Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats"

Transkript

1 Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Absatz 3 Satz 1, 14 Absatz 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT Gildemeisterstraße Bielefeld Deutschland gemäß 27 Absatz 1 WpÜG zu dem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der DMG MORI GmbH c/o CMS Hasche Sigle Schöttlestraße Stuttgart Deutschland an die Aktionäre der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT Bielefeld vom 23. Februar 2015 International Securities Identification Number (ISIN): Aktien der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT: DE Zum Verkauf eingereichte Aktien der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT: DE000A14KT17 Nachträglich zum Verkauf eingereichte Aktien der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT: DE000A14KT25

2 [Diese Seite wurde absichtlich frei gelassen.]

3 INHALT I. EINLEITUNG... 1 II. HINWEISE UND INFORMATIONEN ZU DIESER STELLUNGNAHME Rechtliche Grundlagen dieser Stellungnahme Tatsächliche Grundlagen dieser Stellungnahme Veröffentlichung dieser Stellungnahme und etwaiger zusätzlicher Stellungnahmen zu etwaigen Änderungen des Angebots Eigenverantwortliche Prüfung durch die DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre Hinweise für DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika ( USA )... 4 III. INFORMATIONEN ZU DMG MORI SEIKI, ZUR BIETERIN UND ZUM ANGEBOT Informationen über die DMG MORI SEIKI AG... 5 a) Unternehmensgeschichte... 5 b) Rechtliche Grundlagen... 5 c) Geschäftstätigkeit... 6 d) Wesentliche Finanzinformationen... 8 e) Konzernstruktur und gemeinsam mit der DMG MORI SEIKI AG handelnde Personen... 9 f) Organe... 9 g) Wesentliche Aktionäre Informationen über die Bieterin a) Die Bieterin b) DMG MORI SEIKI CO., LTD c) Mit der Bieterin gemeinsam handelnde Personen d) Gegenwärtig von der Bieterin oder mit ihr gemeinsam handelnden Personen gehaltene DMG MORI SEIKI AG-Aktien, Zurechnung von Stimmrechten e) Angaben zu Wertpapiergeschäften f) Mögliche Parallelerwerbe Informationen zum Angebot Fusionskontrollverfahren Finanzierung des Angebots IV. HINTERGRUND DES ANGEBOTS Langjährige Kooperation mit der DMG MORI SEIKI CO und Begründung einer wirtschaftlichen Einheit Cooperation Agreement 2015 mit der DMG MORI SEIKI CO a) Verpflichtung zur Durchführung eines Übernahmeangebots b) Regelungen zur weiteren Zusammenarbeit und Corporate Governance c) Änderung der gemeinsamen Firma d) Laufzeit Bewertung durch Vorstand und Aufsichtsrat V. ART UND HÖHE DER ANGEBOTENEN GEGENLEISTUNG Art und Höhe der Gegenleistung Gesetzlicher Mindestpreis Seite i

4 VI. VII. VIII. IX. Seite ii a) Vorerwerbe b) Börsenkurs Angemessenheit des Angebotspreises a) Börsenkurse der DMG MORI SEIKI AG b) Börsenkurs seit Veröffentlichung der Angebotsabsicht c) Analystenschätzungen und -empfehlungen Unternehmensbewertung durch KPMG Fairness Opinion der Deutsche Bank AG Bewertung durch Vorstand und Aufsichtsrat VON DER BIETERIN VERFOLGTE ABSICHTEN SOWIE DIE VORAUSSICHTLICHEN FOLGEN EINES ERFOLGREICHEN ANGEBOTS Absichten der Bieterin a) Künftige Geschäftstätigkeit der DMG MORI SEIKI AG b) Mögliche Strukturmaßnahmen c) Sitz und Standort wesentlicher Unternehmensteile der DMG MORI SEIKI AG d) Verwendung des Vermögens, künftige Verpflichtungen und Dividendenpolitik der DMG MORI SEIKI AG e) Vorstand und Aufsichtsrat der DMG MORI SEIKI AG f) Arbeitnehmer, Beschäftigungsbedingungen und Arbeitnehmervertretungen bei der DMG MORI SEIKI AG g) Absichten im Hinblick auf die eigene Entwicklung des DMG MORI SEIKI CO- Konzerns h) Einhaltung der Bestimmungen des Cooperation Agreements 2015 auch im Übrigen Bewertung der Ziele und voraussichtlichen Folgen durch Vorstand und Aufsichtsrat MÖGLICHE WEITERE FOLGEN FÜR DEN DMG MORI SEIKI AG-KONZERN UND DEREN BEWERTUNG DURCH VORSTAND UND AUFSICHTSRAT Kündbarkeit bestehender Verträge im Falle eines Kontrollwechsels Bewertung der vorstehend dargestellten Risiken durch Vorstand und Aufsichtsrat ABSICHT DER MITGLIEDER DES VORSTANDS UND DER MITGLIEDER DES AUFSICHTSRATS, DAS ANGEBOT ANZUNEHMEN INTERESSEN VON MITGLIEDERN DES VORSTANDS ODER DES AUFSICHTSRATS DER DMG MORI SEIKI AG Besondere Interessen von Mitgliedern des Vorstands Besondere Interessen von Mitgliedern des Aufsichtsrats Vereinbarungen mit einzelnen Mitgliedern des Vorstands oder des Aufsichtsrats Keine Geldleistungen oder geldwerte Vorteile in Verbindung mit dem Angebot Geschäfte in Wertpapieren der DMG MORI SEIKI AG X. AUSWIRKUNGEN FÜR DIE DMG MORI SEIKI AG-AKTIONÄRE Mögliche nachteilige Auswirkungen für DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre, die das Angebot annehmen Mögliche nachteilige Auswirkungen für DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre, die das Angebot nicht annehmen XI. ABSCHLIEßENDE STELLUNGNAHME Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats Zusammenfassung der Gründe für die abschließende Stellungnahme... 46

5 Anlage 1: Anlage 2: Anlage 3: Schreiben der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft vom 23. Februar 2015 zur gutachtlichen Unternehmensbewertung nach IDW S 1 im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der DMG Mori GmbH Stellungnahme der Deutsche Bank AG vom 23. Februar 2015 zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der DMG Mori GmbH (Fairness Opinion) Unverbindliche deutsche Übersetzung der Stellungnahme der Deutsche Bank AG vom 23. Februar 2015 zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der DMG Mori GmbH (Fairness Opinion) Seite iii

6 DEFINITIONEN Zahlenangaben verweisen auf die Seite(n), auf der/denen der entsprechende Begriff definiert ist AktG... 1 Aktienrechtlicher Squeeze-Out Andienungsrecht Angebot... 1 Angebotspreis Angebotsunterlage... 1 Angebots-VO Annahmefrist Aufsichtsrat... 1 Bedingtes Kapital... 6 Bieterin... 1 Cooperation Agreement Cooperation Agreement , 20 DCF-Verfahren Delisting Depotsperrvereinbarung Deutsche Bank DMG MORI... 1 DMG MORI SEIKI AG... 1 DMG MORI SEIKI AG-Aktie... 1 DMG MORI SEIKI AG-Aktien... 1 DMG MORI SEIKI AG-Aktionär... 1 DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre... 1 DMG MORI SEIKI AG-Konzern... 1 DMG MORI SEIKI CO... 1, 11 DMG MORI SEIKI CO-Aktie DMG MORI SEIKI CO-Aktien DMG MORI SEIKI CO-Konzern... 1, 11 EBIT... 7 Fairness Opinion Genehmigtes Kapital... 6 Gesellschaft... 1 Gesperrte DMG MORI SEIKI AG-Aktien GILDEMEISTER... 5 IDW IDW S Kapitalmarktausschuss Konkurrierendes Angebot Kooperationspartner KPMG Maximaler Transaktionsbetrag Memorandum of Understanding Memorandum of Understanding Mittelbares Bezugsrecht... 6 Nachbesserung Nichtannahmevereinbarung SMBC Squeeze-Out... 21, 44 Stellungnahme... 1 Übernahmerechtlicher Squeeze-Out Umwandlungsrechtlicher Squeeze-Out UmwG USA... 4 Vertragsstrafeversprechen Vorstand... 1 Weitere Annahmefrist WpHG WpÜG... 1 XETRA... 6, 23 Seite iv

7 I. Einleitung Die DMG MORI GmbH, c/o CMS Hasche Sigle, Schöttlestraße 8, Stuttgart, Deutschland (die Bieterin ) oder DMG MORI, hat am 12. Februar 2015 gemäß 34, 14 Absatz 2 und 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes ( WpÜG ) eine Angebotsunterlage im Sinne von 11 WpÜG (die Angebotsunterlage ) für das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot (Barangebot) der Bieterin an die Inhaber von Aktien der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT mit Sitz in Bielefeld (die DMG MORI SEIKI AG oder die Gesellschaft und zusammen mit ihren verbundenen Unternehmen i. S. d. 15 ff Aktiengesetz ( AktG ) der DMG MORI SEIKI AG-Konzern ) zum Erwerb aller nicht von der Bieterin oder der DMG MORI SEIKI CO., LTD., Yamato-Kōriyama, Nara (Japan) (die DMG MORI SEIKI CO und zusammen mit ihren verbundenen Unternehmen i. S. d. 15 ff Aktiengesetz der DMG MORI SEIKI CO-Konzern ) gehaltenen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien der DMG MORI SEIKI AG (ISIN DE ) (zusammen die DMG MORI SEIKI AG-Aktien und jeweils einzeln eine DMG MORI SEIKI AG-Aktie ) gegen Zahlung einer baren Gegenleistung in Höhe von 27,50 je DMG MORI SEIKI AG-Aktie veröffentlicht (das Angebot ). Die entsprechende Entscheidung zur Abgabe des Angebots wurde von der Bieterin bereits am 21. Januar 2015 nach 10 Absatz 1 Satz 1 WpÜG veröffentlicht. Die Angebotsunterlage wurde dem Vorstand der DMG MORI SEIKI AG (der Vorstand ) am 11. Februar 2015 übermittelt, der diese sodann an den Aufsichtsrat der DMG MORI SEIKI AG (der Aufsichtsrat ) und den Konzernbetriebsrat der Gesellschaft als dem zuständigen Betriebsrat weitergeleitet hat. Das Angebot richtet sich an alle Inhaber von DMG MORI SEIKI AG-Aktien (zusammen die DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre und jeder einzelne ein DMG MORI SEIKI AG-Aktionär ). Vorstand und Aufsichtsrat geben zu dem Angebot die folgende gemeinsame begründete Stellungnahme gemäß 27 WpÜG (die Stellungnahme ) zu dem Angebot der Bieterin ab (zur Bewertung und Empfehlung siehe insbesondere abschließend unter Ziffer XI. dieser Stellungnahme). Vorstand und Aufsichtsrat haben den Inhalt der Stellungnahme am 23. Februar 2015 beschlossen. Seite 1

