Online studieren und informieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online studieren und informieren"

Transkript

1 Neues aus der DSV-Gruppe Deutscher Sparkassenverlag Ausgabe 2, April 2009 Seite 3 Seite 5 Seite 7 Immobiliengeschäft: Tool zur schnellen Objektbewertung Firmenkundenmarkt: mit EBIL 4.0 zukunftsorientiert aufgestellt Sparkassen-Finanzkonzept: crossmediales Kommunikationsfeuerwerk starten Online studieren und informieren Ob in Präsenzseminaren, am Arbeitsplatz oder zu Hause: Mitarbeiter bilden sich auf unterschiedlichen Wegen weiter und nutzen dabei immer selbstverständlicher elektronische Lern- und auch Wissensplattformen. Das gilt für Teilnehmer von Fernstudiengängen ebenso wie für Mitarbeiter, die ihr Wissen erweitern wollen oder über Kommunikationsforen den regelmäßigen Austausch mit Fachexperten suchen. Das diesjährige 20-jährige Jubiläum der als einer der größten Anbieter von Fern- Sparkassen-Fernstudien geht mit einer studien (insgesamt Teilnehmer Innovation einher: Wer als Sparkassenmitarbeiter einen Fernstudiengang absolviert, aktuell vier Fernstudiengänge durch. Ge- seit 1999) führt gemeinsam mit dem DSV wird künftig über eine elektronische Lernplattform nicht nur seine Aufgabensätze jahr ist es, das Lernumfeld und die Arbeitsmeinsames Ziel nicht nur im Jubiläums- downloaden und bearbeiten können. Auch abläufe für Teilnehmer, Korrektoren und den schnellen Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern, Mentoren und die Plattform zahlreiche bislang papierge- Mentoren fortlaufend zu optimieren. Da Korrektoren unterstützt ab Juli eine neue bundene Arbeitsschritte wie Korrekturdienst oder Erstellen von Leistungsnach- Portallösung vom DSV. Ein Kommunikationsforum und das Schwarze Brett gehören weisen in den elektronischen Workflow natürlich dazu. Das Institut für Fernstudien einbindet, profitieren tatsächlich alle: Die Teilnehmer erhalten die Lerninhalte wie gewohnt in Printform, erledigen aber alle Aufgaben am PC und geben sie auch online auf der Plattform ab, wo sie anschließend die Korrektoren bearbeiten und benoten. Die einzelnen Ergebnisse und Leistungsnachweise stellt das Institut passwortgeschützt auf der Lernplattform ein. Damit verschlankt sich der Gesamtprozess, was in jedem Fall Zeit und Portokosten spart. Nicht nur die Teilnehmer können sich damit jederzeit online über den eigenen Noten- und Lernstand informieren. Auch die Mentoren und die Befugten in den Sparkassen erhalten per Mausklick einen schnellen Einblick. Doch damit nicht genug: Sparkassen, die Mitarbeiter für Fernstudiengänge anmelden, können ebenfalls die unterschiedlichen Informations- und Serviceangebote nutzen: Unter anderem steht für die Planung von Unterrichtseinheiten vor Ort das Dokumentenarchiv zur Verfügung. Onlinemedien wie beispielsweise der vom Institut für Fernstudien erstellte Newsletter sorgen daneben für einen aktuellen Informationsfluss. Und weil sich auf elektronischem Weg gut lernen lässt, finden sich auf der neuen Plattform vom DSV auch Onlinekurse mit maßgeschneiderten kompakten Lerneinheiten, basierend auf den Fernstudiengängen. Auf diese Weise können beispielsweise die von den Sparkassen hierfür angemeldeten Mitarbeiter (z. B. Firmenkunden- oder Immobilienberater) ihr Wissen auffrischen. Ein Trend, der sich auch nach Einschätzung des Instituts für Fernstudien immer stärker durchsetzt. u

2 Schwerpunkt Luise Dingler, Tel , Neben der Lernplattform für Fernstudiengänge, den Onlinekursen oder auch interaktiven Web-Based- Trainings (s. Kasten rechts) bewähren sich die vom DSV entwickelten zielgruppenspezifischen Onlineplattformen im internen Wissensmanagement der Sparkassen. Verstärkt kommt es darauf an, alle geschäftsrelevanten Daten und Anwendungen auf einer Plattform zusammenzufügen. Mehr noch: Die Mitarbeiter sollen ein jeweils auf ihr Aufgabengebiet zugeschnittenes Informations- und Funktionsangebot erhalten. Beispielhaft hierfür steht das Mitarbeiterportal (MIP), für das sich bereits mehrere Sparkassen gezielt und rechtzeitig eigens zum Projektstart der OSPlus-Migration entschieden haben. Denn damit lässt sich nicht nur die Fülle an Informationen nutzerorientiert aufbereiten, sondern vor allem auch der strukturierte Informationsfluss über Funktionen wie Freigabeprozess, Genehmigungsworkflow, Leserecht- und Lesepflicht sicherstellen. Auch die an der OSPlus-Migration beteiligten Regionalverbände setzen das MIP als ein gemeinsames Migrationsportal ein, sodass Hinweise und Infos, Dokumente und Termine für alle Institute zeitgleich und adressatenkonform zugänglich sind. Zielgruppenspezfische Web-Anwendungen Als maßgeschneiderte Wissensplattform etablierte sich das Online-Informationssystem BranchenWissen, das detailliertes Branchen-Know-how vermittelt und so die Position der Berater im Firmenkundengeschäft stärkt. Neu hinzu kam im Februar das Kommunalforum, das der DSV im Auftrag des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands für Kommunen und Institutionelle entwickelte. Es richtet sich an Betreuer von kommunalen und institutionellen Kunden in der Sparkassen-Finanzgruppe und unterstützt die Vertriebs- und Beratungskompetenz. Mit dieser Web-Anwendung können die Experten gezielt Informationen sowie Erfahrungen austauschen. Außerdem bietet sie den Zugriff auf einen gut sortierten und ständig aktuell gehaltenen Informationspool mit Rubriken wie Doppik, Public Private Partnership, Finanzierung, Zinsmanagement, aber auch Erneuerbare Energien und Demografischer Wandel. Derzeit nutzen zirka 80 Interessenten den kostenlosen auf vier Wochen befristeten Gastzugang. Für Auslandsspezialisten in Sparkassen, Landesbanken und Verbänden ist S-Auslandsforum eine zentrale und schon bewährte Drehscheibe für den Wissens- und Erfahrungsaustausch. So holen sich die rund 1300 User im Diskussionsforum bei Kollegen Anregungen für ihre tägliche Arbeit auch im Bereich Marketing und Vertrieb. Mehrmals jährlich ermöglichen Live- Chats, mit anerkannten Experten über zentrale Fachthemen zu diskutieren. Als Wissenspool bietet das Onlinemodul unter anderem Fachinformationen, Warnhinweise, Best-Practice- Beispiele oder auch Checklisten und Literaturtipps. 2 Web-Based-Training: jetzt mit drei technischen Neuerungen Aktualisierte Inhalte fürs Onlinelernen und mehr Benutzerkomfort: Die bewährten Web- Based-Trainings (WBT) bringen viel Neues nur keine neuen Preise. Seit Jahresbeginn sind sie noch nutzerfreundlicher als bisher: Aus der Umstellung aller vom DSV produzierten WBTs auf eine neue technische Basis resultieren drei wesentliche Vorteile. Erstens vereinfachte technische Anforderungen: Die integrierte Layer-Technik simuliert ein Popup-Fenster und umgeht so die oft aktivierten Popup-Blocker. Zweitens sind dank neuer Suchfunktion gezielte Recherchen möglich: Das Suchergebnis liefert eine Liste relevanter WBT-Seiten, auf die der Lernende direkt zugreifen kann. Drittens können jetzt beliebig oft Korrekturen in den Testaufgaben vorgenommen werden, bis der Teilnehmer per Abgeben -Befehl den Test endgültig beendet. Das entspricht fast einer Präsenzklausur, während sich bislang im Abschlusstest keine Korrekturen durchführen ließen. Innovationen auch beim Content: Zehn WBTs mit 30 Lernstunden zur Anlageberatung werden bis Ende August inhaltlich und technisch aktualisiert und mit sparkassenspezifischen Hinweisen ergänzt. Nach wie vor gelten die generellen Vorteile der DSV Online-Lernprogramme: Mitarbeiter bleiben flexibel, indem sie selbst Ort und Zeitpunkt wählen, um sich im gewünschten Umfang weiterzubilden. Hohe inhaltliche Qualität, enger Praxisbezug, interaktive Gestaltung und viele Übungsaufgaben bringen schnellen Lernerfolg, dokumentiert durch den Ausdruck einer qualifizierten Teilnahmebestätigung direkt am PC. Auf mehr als 50 DSV Online-Lernprogramme kann im Rahmen der WBT-Flatrate flexibel zugegriffen werden von Ausbildung bis Führung. Damit steigerte sich das Angebot seit Start der WBT-Flatrate 2006 kontinuierlich bei null Prozent Preissteigerung. Für nur einen Euro pro Monat und Mitarbeiter stehen alle Lernprogramme zur Verfügung eine einfache und sichere Kalkulationsgrundlage. Zudem erweist es sich in der Praxis als komfortabler, den Pool zu nutzen, statt viele einzelne Programme anzuschaffen. Und ist für einen Schulungsbedarf einmal ein institutsspezifisches Lernprogramm gefragt, erstellt der DSV nach den individuellen Anforderungen der Sparkasse über sein E-Learning-Kompetenzcenter eine entsprechende Lösung. Mehr Infos zum Thema von Luise Dingler, Tel ,

