Te c h n i k S E C O - P l u s. heatingthroughinnovation.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Te c h n i k 2 0 0 9. S E C O - P l u s. heatingthroughinnovation."

Transkript

1 Te c h n i k S E C O - P l u s heatingthroughinnovation.

2 SECO-Plus Luft-Abgasanlage in L30-Brandschutzqualität. System-Abgasanlage in Elementbauweise, bestehend aus dem hinterlüfteten, abgasführenden Innenrohr aus Polypropylen, sowie einem L30- Leichtbauschacht aus Silikat-Brandschutzmaterial. SECO-Plus Luft-Abgasanlage in L90-Brandschutzqualität. System-Abgasanlage in Elementbauweise, bestehend aus dem hinterlüfteten, abgasführenden Innenrohr aus Polypropylen, sowie einem L90- Leichtbauschacht aus Silikat-Brandschutzmaterial. Unterdruck Überdruck (auch Unterdruck) Feuchteunempfindlich max. Temperatur bis 120 C Feuerwiderstandsdauer 30 Minuten (F30) Feuerwiderstandsdauer 90 Minuten (F90) 120 F30 F90 Die oben stehenden Piktogramme begleiten Sie durch die SECO-Plus Technik. Sie dienen der schnellen Erkennung der möglichen Betriebsweisen.

3 SECO-Plus Technik 1 SECO-Plus Technische Anforderungen. Allgemeines Ausführungsarten Einsatzmöglichkeiten Produktdaten Bauteilbeschreibung SECO-Plus Planungshinweise. Funktion Mündung Brandschutz Deckenanschluss Mündung Reinigungsöffnungen Aufbaubeispiel mit Details CE-Kennzeichnung Planungshinweise Technische Anforderungen SECO-Plus Aufmaßhilfe. Ausschreibungstext Skizzenblatt Technische Änderungen vorbehalten. Aufmaßhilfe / Ausschreibungstexte

4 2 SECO-Plus Technik Technische Anforderungen an SECO-Plus Zunehmend übernehmen gas- und ölbefeuerte Brennwertgeräte mit hohen Wirkungsgraden und besonders niedrigen Abgastemperaturen die Wohnbeheizung nebst Warmwasserversorgung. In der heutigen Brennwerttechnik werden platzsparende und gewichtsleichte Abgasleitungen eingesetzt. Für diese speziellen Anwendungen entwickelte Vogel & Noot das SECO-Plus Luft-Abgassystem. Allgemeines Abgasanlagen können, je nach Bundesland, anzeige- und genehmigungsfrei oder auch anzeige- und genehmigungspflichtig sein. Nach den Feuerungsverordnungen der Bundesländer (FeuVO) müssen Abgasleitungen, die Geschosse überbrücken, einen Brandschutz in L30- oder L90-Qualität erfüllen. Bei Gebäuden der Gebäudeklassen 1 und 2 müssen Abgasleitungen aus normalentflammbaren Baustoffen gegen Stöße und Beschädigungen geschützt sein, sowie eine Feuerwiderstandsdauer von mindestens 30 Minuten haben. SECO-Plus erfüllt diese Schutzziele durch aufeinander abgestimmte Bauteile. Für Wohngebäude geringer Höhe (genaue Definition beachten) steht als Produktlösung SECO-Plus-30 zur Verfügung. Für höhere Gebäude erfüllt SECO-Plus-90 die Brandschutzsicherheit. Es sind die jeweils gültigen bauaufsichtlichen Bestimmungen zu beachten. Der/die zuständige Bezirksschornsteinfegermeister/ in sollte bereits in der Planungsphase hinzugezogen werden. Der erforderliche Schornsteinquerschnitt wird nach DIN EN bemessen. simpel, ausgereift, Platz sparend.

5 SECO-Plus Technik 3 Technische Anforderungen an SECO-Plus SECO-Plus 60/100 und 80/125 mm SECO-Plus 110/160 mm Anwendungsbereich L30 - Brandschutz Platzsparender Einbau ohne Brandsicherheitsabstände zu brennbaren Baustoffen in Fertighauswände (Holzständerbauweise) möglich. Bei Gebäuden geringer Höhe (Definition beachten) ist in der Regel eine L30-Brandschutzqualität ausreichend. SECO-Plus 60/100 und 80/125 mm L90 - Brandschutz 200 mm SECO-Plus 110/160 mm Erfüllt die L90 Brandschutzqualität bei Gebäuden geringer Höhe, sowie auch bei mehrgeschossigen Gebäuden. Kein Abstand zu brennbaren Baustoffen erforderlich. Das SECO-Plus System gewährleistet mit wenigen Bauteilen individuelle Ausführungsarten raumluftunabhängiger Abgasanlagen. Typische Bauarten sind Luft- Abgasanlagen, die auf Massiv- oder Holzdecken aufgesetzt werden können. Eine Schornsteinsohle wie bei den klassischen Schornsteinen, ist nicht notwendig. Das geringe Gewicht des SECO-Plus Systems unterstützt den kostensparenden Bau sowohl konventioneller Massiv- wie auch Fertighäuser in Holzrahmenbauweise. Ausführungsarten Das SECO-Plus System deckt die gängigen Durchmesserbereiche 60/100 mm, 80/125 mm und 110/160 mm ab. Das System ermöglicht eine einfache und zeitsparende Installation vertikaler Luft- Abgasanlagen im Gebäude unter Berücksichtigung mechanischen Schutzes und der Brandschutzziele (L30 oder L90). Einsatzmöglichkeiten Das Bauteilprogramm deckt Bauarten für Massivdecken aus Beton und Holzbalkendecken ab. Das abgasführende Innenrohr aus Polypropylen ist für Öl- und Gasfeuerstätten im Unterdruck- sowie im Überdruckbetrieb bis 200 Pa geeignet. Die maximale Abgastemperaturbelastung beträgt 120 C. Der verbleibende Ringspalt zwischen der Abgasleitung und dem Schachtsystem wird im Gegenstromprinzip (LAS) durchströmt. Technische Daten Produktdaten SECO-Plus System mm L 30 L 90 60/100 80/ /160 60/100 80/ /160 Innenabmessung Schacht Zulassung Schacht Brennstoffe mm Gewicht kg/stgm 8,0 14,0 14,0 20,0 Wärmedurchlaßwiderstand 1/ Öl oder Gas Dauerbetriebstemperatur 120 C 100 x x x x x x 160 Außenabmessung Schacht mm 150 x x x x x x 240 Feuerwiderstandsdauer Konformitätserklärung PP-Rohr 0,28 m²k/w 30 Minuten P-MPA-E CPD ,44 m²k/w 90 Minuten Z Materialqualität Schacht Silikat-Brandschutzmaterial, A1 nichtbrennbar nach DIN 4102 Materialqualität Innenrohr Kunststoff Polypropylen, normalentflammbar, bis max. 120 C

6 4 SECO-Plus Technik Mündungselement MER / MES 120 ND H rot oder schwarz rot schwarz Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. Bauhöhe 60/ / / Mündungselement 120 MEE ND H Edelstahl Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. Bauhöhe 60/ / / Universaldachpfanne Dachneigung rot oder schwarz UPR / UPS ND rot schwarz 60/ Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. 80/ / Universaldachpfanne Dachneigung rot oder schwarz UPR / UPS ND rot schwarz 60/ Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. 80/ /160 auf Anfrage auf Anfrage

7 SECO-Plus Technik 5 Flachdachdurchführung Dachneigung 0-5 Edelstahl DD5 D ND L D 60/ Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. L 80/ / Längenelement 1000 P Längenelement mit einer Baulänge von 940 mm, inklusive Dichtung. Längenelement 500 P05 Längenelement mit einer Baulänge von 440 mm, inklusive Dichtung. Längenelement 250 P02 ND BL ND BL ND BL Bauteilprogramm Längenelement mit einer Baulänge von 190 mm, inklusive Dichtung

8 6 SECO-Plus Technik Verankerungsplatte Betondecken L F30 VB3 ND BL Schacht LAS-Anschluss / x / x / x Deckenanschluss-Set Holzbalkendecken L LAS-Anschluss F30 VH3 ND BL Schacht 60/ x / x / x Schachtelemente L30 S63 / S13 F30 Schachtelement 600 inklusive Steckverbinder Schachtelement 1200 inklusive Steckverbinder S63 S13 innen außen BL 100x x x x x x x x Schachtadapter L30 SAD F30 ND L1 / L2 Als Übergang des runden Mündungselementes zum eckigen Schachtquerschnitt / x / x L1 L2 110/ x

9 SECO-Plus Technik 7 Verankerungsplatte Betondecken L VB9 F90 ND BL Schacht LAS-Anschluss 80/ / x / x / x Deckenanschluss-Set Holzbalkendecken L LAS-Anschluss 80/125 F90 VH9 ND BL Schacht Bauteilprogramm 60/ x / x / x Schachtelemente L90 S69 / S19 F90 Schachtelement 600 inklusive Steckverbinder Schachtelement 1200 inklusive Steckverbinder S69 S19 innen außen BL 120x x x x x x x x Schachtadapter L90 SAD F90 ND L Als Übergang des runden Mündungselementes zum eckigen Schachtquerschnitt. 60/ x Bei den Systemen 60/100 und 80/125 ist die Form des Schachtadapters L90 ähnlich wie bei L L L 80/ x / x

10 8 SECO-Plus Technik Oberes Prüföffnungsset PD 120 ND BL Prüföffnung inklusive Dichtung, Kamintür und Türunterfütterung 60/ / / Distanzhalter HZ ND Montageabstand: ca. 2,0 m 60/ / / Deckenblende zweiteilig DB ND L ø 60/ ø 80/ L 110/ Befestigungswinkel-Set BW Länge Breite Tiefe Für Knicksicherheit der Schachtelemente. Die Montage ist verdeckt in den Elementstößen oder auch seitlich möglich inklusive Flachkopfschrauben 2 Stück

11 SECO-Plus Technik 9 Brandschutzkleber BSK Inhalt 300 g ausreichend für 4 Stöße Brandschutzspachtel Inhalt 1 kg ausreichend für ca. 2,0 m² BSS Bauteilprogramm Sparrenhalter-Set SH Inklusive Flachkopfschrauben, Gewindestange, Muttern und Unterlegscheiben Stück Steckverbinder SV L H Der Steckverbinder zentriert die Schachtelemente untereinander. 100x Jedem Schachtelement liegt ein Steckverbinder bei und muss ggf. als Ersatzteil bestellt werden. 120x x

12 max. 6 m auf Holzbalk e ndecken 10 SECO-Plus Technik Aufbau Bei der Planung müssen folgende Verordnungen und Normen berücksichtigt werden. - DIN DIN Landesbauordnungen - Feuerungsverordnungen - allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen - bauaufsichtliche Richtlinien und Erlasse 0, 4 m Vor der Montage ist eine Abstimmung mit dem / der zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister / in durchzuführen. Funktion Eine Abstimmung von Wärmeerzeuger, Verbindungsleitung und Abgas-anlage erfolgt auf Grundlage der DIN EN Die Funktionsfähigkeit der Feuerungsanlage erfolgt durch Berechnung der Druck- und Temperatur-verhältnisse. Das Abgassystem ist für raumluftunabhängige Gas- und Ölbrennwertgeräte mit Überdruckbetrieb bis zu einer Nennwärmeleistung von 30 kw zugelassen. Heizgerätespezifische Anforderungen sind bei der Planung zu berücksichtigen. Ausführung der Mündung Brandschutz ohne weitere Lastableitung bis max. 15 m Heizgerätseitiges konzentrisches Abgassystem ( 9 Schornsteinhöhenbestimmung nach Baurecht) 1. Bei raumluftunabhängigen Gasfeuerstätten genügt ein Abstand von der Dachfläche von 40 cm, wenn die Gesamtnennwärmeleistung der Feuerstätten nicht mehr als 50 kw beträgt und das Abgas durch Ventilatoren abgeführt wird. Diese Standardanforderungen werden mit den Mündungselementen abgedeckt. Bei Mündungshöhen größer 0,65 m über der Dachfläche, bitten wir um Einreichung Ihrer Anfrage. 2. Die Mündung der Abgasanlage muss Dachaufbauten und Öffnungen zu Räumen um mindestens 1,0 m überragen, soweit deren Abstand zu der Abgasanlage weniger als 1,5 m beträgt. Bei der Planung muss im Vorfeld geklärt werden, ob ein Brandschutz in L30 oder L90 Qualität auszuführen ist. (gem FeuVO der Bundesländer) Mit dem System SECO-Plus System sind die Brandschutzziele L30 und L90 ausführbar. Bei beiden Schutzzielen ist kein Brandsicherheitsabstand zu brennbaren Bauteilen und Baustoffen zu berücksichtigen. Die Schächte dienen zur brandschutztechnischen Ummantelung von Abgasleitungen normalenentflammbaren Baustoffen. Die Schächte dürfen in Gebäuden eingesetzt werden, für die im Hinblick auf die Brandübertragungsgefahr von Geschoss zu Geschoss eine Feuerwiderstandsdauer von 30, bzw. 90 Minuten gefordert wird. Hinweis: Bei der Verlegung des Luft-Abgassystems SECO-Plus durch Feuchträume, wie z.b. Badezimmer, empfehlen wir eine zusätzliche Wärmedämmung von mindestens 3 cm vorzusehen. Dadurch wird eine Tauwasserbildung auf den Fliesen verhindert. Alternativ kann auch auf die Dämmung verzichtet werden, wenn der SECO-Plus Schacht L90 eingesetzt wird. Darüber hinaus erfüllen SECO-Plus Schächte den mechanischen Schutz von normalentflammbaren Abgasleitungen gemäß Muster FeuVO, sowie die Möglichkeit eines Austausches beim Heizgerätewechsel.

13 SECO-Plus Technik 11 Deckenanschluss Mit SECO-Plus sind zwei Varianten des Deckenanschlusses möglich: SECO-Plus Schachtelement Aufbau auf Massiv- und Betondecken Die Verankerungsplatte wird auf die Betondecke mittels Dübel befestigt. Die erforderliche Kernbohrung beträgt bei Systemdurchmesser: - 60/100 mm mindestens ø 105 mm, - 80/125 mm mindestens ø 130 mm, - 110/160 mm mindestens ø 165 mm. Anschließend kann nach dem Einbau der Verankerungsplatte auf der Rohdecke der Estrich und der weitere Fußbodenaufbau verlegt werden. Verankerungsplatte Verankerungsplatte Kernbohrung Betondecke Aufbau auf Holzbalkendecken Für das Deckenanschluss-Set ist ein Deckendurchbruch herzustellen mit einem Mindestmaß von: - L30: 155 x 195 mm, bzw. 215 x 215 mm, - L90: 205 x 205 mm, bzw. 245 x 245 mm. SECO-Plus Schachtelement Hinweis: Beide Decken-Anschlussvarianten sind kompatibel mit konzentrischen Verbindungsleitungen 60/100 mm, 80/125 mm oder 110/160 mm des Wärmeerzeugers* für eine raumluftunabhängige Betriebsweise der Feuerstätte. Das Verbindungsstück wird grundsätzlich bauseitig, aus zertifizierten Abgasleitungen der jeweiligen Heizgeräte, hergestellt. *) Durch Zusatzbauteile sind auch andere Anschlussvarianten möglich. Deckenanschluss-Set Deckenanschluss-Set Holzbalkendecke Planungshinweise Mündung Einbau der Mündungsbauteile Der Schachtadapter dient als Übergang vom runden Mündungselement zum eckigen Schachtquerschnitt. Der Schachtadapter für den rechteckigen Schacht kann nicht komplett in den Schacht eingeführt werden, hier erfolgt der Übergang innerhalb der Dachdurchführung. Das Mündungselement wird auf die Universaldachpfanne (bis zum Anschlag des Aussenrohres mit der Bauhöhe von 650 mm in die Kalotte) eingeführt. Um eine optimale Verbindung der Bauteile herzustellen, ist es ggf. erforderlich das Mündungselement am unteren Ende entsprechend zu kürzen. Schachtadapter SECO-Plus Mündungselement Sparrenhalter-Set Universaldachpfanne Schachtadapter SECO-Plus Schachtelement

14 12 SECO-Plus Technik Prüf- und Reinigungsöffnungen Abgasanlagen müssen (gem. DIN 18160) leicht und sicher zu reinigen sein. 1 Prüföffnung im senkrechten Teil Die Prüf- und Reinigungsöffnung in der Verbindungsleitung ermöglicht die Reinigung und Überprüfung der Abgasanlage. Somit ist beim System SECO-Plus bei vertikalen Höhen bis maximal 15 m keine weitere Reinigungsöffnung erforderlich. Die Anordnung der Prüf- und Reinigungsöffnung im Verbindungsstück sollten wie folgt ausgeführt werden: 1 in dem senkrechten Teil des Verbindungsstückes direkt unterhalb des Deckenanschlusses, 2 Prüföffnung im Verbindungsstück 0,3 m oder 2 seitlich im Verbindungsstück maximal 0,3 m entfernt von der Umlenkung in den senkrechten Teil der Abgasanlage, oder 3 an der Stirnseite eines geraden Verbindungsstückes maximal 1,0 m entfernt von der Umlenkung in den senkrechten Teil der Abgasanlage angeordnet werden. 3 Prüföffnung an der Stirnseite 1,0 m 4 Wenn eine Prüföffnung im oberen Bereich der Abgasanlage erforderlich ist, kann das Prüföffnungs-Set eingesetzt werden. Die mitgelieferte Kamintür wird mittels der Kamintür-Unterfütterung auf den Schacht montiert. 4 Prüföffnung unter Dach Heizgerätseitiges konzentrisches Abgassystem

15 SECO-Plus Technik 13 Aufbaubeispiel Detail 1: Mündungselement mit Universaldachpfanne. Detail 2: Übergang mit Schachtadapter vom runden Mündungselement zum eckigen Schachtquerschnitt. Detail 3: Die Sparrenbefestigung fixiert das SECO-Plus Schachtsystems. Detail 4: Seitliche oder verdeckte Befestigung der SECO-Plus Schachtelemente. Planungshinweise Detail 5: Schachtaufbau auf Holzbalkendecke. Detail 6: Verankerungsplatte für Schachtaufbau auf Massivdecke.

16 14 SECO-Plus Technik CE Kennzeichnung Die Regelung basiert auf die Europäische Norm DIN EN Die Abgasanlage muss nach den vorliegenden Bedingungen gekennzeichnet werden. Es muss gemäß der Brandschutzanforderung die Variante L30 oder L90 ausgewählt werden. Produktbezeichnung: Gibt die möglichen Anwendungsbereiche des Abgassystems an. Anlagenkennzeichnung: Gibt den Anwendungsbereich der Anlage im eingebauten Zustand an. Die Bedeutungen im Einzelnen: Temperaturklasse: Txxx maximale Abgastemperatur in C bezogen auf die nachfolgenden Bedingungen Druckklasse: N1 Unterdruckbetrieb P1 Überdruckbetrieb (+ Unterdruck) Kondensatbeständigkeit: D Trockener Betrieb (keine Taupunktunterschreitung) W Feuchteunempfindlicher Betrieb Korrosions- / Verifikationsklassen: V2 feste (nur trocken), flüssige, gasförmige Brennstoffe (feucht / trocken) V3 feste, flüssige, gasförmige Brennstoffe (nur trocken) Rußbrandbeständigkeit: Die Rußbrandbeständigkeit wird mit G und nicht rußbrandbeständig mit O gekennzeichnet, gefolgt von einer Zahl, die den Abstand zu brennbaren Baustoffen angibt. (z.b. O00 = kein Abstand) Der Vogel & Noot SECO Anlagenaufkleber liegt jeder Prüföffnung bei. Warnhinweis: Dieses Schild darf nicht abgedeckt oder entfernt werden Abgassystem: SECO-Plus Produktbezeichnung LAS DIN : T120 P1 W 2 O00 L30 (zutreffendes ankreuzen) Prüfzeugnis Schacht L30: P-MPA-E Zulassung Abgasleitung PP: 0036-CPD LAS DIN : T120 P1 W 2 O00 L90 Prüfzeugnis Schacht L90: Z Zulassung Abgasleitung PP: 0036-CPD Nenndurchmesser: mm Anschrift Montagefirma: Datum der Errichtung: Produktbezeichnung: EN T120 - P1 - W - V2-L O 00 Normennummer Temperaturklasse Druckklasse Kondensatbeständigkeit Korrosionswiderstand Rußbrandbeständigkeit Beispiel 1: SECO-Plus Abgassystem, Gas bzw. Öl Brennwertgerät im Überdruckbetrieb, bei Abgastemperatur bis 120 eingebaut in Gebäude geringer Höhe, mit einer Brandschutzanforderung von F30 Produktbezeichnung 0.1 EN T120 - P1 - W - V2-L O00 - L30 Abgastemperatur bis 120 C (T120), Überdruck (P1),feuchteunempfindliche Betriebsweise (W), flüssige oder gasförmige Brennstoffe (V2) nicht rußbrandbeständig und ohne Abstand zu brennbaren Baustoffen (O00) Anlagenbezeichnung DIN EN T120 - P1 - W O00 / DIN EN T120 - P1 - W O00 - L30 Beispiel 1: SECO-Plus Abgassystem, Gas bzw. Öl Brennwertgerät im Überdruckbetrieb, bei Abgastemperatur bis 120 eingebaut in einem mehrgeschossigen Gebäude, mit einer Brandschutzanforderung von F90 Produktbezeichnung 0.1 EN T120 - P1 - W - V2-L O00 - L90 Abgastemperatur bis 120 C (T120), Überdruck (P1),feuchteunempfindliche Betriebsweise (W), flüssige oder gasförmige Brennstoffe (V2) nicht rußbrandbeständig und ohne Abstand zu brennbaren Baustoffen (O00) Anlagenbezeichnung DIN EN T120 - P1 - W O00 / DIN EN T120 - P1 - W O00 - L90

17 SECO-Plus Technik 15 Ausschreibungstext Pos. lfdm SECO-Plus Luft-Abgassystem L30 / L90 EUR Preis/ Luft-Abgas-Anlage in Leichtbauweise, hergestellt aus werkseitig vorgefertigten Brandschutzschachtelementen, nichtbrennbar, Baustoffklasse A1-DIN 4102, nach Maßgabe des Prüfzeugnisses werkseitig vorgefertigt. Die Abgasanlage besteht aus fertigen Standardelementen, die über innenliegende, vorgefertigte Steckverbindungen miteinander verbunden werden, sowie aus dem hinterlüfteten, abgasführenden Innenrohr aus Polypropylen. Technische Anforderungen: Materialqualität: innen: Kunststoff PP, normalentflammbar, bis max. 120 C außen: Silikat-Brandschutzschacht, nichtbrennbar, A1 Durchmesser Abgasleitung: ND 60 mm, 80 mm, 110 mm L30-Schacht Abmessungen: Gewicht: Feuerwiderstandsdauer: Wärmedurchlasswiderstand: L90-Schacht Abmessungen : Gewicht: Feuerwiderstandsdauer: Wärmedurchlasswiderstand: Verbindungstechnik: Mögliche Betriebsweisen: Kompatibilität: Abgassystem: EG-Konformitätserklärung Kunststoffabgasleitung Zulassung Schacht L30 Schacht L90 innen: 100 x 140 mm, außen: 150 x 190 mm, bzw. innen: 160 x 160 mm, außen: 210 x 210 mm ca. 8,0 kg/stgm, bzw. 14,0 kg 30 Minuten 0,28 W/m²K innen: 120 x 120 mm, außen: 200 x 200 mm, bzw. innen: 160 x 160 mm, außen: 240 x 240 mm ca. 14,0 kg/stgm, bzw. 20,0 kg 90 Minuten 0,44 W/m²K innenliegende, vorgefertigte Steckverbindungen, die Stoßfugen werden mittels Brandschutzkleber verklebt. PP-Rohre durch Steckmuffenverbindung mit Dichtung. Unter-/ Überdruck bis 200 Pa, raumluftunabhängig Anschlussfertig für Abgasleitungen ø 60/100 mm 80/125 mm oder 110/160 mm Luft-Abgas-Anlage in Leichtbauweise Typ SECO- Plus L30 / L90 einschließlich aller Rohre, Schachtelemente, Halterungen, usw CPD P-MPA-E Z Die Ausführung und Montage der Abgasanlage muss den baubehördlichen Anforderungen und Empfehlungen entsprechen. Vor der Montage ist eine Abstimmung mit dem/ der Bezirksschornsteinfegermeister/ in durchzuführen. Hersteller: Vogel & Noot Wärmetechnik GmbH Schornstein- und Abgassysteme Scheeren Lilienthal Telefon: / Telefax: / Liefernachweis: Ausschreibungstext

18 16 SECO-Plus Technik Skizzenblatt

19

20 VOGEL&NOOT Wärmetechnik GmbH Scheeren 8, Lilienthal, Germany T: +49 (0) 4298 / 919-0, F: -191, heatingthroughinnovation /09. DC

DIN 18 160-1. Abgasanlagen Planung und Ausführung. Initiative Pro Schornstein e.v. DIN 18 160-1 12/2001. Seite 1 01/2002

DIN 18 160-1. Abgasanlagen Planung und Ausführung. Initiative Pro Schornstein e.v. DIN 18 160-1 12/2001. Seite 1 01/2002 DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung Seite 1 01/2002 Gliederung 1 Anwendungsbereich 2 Normative Verweisungen 3 Begriffe 4 Symbole, Abkürzungen und Kurzzeichen der Klassifizierungen 5 Klassifizierung,

Mehr

Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und Anhang ZA

Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und Anhang ZA Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und ZA Lfd. NR Leistungsmerkmal und Anforderung nach DIN EN 1856-1 1.0 Nennabmessungen: Abs.: 4 und 5 Werte / Klassen 113, 120, 130, 150, 160, 180, 200, 250,

Mehr

DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung

DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung Gliederung: 1. Anwendungsbereich 2. Normative Verweisungen 3. Begriffe 4. Symbole, Abkürzungen und Kurzzeichen der Klassifizierungen 5. Klassifizierung,

Mehr

MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE

MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE FACHINFORMATION FÜR ARCHITEKTEN, PLANER UND HOLZBAUER Naturholzhäuser MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE Grundlagen Brandschutz Brandschutz Wie dasthema Schallschutz, so gehört auch das Thema Brandschutz

Mehr

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton.

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton. ERUTEC VW Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken VW Traditionell: Der einschalige Systemschornstein Der Systemschornstein für feste Brennstoffe: ERUTEC VW Mit dem einschaligen Systemschornstein

Mehr

Schornstein-Abgasführung. Begriff des Schornsteins 3. 5. Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5. Wärmedämmung der Schornsteinwandungen 3.

Schornstein-Abgasführung. Begriff des Schornsteins 3. 5. Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5. Wärmedämmung der Schornsteinwandungen 3. Inhalt Schornsteinentwicklung 3. 3 Der Schornstein und seine Wirkungsweise 3. 5 Begriff des Schornsteins 3. 5 Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5 Schornstein - Abgasanlage 3. 5 Einflüsse auf den thermischen

Mehr

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz DIPLOM BRANDSCHUTZ Inhalt 5.0. Inhaltsverzeichnis 5.1. Brandschutznachweis 5.2. Positionspläne Brandschutz Inhaltsverzeichnis: Seite 5.1. Brandschutznachweis nach DIN 4102 Pos.1 Rettungsweg 2 Pos.2 Dachhaut

Mehr

UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND. Schornsteinsysteme für die Modernisierung

UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND. Schornsteinsysteme für die Modernisierung UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND Schornsteinsysteme für die Modernisierung Ein neuer Schornstein muss her. Passt Ihre neue Heizung nicht mehr zum vorhandenen Schornstein? Fehlt für Ihren neuen Pelletsofen

Mehr

Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG. www.schiedel.de

Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG. www.schiedel.de Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG www.schiedel.de Grundlagen der Schornsteintechnik Inhalt Grundlagen Seite Die Entwicklung 3 5 Der Brandschutz 6 Druck-

Mehr

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Merkblatt 5 VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 18 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise...

Mehr

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S VENTISAFE WL Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650 Januar.2011 Seite 1 Inhalt Anwendung 3 Systemaufbau 4 Systemvorteile 5 Ausführungsvarianten 5 Abmessungen 6 Dimensionierungsvorschlag

Mehr

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOLIGNO 100-S Typ VL1B Holzvergaserkessel für Scheitholzlänge von 45 bis 50 cm 5/2013 Vitoligno 100-S,

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG

EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG DEUTSCH 0432 EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Hiermit erklärt der Hersteller: Ontop B.V. Oude Veerseweg 23 4332 SH Middelburg nach EG-Bauproduktenrichtlinie 89/106/EWG dass das Bauprodukt: des Herstellwerkers:

Mehr

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 621 DÄMM- und BRANDSCHUTZARBEITEN AN TECHNISCHEN ANLAGEN 621.001 Standardbeschreibungen 621.010 Dämmung an Rohrleitung ausbauen,expositionskategorie 1 TRGS 521,

Mehr

Für alles gewappnet. Ahrens. Ich bin der Schornstein. Ein Schornstein für alle Optionen. Sonnenenergie Fossile Brennstoffe Holz und Pellets

Für alles gewappnet. Ahrens. Ich bin der Schornstein. Ein Schornstein für alle Optionen. Sonnenenergie Fossile Brennstoffe Holz und Pellets Für alles gewappnet. Ein Schornstein für alle Optionen. Sonnenenergie Fossile Brennstoffe Holz und Pellets Womit Sie heizen, ist Ihre Sache. Aber gut zu wissen, dass Ihr Schornstein auf alle 3 Möglichkeiten

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen Lüftungsanlagen-Richtlinie - LüAR NRW - Fassung Mai 2003 -

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen Lüftungsanlagen-Richtlinie - LüAR NRW - Fassung Mai 2003 - 232380 Bauaufsicht Brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen RdErl. d. Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport v. 10.6.2003 II A 4-230.25 1 Die nachfolgend abgedruckte Richtlinie

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO)

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO) Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen Bayerische Bauordnung (BayBO) Am 1. Januar 2008 trat die neue Bayerische Bauordnung (BayBO) in Kraft. Die bisherige Systematik im vereinfachten

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

Brandschutz im ausgebauten Dach

Brandschutz im ausgebauten Dach Brandschutz im ausgebauten Dach Allgemeines Der bauliche Brandschutz ist eines der umfangreichsten Kapitel im deutschen Bauordnungsrecht. Baustoffe müssen so gewählt werden, daß die Anforderungen des vorbeugenden

Mehr

Nur für Heizöl EL schwefelarm! Hoval UltraOil Öl-Kessel mit Brennwerttechnik für maximale Energie-Effizienz.

Nur für Heizöl EL schwefelarm! Hoval UltraOil Öl-Kessel mit Brennwerttechnik für maximale Energie-Effizienz. Nur für Heizöl EL schwefelarm! Hoval UltraOil Öl-Kessel mit Brennwerttechnik für maximale Energie-Effizienz. Wärmekomfort heute und eine gesicherte Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder schließen sich

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

Merkblatt betreffend Kondensationstechnik für Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen

Merkblatt betreffend Kondensationstechnik für Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen LIEFERANTENVERBAND HEIZUNGSMATERIALIEN ASSOCIATION DES FOURNISSEURS DE MATERIEL DE CHAUFFAGE PROCAL Merkblatt betreffend Kondensationstechnik für Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen Die Heizungstechnik

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6.

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6. .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech Rohrschalldämpfer aus verzinktem Stahlblech zur Geräuschreduzierung

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Allgemeines 3 Anforderungen an Wand-

Mehr

Secuflow EN7 Abzug für hohe thermischer Lasten

Secuflow EN7 Abzug für hohe thermischer Lasten Spezialabzüge Secuflow EN7 Abzug für hohe thermischer Lasten Abzüge und Absaugungen Verwendungszweck Für Arbeiten mit hohen thermischen Lasten im Abzugsinnenraum (Wärmequellen von 4 KW je Meter lichte

Mehr

Checkliste. Öl-Brennwerttechnik. IWO informiert: Brennwert. Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Nordrhein-Westfalen. Heizöl EL

Checkliste. Öl-Brennwerttechnik. IWO informiert: Brennwert. Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Nordrhein-Westfalen. Heizöl EL IWO informiert: Checkliste Öl-Brennwerttechnik Heizöl EL Brennwert Reine Temperaturdifferenz (fühlbare/sensible Wärme) Heizwert Kondensationswärme (latente Wärme) Kondensationswärme Fachverband Sanitär-Heizung-Klima

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

setzt optische und funktionale Akzente.

setzt optische und funktionale Akzente. SCHIEDEL ABSOLUT Mehrschaliges, universelles Kaminsystem mit Profilkeramik-Innenrohr SCHIEDEL ABSOLUT ist ein mehrschaliges, keramisches Kaminsystem. Geeignet zur Abgasführung von allen Feuerungsarten

Mehr

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider Brandschutzklappen Ausführungen und Einbau Herr Urs Schneider Die Teile einer Brandschutzklappe sind: - Gehäuse aus verzinktem Stahlblech - Klappenblatt aus Isoliermaterial, z.b. Calciumsilikat - Dichtungsstreifen

Mehr

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Flachdachausstiege Lieferbar : als einbaufertiges Element nach DIN 4570 nach Energieeinsparverordnung (EnEV) mit beheizbarer oberer Abdeckung Feuerwiderstandsklasse

Mehr

Thema: Gutachterliche Stellungnahme zur brandschutztechnischen Bewertung beim Einbau von Sita Dacheinläufen. Seite 1 von 8

Thema: Gutachterliche Stellungnahme zur brandschutztechnischen Bewertung beim Einbau von Sita Dacheinläufen. Seite 1 von 8 ML Sachverständigen GmbH Emil-Feinendegen-Str. 43 47809 Krefeld Sita Bauelemente GmbH Ferdinand-Braun-Str. 1 33378 Rheda-Wiedenbrück Gutachterliche Stellungnahme vom 06. September 2010 Gutachten Nr. 166-

Mehr

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin Alle Dezernate Magistrat der Stadt Wien Magistratsabteilung 37 Baupolizei Kompetenzstelle Brandschutz (KSB) Dresdner Straße 73-75, 2. Stock A - 1200 Wien Telefon: (+43 1) 4000-37200 Telefax: (+43 1) 4000-99-37200

Mehr

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter Not-Aus-Schalter Selektionsdiagramm ART DER SIGNALKENNZEICHNUNG Z keine F mit Statusanzeige ENTRIEGELUNGS- ART P R B Push-Pull Drehentriegelung Schlüsselentriegelung FARBE PILZ- DRUCKTASTE 3 1 (NOTFALL

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege BARRIER Geländersicherung / Seitenschutz DE Die Geländersicherung BARRIER von bietet viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten im kollektiven Seitenschutz, da es so konzipiert ist, dass es sich optimal

Mehr

VITOPLUS 300. Öl-Brennwert-Wandkessel Nenn-Wärmeleistung: 12,9/19,3 kw

VITOPLUS 300. Öl-Brennwert-Wandkessel Nenn-Wärmeleistung: 12,9/19,3 kw VITOPLUS 300 Öl-Brennwert-Wandkessel Nenn-Wärmeleistung: 12,9/19,3 kw VITOPLUS 300 Kompakter Öl-Brennwertkessel für die Wand Der neue Vitoplus 300 ermöglicht ab sofort die energiesparende, zuverlässige

Mehr

Flansch-Kugelhahn Typ AF90D

Flansch-Kugelhahn Typ AF90D Flansch-Kugelhahn Typ AF90D DIN-Flanschkugelhahn mit Doppeldichtsystem zum Einbau zwischen Flanschen nach DIN EN 1092-1, antistatisch, mit ISO-Kopfflansch zur Direktmontage pneumatischer und elektrischer

Mehr

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther.

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther. Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG 45 Jahre Leidenschaft und Präzision Seit dem Gründungsjahr 1968 steht der Name Günther für fortschrittliche Lösungen in der Temperaturmesstechnik.

Mehr

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k Beheizung von Industriehallen - Rechnerischer Vergleich der Wärmeströme ins Erdreich bei Beheizung mit Deckenstrahlplatten oder Industrieflächenheizungen Auftragnehmer: HLK Stuttgart GmbH Pfaffenwaldring

Mehr

EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt.

EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt. Brandschutz OWAcoustic -Platten als Baustoff Nach DIN EN 1501-1 und DIN 4102 Teil 1 werden Baustoffe entsprechend ihrem Brandverhalten in folgende Klassen eingeteilt: Bauaufsichtliche Benennung nicht brennbar

Mehr

beams 80 Katalog 8 deutsch

beams 80 Katalog 8 deutsch 6 7 8 beams 80 Katalog 8 deutsch Übersicht Katalog-Nr. Rohrschellen, Zubehör 1 Rohrlager 2 Klemmsysteme 3 Rollenlager 4 Vorisolierte Rohrlager 5 ModularSystems / ModularSupport 6 ModularSteel 120 7 ModularSteel

Mehr

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb Selektionsdiagramm TASTERTYP PU Drucktaste PL Beleuchtete drucktaste R S P F flach hoch mit Kragenring FORM DRUCKTASTE FARBE DRUCKTASTE 2 3 4 5 gelb 6 8 1 blau orange FRONTRING 1 3 Frontring aus Kunststoff

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

LAYHER AllroundGERÜST

LAYHER AllroundGERÜST LAYHER AllroundGERÜST Traggerüst tg 60 Ausgabe 04.2013 Art.-Nr. 8116.006 Qualitätsmanagement zertifiziert nach ISO 9001:2008 durch TÜV-CERT AllroundGerüst Layher AllroundGerüst das Original // Ein System

Mehr

KAMINWELT HOLZ KOHLE ÖL GAS PELLETS

KAMINWELT HOLZ KOHLE ÖL GAS PELLETS KAMINWELT HOLZ KOHLE ÖL GAS PELLETS JASTOISOLIERKAMIN JASTOLAS FB JASTOPLUS JASTOKERAMIN JASTOEDELSTAHL www.jasto.de JASTOKAMINWELT INHALTSVERZEICHNIS JASTOISOLIERKAMIN Seite 4-6 DER KLASSSIKER JASTO LAS

Mehr

Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand

Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand Dr.-Ing. Peter Nause MFPA Leipzig GmbH Themenschwerpunkte Brandrisiken u. szenarien, Problemstellung Brandparameter Beton, Holz, Stahl - Geschichtliche

Mehr

Der FABEKUN -Schacht Leistungsstark, resistent und dauerhaft dicht!

Der FABEKUN -Schacht Leistungsstark, resistent und dauerhaft dicht! Der FABEKUN -Schacht Leistungsstark, resistent und dauerhaft dicht! Der FABEKUN -Schacht vereinigt die Vorteile der Werkstoffe Beton und Kunststoff. Zusammen mit einem speziellen Dichtungssystem bietet

Mehr

Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten Alle nachfolgenden Preise + 5,5 % TZ (ab 01.12.2010) Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung Die jeweilige Anforderung vor Ort bestimmt, wie ein E.C.A.-

Mehr

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz Merkblatt ZiE Nr. 2A Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall (ZiE) gemäß Art. 18 Abs. 1 und Art. 19 Abs. 1 Bayerische Bauordnung (BayBO) Bereich Brandschutz (Fassung Januar 2014) Brandprüfung

Mehr

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Inhalt Präambel 1. Allgemeine Normen, Richtlinien und Vorschriften 2. Allgemeine Bedingungen 3. Technische

Mehr

max. insgesamt 400 m² (in Summe, ohne KG)

max. insgesamt 400 m² (in Summe, ohne KG) 1. Einordnung Bauvorhaben in die Gebäudeklasse (GK) Art. 2, Kriterium Gebäudeklasse (GK) 1 2 3 4 5 Höhe 1 max. 7 m max. 7 m max. 7 m max. 13 m Anzahl der Nutzungseinheiten max 2 Nutzungseinheiten max 2

Mehr

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik 8 Installationsgeräte 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik Reinräume Produktions- und Montageprozesse können ebenso wie chirurgische Eingriffe durch Partikel und Keime, die sich in der Raumluft befinden,

Mehr

Merkmale. einstellbare Bodenführung spielfreie und genaue Führung der Schiebetüre Montagefreundlich elegantes Design

Merkmale. einstellbare Bodenführung spielfreie und genaue Führung der Schiebetüre Montagefreundlich elegantes Design DORMA RS/ GF-line DORMA Agile Das Schiebetürsystem GF-line ST-10 basiert auf einer zerlegbaren Laufschiene, die mit unterschiedlichen, frei kombinierbaren Tragteilen und Tragstangen zur Montage auf Maueröffnungen

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Seite 1 von 5 Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Aluminium-Hauseingangstür mit Glasausschnitten Inhalt: Uf-Berechnungen für Profile

Mehr

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Datenblatt Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Konstruktion und Funktion Das Druckbegrenzungsventil dient zum Schutz der Komponenten eines Systems vor Überlastung durch eine Druckspitze.

Mehr

Kundeninfo zu den Anschlussbedingungen von DERAWA. Tiefbautechnische Eigenleistung auf dem privaten Grundstück des Anschlusskunden (Bedarfsposition)

Kundeninfo zu den Anschlussbedingungen von DERAWA. Tiefbautechnische Eigenleistung auf dem privaten Grundstück des Anschlusskunden (Bedarfsposition) DERAWA Zweckverband Delitzsch-Rackwitzer Wasserversorgung Bitterfelder Straße 80. 04509 Delitzsch Kundeninfo zu den Anschlussbedingungen von DERAWA Im Versorgungsgebiet des DERAWA Zweckverband Delitzsch-Rackwitzer

Mehr

TECHNISCHE BESCHREIBUNG BÜRO, MANNSCHAFTSCONTAINER der Typenreihe CHV 153 oder CHV 303

TECHNISCHE BESCHREIBUNG BÜRO, MANNSCHAFTSCONTAINER der Typenreihe CHV 153 oder CHV 303 e-mail: office@chv.at home: www.chv.at TECHNISCHE BESCHREIBUNG BÜRO, MANNSCHAFTSCONTAINER der Typenreihe CHV 153 oder CHV 303 Dieser CHV Büro,- Mannschaftscontainer wird nach den Maßen der internationalen

Mehr

Checkliste Geschossdecken Seite 1 von

Checkliste Geschossdecken Seite 1 von Checkliste Geschossdecken Seite 1 von 1. Angaben zum Objekt Ortstermin Datum Teilnehmer Baustellenadresse Bauvorhaben/Projekt Straße/Hausnummer PLZ/Ort Gebäudeteil Geschoss Wohnung Bauherr/Auftraggeber

Mehr

Technisches. für Installateure der Erdgas- und Trinkwasserversorgung im Versorgungsgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh

Technisches. für Installateure der Erdgas- und Trinkwasserversorgung im Versorgungsgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh Technisches Handbuch für Installateure der Erdgas- und Trinkwasserversorgung im Versorgungsgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh Inhaltsverzeichnis Kapitel Thema Seite 1. Allgemeines Ansprechpartner

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für Häuser ohne Keller

MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für Häuser ohne Keller Damit von unten kein Wasser kommt Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für Häuser ohne Keller einfach sicher platzsparend Wichtiger Hinweis für eine reibungslose

Mehr

System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand

System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand Die System-Nockenplatte EPS-T 30-2 von SCHÜTZ: Wärme- und Trittschalldämmung mit ausgeschäumten Rohrhaltenocken. Folienüberstand mit Druckknopfverbindung

Mehr

E DIN 4102-4: 2014-06 ("Restnorm")

E DIN 4102-4: 2014-06 (Restnorm) E DIN 4102-4: 2014-06 ("Restnorm") Bemessung der Bauteile für den Lastfall Brand im Wandel der Zeit Was ändert sich? Was bleibt? Dipl.-Ing. Georg Spennes Agenda 1. Einleitung und Zusammenhänge 2. Detaillierte

Mehr

DOSALux UV-Desinfektionsanlagen Serie AM 24 160 m³/h

DOSALux UV-Desinfektionsanlagen Serie AM 24 160 m³/h DOSALux UV-Desinfektionsanlagen Serie AM 24 160 m³/h Technische Daten Produktbeschreibung Leistungsbereich*: 24 160 m³/h Betriebsdruck: max. 10 bar (optional 16 oder 25 bar) Wassertemperatur: 5 50 C Hochleistungs-Niederdruck-UV-C-Amalgam

Mehr

Neuheit! Dräger FG4200 So begeistert Messtechnik. Dräger. Technik für das Leben

Neuheit! Dräger FG4200 So begeistert Messtechnik. Dräger. Technik für das Leben Neuheit! Dräger FG4200 So begeistert Messtechnik Dräger. Technik für das Leben Dräger setzt neuen Standard Dräger FG4200 Lange haben Entwicklungsteams bei Dräger MSI an der Neuheit des FG4200 entwickelt.

Mehr

cf@z~ TÜV 03 ATEX 2006 X

cf@z~ TÜV 03 ATEX 2006 X .. cf@z~ (1 ) E G - Bau mus t er p r ü f b es ehe ini gun 9 (2) (3) Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung inexplosionsgefährdeten Bereichen - Richtlinie 94/9/EG EG Baumusterprüfbescheinigungsnummer

Mehr

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B)

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B) Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Das Institut für Baubiologie in Österreich hat Rigips Bauplatten

Mehr

Vorkehrungen für Einsatzkräfte. ÖVE Richtlinie R11-1. Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH

Vorkehrungen für Einsatzkräfte. ÖVE Richtlinie R11-1. Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH Vorkehrungen für Einsatzkräfte ÖVE Richtlinie R11-1 Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH 1 RENEXPO 2014 Inhalt Gefahrenpotentiale Lösungen ÖVE Richtlinie R11-1 Technische Lösungen Bauliche Lösungen

Mehr

SteigLeitern Systemteile

SteigLeitern Systemteile 140 unten 420 2 0 9 12 1540 1820 Länge 140 StegLetern Leterntele/Leterverbnder Materal Alumnum Stahl verznkt Sprossenabstand 2 mm Leternholme 64 mm x 25 mm 50 x 25 mm Leternbrete außen 500 mm Sprossen

Mehr

Brandschutz. bei energetischer Sanierung und energieeffizientem Bauen. Inhalt. Dipl.-Ing. Florian Ramsl. Einleitung. Wärmedämmung. Brandwände.

Brandschutz. bei energetischer Sanierung und energieeffizientem Bauen. Inhalt. Dipl.-Ing. Florian Ramsl. Einleitung. Wärmedämmung. Brandwände. Brandschutz bei energetischer Sanierung und energieeffizientem Bauen Dipl.-Ing. Florian Ramsl Seite 1 Inhalt 1 2 3 4 5 6 Einleitung Wärmedämmung Brandwände Holzbau Haustechnik Fragen, Anregungen, Diskussion

Mehr

Betriebsanleitung. PIPE RACK JACK Typ MS 1

Betriebsanleitung. PIPE RACK JACK Typ MS 1 Betriebsanleitung PIPE RACK JACK Typ MS 1 Sehr geehrter Kunde, Durch den Kauf Ihres PIPE RACK JACK (PRJ) sind Sie Eigentümer eines hochwertigen und zuverlässigen Rohrhebesystems geworden. Bei sachgemäßem

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume Luftreinheit in Reinräumen Die Kontamination von Produkten und Produktionsprozessen durch luftgetragene Partikel wird bis zu einem gewissen, angemessenen Grad

Mehr

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519. AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519. AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren 1 Anwendungsbereich Ausbau von asbesthaltigen Dichtschnüren an Feuerungsanlagen

Mehr

Ditec ALU48 Aluminiumprofilsysteme für automatische Schiebetüren

Ditec ALU48 Aluminiumprofilsysteme für automatische Schiebetüren Ditec ALU Aluminiumprofilsysteme für automatische Schiebetüren DE www.entrematic.com LEIST UNGS STARK Effizienz Praktisch: Alle Vorteile des automatischen Betriebs von Schiebetüren. Energiesparend: Das

Mehr

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM 24 Profile und Zubehör Konstruktion PD -100 TPS 25 TPS-CD-Profil 5104 CD 55-18,5 0,60 49,5 4000 12/480 Stk TPS-Federclip

Mehr

r Technische Broschüre Siniat SD55-58 Unterdecken und Deckenbekleidungen unter Holzbalkendecken

r Technische Broschüre Siniat SD55-58 Unterdecken und Deckenbekleidungen unter Holzbalkendecken 02/2014 LaMassiv holzbalkendecken Allgemeine Hinweise Holzbalkendecken müssen Anforderungen an den Brand- und Schallschutz erfüllen r DIN 4102-4: 1994-03 Brandschutzverhalten von Baustoffen und Bauteilen

Mehr

EcoTherm Kompakt WBS/WBC EcoCondens Kompakt BBK Gas-Brennwertkessel

EcoTherm Kompakt WBS/WBC EcoCondens Kompakt BBK Gas-Brennwertkessel EcoTherm Kompakt WBS/WBC EcoCondens Kompakt BBK Gas-Brennwertkessel günstiger kann sparen kaum noch sein Gas-Brennwertkessel für Modernisierung oder Neubauvorhaben. EcoTherm Kompakt WBS/WBC EcoCondens

Mehr

Newton TS-50. Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO

Newton TS-50. Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO ECO Newton TS50 Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO Newton TS50 Leistungskriterien Größe nach EN Türbreite nach EN (stufenlos einstellbar) 1 5 1.250 mm Türbreite nach EN 1.400 mm (gemäß gesonderter

Mehr

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz DIN Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens Bautechnischer Brandschutz Gegenübersteilung DIN - TGL 1. Auflage Herausgegeben von Peter Funk im Auftrage des DIN Deutsches Institut für Normung

Mehr

Systeme & Lösungen Flash info

Systeme & Lösungen Flash info Systeme & Lösungen Flash info System Module4 by Pflaum Lösung Die unbrennbare, wärmegedämmte modul-fassade Zeitloses Design. Brandschutz bis EI90. Wärmedämmung bis 200 mm. Flash info ARSOLAR PLUS the economic

Mehr

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund Gebäuderenovation. Die Vorteile: z Einbauhöhe inklusive R 50 Hochleistungsboden: mindestens 52mm z Einbauhöhe inklusive Zementestrich mit SCHÜTZ W200S: mindestens 62mm z integrierte Wärmedämmung gemäß

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

Dreidimensionale Wärmebrückenberechnung für das Edelstahlanschlusselement FFS 340 HB

Dreidimensionale Wärmebrückenberechnung für das Edelstahlanschlusselement FFS 340 HB für das Edelstahlanschlusselement FFS 340 HB Darmstadt 12.03.07 Autor: Tanja Schulz Inhalt 1 Aufgabenstellung 1 2 Balkonbefestigung FFS 340 HB 1 3 Vereinfachungen und Randbedingungen 3 4 χ - Wert Berechnung

Mehr

Verlegeoptionen 1 / 2009

Verlegeoptionen 1 / 2009 Verlegeoptionen 1 / 2009 EUASAFE Zulassungen EUPE Eucasafe OBO IEDA PUK RIO Kabel-Rinne mit Gewindestange max. Breite : 500 mm 1001 1001 1001 1001 1001 1001 1101 1101 1101 1101 1101 1101 1201 1201 1201

Mehr

R&S ATCMC16 Air Traffic Control Multikoppler Aktive 16-fach-VHF/UHFSignalverteilung

R&S ATCMC16 Air Traffic Control Multikoppler Aktive 16-fach-VHF/UHFSignalverteilung ATCMC16_bro_de_5214-0382-11.indd 1 Produktbroschüre 03.00 Sichere Kommunikation Air Traffic Control Multikoppler Aktive 16-fach-VHF/UHFSignalverteilung 22.08.2013 13:28:28 Air Traffic Control Multikoppler

Mehr

Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie. Welches sind die vier wesentlichen Schutzziele des Brandschutzes der Musterbauordnung (MBO)

Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie. Welches sind die vier wesentlichen Schutzziele des Brandschutzes der Musterbauordnung (MBO) Bauphysikprüfung 26.09.2008 Seite 1 TECHNISCHE Brandschutz / 29 Schallschutz / 39 Wärmeschutz / 29 Feuchteschutz / 31 Gesamtpunktzahl / 128 Um die Klausur zu bestehen müssen insgesamt mind. 60 Punkte erreicht

Mehr

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf wand K Plus Putzfassade: wand, U=,126 W/m²K (erstellt am 14.6.13 1:39) U =,126 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 163.9 (Hitzeschutz) EnEV Bestand*: U

Mehr

Kassette. flexible building. sustainable thinking.

Kassette. flexible building. sustainable thinking. Kassette flexible building. sustainable thinking. flexible building. sustainable thinking. ALUFORM goes green: Investieren und Bauen mit Verantwortung für die Zukunft Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und

Mehr

GEBLÄSE... nur reine Vorteile. Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design

GEBLÄSE... nur reine Vorteile. Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design Fumex FB ist eine Serie von Radial gebläsen für die Absaugung von Gas, Rauch und kleinen Partikeln. Die Serie eignet sich für Luftströmungen zwischen 200

Mehr

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in Luft- und Wasseranwendungen konstruiert Druckanschluss aus Edelstahl (AISI 304) Druckbereich

Mehr