Ein feiner Streifen weißen Pulvers

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein feiner Streifen weißen Pulvers"

Transkript

1 z SUCHT Das süchtige Gehin Das Suchtgedächtnis veschwindet mit dem köpelichen Entzug nicht. Die Efoschung de neuonalen Hintegünde könnte dazu vehelfen, diese Spuen zu tilgen ode zumindest die Rückfallgefah zu schwächen. JANA BRENNING Von Eic J. Nestle und Robet C. Malenka Ein feine Steifen weißen Pulves auf einem kleinen Spiegel. Eine Spitze. Ein Löffel. Fataleweise genügt dem Dogenkonsumenten noch nach Jahen oft schon de Anblick des Zubehös, um nach dem»kick«zu gieen: dem intensiven Glücksausch, in dem sich de Beteffende im absoluten Einklang mit sich und de Welt wähnt, alle Sogen und Schmezen abfallen, die Gedanken und Sinne schaf und kla, die Gefühle stak und wam escheinen. Nu hält de Zustand des»flash«nicht lange an. We nun abe wiedeholt zu de Suchtdoge geift, wid bald meken, dass sich in ihm etwas veändet. Damit die Hochstimmung aufkommt, muss e die Ration steigen. Und allein um sich wie fühe einfach nu nomal zu fühlen und im Alltag zuechtzukommen, baucht e jetzt seine Doge. Ohne sie ist e niedegeschlagen und fühlt sich schwach, ja soga köpelich kank. Das Potenzial, Sucht zu ezeugen, haben IN KÜRZE Obwohl die veschiedenen Suchtstoffe ganz unteschiedliche Gehinmechanismen manipulieen, wiken sie alle übe das Belohnungssystem des Gehins. Im natülichen Zusammenhang bestäkt dieses Lustsystem efolgeiches Vehalten. So gaben sich nomaleweise günstige Stategien im Gehin ein. Bei wiedeholtem Dogenkonsum bilden sich molekulae Anpassungen an die Situation aus. Allein kann das Gehin nun imme schlechte Glücksgefühle und schließlich soga ein nomales psychisches und köpeliches Wohlgefühl ezeugen. De Oganismus»scheit«nach de Doge. Auch nichtstoffliche Suchtfomen, etwa Spielsucht, Esssucht, Abeitssucht, manifestieen sich anscheinend in gleiche Weise im Belohnungssystem. Chonische Missbauch ezeugt auch bleibende Veändeungen. Genaue Kenntnisse de neuonalen Hintegünde von Sucht könnten neue Behandlungswege eöffnen, um den zelluläen und molekulaen Entgleisungen zu begegnen. 34 SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI 2004

2 nicht nu»hate«dogen wie Heoin ode Kokain, sonden beispielsweise auch»speed«(amphetamine), Alkohol und Nikotin. De Dogensüchtige elebt einen Teufelskeis: Bald veliet e die Kontolle übe den Konsum, und das»caving«de unbezwingbae Dang, sich den Stoff eneut zuzufühen gewinnt nach jedem Tip schnell wiede übehand. Die Doge bestimmt nun das Leben. Auf Daue schädigt sie nicht nu die Gesundheit des Beteffenden, sonden de Süchtige geät auch schnell in finanzielle und soziale Schwieigkeiten. Rauschgifte aktivieen im Gehin das so genannte»lust-«ode»belohnungssystem«. Dabei handelt es sich um tief liegende komplexe neuonale Schaltkeise, die zu dem Wohlgefühl etwa nach einem guten Essen ode nach dem Geschlechtsvekeh beitagen. Auch beispielsweise ein nette Witz, de Anblick eines schönen Gesichts ode de Gedanke an ein goßes Spakonto aktivieen dieses System. Biologisch gesehen hilft das Belohnungssystem des Gehins nomaleweise dem Oganismus, das Richtige zu tun, um zu übeleben und sich fotzupflanzen. Seit Neuobiologen das Lustzentum vo fünfzig Jahen zufällig entdeckten, haben sie schon eine Menge übe die an Sucht beteiligten zelluläen und molekulaen Mechanismen heausgefunden. Imme besse beginnen sie auch zu vestehen, wieso Dogen Sucht ezeugen und wieso sich dies paktisch lebenslang in die Stuktuen des Belohnungssys- Rauschgifte, abe auch Alkohol und Nikotin haben bei Süchtigen bleibende Spuen im Gehin gelegt. Deswegen kann lebenslang schon die geingste Assoziation mit dem Dogenkonsum ein unwidestehliches Velangen nach dem Suchtstoff auslösen. SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI

3 SUCHT z tems eingäbt. Das ehellt die scheinbae Widespüchlichkeit zwischen de Gewöhnung an die Substanz de»toleanz«eineseits und de»sensitisieung«(de übeempfindlichen Reaktion auf den Suchtstoff) andeeseits: Zwa benötigt de Betoffene imme meh davon fü die gleiche euphoisieende Wikung, die Nevenschaltkeise stumpfen sozusagen dagegen ab und doch eagiet de Oganismus imme intensive auf die Doge. So kommt es, dass de Dang, sich die Substanz unvezüglich vepassen zu müssen, imme leichte entsteht. Noch nach Jahen kann dieses Bedüfnis beim winzigsten Anlass unwidestehlich hevobechen. Schon schlechte Stimmung kann dazu genügen. Könnte man das Suchtgedächtnis sozusagen wiede leeen ode diese Gedächtnisspeiche veschließen, wüde vielen Dogenopfen zu einem unbeschweteen Leben veholfen. Dogenmissbauch: Angiff auf das Gehin Tiee als beeitwillige Dogenkonsumenten Auf die Spu de Gehinbahn, in de sich Sucht manifestiet, fühten Tiestudien: Ratten konnten einzelne Gebiete ihes Gehins übe eine eingepflanzte Elektode selbst stimulieen, wenn sie eine Taste dückten; einen bestimmten Ot mochten sie offenba besondes gen eizen sie vegaßen daübe soga das Fessen. Seit und viezig Jahen unte suchen Hinfosche dieses System genaue im Zusammenhang mit Rauschmitteln und Suchtdogen alle At. Ratten, Mäuse ode Affen, die duch Dücken auf veschiedene Hebel selbst bestimmen können, ob sie Futte ehalten, übe eine intavenös gelegte Kanüle eine Salzlösung zugefüht bekommen ode abe als ditte Option eine typische Rauschdoge, vepassen sich schon nach ein paa Tagen beeitwillig imme wiede zum Beispiel Kokain, Heoin ode Amphetamine. Nach ihem Vehalten zu uteilen, weden die Tiee dabei bald süchtig. Sie kümmen sich dann meh um die Zufuh de Doge als um nomales Vehalten wie Schlafen ode Fessen. Manche von ihnen wüden dabei vehungen ode an Eschöpfung steben. Hat die Substanz, wie Kokain, ein seh hohes Suchtpotenzial, vebingt die Ratte nötigenfalls viele Stunden täglich am Hebel, wenn sie ihn fü den nächsten Schuss ein paa hundet Mal dücken muss. Zu beobachten ist auch, dass die Tiee sich Lustsystem fest im Giff de Sucht Chonische Missbauch von Dogen veändet eine entscheidende neuonale Bahn des Belohnungs- ode Lustsystems: den Signalweg von de Aea tegmentalis ventalis (ATV) zum Nucleus accumbens (NAc), auf dem de neuonale Botenstoff»Dopamin«eingesetzt wid (mittlee ote Pfeil). Die fabigen Pfeile auf dem Gehinschema zeigen einige de Bahnen, auf denen die beiden genannten Gebiete mit weiteen an eine Sucht beteiligten Hinegionen kommunizieen. päfontale Goßhininde neuonale Botenstoffe (Neuotansmitte): Dopamin Glutamat GABA seh oft in de Nähe de Dogentaste aufhalten. Wid de Suchtstoff nicht meh beeitgestellt, höen Ratten bald auf, den Hebel zu bedienen. Doch soga nach monatelange Abstinenz betätigen sie ihn unvezüglich wiede, sofen sie nu einen Hauch des Stoffs vespüen ode wenn sie sich in dem alten Käfig wiedefinden. Aufschlusseich ist auch, dass die Nage bei unangenehmen Elebnissen und in Stesssituationen in ih altes Suchtvehalten zuückfallen. Das alles einnet an die Reaktionen dogensüchtige Menschen. Mittleweile haben Hinfosche die am Dogenmissbauch beteiligten Gehinegionen katiet. Sie kennen heute die zentale Funktion des Belohnungssystems dabei. Veschiedenste Suchtdogen, und soga andee Suchtescheinungen wie etwa Spiel- ode Esssucht, scheinen sich letztlich in deselben Gehinbahn egelecht einzufessen auch wenn sie sonst duchaus auf unteschiedliche At, und auch an veschiedenen Stellen, in neuonale Pozesse eingeifen. Im Belohnungssystem übenehmen die Dogen das Kommando übe die neuonalen Schaltkeise. Stäke und anhaltende als jedes natüliche Eeignis stimulieen sie deen Aktivität. Die Schlüsselkomponente ist hiebei de Botenstoff»Dopamin«eine de so genannten Neuotansmitte, die Signale zwischen Nevenzellen übemitteln. Den entscheidenden Schaltkeis bezeichnen die Fosche als»mesolimbisches Dopaminsystem«ode einfach»mesolimbisches System«: eine Guppe von Nevenzum ATV 4Dynophin beispielsweise gelangt zum ATV und bewikt, dass dessen Zellen wenige Dopamin feisetzen. Aea tegmentalis ventalis (ATV) Nucleus accumbens (NAc) Mandelken (Amygdala) Hippocampus Nevenzelle des Nucleus accumbens empfänglich fü Dopamin- Signale Dynophin 3Die Poteine diese Gene wiken bei Toleanz und Abhängigkeit mit. 36 SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI 2004