3 Haus-Aufgaben mit neuer Software leicht gemacht Für die Immobilienbewertung gibt es eine neue webbasierte Anwendung. Makler und Finanzierungsberater erhalten mit rexpress alle wichtigen Informationen für Objektvermittlung und Kreditentscheid. Im Immobiliengeschäft sind die Kompetenzen von Maklern, Finanzierungsberatern und Mitarbeitern der Marktfolge gebündelt. Jeder ist anders herausgefordert: Für Makler ist die neutrale und objektive Ermittlung der Immobilien-Marktwerte maßgeblich. Der Finanzierungsberater muss Kreditentscheidungen und Risikobeurteilungen schnell, fundiert und rechtssicher vornehmen. Die Marktfolge will optimal in den Gesamtprozess eingebunden sein, um mit Stichproben ihrer Rolle als Kontrolleur gerecht zu werden. Das fordert und fördert die enge Zusammenarbeit aller Beteiligter und einen durchgängigen Informationstransfer. Exklusiv für die Sparkassen entwickelte der DSV die webbasierte Software rexpress, um die Sparkassen bei den Immobilienbewertungen zu unterstützen. Anhand weniger, signifikanter Objektmerkmale (z. B. Adresse, Objektart, Wohnfläche, Baujahr) wird der Markt- und Beleihungswert errechnet. Dies geschieht teilautomatisiert auf Basis des Lagewerts für wohnwirtschaftlich genutzte Standardobjekte, selbstverständlich konform mit allen rechtlichen Vorgaben. Leicht lassen sich auch Zusatzinformationen abrufen wie etwa die Liegenschaftskarte, der Bodenrichtwert, Mieten und Objektfotos. Einer der ersten Anwender, die Kreissparkasse Waiblingen, betont den hohen Nutzen vor allem in puncto schnelle Datenbeschaffung: Mussten bislang Werte insbesondere zu Immobilien außerhalb des Geschäftsgebiets aufwendig bei Gutachtern oder anderen Sparkassen recherchiert werden, ruft man nun alle Informationen einfach per Mausklick ab. Als prozessintegriertes Instrument begleitet rexpress den gesamten Weg der Immobilienbewertung: Ist eine elektronische Objektakte angelegt, steht sie für alle Beteiligten dauerhaft bereit. Objektfotos und sonstige Unterlagen sind leicht einzupflegen, auch zur rechtssicheren Dokumentation. Stetig wächst so die Datenbank an Vergleichsobjekten. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist die leichte Bedienbarbeit von rexpress: So lassen sich beispielsweise Marktwertreports direkt aus dem System als PDF- oder Word-Dokumente generieren. Die Mitarbeiter der Kreissparkasse Waiblingen loben zudem die übersichtliche Darstellung der Ergebnisse auf einer Seite. Weiterer Vorteil der Lösung: keine IT-Kosten, da webbasiert. Übrigens unterstützt das Wertermittlungsverfahren auch bei einer späteren Pfandbriefbegebung. Der DSV ist kompetenter Knowhow-Partner der Institute in allen Anwendungsfragen. Jens Schröter, Tel , Qualifizierte Kundenadressen wie bestellt Um potenzielle Kunden zum Thema Baufinanzierung und Modernisierung zu erreichen, bietet der DSV einen innovativen Service. Dieser liefert den Sparkassen die Adressen heißer Interessenten. Werbung wirkt, das ist klar. Aber wie stark sie wirkt das ist sogar unter Experten umstritten. Beispielsweise erreichen im Rahmen der Kampagne Sparkassen-Baufinanzierung die Anzeigen, Plakate oder Mailings eine breite Zielgruppe. Doch wie identifiziert man nun die wirklich bau- oder modernisierungsaffinen Personen unter ihnen? Der DSV entwickelte eine Lösung, um die in die Breite wirkende Werbung auf potenzialreiche Zielgruppen zuzuspitzen mit dem Ziel, diese für Beratungsgespräche in den Filialen zu gewinnen. Dazu verzahnte man verschiedene Dialogkanäle und positionierte einen Handlungsverstärker: den Ratgeber Modernisierung leicht gemacht zur kostenlosen Bestellung. In Printwerbemitteln, auf der entsprechenden Internetseite der Sparkasse und auf einer kampagnenbezogenen Microsite wird dieser Ratgeber angeboten. Interessenten bestellen ihn via bei ihrer Sparkasse und können dabei zusätzliche Infos und auch gleich einen Beratungstermin anfordern. Der DSV erstellt ein institutsindividuelles Anschreiben und per- sonalisiert es auf den Empfänger. Fertig konfektioniert mit dem Ratgeber erfolgt der Versand meist noch am Tag des Bestelleingangs. Bereits ein bis zwei Werktage später freut sich der Interessent über seinen prompt gelieferten Ratgeber. Auch das Institut kann sich freuen über Interessentendaten hoher Qualität. So können Berater gezielt nachfassen und eine vertiefende Beratung anbieten. Dass dieses Konzept aufgeht, bestätigt auch Sylvia Jansen im Marketing der Sparkasse Neuss, die innerhalb kurzer Zeit rund 100 Bestellungen registrierte. Da man sich nicht um die Bestellabwicklung kümmern musste, konnten sich die Berater auf das Wesentliche konzentrieren, das Nachfassen beim Kunden. Informationsfluss und Produktions-Workflows liefen automatisch. Das vereinfachte die Prozesse und reduzierte damit auch die Kosten. Der DSV plant auch zu weiteren zentralen Kampagnen einen entsprechenden Ratgeberservice. 3 Andreas Teubner, Tel ,

