BetrAV Betriebliche Altersversorgung. Aus dem Inhalt. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BetrAV 05 2013. Betriebliche Altersversorgung. Aus dem Inhalt. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v."

Transkript

1 aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. BetrAV Betriebliche Altersversorgung 31. Juli Jahrgang ISSN Aus dem Inhalt Der Kommentar Goos, Die betriebliche Altersversorgung und die Rolle der Arbeitgeber 365 Abhandlungen 75. aba-jahrestagung 369 Karch, Bericht zur Lage 376 Estler, Aktuelle steuerliche Fragen in der bav aus Sicht der Betriebsprüfung 381 Bredebusch, Hindernisse für die Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf Pensionsfonds 385 Melchiors, Der Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) als Pension Protection Scheme 389 Oser, Aktuelle Entwicklungen in der Rechnungslegung von Unterstützungskassen 396 Langohr-Plato, Auswirkungen der Anhebung der Regelaltersgrenze auf Versicherungsleistungen in der bav Jahre aba Ein historischer Rückblick Broschüre zum 75-jährigen Bestehen der aba 409 Informationen Demografie und Rente 464 Kröger, Beschäftigungslage rentennaher Jahrgänge 465

2 aba-tagungen Tagung der Fachvereinigung Pensionskassen, Mannheim 26./ aba-herbsttagung, Berlin Tagung der Fachvereinigung Mathematische Sachverständige, Köln aba-tagungen aba-infotag Versorgungsausgleich, Mannheim aba-unterstützungskassentag, Mannheim aba-forum Steuerrecht, Mannheim aba-forum Arbeitsrecht, Mannheim 6./ aba-jahrestagung, Berlin bav kompakt Seminar und Workshop Mainz Dr. Thomas Schanz / Silke Scholer Zusatzseminare Kapitalanlageprozess in betrieblichen Altersversorgungseinrichtungen Mainz Gramke / Haferstock / Hilka / Dr. Nellshen / Poestges / Schütze / Dr. Thurnes / Wagner / Wolf Internationale und neue deutsche Rechnungslegung für Pensionen u.ä. Verpflichtungen (Einführung) Mainz Gohdes / Dr. Thurnes Für Rückfragen auch zu den im Jahr 2013 stattfindenden Grundlagenseminaren steht Ihnen zur Verfügung: Unser Seminar- und Tagungsservice Tel.: 01805/ , Fax: 01805/

3 Inhaltsverzeichnis Der Kommentar Goos, Die betriebliche Altersversorgung und die Rolle der Arbeitgeber 365 aba Fachverband für betriebliche Altersversorgung Leitbild und Anspruch der aba 367 Abhandlungen 75. aba-jahrestagung 369 Karch, Bericht zur Lage 376 Estler, Aktuelle steuerliche Fragen in der bav aus Sicht der Betriebsprüfung 381 Bredebusch, Hindernisse für die Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf Pensionsfonds 385 Melchiors, Der Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) als Pension Protection Scheme 389 Wohlleben, Die Rolle des PSVaG im Insolvenzplanverfahren 393 Oser, Aktuelle Entwicklungen in der Rechnungslegung von Unterstützungskassen 396 Langohr-Plato, Auswirkungen der Anhebung der Regelaltersgrenze auf Versicherungsleistungen in der bav 402 Segars, The future of retirement saving How the EU can help Jahre aba Ein historischer Rückblick Broschüre zum 75-jährigen Bestehen der aba 409 Meinungen Standpunkte Empfehlungen Wolf, Nachzahlungsverfahren gemäß 52 Abs. 63b EStG 463 Demografie und Rente 464 Statistik Kröger, Beschäftigungslage rentennaher Jahrgänge 465 Literatur Buchbesprechung Lehmann (Hrsg.), Deutsche und europäische Tariflandschaft im Wandel 470 Literaturhinweise 470 Informationen Aus der Gesetzgebung Berechnung des Unterschiedsbetrages zwischen der Versicherungsleistung und der Summe der auf sie entrichteten Beiträge bei (Teil-) Auszahlungen des Zeitwertes von Rentenversicherungen nach Beginn der Rentenzahlung BMF, Schreiben vom Rentenwertbestimmungsverordnung Änderung der PF-Mindestzuführungsverordnung 461 Altersvorsorge-Verbesserungsgesetz 462 Aus der Politik Regierungsprogramm der CDU/CSU 462 Kompromiss zur privaten Altersvorsorge 463 Fünfter Versorgungsbericht der Bundesregierung 463 Inhaltsverzeichnis Betriebliche Altersversorgung 5/2013 1I

