Die wichtigsten Änderungen in Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die wichtigsten Änderungen in 2015 11. 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15"

Transkript

1 Die wichtigsten Änderungen in Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15 2 Abrechnungsunterlagen zusammenstellen Abrechnungsrelevante Firmendaten Unterlagen für Meldungen an die Krankenkassen Unterlagen für Meldungen an das Finanzamt Unterlagen für Meldungen an die Bundesagentur für Arbeit Unterlagen für Meldungen an die Berufsgenossenschaft 28 3 Ein Arbeitnehmer wird neu eingestellt Was ist bei Eintritt eines vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers zu tun? Zusammenstellen der Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung Zusammenstellen der Unterlagen für die Sozialversicherungsmeldungen Erstellen der Anmeldung zur Sozialversicherungsmeldung Was ist bei Eintritt einer geringfügig beschäftigten Aushilfe zu tun? Prüfung der Voraussetzungen für eine geringfügige Beschäftigung Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung einer Aushilfstätigkeit (hauptberuflich) Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung einer nebenberuflichen Aushilfstätigkeit Erstellen der Anmeldung zur Sozialversicherung Was ist bei Eintritt einer kurzfristig beschäftigten Aushilfe zu tun? Prüfen der Beschäftigungszeit und der Berufsmäßigkeit Erstellen der Anmeldung zur Sozialversicherung Sozialversicherungsmeldungen für besondere Personengruppen Studenten Schüler Geringverdiener Praktikanten Freie Berufe Aushilfen über 65 Jahre Geringfügig beschäftigte Grenzgänger Sonderregelung für Minijobber und Gleitzone ab

2 4 Vom Bruttolohn zur Nettoauszahlung Ermittlung des Arbeitslohns/Arbeitsentgelts Steuerliche Abzüge Ermittlung der Lohnsteuer Berechnung der Kirchensteuer Berechnung des Solidaritätszuschlags Pauschale Lohnsteuer für Aushilfen Pauschale Lohnsteuer für einzelne Lohnbestandteile Pauschale Kirchensteuer Berechnung des Kammerbeitrags Besonderheiten der Lohnsteuerermittlung Sozialversicherungsbeiträge Beitrag zur Krankenversicherung Beitrag zur Pflegeversicherung Beitrag zur Rentenversicherung Beitrag zur Arbeitslosenversicherung Ausnahmeregelungen bei den Sozialversicherungsbeiträgen Sozialversicherungsbeiträge, die nur der Arbeitgeber trägt Gesamtabrechnung Nettoabzüge Arbeitgeberbelastung Die Lohnabrechnung Wie wird das Entgelt einer Aushilfe abgerechnet? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Liegt das Arbeitsentgelt zwischen 450 und 850 EUR? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Ist der Arbeitnehmer Auszubildender? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Erhält der Arbeitnehmer VwL oder Fahrgeld? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge 214 6

3 5.4.3 Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Hat der Arbeitnehmer Kinder? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Erhält der Arbeitnehmer Erstattungen für Dienstreisen? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Hat der Arbeitnehmer nicht zum Ersten eines Monats angefangen? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Arbeitet der Mitarbeiter nachts, an Sonn- und Feiertagen? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Hat der Arbeitnehmer eine betriebliche Altersvorsorge? Entgeltabrechnung für Altverträge Steuerrechtliche Abzüge bei Altverträgen Sozialversicherungsbeiträge bei Altverträgen Abrechnung der Altersvorsorge bei Neuverträgen Entgeltabrechnung für Neuverträge Steuerrechtliche Abzüge bei Neuverträgen Sozialversicherungsbeiträge bei Neuverträgen Arbeitgeberbelastung bei Neuverträgen Hat der Arbeitnehmer eine Beihilfe oder einen Vorschuss erhalten? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Hat der Arbeitnehmer eine Sachleistung erhalten? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Gesamtabrechnung 288 7

4 5.12 Hat der Arbeitnehmer einen Firmenwagen oder ein Dienstfahrrad? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Ist für den Arbeitnehmer ein Lohnsteuerfreibetrag zu berücksichtigen? Entgeltbrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Hat der Arbeitnehmer eine Entgeltfortzahlung bei Krankheit erhalten? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Arbeitgeberbelastung Hat der Arbeitnehmer eine Nettolohnzahlung erhalten? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Gesamtabrechnung Hat der Arbeitnehmer mehrere Beschäftigungsverhältnisse? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Gesamtabrechnung Einmalzahlungen Was sind Einmalzahlungen? Steuerliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Wie sind Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld oder Tantiemen abzurechnen? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Gesamtabrechnung Wie ist eine Abfindung abzurechnen? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Gesamtabrechnung 378 8

