Mitteilungsblatt. Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim. Gemeindliche Nachrichten. Vereinsnachrichten. Sprechstunden der Bürgermeisterin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilungsblatt. Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim. Gemeindliche Nachrichten. Vereinsnachrichten. Sprechstunden der Bürgermeisterin"

Transkript

1 Mitteilungsblatt kein AMtSbLAtt, Satzungen und Verordnungen werden durch Niederlegen in der Geschäftsstelle der VG kitzingen und durch Aushang an den Amtstafeln bekannt gegeben. Herausgeber und verantwortlich für den inhalt: Gemeinde biebelried Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim 23. JAHRGANG Mittwoch, 31. Oktober 2012 NUMMER 11 Satz und Druck: sgs-staudenraus und HartDruck Volkach Gemeindliche Nachrichten Sprechstunden der Bürgermeisterin Biebelried Donnerstag, Uhr bis Uhr OT Westheim Donnerstag, Uhr bis Uhr OT Kaltensondheim Donnerstag, Uhr bis Uhr Informatives vom Blutspendedienst Blutspendetermin: Mittwoch, 14. November 2012, Uhr, Kitzingen, BRK-Haus, Schmiedelstraße 3. Bitte unbedingt den Spendeabstand von 56 Tagen einhalten! Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspenderpass mit. Zumindest aber einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein). Gemeindebotin/boten gesucht! Die Gemeinde Biebelried sucht ab 1. Dezember 2012 eine/n Gemeindebotin/boten für die Verteilung der Post der Gemeinde und der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen sowie Aushänge im Amtskasten im Ortsteil Kaltensondheim. Es handelt sich um ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis (Minijob). Die durchschnittliche monatliche Arbeitszeit beträgt ca. 2 Stunden. Die Bezahlung erfolgt nach TVöD (Stundensatz: 8,84 EUR). Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis 16. November 2012 an die Gemeinde Biebelried, p. A. Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen, Friedrich-Ebert-Straße 5, Kitzingen. Für Auskünfte stehen Ihnen Erste Bürgermeisterin Zirndt während der Amtsstunden oder Frau Bretschneider, Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen (Tel / ) zur Verfügung. Anmeldung Fischereiprüfung Die Anmeldung zur staatlichen Fischereiprüfung muss bis spätestens erfolgen. Weitere Infos gibt es im Internet unter Die Anmeldeformulare können auch in der VGem KT im Passamt abgeholt werden. Weihnachtsbekanntmachung Die Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen hat am 27. und 28. Dezember 2012 geschlossen. Eine Notbesetzung findet im Standesamt und Hauptamt statt. Ab Mittwoch, 2. Januar 2013 stehen wir zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für unsere Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Der (nächste) Winter kommt bestimmt! Das Streu- und Räumfahrzeug der Gemeinde benötigt eine Mindestdurchfahrbreite von 3 Metern. Bitte halten Sie an 1 allen Straßen diese Durchfahrtsbreite frei! Insbesondere bei starkem Schneefall oder Glatteis. Soweit die Mindestdurchfahrtsbreite nicht vorhanden ist, kann diese Straße nicht gestreut oder geräumt werden. Renate Zirndt, Bürgermeisterin TSV Biebelried Vereinsnachrichten SPIELE DER 1. und 2. FUSSBALLMANNSCHAFT SO :00 Uhr SV Gaukönigshofen II - TSV Biebelried II SO :00 Uhr SV Gaukönigshofen - TSV Biebelried SO :00 Uhr TSV Biebelried II FV Schwarzenau Stadtschw. II SO :00 Uhr TSV Biebelried FV Schwarzenau Stadtschw. SO :00 Uhr FG Marktbreit-Martinsheim II TSV Biebelried SO :00 Uhr SV Gelchsheim II TSV Biebelried II SO :00 Uhr Ochsenfurter FV III TSV Biebelried II SO :00 Uhr Ochsenfurter FV TSV Biebelried KINDERTURNEN & ELTERN-KIND-TURNEN.es geht wieder los.ab sofort WANN: MONTAGS, WO: SPORTHEIM BIEBELRIED ELTERN-KIND-TURNEN (TURNZWERGE) UHR UHR, ALTER 1,5 3,5 JAHREN KINDERTURNEN Uhr UHR, ALTER 3,5 6 (7) JAHREN KONTAKT & INFOS LENA VIERRETHER TEL / Landfrauen Biebelried Am Montag, 19. November um Uhr findet im Rathaus ein Informationsabend der N-Energie statt. Zum Thema: Wir bringen Licht ins Dunkel!. Viele Verbraucher tappen nach dem schrittweisen Verbot der klassischen Glühbirne im Dunkeln. Wir beleuchten den Dschungel der neuen Leuchtmittel. Dazu sind alle Mitbürger und Mitbürgerinnen herzlich eingeladen. Am Montag, den 26. November un Uhr findet ein Engelbastelabend im Rathaus statt. Anmeldung bei Elke Weberbauer, Tel bis

