Wartezeit auf s Medizinstudium? Jetzt optimal nutzen mit dem Vorsemester von Med-Ecole!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wartezeit auf s Medizinstudium? Jetzt optimal nutzen mit dem Vorsemester von Med-Ecole!"

Transkript

1 Wartezeit auf s Medizinstudium? Jetzt optimal nutzen mit dem Vorsemester von Med-Ecole! / / on

2 Wartezeit aufs Medizinstudium optimal nutzen mit dem Vorsemester von Med-Ecole Sie sind angehende(r) Student(in) der Human- oder Zahnmedizin und warten noch auf Ihren Zugang zum Studium? Dann profitieren Sie jetzt von der cleversten Möglichkeit, die Wartezeit oder Studienplatzklage bis zum Medizinstudium zu überbrücken: dem medizinischen Vorsemester von Med-Ecole in Kiel oder Hamburg (günstige Unterkünfte vermittelt unser Sekretariat). Statt die Zeit mit fachfremden Tätigkeiten zu verbringen, werden Sie rundum fit in Theorie und Praxis des Gesundheitswesens. Sie bereiten sich fundiert und systematisch auf die ersten Semester Ihres Medizinstudiums vor. Zudem erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen Studienplatz erheblich, wenn Sie Ihrer Bewerbung unser Zertifikat beilegen. In den Auswahlgesprächen des Auswahlverfahrens der Hochschulen (AdH) haben Sie Mitbewerbern ohne Vorsemester entscheidendes Wissen voraus. Und da unser Vorsemester die Vorbereitung auf TMS/EMS und HAM-Nat mit einschließt, liegen Sie auch hier vorn. So schaffen Sie die besten Voraussetzungen, um Ihre Wartezeit und Ihr Studium zu verkürzen. Ein Vorsprung, der sich auszahlt! Folgende Möglichkeiten können Sie bei uns nutzen: Grundkurs Naturwissenschaften Der 6-wöchige Kurs Naturwissenschaftliche Grundlagen frischt Ihre Schulkenntnisse in Biologie, Chemie, Physik & Co. auf und macht Sie sicher auf diesen Gebieten. Sie erhalten anatomisch-physiologische Grundlagen und gehen mit optimalem Wissensstand ins Studium. Der Grundkurs inkludiert die Vorbereitung auf TMS/EMS und HAM-Nat. Aufbaukurs Der 12-wöchige Aufbaukurs vermittelt Ihnen Grundlagen der Medizin und bietet eine theoretische Berufsfelderkundung in allen medizinischen Fachrichtungen. Auf Wunsch mit Berufsqualifizierung. TMS / EMS- / HAM-NAT Intensivvorbereitung Bei Med-Ecole werden Sie solide auf den Test für medizinische Studiengänge (TMS/EMS), auch Medizinertest genannt, und das Hamburger Auswahlverfahren für medizinische Studiengänge Naturwissenschaftsteil (HAM-Nat) vorbereitet. Dazu bieten wir Ihnen auch einen intensiven 4-tägigen Crashkurs an. Berufliche Qualifikation Klinik- und Notfallrettungspraktikum - wertvolle Praxis und Ihr Ticket zur Rettungssanitäterprüfung. Perfekt ins Studium starten Praktische Berufsfelderkundung: Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen Klinik- und Rettungsdienstpraktika. Letztere qualifizieren Sie neben der Theorie für die Rettungssanitäter- Abschlussprüfung. Sie lassen sich ggf. auf Ihr Pflegepraktikum anrechnen, das vor Studienbeginn verpflichtend ist. Die Ausbildung zum Rettungssanitäter und die Vorbereitung für TMS / EMS und HAM-Nat sind auch einzeln buchbar. Mehr geballtes theoretisches wie praktisches Wissen können Sie in einem Semester nicht erhalten! Bei uns geht es außerdem ein wenig persönlicher zu, denn wir möchten Ihnen das Lernumfeld so angenehm wie möglich gestalten. Rufen Sie jetzt unter Tel an, um mehr Informationen zu erhalten, oder melden Sie sich gleich an unter: Wir freuen uns, Sie auf ein erfolgreiches Studium vorzubereiten. Ihr Ingo Kolmorgen (Schulleiter) und das Team von Med-Ecole PS. Wir möchten, dass Sie auf der sicheren Seite sind. Daher haben Sie die Möglichkeit, kostenfrei zurückzutreten, wenn Sie vor Beginn des Vorsemesters einen Studienplatz erhalten. 2 3