5 6.4 Wie ist Arbeitslohn für mehrere Jahre abzurechnen? Entgeltabrechnung Steuerrechtliche Abzüge Sozialversicherungsbeiträge Gesamtabrechnung Bruttolohnbestandteile Wer erhält welche Lohnabzüge und wie sind diese zu melden? Was erhält das Finanzamt? Lohnsteueranmeldung mit ELSTER erstellen Änderungen von Besteuerungsmerkmalen aus ELStAM übernehmen Was ist der Krankenkasse zu melden? Ermittlung der Beitragsschuld Fälligkeit der Beiträge Meldung der Sozialversicherungsbeiträge Meldung der Umlagen Übermittlung der Beitragsnachweise Beitragsnachweis für geringfügig Beschäftigte Beitragserhebung für Mitglieder in einem Versorgungswerk Beitragsnachweise für Versorgungsbezüge GKV-Monatsmeldung Wo werden die Bezüge/Abzüge dokumentiert? Entgeltbescheinigung mit dem Entgeltnachweis Übersicht der Bezüge und Abzüge im Lohnkonto Übersicht der sozialversicherungsrechtlichen Angaben im Lohnkonto Die Jahresübersicht im Lohnjournal Checkliste Entgeltabrechnung Arbeitnehmer scheidet aus oder wechselt den Status Lohnsteuerbescheinigung an das Finanzamt Abmeldung bei der Krankenkasse Grund der Abgabe der Sozialversicherungsmeldung Entgelt in der Gleitzone Beitragspflichtiges Bruttoentgelt Entgelt für die Unfallversicherung Stornierung einer Meldung zur Sozialversicherung Was ist bei Abmeldung von teilzeitbeschäftigten Aushilfen zu tun? 471 9

6 11 Arbeitsunterbrechung wegen Krankheit oder Mutterschutz Erstattung nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) Erstattungen aus den Umlagekassen Krankheit nach Ablauf der 42-Tage-Frist Mutterschutz/Elternzeit Einmalzahlung während einer Arbeitsunterbrechung Elektronische Entgeltersatzleistung EEL Geringfügige/kurzfristige Beschäftigung während einer Arbeitsunterbrechung Welche Aktivitäten gehören zum Jahresabschluss? Checkliste Jahresabschluss Lohnsteuerjahresausgleich Erstellen der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung Wichtige Angaben auf der Lohnsteuerbescheinigung Übermittlung der Lohnsteuerbescheinigung Jahresmeldung an die Krankenkasse Jahresmeldung an die Berufsgenossenschaft Jahresmeldung an das Integrationsamt 534 Stichwortverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung 13 Welche Unterlagen benötigen Sie für die Lohnabrechnung? 13 Bei wem ist der neue Mitarbeiter anzumelden? 14 Welche Mitarbeiterangaben sind für die Sozialversicherungsmeldungen

Mehr

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen, wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Funktionsübersicht. Stotax Gehalt und Lohn 2014. www.stollfuss.de

Funktionsübersicht. Stotax Gehalt und Lohn 2014. www.stollfuss.de Funktionsübersicht Stotax Gehalt und Lohn 2014 Alle Vorgabewerte und Berechnungen auf dem Stand 2014 ELStAM-Verfahren EEL-Entgeltbescheinigungen BEA-Arbeitsbescheinigungen www.stollfuss.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt.

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Hiervon ausgenommen und zu unterscheiden sind Geringverdiener z.b. Auszubildende oder Personen

Mehr

3.3 Was ist bei Eintritt einer kurzfristig beschäftigten Aushilfe zu tun?

3.3 Was ist bei Eintritt einer kurzfristig beschäftigten Aushilfe zu tun? Was ist bei Eintritt einer kurzfristig beschäftigten Aushilfe zu tun? ben, wenn es sich bei der Beschäftigung um eine zweite oder dritte geringfügige Nebenbeschäftigung handelt. Zuständig für die Anmeldung

Mehr

Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung

Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Inhalt In diesem Abschnitt lernen Sie die wichtigsten Unterlagen für die Ermittlung der Entgeltabrechnung kennen. Was sind die wichtigsten Unterlagen für eine Lohnabrechnung? Welche Meldepflichten bei

Mehr

Regelungen im Niedriglohnbereich (Minijobs)

Regelungen im Niedriglohnbereich (Minijobs) SECURVITA INFORMIERT 25.09.2013 Infoblatt: A009 Regelungen im Niedriglohnbereich (Minijobs) Das Zweite Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt führte besondere Regelungen für eine geringfügig

Mehr

Lohnabrechnung und mehr für Ihren Erfolg

Lohnabrechnung und mehr für Ihren Erfolg LOHN & BUCHHALTUNG FÜR HOTEL & GASTRONOMIE BUHL Lohnabrechnung und mehr für Ihren Erfolg Lohn & Buchhaltung www.buhl-lohn.de Die Unternehmen der BUHL-Gruppe Personal-Service www.buhl-gps.de Arbeits-Vermittlung

Mehr

GERINGFÜGIGE UND KURZFRISTIGE BESCHÄFTIGUNGEN

GERINGFÜGIGE UND KURZFRISTIGE BESCHÄFTIGUNGEN MERKBLATT Recht und Steuern GERINGFÜGIGE UND KURZFRISTIGE BESCHÄFTIGUNGEN Die sogenannten Minijobs erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Doch es gilt, einige Spielregeln zu beachten, um von der niedrigen

Mehr

von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers

von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Mini-Jobs/400- -Jobs von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers Verwaltungsrat,

