Te c h n i k S E C O - P l u s. heatingthroughinnovation.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Te c h n i k 2 0 0 9. S E C O - P l u s. heatingthroughinnovation."

Transkript

1 Te c h n i k S E C O - P l u s heatingthroughinnovation.

2 SECO-Plus Luft-Abgasanlage in L30-Brandschutzqualität. System-Abgasanlage in Elementbauweise, bestehend aus dem hinterlüfteten, abgasführenden Innenrohr aus Polypropylen, sowie einem L30- Leichtbauschacht aus Silikat-Brandschutzmaterial. SECO-Plus Luft-Abgasanlage in L90-Brandschutzqualität. System-Abgasanlage in Elementbauweise, bestehend aus dem hinterlüfteten, abgasführenden Innenrohr aus Polypropylen, sowie einem L90- Leichtbauschacht aus Silikat-Brandschutzmaterial. Unterdruck Überdruck (auch Unterdruck) Feuchteunempfindlich max. Temperatur bis 120 C Feuerwiderstandsdauer 30 Minuten (F30) Feuerwiderstandsdauer 90 Minuten (F90) 120 F30 F90 Die oben stehenden Piktogramme begleiten Sie durch die SECO-Plus Technik. Sie dienen der schnellen Erkennung der möglichen Betriebsweisen.

3 SECO-Plus Technik 1 SECO-Plus Technische Anforderungen. Allgemeines Ausführungsarten Einsatzmöglichkeiten Produktdaten Bauteilbeschreibung SECO-Plus Planungshinweise. Funktion Mündung Brandschutz Deckenanschluss Mündung Reinigungsöffnungen Aufbaubeispiel mit Details CE-Kennzeichnung Planungshinweise Technische Anforderungen SECO-Plus Aufmaßhilfe. Ausschreibungstext Skizzenblatt Technische Änderungen vorbehalten. Aufmaßhilfe / Ausschreibungstexte

4 2 SECO-Plus Technik Technische Anforderungen an SECO-Plus Zunehmend übernehmen gas- und ölbefeuerte Brennwertgeräte mit hohen Wirkungsgraden und besonders niedrigen Abgastemperaturen die Wohnbeheizung nebst Warmwasserversorgung. In der heutigen Brennwerttechnik werden platzsparende und gewichtsleichte Abgasleitungen eingesetzt. Für diese speziellen Anwendungen entwickelte Vogel & Noot das SECO-Plus Luft-Abgassystem. Allgemeines Abgasanlagen können, je nach Bundesland, anzeige- und genehmigungsfrei oder auch anzeige- und genehmigungspflichtig sein. Nach den Feuerungsverordnungen der Bundesländer (FeuVO) müssen Abgasleitungen, die Geschosse überbrücken, einen Brandschutz in L30- oder L90-Qualität erfüllen. Bei Gebäuden der Gebäudeklassen 1 und 2 müssen Abgasleitungen aus normalentflammbaren Baustoffen gegen Stöße und Beschädigungen geschützt sein, sowie eine Feuerwiderstandsdauer von mindestens 30 Minuten haben. SECO-Plus erfüllt diese Schutzziele durch aufeinander abgestimmte Bauteile. Für Wohngebäude geringer Höhe (genaue Definition beachten) steht als Produktlösung SECO-Plus-30 zur Verfügung. Für höhere Gebäude erfüllt SECO-Plus-90 die Brandschutzsicherheit. Es sind die jeweils gültigen bauaufsichtlichen Bestimmungen zu beachten. Der/die zuständige Bezirksschornsteinfegermeister/ in sollte bereits in der Planungsphase hinzugezogen werden. Der erforderliche Schornsteinquerschnitt wird nach DIN EN bemessen. simpel, ausgereift, Platz sparend.

5 SECO-Plus Technik 3 Technische Anforderungen an SECO-Plus SECO-Plus 60/100 und 80/125 mm SECO-Plus 110/160 mm Anwendungsbereich L30 - Brandschutz Platzsparender Einbau ohne Brandsicherheitsabstände zu brennbaren Baustoffen in Fertighauswände (Holzständerbauweise) möglich. Bei Gebäuden geringer Höhe (Definition beachten) ist in der Regel eine L30-Brandschutzqualität ausreichend. SECO-Plus 60/100 und 80/125 mm L90 - Brandschutz 200 mm SECO-Plus 110/160 mm Erfüllt die L90 Brandschutzqualität bei Gebäuden geringer Höhe, sowie auch bei mehrgeschossigen Gebäuden. Kein Abstand zu brennbaren Baustoffen erforderlich. Das SECO-Plus System gewährleistet mit wenigen Bauteilen individuelle Ausführungsarten raumluftunabhängiger Abgasanlagen. Typische Bauarten sind Luft- Abgasanlagen, die auf Massiv- oder Holzdecken aufgesetzt werden können. Eine Schornsteinsohle wie bei den klassischen Schornsteinen, ist nicht notwendig. Das geringe Gewicht des SECO-Plus Systems unterstützt den kostensparenden Bau sowohl konventioneller Massiv- wie auch Fertighäuser in Holzrahmenbauweise. Ausführungsarten Das SECO-Plus System deckt die gängigen Durchmesserbereiche 60/100 mm, 80/125 mm und 110/160 mm ab. Das System ermöglicht eine einfache und zeitsparende Installation vertikaler Luft- Abgasanlagen im Gebäude unter Berücksichtigung mechanischen Schutzes und der Brandschutzziele (L30 oder L90). Einsatzmöglichkeiten Das Bauteilprogramm deckt Bauarten für Massivdecken aus Beton und Holzbalkendecken ab. Das abgasführende Innenrohr aus Polypropylen ist für Öl- und Gasfeuerstätten im Unterdruck- sowie im Überdruckbetrieb bis 200 Pa geeignet. Die maximale Abgastemperaturbelastung beträgt 120 C. Der verbleibende Ringspalt zwischen der Abgasleitung und dem Schachtsystem wird im Gegenstromprinzip (LAS) durchströmt. Technische Daten Produktdaten SECO-Plus System mm L 30 L 90 60/100 80/ /160 60/100 80/ /160 Innenabmessung Schacht Zulassung Schacht Brennstoffe mm Gewicht kg/stgm 8,0 14,0 14,0 20,0 Wärmedurchlaßwiderstand 1/ Öl oder Gas Dauerbetriebstemperatur 120 C 100 x x x x x x 160 Außenabmessung Schacht mm 150 x x x x x x 240 Feuerwiderstandsdauer Konformitätserklärung PP-Rohr 0,28 m²k/w 30 Minuten P-MPA-E CPD ,44 m²k/w 90 Minuten Z Materialqualität Schacht Silikat-Brandschutzmaterial, A1 nichtbrennbar nach DIN 4102 Materialqualität Innenrohr Kunststoff Polypropylen, normalentflammbar, bis max. 120 C

6 4 SECO-Plus Technik Mündungselement MER / MES 120 ND H rot oder schwarz rot schwarz Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. Bauhöhe 60/ / / Mündungselement 120 MEE ND H Edelstahl Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. Bauhöhe 60/ / / Universaldachpfanne Dachneigung rot oder schwarz UPR / UPS ND rot schwarz 60/ Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. 80/ / Universaldachpfanne Dachneigung rot oder schwarz UPR / UPS ND rot schwarz 60/ Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. 80/ /160 auf Anfrage auf Anfrage