3 Besser können Sie die Vorklinik nicht vorbereiten und ins Studium starten! Im 6-wöchigen Kurs Naturwissenschaftliche Grundlagen frischen Sie Ihr Schul- und Abiturwissen in den Naturwissenschaften auf und lernen die Grundlagen der Anatomie und Physiologie. Damit verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung, der für Auswahltests und die Dauer Ihrer Wartezeit entscheidend sein kann. Außerdem erleichtern Sie sich die ersten Semester des Human- und Zahnmedizinstudiums. Nach dem Grundkurs können Sie auch TMS/EMS und HAM-Nat ablegen, da die Vorbereitung auf diese Tests Teil des Kurses ist. Die Lehrpläne sind so gestaltet, dass sie mit den Lerninhalten der ersten Semester im Studium korrespondieren. Die Inhalte werden multimedial und mit modernsten Methoden und Geräten vermittelt. Kleine Gruppen ermöglichen ein produktives Lernumfeld, in dem Sie sehr individuell betreut werden. Was lernen Sie im naturwissenschaftlichen Grundlagenkurs von Med-Ecole? Physik / Mathematik: Sie befassen sich u. a. mit den Bereichen Mechanik, Druck, Wärme und Elektrizität, Wellen/Ohr und Optik/Auge. Chemie: Hier erfahren Sie alles über Atome und Moleküle, die Elemente, chemische Verbindungen, ph-wert, Säuren und Basen, Blutpuffer, Kohlenstoffe, chemische Reaktionen u. v. m. Biologie: In dieser Woche dreht sich alles um Histologie, Genetik, DNA, Evolution, Elektrophysiologie, Aminosäuren, Mikrobiologie, Tumore, Keimzellen, Stoffwechsel etc. Anatomie / Physiologie: Hier lernen Sie die Grundlagen von Herz-Kreislauf-System, Atmung, Nervensystem, Bewegungs- und Verdauungsapparat, Muskulatur sowie Knochen/Skelett und machen einen Exkurs in die Pathologie. TMS / EMS / HAM-Nat intensiv: Nach einem Eingangstest werden Sie gezielt und gründlich auf die beiden medizinischen Prüfungen vorbereitet. Am Ende jedes Themenbereiches überprüfen Sie Ihr Wissen mit einem Test. Bei erfolgreichem Abschluss des Gesamttestes am Kursende erhalten Sie ein Zertifikat. Mit diesem werten Sie Ihre Bewerbung auf und steigern Ihre Chancen. In diesem 12-wöchigen Kurs, der auf den Naturwissenschaftlichen Grundlagen aufbaut, tauchen Sie schon richtig umfassend in die medizinische Materie ein. Sie lernen die Grundbegriffe kennen und schnuppern in alle relevanten Fachbereiche der Humanmedizin. So erhalten Sie einen guten Überblick und merken vielleicht schon, welcher Bereich Sie besonders interessiert und später einmal Ihr Fachgebiet wird. Sie erfahren, wie ein Krankenhaus und das Gesundheitswesen funktionieren, und lernen natürlich auch praxisorientiert. Modernste Computer-Simulationstechnik ermöglicht eine sehr realistische Diagnostik und gibt Ihnen ein authentisches Gespür für den späteren Berufsalltag. Die theoretische Ausbildung zum staatlich geprüften Rettungssanitäter ist ebenfalls Teil des Kurses. Was lernen Sie im Aufbaukurs von Med-Ecole? Grundlagen der Medizin: Nach einer kurzen Wiederholung der Naturwissenschaften eignen Sie sich die medizinischen Grundlagen an: Arbeitsphysiologie, Sinnesphysiologie, Hygiene und Mikrobiologie, Embryologie und Histologie. Sie erfahren Spannendes über Rechtsfragen in der Medizin oder den Aufbau des bundesdeutschen Gesundheitssystems. Berufsfelderkundung: Hier erhalten Sie Einblick in relevante Fachbereiche: Kardiologie, Hämatologie, Infektiologie, Pulmonologie, Geriatrie, Dermatologie, Neurologie, Anästhesie, Gastroenterologie, Orthopädie/Chirurgie, Neurochirurgie, Pädiatrie, Pathologie/Epidemiologie, Psychologie, Urologie/Nephrologie, Pharmakologie, Gynäkologie/Geburtshilfe, Psychiatrie, Toxikologie sowie Tauch- und Höhenmedizin und Atemwegsmanagement. Ein Exkurs führt Sie in die Pathophysiologie ein. Medizinische Soziologie und Ethik: Sie befassen sich mit Themen wie Patientenkommunikation, Sterbebegleitung/- hilfe, Medizinethik und Prävention. Intensivkurs Notfallmedizin: In vier der zwölf Kurswochen durchlaufen Sie den theoretischen Teil der Ausbildung zum staatlich geprüften Rettungssanitäter. Dabei lernen Sie alle Facetten der Notfallmedizin kennen. Sie möchten die Prüfung zum RettSan ablegen? Wir bieten Ihnen auch den dafür nötigen praktischen Ausbildungsteil in Form eines Rettungswachenpraktikums an. Praxisseminar: Neben der Theorie ist Praxis enorm wichtig. Denn Learning by doing prägt sich besonders gut ein. Deshalb lernen Sie anhand von konkreten Fallbeispielen und führen in den verschiedenen Bereichen eigenständig Untersuchungen und Diagnostik durch, z. B. Mikroskopieren, Palpation, Perkussion, Auskultation, Intubierung oder Infusion. Die Simulation von Überwachungssystemen zeigt Ihnen, was technisch heute möglich ist. 4 5