4 II Betriebliche Altersversorgung 5/2013 Inhaltsverzeichnis

5 Der Kommentar Wolfgang Goos, Wiesbaden Die betriebliche Altersversorgung und die Rolle der Arbeitgeber* Die Chemie-Arbeitgeber übernehmen schon früh Verantwortung Die Rolle des Arbeitgebers bei der bav ergibt sich im Wesentlichen schon aus 1 des BetrAVG: Er sagt seinen Arbeitnehmern Leistungen der Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung aus Anlass des Arbeitsverhältnisses zu. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Zum einen können Arbeitgeber es schon als soziale Verpflichtung empfinden, Altersvorsorgesysteme für ihre Mitarbeiter anzubieten. So haben betriebliche Altersversorgungseinrichtungen der chemischen Industrie bereits eine lange Tradition, die in das 19. Jahrhundert zurückreicht. Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers spielt eine wichtige Rolle bei der Altersversorgung der Arbeitnehmer. Die Erwartungshaltung, dass Staat und Arbeitgeber sich um das Auskommen im Alter zu kümmern haben, besteht auch heute noch bei nicht wenigen Arbeitnehmern. Allerdings kann man die Rolle des Arbeitgebers nicht auf die gesetzliche und juristische Sichtweise beschränken. Neben eigenen finanziellen Anreizen verfügt der Arbeitgeber mit der betrieblichen Altersversorgung auch und vor allem über ein Instrumentarium zu Mitarbeiterbindung und motivation: Die bav ist ein Anreiz- und Bindungsinstrument der Arbeitgeber und stellt ein attraktives Instrument im Kampf um die besten Köpfe und Fachkräfte im internationalen Wettbewerb dar. Die Sozialpartner der chemischen Industrie haben bereits vor 15 Jahren erkannt, * Vortrag gehalten auf der aba-jahrestagung am in Berlin. dass die Verantwortung für eine nachhaltige Gestaltung der betrieblichen Altersversorgung der Chemie-Branche nur gemeinsam getragen werden kann. Sie waren dabei vom Gedanken getragen, dass nicht nur die Mitarbeiter großer Unternehmen Zugang zu einer bav bekommen sollten vielmehr sollten auch für den Mittelstand Wege und Modelle gefunden werden, eine bav anbieten zu können. Hierfür boten sich vorverhandelte Konditionen an, die sich für Arbeitgeber günstiger darstellten und den Verwaltungsaufwand in einem zumutbaren Rahmen hielten. Für die breite Akzeptanz dieser mutigen sozialpolitischen Initiative war von Bedeutung, dass die Arbeitnehmer noch keinen Anspruch auf Entgeltumwandlung zugunsten der betrieblichen Altersversorgung hatten und die Arbeitgeber frei darüber entscheiden konnten, ob und in welcher Form sie eine betriebliche Altersversorgung anboten. Der Arbeitnehmer konnte sich wahlweise für die Förderung von vermögenswirksamen Leistungen oder den Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung entscheiden. mit tarifvertraglichen Regelungen seit 1998 Im Frühjahr 1998 vereinbarten die Chemie-Sozialpartner den Tarifvertrag über vermögenswirksame Leistungen und Altersvorsorge, der die Entgeltumwandlung zu einem zentralen Bestandteil der betrieblichen Altersversorgung machte. Folgende Überlegungen wurden für die Tarifvertragsparteien vor Tarifabschluss zu den wesentlichen Eckpunkten des Konzepts: 1. Die Arbeitgeber sollten die freie Wahl des Durchführungsweges haben, um bestehende Durchführungswege für die Umsetzung des neuen Tarifvertrages nutzen zu können. Sie sollten zudem davor bewahrt werden, neben bestehenden Durchführungswegen weitere zusätzliche Wege eröffnen zu müssen. 2. Den Arbeitnehmern sollte ein Entgeltumwandlungsanspruch eingeräumt werden, der mittlerweile der Höhe des gesetzlichen Anspruchs entspricht. 3. Der Verwaltungsaufwand der Arbeitgeber sollte soweit möglich reduziert werden. Daher entschied man sich gegen eine tarifvertragliche Einbindung der Riester-Förderung bzw. überließ dies den Betriebsparteien. 4. Zur Finanzierung sollten nur tarifvertragliche Einmalzahlungen verwendbar sein. 5. Es sollte anstelle einer obligatorischen Vorgabe dem Arbeitnehmer ein Wahlrecht eingeräumt werden, ob er die ihm damals gewährten Beträge (heute Der Kommentar Betriebliche Altersversorgung 5/

