Ist es stickig, werd ich zickig

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ist es stickig, werd ich zickig"

Transkript

1 Ist es stickig, werd ich zickig über die Arbeit des Gesundheitsamtes für ein gesundes Umfeld in Bremer Schulen Projektschulwoche St.-Johannis-Schule Claudia Haring Gesundheitsamt Bremen

2 Was wir machen Bearbeitung von akuten umwelthygienischen Problemen, auf die wir von Schulleitern, Lehrern, Schülern, Eltern oder andere Behörden angesprochen werden. Wir gehen vor Ort und nehmen fachlich Stellung. Wir werden von uns aus Tätig, wenn wir aufgrund von wissenschaftlichen Erkenntnissen und aus Sicht des vorbeugenden Gesundheitsschutzes einen Handlungsbedarf sehen. Und wir haben einen vorbeugenden Arbeitsansatz, indem wir andere Behörden beraten und konkrete gesundheitsbezogene Anforderungen im Rahmen von Sanierungs- und Neubauvorhaben stellen.

3 Was wir machen Bearbeitung von akuten umwelthygienischen Problemen, auf die wir von Schulleitern, Lehrern, Schülern, Eltern oder andere Behörden angesprochen werden. Wir gehen vor Ort und nehmen fachlich Stellung. Wir werden von uns aus Tätig, wenn wir aufgrund von wissenschaftlichen Erkenntnissen und aus Sicht des vorbeugenden Gesundheitsschutzes einen Handlungsbedarf sehen. Und wir haben einen vorbeugenden Arbeitsansatz, indem wir andere Behörden beraten und konkrete gesundheitsbezogene Anforderungen im Rahmen von Sanierungs- und Neubauvorhaben stellen.

4 Arbeitsschwerpunkte Feuchtigkeit und Schimmel Geruchsproblematiken zum Beispiel nach Urin, Abwasser oder undefinierbaren chemischen Eindrücken Mineralische Fasern: Asbest und künstliche Mineralfasern (KMF) Physikalische Parameter: Akustik, Außenlärm durch Verkehrs- und Gewerbelärm, Lüftung, sommerlicher Wärmeschutz allgemeine Hygieneprobleme, Tierbefall Innenraumschadstoffe: flüchtige organische Verbindungen (VOC), Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Polychlorierte Naphthaline, Polychlorierte Biphenyle (PCB), Holzschutzmittelwirkstoffe, Chloranisole, Quecksilber

5 Arbeitsschwerpunkte Feuchtigkeit und Schimmel Geruchsproblematiken zum Beispiel nach Urin, Abwasser oder undefinierbaren chemischen Eindrücken Mineralische Fasern: Asbest und künstliche Mineralfasern (KMF) Physikalische Parameter: Akustik, Außenlärm durch Verkehrs- und Gewerbelärm, Lüftung, sommerlicher Wärmeschutz allgemeine Hygieneprobleme, Tierbefall Innenraumschadstoffe: flüchtige organische Verbindungen (VOC), Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Polychlorierte Naphthaline, Polychlorierte Biphenyle (PCB), Holzschutzmittelwirkstoffe, Chloranisole, Quecksilber

6 damit Ihr bei schlechter Luft nicht vom Stuhl fallt! 6

7 Was ist schlechte Luft?... wenn Schadstoffe aus Baumaterialien die Luft beeinträchtigen. Hinweisen auf ein Schadstoffquelle muss nachgegangen werden. Und was ist, wenn keine problematischen Baustoffe verbaut wurden? 7

8 8

9 Kohlendioxid (CO 2 ) - Raumluftkonzentration - Indikator für verbrauchte Luft - Max von Pettenkofer erläuterte bereits vor 150 Jahren: Der Kohlensäuregehalt allein macht die Luftverderbnis nicht aus, wir benützen ihn bloss als Maassstab, wonach wir auch noch auf den... Gehalt an anderen Stoffen schließen, welche... sich proportional verhalten. Ich bin auf das lebendigste überzeugt, dass wir die Gesundheit unserer Jugend wesentlich stärken würden, wenn wir in den Schulhäusern... die Luft stets so gut und rein erhalten würden, dass ihr Kohlensäuregehalt nie über ppm anwachsen könnte. 9

10 Kohlendioxid (CO 2 ) - Raumluftkonzentration - Indikator für verbrauchte Luft - Wirkungen erhöhter CO 2 Raumluftkonzentrationen : Kopfschmerzen, Schwindel Halsschmerzen, Atemwegsinfektionen Infektionserkrankungen Fehltage Konzentrationsschwäche, Müdigkeit Unruhe im Raum 10

11 Kohlendioxid (CO 2 ) - Raumluftkonzentration - Indikator für verbrauchte Luft - Erhöhte CO 2 Konzentrationen in der Raumluft erhöhen die gesundheitlichen Risiken und Belastungen für Schüler/innen und Lehrer/innen also für EUCH bzw. SIE! 11

12 Gesundheitlich begründete Leitwerte für CO 2 in der Raumluft Hrsg.: Umweltbundesamt, November 2008 CO 2 Konzentration in ppm < ppm ppm > ppm Hygienische Bewertung Hygienisch unbedenklich Hygienisch auffällig Hygienisch inakzeptabel keine Lüften Empfehlung Lüftungsverhalten überprüfen und verbessern Belüftbarkeit des Raumes überprüfen ggf. weitere Maßnahmen 12

13 CO 2 Konzentrationen in Klassenräumen Einfluss der Lüftung Kohlendioxid (CO 2 ) [ppm] ppm-co 2 Pettenkofer-Zahl (1000 ppm-co 2 ) Temperatur [ C] relative Luftfeuchte [%] :00 09:00 10:00 11:00 12: Uhrzeit CO 2 Temperatur relative Luftfeuchte Abb. 2.: Typischer Verlauf der CO 2 -Konzentration während der Unterrichtszeit in einer Schule (Quelle: Ad hoc AG Innenraumrichtwerte, Umweltbundesamt, 2008) 13

14 Lernen und Lehren ist schwer genug. Also nutzen wir doch unsere Möglichkeiten, es uns nicht noch schwerer zu machen! 14

