Vorsemester Medizin.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorsemester Medizin. www.studentenkurse.de"

Transkript

1 Vorsemester Medizin 1

2 IFS Studentenkurse das Institut Das IFS Studentenkurse Insti tut Dr. Rampitsch existiert seit 1997 und ist die führende priva te Bildungseinrichtung für Stu dierende im deutschsprachigen Raum. Unser Ziel ist es, Studie rende verschiedener Studien richtungen bei entscheiden den Prüfungen erfolgreich zu unterstützen. Dabei liegen un sere Kernkompetenzen in den medizinischen und naturwissen schaftlichen Bereichen. Unser Kursprogramm umfasst neben Grundlagenkursen für das Studium auch Vorberei tungskurse für Auf nahmeprüfungen ver schiedenster Stu dienrichtungen in Deutsch land und 2 Österreich u. a. auf die Auf nahmetests für das Medizinstu dium (TMS und MedAT), die Vorbereitung auf das Medizin studium europaweit sowie für das Psychologiestudium an ös terreichischen Universitäten. Alle Kurse und Seminare sind sorgfältig geplant und werden von qualifizierten und universi tätserfahrenen Dozentinnen und Dozenten durchgeführ t. Wir können somit durch unsere langjährige Erfahrung und unse re umfassenden Qualitätsmaß nahmen stets eine optimale Vorbereitung für unsere Teilneh mer gewährleis ten.

3 Grundlegende Informationen Vorsemester Medizin Das 3,5-monatige Vorsemester in München und Köln bereitet Sie effizient und zielgerichtet auf die ersten Semester Ihres Medizinstudiums vor. So können Sie durch ein Vorsemester Medizin Ihre Wartezeit auf ein Medizinstudium sinnvoll überbrücken und sich gleichzeitig einen Überblick über die Fachgebiete der ersten Semester Medizin verschaffen. Sie erlernen vor Ihrem Studium theoretische Grundlagen, die Sie zudem auch in Praxiseinheiten umsetzen. Legen Sie sich nicht nur eine solide Grundlage für die Anforderungen im späteren Studium, sondern machen Sie sich darüber hinaus auch fit für die Auswahlgespräche und Mediziner-Tests an den europäischen Universitäten. Ziel des Vorsemesters Medizin ist es, bereits vor dem Studium Ihr Wissen um die im Medizinstudium relevanten Fächer wie Anatomie, Physiologie und Histologie sowohl theoretisch als auch praktisch zu erweitern sowie die Grundlagen der naturwissenschaftlichen Fächer wie Biologie, Chemie und Physik aufzufrischen und zu vertiefen. Sie sammeln durch integrierte Übungseinheiten im laufenden Semester kontinuierlich praktische Erfahrungen. Die praktischen Einheiten finden in unseren eigenen Ihre Vorteile auf einen Blick: 33 Theoretisches und praktisches Studium 33 Institut mit fast 20-jähriger Erfahrung im medizinischen Bereich 33 Inklusive Starter-Set für Medizinstudenten 33 Umfassende Skripte und Praxisausstattung 33 Erfahrene Dozenten im medizinischen Bereich 3

4 Räumlichkeiten statt, wodurch eine intensive Vernetzung der Theorie mit der Praxis flexibel und unbegrenzt möglich ist. Sie arbeiten nicht nur am Seziertisch, sondern Sie lernen die grundlegenden Basis untersuchun gen und -techniken kennen. Das IFS-Team sowie die Dozenten betreuen Sie das ganze Semester hindurch und sind jederzeit für Sie da. Die intensive Betreuung unserer Studenten beginnt schon vor dem Semester, in dem wir Sie sowohl telefonisch als auch vor Ort sehr gerne umfassend beraten. Zudem veranstalten wir regelmäßig Informationsabende in unserem Institut. Dabei verschaffen wir Ihnen einen klaren Überblick über das Konzept sowie die Inhalte des Semesters und können auf Ihre Fragen und Ihre persönliche Situation eingehen. 4 Termine und Zeiten Das 3,5-monatige Vorsemester Medizin umfasst ca. 400 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Davon sind ca. 65 % als theoretische Einheiten geplant und ca. 35 % des Semesters werden Sie im praktischen Unterricht die Inhalte des Studiums vertiefen. Das nächste Vorsemester Medizin startet mit dem Wintersemester und beginnt am 2. November Die Vorlesungen finden Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr statt. Natürlich werden zwischen den Vorlesungszeiten Freistunden eingeplant. In Ausnahmefällen und in Absprache können Exkursionen und Praxiseinheiten auf einen Samstag fallen oder zu abweichenden Unterrichtszeiten führen. Einen detaillierten Studienplan mit exakten Vorlesungszeiten und Inhalten erhalten Sie in der ersten Semesterwoche.