4 Kundenbindung in die Wiege legen Mit dem aktuellen Elternratgeber Start ins Leben im KNAX mini-sortiment können Sparkassen Kundenbeziehungen intensivieren und im Beratungsgespräch Vorsorgeprodukte thematisieren. Michael Schlücker, Tel , Werdenden Eltern oder frischgebackenen Elternpaaren stellen sich plötzlich viele rechtliche und finanzielle Fragen: Wie hoch ist das neue Elterngeld? Soll die Elternzeit in Anspruch genommen werden, und wo sind wichtige Anlaufstellen? Hinzu kommen Fragen zur finanziellen Absicherung der Familie. Mit dem neuen Elternratgeber des DSV beantworten Sparkassen diese und andere Fragen und positionieren sich als kompetenter Partner. So wird die Kundenbindung auf lange Sicht gefestigt. Weitsichtige Berater nutzen die Publikation nicht zuletzt auch als Anspracheanlass für den Produktverkauf. Denn Ratgeberthemen wie Krankenversicherung, Risikoabsicherung oder Ausbildung sensibilisieren die Eltern. Die Ansprache erleichtern daneben auch die neuen Kinderbücher von KNAX mini mit ihren integrierten Vertriebsansätzen. Von guten Erfahrungen mit dem Sortiment berichtet die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis. Im Hinblick auf das starke Marketingengagement der Wettbewerber bei Nachwuchskunden vor Ort schnürt man dort ein Paket, das die Jugendmarktberater künftig den jungen Eltern im Kundengespräch überreichen mit Werbegeschenken aus dem KNAX mini-sortiment, dem KNAX- Finanzordner und natürlich dem neuen Elternratgeber. OSPlus-Migration nicht ohne IT-Sicherheit Den Instituten, die künftig auf OSPlus migrieren, bleibt noch Zeit, die Themen Projekt-, IT-Sicherheitsund IT Asset Management strukturiert anzugehen, um daraus Vorteile für die Migration zu ziehen. Sabine Schuster, Tel , Mit wichtigen Kerndienstleistungen und -produkten unterstützt der DSV die Institute, damit diese sich für die OSPlus-Migration strukturiert aufstellen können. Angesichts der Projektdimension liegt es nahe, zuerst ein zentrales Werkzeug für das Projektmanagement zu implementieren. Speziell für die Migration, aber auch generell für Projekte in der Sparkassen-Finanzgruppe bietet sich das PM-Tool an. Es unterstützt effizient bei der Projektumsetzung und schafft während des gesamten Projektverlaufs die notwendige Transparenz. Der frühzeitige Einsatz etwa ein halbes Jahr vor der Migration bringt die nötige Erfahrung. So schleifen sich Prozesse und ein sicherer Umgang mit dem vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband entwickelten Tool ein. Es integriert neben dem Basis- Microplan der Finanz Informatik für die OSPlus-Migration die notwendigen Detailpläne (z. B. Banksteuerung, Client/Server). So reduzieren sich Projektlaufzeiten und -kosten. Derzeit arbeiten bereits 20 Sparkassen, die auf OSPlus migrieren, mit dem PM-Tool. Es unterstützt zudem mit weiteren integrierten Umsetzungsplänen zu Modell P, Sparkassen Vermögensmanagement, Basel II und MiFID. Läuft das Großprojekt erst einmal, sind viele Kapazitäten langfristig gebunden. Keinesfalls fehlen sollten diese in der IT-Sicherheit mit Blick auf die fortlaufenden Prüfungen der internen und externen Revision, aber auch der Hersteller und Lieferanten. Wesentliche Maßnahmen wie etwa die Netzsicherheit sind auch in der Migrationsphase zu gewährleisten. Gut beraten ist deshalb, wer bereits im Vorfeld die IT-Infrastruktur und 4 den IT-Sicherheitsstatus dokumentiert und daraus Maßnahmen rechtzeitig vor der Migration ableitet. Dazu gehört in jedem Fall das Erfassen aller IT-Systeme und Anwendungen, die im OSPlus-Migrationsmodell vorgesehen sind. Am besten vorzubereiten ist diese IT-Strukturanalyse im Rahmen eines IT-Sicherheitsmanagement-Projektes. Weitere wertvolle Prä-Migrationsunterstützung leistet das IT Asset Management (ITAM). Denn per ITAM-Projekt standardisieren und homogenisieren Institute ihre IT-Infrastrukturlandschaft. Die so gewonnene Transparenz erleichtert die Ressourcenplanung hinsichtlich der OSPlus-Migration, und die damit verbundene Softwarebilanz gibt Rechtssicherheit nicht nur im Migrationskontext. Insofern unterstützen diese Lösungen die Sparkassen selbstverständlich auch nach erfolgter Migration. Insbesondere dann, wenn im Zuge des Großprojekts manche Sicherheitsthemen in den Hintergrund rückten. Aktuelle Symposien Speziell für topaktuelle Themen des IT-Sicherheitsmanagements veranstaltet der DSV regelmäßig Symposien in Sparkassenakademien. So auch demnächst in Eppstein (26.5.), Münster (27.05) und in Rastatt ( bis ). Die Themen: Verbandsprüfervortrag zum aktuellen Status des IT-Sicherheitsmanagements in den Instituten, Business Continuity Management Sparkassenpraxis und vorbeugender Brandschutz, Unterstützung des Sicheren IT-Betriebes durch ITAM, aktuelle Bedrohungslage IT-Sicherheit sowie entsprechende Sensibilisierung der Mitarbeiter.

5 Klassiker EBIL technisch und fachlich up to date Das Einzelbilanzanalysewerkzeug EBIL ist seit fast 30 Jahren im Einsatz. Die neue Version 4.0 kommt mit Innovationen, an denen auch das Fraunhofer-Institut mitwirkte. Der DSV führte die beiden Produktlinien EBILweb und EBILplus zu EBIL 4.0 zusammen, um alle fachlichen und technischen Innovationen in einer Anwendung zu integrieren. Als webbasierte Lösung empfiehlt sich die neue EBIL-Version allen Institute und dient auch weiterhin als Datenlieferant für das StandardRating, das ImmobiliengeschäftsRating sowie für den Branchendienst und das Musterkundenportfolio (MKP). Der EBIL-Datentopf vereint jetzt die Bilanzdaten aller Institute und erlaubt durch seine verbreiterte Datengrundlage eine verbesserte Analyse, insbesondere im Hinblick auf die Branchenvergleichszahlen. Ein wichtiger Vorteil der Onlineanbindung ist der stets einheitliche und aktuelle Datenstand, sodass auch bei Weiterentwicklungen des Systems technisch und fachinhaltlich alle Nutzer zeitgleich auf dem neuesten Stand sind. Für die kommende größte Bilanzrechtsreform seit über 25 Jahren ist EBIL 4.0 mit der Cash-Flow-orientierten Bilanzanalyse zukunftsorientiert aufgestellt. Denn die neuen Kennzahlen, die risikoorientierte Informationen des Firmenkunden liefern, sowie die neuen zusätzlichen Vertriebsinformationen unterstützen das Kundengespräch. Mit der aktuellen Version besteht die Möglichkeit, schon bei Einzelbilanzabschlüssen Konsolidierungsinformationen zu erfassen, die dann bei der manuellen Konsolidierung weiterverarbeitet werden können. Mit der neuen EBIL-Version ist der Prozess der manuellen Konsolidierung standardisiert, und einzelne Verrechnungen lassen sich nachvollziehbar dokumentieren. Intelligentes Design voller guter Ideen Um den Bilanzerfassern und -analysten die Arbeit zu erleichtern, entwickelte man eine neue Benutzerführung und neue Erfassungsmasken. Den Prototyp bewerteten zunächst drei erfahrene Sparkassenmitarbeiter sowie Usability-Experten des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO). Die Erkenntnisse flossen direkt in die Entwicklung der Software ein, die dann 15 Anwender testeten. Sämtliche Ergebnisse schlagen sich in der hohen Benutzerfreundlichkeit nieder und in minimiertem Schulungsaufwand in den Instituten. Positiv bewerteten die User vor allem die verbesserte Struktur und Interaktion sowie die intelligente Dialoggestaltung mit Plausibiliätsprüfung zur Fehlervermeidung. Lob gab es auch für die Möglichkeit, Funktionalitäten auf die eigenen Bedürfnisse und den Arbeitskontext auszurichten. Beispielsweise lässt sich die Schriftengröße innerhalb der Anwendung individuell anpassen. Seit Anfang März steht die Onlineanwendung im sparkassenkonformen Design allen Sparkassen zur Verfügung. Der DSV betreut die Institute und entwickelt EBIL 4.0 im Hinblick auf neue Funktionalitäten kontinuierlich fort. Dennis Jünemann, Tel , Bestseller für Marketing und Vertrieb Wie schöpft man alle Potenziale in Vertrieb und Marketing optimal aus? Der DSV stellt drei Publikationen vor, die einen klaren Blick auf Preis, Vertrieb und Beratung richten. Die Frage nach dem Preis bleibt heiß. Daher aktuell empfohlen: Professionelles Preismanagement für Sparkassen. Anschaulich schildert der Band, welche Gewinnpotenziale sich Sparkassen erschließen können. Thematisiert werden Preispositionierung, -optimierung und -differenzierung, die Wirkung auf den Absatz sowie die Preis- und Wertdurchsetzung. Die langjährige Erfahrung der Autoren in der Unternehmensberatung schlägt sich nicht zuletzt auch in praktischen Checklisten und Handlungsempfehlungen nieder. Außerdem erschienen: die dritte aktualisierte Auflage Erfolgreicher Vertrieb in der Geschäftsstelle. Wie verbessert man die Service- und Beratungsqualität? Welche Kenntnisse sind für ein erfolgreiches Arbeiten im Team gefragt? Wie sind Absatz- und Erfolgskontrolle durchzuführen? Die in zahlreichen Trainings für die Sparkassen- Finanzgruppe engagierten Autoren präsentieren überarbeitete Leitfäden, Argumentations- und Checklisten. Ein Ideenpool mit etlichen Verkaufsund praktischen Anwendungshilfen, insbesondere auch für das Sparkassen-Finanzkonzept. Dritte Empfehlung: Ganz einfach Kundengespräche erfolgreich führen für (angehende) Kundenberater. Wer erfolgreich sein will, muss strukturiert und ganzheitlich beraten, aber auch Sprache und Körpersprache richtig einsetzen. Die Verfasser des aktualisierten Werks kennen die Praxis aus dem Effeff und tragen in einem eigenen Kapitel auch der effektiven Beratung und Verkaufspraxis nach dem Sparkassen-Finanzkonzept Rechnung. Lothar Barthel, Tel , 5