4 / / TMS/EMS und HAM-Nat erfolgreich vorbereiten und Studienchancen erhöhen Bei Med-Ecole werden Sie solide auf den Test für medizinische Studiengänge (TMS/EMS), auch Medizinertest genannt, und das Hamburger Auswahlverfahren für medizinische Studiengänge Naturwissenschaftsteil (HAM-Nat) vorbereitet. Diese Tests sind Teil des Auswahlverfahrens der Hochschulen (AdH). Sie beeinflussen Ihre Chancen auf einen Studienplatz, da Sie z. B. durch ein gutes Abschneiden beim TMS Ihre Abiturnote nach oben korrigieren können. Der TMS fokussiert auf das Verständnis naturwissenschaftlicher und medizinischer Problemstellungen, während der HAM-Nat den Schwerpunkt auf psychosoziale Kompetenzen legt. Da der TMS nur ein einziges Mal absolviert werden darf, ist es mehr als ratsam, sich so eingehend wie möglich darauf vorzubereiten. Sie haben bei Med-Ecole zwei Optionen: Sie nutzen die Prüfungsvorbereitung auf beide Tests im Rahmen unseres 6-wöchigen Kurses Naturwissenschaftliche Grundlagen. So erhalten Sie über die gezielte Vorbereitung hinaus einen Überblick über studienrelevante Themen und Bereiche. Durch dieses größere Hintergrundwissen gewinnen Sie mehr Sicherheit. Sie besitzen bereits die naturwissenschaftlichen und medizinischen Grundlagen und bereiten sich in einem intensiven 4-tägigen Crashkurs ausschließlich auf die beiden Tests vor. Nähere Informationen zu beiden Modellen geben wir Ihnen gerne unter Tel Der viertägige Intensivcrashkurs findet in unseren Schulungszentren in Kiel und Hamburg (Norderstedt) an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden statt. Unterrichtszeiten sind jeweils in der Zeit von 09:00-17:45 Uhr (40 Unterrichsstunden) Die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Internetseite: (www.med-ecole.de). Folgende Inhalte bestimmen den Crashkurs: 10 UE Quantitative und formale Probleme & Figuren und Fakten lernen 10 UE Textverständnis & Merkfähigkeit, Wissensassoziationen und Schlussfolgerungen 10 UE Diagramme und Tabellen & medizinische Grundlagen, Konzentrationstest 10 UE Schlauchfiguren & Testsimulation NC verbessern und erfolgreich in die Zukunft starten! 6 7

5 Klinik- und Notfallrettungspraktikum - wertvolle Praxis und Ihr Ticket zur Rettungssanitäterprüfung Im Rahmen des medizinischen Vorsemesters der Med-Ecole können Sie ein Praktikum in verschiedenen Klinikbereichen (Anästhesie, Notaufnahme und OP-Bereich) oder der Notfallrettung absolvieren. Damit nutzen Sie gleich mehrere Vorteile. Zum einen ergänzen Sie mit dem Klinikpraktikum Ihr theoretisches Wissen aus dem Aufbaukurs über die medizinischen Berufsfelder um nützliche Praxiserfahrung. Sie erhalten einen realistischen Einblick, was im späteren Arbeitsalltag einer Klinik auf Sie zukommt. So fällt Ihnen die Entscheidung leichter, welchen Weg Sie innerhalb des Gesundheitswesens einschlagen. Ein weiterer Pluspunkt: Da Sie die Klinikpraktika auf Ihr Pflegepraktikum in der Vorklinik anrechnen lassen können, gestalten sich Ihre Semesterferien wesentlich entspannter. Sie haben mehr Zeit, um sich ganz in Ruhe auf die Prüfungen vorzubereiten oder Ihre Batterien aufzuladen. Zum anderen erweitern Sie mit dem Notfallrettungspraktikum den theoretischen Rettungssanitäter-Grundkurs aus dem Aufbaukurs um den Einsatz in einer Rettungswache. So lernen Sie nicht nur die Berufsfelder des gesamten Rettungsdienstpersonals kennen, sondern qualifizieren sich auch für die Rettungssanitäter-Abschlussprüfung. Wenn Sie diese erfolgreich abschließen und neben dem Studium als Rettungssanitäter tätig werden, gewinnen Sie ständig praktische Erfahrung hinzu - und bessern nebenbei Ihre Finanzen auf. Rettungssanitäter sind gefragte Fachkräfte, in Festanstellung oder auch aushilfsweise während Ihres Studiums. Abschlußprüfung zum Rettungssanitäter An der MED-ECOLE erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Aufbaukurses des Vorsemester Medizin alle theoretischen und fachpraktischen Grundlagen aus dem staatlich anerkannten "520-Stunden-Programm" gemäß Bund-Länder-Ausschuß "Rettungswesen". Vermittelt werden Grundlagen der Anatomie und Physiologie, häufige Krankheitsbilder und Notfälle im Krankentransport und Rettungsdienst sowie der Umgang mit medizinischen Geräten. Wenn Sie zusätzlich die Berufsfelderkundung "Klinik- und Notfallrettungspraktikum" absolviert haben, besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Rettungssanitäter- Abschlussprüfung. Der Prüfungskurs an der MED-ECOLE dauert jeweils eine Woche. Alle Teilnehmer werden in dieser Zeit gründlich auf die staatliche Prüfung vorbereitet. Sie findet zum Wochenschluss statt. Die Qualifikation Rettungssanitäter befähigt zum sofortigen Einsatz auf einem Krankentransportwagen (KTW) oder bereits schon in der Notfallrettung auf einem Rettungstransportwagen (RTW). Als Rettungssanitäter fahren Sie das Rettungsfahrzeug und versorgen gemeinsam mit Notarzt und Notfallsanitäter / Rettungsassistent die Patienten an der Einsatzstelle, sowohl assistierend als auch selbständig. Im qualifizierten Krankentransport betreuen Sie vor allem Schwerkranke. Sie begleiten diese während der Fahrt in ein Fachkrankenhaus oder bei der Verlegung innerhalb eines großen Klinikums. 8 9

