale ELStAM elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1694 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. ELStAM monatlich melden 3.2. ELStAM monatlich

Mehr

LobuOnline. Kurzanleitung

LobuOnline. Kurzanleitung LobuOnline Kurzanleitung I. Laden Sie LobuOnline 15.x unter www.abs-rz.de/lobu-online_download.html im Bereich Download herunter. Speichern Sie die Installationsdatei LobuOnline- 15.x.exe am besten auf

Mehr

Pinus Lohnbuchhaltung

Pinus Lohnbuchhaltung Pinus Lohnbuchhaltung Anwendungsbereich Kost und Logis, Quellensteuer, Stundenlohn (Ergänzung zur Bedienungsanleitung Pinus Lohnbuchhaltung) Gültig ab Version 3.9, September 2009 Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Vorträge aus Fremdfirmen

Vorträge aus Fremdfirmen Vorträge aus Fremdfirmen Diese Vortragswerte erfassen Sie, wenn ein neuer Mitarbeiter unterjährig in die Firma eintritt und Ihnen den steuerpflichtigen Arbeitslohn aus der Vorbeschäftigung vorlegt. In

Mehr

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1606 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Export 3.2. Import 3.3. Nachbearbeitung der Personaldaten

Mehr

<> Ruf Informatik AG 1

<<Lohn ELM effiziente Lohnverwaltung>> Ruf Informatik AG 1 1 Agenda swissdec ELM Datenübernahme / Import Funktionen Mitarbeiterstamm Bewegungserfassung Kontierungen Jahresabschluss mit ELM Auswertungen Lohnabrechnung / Lohnkonto

Mehr

Änderungen für die Lohnabrechnung 2011

Änderungen für die Lohnabrechnung 2011 Änderungen für die Lohnabrechnung 2011 Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend noch einmal die wichtigsten Informationen aktuell für die Lohnabrechnung Januar 2011. Bitte lesen Sie sich die Punkte

Mehr

Das Open Source Konzept. Personalzeiterfassung PZE

Das Open Source Konzept. Personalzeiterfassung PZE Das Open Source Konzept Personalzeiterfassung PZE PZE-Terminal - Buchung - Kommen/Gehen Dienstgang Nettowerte / Uhrzeit Aktuelles Stundenkonto PZE-System - Schichtmodelle - Ermittlung von Bruttowerten

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Zeiterfassung. Release 6.0 Modul Zeiterfassung 1

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Zeiterfassung. Release 6.0 Modul Zeiterfassung 1 ESS Enterprise Solution Server Zeiterfassung Release 6.0 Modul Zeiterfassung 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort...3 2. Voraussetzungen... 4 2.1. Arbeitszeit-Stammdaten anlegen... 4 2.2. RFID-Daten zuordnen...4

Mehr

Personalplanung. ZEIT+.Net. Planen auch Sie mit uns. für Handel Gastronomie Linienfertigung

Personalplanung. ZEIT+.Net. Planen auch Sie mit uns. für Handel Gastronomie Linienfertigung Planen auch Sie mit uns Personalplanung für Handel Gastronomie Linienfertigung MBI Niederwimmer GmbH Hamerlingstr. 42 A-4020 Linz Tel. +43 (0)732 77 95 41 Fax +43 (0)732 77 95 41-70 E-Mail: info@mbi.at

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Seminare und Workshops: Lohn, Baulohn, BAT/TVöD und andere Tarife. Dynamische Themenbereiche erfordern kontinuierliche Informationen.

Mehr

Neugestaltung des Abrechnungs- und Beitragsnachweis-Assistenten

Neugestaltung des Abrechnungs- und Beitragsnachweis-Assistenten Neugestaltung des Abrechnungs- und Beitragsnachweis-Assistenten Auf vielfachen Kundenwunsch wurde der Abrechnungs- und Beitragsnachweis- Assistent konzeptionell überarbeitet und hinsichtlich der Arbeitsabläufe

Mehr

Personalwirtschaft mit DATEV. Kompaktkurs Lohn und Gehalt comfort Trainerband. Monika Lübeck, Helmut Lübeck 1. Ausgabe, April 2010.