15 Hintergrund: Warum CARE4AIR? Luftqualität in Unterrichtsräumen ist häufig nach min unzureichend. Messreihen belegen, Unterrichtsräume werden meist nicht bedarfsgerecht gelüftet. Messwerte liegen oft bei einem Vielfachen des gesundheitlich Zuträglichen. Dauerhaft gekippte Fenster verschwenden während der Heizperiode Energie, ohne relevanten Beitrag zur Verbesserung der Raumluftqualität. 15

16 Warum CARE4AIR? Ziele der Kampagne: Das Lüftungsverhalten und somit die Luftqualität in Schulen nachhaltig zu optimieren um hierdurch gesundheitliche Beschwerden und Risiken zu vermeiden, Leistungsfähigkeit zu fördern und die Anforderungen der Energieeinsparung zu berücksichtigen. 16

17 Die Kampagne AKTION AUFKLÄRUNG NACHHALTIGKEIT 17

18 AKTION - AUFKLÄRUNG - NACHHALTIGKEIT 18

19 AKTION - AUFKLÄRUNG - NACHHALTIGKEIT Die Themen Luft und Raumluftqualität möglichst vielseitig in verschiedenen Unterrichtsfächern erforschen. CO 2 Raumluftkonzentrationen können gemessen und gespeichert werden (parallel ein Nutzungsprotokoll führen): 1. Lüften wie immer, 2. Lüften nach Vorgaben. Auswertung und Schlussfolgerungen. Diskussion der Ergebnisse ggf. mit dem Gesundheitsamt. Die teilnehmenden Klassen können als Multiplikatoren in die übrigen Klassen gehen und dort ihre Ergebnisse und Schlussfolgerungen vorstellen. 19

20 AKTION - AUFKLÄRUNG - NACHHALTIGKEIT Lüftungsempfehlung für Schulen in der Heizperiode Morgens vor Beginn der ersten Stunde Nach etwa Min. Unterricht In der Mitte von Doppelstunden In jeder Pause Jeweils als Stoßlüftung Noch besser (sofern möglich) Querlüftung ODER: Individuellen Lüftungsplan nach Messung erstellen 20

21 AKTION - AUFKLÄRUNG - NACHHALTIGKEIT So wird es einfacher: Fensterbänke freihalten Möglichst viele Fenster voll öffnen Lüftungsdienst einrichten Zusammenhänge verstehen 21

22 AKTION - AUFKLÄRUNG - NACHHALTIGKEIT 22

23 Projektschulwoche 23

24 Projektschulwoche 24

25 jetzt kommt Ihr!

Raumluftqualität in Klassenräumen

Raumluftqualität in Klassenräumen Raumluftqualität in Klassenräumen Einleitung Grenzwerte Raumluftqualität und Leistungsfähigkeit Messergebnisse Automatische Fenstersteuerung Berechnung der Kohlendioxidkonzentration Energetische Betrachtung

Mehr

Raumlufthygiene in Schulen

Raumlufthygiene in Schulen Raumlufthygiene in Schulen Fachtagung Klimaschutz an Schulen 2012 Klimaschutz und Gesundheit 07. November 2012 Thomas Lahrz Raumlufthygiene in Schulen Luft als Lebensmittel Rechtliche Regelungen Innenraumluftqualität

Mehr

Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Aufenthaltszeit in Innenräumen

Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Aufenthaltszeit in Innenräumen Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Photo: UBA 1 Aufenthaltszeit in Innenräumen Erwachsene 25-69 Jahre (UBA 1998) 79 % 88 % (Sommer) (Winter) Kinder -14 Jahre (UBA 2007) 91 % (Winter) Zu

Mehr

LÜFTUNGSBINGO Von Anna Bolshakova

LÜFTUNGSBINGO Von Anna Bolshakova LÜFTUNGSBINGO Von Anna Bolshakova Zeit: ca. 30-40 Minuten Material: Zahlenkarten, Zahlen zum Ziehen, Frageliste Das Abfragen von Gelerntem wird mit einem Bingo-Spiel interessanter, weil die Fragen und

Mehr

Innenraumhygiene in Schulen

Innenraumhygiene in Schulen Photo: UBA Innenraumhygiene in Schulen Fachkonferenz Schule Gesunder Lebensraum Schule, Köln 28. April 2015 1 Aktuelle hygienische Probleme in Schulen Kohlendioxid Renovieren/Sanieren (VOC, SVOC) Feinstaub

Mehr

Lüftung Bewohnergesundheit in energieeffizienten, neuen Wohngebäuden: detaillierte Ergebnisse

Lüftung Bewohnergesundheit in energieeffizienten, neuen Wohngebäuden: detaillierte Ergebnisse Hintergrundinformation Lüftung 3.0 - Bewohnergesundheit in energieeffizienten, neuen Wohngebäuden: detaillierte Ergebnisse Die Ergebnisse der weltweit umfangreichsten Untersuchung von Passiv- und Niedrigstenergie-

Mehr

Erster Arbeitskreis KEiM Lüften in Schulen

Erster Arbeitskreis KEiM Lüften in Schulen Warum Klassenzimmer Lüften? CO 2 und VOC Messungen Warum besteht die Notwendigkeit, besonders Klassenzimmer zu lüften? viele Menschen auf vergleichsweise kleinem Raum stundenlange und regelmäßige Aufenthaltsdauer

Mehr

Schulempfehlungen Raumluft

Schulempfehlungen Raumluft Schulempfehlungen Raumluft Für LehrerInnen Ein Service der unabhängigen Plattform MeineRaumluft.at im Zusammenarbeit mit dem BMUKK. Empfehlungen für eine bessere Raumluft in Schulklassen (Schulen ohne

Mehr

GGesundheit. GBE Praxisbericht. Gesundes Umfeld - kein Kinderkram! Umwelthygiene in Kitas, Schulen und mehr n. Freie Hansestadt Bremen.