6 Ausgezeichnet: StarMoney bleibt der Star Die brandneuen Sparkassen-Editionen von StarMoney gehen an den Start. Der Klassiker im Onlinebanking kommt mit TÜV-besigelter Sicherheit und mehreren Komfortfunktionen. Ariane Krauß, Tel , Schon der Vorgänger war Testsieger und zählte mehr als eine Million Kunden. Jetzt also StarMoney 7.0 und Star- Money Business 4.0 mit der zum europäischen Patent angemeldeten Promon-Sicherheitstechnologie. Auch der TÜV bestätigt sicheren Datentransfer, Sicherheit vor Manipulationen, Phishing, Trojanern und einen garantierten Datenschutz. Neben hoher Verschlüsselung und sicherem Schnittstellentransfer gibt es jetzt noch mehr Komfort: etwa beim Managen mehrerer Konten bei Banken und Sparkassen. Neue Umsätze werden ab sofort markiert und eine kontenübergreifende Suche findet Umsätze und Aufträge im Nu. Die Auswertungsfunktionen sind komfortabler denn je. Hilfreich ist ein neues Auswertungsmodul (Crystal Reports), mit dem man Berichte erstellt, Informationen abruft und sie zu Grafiken und Tabellen verarbeitet. Auslandsüberweisungen laufen via IBAN und BIC. Dokumente wie Rechnungen, Quittungen und Belege lassen sich übersichtlich und verlustsicher verwalten. Neu ist zudem eine praktische Liquiditätsvorschau und übersichtliches Onlineshopping mit ebay, PayPal und Amazon. Privatversicherte schätzen das integrierte Gesundheitskonto. Hinzu kommen Vorteile für die Institute: Bisher konnten sie in StarMoney nur auf bestimmten Seiten werben jetzt schon direkt nach dem Programmstart. Da der DSV in seinem SparkassenverlagShop zu Jahresbeginn die Preise erhöhte, liegen die Institute mit ihrem Onlineshop-Angebot preislich günstiger. Somit also eine attraktive Sache, da die Sparkassen-Edition zirka 30 Prozent unter Herstellerpreis liegt. Die Haute Couture der Kreditkarten-Mehrwerte Wenn zielgruppenspezifische Zusatzleistungen Kreditkarten besonders attraktiv machen, profitieren nicht nur die Karteninhaber. Institute verbuchen für sich steigende Umsätze und einen positiven Imagetransfer. Jürgen Schrade, Tel , mwsg.de MasterCard Gold- und Platinum-Inhaber nutzen seit Jahren ständig aktualisierte Zusatzleistungen der MehrWert Servicegesellschaft (MWSG). Vorteil für die Sparkassen: Ohne personellen Aufwand optimieren sie damit ihre Kundenbindung und steigern Kreditkartenerträge, um sie auf hohem Niveau zu halten. Denn neben der Entwicklung der zielgruppenadäquaten Angebote koordiniert die MWSG auch alle Leistungen im Full-Service und kommuniziert diese in niveauvollen Kundenmagazinen. Mehrwerte, die wie unterschiedliche Praxisbeispiele beweisen, auch für Fremdkunden attraktiv sind. Wie sich eine Kreditkarte durch maßgeschneiderte Leistungen aufwerten lässt, illustriert die neue LautitiaCard. Die von MasterCard Europe und der BW-Bank emittierte Karte spricht lifestyle-affine Frauen im Individualkundensegment an. Für die Zusatzleistungen und Kooperationen der MWSG definierte die BW-Bank klare Kriterien: Relevanz für die Zielgruppe und echter Mehrwert für die Kundin, der sich leicht in Anspruch nehmen lässt. Alle Leistungen orientieren sich an den Kernkompetenzen des Instituts und sollen positiv aufs Image abstrahlen. Die Welt der LautitiaCard glänzt mit exklusiven Vorteilen rund um Lifestyle und Shopping, Mode, Accessoires, Feinkost, Kultur und Wellness. Dabei koordiniert die MWSG die einzelnen Kooperationspartner, handelt Sonderkonditionen aus, sorgt für immer neue Angebote und bürgt für deren Qualität. Viermal jährlich erhalten die Kundinnen einen Trendguide: ein Magazin voller begehrter Vorteilsangebote, das zusammen mit der Kartenabrechnung versendet wird. Um die Karte als sicheres Internet-Zahlungsmittel erlebbar zu machen, sind viele Angebote online verfügbar. Neben den MWSG-Leistungen gehören außergewöhnliche Versicherungsleistungen dazu. Die bekannten Reiseversicherungen sind hier um Handtaschen-und Einkaufsschutzversicherung ergänzt. Auch Kartenund Dokumentendepot sowie der Handtaschen- und Schlüsselfund-Service bieten beruhigende Sicherheit. Komfortabel ist der Ticket- und Reisebuchungsservice: Eintrittskarten aller Art sind über eine zentrale Hotline bequem zu buchen. Ebenso Flüge, Hotels, Mietwagen, Kreuzfahrten, Pauschal- und Last-Minute- Reisen; hier erhalten Kundinnen sowie Familienangehörige fünf Prozent Rückvergütung. Das Call- und Servicecenter der MWSG betreut die Kunden. Da alle Buchungen über die Kreditkarte abgerechnet werden, steigen die Kartenerträge für die Institute. Solch ein individuelles Portfolio entwickelt die MWSG auch für weitere Zielgruppen und Kreditkarten. Wie bei der LautitiaCard kann zum Full-Service der MWSG auch das Account Management und das regelmäßige Controlling gehören. 6

7 Komfortgewinn im Onlinebanking Einfach sicher und sicher einfacher: der neue chiptan comfort-generator mit optischer Schnittstelle. Ab sofort können Institute der ehemaligen Sparkassen Informatik chiptan comfort einführen. Sobald auch die Institute der ehemaligen FinanzIT auf OSPlus migriert sind, können diese ebenfalls das neue Verfahren nutzen. Was sind die Vorzüge? chiptan comfort, das auf dem bereits eingeführten chiptan-verfahren aufsetzt, erspart dem Anwender, die Transaktionsdaten manuell in den TAN-Generator einzutippen: einfach das Gerät vor den Monitor halten und schon fließen die Transaktionsdaten über eine optische Schnittstelle aufs Display. Der Kunde bestätigt und überträgt die dann generierte TAN in die Bildschirm-Maske. Zum Komfortgewinn kommt noch die hohe Sicherheit beider Verfahren: Die logische Verknüpfung von TAN und Auftrag schützt vor Phishing und Trojanern. Ein weiterer Vorteil ist die Auslesbarkeit des GeldKarte- Guthabens. Vorteile auch für die Institute: Neben dem ZKA-konformen Sicherheitsstandard zählen dazu die Kostenvorteile durch Wegfall von Produktion und Versand von TAN-Listen, aber auch durch weniger Schadensfälle. Außerdem überzeugt die sichere und bequeme TAN-Generierung so manchen bislang onlinebanking-resistenten Kunden. Der hohe Sicherheitsstandard resultiert auch aus der Vermeidung einer externen Infrastruktur (z. B. Mobilfunknetz). Nicht zuletzt verleiht dieses Produkt dem Institut das Image eines innovativen Finanzdienstleisters. Die Produkteinführung unterstützt der DSV mit Beratung, Hardware sowie individualisierbaren Print- und Onlinewerbemitteln. Sandra Horvath, Tel , Geheimagent im crossmedialen Einsatz Ab Mai schicken die Sparkassen ihren Agenten auf eine schwierige Mission. Damit er bis Tertialende reichlich Finanz-Checks initiieren kann, unterstützt der DSV die Institute auf allen Kanälen. Wenn Jürgen Vogel demnächst als Geheimagent auf Mission Finanz-Check geht, kämpft er an vielen Mediafronten: In der neuen Kampagne zum Sparkassen- Finanzkonzept sind modulare Werbe- und Kommunikationsmittel perfekt aufeinander abgestimmt und crossmedial verzahnt. Vor allem junge Zielgruppen sollen mit diesem Ansatz besser als bisher erreicht werden. Entspricht doch die Multikanalstrategie deren Mediennutzungsverhalten. Klares Ziel des Gesamtkonzepts ist es, die Beratungsgespräche zu forcieren. National geschieht dies durch Reichweitenmedien (TV-Spots, ganzseitige Anzeigen, Online), während für die regionale und lokale Werbung neben Kino- und Funkspots weitere Werbemittel bereit stehen. Zudem können die Institute lokale Aktionen in der zentralen Microsite zur Mission Finanz-Check integrieren und in Printmedien auf Onlinemedien verweisen. Wie könnte eine lokale Kampagne aussehen? Etwa so: Erster Kontakt der Zielgruppe über die nationale Anzeige, weitere Kontakte über den amüsanten Spot Agent in Kino und TV. Lokal aktiviert dann das Institut seine Kunden via personalisiertem Mailing (mit Response-Element zur Terminvereinbarung). Oder es akquiriert Neukunden mit der bewährten Gemeinschaftsaktion Postwurfsendung Spezial. Idealerweise vereinbart der Interessent dann per Response direkt einen Termin in seiner Filiale. Alternativ fordert die Sparkasse beim DSV nachgelagerte Serviceleistungen an wie etwa telefonische Nachfassaktionen für Mailing-Nichtreagierer, um eine optimale Terminvereinbarungsquote zu erreichen. Auf den lokalen Printwerbemitteln (z. B. Dialogmedien, Anzeigen, Plakaten, Prospekten) platziert sie einen Hinweis auf die Onlinemedien. Diese sind inhaltlich und funktional mit dem Werbemittelangebot optimal verzahnt; buchbar als DSV Online-Marketing-Paket oder in einzelnen Elementen darunter Microsite, Banner, interaktives Agentenspiel, Video-Streaming für die Homepage und Suchmaschinen-Marketing. Das Institut erhält als weiteren Nutzenvorteil Raum für Individualisierungen. Ein Beispiel: Die zentrale Microsite bietet Unterhaltsames wie eine Long-Version des Films, Darsteller- Interviews oder einen Blick hinter die Kulissen. Hier kann die Sparkasse nun auf Aktionsflächen beispielsweise ihre eigenen Vertriebsschwerpunkte einklinken und den Kunden oder Interessenten auf ihre lokale Zielseite lotsen. Als Anreiz zur Terminvereinbarung empfehlen sich beispielsweise Kinokarten. Werden nun noch die Filialen flankierend mit POS-Medien ausgestattet (z. B. Scheiben- und Bodenaufkleber, Plakat, Thekenaufsteller mit Prospekt-Dispenser), erhöht sich der maximale Werbedruck und damit die Aufmerksamkeit bei (potenziellen) Kunden. Der DSV unterstützt die Institute mit allen Medien, um die Kampagne vor Ort zu intensivieren. Petra Jarque Lopez, Tel , 7