5 Theorie und Praxis Unser Ziel ist es, dass unsere Studenten durch integrierte Übungseinheiten im laufenden Semester kontinuierlich praktische Erfahrungen sammeln und dadurch das in der Theorie erlernte Wissen vertiefen und anwenden können. Die praktischen Einheiten finden in unseren eigenen Räumlichkeiten inkl. Labor aus stat tung und Fachbibliothek statt, wodurch eine intensive Vernetzung der Theorie mit der Praxis flexibel und unbegrenzt möglich ist. Arbeiten Sie am Seziertisch an tierischem Gewebe (wie Herz, Lunge, Leber), erlernen Sie den Umgang mit dem Mikroskop sowie die grundlegenden Basisuntersuchungen und -techniken, nicht nur in einem Tagesexkurs oder Auswärts praktikum, sondern stetig und kontinuierlich, nachdem Sie kurz zuvor die Theorie besprochen haben. Sowohl für die theoretischen als auch praktischen Einheiten des Vorsemesters wird von Seiten des IFS an alles gedacht: Sie erhalten pro Fach jeweils ein Skript von uns, welches Ihnen das Arbeiten und Lernen zusätzlich erleichtern wird. In den praktischen Einheiten wird Ihnen das Labor equipment zur Verfügung gestellt: vom Mikroskop über Präparate bis hin zum Reflexhammer. So besitzen Sie bereits nach Abschluss des Vorsemesters Medizin die Fähigkeiten und Fertigkeiten, wichtige medizinische Untersuchungstechniken zu beherrschen und sicher anzuwenden. 5

6 Fächer und Inhalte Unser Institut sowie unsere Dozenten legen starken Wert darauf, alle grundlegenden medizinischen Sachverhalte sowohl in unseren sorgsam erstellten Skripten als auch in den Vorlesungen zur Gänze abzudecken und zu behandeln. Unterstützt wird das theoretische Verständnis durch zeitlich genau abgestimmte Praktika-Einheiten, in dem das zuvor Erlernte umgehend selbst praktiziert wird. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Fächer des Vor semesters Medizin inklusive Auszüge der zu behandelnden Themengebiete. Anatomie und Histologie Theorie: Embryologie, Knochen, Muskulatur, Rumpf, Untere Extremitäten, Obere Extremitäten, Leitungsbahnen, Mediastinum, Bauchorgane, Beckenorgane, Hals, Kopf, ZNS, Haut. Praxis: Untersuchungen der Oberen und Unteren Extremitäten, Blutabnahme, Untersuchungen des Herzens, Lunge, Leber, Niere und Augen an Tierpräparaten, Nahtkurs. Physiologie Theorie: Muskelphysiologie, Herz, Kreislauf, Niere und Wasserhaushalt, Säure-Basenhaushalt, Atmung, Blut, Arbeit und Leistung, Wärmehaushalt, GI- Trakt, Hormone, Neurophysiologie. Praxis: Abhörtechniken, Schellongtest, Urinmessung, Lufu, Spirometrie, Tiffeneau-Test, Blutuntersuchungen. Biochemie Grundlagen organischer Chemie, Kohlenhydrate, Lipide, Membranstruktur, Proteine, Vitamine, Verdauung, Lipidtransport, Stoffwechsel, Hormone, DNA. Weitere Fächer: Chemie, Biologie, Physik. 6

7 Das Dozententeam Unser Dozententeam besteht aus Fachdozenten, die an Hochschulen, Krankenhäusern oder in weiteren medizinischen Fachbereichen tätig sind und Erfahrungen in der Lehrtätigkeit vorweisen können. Von Studenten höherer Fachsemester, unseren Tutoren, werden in einzelnen Bereichen Vorlesungen von Studenten für Studenten ermöglicht, wodurch zusätzlich ein Einblick in den Universitätsalltag gegeben wird. Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten Was sind die Vorteile eines Vorsemesters Medizin? Sie können durch ein Vorsemester Medizin Ihre Wartezeit auf einen Medizinstudium sinnvoll überbrücken, ohne dadurch die Wartesemester an einer Universität zu gefährden. Zusätzlich können Sie durch das absolvierte Vorstudium Medizin in Auswahlgesprächen an Universitäten und in Ihrem Lebenslauf Ihre Zielstrebigkeit und Ihr überdurchschnittliches Interesse an der Medizin sowie Ehrgeiz und Lernbereitschaft beweisen. Damit erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen Studienplatz. Sie können mit unserem Vorsemester Medizin das Grundwissen in den Kernfächern der Medizin Anatomie, Physiologie und Histologie erlangen und Ihre Grundlagen in den naturwissenschaftliche Fächern wie Biologie, Chemie und Physik wie 7

8 In der Regel findet das Vorstudium Medizin von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr statt. Aufgrund von Exkursionen kann der Unterricht auch auf einen Samstag fallen. Dies wird aber in den Vorlesungen und per Mail rechtzeitig angekündigt. derholen und vertiefen. Dadurch erleichtern Sie sich Ihren Einstieg in das Studium erheblich. Was kostet das Vorsemester Medizin? Die Kurskosten betragen bei Pauschalzahlung (Ihre Ersparnis hierbei 100). Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, die Kurskosten in zwei Zahlungen á zu begleichen. Wann und wie lange ist der Unterricht? Das nächste Vorsemester Medizin findet im Wintersemester statt und startet am 2. November Wie ist das Niveau der Vorlesungsinhalte? Das Vorsemester Medizin eignet sich für alle Abiturienten, die sich ein solides Wissen der Medizin von Grund auf aneignen wollen. In den grundlegenden wissenschaftlichen Vorlesungen befinden wir uns in etwa auf Abiturniveau. Die medizinischen Kernfächer wie Anatomie, Physiologie und Histologie entsprechen annähernd dem Niveau an den deutschen Medizin-Fakultäten: sowohl von den inhaltlichen Themen als auch von der Stoffmenge. 8