4 zellen, die von de Aea tegmentalis ventalis (ATV) im Mittelhin an de Hinbasis aus lange eegungsleitende Fotsätze Axone zu Zielegionen im Vodehin schicken, wo sie bei Bedaf Dopamin feisetzen (Schema unten). Zielegion im Vodehin ist insbesondee de Nucleus accumbens (NAc), ein Kengebiet tief untehalb de fontalen Goßhininde. Die Dopaminbahn zwischen diesen beiden Zellguppen ist fü Sucht entscheidend: Tiee mit Läsionen diese Hingebiete inteessieen sich nicht meh fü Suchtdogen. Neuonale Belohnungssysteme sind stammesgeschichtlich seh alt. Schon de im Boden lebende, als Foschungsobjekt beliebte Fadenwum Caenohabditis elegans besitzt eines. Setzt man bei ihm die Hand voll Dopamin liefende Schlüsselneuonen auße Gefecht, kiecht de millimetelange Wum an seinem Leibgeicht, einem Klumpen Bakteien, einfach vobei. Belohnungssystem: mit Gedächtnisstuktuen veknüpft Das Belohnungssystem von Säugen hat einen komplexeen Aufbau. Außedem ist es mit einigen andeen Gehinegionen veschaltet, die Elebnisse mit Gefühlen belegen helfen. Ih Zusammenspiel bestäkt Vehalten, das angenehme Empfindungen ezeugt, wie Fessen, Sex ode Sozialkontakt. So tägt de Mandelken (die Amygdala) dazu bei, die Güte des Elebten zu beweten. E beeinflusst, ob ein Vehalten zukünftig wiedeholt weden sollte ode nicht, und hilft, zwischen Efahungen und Reizen Veknüpfungen zu schmieden. Eine weitee wichtige Hinegion in dem Zusammenhang ist de Hippocampus, de beim Gedächtnis mitwikt und mit dafü zuständig ist, Elebnisse mitsamt dem Kontext im Gedächtnis abzulegen. Die vodee Goßhininde, de päfontale Cotex, schließlich koodiniet und veabeitet all diese Infomationen. Dot wid auch übe das endgültige Vehalten entschieden. Denn die mesolimbische Dopaminbahn fungiet dabei nu als Gadmesse. Sie teilt den andeen Hinzenten lediglich mit, in welchem Maße eine Aktivität sich lohnt. Je höhe de Wet, desto ehe wid de Oganismus sie in gute Einneung haben und wiede zeigen. Dass diese Schaltkeise auch beim Menschen vokommen und unse Ve- Nevenzelle de Aea tegmentalis ventalis Ausläufe gibt Dopamin- Signale CREB Hochschaukeln de Toleanz 1Bei einem Dopamin- Signal steigen in de Zelle die Konzentationen von camp, einem innezelluläen Botenstoff, und von Kalzium-Ionen. 2Seh schnell wid nun CREB aktiviet. Dieses Potein aktiviet seine seits bestimmte Gene. Dopamin Dopaminezepto delta- FosB CREB camp Kalzium- Ionen Zellken Gen fü Dynophin Rasche Anpassung und Daueschäden Aktivitätsgad Dogengabe CREB delta-fosb dauehafte Sensitisieung und»caving«1bei wiedeholten Dopamin-Signalen entsteht allmählich imme meh delta-fosb, ein Potein, das sich anhäuft. 2delta-FosB hemmt die Dynophin-Synthese und aktiviet andee Gene nicht die gleichen wie CREB letzte Dogengabe Tage 3Die nun hegestellten Poteine ehöhen die Sensitivität auf den Suchtstoff: Die Reaktion daauf fällt stäke aus; schon geinge Reize lösen den Dang nach de Doge aus. delta-fosb Die Konzentation zweie Moleküle bestimmt mit, ob die Toleanz gegenübe de Doge übehand hat ode ob die Sensitisieung übewiegt. CREB behescht das Geschehen wähend des akuten Missbauchs. Solange dieses Potein dominiet, leidet de Süchtige unte Entzugsescheinungen und velangt nach meh Stoff. Diese Effekt veliet sich nach einigen Tagen Enthaltsamkeit. Delta-FosB akkumuliet sich nu langsam, bleibt abe mindestens wochenlang ehalten. Es löst Stuktuveändeungen aus, die fü die lebenslange Rückfallgefah veantwotlich sein könnten. 4Das Potein CDK5 etwa könnte bleibende Stuktuve än de ungen in den Zellen des Nucleus accumbens hevoufen. TERESE WINSLOW duch CREB aktiviete Gene von delta- FosB gehemmt von delta- FosB aktivietes Gen CDK 5 SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI

5 SUCHT z Das Gehin Kokainsüchtige Hotspots nach dem Konsum ALLE SCANS: HANS C. BREITER, MASSACHUSETTS GENERAL HOSPITAL Nucleus accumbens Amygdala Ausläufe de Amygdala Aea tegmentalis ventalis päfontale Goßhininde HANS C. BREITER, MASSACHUSETTS GENERAL HOSPITAL Gefühlsintensität 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0 0 Infusion von Kokain Flash (Rauschelebnis) 5 10 Zeit in Minuten Caving (Velangen nach meh) Gehinaufnahmen von Kokainsüchtigen bestätigen, dass sich die Aktivität viele Hinegionen diekt nach de Dogenzufuh veändet. Hie sind nu einige davon makiet: Je helle die Fabe, desto meh ist das Gebiet beeinflusst. Die Teilnehme de Studie gaben wähend des Vesuchs an, wie stak jeweils das Rauschelebnis und de Dang nach meh Dogenkonsum in den Minuten nach de Gabe waen. Die Aea tegmentalis ventalis und de Ausläufe de Amygdala sind demnach fü den»flash«wichtig, die Amygdala sowie de Nucleus accumbens fü»caving«(gafik). De Dang nach meh Stoff steigt, wenn das Rauschelebnis abflaut. halten ähnlich wie bei andeen Säugen steuen, egaben in den letzten zehn Jahen Gehinaufnahmen, auf denen die augenblickliche Aktivität einzelne Hingebiete zu beobachten ist. Auch das menschliche Belohnungssystem spicht nicht nu an, wenn duch ein natüliches Vehalten eine angenehme Empfindung aufkommt, sonden ebenfalls bei Dogenkonsum. Bei Kokainsüchtigen beispielsweise flacket de Nucleus accumbens wo das Dopamin ankommt scheinba egelecht auf, sobald man ihnen die Doge anbietet (siehe Bilde oben). Eine kuze GLOSSAR Mesolimbisches Dopaminsystem: wichtige Teil des Belohnungs- ode Lustsystems; Neuonen de Aea tegmentalis ventalis (ATV) schicken den neuonalen Botenstoff Dopamin unte andeem zum Nucleus accumbens (NAc) CREB; delta-fosb: zwei Poteine fü die Genegulation Toleanz: vemindete Wikung de gleichen Dogenmenge Abhängigkeit: physiologische Anpassung bei akutem Konsum; Gund fü Entzugsescheinungen Sensitisieung: gesteigete Reaktion auf die gleiche Dosis Filmsequenz vom Kokain-Schnupfen, ja nu ein Foto von den Utensilien hat dieselbe Wikung. Gleichzeitig eagieen auch de Mandelken sowie einige Regionen de Goßhininde. Dieselben Regionen spingen bei Spielsüchtigen an, denen Fotos von Glücksautomaten gezeigt weden. Demnach scheint die mesolimbische Bahn auch bei nichtstofflichen Suchtfomen eine Schlüsselfunktion einzunehmen. Gleiche Wikung auf viele Weise Abgesehen von ihe Wikung auf das Belohnungssystem ezeugen die veschiedenen Suchtstoffe sonst teilweise duchaus unteschiedliche köpeliche Effekte. Kokain steiget beispielsweise stak den Hezschlag, wikt also als Stimulans, und das Opiat Heoin lindet Schmezen und wikt sedieend. Totzdem sogen beide dafü, dass de Nucleus accumbens mit Dopamin übeflutet wid, beziehungsweise sie täuschen dot eine Dopaminschwemme vo (siehe Kasten S. 40). Wie übetönen Dogen den köpeeigenen Belohnungseffekt? Nomaleweise wüden die dopaminhaltigen Zellausläufe den Botenstoff feigeben, wenn sie an de Kontaktstelle zum nächsten Neuon ein Signal ihe Zelle übetagen sollen. Dann duchquet das Dopamin dot den schmalen synaptischen Spalt zu dem Neuon, wo es an ein passendes Rezeptomolekül andockt, und das Neuon empfängt das Signal. Späte schafft ein Tanspotsystem das Dopamin wiede zuück in den Zellausläufe zu Wiedevewendung. Die Suchtdogen vestäken ode simulieen, jede auf ihe Weise, die Dopaminwikung. Kokain und ein paa andee Stimulanzien hemmen voübegehend das beteffende Potein fü den Abtanspot des Signalmoleküls. So ezeugen sie an den Zellen des Nucleus accumbens einen Dopaminübeschuss. Die Opiate hingegen, also auch Heoin, bewiken eine Dopaminschwemme eineseits daduch, dass sie sich an hemmende Nevenzellen im ATV binden, dem Mittelhingebiet, wo auch die dopaminpoduzieenden Neuonen liegen. Nomaleweise können diese hemmenden Nevenzellen die Dopaminneuonen abschalten, was die Opiate abe vehinden. Daneben wiken Opiate auch im Nucleus accumbens selbst, denn sie imitieen köpeeigene Moleküle, die so genannten Endophine, die dot ebenfalls als euphoisieende Botenstoffe fungieen (siehe Kasten S. 40). Leide ist beim Dogenkonsum das unmittelbae Hochgefühl, welches als Belohnung und Bestäkung elebt wid, nicht die einzige Folge de Dopaminübeflutung. Bald, besondes bei wiedeholtem Gebauch de Substanz, beginnt sich das Belohnungssystem an den Zustand anzupassen. Das leitet die Sucht ein. 38 SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI 2004