6 478,57 ) als Grundlage für eine vermögenswirksame Leistung oder als Bruttoumwandlung verwenden wollte. und einer attraktiven Chemie- Tarifförderung Wer seine vermögenswirksamen Leistungen für die Entgeltumwandlung im Rahmen der bav nutzt, erhält seitdem eine Tarifförderung in Höhe von 134,98. Diese erste Chemie-Tarifförderung (CTF I) entspricht damit einer Höhe von 28,2% des Beitrags. Mit dem TEA von 2001 wurde auch die Chemie-Tarifförderung II eingeführt. Damit werden zusätzliche Eigenbeiträge des Arbeitnehmers mit einer weiteren Förderung in Höhe von 13 je 100 Eigenbeitrag belohnt. Mit dieser Förderung werden Sozialversicherungsbeiträge, die der Arbeitgeber durch die Bruttoentgeltumwandlung eingespart hat, teilweise an den Arbeitnehmer weitergegeben und somit der Anreiz für mehr Eigenbeiträge des Arbeitnehmers erhöht. mit zusätzlichen kollektiven Versorgungswerken speziell für den Mittelstand Um die Umsetzung der Altersversorgung in der Praxis zu erleichtern, haben die Tarifvertragsparteien mit einem Konsortium bedeutender Lebensversicherungsunternehmen einen Konsortialgruppenvertrag heute Chemie-Verbandsrahmenvertrag abgeschlossen, welcher die Durchführung der bav mit einem geringeren Verwaltungsaufwand für die Arbeitgeber ermöglicht. Bereits Anfang 2002 gründeten die Chemie- Sozialpartner als Alternative zur Direktversicherung den ersten deutschen Pensionsfonds, die Chemie-Pensionsfonds AG, dem heute größten überbetrieblichen Pensionsfonds. und dem Wandel vom privaten Sparen zur betrieblichen Altersversorgung Der bis dahin in der chemischen Industrie beschrittene Weg wurde im Jahr 2005 erneut ausgebaut: Die Sozialpartner waren sich hierbei einig, dass die altersvorsorgewirksamen Leistungen von höherer Dringlichkeit sind als vermögenswirksame Leistungen. Diese Wertung der Sozialpartner manifestiert sich auch darin, dass seit Beginn des Jahres 2006 die tarifliche Einmalzahlung von 478,57 nicht mehr für vermögenswirksame Leistungen, sondern ausschließlich für die tarifliche Entgeltumwandlung gezahlt wird. Für die bestehenden VwL-Verträge wurde eine Übergangsregelung bis 2011 vereinbart. aber noch nicht am Ende des Weges Unsere Arbeit der letzten eineinhalb Jahrzehnte trägt gute Früchte. So sind wir heute im Durchschnitt bei einer Entgeltumwandlung von ca. 80% angekommen. Um eine weitere Verbreitung zu erreichen, muss man sich die Frage stellen, ob diese noch erreicht werden kann, wenn man auf die Eigeninitiative der Arbeitnehmer setzt. Wir wissen derzeit nicht, warum nicht alle Arbeitnehmer die attraktive bav für sich in Anspruch nehmen. Wird der Handlungsbedarf nicht erkannt? Oder reicht die eigene Initiative nicht soweit, um einen Antrag zu stellen? Um niemanden zu seinem Glück zu zwingen, wäre eine fristgebundene opting-out-option ein möglicher gangbarer Weg, wie dies derzeit auch von einigen Politikern zur Reform der Altersversorgungssysteme diskutiert wird. und immer mit wachem Blick in Richtung europäische Regulierung Weitere Fragen und Probleme wirft das Bestreben der Europäischen Union auf, die Altersversorgung auf europäischer Ebene regulieren zu wollen. Die Europäische Kommission betont zu Recht, dass die Verantwortung für Pensionen und Renten und deren Regulierung bei den Mitgliedstaaten liegt. Man muss sich daher fragen, wie das Bestreben, die Angelegenheiten von betrieblicher und tariflicher Altersversorgung immer umfangreicher europaweit regeln zu wollen, dazu passt und welchen Mehrwert eine europaweite Regelung bringen soll. Es liegt schon in der Natur der Sache, dass es kein einheitliches System, kein one size fits all, geben kann, welches den nationalen Vorschriften, Zielen und Durchführungen der betrieblichen Altersversorgung in allen 27 Mitgliedstaaten Rechnung tragen könnte. Man denke nur an die unterschiedlichen steuer-, arbeits- und sozialrechtlichen Bedingungen, die der betrieblichen Altersversorgung zugrunde liegen. Für eine einheitliche europaweite Regulierung und gleiches gilt auch für die bloße europaweite Aufsicht ist nur dort Raum, wo nationale Maßnahmen und Instrumente nachweislich nicht in der Lage sind, die sozialpolitischen Ziele der Altersversorgung sicherzustellen. Aus unnötiger und kostenverursachender Bürokratielast folgen sinkende Attraktivität betrieblicher Versorgungseinrichtungen und damit sinkende Betriebsrenten. In Anbetracht der langen Tradition, der großen Verbreitung und der erfolgreichen Umsetzung der bav in Deutschland, u.a. durch die Chemie-Sozialpartner, sollte die betriebliche Altersversorgung dort belassen werden, wo sie hingehört: in den fähigen und erfahrenen Händen der Sozialpartner und Unternehmen in den Mitgliedstaaten. Wolfgang Goos Bundesarbeitgeberverband Chemie e.v. Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstandes 366 Betriebliche Altersversorgung 5/2013 Der Kommentar

TAGUNGSPROGRAMM. 75. aba - JAHRESTAGUNG 15. MAI UND 16. MAI 2013 IN BERLIN MARITIM HOTEL BERLIN, STAUFFENBERGSTR. 26, 10785 BERLIN

TAGUNGSPROGRAMM. 75. aba - JAHRESTAGUNG 15. MAI UND 16. MAI 2013 IN BERLIN MARITIM HOTEL BERLIN, STAUFFENBERGSTR. 26, 10785 BERLIN aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. TAGUNGSPROGRAMM 75. aba - JAHRESTAGUNG IN BERLIN MIT aba-mitgliederversammlung AM DONNERSTAG, DEN 16. MAI 2013, 12:15-13:00 UHR MITTWOCH,

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt. My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung

Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt. My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung Durch sinnvolle Vorsorge bleibt der Lebensstandard erhalten 3-Schichten Schichten-Modell Rente

Mehr

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln!

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! BAV statt Vermögenswirksamer Leistungen VL-Sparform Nettoaufwand Ergebnis Rendite pro Jahr Beispiel: 35 jähriger Mann 30 Jahre Laufzeit Bausparvertrag 14.400

Mehr

Betriebliche Altersversorgung Rechtliche, tatsächliche und politische Rahmenbedingungen

Betriebliche Altersversorgung Rechtliche, tatsächliche und politische Rahmenbedingungen Betriebliche Altersversorgung Rechtliche, tatsächliche und politische Rahmenbedingungen Prof. Dr. Christian Rolfs Universität zu Köln Seite1 Wo kommen wir her? Betriebliche Altersversorgung gibt es schon

Mehr

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG)

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG) Steuerliche Förderung bav Für die Durchführungsformen Pensionsfonds (Rentenfonds), Pensionskasse (Rentenkassen) und Direktversicherung hat der Gesetzgeber eine steuerliche Förderung gemäß 10 a Einkommensteuergesetz

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. I. Allgemeines: Die Durchführung einer betrieblichen Altersvorsorge ist nur im 1. Dienstverhältnis möglich, d. h. der Arbeitnehmer legt

Mehr

Gesamtbetriebsve reinbaru n9 zur Umsetzung des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (GBV TEA)

Gesamtbetriebsve reinbaru n9 zur Umsetzung des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (GBV TEA) GBV TEA Seite 1 von 5 Gesamtbetriebsve reinbaru n9 zur Umsetzung des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (GBV TEA) Die Unternehmensleitung der LANXESS Deutschland GmbH schließt im Namen

Mehr

Fachtagung Tarifliche Altersvorsorge 5./6. Februar 2007 Oberjosbach Die tarifliche Altersversorgung in der chemischen Industrie

Fachtagung Tarifliche Altersvorsorge 5./6. Februar 2007 Oberjosbach Die tarifliche Altersversorgung in der chemischen Industrie Fachtagung Tarifliche Altersvorsorge 5./6. Februar 2007 Oberjosbach Die tarifliche Altersversorgung in der chemischen Industrie Gottlieb Förster 1 Die IG BCE betreut Branchen von A Z Wir haben rd. 800.000

Mehr

1 Altersversorgung in

1 Altersversorgung in 1 Altersversorgung in Deutschland Die Altersversorgung der Arbeitnehmer in Deutschland beruht auf den drei Säulen gesetzliche Rentenversicherung, betriebliche Altersversorgung und private Altersvorsorge.

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

WERNICK Versicherungsmakler Finanzdienstleister. Vorstellung. Wir arbeiten nur mit TOP-Gesellschaften. Vorteil: Sicherheit Service Kompetenz 05/2003

WERNICK Versicherungsmakler Finanzdienstleister. Vorstellung. Wir arbeiten nur mit TOP-Gesellschaften. Vorteil: Sicherheit Service Kompetenz 05/2003 Vorstellung Wir arbeiten nur mit TOP-Gesellschaften Vorteil: Sicherheit Service Kompetenz 05/2003 Situation Seit 01.01.2005 keine steuerfreie private Altersvorsorge wie bisher mehr möglich! Folge: Verlagerung

Mehr

Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung

Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung Im 3-Säulen-Modell der Alterssicherung ist die betriebliche Altersversorgung die zweite Säule. Die sogenannte Betriebsrente kann vom Arbeitgeber finanziert werden

Mehr

ChemieVerbandsrahmenvertrag

ChemieVerbandsrahmenvertrag Tarifliche Altersvorsorge der chemischen Industrie ChemieVerbandsrahmenvertrag Wir sorgen für Ihre Zukunft - Informationsbroschüre für Arbeitnehmer - Stand 01/2014 Herausgegeben von: Warum Vorsorge? Wie

Mehr

Erwerbsminderungsrenten in der Betrieblichen Altersversorgung

Erwerbsminderungsrenten in der Betrieblichen Altersversorgung Erwerbsminderungsrenten in der Betrieblichen Altersversorgung Klaus Stiefermann, Geschäftsführer der aba (Heidelberg) und Mitglied des Vorstandes der EFRP (Brüssel) 25. November 2008, Berlin Die aba stellt

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Die betriebliche Altersversorgung ist eine der effizientesten

Mehr

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Lebensversicherung Betriebliche Altersversorgung für Arbeitgeber GÜTESIEGEL INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH BestbAV - zertifizierte

Mehr

PensionLine Direktversicherung.

PensionLine Direktversicherung. PensionLine. Betriebliche Altersversorgung. Für Ihr Unternehmen. Für Ihre Mitarbeiter. www.continentale.de Wegweiser Die richtige Richtung. betriebliche Altersversorgung mit der Continentale. Wege zur

Mehr

Gruppen-Unterstützungskasse Chemie (UKC) WÄCHST OHNE GRENZEN

Gruppen-Unterstützungskasse Chemie (UKC) WÄCHST OHNE GRENZEN Gruppen-Unterstützungskasse Chemie (UKC) WÄCHST OHNE GRENZEN Die Versorgungslücke wächst weiter. Die Attrak - tivität der betrieblichen Altersversorgung auch! Eine betriebliche Altersversorgung (bav) bringt

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Arbeitgeberinformation. bav Arbeitgeberinformation

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Arbeitgeberinformation. bav Arbeitgeberinformation BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE Arbeitgeberinformation Wege zur optimalen bav Betriebliche Altersversorgung ist mittlerweile ein Pflichtprogramm für jeden Arbeitgeber. Bei der Durchführung gibt es jedoch mehrere

Mehr

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie Investition in die Zukunft: Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie TV-Abschluss 2008 Demografiebetrag 1 Gemäß

Mehr

BetrAV 02 2013. Betriebliche Altersversorgung. Aus dem Inhalt. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v.

BetrAV 02 2013. Betriebliche Altersversorgung. Aus dem Inhalt. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. BetrAV 02 2013 Betriebliche Altersversorgung 15. März 2013 68. Jahrgang ISSN 0005-9951 Aus dem Inhalt Der Kommentar Schaaf, Die betriebliche

Mehr

Betriebliche Altersversorgung als Unternehmens-Standard.

Betriebliche Altersversorgung als Unternehmens-Standard. Betriebliche Altersversorgung als Unternehmens-Standard. Die automatische Entgeltumwandlung mit Verzichts-Option. Jetzt einsteigen und die Rente Ihrer Mitarbeiter sichern! Die Zukunft liegt in der Vorsorge.

Mehr

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Aktiv gestalten und gewinnen Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Die betriebliche Altersversorgung gewinnt weiter an Bedeutung Alle Arbeitnehmer haben einen Rechtsanspruch auf betriebliche

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation Seite 02/08 Zeigen Sie soziale Verantwortung Zusätzliche Altersvorsorge macht nicht nur Sinn, sondern ist für Ihre Arbeitnehmer existenziell wichtig! Seit Jahren steht fest: Die gesetzliche Rente reicht

Mehr

Mit Weitblick zum Ziel

Mit Weitblick zum Ziel Mit Weitblick zum Ziel Intelligente Lösungen zur betrieblichen Altersvorsorge 1 Fragen: Warum sollen wir uns mit dem Thema der freiwilligen betrieblichen Altersvorsorge (bav) beschäftigen, wir sind doch

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen Referent: Martin Homolka Die Rente ist sicher!? System der Altersvorsorge Warum sollte man sich als Arbeitgeber mit BAV beschäftigen? personalpolitische

Mehr

Sachsen. Kfz-Handwerk. Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG ZUR ENTGELTUMWANDLUNG

Sachsen. Kfz-Handwerk. Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG ZUR ENTGELTUMWANDLUNG IG Metall Vorstand Frankfurt am Main 006 47 504 537 223 00 Sachsen Handwerk: Arbeiter Angestellte Auszubildende Kfz-Handwerk Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersversorgung, die aus dem Rahmen fällt Die Rentenlücke

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall 21. März 02 Sicherheit. Vorsorge. Zukunft. Unsere Produktphilosophie MetallRente bietet alle Durchführungswege

Mehr

Kunden und Mitarbeiterbindung

Kunden und Mitarbeiterbindung Kunden und Mitarbeiterbindung Am Beispiel Service und BU-Versicherung Gerhard Hinnah, 26.10.2011 Agenda 1. Kurzvorstellung 2. Problematik 3. Herausforderungen 4. Lösung 5. Exkurs: Recht 6. Anreizsystem

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Direktversicherung 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Arbeitsverhältnis Arbeitnehmer Beiträge Leistungen Versicherung 2 Vertragsgestaltung

Mehr

Das rechnet sich für Arbeitgeber. Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen

Das rechnet sich für Arbeitgeber. Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen Das rechnet sich für Arbeitgeber Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen Davon profitieren Sie und Ihre Arbeitnehmer VL belasten das Nettogehalt Ihrer Mitarbeiter Wenn Sie Ihren Mitarbeitern Vermögenswirksame

Mehr

Veranstaltung EXPOfin

Veranstaltung EXPOfin Veranstaltung EXPOfin Das auxilion-system: Entgeltumwandlung als alternative Finanzierung Referent: Joachim Bangert, Vorstand Agenda Einführung Sichtweise Arbeitnehmer Das Unternehmenssparbuch Sichtweise

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr

Optimieren Sie ihre betriebliche Altersvorsorge, individuell und unternehmerfreundlich gestaltet!

Optimieren Sie ihre betriebliche Altersvorsorge, individuell und unternehmerfreundlich gestaltet! Optimieren Sie ihre betriebliche Altersvorsorge, individuell und unternehmerfreundlich gestaltet! Hand aufs Herz: Läuft ihre betriebliche Altersversorgung rund? Die bav ist heute eine der wichtigsten Bausteine

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Vorteile bei einer Umwandlung von Gehaltsteilen in betriebliche Altersvorsorge mit der winsecura Pensionskasse

Vorteile bei einer Umwandlung von Gehaltsteilen in betriebliche Altersvorsorge mit der winsecura Pensionskasse Vorteile bei einer Umwandlung von Gehaltsteilen in betriebliche Altersvorsorge mit der winsecura Pensionskasse oder auch: bav einfach André Loibl winsecura Pensionskasse DBV-winterthur Kirchstraße 14 53840

Mehr

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN F&U ASSEKURANZ MAKLER GMBH VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN Betriebliche Altersversorgung: Kapitalbildung mit Köpfchen BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG: DIE BESSERE ALTERNATIVE FÜR VERMÖGENSWIRKSAME

Mehr

Betriebliche Altersversorgung der AUDI AG Budapest, 25. April 2013

Betriebliche Altersversorgung der AUDI AG Budapest, 25. April 2013 Betriebliche Altersversorgung der AUDI AG Budapest, 25. April 2013 3-Säulen-Modell der Altersvorsorge Rente der Bundesrepublik Deutschland GRV BAV PrAV 3-Säulen-System 2 Betriebliche Altersvorsorge bei

Mehr

Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Mit Sicherheit zum Erfolg

Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Mit Sicherheit zum Erfolg Berufsunfähigkeitszusatzversicherung Chemie (BUC) Mit Sicherheit zum Erfolg Exklusiv für die chemische Industrie: die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUC) Wer die Zukunft erfolgreich gestalten will,

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Als Pflichtversicherter in der gesetzlichen Rentenversicherung stehen Sie beim Sparen fürs Alter nicht allein da. Die betriebliche Altersvorsorge (bav) durch Gehaltsumwandlung

Mehr

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Inhalt: Chef oder Mitarbeiter? Auf den Status kommt es an. Rente für den Chef Betriebliche Altersvorsorge für geschäftsführende Gesellschafter. Die bedarfsgerechte

Mehr

VBL. kompakt Wissenswertes zur betrieblichen Altersversorgung

VBL. kompakt Wissenswertes zur betrieblichen Altersversorgung VBL. kompakt Wissenswertes zur betrieblichen Altersversorgung Die VBL im Porträt Betriebliche Altersversorgung als Instrument moderner Personalpolitik Portabilität Produkte im Test Steuerliche Aspekte

Mehr

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen.

