Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp"

Transkript

1 Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp Die Konrad-Duden-Schule beteiligte sich bereits zum zweiten Mal mit großem Erfolg an der Bildungsinitiative "Kinder zum Olymp", einem Projekt der Kulturstiftung der Länder unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Wieder kam unsere Schule in die Endrunde und setzte sich gegen mehr als 700 Mitbewerber durch. Vorstellung und Kurzbeschreibung des Projektes Die Stadt Bad Hersfeld veranstaltete auch in diesem Jahr die Aktion Bad Hersfeld liest ein Buch. Ausgewählt wurde dafür der Kriminalroman Tannöd von Andrea Maria Schenkel. Schülerinnen und Schüler der Konrad-Duden-Schule haben sich in diesem Rahmen intensiv mit dem Werk auseinandergesetzt: Projektauslöser / Idee Bereits zum achten Mal hieß es in unserer Stadt: Bad Hersfeld liest ein Buch. Ausgewählt wurde dafür der Kriminalroman Tannöd von Andrea Maria Schenkel. Da sich insbesondere die Fachbereiche Deutsch und Kunst unserer Schule auch in den vergangenen Jahren an diesen Aktionen beteiligt hatten, war es naheliegend, auch diesmal wieder dabei zu sein. Die AG Theater unter Leitung von Andrea Exner hatte in der Vergangenheit schon öfter mit SMOG e.v. in Vertretung durch PHK Frank Müller kleine Projekte durchgeführt. Also bot sich eine erneute Zusammenarbeit an. Von besonderem Interesse war die Kooperation mit der Polizeidirektion auch deshalb, da dieser Originalprozessakten des Falles "Hinterkaifeck", der die Grundlage für den Roman "Tannöd" bildet, vorliegen. Besonderheiten / Charakteristika Das Besondere an diesem Projekt lag zum einen darin, dass verschiedene Workshops auf der Grundlage eines Romans durchgeführt wurden, und zum anderen, dass große Teile der Bearbeitung außerhalb der Schule erfolgten, z. B. in Räumlichkeiten der Polizeidirektion oder in einem Atelier. Auch war es sicher etwas Besonderes, dass eine "echte" Drehbuchautorin für das Projekt gewonnen werden konnte. Nicht zuletzt spielte auch die Tatsache eine Rolle, dass das Projekt in einen großen Rahmen von Veranstaltungen durch die Stadt Bad Hersfeld eingebunden war und so einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden konnte. Kooperationspartner: Stadt Bad Hersfeld (Herr Frank Effenberger), Polizeipräsidium Osthessen (Herr Frank Müller, Herr Horst Mertelmeyer)

2 Beteiligte Schülerinnen und Schüler (Schuljahre ): Realschulklasse 9.1 Deutsch (Frau Exner), Realschulklasse 9.2 Deutsch (Frau Schütz), Gymnasialklasse V9 (Frau Hofmann), Gymnasialklasse 10.2 Deutsch (Frau Exner) und Kunst (Frau Roer), Verkürzter Bildungsgang 9 Kunst (Frau Hofmann), AG Theaterbesuche Jahrgänge 8 bis 10 (Frau Exner). Anzahl der beteiligten Schülerinnen und Schüler etwa 135! (hier einige Vertreter/innen der Schüler und Lehrerinnen, sowie die oben erwähnten Kooperationspartner v. l.: Herr Müller, Herr Effenberger, Herr Mertelmeyer) Die Aktivitäten: I) Besuch des Theaterstücks Tannöd in der Stadthalle Bad Hersfeld Schülerinnen und Schüler der AG Theaterbesuche der Jahrgangsstufen 8 bis 10 besuchten im November 2008 das Kriminalstück Tannöd in der Bad Hersfelder Stadthalle. II) Projekt Aufklärung eines Kriminalfalles um 1922 und heute Klasse G 10.2 Kurzbeschreibung: Anhand des Kriminalromans Tannöd von A. M. Schenkel und des diesem zugrunde liegenden Kriminalfalles von 1922 wurden die damals zur Verfügung stehenden Mittel der Aufklärung zusammengetragen. Anschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler auf der Polizeistation Bad Hersfeld einen Überblick über die heutigen Möglichkeiten bei der Aufklärung. Im Anschluss wurden diese heutigen Möglichkeiten mit den damaligen verglichen und es wurde der Frage nachgegangen, ob der Mordfall von 1922 mit heutigen Möglichkeiten aufgeklärt hätte werden können. III) Workshop Mordlust oder wie schreibt man das Drehbuch für einen Krimi Klassen R 9.1 und R 9.2 Kurzbeschreibung: Auf der Grundlage des Kriminalromans Tannöd von A. M. Schenkel haben die Schülerinnen und Schüler ein Drehbuch entwickelt, welches in einem zweiten Schritt noch verfilmt werden wird. Gemeinsam mit einer Drehbuchautorin fanden die Schülerinnen und Schüler heraus, was eine Spielfilmszene auszeichnet, wie lebendige Figuren entwickelt

3 werden und schließlich, wie das Ganze mithilfe der Filmstruktur dramaturgisch aufgebaut und gestaltet wird. Am Ende des Workshops hatten die Schülerinnen und Schüler eine Vorstellung von den wichtigsten handwerklichen Mitteln bei der Drehbuchentwicklung. IV) Projekt Illustrationen zu dem Kriminalroman Tannöd Klassen G 10.2 und V9 Kurzbeschreibung: Im Unterricht setzten die Schülerinnen und Schüler einzelne Szenen des Kriminalromans Tannöd grafisch um. Die entstandenen Zeichnungen wurden auf Rhenalonplatten geritzt und anschließend in einem Künstleratelier unter Anleitung gedruckt. V) Präsentation der Arbeitsergebnisse Am 25. März 2009 war es dann um Uhr soweit: Die verschiedenen Projektgruppen präsentierten in der voll besetzten Aula der Konrad-Duden-Schule ihre Arbeitsergebnisse. VI) Lesung mit der Autorin Am 26. März war die Autorin in der Aula der Konrad-Duden-Schule, las aus ihrem Kriminalroman und beantwortete die Fragen der Schülerinnen und Schüler. VII) Offizielle Veranstaltung Bad Hersfeld liest ein Buch Am Freitag, 27. März 2009, haben einige interessierte Schülerinnen und Schüler um Uhr die offizielle Abendveranstaltung in der Stadthalle Bad Hersfeld besucht. VIII) Besuch des Kinofilms "Tannöd" Am Montag, 7. Dezember 2009, haben die ehemaligen Klassen R 9.1 und R 9.2 die Verfilmung "Tannöd" im Kinocenter Bad Hersfeld gesehen. Damit ging die Aktion 2009 zu Ende. (links oben: Schüler/innen signieren das Veranstaltungsbanner der Stadt Bad Hersfeld, rechts oben: Schulleiterin Susanne Hofmann gratuliert Andrea Exner, unten die beteiligten Lehrer/innen und Kooperationspartner)

4 Die Urkunde:

5 aus der Presse:

6 Text: Andrea Exner/ Bernd Raacke Fotos/Layout: Bernd Raacke

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Die Konrad-Duden-Singers & Band (AG Schulchor und Band der K-D-S)

Die Konrad-Duden-Singers & Band (AG Schulchor und Band der K-D-S) Die Konrad-Duden-Singers & Band (AG Schulchor und Band der K-D-S) Text und Fotos: Bernd Raacke - Konrad-Duden-Schule Bad Hersfeld (Stand: April 2009) Im August 1989 entstand die AG Schulchor, wie die Unternehmung

Mehr

Seit dem Schuljahr 2005/06 wird Darstellendes Spiel als drittes musisches Fach neben Musik und Bildender Kunst in der MSS des ESG unterrichtet.

Seit dem Schuljahr 2005/06 wird Darstellendes Spiel als drittes musisches Fach neben Musik und Bildender Kunst in der MSS des ESG unterrichtet. Geschichte / Entwicklung des Faches DS am ESG Seit dem Schuljahr 2005/06 wird Darstellendes Spiel als drittes musisches Fach neben Musik und Bildender Kunst in der MSS des ESG unterrichtet. 18.11.2005

Mehr

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Schulprogramm Schule und Theater (von Andrea Exner) A Gemeinsame Theaterbesuche Es ist nicht damit getan, dass man jemanden zum ersten Mal ins Theater lockt und die Schwellenangst damit für dieses eine

Mehr

Das sind wir: SCHUL EVOLUTION Schüler machen Schule

Das sind wir: SCHUL EVOLUTION Schüler machen Schule Das sind wir: SCHUL EVOLUTION Schüler machen Schule 2012 haben wir unsere Gruppe SCHUL EVOLUTION auf einer Klausurtagung in Bad Segeberg gegründet und unsere Schulleiterin Frau Lahrs sowie die Schulöffentlichkeit

Mehr

Weiterführung. Zukunft. Durchführung Vergangenheit

Weiterführung. Zukunft. Durchführung Vergangenheit Projektauswertung Reflexionsblatt für Lehrer/innen Versuch macht klug Jedes Projekt ist ein Experiment, dessen Ausgang in unterschiedlichem Maß und in unterschiedlicher Weise als gelungen oder gescheitert

Mehr

Schule und Theater. AG Theater. a) Die AG Theater. b) Ein kleiner Ausschnitt unserer Aufführungen seit dem Schuljahr 2005 / 2006

Schule und Theater. AG Theater. a) Die AG Theater. b) Ein kleiner Ausschnitt unserer Aufführungen seit dem Schuljahr 2005 / 2006 AG Theater Schule und Theater Theater ist gut für Kinder. Theaterspiel fördert Kreativität und Ausdrucksfähigkeit, Selbstbewusstsein und soziale Kompetenz. Theater lässt Kinder und Jugendliche die verschiedenen

Mehr

Hannover inklusiv Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover

Hannover inklusiv Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover Pressematerial Special Olympics Deutschland April 2016 Hannover inklusiv Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover Informationsveranstaltung Hannover inklusiv Special Olympics Deutschland e.v. Invalidenstr.

Mehr

Abschlussbericht der Regelschule Am Eichberg Schmölln Schuljahr 2006/07

Abschlussbericht der Regelschule Am Eichberg Schmölln Schuljahr 2006/07 Abschlussbericht der Regelschule Am Eichberg Schmölln Schuljahr 2006/07 1. Projektthema: "Das Leben im Schloss Ponitz zur Zeit der Renaissance" Dieses Thema bearbeiteten 6 Mädchen der Klasse 10b im Rahmen

Mehr

Hand und Herz für Pakistan

Hand und Herz für Pakistan Hand und Herz für Pakistan Wir machen uns stark für Kinderrechte und Menschenwürde Eine Spendenaktion der Klasse 7.3 im Werte und Normen-Unterricht an der IGS Wallstraße 1 IGS Wallstraße, Wolfenbüttel

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 37: DIE BAVARIA FILMSTUDIOS

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 37: DIE BAVARIA FILMSTUDIOS HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER Bavaria Film GmbH Bavaria Film ist eines der größten deutschen Medienunternehmen. Es wurde 1919 als Filmstudio gegründet und hat seitdem seinen Sitz in einem Vorort von München.

Mehr

Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014

Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014 Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014 Angaben zur Schule Name der Schule: Städtische Fridtjof-Nansen-Realschule Anschrift: Ernst-Reuter-Straße

Mehr

Das Fach Deutsch am Anne- Frank- Gymnasium. 1. Profil des Faches 2. Lehrwerke 3. Projekte und Aktivitäten

Das Fach Deutsch am Anne- Frank- Gymnasium. 1. Profil des Faches 2. Lehrwerke 3. Projekte und Aktivitäten Das Fach Deutsch am Anne- Frank- Gymnasium 1. Profil des Faches 2. Lehrwerke 3. Projekte und Aktivitäten 1. Profil des Faches Das Fach Deutsch bildet eine der wichtigsten Grundlagen für den Unterricht

Mehr

Ausstellung fremd / vertraut LVR-Freilichtmuseum Kommern Schillergymnasium Köln, Hauptschule Blankenheim, Realschule Mechernich, Hauptschule

Ausstellung fremd / vertraut LVR-Freilichtmuseum Kommern Schillergymnasium Köln, Hauptschule Blankenheim, Realschule Mechernich, Hauptschule Titel Ausstellung fremd / vertraut Museum LVR-Freilichtmuseum Kommern Schule Schillergymnasium Köln, Hauptschule Blankenheim, Realschule Mechernich, Hauptschule Mechernich Schulform Hauptschule, Realschule,

Mehr

Tag achtzehn Arbeitsblatt 1

Tag achtzehn Arbeitsblatt 1 Arbeitsblatt 1 1 Was denkst du über diese Geschichte? Fragen zum Text Erinnere dich: Was ist bisher geschehen? Kathi tritt mit dem Lied I will Survive von Gloria Gaynor bei einem Talentwettbewerb auf.

Mehr

Bericht zur UBUNTU-Anti-AIDS-Kampagne. SJD Die Falken, Kreisverband Bremerhaven

Bericht zur UBUNTU-Anti-AIDS-Kampagne. SJD Die Falken, Kreisverband Bremerhaven Bericht zur UBUNTU-Anti-AIDS-Kampagne SJD Die Falken, Kreisverband Bremerhaven Ausgehend von einer Gruppe von neun Bremerhavener SchülerInnen wurde die UBUNTU-Anti- AIDS-Kampagne in ihren Anfängen bereits

Mehr

an der Grundschule Forster Kirchspiel in Brohl

an der Grundschule Forster Kirchspiel in Brohl an der Grundschule Forster Kirchspiel in Brohl Samstags Schule? Klar, wenn es sich um einen Projekttag handelt, kommen nicht nur die Schüler und Schülerinnen gerne, sondern ein großer Teil der Eltern kommt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Ben liebt Anna

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Ben liebt Anna Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Ben liebt Anna Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Seiten

Mehr

Kunsthaus Bregenz. Termine

Kunsthaus Bregenz. Termine Kunsthaus Bregenz Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jake und Dinos Chapman "Explaining Christians to Dinosaurs" vom 28. Januar bis 20. Februar 2005 Termine 1. Eröffnung der

Mehr

Willy Jaeckel Ein fast vergessener Künstler (10. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017)

Willy Jaeckel Ein fast vergessener Künstler (10. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017) Willy Jaeckel Ein fast vergessener Künstler (10. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017) Willy Jaeckel, Dame in Gelb, 1928 Der gebürtige Schlesier Willy Jaeckel (1888 1944) gehört der zweiten Generation der

Mehr

Hand und Herz für Pakistan

Hand und Herz für Pakistan Hand und Herz für Pakistan Wir machen uns stark für Kinderrechte und Menschenwürde Eine Spendenaktion der Klasse 7.3 im Werte und Normen-Unterricht an der IGS Wallstraße 1 IGS Wallstraße, Wolfenbüttel

Mehr

A - Projektbeschreibung Details

A - Projektbeschreibung Details Name der Schule: MS St.Leonhard A - Projektbeschreibung Details Im Teil A beschreiben Sie bitte das konkrete Projekt, welches Sie in diesem Schuljahr durchgeführt haben. A-1: Titel des Projektes Wie können

Mehr

Kooperationsprojekte BvonA und TU Kaiserslautern

Kooperationsprojekte BvonA und TU Kaiserslautern Forscherprojekte Orientierungsstufe in Kooperation mit den Grundschulen SCOOL-Projekt KL 9/10 Fachdidaktik Chemie TU KL Modellprojekte BIO LK 11 Fachdidaktik Biologie TU KL e Fachbereiche TU KL Lehrer

Mehr

Verleihung der Lehrerpreise der Helmholtz- Gemeinschaft

Verleihung der Lehrerpreise der Helmholtz- Gemeinschaft Verleihung der Lehrerpreise der Helmholtz- Gemeinschaft Ist der Lehrer nicht klug, dann bleiben die Schüler dumm, sagt ein altes chinesisches Sprichwort. Denn Lehren heißt zweimal lernen, einmal, um es

Mehr

Internationale Jugendbegegnung

Internationale Jugendbegegnung Internationale Jugendbegegnung European Youth for Human Rights and European Identity 06.08.- 17.08.2006, Berlin Organisiert von KINDERRING BERLIN e.v. Das Projekt wurde von Jugend für Europa/EU finanziell

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: "Tannörd" von Andrea Maria Schenkel

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: Tannörd von Andrea Maria Schenkel Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Portfolio: "Tannörd" von Andrea Maria Schenkel Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Thema: Bestellnummer: Kurzvorstellung

Mehr

Der Zwerg, der tanzt

Der Zwerg, der tanzt Der Zwerg, der tanzt Vom Eindruck zum Ausdruck Ein Kooperationsprojekt der Kindermalwerkstatt Kind & Kunst in Karlsruhe und der 4. Klasse der Schwarzwald-Grund- und Werkrealschule, Rheinstetten Die Idee

Mehr

Dokumentation. der Veranstaltung Leitbild inklusive Bildung. am 7. und 8. November 2013 in der Stadthalle Büren

Dokumentation. der Veranstaltung Leitbild inklusive Bildung. am 7. und 8. November 2013 in der Stadthalle Büren Dokumentation der Veranstaltung Leitbild inklusive Bildung am 7. und 8. November 2013 in der Stadthalle Büren Am 7. und 8. November 2013 haben 136 Teilnehmer aus den Interessenkreisen Schulleitung, Schulaufsicht,

Mehr

Jahresbericht 2016 Unsere Aktivitäten

Jahresbericht 2016 Unsere Aktivitäten Verein zur Förderung der Kinder In Der RegenbogenSchule Lohfelden e.v. Jahresbericht 2016 Unsere Aktivitäten Liebe Freunde und Förderer der Regenbogenschule, der Förderverein der Regenbogenschule hat im

Mehr

Wer nach keinem bestimmten Hafen steuert,

Wer nach keinem bestimmten Hafen steuert, Schulprogramm Wer nach keinem bestimmten Hafen steuert, dem ist kein Wind günstig. J. Kießling-Sonntag 2 Vorwort Unsere Schule ist schon 96 Jahre eine traditionelle höhere Bildungseinrichtung auf der Insel

Mehr

Sekundarschule. Rahmenkonzept. Soest Bad Sassendorf. entwickelt von der pädagogischen Arbeitsgruppe

Sekundarschule. Rahmenkonzept. Soest Bad Sassendorf. entwickelt von der pädagogischen Arbeitsgruppe Sekundarschule Soest Bad Sassendorf Rahmenkonzept entwickelt von der pädagogischen Arbeitsgruppe Gliederung des Konzepts 1. Was ist eine Sekundarschule? 2. Organisationsform 3. Wie wird an einer Sekundarschule

Mehr

Gertrud-Bäumer-Schule

Gertrud-Bäumer-Schule Schule mit kulturellem Profil: Gertrud-Bäumer-Schule Städtische Realschule für Jungen und Mädchen in Bielefeld ca. 550 Schüler/innen Seit dem Schuljahr 2010/11 im Ganztag Skulpturen Die Badenden Räume

Mehr

Schulprogramm der Rosenhofschule Ribnitz- Damgarten - Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Schulprogramm der Rosenhofschule Ribnitz- Damgarten - Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Schulprogramm der Rosenhofschule Ribnitz- Damgarten - Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Schuljahr 2016/2017 1. Unsere Schule 2. Unser Leitbild 1 / 6 3. Unsere Leitziele, Leitsätze und

Mehr

Wir holen die Schüler dort ab, wo sie stehen...

Wir holen die Schüler dort ab, wo sie stehen... MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE für Schulen in Draiflessen Wir holen die Schüler dort ab, wo sie stehen... Wir freuen uns auf Ihre Schüler. Sie stehen bei uns im Mittelpunkt!... und dann nehmen wir sie mit

Mehr

7 (2) Die Abschlussprüfung besteht aus schriftlichen und mündlichen Teilen sowie der Präsentation einer Projektarbeit.

7 (2) Die Abschlussprüfung besteht aus schriftlichen und mündlichen Teilen sowie der Präsentation einer Projektarbeit. Kiel, den 23.08.2013 Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen, bedingt durch die aktuelle Regionalschulordnung muss seit dem 01.08.2008 als Teil der Realschulabschlussprüfung und auch

Mehr

Europaschule Regine Hildebrandt Grundschule Cottbus. Dokumentation 2. Projekttag Bau eines Solarballons

Europaschule Regine Hildebrandt Grundschule Cottbus. Dokumentation 2. Projekttag Bau eines Solarballons Europaschule Regine Hildebrandt Grundschule Cottbus Dokumentation 2. Projekttag Bau eines Solarballons Europaschule Regine Hildebrandt Grundschule Cottbus Projekt: Bau eines Solarballons Dauer: Schuljahr

Mehr

Abschlussbericht zur Geschichtswerkstatt Theresienstadt-Prag 2013

Abschlussbericht zur Geschichtswerkstatt Theresienstadt-Prag 2013 Abschlussbericht zur Geschichtswerkstatt Theresienstadt-Prag 2013 Auch dieses Jahr fand in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung und dem Politischen Jugendring Dresden e.v

Mehr

Wir sind wieder da! Eröffnungswochenende 9. bis 11. Dezember 2016 Programm

Wir sind wieder da! Eröffnungswochenende 9. bis 11. Dezember 2016 Programm Wir sind wieder da! Eröffnungswochenende 9. bis 11. Dezember 2016 Programm Willkommen in der neuen Monacensia im Hildebrandhaus Ein Meilenstein für das kulturelle Leben der Stadt München ist geschafft:

Mehr

Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach

Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach Tag der offenen Tür 10. Januar 2015 Herzlich willkommen! Das Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach freut sich, Sie bzw. euch in unserer Schule begrüßen zu können.

Mehr

ORGANISATION DER GRUPPENARBEIT

ORGANISATION DER GRUPPENARBEIT ORGANISATION DER GRUPPENARBEIT Wichtig: Wie ihr Im Video zu Shaun das Schaf gesehen habt, arbeiten viele Personen an einem Trickfilm mit und zwar in Teamwork. Es ist also auch für euch wichtig, dass ihr

Mehr

Bewerbung des Stadtjugendrings Würzburg Projektbeschreibung Plakataktion

Bewerbung des Stadtjugendrings Würzburg Projektbeschreibung Plakataktion Projektbeschreibung Plakataktion Plakate gegen Rassismus 1 Vorwort Plakate gegen Rassismus unter diesem Motto plante der Stadtjugendring Würzburg im Frühjahr/Sommer 2012 ein Projekt zur Sensibilisierung

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Kunstprojekt Mein Museum

Kunstprojekt Mein Museum Kunstprojekt Mein Museum Kurzdarstellung Das Kunstprojekt Mein Museum führte Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse der Werkrealschule Talschule in Weingarten an das Kunstmuseum Ravensburg heran.

Mehr

Der Schwarze Fisch. Schulprojekt über die französische Besatzungszeit an der Weser

Der Schwarze Fisch. Schulprojekt über die französische Besatzungszeit an der Weser Der Schwarze Fisch Schulprojekt über die französische Besatzungszeit an der Weser Gymnasium Wesermünde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schiffahrtsmuseum Das Letzte Kleinod 2011 Der schwarze Fisch Schulprojekt

Mehr

Um den polytechnischen Unterricht zu verbessern, wurde 1969 das neu errichtete Polytechnische Zentrum in der Berliner Straße eröffnet.

Um den polytechnischen Unterricht zu verbessern, wurde 1969 das neu errichtete Polytechnische Zentrum in der Berliner Straße eröffnet. Die Theodor-Fontane-Oberschule (EOS) wird 1958 nach Rüdersdorf verlegt. 1958 Aus schulorganisatorischen Gründen werden 1963 die Heinrich-Heine- und die Theodor-Fontane- Schule zusammengeschlossen. Um den

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Literatur. Nils Mohl: Es war einmal Indianerland Der preisgekrönte Roman für die Schule aufbereitet VORANSICHT

Verlauf Material LEK Glossar Literatur. Nils Mohl: Es war einmal Indianerland Der preisgekrönte Roman für die Schule aufbereitet VORANSICHT S 1 Verlauf Material LEK Glossar Literatur Nils Mohl: Es war einmal Indianerland Der preisgekrönte Roman für die Schule aufbereitet Marcus Schotte und Dr. Manja Vorbeck-Heyn, Berlin Nils Mohl erhielt für

Mehr

Februar 2006 in Oldenburg

Februar 2006 in Oldenburg 2006 Februar 2006 in Oldenburg Am Donnerstag, dem 16. Februar fand ein Informationsabend im Neuen Gymnasium für die Eltern und die Kinder der jetzigen 4. Grundschulklassen statt: Das Lernangebot, die Sprachenprofile

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. I. Vorreiterrolle der Mittelschule Wallerfing Begrüßung. - Anrede -

Es gilt das gesprochene Wort. I. Vorreiterrolle der Mittelschule Wallerfing Begrüßung. - Anrede - Sperrfrist: 23.03.2012, 19.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Rede des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler, anlässlich der Abschlussveranstaltung des

Mehr

Life - Ein Versuch über Kind-Sein Ein Tanz- und Performanceprojekt mit Tänzerinnen zwischen 7 und 70

Life - Ein Versuch über Kind-Sein Ein Tanz- und Performanceprojekt mit Tänzerinnen zwischen 7 und 70 Pressemitteilung Juli 2015 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de // www.i-camp.de Life - Ein Versuch über Kind-Sein

Mehr

PRESSEMAPPE. Drittes. Mainz August August

PRESSEMAPPE. Drittes. Mainz August August PRESSEMAPPE Drittes Mainz 2010 6. August - 15. August Was ist KinoKabaret? Die Kinogruppe Mainz veranstaltet im August diesen Jahres, nach dem erfolgreichen Verlauf der ersten beiden Mainzer KinoKabarets

Mehr

Liebe Kinderkunst-Interessierte,

Liebe Kinderkunst-Interessierte, Liebe Kinderkunst-Interessierte, am 15. Juni 2013 wurde im renovierten Bahnhofsgebäude die KuBa. eröffnet, die Werdohler Kunstwerkstatt für Kinder und Jugendliche. Seitdem fanden regelmäßig einmal in der

Mehr

Gut bedacht, gut gemacht!

Gut bedacht, gut gemacht! Gut bedacht, gut gemacht! Arbeitshilfe für die Planung und Durchführung künstlerischer Projekte an Schulen Oft ist die Planung die halbe Miete. Dies gilt auch für künstlerische Projekte in Schulen, die

Mehr

des Fachbereiches Wirtschaft und Soziales der Hansestadt Lübeck

des Fachbereiches Wirtschaft und Soziales der Hansestadt Lübeck Fotoprotokoll 1 Ablauf der Veranstaltung WORKSHOP des Fachbereiches Wirtschaft und Soziales der Hansestadt Lübeck Neugestaltung Grünstrand Travemünde Samstag, 10.03.2012 Hotel Maritim, Travemünde Moderator:

Mehr

DiKiBu - Dietzenbacher Kinderbuchtage

DiKiBu - Dietzenbacher Kinderbuchtage DiKiBu - Dietzenbacher Kinderbuchtage - 19.11. 21.11.2010 Anmeldungen für Schulklassen bei Frau Jasmin Kollmann unter Tel.: 06074 / 373320 oder unter kollmann@dietzenbach.de Bis 3 Jahre 3 6 Jahre 6 9 Jahre

Mehr

MärchenErzähl Festival.2010

MärchenErzähl Festival.2010 MärchenErzähl Festival.2010 Märchen als Brücke für Menschen und Kulturen Ein Beitrag der Stadt Gelsenkirchen zum Kulturhauptstadtjahr 2010 MärchenErzählFestival.2010 Vom 1. September 2010 bis zum 22. Oktober

Mehr

Dienstag, 7. Juli spektakel. Action & Fun in Linz. Sponsoreninformation

Dienstag, 7. Juli spektakel. Action & Fun in Linz. Sponsoreninformation Dienstag, 7. Juli 2015 SchulSport spektakel ARGE BSP OÖ Action & Fun in Linz Sponsoreninformation Allgemeine Informationen Am Dienstag, den 7. Juli 2015, findet am Linzer Hauptplatz von 9.30 bis 14.30

Mehr

Silke Ramelow. Der BildungsCent e.v.

Silke Ramelow. Der BildungsCent e.v. Der BildungsCent e.v. Der BildungsCent e.v. Zweck des in 2003 auf Initiative von Herlitz gegründeten BildungsCent e.v. ist die Förderung der Lehr- und Lernkultur Ziel ist es, das unternehmerische Engagement

Mehr

Frauen der Reformation Sonderausstellung mit Begleitprogramm vom 21. Februar bis 11. März 2017

Frauen der Reformation Sonderausstellung mit Begleitprogramm vom 21. Februar bis 11. März 2017 Frauen der Reformation Sonderausstellung mit Begleitprogramm vom 21. Februar bis 11. März 2017 Liebe Frauen, liebe interessierte Männer, im Blick auf das Jubiläum 500 Jahre Reformation hat sich eine kleine

Mehr

Besichtigung des historischen Stadtzentrums gemeinsamen Grillen an der Elbe

Besichtigung des historischen Stadtzentrums gemeinsamen Grillen an der Elbe Bereits zum dritten Mal fand ein Austausch von deutschen und italienischen Schülern in der Semperoberschule statt. Eine Schülergruppe von 16 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7 bis 10 nahmen

Mehr

Klima- und Umweltschutz-Projekt der Grundschule Insel Schütt im Schuljahr 2011/12: Wir tragen zum Klimaschutz bei, indem wir

Klima- und Umweltschutz-Projekt der Grundschule Insel Schütt im Schuljahr 2011/12: Wir tragen zum Klimaschutz bei, indem wir Klima- und Umweltschutz-Projekt der Grundschule Insel Schütt im Schuljahr 2011/12: Wir tragen zum Klimaschutz bei, indem wir Energiespar- und Klimaschutztipps finden ein Klima- und Umweltschutztagebuch

Mehr

Vereinbarung zur Bildungspartnerschaft

Vereinbarung zur Bildungspartnerschaft Auszug aus der Vereinbarung zur Bildungspartnerschaft zwischen der und dem Unternehmen Ansprechpartner Schule: Laura Roth (Rektorin) Bildungspartner: Lothar Bächle (Bereichsdirektor Privatkunden) 1. Ziele

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Deutschlands Geschichte in Dokumentationen - sachgerecht oder verfälschend?

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Deutschlands Geschichte in Dokumentationen - sachgerecht oder verfälschend? Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Deutschlands Geschichte in Dokumentationen - sachgerecht oder verfälschend? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

AUSWERTUNG DER UMFRAGE UNTERRICHSTBEGINN LEHRER

AUSWERTUNG DER UMFRAGE UNTERRICHSTBEGINN LEHRER AUSWERTUNG DER UMFRAGE UNTERRICHSTBEGINN LEHRER Obwohl die Zahl der Lehrkräfte an unserer Schule sehr überschaubar ist, ist eine schriftliche Befragung für vorstellbare Entscheidungen immer eine Hilfe.

Mehr

Zukunftswerkstatt Vereine Agenda vom , 19 Uhr Feuerwehr Eltville

Zukunftswerkstatt Vereine Agenda vom , 19 Uhr Feuerwehr Eltville Zukunftswerkstatt Vereine Agenda vom 1.4.2014, 19 Uhr Feuerwehr Eltville Agenda Begrüßung Vorstellung der Ergebnisse des Vereins-Fragebogens Vorstellung der EhrenamtsCard Vorstellung der Workshops 2014

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: "Finsteres Mittelalter" - Wie finster war das Mittelalter wirklich?

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Finsteres Mittelalter - Wie finster war das Mittelalter wirklich? Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: "Finsteres Mittelalter" - Wie finster war das Mittelalter wirklich? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Thema:

Mehr

Dankesrede zum 80. Geburtstag von Prof. Horst Naujoks. Sehr geehrter Jubilar, sehr geehrter Herr Ehrenvorsitzender der IFS,

Dankesrede zum 80. Geburtstag von Prof. Horst Naujoks. Sehr geehrter Jubilar, sehr geehrter Herr Ehrenvorsitzender der IFS, 1 Dankesrede zum 80. Geburtstag von Prof. Horst Naujoks Sehr geehrter Jubilar, sehr geehrter Herr Ehrenvorsitzender der IFS, Frau Pfreundschuh hat eben Ihre Vita nachvollzogen. Die Rede von Frau Pfreundschuh

Mehr

Feier der staatlichen Anerkennung in der Privaten Grundschule Schloss Thiergarten

Feier der staatlichen Anerkennung in der Privaten Grundschule Schloss Thiergarten Private Grundschule Schloss Thiergarten Nachbericht 21.11.2016 Feier der staatlichen Anerkennung Feier der staatlichen Anerkennung in der Privaten Grundschule Schloss Thiergarten Die Private Grundschule

Mehr

»Kulturagenten für kreative Schulen Thüringen«

»Kulturagenten für kreative Schulen Thüringen« »Kulturagenten für kreative Schulen Thüringen«Kontaktdaten: Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.v. (LKJ) Landesbüro»Kulturagenten für kreative Schulen Thüringen«Frau Katja Nicke Marktstraße

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode der Abgeordneten Heike Franzen und Peter Sönnichsen (CDU)

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode der Abgeordneten Heike Franzen und Peter Sönnichsen (CDU) SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/4045 18. Wahlperiode 2016-04-15 Kleine Anfrage der Abgeordneten Heike Franzen und Peter Sönnichsen (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für

Mehr

FÜREINANDER ein Kunstprojekt

FÜREINANDER ein Kunstprojekt FÜREINANDER ein Kunstprojekt Konzept für das Kunstprojekt der Initiative Dialog der Generationen von in Zusammenarbeit mit den Deichtorhallen Hamburg unterstützt von der Stiftung Füreinander und der stilwerk

Mehr

Alchemie: Nur Betrug oder der Beginn der modernen Naturwissenschaft?

Alchemie: Nur Betrug oder der Beginn der modernen Naturwissenschaft? Alchemie: Nur Betrug oder der Beginn der modernen Naturwissenschaft? Schüler der Jahrgangsstufe 7 des EKG besuchen das Weserrenaissancemuseum Bis heute fasziniert das Thema Alchemie die Menschen. Das Bild

Mehr

VWA WORKSHOPS. für Vorarlberg mit der FH Vorarlberg, der Vorarlberger Landesbibliothek. und der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg.

VWA WORKSHOPS. für Vorarlberg mit der FH Vorarlberg, der Vorarlberger Landesbibliothek. und der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg. u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u u Vorwissenschaftliches Arbeiten Eine Kooperation

Mehr

Nichts ist verloren wenn Du es erzählst

Nichts ist verloren wenn Du es erzählst Nichts ist verloren wenn Du es erzählst Familie Rosenberg im Zwangslager Berlin-Marzahn, um 1938 Jugendforum denk!mal 16 Seit vielen Jahren bietet das Jugendforum denk!mal Berliner Jugendlichen die Chance,

Mehr

Medienkompetenz. mit Peer- Education 25.02.2015

Medienkompetenz. mit Peer- Education 25.02.2015 Medienkompetenz mit Peer- Education Medienscouts NRW schulformübergreifend pro Schule 4 Schülerinnen / Schüler pro Schule 2 Lehrerinnen / Lehrer 4+1 (ganze) Tage Medienscouts NRW - Querthema A: Kommunikationstraining

Mehr

Biologie. Q u a l i t ä t s s i c h e r u n g / M e t h o d e n l e r n e n. Arbeitsmethoden der Gentechnik

Biologie. Q u a l i t ä t s s i c h e r u n g / M e t h o d e n l e r n e n. Arbeitsmethoden der Gentechnik Biologie Arbeitsmethoden der Gentechnik Bliesze/Jacobi-Landau/Landgrebe/Wilke BG Qualifikationsphase 1 u. 2; LK u. GK Biologie Zweitägiges Praktikum mit der Universität Kassel Im dem Praktikum in Zusammenarbeit

Mehr

Grundschule Birkach. 225 Schüler / -innen Hortbetrieb Uhr mit 120 Kindern. Betreuungskonzept der Grundschule Stuttgart-Birkach

Grundschule Birkach. 225 Schüler / -innen Hortbetrieb Uhr mit 120 Kindern. Betreuungskonzept der Grundschule Stuttgart-Birkach Betreuungskonzept der Grundschule Stuttgart-Birkach Grundschule Birkach 225 Schüler / -innen Hortbetrieb 7.30-17 Uhr mit 120 Kindern Grundschule Birkach KinderSportClub Schon seit mehr als 10 Jahren gibt

Mehr

Salsa ein latein-amerikanischer Tanz

Salsa ein latein-amerikanischer Tanz Salsa ein latein-amerikanischer Tanz Die Tänzerinnen des Projektes 04 haben von dem spanischen Tänzer Angel am Dienstag den 27.06.12 Besuch bekommen. Mit ihm studieren sie den latein-amerikanischen Tanz

Mehr

Katharineum zu Lübeck. Abschied von der Industriekultur. denkmal aktiv 2015/2016 (XIX.3) Projektbericht

Katharineum zu Lübeck. Abschied von der Industriekultur. denkmal aktiv 2015/2016 (XIX.3) Projektbericht Katharineum zu Lübeck Abschied von der Industriekultur denkmal aktiv 2015/2016 (XIX.3) Projektbericht In diesem Schuljahr begann die Arbeit des Lübecker Verbundes mit dem Besuch des Tages des offenen Denkmals

Mehr

Modulbeschreibung. Zwischen BigMac und Schlankheitswahn. Schularten: Fächer:

Modulbeschreibung. Zwischen BigMac und Schlankheitswahn. Schularten: Fächer: Modulbeschreibung Schularten: Fächer: Zielgruppen: Autorin: Zeitumfang: Werkrealschule/Hauptschule; Realschule Fächerverbund Wirtschaft - Arbeit - Gesundheit (WRS/HS); Mensch und Umwelt (RS) 9 (WRS/HS),

Mehr

Junger Blick auf alte Kunst. Präsentation auf der LdE-Jahrestagung 2014, Bensberg Robert Packeiser, Wilhelm-Raabe-Schule Hannover

Junger Blick auf alte Kunst. Präsentation auf der LdE-Jahrestagung 2014, Bensberg Robert Packeiser, Wilhelm-Raabe-Schule Hannover Junger Blick auf alte Kunst Präsentation auf der LdE-Jahrestagung 2014, 23.5. Bensberg Robert Packeiser, Wilhelm-Raabe-Schule Hannover Überblick Schüler/innen des Kunst-Leistungskurses erarbeiten im Kunstunterricht

Mehr

Modell KulturSchule. Strukturen für Kulturelle Bildung in Schulen Schulentwicklung von KulturSchulenin Hessen im Spiegel der Forschung

Modell KulturSchule. Strukturen für Kulturelle Bildung in Schulen Schulentwicklung von KulturSchulenin Hessen im Spiegel der Forschung Modell KulturSchule Strukturen für Kulturelle Bildung in Schulen von KulturSchulenin Hessen im Spiegel der Forschung Prof. Dr. Heike Ackermann & Christian Kammler, Sigrun Mützlitz, Michael Retzar Gesamtschule

Mehr

IDEENFANG. Erfinden Entdecken Entwickeln

IDEENFANG. Erfinden Entdecken Entwickeln IDEENFANG Erfinden Entdecken Entwickeln Eure Idee auf der IdeenExpo 2017 Beispiele für Erfindungen, die es auf die IdeenExpo 2015 geschafft haben Die interaktive Torwand des Widukind- Gymnasiums Enger

Mehr

Grundschule Groß Machnow

Grundschule Groß Machnow Grundschule Groß Machnow Dorfstr. 11 Tel.: 033708/903136 15834 Rangsdorf Fax: 033708/529884 Mail: grundschule-grossmachnow@rangsdorf.de Seit 2009 eigenständige Grundschule Im Schuljahr 2012/2013 lernen

Mehr

Europaschule 2.Grundschule Cottbus. Bau eines Sonnenkollektors. Dokumentation

Europaschule 2.Grundschule Cottbus. Bau eines Sonnenkollektors. Dokumentation Europaschule 2.Grundschule Cottbus Bau eines Sonnenkollektors Dokumentation Europaschule 2. Grundschule Cottbus Projekt: Sonnenkollektor Dauer: Schuljahr 2000/2001 Jahrgangsstufe: Klasse 6 Anzahl der beteiligten

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernstandserhebung Mathe in Klasse 8: Teil IV - Arithmetik & Algebra

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernstandserhebung Mathe in Klasse 8: Teil IV - Arithmetik & Algebra Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernstandserhebung Mathe in Klasse 8: Teil IV - Arithmetik & Algebra Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCO

Mehr

Bildungsgang offen für alle Abschlüsse

Bildungsgang offen für alle Abschlüsse Warum sollte ich mein Kind an einer Gesamtschule anmelden? inklusive Schule Bildungsgang offen für alle Abschlüsse Warum sollte ich mein Kind an der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule anmelden? aus tausend Quellen

Mehr

Marie-Curie-Realschule Mannheim

Marie-Curie-Realschule Mannheim Vorstellung der Ergebnisse der Fremdevaluation Marie-Curie-Realschule Mannheim 03.02.2016 Bearbeitet: FB2 Geprüft: Rt Freigegeben: Kai II-3-6_PAB_PPT-Vorlage_2009-10-29 Datum: 29.10.2009 Datum: 08.12.2009

Mehr

Schulsozialarbeit gemeinsam gestalten

Schulsozialarbeit gemeinsam gestalten Kooperation durch arbeit Bertelsmann Stiftung (Hrsg.). Mitwirkung (er)leben. Handbuch zur Durchführung von Beteiligungsprojekten mit Kindern und Jugendlichen. Gütersloh 2008. 154 159. Schulsozialarbeit

Mehr

WP Wahlpflichtbereich

WP Wahlpflichtbereich WP Wahlpflichtbereich Informationen für Schülerinnen und Schüler Eltern und Erziehungsberechtigte ab Jahrgang 6: Spanisch / Französisch ab Jahrgang 7: Spanisch / Französisch Naturwissenschaften Arbeitslehre

Mehr

So richtig weitergebracht hat mich das eigentlich nicht Wie Schüler Angebote zur Berufsorientierung der Schule sehen

So richtig weitergebracht hat mich das eigentlich nicht Wie Schüler Angebote zur Berufsorientierung der Schule sehen Dr. Helen Knauf So richtig weitergebracht hat mich das eigentlich nicht Wie Schüler Angebote zur Berufsorientierung der Schule sehen 1. Hintergrund: Projekt Berufsorientierung und Lebensplanung Jugendliche

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM

HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM Herzlich Willkommen HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM GYMNASIUM ab Klasse 5 und 7 Informationsveranstaltung Übergang zur 7. Klasse am 24.11.2015 Was Sie erwartet Informationen zur Schulart Gymnasium

Mehr

VORANSICHT. Ein eigenes Drehbuch verfassen. Nach einer Idee von Bettina Döttinger, Erding Illustrationen von Julia Lenzmann, Stuttgart

VORANSICHT. Ein eigenes Drehbuch verfassen. Nach einer Idee von Bettina Döttinger, Erding Illustrationen von Julia Lenzmann, Stuttgart Schreiben Texte verfassen Beitrag 22 Ein Drehbuch verfassen 1 von 30 Und der Oscar geht an uns! Ein eigenes Drehbuch verfassen Nach einer Idee von Bettina Döttinger, Erding Illustrationen von Julia Lenzmann,

Mehr

Cloppenburg, im August Bläserklassentreffen Oldenburger Münsterland. Sehr geehrte Damen und Herren,

Cloppenburg, im August Bläserklassentreffen Oldenburger Münsterland. Sehr geehrte Damen und Herren, Kontaktstelle Musik im Landkreis Cloppenburg e.v. Geschäftsführung Tel.: 0177. 309 6 409 www.kontaktstellemusik-clp.de niemann@kontaktstellemusik-clp.de Cloppenburg, im August 2016 8. Bläserklassentreffen

Mehr

Weiterführende Aufgabe B

Weiterführende Aufgabe B ON! Reihe Deutsche Literatur Arbeitsmaterialien Seite 1 Kabale und Liebe Eine Weimarer Soap-Opera? Einstieg Im Mittelpunkt dieser Einheit steht die Annäherung an die verschiedenen Dramenaspekte (Eifersucht,

Mehr

Symmetrie ist dein Freund

Symmetrie ist dein Freund 139 Symmetrie ist dein Freund Es gibt eine zusätzliche Konstruktionstechnik, die mit der Punkt-für-Punkt- und der Formkonstruktionsmethode kombiniert werden und Ihre Arbeit wirklich beschleunigen kann:

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Warum das Meerschweinchen Meerschweinchen heißt Schülerinnen und Schüler schreiben Parallelgeschichten Jahrgangsstufe 2 Fach Zeitrahmen Benötigtes Material Deutsch ca. 65 Minuten Textvorlage, Mindmap-Vorlage,

Mehr

Herzlich Willkommen in der Filderschule

Herzlich Willkommen in der Filderschule Herzlich Willkommen in der Filderschule Filderschule Stuttgart * Leinfeldener Str. 61 * 70597 Stuttgart Tel.: 0711/766237 * Fax: 0711/7657760 * Internet: www.filderschule.de 2007 Filderschule (erstellt

Mehr

Große historische Ausstellungen in der Bundesrepublik Deutschland

Große historische Ausstellungen in der Bundesrepublik Deutschland Martin Große Burlage Große historische Ausstellungen in der Bundesrepublik Deutschland 1960-2000 LlT Inhalt I Einleitung 1 I. 1 Begründung des Vorhabens 1 I. 2 Eingrenzung des Vorhabens, Auswahlkriterien,

Mehr

Veranstaltungen. 1. Halbjahr Archive. Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg

Veranstaltungen. 1. Halbjahr Archive. Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg Veranstaltungen 1. Halbjahr 2017 Archive Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg Die Archivberatung der Landesfachstelle bietet im ersten Halbjahr 2017 ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Filmrollen - Fotografie und Film. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Filmrollen - Fotografie und Film. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Filmrollen - Fotografie und Film Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Filmrollen Fotografie und Film 7.1.5 Lernziele:

Mehr