Personalwirtschaft mit DATEV. Kompaktkurs Lohn und Gehalt comfort Trainerband. Monika Lübeck, Helmut Lübeck 1. Ausgabe, April 2010. Monika Lübeck, Helmut Lübeck 1. Ausgabe, April 2010 Personalwirtschaft mit DATEV Kompaktkurs Lohn und Gehalt comfort Trainerband Ausgabe 2010 KP-DTV-PERS2010_TMP Vorwort...4 Nachschlagewerk 8 Rationell

Mehr

Lohnkorrektur. Stammdaten - Lohnarten. Lohnart für Nachzahlung an Mitarbeiter

Lohnkorrektur. Stammdaten - Lohnarten. Lohnart für Nachzahlung an Mitarbeiter Lohnkorrektur Mit Hilfe dieser Erweiterung können Lohnabrechnung, welche in einem abgeschlossenen Abrec h- nungsmonat liegen, korrigiert werden, d.h. Aufgrund der aktuellen Daten (unter Berücksichtigung

Mehr

Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten

Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten Wie wird der Arbeitgeberzuschuss bei privat Krankenversicherten berechnet? Hinweis Der Zuschuss des Arbeitgebers zur privaten Kranken-

Mehr

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen von Lohn- und/oder Stammdaten in einem Vormonat können Auswirkungen auf Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge haben. Die entstehenden

Mehr

Sage Personalabrechnung

Sage Personalabrechnung Sage Personalabrechnung Hochkomplexe Entlohnungsvarianten, die zuvor auch noch unter Unix abgerechnet wurden, für eine große Verlagsgruppe reibungslos umzustellen, ist eine echte Herausforderung für alle

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Anlage 1. 1. Dem Arbeitgeber sind auf Antrag folgende Leistungen zu erstatten:

Anlage 1. 1. Dem Arbeitgeber sind auf Antrag folgende Leistungen zu erstatten: Anlage 1 Merkblatt für den Arbeitgeber zum Antrag auf Erstattung des fortgewährten Arbeitsverdienstes, der Beiträge zur Sozial- und Arbeitslosenversicherung sowie sonstiger fortgewährter Leistungen Ehrenamtlichen

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen, wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Netzentgelte für das Teilnetz Brandenburg inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2012)

Netzentgelte für das Teilnetz Brandenburg inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2012) Netzentgelte für das inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2012) Das Entgelt für die Netznutzung besteht aus folgenden Komponenten: Jahresleistungsentgelt für die gemessene Jahreshöchstleistung

Mehr

Beiträge aus Einmalzahlungen

Beiträge aus Einmalzahlungen TK-Firmenkundenservice 0800-285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040-85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de E-Mail: firmenkunden@tk.de Techniker

Mehr

Lohn-Stundenerfassung

Lohn-Stundenerfassung Lohn-Stundenerfassung Anwender-Dokumentation Programm + Datenservice GmbH Mühlenstraße 22 27356 Rotenburg Telefon (04261) 855 500 Telefax (04261) 855 571 E-Mail: info@pds.de Copyright by PDS Programm +

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g. f ü r. Z e i t e r f a s s u n g

K u r z b e s c h r e i b u n g. f ü r. Z e i t e r f a s s u n g K u r z b e s c h r e i b u n g f ü r Z e i t e r f a s s u n g Marketing- und Systemberatung Jurastraße 3 Tel: 09241-992377 E-Mail: info@msb-software.de Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Wild 91257 Pegnitz Fax:

Mehr

Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung. TOPIX:8 Version 8.8.1, Stand 03/2013. TOPIX Informationssysteme AG

Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung. TOPIX:8 Version 8.8.1, Stand 03/2013. TOPIX Informationssysteme AG Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung TOPIX:8 Version 8.8.1, Stand 03/2013 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt 1 Neuberechnung der Lohnsteuer... 3 1.1 Neuberechnung durchführen... 3 1.2 Zahlungsvorgang

Mehr

Handbucherweiterung Zuschlag

Handbucherweiterung Zuschlag Handbucherweiterung Zuschlag Inhalt 1. Allgemeines S. 1 2. Installation S. 1 3. Erweiterungen bei den Zeitplänen S. 1 4. Erweiterung der Baumstruktur S. 2 5. Erweiterung im Personalstamm S. 2 6. Erweiterung

Mehr

Mindestlohn. Beschreibung

Mindestlohn. Beschreibung Mindestlohn Beschreibung Inhaltsverzeichnis Mindestlohn... 1 1 Überwachung Mindestlohn... 1 1.1 Erfassung Stammdaten Firma... 1 1.2 Erfassung Stammdaten Arbeitnehmer... 2 1.3 Berechnung des Mindestlohns...

Mehr

Brutto/Netto-Abrechnung - detailliert erklärt

Brutto/Netto-Abrechnung - detailliert erklärt Brutto/Netto-Abrechnung - detailliert erklärt So lesen Sie Ihre Brutto/Netto-Abrechnung 1. Arbeitnehmerdaten 2. Übersicht zur Arbeits- und Urlaubszeit 3. Hinweise zur Abrechnung 4. Brutto-Bezüge 5. Steuer

Mehr

White Paper WinLine "Business Intelligence"

White Paper WinLine Business Intelligence White Paper WinLine "Business Intelligence" Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WinLine "Business Intelligence"...3 1.1. Voraussetzung für die BI-Ausgabe...4 1.2. BI-Vorlagen...4 1.2.1. Erstellung einer Vorlage...4

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

IBM Personalabrechnung

IBM Personalabrechnung Betriebswirtschaftliche Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen. IBM Personalabrechnung So halten Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung auf Kurs einfach und schnell. 2 IBM Personalabrechnung: Die ideale

Mehr

Gehaltsabrechnung - endlich verstanden

Gehaltsabrechnung - endlich verstanden Gehaltsabrechnung - endlich verstanden Inhaltsverzeichnis Die Gehaltsabrechnung... 7 Los geht s die Sozialversicherung... 13 Der feste Arbeitsplatz die Steuern... 23 Jim Panse der Sparfuchs die vermögenswirksamen

Mehr

Seminarunterlage Nr. 712006

Seminarunterlage Nr. 712006 Seminarunterlage Nr. 712006 LOHN Jahreswechsel 2012/2013 Autor: Anja Stein Stand: 15.01.2013 Inhalt 1 Vorwort... 2 2 Das Wichtigste zum Jahreswechsel 2012/2013... 3 3 Rechtliche Änderungen... 7 3.1 Steuerrechtliche

Mehr

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen LOHN- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in

Mehr

SEPA-Überweisungen. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweisen. 4. Wichtige Themen

SEPA-Überweisungen. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweisen. 4. Wichtige Themen SEPA-Überweisungen Bereich: ZAHLUNG - Info für Anwender Nr. 0852 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweisen 3.1. SEPA-Datei erzeugen bzw. für BANK ONLINE bereitstellen (belegloser

Mehr

Wegweiser durch die Lohnabrechnung

Wegweiser durch die Lohnabrechnung Wegweiser durch die Lohnabrechnung 1. Adressfeld Diese Feld gibt Auskunft über das Erstellungsdatum, den Abrechnungskreis (100 Hauptwerkstatt, 600 Zimmersmühlenweg), die Personalnummer, die Kostenstelle

Mehr

Microsoft Dynamics Lösung für die NAPA3 Personalwirtschaft.