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Betriebliche Altersversorgung Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Ihre Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital verzinsen

Mehr

Unzureichende Förderung dennoch lohnt sich Betriebsrente

Unzureichende Förderung dennoch lohnt sich Betriebsrente Unzureichende Förderung dennoch lohnt sich Betriebsrente Details zur Förderung und Belastung von Betriebsrenten Im Jahr 2001 hat der Deutsche Gesetzgeber in der Rentenpolitik die Abkehr von der Lebensstandardsicherung

Mehr

BetrAV 04 2014. Betriebliche Altersversorgung. Aus dem Inhalt. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v.

BetrAV 04 2014. Betriebliche Altersversorgung. Aus dem Inhalt. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. BetrAV 04 2014 Betriebliche Altersversorgung 15. Juni 2014 69. Jahrgang ISSN 0005-9951 Aus dem Inhalt Der Kommentar Kienemund, Der Versorgungsausgleich

Mehr

Gemeinsam für Ihre Absicherung.

Gemeinsam für Ihre Absicherung. /GARANTA Speziell für Mitarbeiter in Kfz-Betrieben Gemeinsam für Ihre Absicherung. Die Gesetzliche Rentenversicherung stößt an ihre Grenzen. So stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber.

Mehr

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Das am 01.01.2005 in Kraft tretende Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) hat einschneidende Auswirkungen auf die steuerliche Behandlung der Altersvorsorge. Mit ihm

Mehr

FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1

FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 * Zur Entstehungsgeschichte des Tarifvertrages finden Sie hier weitere Informationen: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/taetigkeit2007_10.pdf

Mehr

Zusagearten. Zusagearten. Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse

Zusagearten. Zusagearten. Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse 2 Zusagearten Die Grundlage der betrieblichen Altersvorsorge ist stets eine Zusage von bestimmten Versorgungsleistungen über Alters-, Invaliditäts-, und/oder Hinterbliebenenversorgung (die so genannte

Mehr

PERSONALBLATT. Inhalt:

PERSONALBLATT. Inhalt: PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 02/2005 10.2.2005 Inhalt: Betriebliche Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung über den Verband Betriebliche Versorgungswerke für Unternehmen und Kommunen

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung (bav)

Die betriebliche Altersversorgung (bav) Pferdemarkt 4 45127 Essen T 0201 810 999-0 F 0201 810 999-90 email info@fairrat.de Die betriebliche Altersversorgung (bav) Jeder Arbeitnehmer hat nun einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz

Das Alterseinkünftegesetz Ausgangssituation: Gleichbehandlung von Renten und Pensionen Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2002: unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand

Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand Auf dem Weg zur Rente mit 67 (Rolfs, NZA Beilage 4/2010, S.139 ff.) Universität zu öln Gesetzliche Maßnahmen zur Verlängerung der Lebensarbeitszeit Rentenabschläge

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Äußerst attraktiv und einfach unverzichtbar: die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rente wird

Mehr

Konsortiallösungen mit Swiss Life - MetallRente.bAV. OnLive 02.06.2015

Konsortiallösungen mit Swiss Life - MetallRente.bAV. OnLive 02.06.2015 Konsortiallösungen mit Swiss Life - MetallRente.bAV OnLive 02.06.2015 Agenda Das Versorgungswerk MetallRente Warum zusätzliche Altersvorsorge wichtig ist Tarifvertragliche Förderung zusätzlicher Altersvorsorge

Mehr

VBL. Länderforum Entgeltumwandlung als Instrument moderner Personalpolitik Gesamtpersonalrat für das Land und die Stadtgemeinde Bremen

VBL. Länderforum Entgeltumwandlung als Instrument moderner Personalpolitik Gesamtpersonalrat für das Land und die Stadtgemeinde Bremen VBL. Länderforum Entgeltumwandlung als Instrument moderner Personalpolitik Gesamtpersonalrat für das Land und die Stadtgemeinde Bremen Personalräteversammlung, Bremen, 24. Juni 2010 Die VBL im Porträt.

Mehr

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung. Präambel

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung. Präambel Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung Präambel Durch diesen Tarifvertrag wollen die Tarifvertragsparteien einen Beitrag zur Zukunftssicherung von Medizinischen Fachangestellten/Arzthelferinnen

Mehr

Welche Vorteile können wir unseren Firmenkunden bringen?

Welche Vorteile können wir unseren Firmenkunden bringen? Welche Vorteile können wir unseren Firmenkunden bringen? Direktionsbeauftragte BAV Dr. Edda Conrad 0172-3904887 edda.conrad@dvag.com Hauptgeschäftsstelle Roland Haas Kastanienallee 52 D-14552 Michendorf

Mehr

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern mehr. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern mehr. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Bieten Sie Ihren Mitarbeitern mehr Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Die rückgedeckte Unterstützungskasse betriebliche Altersversorgung, die aus dem Rahmen fällt

Mehr

Merkblatt Betriebliche Altersvorsorge

Merkblatt Betriebliche Altersvorsorge Merkblatt Betriebliche Altersvorsorge Als Pflichtversicherter in der gesetzlichen Rentenversicherung stehen Sie beim Sparen fürs Alter nicht allein da. Die betriebliche Altersvorsorge (bav) durch Gehaltsumwandlung

Mehr

Informationen Mehrkosten des Rentenpakets BT-Drucksache 18/3700 vom 7.1.2015 136 Daten und Fakten zur betrieblichen Altersversorgung 147

Informationen Mehrkosten des Rentenpakets BT-Drucksache 18/3700 vom 7.1.2015 136 Daten und Fakten zur betrieblichen Altersversorgung 147 aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. BetrAV 02 2015 Betriebliche Altersversorgung 15. März 2015 70. Jahrgang ISSN 0005-9951 Aus dem Inhalt Der Kommentar Buntenbach, BMAS-Vorschlag:

Mehr

Das rechnet sich für Arbeitnehmer. Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen

Das rechnet sich für Arbeitnehmer. Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen Das rechnet sich für Arbeitnehmer Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen So sparen Sie Steuern und Abgaben zugunsten Ihrer Altersvorsorge VL belasten Ihr Nettogehalt Für Vermögenswirksame Leistungen

Mehr

2 Struktur der gesetzlichen Regelungen

2 Struktur der gesetzlichen Regelungen 2.1 Die sieben Grundregeln zur BAV Das Einkommensteuergesetz regelt sechs verschiedene Möglichkeiten der begünstigten zusätzlichen Altersvorsorge, die auch gleichzeitig genutzt werden können: 1. 3 Nr.

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Dauerthema Nr.1: die Rente System am Ende Das haben Sie alles schon gehört oder gelesen: Die Menschen

Mehr

Mehr wissen! Ausgabe 1/2007. In dieser Ausgabe: Versorgungswerk MetallRente weiter auf Erfolgskurs. Newsletter der MetallRente Beratungseinheit

Mehr wissen! Ausgabe 1/2007. In dieser Ausgabe: Versorgungswerk MetallRente weiter auf Erfolgskurs. Newsletter der MetallRente Beratungseinheit Mehr wissen! Newsletter der MetallRente Beratungseinheit Ausgabe 1/2007 Liebe Leserinnen und Leser, die Rente mit 67 kommt. Nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat dem Gesetz zugestimmt. Zu diesen und

Mehr

Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt. Dirk Homberg. GERLING Köln

Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt. Dirk Homberg. GERLING Köln Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt Dirk Homberg Diplom-Betriebswirt GERLING Köln Seite 1 Demographische und soziale Hintergründe Deutschland wird in den nächsten Jahren einen tiefgreifenden

Mehr

bereitgestellt von Allianz Maasch Berlin www.heilberufe-berlin.de

bereitgestellt von Allianz Maasch Berlin www.heilberufe-berlin.de Tarifvertrag zur betrieblichen Altersvorsorge für Mitarbeiter und Auszubildende zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten in Apotheken zwischen dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA), Münster

Mehr

Lebensarbeitszeit und Demografie Die Chemieformel für den demografischen Wandel

Lebensarbeitszeit und Demografie Die Chemieformel für den demografischen Wandel Lebensarbeitszeit und Demografie Die Chemieformel für den demografischen Wandel IG BCE Vorstandsbereich Tarifpolitik / Finanzen Karin Erhard www.igbce.de 1 Bevölkerungsentwicklung Die Bevölkerung in Deutschland

Mehr

Vorbemerkung der Fragesteller 3desEinkommensteuergesetzes (EStG)definiertin69Einzelbestimmungen verschiedene Steuerbefreiungstatbestände.

Vorbemerkung der Fragesteller 3desEinkommensteuergesetzes (EStG)definiertin69Einzelbestimmungen verschiedene Steuerbefreiungstatbestände. Deutscher Bundestag Drucksache 16/5563 16. Wahlperiode 06. 06. 2007 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Volker Wissing, Frank Schäffler, Dr. Hermann Otto Solms, weiterer

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung aus der Sicht des Unternehmers

Die betriebliche Altersversorgung aus der Sicht des Unternehmers Die betriebliche Altersversorgung aus der Sicht des Unternehmers Allgemeine Rentensituation Überblick der möglichen Durchführungswege Merkmale aus der Sicht des Arbeitgebers Umsetzung im Unternehmen Die

Mehr

Die Unverfallbarkeit der betrieblichen Altersversorgung bei einer Direktzusage- Was ausgeschiedene Arbeitnehmer beachten müssen

Die Unverfallbarkeit der betrieblichen Altersversorgung bei einer Direktzusage- Was ausgeschiedene Arbeitnehmer beachten müssen 1 Professor Dr. Ulrich-Arthur Birk Die Unverfallbarkeit der betrieblichen Altersversorgung bei einer Direktzusage- Was ausgeschiedene Arbeitnehmer beachten müssen Direktzusage Die folgenden Ausführungen

Mehr

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber DIREKTVERSICHERUNG Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! So einfach motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Keine Zauberei:

Mehr

Tarifvertrag zur betrieblichen. TARIFVERTRAG zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung

Tarifvertrag zur betrieblichen. TARIFVERTRAG zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung TARIFVERTRAG zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung für Zahnmedizinische Fachangestellte Zahnarzthelferinnen Laufzeit: 1. Januar 2015 30. Juni 2017 Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung

Mehr

Deutschland hat Zukunft: Alterssicherung leistungsfähig und bezahlbar

Deutschland hat Zukunft: Alterssicherung leistungsfähig und bezahlbar Deutschland hat Zukunft: Alterssicherung leistungsfähig und bezahlbar Montag, 18.05.2015 um 16:00 Uhr hbw I Haus der Bayerischen Wirtschaft, Europasaal Max-Joseph-Straße 5, 80333 München Begrüßung Ivor