7 SECO-Plus Technik 5 Flachdachdurchführung Dachneigung 0-5 Edelstahl DD5 D ND L D 60/ Hinweis: Beim Systemdurchmesser 60/100 hat das Mündungselement einen Außenrohrdurchmesser von 125 mm. L 80/ / Längenelement 1000 P Längenelement mit einer Baulänge von 940 mm, inklusive Dichtung. Längenelement 500 P05 Längenelement mit einer Baulänge von 440 mm, inklusive Dichtung. Längenelement 250 P02 ND BL ND BL ND BL Bauteilprogramm Längenelement mit einer Baulänge von 190 mm, inklusive Dichtung

8 6 SECO-Plus Technik Verankerungsplatte Betondecken L F30 VB3 ND BL Schacht LAS-Anschluss / x / x / x Deckenanschluss-Set Holzbalkendecken L LAS-Anschluss F30 VH3 ND BL Schacht 60/ x / x / x Schachtelemente L30 S63 / S13 F30 Schachtelement 600 inklusive Steckverbinder Schachtelement 1200 inklusive Steckverbinder S63 S13 innen außen BL 100x x x x x x x x Schachtadapter L30 SAD F30 ND L1 / L2 Als Übergang des runden Mündungselementes zum eckigen Schachtquerschnitt / x / x L1 L2 110/ x

9 SECO-Plus Technik 7 Verankerungsplatte Betondecken L VB9 F90 ND BL Schacht LAS-Anschluss 80/ / x / x / x Deckenanschluss-Set Holzbalkendecken L LAS-Anschluss 80/125 F90 VH9 ND BL Schacht Bauteilprogramm 60/ x / x / x Schachtelemente L90 S69 / S19 F90 Schachtelement 600 inklusive Steckverbinder Schachtelement 1200 inklusive Steckverbinder S69 S19 innen außen BL 120x x x x x x x x Schachtadapter L90 SAD F90 ND L Als Übergang des runden Mündungselementes zum eckigen Schachtquerschnitt. 60/ x Bei den Systemen 60/100 und 80/125 ist die Form des Schachtadapters L90 ähnlich wie bei L L L 80/ x / x

10 8 SECO-Plus Technik Oberes Prüföffnungsset PD 120 ND BL Prüföffnung inklusive Dichtung, Kamintür und Türunterfütterung 60/ / / Distanzhalter HZ ND Montageabstand: ca. 2,0 m 60/ / / Deckenblende zweiteilig DB ND L ø 60/ ø 80/ L 110/ Befestigungswinkel-Set BW Länge Breite Tiefe Für Knicksicherheit der Schachtelemente. Die Montage ist verdeckt in den Elementstößen oder auch seitlich möglich inklusive Flachkopfschrauben 2 Stück

11 SECO-Plus Technik 9 Brandschutzkleber BSK Inhalt 300 g ausreichend für 4 Stöße Brandschutzspachtel Inhalt 1 kg ausreichend für ca. 2,0 m² BSS Bauteilprogramm Sparrenhalter-Set SH Inklusive Flachkopfschrauben, Gewindestange, Muttern und Unterlegscheiben Stück Steckverbinder SV L H Der Steckverbinder zentriert die Schachtelemente untereinander. 100x Jedem Schachtelement liegt ein Steckverbinder bei und muss ggf. als Ersatzteil bestellt werden. 120x x

12 max. 6 m auf Holzbalk e ndecken 10 SECO-Plus Technik Aufbau Bei der Planung müssen folgende Verordnungen und Normen berücksichtigt werden. - DIN DIN Landesbauordnungen - Feuerungsverordnungen - allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen - bauaufsichtliche Richtlinien und Erlasse 0, 4 m Vor der Montage ist eine Abstimmung mit dem / der zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister / in durchzuführen. Funktion Eine Abstimmung von Wärmeerzeuger, Verbindungsleitung und Abgas-anlage erfolgt auf Grundlage der DIN EN Die Funktionsfähigkeit der Feuerungsanlage erfolgt durch Berechnung der Druck- und Temperatur-verhältnisse. Das Abgassystem ist für raumluftunabhängige Gas- und Ölbrennwertgeräte mit Überdruckbetrieb bis zu einer Nennwärmeleistung von 30 kw zugelassen. Heizgerätespezifische Anforderungen sind bei der Planung zu berücksichtigen. Ausführung der Mündung Brandschutz ohne weitere Lastableitung bis max. 15 m Heizgerätseitiges konzentrisches Abgassystem ( 9 Schornsteinhöhenbestimmung nach Baurecht) 1. Bei raumluftunabhängigen Gasfeuerstätten genügt ein Abstand von der Dachfläche von 40 cm, wenn die Gesamtnennwärmeleistung der Feuerstätten nicht mehr als 50 kw beträgt und das Abgas durch Ventilatoren abgeführt wird. Diese Standardanforderungen werden mit den Mündungselementen abgedeckt. Bei Mündungshöhen größer 0,65 m über der Dachfläche, bitten wir um Einreichung Ihrer Anfrage. 2. Die Mündung der Abgasanlage muss Dachaufbauten und Öffnungen zu Räumen um mindestens 1,0 m überragen, soweit deren Abstand zu der Abgasanlage weniger als 1,5 m beträgt. Bei der Planung muss im Vorfeld geklärt werden, ob ein Brandschutz in L30 oder L90 Qualität auszuführen ist. (gem FeuVO der Bundesländer) Mit dem System SECO-Plus System sind die Brandschutzziele L30 und L90 ausführbar. Bei beiden Schutzzielen ist kein Brandsicherheitsabstand zu brennbaren Bauteilen und Baustoffen zu berücksichtigen. Die Schächte dienen zur brandschutztechnischen Ummantelung von Abgasleitungen normalenentflammbaren Baustoffen. Die Schächte dürfen in Gebäuden eingesetzt werden, für die im Hinblick auf die Brandübertragungsgefahr von Geschoss zu Geschoss eine Feuerwiderstandsdauer von 30, bzw. 90 Minuten gefordert wird. Hinweis: Bei der Verlegung des Luft-Abgassystems SECO-Plus durch Feuchträume, wie z.b. Badezimmer, empfehlen wir eine zusätzliche Wärmedämmung von mindestens 3 cm vorzusehen. Dadurch wird eine Tauwasserbildung auf den Fliesen verhindert. Alternativ kann auch auf die Dämmung verzichtet werden, wenn der SECO-Plus Schacht L90 eingesetzt wird. Darüber hinaus erfüllen SECO-Plus Schächte den mechanischen Schutz von normalentflammbaren Abgasleitungen gemäß Muster FeuVO, sowie die Möglichkeit eines Austausches beim Heizgerätewechsel.