8 Kurz und Fündig Glänzende Geschäfte mit europaweitem Service Damit Sparkassen ihren Firmenkunden auch beim Gang ins Ausland einen umfassenden Service im bargeldlosen Zahlungsverkehr bieten können, unterstützt B+S Card Service mit Technik- und Beratungsleistungen. So auch die Sparkasse Nürnberg, die den Modeschmuckhersteller Thomas Sabo bei der Expansion nach Österreich und in die Schweiz begleitete. B+S ist als international ausgerichteter Dienstleister bereits in über zehn europäischen Ländern aktiv und kooperiert vor Ort mit etablierten Partnern. Dank langjähriger Expertise kann man typische Fragen von Unternehmen und Sparkassen beantworten: Welche Bezahlverfahren bevorzugen Verbraucher im jeweiligen Land eher Debit- oder Kreditkarten? Wie funktionieren dort Kartenzahlungen, welche technischen Standards gibt es? Neben dem Markt- und Technik- Know-how liefert B+S international einsetzbare Terminals (mit Displayanzeige in Landessprache) und übernimmt das Karten-Acquiring. Der auslandsaktive Schmuckhersteller setzt auch im E-Commerce eine Payment-Software von B+S ein und plant bereits weitere Expansionen. Die Vorteile einer Zusammenarbeit mit B+S nennt Eva Schmidt, E-Payment-Beraterin der Sparkasse Nürnberg: Mit B+S greifen wir innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe auf einen Dienstleister zurück, der sich mit Bezahllösungen im Ausland auskennt. Davon profitieren wir als Sparkasse und die Kunden, denn unsere Firmenkundenberatung macht nicht an der Landesgrenze halt. Infos gibt Dominik Donauer, Tel , Kostenlose Kommunikation zur elektronischen Signatur Zielgruppenspezifische PR- und Werbemittel zur elektronischen Signatur offeriert jetzt der DSV alles kostenfrei, bis auf die Kundenakquiseflyer. Die Kommunikationsinstrumente sind abgestimmt auf die Vertriebswege S-Identifikation und S-TRUST Full Service. Noch im April sind sie im Info-Service unter verfügbar. Hier finden sich Pressetextbausteine für verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichem inhaltlichen Fokus: Firmenkunden und Kommunen (allgemeine Anwendungsmöglichkeiten der elektronischen Signatur), Rechtsanwälte (gerichtliche Mahnverfahren), Handwerksbetriebe, die öffentliche Aufträge gewinnen wollen (evergabe), sowie private und geschäftliche Onlinebanking-Nutzer (Onlinebanking mit der Signaturkarte). Ebenfalls zum kostenlosen Download: Texte und Bildmaterial für Sparkassenwebseiten. Derzeit werden diese zudem in die InternetFiliale 4.0 integriert. Zu einem kostenlosen evergabe-leitfaden können Sparkassen von ihrem Webauftritt verlinken. Eine erweiterte Version mit vertiefenden Institutsinformationen steht ebenfalls im Info-Service. Der Akquiseflyer Digitale Signatur lässt sich einfach über den BusinessShop bestellen. Anregungen für zusätzliche Bausteine, auch hinsichtlich weiterer Zielgruppen, greift der DSV gerne auf. Weitere Infos: Bernd Heller, Tel , Zoobesuch mit eticket Besucher des Münchener Tierparks Hellabrunn können jetzt ihre Eintrittskarten im Internet kaufen auf der Homepage der Stadtsparkasse München. Der ChipActivator Internet-Shop der S-CARD Service macht s möglich: Dank der neuen Onlineplattform kann die Stadtsparkasse München nun in Verbindung mit eticketing auf dem Chip der SparkassenCard ihren Kunden den Kartenkauf für Events, Kultur- oder Freizeitstätten spürbar erleichtern. Zoobesucher können am heimischen PC mit einem Secoder (Chipkartenleser) ihre Eintrittskarte für Tiger, Pinguin & Co. auf den Internetseiten der Stadtsparkasse, des S-Club München und der GeldKarte-Homepage nicht nur buchen und bezahlen sie können diese auch gleich auf dem Chip ihrer SparkassenCard fälschungssicher speichern. Und zwar das ganze Jahr 2009 zu vergünstigten Preisen. Das Ausdrucken des Tickets ist überflüssig. Werden doch an den Zooeingängen die gespeicherten Ticketdaten mit einem mobilen Kartenterminal kontrolliert. Wer keinen Secoder zu Hause hat, kann sich die günstigen Eintrittskarten auch in fünf ausgewählten Filialen der Stadtsparkasse auf den GeldKarte-Chip buchen lassen. Der Internet-Shop lässt sich auch in ChipActivator-Kundenbindungssysteme regionaler Händlergemeinschaften einbinden. So ergeben sich Cross Selling- Potenziale zum Beispiel indem die Kunden Eintrittskarten teilweise oder ganz mit Bonuspunkten bezahlen, die sie im lokalen Einzelhandel erworben haben. Damit bietet die SparkassenCard mit Chip Veranstaltern und Kunden weit mehr Servicekomponenten als jede andere gängige Tickettechnologie. Über den ChipActivator Internet-Shop informiert Mario Gäbel, Tel , Name: Senden Sie bitte den DSVreport regelmäßig auch an folgende Adresse: ggf. Firma: Straße/Postfach: PLZ/Ort: Einfach faxen an: , Abt. Öffentlichkeitsarbeit. Als -Newsletter unter Presse in www. IMPRESSUM Herausgeber und Verlag: Deutscher Sparkassen Verlag GmbH Am Wallgraben 115, Stuttgart Tel Redaktion: Andrea Steinwedel, Michael Köhnlechner Druck: raff gmbh, Riederich Der DSVreport erscheint regelmäßig vier Mal jährlich. Der Bezug ist kostenlos. Artikelnummer:

das innovative Online-Gutschein-System Der Mehrwert für Ihre Gäste das Plus für Ihren Umsatz in Zusammenarbeit mit

das innovative Online-Gutschein-System Der Mehrwert für Ihre Gäste das Plus für Ihren Umsatz in Zusammenarbeit mit das innovative Online-Gutschein-System Der Mehrwert für Ihre Gäste das Plus für Ihren Umsatz in Zusammenarbeit mit Sie möchten Ihren Umsatz steigern, und neue Kunden gewinnen? Wir machen s möglich: in

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Pressemitteilung Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Konzentration stärkt Beratungskompetenz St. Wendel, 27. Juli 2015 Die Kreissparkasse

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

Die Hospitality Solution

Die Hospitality Solution Payment Services Die Hospitality Solution Für Hotels Für Sie und Ihre Gäste: die Hospitality Solution von SIX Inhaltsverzeichnis SIX Payment Services 04 Das Kunden-Erlebnis 05 Die Hospitality Solution

Mehr

DGMK DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR MULTIMEDIALE KUNDENBINDUNGSSYSTEME MBH Loyalty Marketing Solutions KURZE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

DGMK DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR MULTIMEDIALE KUNDENBINDUNGSSYSTEME MBH Loyalty Marketing Solutions KURZE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION DGMK DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR MULTIMEDIALE KUNDENBINDUNGSSYSTEME MBH KURZE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION DAS UNTERNEHMEN Vielfältig und innovativ. Die Deutsche Gesellschaft für multimediale Kundenbindungssysteme

Mehr

Print Medien Online Medien. Creating Response

Print Medien Online Medien. Creating Response Creating Response Creating Response Die Swiss Direct Marketing AG in Brugg steht mit dem Claim «Creating Response» für die Entwicklung und Umsetzung von zukunftsweisenden Multichannel Direct Marketing

Mehr

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Zahlungsverkehr. Postbank P.O.S. Transact Um was es uns geht Bargeldloser Zahlungsverkehr in Form von kartengestützten

Mehr

Der Online-Geschäftsbericht der Liechtensteinischen Landesbank AG

Der Online-Geschäftsbericht der Liechtensteinischen Landesbank AG Der Online-Geschäftsbericht der Liechtensteinischen Landesbank AG Themen 2 Die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) Geschäftsberichterstattung in der LLB Erfahrungen mit dem Online-Bericht seit 2002

Mehr

Wir realisieren Ihre Visionen. Gesellschaft für Kommunikation und Medien

Wir realisieren Ihre Visionen. Gesellschaft für Kommunikation und Medien Wir realisieren Ihre Visionen. Gesellschaft für Kommunikation und Medien Agenturportrait Wir brennen für Ihre Ziele. w3work gestaltet als Medienunternehmen den deutschen Internetmarkt bereits seit 1998

Mehr

Konsumentenkredit im Internet einfach medial. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Konsumentenkredit im Internet einfach medial. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik Konsumentenkredit im Internet einfach medial Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik »«Mit der IT-Lösung» (KKI)«bieten wir Ihnen in der»internet- Filiale 5.0«eine Anwendung für den medialen Vertrieb

Mehr

Fragen und Antworten zum chiptan-verfahren

Fragen und Antworten zum chiptan-verfahren Fragen und Antworten zum chiptan-verfahren Was ist das chiptan-verfahren? Beim chiptan-verfahren wird die für Ihre Online-Banking-Transaktion benötigte TAN mittels eines kleinen Kartenlesegerätes, eines

Mehr

Generelle Eigenschaften des chiptan-verfahrens. Meine Vorteile

Generelle Eigenschaften des chiptan-verfahrens. Meine Vorteile Generelle Eigenschaften des chiptan-verfahrens Sie erstellen Ihre TAN einfach selbst jederzeit und an jedem Ort. Hierfür benötigen Sie lediglich Ihre SparkassenCard und einen TAN- Generator. Der TAN-Generator

Mehr

Erfolg mit Event-Apps. Partner-Konzepte mit Ausstellern und Sponsoren

Erfolg mit Event-Apps. Partner-Konzepte mit Ausstellern und Sponsoren Erfolg mit Event-Apps Partner-Konzepte mit Ausstellern und Sponsoren Refinanzierung Ihrer Event-App Mit dem richtigen Partner-Konzept erzielen Sie wertvolle Einnahmen zur Refinanzierung Ihrer Event- App.

Mehr

Gewerbliche Finanzierungen einfach kompetent. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Gewerbliche Finanzierungen einfach kompetent. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik einfach kompetent Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Prozessunterstützung für gewerbliche Finanzierungen OSPlus-Kredit unterstützt die Beratung und Bearbeitung von gewerblichen Finanzierungen

Mehr

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Überreicht durch: KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Geschäftsstelle Ettlingen Am Hardtwald 3 76275 Ettlingen Geschäftsstelle

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Basiswissen E-Mail-Marketing

Basiswissen E-Mail-Marketing Thomas Johne Basiswissen E-Mail-Marketing Kunden binden - Absatz steigern - Kosten senken Schriftenreihe: Das kleine 1x1 des Marketings Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1 E-Mail-Marketing: Neue Wege zum Kunden

Mehr

Die individuelle Kreditkarte für Ihren Verein.

Die individuelle Kreditkarte für Ihren Verein. Die individuelle Kreditkarte für Ihren Verein. Dokumentation für den Vereinsvorstand Cornèr Banca SA, Cornèrcard, Via Canova 16, 6901 Lugano Tel: 091 800 41 41, Fax: 091 800 55 66, info@cornercard.ch,

Mehr

Ihre Kunden. Abonnentengewinnung. Zielgenau mit digitalem Dialogmarketing. Ausbau und Nutzung für den Newsletter-Verteiler.

Ihre Kunden. Abonnentengewinnung. Zielgenau mit digitalem Dialogmarketing. Ausbau und Nutzung für den Newsletter-Verteiler. Ihre Kunden. Zielgenau mit digitalem Dialogmarketing. Abonnentengewinnung Ausbau und Nutzung für den Newsletter-Verteiler. E-Mail-Marketing Der eigene Newsletter. Online Marketing hat sich als der schnellste

Mehr

Die BMW Card. Die Erlebniskarte.

Die BMW Card. Die Erlebniskarte. BMW Card www.bmw.de/ bmwcard Die BMW Card. Die Erlebniskarte. Im 1. Jahr kostenlos! Formel-1-News auf Ihr Handy! Sparen Sie beim Boxenstopp! Die BMW Card - exklusiv für BMW Fahrer. Eine Karte für alles.

Mehr

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Der schnelle Zugriff auf vertriebliche Kundendaten sowie die effiziente

Mehr

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010 Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert Dunja Riehemann 12.11.2010 Agenda Das Unternehmen Netviewer Gesamtmarketingstrategie Kommunikationsziele Kampagnenansatz und-maßnahmen Marketinginstrumente

Mehr

Deine Esslingen App. Jetzt kostenlos downloaden ganz einfach! Zeitgleich auch alle Infos im Web unter esslingen.appyshopper.com

Deine Esslingen App. Jetzt kostenlos downloaden ganz einfach! Zeitgleich auch alle Infos im Web unter esslingen.appyshopper.com www.appyshopper.de Deine Esslingen App Der Markt verändert sich und ganzheitliche Konzepte zur Ansprache von Endkonsumenten sind gefragt. Mobiles Internet und Apps sind in der breiten Bevölkerung mittlerweile

Mehr

LEARNING Jedes Unternehmen verfügt über das unschätzbare Kapital des Mitarbeiterwissens. Erweitern und sichern Sie dieses Wissen nachhaltig.

LEARNING Jedes Unternehmen verfügt über das unschätzbare Kapital des Mitarbeiterwissens. Erweitern und sichern Sie dieses Wissen nachhaltig. LEARNING Jedes Unternehmen verfügt über das unschätzbare Kapital des Mitarbeiterwissens. Erweitern und sichern Sie dieses Wissen nachhaltig. Nutzen Sie dabei unsere Kompetenz für Ihre Mitarbeiter! Was

Mehr

Mennekes nimmt Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk mit in die Elektromobilität Werkzeugkoffer zur Vermarktung von Ladelösungen

Mennekes nimmt Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk mit in die Elektromobilität Werkzeugkoffer zur Vermarktung von Ladelösungen Mennekes nimmt Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk mit in die Elektromobilität Werkzeugkoffer zur Vermarktung von Ladelösungen Unter dem Motto Wir nehmen Sie mit! startet Mennekes als führender Spezialist

Mehr

WirtschaftsmedienDigital Content Marketing & Native Advertising

WirtschaftsmedienDigital Content Marketing & Native Advertising WirtschaftsmedienDigital Content Marketing & Native Advertising 2015 Kooperationsmöglichkeiten: Special Editions auf finanzen.ch Brand Reports auf handelszeitung und bilanz.ch stocksdigital Newsletters

Mehr

Steigerung der Gutschein- Einlösequote

Steigerung der Gutschein- Einlösequote dm drogerie markt (Österreich) Aktion Pimp My Campaign! Steigerung der Gutschein- Einlösequote Individualisierung macht sich bezahlt. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Das zeigen die Ergebnisse der

Mehr

Quick-Scan Leadmanagement

Quick-Scan Leadmanagement Quick-Scan management Aktuelle Probleme im Interessenten/ Management 1. Die Vertriebskosten pro Neukunde sind zu hoch 2. Die Effizienz (Abschlussquoten, Durchlaufzeiten) im Vertriebsprozess ist gering

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

European Energy Award. Kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich umsetzen.

European Energy Award. Kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich umsetzen. European Energy Award. Kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich umsetzen. Qualitätsmanagement. Ermittlung von Energiekennzahlen Wie lässt sich kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich

Mehr

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice?

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? B+S Bezahllösungen Für den öffentlichen Dienst Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? D Warum kompliziert, wenn es so einfach geht? Kartenzahlung ist heute eine Selbstverständlichkeit,

Mehr

Anleitung zum Austausch der SparkassenCard für chiptan

Anleitung zum Austausch der SparkassenCard für chiptan Anleitung zum Austausch der SparkassenCard für chiptan Jede SparkassenCard besitzt einen individuellen Schlüssel, der in die Berechnung der TAN mit einfließt. Innerhalb eines Online-Banking-Zuganges kann

Mehr

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW.

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Hardwareterminal E-Payment Prepaid Kreditkartenabwicklung Kundenkarten Geschenkkarten Rücklastschriftenservice Beim Geld hört der Spaß auf... deshalb

Mehr

BWL-ONLINE. Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet

BWL-ONLINE. Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet BWL-ONLINE Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet WISSEN auf KNOPFDRUCK VERSCHIEDENE LERNWEGE FÜR UNTERSCHIEDLICHE ANWENDER SPIELERISCH DIE WELT DER BETRIEBSWIRTSCHAFT ERKUNDEN Betriebswirtschaftliche

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess

vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess für die qualitativ hochwertige Kundenberatung.

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

E-Mail Marketing Runde um Runde

E-Mail Marketing Runde um Runde Wir powern Ihr E-Mail Marketing Runde um Runde Mehr Response durch Interessen-Tracking Mit relevanten Inhalten punkten Möchten Sie als werbetreibendes Unternehmen heute nicht in der Flut von Informationen

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist Das Konto, das mehr drauf hat als Geld. Das Sparkassen-Girokonto. Entdecken Sie jetzt die neuen MeinGiro-Konten. Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele aussehen, unser Finanzkonzept

Mehr

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG.

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. FLOWFACT Universal CRM Langfristig mehr Gewinn mit FLOWFACT Universal CRM Einfach gute Beziehungen gestalten FLOWFACT Universal CRM 2 /3 MEHR ERFOLG WIE VON

Mehr

M&L Communication Marketing GmbH. Kurzprofil

M&L Communication Marketing GmbH. Kurzprofil Zukunftsorientiertes Arbeiten erfordert Kommunikation Kommunikation ist die Generierung von Informationen Informationen in Kontext zu setzen erzeugt Wissen Wissen ist die Grundlage für richtige Entscheidungen

Mehr

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project.

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Einfach. Sicher. Effizient. strukturierte Ablage umfangreiche Suchfunktionen einfache Kommunikation lückenlose Dokumentation Mit dem Datenpool, der

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Das comessen-infosystem

Das comessen-infosystem Das comessen-infosystem Maßgeschneiderte Applikationen für Messen und Vertrieb Die Chancen Selbstdarstellung und Profilierung Bei der Präsentation Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte und Leistungen spielen

Mehr

Google+ für Unternehmen

Google+ für Unternehmen 1-Tages-Seminar: Google+ für Unternehmen So bauen Sie eine starke Kundencommunity auf Google+ auf, optimieren Ihre Unternehmens- und Kundenkommunikation und erhöhen Ihre Sichtbarkeit im Web! www.embis.de

Mehr

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf Erfolgreiches Internet-Geschäft zufriedene Kunden Ihre Internet-Filiale Online-Produktverkauf Online-Girokonto Online-Tagesgeld

Mehr

E-Mail Marketing Runde um Runde

E-Mail Marketing Runde um Runde Wir powern Ihr E-Mail Marketing Runde um Runde Best Practice: Wie EMMA die Sparkassen begeistert So wurde die E-Mail-Marketing- Software mailingwork bei den Sparkassen eingeführt Zentrale Newsletter-Inhalte,

Mehr

KANN DAS NICHT JEMAND ANDERES MACHEN?

KANN DAS NICHT JEMAND ANDERES MACHEN? Es wird Zeit für Ihre Präsenz im Internet! KANN DAS NICHT JEMAND ANDERES MACHEN? WIR KÖNNEN. WIEDEMANN Online-Welt Homepage Service Starke Leistungen Für ein starkes Gewerk Das Leistungsspektrum für das

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

DSC-Template RUN4Supply

DSC-Template RUN4Supply unternehmensberatung und software gmbh SAP CRM - RUN4Supply DSC-Template RUN4Supply zur effizienten Einführung von SAP CRM Best Practice for Utilities Lieferant unternehmensberatung und software gmbh Den

Mehr

S-starpac easy. Alle Leistungen im Überblick Finanzen, Sicherheit, Service und Freizeit. Stadtsparkasse Mönchengladbach. Impressum

S-starpac easy. Alle Leistungen im Überblick Finanzen, Sicherheit, Service und Freizeit. Stadtsparkasse Mönchengladbach. Impressum S-starpac easy Alle Leistungen im Überblick Finanzen, Sicherheit, Service und Freizeit Impressum Herausgeberin Redaktion, Gestaltung & Druck Stadtsparkasse Mönchengladbach S Institut für Marketing & Kundenbindung

Mehr

Multichannel-Management

Multichannel-Management Multichannel-Management Erreichbarkeit für den Kunden anytime and anywhere Filialbanken und ebusiness - @ktuelle Herausforderungen im Finanzdienstleistungsbereich 6. Februar 2001, Stuttgart Voraussetzungen

Mehr

Die Lufthansa Miles & More Credit Card eine erfolgreiche Co-Branding Partnerschaft. Neuntes Kartenforum Frankfurt am Main. Frankfurt, 10.

Die Lufthansa Miles & More Credit Card eine erfolgreiche Co-Branding Partnerschaft. Neuntes Kartenforum Frankfurt am Main. Frankfurt, 10. eine erfolgreiche Co-Branding Partnerschaft Neuntes Kartenforum Frankfurt am Main Frankfurt, Seite 2 Agenda a b c Lufthansa Miles & More Aktuelle Entwicklungen Lufthansa Miles & More Credit Card - Ein

Mehr

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management Lösungen von ERM sind flexible Komplettlösungen, mit denen Sie Ihre

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

Mehr Kunden. Mehr Umsatz. Mit Ihrer eigenen Gutschein-, Aktions- und Kundenkarte von www.payloop-world.de

Mehr Kunden. Mehr Umsatz. Mit Ihrer eigenen Gutschein-, Aktions- und Kundenkarte von www.payloop-world.de Mehr Kunden. Mehr Umsatz. Mit Ihrer eigenen Gutschein-, Aktions- und Kundenkarte von www.payloop-world.de Gutscheinkarten werden von Ihren Kunden gekauft, um sie an Dritte zu verschenken. Sie bringen Ihnen

Mehr

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept.

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. s-sparkasse Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen. Werden Sie zum Champion im modernen Finanz- Mehrkampf mit dem richtigen Trainings programm bringen

Mehr

Für jeden das Richtige: Sparkassen-PrivatKonten

Für jeden das Richtige: Sparkassen-PrivatKonten ISIC International Student Identity Card* Handykartenschutz mit Handy-/Laptop Versicherung* Reisebuchungs- mit 5 % Rückvergütung Frankfurter Sparkasse 6055 Frankfurt am Main Line 069 4 18 4 frankfurter-sparkasse.de

Mehr

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING Für professionelle Newsletter & E Mailings 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INHALTSVERZEICHNIS 02 03 05 08 Wie mache ich E-Mail-Marketing? 03 Was wir bieten!

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

Vorbereitung zur Einrichtung bzw. Umstellung auf chiptan comfort.

Vorbereitung zur Einrichtung bzw. Umstellung auf chiptan comfort. Vorbereitung zur Einrichtung bzw. Umstellung auf chiptan comfort. Die hier beschriebenen Schritte zeigen die Freischaltung des chiptan-verfahrens über die Onlinebanking-Seite im Internet. Im Rahmen der

Mehr

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card in ihren geschäftsausgaben steckt etwas besonderes Mehr liquidität, attraktive prämien und Serviceleistungen die american express business gold card ist für sie da. American Express Services Europe Limited

Mehr

Softwaregestütztes CRM

Softwaregestütztes CRM Softwaregestütztes CRM für ein professionelles Belegungsmanagement in sozialen Einrichtungen Der Markt für soziale Dienstleistungen ist mehr denn je in Bewegung. Chancen und Risiken halten sich dabei die

Mehr

sendit online Newslettertool Das Tool für kostengünstiges und erfolgreiches Newsletter- Management in Firmen, Institutionen und Vereinen.

sendit online Newslettertool Das Tool für kostengünstiges und erfolgreiches Newsletter- Management in Firmen, Institutionen und Vereinen. sendit online Newslettertool Das Tool für kostengünstiges und erfolgreiches Newsletter- Management in Firmen, Institutionen und Vereinen. Inhaltverzeichnis Was ist «sendit»? 3 Für jede Arbeit das richtige

Mehr

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT!

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! PRESSE-INFORMATION BI-14-04-14 UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! Organisationsstrukturen und Personalmangel behindern Umsetzung von modernem Management Reporting Rolle

Mehr

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Sie bieten Ihren Kunden noch nicht alle Arten der Kartenzahlung? Kartenzahlung

Mehr

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E- Mail- Marketing How- to How- to Newsletter- Abmeldung optimal gestalten Welche Gründe ein Empfänger auch für die Abmeldung von einem Newsletter hat: Jedes Kündigungshindernis sorgt für Verärgerung.