Microsoft Dynamics Lösung für die NAPA3 Personalwirtschaft. Nutzen Sie die Dynamik. Microsoft Dynamics Lösung für die NAPA3 Personalwirtschaft. NAPA3 Personalwirtschaft stark wie das Leben NAPA3 einfach, flexibel und stark Kaum ein Unternehmensbereich ist größeren

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Unternehmer Suite, WISO Lohn & Gehalt Thema Entgeltumwandlung (Direktversicherung, VWL) Version/Datum 26.09.2013 I. Einleitung Die Entgeltumwandlung

Mehr

HS Personalabrechnung

HS Personalabrechnung Betriebswirtschaftliche Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen. HS Personalabrechnung So halten Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung auf Kurs einfach und schnell. 2 HS Personalabrechnung: Die ideale

Mehr

GeBITtech Ltd. Magdeburger Str. 51 38368 Grasleben

GeBITtech Ltd. Magdeburger Str. 51 38368 Grasleben Inhalt 1. Allgemeines 2. Zielplattformen 3. Installation des Hauptprogramms 4. Installationen im Netzwerk 5. Grundeinrichtung 6. Zusammenhänge 7. Module 8. Anpassungen 1. Allgemeines Für die erste Inbetriebnahme

Mehr

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden.

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden. 7.17 Einrichtung emailing Der monatliche Versand von Lohnabrechnungen kann in Dialogik Lohn auf elektronischem Weg erfolgen. Auch Jahresend-Abrechnungen wie zum Beispiel das Jahreslohnkonto oder der Lohnausweis

Mehr

Schnelleinstieg BANK ONLINE

Schnelleinstieg BANK ONLINE Schnelleinstieg BANK ONLINE Bereich: Online-Services - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Bestellvorgang 2 2.1. Schritt 1: Agenda-Kundenbereichs-Login 3 2.2. Schritt 2: BANK ONLINE bestellen 3 3. Persönliche

Mehr

Die wichtigsten Vorteile 1 Ihr Nutzen 1 Personal Office Dienstplan 2 Leistungsmerkmale 2

Die wichtigsten Vorteile 1 Ihr Nutzen 1 Personal Office Dienstplan 2 Leistungsmerkmale 2 Die wichtigsten Vorteile Bildschirmdarstellung orientiert sich an den bisher manuell erstellten Dienstplänen Die Gesamtlösung greift über die ausgefeilte Schnittstelle direkt auf Ihre Personendaten im

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ DATEV: Kurs Lohn und Gehalt (Kurs-ID: DA1) Seminarziel Sie lernen systematisch die wichtigsten Funktionen und Auswertungsmöglichkeiten des Datev Programms kennen und vollziehen anhand von Musterbeispielen

Mehr

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit Lexware lohn + gehalt 2015 pro

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit Lexware lohn + gehalt 2015 pro Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit Lexware lohn + gehalt 2015 pro Verlag: BILDNER Verlag GmbH Bahnhofstraße 8 94032 Passau http://www.bildner-verlag.de info@bildner-verlag.de Tel.: +49 851-6700

Mehr

Elektronisch, integriert, zertifiziert: Personalkosten-Controlling und Personal- Abrechnung im Public Sector

Elektronisch, integriert, zertifiziert: Personalkosten-Controlling und Personal- Abrechnung im Public Sector Online-Workshop, Lübeck, 11. Oktober 2011 Elektronisch, integriert, zertifiziert: Personalkosten-Controlling und Personal- Abrechnung im Public Sector Winfried Babinsky, Leiter Kompetenzzentrum Personalabrechnung

Mehr

Änderungen in der Version 2.7.3 von QM-Center

Änderungen in der Version 2.7.3 von QM-Center Änderungen in der Version 2.7.3 von QM-Center Achtung: Es gibt eine neue Berechtigung Klient: Aufnahme-/Entlassdatum. Diese wird benötigt, um Klienten anlegen zu können. Bitte passen Sie Ihre Berechtigungen