8 II. Hinweise und Informationen zu dieser Stellungnahme 1. Seite 2 Rechtliche Grundlagen dieser Stellungnahme Gemäß 27 Absatz 1 Satz 1 WpÜG haben der Vorstand und der Aufsichtsrat eine begründete Stellungnahme zu dem Angebot sowie zu jeder seiner Änderungen abzugeben. Die Stellungnahme kann gemeinsam vom Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft abgegeben werden. Vorstand und Aufsichtsrat haben sich in Bezug auf das Angebot der Bieterin für eine gemeinsame Stellungnahme entschieden; Vorstand und Aufsichtsrat haben sich darüber hinaus entschlossen, eine Empfehlung zur Annahme des Angebots an die DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre abzugeben. Diese Stellungnahme wird ausschließlich nach deutschem Recht abgegeben. Darüber hinaus kann der zuständige Betriebsrat oder, sofern ein solcher nicht besteht, können die Arbeitnehmer der DMG MORI SEIKI AG gemäß 27 Absatz 2 WpÜG dem Vorstand eine Stellungnahme zu dem Angebot übermitteln, die der Vorstand unbeschadet seiner Verpflichtung nach 27 Absatz 3 Satz 1 WpÜG seiner Stellungnahme beizufügen hat. Dem Vorstand wurde vom zuständigen Betriebsrat keine entsprechende Stellungnahme übermittelt. 2. Tatsächliche Grundlagen dieser Stellungnahme Sämtliche in dieser Stellungnahme enthaltenen Informationen, Prognosen, Schätzungen, Bewertungen, in die Zukunft gerichteten Aussagen und Absichtserklärungen basieren auf den dem Vorstand und dem Aufsichtsrat am Tage der Veröffentlichung dieser Stellungnahme verfügbaren Informationen bzw. spiegeln ihre zu diesem Zeitpunkt bestehenden Einschätzungen oder Absichten wider. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die sich nicht auf historische oder gegenwärtige Tatsachen und Ereignisse beziehen. Diese Aussagen enthalten typischerweise Angaben unter Verwendung von Verben wie glaubt, schätzt, nimmt an, geht davon aus, erwartet, prognostiziert, beabsichtigt, könnte, sollte oder solchen Formulierungen, die dazu verwendet werden können, auf in der Zukunft liegende Zeitpunkte, Ereignisse oder Entwicklungen Bezug zu nehmen. Solche Formulierungen sind an den Stellen dieser Stellungnahme zu finden, an denen Angaben über die Absichten, Pläne, Überzeugungen oder gegenwärtige Erwartungen der Bieterin oder der Gesellschaft, insbesondere in Bezug auf das Geschäft der DMG MORI SEIKI AG und des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns, dessen zukünftige finanzielle Entwicklung und Ertragsfähigkeit, Pläne, Liquidität, Aussichten, Wachstum, Strategie und Profitabilität, die allgemeinen und branchenspezifischen Marktentwicklungen und technologischen Entwicklungen sowie die wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, denen die DMG MORI SEIKI AG oder der DMG MORI SEIKI AG- Konzern ausgesetzt sind, enthalten sind. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen, nach bestem Wissen vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen der Gesellschaft, sofern sie nicht ohnehin lediglich Aussagen der Bieterin in der Angebotsunterlage wiedergeben. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die zugrunde liegenden Einschätzungen und Annahmen können sich ändern, einschließlich aufgrund neuer Bewertungen sowie interner und externer Ereignisse wie beispielsweise Veränderungen politischer, wirtschaftlicher oder rechtlicher Umstände. Vorstand und Aufsichtsrat beabsichtigen keine Aktualisierung dieser Stellungnahme, soweit sie nicht nach deutschem Recht dazu verpflichtet sind. Die in dieser Stellungnahme enthaltenen Informationen über die Bieterin, die mit ihr gemeinsam handelnden Personen und das Angebot beruhen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist, auf den in der Angebotsunterlage enthaltenen Informationen und anderen öffentlich zugänglichen Informationen. Vorstand und Aufsichtsrat weisen darauf hin, dass sie nicht in der Lage sind, die in der Angebotsunterlage beschriebenen Absichten zu überprüfen oder deren Umsetzung zu garantieren. Vorstand und Aufsichtsrat weisen darauf hin, dass es nach den

9 übernahmerechtlichen Vorschriften keine rechtliche Pflicht zur Umsetzung der in der Angebotsunterlage erklärten Absichten gibt; es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass die Bieterin ihre angegebenen Absichten ändert und die in der Angebotsunterlage veröffentlichten Absichten nicht oder nicht in vollem Umfang umgesetzt werden. Allerdings hat sich die Bieterin am 21. Januar 2015 in einer mit der DMG MORI SEIKI AG geschlossenen Kooperationsvereinbarung ( Cooperation Agreement 2015 ) für den Zeitraum der Geltung dieser Vereinbarung zur Vornahme bzw. Nicht- Vornahme bestimmter Handlungen verpflichtet (siehe dazu insbesondere unter Ziffern IV.1. und IV.2. sowie Ziffer VI. dieser Stellungnahme); die Kooperationsvereinbarung kann nur mit Zustimmung des Aufsichtsrats der DMG MORI SEIKI AG abgeändert werden. Zeitangaben in dieser Stellungnahme beziehen sich, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, auf die jeweilige Ortszeit in Frankfurt am Main, Deutschland. Die Währungsangabe bezieht sich auf die Währung der Europäischen Union. Soweit Begriffe wie zurzeit, derzeit, momentan, jetzt, gegenwärtig oder heute verwendet werden, beziehen sich diese Angaben, soweit nicht anders angegeben, auf das auf der Titelseite dieses Dokuments angegebene Datum. 3. Veröffentlichung dieser Stellungnahme und etwaiger zusätzlicher Stellungnahmen zu etwaigen Änderungen des Angebots Diese Stellungnahme sowie etwaige zusätzliche Stellungnahmen zu etwaigen Änderungen des Angebots werden gemäß 27 Absatz 3, 14 Absatz 3 Satz 1 WpÜG durch Bekanntgabe im Internet auf der Website der DMG MORI SEIKI AG (www.dmgmoriseiki.com/de) unter der Rubrik Investor Relations Übernahmeangebot der DMG MORI GmbH veröffentlicht. Gedruckte Exemplare der Stellungnahme werden bei der DMG MORI SEIKI AG, Gildemeisterstraße 60, Bielefeld, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und können dort kostenfrei unter der Telefaxnummer +49 (0) oder mit an unter Angabe einer vollständigen Postadresse zum Versand angefordert werden. Die Internetadresse, unter der die Veröffentlichung erfolgt, sowie die Stelle, bei der die Stellungnahme zur kostenlosen Ausgabe bereit gehalten wird, werden im Bundesanzeiger bekannt gemacht. Diese Stellungnahme wird gemäß den anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen in deutscher Sprache veröffentlicht. Auf der englischen Website der DMG MORI SEIKI AG (www.dmgmoriseiki.com/en) wird unter der Rubrik Investor Relations Public Tender Offer by DMG MORI GmbH zusätzlich eine unverbindliche Übersetzung der Stellungnahme in die englische Sprache zur Verfügung gestellt, die als gedruckte Exemplare ebenfalls unter den vorstehenden Adressen angefordert werden können. Maßgeblich ist jedoch ausschließlich die deutsche Fassung. 4. Eigenverantwortliche Prüfung durch die DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre Vorstand und Aufsichtsrat weisen darauf hin, dass die in dieser Stellungnahme enthaltene Beschreibung des Angebots keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und dass für Inhalt, Bedingungen und Abwicklung des Angebots allein die Bestimmungen der von der Bieterin veröffentlichten Angebotsunterlage maßgeblich sind. Soweit diese Stellungnahme auf das Angebot oder die Angebotsunterlage Bezug nimmt, diese zitiert, zusammenfasst oder wiedergibt, handelt es sich um bloße Hinweise, durch die Vorstand und Aufsichtsrat sich weder das Angebot noch die Angebotsunterlage zu eigen machen, noch eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Angebots und der Angebotsunterlage übernehmen. Den DMG MORI SEIKI AG-Aktionären wird nachdrücklich die Lektüre der Angebotsunterlage empfohlen, da diese für sie wichtige Informationen enthält. Die Angebotsunterlage ist im Internet unter veröffentlicht und wird in Form von Druckexemplaren bei der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Neuer Jungfernstieg 20, Hamburg, Deutschland (Bestellung per Telefax an +49 (0) oder mit an unter Angabe einer vollständigen Postadresse) bereitgehalten. Die Angebotsunterlage wurde in deutscher Sprache sowie auch in Form einer unverbindlichen englischen Übersetzung veröffentlicht. Jedem DMG MORI SEIKI AG-Aktionär obliegt es in eigener Verantwortung, die Angebotsunterlage zur Kenntnis zu nehmen, sich eine Meinung zu dem Angebot zu bilden und gegebenenfalls die für ihn Seite 3

10 notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Die DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre sind für ihre Entscheidungen im Hinblick auf eine Annahme oder Nichtannahme des Angebots selbst verantwortlich. Vorstand und Aufsichtsrat weisen darauf hin, dass DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre, die das Angebot annehmen wollen, prüfen sollten, ob diese Annahme mit etwaigen rechtlichen Verpflichtungen, die sich aus den persönlichen Verhältnissen ergeben (zum Beispiel Sicherungsrechten an den Aktien oder Verkaufsbeschränkungen), vereinbar ist. Solche individuellen Verpflichtungen können Vorstand und Aufsichtsrat nicht prüfen und/oder bei einer Empfehlung berücksichtigen. Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen den Aktionären, soweit sinnvoll oder erforderlich, individuelle steuerliche und rechtliche Beratung einzuholen. Vorstand und Aufsichtsrat weisen darauf hin, dass sie nicht in der Lage sind zu überprüfen, ob die DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre bei Annahme des Angebots in Übereinstimmung mit allen rechtlichen Verpflichtungen handeln, die möglicherweise auf einzelne DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre Anwendung finden. Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen, dass insbesondere alle Personen, die die Angebotsunterlage außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erhalten oder die das Angebot annehmen möchten, aber den Wertpapiergesetzen einer anderen Rechtsordnung als denen der Bundesrepublik Deutschland unterliegen, sich über die auf sie und ihre Situation anwendbaren Gesetze informieren und sie befolgen. 5. Hinweise für DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika ( USA ) Die Bieterin weist in der Angebotsunterlage unter Ziffer 1.2 darauf hin, dass sich für DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in den USA Schwierigkeiten ergeben könnten, Rechte oder Ansprüche nach US-amerikanischem Wertpapierrecht durchzusetzen, da sowohl die Bieterin als auch die Gesellschaft ihren Sitz außerhalb der USA haben. Diese Stellungnahme wird in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland abgegeben. Vorstand und Aufsichtsrat weisen die DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthaltsort in den USA darauf hin, dass diese Stellungnahme entsprechend dem in der Bundesrepublik Deutschland marktüblichen Format und Aufbau bzw. rechtlich vorgeschriebenen Inhalt erstellt wurde, welche von dem in den USA üblichen Format und Aufbau bzw. vorgeschriebenen Inhalt einer solchen Stellungnahme abweichen können. Vorstand und Aufsichtsrat weisen ferner darauf hin, dass weder die US-amerikanische Securities and Exchange Commission noch die Wertpapieraufsichtsbehörde eines Einzelstaates der USA über die Genehmigung dieser Stellungnahme entschieden oder diese Stellungnahme vor ihrer Veröffentlichung geprüft hat. Seite 4