GGesundheit. GBE Praxisbericht. Gesundes Umfeld - kein Kinderkram! Umwelthygiene in Kitas, Schulen und mehr n. Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen GGesundheit und Umwelt Kommunale Gesundheitsberichterstattung Gesundes Umfeld - kein Kinderkram! Umwelthygiene in Kitas, Schulen und mehr n GBE Praxisbericht Gesundes

Mehr

Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen

Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen Der Mensch verbringt heute 70 % seiner Zeit in Innenräumen. Daher ist die Qualität der Innenraumluft entscheidend für das Wohlbefinden. Die Güte der Innenraumluft

Mehr

Gesundes Raumklima durch intelligente Fenster. Kontrollierte natürliche Lamellenfenster-Lüftungen

Gesundes Raumklima durch intelligente Fenster. Kontrollierte natürliche Lamellenfenster-Lüftungen Gesundes Raumklima durch intelligente Fenster Kontrollierte natürliche Lamellenfenster-Lüftungen Gute Raumluftqualität fördert ein effektives Team! 3 Die Qualität der Raumluft hat maßgeblichen Einfluss

Mehr

Fachverband Gebäude-Klima e.v. Lüftung im Vergleich Zentral oder dezentral

Fachverband Gebäude-Klima e.v. Lüftung im Vergleich Zentral oder dezentral Gebäude-Klima e.v. Lüftung im Vergleich Zentral oder dezentral Randbedingungen für die Lüftung in Schulen Luftvolumenströme Lüftungssysteme für Neubau und Sanierung Zentral Dezentral Zufriedenheit mit

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Schimmelbildung in Schulen. Eine Information für Lehrkräfte, Hausmeister, Hausmeisterinnen und Schulleitungen

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Schimmelbildung in Schulen. Eine Information für Lehrkräfte, Hausmeister, Hausmeisterinnen und Schulleitungen Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Schimmelbildung in Schulen Eine Information für Lehrkräfte, Hausmeister, Hausmeisterinnen und Schulleitungen Schimmelbildung in Gebäuden gibt es, seit Häuser gebaut

Mehr

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Frischer Wind im Haus Richtig Lüften, aber wie?

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Frischer Wind im Haus Richtig Lüften, aber wie? Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Frischer Wind im Haus Richtig Lüften, aber wie? Frischer Wind im Haus Richtig Lüften, aber wie? Die Luft in Wohnungen oder Häusern kann nicht besser sein als die

Mehr

Bericht zu den Luftqualitätsmessungen

Bericht zu den Luftqualitätsmessungen Bericht zu den Luftqualitätsmessungen Holzhausenschule Hauptgebäude (Klassenräume) vom 02.12.2013 bis 20.12.2013 1 Messaufgabe und Erkenntnisse 1.1 Messaufgabe Zurzeit werden Überlegungen angestellt, wie

Mehr

Frische Luft für ein GESÜNDERES und AKTIVERES Leben.

Frische Luft für ein GESÜNDERES und AKTIVERES Leben. DEZENTRALE WOHNRAUMLÜFTUNG MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG Frische Luft für ein GESÜNDERES und AKTIVERES Leben. WOHNGESUND LÜFTEN MIT UNS LÜFTEN SIE RICHTIG LEBENSMITTEL LUFT AKTIV für Gesundheit und Wohlbefinden

Mehr

Raumluftqualität: Herausforderungen und Wege zu Lösungen

Raumluftqualität: Herausforderungen und Wege zu Lösungen Raumluftqualität: Herausforderungen und Wege zu Lösungen Roger Waeber dipl. Natw. ETH / SIA BAG, Abteilung Chemikalien, Fachstelle Wohngifte Planen / Bauen mit Lehm MINERGIE EXPO, Luzern, 8./9. März 2012

Mehr

Freie Bahn für frische Luft, gesunde Luft daheim und am Arbeitsplatz

Freie Bahn für frische Luft, gesunde Luft daheim und am Arbeitsplatz Freie Bahn für frische Luft, gesunde Luft daheim und am Arbeitsplatz Freie Bahn für frische Luft, gesunde Luft daheim und am Arbeitsplatz Die Qualität der Dämmung von Gebäuden nimmt stetig zu. Das ist

Mehr

Auftraggeber: GMN Neuss, Technisches Gebäudemanagement, Meererhof 1, Neuss

Auftraggeber: GMN Neuss, Technisches Gebäudemanagement, Meererhof 1, Neuss biomess I N G E N I E U R B Ü R O G M B H Zusammenfassung Raumluftmessungen auf Polychlorierte Biphenyle (PCB) vor und nach der Sanierung des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Objekt: Alexander-von-Humboldt-Gymnasium,

Mehr

Kohlendioxid Konzentrationen (CO 2. ) in ausgewählten Bremer Schulen

Kohlendioxid Konzentrationen (CO 2. ) in ausgewählten Bremer Schulen Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Gesundheit und Umwelt Kohlendioxid Konzentrationen (CO 2 ) in ausgewählten Bremer Schulen Impressum Kohlendioxid Konzentrationen (CO 2 ) in ausgewählten Bremer Schulen

Mehr

Gesundes Gebäude, gesunde Mitarbeitende!

Gesundes Gebäude, gesunde Mitarbeitende! AEH Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AG Gesundes Gebäude, gesunde Mitarbeitende! Wie Gebäude unsere Gesundheit beeinflussen Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention + Arbeitsmedizin Ziel: Lehren

Mehr

Raumklima. Unter anderem ist das Raumklima bestimmt durch: Baustoffe und Materialien Schadstoffgehalt Gerüche Elektrostatik Luftionisation

Raumklima. Unter anderem ist das Raumklima bestimmt durch: Baustoffe und Materialien Schadstoffgehalt Gerüche Elektrostatik Luftionisation Raumklima 1 Übersicht Raumklima Thermische Aspekte Thermischer Komfort Raumtemperatur Luftfeuchtigkeit Luftbewegung Aspekte der Luftqualität Schadstoffe Gerüche Elektrostatik Luftionisation 2 Raumklima

Mehr

Forschungsprojekt laufend

Forschungsprojekt laufend Forschungsprojekt laufend Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Projektpartner: Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie

Mehr

Demoprojekt Dicke Luft im Klassenzimmer

Demoprojekt Dicke Luft im Klassenzimmer Demoprojekt Dicke Luft im Klassenzimmer Dicke Luft im Klassenzimmer Elly Heuss Knapp Gymnasium Klasse 6d Warum gerade dieses Projekt? Klagen über schlechte Luft im Klassenraum an vielen Schulen! Woraus