6 Fü fühe Suchtstadien sind Toleanz und als dessen Folge Abhängigkeit chaakteistisch. Toleanz meint, dass sich de Oganismus an die Doge gewöhnt hat, also meh davon vekaftet und vo allem auch meh benötigt, um noch die gleiche Wikung etwa auf Stimmung ode Konzentationsvemögen zu vespüen: ein Pozess, de sich steiget. Zwangsläufig ezeugt die Gewöhnung mitsamt de zunehmenden Dosieung des Suchtstoffs Abhängigkeit von de Doge. De Köpe hat sich nun umgestellt und kommt ohne sie nicht meh zuecht. Wid sie ihm jetzt voenthalten, bedeutet das entsetzlich quälende seelische und oft auch köpeliche Zustände. NACHDRUCK AUS: S. D. NORRHOLM ET AL., NEUROSCIENCE BD. 116, 2003; MIT FREUNDL. GENEHMIGUNG VON ELSEVIER o Ehalten Vesuchstiee Dogen, die nicht süchtig machen, weisen die signalempfangenden Fotsätze von Neuonen im Nucleus accumbens (ganz oben) die nomale Dichte von Donen auf (Mitte). Wenn die Tiee kokainsüchtig sind, sitzen die Donen viel dichte (unten). Dieses Phänomen könnte de Gund fü die Sensitisieung und stete Rückfallgefah bei eine Sucht sein. Wie sich das Belohnungssystem auf den Dogenkonsum einstellt Beides, Toleanz wie Abhängigkeit, ist eine vetackte Auswikung davon, dass wiedeholte Dogenkonsum die nomalen Abläufe im Belohnungssystem des Gehins imme meh abschwächt. Das System vesucht nämlich gewissemaßen, de unnatülichen Übeschwemmung mit Dopamin entgegenzuwiken. Dabei hilft das Potein»CREB«mit, das als ein so genannte Tanskiptions fakto die Aktivität bestimmte Gene eguliet. CREB selbst wid von einem kleinen Signalmolekül aktiviet, dessen Menge in den Nucleus-accumbens-Zellen duch das Dopamin-Signal steigt. Nun stimuliet CREB die Synthese bestimmte Poteine, welche das Belohnungssystem dosseln (siehe Kasten S. 36/37). Unte andeem entsteht Dynophin, ein Potein mit opiatähnlichen Eigenschaften. Dieses Molekül hemmt die Dopamin liefenden Zellen des ATV übe eine neuonale Rückwätsschleife. Das bedeutet: Das System liefet jetzt von selbst nicht meh genug des Botenstoffs Dopamin, um dem Köpe angenehme Rückmeldungen zu geben. Also velangt e dingend nach de Doge e ist von ih abhängig. Die hemmende Rückkopplung eklät zudem die steigende Toleanz gegenübe dem Suchtstoff also dessen sinkende Belohnungskaft sowie das Vekaften gößee Substanzmengen in de Phase chonischen Dogenmissbauchs: Das System dosselt die Dogenwikung, indem es eigene Moleküle dagegensetzt. Vesucht de Konsument den dämpfenden Effekt mit meh Suchtstoff zu übetönen, poduzieen die Zellen noch meh eigene hemmende Moleküle. De geschildete Pozess düfte die Symptome in de akuten Phase des Dogenkonsums mitbestimmen. Dass Dogensüchtige auch Jahzehnte nach dem Entzug noch ückfallgefähdet sind, muss alledings mit andeen Mechanismen zusammenhängen. Denn CREB wid bei Dogenvezicht schon nach ein paa Tagen wiede inaktiviet. Dann schwindet auch die Toleanz. Sie macht jetzt dem gegenteiligen Effekt Platz, de Sensitisieung: In Zukunft ist de Oganismus fü den Suchtstoff übeempfindlich, was die Rückfallgefah zu einem wesentlichen Teil bedingt. De kleinste Auslöse, soga schon de Gedanke an die Doge weckt fotan das unwidestehliche Velangen das»caving«nach dem Stoff. In diesem Zusammenhang stießen die Fosche auf einen weiteen Tanskiptionsfakto,»delta-FosB«genannt. Dieses Potein ist ungewöhnlich stabil. Es entsteht Tiestudien zufolge nach Dogenkonsum in Neuonen des Nucleus accumbens und einigen andeen Hinegionen und bleibt dot einige Wochen bis Monate aktiv. Daduch eichet es sich bei wiedeholte Dogengabe allmählich an, nimmt also bei chonischem Missbauch imme meh zu. Und die hohe Konzentation kann noch lange nach dem letzten Dogenkonsum die genetische Aktivität de Nevenzellen weite beeinflussen. Bleibende Spuen de Sucht Mäuse, die dieses Potein wegen eine genetischen Mutation im Nucleus accumbens im Übemaß bilden, neigen von allein zu Übeempfindlichkeit auf Dogen. Sie weden nach dem Entzug auch besondes leicht ückfällig. Inteessanteweise poduzieen die Nucleus-accumbens-Zellen de Nage das Potein delta- FosB auch bei andeen wiedeholten angenehmen Eeignissen, zum Beispiel wenn die Tiee ausgiebig in einem Laufad ennen düfen ode Süßigkeiten ehalten ein Hinweis, dass diese Tanskiptionsfakto auch bei Suchtfomen andee At mitwikt. Es könnte sein, dass das Potein geneell gebildet wid, wenn man etwas als wohltuend elebt ode genaue gesagt, dass de Fakto beteiligt ist, wenn wi ein positiv bestäktes Vehalten gen wiedeholen. Alledings wid auch delta-fosb nach einigen Monaten Dogenenthaltsamkeit wiede auf ein Nomalmaß heuntegedosselt. Wieso die Sensitisieung danach nicht veschwindet, könnte ein est küzlich entdecktes Phänomen ehellen. Hinfosche wissen, dass die Zellen des Nucleus accumbens bei chonischem Missbauch von Kokain und andeen Dogen deutlich meh so genannte den- SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI

7 z SUCHT ditische Donen zum Auffangen von Signalen ausbilden. Diese knospenatigen Stuktuen sitzen dicht bei dicht auf den vezweigten Ästen de Neuonen, die dem Signalempfang dienen. Nun zeigte sich bei Nagen, dass einige Monate nach Ende des Dogenkonsums noch imme neue Donen ausknospen (siehe Bilde S. 39). Ist dafü die noch vohandene ehöhte Konzentation von delta-fosb veantwotlich? Noch wissen wi nicht siche, ob auch die fotdauende übesteigete Empfänglichkeit des Gehins fü Dogeneize mit den zusätzlich entstandenen denditischen Donen zusammenhängt. Es wüde bedeuten, dass die Stuktuen nun bleibend extem sensible Signalantennen haben. Vielleicht ist das tatsächlich de Schlüsselmechanismus dafü, dass ein ehemals Abhängige seine Sucht lebenslang nicht los wid. Vestäkte Stimuli aus andeen Hinegionen Am Dogengedächtnis beteiligen sich, wie beeits angedeutet, weitee Hinstuktuen, vo allem Mandelken, Hippocampus und vodees Stinhin. Diese Gebiete stehen mit dem Nucleus accumbens und dem ATV in engem wechselseitigem Austausch. Ihe Anweisungen signalisieen sie dem Belohnungssystem duch den Botenstoff»Glutamat«(siehe Kästen unten und S. 36/37). Wenn Rauschgifte das Belohnungssystem mit Dopamin übeschwemmen, veändet das fü mehee Tage auch die Empfindlichkeit von Nucleus accumbens und ATV gegenübe Glutamat. Auf Gund dessen wid Tieexpeimenten zufolge wohl eineseits im Nucleus accumbens meh Dopamin feigesetzt weden, und zusätzlich scheinen auch die dotigen Nevenzellen stäke auf Dopamin anzuspechen. Beides abe födet die Aktivität de beim Dogenkonsum vehängnisvollen Tanskiptionsfaktoen CREB und delta-fosb. Was vielleicht das Dogengedächtnis noch meh beeinflusst: Die ehöhte Sensitivität auf Glutamat könnte jene neuonalen Bahnen stäken, die Einneungen an den Dogenkonsum mit Lustgefühlen veknüpfen. Ganz kla ist noch nicht, wie Dogen die Glutamat-Sensitivität von Neuonen Nevenfotsätze von Hininde, Amygdala und Hippocampus Botenstoff Glutamat Gleiche Kenpozesse bei Süchten alle At? Dopamin als zentale Botenstoff So veschieden die einzelnen Rauschgifte wiken: Diekt ode indiekt tagen sie alle dazu bei, dass im Nucleus accumbens (NAc) meh Dopamin vohanden ist und zu Suchtentwicklung beitägt. Glutamat- Rezepto Nikotin stimuliet ATV- Neuonen, sodass deen Ausläufe im Nucleus accumbens Dopamin ausschütten. Kokain und vewandte Stimulanzien vestäken Dopamin-Signale im Nucleus accumbens: Sie blockieen die Wiedeaufnahme des Signalmoleküls beziehungsweise steigen dessen Feisetzung. Kokain Dopamin- Tanspote ATV- Neuon fü Dopamin hemmendes Neuon im ATV Dopamin Viele Dogen, daunte Kokain, Amphetamine (Speed), Mophium und Alkohol, können die Glutamat-Sensitivität de Neuonen in NAc und ATV lang anhaltend veänden. CREB delta- FosB Neuon im Nucleus accumbens Dopamin- Rezepto Rezepto fü Opiate Suchtgifte aus de Guppe de Opiate ezeugen in Zellen des Nucleus accumbens teilweise ähnliche Wikungen wie Dopamin. gehineigene neuonale Botenstoff mit Opiateigenschaften Alkohol und Opiate (wie Opium und Heoin) vestäken die Dopamin-Ausschüttung, indem sie Nevenzellen hemmen, die nomaleweise iheseits die Dopamin-Neuonen im ATV hemmen. 40 SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI 2004