Mehr

Ausfallsichere Saläre

Ausfallsichere Saläre KMU Löwenfels Partner AG lagert Gehaltsabrechnung an Outsourcing-Dienstleister aus Ausfallsichere Saläre Die Lohnabrechnung für die 25 Mitarbeiter der Löwenfels Partner AG erledigt seit kurzem ein externer

Mehr

ERP-System WYM Handbuch. Lohn & Gehalt Teil 1

ERP-System WYM Handbuch. Lohn & Gehalt Teil 1 ERP-System WYM Handbuch Lohn & Gehalt Teil 1 Inhaltsverzeichnis Lohn & Gehalt Teil 1 Inhaltsverzeichnis Lohn & Gehalt Teil 1...1 Lohn/Gehaltsabrechnung...3!!! 2 0 0 9 : Hinweise zur Lohnabrechnung!!!...3

Mehr

Arbeitszeitnachweis. Schnellerfassung oder detaillierte Erfassung? Bußgelder von 500 EUR und mehr müssen nicht sein!

Arbeitszeitnachweis. Schnellerfassung oder detaillierte Erfassung? Bußgelder von 500 EUR und mehr müssen nicht sein! HAPAK Arbeitszeitnachweis Mit 6500 Mitarbeitern ist derzeit die Zollverwaltung unterwegs, im Zuge der Bekämpfung der Schwarzarbeit Kontrollen in Unternehmen durchzuführen. Die Grundlage bildet dabei das

Mehr

Erste Schritte. 1 Installation von Quick-Lohn auf Ihrem PC. 2 Mitgelieferte Beispieldaten anschauen und ändern

Erste Schritte. 1 Installation von Quick-Lohn auf Ihrem PC. 2 Mitgelieferte Beispieldaten anschauen und ändern Erste Schritte In diesem Dokument beschreiben wir, wie Sie Ihre betriebsspezifischen Daten in Quick-Lohn erfassen und zur ersten erfolgreichen Abrechnung gelangen. Nutzen Sie auch gerne die mitgelieferten

Mehr

Bracht Lohn. Professionelle Software für Lohn- und Gehaltsaberechnungen

Bracht Lohn. Professionelle Software für Lohn- und Gehaltsaberechnungen Bracht Lohn Professionelle Software für Lohn- und Gehaltsaberechnungen Inhalt Lieber Leser, Einsatzmöglichkeiten und Zusatzmodule 4 Anpassungen für spezielle Branchen ZERTIFIKAT 5 Garantierte Abrechnungssicherheit

Mehr

3.3.1 Die Lohn- und Gehaltsabrechnung

3.3.1 Die Lohn- und Gehaltsabrechnung 3.3 PERSONALWIRTSCHAFT 3.3 Personalwirtschaft Personalkosten ist der Oberbegriff für sämtliche das Personal betreffende Aufwendungen. Löhne sind das Arbeitsentgelt von Arbeitern. Gehälter erhalten kaufmännische

Mehr

Mindestlohn Was muss ich beachten?

Mindestlohn Was muss ich beachten? Mindestlohn Was muss ich beachten? Dr. Marcus Bauckmann Diplom-Jurist (Univ. Kiel) Rechtsanwalt und Mediator (Harvard Law School) Wirtschaftsmediator (CVM/MuCDR) + (IHK) staatlich anerkannte Gütestelle

Mehr

Beitragsaufkommen und Beitragsrückstände in der Sozialversicherung

Beitragsaufkommen und Beitragsrückstände in der Sozialversicherung Beitragsaufkommen und Beitragsrückstände in der Sozialversicherung Das Bundesversicherungsamt als Verwalter des Gesundheitsfonds veröffentlicht ab dem Jahr 2014 eine monatlich aktualisierte Übersicht über