2 Landfrauen Westheim nur weihnachtliche Gedichte und Geschichten, auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Beginn Uhrzeit und Essen werden im nächsten Mitteilungsblatt bekannt gegeben; bitte Aushang im Vereinskasten am Rathaus beachten! Zur Westheimer Kirchweih mit traditionellem Hasenpfefferessen laden wir ganz herzlich am Freitag, den 9. November ab Uhr ins Rathaus ein. Am Freitag, den 30. November binden wir unsere Adventkränze ab Uhr im Rathaus. Am Mittwoch, den 5. Dezember um 9.30 Uhr findet im Dekanatszentrum der alljährliche Landfrauentag statt. FFW Kaltensondheim Einladung zum Kirchweihtanz am Samstag, den ab 20 Uhr mit Werner Will und zum Kirchweihausklang am Montag, den ab 19 Uhr im Feuerwehrhaus. An beiden Tagen ist für ihr leibliches Wohl bestens gesorgt. Helferfest Der Johanniter-Festausschuss bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die uns bei der 40-Jahrfeier des TSV in Verbindung mit dem Johanniterfest tatkräftig unterstützt haben. Aus diesem Anlass wollen wir Euch alle zu einem kleinen Helferfest im Rahmen einer Brauereibesichtigung (Kesselring) mit anschließender Brotzeit und Umtrunk einladen. Wir fahren natürlich mit dem Bus Abfahrt: Samstag, 24. November 2012 um 19:00 Uhr (Haltestelle Hotel Leicht); Rückfahrt ist gegen 24:00 Uhr. Anmeldungen bitte bis 10. November 2012 bei Bernd Zimmer: Tel.: 09302/555 Martinszug des Kindergarten Wirbelwind Zu unserem Martinszug am Montag, laden wir alle Familien der Gemeinde Biebelried recht herzlich ein. Treffpunkt ist um 18 Uhr im Garten. Nach einer kleinen Darbietung ziehen wir mit den Laternen durch den Ort, um uns anschließend am Kindergarten mit heißen Würstchen und Brötchen, Ulmer, Glühwein und Kinderpunsch zu stärken. Die Kinder, das Kiga-Team und der Elternbeirat freuen sich auf Euer Kommen! Kulturweg Biebelried Militär- und Kriegerverein Kaltensondheim Das nächste Treffen findet am um 20 Uhr im Rathaus Westheim statt. Herzliche Einladung an alle Kulturwegfreunde und solche, die es werden wollen. Dr. Gerrit Himmelsbach & Renate Zirndt Vorstellung der 5. Tagesfahrt 2013 nach Wien und zum Neusiedler See am Samstag dem 10. November. Auf der Reise werden wir uns in Wien von einem Stadtführer die schönsten und bedeutendsten Örtlichkeiten präsentieren lassen. Ebenso werden wir zusammen mit einem Reiseführer die landschaftlich reizvolle Gegend um den Neusiedler See entdecken und in gewohnter Weise geschichtlich bedeutende Orte besichtigen. Reisetermin: 08. Mai bis 12. Mai 2013, Übernachtung: Hotel in Illmitz im Burgenland, Reiseleitung: Lothar Hunder Preis: ca. 350 Euro, Anmeldung: bei Wolfgang Hunder, Telefon 09321/5301 oder Heinrich Murr, Telefon 09321/ Am Samstag dem 10. November wird unser Reiseleiter Lothar Hunder im Rathaus/Vereinsraum die Fahrt mit Bildern und näheren Informationen vorstellen. Beginn 19:30 Uhr. Freitag 16. November monatlicher Stammtisch. Einladung an alle Kameraden und Freunde zum Stammtisch. Am Freitag dem 16. November ist unser Vereinsraum ab 20 Uhr geöffnet. Volkstrauertag am Sonntag dem 18. November Herzliche Einladung an alle Kaltensondheimer, Kameraden und Kameradinnen, sowie alle Teilnehmer und Gäste zum Volkstrauertag. Treffpunkt um 13:15 Uhr am Rathaus, Abmarsch um 13:30 Uhr mit der Musikkappelle Erlach zum Kriegerdenkmal an der Kirche. Gedenkveranstaltung der gefallenen Soldaten beider Weltkriege mit Ansprachen der 1. Bürgermeisterin und den 1. Vorsitzenden des Militär- und Kriegerverein. Nach den Gedenken am Kriegerdenkmal, ist unser Vereinsraum geöffnet und alle Teilnehmer sind anschließend herzlich Eingeladen. Mit freundlichen Grüßen Michael Meyer 1. Vorstand. Kirchweih am Freitag 23. November Einladung an alle! Am Kirchweihfreitag ist unser Vereinsraum im Rathaus ab 19 Uhr geöffnet. Bitte Aushang im Vereinskasten am Rathaus beachten! Auf Eueren Besuch freut sich die Vorstandschaft. Termin zum Vormerken: Tatütata die Feuerwehr ist da! Am Freitag, den 05. Oktober 2012 führte die Freiwillige Feuerwehr Westheim im Kindergarten Wirbelwind eine Feuerwehrübung durch. Im Rahmen unseres Jahresthemas Spannende Berufe wurde als erstes der Beruf der Feuerwehrmannes/der Feuerwehrfrau thematisiert. Nachdem wir in den letzten Wochen ganz viel über die Feuerwehr erfuh- redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist der 22. November 2012 oder Fax 09321/ Weihnachtsfeier am Samstag 01. Dezember Herzliche Einladung an alle Mitglieder und Freunde zu unser Weihnachtsfeier am Samstag dem 1.Dezember. Es gibt nicht 2