11 III. 1. Informationen zu DMG MORI SEIKI, zur Bieterin und zum Angebot Informationen über die DMG MORI SEIKI AG a) Unternehmensgeschichte Der historische Ursprung des heutigen DMG MORI SEIKI AG-Konzerns ist die Werkzeugmaschinenfabrik GILDEMEISTER & Comp., die am 1. Oktober 1870 von dem Schlossermeister Friedrich Gildemeister mit Sitz in Bielefeld gegründet wurde. Im Jahr 1899 wurde die offene Handelsgesellschaft in eine Aktiengesellschaft unter der Firma GILDEMEISTER Aktiengesellschaft (in diesem Abschnitt zusammen mit ihren zum jeweiligen Zeitpunkt verbundenen Unternehmen i. S. d. 15 ff Aktiengesetz GILDEMEISTER ) umgewandelt wurde die GILDEMEISTER Aktiengesellschaft zu einer börsennotierten Publikumsgesellschaft mit breiter Aktienstreuung präsentierte GILDEMEISTER mit der Drehmaschine NEF auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung EMO ( Exposition mondiale de la Machine Outil ) in Paris die erste Werkzeugmaschine mit CNC-Steuerung. Anfang der 90er Jahre bündelte GILDEMEISTER seine Vertriebs- und Serviceaktivitäten in der heutigen DMG Vertriebs und Service GmbH DECKEL MAHO GILDEMEISTER. Im Jahr 1994 wurde der Geschäftsbetrieb der DECKEL MAHO AG in Pfronten, Seebach und Geretsried übernommen. Dadurch erweiterte GILDEMEISTER sein Angebot um den Bereich der Fräsmaschinen erfolgte mit der Übernahme der LCTec Laser und Computertechnik GmbH der Einstieg in die Lasertechnik wurde die Mehrheit an dem größten Hersteller für Werkzeugmaschinen in Polen, der FAMOT Pleszew Sp. z o. o., erworben. Im Mai 2000 übernahm GILDEMEISTER zunächst 86 % (und im Jahr 2002 die restlichen 14 %) der Aktien an der 1960 gegründeten und 1996 vorübergehend veräußerten GILDEMEISTER Italiana S. p. A. zurück und vervollständigte damit das Drehmaschinenprogramm des GILDEMEISTER- Konzerns. Im Jahr 2001 erweiterte GILDEMEISTER mit einer Mehrheitsbeteiligung an der heutigen SAUER GmbH, die kurz darauf vollständig erworben wurde, sein Produktangebot um die innovative Technologie der Ultraschallbearbeitung für moderne Werkstoffe. Im Januar 2003 eröffnete GILDEMEISTER in Shanghai (China) seinen ersten Produktionsstandort außerhalb Europas schloss GILDEMEISTER mit dem Werkzeugmaschinenhersteller DMG MORI SEIKI CO (damals noch unter der Firma MORI SEIKI CO., LTD. ) eine erste strategische Vereinbarung, auf Grund deren beide Unternehmensgruppen bei Produktion, Einkauf, Entwicklung von Maschinen, dem Vertrieb und Service in ausgewählten Märkten sowie bei der Absatzfinanzierung von Maschinen zusammenzuarbeiten begannen und gegenseitige Kapitalbeteiligungen eingegangen sind. Diese Zusammenarbeit wurde in den Folgejahren schrittweise weiter ausgebaut und bildet die Grundlage für das vorliegende Angebot (siehe zur Entwicklung der Kooperation und den Hintergründen des Angebots ausführlicher unter Ziffer IV. dieser Stellungnahme). b) Rechtliche Grundlagen Die DMG MORI SEIKI AG ist eine im Handelsregister des Amtsgerichts Bielefeld unter HRB 7144 eingetragene deutsche Aktiengesellschaft mit Sitz in Bielefeld. Die Geschäftsadresse der Gesellschaft lautet Gildemeisterstraße 60, Bielefeld. Seite 5

12 Satzungsmäßiger Unternehmensgegenstand der DMG MORI SEIKI AG ist (i) die Herstellung, der Ankauf und Vertrieb von Werkzeugmaschinen und sonstigen Maschinen, Apparaten, deren Ausrüstung und Einrichtungen, (ii) die Be- und Verarbeitung von Metallen und Kunststoffen sowie (iii) die Gewinnung, Speicherung, Veräußerung und Verteilung von Energien, insbesondere auch in regenerativer Form, einschließlich der Projektierung, Herstellung, des Erwerbs und der Veräußerung, der Wartung und des Betriebs entsprechender Anlagen. Das Geschäftsjahr der DMG MORI SEIKI AG entspricht dem Kalenderjahr. Das Grundkapital der DMG MORI SEIKI AG beträgt nach 5 Absatz 1 der Satzung der Gesellschaft ,40 und ist eingeteilt in Stückaktien mit einem auf die einzelne Aktie entfallenden anteiligen Betrag des Grundkapitals in Höhe von 2,60. Alle DMG MORI SEIKI AG-Aktien sind Inhaberaktien. Jede DMG MORI SEIKI AG-Aktie gewährt in der Hauptversammlung der Gesellschaft eine Stimme. Die DMG MORI SEIKI AG-Aktien sind zum Handel im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie zum Teilbereich des Regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie zum Handel im Regulierten Markt der Börsen Berlin und Düsseldorf zugelassen und sind dort jeweils notiert. Sie sind darüber hinaus in den Freiverkehr der Börsen Hamburg-Hannover, München und Stuttgart einbezogen und werden über die elektronische Handelsplattform der Frankfurter Wertpapierbörse XETRA ( XETRA ) gehandelt. Gemäß 5 Absatz 3 der Satzung der DMG MORI SEIKI AG ist der Vorstand der DMG MORI SEIKI AG ermächtigt, das Grundkapital in der Zeit bis zum 15. Mai 2019 mit Zustimmung des Aufsichtsrates um bis zu nominal ,20 durch Ausgabe von bis zu neuer auf den Inhaber lautender Stückaktien gegen Bar- und/oder Sacheinlage zu erhöhen ( Genehmigtes Kapital ). Die Ermächtigung kann einmalig oder in Teilbeträgen mehrmals ausgeübt werden. Die neuen Aktien können von einem oder mehreren durch den Vorstand bestimmten Kreditinstituten oder Unternehmen im Sinne von 186 Absatz 5 Satz 1 AktG mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den Aktionären anzubieten ( Mittelbares Bezugsrecht ). Der Vorstand ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre in bestimmten, in der Satzung näher geregelten Fällen auszuschließen; hierzu gehören beispielsweise Kapitalerhöhung gegen Bareinlage, wenn der Ausgabebetrag der neuen Aktien den Börsenpreis zum Zeitpunkt der endgültigen Festlegung des Ausgabebetrages durch den Vorstand nicht wesentlich im Sinne der 203 Absatz 1 und 2, 186 Absatz 3 Satz 4 AktG unterschreitet und der auf die neuen Aktien, für die das Bezugsrecht ausgeschlossen wird, insgesamt entfallende anteilige Betrag des Grundkapitals 10 % des Grundkapitals weder im Zeitpunkt des Wirksamwerdens noch im Zeitpunkt der Ausübung dieser Ermächtigung übersteigt, wobei auf die Höchstgrenze von 10 % des Grundkapitals Aktien angerechnet werden, die während der Laufzeit des Genehmigten Kapitals unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre in direkter oder entsprechender Anwendung des 186 Absatz 3 Satz 4 AktG ausgegeben oder veräußert werden. Bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Stellungnahme wurde von dieser Ermächtigung kein Gebrauch gemacht. Ein in 5 Absatz 4 der Satzung der DMG MORI SEIKI AG genanntes bedingt erhöhtes Grundkapital ( Bedingtes Kapital ) ist infolge Fristablaufs gegenstandslos geworden. c) Geschäftstätigkeit Der DMG MORI SEIKI AG-Konzern ist nach eigener Einschätzung einer der weltweit führenden Hersteller von spanenden Werkzeugmaschinen und bietet innovative Dienstleistungen für den gesamten Lebenszyklus der Maschinen an. Mit einem breiten Angebot, zu dem auch Softwareprodukte für den Werkzeugmaschinenbereich sowie Energielösungen gehören, verfügt der DMG MORI SEIKI AG-Konzern über eine gewachsene und diversifizierte Kundenstruktur in verschiedenen Branchen. Insgesamt 154 nationale und internationale Vertriebs- und Servicestandorte stehen unter der weltweiten Marke DMG MORI im direkten Kundenkontakt (Stand: 31. Dezember 2014). Gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, der DMG MORI SEIKI CO, ist die DMG MORI SEIKI AG auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Der DMG MORI SEIKI AG-Konzern erwirtschaftete im gesamten Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 2.054,2 Mio. und in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2014 von 1.562,4 Mio. Das Seite 6

13 operative Ergebnis vor Zinsen, Beteiligungsergebnis und Ertragssteuern ( EBIT ) belief sich im gesamten Geschäftsjahr 2013 auf 147,6 Mio. und in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2014 auf 111,7 Mio. Der DMG MORI SEIKI AG-Konzern beschäftigte am 30. September 2014 insgesamt Mitarbeiter, davon 244 Auszubildende. Das operative Geschäft des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns ist in die Segmente Werkzeugmaschinen, Industrielle Dienstleistungen und Corporate Services untergliedert. Werkzeugmaschinen. Das Segment Werkzeugmaschinen ist das Kernsegment des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns und beinhaltet das Neumaschinengeschäft des Konzerns mit den Geschäftsbereichen Drehen und Fräsen, Advanced Technologies (Ultrasonic/Lasertec) sowie ecoline und Electronics und Automation Systems. Der DMG MORI SEIKI AG-Konzern ist darauf ausgerichtet, ihren Kunden zielgruppenspezifische Angebote von der Entry-Maschine bis hin zur umfassenden Technologie- und Systemlösung sowie Serviceleistungen über die gesamte Prozesskette zu bieten. Der DMG MORI SEIKI AG-Konzern bietet als sogenannter Full-Liner ein umfassendes Programm von Werkzeugmaschinen mit insgesamt rund 150 verschiedenen Maschinentypen an. Das Produktportfolio reicht von einfachen Universal-Maschinen bis hin zu komplexen Bearbeitungszentren mit Linearantrieben. Das Produktprogramm erstreckt sich von Maschinen für die Feinstbearbeitung bis hin zu Maschinen für die Großteilebearbeitung. Während in den Technologiefeldern Drehen und Fräsen Maschinen zur Bearbeitung meist metallischer Werkstücke produziert werden, fertigt der DMG MORI SEIKI AG- Konzern im Technologiefeld Ultrasonic/Lasertec Maschinen zur Bearbeitung von sogenannten Advanced Materials wie beispielsweise Keramik, Glas, Silizium oder Hartmetall sowie laserbasierte Werkzeugmaschinen zur Bearbeitung von hochfiligranen Werkstücken. Gemessen am Auftragseingang der letzten drei Geschäftsjahre stammen die Abnehmer der Werkzeugmaschinen des DMG MO- RI SEIKI AG-Konzerns hauptsächlich aus den Branchen Maschinenbau, den mechanischen Werkstätten, dem Werkzeug- und Formenbau, der Feinmechanik/Optik und der Automobilbranche (einschließlich ihrer Zulieferindustrie). Der Umsatz im Segment Werkzeugmaschinen betrug im Geschäftsjahr ,6 Mio., was einem prozentualen Anteil am Gesamtumsatz von 59 % entspricht. Das E- BIT des Segments Werkzeugmaschinen betrug im Geschäftsjahr ,7 Mio. Im Segment Werkzeugmaschinen waren zum Jahresende Mitarbeiter beschäftigt. Industrielle Dienstleistungen. Das Segment Industrielle Dienstleistungen beinhaltet die Bereiche Services und Energy Solutions. Der Bereich Services bündelt die Vermarktungsaktivitäten und die Life- Cycle Services rund um die Maschinen des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns sowie die seines Kooperationspartners DMG MORI SEIKI CO. Mithilfe der DMG MORI LifeCycle Services optimieren die Kunden des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns die Produktivität ihrer Werkzeugmaschinen über den gesamten Lebenszyklus von der Inbetriebnahme bis zur Inzahlungnahme als Gebrauchtmaschine. Das vielfältige Angebot an Trainings-, Instandsetzungs- und Wartungsdienstleistungen sichert den Kunden des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns eine hohe Kosteneffizienz ihrer Werkzeugmaschinen. Im Bereich Energy Solutions bietet der DMG MORI SEIKI AG-Konzern vorrangig für den Eigenverbrauch von Industrieunternehmen Komplettlösungen zur Erzeugung, Speicherung und Anwendung von erneuerbaren Energien aus Solar- bzw. Windkraft sowie entsprechende Dienstleistungen an und stellt Guss- und Stahl-Komponenten, insbesondere für den Maschinenbau und Windenergie-Anlagen her. Das Segment Industrielle Dienstleistungen erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 833,4 Mio., was einem prozentualen Anteil am Gesamtumsatz von 41 % entspricht. Das EBIT des Segments Industrielle Dienstleistungen betrug im Geschäftsjahr ,1 Mio. Zum Jahresende 2013 waren im Segment Industrielle Dienstleistungen insgesamt Mitarbeiter beschäftigt. Corporate Services. Im Segment Corporate Services sind die zentralen konzernübergreifenden Holdingfunktionen angesiedelt wie Konzernstrategie, Entwicklungs- und Einkaufskoordination, Steuerung übergreifender Projekte in den Bereichen Produktion und Logistik, Finanzierung, Konzerncontrolling und Konzernpersonalwesen. Diese konzernübergreifenden Holdingfunktionen führen zu Aufwendungen und Umsatzerlösen. Der Umsatz im Segment Corporate Services betrug im Geschäftsjahr ,2 Mio., was einem prozentualen Anteil am Gesamtumsatz von weniger als 1 % entspricht. Das EBIT des Segmentes Corporate Services betrug im Geschäftsjahr ,8 Mio. Am 31. Dezember 2013 waren im Segment Corporate Services 98 Mitarbeiter beschäftigt. Seite 7