6 Vorsemester Medizin an der Med-Ecole diese Vorteile bringen Sie nach vorne Wartezeitüberbrückung für Kluge Alles drin, alles dran Jung, dynamisch, motiviert Zusammen ist man weniger allein! Sie nutzen die Wartezeit aufs Studium auf die sinnvollste Weise und maximieren Ihre Chancen auf einen Studienplatz. So haben Sie gegenüber Mitbewerbern ohne Vorsemester einen großen Wissensvorsprung. Auch Ihr Zertifikat wertet Ihre Bewerbung beträchtlich auf. Studium kompakt Der Kurs Naturwissenschafliche Grundlagen vermittelt Ihnen das Wesentliche für Ihr Human- oder Zahnmedizinstudium effizient und auf den Punkt, fächerübergreifend und mit Blick fürs Ganze. Die Lehrpläne sind genau auf das Studium abgestimmt. Alle Trümpfe für Sie Fachärztliche Leitung, Fachdozenten und Experten aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, die ihre umfassende Erfahrung weitergeben, hoher Praxisbezug und modernste Simulationstechnik bereiten Sie kompetent auf Ihr Medizinstudium vor. Qualität setzt sich durch Da wir langjähriger und nach SGB III/AZAV zertifizierter Bildungsträger sind, können Sie auf die immer wieder bestätigte Top-Qualität unserer Ausbildung vertrauen. Intensive Vorbereitungen für Medizinertests wie TMS/EMS und HAM-Nat sind in unserer Grundausbildung bereits inkludiert. Zudem können Sie auf Wunsch eine Berufsausbildung als staatlich geprüfter Rettungssanitäter absolvieren. So stehen Ihnen alle Türen offen. Praktisch im doppelten Wortsinn Wir sind als notfallmedizinische Ausbildungsstätte behördlich anerkannt. Deshalb absolvieren Sie die Qualifikation zum Rettungssanitäter in unserem eigenen Einsatztrainingsparcours. Durch eine Rettungsdiensttätigkeit neben dem Studium können Sie außerdem wertvolle Praxiserfahrung für den Arztberuf sammeln. Und natürlich Ihr Studium finanzieren. Genau Ihr Ding Als Ausbilder im Rettungswesen sind wir mit der besonderen Lerndynamik junger Erwachsener bestens vertraut. Mit auf Sie zugeschnittenen Methoden und Curricula holen wir Sie da ab, wo Sie stehen und bringen Sie dorthin, von wo Sie die beste Startposition haben. Unser junges Team besteht u. a. aus engagierten Medizinstudenten, die sich mit Studieninhalten, Medizinertests und dem Aufnahmeprocedere für das Medizinstudium bestens auskennen. So sind auch Sie immer auf dem neuesten Stand und werden besonders realitätsnah vorbereitet nützliche Tipps inklusive. Vorsprung durch Vorbereitung Sie sind optimal für Ihr Medizinstudium aufgestellt, da Sie bereits genau wissen, was auf Sie zukommt. Damit sind Sie kein blutiger Anfänger mehr, wenn Sie Ihr Studium beginnen. Zeit sparen ist immer gut Gegebenenfalls können Sie sich die Praktika im Rahmen unserer Ausbildung auf das Pflegepraktikum, das für Ihr Studium erforderlich ist, anrechnen lassen. Rücktrittsgarantie die große Freiheit Sollten Sie nach Anmeldung zum Vorsemester bis zu dessen Beginn einen Studienplatz für Human- oder Zahnmedizin erhalten, freuen wir uns mit Ihnen und gewähren Ihnen den kostenfreien Rücktritt von unserer Schulung. Unsere patente Verwaltung hat jederzeit ein Ohr für Ihre Belange und krempelt gerne die Ärmel hoch, wenn Sie mal auf unerwartete Herausforderungen stoßen. Geht nicht gibt s bei uns nicht! Ein sicheres Dach überm Kopf Für die Zeit des theoretischen Unterrichts an der Schule unterstützen wir Sie mit unserem Wohnungsservice. In Kiel steht Ihnen z. B. ein Wohnheim zur Verfügung. So können Sie die Zeit für eine Wohnungssuche mit erfreulicheren Dingen verbringen. Last but not least Die Schulungsstandorte Hamburg und Kiel bieten ein inspirierendes Lernumfeld. An der Elbe genießen Sie frischen Wind mit allen Annehmlichkeiten einer nordischen Metropole. Und in der Landeshauptstadt können Sie auch mal am Strand oder mit Fördeblick in Ihre Lehrmaterialien schauen oder eine bestandene Prüfung auf der Kieler Woche feiern

7 Wartezeit auf s Medizinstudium? Jetzt optimal nutzen mit dem Vorsemester von Med-Ecole! MED-ECOLE Lehrinstitut für Notfallmedizin Staatlich anerkannt Schulungszentren in Kiel und Hamburg (Norderstedt) Unsere Zentralverwaltung befindet sich im Schulungszentrum Kiel. Flintkampsredder Kiel Tel / Fax 04 31/ Rathausallee Norderstedt Tel. 0 40/ Fax 04 31/ JCB 2015

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an:

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an: Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

UNIVERSITÄT REGENSBURG

UNIVERSITÄT REGENSBURG UNIVERSITÄT REGENSBURG Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin Fakultät für Medizin Informationen zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin Stand 01/2015 1 Inhalt 1 Molekulare Medizin in Regensburg...