3 ren und die Kinder in Gesprächen auf die Feuerwehrübung vorbereiteten, ertönte um Uhr der Feueralarm im Kindergarten um den Ernstfall zu proben. Die Kinder haben alles stehen und liegen gelassen und gingen gemeinsam in den Garten um dort spielerisch den Notruf abzusetzen. Wenige Minuten später heulte auch schon das Martinshorn, und das Blaulicht des Feuerwehrautos war zu sehen. Die Kinder staunten über die vielen Feuerwehrleute, das Feuerwehrauto und den vielen Rauch im Sandkasten. Mutige Kinder durften mit dem Feuerwehrschlauch spritzen und eine Runde mit dem Feuerwehrauto drehen. Zum Abschluss spendierte die Westheimer Feuerwehr noch Wiener Würstchen und Brot, das die Kinder gemeinsam mit den netten Feuerwehrleuten verzehrten. Die Kinder und das Team vom Kiga Wirbelwind bedanken sich bei der Westheimer Feuerwehr ganz herzlich für die gelungene Übung. Kirchliche Nachrichten GOTTESDIENSTORDNUNG St. Johannes Biebelried Donnerstag ALLERHEILIGEN :30 Uhr Rosenkranz 14:00 Uhr Friedhofsgang 19:00 Uhr Messfeier Freitag ALLERSEELEN :00 Uhr Rosenkranz Sonntag 31. SONNTAG IM JAHRESKREIS :00 Uhr Messfeier Montag Montag der 31. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Rosenkranz Donnerstag Donnerstag der 31. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Messfeier Freitag Freitag der 31. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Rosenkranz Sonntag + HOCHFEST DES WEIHETAGES :00 Uhr Wort-Gottes-Feier Montag Hl. Josaphat, Bischof von Polozk in Weißrussland, Märtyrer 16:00 Uhr Rosenkranz Donnerstag Donnerstag der 32. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Messfeier Freitag Freitag der 32. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Rosenkranz Sonntag 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS :00 Uhr Messfeier Einsatz mit dem Wind im Rücken Biebelrieds Ortsteilwehren üben in Biogasanlage Feuer im Blockheizkraftwerk der Westheimer Biogasanlage, zwei verletzte Personen im Außenbereich des Kraftwerks - das war das Szenario für die Gemeinschaftsübung der drei Ortsteilwehren aus Biebelried, Kaltensondheim und Westheim am 13. Oktober Biogasanlagen mit ihren unterschiedlichen Betriebsbereichen, stellen Feuerwehren im Ernstfall vor besondere Aufgaben. Denn in einer solchen Anlage entsteht unter anderem Schwefelwasserstoff. Ein Gas, das die Riechnerven betäubt, in höherer Konzentration nicht mehr wahrgenommen wird und dann nach wenigen Atemzügen zu Bewusstlosigkeit führt. Deshalb mussten die Wehren beim Anrücken die von der Leitstelle ermittelten Wetterdaten berücksichtigen: Die Anfahrt sollte mit Rückenwind erfolgen, ist dies nicht möglich, dann zumindest mit Seitenwind. Weiter ist ein Sicherheitsabstand von 50 Meter einzuhalten - Einsatzkräfte, die näher an den Einsatzort müssen, dürfen das nur mit Atemschutz tun. Von den rund 30 Feuerwehrleuten im Einsatz am Samstagnachmittag übernahmen Kameraden aus Kaltensondheim und Biebelried unter Atemschutz die Bergung der Verletzten und mit Unterstützung der Westheimer Wehr die Brandbekämpfung mit Schaum und Wasser. Stadtbrandinspektor Engelbert Scherer zeigte sich bei der Besprechung im Anschluss mit der Leistung der Wehren zufrieden. Vor allem die Einsatzstärke an einem Samstagnachmittag lobte er ausdrücklich. Einzige Kritik: Wenn Ihr im Ernstfall hilflose Personen im Gefahrenbereich einer Biogasanlage auffindet, dann holt nicht erst die Trage, sondern packt die Person am Kragen und schleift sie einfach raus, so Scherer. Erfreut zeigte sich Bürgermeisterin Renate Zirndt über den Einsatzwillen ihrer Ortsteilwehren und lud im Anschluss an die Übung zusammen mit dem Betreiber der Biogasanlage, Otto Sieber, zur Brotzeit. Text: Robert Haaß, Fotos: Gemeinde 3 Früh übt sich