Mehr

BGI Inhaltsverzeichnis

BGI Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis BGI 7004 Seite Vorbemerkung... 3 1 Fragen zur Lufttemperatur... 4 Frage 1: Welche Temperaturen sollen im Büro vorliegen?... 4 Frage 2: Die Mitarbeiter klagen über Kälte, obwohl die Temperatur

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte 3 Normen und Regelwerke 4 Innenraum Grenz- und Richtwerte 5. Resümee Ausgabe: 15.10.2010

Mehr

für Raumluftqualität und Gesundheit

für Raumluftqualität und Gesundheit für Raumluftqualität und Gesundheit Roger Waeber dipl. Natw. ETH / SIA BAG, Abteilung Chemikalien, Fachstelle Wohngifte SWKI VDI Hygienetagung 2011, Luzern Gesundheit im Innenraum Gesundheit ist ein Zustand

Mehr

Minergie / kontrollierte Wohnraumlu ftung im Kontext der LSV

Minergie / kontrollierte Wohnraumlu ftung im Kontext der LSV Minergie / kontrollierte Wohnraumlu ftung im Kontext der LSV Dario Bozzolo SGA Tagung 24-25 November 2016 EMPA Dübendorf Inhaltsverzeichnis 2 Lärmschutz innen / aussen Allgemeine Bedürfnisse des Menschen

Mehr

Hygienepläne für Schulen Trier, den

Hygienepläne für Schulen Trier, den Hygienepläne für Schulen Trier, den 14.05.2011 Hygienepläne für Schulen Ausgangssituation und rechtliche Grundlagen Relevante Einflussfaktoren und Leitfäden Der Prozess Der Plan Perspektiven Hygienepläne

Mehr

Lüftung von Wohnungen

Lüftung von Wohnungen Lüftung von Wohnungen Warum / DIN 1946-6 Joachim Decker, EnergieAgentur.NRW EnergieAgentur.NRW Neutral Unabhängig Nicht kommerziell Energieberatung Kompetenznetzwerke Information und Weiterbildung Folie

Mehr

Schadstofferfassung in Bestandsgebäuden

Schadstofferfassung in Bestandsgebäuden Infoblatt 08/2014 www.brandhorst-bonn.de Schadstofferfassung in Bestandsgebäuden Das Infoblatt informiert regelmäßig den Leser über ein ausgewähltes Thema aus unserem Leistungsbereich der Innenraumschadstoffe,

Mehr

Die 10 gefährlichsten Wohngifte: Wovon sollen wir uns fürchten?

Die 10 gefährlichsten Wohngifte: Wovon sollen wir uns fürchten? Die 10 gefährlichsten Wohngifte: Wovon sollen wir uns fürchten? Roger Waeber dipl. Natw. ETH / SIA BAG, Abteilung Chemikalien, Fachstelle Wohngifte Fokus Gebäude und Gesundheit Eintretenswahrscheinlichkeit

Mehr

1. Einleitung Luftverunreinigungen Innenraumbelastung Toxikologie Umwelttoxikologie der Luft 14

1. Einleitung Luftverunreinigungen Innenraumbelastung Toxikologie Umwelttoxikologie der Luft 14 Inhalt Heft Luft und Schadstoffe 1. Einleitung 3 1.1 Luftverunreinigungen 6 1.2 Innenraumbelastung 8 1.3 Toxikologie 11 1.4 Umwelttoxikologie der Luft 14 2. Wissenschaftliche Grundlagen 19 2.1 Gase, Volumen,

Mehr

Vergleich Passivhäuser konventionelle Häuser. Erste Ergebnisse aus einem FFG-Forschungsprojekt Energie 2020

Vergleich Passivhäuser konventionelle Häuser. Erste Ergebnisse aus einem FFG-Forschungsprojekt Energie 2020 Vergleich Passivhäuser konventionelle Häuser Erste Ergebnisse aus einem FFG-Forschungsprojekt Energie 22 DI Bernhard Damberger Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie IBO Innenraumanalytik

Mehr

Impulsreferat: Bedeutung der Qualitätssicherung und Evaluierung in Modellprojekten für die Übertragbarkeit

Impulsreferat: Bedeutung der Qualitätssicherung und Evaluierung in Modellprojekten für die Übertragbarkeit Z U K U N F T S W E I S E N D E S A N I E R U N G D E N K M A L G E S C H Ü T Z T E R A L T B A U S U B S T A N Z Z U K O S N A B R Ü C K 1 4. S E P. 2010 Impulsreferat: Bedeutung der Qualitätssicherung

Mehr

Freie Lüftung - Möglichkeiten, Grenzen, rechtliche Aspekte

Freie Lüftung - Möglichkeiten, Grenzen, rechtliche Aspekte Freie Lüftung - Möglichkeiten, Grenzen, rechtliche Aspekte Thomas von der Heyden Bad Kissingen, 17. April 2012 Gliederung Arbeitsstättenrecht Normen VDI-Richtlinien Zusammenfassung Seite 2 ASR A 3.6 Lüftung

Mehr

Auswertung Messreihe PCB im UHG Rahmenbedingungen

Auswertung Messreihe PCB im UHG Rahmenbedingungen Auswertung Messreihe PCB im UHG Rahmenbedingungen ca. 2.000 Räume mit möglichen PCBhaltigen Dehnungsfugen /Räume mit Säulen (ohne 1.BA) bisher 541 Messungen durchgeführt (ca. ¼ der Räume) Messungen bei

Mehr

Messtechnische Untersuchungen der Raumluftqualität in Schulen

Messtechnische Untersuchungen der Raumluftqualität in Schulen Klimaschutz konkret Ulm 14.12.211 Luftqualität und Lüftungstechnik in Schulgebäuden Messtechnische Untersuchungen der Raumluftqualität in Schulen Prof. Dr. Klaus Wolfrum Fakultät Hochschule Karlsruhe Technik

Mehr

1. Fachgespräch Innenraum und Gesundheit. Raumluftqualität in österreichischen Schulen

1. Fachgespräch Innenraum und Gesundheit. Raumluftqualität in österreichischen Schulen 1. Fachgespräch Innenraum und Gesundheit Raumluftqualität in österreichischen Schulen DI Peter Tappler, DI Felix Twrdik, DI Bernhard Damberger Österreichisches Institut für Baubiologie und ökologie 1.

Mehr

AGI, Anhang, Interpretation der Luftqualität

AGI, Anhang, Interpretation der Luftqualität AGI, Anhang, Interpretation der Luftqualität Zur Luftqualität: Frau DI Schwarz vom ÖISS (Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau) verneint im persönlichen Gespräch die Aussage, dass Lüften

Mehr

AIRfrischendes Raumklima zum Spielen und Lernen. Innovative Lüftungssysteme für Schulen und Kindertagesstätten

AIRfrischendes Raumklima zum Spielen und Lernen. Innovative Lüftungssysteme für Schulen und Kindertagesstätten AIRfrischendes Raumklima zum Spielen und Lernen Innovative Lüftungssysteme für Schulen und Kindertagesstätten Einleitung In Deutschland gibt es mehr als 40.000 Schulgebäude und ca. 45.000 KiTas. Vor allem

Mehr

und wie Sie ihn vermeiden...

und wie Sie ihn vermeiden... und wie Sie ihn vermeiden... Unsere Geschichte beginnt an einem herrlichen Frühlingstag. Paul und Katja Bauer treffen auf ihrer Baustelle ein: Hier entsteht ihr Traumhaus. Meister Willi Konrad begrüsst

Mehr

Moosburger Bauseminar Lüften und Energiesparen

Moosburger Bauseminar Lüften und Energiesparen Moosburger Bauseminar Lüften und Energiesparen Hans Stanglmair in Vertretung für Gerhard Scholz Gerhard Scholz Lüftung Solarfreunde Moosburg 1 Warum Lüften? Bild: Bine- Info Gerhard Scholz Lüftung Solarfreunde

Mehr

LEITFADEN. Unsere Tipps für Ihre gute Raumluft kurz & bündig. Entfernung von der Wand gemessen werden. Gute Temperaturbereiche in Räumen:

LEITFADEN. Unsere Tipps für Ihre gute Raumluft kurz & bündig. Entfernung von der Wand gemessen werden. Gute Temperaturbereiche in Räumen: LEITFADEN Unsere Tipps für Ihre gute Raumluft kurz & bündig Raumtemperatur Die Raumtemperatur sollte in Kopfhöhe und mindestens in einem Meter Entfernung von der Wand gemessen werden. Gute Temperaturbereiche

Mehr

Gesundheit im Passivhaus. Erfahrungen aus einer laufenden Studie

Gesundheit im Passivhaus. Erfahrungen aus einer laufenden Studie Gesundheit im Passivhaus Erfahrungen aus einer laufenden Studie Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Arbeitskreis Innenraumluft am BMLFUW Österreichisches Institut

Mehr

Bundesverband für Schimmelsanierung. Bauteiltrocknung

Bundesverband für Schimmelsanierung. Bauteiltrocknung Bundesverband für Schimmelsanierung und Technische Bauteiltrocknung Eine neue Dienstleistung stellt sich vor Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Leiter Arbeitskreis

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14166-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 25.06.2015 bis 24.06.2020 Ausstellungsdatum: 25.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Dezentrale Lüftungsgeräte Lösung oder Problemfall?

Dezentrale Lüftungsgeräte Lösung oder Problemfall? Dezentrale Lüftungsgeräte Lösung oder Problemfall? DI Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Arbeitskreis Innenraumluft am BMLFUW IBO Innenraumanalytik OG Dezentrale

Mehr

4. Fachinformationsabend Richtig Lüften!

4. Fachinformationsabend Richtig Lüften! 4. Fachinformationsabend Richtig Lüften! Informationen zur Fensterlüftung, zu Lüftungsanlagen und zur Vermeidung von Schimmelbildung Florian Schmid Energieagentur Regio Freiburg GmbH 0 Vorstellung der

Mehr

Das Bremer Luftüberwachungssystem. Sondermessprogramm Bremerhaven 2014 / Erster Quartalsbericht. Freie Hansestadt Bremen

Das Bremer Luftüberwachungssystem. Sondermessprogramm Bremerhaven 2014 / Erster Quartalsbericht. Freie Hansestadt Bremen Das Bremer Luftüberwachungssystem Sondermessprogramm Bremerhaven 2014 / 2015 Erster Quartalsbericht Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Freie Hansestadt Bremen Abteilung Umweltwirtschaft, Klima- und

Mehr

Sie werden Ihren Teppichboden lieben! Gesünder Wohnen mit duraair.

Sie werden Ihren Teppichboden lieben! Gesünder Wohnen mit duraair. Sie werden Ihren Teppichboden lieben! Gesünder Wohnen mit duraair. 7gesunde Vorteile von Teppichboden mit duraair Frische und saubere Luft duraair verbessert die Raumluft in Räumen zum Leben und Arbeiten.

Mehr

CLEAN AIR - A HUMAN RIGHT?? PARTIKEL UND MOLEKULARFILTER

CLEAN AIR - A HUMAN RIGHT?? PARTIKEL UND MOLEKULARFILTER Saubere Luft auf der globalen Agenda CLEAN AIR - A HUMAN RIGHT?? PARTIKEL UND MOLEKULARFILTER Innenraumtag des Arbeitskreises Innenraumluft 05.11.2012 Die Wichtigkeit sauberer Luft 360 000 Menschen in

Mehr

EnEff:Schule. Luftqualität Messung versus Nutzerauskunft

EnEff:Schule. Luftqualität Messung versus Nutzerauskunft EnEff:Schule Luftqualität Messung versus Nutzerauskunft 6. Symposium Energieeffiziente Schule des BMWi-Förderschwerpunktes EnOB Karin Schakib-Ekbatan / Annette Roser Institut für Ressourceneffizienz und

Mehr

Presseinformation. Alte Probleme auch bei neuer Bauweise. Chemische Schadstoffe in Gebäuden