Mehr

3.4 Sozialversicherungsmeldungen für besondere Personengruppen

3.4 Sozialversicherungsmeldungen für besondere Personengruppen Ein Arbeitnehmer wird neu eingestellt 3.4 Sozialversicherungsmeldungen für besondere Personengruppen 3.4.1 Studenten Die Neuregelung der geringfügigen Beschäftigung 2013 hat wenn auch nur geringe Auswirkungen

Mehr

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs Inhalt Minijobs Geringfügig entlohnte Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung Steuer- und Arbeitsrecht 2 Minijobs Minijobs - geringfügige Beschäftigungen

Mehr

Wir erstellen Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung

Wir erstellen Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung MERK SCHLARB & PARTNER Partnerschaft mbb Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Wir erstellen Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung So versäumen Sie keine Fristen und Pflichten. Stand: 2014 55543 Bad

Mehr

MERKBLATT MINIJOBS (GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN) VERSCHIEDENE ARTEN VON MINIJOBS GRUNDSÄTZLICHES. Recht und Steuern

MERKBLATT MINIJOBS (GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN) VERSCHIEDENE ARTEN VON MINIJOBS GRUNDSÄTZLICHES. Recht und Steuern MERKBLATT Recht und Steuern MINIJOBS (GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN) Eine Beschäftigung kann zum einen wegen der geringen Höhe des Arbeitsentgelts (geringfügig entlohnte Beschäftigung) und zum anderen wegen

Mehr

Mit Unternehmenspräsentation. uns bestens informiert. Seite 1

Mit Unternehmenspräsentation. uns bestens informiert. Seite 1 Mit Unternehmenspräsentation uns bestens informiert. Informationstag Max Mustermann der GründungsOffensive 30.06.2012 Paderborn Seite 1 Agenda Themen Arten der Beschäftigung Aufzeichnungs- und Meldepflichten

Mehr

Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 69

Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 69 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 11 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 12 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Minijobs und mehr! Die ersten Mitarbeiter. Niederlassung Coesfeld

Minijobs und mehr! Die ersten Mitarbeiter. Niederlassung Coesfeld Gründerwoche der wfc Kreis Coesfeld Minijobs und mehr! Die ersten Mitarbeiter Niederlassung Coesfeld Gründerwoche der wfc Kreis Coesfeld Minijobs und mehr! Die ersten Mitarbeiter Niederlassung Coesfeld

Mehr

Personengruppenschlüssel

Personengruppenschlüssel Info für Anwender Nr. 16 Seite 1 Personengruppenschlüssel Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 16 Je nach Art und Umfang der Beschäftigung muss ein Arbeitnehmer einer Personengruppe zugeordnet werden.

Mehr

B Abrechnungsunterlagen zusammenstellen

B Abrechnungsunterlagen zusammenstellen B Abrechnungsunterlagen zusammenstellen Die Lohnbuchhaltung ist kein eigenständiger Teil des Rechnungswesens, sondern wie beispielsweise die Anlagenbuchhaltung eine Nebenbuchhaltung der Finanzbuchhaltung.

Mehr

- 1 - H i n w e i s e

- 1 - H i n w e i s e - 1 - Dezernat VII.1.5 Hamburg Millerntorplatz 1 20359 Hamburg Ihr Ansprechpartner Herr Bergel Tel. 040 30 388 1912 Fax 040 30 388 1995 E-Mail guido.bergel@kbs.de www.knappschaft.de H i n w e i s e Stand:

Mehr

Arbeitsverhältnisse in der Kindertagespflege

Arbeitsverhältnisse in der Kindertagespflege Arbeitsverhältnisse in der Kindertagespflege Tätigkeit in der Kindertagespflege Bei der Ausgestaltung der Regelung des 23 SGB VIII stand im Wesentlichen die selbstständige Tätigkeit von Tagespflegepersonen

Mehr

M e r k b l a t t. Minijobs und kurzfristige Beschäftigung

M e r k b l a t t. Minijobs und kurzfristige Beschäftigung Stand: Februar 2015 M e r k b l a t t Minijobs und kurzfristige Beschäftigung Sie haben Interesse an aktuellen Meldungen aus dem Arbeits-, Gesellschafts-, Wettbewerbsund Steuerrecht? Dann abonnieren Sie

Mehr

1. Elektronischer Entgeltnachweis - ELENA

1. Elektronischer Entgeltnachweis - ELENA Zentrales Thema ist das neue Datenübermittlungsverfahren ELENA - "Elektronischer Entgeltnachweis Mit dem elektronischen Entgeltnachweis (ELENA) müssen seit 1. Januar 2010 für jeden Arbeitnehmer mit jeder

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Personalbogen zur Erfassung des Lohnkontos

Personalbogen zur Erfassung des Lohnkontos Personalbogen zur Erfassung des Lohnkontos Person Nachname... Geburtsname... Vorname... Titel... Geschlecht m / w Geburtsdatum... Geburtsland / -ort... Staatsangehörigkeit... Anschrift Straße... Hausnummer...