4 10:00 Uhr Totengedenken am Kriegerdenkmal Montag Hl. Elisabeth, Landgräfin von Thüringen :00 Uhr Rosenkranz Donnerstag Hl. Cäcilia, Jungfrau, Märtyrin in Rom :00 Uhr Messfeier Freitag Freitag der 33. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Rosenkranz Sonntag CHRISTKÖNIGSSONNTAG :00 Uhr Messfeier Montag Montag der 34. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Rosenkranz Donnerstag Donnerstag der 34. Woche im Jahreskreis :00 Uhr Messfeier Freitag HL. ANDREAS, Apostel :00 Uhr Rosenkranz Sonntag 1. ADVENTSONNTAG :00 Uhr Messfeier mit Vorstellung der Kommunionvorbereitung ev. luth. kirchengemeinde westheim Pfarramt Lindelbach Unsere Gottesdienste Westheim Lindelbach Randersacker Mönchshof (22. So. n Trinitatis) (Drittletzter Sonntag) Kirchweih (Volkstrauertag) A (Buß- und Bettag) ökum. GD in Theilheim 10.30A (Ewigkeitssonntag) mit Orchester (1. Advent) Einladung zum Kindergottesdienst Einführung der neuen Kirchenvorstände Alle Kinder aus den beiden Kirchengemeinden Lindelbach Randersacker und Westheim mit Biebelried und Theilheim sind sehr herzlich eingeladen zum Kindergottesdienst an folgenden Sonntag: Sonntag, 18. November um Uhr jeweils in Lindelbach. Der Gottesdienst beginnt mit den Kindern in der St. Sebastianskirche. Anschließend feiern die Kinder ihren eigenen Gottesdienst im Gemeindehaus. Chilly News Immer freitags von 18 bis 22 Uhr für alle ab 10 Jahre aus unseren Kirchengemeinden Lindelbach-Randersacker und Westheim mit Theilheim und Biebelried. Am und sind Ferien. Weiter geht es am mit einem gemeinsamen Kochen. Besondere Musik am Ewigkeitssonntag am um Uhr in Westheim In diesem besonderen Gottesdienst wird das Kammerorchester St. Sebastian und Chor getragene, ruhige und ernste Musik aus den Filmen Schindler s Liste und Die Kinder des M. Matthieu spielen und singen. Geleitet werden Chor und Orchester von Nicole Assmann. Wir werden in dem Gottesdienst der Verstorbenen gedenken und für sie und ihre Angehörigen beten. 4 Evang. Kirchengemeinde Kaltensondheim 4. November Uhr Pfarrer Koch 11. November Uhr Pfarrer Koch 18. November Uhr Prädikantin Sattes 21. November Uhr Pfarrer Koch beichte und Abendmahl 25. November Uhr Pfarrer Koch Seniorentreff: Herzliche Einladung zum Seniorentreff am 13. November 2012 um Uhr im Gemeindehaus. Aktuelle Mitteilungen Schnelles Internet für Biebelried Biebelried hat nun einen besseren Anschluss an die weltweite Datenautobahn erhalten. Die Deutsche Telekom hat Ende Oktober das neu ausgebaute Breitbandnetzes in Betrieb genommen. In Biebelried profitieren über 250 Haushalten von den leistungsfähigen Internet-Anschlüssen. Die Geschwindigkeit der Übertragung erreicht je nach Entfernung zum Schaltgehäuse bis zu Kilobit pro Sekunde (KBit/s). Die neuen DSL-Anschlüsse können bereits gebucht werden. Interessierte Internet-Nutzer werden vom Vertriebsteam unter der eigens geschalteten Telefonnummer beraten. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom nutzt, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten bestellen. Informationsveranstaltung zur Besteuerung der Vereine mit Finanzminister Dr. Markus Söder Das gesellschaftliche Leben in Bayern wäre ärmer, gäbe es nicht Menschen, die bereit sind, in Vereinen mitzuwirken und dort auch Verantwortung zu übernehmen. Vereine erfüllen Auf-gaben, die für die Gemeinschaft unverzichtbar sind und von staatlichen Einrichtungen nicht oder nur unvollkommen wahrgenommen werden können. Den bayerischen Finanzämtern ist es daher stets ein Anliegen, bei der Vereinsbesteuerung unbürokratisch vorzugehen und als Ansprechpartner für steuerliche Fragen und Anliegen der Vereine da zu sein. Das Finanzamt Würzburg hat daher alle steuerlich erfassten gemeinnützigen Vereine aus den Landkreisen Würzburg und Kitzingen sowie der Stadt Würzburg zu einer Informationsveranstaltung zu aktuellen Fragen der Vereinsbesteuerung mit anschließender Diskussion mit dem Bayerischen Staatsminister der Finanzen, Herrn Dr. Markus Söder am Montag, dem 26. November 2012 um Uhr in das Vogel Convention Center in Würzburg eingeladen. Neben der Rede des Finanzministers werden in Fachvorträgen durch Mitarbeiter des Fi-nanzministeriums verschiedene Themen der Vereinsbesteuerung erörtert. Bereits ab Uhr sowie auch nach der Veranstaltung stehen die für die Betreuung der Vereine zuständigen Bearbeiter des Finanzamts Würzburg für Auskünfte und persönliche Gespräche zur Verfügung. Soweit sich bisher steuerlich nicht erfasste Vereine informieren wollen, sind diese ebenfalls herzlich willkommen. Wir übersenden Interessenten gerne eine persönliche Einladung (Tel. 0931/ ). Bei der Veranstaltung wird auch das Landratsamt Würzburg mit seiner Servicestelle Ehren-amt vertreten sein. Den Vereinen bietet der Abend eine einmalige Gelegenheit, sich über grundsätzliche und aktuelle Themen rund um Steuern und Vereine zu informieren.