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden Wissen, was bewegt Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden mit strategischem Online Marketing Fakten Silver Media Gründung: 2007 Größe: 36 Mitarbeiter Standort: Fürth Leistungen: Leadgenerierung, E-Mail

Mehr

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung)

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Das chiptan-verfahren macht Online-Banking noch sicherer. Anstelle Ihrer Papier-TAN-Liste verwenden Sie einen TAN-Generator und

Mehr

ikb Data Experten für sensible Daten

ikb Data Experten für sensible Daten ikb Data Experten für sensible Daten Die ikb Data GmbH gehört zu den führenden deutschen Dienstleistungsunternehmen im Bereich IT-Infrastruktur und Datensicherheit. Im Jahr 2004 als Shared-Service-Center

Mehr

Starke Lösung für schlanke Prozesse

Starke Lösung für schlanke Prozesse Starke Lösung für schlanke Prozesse Externe, automatisierte Bearbeitung von Eingangsrechnungen Das Unternehmen SGH steht für Lösungen, die kein anderer Anbieter so erreicht. Potenziale ausschöpfen Jedes

Mehr

Freischaltung des chiptan-verfahrens

Freischaltung des chiptan-verfahrens Freischaltung des chiptan-verfahrens Die hier beschriebenen Schritte zeigen die Freischaltung des chiptan-verfahrens über die Online-Banking-Seite im Internet. Im Rahmen der Freischaltung wird der TAN/ATC-Zähler

Mehr

Individuelle Online Marketing Kampagnen

Individuelle Online Marketing Kampagnen Individuelle Online Marketing Kampagnen kreativ konzipieren, gestalten und umsetzen, dafür steht die Silver Performance Marketing GmbH. Dabei haben wir stets ein Ziel vor Augen: Wir wollen Sie mit erfolgreichen

Mehr

Werden Sie audatis Vertriebspartner

Werden Sie audatis Vertriebspartner Werden Sie audatis Vertriebspartner In diesem Dokument finden Sie eine Übersicht unserer Leistungen und der Vorteile einer audatis Vertriebspartnerschaft. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit

Mehr

2. Ihre SparkassenCard für das chiptan-verfahren synchronisieren

2. Ihre SparkassenCard für das chiptan-verfahren synchronisieren Merkblatt zur 1. Nutzung des OnlineBanking mit chiptan Vielen Dank, dass Sie sich für unser OnlineBanking mit dem chiptan-verfahren entschieden haben. Für die erste Nutzung benötigen Sie Ihren Anmeldenamen,

Mehr

SKALIERBARES CONTENT MARKETING MEDIADATEN. Skalierbar Planbar Zielgenau Messbar Optimiert

SKALIERBARES CONTENT MARKETING MEDIADATEN. Skalierbar Planbar Zielgenau Messbar Optimiert SKALIERBARES CONTENT MARKETING MEDIADATEN Skalierbar Planbar Zielgenau Messbar Optimiert Erfolgsfaktor Content Marketing ERFOLGREICH WERBEN MIT CONTENT MARKETING CONTENT MARKETING SCHAFFT NACHHALTIGE MARKENBILDUNG:

Mehr

Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung. Mediadaten 2015. Preisliste gültig ab 1. März 2015

Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung. Mediadaten 2015. Preisliste gültig ab 1. März 2015 Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung Mediadaten 2015 Preisliste gültig ab 1. März 2015 Regionaler Dialogpartner für Informationen aus der Metropolregion Hamburg Das Online-Wirtschaftsportal

Mehr

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig?

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? MOTTOGRAPHY CHECKLISTE UMSATZERHÖHUNG für Immobilienmakler Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen dabei

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung ohne eigene Personalressourcen

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung ohne eigene Personalressourcen Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie im Internet unter: www.brz.eu/gut-aufgestellt-impulstage BRZ-Impulstage Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung

Mehr

Sicherheit im Online-Banking. Verfahren und Möglichkeiten

Sicherheit im Online-Banking. Verfahren und Möglichkeiten Sicherheit im Online-Banking Verfahren und Möglichkeiten Auf unterschiedlichen Wegen an das gleiche Ziel: Sicherheit im Online-Banking Wie sicher ist Online-Banking? Diese Frage stellt sich den Bankkunden

Mehr

Kurz Mal Weg Die Nr.1 für Kurzreisen. www.kurz-mal-weg.de

Kurz Mal Weg Die Nr.1 für Kurzreisen. www.kurz-mal-weg.de Kurz Mal Weg Die Nr.1 für Kurzreisen www.kurz-mal-weg.de Inhalt Kennzahlen Dafür steht kurz-mal-weg.de Daten und Fakten zu kurz-mal-weg.de Warum eine Partnerschaft mit kurz-mal-weg.de Kooperation Hotelpartner

Mehr

DAS BEZAHLTERMINAL ALS WERBEPLATTFORM.

DAS BEZAHLTERMINAL ALS WERBEPLATTFORM. MEDIA MANAGEMENT DAS BEZAHLTERMINAL ALS WERBEPLATTFORM. MEHR AUFMERKSAMKEIT. MEHR INTERAKTION. www.verifone.de DOWN TIME WIRD PRIME TIME. Kein Wegzappen, kein Wegklicken der Kunde an der Kasse hat Zeit

Mehr

Handlungsempfehlungen aus Vorträgen der VIA-Roadshow 2013

Handlungsempfehlungen aus Vorträgen der VIA-Roadshow 2013 Handlungsempfehlungen aus Vorträgen der VIA-Roadshow 2013 Programm VIA-Roadshow 2013 09.30 Uhr Der digitale Wandel oder die neue Realität Antje Reich / Volker Wohlfarth 09.45 Uhr Das VIA-Prinzip Roland

Mehr

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Professionelles Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Optimiertes Informationsmanagement schafft Kompetenz. So kommt die Information an die richtigen Stellen. Ihre Mitarbeiter sollten

Mehr

PRESSEINFORMATION. Kontakt combit GmbH, Untere Laube 30, DE-78462 Konstanz, www.combit.net. combit address manager 18 ist da. Inhalt.

PRESSEINFORMATION. Kontakt combit GmbH, Untere Laube 30, DE-78462 Konstanz, www.combit.net. combit address manager 18 ist da. Inhalt. combit address manager 18 ist da Inhalt :: Pressemeldung :: Features :: Produktbeschreibung Druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter http://www.combit.net/presse Kontakt combit GmbH, Untere Laube 30,

Mehr

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN capaneo crmmatch Mehrwert durch verknüpfte Offline- und Online-Daten Zielgenaue Display-Werbung auf Basis Ihrer CRM-Daten Wertschöpfungssteigerung des Customer Lifetime Value Bestandskunden auch online

Mehr

Freischaltung im Internetbanking. Sicherungsmedium chiptan comfort

Freischaltung im Internetbanking. Sicherungsmedium chiptan comfort Einrichtung und Synchronisierung eines Online-Banking Zugangs mit chiptan comfort (Vorbereitung zur Einrichtung bzw. Umstellung auf chiptan comfort in einer Software) Die hier beschriebenen Schritte zeigen

Mehr

Werbung auf luftfahrtportal.de

Werbung auf luftfahrtportal.de Werbung auf luftfahrtportal.de Informationsportal für Luftfahrt und Reisen Unsere Dienstleistung für Ihren Mehrwert Philosophie luftfahrtportal.de wurde aus der Idee heraus geboren, interessierten Internetnutzern

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank.

Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank. Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank. Vorteile von Raiffeisen ELBA-internet, Raiffeisen ELBA-mobil und der Raiffeisen Meine Bank App im Überblick. Raiffeisen ELBA-internet: Ihr direkter

Mehr

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead IT-Beratung für Entsorger >go ahead Seien Sie neugierig! Ihr Erfolg ist unsere Mission Implico bietet Ihnen als SAP -Experte für die Abfallwirtschaft spezielle, für die Beratung und Implementierung von

Mehr

USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS

USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Aus Webbesuchern Kunden machen USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Analyse & Beratung. Konzept & Design. Testing & Umsetzung USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Analyse & Beratung.

Mehr

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?...

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?... Sparkasse Langen-Seligenstadt Elektronische Medien Frankfurter Str. 120-126 63263 Neu-Isenburg e-medien@sls-direkt.de Dezember 2009 SLS-direktCash Häufig gestellte Fragen (FAQ) Kontoeröffnung...3 Wer kann

Mehr

LEIDENSCHAFT FÜR DRAUSSEN MEDIADATEN ONLINE MAGAZIN PRINT. No.2 gültig ab 01.07.2014

LEIDENSCHAFT FÜR DRAUSSEN MEDIADATEN ONLINE MAGAZIN PRINT. No.2 gültig ab 01.07.2014 LEIDENSCHAFT FÜR DRAUSSEN No.2 gültig ab 01.07.2014 MEDIADATEN ONLINE MAGAZIN PRINT Willkommen Willkommen bei Bergzeit Als Ausrüstungsexperte leben wir Outdoor, Bergsport und Reisen mit Leidenschaft. Klar,

Mehr

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DIE ANFORDERUNGEN AN EINEN UMFASSENDEN IT-SCHUTZ ERHÖHEN SICH STÄNDIG. Grund dafür sind immer größer

Mehr

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr