WOMEN S L AW FO R U M J U R I S T I N N E N IHREN KARRIEREWEG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WOMEN S L AW FO R U M J U R I S T I N N E N IHREN KARRIEREWEG"

Transkript

1 WOMEN S L AW FO R U M W I E ERFO LG R E I C H E J U R I S T I N N E N IHREN KARRIEREWEG G E S T A L T E N EINE KOOPERATION VON BAKER & MCKENZIE UND DER RECHTSWISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT MÜNSTER Vor Drucken Ende

2 Der Hintergrund Seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts drängen Frauen in allen Bereichen des gesellschaft lichen und politischen Lebens nach vorn. Die Begriffe Emanzipation, Diversity und Gender Mainstreaming sind damals wie heute hochaktuell. Auch in punkto Berufswahl hat sich einiges getan: Frauen entscheiden sich heute für Berufe, die bis vor einigen Jahrzehnten als typisch männlich galten. Themen wie Karrierechancen für Frauen, Frauen in Führungspositionen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf rücken immer stärker in den Fokus und beschäftigen auch die Unternehmen, unabhängig von Branche oder Größe. Baker & McKenzie wurde 1949 gegründet und seitdem bietet die Kanzlei Anwältinnen und Anwälten gleiche Karrierechancen. Ein prominentes Beispiel für Frauen in Führungs positionen ist Christine Lagarde, die heutige 1 Präsidentin des Internationalen Währungs fonds (IWF) und ehemalige französische Wirtschafts- und Finanzministerin. Sie startete 1981 als Anwältin im Pariser Büro von Baker & McKenzie und war von 1999 bis 2004 Vorsitzende des weltweiten Führungsgremiums (Executive Committee) der Kanzlei. Im Juli 2012 wählte Baker & McKenzie zum ersten Mal eine Frau an die Spitze der deutschen Büros, Dr. Constanze Ulmer-Eilfort. Sie startete 1994 als Anwältin in unserem Frankfurter Büro, wurde 1998 Partnerin und wechselte 2005 in unser Münchener Büro, um dort den Bereich Intellectual Property auszubauen. Bei Baker & McKenzie sind weltweit circa 40 Prozent aller Anwälte weiblich 2. 1 / 2 Stand 2016

3 Die Idee Wir möchten uns gerne mit Ihnen über berufliche Perspektiven und mögliche Karrierewege austauschen mit dem Ziel, Ihrer Karriere einen Impuls zu geben und Sie Ihrem Traumberuf näher zu bringen. Juristinnen mit unterschiedlichen Werdegängen und aus verschiedenen Bereichen zum Beispiel aus Kanzleien, Wissenschaft, Wirtschaft, Justiz und Verwaltung berichten über ihre Karrierewege, zeigen, wie sie die Balance zwischen Familie und Beruf meistern und plaudern aus dem Nähkästchen ihrer persönlichen Erfahrungen. Unsere Veranstaltungsreihe Women s Law Forum läuft inzwischen seit 2010 und wurde 2012 in der Kategorie Personalmarketing mit dem ersten Platz im Rahmen der PMN Management Awards ausgezeichnet.

4 Veranstaltungen Bislang nutzten zahlreiche angehende Juristinnen die Gelegenheit, sich über verschiedene Berufsbilder zu informieren und sich mit den Referentinnen persönlich auszutauschen. Berufsfeld Kanzleien Berufsfeld Wissenschaft Berufsfeld Wirtschaft und Unternehmen Berufsfeld Frauen am Gericht Berufsfeld Frauen in der Verwaltung Berufsfeld Verbände Berufsfeld Anwältin in einer Kanzlei Berufsfeld Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Berufsfeld Juristin in der Justiz Berufsfeld Partnerin in einer Kanzlei

5 Ausgewählte Tipps bisheriger Referentinnen Tappen Sie nicht in die Fleißfalle, sondern zeigen Sie Ihr Manage ment talent und vernetzen Sie sich in Ihrem Job vom ersten Tag an. Dr. Barbara Schneider, erfahrene Managerin, Coach und Buchautorin Sehen Sie zu, dass Sie bei wichtigen Fachveranstaltungen dabei sind und Kontakte knüpfen. Bauen Sie sich früh ein Netzwerk innerhalb der Universität auf. Die Arbeit als studentische Hilfskraft ist ein erster Schritt. Dr. Bettina Spilker, Privatdozentin am Institut für Steuerrecht der Universität Münster Prof. Barbara Dauner-Lieb, Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Europäische Privatrechtsentwicklung an der Universität Köln Gerade in klassischen Männerdomänen ist es wichtig, als Frau,tough aufzutreten und nicht das eigene Licht unter den Scheffel zu stellen. Dr. Anke Frankenberger, Unternehmensjuristin und Head of Corporate Legal & Insurance der Nordex SE Seien Sie bereit, um eine Position in der Führungsebene zu kämpfen. Sind die Hürden jedoch unüberwindbar, beispielsweise wegen der Firmenkultur, ziehen Sie die Reißleine. Carmen Schön, Juristin, Psychologin, Trainerin und Buchautorin

6 Das Programm Am Mittwoch, dem 2. November 2016 stellen wir Ihnen im Rahmen der Women s Law Forum -Veranstaltung an der Universität Münster das Berufsbild Juristinnen in der Justiz vor. Die Veranstaltung findet in den Seminarräumen der JurGrad GmbH Kettelerscher Hof, Königsstraße 51-53, Münster statt Uhr Einlass Uhr Begrüßung Frau Prof. Dr. Petra Pohlmann (Professorin und Inhaberin des Lehrstuhls fu r Bu rgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Zivilverfahrensrecht, Institut fu r Internationales Wirtschaftsrecht, Universität Mu nster) Frau Dr. Barbara Deilmann (Partnerin, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, M&A, Baker & McKenzie) Uhr Berufsbild Juristinnen in der Justiz Frau Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer (Polizeipräsidentin, Gelsenkirchen) Frau Elke Marie Hinterberg (Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft in Essen, Kapitalabteilung) Frage- und Antwortmöglichkeiten zu den einzelnen Berufsbildern Uhr Get-together und lockere Gespräche mit den Referentinnen und Frau Dr. Barbara Deilmann sowie Frau Prof. Dr. Petra Pohlmann Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 21. Oktober 2016 bei Frau Prof. Dr. Petra Pohlmann an.

7 Der Kontakt Sie möchten gerne an einer Veranstaltung teilnehmen oder wollen weitere Informationen zu unserer Women s Law Forum -Reihe erhalten? Dann senden Sie uns eine und besuchen Sie uns unter oder bei Facebook. Ganz einfach. Für Ihre Anmeldung zum Women s Law Forum senden Sie bitte eine an Melita Mesaric Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbb Bethmannstraße Frankfurt am Main Wenn Sie an einer der Veranstaltungen nicht teilnehmen können, jedoch an Informationen über Baker & McKenzie interessiert sind, senden wir Ihnen diese gerne per zu. Sie stehen vor Ihrem nächsten Karriereschritt und interessieren sich für ein Praktikum, eine Anwalts- oder Wahlstation, eine promotionsbegleitende Nebentätigkeit oder für den Berufseinstieg? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Ihr Kontakt: Melita Mesaric. Die Baker & McKenzie - Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbb ist eine im Partnerschafts register des Amtsgerichts Frankfurt/Main unter PR-Nr eingetragene Partner schafts gesellschaft nach deutschem Recht mit Sitz in Frankfurt/Main. Sie ist assoziiert mit Baker & McKenzie International, einem Verein nach Schweizer Recht. Mitglieder von Baker & McKenzie International sind die weltweiten Baker & McKenzie-Anwaltsgesellschaften. Der allgemeinen Übung von Beratungsunternehmen folgend, bezeichnen wir als Partner einen Freiberufler, der als Gesellschafter oder in vergleichbarer Funktion für uns oder ein Mitglied von Baker & McKenzie International tätig ist. Als Büros bezeichnen wir unsere Büros und die Kanzleistandorte der Mitglieder von Baker & McKenzie International. Zurück Drucken Ende

WOMEN S L AW FO R U M IHREN KARRIEREWEG

WOMEN S L AW FO R U M IHREN KARRIEREWEG WOMEN S L AW FO R U M W I E ERFO LG R E I C H E J U R I S T I N N E N IHREN KARRIEREWEG G E S T A L T E N EINE KOOPERATION VON BAKER & MCKENZIE UND DER RECHTSWISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT

Mehr

WOMEN S L AW FO R U M IHREN KARRIEREWEG

WOMEN S L AW FO R U M IHREN KARRIEREWEG WOMEN S L AW FO R U M W I E ERFO LG R E I C H E J U R I S T I N N E N IHREN KARRIEREWEG G E S T A L T E N EINE KOOPERATION VON BAKER & MCKENZIE UND DER RECHTSWISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT

Mehr

WOMEN S L AW FO R U M J U R I S T I N N E N G E S T A L T E N W I E E R FO LG R E I C H E. Vor Drucken Ende

WOMEN S L AW FO R U M J U R I S T I N N E N G E S T A L T E N W I E E R FO LG R E I C H E. Vor Drucken Ende WOMEN S L AW FO R U M W I E E R FO LG R E I C H E J U R I S T I N N E N IHREN KARRIEREWEG G E S T A L T E N EINE KOOPERATION VON BAKER & MCKENZIE UND DER RECHTSWISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT

Mehr

Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten

Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten Eine Kooperation von Baker & McKenzie und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster Der Hintergrund Seit der

Mehr

Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten Eine Kooperation von Baker & McKenzie und der Universität Münster

Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten Eine Kooperation von Baker & McKenzie und der Universität Münster Fleißige Frauen arbeiten, schlaue steigen auf Dr. Barbara Schneider Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten Eine Kooperation von Baker & McKenzie und der Universität

Mehr

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende L A O T S E

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende L A O T S E CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2015 April 2016 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

Save the Date. Aktuelles rund um die Aktiengesellschaft. 04. November 2010 Düsseldorf 11. November 2010 Frankfurt am Main 18. November 2010 München

Save the Date. Aktuelles rund um die Aktiengesellschaft. 04. November 2010 Düsseldorf 11. November 2010 Frankfurt am Main 18. November 2010 München Save the Date 04. November 2010 11. November 2010 18. November 2010 Nach Inkrafttreten von ARUG, BilMoG und VorstAG scheint an der gesetzgeberischen Front etwas Ruhe eingekehrt. Die Gesetzesänderungen

Mehr

Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen,

Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen, Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, auf der Suche nach Herausforderungen, die über das, was Sie im Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen, sondern Pionier sein? Sie wollen

Mehr

N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T,

N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2014 April 2015 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

Rechtliche Aspekte des agilen Fixpreises

Rechtliche Aspekte des agilen Fixpreises Rechtliche Aspekte des agilen Fixpreises RA Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E Zühlke Roundtable 30. Juni 2015 TOPICS Wahl des grundsätzlichen Vertragstyps Fixpreis-Modelle Vertragsbausteine Bestimmung des

Mehr

»Try the world«factsheet

»Try the world«factsheet »Try the world«factsheet 02 Regionales Profil Hamburg 23 Essen 7 Frankfurt 8 Berlin 21 Düsseldorf 26 München 9 Wir sind eine unabhängige, deutsche Wirtschaftskanzlei. An unseren Standorten Berlin, Düsseldorf,

Mehr

Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers

Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers Kontaktadresse Friedrich-Ebert-Anlage 35-37 Telefon 069 9585-5286 Fax 069 / 9585-971975 Angebot Stelle Rechtsreferendare

Mehr

MANAGEMENT VON ANWALTSKANZLEIEN KARRIERE UND PARTNERSCHAFT MITTWOCH, 1. OKTOBER 2014, ZÜRICH. Kooperationspartner:

MANAGEMENT VON ANWALTSKANZLEIEN KARRIERE UND PARTNERSCHAFT MITTWOCH, 1. OKTOBER 2014, ZÜRICH. Kooperationspartner: MANAGEMENT VON ANWALTSKANZLEIEN KARRIERE UND PARTNERSCHAFT MITTWOCH, 1. OKTOBER 2014, ZÜRICH Kooperationspartner: PROGRAMM Mittwoch, 1. Oktober 2014 Haus zum Rüden, Zürich 09:00-09:30 Kaffee und Gebäck

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Prof. Dr. Thomas Fetzer (Abteilungssprecher / Prodekan) 1 Gliederung 1. Die Abteilung Rechtswissenschaft 2. Inhalte

Mehr

Was bleibt? Was kommt? Aktueller Status und Überblick über die Iran-Sanktionen

Was bleibt? Was kommt? Aktueller Status und Überblick über die Iran-Sanktionen Was bleibt? Was kommt? Aktueller Status und Überblick über die Iran-Sanktionen Dr. Julia Pfeil Rechtsanwältin, Frankfurt Berlin, 24. Oktober 2016 Übersicht Das Embargo und Ausfuhrbeschränkungen der EU

Mehr

3. DICO Talk: Datenschutz 2.0 Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung. DICO Talk

3. DICO Talk: Datenschutz 2.0 Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung. DICO Talk DICO Talk 3. DICO Talk: Datenschutz 2.0 Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung 29. März 2017, 13.30-19.00 Uhr THE SQUAIRE, Am Flughafen, 60549 Frankfurt am Main Gastgeber Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung

Mehr

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Mitglieder-Newsletter Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Inhalt Grußwort des Präsidenten... 3 News von ELSA-Bochum e.v.... 4 Fachvortrag: (Menschen-)Recht auf Wasser, Jun.-Prof.

Mehr

EINLADUNG ZUM STIFTUNGSFORUM RHEIN-RUHR

EINLADUNG ZUM STIFTUNGSFORUM RHEIN-RUHR EINLADUNG ZUM STIFTUNGSFORUM RHEIN-RUHR DIE EWIGKEIT IST GANZ SCHÖN LANG - STIFTUNGEN SICHER IN DIE ZUKUNFT FÜHREN Duisburg, 30. August 2016 MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst mit freundlicher Unterstützung:

Mehr

BUSINESS NETWORK Arbeitsrecht im Wandel: Aktuelles und Anregungen zum Umdenken am 09.06.2016

BUSINESS NETWORK Arbeitsrecht im Wandel: Aktuelles und Anregungen zum Umdenken am 09.06.2016 BUSINESS NETWORK Arbeitsrecht im Wandel: Aktuelles und Anregungen zum Umdenken am 09.06.2016 HINTERGRUND UND ZIELE Unternehmer lernen von Unternehmern. Branchenunabhängig stehen Unternehmen häufig vor

Mehr

BEGINNEN SIE HIER.

BEGINNEN SIE HIER. BEGINNEN SIE HIER. www.mayerbrown.com STELLEN SIE ANSPRÜCHE. Christof Gaudig Partner, Köln Gesellschaftsrecht Mayer Brown ist eine internationale Full Service Law Firm. Unsere Mandanten stellen höchste

Mehr

Shilton Sharpe Quarry

Shilton Sharpe Quarry Shilton Sharpe Quarry Legal Recruitment in-house germany SHILTON SHARPE QUARRY Wir sind anders als andere Personalberatungen. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

SHILTON SHARPE QUARRY

SHILTON SHARPE QUARRY SHILTON SHARPE QUARRY LEGAL RECRUITMENT IN-HOUSE GERMANY SHILTON SHARPE QUARRY WIR SIND ANDERS ALS ANDERE PERSONALBERATUNGEN. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016)

Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016) Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016) PD Dr. Klaus Bartels Güntherstr. 12 28199 Bremen Tel.: 0421 / 5980-161 Fax: 0421 / 5980-163 E-Mail: klaus.bartels-2@uni-hamburg.de Homepage: www.jura.uni-hamburg.de/personen/bartels

Mehr

ktien- und Kapitalmarktrecht. Arbeitsecht. Banking & Finance. Commercial C tracts. Gewerblicher Rechtsschutz. Kar ellrecht. Mergers & Acquisitions.

ktien- und Kapitalmarktrecht. Arbeitsecht. Banking & Finance. Commercial C tracts. Gewerblicher Rechtsschutz. Kar ellrecht. Mergers & Acquisitions. ktien- und Kapitalmarktrecht. Arbeitsecht. Banking & Finance. Commercial C tracts. Gewerblicher Rechtsschutz. Kar ellrecht. Mergers & Acquisitions. Privat quity. Öffentliches Wirtschaftsrecht. Re er Informationstechnologien.

Mehr

EINLADUNG. FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten. Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main

EINLADUNG. FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten. Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main EINLADUNG FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main FrauenMachtKarriere! 2012 Weibliche Talente Finden Fördern Halten Die

Mehr

Big Data Big Liability?

Big Data Big Liability? Big Data Big Liability? Rechtliche Risiken durch Big Data Dr. Lukas Feiler, SSCP Security Forum 2013 17. April 2013 Themen I. Big Data Realität und Mythos II. Fortschreitende Anwendbarkeit des Datenschutzrechts

Mehr

Women for Leadership Forum

Women for Leadership Forum Women for Leadership Forum Was ist IHR Weg? Frankfurt am Main, 11. Juli 2014 Wie lebe ich meine Rolle als Führungskraft? Angestellt oder Selbstständig? Frauenquote? Teilzeit oder Vollzeit? Was denken die

Mehr

10. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK

10. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK E I N L A D U N G 10. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK Wir machen Sie fit für den Tag! 11. März 2010, Seminarraum der Praxisklinik am Johannisplatz Alternativtermine: Weimar 3. März 2010, 9:00 bis 10:30

Mehr

MACH WAS! AUS DIR. AUS HALLE. FÜR ELTERN RICHTIG INS BERUFSLEBEN STARTEN EIN RATGEBER FÜR ELTERN

MACH WAS! AUS DIR. AUS HALLE. FÜR ELTERN RICHTIG INS BERUFSLEBEN STARTEN EIN RATGEBER FÜR ELTERN FÜR ELTERN ANNA NEHL, ANGEHENDE SPORTFACHFRAU MACH WAS! AUS DIR. AUS HALLE. RICHTIG INS BERUFSLEBEN STARTEN EIN RATGEBER FÜR ELTERN Eine Initiative der Stadtwerke Halle GmbH und der Stadtverwaltung Halle

Mehr

Vorstellung der Schwerpunktbereiche

Vorstellung der Schwerpunktbereiche Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Steuerrecht Vorstellung der Schwerpunktbereiche Heute gibt es 2 Schwerpunkte Unternehmens und Steuerrecht (III) Arbeits- und Unternehmensrecht (IV) Ev. schon

Mehr

Eventreihe zum Total Leader Concept

Eventreihe zum Total Leader Concept Eventreihe zum Total Leader Concept Lebensbereich Beruf und Finanzen Thema Gesellschafts- und arbeitsrechtliche Einordnung des GmbH Geschäftsführers Frankfurt/Main, 17. Februar 2014 Gesellschafts- und

Mehr

Karriere goes Real Estate

Karriere goes Real Estate IZ-KARRIEREFORUM Jobmesse für die mobilienwirtschaft Karriere goes Real Estate Jobs Praktika Bewerbungstipps Networking Treffen Sie die Arbeitgeber der mobilienbranche! Informieren Sie sich über Jobchancen

Mehr

Co-operation Partners 2015

Co-operation Partners 2015 Co-operation Partners 2015 Kooperationspartner Frankfurt/M Köln Düsseldorf Bernhard Schmitz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht Spezialist für Umwelt- und Planungsrecht Spezialist für Luftverkehrsplanungsrecht

Mehr

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2014 April 2015 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

Karriere. Beratung. Unternehmensforum. Coaching. Unternehmenskontakte Gespräche. Teilnahme kostenlos. Weiterbildung

Karriere. Beratung. Unternehmensforum. Coaching. Unternehmenskontakte Gespräche. Teilnahme kostenlos. Weiterbildung Weiterbildung Beratung Unternehmenskontakte Gespräche! Teilnahme kostenlos Karriere Coaching Unternehmensforum an der Universität der Bundeswehr München 12. Juni 2015 Willkommen zum 6. Unternehmensforum

Mehr

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH.

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. FÜR DEN BAUCH. Gut zu spüren, dass Noerr mit einer Kultur aus Offenheit, Respekt und Vertrauen individuelle Kompetenzen und unternehmerisches Handeln

Mehr

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Anmeldung zur Veranstaltung Mittwoch, 10. Juni 2015, SIX ConventionPoint, (1183.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.55 Eröffnung der Tagung 09.00 09.40 E-Money

Mehr

1997 Abitur am I. Staatlichen Gymnasium Sonneberg Grundwehrdienst, Heidenheim am Hahnenkamm

1997 Abitur am I. Staatlichen Gymnasium Sonneberg Grundwehrdienst, Heidenheim am Hahnenkamm Professor Dr. Jan Lieder, LL.M. (Harvard) Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, Zivilprozessrecht, Europäisches und Internationales Privatrecht, Rechtsökonomik

Mehr

Karriere-Newsletter. hemmer.club-news. Mit wichtigen Gerichtsentscheidungen. LAW Aktuell Gerichtsentscheidungen im August. Inhalt

Karriere-Newsletter. hemmer.club-news. Mit wichtigen Gerichtsentscheidungen. LAW Aktuell Gerichtsentscheidungen im August. Inhalt Karriere-Newsletter hemmer.club-news Mit wichtigen Gerichtsentscheidungen Liebe hemmer.club-mitglieder, nutzen Sie die Zeit, die Sie später nicht mehr haben werden, um heute schon eine wertvolle Zusatzqualifikation

Mehr

EINLADUNG Netzwerk-Tag. Ansbach, 8. Oktober 2015

EINLADUNG Netzwerk-Tag. Ansbach, 8. Oktober 2015 EINLADUNG Netzwerk-Tag Ansbach, 8. Oktober 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, Netzwerken wird in einer stark vernetzten Welt immer wichtiger im Geschäftsleben. Wir wollen daher mit kompetenten

Mehr

POTENZIALE AKTIVITÄTEN NETZWERKE

POTENZIALE AKTIVITÄTEN NETZWERKE Komm, mach MINT. Netzwerktagung 2013 POTENZIALE AKTIVITÄTEN NETZWERKE ber 2013 5. 6. Novem10 249 Berlin nstr. 91 Neue Mälzerei, Friede POTENZIALE AKTIVITÄTEN NETZWERKE 5. November 14:00 Uhr Ankommen und

Mehr

wir möchten Sie auf die nächsten Veranstaltungen im Rahmen des Projekts Studentinnen planen KARRIERE aufmerksam machen:

wir möchten Sie auf die nächsten Veranstaltungen im Rahmen des Projekts Studentinnen planen KARRIERE aufmerksam machen: Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) D 55099 Mainz Projekt "Studentinnen planen KARRIERE" Büro für Frauenförderung und Gleichstellung Studentinnen planen KARRIERE Newsletter Juli 2013 Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

1. Ausgabe 2011. Brand New( ) Bitte drücken Sie die ESC Taste zum Beenden der Präsentation

1. Ausgabe 2011. Brand New( ) Bitte drücken Sie die ESC Taste zum Beenden der Präsentation 1. Ausgabe 2011 Brand New( ) Editorial Liebe Law Clerks, ich hoffe, Sie sind gut ins Neue Jahr gestartet. Für 2011 wünsche ich Ihnen alles Gute Glück, Gesundheit, Erfolg und viele Ideen, die Sie umsetzen

Mehr

Lebensphasenorientierte Personalpolitik Chemie & Pharma

Lebensphasenorientierte Personalpolitik Chemie & Pharma S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Strategie für die Zukunft Lebensphasenorientierte Personalpolitik Chemie & Pharma Ergebnisse

Mehr

Seminareinladung Invitation

Seminareinladung Invitation Seminareinladung Invitation 18. November 2010 Nachdem die Auswirkungen der Finanzkrise allmählich überwunden sind, kehren die Finanzmärkte jetzt zur Normalität zurück. Leveraged Loans, Bonds und andere

Mehr

Name, Vorname: Anzahl und Alter des Kindes/der Kinder: Wenn Sie Kinder haben, benötigen Sie Betreuungsangebote während der Mentoring-Veranstaltungen?

Name, Vorname: Anzahl und Alter des Kindes/der Kinder: Wenn Sie Kinder haben, benötigen Sie Betreuungsangebote während der Mentoring-Veranstaltungen? Europa Universität Frankfurt (Oder) Viadrina Mentoring Große Scharrnstr. 59 15230 Frankfurt (Oder) Viadrina Mentoring für Studentinnen Ein Programm der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Profilbogen

Mehr

11. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK

11. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK E I N L A D U N G 11. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK Wir machen Sie fit für den Tag! 19. August 2010, Seminarraum der Praxisklinik am Johannisplatz Alternativtermine: Weimar 10. August 2010, 8:30 bis 10:00

Mehr

Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5

Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5 Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5 Herausgegeben von Dipl.-Kfm. René Dreske, Prof. Dr. Christoph Hommerich und Dr. Matthias Kilian Hommerich / Kilian Frauen im Anwaltsberuf

Mehr

Regionale deutsch-französische Jobmesse ConnectInBerlin Donnerstag, 17. November 2016 Centre Français de Berlin

Regionale deutsch-französische Jobmesse ConnectInBerlin Donnerstag, 17. November 2016 Centre Français de Berlin Regionale deutsch-französische Jobmesse ConnectInBerlin Donnerstag, 17. November 2016 Centre Français de Berlin Connecti, deutsch-französische Jobmesse Ein paar Zahlen zu Connecti: 2 Messen im Jahr (Paris

Mehr

I. Aktuelles. Karriereweg unterstützt. Im Zeitraum vom bis zum fanden die Auswahlgespräche

I. Aktuelles. Karriereweg unterstützt. Im Zeitraum vom bis zum fanden die Auswahlgespräche NEWSLETTER I. II. III. IV. V. 01 2015 INHALT Aktuelles... 1 Personalwechsel im Programmteam......... 2 Ehemalige Mentees berichten... 3 Öffentlichkeitsarbeit... 5 Termine... 5 I. Aktuelles Das Edith Heischkel-Mentoring-

Mehr

Kauf und Verkauf von Pflegediensten

Kauf und Verkauf von Pflegediensten Kauf und Verkauf von Pflegediensten RA Dr. Christian Burholt, LL.M. Partner, Berlin Fachanwalt für Medizinrecht 14. Oktober 2015 Kauf und Verkauf von Pflegediensten Der ambulante Pflegemarkt in Deutschland

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Schobinger Rechtsanwälte & Partner Fachanwälte Mandanteninformation Keine Lust auf A81-im-Stau-stehen? Ab Januar 2014 gibt es bei uns auch die Herrenberger Sprechtage! das Anwaltshaus Böblingen informiert!

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

EINLADUNG SÜDDEUTSCHES FORUM FÜR INSOLVENZ UND SANIERUNG Oktober 2016

EINLADUNG SÜDDEUTSCHES FORUM FÜR INSOLVENZ UND SANIERUNG Oktober 2016 EINLADUNG SÜDDEUTSCHES FORUM FÜR INSOLVENZ UND SANIERUNG 06. 07. Oktober 2016 Gerade im Bereich von Insolvenzen und Sanierung brauchen die beteiligten Akteure ein Forum für den fachlichen und interprofessionellen

Mehr

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater GHK - Gruppe Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater Unternehmenspräsentation Grau, Haack & Kollegen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main / Offenbach am Main

Mehr

ktien- und Kapitalmarktrecht. Arbeitsecht. Banking & Finance. Commercial C tracts. Gewerblicher Rechtsschutz. Kar ellrecht. Mergers & Acquisitions.

ktien- und Kapitalmarktrecht. Arbeitsecht. Banking & Finance. Commercial C tracts. Gewerblicher Rechtsschutz. Kar ellrecht. Mergers & Acquisitions. ktien- und Kapitalmarktrecht. Arbeitsecht. Banking & Finance. Commercial C tracts. Gewerblicher Rechtsschutz. Kar ellrecht. Mergers & Acquisitions. Privat quity. Öffentliches Wirtschaftsrecht. Re er Informationstechnologien.

Mehr

WoRKSHoPS FÜR BERUFSEINSTEIGER

WoRKSHoPS FÜR BERUFSEINSTEIGER WoRKSHoPS FÜR BERUFSEINSTEIGER 0911 5868520 www.fach-seminare.info Gehaltsverhandlungen sicher führen Praktische Tipps für die erfolgreiche Verhandlung und zum Branchen-Gehaltsspiegel: übliche Einstiegsgehälter

Mehr

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt PKF maritime Treffen zum Jahresauftakt PKF maritime Treffen zum Jahresauftakt Nach über zwei Jahren unter extremen Bedingungen ist eines der beherrschenden Themen für die deutsche Seeschifffahrt die Finanzierung.

Mehr

Schwerpunktbereich 7- Arbeits-und Sozialordnung. -Handreichung zur Orientierung -

Schwerpunktbereich 7- Arbeits-und Sozialordnung. -Handreichung zur Orientierung - Schwerpunktbereich 7- Arbeits-und Sozialordnung -Handreichung zur Orientierung - Arbeitsrecht Um was geht es? Regelung der rechtlichen Beziehungen zwischen der Arbeitgeberseite und der Arbeitnehmerseite

Mehr

Women's Leadership Development Programminformation. Juli/August 2013

Women's Leadership Development Programminformation. Juli/August 2013 Women's Leadership Development Programminformation Juli/August 2013 Ihr Erfolg im Fokus Der Women s Leadership Development Weekender ist vollgepackt mit kreativen Impulsen, praktischen Tipps und wichtigen

Mehr

Unternehmensjurist/in (LL.B.) Wahlfach BWL

Unternehmensjurist/in (LL.B.) Wahlfach BWL Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in (LL.B.) Wahlfach BWL Prof. Dr. Andreas Engert Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre Wichtige Zusatzinformationen Merkblatt

Mehr

Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren!

Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren! Ein Arbeitsrechtsfrühstück für Interim Manager Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren! 24. September 2010 8.30 Uhr 10.30 Uhr ARQIS Rechtsanwälte Schadowstraße 11B D-40212 Düsseldorf Veranstalter:

Mehr

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsgemeinscha der Schwerbehindertenvertretungen NRW e.v. Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Mittwoch, den 2. März 2016 5. Fachtagung für Schwerbehindertenvertretungen

Mehr

LERNEN SIE UNS KENNEN

LERNEN SIE UNS KENNEN LERNEN SIE UNS KENNEN DIE KANZLEI 6 IHRE TÄTIGKEIT BEI UNS 8 AUS- UND FORTBILDUNG 12 WORK/LIFE BALANCE 14 IHRE KARRIERE 16 IHR EINSTIEG 18 CLEARY GOTTLIEB SCHON IMMER INTERNATIONAL Unsere internationale

Mehr

Einladung Mandantenseminar zum Übernahmerecht

Einladung Mandantenseminar zum Übernahmerecht Einladung Mandantenseminar zum Übernahmerecht 5. MÄRZ 2013, FRANKFURT AM MAIN 6. MÄRZ 2013, DÜSSELDORF 12. MÄRZ 2013, MÜNCHEN JEWEILS 16.00 UHR Weiter > Zum Hintergrund Was sind die aktuellen Trends für

Mehr

MEHR PERSPEKTIVEN KARRIERE BEI PSP STEUER- UND PRÜFUNGSASSISTENT / -IN RECHTSANWALT / RECHTSANWÄLTIN PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER

MEHR PERSPEKTIVEN KARRIERE BEI PSP STEUER- UND PRÜFUNGSASSISTENT / -IN RECHTSANWALT / RECHTSANWÄLTIN PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER RECHTSANWÄLTE WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER MEHR PERSPEKTIVEN KARRIERE BEI PSP STEUER- UND PRÜFUNGSASSISTENT / -IN RECHTSANWALT / RECHTSANWÄLTIN SIE WOLLEN ETWAS BEWEGEN?

Mehr

Im Brennpunkt 1/2010 Umsatzsteuer Verbrauchsteuer - Zoll

Im Brennpunkt 1/2010 Umsatzsteuer Verbrauchsteuer - Zoll Umsatzsteuer Verbrauchsteuer - Zoll Newsletter März 2010 Umsetzung des sog. Mehrwertsteuer-Pakets zum 1. Januar 2010: Bedeutung für deutsche Unternehmen Das europäische Umsatzsteuerrecht durchlebt mit

Mehr

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Programm Donnerstag, 4. Oktober 2012 Zunfthaus zur Saffran,

Mehr

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C.

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Maximilianhöfe in München 2 Über Kirkland & Ellis Named to the Transatlantic Elite The Lawyer,

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 16. Februar 2016)

Privatdozentenliste (Stand: 16. Februar 2016) Privatdozentenliste (Stand: 16. Februar 2016) PD Dr. Michael Anton LL.M. Universität des Saarlandes F1 Rechts-, und Wirtschaftswissenschaft Campus, Gelände B.4.1. 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/302-2122

Mehr

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.!

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.! Restrukturierungen sind oftmals notwendig. Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung. Einladung zum Workshop Restrukturierungen Am 15. Juli 2014, 09:00 12:00 Uhr In den Kanzleiräumen von Beiten Burkhardt

Mehr

Änderung der Berechnung des Ausgleichsanspruchs des Handelsvertreters Trade & Commerce, Deutschland

Änderung der Berechnung des Ausgleichsanspruchs des Handelsvertreters Trade & Commerce, Deutschland Änderung der Berechnung des Ausgleichsanspruchs des Handelsvertreters Trade & Commerce, Deutschland Client Alert 20. August 2009 Für weitere Fragen stehen Ihnen die folgenden Kollegen zur Verfügung: München

Mehr

Vierzehnter Netzwerkanlass

Vierzehnter Netzwerkanlass Vierzehnter Netzwerkanlass 25. September 2013 Dübendorf GetDiversity Es freut uns, Sie zu unserem 14. Netzwerkanlass zum Thema: Sinn oder Unsinn einer Frauenquote Daten, Fakten und Erfahrungsaustausch

Mehr

Pressemitteilung Nr.:

Pressemitteilung Nr.: DER MAGISTRAT Pressemitteilung Nr.: Datum: 24. Februar 2015 Berufsinformation aus erster Hand auf der Oberursel Ausbildungstour am 6. März Zum dritten Mal bietet die Oberursel Ausbildungstour die Gelegenheit,

Mehr

Führen in Teilzeit bei der DATEV eg

Führen in Teilzeit bei der DATEV eg Führen in Teilzeit bei der DATEV eg Claudia Lazai Frauen.Familie.Zukunft flexible Personalstrategien als Erfolgsfaktor 11. März 2014 München Führen in Teilzeit bei DATEV Agenda Das Unternehmen DATEV eg

Mehr

Die Diskussionsreihe der F.A.Z. Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise. 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main

Die Diskussionsreihe der F.A.Z. Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise. 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main Perspektiven Mittelstand Die Diskussionsreihe der F.A.Z. #1 Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main Wie sichert der Mittelstand seine Wettbewerbsfähigkeit? So

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten PRIVATE WEALTH MANAGEMENT Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten Münster, 16. November 2013 Thema und Programm Thema der Veranstaltung Die Zahl der Ehescheidungen hat sich in den letzten fünfzig Jahren

Mehr

Dr. Rolf Michels. Der Steuerberater, dem Ärzte vertrauen. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen.

Dr. Rolf Michels. Der Steuerberater, dem Ärzte vertrauen. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Dr. Rolf Michels Der Steuerberater, dem Ärzte vertrauen. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Dr. Rolf Michels I Profil Der Referent Ausgezeichnet Veröffentlicht Referenzen Vorträge Rückblick Unternehmen

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

PRAESTA DEUTSCHLAND PRAESTA DEUTSCHLAND EXECUTIVE COACHING FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

PRAESTA DEUTSCHLAND PRAESTA DEUTSCHLAND EXECUTIVE COACHING FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE PRAESTA DEUTSCHLAND PRAESTA DEUTSCHLAND EXECUTIVE COACHING FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING?? --> COACHING! Sport-Coaching Finanz-Coaching Medien-Coaching Vertriebs-Coaching Projekt-Coaching Krisen-Coaching

Mehr

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über TRANSLINK AURIGA M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf International Partner Transaktionen

Mehr

Fit for law Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren

Fit for law Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren Fit for law Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren 4. Durchführung 3.-7. September 2012 Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren Highlights, Massgeschneidert auf die Bedürfnisse von Revisorinnen

Mehr

Einladung zur Veranstaltung. Steuerliche Aspekte der strategischen Neuausrichtung im Mittelstand. 16. September 2016

Einladung zur Veranstaltung. Steuerliche Aspekte der strategischen Neuausrichtung im Mittelstand. 16. September 2016 Einladung zur Veranstaltung Steuerliche Aspekte der strategischen Neuausrichtung im Mittelstand 16. September 2016 Veranstaltung Steuerliche Aspekte der strategischen Neuausrichtung im Mittelstand Wann?

Mehr

Copyright 2015 Fondsfrauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Copyright 2015 Fondsfrauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Presse Führung: Frau. Vorstand. Abgehängt. Warum scheitern so viele Managerinnen in der Chefetage deutscher Konzerne? Besuch bei Ex- Spitzenfrauen Quelle: Zeit Online 2 Im Sommer 2014 die Frauenquote in

Mehr

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München Es gibt kaum eine Kanzlei, in der Associates so durchdacht gefördert werden. Frühzeitiger Mandantenkontakt sorgt dafür, dass die jungen Kollegen im Team Verantwortung tragen. Die Einbindung in die Managementaufgaben

Mehr

SJ Berwin Deutschland

SJ Berwin Deutschland SJ Berwin Deutschland International und vernetzt denken: Intelligente Lösungen in einer starken Einheit SJ Berwin LLP ist eine führende internationale Wirtschaftskanzlei und weltweit erfolgreich mit über

Mehr

EXPERIENCE THE INTERNATIONAL FLAVOUR OF OUR BUSINESS KARRIERE GANZ NACH IHREM GESCHMACK

EXPERIENCE THE INTERNATIONAL FLAVOUR OF OUR BUSINESS KARRIERE GANZ NACH IHREM GESCHMACK EXPERIENCE THE INTERNATIONAL FLAVOUR OF OUR BUSINESS KARRIERE GANZ NACH IHREM GESCHMACK ZUTATEN FÜR IHREN ERFOLG. WAS FÜR EINE INTERNATIONALE KARRIERE BEI DLA PIPER ENTSCHEIDEND IST Die Entscheidung für

Mehr

ELSA GERMANY LAW SCHOOL:

ELSA GERMANY LAW SCHOOL: ELSA GERMANY LAW SCHOOL: BANKING & FINANCE Was ist ELSA ELSA The European Law Students Association ist eine unabhängige, politisch neutrale und als gemeinnützig anerkannte internationale Organisation.

Mehr

Vor Ort in Shanghai. Die Unternehmer-Anwälte

Vor Ort in Shanghai. Die Unternehmer-Anwälte Vor Ort in Shanghai. Die Unternehmer-Anwälte Luther in Shanghai. 2 3 Eine wichtige Stärke der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh ist die Nähe zu ihren Mandanten. Wir sind an 13 großen Wirtschaftszentren

Mehr

Einladung zum BDO VERBÄNDEDIALOG. am 14. Juli 2016 in Berlin

Einladung zum BDO VERBÄNDEDIALOG. am 14. Juli 2016 in Berlin Einladung zum BDO VERBÄNDEDIALOG am 14. Juli 2016 in Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, die externen und internen Anforderungen an die Verantwortlichen in Wirtschafts- und Berufsverbänden wachsen ständig:

Mehr

UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK THÜRINGEN in Weimar

UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK THÜRINGEN in Weimar E I N L A D U N G UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK THÜRINGEN in Weimar Wir machen Sie fit für den Tag! 3. November 2009 Villa Haar Alternativtermine: Leipzig, 22. Oktober 2009 Hohenerxleben b. Bernburg, 5. November

Mehr

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung zur Roadshow SGAM Fund Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung Roadshow Absolute Return Forex und Global MultiStrategies Im Rahmen dieser Roadshow

Mehr

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge Familienunternehmertag 31. Oktober 2007 Private 1 Die Die Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte Ist eine unabhängige Rechtsanwalts- und Notarkanzlei mit Sitz in Stuttgart. Die Kanzlei wurde 2004 von 13

Mehr

PMTR Tennis Akademie mit Uniexperts

PMTR Tennis Akademie mit Uniexperts mit Uniexperts Bist du ein talentierter Tennisspieler? Bereitest du dich auf eine Karriere als Tennis-Profi oder als College-Spieler in den USA vor? Uniexperts und die freuen sich darauf das PMTR Tennis

Mehr

EINLADUNG Krankenhausfachgespräche 2015 NPO-Update 2/2015. Berlin, 24. September 2015

EINLADUNG Krankenhausfachgespräche 2015 NPO-Update 2/2015. Berlin, 24. September 2015 EINLADUNG Krankenhausfachgespräche 2015 NPO-Update 2/2015 Berlin, 24. September 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, lädt Sie herzlich zu den Krankenhausfachgesprächen 2015 und zum NPO-Update

Mehr

Besucher- und Ausstellerbefragung. Messe für Ausbildung und Studium

Besucher- und Ausstellerbefragung. Messe für Ausbildung und Studium Messe für Ausbildung und Studium 212 Besucher- und Ausstellerbefragung 1. Besucherbefragung Am 11. und 12. Mai 212 kamen insgesamt rund 8.5 Besucher zur dritten Einstieg Messe in Frankfurt. 352 von ihnen

Mehr