5 Mit Ski oder Board in den Winterferien nach Tirol Noch Fragen Die Abfallberater am Landratsamt Kitzingen geben gern weitere Auskünfte: Tel / , Fax: 09321/ , Weitere Informationen, insbesondere Fahrplan und Haltestellen, finden sich auch unter Vom 01. bis 06. Januar 2013 bietet das Jugendwerk der AWO eine Ski- und Snowboardfreizeit für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren an. Die Busfahrt erfolgt ab dem Viehmarktparkplatz von Würzburg nach Hopfgarten in Österreich. Wohnen und voll verpflegt werden die Mädchen und Jungen im schönen Jugendgästehaus Hörbrunn. Mit Ski oder Board geht es täglich von der angrenzen Skibushaltestelle aus mit den erfahrenen und pädagogisch geschulten Betreuern in das große Skigebiet Wilder Kaiser. Gemeinsam mit euch gestaltet das 5-köpfige Team sportlichen Tage auf der Piste sowie ein buntes Abendprogramm mit Hüttenzauber, Spaß und Action. Infos und Anmeldung über: Jugendwerk der AWO, Eva-Maria Pakull, Kantstr. 42a, Würzburg, Tel.: oder im Internet unter: Vorsicht: Heiße Asche! Meine Mülltonne ist abgebrand. Ich brauche dringend eine Neue! Diese Mitteilung erhielt Gabriele Richmond von der Abfallwirtschaft am Landratsamt in diesem Jahr nicht zum ersten Mal. Grund für das verbrannte Müllgefäß war wie so oft: Heiße Asche! Appell an die Vernunft Die Abfallberater haben in der Vergangenheit schon mehrfach darauf hingewiesen, keinesfalls heiße Asche in die Mülltonne zu werfen. Doch leider werden nach wie vor verbrannte oder angesengte Abfallbehälter gemeldet. Mit dem Problem ist nicht zu spaßen. Da brennen Abfallbehälter, der Brand greift auf Gebäude über, Abfälle entzünden sich im Müllfahrzeug und verursachen hohe Sachschäden. Das Risiko ist hoch, dass dabei auch Menschen zu Schaden kommen. Daher nochmals ein dringender Appell: Bitte niemals heiße Asche in die Abfallbehälter füllen! BayernAtlas Neue Funktionen, mehr Inhalt: Der BayernViewer wird zum BayernAtlas Erkunden Sie Ihre Heimat im Internet unter Das Angebot des BayernAtlas reicht von historischen Karten über aktuelle topographische Karten, Parzellarkarte, Luftbilder bis zu Denkmalen, Überschwemmungsgebieten, Geologie, Bebauungspläne. Die neue Internetanwendung und nicht zuletzt eine mobile Version für viele Smartphones machen den BayernAtlas zu einer Informationsquelle erster Güte für alle Wanderer, Radler, Heimatforscher aber auch für Schule und Beruf. Neue Funktionen: Bessere Übersicht einmal durch den Basis-Modus, der vergleichbar mit dem altbekannten BayernViewer und einem Experten-Modus. Experten-Modus mit dem der Datenaustausch mit Navigationssystemen zum Planen oder Auswerten von Wanderrouten funktioniert ebenso wie die Einbindung anderer Geodatendienste wie z. B. GPX, KML, GeoRSS, WMS. Das Kartenbild kann ausgedruckt oder per URL im Internet (per oder auf einer eigenen Homepage) weitergegeben werden. Problemmüllsammlung im Herbst Ab 5. November werden im Landkreis Kitzingen wieder Problemabfälle gesammelt. Dabei wird der Problemmüll-LKW bis zum 3. Dezember mehr als 100 Haltestellen im Landkreis anfahren. Die genauen Sammeltermine und die Haltestelle sind im Abfuhrkalender 2012 für jede Gemeinde und für jeden Ortsteil vermerkt. Bei der Sammlung können Problemabfälle aus Privathaushalten und landwirtschaftlichen Betrieben abgegeben werden. Problemabfälle aus anderer Herkunft (z. B. Gewerbe) werden bis zu einer maximalen Menge von 10 Kilogramm pro Jahr angenommen. Größere Mengen oder produktionsspezifische Sonderabfälle müssen Gewerbetreibende auf eigene Kosten sachgerecht entsorgen lassen. Auskünfte hierfür geben die Abfallberater am Landratsamt. Anlieferungen am Wertstoffhof Neben dieser Sammelaktion bietet der Landkreis Kitzingen das ganze Jahr über die Möglichkeit, Problemabfälle am Wertstoffhof in Kitzingen, Richthofenstr. 43, abzugeben. Der Wertstoffhof ist von Montag bis Freitag von 9 18 Uhr sowie am Samstag von 9 13 Uhr geöffnet. Egal welcher Weg einschlagen wird - mobile Sammlung oder Wertstoffhof - die Abgabe erfolgt ohne extra Kostenberechnung. 2 Fotos. Quelle: Harald Heinritz abfallbild.de Praxistipps zur Vermeidung von Bränden Grundsätzlich gilt: In die Mülltonne darf nur erkaltete Asche eingefüllt werden. Asche, egal ob Kohle-, Holz- oder Grillasche, gehört niemals in die Biotonne. Der einzige richtige Platz für Asche ist der Restabfallbehälter. Asche, die von außen bereits erloschen scheint, kann im Inneren immer noch glühen. Beim Kontakt mit Luft können dann selbst kleinste Glutstücke in Verbindung mit brennbaren Abfällen in Mülltonnen und Müllfahrzeugen zu einem Schwelbrand oder Feuer führen. 5