14 d) Wesentliche Finanzinformationen Die nachstehend zusammengefassten Finanzinformationen sind den geprüften Konzernabschlüssen der DMG MORI SEIKI AG für die am 31. Dezember 2011 ( Geschäftsjahr 2011 ), 31. Dezember 2012 ( Geschäftsjahr 2012 ) und 31. Dezember 2013 ( Geschäftsjahr 2013 ) endenden Geschäftsjahre, dem ungeprüften Konzernzwischenabschluss der DMG MORI SEIKI AG für den am 30. September 2014 endenden Neunmonatszeitraum ( Neunmonatszeitraum 2014 ). Der Konzernabschluss der DMG MORI SEIKI AG für das am 31. Dezember 2014 endende Geschäftsjahr war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Stellungnahme noch nicht aufgestellt. Neunmonatszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember in Mio. (soweit nicht anders angegeben) Allgemeine Geschäftsinformationen Umsatz nach Märkten , , , , ,7 Deutschland ,9 480,6 676,5 722,1 632,6 EU (außerhalb Deutschland) ,4 654,1 488,9 USA ,5 100,0 93,9 Asien ,6 352,2 317,2 Übrige Länder ,2 209,0 155,1 Umsatz nach Segmenten , , , , ,7 Werkzeugmaschinen ,3 873, , , ,1 Industrielle Dienstleistungen ,9 606,8 833,4 862,2 599,4 Corporate Services... 0,2 0,1 0,2 0,2 0,2 Auftragseingang nach Märkten , , , , ,3 Deutschland ,6 527,5 705,8 735,8 764,2 Ausland , , , , ,1 Auftragseingang nach Segmenten , , , , ,3 Werkzeugmaschinen ,6 917, , , ,8 Industrielle Dienstleistungen ,0 698,8 917, ,0 681,3 Corporate Services... 0,2 0,1 0,2 0,2 0,2 Auftragsbestand nach Märkten , , , ,5 811,2 Deutschland ,2 299,1 277,5 252,2 237,6 Ausland ,1 822,0 754,4 751,3 573,6 Auftragsbestand nach Segmenten , , , ,5 811,2 Werkzeugmaschinen ,3 613,1 532,0 570,7 492,1 Industrielle Dienstleistungen ,0 508,0 499,9 432,8 319,1 Corporate Services ,0 0,0 0,0 EBIT ,7 88,3 147,6 132,9 112,5 Werkzeugmaschinen... 55,4 50,3 87,7 69,3 73,4 Industrielle Dienstleistungen... 81,8 60,8 94,1 88,4 56,9 Corporate Services ,3-22,4-33,8-25,5-17,5 EBITDA ,9 122,4 193,9 173,8 146,1 EBT ,7 79,8 135,0 120,1 66,9 Werkzeugmaschinen ,7 57,4 59,7 Industrielle Dienstleistungen ,9 83,8 39,6 Corporate Services ,9-18,8-27,3-21,8-32,1 Investitionen ,5 168,1 213,5 74,5 89,7 Seite 8

15 Neunmonatszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember in Mio. (soweit nicht anders angegeben) Werkzeugmaschinen... 39,6 35,6 56,8 47,6 47,9 Industrielle Dienstleistungen... 35,0 21,6 41,9 17,6 24,2 Corporate Services... 25,9 110,9 114,8 9,3 17,6 Mitarbeiter (Anzahl zum Ende der Berichtsperiode, einschließlich Vorstand) Werkzeugmaschinen Industrielle Dienstleistungen Corporate Services Seit dem 1. Januar 2014 gehört auch die DMG MORI Systems GmbH (vorher: DMG Automation GmbH) statt zum Segment Industrielle Dienstleistungen organisatorisch zum Segment Werkzeugmaschinen. Dieser Geschäftsbereich soll an Bedeutung gewinnen und zukünftig weiter ausgebaut werden. Die Zahlen für den Neunmonatszeitraum 2013 sowie zum 31. Dezember 2013 wurden entsprechend angepasst. Die von der Bieterin in der Angebotsunterlage verwendeten Finanzangaben berücksichtigen diese Anpassungen noch nicht und weichen insofern von den in dieser Stellungnahme enthaltenen Finanzangaben ab. Die entsprechenden Werte sind nicht Teil der unterjährigen Finanzberichterstattung der Gesellschaft. Auftragseingang, Auftragsbestand und EBITDA sind keine Kenngrößen gemäß IFRS. Die Art und Weise, in der der DMG MORI SEIKI AG-Konzern den Auftragseingang, den Auftragsbestand und das EBITDA berechnet, stimmt möglicherweise nicht mit der Methode für diese oder ähnliche Kenngrößen mit ähnlichen Bezeichnungen anderer Unternehmen überein. Daher sind Auftragseingang, Auftragsbestand und EBITDA des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns möglicherweise nicht mit diesen oder ähnlichen Kenngrößen vergleichbar, die von anderen Unternehmen verwendet werden. Die Angaben zu den einzelnen Segmenten in dieser Tabelle sind vor der Überleitung (Neunmonatszeitraum 2014: T -151; Neunmonatszeitraum 2013: T -439; Geschäftsjahr 2013: T -375; 2012: T 618; 2011: T -260) auf das konsolidierte Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit bzw. das konsolidierte Ergebnis vor Steuern des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns. Umfassendere Informationen zur finanziellen Entwicklung der Gesellschaft können den Geschäftsberichten und den quartalsweise veröffentlichten Zwischenberichten entnommen werden. Diese Unterlagen sind auf der Website der DMG MORI SEIKI AG (www.dmgmoriseiki.com/de) unter der Rubrik Investor Relations Finanzkommunikation/Finanzberichte veröffentlicht. Versionen in englischer Sprache sind der auf der Website der DMG MORI SEIKI AG (www.dmgmoriseiki.com/en) unter der Rubrik Investor Relations Financial Communication/Financial Reports ) abrufbar. e) Konzernstruktur und gemeinsam mit der DMG MORI SEIKI AG handelnde Personen Die DMG MORI SEIKI AG steuert den DMG MORI SEIKI AG-Konzern zentral und funktionsübergreifend als Managementholding; sie umfasst alle bereichsübergreifenden Schlüsselfunktionen des Konzerns. Weitere Holdingfunktionen übernehmen die GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH als Muttergesellschaft aller Produktionswerke sowie die DMG Vertriebs und Service GmbH als Obergesellschaft der Vertriebs- und Servicegesellschaften. Bei den in Anlage 3 der Angebotsunterlage aufgeführten Gesellschaften handelt es sich um Tochterunternehmen der DMG MORI SEIKI AG, die daher gemäß 2 Absatz 5 WpÜG als mit der DMG MORI SEIKI AG gemeinsam handelnde Personen gelten. f) Organe Organe der DMG MORI SEIKI AG sind Vorstand, Aufsichtsrat und Hauptversammlung. Der Vorstand besteht gegenwärtig aus den fünf Mitgliedern: Dr. Rüdiger Kapitza (Vorsitzender), Dr. Thorsten Schmidt (stellvertretender Vorsitzender), André Danks, Dr. Maurice Eschweiler und Christian Thönes. Das Mitglied des Vorstands Dr. Rüdiger Kapitza ist Senior Operating Director im Senior Operating Directors-Gremium der Muttergesellschaft der Bieterin, der DMG MORI SEIKI CO. Die DMG MO- RI SEIKI CO ist derzeit mit 26,50 % direkt und indirekt an der DMG MORI SEIKI AG beteiligt. In seiner Funktion als Mitglied im Senior Operating Directors-Gremium ist Dr. Rüdiger Kapitza gehalten, im Interesse der DMG MORI SEIKI CO zu handeln, sofern er sich nicht der Mitwirkung enthalten kann. Seite 9

16 Der Aufsichtsrat besteht gem. 9 Absatz 1 der Satzung der DMG MORI SEIKI AG aus zwölf Mitgliedern. Die Hälfte der Mitglieder sind von der Hauptversammlung der DMG MORI SEIKI AG und die andere Hälfte in Übereinstimmung mit dem Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer durch die Arbeitnehmer des DMG MORI SEIKI AG-Konzerns zu wählen. Anteilseignervertreter sind die Aufsichtsratsmitglieder Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner (Vorsitzender), Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena, Prof. Dr. Edgar Ernst, Ulrich Hocker, Dr.-Ing. Masahiko Mori und Dr. Helmut Rothenberger (Stellvertretender Vorsitzender). Arbeitnehmervertreter sind die Aufsichtsratsmitglieder Dietmar Jansen, Dr. Constanze Kurz, Mario Krainhöfner (Stellvertretender Vorsitzender), Hermann Lochbihler (1. Stellvertretender Vorsitzender), Matthias Pfuhl und Peter Reinoss. Aufsichtsratsmitglied Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner... Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena... Seite 10 Anderweitige Tätigkeiten Geschäftsführender Gesellschafter des Institute for Manufacturing Excellence ; Mitglied des Board of Directors der Terex Corporation, Westport, Connecticut (USA), Geschäftsführender Leiter des Instituts für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibnitz Universität Hannover Prof. Dr. Edgar Ernst... Präsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung DPR e. V.; Mitglied des Aufsichtsrats bei Deutsche Postbank AG, Bonn, Deutsche Annington Immobilien SE, Bochum, TUI AG, Hannover, und Wincor Nixdorf AG, Paderborn Ulrich Hocker... Präsident der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e. V.; stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrats der FERI Finance AG, Bad Homburg; Präsident des Verwaltungsrats der Phoenix Mecano AG, Stein am Rhein (Schweiz) Dr.-Ing. Masahiko Mori... Präsident der DMG MORI SEIKI COMPANY LIMITED, Yamato-Kōriyama, Nara (Japan) Dr. Helmut Rothenberger... Vorsitzender der Geschäftsführung der Dr. Helmut Rothenberger Holding GmbH, Salzburg (Österreich); Aufsichtsratsvorsitzender der Rothenberger AG, Kelkheim, der PEIKER ACUSTIC GmbH & Co. KG, Friedrichsdorf und der AUTANIA AG, Kelkheim Dietmar Jansen... Dr. Constanze Kurz Bevollmächtigter (Geschäftsführer) und Kassierer der IG Metall-Verwaltungsstelle, Kempten; stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der AGCO GmbH, Marktoberdorf Politische Sekretärin beim Vorstand der IG Metall, Ressortleiterin des Ressorts Zukunft der Arbeit, Frankfurt am Main Mario Krainhöfner... Konzernbetriebsratsvorsitzender der DMG MORI SEIKI AG, Betriebsratsvorsitzender der DE- CKEL MAHO Pfronten GmbH Hermann Lochbihler... Leiter Einkauf bei der DECKEL MAHO Pfronten GmbH Matthias Pfuhl... Versorgungstechniker, Mitglied des Betriebsrats der DECKEL MAHO Seebach GmbH Peter Reinoss... Servicetechniker Elektronik, Mitglied des Konzernbetriebsrats der DMG MORI SEIKI AG, Vorsitzender des Betriebsrats der DMG Vertriebs und Service GmbH DECKEL MAHO GILDEMEIS- TER Das Mitglied des Aufsichtsrats Dr.-Ing. Masahiko Mori ist Präsident der DMG MORI SEIKI CO. Die DMG MORI SEIKI CO ist wie vorstehend angegeben an der DMG MORI SEIKI AG beteiligt und aufgrund der Höhe dieser Beteiligung unter Umständen in der Lage, Entscheidungen der Hauptversammlung der DMG MORI SEIKI AG zu kontrollieren. In seiner Funktion als Mitglied im Aufsichtsrat der Gesellschaft ist Dr.-Ing. Masahiko Mori gehalten, im Interesse der DMG MORI SEIKI AG zu handeln, sofern er sich nicht der Mitwirkung enthalten kann. g) Wesentliche Aktionäre Aufgrund von der Gesellschaft gegenüber erfolgten Meldungen nach 21 ff Wertpapierhandelsgesetz ( WpHG ) nimmt die Gesellschaft an, dass gegenwärtig die in der nachfolgenden Tabelle genannten Investoren direkt und indirekt über einen Stimmrechtsanteil von 3 % oder mehr an der Gesellschaft verfügen bzw. unmittelbar oder mittelbar sonstige Finanzinstrumente halten, die es ihrem Inhaber oder einem Dritten auf Grund ihrer Ausgestaltung ermöglichen, mit Stimmrechten verbundene und bereits ausgegebene Aktien der Gesellschaft im Umfang von 5 % oder mehr zu erwerben. Der angegebene Anteil bezieht sich auf die Zahl der Stimmrechte zu dem in der jeweils zugrundeliegenden Stimmrechtsmitteilung nach 21 ff WpHG genannten Zeitpunkt: Investor Sitz (Land) Anteil DMG MORI SEIKI CO., LTD.... Yamato-Kōriyama, Nara (Japan)... 26,50 % 1 Paul E. Singer (USA) 1... New York (USA)... 5,65 % 2

17 Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH... Frankfurt am Main (Deutschland)... 5,18 % Gemäß Stimmrechtsmitteilung vom 26. Januar 2015 Gemäß Stimmrechtsmitteilung vom 5. Februar Alle Stimmrechte werden Paul E. Singer gemäß 22 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet über folgende von Paul E. Singer kontrollierte Unternehmen, deren Stimmrechtsanteile an der DMG MORI SEIKI AG 3,0 % oder mehr betragen: Cornwall GmbH & Co. KG, Schönefeld OT Selchow (Deutschland); Cornwall Verwaltungs GmbH, Schönefeld OT Selchow (Deutschland); Cornwall (Luxembourg) S. à r. l., Luxemburg (Luxemburg); Wolverton (Luxembourg) S. à r. l., Luxemburg (Luxemburg); Maidenhead LLC, Wilmington (USA); Elliott International, L.P., Grand Cayman (Cayman Islands); Hambledon, Inc., Grand Cayman (Cayman Islands); Elliott Capital Advisors, L. P., Wilmington (USA); Braxton Associates, Inc., Wilmington (USA), und Elliott Asset Management LLC, Wilmington (USA). Alle Stimmrechte werden auch Paul E. Singer gemäß 22 Absatz 1, Satz 1, Nr. 6 in Verbindung mit Satz 2 WpHG zugerechnet, wobei 5,02 % (das entspricht Stimmrechten) Paul E. Singer über die Cornwall GmbH & Co. KG, Schönefeld OT Selchow (Deutschland), zugerechnet werden. Gemäß Stimmrechtsmitteilung vom 17. Oktober 2014 Die Gesellschaft hat keine Kenntnis darüber, ob sich der Anteil der von diesen oder anderen Investoren gehaltenen Stimmrechte oder Finanzinstrumenten verändert hat, ohne dass Meldeschwellen berührt wurden. 2. Informationen über die Bieterin Die folgenden Informationen hat die Bieterin, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, in der Angebotsunterlage veröffentlicht. Die in der Angebotsunterlage enthaltenen Informationen wurden von Vorstand und Aufsichtsrat nicht überprüft, soweit nicht ausdrücklich im Folgenden auf das Gegenteil hingewiesen wird. a) Die Bieterin Die Bieterin ist eine nach deutschem Recht gegründete Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Stuttgart, Deutschland, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stuttgart unter HRB Das Stammkapital der Bieterin beträgt ,00. Das Geschäftsjahr der Bieterin ist das Kalenderjahr. Der Unternehmensgegenstand der Bieterin ist der Erwerb, das Halten und das Verwalten von Beteiligungen an anderen Unternehmen, insbesondere an Unternehmen deren Geschäftsbereich den Verkauf, die Wartung und den Service von Maschinen und Ausrüstungen umfasst. Die Bieterin ist zu allen Geschäften und Maßnahmen berechtigt, die zur Erreichung des Gesellschaftszwecks unmittelbar oder mittelbar notwendig oder nützlich erscheinen. Sie ist insbesondere auch berechtigt, gleichartige und/oder ähnliche Unternehmen im In- und/oder Ausland zu errichten, zu erwerben, sich an solchen zu beteiligen und/oder Zweigniederlassungen im In- und/oder Ausland zu errichten und/oder zu erwerben. Die Geschäftsführung der Bieterin besteht aus zwei Geschäftsführern, Herrn Tatsuo Kondo und Herrn Dr. James Victor Nudo. Die Bieterin übt abgesehen von der Vornahme der mit dem vorliegenden Angebot zusammenhängenden Maßnahmen keinen Geschäftsbetrieb aus und hat keinen Aufsichtsrat, keine Tochterunternehmen und keine Arbeitnehmer. Alleinige Gesellschafterin der Bieterin und Obergesellschaft des DMG MORI SEIKI CO-Konzerns ( DMG MORI SEIKI CO-Konzern ) ist die DMG MORI SEIKI CO. LTD. ( DMG MORI SEIKI CO ). b) DMG MORI SEIKI CO., LTD. Die DMG MORI SEIKI CO ist eine nach japanischem Recht gegründete Aktiengesellschaft (kabushiki kaisha) mit Sitz in Yamato-Kōriyama, Nara (Japan), eingetragen im japanischen Unternehmensregister unter Nr , geschäftsansässig Kitakōriyama-cho 106, Yamato-Kōriyama, Nara (Japan). Das Grundkapital der DMG MORI SEIKI CO beträgt JPY ,00 und ist in nennwertlose Namensaktien ( DMG MORI SEIKI CO-Aktien, und jede einzelne eine DMG MORI Seite 11

18 SEIKI CO-Aktie ) eingeteilt. Die DMG MORI SEIKI CO-Aktien sind an der Tokyo Stock Exchange (First Section) unter dem security code 6141zugelassen. Nach dem Aktienregister der DMG MORI SEIKI CO halten derzeit die DMG MORI SEIKI AG DMG MORI SEIKI CO-Aktien (entsprechend ca. 9,63 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der DMG MORI SEIKI CO), Herr Dr.-Ing. Masahiko Mori DMG MORI SEIKI CO-Aktien (entsprechend ca. 2,66 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der DMG MORI SEIKI CO), Frau Chieko Mori DMG MORI SEIKI CO-Aktien (entsprechend ca. 1,72 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der DMG MORI SEIKI CO) und Herr Masaru Mori DMG MORI SEIKI CO-Aktien (entsprechend ca. 1,33 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der DMG MORI SEIKI CO). Zum 31. Dezember 2014 hielt DMG MORI SEIKI CO eigene Aktien. Die übrigen DMG MORI SEIKI CO-Aktien werden von institutionellen Anlegern gehalten oder befinden sich im Streubesitz. Eine Liste der Großaktionäre der DMG MORI SEIKI CO zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Angebotsunterlage ist der Angebotsunterlage als Anlage 1 beigefügt. Insbesondere im Hinblick auf die Organisationsverfassung unterscheidet sich die japanische von der deutschen Aktiengesellschaft. Das japanische Recht gewährt einen erheblichen Gestaltungsspielraum bei der Organstruktur. Die DMG MORI SEIKI CO hat drei Organe: einen Verwaltungsrat (torishimaki yakkai), einen Prüferrat (kansa yakkai) und die Hauptversammlung. Der Verwaltungsrat nimmt eine Doppelfunktion wahr. Er ist Geschäftsführungsorgan, zugleich aber auch Kontrollorgan, weshalb er eher einem board of directors nach U.S.-amerikanischem Vorbild als einem deutschen Vorstand entspricht. Ein Äquivalent zum deutschen Aufsichtsrat existiert nicht. Eine begrenzte Kontrollfunktion kommt dem Prüferrat zu, der sich aus internen und externen Prüfern zusammensetzt und der auf eine bloße Rechtmäßigkeitskontrolle der Geschäftsführung des Verwaltungsrats beschränkt ist. Sowohl der Verwaltungsrat als auch der Prüferrat werden von der Hauptversammlung gewählt. Eine Mitbestimmung, die sich auf die Organbesetzung auswirkt, ist in Japan unbekannt. Nach Einschätzung der Bieterin ist der DMG MORI SEIKI CO-Konzern einer der weltweit führenden Konzerne im Maschinen- und Anlagenbau mit einem der umfangreichsten Lieferprogramme an Drehmaschinen, Bearbeitungszentren, Mehrachsen-Drehzentren und Schleifmaschinen. Der DMG MORI SEIKI CO-Konzern bietet seinen Kunden eine umfassende Bandbreite an Lösungskonzepten und Zubehör an, um den gesteigerten Produktivitätsanforderungen und technischen Herausforderungen gerecht zu werden. Dieses Angebot umfasst das Prozessdesign, Optimierung der Bearbeitungsparameter, Werkzeuge, Peripheriegeräte und Software bis hin zu Komplettlösungen für die Fabrik- bzw. Prozessautomatisierung. Um über die langen Lebenszyklen seiner Maschinen eine optimale Auslastung zu gewährleisten, verfügt der DMG MORI SEIKI CO-Konzern über ein weltweites Netzwerk an Service- und Ersatzteilzentren. Das operative Geschäft des DMG MORI SEIKI CO-Konzerns ist in vier geographische Zonen unterteilt, auf die sich die Umsätze wie folgt verteilen: Japan 33 %, Amerika 34 %, Europa 20 % sowie China und Asien 13 %. Insgesamt verfügt der DMG MORI SEIKI CO-Konzern über 38 japanische und103 weltweite Standorte. Im Geschäftsjahr 2013/2014, welches am 31. März 2014 endete, erzielte der DMG MORI SEIKI CO- Konzern nach japanischen Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung und Bilanzierung einen Umsatz in Höhe von rund JPY Mio. (entsprechend rund Mio.) und einen operativen Gewinn in Höhe von rund JPY Mio. (entsprechend rund 66,1 Mio.), der Gewinn vor Steuern betrug rund JPY Mio. (entsprechend rund 80,4 Mio., jeweils basierend auf einem in der Angebotsunterlage angegebenen Tagesmittelkurs am 31. März 2014 von ca. JPY 141,56 zu EUR 1,00). In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2014/2015 beliefen sich zum 30. September 2014 die Umsätze des DMG MORI SEIKI CO-Konzerns auf rund JPY Mio. (entsprechend rund 579,1 Mio.), der operative Gewinn auf rund JPY Mio. (entsprechend rund 32,9 Mio.) und der Gewinn vor Steuern auf rund JPY Mio. (entsprechend rund 48,2 Mio., jeweils basierend auf einem in der Angebotsunterlage angegebenen Tagesmittelkurs am 30. September 2014 von ca. JPY 138,83 zu EUR 1,00). Der DMG MORI SEIKI CO-Konzern beschäftigte am 31. März 2014 konzernweit Arbeitnehmer. Ausweislich des am 13. Februar 2015 und damit nach Veröffentlichung der Angebotsunterlage veröffentlichten Zwischenberichts für das 3. Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 beliefen sich die Umsätze des DMG MORI SEIKI CO-Konzerns in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres Seite 12