Mehr

Vorträge aus Fremdfirmen

Vorträge aus Fremdfirmen Vorträge aus Fremdfirmen Diese Vortragswerte erfassen Sie, wenn ein neuer Mitarbeiter unterjährig in die Firma eintritt und Ihnen den steuerpflichtigen Arbeitslohn aus der Vorbeschäftigung vorlegt. In

Mehr

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen von Lohn- und/oder Stammdaten in einem Vormonat können Auswirkungen auf Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge haben. Die entstehenden

Mehr

Wichtige Informationen zum Jahreswechsel

Wichtige Informationen zum Jahreswechsel Wichtige Informationen zum Jahreswechsel Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend noch einmal die wichtigsten Informationen aktuell für die Lohnabrechnung Januar 2013. Bitte lesen Sie sich die

Mehr

Version 9.0 08.01.2015. Relevante Systemänderungen und - erweiterungen für edlohn-anwender/innen

Version 9.0 08.01.2015. Relevante Systemänderungen und - erweiterungen für edlohn-anwender/innen Version 9.0 08.01.2015 Relevante Systemänderungen und - erweiterungen für edlohn-anwender/innen Inhaltsverzeichnis Version 9.0 08.01.2015... 1 1 Freischaltung der Januarabrechnung... 1 2 Lohnsteueranmeldung

Mehr

Rechtliche Hintergründe

Rechtliche Hintergründe Rechtliche Hintergründe Was ist ELENA? Der elektronische Entgeltnachweis (ELENA) - früher auch Jobcard genannt - bildet künftig die Grundlage für die Leistungsberechnungen der Bundesagentur für Arbeit

Mehr

Der Werkstattlohn in der WfbM

Der Werkstattlohn in der WfbM ARBEITS - UND SOZIALRECHT KURT DITSCHLER Der Werkstattlohn in der WfbM Sozialversicherung Steuerrecht - Sozialhilfe Arbeitshilfe für die Lohnabrechnung in der WfbM Arbeitshilfen für die Praxis Nr. 71 ARBEITSHILFEN

Mehr

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick LOHN classic Die Erstellung der Lohnbuchführung bedeutet für Sie und Ihr Unternehmen die Einhaltung zahlreicher Regeln, Termine und Fristen. Zudem unterliegt sie ständigen gesetzlichen Änderungen. Durch

Mehr

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte 450 /Monat Arbeitgeber Kanzlei/Stempel Dieser Fragebogen muss jedem geringfügig Beschäftigten ausgefüllt werden. Die Anmeldung zur Bundesknappschaft

Mehr

Minijob / Midijob Arbeitstagung AhV 19.09.2013 Claudia Hoppe DRV Hessen

Minijob / Midijob Arbeitstagung AhV 19.09.2013 Claudia Hoppe DRV Hessen Minijob / Midijob Arbeitstagung AhV 19.09.2013 Claudia Hoppe DRV Hessen Minijob Allgemeines Geringfügig entlohnte Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung Zusammenrechnung Übergangsregelungen Midijob Gleitzone

Mehr

Geringfügige und kurzfristige Beschäftigungen. Nr. 140/13

Geringfügige und kurzfristige Beschäftigungen. Nr. 140/13 Geringfügige und kurzfristige Beschäftigungen Nr. 140/13 Ansprechpartner: Frank Wildner Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.: 0911/13 35-428

Mehr

Auf einen Blikk 9595_IKK_Broschuere_AEB_01.indd 3 12.04.2010 9:55:15 Uhr

Auf einen Blikk 9595_IKK_Broschuere_AEB_01.indd 3 12.04.2010 9:55:15 Uhr Auf einen Blikk 9595_IKK_Broschuere_AEB_01.indd 3 12.04.2010 9:55:15 Uhr 9595_IKK_Broschuere_AEB_01.indd 4 12.04.2010 9:55:18 Uhr Inhalt 1. System der sozialen Sicherung 04 2. Private Versicherung 07 3.

Mehr

3.2 Das Berechnen der SV-Beiträge

3.2 Das Berechnen der SV-Beiträge 3.2 Das Berechnen der SV-Beiträge In die vier Sozialversicherungsbeiträge für die Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung teilen sich die Arbeitnehmer und Arbeitgeber jeweils (etwa!) hälftig.

Mehr

Merkblatt: Ferienjobs von Schülern und Studenten

Merkblatt: Ferienjobs von Schülern und Studenten Merkblatt: Ferienjobs von Schülern und Studenten Stand: Juni 2015 Spätestens zu Beginn der Ferien stellt sich in vielen Unternehmen wieder die Frage, was bei der Beschäftigung von Schülern und Studenten

Mehr

Minijobs. Mandanten-Info. Minijobs

Minijobs. Mandanten-Info. Minijobs Mandanten-Info Minijobs E-Mail: sprenger@stb-sprenger.de, www.stb-sprenger.de 2 1. Einleitung 2. Was ist ein Minijob? 3. Geringfügig entlohnte Beschäftigung 3.1 Rechtslage nach der Minijob-Reform 3.2 Regelmäßiges

Mehr

Personalverwaltung bei 400 -Kräften

Personalverwaltung bei 400 -Kräften Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am 17. November 2009 in Köln-Auweiler Personalverwaltung bei 400 -Kräften PARTA Buchstelle für Landwirtschaft und Gartenbau GmbH StB Dr. Hanno Vianden Keltenring

Mehr

2 Abrechnungsunterlagen zusammenstellen

2 Abrechnungsunterlagen zusammenstellen Die Lohnbuchhaltung ist kein eigenständiger Teil des Rechnungswesens, sondern wie beispielsweise die Anlagenbuchhaltung eine Nebenbuchhaltung der Finanzbuchhaltung. Eine wesentliche Gemeinsamkeit von Finanz-

Mehr

Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung

Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung TOPIX:8 Version 8.8.3 Stand 06/2013 Inhalt 1 Entgeltbescheinigungsverordnung... 3 Umsetzung in TOPIX:8... 3 Änderung in den Mitarbeiter-Stammdaten (Stamm > Mitarbeiter)...