6 DANkE sagen wir für die guten wünsche und Geschenke zu unserem Ruhestand als Messner und Hausmeister an Herrn Pfarrer Schiller, den kirchenvorstand, den Posaunenchor und die ganze Gemeinde Hans und Christa Stolz westheim, im oktober 2012 Daher sollte man lieber etwas länger mit der Entsorgung warten und Asche in einem Metallbehälter mit Deckel vollständig abkühlen lassen, ehe man sie in den Restabfallbehälter gibt. Dabei sollte immer auch darauf geachtet werden, dass sich im näheren Umkreis vom Aschebehälter keine brennbaren Gegenstände befinden. Die Abfallberater haben die Praxistipps zum Umgang mit Asche auch in einer broschüre zusammengestellt, die es bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Rathaus, beim Landratsamt und im Downloadcenter unter gibt. Eine letzte bitte: Schäden am Müllgefäß immer direkt bei der Abfallwirtschaft am Landratsamt kitzingen melden, tel. (09321) Dort sorgt man dann umgehend für Ersatz. Junge Familie sucht Hof zur Übernahme. wir freuen uns über Hinweise unter: 0176/ Grundstück/Haus in Theilheim oder Biebelried und Umgebung zu kaufen. Fam. Gottschalk 09302/ oder Weihnachtsaktion 2012 N-erGIe spendet für generationenübergreifende Projekte euro gehen nach Nürnberg und in die region Seit 2008 verzichtet die N-ERGiE Aktiengesellschaft auf weihnachtsgeschenke für kunden und Partner. Stattdessen spendet der regionale Energieversorger den Gegenwert der Geschenke im Rahmen der N-ERGiE weihnachtsaktion, um ehrenamtliche Projekte zu unterstützen. in den letzten Jahren unterstützte die N-ERGiE mit dem Geld initiativen und Aktivitäten für kinder, Jugendliche, Familien und Senioren. in diesem Jahr stehen Projekte im Mittelpunkt, die mehreren Altersklassen gleichzeitig zu Gute kommen: Mit ihrer weihnachtsaktion fördert die N-ERGiE 2012 generationenübergreifende Projekte mit sozialen und karitativen Zielen sowie bildungs-, Umwelt- oder Energiethemen. wichtig ist, dass die Projekte eine nachhaltige wirkung haben. interessierte können einen bewerbungsbogen ausfüllen und ihr Engagement näher vorstellen. Alle Projektvorschläge, die bis zum 10. Dezember 2012 eingehen, werden von einer unabhängigen Jury geprüft. Zu dem siebenköpfigen Gremium zählen Richard bartsch, bezirkstagspräsident von Mittelfranken; Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstands der NERGiE; wolfgang Heilig-Achnek, Redakteur der Nürnberger Nachrichten; Monika Porschet-Fratz, kundin der N-ERGiE; Dr. tobias Rudolph, Rechtsanwalt und ombudsmann der korruptionsprävention; claus Schmitt, kunde der N-ERGiE sowie inge weise, Vorstandsvorsitzende der bürgerstiftung Nürnberg. Die Jurymitglieder werden Anfang nächsten Jahres über die Vergabe der Fördergelder in Höhe von insgesamt Euro entscheiden. bei der Auswahl werden Projekte in Nürnberg und in der Region zu gleichen teilen berücksichtigt. Alle informationen sowie der bewerbungsbogen zur Weihnachtsaktion finden sich im Internet unter Für Fragen steht zudem Sigrid Donner, Mitarbeiterin in der Unternehmenskommunikation der N-ERGiE, unter der telefonnummer zur Verfügung. besuchen Sie die Homepage der Gemeinde biebelried im internet anklicken! redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist der 22. November 2012 oder Fax 09321/