19 2014/2015 auf rund JPY Mio. (entsprechend rund 815,6 Mio.), der operative Gewinn auf rund JPY Mio. (entsprechend rund 39,2 Mio.) und der Gewinn vor Steuern auf rund JPY Mio. (entsprechend rund 74,4 Mio., jeweils basierend auf dem am 31. Dezember 2014 zwischen Zentralbanken innerhalb und außerhalb des Systems der Europäischen Zentralbanken festgestellten Wechselkurs von ca. JPY 145,23 zu EUR 1,00; Quelle: Europäische Zentralbank, Der Verwaltungsrat (torishimaki yakkai, Board of Directors) der DMG MORI SEIKI CO setzt sich aus den folgenden Mitgliedern zusammen: Dr.-Ing. Masahiko Mori (President und Chief Executive Officer), Tatsuo Kondo (Vice President), Hiroaki Tamai (Vice President), Dr.-Ing. Naoshi Takayama (Senior Executive Managing Director) und Kenji Oishi (Director). Der Prüferrat (kansa yakkai, Board of Statutory Auditors) der DMG MORI SEIKI CO setzt sich aus den folgenden Prüfern zusammen: Hisao Sato (Corporate Auditor), Yoshito Kato (External Auditor) und Michiyoshi Kuriyama (External Auditor). c) Mit der Bieterin gemeinsam handelnde Personen Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Angebotsunterlage beherrscht die DMG MORI SEIKI CO die Bieterin und gilt damit nach 2 Absatz 5 WpÜG als mit der Bieterin gemeinsam handelnde Person. Darüber hinaus gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Angebotsunterlage die in Anlage 2 der Angebotsunterlage aufgeführten Tochterunternehmen der DMG MORI SEIKI CO gemäß 2 Absatz 5 Satz 3 in Verbindung mit Satz 1 WpÜG als mit der Bieterin und untereinander gemeinsam handelnde Personen. Weitere mit der Bieterin gemeinsam handelnde Personen im Sinne des 2 Absatz 5 WpÜG gibt es angabegemäß nicht. d) Gegenwärtig von der Bieterin oder mit ihr gemeinsam handelnden Personen gehaltene DMG MORI SEIKI AG-Aktien, Zurechnung von Stimmrechten Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Angebotsunterlage hielt die DMG MORI SEIKI CO unmittelbar DMG MORI SEIKI AG-Aktien entsprechend rund 26,50 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der Gesellschaft. Darüber hinaus halten weder die Bieterin noch mit ihr gemeinsam handelnde Personen noch deren Tochterunternehmen derzeit DMG MORI SEIKI AG-Aktien oder entsprechende Stimmrechte aus DMG MORI SEIKI AG-Aktien oder Finanzinstrumente oder sonstige Instrumente nach 25, 25a WpHG, und ihnen sind auch keine Stimmrechte aus DMG MORI SEIKI AG-Aktien nach 30 WpÜG zuzurechnen. e) Angaben zu Wertpapiergeschäften Innerhalb der letzten sechs Monate vor Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe des Angebots nach 10 Absatz 1 Satz 1 WpÜG am 21. Januar 2015 hat die DMG MORI SEIKI CO, eine mit der Bieterin im Sinne von 2 Absatz 5 WpÜG gemeinsam handelnde Person, im Rahmen von sogenannten over-the-counter Geschäften wie folgt DMG MORI SEIKI AG-Aktien erworben: Datum des Kaufs Datum der Lieferung Anzahl der erworbenen DMG MORI SEIKI AG-Aktien Anteil (in %) Höchster gezahlter Preis (in ) 16. Januar Januar ,57 24, Januar Januar ,60 24,85 Summe ,17 Das Datum des Kaufs bezieht sich jeweils auf den Tag, an dem die entsprechenden Kaufverträge abgeschlossen wurden. Darüber hinaus haben nach Angabe der Bieterin weder diese noch die mit ihr im Sinne von 2 Absatz 5 Satz 1 und Satz 3 WpÜG gemeinsam handelnden Personen oder deren Tochterunternehmen innerhalb der letzten sechs Monate vor Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe des Angebots nach 10 Absatz 1 Satz 1 WpÜG am 21. Januar 2015 und seit dem 21. Januar 2015 bis zur Veröffentlichung der Angebotsunterlage DMG MORI SEIKI AG-Aktien an der Börse oder außerbörslich erworben oder Vereinbarungen über den Erwerb von DMG MORI SEIKI AG-Aktien abgeschlossen. Seite 13

20 f) Mögliche Parallelerwerbe Die Bieterin hat sich vorbehalten, im Rahmen des rechtlich Zulässigen weitere DMG MORI SEIKI AG-Aktien außerhalb des Angebots börslich oder außerbörslich direkt oder indirekt zu erwerben. Sämtliche Erwerbe oder Erwerbsvereinbarungen werden außerhalb der USA und in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften abgeschlossen werden. Soweit nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, der USA, Kanadas oder einer anderen einschlägigen Rechtsordnung erforderlich, werden Informationen über solche Erwerbe oder entsprechende Erwerbsvereinbarungen unter Angabe der Anzahl und des Preises der so erworbenen DMG MORI SEIKI AG-Aktien nach den anwendbaren Rechtsvorschriften, insbesondere 23Absatz 2 WpÜG in Verbindung mit 14 Absatz 3 Satz 1WpÜG, im Internet unter in deutscher Sprache und zusätzlich in unverbindlicher englischer Übersetzung veröffentlicht. 3. Seite 14 Informationen zum Angebot Bei dem Angebot handelt es sich um ein freiwilliges Übernahmeangebot (Barangebot) gemäß 29 WpÜG zum Erwerb der DMG MORI SEIKI AG-Aktien. Das Angebot kann von allen in- und ausländischen DMG MORI SEIKI AG-Aktionären nach Maßgabe der in der Angebotsunterlage aufgeführten Bestimmungen und den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften angenommen werden. Das Angebot unterliegt deutschem Recht, insbesondere den Bestimmungen des WpÜG. Die Bieterin bietet an, alle DMG MORI SEIKI AG-Aktien zu einem Kaufpreis in Höhe von 27,50 je Aktie in bar (der Angebotspreis ) zu erwerben. DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre können ihre DMG MORI SEIKI AG-Aktien ab dem 11. Februar 2015 bis zum 11. März 2015 um 24:00 Uhr Ortszeit Frankfurt am Main (gegebenenfalls einschließlich in nachfolgender Aufzählung genannter Verlängerungen die Annahmefrist ) zum Verkauf einreichen und damit das Angebot annehmen. Unter den nachfolgend genannten Umständen verlängert sich die Annahmefrist jeweils automatisch wie folgt: Im Falle einer Änderung des Angebots gemäß 21 WpÜG innerhalb der letzten zwei Wochen vor Ablauf der von der Bieterin in der Angebotsunterlage festgesetzten oder von ihr nachträglich verlängerten Annahmefrist (derzeit also dem 11. März 2015, 24:00 Uhr Ortszeit Frankfurt am Main) verlängert sich die Annahmefrist um zwei Wochen ( 21 Absatz 5 WpÜG), also voraussichtlich bis zum 25. März 2015, 24:00 Uhr Ortszeit Frankfurt am Main. Dies gilt auch, falls das geänderte Angebot gegen Rechtsvorschriften verstößt. Wird während der Annahmefrist des Angebots von einem Dritten ein konkurrierendes Angebot ( Konkurrierendes Angebot ) abgegeben, und läuft die Annahmefrist für das Angebot vor Ablauf der Annahmefrist für das Konkurrierende Angebot ab, so bestimmt sich der Ablauf der Annahmefrist für das Angebot nach dem Ablauf der Annahmefrist für das Konkurrierende Angebot ( 22 Absatz 2 WpÜG). Dies gilt auch, falls das Konkurrierende Angebot geändert oder untersagt wird oder gegen Rechtsvorschriften verstößt. Wird im Zusammenhang mit dem Angebot nach der Veröffentlichung der Angebotsunterlage eine Hauptversammlung der DMG MORI SEIKI AG einberufen, beträgt die Annahmefrist unbeschadet der vorstehend beschriebenen Vorschriften der 21 Absatz 5, 22 Absatz 2 WpÜG zehn Wochen ab der Veröffentlichung der Angebotsunterlage ( 16 Absatz 3 WpÜG). Die Annahmefrist liefe dann voraussichtlich bis zum 22. April 2015, 24:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main). Ein DMG MORI SEIKI AG-Aktionär, der das Angebot während der Annahmefrist angenommen hat, kann vor Ablauf der Annahmefrist von der Annahme des Angebots dann zurücktreten, wenn das Angebot im Sinne des 21 WpÜG geändert wird oder ein Konkurrierendes Angebot abgegeben wird, und der DMG MORI SEIKI AG-Aktionär das Angebot angenommen hat, bevor die Änderung des Angebots bzw. die Angebotsunterlage für das Konkurrierende Angebot veröffentlicht wurde. DMG MORI SEIKI AG-Aktionäre, die das Angebot nicht innerhalb der Annahmefrist angenommen haben, können es unter den in 16 Absatz 2 WpÜG genannten Voraussetzungen auch noch innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung des Ergebnisses des Angebots durch die Bieterin gemäß 23

Ergänzende gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

Ergänzende gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 in Verbindung mit 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Ergänzende gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbsund Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Engelbertstraße 23-25

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands gemäß 120 Abs. 3 Satz 2 AktG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im Bericht über die Lage der LPKF Laser & Electronics AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr

Mehr

Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1, 14 Absatz 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)

Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1, 14 Absatz 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1, 14 Absatz 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Ergänzende Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung der gemeinsamen Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Produktion

Mehr

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot)

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Die Bucher Beteiligungsverwaltung AG bietet allen Aktionären der Jetter AG an, ihre auf den Inhaber lautenden Stückaktien an

Mehr

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien)

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien) Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der RWE Aktiengesellschaft und stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren dar. RWE Aktiengesellschaft Essen (ISIN: DE0007037129

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Schriftlicher Bericht des Vorstands gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands,

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

GEMEINSAME STELLUNGNAHME. des Vorstands und Aufsichtsrats der

GEMEINSAME STELLUNGNAHME. des Vorstands und Aufsichtsrats der Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1 in Verbindung mit 14 Absatz 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) GEMEINSAME STELLUNGNAHME des Vorstands und Aufsichtsrats der Württembergische

Mehr

Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Gigaset

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3, 14 Abs. 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Pflichtangebot des Herrn Günther Skrzypek c/o Augur Capital Verwaltungs GmbH. 60325 Frankfurt am Main und

ANGEBOTSUNTERLAGE. Pflichtangebot des Herrn Günther Skrzypek c/o Augur Capital Verwaltungs GmbH. 60325 Frankfurt am Main und Aktionäre der Schnigge Wertpapierhandelsbank AG, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik Deutschland sollten die Ziffer 1 Allgemeine Hinweise für Aktionäre

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008 Nachtrag Nr. 1 vom zum Prospekt vom 29. Mai 2008 für das öffentliche Angebot von 415.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus der von der ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Endress+Hauser (Deutschland) AG+Co. KG. Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Aktionäre der Analytik Jena AG (Barangebot)

Endress+Hauser (Deutschland) AG+Co. KG. Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Aktionäre der Analytik Jena AG (Barangebot) Endress+Hauser (Deutschland) AG+Co. KG Weil am Rhein Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Aktionäre der Analytik Jena AG (Barangebot) Wertpapierkennnummer 521350, ISIN DE0005213508 Die Endress+Hauser

Mehr

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013.

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Terex Material Handling & Port Solutions AG am 21. November 2013 in Düsseldorf 1 Terex Material Handling & Port Solutions AG mit Sitz in Düsseldorf

Mehr

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz In der Einberufung der Hauptversammlung sind bereits Angaben zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs.

Mehr

GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTANDS UND DES AUFSICHTSRATS

GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTANDS UND DES AUFSICHTSRATS Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTANDS UND DES AUFSICHTSRATS der German Brokers AG Theresienhöhe

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates. der

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates. der Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates der P&I Personal & Informatik

Mehr

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 International Securities Identification Numbers (ISIN) Stammaktien DE0005201602

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTANDS UND DES AUFSICHTSRATS. der. HOMAG Group AG Homagstrasse 3-5 72296 Schopfloch Deutschland

GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTANDS UND DES AUFSICHTSRATS. der. HOMAG Group AG Homagstrasse 3-5 72296 Schopfloch Deutschland Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTANDS UND DES AUFSICHTSRATS der HOMAG Group AG Homagstrasse

Mehr

B.M.P. Pharma Trading AG WKN: 524090. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

B.M.P. Pharma Trading AG WKN: 524090. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, den 14. August 2013, 15.00 Uhr im Hotel Business & More, Frohmestraße 110-114 22459 Hamburg Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m.

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m. Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m. 186 Abs. 4 Satz 2 AktG i.v.m. Art. 5 SE-VO Bericht des Vorstands

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)

Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der IDS Scheer Aktiengesellschaft, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb

Mehr

Dabei sind OZ Europe Overseas Fund II, Ltd. diese 4,43 % (2.963.299 Stimmrechte) vollständig nach 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über folgende

Dabei sind OZ Europe Overseas Fund II, Ltd. diese 4,43 % (2.963.299 Stimmrechte) vollständig nach 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über folgende Die Gesellschaft hat im Berichtszeitraum nachfolgende Mitteilungen entsprechend 21 Abs. 1 WpHG erhalten und entsprechend 26 Abs. 1 Satz 1 WpHG bekannt gemacht: Am 29. Januar 2010 wurde gemäß 26 Abs. 1

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

2. Beschränkungen, die Stimmrechte oder die Übertragung von Aktien betreffen

2. Beschränkungen, die Stimmrechte oder die Übertragung von Aktien betreffen Übernahmerelevante Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB Die übernahmerelevanten Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch ( HGB ) sowie der erläuternde Bericht sind Bestandteile des

Mehr

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx Bericht des Vorstands der Hutter & Schrantz AG Wien, FN 93661 m, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als über die

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Pflichtangebot. (Barangebot)

ANGEBOTSUNTERLAGE. Pflichtangebot. (Barangebot) Pflichtveröffentlichung gemäß 35 Abs. 2, 14 Abs. 2, 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der Dresdner Factoring AG insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthaltsort

Mehr

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 9 (Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien und zu deren Verwendung, einschlie ß- lich der Ermächtigung zur Einziehung erworbener eigener

Mehr

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000 Bezugsangebot Der Vorstand der Deutsche Bank Aktiengesellschaft hat am 5. Juni 2014 mit Zustimmung

Mehr

Satzung der Software AG

Satzung der Software AG Satzung der Software AG I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Paragraph 1 (1) Die Aktiengesellschaft führt den Namen Software Aktiengesellschaft. (2) Ihr Sitz ist in Darmstadt. Paragraph 2 (1) Gegenstand des Unternehmens

Mehr

S&T AG. Linz, FN 190272 m

S&T AG. Linz, FN 190272 m S&T AG Linz, FN 190272 m Bericht des Vorstands gemäß 170 Abs 2 ivm 153 Abs 4 AktG zum 9. Punkt der Tagesordnung der 15. ordentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2014 Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben

Mehr

dpa-afx: DGAP-WpÜG: Kontrollerwerb; DE0005801807

dpa-afx: DGAP-WpÜG: Kontrollerwerb; DE0005801807 dpa-afx: DGAP-WpÜG: Kontrollerwerb; DE0005801807 German Brokers AG; Bieter: David L. Deck / Gilbert Schöni und Weitere WpÜG-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) ANGEBOTSUNTERLAGE

Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) ANGEBOTSUNTERLAGE Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) ANGEBOTSUNTERLAGE Freiwilliges Öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) der FS Technology Holding

Mehr

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Vorstand und Aufsichtsrat schlagen unter Tagesordnungspunkt 6 vor, das bislang nicht ausgenutzte Genehmigte

Mehr

Turbon AG. Hattingen ANGEBOTSUNTERLAGE. Aktienrückkaufangebot der Turbon AG Ruhrdeich 10, 45525 Hattingen. an ihre Aktionäre

Turbon AG. Hattingen ANGEBOTSUNTERLAGE. Aktienrückkaufangebot der Turbon AG Ruhrdeich 10, 45525 Hattingen. an ihre Aktionäre Turbon AG Hattingen ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der Turbon AG Ruhrdeich 10, 45525 Hattingen an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 131.634 auf den Inhaber lautenden Stückaktien der

Mehr

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 Bericht des Vorstandes der voestalpine AG Linz, FN 66209 t, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)

Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der HUGO BOSS AG, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in den Vereinigten

Mehr

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG August 2009 Es ist national und international üblich, für die Mitglieder der Geschäftsführung sowie für die Arbeitnehmer durch die Einräumung von Rechten zum Erwerb

Mehr

Firstextile AG ANGEBOTSUNTERLAGE

Firstextile AG ANGEBOTSUNTERLAGE Firstextile AG Frankfurt am Main ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot der Firstextile AG Lyoner Straße 14, 60528 Frankfurt am Main an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 354.000

Mehr

GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTAND UND DES AUFSICHTSRATS

GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTAND UND DES AUFSICHTSRATS Pflichtveröffentlichung gemäß 39, 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) GEMEINSAME STELLUNGNAHME DES VORSTAND UND DES AUFSICHTSRATS der German Brokers AG Ernst-Böckel-Str.

Mehr

Aktienoptionsplan 2015

Aktienoptionsplan 2015 Aktienoptionsplan 2015 Der Aktienoptionsplan 2015 der Elmos Semiconductor AG (Aktienoptionsplan 2015) weist die folgenden wesentlichen Merkmale auf. 1. Bezugsberechtigte Im Rahmen des Aktienoptionsplans

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Deutsche Real Estate Aktiengesellschaft

Mehr

Gegenleistung bei Angeboten

Gegenleistung bei Angeboten Gegenleistung bei Angeboten I. Regelungsmaterie: - 31 WpÜG, 3-7 WpÜG-AngVO II. Regelungsgegenstand: - Bestimmung der Art und Höhe der mindestens zu gewährleistenden Gegenleistung III. Anwendungsbereich:

Mehr

23. ordentliche Hauptversammlung am 1. Juli 2015

23. ordentliche Hauptversammlung am 1. Juli 2015 23. ordentliche Hauptversammlung am 1. Juli 2015 Bericht des Vorstandes der voestalpine AG Linz, FN 66209 t, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene

Mehr

Grundkapital, Genehmigtes und Bedingtes Kapital, Erwerb eigener Aktien

Grundkapital, Genehmigtes und Bedingtes Kapital, Erwerb eigener Aktien 50 Grundkapital, Genehmigtes und Bedingtes Kapital, Erwerb eigener Aktien Das Grundkapital der MAN SE beträgt unverändert 376 422 400. Es ist eingeteilt in 147 040 000 auf den Inhaber lautende, nennwertlose

Mehr

2. BERICHT DES VORSTANDES AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG GEMÄSS 202, 203 ABS. 2 S. 2 AKTG IN VERBINDUNG MIT 186 ABS. 3 SATZ 4, ABS

2. BERICHT DES VORSTANDES AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG GEMÄSS 202, 203 ABS. 2 S. 2 AKTG IN VERBINDUNG MIT 186 ABS. 3 SATZ 4, ABS 2. BERICHT DES VORSTANDES AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG GEMÄSS 202, 203 ABS. 2 S. 2 AKTG IN VERBINDUNG MIT 186 ABS. 3 SATZ 4, ABS. 4 SATZ 2 AKTG ZU PUNKT 7 DER TAGESORDNUNG (SCHAFFUNG EINES GENEHMIGTEN KAPITALS

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung gemäß 186 Abs. 4 Satz 2 i.v.m. 203 Abs. 2 Satz 2 AktG zu Punkt 8 der Tagesordnung

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung gemäß 186 Abs. 4 Satz 2 i.v.m. 203 Abs. 2 Satz 2 AktG zu Punkt 8 der Tagesordnung Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung gemäß 186 Abs. 4 Satz 2 i.v.m. 203 Abs. 2 Satz 2 AktG zu Punkt 8 der Tagesordnung Um der Gesellschaft auch weiterhin die gebotene Flexibilität im Umfang einer

Mehr

Der Vorstand wird der nächsten Hauptversammlung über eine etwaige Ausnutzung der Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien berichten.