Mehr

Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod

Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod Workshop Lohnfragen Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod Nach Personal- und Besoldungsgesetz für Mitarbeitende der Verwaltung des Kantons Schwyz Fallbeschriebe Lohnfortzahlung bei Krankheit mit

Mehr

Zuschuss zur privaten Krankenversicherung. Zuschuss zur privaten Pflegeversicherung

Zuschuss zur privaten Krankenversicherung. Zuschuss zur privaten Pflegeversicherung Zuschuss zur privaten Krankenversicherung Für die Berechnung des Zuschusses zur privaten Krankenversicherung werden der allgemeine Beitragssatz und das monatliche sozialversicherungspflichtige Entgelt

Mehr

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte Lavid-F.I.S. Dauner Straße 12, 41236 Mönchengladbach Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email: info@lavid-software.net 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Wie erfasse ich eine Maschine?... 3 3 Wie erfasse ich Formate?...

Mehr

Bekommen Sie, was Sie verdienen?

Bekommen Sie, was Sie verdienen? Duits/German Sie arbeiten zeitweise in der niederländischen Baubranche Bekommen Sie, was Sie verdienen? Information für ausländische Arbeitnehmer und Zeitarbeiter Diese Information stellen Ihnen die Organisationen

Mehr

Beitragsgruppenschlüssel

Beitragsgruppenschlüssel Beitragsgruppenschlüssel Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1664 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Übersicht Beitragsgruppenschlüssel 2.1. Krankenversicherung 2.2. Rentenversicherung 2.3. Arbeitslosenversicherung

Mehr

Der Leistungsnachweis

Der Leistungsnachweis Der Leistungsnachweis Inhaltsverzeichnis Der Leistungsnachweis... 1 1 Leistungsnachweis / Lieferschein... 1 1.1 Der Leistungsnachweis... 1 1.1.1 Leistungen zuordnen... 2 1.1.2 Leistungen umbenennen...

Mehr

lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnung

lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnung lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnung für nur 5,62 (11,-- DM) monatlich je Mitarbeiter (außer Baulohn und BAT-Abrechnung) Wir bieten: Die Durchführung ihrer lfd. monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung zum

Mehr

Erste Schritte. 1 Installation von Quick-Lohn auf Ihrem PC. 2 Mitgelieferte Beispieldaten anschauen und ändern

Erste Schritte. 1 Installation von Quick-Lohn auf Ihrem PC. 2 Mitgelieferte Beispieldaten anschauen und ändern Erste Schritte In diesem Dokument beschreiben wir, wie Sie Ihre betriebsspezifischen Daten in Quick-Lohn erfassen und zur ersten erfolgreichen Abrechnung gelangen. Nutzen Sie auch gerne die mitgelieferten

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

MTZ Business Solutions. Workflow Handbuch

MTZ Business Solutions. Workflow Handbuch MTZ Business Solutions Workflow Handbuch Copyright 1995-2005 MIDITEC Datensysteme GmbH Alle Rechte vorbehalten. Ohne vorherige Zustimmung von MIDITEC darf kein Teil dieser Unterlagen kopiert oder in irgendeiner

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Datenübernahme aus Datev

Datenübernahme aus Datev Seite 1 Datenübernahme aus Datev Bereich: ALLGEMEIN Gültig ab: 15.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Datenübernahme aus Datev 2.1. Übernahme der Stammdaten 2.2. Datenübernahme in FIBU 2 2 2 4 2.2.1.