9 Weitere Wege zu Ihrem Medizinstudium Die Medizinstudienplätze in Deutschland sind stark umkämpft. Auf jeden freien Studienplatz drängen vier Bewerber, die sich Ihren Traum vom Medizinerdasein erfüllen möchten. Doch an den meisten Universitäten in Deutschland zählt nicht nur der Numerus Clausus; zusätzlich besteht die Möglichkeit, durch die Teilnahme an dem Test für medizinische Studiengänge (TMS) den Abiturdurchschnitt und somit die Chance auf den Studienplatz zu verbessern. TMS Aufnahmetest Der Test für medizinische Studiengänge (TMS) ist ein Aufnahmetest, den mittlerweile 18 medizinische Universitäten in Deutschland als Auswahlkriterium zusätzlich zum NC anerkennen. Somit kann jeder seinen NC verbessern und seine Chancen auf einen Studienplatz erhöhen, indem er beim TMS gut abschneidet. Da der TMS-Test nicht wiederholt werden darf (er ist für alle Zeit gültig) und jährlich ca. vier Personen 9

10 auf einen freien Medizinstudienplatz drängen, ist es wichtig, sich umfassend mit dem TMS auseinander zu setzen und sich intensiv und effizient auf den Test vorzubereiten. Das IFS steht Ihnen dabei hilfreich zur Seite, stellt Informationen und Vorbereitungskurse deutschlandweit an elf Standorten zur Verfügung, damit Sie keine Fristen und Termine verpassen und top vorbereitet den Weg zum TMS antreten. Studium im Ausland Um bei dem Kampf um die Studienplätze in Deutschland nicht leer auszugehen, entscheiden sich viele Studierwillige, ein Studium im Ausland anzutreten. Denn kaum ein anderes Land macht den Abischnitt zum Hauptkriterium für die Studienplatzvergabe. Doch jedes Land und teilweise auch die verschiedenen Universitäten haben andere Aufnahmekriterien und die Aufnahmeverfahren gestalten sich überall unterschiedlich. Vielerorts zählen individuelle Motivation, praktische Erfahrungen und die Ergebnisse von Aufnahmetests. Wer kompetent und motiviert ist, hat im Ausland möglicherweise gute Chancen auf einen Studienplatz in der Human- oder Zahnmedizin. Doch auch dort wird es nicht einfach. Denn das Medizinstudium ist nicht nur in Deutschland sehr beliebt und auch die Ansprüche an die Bewerber im Ausland sind teilweise extrem hoch. Ohne Fleiß, Ausdauer und das entsprechende Talent geht es nirgendwo. Welche Bedingungen und Aufnahmekriterien an welchen Unis auf einen zukommen, ist vorab genaustens zu recherchieren. Wer zum Beispiel als einziges Auswahlkriterium einen Aufnahmetest bevorzugt, ohne dass der NC dabei berücksichtigt wird, kann sich für das Studium in Österreich entscheiden. 10

11 Medizinstudium in Österreich: Der MedAT-Aufnahmetest In Österreich steht Ihnen kein NC im Weg, um Medizin zu studieren. Das einzige Aufnahmekriterium für das Studium ist die Aufnahmeprüfung: der medizinische Aufnahmetest MedAT. Jährlich findet der Aufnahmetest für das Medizinstudium österreichischer Universitäten statt und eines ist klar: Der Weg ins Medizin-Studium bleibt hart. Die Studienplätze sind begrenzt (vermutlich weiterhin auf Plätze) und die Studienwerber haben ein mehrstufiges Testverfahren zu absolvieren. Umfassende Informationen und effiziente Vorbereitung sind nötig, um die Chance auf einen Studienplatz zu erhalten. Die IFS Studentenkurse stehen Ihnen dabei hilfreich zur Seite, stellen Informationen, kostenlose Online-Probetests und aktuellste Vorbereitungskurse zur Verfügung, damit keine Fristen und Termine verpasst werden und Sie top vorbereitet den Weg zum MedAT antreten. 11

12 Ihr Weg zum Medizinstudium wir unterstützen Sie dabei! Deutschlandweit sind wir an elf Standorten jederzeit für Sie da! Hamburg Hannover Berlin Düsseldorf Köln Frankfurt Mannheim Stuttgart Freiburg Nürnberg München Kontakt Marsstraße 22, München Telefon: 089/ ; Mail:

Vorsemester Medizin. www.studentenkurse.de

Vorsemester Medizin. www.studentenkurse.de Vorsemester Medizin 1 IFS Studentenkurse das Institut Das IFS Studentenkurse Insti tut Dr. Rampitsch existiert seit 1997 und ist die führende priva te Bildungseinrichtung für Stu dierende im deutschsprachigen

Mehr

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung... 3 Unterrichtslehrplan... 6 Kursinhalte... 7 Erwartungen... 8 Kurszeiten... 9 Vorbereitungslehrgang für

Mehr

Aber ich kann doch kein Blut sehen. 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer

Aber ich kann doch kein Blut sehen. 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer Berufsbild Chirurg: Aber ich kann doch kein Blut sehen 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer Warum Medizin studieren: Interesse ammenschlichen menschlichen Körper Menschen helfen Weil das

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche => Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7

Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7 Inhaltsverzeichnis Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7 Einblicke in Studium und Arbeitsalltag...7 Zahnreinigung, Bohren und mehr...7 Gutes Abitur ist (fast) Pflicht...8 Das Studium...8 Berufsbild

Mehr

Medizin - Studium und Berufsbild

Medizin - Studium und Berufsbild Medizin - Studium und Berufsbild Dr. med. Nicolas Jorden Berufsforum im Gymnasium Donauwörth, 19.2.2009 Persönlicher Werdegang Dr. med. Nicolas Jorden 1996 Abitur am St.-Bonaventura-Gymnasium Dillingen

Mehr

Neunte Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 30.09.

Neunte Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 30.09. NR. 29 2015 28. OKTOBER 2015 INHALT SEITE Neunte Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 30.09.2015 2 HERAUSGEBER REDAKTION

Mehr

Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Prof. Dr. med. P. Groscurth, Prodekan Lehre Vorklinik Prof. Dr. med. W. Vetter, Prodekan Lehre Klinik UNIVERSITAS TURICENSIS MDCCC

Mehr

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Liebe Weiterbildungsinteressierte! Liebe Studierende! Das Bildungsforum bietet Ihnen Seminare und Lehrgänge an, die berufsbegleitend geplant

Mehr

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Wo findet das Medizinstudium statt? Das Medizinstudium findet an der Medizinische

Mehr

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin FAQ Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin Zusammengestellt durch: Prof. Dr. Mathias F. Melzig Geschäftsführender Direktor und Studienfachberater Königin-Luise Straße

Mehr

IHR WEG INS MEDIZIN- STUDIUM MEDICAL PREPARATORY YEAR VORBEREITUNGSJAHR MEDIZIN

IHR WEG INS MEDIZIN- STUDIUM MEDICAL PREPARATORY YEAR VORBEREITUNGSJAHR MEDIZIN IHR WEG INS MEDIZIN- STUDIUM MEDICAL PREPARATORY YEAR VORBEREITUNGSJAHR MEDIZIN GET YOUR MEDICAL CAREER STARTED MEDICAL PREPARATORY YEAR (MEDPREP) Wenn Sie sich schon immer für Medizin interessiert haben

Mehr

Liebe Studentinnen und Studenten!

Liebe Studentinnen und Studenten! Universität zu Lübeck Sektion Medizin Der Studiengangsleiter Ratzeburger Allee 160 23562 Lübeck Studierenden des 1. Semesters Studiengang Humanmedizin Der Studiengangsleiter Medizin Tel.: +49 451 500 4000

Mehr

STUDIENFÜHRER. Zahnmedizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Zahnmedizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER STAATSPRÜFUNG Zahnmedizin Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: ZAHNMEDIZIN 2. ABSCHLUSS: Zahnarzt / Zahnärztin 3. REGELSTUDIENZEIT: 10 Semester und 6 Monate STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Informationsveranstaltung FeP-Gruppen Technik & Medizin

Informationsveranstaltung FeP-Gruppen Technik & Medizin Informationsveranstaltung FeP-Gruppen Technik & Medizin Sara Khaffaf-Roenspieß FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES T-Kurs / M-Kurs externe Feststellungsprüfung Wann sind die Prüfungen? Praktika? Was

Mehr

Erweitertes Aufnahmeverfahren und Vorbereitungskurs

Erweitertes Aufnahmeverfahren und Vorbereitungskurs Erweitertes Aufnahmeverfahren und Vorbereitungskurs Pädagogische Hochschule Schwyz Ausbildung Zaystrasse 42 CH-6410 Goldau T +41 41 859 05 80 ausbildung@phsz.ch www.phsz.ch September 2015 Wege zum Studium

Mehr

BACHELOR + MASTER Publishing

BACHELOR + MASTER Publishing BACHELOR + MASTER Publishing Akademische Austausch Dienst DAAD). Neben der Information, ob Kurse anerkannt werden, erfährt man über die Institute auch die weiteren Bedingungen, die erfüllt werden müssen,

Mehr

Bakkalaureat-Studium BiomediziniSche informatik umit

Bakkalaureat-Studium BiomediziniSche informatik umit Bakkalaureat-Studium BiomediziniSche informatik umit the health & life sciences university Informatik im Dienste der Biomedizin Eine moderne Biologie, Medizin und ein effizientes und leistungsfähiges Gesundheitswesen

Mehr

STUDIENFÜHRER. Medizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Medizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER STAATSPRÜFUNG Medizin Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: MEDIZIN 2. ABSCHLUSS: Arzt/Ärztin (Prüfung Staatsexamen) 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Jahre und 3 Monate STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 5 GZ. RV/1223-W/13 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., X., gegen den Bescheid des Finanzamtes Lilienfeld St. Pölten betreffend Rückforderung

Mehr

Presseinformation. >>> thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung. Hochschulzugang 2014/15