8 im Belohnungssystem veänden. Gedächtnisfosche kennen abe im Hippocampus einen Mechanismus fü eine bestimmte Fom des Lenens, de vielleicht ähnlich funktioniet. Dot düfte de Vogang an de Gedächtnisbildung beteiligt sein. Und zwa steigt die Empfindlichkeit de Zellen fü Glutamat fü mehee Stunden, nachdem sie wiedeholt kuz angeegt wuden offenba weil voübegehend Rezeptopoteine fü Glutamat aus Speichen im Zellinnen an die äußee Zellmemban vefachtet weden. Rauschgifte beeinflussen im Belohnungssystem ebenfalls den Tanspot von Glutamat-Rezeptoen. Es gibt Anzeichen, dass sie auch auf die Hestellung einige diese Rezeptoen Einfluss nehmen. Ansätze fü Theapien Ein (noch nicht vefügbaes) Anti-Kokain-Medikament könnte vehinden, dass Kokain den Dopamin- Tanspote blockiet. Ein (noch nicht vefügbaes) Beitband-Medikament könnte CREB ode delta-fosb beeintächtigen. Ein (noch nicht vefügbaes) Beitband-Medikament könnte bewiken, dass Glutamat den Dogeneffekt nicht vestäkt. Beeits vefügbae Opiat-Antagonisten wie Naltexon (sie blockieen Opiat-Rezeptoen) weden auch bei Alkoholismus und Nikotin-Abhängigkeit eingesetzt. Beide Dogen stimulieen die Feisetzung hineigene Opiate. TERESE WINSLOW Was besagen die geschildeten Befunde? Hinfosche beginnen zu vestehen, wie Dogen das Belohnungssystem veänden und den Oganismus süchtig machen. Zwa bleiben viele Zusammenhänge noch offen, abe man kennt schon molekulae Pozesse, die bei chonischem Dogenkonsum zunehmende Gewöhnung und Abhängigkeit ezeugen, sowie auch Moleküle, die noch lange nach dem Dogenentzug wiken und vielleicht das Gehin dauehaft pägen. Diese Mechanismen lassen beeits eahnen, wieso ehemals Dogenabhängige so leicht ückfällig weden wieso sie schon bei winzigsten Substanzmengen wiede nach dem Suchtstoff gieen und schon kleinste Einneungsfetzen den Dang zum Rauschgift unbezwinglich machen. Mit Sicheheit ist das molekulae und zelluläe Geschehen hinte eine Sucht noch viel facetteneiche als hie beschieben. Sowohl im Belohnungssystem wie in andeen Hingebieten weden Neuowissenschaftle weitee wichtige Zusammenhänge entdecken. Schon jetzt liefen die beeits ekannten Vogänge Ideen fü neue Medikamente, um Suchtkanken zu helfen. Medikamente zu Heilung von Dogensucht? De Bedaf an innovativen Theapien ist auch in soziale und gesellschaftliche Hinsicht enom. Medizinisch gesehen bewikt de Missbauch von Alkohol, Nikotin und andeen Dogen nicht nu die unmittelbaen köpelichen und psychischen Suchtschäden, sonden gehöt zu den Hauptusachen fü enste Kankheiten übehaupt, von de Lebezihose bis zum Lungenkebs ode Aids. Allein die ökonomischen Kosten fü solche Folgeekankungen betagen viele Milliaden. Hinzuechnen muss man gesundheitliche und andee Auswikungen andee Zwangskankheiten wie Ess- ode Spielsucht. Die heutigen Behandlungsmöglichkeiten theapieen kaum die Sucht selbst. Bestimmte Medikamente vehinden zwa, dass die Doge ihen Zielot im Gehin eeicht, alledings fodet de Oganismus die Substanz weitehin. Andee Mittel imitieen Dogenwikungen, was das Velangen vemindet und den Entzug eleichtet. Das esetzt abe vielleicht nu einen Zwang duch einen andeen. Die etablieten Rehabilitationspogamme sind oft wiklich hilfeich, doch auch sie können das Rückfallisiko nu veminden, abe nicht veschwinden lassen. Von Foschungsekenntnissen wie den hie dagestellten vespechen wi uns neue Theapieansätze. Wi echnen damit, dass es eines Tages Medikamente geben wid, die Langzeiteffekten des Dogenmissbauchs auf das Belohnungssystem des Gehins entgegenwiken ode sie kompensieen. Das könnten beispielsweise chemische Vebindungen sein, die spezifisch mit den Glutamatode Dopamin-Rezeptoen im Nucleus accumbens inteagieen, ode Moleküle, die vehinden, dass in dessen Neuonen die Tanskiptionsfaktoen CREB ode delta-fosb aktiv weden (siehe Kasten links). Wünschenswet wäe auch, besondes suchtanfällige Menschen fühzeitig zu ekennen, um gezielt vosogende Maßnahmen einleiten zu können. Siche spielen beim Dogenmissbauch die psychischen und sozialen Umstände eine goße Rolle. Familienstudien deuten abe daauf hin, dass das Suchtisiko etwa zu Hälfte auf genetische Disposition beuht. Alledings muss man beteiligte Gene est noch finden. Weil beim Dogenkonsum Gefühle und soziale Beziehungen involviet sind, können Medikamente allein nicht alles leisten. Doch die Hoffnung besteht, dass zukünftige Theapien zumindest die enomen inneen Käfte zu dämpfen vemögen, welche eine Sucht anteiben: die Abhängigkeit und das stake Velangen nach de Doge. l Eic J. Nestle und Robet C. Malenka efoschen die neuobiologischen Gundlagen de Dogenabhängigkeit. Nestle leitet am Southwesten Medical Cente de Univesität von Texas in Dallas die Abteilung fü Psychiatie. Malenka hat an de medizinischen Fakultät de Stanfod Univesity (Kalifonien) eine Pofessu fü Psychiatie und Vehaltenswissenschaften. Incentive-sensitization and addiction. Von Tey E. Robinson und Kent C. Beidge in: Addiction, Bd. 96, Heft 1, S. 103, Janua 2001 Molecula basis of long-tem plasticity undelying addiction. Von Eic J. Nestle in: Natue Reviews Neuoscience, Bd. 2, Heft 2, S. 119, Febua 2001 Weblinks zu diesem Thema finden Sie bei www. spektum.de unte»inhaltsvezeichnis«. AUTOREN UND LITERATURHINWEISE SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT JUNI

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre:

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre: z Pof. D. Johann Gaf Lambsdoff Univesität Passau WS 2007/08 Pflichtlektüe: Engelen, C. und J. Gaf Lambsdoff (2006), Das Keynesianische Konsensmodell, Passaue Diskussionspapiee N. V-47-06, S. 1-7. 8. Tansmissionsmechanismen:

Mehr

Inhalt der Vorlesung A1

Inhalt der Vorlesung A1 PHYSIK A S 03/4 Inhalt de Volesung A. Einfühung Methode de Physik Physikalische Gößen Übesicht übe die vogesehenen Theenbeeiche. Teilchen A. Einzelne Teilchen Bescheibung von Teilchenbewegung Kineatik:

Mehr

Preise, Form und Farbe: Fallstricke zwischen Verordnung und Einnahme von Arzneimitteln

Preise, Form und Farbe: Fallstricke zwischen Verordnung und Einnahme von Arzneimitteln Peise, Fom und Fabe: Fallsticke zwischen Veodnung und Einnahme von Azneimitteln Seit Jahen ist die Tendenz im Gesundheitswesen unvekennba, dass andee Akteue imme meh ökonomische und egulatoische Ringe

Mehr

Klingeln im Kopf. Als Stimmen von Geistern und

Klingeln im Kopf. Als Stimmen von Geistern und IRNFORSCHUNG HIRNFORSCHUNG HÖREN Klingeln im Kopf Ein Phänomen, von dem schon Platon beichtete, bedeutet noch heute fü viele Menschen eine fast unetägliche Qual: das Phantomgeäusch Tinnitus. Wie neuophysiologische

Mehr

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell Begische Univesität Wuppetal FB B Schumpete School of Economics and Management Makoökonomische Theoie und Politik Übung zu Einfühung in die VWL / Makoökonomie Teil 7: Das IS-LM-Modell Thomas Domeatzki

Mehr

Lösungshinweise und Bewertungskriterien

Lösungshinweise und Bewertungskriterien 27. Bundeswettbeweb Infomatik, 1. Runde Lösungshinweise und Bewetungskiteien Allgemeines Zuest soll an diese Stelle gesagt sein, dass wi uns seh daübe gefeut haben, dass einmal meh so viele Leute sich

Mehr

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung Makoökonomie 1 Pof. Volke Wieland Pofessu fü Geldtheoie und -politik J.W. Goethe-Univesität Fankfut Pof.Volke Wieland - Makoökonomie 1 Mundell-Fleming / 1 Gliedeung 1. Einfühung 2. Makoökonomische Analyse

Mehr

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion Steeo-Rekonstuktion Geometie de Steeo-Rekonstuktion Steeo-Kalibieung Steeo-Rekonstuktion Steeo-Rekonstuktion Kameakalibieung kann dazu vewendet weden, um aus einem Bild Weltkoodinaten zu ekonstuieen, falls

Mehr

Auswahl der DAM-Software. Die DAM-Benutzeroberfläche. DAM-Software für weitere Aufgaben nutzen. Verwalten des Archivs. Weitere DAM-Funktionen

Auswahl der DAM-Software. Die DAM-Benutzeroberfläche. DAM-Software für weitere Aufgaben nutzen. Verwalten des Archivs. Weitere DAM-Funktionen Auswahl de DAM-Softwae Die DAM-Benutzeobefläche DAM-Softwae fü weitee Aufgaben nutzen Vewalten des Achivs Weitee DAM-Funktionen Fallstudien 201 Die Bildvewaltungssoftwae 7 Dieses Kapitel soll Ihnen eine