Mehr

DATALINE Office. Handbuch. Updatebroschüre Version 23.03.00. Perfekt für kleine und mittlere Unternehmen. Perfekt für kleine und mittlere Unternehmen

DATALINE Office. Handbuch. Updatebroschüre Version 23.03.00. Perfekt für kleine und mittlere Unternehmen. Perfekt für kleine und mittlere Unternehmen Software B e r a t u n g + DATALINE Office Handbuch Updatebroschüre Version 23.03.00 Perfekt für kleine und mittlere Unternehmen Perfekt für kleine und mittlere Unternehmen Vorwort Mit dem aktuellen Juni-Update

Mehr

2 Möglichkeiten der Zeiterfassung

2 Möglichkeiten der Zeiterfassung 2 Möglichkeiten der Zeiterfassung 1. CODATEX-Zeiterfassungsterminal: Personalzeiterfassung preiswertes Zeiterfassungsterminal auf RFID-Basis (serielle-version billiger als eine Stempeluhr) Einfache Bedienung

Mehr

Lexware lohn+gehalt training 2015

Lexware lohn+gehalt training 2015 Lexware Training Lexware lohn+gehalt training 2015 von Claus-Jürgen Conrad 6. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 648 06549 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mein Aktenzeichen Ansprechpartner(in)/E-Mail Telefon/Fax 0 0261 4933- Bitte immer angeben! 0261 4933-37014. Familienstand. Ehegatte / LP im OeD.

Mein Aktenzeichen Ansprechpartner(in)/E-Mail Telefon/Fax 0 0261 4933- Bitte immer angeben! 0261 4933-37014. Familienstand. Ehegatte / LP im OeD. KP1 100 4203 P 06078560 00161916 WICHOWSKM ZPYXXFO_ZBV_IPEMA_NEU 843CCA4EA3162F2BE10000000A07614A 0021 0001 2011-11-22 2012-01-01 Entgeltnachweis - 0005 0043 00 ZBV12442 eol Bezügemitteilung Nr.1 / 2012

Mehr

GDI Lohn & Gehalt Jahreswechsel 2013/2014

GDI Lohn & Gehalt Jahreswechsel 2013/2014 Checkliste - Jahresabschluss 2013/2014 in GDI-Lohn & Gehalt Arbeiten im Abrechnungsmonat Dezember 2013: Lohnsteuerjahresausgleich: Sie können für die Mitarbeiter einen automatischen Lohnsteuerjahresausgleich

Mehr

Lohn-/Gehaltsabrechnung

Lohn-/Gehaltsabrechnung Diese brechnung gilt als bescheinigung. Frau Mustermann, Marion Musterstraße 00/ 0 5950665M509 Lohnart Bezeichnung rt nzahl Satz %-Zuschlag Betrag 0 22 75 53 453 620 950 95 990 Gehalt Provision (lfd.bz.)

Mehr

Rechnungserklärung. Haus der Stadtwerke Kröpeliner Straße 32 18055 Rostock. Info-Telefon 0381 805-2000 FAX 0381 805-2166 E-mail kundenzentrum@swrag.

Rechnungserklärung. Haus der Stadtwerke Kröpeliner Straße 32 18055 Rostock. Info-Telefon 0381 805-2000 FAX 0381 805-2166 E-mail kundenzentrum@swrag. Rechnungserklärung Die Rechnung - oft ein Buch mit sieben Siegeln. Bei uns nicht: Wir sagen Ihnen, was sich hinter den einzelnen Bestandteilen unserer Rechnung konkret verbirgt. Keine Frage: Die Rechnung

Mehr

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung 7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen Die Verbuchung auf Kostenstellen aus Dialogik Lohn kann auf verschiedene Methoden vorgenommen werden. Die Verbuchung kann gemäss Lohnart (direkt auf eine Kostenstelle

Mehr

Buchungsliste nach Kostenstellen

Buchungsliste nach Kostenstellen Buchungsliste nach Kostenstellen Die Buchungsliste nach Kostenstellen steht in vier Varianten zur Verfügung. Die Buchungssätze werden nach Kostenstelle sortiert und summiert. Verwenden Sie Kostenträger,

Mehr

Produktinformation. eevolution Industrielohnabrechnung / Konzernlösung. (Client - Server)