Mehr

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester)

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Christian-Albrechts-Platz 5, 24118 Kiel Telefon: 0431/880-4840, Telefax: 0431/880-7326 Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Eine Antragstellung auf Studienplatztausch ist

Mehr

Aber ich kann doch kein Blut sehen. 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer

Aber ich kann doch kein Blut sehen. 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer Berufsbild Chirurg: Aber ich kann doch kein Blut sehen 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer Warum Medizin studieren: Interesse ammenschlichen menschlichen Körper Menschen helfen Weil das

Mehr

Medizin (alter Regelstudiengang)

Medizin (alter Regelstudiengang) Medizin (alter Regelstudiengang) - Staatsexamen - Medizinische Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin Referat für Studienangelegenheiten Adresse: Virchowweg 24 10117 Berlin Telefon: (030) 4505-760

Mehr

Medizinische Ausbildung in Deutschland

Medizinische Ausbildung in Deutschland Trilaterales Treffen, Bozen, 2010 Bundesärztekammer Medizinische Ausbildung in Deutschland eine kurze Übersicht Medizinstudium 36 Ausbildungsstätten (Medizinische Fakultäten bzw. Hochschulen) ca. 10 000

Mehr

Vorsemester Medizin. www.studentenkurse.de

Vorsemester Medizin. www.studentenkurse.de Vorsemester Medizin www.studentenkurse.de 1 www.studentenkurse.de IFS Studentenkurse das Institut Das IFS Studentenkurse Insti tut Dr. Rampitsch existiert seit 1997 und ist die führende priva te Bildungseinrichtung

Mehr

Medizinstudium an der Universität Zürich

Medizinstudium an der Universität Zürich Infoveranstaltung Studium Humanmedizin Medizinstudium an der Universität Zürich Prof. Dr. R. H. Wenger Prof. Dr. E. W. Russi Prodekane Lehre Medizinische Fakultät Universität Zürich Infoveranstaltung Studium

Mehr

Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7

Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7 Inhaltsverzeichnis Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7 Einblicke in Studium und Arbeitsalltag...7 Zahnreinigung, Bohren und mehr...7 Gutes Abitur ist (fast) Pflicht...8 Das Studium...8 Berufsbild

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz

Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz Erfahrungen aus der Praxis Warum überhaupt eine Zulassungsbeschränkung? Medizinstudium als wissenschaftliches Studium und Berufsausbildung bedingt entsprechenden

Mehr

Informationen zum Studium. Humanmedizin (St.)

Informationen zum Studium. Humanmedizin (St.) Informationen zum Studium Humanmedizin (St.) 2 ALLGEMEINES Das Medizinstudium ist bundesweit durch gesetzliche Vorgaben (Approbationsordnung für Ärzte: ÄAppO vom 1.10.2003) einheitlich geregelt. Die Approbationsordnung

Mehr

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen)

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen) Informationen zum Studium Pharmazie (Staatsexamen) ALLGEMEINES Naturwissenschaftlicher Staatsexamensstudiengang Regelstudienzeit 8 Semester Universitäre Ausbildung + 2 Semester Praktikum Abschluss Staatsexamen,

Mehr

Erläuterungen zu den Vorauswahlkriterien im Hochschulverfahren zum WS 2009/10

Erläuterungen zu den Vorauswahlkriterien im Hochschulverfahren zum WS 2009/10 Stand: 02. Juni 2009 Erläuterungen zu den Vorauswahlkriterien im Hochschulverfahren zum WS 2009/10 Diese Tabellen bieten eine erste Übersicht und Orientierung, an welchen Hochschulen bei der Auswahl zum

Mehr

Programm. Infotag Medizinstudium

Programm. Infotag Medizinstudium Programm Infotag Medizinstudium Herzlich willkommen zum Infotag Medizinstudium! Im Namen unserer Referenten, der Unterstützer und Sponsoren und der Teams der Auslandsstudienexperten von College Contact

Mehr

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin 57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin (1) Im Studiengang Molekulare und Technische Medizin umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

Antrag auf Zulassung zum Studium der Humanmedizin. Bewerbung für das WS / SS im klinischen Semester

Antrag auf Zulassung zum Studium der Humanmedizin. Bewerbung für das WS / SS im klinischen Semester Antrag auf Zulassung zum Studium der Humanmedizin Universität zu Lübeck Studierenden-Service-Center, Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck Bewerbung für das WS / SS im klinischen Semester Angaben zur Person

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung 5. Semester Klinische Propädeutik und Untersuchungstechniken UAK 42 Seminar zum UAK 8,4 Hygiene, Mikrobiologie, Virologie Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik Pathologie P/K 42 Vorlesung 42 P/K 42

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen.

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen. Fragen? Für weiterführende Informationen sowie eine individuelle Beratung steht Ihnen das Team der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gerne zur Verfügung. Optimal vorbereitet Fit fürs Studium

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche => Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege Berufsbildende Schulen II Regionales Kompetenzzentrum des Landkreises Osterode am Harz BBS II Osterode Ihr Partner für berufliche Bildung Berufe mit Zukunft Fachbereich Pflege Fachschule Heilerziehungspflege

Mehr

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft DRK Krankenhaus GmbH Saarland Vaubanstraße 25 66740 Saarlouis Tel. (0 68 31) 171-0 Fax (0 68 31) 171-352 www.drk-kliniken-saar.de

Mehr

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Stand: 2014 Fachhochschule St. Pölten GmbH, Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten, T: +43 (2742) 313 228, F: +43 (2742) 313 228-339, E: csc@fhstp.ac.at,

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein PJ 2014 Informationen zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein Wahlfächer Aufteilung Innere Medizin und Chirurgie Sehr geehrte Studierende, als Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Erfolgreich zum Studienplatz

Erfolgreich zum Studienplatz Beck-Rechtsberater im dtv 50652 Erfolgreich zum Studienplatz ZVS, NC, Auswahlgespräche und -tests, Rechtsschutz, Studienplatzklage von Dr. Robert G. Brehm, Dr. Wolfgang Zimmerling 1. Auflage Erfolgreich

Mehr

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt »AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt SeminarCenterGruppe kostenfreie InfoHotline 0800 593 77 77 »AbiPlus«weil Abi mehr sein kann»abiplus«ist ein dreijähriges Programm der ecolea

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studium

Wortschatz zum Thema: Studium 1 Rzeczowniki: das Studium das Fernstudium das Auslandsstudium die Hochschule, -n die Gasthochschule, -n die Fachrichtung, -en die Fakultät, -en die Ausbildung die Hochschulausbildung der Student, -en

Mehr

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH Ob für Rettungsdienste, Ärztliche Dienste, Pflegedienste, ambulante Pflege oder für Arztpraxen - wir haben die passenden Fach- und Hilfskräfte im Gesundheits-

Mehr

Interimsreglement für die Weiterbildung zum Zertifikat Notfallsonographie

Interimsreglement für die Weiterbildung zum Zertifikat Notfallsonographie Interimsreglement für die Weiterbildung zum Zertifikat Notfallsonographie 1. Ziel Es werden die Weiterbildung in Notfallsonographie (NFS) mit Zertifikat geregelt sowie die Struktur und Organisation für

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS)

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) zum Studienreglement 2007 für den Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte

Mehr

Zulassungstableau (Nur für die Übergangskohorte der Universität Düsseldorf)

Zulassungstableau (Nur für die Übergangskohorte der Universität Düsseldorf) Bezirksregierung Düsseldorf Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie Erläuterung zum Zulassungstableau Auf der Grundlage der von den medizinischen Fakultäten in NRW erarbeiteten "Äquivalenzempfehlungen"

Mehr

Das Medizinstudium an der Universität Bern

Das Medizinstudium an der Universität Bern Medizinische Fakultät Institut für Medizinische Lehre IML Studienplanung Das Medizinstudium an der Universität Bern Überblick über die Berufsausbildung Das Medizinstudium ist eine eidgenössisch geregelte

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014

Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014 Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014 Studium ohne Abitur was steckt dahinter? Studierende ohne Abitur oder Fachhochschulreife qualifizieren sich in der Regel durch ihre

Mehr

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien SCHLOSS HOFEN Gesundheit und soziales Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien S t u d i u m d e r H u m a n m e d i z i n, Z a hn m e d i z i n u n d p s y cholo g i e Vorarlberger Landesregierung

Mehr

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule 1 Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungsrichtungen Gesundheitswirtschaft

Mehr

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren):

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren): Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Studienordnung für das Studium der Humanmedizin am Fachbereich Medizin der Universität Hamburg

Studienordnung für das Studium der Humanmedizin am Fachbereich Medizin der Universität Hamburg Studienordnung für das Studium der Humanmedizin am Fachbereich Medizin der Universität Hamburg Die Studienordnung regelt auf der Grundlage der Approbationsordnung für Ärzte vom 27. Juni 2002 (BGBl. 2002

Mehr

Fachschule für Gesundheitswesen und Höhere Fachoberschule für Gesundheitswesen Plzeň

Fachschule für Gesundheitswesen und Höhere Fachoberschule für Gesundheitswesen Plzeň Fachschule für Gesundheitswesen und Höhere Fachoberschule für Gesundheitswesen Plzeň Fachrichtungen Höhere Fachoberschule für Gesundheitswesen Diplomierte Krankenschwester Diplomierter Notfallsanitäter

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Bücherliste Medizin. Wintersemester 2012/2013. der von den Professoren der Medizinischen Universität Wien empfohlenen Lernunterlagen

Bücherliste Medizin. Wintersemester 2012/2013. der von den Professoren der Medizinischen Universität Wien empfohlenen Lernunterlagen Bücherliste Medizin der von den Professoren der Medizinischen Universität Wien empfohlenen Lernunterlagen Wintersemester 2012/2013 Literaturempfehlungen für das Neue Curriculum wurden soweit bis Redaktionsschluss

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Inhaltsübersicht. Studienordnung der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln... 1

Inhaltsübersicht. Studienordnung der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln... 1 Inhaltsübersicht 1 GELTUNGSBEREICH 2 2 QUALIFIKATION 2 3 ZULASSUNG ZUM STUDIUM 2 4 STUDIENBEGINN 2 5 STUDIENDAUER 3 6 STUDIENZIEL 3 7 STUDIENABSCHNITTE 3 8 STUDIENINHALTE 4 9 LEHRVERANSTALTUNGSARTEN 6

Mehr

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics Individuelles Bachelorstudium Software Engineering for Physics 1 Qualifikationsprofil Das individuelle Bachelorstudium Software Engineering for Physics vermittelt eine breite, praktische und theoretische

Mehr

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg Ausbildung bei der Volksbank Westliche Saar plus eg Schule fertig und dann? þ Sie sind dynamisch! þ Sie gehen auf Menschen zu! þ Sie finden Lösungen! Dann ist der Ausbildungsberuf Bankkauffrau / Bankkaufmann

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

Studienordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Pharmazie

Studienordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Pharmazie Studienordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Pharmazie Aufgrund von 19 Absatz 1 Ziffer 9 und 8 Abs. 5 LHG in der Fassung vom 1. Januar 2005, zuletzt geändert am 20. November 2007, in Verbindung

Mehr

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT Der Garant für Ihren Erfolg SRH Berufskolleg für Medizinische Dokumentation Teilnehmer stehen im Mittelpunkt Die SRH

Mehr

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Cornelia Pecher M.A. Bild: Veer.com Drei Wege zum Studienplatz an der FAU 1. Weg Fach ohne Zulassungsbeschränkung (NC) 2. Weg Fach mit lokalem NC 3. Weg Fach mit bundesweitem

Mehr

BERIT-EXBIT SCHULEN. Medizinische Praxisassistentin

BERIT-EXBIT SCHULEN. Medizinische Praxisassistentin BERIT-EXBIT SCHULEN Medizinische Praxisassistentin Anschrift BERIT-EXBIT-Schulen Militärstrasse 76 (Nähe Hauptbahnhof) 8004 Zürich Tel. 044 296 50 50 Fax 044 242 50 43 www.berit-exbit.ch info@berit-exbit.ch

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich!

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich! Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte Jetzt auch in Braunschweig möglich! Qualifikation zum Datenschutzbeauftragten: Aus- und Weiterbildung bei BEL NET Hohe Anforderungen an Datenschutzbeauftragte

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science)

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Gemeinsamer Uni Studiengang der Universität Heidelberg und Hochschule Heilbronn

Mehr

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 2003 / Nr. 23 vom 05. August 2003 31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 1 31. Verordnung

Mehr

Das Reutlinger Modell

Das Reutlinger Modell Das Reutlinger Modell Mechatroniker und Bachelor of Engineering V 13_02_01 Das Reutlinger Modell Zwei vollwertige Abschlüsse: Facharbeiterbrief Mechatroniker + Bachelor of Engineering (Weiterqualifizierung

Mehr

Tipps mit Grips! Modul 08 ANHANG - Der Rettungsdienst. ANHANG 8.1 (RTW-Puzzle) DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.v. Version: 22.

Tipps mit Grips! Modul 08 ANHANG - Der Rettungsdienst. ANHANG 8.1 (RTW-Puzzle) DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.v. Version: 22. ANHANG 8.1 (RTW-Puzzle) Seite 1 von 6 ANHANG 8.2 (Fahrzeuginformationen) Aufgabe: Der Rettungswagen (RTW) Der RTW hat die Aufgaben, die Besatzung und das Material zum Notfallort zu bringen, die Transportfähigkeit

Mehr

FINDE DEINEN TRAUMBERUF!

FINDE DEINEN TRAUMBERUF! 048 AUSBILDUNGSSPECIAL AUSBILDUNGS SPECIAL 049 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! WEB: WWW.EINSTIEG.COM/ DORTMUND Hast du schon mal einen mobilen Roboter programmiert? Oder fehlt dir noch das perfekte Bewerbungsfoto

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Medizin (Hinweise und

Mehr

26.07.2004. letzte Änderung STUDIENORDNUNG DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG FÜR DEN STUDIENGANG PHARMAZIE. Aufbau und Inhalt des Studiums

26.07.2004. letzte Änderung STUDIENORDNUNG DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG FÜR DEN STUDIENGANG PHARMAZIE. Aufbau und Inhalt des Studiums 26.07.2004 04-1 STUDIENORDNUNG DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG FÜR DEN STUDIENGANG PHARMAZIE 1 Aufbau und Inhalt des Studiums Aufbau und Inhalt des Studiums (1) Das Universitätsstudium mit einer Regelstudienzeit

Mehr

Das Studium der Medizin Grundlagen und Zulassung ***** Wintersemester 2013/14

Das Studium der Medizin Grundlagen und Zulassung ***** Wintersemester 2013/14 Berlin, Stand 17. April 2013 Das Studium der Medizin Grundlagen und Zulassung ***** Wintersemester 2013/14 Die folgende Übersicht soll als bewusst sehr knapp gehaltene Einführung zu einer tabellarischen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0474-G/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 31. Jänner 2008, gegen den Bescheid des Finanzamtes Graz-Stadt vom 19. Dezember

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Vom 21. September 2005

Vom 21. September 2005 Verordnung über die Erprobung von Bachelor- und Master-Abschlüssen in der Lehrerausbildung und die Gleichstellung mit der Ersten Staatsprüfung (Bachelor-Master-Abschlussverordnung BaMaV) Vom 21. September

Mehr

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin FAQ Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin Zusammengestellt durch: Prof. Dr. Mathias F. Melzig Geschäftsführender Direktor und Studienfachberater Königin-Luise Straße

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Med. Fachspezialist Leistungen

Med. Fachspezialist Leistungen Med. Fachspezialist Leistungen Zusatzleistung Schweizerische Gesellschaft der Vertrauensärzte SGV Der Lehrgang Medizinischer Fachspezialist Leistungen wird in Zusammenarbeit mit dem SGV durchgeführt. Damit

Mehr

Im vierten Jahr des Studiums müssen die Studenten außerdem eine Forschungsarbeit verfassen.

Im vierten Jahr des Studiums müssen die Studenten außerdem eine Forschungsarbeit verfassen. Das Studium der Chiropractic hat zum Ziel, einen Chiropractoren mit einem breiten Wissen über den menschlichen Körper, seiner Struktur und Funktion im gesunden, wie auch im kranken Zustand auszubilden.

Mehr

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Corporate Human Resources / Personalentwicklung 30. Juni 2014 Eckdaten zum Studium Service Engineering

Mehr

Das IMC Master Program

Das IMC Master Program Das IMC Master Program Master of Oral Medicine in Implantology Studiengang 2012 / 2013 International Medial College - IMC Das IMC In Kooperation mit den medizinischen Fakultäten des Universitätsverbundes

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Gesundheits- und Krankenpflege* * Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria

Gesundheits- und Krankenpflege* * Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria St. Pölten University of Applied Sciences Gesundheits- und Krankenpflege* * Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria Bachelor Vollzeit g Präklinische Versorgung g Medizinische Aspekte der

Mehr

Studienordnung für den Promotionsstudiengang Medizinische Wissenschaften

Studienordnung für den Promotionsstudiengang Medizinische Wissenschaften Studienordnung für den Promotionsstudiengang Medizinische Wissenschaften des Fachbereichs Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität vom 23. Oktober 2008 in der Fassung des Änderungsbeschlusses

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

MANUELLE LYMPHDRAINAGE FORT- UND WEITERBILDUNG

MANUELLE LYMPHDRAINAGE FORT- UND WEITERBILDUNG DEB-GRUPPE WEITERBILDUNG FORT- UND WEITERBILDUNG MANUELLE LYPHDRAINAGE INHALTE UND ABSCHLUSS TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN UND ANMELDUNG FÖRDERUNG UND WEITERE HINWEISE 1 2 3 4 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK

Mehr

Studienordnung der Universität Ulm für den Studiengang Humanmedizin (Vorklinischer und Klinischer Studienabschnitt) vom 28.08.2012

Studienordnung der Universität Ulm für den Studiengang Humanmedizin (Vorklinischer und Klinischer Studienabschnitt) vom 28.08.2012 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 29 vom 03.09.2012, Seite 266-276 Studienordnung der Universität Ulm für den Studiengang Humanmedizin (Vorklinischer und Klinischer

Mehr

Studienordnung für das postgraduale Studium (PGS) Toxikologie und Umweltschutz

Studienordnung für das postgraduale Studium (PGS) Toxikologie und Umweltschutz 20/18 Universität Leipzig Medizinische Fakultät Studienordnung für das postgraduale Studium (PGS) Toxikologie und Umweltschutz Vom 13. Februar 2015 Aufgrund des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat

Mehr

Haftpflichtversicherung für ein Praktikum während der Herbstferien 2012 Nur für Schüler der 9. Klasse der RS Füssen

Haftpflichtversicherung für ein Praktikum während der Herbstferien 2012 Nur für Schüler der 9. Klasse der RS Füssen Haftpflichtversicherung für ein Praktikum während der Herbstferien 2012 Mit diesem Blatt melden sich Schüler der 9. Klasse für ein Praktikum während der Herbstferien 2012 an, sofern der Praktikumsbetrieb

Mehr

Forschen lernen! Wissenschaftliches Arbeiten im Accounting

Forschen lernen! Wissenschaftliches Arbeiten im Accounting Vorbereitungskurs für Projekt- und Thesisarbeiten am Lehrstuhl für Accounting Forschen lernen! Wissenschaftliches Arbeiten im Accounting (Wintersemester 2015/16) Performance-Management in Unternehmen:

Mehr

Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher. Information zum dreijährigen Ausbildungsgang

Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher. Information zum dreijährigen Ausbildungsgang BeTa-Artworks - fotolia.com Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher Information zum dreijährigen Ausbildungsgang Gehen Sie neue Schritte mit uns. An unserem

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG IM BREISGAU

Amtliche Bekanntmachungen DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG IM BREISGAU Amtliche Bekanntmachungen DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG IM BREISGAU Jahrgang 42 Nr. 68 Seite 498 503 13. Juli 2011 Neunzehnte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Studiengang Master

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere [Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere } Wir wollen, dass bei uns etwas Besonderes aus Ihnen wird. 3 Wir über uns Wir sind eine dynamische deutsche Geschäftsbank mit Hauptsitz in München

Mehr

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten Das Praktische Jahr Informationen für Medizinstudenten Liebe Studenten, mit dem Einstieg in das Praktische Jahr beginnt für Sie eine neue Etappe in Ihrer medizinischen Laufbahn. Jetzt können Sie Ihr Wissen

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

REGIERUNG VON OBERBAYERN Sachgebiet 55.2 Maximilianstraße 39, 80538 München. Allgemeines

REGIERUNG VON OBERBAYERN Sachgebiet 55.2 Maximilianstraße 39, 80538 München. Allgemeines REGIERUNG VON OBERBAYERN Sachgebiet 55.2 Maximilianstraße 39, 80538 München Merkblatt über die Möglichkeiten der Anrechnung von Studienzeiten und der Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen auf

Mehr