Presseinformation. >>> thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung. Hochschulzugang 2014/15 Hochschulzugang 2014/15 Entwicklung des Numerus Clausus an den NRW-Hochschulen thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung Zum Großen Feld 30 58239 Schwerte Tel.: 0 23 04 / 99 66 50 Fax: 0 23 04

Mehr

Stipendium?! Ich doch nicht! Oder vielleicht doch? CHRISTOPH SCHAEFERS September 2015 post@christophschaefers.de 0151 41919012

Stipendium?! Ich doch nicht! Oder vielleicht doch? CHRISTOPH SCHAEFERS September 2015 post@christophschaefers.de 0151 41919012 Stipendium?! Ich doch nicht! Oder vielleicht doch? CHRISTOPH SCHAEFERS September 2015 post@christophschaefers.de 0151 41919012 Ich muss doch von der Schule vorgeschlagen werden! Nein! Bei allen Begabtenförderungswerken

Mehr

Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016

Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016 Detailprogramm Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016 Was ist der MedAT? Seit 2013 erfolgt die Vergabe der Studienplätze für die Diplomstudien

Mehr

Allgemeine#Informa;onen:# Das$Biologiestudium$$ an$der$universität$zürich$

Allgemeine#Informa;onen:# Das$Biologiestudium$$ an$der$universität$zürich$ Überblick AllgemeineInforma;onen: Das$Biologiestudium$$ an$der$universität$zürich$ Später:FachstudiumundMasterschwerpunkte PDDr.KarinIsler Studienkoordinatorin wassiejetztschonwissensollten Berufsperspek;ven

Mehr

Satzung der Universität Heidelberg für das Auswahlverfahren für höhere Fachsemester auf Grund bisher erbrachter Studienleistungen

Satzung der Universität Heidelberg für das Auswahlverfahren für höhere Fachsemester auf Grund bisher erbrachter Studienleistungen Satzung der Universität Heidelberg für das Auswahlverfahren für höhere Fachsemester auf Grund bisher erbrachter Studienleistungen vom 13. Juli 2007 Auf Grund von 19 Abs. 2 Satz 4 Hochschulvergabeverordnung

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

UNIVERSITÄT REGENSBURG

UNIVERSITÄT REGENSBURG UNIVERSITÄT REGENSBURG Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin Fakultät für Medizin Informationen zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin Stand 01/2015 1 Inhalt 1 Molekulare Medizin in Regensburg...

Mehr

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Cornelia Pecher M.A. Bild: Veer.com Drei Wege zum Studienplatz an der FAU 1. Weg Fach ohne Zulassungsbeschränkung (NC) 2. Weg Fach mit lokalem NC 3. Weg Fach mit bundesweitem

Mehr

Informationen für Quereinsteiger

Informationen für Quereinsteiger RHEINISCH-WESTFÄLISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE AACHEN. MEDIZINISCHE FAKULTÄT MODELLSTUDIENGANG MEDIZIN Informationen für Quereinsteiger Bin ich Ortswechsler oder Quereinsteiger? Ortswechsler sind Studierende,

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

vom XX.XX.XXXX Artikel I

vom XX.XX.XXXX Artikel I Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln mit dem Abschluss Zahnärztliche Prüfung vom XX.XX.XXXX Aufgrund des 2 Abs.

Mehr

Medizinische Ausbildung in Deutschland

Medizinische Ausbildung in Deutschland Trilaterales Treffen, Bozen, 2010 Bundesärztekammer Medizinische Ausbildung in Deutschland eine kurze Übersicht Medizinstudium 36 Ausbildungsstätten (Medizinische Fakultäten bzw. Hochschulen) ca. 10 000

Mehr

Medtest GmbH www.mt-education.at info@mt-education.at Tel: +43 (0) 720 51 22 23

Medtest GmbH www.mt-education.at info@mt-education.at Tel: +43 (0) 720 51 22 23 Ihr Kurs MedAT-Vorbereitungskurs (3-Tage Workshop) Originalgetreue komplette Testsimulation; Fokus auf die Untertests Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten (Zahlenfolge, Gedächtnis & Merkfähigkeit, Figuren

Mehr

Yogalehrer und Heilpraktiker Die kombinierte Ausbildung

Yogalehrer und Heilpraktiker Die kombinierte Ausbildung Yogalehrer und Heilpraktiker Die kombinierte Ausbildung Kottbusser Damm 68 10967 Berlin +49 (0)30 55 57 82 40 www.medical-yoga.academy info@medical-yoga.academy Medical Yoga Academy Yogalehrer und Heilpraktiker

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Zahnmedizin (Hinweise

Mehr

Informationen für Ortswechsler:

Informationen für Ortswechsler: RHEINISCH-WESTFÄLISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE AACHEN. MEDIZINISCHE FAKULTÄT MODELLSTUDIENGANG MEDIZIN Informationen für Ortswechsler: Bin ich Ortswechsler oder Quereinsteiger? Ortswechsler sind Studierende,

Mehr

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an:

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an: Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Molekulare Biologie am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) Erster Teil Allgemeine

Mehr

FAQs zum Bachelorstudiengang Chemie PO-Version 2010. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Chemie

FAQs zum Bachelorstudiengang Chemie PO-Version 2010. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Chemie FAQs zum Bachelorstudiengang Chemie PO-Version 2010 Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Chemie Wann kann das Studium begonnen werden? Nur im Wintersemester Ist das Studium zulassungsbeschränkt?