Mehr

Meldungen zur Sozialversicherung

Meldungen zur Sozialversicherung SECURVITA INFORMIERT 29.11.2013 Infoblatt: A004 Meldungen zur Sozialversicherung Der Arbeitgeber ist verpflichtet der zuständigen Krankenkasse die beschäftigten Arbeitnehmer zu melden. Grundsätzlich nimmt

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit management gemeinsame

Mehr

Minijobs in Privathaushalten

Minijobs in Privathaushalten Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs in Privathaushalten Stand: 01. Juli Inhalt Minijobs in Privathaushalten geringfügig entlohnte Beschäftigung kurzfristige Beschäftigung Haushaltsscheck-Verfahren

Mehr

Merkblatt. Geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bzw. Mini-Jobber und Aushilfskräfte. Inhalt

Merkblatt. Geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bzw. Mini-Jobber und Aushilfskräfte. Inhalt Geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bzw. Mini-Jobber und Aushilfskräfte Merkblatt Inhalt 1 Geringfügig Beschäftigte bzw. Mini-Jobber 1.1 Allgemeines 1.1.1 Geringfügig Beschäftigte ohne eine weitere

Mehr

Katharina Jenak. Lehrgang der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Lösungen, Zusatzinformationen, Themenschwerpunkte, Verlaufsplanungen. 31.

Katharina Jenak. Lehrgang der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Lösungen, Zusatzinformationen, Themenschwerpunkte, Verlaufsplanungen. 31. Katharina Jenak Lehrgang der Lohn- und Gehaltsabrechnung Lösungen, Zusatzinformationen, Themenschwerpunkte, Verlaufsplanungen 31. Auflage Katharina Jenak Lehrgang der Lohn- und Gehaltsabrechnung Lösungen,

Mehr

Überblick über die gesetzlichen Änderungen im Bereich Lohnabrechnung zum Jahreswechsel 2010/ 2011

Überblick über die gesetzlichen Änderungen im Bereich Lohnabrechnung zum Jahreswechsel 2010/ 2011 Überblick über die gesetzlichen Änderungen im Bereich Lohnabrechnung zum Jahreswechsel 2010/ 2011 Sehr geehrte Mandanten, auch zum Jahreswechsel 2010/2011 sind aufgrund gesetzlicher Maßnahmen zahlreiche

Mehr

Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Modulaufgaben Berechnung und Buchung der Personalkosten (IMK.01.

Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Modulaufgaben Berechnung und Buchung der Personalkosten (IMK.01. Modul Berechnung und Buchung der Personalkosten Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Inhalt: Brutto-, Nettoentgelt Begriff und Bezugsgrößen der Sozialversicherung Zusammensetzung

Mehr

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung Info Stand: 01/2013 Merkblatt zur geringfügigen und kurzfristigen Beschäftigung ab 01.01.2013 Der Gesetzgeber hat durch das Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung vom 05.12.2012

Mehr

Beiträge aus Einmalzahlungen

Beiträge aus Einmalzahlungen TK-Firmenkundenservice 0800-285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040-85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de E-Mail: firmenkunden@tk.de Techniker

Mehr

Inhalt... 1. Minijob-Reform 2013: Die Änderungen im Überblick... 7. Überblick, Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung... 7. Kurzübersicht...

Inhalt... 1. Minijob-Reform 2013: Die Änderungen im Überblick... 7. Überblick, Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung... 7. Kurzübersicht... Inhalt Inhalt... 1 Minijob-Reform 2013: Die Änderungen im Überblick... 7 Überblick, Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung... 7 Kurzübersicht... 7 1 Die neue Entgeltgrenze... 8 1.1 Ermittlung des regelmäßigen

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Abkürzungen... 6 Neue Spielregeln für Mini-Jobber... 7 1 Was jeder wissen sollte...