Produktinformation. eevolution Industrielohnabrechnung / Konzernlösung. (Client - Server) Produktinformation eevolution Industrielohnabrechnung / Konzernlösung (Client - Server) Industrielohnabrechnung / Konzernlösung (Client - Server) Datenstamm Mandanten (mehrere Bankverbindungen, Schnittstellen

Mehr

CS-Wartung 073V vom 30.9.2010

CS-Wartung 073V vom 30.9.2010 CS-Wartung 073V vom 30.9.2010 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Mehr

LeBit Industrial Solutions. Zeitwirtschaft

LeBit Industrial Solutions. Zeitwirtschaft LeBit Industrial Solutions www.lebit.net Zeitwirtschaft SoLIDE BASIS Eintritt des Mitarbeiters Hinterlegung einmalig definierter Zeitmodelle wie z.b. Wochenmodell, Rundungsmodell, Zuschlagsmodell, Saldenregel,

Mehr

Ratgeber für mitarbeiter

Ratgeber für mitarbeiter Ratgeber für mitarbeiter Willkommen! Sie erhalten diesen Ratgeber, weil Sie sich bei uns (Payroll Select Services B.V., im Folgenden: Payroll Select) als Mitarbeiter/in registriert haben. In diesem Ratgeber

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 Ressorcen optimieren s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit

Mehr

Sage Personalabrechnung

Sage Personalabrechnung Sage Personalabrechnung Um die Komplexität der rund 18.000 Abrechnungen in mehr als 250 Mandanten zu lösen und damit entsprechende Prozesse zu vereinfachen, haben wir uns für die Einführung der Sage Personalabrechnung

Mehr

Personalkonzept. Foto: Boris Golz

Personalkonzept. Foto: Boris Golz Personalkonzept Foto: Boris Golz INHALT DAS UNTERNEHMEN 1. Urlaubsregelung 2. Arbeitszeiterfassung und Überstunden 3. Wochenendeinsätze 4. Bereitschaftsdienst 5. Arbeitsschutzkleidung 6. Entgeltfortzahlung

Mehr

Zeiterfassung Lohnkalkulation. Benutzerhandbuch. Zeiterfassung und Lohnkalkulation

Zeiterfassung Lohnkalkulation. Benutzerhandbuch. Zeiterfassung und Lohnkalkulation Zeiterfassung Lohnkalkulation und Benutzerhandbuch Zeiterfassung und Lohnkalkulation Produkt Abteilung Verfasser Produkt Version Handbuch Version 1.00 Produktinformationen Benutzerhandbuch Zeiterfassung

Mehr

kostendeckender Stundensatz Stundenverrechnungssatz Zieldeckungsbeitrag

kostendeckender Stundensatz Stundenverrechnungssatz Zieldeckungsbeitrag Einführung Ziel des Programm-Moduls Deckungsbeitrag ist es, durch die möglichst exakte Erfassung der betriebsspezifischen Strukturen den Wert für den Stundenverrechnungssatz zu ermitteln. Die Ergebnisse:

Mehr

SBS Lohn plus - Leistungsübersicht Grundsystem

SBS Lohn plus - Leistungsübersicht Grundsystem Grundsystem Die ständigen Änderungen und Reformen im Lohnrecht schaffen so viel Unsicherheit bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern, dass nur ein aktuelles und anwenderfreundliches Lohnsystem dieser Unsicherheit

Mehr

Hintergrundinformationen zu Arbeitsbedingungen im Bauhauptgewerbe und zum Mindestlohn in Deutschland

Hintergrundinformationen zu Arbeitsbedingungen im Bauhauptgewerbe und zum Mindestlohn in Deutschland Herausgeber: IG Bauen-Agrar-Umwelt Bundesvorstand Vorstandsbereich Stellv. Bundesvorsitzender Bauwirtschaft und Organisationsentwicklung (VBII) Olof-Palme-Straße 19 60349 Frankfurt Stand: Oktober 2012

Mehr