13 SECO-Plus Technik 11 Deckenanschluss Mit SECO-Plus sind zwei Varianten des Deckenanschlusses möglich: SECO-Plus Schachtelement Aufbau auf Massiv- und Betondecken Die Verankerungsplatte wird auf die Betondecke mittels Dübel befestigt. Die erforderliche Kernbohrung beträgt bei Systemdurchmesser: - 60/100 mm mindestens ø 105 mm, - 80/125 mm mindestens ø 130 mm, - 110/160 mm mindestens ø 165 mm. Anschließend kann nach dem Einbau der Verankerungsplatte auf der Rohdecke der Estrich und der weitere Fußbodenaufbau verlegt werden. Verankerungsplatte Verankerungsplatte Kernbohrung Betondecke Aufbau auf Holzbalkendecken Für das Deckenanschluss-Set ist ein Deckendurchbruch herzustellen mit einem Mindestmaß von: - L30: 155 x 195 mm, bzw. 215 x 215 mm, - L90: 205 x 205 mm, bzw. 245 x 245 mm. SECO-Plus Schachtelement Hinweis: Beide Decken-Anschlussvarianten sind kompatibel mit konzentrischen Verbindungsleitungen 60/100 mm, 80/125 mm oder 110/160 mm des Wärmeerzeugers* für eine raumluftunabhängige Betriebsweise der Feuerstätte. Das Verbindungsstück wird grundsätzlich bauseitig, aus zertifizierten Abgasleitungen der jeweiligen Heizgeräte, hergestellt. *) Durch Zusatzbauteile sind auch andere Anschlussvarianten möglich. Deckenanschluss-Set Deckenanschluss-Set Holzbalkendecke Planungshinweise Mündung Einbau der Mündungsbauteile Der Schachtadapter dient als Übergang vom runden Mündungselement zum eckigen Schachtquerschnitt. Der Schachtadapter für den rechteckigen Schacht kann nicht komplett in den Schacht eingeführt werden, hier erfolgt der Übergang innerhalb der Dachdurchführung. Das Mündungselement wird auf die Universaldachpfanne (bis zum Anschlag des Aussenrohres mit der Bauhöhe von 650 mm in die Kalotte) eingeführt. Um eine optimale Verbindung der Bauteile herzustellen, ist es ggf. erforderlich das Mündungselement am unteren Ende entsprechend zu kürzen. Schachtadapter SECO-Plus Mündungselement Sparrenhalter-Set Universaldachpfanne Schachtadapter SECO-Plus Schachtelement

14 12 SECO-Plus Technik Prüf- und Reinigungsöffnungen Abgasanlagen müssen (gem. DIN 18160) leicht und sicher zu reinigen sein. 1 Prüföffnung im senkrechten Teil Die Prüf- und Reinigungsöffnung in der Verbindungsleitung ermöglicht die Reinigung und Überprüfung der Abgasanlage. Somit ist beim System SECO-Plus bei vertikalen Höhen bis maximal 15 m keine weitere Reinigungsöffnung erforderlich. Die Anordnung der Prüf- und Reinigungsöffnung im Verbindungsstück sollten wie folgt ausgeführt werden: 1 in dem senkrechten Teil des Verbindungsstückes direkt unterhalb des Deckenanschlusses, 2 Prüföffnung im Verbindungsstück 0,3 m oder 2 seitlich im Verbindungsstück maximal 0,3 m entfernt von der Umlenkung in den senkrechten Teil der Abgasanlage, oder 3 an der Stirnseite eines geraden Verbindungsstückes maximal 1,0 m entfernt von der Umlenkung in den senkrechten Teil der Abgasanlage angeordnet werden. 3 Prüföffnung an der Stirnseite 1,0 m 4 Wenn eine Prüföffnung im oberen Bereich der Abgasanlage erforderlich ist, kann das Prüföffnungs-Set eingesetzt werden. Die mitgelieferte Kamintür wird mittels der Kamintür-Unterfütterung auf den Schacht montiert. 4 Prüföffnung unter Dach Heizgerätseitiges konzentrisches Abgassystem

15 SECO-Plus Technik 13 Aufbaubeispiel Detail 1: Mündungselement mit Universaldachpfanne. Detail 2: Übergang mit Schachtadapter vom runden Mündungselement zum eckigen Schachtquerschnitt. Detail 3: Die Sparrenbefestigung fixiert das SECO-Plus Schachtsystems. Detail 4: Seitliche oder verdeckte Befestigung der SECO-Plus Schachtelemente. Planungshinweise Detail 5: Schachtaufbau auf Holzbalkendecke. Detail 6: Verankerungsplatte für Schachtaufbau auf Massivdecke.

16 14 SECO-Plus Technik CE Kennzeichnung Die Regelung basiert auf die Europäische Norm DIN EN Die Abgasanlage muss nach den vorliegenden Bedingungen gekennzeichnet werden. Es muss gemäß der Brandschutzanforderung die Variante L30 oder L90 ausgewählt werden. Produktbezeichnung: Gibt die möglichen Anwendungsbereiche des Abgassystems an. Anlagenkennzeichnung: Gibt den Anwendungsbereich der Anlage im eingebauten Zustand an. Die Bedeutungen im Einzelnen: Temperaturklasse: Txxx maximale Abgastemperatur in C bezogen auf die nachfolgenden Bedingungen Druckklasse: N1 Unterdruckbetrieb P1 Überdruckbetrieb (+ Unterdruck) Kondensatbeständigkeit: D Trockener Betrieb (keine Taupunktunterschreitung) W Feuchteunempfindlicher Betrieb Korrosions- / Verifikationsklassen: V2 feste (nur trocken), flüssige, gasförmige Brennstoffe (feucht / trocken) V3 feste, flüssige, gasförmige Brennstoffe (nur trocken) Rußbrandbeständigkeit: Die Rußbrandbeständigkeit wird mit G und nicht rußbrandbeständig mit O gekennzeichnet, gefolgt von einer Zahl, die den Abstand zu brennbaren Baustoffen angibt. (z.b. O00 = kein Abstand) Der Vogel & Noot SECO Anlagenaufkleber liegt jeder Prüföffnung bei. Warnhinweis: Dieses Schild darf nicht abgedeckt oder entfernt werden Abgassystem: SECO-Plus Produktbezeichnung LAS DIN : T120 P1 W 2 O00 L30 (zutreffendes ankreuzen) Prüfzeugnis Schacht L30: P-MPA-E Zulassung Abgasleitung PP: 0036-CPD LAS DIN : T120 P1 W 2 O00 L90 Prüfzeugnis Schacht L90: Z Zulassung Abgasleitung PP: 0036-CPD Nenndurchmesser: mm Anschrift Montagefirma: Datum der Errichtung: Produktbezeichnung: EN T120 - P1 - W - V2-L O 00 Normennummer Temperaturklasse Druckklasse Kondensatbeständigkeit Korrosionswiderstand Rußbrandbeständigkeit Beispiel 1: SECO-Plus Abgassystem, Gas bzw. Öl Brennwertgerät im Überdruckbetrieb, bei Abgastemperatur bis 120 eingebaut in Gebäude geringer Höhe, mit einer Brandschutzanforderung von F30 Produktbezeichnung 0.1 EN T120 - P1 - W - V2-L O00 - L30 Abgastemperatur bis 120 C (T120), Überdruck (P1),feuchteunempfindliche Betriebsweise (W), flüssige oder gasförmige Brennstoffe (V2) nicht rußbrandbeständig und ohne Abstand zu brennbaren Baustoffen (O00) Anlagenbezeichnung DIN EN T120 - P1 - W O00 / DIN EN T120 - P1 - W O00 - L30 Beispiel 1: SECO-Plus Abgassystem, Gas bzw. Öl Brennwertgerät im Überdruckbetrieb, bei Abgastemperatur bis 120 eingebaut in einem mehrgeschossigen Gebäude, mit einer Brandschutzanforderung von F90 Produktbezeichnung 0.1 EN T120 - P1 - W - V2-L O00 - L90 Abgastemperatur bis 120 C (T120), Überdruck (P1),feuchteunempfindliche Betriebsweise (W), flüssige oder gasförmige Brennstoffe (V2) nicht rußbrandbeständig und ohne Abstand zu brennbaren Baustoffen (O00) Anlagenbezeichnung DIN EN T120 - P1 - W O00 / DIN EN T120 - P1 - W O00 - L90

17 SECO-Plus Technik 15 Ausschreibungstext Pos. lfdm SECO-Plus Luft-Abgassystem L30 / L90 EUR Preis/ Luft-Abgas-Anlage in Leichtbauweise, hergestellt aus werkseitig vorgefertigten Brandschutzschachtelementen, nichtbrennbar, Baustoffklasse A1-DIN 4102, nach Maßgabe des Prüfzeugnisses werkseitig vorgefertigt. Die Abgasanlage besteht aus fertigen Standardelementen, die über innenliegende, vorgefertigte Steckverbindungen miteinander verbunden werden, sowie aus dem hinterlüfteten, abgasführenden Innenrohr aus Polypropylen. Technische Anforderungen: Materialqualität: innen: Kunststoff PP, normalentflammbar, bis max. 120 C außen: Silikat-Brandschutzschacht, nichtbrennbar, A1 Durchmesser Abgasleitung: ND 60 mm, 80 mm, 110 mm L30-Schacht Abmessungen: Gewicht: Feuerwiderstandsdauer: Wärmedurchlasswiderstand: L90-Schacht Abmessungen : Gewicht: Feuerwiderstandsdauer: Wärmedurchlasswiderstand: Verbindungstechnik: Mögliche Betriebsweisen: Kompatibilität: Abgassystem: EG-Konformitätserklärung Kunststoffabgasleitung Zulassung Schacht L30 Schacht L90 innen: 100 x 140 mm, außen: 150 x 190 mm, bzw. innen: 160 x 160 mm, außen: 210 x 210 mm ca. 8,0 kg/stgm, bzw. 14,0 kg 30 Minuten 0,28 W/m²K innen: 120 x 120 mm, außen: 200 x 200 mm, bzw. innen: 160 x 160 mm, außen: 240 x 240 mm ca. 14,0 kg/stgm, bzw. 20,0 kg 90 Minuten 0,44 W/m²K innenliegende, vorgefertigte Steckverbindungen, die Stoßfugen werden mittels Brandschutzkleber verklebt. PP-Rohre durch Steckmuffenverbindung mit Dichtung. Unter-/ Überdruck bis 200 Pa, raumluftunabhängig Anschlussfertig für Abgasleitungen ø 60/100 mm 80/125 mm oder 110/160 mm Luft-Abgas-Anlage in Leichtbauweise Typ SECO- Plus L30 / L90 einschließlich aller Rohre, Schachtelemente, Halterungen, usw CPD P-MPA-E Z Die Ausführung und Montage der Abgasanlage muss den baubehördlichen Anforderungen und Empfehlungen entsprechen. Vor der Montage ist eine Abstimmung mit dem/ der Bezirksschornsteinfegermeister/ in durchzuführen. Hersteller: Vogel & Noot Wärmetechnik GmbH Schornstein- und Abgassysteme Scheeren Lilienthal Telefon: / Telefax: / Liefernachweis: Ausschreibungstext

18 16 SECO-Plus Technik Skizzenblatt

19

20 VOGEL&NOOT Wärmetechnik GmbH Scheeren 8, Lilienthal, Germany T: +49 (0) 4298 / 919-0, F: -191, heatingthroughinnovation /09. DC

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 S y s t e m a b g a s a n l a g e U N I - P PA m i t s t a r r e n u n d f l e x i b l e n A b g a s l e i t u n g e n b

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. No. 9174 012 DOP 2013-06-17 Declaration of Performance (DOP)

LEISTUNGSERKLÄRUNG. No. 9174 012 DOP 2013-06-17 Declaration of Performance (DOP) LEISTUNGSERKLÄRUNG No. 9174 012 DOP 2013-06-17 Declaration of Performance (DOP) 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Einwandige Metall-Systemabgasanlage Typ EW-ALBI nach 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer

Mehr

DIN 18 160-1. Abgasanlagen Planung und Ausführung. Initiative Pro Schornstein e.v. DIN 18 160-1 12/2001. Seite 1 01/2002

DIN 18 160-1. Abgasanlagen Planung und Ausführung. Initiative Pro Schornstein e.v. DIN 18 160-1 12/2001. Seite 1 01/2002 DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung Seite 1 01/2002 Gliederung 1 Anwendungsbereich 2 Normative Verweisungen 3 Begriffe 4 Symbole, Abkürzungen und Kurzzeichen der Klassifizierungen 5 Klassifizierung,

Mehr

Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und Anhang ZA

Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und Anhang ZA Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und ZA Lfd. NR Leistungsmerkmal und Anforderung nach DIN EN 1856-1 1.0 Nennabmessungen: Abs.: 4 und 5 Werte / Klassen 113, 120, 130, 150, 160, 180, 200, 250,

Mehr

DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung

DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung Gliederung: 1. Anwendungsbereich 2. Normative Verweisungen 3. Begriffe 4. Symbole, Abkürzungen und Kurzzeichen der Klassifizierungen 5. Klassifizierung,

Mehr

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen Produktinformation Anforderungen an Metall-Abgasanlagen Teil 1 Bauteile für Systemabgasanlagen DIN EN 1856-1:2009-09 Herstelleridentifikation: Produktbezeichnung: (Handelsname) Firma Joseph Raab GmbH &

Mehr

T E C H N I K

T E C H N I K T E C H N I K 2 0 1 1 B r a n d s c h u t z s c h ä c h t e S E C O - P l u s S E C O Seiten 1-17 SECO-Plus -> Brandschutzschacht mit Kunststoff - Innenrohr. SECO-Plus Luft-Abgasanlage in L30-Brandschutzqualität.

Mehr

MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE

MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE FACHINFORMATION FÜR ARCHITEKTEN, PLANER UND HOLZBAUER Naturholzhäuser MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE Grundlagen Brandschutz Brandschutz Wie dasthema Schallschutz, so gehört auch das Thema Brandschutz

Mehr

S C H O R N S T E I N S Y S T E M E U N D A B G A S A N L A G E N

S C H O R N S T E I N S Y S T E M E U N D A B G A S A N L A G E N P R E I S L I S T E 2 0 1 1 SCHORNSTEINSYSTEME UND ABGASANLAGEN gültig ab 01.04.2011 Preise in Euro ohne Mehrwertsteuer. Mit Erscheinen dieser Preisliste verlieren alle vorherigen Preise ihre Gültigkeit.

Mehr

LB Schacht L90 D-2012 Multifunktionales Leichtbau-Schachtsystem G 163

LB Schacht L90 D-2012 Multifunktionales Leichtbau-Schachtsystem G 163 Multifunktionales Leichtbau-Schachtsyste 163 Raab ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000 Projektbearbeitung Raab bgasanlagen D-2012 ngebot Beessung nach EN 13384 Bestellung usschreibung Datu: Nae Fira

Mehr

Montageanleitung. Luft-/Abgassystem DN 60/100

Montageanleitung. Luft-/Abgassystem DN 60/100 Technik, die dem Menschen dient. Montageanleitung Luft-/Abgassystem DN 60/100 Wolf GmbH Postfach 1380 84048 Mainburg Tel. 08751/74-0 Fax 08751/741600 Internet: www.wolf-heiztechnik.de WOLF Klima- und Heiztechnik

Mehr

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton.

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton. ERUTEC VW Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken VW Traditionell: Der einschalige Systemschornstein Der Systemschornstein für feste Brennstoffe: ERUTEC VW Mit dem einschaligen Systemschornstein

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

Formstücke für Schornsteine sind Bauteile, die einzeln keinen lichten Schornsteinquerschnitt vollständig umschließen. (gemäß DIN 18160-1)

Formstücke für Schornsteine sind Bauteile, die einzeln keinen lichten Schornsteinquerschnitt vollständig umschließen. (gemäß DIN 18160-1) F Feuerraum Feuerraum ist der durch Feuerraumboden, die Feuerraumwände bzw. decke sowie Feuerraumöffnung und gegebenenfalls Feuerraumtür gebildete Raum. Feuerraumboden Der Feuerraumboden dient zum Auflegen

Mehr

Rauch- und Dunstabzüge

Rauch- und Dunstabzüge Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung Eine Information der Lokalbaukommission Rauch- und Dunstabzüge in Zusammenarbeit mit der Branddirektion und der Kaminkehrerinnung Oberbayern

Mehr

Schiedel ICS. Das doppelwandige Edelstahl- Abgas-System mit Multifunktion. Schiedel. Der Name für jedes Kaminsystem!

Schiedel ICS. Das doppelwandige Edelstahl- Abgas-System mit Multifunktion. Schiedel. Der Name für jedes Kaminsystem! Schiedel ICS Das doppelwandige Edelstahl- Abgas-System mit Multifunktion Schiedel. Der Name für jedes Kaminsystem! Führend in der Schweiz für Kamine aus Profilkeramik, Edelstahl und Kunststoff. Einführung

Mehr

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz DIPLOM BRANDSCHUTZ Inhalt 5.0. Inhaltsverzeichnis 5.1. Brandschutznachweis 5.2. Positionspläne Brandschutz Inhaltsverzeichnis: Seite 5.1. Brandschutznachweis nach DIN 4102 Pos.1 Rettungsweg 2 Pos.2 Dachhaut

Mehr

Gasgeräte brauchen Luft.

Gasgeräte brauchen Luft. Gasgeräte brauchen Luft. Sicherheit für Ihr Zuhause. Bild: Wolf GmbH www.mainova.de Gasgeräte brauchen Luft. Sicherheit für Ihr Zuhause. Gasgeräte im häuslichen Gebrauch: Worauf kommt es an? Alle Gasgeräte

Mehr

Das Beste: Das Original

Das Beste: Das Original Ein Unternehmen der FRÜHWALD GRUPPE SchornsteinTechnik HeizSysteme Produktübersicht Montageschornsteine Fertigteilschornsteine UniTherm-Heizsysteme Edelstahlschornsteine Das Beste: Das Original Konsequent

Mehr

Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Baden-Württemberg. Manual - Technische Angaben über Feuerungsanlagen (TAF)

Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Baden-Württemberg. Manual - Technische Angaben über Feuerungsanlagen (TAF) Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Baden-Württemberg Manual - Technische Angaben über Feuerungsanlagen (TAF) Dieses Manual dient einem leichteren und schnelleren Ausfüllen der TAF und soll

Mehr

4.2 Betriebsbedingungen für Gasverbrauchsapparate

4.2 Betriebsbedingungen für Gasverbrauchsapparate 4. Erdgas 4.2 Betriebsbedingungen für Gasverbrauchsapparate Seite 89 4.2 Betriebsbedingungen für Gasverbrauchsapparate Gesuchte Grössen: 4.2.1 Betriebsheizwert 4.2.2 Nennwärmebelastung Q A 4.2.3 Anschlusswert,

Mehr

Schornstein-Abgasführung. Begriff des Schornsteins 3. 5. Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5. Wärmedämmung der Schornsteinwandungen 3.

Schornstein-Abgasführung. Begriff des Schornsteins 3. 5. Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5. Wärmedämmung der Schornsteinwandungen 3. Inhalt Schornsteinentwicklung 3. 3 Der Schornstein und seine Wirkungsweise 3. 5 Begriff des Schornsteins 3. 5 Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5 Schornstein - Abgasanlage 3. 5 Einflüsse auf den thermischen

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. Abgassystem. Sicherheitshinweise. für die Fachkraft. für Vitocrossal (Typ CU3), Vitodens und Vitoladens

VIESMANN. Montageanleitung. Abgassystem. Sicherheitshinweise. für die Fachkraft. für Vitocrossal (Typ CU3), Vitodens und Vitoladens Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Abgassystem für Vitocrossal (Typ CU3), Vitodens und Vitoladens Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden

Mehr

Die Lösung für trivalentes Heizen aus respekt vor der natur. www.erlus.com/triva

Die Lösung für trivalentes Heizen aus respekt vor der natur. www.erlus.com/triva Die Lösung für trivalentes Heizen aus respekt vor der natur www.erlus.com/triva trivalent aller guten Dinge sind drei Sonne Fossile Brennstoffe Pellets 1 2 3 Sonne ist regenerativ Die Sonne schenkt uns

Mehr

Montageschornsteine Fertigteilschornsteine Edelstahlschornsteine UniTherm-Heizsysteme

Montageschornsteine Fertigteilschornsteine Edelstahlschornsteine UniTherm-Heizsysteme Ein Unternehmen der FRÜHWALD GRUPPE SchornsteinTechnik HeizSysteme Tradition Qualität Innovation Montageschornsteine Fertigteilschornsteine Edelstahlschornsteine UniTherm-Heizsysteme Finden Sie den für

Mehr

KAMINEINSÄTZE GAS. Architektur-Kamin Gas 38/170

KAMINEINSÄTZE GAS. Architektur-Kamin Gas 38/170 KAMINEINSÄTZE GAS Architektur-Kamin Gas 38/70 Stand: 03.09.20 Massblätter Architektur-Kamin Gas 38/70 mit Anbaurahmen 0 mm mit Anbaurahmen 0 mm Innenrahmen schwebend Rahmenvarianten und hohe Stellfüße

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOLIGNO 100-S Typ VL1B Holzvergaserkessel für Scheitholzlänge von 45 bis 50 cm 5/2013 Vitoligno 100-S,

Mehr

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Merkblatt 5 VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 18 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise...

Mehr

Auszüge und Erläuterungen zur Muster-Feuerungsverordnung

Auszüge und Erläuterungen zur Muster-Feuerungsverordnung Bundesverband des Schornsteinhandwerks - Zentralinnungsverband (ZIV) - VSE Info 210.001 Auszüge und Erläuterungen zur Muster-Feuerungsverordnung Fassung Mai 1998, erste überarbeitete Auflage Verband Schornstein-Elemente

Mehr

Wer es flexibel will, plant mit Raab-Abgassystemen. Edelstahl-Abgassysteme und Leichtbauschornsteine für Industrie, Gewerbe und Wohnungsbau.

Wer es flexibel will, plant mit Raab-Abgassystemen. Edelstahl-Abgassysteme und Leichtbauschornsteine für Industrie, Gewerbe und Wohnungsbau. Edelstahl-Abgassysteme und Leichtbauschornsteine für Industrie, Gewerbe und Wohnungsbau. Wer es flexibel will, plant mit Raab-Abgassystemen. Raab ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 Wärme ist ein Bedürfnis.

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

Grundlagen. www.schiedel.at. Richtige Bemessung sichert einwandfreie Funktion. Funktionssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Bemessungs-Service

Grundlagen. www.schiedel.at. Richtige Bemessung sichert einwandfreie Funktion. Funktionssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Bemessungs-Service Grundlagen Richtige Bemessung sichert einwandfreie Funktion Die richtige Bemessung des Kaminquerschnitts ist Grundlage und Voraussetzung für die einwandfreie Funktion jeder Feuerungsanlage. Der passende

Mehr

Brennwerttechnik. Die Anwendung der Brennwerttechnik bei der Pelletsheizung. Oktober 2006. Ing. Herbert Ortner

Brennwerttechnik. Die Anwendung der Brennwerttechnik bei der Pelletsheizung. Oktober 2006. Ing. Herbert Ortner Die Anwendung der Brennwerttechnik bei der Pelletsheizung Oktober 2006 Ing. Herbert Ortner Funktionsweise der Brennwerttechnik: Das bei der Verbrennung entstehende Abgas wird bis unter die Taupunkttemperatur

Mehr

Kapitel 1. Gas-Heizeinsätze aus Gusseisen. Sophia H114 V/H214 V H104 M/H204 M. Gas-Heizeinsatz Sophia H114 V

Kapitel 1. Gas-Heizeinsätze aus Gusseisen. Sophia H114 V/H214 V H104 M/H204 M. Gas-Heizeinsatz Sophia H114 V Gas-Heizeinsatz Sophia H4 V Kapitel Gas-Heizeinsätze aus Gusseisen Sophia H4 V/H24 V H04 M/H204 M 7,0 kw, 9,0 kw 7,0 kw, 9,5 kw S. 003 S. 004. S. 006 S. 007 Katalog Teil 6 Heiz- und Kamineinsätze, Kaminöfen

Mehr

KAMINEINSÄTZE GAS. Architektur-Kamin Gas 40/100

KAMINEINSÄTZE GAS. Architektur-Kamin Gas 40/100 KAMINEINSÄTZE GAS Architektur-Kamin Gas 40/00 Stand: 03.09.20 Massblätter Architektur-Kamin Gas 40/00 mit Anbaurahmen 0 mm mit Anbaurahmen 0 mm Innenrahmen schwebend Rahmenvarianten und hohe Stellfüße

Mehr

Rauchfang und Ofen in einem.

Rauchfang und Ofen in einem. Rauchfang und Ofen in einem. Der einzigartige UniTherm-Fertigteil-Rauchfang von Frühwald. Der Fertigteilrauchfang mit integriertem Ofen ist innerhalb von zwei Stunden fixfertig montiert und wird raumluftunabhängig

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

ERLUS Edelkeramik Schornsteinsysteme SCHORNSTEIN

ERLUS Edelkeramik Schornsteinsysteme SCHORNSTEIN ERLUS Edelkeramik Schornsteinsysteme SCHORNSTEIN Wegweiser zum idealen Edelkeramik Schornstein Welche Betriebsweise wollen Sie verwenden? Premiumfunktion Standardfunktion raumluftabhängig Welchen Brennstoff

Mehr

Neue Räume spielend nutzen. Mehr Freiraum durch Dachheizzentralen.

Neue Räume spielend nutzen. Mehr Freiraum durch Dachheizzentralen. Neue Räume spielend nutzen. Mehr Freiraum durch Dachheizzentralen. Wer bei der Sanierung oder im Neubau eine Heizungsanlage plant, will schon aus Kostengründen den großen Spielraum nutzen, den ihm die

Mehr

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4 Abdichtungssystem PE /00 Abdichtung gemäß DIN 895, Teil PEDOTHERM-Abdichtungssystem PE /00 Inhalt Systembeschreibung Einbaurichtlinien Systemkomponenten 5 Ausschreibungstexte 6 PEDOTHERM GmbH Wickenfeld

Mehr

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S VENTISAFE WL Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650 Januar.2011 Seite 1 Inhalt Anwendung 3 Systemaufbau 4 Systemvorteile 5 Ausführungsvarianten 5 Abmessungen 6 Dimensionierungsvorschlag

Mehr

Das keramische Abgasleitungssystem Planungsunterlagen AVANT. www.schiedel.de

Das keramische Abgasleitungssystem Planungsunterlagen AVANT. www.schiedel.de Das keramische Abgasleitungssystem Planungsunterlagen AVANT www.schiedel.de Inhalt Allgemeines Seite Kurzcharakteristik, Zulassung 3 Konstruktiver Aufbau 4 Planungshinweise Systemaufbau 5 Anschlusshöhen

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Bitte prüfen Sie vor dem Einbau des Systems die Eignung und die Verwendungsbereiche gemäß den technischen Informationen (Technisches

Mehr

IN EINEN ZIEGEL- KAMIN GEHÖRT EDEL- KERAMIK.

IN EINEN ZIEGEL- KAMIN GEHÖRT EDEL- KERAMIK. IN EINEN ZIEGEL- KAMIN GEHÖRT EDEL- KERAMIK. Preisliste 2012 POROTON Ziegelkamin ERLUS Edelkeramik Wegweiser zum passenden Schornstein Welche Betriebsweise wollen Sie verwenden? Premiumfunktion raumluftunabhängig

Mehr

BRÖTJE-Fachinformation. (November 1995) Brennwerttechnik für die Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen

BRÖTJE-Fachinformation. (November 1995) Brennwerttechnik für die Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen BRÖTJE-Fachinformation (November 1995) Brennwerttechnik für die Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen Informationsblatt Nr. 6 März 1995 2. Auflage November 1995 Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie

Mehr

Beschreibung. Kleinspeicherofen Lupino

Beschreibung. Kleinspeicherofen Lupino Beschreibung Kleinspeicherofen Lupino Inhaltsverzeichnis 1. Technische Daten...2 2. Feuerstätte...2 2.1 Feuerraum...2 2.2 Nachheizzüge...3 2.3 Außenhülle...3 2.4 Ofentür...4 2.5 Verbrennungsluft- und Rauchgasführung...5

Mehr

UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND. Schornsteinsysteme für die Modernisierung

UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND. Schornsteinsysteme für die Modernisierung UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND Schornsteinsysteme für die Modernisierung Ein neuer Schornstein muss her. Passt Ihre neue Heizung nicht mehr zum vorhandenen Schornstein? Fehlt für Ihren neuen Pelletsofen

Mehr

DEUTSCHES INSTITUT FÜR BAUTECHNIK. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

DEUTSCHES INSTITUT FÜR BAUTECHNIK. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung DEUTSCHES INSTITUT FÜR BAUTECHNIK Anstalt des öffentlichen Rechts 10829 Berlin, 4. Dezember 2001 Kolonnenstraße 30 L Telefon: (0 30) 7 87 30 206 Telefax: (0 30) 7 87 30 320 GeschZ.: IV 45-1.19.11-194/01

Mehr

Richtiges Heizen mit Holz

Richtiges Heizen mit Holz Schornsteinfegerinnung Hannover - Richtig Heizen - Abteilung mit Holz Technik - - Richtiges Heizen mit Holz Heizen mit Holz 05. Dezember 2008 Dipl.Ing. Andreas Barduni, Bezirksschornsteinfegermeister,

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG. www.schiedel.de

Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG. www.schiedel.de Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG www.schiedel.de Grundlagen der Schornsteintechnik Inhalt Grundlagen Seite Die Entwicklung 3 5 Der Brandschutz 6 Druck-

Mehr

Materialart Güte Norm. Stahlblech verzinkt DX51D + Z275 MA-C DIN 10327. VA- Bleche (Oberfläche III C) 1.4301 (V2A) DIN 17440

Materialart Güte Norm. Stahlblech verzinkt DX51D + Z275 MA-C DIN 10327. VA- Bleche (Oberfläche III C) 1.4301 (V2A) DIN 17440 ANWENDUNG Die Dachhaube (DH) ist eine einfache Konstruktion eines Dachaufsatzes für die Außenluftansaugung und den Fortluftausblas. Auf Grund ihrer einfachen Ausführung kann die Dachhaube nur für relativ

Mehr

Stahlbeton-Schlitzrinnen

Stahlbeton-Schlitzrinnen Stahlbeton-Schlitzrinnen mit eingebautem Innengefälle Zur Entwässerung von Verkehrsflächen, Industrieanlagen oder Parkflächen ohne Längsgefälle liefern wir Stahlbeton-Schlitzrinnen mit eingebautem Innengefälle

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Montageanleitung Steigschutzsystem. Für FABA -Steigschutzschiene und Leitern

Montageanleitung Steigschutzsystem. Für FABA -Steigschutzschiene und Leitern Für FABA -Steigschutzschiene und Leitern Das ist entsprechend EN 353-1 (2002) und Zusatzkriterien gemäß CNB/P/11.073 vom 13.10.2010 ausgeführt. Die FABA - Steigschutzleitern entsprechen auch der DIN 18799-2

Mehr

Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000

Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000 An den Magistrat der Freistadt Eisenstadt Hauptstraße 35 7000 Eisenstadt (in zweifacher Ausfertigung) Eisenstadt, am Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000 1. Eigentümer (Mieter, Pächter

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1. Aufsparren-Dämm-System 1.1. Steidathan-PUR/PIR-Dämmsysteme 1.1.10. *** Grundposition 1.0 Hasse Steidafol, Dampfsperre, Sperrwert, sd-wert: > 100 m, Abmessungen: 25,0 m x 1,5 m, Oberfläche rutschhemmend,

Mehr

Concept-HL. PP-HM Vollwandrohre für offene Bauweise wandverstärkt SN 10, SN 16. Schöngen Concept-HL. Schöngen Concept-HL. Concept-HL 2012 5.

Concept-HL. PP-HM Vollwandrohre für offene Bauweise wandverstärkt SN 10, SN 16. Schöngen Concept-HL. Schöngen Concept-HL. Concept-HL 2012 5. Concept-HL 2012 5.17 Concept-HL PP-HM Vollwandrohre für offene Bauweise wandverstärkt SN 10, SN 16 5 Vollwandrohre aus PP-HM Hochlast-Kanalrohre ARS SN 16 5.18 Hochlast-Kanalrohre AMV SN 16plus 5.20 Hochlast-Kanalrohre

Mehr

Montageanleitung für KB-DW Abgassysteme

Montageanleitung für KB-DW Abgassysteme Montageanleitung für KB-DW Abgassysteme Die KB-DW Systeme sind je nach Bauart und Ausführung für alle Regelfeuerstätten geeignet. Die doppelwandigen KB Schornstein- / Abgassysteme bestehen aus einem 0,6mm

Mehr

Paroc Lamella Mat 35 AluCoat

Paroc Lamella Mat 35 AluCoat Paroc Lamella Mat 35 AluCoat Lamellmatten Elastische Steinwolle - Lamellmatte mit senkrecht stehenden Fasern, einseitig mit verstärkter Reinalu-Folie beschichtet. Paroc Lamellmatten sind besonders geeignet

Mehr

Serviceanleitung für die Fachkraft VITOVOLT 300. Vitovolt 300. Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren 5681 396 9/2001

Serviceanleitung für die Fachkraft VITOVOLT 300. Vitovolt 300. Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren 5681 396 9/2001 Serviceanleitung für die Fachkraft Vitovolt 300 VITOVOLT 300 Vitovolt 300 Wechselrichter 9/2001 Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren Allgemeine Informationen Sicherheitshinweise Bitte befolgen

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

MONTAGEANLEITUNG ROHRABSCHOTTUNG I PLUS UND ROHRABSCHOTTUNG I ISO, SYSTEM F3

MONTAGEANLEITUNG ROHRABSCHOTTUNG I PLUS UND ROHRABSCHOTTUNG I ISO, SYSTEM F3 MONTAGEANLEITUNG ROHRABSCHOTTUNG I PLUS UND ROHRABSCHOTTUNG I ISO, SYSTEM F3 Allgemein: Vor der Montage ist zu prüfen, ob die zu schottenden Rohre in der bauaufsichtlichen Zulassung I plus Z-19.17-173/

Mehr

IT-KN 7-7 kw. Größen. Seite 1 von 9. Wärmebelastung / Leistung (kw) 7,0. Einbauwinkel 15 / 30 / 45 / 60. Gasverbrauch Erdgas (m 3 /h) 0,74

IT-KN 7-7 kw. Größen. Seite 1 von 9. Wärmebelastung / Leistung (kw) 7,0. Einbauwinkel 15 / 30 / 45 / 60. Gasverbrauch Erdgas (m 3 /h) 0,74 IT-KN 7-7 kw Wärmebelastung / Leistung (kw) 7,0 Einbauwinkel 15 / 30 / 45 / 60 Gasverbrauch Erdgas (m 3 /h) 0,74 Gasverbrauch Flüssiggas (kg/h) 0,58 Gewicht (kg) 9 a - Länge (mm) 796 b - Breite (mm) 357

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 621 DÄMM- und BRANDSCHUTZARBEITEN AN TECHNISCHEN ANLAGEN 621.001 Standardbeschreibungen 621.010 Dämmung an Rohrleitung ausbauen,expositionskategorie 1 TRGS 521,

Mehr

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung 46 Leistungsprofil und Zusatznutzen Mit PAVATEX-Produkten schnell und sauber sanieren. Sanierung spart Heizkosten. Sanierung steigert den Wert einer Immobilie und erhöht den Wohnkomfort. Die neue Dämmung

Mehr

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf Verlegeanleitung mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 bestehen aus dem Ablaufkörper und dem Siebkorb (bei Freispiegelströmung) oder der

Mehr

System contec. Elementwandabdichtung

System contec. Elementwandabdichtung abdichtung System contec Das bauaufsichtlich gemäß Verwendbarkeitsnachweis WU-Richtlinie geprüfte System zur sicheren und dauerhaften Abdichtung von Element- und Fertigteilwänden Allgemeines bauaufsichtliches

Mehr

In-Rail-Bus Bussystem in der Hutschiene

In-Rail-Bus Bussystem in der Hutschiene In-Rail-Bus Bussystem in der Hutschiene Leiterplatte (in einem Gehäuse montiert) M3854_a Übersicht Übersicht Kontaktfederblöcke für In-Rail-Bus Bezeichnung KO4303-153 KS4460-12 KO4303-400 KO4303-401 Polzahl

Mehr

Für alles gewappnet. Ahrens. Ich bin der Schornstein. Ein Schornstein für alle Optionen. Sonnenenergie Fossile Brennstoffe Holz und Pellets

Für alles gewappnet. Ahrens. Ich bin der Schornstein. Ein Schornstein für alle Optionen. Sonnenenergie Fossile Brennstoffe Holz und Pellets Für alles gewappnet. Ein Schornstein für alle Optionen. Sonnenenergie Fossile Brennstoffe Holz und Pellets Womit Sie heizen, ist Ihre Sache. Aber gut zu wissen, dass Ihr Schornstein auf alle 3 Möglichkeiten

Mehr

PREISLISTE 2014. Sanierungssysteme. Sanierungsprofi mit Ausschreibungsprogramm. Teil der MONIER GROUP. (siehe nächste Seite)

PREISLISTE 2014. Sanierungssysteme. Sanierungsprofi mit Ausschreibungsprogramm. Teil der MONIER GROUP. (siehe nächste Seite) PREISLISTE 20 Sanierungssysteme Sanierungsprofi mit Ausschreibungsprogramm (siehe nächste Seite) bestellung@schiedel.com, www.schiedel.at Preise ohne USt. Gültig ab 1. Jänner 20 Teil der MONIER GROUP SANIERUNGSPROFI

Mehr

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil Klima Profil Typ D Einbauhinweise KlimaProfil Einbauhinweise Klima Profil Typ D Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind

Mehr

ab Werk ohne MwSt. Gültig ab 1. Januar 2014

ab Werk ohne MwSt. Gültig ab 1. Januar 2014 ab Werk ohne MwSt. Gültig ab 1. Januar 2014 Preisliste 2014 TONA Inhalt Neubau Schornsteinsysteme Seite TONAtec plus Z-7.1-3336 DiBt 6-9 Schornstein für alle Brennstoffe inkl. Pellets und Biomasse, mit

Mehr

DER RAUCH MUSS RAUS! Aber sicher! Der Ratgeber zum Thema: Funktionserhalt von RWA- Anlagen. Beratung Projektierung Lieferung Montage Service

DER RAUCH MUSS RAUS! Aber sicher! Der Ratgeber zum Thema: Funktionserhalt von RWA- Anlagen. Beratung Projektierung Lieferung Montage Service DER RAUCH MUSS RAUS! Beratung Projektierung Lieferung Montage Service Brandschutz-Technik und Rauchabzug GmbH Langbehnstraße 13 22761 Hamburg Telefon (040) 89 71 200 Telefax (040) 89 02 373 Internet www.btr-hamburg.de

Mehr

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03 Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Eine vom Bund und den Ländern gemeinsam getragene Anstalt des öffentlichen Rechts Mitglied der EOTA,

Mehr

UmweltPlus Herdbrennraum

UmweltPlus Herdbrennraum Seite 1 / 9 Merkblatt 13 UmweltPlus Herdbrennraum Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 9 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 2 2 Technische Zeichnung mit Bezeichnungen... 3

Mehr

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO)

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO) Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen Bayerische Bauordnung (BayBO) Am 1. Januar 2008 trat die neue Bayerische Bauordnung (BayBO) in Kraft. Die bisherige Systematik im vereinfachten

Mehr

MUe / LAF MUe 24. Zertifikate und Zulassungen 24. Verwendung und Aufbau 25. einzügig 26. MUe, einzügig 26. LAF MUe, einzügig 30.

MUe / LAF MUe 24. Zertifikate und Zulassungen 24. Verwendung und Aufbau 25. einzügig 26. MUe, einzügig 26. LAF MUe, einzügig 30. 011 Abgasleitung für Öl und Gas, Abgastemperatur bis 00 C, Überoder Unterdruckbetrieb, raumluftabhängig oder raumluftunabhängig oder als Schornstein für Pellets, Abgastemperatur bis 00 C, Über- oder

Mehr

VIESMANN. Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCROSSAL 300. Gas-Brennwertkessel 87 bis 142 kw. Typ CM3

VIESMANN. Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCROSSAL 300. Gas-Brennwertkessel 87 bis 142 kw. Typ CM3 VIESMANN VITOCROSSAL 300 Gas-Brennwertkessel 87 bis 142 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCROSSAL 300 Typ CM3 Gas-Brennwertkessel für Erdgas E und LL Mit modulierendem MatriX-Strahlungsbrenner

Mehr

VIESMANN VITOSOL 200-F Flachkollektoren zur Nutzung der Sonnenenergie

VIESMANN VITOSOL 200-F Flachkollektoren zur Nutzung der Sonnenenergie VIESMANN VITOSOL 200-F Flachkollektoren zur Nutzung der Sonnenenergie Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOSOL 200-F Typ SV2A/B und SH2A/B Flachkollektor für senkrechte oder waagerechte

Mehr

schornsteinmarktr Montageanleitung complex e 12 GARANTIE Jahre Einwandiges Edelstahlschornsteinsystem

schornsteinmarktr Montageanleitung complex e 12 GARANTIE Jahre Einwandiges Edelstahlschornsteinsystem 12 GARANTIE Jahre C Dieses Ansichtsexemplar wird als präventive Kopierschutzmaßnahme nur gekürzt veröffentlicht. Das vollständige Dokument wird jedem Kunden nach dem Kauf eines Schornsteinsystems für die

Mehr

PLANUNGSUNTERLAGE ZUR ABGASFÜHRUNG. Art. Nr.: 07/4798.096.004 Änderungen und Irrtum vorbehalten. ABGASFÜHRUNG FÜR DEN Dachs / Dachs SE

PLANUNGSUNTERLAGE ZUR ABGASFÜHRUNG. Art. Nr.: 07/4798.096.004 Änderungen und Irrtum vorbehalten. ABGASFÜHRUNG FÜR DEN Dachs / Dachs SE DE PLANUNGSUNTERLAGE ZUR FÜR DEN Dachs / Dachs SE 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Beschreibung zum Dachs...4 1.1 Allgemein...4 1.2 Hinweise zur Kesselfreigabe (MSR1/MSR2)...6 2. Zulassungen und Genehmigungen...7

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CS. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus Aluminium. 02/2013 DE/de K3 6.3 21

Rohrschalldämpfer. Serie CS. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus Aluminium. 02/2013 DE/de K3 6.3 21 .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus Aluminium Rohrschalldämpfer aus Aluminium in starrer Ausführung zur Geräuschreduzierung

Mehr

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235 M ~A. r""~ MPA STUTTGART Otto.Graf.lnstitut Materialprüfungsanstalt. UniversitätStuttgart AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis

Mehr

2.3 a) TWIN - p. Seite 183. Stand: 07.06.2011. Einsatzzweck/ Verwendung

2.3 a) TWIN - p. Seite 183. Stand: 07.06.2011. Einsatzzweck/ Verwendung 2.3 a) TWIN - p Einsatzzweck/ Verwendung Brennstoff Konzentrische Systemabgasleitung aus Edelstahl Außenmantel / Kunststoff Innenrohr für Feuerstätten in raumluftunabhängiger Betriebsweise Öl, Gas TWIN-P

Mehr

Merkblatt 9. Ofenbank. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband)

Merkblatt 9. Ofenbank. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) Merkblatt 9 Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 8 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise... 3 3 Begriffe... 4 3.1... 4 3.1.1 Gemauerte Sitzbank... 4 3.1.2

Mehr

Typ 6.5. VKF Angemeldet. 95-155 kw

Typ 6.5. VKF Angemeldet. 95-155 kw Typ 6.5 VKF Angemeldet 95 - kw Dreizug Brennwert-Heizkessel komplett aus säurebeständigem Edelstahl hergestellt mit nachgeschaltetem Zweizug Rekuperator für die Vorwärmung der Verbrennungsluft. Durch seine

Mehr

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz Merkblatt ZiE Nr. 2A Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall (ZiE) gemäß Art. 18 Abs. 1 und Art. 19 Abs. 1 Bayerische Bauordnung (BayBO) Bereich Brandschutz (Fassung Januar 2014) Brandprüfung

Mehr

EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG

EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG DEUTSCH 0432 EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Hiermit erklärt der Hersteller: Ontop B.V. Oude Veerseweg 23 4332 SH Middelburg nach EG-Bauproduktenrichtlinie 89/106/EWG dass das Bauprodukt: des Herstellwerkers:

Mehr

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Anforderungen an den Brandschutz bei PV eine rechtliche und feuerwehrtaktische Erläuterung 1 Gliederung Nachschlagewerke Brandschutzgerechte Planung & Errichtung

Mehr

HANDBUCH DER GEBJtUDETECHNIK

HANDBUCH DER GEBJtUDETECHNIK Prof. Dipl.-Ing. Wolfram Pistohl, Architekt HANDBUCH DER GEBJtUDETECHNIK HEIZUNG ILÜFTUNG IBELEUCHTUNG IENERGIESPAREN PLANUNGSGRUNDLAGEN UND BEISPIELE BAND 2 6., neu bearbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Produktübersicht & Preisliste 2012. Gesamtkatalog

Produktübersicht & Preisliste 2012. Gesamtkatalog Produktübersicht & Preisliste 2012 Gesamtkatalog Vorwort Hecht -Kaminsysteme ist ein Unternehmen, welches ausschließlich den Vertrieb von Schornsteinen und Abgasleitungen betreibt. Die Entwicklung im Bereich

Mehr