Mehr

Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung für die Beschäftigten des Bundes und der Länder (TV-EntgeltU-B/L)

Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung für die Beschäftigten des Bundes und der Länder (TV-EntgeltU-B/L) Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung für die Beschäftigten des Bundes und der Länder (TV-EntgeltU-B/L) vom 25. Mai 2011 Zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des

Mehr

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale Malte Müller-v.Vietinghoff Produktmanagement München Continentale Lebensversicherung AG Inhalte Die Continentale ein starker Partner Versorgungsangebote

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Mitarbeiter&Chef: gemeinsam profitieren Ein Konzept mit zwei Gewinnern Arbeitnehmer Lebenslange

Mehr

Direktversicherung. 4. Direktversicherung der LV 1871. Definition. beim Arbeitgeber

Direktversicherung. 4. Direktversicherung der LV 1871. Definition. beim Arbeitgeber 4. Direktversicherung der LV 1871 Definition Die Direktversicherung ist eine Lebensversicherung, die der Arbeitgeber auf das Leben seines Arbeitnehmers abschließt. Versicherungsnehmer und Beitragszahler

Mehr

Renaissance der bav. Frank Neuroth, Vorstand ERGO Lebensversicherung AG Düsseldorf, 19. Oktober 2010

Renaissance der bav. Frank Neuroth, Vorstand ERGO Lebensversicherung AG Düsseldorf, 19. Oktober 2010 Renaissance der bav Frank Neuroth, Vorstand ERGO Lebensversicherung AG Düsseldorf, 19. Oktober 2010 1 Agenda 1. Thema Fachkräftemangel rückt in den Fokus 2. Studie zeigt: Kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

Informationen RV-Leistungsverbesserungsgesetz Gesetzentwurf der Bundesregierung 151 Stellungnahmen zur externen Teilung im Versorgungsausgleich 175

Informationen RV-Leistungsverbesserungsgesetz Gesetzentwurf der Bundesregierung 151 Stellungnahmen zur externen Teilung im Versorgungsausgleich 175 aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.v. BetrAV 02 2014 Betriebliche Altersversorgung 15. März 2014 69. Jahrgang ISSN 0005-9951 Aus dem Inhalt Der Kommentar Weiß, Die betriebliche

Mehr

Beratungschance: Betriebliche Altersversorgung

Beratungschance: Betriebliche Altersversorgung Dr. Stefanie Alt/Dr. Jürgen Voß Beratungschance: Betriebliche Altersversorgung Hintergründe, Auswahl und Praxishinweise zur effizienten Einführung und Nutzung Kompaktwissen für Berater Dr. Stefanie Alt/Dr.

Mehr

www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer

www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer Leben www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer Millionen von Arbeitnehmern setzen auf die Rente vom Chef. Die betriebliche Altersversorgung

Mehr

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen HBE PRAXISWISSEN Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen Handelsverband Bayern e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Rechtsanwältin Claudia Lindemann Telefon 089 55118-122 Telefax 089 55118-118

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

Lebensarbeitszeitkonto Chemie (LAZ) Flexibel, einfach und rentabel

Lebensarbeitszeitkonto Chemie (LAZ) Flexibel, einfach und rentabel Lebensarbeitszeitkonto Chemie (LAZ) Flexibel, einfach und rentabel Herausforderungen in Chancen verwandeln: Mit Lebensarbeitszeitkonten geht das ganz einfach Wandel ist der Begriff, der die Situation Deutschlands

Mehr

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de Kapitel 2 Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Vorbemerkung Die Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten in Deutschland ist extrem komplex.

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

AKTUELL 5. 21/2006 24.07.2006 VBA/P. Schönwälder. Sehr geehrte Damen und Herren,

AKTUELL 5. 21/2006 24.07.2006 VBA/P. Schönwälder. Sehr geehrte Damen und Herren, AKTUELL 5 21/2006 24.07.2006 VBA/P. Schönwälder Sehr geehrte Damen und Herren, mit dieser Information möchten wir Sie auf neue und zusätzliche Verkaufschancen in der Metall- und Elektroindustrie hinweisen:

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung 2014 Ihre Ansprechpartner für: Seminare aba-seminarservice MARTINA SPANGENBERG TELEFON 05621 96 36 60 TELEFAX 05621 96 38 03 E-MAIL SEMINARE.TAGUNGEN@ABA-ONLINE.DE Tagungen ULRIKE

Mehr

mitarbeiter-absichern

mitarbeiter-absichern unsere Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 mitarbeiter-absichern bank Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de/filial-suche

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken

Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken für Mitarbeiter und Auszubildende zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten in Apotheken Allgemeine Erläuterungen In Anbetracht der für zukünftige Rentner zu erwartenden Versorgungslücke hat die Bundesregierung

Mehr

Betriebliche Altersversorgung und gesetzliche Rente - Rechtsstand und aktuelle Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung

Betriebliche Altersversorgung und gesetzliche Rente - Rechtsstand und aktuelle Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung Fachgespräch Arbeitsrecht Älter werden im Betrieb HBS und WSI, Düsseldorf, 10.09.2015 Betriebliche Altersversorgung und gesetzliche Rente - Rechtsstand und aktuelle Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Mein Chef denkt auch an meine Vorsorge! Die betriebliche Altersversorgung für Arbeitnehmer: Ihre FirmenRente durch Entgeltumwandlung Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Ihre Versorgung ist

Mehr

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Nachfolgende Informationen dürfen nur für interne Schulungszwecke der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) sowie

Mehr