Mehr

Beitragsgruppenschlüssel

Beitragsgruppenschlüssel Beitragsgruppenschlüssel Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1664 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Übersicht Beitragsgruppenschlüssel 2.1. Krankenversicherung 2.2. Rentenversicherung 2.3. Arbeitslosenversicherung

Mehr

Minijobs korrekt abrechnen

Minijobs korrekt abrechnen Axel-Friedrich Foerster Minijobs korrekt abrechnen Rechtliche Grundlagen und Gestaltungsmöglichkeiten Kompaktwissen Lohn 2. Auflage DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle Rechte, insbesondere das Verlagsrecht,

Mehr

MERKBLATT. Minijobs richtig besteuern (Privathaushalte)

MERKBLATT. Minijobs richtig besteuern (Privathaushalte) Minijobs richtig besteuern (Privathaushalte) Inhalt I. Das Haushaltsscheckverfahren II. Wie kann ich das Haushaltsscheckverfahren nutzen? III. Allgemeines zu Minijobs 1. Geringfügig entlohnte Beschäftigung

Mehr

1. Mindestlohn - Pflicht zur Arbeitszeiterfassung

1. Mindestlohn - Pflicht zur Arbeitszeiterfassung Wichtige Informationen zum Jahreswechsel Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend noch einmal die wichtigsten Informationen aktuell für die Lohnabrechnung Januar 2015. Bitte lesen Sie sich die

Mehr

Personalabrechnung auf den Punkt

Personalabrechnung auf den Punkt Personalabrechnung auf den Punkt Marianne Kiepe Personalabrechnung auf den Punkt Handbuch für Unternehmen Marianne Kiepe Senftenberg, Deutschland ISBN 978-3-658-00444-6 DOI 10.1007/978-3-658-00445-3 ISBN

Mehr

Sozialversicherung 2014

Sozialversicherung 2014 Sozialversicherung 2014 Inhaltsverzeichnis I. Entgeltgrenzen... 2 II. Beitragssätze... 3 III. Beitragszuschuss für privat krankenversicherte Arbeitnehmer... 4 IV. Sachbezugswerte... 5 V. Meldefrist ab

Mehr

HCM Jahreswechsel 2014 to 2015

HCM Jahreswechsel 2014 to 2015 HCM - Jahreswechsel 2014 to 2015 HCM Jahreswechsel 2014 to 2015 -Überblick der Änderungen- Stand: 11.11.2014 1 SAP-Auslieferungsstrategie Steuer Sozialversicherung DEÜV EEL Statistik Betriebliche Altersversorgung

Mehr

Lexware lohn+gehalt training 2015

Lexware lohn+gehalt training 2015 Lexware Training Lexware lohn+gehalt training 2015 von Claus-Jürgen Conrad 6. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 648 06549 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Schnelleinstieg Lohn- und Gehaltsabrechnung

Schnelleinstieg Lohn- und Gehaltsabrechnung Schnelleinstieg Lohn- und Gehaltsabrechnung Der Leitfaden mit allen Änderungen 2010 für Ihr Lohnbüro von Claus-Jürgen Conrad 13. Auflage Schnelleinstieg Lohn- und Gehaltsabrechnung Conrad schnell und portofrei

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Sozialversicherung 2015

Sozialversicherung 2015 Sozialversicherung 2015 Inhaltsverzeichnis I. Entgeltgrenzen... 2 II. Beitragssätze / Beitragshöhen... 3 III. Beitragszuschuss für privat krankenversicherte Arbeitnehmer... 4 IV. Sachbezugswerte... 5 V.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Die Autoren... V Bearbeiterübersicht... VI Vorwort... VII

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Die Autoren... V Bearbeiterübersicht... VI Vorwort... VII IX Die Autoren............................................................ V Bearbeiterübersicht..................................................... VI Vorwort..............................................................

Mehr

Minijobs (geringfügige Beschäftigung bis 450 brutto) und Gleitzonenjobs (450,01 850,00 )

Minijobs (geringfügige Beschäftigung bis 450 brutto) und Gleitzonenjobs (450,01 850,00 ) Minijobs (geringfügige Beschäftigung bis 450 brutto) und Gleitzonenjobs (450,01 850,00 ) - Arbeits- und Sozialrechtsinfo, Stand 1/2013 Minijobs (geringfügige Beschäftigung) Wann liegt eine geringfügige

Mehr

RA-MICRO HANDBUCH LOHN/GEHALT

RA-MICRO HANDBUCH LOHN/GEHALT RA-MICRO HANDBUCH LOHN/GEHALT I F20 LOHN/GEHALT F20 LOHN/GEHALT... 1 1. Mit Lohn/Gehalt beginnen... 2 2. Monatliche Arbeiten... 2 3. Jahreswechsel... 3 4. Allgemeine Grunddaten ändern... 4 5. Berechnungsdatum...

Mehr

Leistungskatalog Personalabrechnung

Leistungskatalog Personalabrechnung Leistungskatalog Personalabrechnung 1. Erfassen und Verändern (Pflegen) von abrechnungsrelevanten Stamm- und Bewegungsdaten Firmendaten Krankenkassen Lohnarten / Lohnartentabellen Zeitarten / Kalender

Mehr

SEMINAR. Alles Wichtige für das Jahr 2014. Referentenleitfaden

SEMINAR. Alles Wichtige für das Jahr 2014. Referentenleitfaden SEMINAR Alles Wichtige für das Jahr 2014 Referentenleitfaden 3 Inhalt Vorwort... 4 1. Sozialversicherung... 7 1.1 Werte der Sozialversicherung... 7 1.1.1 Rechengrößen... 7 1.1.2 Beitragsbemessungsgrenzen...

Mehr

Die JOB-Vermittlung der Agentur für Arbeit. Informationen für Arbeitnehmer. Geringfügige und kurzfristige Jobs

Die JOB-Vermittlung der Agentur für Arbeit. Informationen für Arbeitnehmer. Geringfügige und kurzfristige Jobs Die JOB-Vermittlung der Agentur für Arbeit Informationen für Arbeitnehmer Geringfügige und kurzfristige Jobs Die JOB-Vermittlung Wir vermitteln: befristete und geringfügige Beschäftigungen jeder Art. Stunden-,

Mehr

Informationen zu Mini-Jobs. Mini-Jobs. Informationen über geringfügige Beschäftigungen. Muma FR 20 / 2010-13869

Informationen zu Mini-Jobs. Mini-Jobs. Informationen über geringfügige Beschäftigungen. Muma FR 20 / 2010-13869 Informationen zu Mini-Jobs Mini-Jobs Informationen über geringfügige Beschäftigungen Muma FR 20 / 2010-13869 Impressum: IG Metall-Vorstand FB Frauen- und Gleichstellungspolitik/FB Sozialpolitik Herstellung:

Mehr

zur geringfügigen Beschäftigung mit Änderungen ab 1.1.2013

zur geringfügigen Beschäftigung mit Änderungen ab 1.1.2013 Sonderinformation Sonnemann & Partner Steuerberater Wirtschaftsprüfer Frankenallee 16 65779 Kelkheim Tel.: 06195 / 9922-0 Fax: 06195 / 9922-22 www.sonnemann.org zur geringfügigen Beschäftigung mit Änderungen

Mehr

Versorgungsbezugsempfänger

Versorgungsbezugsempfänger Versorgungsbezugsempfänger Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 2 2 2 5 Seite 2 1. Ziel Das Info beschreibt, wie Sie Versorgungsbezugsempfänger

Mehr

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG von Stephan Rittweger Richter am Bayerischen LSG, München 2. Auflage Juristische Gesamtbibliothek Technische Universität Darmstacfl $6388? Verlag C.H. Beck München

Mehr

Inhalt. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen als Alternative zur Teil-/Vollzeitbeschäftigung 3 1. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 3

Inhalt. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen als Alternative zur Teil-/Vollzeitbeschäftigung 3 1. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 3 Inhalt Geringfügig entlohnte Beschäftigungen als Alternative zur Teil-/Vollzeitbeschäftigung 3 1. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 3 1.1. Allgemeines 3 1.2. Definition 3 1.3. Ermittlung des regelmäßigen

Mehr

Meldungen zur Sozialversicherung

Meldungen zur Sozialversicherung Meldungen zur Sozialversicherung Anmeldungen Beginn der Beschäftigung Krankenkasse bei Beitragsgruppe bei Sonstige Gründe/Änderung im /Wechsel eines Wertguthabens Abmeldungen Anmeldung 10 mit der ersten

Mehr

Beitragsabzüge bei Mini- und Midi-Jobs Stand: 01/2015

Beitragsabzüge bei Mini- und Midi-Jobs Stand: 01/2015 32 30 Beitragsabzüge bei Mini- und Midi-Jobs Stand: 01/2015 30,0 Pauschalbeitrag der Arbeitgeber & Pauschalsteuer 30,0 28 26 28,0 Pauschalbeitrag der Arbeitgeber* 28,0 in % des Bruttoarbeitsentgelts 24

Mehr

1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer

1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer 1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer Personen, die während der Dauer ihres Studiums als ordentlich Studierende einer Hochschule oder einer sonstigen der wissenschaftlichen oder fachlichen Ausbildung

Mehr

Nachberechnung Bezüge

Nachberechnung Bezüge Nachberechnung Bezüge Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1681 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Korrektur aufgrund zu viel oder zu wenig gezahlter Bezüge 2.2. Nachzahlung von Bezügen

Mehr

Neuerungen Lohn und Gehalt classic / comfort / compact

Neuerungen Lohn und Gehalt classic / comfort / compact Seite 1 von 10 Drucken / Speichern Empfehlen zu Favoriten hinzufügen Erster Suchbegriff DATEV-Serviceinformation Dok.-Nr.: 1021721 Datum: 22.02.2013 Relevant für: Lohn und Gehalt classic Lohn und Gehalt

Mehr

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Aktuelles Recht für die Praxis Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG von Stephan Rittweger 2. Auflage Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Rittweger schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Brutto/Netto-Abrechnung - detailliert erklärt

Brutto/Netto-Abrechnung - detailliert erklärt Brutto/Netto-Abrechnung - detailliert erklärt So lesen Sie Ihre Brutto/Netto-Abrechnung 1. Arbeitnehmerdaten 2. Übersicht zur Arbeits- und Urlaubszeit 3. Hinweise zur Abrechnung 4. Brutto-Bezüge 5. Steuer

Mehr

Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung

Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung Aktuelle Gehaltsmitteilung Bezügemitteilung Nr._/ laufende Nummer des Jahres (z.b. Nr. 01/2011) Monat Zeitraum / Bezugsmonat der vorliegenden Gehaltsmitteilung Mein

Mehr

Minijob und Midijob Änderungen ab 1. Januar 2013

Minijob und Midijob Änderungen ab 1. Januar 2013 Minijob und Midijob Änderungen ab 1. Januar 2013 Referent: Hans-Peter Landsherr Knappschaft Krankenkasse Regionaldirektion München Minijob-Zentrale 1 Verbundsystem der Knappschaft-Bahn-See Minijob-Zentrale

Mehr

Das Wichtigste im Überblick 5. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 6. überschritten wird? 19. ausgeübt werden 21. Rentenversicherungspflicht 37

Das Wichtigste im Überblick 5. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 6. überschritten wird? 19. ausgeübt werden 21. Rentenversicherungspflicht 37 2 Inhalt Das Wichtigste im Überblick 5 J Die wichtigstenrahmenbedingungen 6 Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 6 J Was ist eine geringfügig entlohnte Beschäftigung? 12 J Was geschieht, wenn die 450

Mehr

Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist.

Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist. BEISPIEL 1: Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist. Maria Maier ist Hausfrau. Um die Familienkasse aufzubessern, arbeitet sie einige Stunden

Mehr

BKK ALP plus SEMINAR NEUES IN DER SOZIALVERSICHERUNG 2012

BKK ALP plus SEMINAR NEUES IN DER SOZIALVERSICHERUNG 2012 M BO Ve rla g BKK ALP plus SEMINAR NEUES IN DER SOZIALVERSICHERUNG 2012 n Sozialausgleich ssel n Neuer Tätigkeitsschlü ale Studiengänge n Praxisintegrierte Du n Familienpflegezeit Beitragssätze n Rechengrößen

Mehr

GKV-Sozialausgleich Arbeitgeber sind ab 1. Januar 2012 in der Pflicht

GKV-Sozialausgleich Arbeitgeber sind ab 1. Januar 2012 in der Pflicht Krankenversicherung GKV-Sozialausgleich Arbeitgeber sind ab 1. Januar 2012 in der Pflicht Durch das am 1. Januar 2011 in Kraft getretene GKV-Finanzierungsgesetz wurde die Begrenzung des Zusatzbeitrags

Mehr

Die wichtigsten Rahmenbedingungen

Die wichtigsten Rahmenbedingungen 6 Die wichtigsten Rahmenbedingungen Teilzeitjobs und Aushilfsbeschrftigungen werden in nahezu allen Betrieben und Wirtschaftszweigen angeboten. Sie sind aus der betrieblichen Praxis heute kaum mehr wegzudenken.

Mehr

JAHRESWECHSEL 2014/2015 PROVIA

JAHRESWECHSEL 2014/2015 PROVIA Arbeitshilfe Stand 30.11.2014 JAHRESWECHSEL 2014/2015 PROVIA MICOS GmbH, 2014 INHALT 1. vor der Installation von k3.7.0... 1 2. Arbeiten zum Jahresbeginn... 2 2.1. neue Zugehörigkeiten... 2 2.2. Steuern...

Mehr

Wichtige Gesetzesänderungen im Sozialversicherungsrecht zum 1. Januar 2013 (Minijob, Gleitzone, Beiträge etc.)

Wichtige Gesetzesänderungen im Sozialversicherungsrecht zum 1. Januar 2013 (Minijob, Gleitzone, Beiträge etc.) BTK Binnewies Kurch Streuber Steuerberater- & Rechtsanwaltssozietät Wichtige Gesetzesänderungen im Sozialversicherungsrecht zum 1. Januar 2013 (Minijob, Gleitzone, Beiträge etc.) Sehr geehrte Damen und

Mehr

HCM-Infobrief. Jahreswechsel 2014 to 2015 -V1- prolohn GmbH. Maggistraße 5 D-78224 Singen. -wir können HR-

HCM-Infobrief. Jahreswechsel 2014 to 2015 -V1- prolohn GmbH. Maggistraße 5 D-78224 Singen. -wir können HR- HCM-Infobrief Jahreswechsel 2014 to 2015 -V1- prolohn GmbH Maggistraße 5 D-78224 Singen Tel.: +49 (0) 7731 9461-400 Fax: +49 (0) 7731 9461-401 mail: info@prolohn.de web: www.prolohn.de Seite 1 von 8 Inhalt:

Mehr

Lohnbuchhaltung. Änderungen 2009. Schulung

Lohnbuchhaltung. Änderungen 2009. Schulung Lohnbuchhaltung Änderungen 2009 Schulung TOPIX Informationssysteme AG Inhalt 1 Neue Rechengrößen 2009...3 2 Steuer...3 2.1 Elsterschnittstelle...3 2.2 Gruppenbesteuerung...5 2.3 Lohnsteueranmeldung 2009...6

Mehr

Termina Winlohn Update auf Version 2015-1

Termina Winlohn Update auf Version 2015-1 Termina Winlohn Update auf Version 2015-1 Änderungen im T-Winlohn 2015-1 - Änderung in der Lohnsteuerberechnung für 2015 - ELSTER Lohnsteueranmeldung und Lohnsteuerbescheinigung für 2015 - Kurzarbeitergeldberechnung

Mehr

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Mandanteninformation Lohn 2014/2015 Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Lohnsteuer 1. ELSTAM = Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale

Mehr

Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Volkshochschule Selm, 23. Mai 2013 Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Sozialrecht Steuerrecht Arbeitsrecht

Mehr