Mehr

VR-FinalSparen. Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. h n. im 4

VR-FinalSparen. Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. h n. im 4 Mai 2010 - An alle Haushalte oe, T h Me sen: n i Z meh % 5 2, 3. Jah im 4 VR-FinalSpaen Unse Anlagepodukt spielt Ihnen beeits vo dem esten Anstoß de Fußball-Weltmeisteschaft 2010 in Südafika einen exklusiven

Mehr

Clojure. magazin. Java Mag. Quo vadis Clojure 1.6. Zugriff auf relationale Datenbanken. Polyglotte Entwicklung mit Clojure und Java

Clojure. magazin. Java Mag. Quo vadis Clojure 1.6. Zugriff auf relationale Datenbanken. Polyglotte Entwicklung mit Clojure und Java De Tod de Java Application Seve: Sind sie noch zeitgemäß? 55 Java Mag Deutschland 9,80 Östeeich 10,80 Schweiz sf 19,50 Luxembug 11,15 7.2014 magazin Java Achitektuen Web Agile RoboVM SeviceMix ios-apps

Mehr

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007 Fußball Enst-Ludwig von Thadden Ringvolesung Univesität Mannheim, 21. Mäz 2007 1. Abeitsmaktökonomik: 1 Ausgangsbeobachtung: Fußballspiele sind Angestellte wie andee Leute auch. Deshalb sollte de Makt

Mehr

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit 4 Stak-Effekt Als Anwendung de Stöungstheoie behandeln wi ein Wassestoffatom in einem elektischen Feld. Fü den nichtentateten Gundzustand des Atoms füht dies zum quadatischen Stak-Effekt, fü die entateten

Mehr

Software Engineering Projekt

Software Engineering Projekt FHZ > FACHHOCHSCHULE ZENTRALSCHWEIZ HTA > HOCHSCHULE FÜR TECHNIK+ARCHITEKTUR LUZERN Softwae Engineeing Pojekt Softwae Requiements Specification SRS Vesion 1.0 Patick Bündle, Pascal Mengelt, Andy Wyss,

Mehr

Für den Endkunden: Produkt- und Preissuche

Für den Endkunden: Produkt- und Preissuche Fü den Endkunden: Podukt- und Peissuche Ducke Mit finde.ch bietet PoSelle AG eine eigene, umfassende Podukt- und Peissuchmaschine fü die Beeiche IT und Elektonik. Diese basiet auf de umfassenden Datenbank

Mehr

Modellbasen für virtuelle Behaglichkeitssensoren

Modellbasen für virtuelle Behaglichkeitssensoren Modellbasen fü vituelle Behaglichkeitssensoen Felix Felgne, Lotha Litz felgne@eit.uni-kl.de Technische Univesität Kaiseslauten / Lehstuhl fü Autoatisieungstechnik Ewin-Schödinge-Staße 12, D-67663 Kaiseslauten

Mehr

Unverbindliche Musterberechnung für den Wealthmaster Classic Plan von

Unverbindliche Musterberechnung für den Wealthmaster Classic Plan von Unvebindliche Mustebeechnung fü den Wealthmaste Classic Plan von Die anteilsgebundene Lebensvesicheung mit egelmäßige Beitagszahlung bietet Ihnen die pefekte Kombination aus de Sicheheit eine Kapitallebensvesicheung

Mehr

Zur Gleichgewichtsproblematik beim Fahrradfahren

Zur Gleichgewichtsproblematik beim Fahrradfahren technic-didact 9/4, 57 (984). u Gleichgewichtspoblematik beim Fahadfahen Hans Joachim Schlichting Gleichgewicht halten ist die efolgeichste Bewegung des Lebens. Beutelock. Einleitung Die physikalische

Mehr

Auswirkungen der internationalen Migration auf die Bundesrepublik Deutschland

Auswirkungen der internationalen Migration auf die Bundesrepublik Deutschland Auswikungen de intenationalen Migation auf die Bundesepublik Deutschland Theoetische und empiische Analysen vo dem Hintegund de EU-Osteweiteung Dissetation zu Elangung des Gades eines Doktos de Witschaftswissenschaft

Mehr

Dr. Jürgen Faik: Vorlesungsskriptum Betriebswirtschaftslehre

Dr. Jürgen Faik: Vorlesungsskriptum Betriebswirtschaftslehre D. Jügen Faik E-Mail: jfaik@web.de D. Jügen Faik: Volesungsskiptum Betiebswitschaftslehe PLEASE DO NOT QUOTE!!! Fankfut am Main im Septembe 004 Gliedeung 1. Gundlagen und Begiff de BWL 1.0 Zum Begiff des

Mehr

Wirtschaft in Mittelnassau

Wirtschaft in Mittelnassau Industie- und Handelskamme Limbug Febua 2014 Mäz 2014 IHK-Wahl 2014 Die Witschaft hat gewählt Witschaft in Mittelnassau Schwepunktthema Deutschland im Wettbeweb: Gutes sichen Neues wagen Regionale Umfage

Mehr

2 Theoretische Grundlagen

2 Theoretische Grundlagen 2 Theoetische Gundlagen 2.1 Gundlagen de dielektischen Ewämung 2.1.1 Mechanismen de dielektischen Ewämung Die dielektische Ewämung beuht auf de Wechselwikung atomae Ladungstäge elektisch nicht leitende

Mehr

funkschau Sicherheit im Visier Vergleichstest Monitoring M2M

funkschau Sicherheit im Visier Vergleichstest Monitoring M2M K m m u n i k a t i n s t e c h n i k f ü P f i s funkschau Ausgabe 19/2014 10. Oktbe 2014 6,00 sf 10,00 funkschau.de Sicheheit im Visie Spagat zwischen Mbilität und Sicheheit Wettbewebsvteil: Deutsche

Mehr

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19 Fachbeeich Mathematik/Infomatik Optimieung de Lagehaltung im Kaftfahzeugteile-Gohandel Diplomabeit beabeitet von Diete Stumpe beteut von Pof. D. Olive Vonbege 2. Apil 1996 Diete Stumpe Am Gewenkamp 19

Mehr

Grundlagen der Berichterstattung:

Grundlagen der Berichterstattung: Gundlagen de Beichtestattung: Fima: F. Hoffmann-La Roche AG o Inklusive TAVERO AG (100 % Roche Tochte: Tagesvepflegung und weitee Sevices) Aeal: Roche-Aeal in Basel (Genzachestasse) o Fü einige de Daten

Mehr

P. Knoll, Vorlesung: Raman- und Infrarot-Spektroskopie, 2std. SS 2004 Seite 1. VORLESUNG und UE. P. Knoll. Vorbesprechung

P. Knoll, Vorlesung: Raman- und Infrarot-Spektroskopie, 2std. SS 2004 Seite 1. VORLESUNG und UE. P. Knoll. Vorbesprechung P. Knoll, Volesung: Raman- und Infaot-Spektoskopie, std. SS 4 Seite 1 VORLESUNG und UE P. Knoll RAMAN- UND INFRAROT-SPEKTROSKOPIE LVA: 437783 (VO) std., 4377 (UE) std. Vobespechung Ot: HS411, Univesität

Mehr

Das makroökonomische Grundmodell

Das makroökonomische Grundmodell Univesität Ulm 89069 Ulm Gemany Dipl.-WiWi Sabina Böck Institut fü Witschaftspolitik Fakultät fü Mathematik und Witschaftswissenschaften Ludwig-Ehad-Stiftungspofessu Wintesemeste 2008/2009 Übung 3 Das

Mehr

Wisconsin Works: Ein Modell zukunftsorientierter Sozialpolitik

Wisconsin Works: Ein Modell zukunftsorientierter Sozialpolitik Wisconsin Woks: Ein Modell zukunftsoientiete Sozialpolitik Vobemekung und Bewetung D. Wilfied Pewo und D. Dik Fanke Die Sozialhilfe-Refom in den USA ist in vollem Gang. Viele Bundesstaaten haben mit Refomen

Mehr

Anstelle einer Schlichtung kann auf Antrag sämtlicher Parteien eine Mediation durchgeführt werden.

Anstelle einer Schlichtung kann auf Antrag sämtlicher Parteien eine Mediation durchgeführt werden. M u s t e v o l a g e fü Fodeungsklage aus Abeitsecht (Steitwet bis maximal 30'000.--, das Vefahen ist kostenlos) HINWEIS: Vo Eineichung de Klage beim Geicht, muss das Schlichtungsvefahen vo de zentalen

Mehr

Unsere Energiezukunft III

Unsere Energiezukunft III Unsee Enegiezukunft III Zusammenfassung des Pogessia-Enegie-Podiums vom 1. Mäz 2012 Bei den nachstehenden Enegiewandlungskonzepten gilt de Vosatz - Die lokal vohandenen Enegieessoucen (Sonne, Wind, Geothemie,

Mehr

10. Deutsches MesseForum 2006 Messen: Marktplätze für Innovationen

10. Deutsches MesseForum 2006 Messen: Marktplätze für Innovationen www.auma-messen.de E D I T I O N 2 4 Ausstellungs- und Messe-Ausschuss de Deutschen Witschaft e.v. Littenstaße 9 10179 Belin Telefon (030) 24 000-0 Telefax (030) 24 000-330 10. Deutsches MesseFoum 2006

Mehr

Die Kolam-Figuren Südindiens

Die Kolam-Figuren Südindiens ETHNOMATHEMATIK z Die Kolam-iguen Südindiens Die Schwellenzeichnungen von Tamil Nadu sind übe Jahhundete hinweg nu mündlich übeliefet woden; abe in ihnen steckt Mathematik, die est duch modene Konzepte

Mehr

Wärmestrom. Wärmeleitung. 19.Nov.09. Ende. j u. Dieses wird zweckmäßiger pro Einheitsfläche definiert:

Wärmestrom. Wärmeleitung. 19.Nov.09. Ende. j u. Dieses wird zweckmäßiger pro Einheitsfläche definiert: Winteseeste 009 / 00 FK Wäeleitung I teodynaiscen Gleicgewict: Sind die beiden Seiten auf untesciedlice Tep., so fließt ein Wäesto. Diese ist popotional zu Tepeatudiffeenz TT -T, zu Quescnittsfläce A,

Mehr

Lastenzuschuss (für Eigentümer von Wohnraum)

Lastenzuschuss (für Eigentümer von Wohnraum) Wohngeldantag af Mietzch (fü Miete von Wohnam) Latenzch (fü Eigentüme von Wohnam) De Wohngeldantag wid getellt al: Etantag Weiteleitngantag Ehöhngantag Feitaat Sachen Eingangtempel de Wohngeldbehöde Gemeinde-

Mehr

DORMA Installationshandbuch. XS-Zylinder MasterCard

DORMA Installationshandbuch. XS-Zylinder MasterCard DORMA Installationshandbuch XS-Zylinde MasteCad Inhaltsvezeichnis Inhaltsvezeichnis 1. Allemeines...3 1.1 Bestimmunsemäße Vewendun....4 1.2 Weitee Infomationsquellen...4 1.3 Entsoun...4 1.4 Funktionsbescheibun...5

Mehr

40 LERNEN DIE BEILAGE FÜR SCHULE, HOCHSCHULE UND WEITERBILDUNG Donnerstag, 7. November 2013, Nr. 257. Bachelor & Master

40 LERNEN DIE BEILAGE FÜR SCHULE, HOCHSCHULE UND WEITERBILDUNG Donnerstag, 7. November 2013, Nr. 257. Bachelor & Master 40 LERNEN Anzahl de pivaten Univesitäten wächst ImWintesemeste2011/2012gabes112 pivate Hochschulen in Deutschland unddamitdoppeltsovielewievozehn Jahen. Das teilt die WitschaftspüfungsgesellschaftPicewatehouseCoopesmitundbeuftsichdabeiaufDaten

Mehr

Diplomarbeit der Philosophisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. vorgelegt von. Michael Held

Diplomarbeit der Philosophisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. vorgelegt von. Michael Held Scipting fü CORBA Diplomabeit de Philosophisch-natuwissenschaftlichen Fakultät de Univesität Ben vogelegt von Michael Held 1999 Leite de Abeit: Pof. D. Osca Niestasz Institut fü Infomatik und angewandte

Mehr

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009 Gesetzliche Ändeungen zum 1.1.2 Kdegeldehöhung fü das 1. und 2. Kd um 1, alle weiteen um 16 Abeitslosenvesiche ung skt auf 2,8% Anspuch auf Abeitslosen geld fü Selbständige Rechtsanspuch auf Hauptschulab

Mehr

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 -

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 - Die effektive issatzbeechug bei edite D Jüge Faik - Bielefeld, 22327 - Eileitug: um isbegiff Ich wede i de kommede Stude zum Thema Die effektive issatzbeechug bei edite votage Nach eileitede Wote zum isbegiff

Mehr

Inhalt. Über die Autorin...494 496

Inhalt. Über die Autorin...494 496 ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt Fag Tante Rocky: Antwoten & Ratschläge zu Raqs Shaqi & Raqs Shaabi Moocco (C.Vaga Dinicu)

Mehr

Wichtige Begriffe dieser Vorlesung:

Wichtige Begriffe dieser Vorlesung: Wichtige Begiffe diese Volesung: Impuls Abeit, Enegie, kinetische Enegie Ehaltungssätze: - Impulsehaltung - Enegieehaltung Die Newtonschen Gundgesetze 1. Newtonsches Axiom (Tägheitspinzip) Ein Köpe, de

Mehr

7 Arbeit, Energie, Leistung

7 Arbeit, Energie, Leistung Seite on 6 7 Abeit, Enegie, Leitung 7. Abeit 7.. Begiffekläung Abeit wid ie dann eictet, wenn ein Köpe unte de Einflu eine äußeen Kaft läng eine ege ecoben, becleunigt ode efot wid. 7.. Eine kontante Kaft

Mehr

Materialien zur Qualitätssicherung in der Kinderund Jugendhilfe

Materialien zur Qualitätssicherung in der Kinderund Jugendhilfe BUNDESMINISTERIUM fü Familie, Senioen, Fauen und Jugend 18 Qualitätsmanagement in de Caitas-Jugendhilfe GmbH Köln QS ISSN 1430-8371 Mateialien zu Qualitätssicheung in de Kindeund Jugendhilfe Impessum Mit

Mehr

6. Das Energiebändermodell für Elektronen

6. Das Energiebändermodell für Elektronen 6. Das Enegiebändemodell fü Eletonen Modell des feien Eletonengases ann nicht eläen: - Unteschied Metall - Isolato (Metall: ρ 10-11 Ωcm, Isolato: ρ 10 Ωcm), Halbleite? - positive Hall-Konstante - nichtsphäische

Mehr

Endbericht zum Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ISIMAT. Interaktives Schiffsverkehrsmanagement-Tool. Teilprojekt 2:

Endbericht zum Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ISIMAT. Interaktives Schiffsverkehrsmanagement-Tool. Teilprojekt 2: zum Foschungs- und Entwicklungsvohaben ISIMAT Inteaktives Schiffsvekehsmanagement-Tool Teilpojekt 2: Stuktuen, Schnittstellen, Domänenstategie Hambug, den 3.0.2006 Das diesem Beicht zugunde liegende Vohaben

Mehr

Von der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. genehmigte.

Von der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. genehmigte. Auslegung von Mikowellen-Themopozess-Anlagen unte Nutzung von hochfequenz-technischen Pinzipien - am Beispiel eines Entbindeungsofens fü keamische Günköpe Von de Fakultät fü Maschinenbau, Vefahens- und

Mehr

... als Teil der Finanzplanung

... als Teil der Finanzplanung Liquiditätsplan ... als Teil de Finanzplanung Liquiditätsstatus Kuzfistig 1 Woche bis 1 Monat Planungseinheit: Tag Finanzplan i.e.s. mittelfistig 1 Jah Planungseinheit: Woche o. Monat Kapitalbedafsplan

Mehr

Consulting & Private Equity eine strategische Symbiose?

Consulting & Private Equity eine strategische Symbiose? Matin Fanssen Inteim Management Consulting & Pivate Equity eine stategische Symbiose? Untenehmen: Ot: Name: Funktion: Telefon: Bitte schicken Sie uns den ausgefüllten Fagebogen pe Fax ode Post zuück an:

Mehr

Grundlagen der Betriebswirtschaft

Grundlagen der Betriebswirtschaft Gundlagen de Betiebswitschaft Wi wollen in unsem Wissen vom Gebauch de Spache eine Odnung hestellen: eine Odnung zu einem bestimmten Zweck (z.b. Veständnis de betiebswitschaftlichen Gundlagen; eine von

Mehr

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß den Anlagen 1 und 2 zu dieser Studienordnung.

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß den Anlagen 1 und 2 zu dieser Studienordnung. Neufaung de Studienodnung (Satzung) fü den Bachelo- und den konekutiven Mate-Studiengang de Witchaftinfomatik am Fachbeeich Witchaft de Fachhochchule Kiel Aufgund de 86 Ab. 7 de Hochchulgeetze (HSG) in

Mehr

Steuerungskonzept zur Vermeidung des Schattenwurfs einer Windkraftanlage auf ein Objekt

Steuerungskonzept zur Vermeidung des Schattenwurfs einer Windkraftanlage auf ein Objekt teueungskonzept zu Vemeidung des chattenwufs eine Windkaftanlage auf ein Objekt Auto: K. Binkmann Lehgebiet Elektische Enegietechnik Feithstaße 140, Philipp-Reis-Gebäude, D-58084 Hagen, fa: +49/331/987

Mehr

Diplomarbeit DIPLOMINFORMATIKER

Diplomarbeit DIPLOMINFORMATIKER Untesuchung von Stöfaktoen bei de optischen Messung von Schaubenflächen Diplomabeit eingeeicht an de Fakultät Infomatik Institut fü Künstliche Intelligenz de Technischen Univesität Desden zu Elangung des

Mehr

Licht und Heizung bleiben an

Licht und Heizung bleiben an Anne Allex, Götz Renge und Anton Schweige: Licht und Heizung bleiben an auch bei wenig Geld 20 20 C 10 10 C 0 C 0 Anne Allex AutoInnen Anne Allex geb. 29. Dezembe 1958 in Belin-Mitte Studium de Witschaftswissenschaften,

Mehr

NEUEINSTELLUNG GERINGFÜGIG BESCHÄFTIGTE (Minijob bis 450,00 )

NEUEINSTELLUNG GERINGFÜGIG BESCHÄFTIGTE (Minijob bis 450,00 ) Fima: Pesönliche Angaben: Familienname, Voname Gebutsdatum Familienstand Anschift (Staße, Hausnumme, PLZ, Ot) Staatsangehöigkeit Rentenvesicheungsnumme Gebutsname Gebutsot Beschäftigung: Ausgeübte Tätigkeit:

Mehr

ABC 6 / 32 / 45 / 50 für NovaChat Neu: Accent 1200 mit Augensteuerung Weihnachtsangebote Neues aus dem PRD-Team PRD-Ideen des Monats: Neuerungen

ABC 6 / 32 / 45 / 50 für NovaChat Neu: Accent 1200 mit Augensteuerung Weihnachtsangebote Neues aus dem PRD-Team PRD-Ideen des Monats: Neuerungen Minfo 4-2012 Eine Zeitschift fü Feundinnen und Feunde von Pentke Romich Deutschland Ausgabe N. 77 Okt. - Dez. 2012 In diese Ausgabe: Neu: NovaChat 5, 7 und 10 Minfo in neue Escheinungsfom PRD auf de RehaCae

Mehr

Optisches Multi-Sensor-Messverfahren zur dimensionellen in-line Messung von Strangprofilen im Fertigungsprozess

Optisches Multi-Sensor-Messverfahren zur dimensionellen in-line Messung von Strangprofilen im Fertigungsprozess Optisches Multi-Senso-Messvefahen zu dimensionellen in-line Messung von Stangpofilen im Fetigungspozess De Technischen Fakultät de Univesität Elangen-Nünbeg zu Elangung des Gades D O K T O R I N G E N

Mehr

; 8.0 cm; 0.40. a) ; wenn g = 2f ist, muss auch b = 2f sein.

; 8.0 cm; 0.40. a) ; wenn g = 2f ist, muss auch b = 2f sein. Physik anwenden und vestehen: Lösunen 5.3 Linsen und optische Instumente 4 Oell Füssli Vela AG 5.3 Linsen und optischen Instumente Linsen 4 ; da die ildweite b vekleinet wid und die ennweite konstant ist,

Mehr

HyperCoat CTPM125 DE

HyperCoat CTPM125 DE HypeCoat DE CEATIZIT secets of success Secets of success CEATIZIT ist de Patne fü anspuchsvollste Hatstofflösungen. Hatstoffe und Wekzeuge von CEATIZIT - das sind einzigatige Lösungen, die integative Bestandteil

Mehr

Kluge Köpfe finden, erkennen und zielgerecht einsetzen. Wir suchen Talente. Das Unternehmen. Historie...2. Unser Team Unsere Kernaufgaben...

Kluge Köpfe finden, erkennen und zielgerecht einsetzen. Wir suchen Talente. Das Unternehmen. Historie...2. Unser Team Unsere Kernaufgaben... Complete you Staff Kluge Köpfe finden, ekennen und zielgeecht einsetzen Wi suchen Talente Das Untenehmen Wi feuen uns auf Sie! Inhalt Histoie...2 Unse Team Unsee Kenaufgaben...3 Das zeichnet uns aus...4

Mehr

09/2011. Gründungswerkstatt. Die magische Drei. Von Top-Journalisten lernen. Neues Online-Werkzeug der IHK hilft nicht nur Existenzgründern

09/2011. Gründungswerkstatt. Die magische Drei. Von Top-Journalisten lernen. Neues Online-Werkzeug der IHK hilft nicht nur Existenzgründern 09/2011 Gündungswekstatt Neues Online-Wekzeug de IHK hilft nicht nu Existenzgünden Die magische Dei Gedanken übe eine faszinieende Zahl Von Top-Jounalisten lenen Alexande Niemetz und Wolfgang Weime auf

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT HAMBURG - HARBURG

TECHNISCHE UNIVERSITÄT HAMBURG - HARBURG TECHNISCHE UNIVERSITÄT HAMBURG - HARBURG Abeitsbeeich Theoetische Elektotechnik Pof. D. sc. techn. C. Schuste Paktikumsvesuch: Schimdämpfung PRAKTIKUMSVERSUCH: SCHIRMDÄMPFUNG Ot de Duchfühung: TUHH Habuge

Mehr

Bericht über die Bestimmung der Hauptbranchen und der die Entwicklung der Stadt Lublin unterstützenden Branchen

Bericht über die Bestimmung der Hauptbranchen und der die Entwicklung der Stadt Lublin unterstützenden Branchen Beicht übe die Bestimmung de Hauptbanchen und de die Entwicklung de Stadt Lublin untestützenden Banchen De Auftagsgegenstand wude im Rahmen des Regionalen Opeationspogamms de Woiwodschaft Lublin fü die

Mehr

2.4 Dynamik (Dynamics)

2.4 Dynamik (Dynamics) .4 Dynaik (Dynaics) Def.: In de Dynaik wid die Kaft als Usache de Bewegung betachtet, hie wid die Statik (.) it de Kineatik (.3) zusaengefüht. Inhalt: Bewegungsgleichungen, Enegiesatz, Abeit, Leistung,

Mehr

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006 Semna übe Algothmen Load Balancng Slawa Belousow Fee Unvestät Beln, Insttut fü Infomatk SS 2006 1. Load Balancng was st das? Mt Load Balancng ode Lastvetelung weden Vefahen bescheben, um be de Specheung,

Mehr

Dachau GROSSE KREISSTADT DACHAU. J> ~ ro"'" ~ :'" . ~ [r:i ~ ~ ü?;c :'\~' ~.,:::;' '<;' Æ' '\,~.L.. -;.~ 5--> ~ ~~. ... 'Z. iiii_w e. CJ.., L:> ré'?

Dachau GROSSE KREISSTADT DACHAU. J> ~ ro' ~ :' . ~ [r:i ~ ~ ü?;c :'\~' ~.,:::;' '<;' Æ' '\,~.L.. -;.~ 5--> ~ ~~. ... 'Z. iiii_w e. CJ.., L:> ré'? ,-t, -, Dachau GROSSE KRESSTADT DACHAU,, S\ :ichgass 'fafeatz.öss eass.pothe egasse âd, v : "?'- '; f; ø:j, e. '?; % O t-!"o.,,. ') :: :J ;; o u:, c,. ;,A O!. 6(:'o c;:::. _. "=' " /\ ' cts. ç.tj f 9>/.

Mehr

VIVA LAS VEGAS Nr. 43

VIVA LAS VEGAS Nr. 43 Las Vegas -Gefühl in de Endesbache Einkaufsstaße Elvis lebt, Endesbach bebt Shoppen, zocken, ocken, ode auf Deutsch: einkaufen, spielen, abtanzen. In Endesbach ist am Feitag, 26. Septembe 14, Lange Einkaufsnacht

Mehr

Strömungs- und Wärmeübergangseffekte. an der rotierenden temperierten Zylinderwelle. unter Beachtung von Geometrieeinflüssen

Strömungs- und Wärmeübergangseffekte. an der rotierenden temperierten Zylinderwelle. unter Beachtung von Geometrieeinflüssen Stömungs- und Wämeübegangseffekte an de otieenden tempeieten Zylindewelle unte Beachtung on Geometieeinflüssen Uniesität de Bundesweh München Fakultät fü Luft- und Raumfahttechnik Institut fü Themodynamik

Mehr

[,,_1 ~ \ ' , [ , I [ [ GIGAMEM. ! Anleitung zur Software. II bsc biiroautomation AG

[,,_1 ~ \ ' , [ , I [ [ GIGAMEM. ! Anleitung zur Software. II bsc biiroautomation AG 10000760 ,,_1 :, ~ \ ', I, I '. GIGAMEM! Anleitung zu Softwae II bsc biioautomation AG Lizenzbedingungen Das Podukt ist uhebeechtlich geschiitzt. Kein Teil des Podukts ode des Handbuchs dad ohne schiftliche

Mehr

Versuchsumdruck. Impulse auf Leitungen Simulation der Messergebnisse mit PSpice

Versuchsumdruck. Impulse auf Leitungen Simulation der Messergebnisse mit PSpice Hocscule STUDIENGANG ELEKTRO-UND INFORMATIONSTECHNIK Blatt von 3 Ascaffenbug Pof. D.-Ing. U. Boctle, Dipl.-Ing. Hans Hitzinge, Amin Hut Vesuc 4/5 Paktikum Scaltungstecnik I Vesion.0 vom 7.0.003 Vesucsumduck

Mehr

Schnäppchen-Jagd zum Schulstart

Schnäppchen-Jagd zum Schulstart Schnäppchen-Jagd zum Schulstat mit tollen gutscheinen im Innenteil heft Mode-Must-haves Entdecken Sie die neuesten Hebst-Tends auf Seite 3, 5 & 10 Gatis Euopa-Flug Shoppen und abheben! Alle Infos auf Seite

Mehr

Exkurs: Portfolio Selection Theory

Exkurs: Portfolio Selection Theory : Litetu: Reinhd Schmidt und Ev Tebege (1997): Gundzüge de Investitions- und Finnzieungstheoie, 4. Auflge, Wiesbden: Gble Velg BA-Mikoökonomie II Pofesso D. Mnfed Königstein 1 Aktien und Aktienenditen

Mehr

Trade Barrier Reef. Hindernisse auf Weltmärkten. LISTENREGELN ZUM NPU? Die Pläne der EU-Kommission

Trade Barrier Reef. Hindernisse auf Weltmärkten. LISTENREGELN ZUM NPU? Die Pläne der EU-Kommission Kompaktwssen fü den Außenhandel Ausgabe 4/2013 LISTENREGELN ZUM NPU? De Pläne de EU-Kommsson 6 DOS & DON TS Ogansaton ene Zoll- und Außenwtschaftsabtelung ES KÖNNTE BESSER SEIN! Felx Neugat (DIHK) zu Lage

Mehr

5 Rigorose Behandlung des Kontaktproblems Hertzscher Kontakt

5 Rigorose Behandlung des Kontaktproblems Hertzscher Kontakt 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt In diesem Kpitel weden Methoden u exkten Lösung von Kontktpoblemen im Rhmen de "Hlbumnäheung" eläutet. Wi behndeln dbei usfühlich ds klssische Kontktpoblem

Mehr

Der Einfluss der Finanzmarktkrise auf M&A Aktivitäten

Der Einfluss der Finanzmarktkrise auf M&A Aktivitäten eineökonomische Analyse 1 Inhalt 1. Einleitung 2. Histoie von M&A Aktivitäten 3. Die Finanzmaktkise 4. Untenehmensbewetung im Zeichen de Finanzmaktkise 5. Einflussfaktoen auf M&A Aktivitäten 6. Veändeung

Mehr

Die lokale Anzeigenzeitung zur Wochenmitte. Märkischer Markt. Eisenhüttenstadt 21./22. Oktober 2015

Die lokale Anzeigenzeitung zur Wochenmitte. Märkischer Markt. Eisenhüttenstadt 21./22. Oktober 2015 Autos im Makt Meh im Innenteil Mäkische Makt Die lokale Anzeigenzeitung zu Wochenmitte Mäkische Makt 24. Jahgang N. 42/2015 Auflage 26.026 Exemplae www.moz.de Ständig im Sotiment Billige! Mehfuchtsaftgetänk

Mehr

Dynamisches Verhalten einer Asynchronmaschine

Dynamisches Verhalten einer Asynchronmaschine ehtuhl fü Elektiche Antiebe und Mechatonik Pof. D.-ng. D.-ng. S. Kulig Paktikumveuch BENT 6 Dynamiche Vehalten eine Aynchonmachine c S-EAM (9) Veuchthematik Die Aynchonmachine, die übe eine Welle mit eine

Mehr

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de lausthal ompute-aphik II Komplexität des Ray-Tacings. Zachmann lausthal Univesity, emany cg.in.tu-clausthal.de Die theoetische Komplexität des Ray-Tacings Definition: das abstakte Ray-Tacing Poblem (ARTP)

Mehr

GbR Fahrschulzentrum Frank Ruder

GbR Fahrschulzentrum Frank Ruder GbR Fahschulzentum Fank Rude Beufliche Voaussetzungen geinge Baieen fü eine Untenehmensgündung Gundvoaussetzungen Hauptschulabschluss Abgeschlossene Beufsausbildung ode Abitu Besitz de Fühescheinklassen

Mehr

Finanzmathematik Kapitalmarkt

Finanzmathematik Kapitalmarkt Finanzmathematik Kapitalmakt Skiptum fü ACI Dealing und Opeations Cetificate und ACI Diploma In Zusammenabeit mit den ACI-Oganisationen Deutschland, Luxemboug, Östeeich und Schweiz Stand: 02. Apil 2010

Mehr

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie Elektostatik. Ladungen Phänomenologie. Eigenschaften von Ladungen 3. Käfte zwischen Ladungen, quantitativ 4. Elektisches Feld 5. De Satz von Gauß 6. Potenzial und Potenzialdiffeenz i. Abeit im elektischen

Mehr

Übung 10. Das Mundell-Fleming-Modell

Übung 10. Das Mundell-Fleming-Modell Univesität Ulm 89069 Ulm Gemany Dipl.-Kfm. Philipp Buss Institut fü Witschaftspolitik Fakultät fü Mathematik und Witschaftswissenschaften Ludwig-Ehad-Stiftungspofessu Wintesemeste 2013/2014 Übung 10 Das

Mehr

Junkies wie wir. Was uns und unsere Kinder süchtig macht. Dr. Kurosch Yazdi Zentrum für Suchtmedizin Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz

Junkies wie wir. Was uns und unsere Kinder süchtig macht. Dr. Kurosch Yazdi Zentrum für Suchtmedizin Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz Junkies wie wir. Was uns und unsere Kinder süchtig macht Zentrum für Suchtmedizin Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz Was ist Sucht? Allgemeine Suchtkriterien der WHO: a. Zwang zu konsumieren b. Kontrollverlust

Mehr

Frässtifte 202 202 202

Frässtifte 202 202 202 Fässtifte 1 Fässtifte Inhaltsvezeichnis Inhalt Seite Allgemeine Infomationen 3 De schnelle Weg zum optimalen Wekzeug 4 Antieb Inhalt Seite HM-Fässtifte fü univeselle Anwendungen (HM = Hatmetall) HM-Fässtifte

Mehr

4. Energie, Arbeit, Leistung

4. Energie, Arbeit, Leistung 4 43 4. Enege, Abet, Letung Zentale Gößen de Phyk: Bepel: Bechleungung F Annahe: kontante Kaft F Bechleungung: a Enege E, Enhet Joule ( [J] [] [kg / ] zuückgelegte eg: at E gbt zwe gundätzlche Foen on

Mehr

Multiple Vergleiche mit der SAS-Prozedur MIXED

Multiple Vergleiche mit der SAS-Prozedur MIXED Multiple Vegleiche mit de SAS-Pozedu MIXED Eich Schumache Mac Weime Institut fü Angewandte Mathematik und Statistik Deutsches Kebsfoschungszentum Univesität Hohenheim Im Neuenheime Feld 80 70593 Stuttgat

Mehr

Für den Unterricht. Informationen zum Video. Informationen zum Dokument. Inhalt. Thema Titel Format

Für den Unterricht. Informationen zum Video. Informationen zum Dokument. Inhalt. Thema Titel Format Für den Unterricht Informationen zum Video Thema Titel Format Achtung: Suchtgefahr! Einführung in das Thema G scheit G schaut Länge 00:04:08 Informationen zum Dokument Wir stellen Ihnen mit diesem Dokument

Mehr

VII. Bilanz und Erfolgsanalyse

VII. Bilanz und Erfolgsanalyse Untenehmensfinanzieun Wintesemeste 20/2 Pof. D. Alfed Luhme VII. Bilanz und Efolsanalyse Bewetunsmodelle fü bösenoientiete Untenehmen Wachstum, Eienkapitalentabilität und Dividendenpolitik Das Poblem de

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

2 Mechanik des Massenpunkts und starrer Körper

2 Mechanik des Massenpunkts und starrer Körper 8 Mechanik des Massenpunks und sae Köpe MEV Mechanik des Massenpunks und sae Köpe Bewegung In diese Kapiel geh es u Bewegung: Geschwindigkei, Beschleunigung, Roaion ec Und zwa nu u den Velauf de Bewegung,

Mehr

Alkohol und Gehirn. Vortrag im Rahmen der Gesundheitsschulung Fachklinik Hansenbarg. Dr. Stracke. www.hansenbarg.de

Alkohol und Gehirn. Vortrag im Rahmen der Gesundheitsschulung Fachklinik Hansenbarg. Dr. Stracke. www.hansenbarg.de Alkohol und Gehirn Vortrag im Rahmen der Gesundheitsschulung Fachklinik Hansenbarg Dr. Stracke www.hansenbarg.de Wie entsteht Sucht? Mensch Sinn? Spiritualität? Umwelt Droge Genauer betrachtet : Entstehungsbedingung

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

Grundlagen der lndikation, Grenzen der optimalen Behandlung, postoperatives Management

Grundlagen der lndikation, Grenzen der optimalen Behandlung, postoperatives Management il L' Kialy: LASK: Gundlagen de lndikation, Genzen de optimalen Behandlung, postopeatives Management LASK: Gundlagen de lndikation, Genzen de optimalen Behandlung, postopeatives Management (LASK: Fundamental

Mehr

wirtschaft & gesellschaft kompakt

wirtschaft & gesellschaft kompakt Andeas Steine witschaft & gesellschaft kmpakt Kmmentiete Lösungen SWX 10'000 9'000 8'000 Lösungen zu den Aufgaben und Übungen 7'000 1 Andeas Steine witschaft & gesellschaft kmpakt Kmmentiete Lösungen

Mehr

CORVINUS. Gemeindebrief Juni bis August 2013 3/2013. Evangelisch-lutherische Corvinus-Kirchengemeinde Erichshagen

CORVINUS. Gemeindebrief Juni bis August 2013 3/2013. Evangelisch-lutherische Corvinus-Kirchengemeinde Erichshagen 3/2013 CORVINUS Gemeindebief Juni bis August 2013 Seit vielen Jahen gehöt zu unsee Kichengemeinde die Jugendband NOW, die zu Gottesdiensten und andeen Gelegenheiten spielt. Auf dem Foto mit Chistian Kumwiede

Mehr

ICS Konfigurationshandbuch

ICS Konfigurationshandbuch Technpakstasse 1 8005 Züich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 ICS Knfiguatinshandbuch Zusammenfassung Diese Dkumentatin bescheibt die Knfiguatin des infgips Cnvesin System (ICS). Cpyight infgips

Mehr

4. Auf welchen Betrag würde ein Kapital von 100,- anwachsen, wenn es bei jährlicher Verzinsung zu 6 % 30 Jahre lang auf Zinseszinsen steht.

4. Auf welchen Betrag würde ein Kapital von 100,- anwachsen, wenn es bei jährlicher Verzinsung zu 6 % 30 Jahre lang auf Zinseszinsen steht. Ziseszisechug. Auf welche Betag wächst ei Kapital vo K 0 bei jähliche Vezisug zu p % i Jahe a. a. K 0 5.200,- p 4 ½ % 6 Jahe b. K 0 3.250,- p 6 % 7 Jahe c. K 0 7.500,- p 5 ½ % 5 Jahe d. K 0 8.320,- p 5

Mehr

Technisches Zeichnen Technische Kommunikation. Informationsband. Grund- und Fachbildung Metall. EUROPA-FACHBUCHREIHE für Metallberufe. 7.

Technisches Zeichnen Technische Kommunikation. Informationsband. Grund- und Fachbildung Metall. EUROPA-FACHBUCHREIHE für Metallberufe. 7. EUROP-FCHUCHREIHE fü Metallbeufe echnisches Zeichnen echnische Kommunikation Gund- und Fachbildung Metall Infomationsband. uflage Euopa-N.: VERLG EUROP-LEHRMIEL. Nouney, Vollme GmbH & Co. KG Düsselbege

Mehr

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Übe eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Beat Jaggi, beat.jaggi@phben.ch Abstact Ausgehend von einem veallgemeineten Mittelwet wid eine Zahlenfolge definiet, die eine

Mehr

6. Arbeit, Energie, Leistung

6. Arbeit, Energie, Leistung 30.0.03 6. beit, negie, Leitung a it beit? Heben: ewegung Halten: tatich g g it halten: gefühlte beit phikalich: keine beit Seil fetbinden: Haltepunkt veichtet keine beit. Mit Köpegewicht halten: keine

Mehr

VOr OrT. Die IG BCE informiert über die Organisation vor Ort.

VOr OrT. Die IG BCE informiert über die Organisation vor Ort. VO OT Die IG BCE infomie übe die Oganisaion vo O. vo o Die IG BCE infomie übe die Oganisaion vo O. Die IG BCE is da, wo ihe Migliede leben und abeien. Du eine sake geweksaflie Veeung sowohl im Beieb als

Mehr