Mehr

Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum. Herzlich Willkommen!

Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum. Herzlich Willkommen! Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum Herzlich Willkommen! Themenübersicht Worum geht es heute? Bewerbung für ein Studium Bewerbung für ein Praktikum Bewerbung für ein Studium Bewerbung

Mehr

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT Der Garant für Ihren Erfolg SRH Berufskolleg für Medizinische Dokumentation Teilnehmer stehen im Mittelpunkt Die SRH

Mehr

Chemie für Studierende der Human- und Zahnmedizin FAQ

Chemie für Studierende der Human- und Zahnmedizin FAQ Chemie für Studierende der Human- und Zahnmedizin FAQ Fragen Allgemeine Fragen: 1. Warum erhalte ich keine Antwort auf meine E-Mail? 2. Wo finde ich detaillierte Informationen zum Fach Chemie für Studierende

Mehr

FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie an der WWU Münster

FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie an der WWU Münster Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Prof. Dr. Jens Leker Leonardo-Campus 1 48149 Münster FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie

Mehr

Herzlich willkommen an der

Herzlich willkommen an der Herzlich willkommen an der 1 Subtitel Die Uni stellt sich vor. Studierende: ca. 41.000 58% Professoren: 558 Wiss.Mitarbeiter: 2500 9 Etat: Drittmittel: Struktur: 469 Mio. 125 Mio. 16 Fachbereiche, 125

Mehr

ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE

ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE I NFO-VERANSTALTUNGEN KURSE INTENSIVWOCHEN Vorarlberger Landesregierung in Kooperation mit

Mehr

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen)

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen) Informationen zum Studium Pharmazie (Staatsexamen) ALLGEMEINES Naturwissenschaftlicher Staatsexamensstudiengang Regelstudienzeit 8 Semester Universitäre Ausbildung + 2 Semester Praktikum Abschluss Staatsexamen,

Mehr

M-419-3-2-000. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen

M-419-3-2-000. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen M-419-3-2-000 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Materialwissenschaften der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg vom 05. Juli 2006 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Medizin (Hinweise und

Mehr

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Seite 1 Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Anlage zur Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation 1

Mehr

MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Ist Medizin überhaupt das Richtige für mich? 1

Ist Medizin überhaupt das Richtige für mich? 1 Inhalt Ist Medizin überhaupt das Richtige für mich? 1 Einblicke in Studium und Arbeitsalltag 1 Das Studium 2 Berufsbild Arzt 3 Fragen Sie Ihren Arzt! 6 Wfarom ich Mediziner wurde 6 Fazit 10 Verschiedene

Mehr

Technische Universität München STUDIENKOLLEG BEI DEN UNIVERSITÄTEN DES FREISTAATES BAYERN

Technische Universität München STUDIENKOLLEG BEI DEN UNIVERSITÄTEN DES FREISTAATES BAYERN STUDIENKOLLEG BEI DEN UNIVERSITÄTEN DES FREISTAATES BAYERN DAS STUDIENKOLLEG Was ist ein Studienkolleg? Zielgruppe Welche Schwerpunktkurse gibt es? Wie bewirbt man sich für das Studienkolleg? Termine und

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/6

Möglichkeiten nach dem Abi 1/6 Möglichkeiten nach dem Abi 1/6 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren):

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren): Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f.

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f. Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Computational Life Science an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science (vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H.

Mehr

51/2003 Amtsblatt der Freien Universität Berlin 02.12.2003 INHALTSÜBERSICHT

51/2003 Amtsblatt der Freien Universität Berlin 02.12.2003 INHALTSÜBERSICHT Mitteilungen FU BERLIN 51/2003 Amtsblatt der Freien Universität Berlin 02.12.2003 INHALTSÜBERSICHT Bekanntmachungen Teilstudienordnung für den Vorklinischen Teil des Studiengangs an der Charité - Universitätsmedizin

Mehr

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester)

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Christian-Albrechts-Platz 5, 24118 Kiel Telefon: 0431/880-4840, Telefax: 0431/880-7326 Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Eine Antragstellung auf Studienplatztausch ist

Mehr

Gesundheitszentrum und Massageschule

Gesundheitszentrum und Massageschule Gesundheitszentrum und Massageschule Heilpraktiker-Ausbildung mit Dr. Thomas Wolf Intensiv begleitetes Selbststudium Eine gute Basis, um therapeutisch tätig sein zu können, stellt die Heilpraktiker-Ausbildung

Mehr

FAQs zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin

FAQs zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin FAQs zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin PO-Version 2011 Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin Wann kann das Studium begonnen werden? Nur im Wintersemester Ist das

Mehr

Hausärzte gewinnen: Förderprogramme in Sachsen

Hausärzte gewinnen: Förderprogramme in Sachsen 6. Netzwerktreffen 5 Jahre Ärzte für Sachsen Hausärzte gewinnen: Förderprogramme in Sachsen 29. September 2014 Referent: Herr Dr. med. Klaus Heckemann Vorstandsvorsitzender der Kassenärztliche Vereinigung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0474-G/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 31. Jänner 2008, gegen den Bescheid des Finanzamtes Graz-Stadt vom 19. Dezember

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 93. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences. - Studienordnung für den Studiengang Chemieingenieurwesen

Mitteilungsblatt Nr. 93. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences. - Studienordnung für den Studiengang Chemieingenieurwesen FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 93 - Studienordnung für den Studiengang Chemieingenieurwesen in der Fassung vom 06.05.2003 DIE PRÄSIDENTIN 19.09.2003 Mitteilungsblatt

Mehr

Studienordnung für das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg der Universität Heidelberg für das 1. und 2.