Presseinformation. Alte Probleme auch bei neuer Bauweise. Chemische Schadstoffe in Gebäuden Chemische Schadstoffe in Gebäuden. Alte Probleme auch bei neuer Bauweise 2008.02.19-1 Düsseldorf. Durch die Luftdichtheit energieeffizienter Häuser und ein oftmals falsches Lüftungsverhalten reichern sich

Mehr

Wohngesundheit ist planbar

Wohngesundheit ist planbar Presse-Information Raumlufthygiene mit mineralischer Innendämmung Wohngesundheit ist planbar Mit emissionsgeprüften und zertifizierten Baustoffen legen Architekten schon in der Planungsphase den Grundstock

Mehr

Lüftungskonzepte Neubau und Sanierung

Lüftungskonzepte Neubau und Sanierung Lüftungskonzepte Neubau und Sanierung Martin Kusic, Martin Kusic-Patrix, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit von Gebäuden, www.kusic-patrix.com 1 Gliederung Aus der Praxis für die Praxis Vor Planung, Umsetzung

Mehr

Der Mensch im Mittelpunkt!

Der Mensch im Mittelpunkt! Der Mensch im Mittelpunkt! Ökonomie Ökologie Nachhaltigkeit Wohlbefinden Gesundheit Im Mittelpunkt der Errichtung und Nutzung von Gebäuden steht der Mensch seine Gesundheit und sein Wohlbefinden! Das KOMPETENZ

Mehr

Neue Qualitätsstandards für Raumluft

Neue Qualitätsstandards für Raumluft Neue Qualitätsstandards für Raumluft Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zert. Sachverständiger Arbeitskreis Innenraumluft am BMLFUW Österreichisches Institut für Baubiologie und -ökologie

Mehr

Damit Ihre Kunden sich wohlfühlen Schadstoffe in Innenräumen und deren Vermeidung

Damit Ihre Kunden sich wohlfühlen Schadstoffe in Innenräumen und deren Vermeidung Damit Ihre Kunden sich wohlfühlen Schadstoffe in Innenräumen und deren Vermeidung Karl-Heinz Weinisch, Institut für Qualitätsmanagement und Umfeldhygiene (IQUH), Weikersheim 13.45-14.45 Uhr 1 Wie denken

Mehr

Gute Luft macht Schule macht Schule

Gute Luft macht Schule macht Schule Ausgangssituation: wie gut ist die Luft in Klassenräumen? subjektive Wahrnehmung von extrem schlechter Luftqualität sehr häufig Studien belegen: CO2-Werte von 2000 bis 3000 ppm sind der Normalfall; Spitzen

Mehr

Gesundheit und Behaglichkeit

Gesundheit und Behaglichkeit Gesundheitsaspekte Gesundheit und Behaglichkeit Mehr als 80% seiner Zeit verbringt der Mensch innerhalb von vier Wänden. Das psychische Wohlbefinden wird massgeblich durch das Raumklima beeinflusst. Eine

Mehr

Dicke Luft im Klassenzimmer? Wege zur Verbesserung

Dicke Luft im Klassenzimmer? Wege zur Verbesserung Dicke Luft im Klassenzimmer? Wege zur Verbesserung Dicke Luft im Klassenzimmer () Priv.-Doz. Dr. U. Heudorf Abteilung Medizinische Dienste und Hygiene Stadtgesundheitsamt Frankfurt/M www.frankfurt.de Worüber

Mehr

Baden in der Aare. Qualitätsklasse C Qualitätsklasse D. Qualitätsklasse B. Spielen am Wasser (Foto: creato)

Baden in der Aare. Qualitätsklasse C Qualitätsklasse D. Qualitätsklasse B. Spielen am Wasser (Foto: creato) Erholung und Freizeit Baden in der Aare Das kantonale Labor des Gesundheitsamtes überprüft während der Badesaison an ausgewählten Stellen die hygienische Qualität des Aarewassers und des Wassers des Burgäschisees.

Mehr

Untersuchung auf Gebäudeschadstoffe Sanierung Grundschule Königsknoll, Wengertstraße 3-7, Sindelfingen

Untersuchung auf Gebäudeschadstoffe Sanierung Grundschule Königsknoll, Wengertstraße 3-7, Sindelfingen Untersuchung auf Gebäudeschadstoffe Sanierung Grundschule Königsknoll, Wengertstraße 3-7, 71065 Sindelfingen Kundennummer 13342 mit dem Auftrag 113-13567 vorgelegt von der Eurofins Institut Jäger GmbH

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18561-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 24.06.2016 bis 02.04.2018 Ausstellungsdatum: 24.06.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren Raumluftqualität Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2 -Sensoren (ppm) 2000 CO 2 -Konzentration Bei geschlossenen Fenstern ohne Zwangsbelüftung Wirkung auf den Menschen Konzentrationsstörungen

Mehr

Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima.

Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima. Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima. Tirol A++ Unsere Energiezukunft für eine gesunde Umwelt und Wirtschaft! Eine Initiative von Land Tirol und

Mehr

SCHADSTOFF- BELASTUNG

SCHADSTOFF- BELASTUNG SCHADSTOFF- BELASTUNG Tagung 1992 der Stadt Düsseldorf Gesellschaft Deutscher Chemiker Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN UB/TIB Hannover 89 110 378 946 ;t.»othek Inhaltsverzeichnis VORWORT

Mehr

Human-Biomonitoring in Deutschland - Beispiel Muttermilchuntersuchungen Hermann Fromme

Human-Biomonitoring in Deutschland - Beispiel Muttermilchuntersuchungen Hermann Fromme Human-Biomonitoring in Deutschland - Beispiel Muttermilchuntersuchungen Hermann Fromme Biomonitoring in der hausärztlichen Medizin, Solothurn, 19. Mai 2016 Ablauf HBM in Deutschland (kurze Einführung)

Mehr

RICHTIG HEIZEN - RICHTIG LÜFTEN

RICHTIG HEIZEN - RICHTIG LÜFTEN Vorausschauend handeln! Denn ein Schaden ist Schaden genug. Roman Kehmann BELFOR Austria RICHTIG HEIZEN - RICHTIG LÜFTEN Richtig heizen In ungenutzten oder wenig genutzten Räumen die Heizung auf niedriger

Mehr

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein gesundes Raumklima Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima Wohn- und Arbeitsräume bilden den Lebensraum des Menschen. Auch der Lehrerarbeitsplatz befindet sich vorwiegend in Innenräumen. Den stofflichen

Mehr

Damit muss man rechnen! (typische Schadstoffe für Bauepochen und Gebäudetypen)

Damit muss man rechnen! (typische Schadstoffe für Bauepochen und Gebäudetypen) Damit muss man rechnen! (typische Schadstoffe für Bauepochen und Gebäudetypen) D I E T E R Q U A N T Z Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker öbuv SV SV-Büro für Schadstoffe in Gebäuden Wasser Boden

Mehr

Erstsemesterprojekt Studi-Energieberatung Gebäudecheck

Erstsemesterprojekt Studi-Energieberatung Gebäudecheck Erstsemesterprojekt Studi-Energieberatung Gebäudecheck Objekt: Anschrift: Name des Nutzers/Ansprechpartner: Bearbeiter: Check-Liste Check-Liste für Schulgebäude 2 / 10 Gebäudecheck 1. Bestandsaufnahme

Mehr

Effektive Gebäudelüftungssysteme

Effektive Gebäudelüftungssysteme Effektive Gebäudelüftungssysteme Lüftungstechnik kritisch Dipl. Ing Bernd Schwarzfeld BZE ÖKOPLAN Büro für zeitgemäße Energieanwendung Energiedesign Gebäudeanalyse Solare Systeme Trnsys-; CFD-Simulationen

Mehr

lich! Wohnen mit reinem Gewissen.

lich! Wohnen mit reinem Gewissen. natür lich! Wohnen mit reinem Gewissen. Ökologisch Handeln. Es liegt in der Natur der Sache. Kein anderes Geschöpf ist mit dem Geschick der Menschheit so viel fältig, so eng verknüpft wie der Baum. Alexander

Mehr

Gesund Bauen Gesund Leben! Wunsch oder gelebte Praxis?

Gesund Bauen Gesund Leben! Wunsch oder gelebte Praxis? Gesund Bauen Gesund Leben! Wunsch oder gelebte Praxis? 2014 1 FRAGE: Gebaut wird schon lange, warum sind (Innen)Räume so wichtig? Innenräume liefern SCHUTZ vor Klimafaktoren sie geben Privatsphäre Den

Mehr

Grundlagen zu den Polychlorierten Biphenylen und Zwischenergebnisse der Blutuntersuchungen

Grundlagen zu den Polychlorierten Biphenylen und Zwischenergebnisse der Blutuntersuchungen Ausgangssituation Grundlagen zu den Polychlorierten Biphenylen und Zwischenergebnisse der Blutuntersuchungen 1991 Messung von Luftkonzentrationen in Räumen der Schule < 300 ng/m³ 2013 Messung erhöhter

Mehr

Klimaschule Lippstadt

Klimaschule Lippstadt Klimaschule Lippstadt Treffen der Energiebeauftragten 8.10.2013 Inhalte des Treffens Umfrageergebnisse Gebäudebegehungen CO 2 im Klassenraum Energiedetektive Persönliches CO 2 -Konto erstellen Ausblick

Mehr

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Reto Coutalides BAU- UND UMWELTCHEMIE Beratungen + Messungen AG, Zürich Tel. +41 (0)44 440 72 11 Fax +41 (0)44 440 72 13 www.raumlufthygiene.ch Quelle: Zürichsee Zeitung,

Mehr

Künzel [2.3] stellt folgenden Vergleich an:

Künzel [2.3] stellt folgenden Vergleich an: Atmende Wände, Sorption, Diffusion Ein Atmen der raumumschließenden Bauteile im Sinne eines Luftaustauschs zwischen Raum- und Außenluft findet nicht statt. Ein solches Verhalten der Bauteile wäre auch

Mehr

Schadstoffe in Gebäuden: Forschung - Ökologische Produktprüfung Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Gebäuden

Schadstoffe in Gebäuden: Forschung - Ökologische Produktprüfung Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Gebäuden Schadstoffe in Gebäuden: Forschung - Ökologische Produktprüfung Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Gebäuden Dr. K. Breuer, Holzkirchen Dr. F. Jungnickel, Nürnberg Dr. P. Pluschke, Nürnberg Einen

Mehr

= bei hoher Luftfeuchtigkeit im Außenbereich NICHT Lüften. (zb Nebel, Regen usw.) d.h. Fenster NICHT in Kipp-Stellung geöffnet lassen!

= bei hoher Luftfeuchtigkeit im Außenbereich NICHT Lüften. (zb Nebel, Regen usw.) d.h. Fenster NICHT in Kipp-Stellung geöffnet lassen! Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Bauherren, anbei dürfen wir Ihnen einige Tipps und Hinweise zum Thema "Lüften & Feuchtigkeit" nach Estricheinbringung sowie zur Benutzung des Eigenheims übermitteln.

Mehr

Raumluftqualität Ein besseres Arbeitsumfeld schaffen

Raumluftqualität Ein besseres Arbeitsumfeld schaffen www.develop.de Raumluftqualität Ein besseres Arbeitsumfeld schaffen Die Luft, die Sie atmen, gilt als unmittelbarer Faktor für Gesundheit und Wohlbefinden und die Luftqualität am Arbeitsplatz wirkt sich

Mehr

Wichtige Schadstoffe in Innenräumen

Wichtige Schadstoffe in Innenräumen Schimmelpilze lufthygienische Aspekte in Wohnräumen Franz F. Reinthaler Wichtige Schadstoffe in Innenräumen Tabakrauch Flüchtige organische Verbindungen (VOC) Formaldehyd Radon Polychlorierte Biphenyle

Mehr

Messtechnische Evaluierung Passivhauswohnanlage Lodenareal, Innsbruck. DI Bruno Oberhuber, Energie Tirol Februar 2014

Messtechnische Evaluierung Passivhauswohnanlage Lodenareal, Innsbruck. DI Bruno Oberhuber, Energie Tirol Februar 2014 Messtechnische Evaluierung Passivhauswohnanlage Lodenareal, Innsbruck DI Bruno Oberhuber, Energie Tirol Februar 2014 1 Überblick Die Wohnanlage Lodenareal Das Messprojekt Lodenareal Team Ziele Messung

Mehr

Tipps für ein gesundes Raumklima Seite 11

Tipps für ein gesundes Raumklima Seite 11 Tipps für ein gesundes Raumklima Seite 11 1. Welches ist die optimale Luftfeuchtigkeit und Temperatur? Die relative Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur sind wesentliche Bedingungen für ein behagliches

Mehr

Dimensionen der Schulkultur und Schulqualität:

Dimensionen der Schulkultur und Schulqualität: Dimensionen der Schulkultur und Schulqualität: Unterrichtsqualität: Die meisten Lehrer machen den Unterricht nicht anschaulich, so dass man keinen guten Durchblick bekommt. Im Unterricht gehen die Lehrer/innen

Mehr

Hinweispflicht bzw. Haftungsausschluss für schlechte Raumluftqualität und Schimmelschäden

Hinweispflicht bzw. Haftungsausschluss für schlechte Raumluftqualität und Schimmelschäden Hinweispflicht bzw. Haftungsausschluss für schlechte Raumluftqualität und Schimmelschäden Kufstein, Juni 2016 Inhalt 1. Ausgangspunkt 2. Rechtlicher Hintergrund 3. Lösung für Architekten, Planer, Fensterbauer,

Mehr

Einflussfaktoren der NutzerInnenzufriedenheit aus Sicht des FM Ein internationaler, systematischer Literaturüberblick. Sabrina Busko, M.A.

Einflussfaktoren der NutzerInnenzufriedenheit aus Sicht des FM Ein internationaler, systematischer Literaturüberblick. Sabrina Busko, M.A. Einflussfaktoren der NutzerInnenzufriedenheit aus Sicht des FM Ein internationaler, systematischer Literaturüberblick Sabrina Busko, M.A. Studiengang Facility & Real Estate Management Research Institute

Mehr

55 Thermische Behandlung (on-site / off-site)

55 Thermische Behandlung (on-site / off-site) 55 Thermische Behandlung (on-site / off-site) Thermische Verfahren sind in erster Linie zur Reinigung von Böden geeignet, die mit organischen Kontaminationen wie KW, PAK, PCB, EOX, aber auch mit flüchtigen

Mehr

Schimmel und Public Health what else?

Schimmel und Public Health what else? Schimmel und Public Health what else? Hans-Peter Hutter OA Assoz.-Prof. PD Dipl-Ing. Dr. med. 7. Innenraumtag Schimmel Schimmel oder Feuchtigkeitsflecken in der Wohnung einmal beobachtet österr. und eigene

Mehr

Lüftung und Lüftungsanlagen für Wohngebäude

Lüftung und Lüftungsanlagen für Wohngebäude Lüftung und Lüftungsanlagen für Wohngebäude 27.01.2016 Referent: Sebastian Zirngibl Energieagentur Regensburg e.v. Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Zirngibl 1 Warum Lüften? Feuchteschutz Kondensat- und Schimmelpilzbildung

Mehr

Komfortlüftung. Auswirkungen auf Gesundheit, Wohlbefinden und die Bausubstanz

Komfortlüftung. Auswirkungen auf Gesundheit, Wohlbefinden und die Bausubstanz Komfortlüftung Auswirkungen auf Gesundheit, Wohlbefinden und die Bausubstanz Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Vorsitzender Arbeitskreis Innenraumluft am

Mehr

Leistungsangebot. Planung und fachgutachtliche Begleitung von Rückbaumaßnahmen

Leistungsangebot. Planung und fachgutachtliche Begleitung von Rückbaumaßnahmen Leistungsangebot Altlastenerkundung und -sanierung Baugrunduntersuchungen/Geotechnik Versickerung von Niederschlagswasser Verdichtungskontrollen (Eigen-/Fremdüberwachung) Schadstoffe in Gebäuden Planung

Mehr

Baupraktische Aspekte zur Entstehung von Schimmel

Baupraktische Aspekte zur Entstehung von Schimmel Baupraktische Aspekte zur Entstehung von Schimmel Dipl.(HTL)Ing. Emanuel Mairinger Gesund sanieren Symposion 10.-11. November 2011 Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels Vortrag - Übersicht Kurzvorstellung

Mehr

Arbeitssicherheit bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen

Arbeitssicherheit bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen UNI Bern, Institut für Geologie Fachausbildung Arbeitssicherheit bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen Markus A. Blättler Stefan Dätwyler Suva Abteilung Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz Bereich Chemie

Mehr

Luftqualitätsvorhersagen an der ZAMG. Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik

Luftqualitätsvorhersagen an der ZAMG. Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Luftqualitätsvorhersagen an der ZAMG Folie 2 Einleitung Wie gut ist die Luft die wir atmen? Was ist ein Luftqualitätsvorhersagemodell? Wie können uns Modelle helfen gesünder zu leben? Welche Daten werden

Mehr

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten)

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten) sübersicht Der Fernlehrgang "Baubiologie und Aspekte von Innenraumbelastungen vermittelt Architekten, Innenarchitekten, Ingenieuren im Bauwesen und Bautechnikern Grundlagenwissen zu baubiologischen und

Mehr

Feuchtigkeit in der Wohnung

Feuchtigkeit in der Wohnung Tipps & Informationen für gesundes Wohnen Feuchtigkeit in der Wohnung mühl heim ammain Wohnbau Wasser ist Leben Feuchtigkeit ist überall Wasser gehört zu unserem Leben und ist für unser Wohlbefinden unentbehrlich.

Mehr

Anhang Zustand Solothurner Gewässer_Inhalt_def.indd :15

Anhang Zustand Solothurner Gewässer_Inhalt_def.indd :15 Anhang Beurteilungskriterien für Oberflächengewässer und Grundwasser Beurteilungskriterien für Oberflächengewässer Biochemischer Sauerstoffbedarf (BSB 5 2 bis 4 mg/l O 2 Gelöster organischer Kohlenstoff

Mehr