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Abtswinder Gemeindebrief

Abtswinder Gemeindebrief Abtswinder Gemeindebrief der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Abtswind 120. Ausgabe Oktober November 2007 An gedacht Jetzt im Herbst steht die Ernte an. Am 14. Oktober danken wir Gott für unsere

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil wil! Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil Zürich, im Juni 2015 Liebe Interessierte Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die Schweiz denkt? Ja, stimmt alles! Aber da fehlt

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts Handwerkskammer des Saarlandes Postfach 10 13 31 66013 Saarbrücken Hohenzollernstraße 47-49 66117 Saarbrücken Telefon (06 81) 58 09-0 Ansprechpartner: Roland Plinius Durchwahl: 58 09-136 Fax: (06 81) 58

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Januar. Februar. März. April. Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl. 19.00 Uhr Bürgerzentrum Weiterstadt

Januar. Februar. März. April. Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl. 19.00 Uhr Bürgerzentrum Weiterstadt Januar 20.01.15 19.00 Uhr Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl Februar 26.02.15 Donnerstag 16.00 Uhr Seniorenversammlung - Berichte Seniorenbeirat und Seniorenbüro

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Herausgeber: Gemeinde Obersüßbach Telefon: 08704 9119 11 Verantwortlich i. S. d. P.: H. Kindsmüller (1. Bgmin) Homepage: www.obersuessbach.de Ansprechpartner: S. Schweiger E-Mail: info@vg-furth.de Liebe

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927 Frohsinn Mehr-Ork-Gest BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. Mehrumer Str. 73 46562 Voerde An alle Newsletterempfänger Kontakt BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest Mehrumer Str. 73 46562 Voerde Tel. privat (02855) 85515

Mehr

St. Gallen. _Caritas Markt Günstiger einkaufen geht nicht

St. Gallen. _Caritas Markt Günstiger einkaufen geht nicht St. Gallen _Caritas Markt Günstiger einkaufen geht nicht Caritas Markt Die Idee Auch in der reichen Schweiz leben Menschen mit einem minimalen Einkommen. Sie können sich nur das Notwendigste leisten und

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Preisliste 2013. Verschiedene Möglichkeiten für f r Sie, mich einzuladen: Märchenerzählerin hlerin Elke Keck kommt zu Ihnen und

Preisliste 2013. Verschiedene Möglichkeiten für f r Sie, mich einzuladen: Märchenerzählerin hlerin Elke Keck kommt zu Ihnen und Preisliste 2013 Verschiedene Möglichkeiten für f r Sie, mich einzuladen: Märchenerzählerin hlerin Elke Keck kommt zu Ihnen und Ihren Gästen G oder begleitet Ihre Gruppe Ostalb erleben Themen für f r Festlichkeiten

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Herkunftsländer der Befragten

Herkunftsländer der Befragten Umfrageergebnisse Kundenumfrage Die Umfrage wurde sowohl mündlich auf dem Thüringer Wandertag 2014 in Saalfeld, als auch schriftlich in verschiedenen Institutionen eingereicht. Unter anderem wurden Thüringer