Studienordnung für das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg der Universität Heidelberg für das 1. und 2. 05-1 Studienordnung für das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg der Universität Heidelberg für das 1. und 2. Studienjahr Vom 22. Juli 2010 1 Inhalt des 1. und 2. Studienjahres und Pflichtveranstaltungen

Mehr

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm Gestalten, nicht konsumieren Internationales Post-Graduate Traineeprogramm ZF ist ein weltweit führender Automobilzulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Das Motto: Gestalten, nicht konsumieren

Mehr

Die häufigsten Fragen zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter

Die häufigsten Fragen zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter Stand: 7. April 2010 Die häufigsten Fragen zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter Sollten Fragen offen bleiben, können Sie sich gerne telefonisch unter 0180 3 200 220 oder per E-Mail unter nrwdirekt@nrw.de

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

Medizinstudium an der Universität Zürich

Medizinstudium an der Universität Zürich Infoveranstaltung Studium Humanmedizin Medizinstudium an der Universität Zürich Prof. Dr. R. H. Wenger Prof. Dr. E. W. Russi Prodekane Lehre Medizinische Fakultät Universität Zürich Infoveranstaltung Studium

Mehr

Studienverlaufsplan für das Studium der Lebensmittelchemie

Studienverlaufsplan für das Studium der Lebensmittelchemie Studienverlaufsplan für das Studium der Lebensmittelchemie Der Studienverlaufsplan stellt einen Vorschlag für einen zeitlichen und inhaltlichen Aufbau des Studiums dar, der ein Studium innerhalb der Regelstudienzeit

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Wie komme ich an einen Studienplatz? Das neue???????? Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen???? bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Das neue Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen

Mehr

Institut für Ethnologie

Institut für Ethnologie WESTFÄLISCHE WILHELMS-UNIVERSITÄT MÜNSTER Institut für Ethnologie Studtstr. 21 48149 Münster Telefon: 0251/92401-0 Telefax: 0251/9240113 Studienprogramm für das Fach Ethnologie (Völkerkunde) 1 Institut

Mehr

Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik

Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik Universität Stuttgart Fakultät Mathematik und Physik Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik Februar 2005 Der Diplomstudiengang Mathematik gliedert sich in den ersten und den zweiten Studienabschnitt

Mehr

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin 57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin (1) Im Studiengang Molekulare und Technische Medizin umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

A N T W O R T. zu der. Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) Vorbemerkung der Fragestellerin:

A N T W O R T. zu der. Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) Vorbemerkung der Fragestellerin: LANDTAG DES SAARLANDES 15. Wahlperiode Drucksache 15/938 (15/851) 12.06.2014 A N T W O R T zu der Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) betr.: Numerus Clausus an der Universität des Saarlandes

Mehr

FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN. Biologie. Lehramt an Gymnasien. Studienplan

FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN. Biologie. Lehramt an Gymnasien. Studienplan FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN Biologie Lehramt an Gymnasien Studienplan Stand: September 2014 Liebe Studierenden, dieser Studienplan gibt Ihnen einen Überblick über den Lehramt-Studiengang Biologie. Er

Mehr

Studienordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Pharmazie

Studienordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Pharmazie Studienordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Pharmazie Aufgrund von 19 Absatz 1 Ziffer 9 und 8 Abs. 5 LHG in der Fassung vom 1. Januar 2005, zuletzt geändert am 20. November 2007, in Verbindung

Mehr

Passerelle VORBEREITUNGSKURSE AUF DAS HOCHSCHULSTUDIUM IN DER SCHWEIZ (VKHS) COURS D INTRODUCTION AUX ETUDES UNIVERSITAIRES EN SUISSE (CIUS)

Passerelle VORBEREITUNGSKURSE AUF DAS HOCHSCHULSTUDIUM IN DER SCHWEIZ (VKHS) COURS D INTRODUCTION AUX ETUDES UNIVERSITAIRES EN SUISSE (CIUS) VORBEREITUNGSKURSE AUF DAS HOCHSCHULSTUDIUM IN DER SCHWEIZ (VKHS) COURS D INTRODUCTION AUX ETUDES UNIVERSITAIRES EN SUISSE (CIUS) Rue de Rome 1 1700 Fribourg Telefon: 026 347 16 16 Homepage: www.vkhs.ch

Mehr

Richtlinien für das Praxissemester im Masterstudiengang Computergestützte Ingenieurwissenschaften

Richtlinien für das Praxissemester im Masterstudiengang Computergestützte Ingenieurwissenschaften Richtlinien für das Praxissemester im Masterstudiengang Computergestützte Ingenieurwissenschaften 1 Ziele Ziel des praktischen Studiensemesters (Praxissemester) ist es, eine enge Verbindung zwischen Studium

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

K 033/303. Curriculum. für das gemeinsam mit der. Medizinischen Universität Graz. eingerichtete. Bachelorstudium. Humanmedizin

K 033/303. Curriculum. für das gemeinsam mit der. Medizinischen Universität Graz. eingerichtete. Bachelorstudium. Humanmedizin K 033/303 Curriculum für das gemeinsam mit der Medizinischen Universität Graz eingerichtete Bachelorstudium Humanmedizin 1a_BS_Humanmedizin_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hochschulzugang in ausgewählten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union

Hochschulzugang in ausgewählten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union Hochschulzugang in ausgewählten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union In den EU-Staaten ist der Hochschulzugang sehr unterschiedlich geregelt. Das EuGH-Urteil vom Herbst erlaubte ausländischen Studierenden,

Mehr

Strukturierte Promotionsprogramme Begleitstudiengänge Experimentelle Medizin Klinische Forschung und Epidemiologie

Strukturierte Promotionsprogramme Begleitstudiengänge Experimentelle Medizin Klinische Forschung und Epidemiologie Strukturierte Promotionsprogramme Begleitstudiengänge Experimentelle Medizin Klinische Forschung und Epidemiologie http://www.uni-wuerzburg.de/ueber/fakultaeten/medizin/studium_und_lehre/experimentelle_medizin/

Mehr

Erfolgreich zum Studienplatz

Erfolgreich zum Studienplatz Beck-Rechtsberater im dtv 50652 Erfolgreich zum Studienplatz ZVS, NC, Auswahlgespräche und -tests, Rechtsschutz, Studienplatzklage von Dr. Robert G. Brehm, Dr. Wolfgang Zimmerling 1. Auflage Erfolgreich

Mehr

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

Fähigkeiten. Was kann ich gut / was fällt mir schwer? Was denkt mein/e Lehrer/in darüber? Machen mir mathematische Aufgaben Spaß? Warum?

Fähigkeiten. Was kann ich gut / was fällt mir schwer? Was denkt mein/e Lehrer/in darüber? Machen mir mathematische Aufgaben Spaß? Warum? Neben den genauen Informationen über ein Studium / einen Beruf ist es auch wichtig, herauszufinden, ob ich als Person zu diesem Beruf passe. Daher sollen Ihnen die nachfolgenden Fragen helfen, sich genauer

Mehr

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT Informationen der Fachstudienberatung FAQ: Die Anerkennung politikwissenschaftlicher Studienleistungen aus dem Ausland Stand Dezember 2011 Tobias Ostheim, Fachstudienberater

Mehr

FAQ-Katalog. B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Stand: 25.03.2008

FAQ-Katalog. B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Stand: 25.03.2008 Allgemeine Fragen zum HWI FAQ-Katalog B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Stand: 25.03.2008 An welche Einrichtungen und Personen wende ich mich, wenn ich offene Fragen zu meinem Studium habe? Wie erfahre ich

Mehr

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich Prof. Dr. Herbert Lochs Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck Sehr geehrter Herr Hickel, sehr geehrter Herr Pfeilschifter, Magnifizenzen,

Mehr

Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer.

Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer. 114919 08.2013 Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer. Das ist die Gothaer. Die Gothaer zählt zu den großen deutschen Versicherungskonzernen. Heute vertrauen rund 3,5 Millionen Kunden

Mehr

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien SCHLOSS HOFEN Gesundheit und soziales Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien S t u d i u m d e r H u m a n m e d i z i n, Z a hn m e d i z i n u n d p s y cholo g i e Vorarlberger Landesregierung

Mehr

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch AKG Career Nights 21-02-13 Dr. Anja Tausch Psychologiestudium Tätigkeitsfelder für Psychologen Wissenschaftliche Karriere in den Sozialwissenschaften Diplom-Psychologin Zu meiner Person Studium der Psychologie

Mehr

Kursdaten TRISANA Wängi

Kursdaten TRISANA Wängi Kursdaten TRISANA Wängi Ausbildung Schulmedizinisches Wissen 2013-2015 Die Ausbildung Schulmedizinisches Wissen ist modular aufgebaut. Sie umfasst insgesamt 600 Stunden à 60 Minuten Unterrichtszeit. Alle

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Die Bachelorstudiengänge an der TH Nürnberg 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Vermittlung deutscher Abiturienten in Medizinstudiengänge im Ausland und ihre Rückkehr

Vermittlung deutscher Abiturienten in Medizinstudiengänge im Ausland und ihre Rückkehr Vermittlung deutscher Abiturienten in Medizinstudiengänge im Ausland und ihre Rückkehr Idee und Firmenphilosophie Idee Erweiterung der Möglichkeiten zur Förderung des akademischen Transfers durch Schaffung

Mehr

Programm. Infotag Medizinstudium

Programm. Infotag Medizinstudium Programm Infotag Medizinstudium Herzlich willkommen zum Infotag Medizinstudium! Im Namen unserer Referenten, der Unterstützer und Sponsoren und der Teams der Auslandsstudienexperten von College Contact

Mehr