Der Vorstand wird der nächsten Hauptversammlung über eine etwaige Ausnutzung der Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien berichten. Bericht des Vorstands der HOCHTIEF Aktiengesellschaft an die Hauptversammlung zu Punkt 7 der Tagesordnung gemäß 71 Abs. 1 Nr. 8, 186 Abs. 3 Satz 4, Abs. 4 Satz 2 AktG Unter Punkt 7 der Tagesordnung wird

Mehr

Haikui Seafood AG, Hamburg. Bilanz zum 31. Dezember 2012. Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR

Haikui Seafood AG, Hamburg. Bilanz zum 31. Dezember 2012. Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR Anlage 1 Haikui Seafood AG, Hamburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Finanzanlagen I. Gezeichnetes

Mehr

Angebotsunterlage. Aktienrückkaufangebot der. Berliner Effektengesellschaft AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin.

Angebotsunterlage. Aktienrückkaufangebot der. Berliner Effektengesellschaft AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin. Angebotsunterlage Aktienrückkaufangebot der Berliner Effektengesellschaft AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 1.508.583 auf den Inhaber lautende Stückaktien

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der conwert Immobilien Invest SE an die Aktionäre der ECO Business-Immobilien AG Disclaimer Dieses Dokument stellt weder eine Einladung

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz ( WpÜG )

Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz ( WpÜG ) Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz ( WpÜG ) Aktionäre der Constantin Film AG, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot (Barangebot)

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot (Barangebot) Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der WMF AG, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik

Mehr

Berichte des Vorstands an die Hauptversammlung

Berichte des Vorstands an die Hauptversammlung Berichte des Vorstands an die Hauptversammlung 1. Bericht des Vorstandes an die Hauptversammlung gemäß 202, 203 Abs. 2 S. 2 AktG in Verbindung mit 186 Abs. 3 Satz 4, Abs. 4 Satz 2 AktG zu Punkt 6 der Tagesordnung

Mehr

bb) Options- und Wandelschuldverschreibungen Die Schuldverschreibungen werden in Teilschuldverschreibungen eingeteilt.

bb) Options- und Wandelschuldverschreibungen Die Schuldverschreibungen werden in Teilschuldverschreibungen eingeteilt. Gegenantrag der Aktionärin Mercury Capital AG zu Tagesordnungspunkt 8 (Ermächtigung zur Ausgabe von Options- und Wandelschuldverschreibungen und zum Ausschluss des Bezugsrechts auf diese Options- oder

Mehr

mediantis AG Tutzing ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der mediantis AG an ihre Aktionäre ISIN DE000A0SLQ35 WKN A0S LQ3

mediantis AG Tutzing ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der mediantis AG an ihre Aktionäre ISIN DE000A0SLQ35 WKN A0S LQ3 mediantis AG Tutzing ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der mediantis AG an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 179.813 auf den Inhaber lautenden Stückaktien der mediantis AG (nachfolgend

Mehr

der NTT Communications Deutschland GmbH Bleidenstraße 6-10 60311 Frankfurt am Main Deutschland an die Aktionäre der

der NTT Communications Deutschland GmbH Bleidenstraße 6-10 60311 Frankfurt am Main Deutschland an die Aktionäre der ANGEBOTSUNTERLAGE Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) (Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot zum Erwerb von Wertpapieren gemäß 29 ff. Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG))

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der HanseYachts AG, Salinenstrasse

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)

Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der TA Triumph-Adler AG, insbesondere solche mit Sitz bzw. Wohnsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland,

Mehr

Pflichtveröffentlichung. gemäß 27 Abs. 3 in Verbindung mit 14 Abs. 3 S. 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)

Pflichtveröffentlichung. gemäß 27 Abs. 3 in Verbindung mit 14 Abs. 3 S. 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 in Verbindung mit 14 Abs. 3 S. 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der WESTGRUND

Mehr

Warum möchte die Continental AG die Phoenix AG übernehmen?

Warum möchte die Continental AG die Phoenix AG übernehmen? Fragen und Antworten Der folgende Abschnitt enthält eine Auswahl der nach Ansicht des Bieters häufigsten Fragen von Aktionären der Phoenix AG in Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot. Bitte beachten Sie,

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot in der Form eines Teilangebots (Barangebot) der

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot in der Form eines Teilangebots (Barangebot) der Pflichtveröffentlichung nach 14 Absatz 2 und Absatz 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Aktionäre der Württembergische Lebensversicherung Aktiengesellschaft, insbesondere mit Wohnort,

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. Aktien der Gerry Weber International AG: Neulehenstraße 8 33790 Halle/Westfalen

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. Aktien der Gerry Weber International AG: Neulehenstraße 8 33790 Halle/Westfalen ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der Gerry Weber International AG Neulehenstraße 8 33790 Halle/Westfalen an ihre Aktionäre zum Erwerb von bis zu 1.442.448 auf den Inhaber

Mehr

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZERISCHEN EIDGENOSSENSCHAFT UND DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG AUF DEM GEBIETE DER STEUERN VOM EINKOMMEN, ABGESCHLOSSEN

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot)

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der Dresdner Factoring AG, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG

Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Ordentliche Hauptversammlung der QSC AG Köln am 27. Mai 2015 Tagesordnungsergänzungsverlangen gemäß

Mehr

Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot. der

Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot. der Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot der Haikui Seafood AG c/o Norton Rose Fulbright LLP, Taunustor 1 (TaunusTurm), 60310 Frankfurt am Main, Deutschland an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt

Mehr

50 Jahre Volkswagen Aktie

50 Jahre Volkswagen Aktie 50 Jahre Volkswagen Aktie Inhalt Meilensteine in der Geschichte der Volkswagen Aktie Volkswagenwerk Aktie vom Januar 1961 Kursverlauf Aktionärsstruktur Stellungnahmen zum Jubiläum der Volkswagen Aktie

Mehr

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. DGAP-PVR: Deutsche Annington Immobilien SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Ad-Hoc und Pflichtmitteilungen, Tuesday, 09 July 2013, 20:14 GMT, 1193 Words,

Mehr

Bericht zu TOP 9 der HV Tagesordnung

Bericht zu TOP 9 der HV Tagesordnung Bericht zu TOP 9 der HV Tagesordnung Bericht des Vorstandes der AT & S Austria Technologie Systemtechnik Aktiengesellschaft im Zusammenhang mit der Ermächtigung des Vorstandes das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

MINERALBRUNNEN ÜBERKINGEN-TEINACH AKTIENGESELLSCHAFT ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis)

MINERALBRUNNEN ÜBERKINGEN-TEINACH AKTIENGESELLSCHAFT ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) MINERALBRUNNEN ÜBERKINGEN-TEINACH AKTIENGESELLSCHAFT ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) - 2 - ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) der

Mehr

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht:

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht: Freiwilliger Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 6 (Gewährung von Aktienoptionen sowie die Schaffung eines bedingten Kapitals) Vorstand und Aufsichtsrat

Mehr

Bitte beachten: neue Telekommunikationsnummern Please note our new telecommunication tion numbers!

Bitte beachten: neue Telekommunikationsnummern Please note our new telecommunication tion numbers! An alle an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassenen und antragstellenden Kreditinstitute Wertpapierhandelsbanken Finanzdienstleistungsunternehmen Deutsche Börse AG Market Supervision Floor Neue Börsenstraße

Mehr

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1.1 Börsengang Die Luxus Automobil AG ist ein Premiumhersteller von zweisitzigen Sportwagen (Roadstern). Die AG ist bisher

Mehr

flatex AG Kulmbach ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der flatex AG E.-C.-Baumann-Str. 8a, 95326 Kulmbach an ihre Aktionäre

flatex AG Kulmbach ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der flatex AG E.-C.-Baumann-Str. 8a, 95326 Kulmbach an ihre Aktionäre flatex AG Kulmbach ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der flatex AG E.-C.-Baumann-Str. 8a, 95326 Kulmbach an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 748.346 auf den Inhaber lautende Stückaktien

Mehr

genehmigtes Kapital (Genehmigtes Kapital 2015) beschlossen werden und die Satzung entsprechend angepasst werden.

genehmigtes Kapital (Genehmigtes Kapital 2015) beschlossen werden und die Satzung entsprechend angepasst werden. Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 9 (Beschlussfassung über die Schaffung eines Genehmigten Kapitals 2015 mit der Möglichkeit zum Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre und über die entsprechende

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH Gemeinsamer Bericht des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG und der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH entsprechend 293a, 295 Abs. 1 Satz 2 Aktiengesetz (AktG) über die Änderung des Beherrschungs-

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot (Barangebot) der

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot (Barangebot) der Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der itelligence AG, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik

Mehr

Bericht des Vorstands zu den Tagesordnungspunkten 4 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2 i. V. m. 186 Abs. 4 Satz 2 AktG

Bericht des Vorstands zu den Tagesordnungspunkten 4 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2 i. V. m. 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Bericht des Vorstands zu den Tagesordnungspunkten 4 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2 i. V. m. 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Der Vorstand erstattet zur in Punkt 4 der Tagesordnung vorgeschlagenen Ermächtigung zum Ausschluss

Mehr

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf Excalibur Capital AG Weinheim WKN 720 420 / ISIN 0007204208 Angebot zum Aktienrückkauf In der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 17.12.2010 wurden unter anderem folgende Beschlüsse

Mehr

Satzung. Linde Aktiengesellschaft. München

Satzung. Linde Aktiengesellschaft. München Satzung Linde Aktiengesellschaft München Stand: 28.05.2015 I. Allgemeine Bestimmungen 1. Firma, Sitz 1.1 Die Gesellschaft führt die Firma Linde Aktiengesellschaft. 1.2 Sie hat ihren Sitz in München. 2.

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot Pflichtveröffentlichung gemäß 34 i.v.m. 14 Abs. 2 und 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der sunways Aktiengesellschaft, insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt

Mehr

Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien. Bezugsangebot an die Kommanditaktionäre der

Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien. Bezugsangebot an die Kommanditaktionäre der Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien Dortmund Aktien mit Gewinnanteilsberechtigung ab dem 1. Juli 2013: ISIN DE0005493092 WKN 549309 Aktien mit Gewinnanteilsberechtigung ab dem

Mehr

Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung Hiermit laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft ein zu einer außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, den 25. August 2010, um 14 Uhr (Einlass

Mehr

Gemeinsamer Bericht. und

Gemeinsamer Bericht. und Gemeinsamer Bericht des Vorstands der pferdewetten.de AG mit dem Sitz in Düsseldorf, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf unter HRB 66533 und der Geschäftsführung der pferdewetten-service.de

Mehr

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Ordentliche Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft am Mittwoch, 12. Mai 2015, 10.00 Uhr, im Kongress Palais Kassel Stadthalle, Holger-Börner-Platz

Mehr

Satzung der Celesio AG mit Sitz in Stuttgart. 1 Firma und Sitz. Celesio AG. 2 Gegenstand des Unternehmens

Satzung der Celesio AG mit Sitz in Stuttgart. 1 Firma und Sitz. Celesio AG. 2 Gegenstand des Unternehmens Satzung der Celesio AG mit Sitz in Stuttgart 1 Firma und Sitz 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: Celesio AG. 2. Sitz der Gesellschaft ist Stuttgart. 2 Gegenstand des Unternehmens 1. a) Gegenstand des

Mehr