Mehr

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Besondere Themen: Information des Landkreises zur Schadstoffsammlung Pressemitteilung des Landkreises Einladung aller ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Weihnachtsfeier

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Woche der Justiz 2014 - Vorläufige Programmübersicht der Münchner Veranstaltungen Ausstellungen Montag, 19. Mai 2014 bis Samstag, 24. Mai 2014 10:00 Uhr 10:00 Uhr Montag, 19. Mai 2014 "Haftsache" - die

Mehr

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage Konzeption Spielplatzpaten paten der Freiwilligenagentur Freilassing sing Stand Mai 2012 2. Auflage KONTAKT Obere Feldstr. 6-83395 Freilassing Telefon : 08654/774576 oder 08654/773069 Kinder und Jugendbüro

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Als eine der zehn größten Wirtschaftsregionen Deutschlands ist Mittelfranken

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Jahrestagung des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer vom 22. bis 24. November 2013 im Hotel Sheraton Carlton in Nürnberg Freitag, den 22.

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Mitteilungsblatt. Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim. Gemeindliche Nachrichten. Amtliche Bekanntmachung

Mitteilungsblatt. Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim. Gemeindliche Nachrichten. Amtliche Bekanntmachung Mitteilungsblatt KEIN AMtSBLAtt, Satzungen und Verordnungen werden durch Niederlegen in der Geschäftsstelle der VG Kitzingen und durch Aushang an den Amtstafeln bekannt gegeben. Herausgeber und verantwortlich

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz Was tun, wenns brennt Prävention Brandschutz Richtig vorbereitet sein Ein Feuer kann überall ausbrechen. Merken Sie sich die Fluchtwege und Standorte der Löschgeräte. Im Notfall ist es dafür zu spät. Wenn

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

Studienfahrt Prag 16. 19- April 2008

Studienfahrt Prag 16. 19- April 2008 Studienfahrt Prag 16. 19- April 2008 Voraussichtlicher Ablaufplan Stand 20.02.2008 Mittwoch, 16.April 2008 : Abfahrt : 7.00 Uhr gegen 11.00 Uhr Abfahrt Darmstadt Ankunft Froschgundteich Fachvortrag durch

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Feuerwehr Ihre Sicherheit ist unser Hobby

Feuerwehr Ihre Sicherheit ist unser Hobby 14. 17. Juni 2013 67. Kreisfeuerwehrtag Projekt Feuerwehr der Zukunft der FFW Pohlheim-Holzheim Aktionszeitraum Mai bis Oktober 2011 Projekt Feuerwehr der Zukunft Seite 1/18 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine

Mehr

Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke

Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke Umbau der Stromproduktion. St.Gallen ist auf dem Weg. Der Energieartikel in der Gemeindeordnung erteilt den Auftrag: Die Stadt

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22.

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22. 1 TEILNAHMEBEDINGUNGEN Teilnahmeberechtigt sind alle schulpflichtigen Kinder in Neuenkirch, Hellbühl und Sempach Station vom Kindergarten bis zur 9. Oberstufe 2014/2015. Bitte beachten: Bei der Anmeldung

Mehr

Jugi Infos/Anmeldung 2015

Jugi Infos/Anmeldung 2015 Liebe Eltern, liebe Jugeler Mit dem Jahresende stehen bereits wieder die ersten Anmeldungen für die Wettkämpfe 2015 an. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Kinder für die Anlässe anmelden! Wie gewohnt

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Wochenbrief 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Liebe Gemeinde! Am Ende des Evangeliums, das am 3. Sonntag der Osterzeit verkündet wird, steht der Satz: Ihr seid Zeugen dafür. Und zwar nicht nur mit Worten, es

Mehr

Kleine Helfer für den Alltag

Kleine Helfer für den Alltag Kleine Helfer für den Alltag 1. Recht und Gesetz Das Internet ist auch wenn manche das tatsächlich noch immer glauben, kein rechtsfreier Raum. Deshalb hier noch zwei wirklich wichtige Hinweise: Das Recht

Mehr

Wer bemerkt seine eigenen Fehler? Sprich mich frei von Schuld, die mir nicht bewusst ist.

Wer bemerkt seine eigenen Fehler? Sprich mich frei von Schuld, die mir nicht bewusst ist. Oktober 2007 Monatsspruch für Oktober: Wer bemerkt seine eigenen Fehler? Sprich mich frei von Schuld, die mir nicht bewusst ist. Psalm 19,13 Liebe Gemeindeglieder von Castell, Greuth und Wüstenfelden,

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 WILLKOMMEN JAHRESKALENDER JANUAR FEBRUAR MÄRZ Ich begrüße Sie sehr herzlich in der Spielbank Bad Füssing! Hier in unserem Haus im niederbayerischen Drei-Thermen-Kurort

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr