Individualtreppen Zweiwangen- Stahltreppen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Individualtreppen Zweiwangen- Stahltreppen"

Transkript

1 Individualtreppen Zweiwangen- Stahltreppen

2 SPRENG Individualtreppen sind handwerklich gefertigte Einzelstücke und zeichnen sich durch eine beliebige Zahl unterschiedlicher technischer und gestalterischer Merkmale aus. Jede Treppe ist insofern ein einzigartiges Ergebnis einer planerischen Entwicklung ausgehend von einer Grundkonzeption bis zur Fixierung aller optischen und technischen Detailpunkte. Die folgenden Abbildungen zeigen beispielhaft ästhetische und formschöne Lösungen aus dem Bereich der Zweiwangen-Stahltreppen und dienen nicht zuletzt als Aufforderung eigene Ideen bei der Planung von Treppenanlagen einzubringen und in ein greifbares Ergebnis umzusetzen. 2

3 3

4 Die Herstellung erfolgt aufgrund einer genauen Planung. Die erforderlichen Projektpläne werden nach Durchführung eines örtlichen Aufmaßes mit CAD-Technik gezeichnet und beinhalten sämtliche Detailpunkte der Treppenanlagen, welche vorher gemeinsam mit dem Architekten und Bauherren abgestimmt wurden. Die Pläne werden dem Architekten zur Kontrolle und Freigabe vorgelegt, wodurch eine präzise Umsetzung der planerischen Vorstellungen und Wünsche ermöglicht wird. 4

5 5

6 6

7 Auf der gemeinsam erarbeiteten planerischen Grundlage werden nach einer entsprechenden Arbeitsvorbereitung die einzelnen Teile der Stahltreppen gefertigt und zu einer kompletten Treppenanlage in der Werkstatt aufgebaut. Nach Fertigstellung der Treppe in der Werkstatt erfolgt der Abbau in transportable Einheiten und die Montage am Bestimmungsort. 7

8 8

9 Die Montage der Treppen wird von Mitarbeitern aus der Fertigung durchgeführt. Durch die Kenntnis der Besonderheiten jeder einzelnen Treppenanlage ist ein zügiger Montageablauf gewährleistet. Der organisatorische Ablauf erfolgt in enger Abstimmung mit dem Architekten und der örtlichen Bauleitung, so daß ein fristgerechter Einbau der Treppen garantiert ist. Die enge Zusammenarbeit mit dem planenden Architekten und der Bauleitung und die hier bestehenden Erfahrungen gewährleisten neben entsprechender Planungssicherheit die korrekte Umsetzung sämtlicher Details einer Treppenanlage und die Einhaltung vorgegebener zeitlicher und organisatorischer Rahmenbedingungen. 9

10 Die SPRENG lndividual- Zweiwangentreppen besitzen als bestimmendes Merkmal eine Tragkonstruktion aus zwei Stahl-Außenwangen. Die Konstruktion der Treppen erfolgt in der Regel freitragend, d.h. ohne zusätzliche Abstützung zwischen An- und Austritt. Durch entsprechend große Laufbreiten sind die Treppen auch bei starker Frequentierung sicher und bequem begehbar. Nicht zuletzt aus diesem Grund finden sich viele Objekte im Publikumsbereich von Geschäften, Hotels, Banken und Bürogebäuden, welche ein entsprechendes Raumangebot für großzügige Treppenkonstruktionen in ihrer planerischen Konzeption vorsehen. 10

11 Auch im privaten Objektbereich sind die Treppen neben der erwähnten Funktionalität als repräsentatives Bauelement geeignet und werden zum Blickfang eines Hauses. Zweiwangen-Stahltreppen fügen sich von ihrer Konstruktion und den verwendeten Materialien, dem Grundriß und den technischen Details jeweils in die architektonische Konzeption des sie umgebenden Raumes ein, bleiben jedoch stets als eigenständiges Bauelement, welches sich durch seine Form und sein Design abhebt wahrnehmbar. Der Planer entscheidet, welche Kombination konstruktiver Elemente aus unterschiedlichen Werkstoffen zur Anwendung kommt. 11

12 Die tragenden Wangen der Treppen sind aus Flachstahl, aus Profilstahl oder als geschweißter Stahlhohlkasten gefertigt. In der Seitenansicht sind die Wangen meist trittverdeckend ober- und unterseitig durchlaufend. Auch kann die Wange ober- und/ oder unterseitig abgestuft ausgebildet werden. Die Stärke der Flach- oder Profilstahlwangen bzw. die Dicke der Stahlkastenwangen und deren jeweilige Bauhöhe richtet sich in erster Linie nach statischen Erfordernissen, d.h. dem Grundriß und der Höhe der Treppenanlage, deren Laufbreite und deren Durchmesser. Während die statischen Berechnungen Mindestdimensionen für die Tragkonstruktion ergeben, können aus optischen Gesichtspunkten selbstverständlich stärkere Dimensionen gewählt werden. 12

13 13

14 Die Innen- und Außenwange jeder Treppenanlage werden über eingeschweißte Trittkonstruktionen zu einer tragenden Einheit verbunden. Die Trittstufen können ggf. bei abgestuften Wangen auch auf diese aufgesattelt werden. Die Stufenzwischenräume sind meist offen, wodurch sich ein leichtes und transparentes Erscheinungsbild der Treppenanlage ergibt. Falls erforderlich werden die Stufenzwischenräume mit sogenannten Setz- oder Stellstufen geschlossen. Die Stahl-Trittkonstruktionen sind vielfältig. Stahlblechtritte sind glatt, ohne bzw. mit einseitiger oder beidseitiger Abkantung nach oben und/ oder unten. Glatte Stahlblechtritte werden in der Regel mit Belägen aus Holz, Stein oder Teppich versehen. Bei der Verwendung von strukturierten Blechen als Tränen- oder Riffelblech, sowie der Verwendung von Lochblech entfällt ein weiterer Trittbelag. 14

15 Stahltrogtritte sind allseitig geschlossene Wannen zur bauseitigen Füllung mit Estrich oder einem leichten Beton. Aufgrund der hohen Masse ergibt sich eine optimale Trittschalldämmung. Der Belag wird in die Tröge eingelegt oder auf diese aufgebracht. Durch eine entsprechend variierte Konstruktion der Trogtritte eignen sich diese auch für eine allseitige oder teilweise Bespannung mit Teppich. 15

16 Stahlkastentritte als verschweißte Hohlkästen werden mit Hilfe von Mineralwolle oder durch Ausschäumen des Hohlraumes trittschallgedämmt. Auch bei den Kastentritten kann der Querschnitt entsprechend den geplanten Trittbelägen variiert werden. Stahlblechkonsolentritte entstehen durch das Einschweißen von zusätzlichen Flachstahlkonsolen an der Trittunterseite als statisches und/oder optisches Element. Mehrere, bei gebogenen Treppen radial angeordnete Konsolen ergeben ein fächerförmiges Aussehen. Die Untersicht der Treppen wirkt durch die optische Auflösung der Fläche leichter. 16

17 Für die Belegung mit massiven Trittbelägen wie Holz oder Stein sind alternative Unterkonstruktionen in Form von Flachstahlkonsolen an den Wangen bzw. Profilstahl-, Rundstahl- oder Winkelstahlauflager, welche zwischen den Wangen verschweißt werden möglich. Durch die Ausbildung von sog. Faltstufen ergibt sich eine geschlossene Treppenuntersicht. Der oberseitige Trittbelag kann durchlaufend ausgebildet werden. 17

18 Die Trittzwischenräume können auch durch Setzstufen aus Stahlblech geschlossen werden. Bei der Verwendung von gelochten Blechen als Setzstufen verbleibt dennoch eine gewisse Transparenz durch die gegebene Lichtdurchlässigkeit. Gitterrosttritte und Lochkragenblechtritte sind in der Regel für die Verwendung im Außenbereich vorgesehen. Diese Tritte sind meist feuerverzinkt. 18

19 Als Trittbeläge eignen sich Holztritte, Steintritte, Teppich-, Gumminoppen-, Fliesen- oder Korkbeläge, strukturierte Aluminiumoder Edelstahlbleche, etc. Trittbeläge werden oft in Kombination mit den vorhandenen oder geplanten Belägen im Umfeld der Treppe ausgewählt. Eine Belegung ist in diesem Zusammenhang auch bauseitig möglich, wodurch eine optimale Übereinstimmung der Treppenbeläge mit den übrigen Belägen des Raumes erreicht wird. Paßgenaue Schablonen, welche auf Wunsch geliefert werden, erleichtern den Handwerkern hierbei die Arbeit. Das Material der Trag- und Trittkonstruktion ist grundsätzlich Stahl. Die Treppen können jedoch auch komplett oder teilweise in Edelstahl ausgeführt werden. 19

20 Der Grundriß der Treppenanlagen ist beliebig und paßt sich an die räumliche Situation bzw. die vorhandenen Platzverhältnisse an. Neben dem geraden Treppengrundriß gibt es viertel- oder halbgewendelte, kreisförmige, elliptische, U-förmige, S-förmige oder gänzlich freie Grundrißformen in ein- oder mehrläufiger Form, mit oder ohne Podeste. Die Podeste, welche in Form verbreiterter Trittstufen als An-, Austritts-, Zwischenund Ruhepodeste ausgebildet werden, stellen verbreiterte Trittstufen im Verlauf des Treppengrundrisses dar. 20

21 Die Treppen sind ein- oder mehrgeschoßig, das Steigungsverhältnis, die Laufbreite bzw. der Treppendurchmesser ergeben sich entsprechend den räumlichen Verhältnissen bzw. den planerischen Vorgaben. Auf Wunsch werden statische Nachweise für sämtliche Grundrisse und Treppenausführungen entsprechend den vorgegebenen Belastungen geführt. 21

22 Die Geländer der Treppenanlagen übernehmen in erster Linie die Funktionen der Sicherung freier Treppenseiten. Die Geländerhöhe und die Geländerausführung richtet sich nach den baurechtlichen bzw. den evtl. anzuwendenden einschlägigen sonstigen Vorschriften. Geländer sind darüber hinaus ein weiteres wichtiges Gestaltungselement der Treppenanlage. Es werden verschiedene Geländergrundformen unterschieden, wobei die Geländerfüllung als Unterscheidungsmerkmal herangezogen wird. Überdies gibt es noch sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten durch die Auswahl bestimmter Geländerpfosten und Handläufe, sowie der Detaillierung der jeweiligen Anschlüsse und nicht zuletzt der Materialwahl. Die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten erlauben deshalb lediglich eine Beschreibung von Geländergrundformen. 22

23 Stahl-Stabgeländer besitzen grundsätzlich senkrechte Füllstäbe. Diese sind direkt zwischen Handlauf und Wange verschweißt. Auch ist eine Verschweißung der Füllstäbe zwischen einem Ober- und/oder Untergurt oder in einem kompletten Rahmen möglich. Als Stäbe dienen Rundstahl, Flachstahl oder Zierelemente. 23

24 24 Stahlgeländer mit Kniegurten besitzen parallel zum Handlauf mitschwingende Füllelemente aus Stahlrohr, Flachstahl oder Flachstahlbändern unterschiedlicher Stärke. Gebogene Treppen erhalten durch die mitschwingenden Füllelemente eine zusätzliche Dynamik. Bei Treppen mit geradem Grundriß sind auch Stahlseile als Füllelemente geeignet.

25 25

26 Stahlgeländer mit Glasfüllungen aus Acryl- oder Sicherheitsglas ergeben eine größtmögliche Transparenz. Acrylglasfüllungen werden mit speziellen Glashaltern zwischen den Pfosten befestigt, Sicherheitsglasfüllungen werden mit Hilfe von Klemmhaltern zwischen den Pfosten fixiert. Die Glasstärke richtet sich nach dem Einsatzzweck und beträgt normalerweise mm. Bei den sogenannten Glasgeländern entfallen Zwischenpfosten. Das Glas wird in der oberseitig als Köcher ausgebildeten Kastenwange eingestellt. Handläufe auf Konsolen können innerhalb oder auf der Glasbrüstung geführt werden. Geschlitzte Handläufe werden auf die Glasbrüstung aufgesteckt. 26

27 27

28 Stahlgeländer mit Füllungen in Rahmen besitzen zwischen den Pfosten angeordnete Brüstungsfelder. Die Füllungen aus Welldrahtgitter, Stanzgitter oder Lochblech werden in einen separaten, entsprechend dem Grundriß der Treppenanlage verformten Rahmen eingeschweißt. Lochblechfüllungen ergeben entsprechend dem gewählten Lochmuster eine mehr oder weniger große Transparenz. Geschlossene Blechbrüstungen dagegen wirken optisch massiv. Der Querschnitt der Handläufe ist rund oder eckig, passend zu der jeweiligen Geländerkonstruktion. 28

29 Bei ummauerten Treppen eignen sich außenseitige Wandhandläufe auf Konsolen zur Führung. Bei Treppen in speziellen Einsatzbereichen, wie z.b. Kindergärten können zusätzliche Handläufe in geringerer Höhe vorgesehen werden. Abschlußgeländer im Bereich des Deckendurchbruches und Galeriegeländer werden in Form der Treppengeländer fortgeführt, wobei Variationen selbstverständlich möglich sind. Als Material für Geländer und Handläufe stehen Stahl in glatter oder geschmiedeter Ausführung, Edelstahl, Messing sowie speziell für Handläufe auch Holz und Kunststoff als Werkstoff zur Verfügung. Jedes Geländer wird wie die Treppe selbst individuell gestaltet und bestimmt den optischen Gesamteindruck der Treppenanlage maßgeblich. 29

30 30

31 Stahlblechzargen deren Höhe der Deckenstärke bzw. einer evtl. zusätzlich abgehängten Decke angepaßt werden vereinfachen die Auskleidung des Deckendurchbruchs, insbesondere bei runden Deckenlöchern. Sonderkonstruktionen wie Stufenbeleuchtungen, spezielle Handlaufanfänge, Anfangspfosten, zusätzliche Spindeln im Treppenauge, Abhängungen etc. sind ebenfalls möglich. Die Metallteile der Treppen sind rostschutzgrundiert, Treppen im Außenbereich werden feuerverzinkt. Edelstahl und Messing wird matt geschliffen oder poliert. Holzteile sind geschliffen und versiegelt, auf Wunsch auch geölt. 31

32 Zweiwangen-Stahltreppen sind eigenständige Bauelemente, welche durch ihr elegantes Erscheinungsbild neben der Grundforderung der Funktionalität gleichzeitig repräsentative Funktionen übernehmen. 32

33 Insbesondere im öffentlichen und geschäftlichen Nutzungsbereich werden durch die Zweiwangen-Stahltreppen sämtliche Anforderungen an eine bequeme und sichere Begehbarkeit erfüllt. Auch im Privatbereich, in großzügig dimensionierten Räumlichkeiten ergeben sich elegante Verbindung verschiedener Wohnebenen und die Treppen werden zum Blickfang eines Raumes oder Gebäudes. 33

34 Tragkonstruktion Trittkonstruktionen Die Tragkonstruktion für die Treppenanlagen bilden zwei Stahl-Außenwangen. Die Wangen bestehen aus Stahlblech, aus Profilstahl oder werden als Stahlhohlkasten hergestellt und sind entsprechend dem Grundriß der Treppe verformt. In der Seitenansicht sind die Wangen trittverdeckend durchlaufend oder oberseitig und/oder unterseitig abgestuft. Die Trittkonstruktionen werden zwischen die Außenwangen eingeschweißt oder eingeschraubt. Die Trittkonstruktionen sind entsprechend ihrer Oberfläche direkt begehbar oder erhalten einen Trittbelag. Podeste als Austritts- oder Zwischen- (Ruhe-) podeste sind verbreiterte Tritte. Stahlblechtritte Glatte, 5mm dicke, vorne und hinten parallel nach unten gekantete Stahlblechtritte. Doppelte oder C-förmige Abkantung der Tritte ist ebenfalls möglich. Die Abkantung der Tritte kann auch in anderer Form, z. B. nur rückseitig nach oben oder S-förmig erfolgen. Bei entfallender Abkantung ist die Blechstärke auf ca. 8-12mm zu erhöhen. Belegung mit verschiedenen Werkstoffen (Holz, Stein, Teppich, Gumminoppen, etc.) Stahlblechwangen 10-15mm stark (nach Statik), ober- und unterseitig trittverdeckend durchlaufend. Stahlkastenwangen mm stark, ober- und unterseitig trittverdeckend durchlaufend. Stahlblechwangen oberseitig abgestuft. Ausführung trittverdeckend oder mit aufgesattelten Tritten. Auch als Stahlkastenwangen ausführbar. Stahlblechwangen ober- und unterseitig abgestuft. Auch als Stahlkastenwangen lieferbar. Blechtritte versenkt Die Trittflächen sind in den parallelen Rahmen um Belagstärke versenkt eingeschweißt. Durch den Trittrahmen wird der Belag vor Verschleiß an den Trittkanten geschützt. Als Einlage dient Teppich, Gumminoppen, Stein, etc. Lochblechtritte 4-5mm dicke Lochbleche nach Wahl werden C-förmig abgekantet. Eine Belegung der Tritte erfolgt in der Regel nicht. Profilstahlwangen aus Standard-U-Profilen oder als geschweißte Konstruktion. Wangen ober- und unterseitig trittverdeckend durchlaufend. Profilstahlwangen aus Standard-Rechteckrohr in trittverdeckender, oberund unterseitig abgestufter Form. Bei gebogenen Grundrissen ergibt sich ein polygonaler Grundriß. Strukturblechtritte 4-5mm dicke Strukturbleche als Riffeloder Tränenblech werden beidseitig parallel nach unten abgekantet. Eine doppelte oder C-förmige Abkantung ist ebenfalls möglich. Die Trittoberfläche ist rutschhemmend, eine Belegung entfällt. 34

35 Stahltrogtritte Glatte, hinten und vorne parallel nach oben gekantete 5mm dicke Stahlblechtritte. Bei Bedarf leicht armiert. Füllung mit Estrich oder Beton. In die Tritte können verschiedene Beläge eingelegt werden, die Oberkante des Estrichs wird entsprechend tiefer abgezogen. Auch ist eine Belegung der voll ausgefüllten Tritte auf der Oberfläche mit verschiedenen Werkstoffen möglich. Speziell für Teppichumspannung erfolgt eine C-förmige Abkantung. Die zweite Abkantung des Bleches nach innen (3-4cm) ergibt im Querschnitt 4 gleich Radien. Bei entsprechender Einschweißung eines abgekanteten Bleches an der Trittvorderkante ergeben sich Anschlagkanten für den Belag. Stahlkastentritte Aus 2 Halbschalen verschweißter Hohlkasten, Blechdicke 5mm. Zur Trittschalldämmung wird der Hohlraum mit Mineralwolle ausgefüllt. Belegung der Tritte mit verschiedenen Werkstoffen, insbesondere aufgrund der 4 gleichen Radien im Trittquerschnitt zur Teppichumspannung geeignet. Die Trittfläche kann auch in dem nach oben gekanteten Stahlblechtritt um Belagstärke vertieft eingeschweißt werden. Trittbeläge werden eingelegt, es entsteht eine Stahlantrittskante. Bei entsprechender Abkantung und Verschweißung der Schalen ergeben sich Anschlagkanten für den Belag. Konsolentritte Unter einen glatten Stahlblechtritt werden eine oder mehrere Konsolen verschweißt. Diese Trittkonstruktion dient speziell zur Aufnahme massiver Beläge aus Holz oder Stein. Eine radiale Anordnung der Konsolen ergibt bei gewendelten Treppen ein fächerförmiges Aussehen. Alternativ werden auf Tragkonsolen aus Profilstahl, Rundstahl oder Winkelstahl massive Trittbeläge aus Holz oder Stein verschraubt oder verklebt. Gitterrosttritte Die Gitterroste werden als Schweißpreßroste oder Preßroste verschiedener Maschenweiten (Standard 30/30) in den Flachstahl-Tragrahmen eingeschweißt oder eingelegt und verschraubt. Eine Sicherheitsantrittskante an der Trittvorderkante ist möglich. Lochkragenblechtritte Die Trittoberfläche des 2,5-3mm starken Stahlbleches wird teilweise oder ganzflächig gelocht. Die Tritte sind C-förmig abgekantet. Faltstufentritte Die Stufenvorderkante wird um Steigungshöhe abgekantet, wodurch die Untersicht der Treppe geschlossen wird. Durch eine Abkantung über 90 Grad entsteht ein entsprechender Trittunterstand. Setzstufentritte, Setzstufen Als Tragkonstruktion für Massivtrittbeläge aus Stein oder Holz dienen S-förmig abgekantete, senkrecht zwischen den Wangen verschweißte Stahlbleche. Die senkrechten Abkantungen können ggf. auch mit Lochmustern oder ähnlichen Aussparungen versehen werden. Als reine Setzstufen werden Stahlbleche senkrecht zwischen die Tritte zur Auskleidung der Stufenzwischenräume eingeschweißt. Auch sind lediglich seitlich an der Wange verschweißte Flachstähle als Aufnahme für die massiven Trittbeläge, welche in diesem Fall freitragend sein müssen möglich. 35

36 Geländer, Handläufe Es ist zu unterscheiden zwischen der Geländertragkonstruktion, bestehend aus Pfosten und Handläufen und den Geländerfüllungen. Als Pfosten werden Rundrohr, T-Stahl, Flachstahl etc. verwendet. Die Pfosten werden seitlich an den Außenwangen oder in der Flucht der Wangen auf deren Oberseite befestigt. Als Handläufe sind Rohr-, Flachstahl- und Kastenhandläufe aus Stahl, Edelstahl oder Messing möglich. Holzhandläufe besitzen verschiedene Profile. Stahlhandläufe Aus Stahlrohr, Flachstahl oder als Stahlhohlkasten. Holzhandläufe Verschiedene Querschnitte, massiv bzw. lamellenverleimt. Stahlgeländer mit Kniegurten Parallel zum Handlauf verlaufen ein oder mehrere Kniegurte mit gleicher oder geringerer Dimension als der Handlauf. Die Gurte sind aus Rundstahl oder als hochkant gebogener Flachstahl ausgebildet. Stahlstabgeländer mit Oberund Untergurt Ein Obergurt, mit welchem die Füllstäbe verschweißt sind trennt diese vom Handlauf des Geländers. Stahlstabgeländer Die Füllstäbe aus Rund- oder Flachstahl sind direkt mit dem Handlauf verschweißt. Am unteren Ende werden die Stäbe direkt auf der Außenwange oder an ein seitlich an der Außenwange laufendes Stahlband geschweißt. Abstand der Stäbe in der Regel nach Bauordnung. Stahlstabgeländer mit Untergurt Die Füllstäbe sind an der Unterseite mit einem parallel zum Handlauf verlaufenden Untergurt verschweißt. Über Zwischenpfosten wird das Geländer an der Wangenaußenseite bzw. auf der Wange befestigt. Stahlgeländer mit Füllungen in Rahmen Die Füllungen der Geländer werden als separates Feld erstellt. Die Felder bestehen aus Rahmen, die Füllung ist eine Stahlstab-, Welldrahtgitter-, oder Lochblechfüllung. Stababstand, Maschenweite bzw. Lochbild sind frei wählbar. Stahlgeländer mit Flachstahlkniegurt Parallel zum Handlauf verläuft ein Flachstahlband ca. 3-4mm dick. Die Höhe des Flachstahlbandes ist variabel, auch sind mehrere schmale Bänder möglich. 36

37 Stahlgeländer mit Glasfüllungen Glasscheiben aus Acryl- oder Sicherheitsglas werden mit Hilfe von speziellen Haltern zwischen den Pfosten befestigt. Sicherheitsglas wird i. d. R. mit Klemmhaltern befestigt, Acrylglas erhält Bohrungen und wird mit den Haltern verschraubt. Das Glas ist farblos oder getönt in Dicken von 8 bis 15mm erhältlich. Die Kanten und Ecken der Scheiben sind gebrochen. Blechbrüstungsgeländer Durch Verlängerung der Flachstahlwangen entsteht eine Blechbrüstung. Im Falle von Stahlkastenwangen werden ebenfalls die gesamten Wangen oder das jeweils äußere Deckblech der Wangen entsprechend verlängert. Ggf. sind innerhalb der Brüstungen Zwischenpfosten als Stabilisierung erforderlich. Handläufe können innerhalb oder auf der Blechbrüstung geführt werden. Glasgeländer Glasscheiben aus Acryl- oder Sicherheitsglas der Dicke 12 bis 20 mm werden in einer Länge von ca.1 bis 1,5m in die oberseitig als Köcher ausgebildeten Kastenwangen eingestellt. Die Scheiben werden jeweils im oberen Bereich durch Halter ausgesteift, eine Geländertragkonstruktion entfällt in diesem Fall. Handläufe auf Konsolen können innerhalb oder auf der Glasbrüstung geführt werden. Geschlitzte Handläufe werden auf die Glasbrüstung selbst aufgesteckt. Im Falle der Trennung von Handlauf und Glasoberkante können ggf. Zwischenpfosten vorgesehen werden. Wandhandlauf Bei einem geschlossenen Treppenraum genügt ein Wandhandlauf auf Konsolen. Zubehör: Deckenzargen aus Stahlblech oder als Kastenprofil zur Auskleidung des Deckendurchbruchs und ggf. zur Befestigung abgehängter Decken. In runder und gerader Ausführung. Zusätzliche Flachstahlringe dienen der Stabilisierung und zur Befestigung abgehängter Decken. Auch sind Bodenwinkel als Abschluß des Fußbodenaufbaues möglich. 37

38 Trittbeläge und Oberflächen Die Trittbeläge werden auf die Trittkonstruktionen verschraubt oder verklebt. Bestimmte Oberflächen können direkt in der tragenden Trittkonstruktion durch Verwendung entsprechend bearbeiteter Stahlbleche vorgesehen werden. Bei den Trittbelägen ist anzumerken, daß diese z. T. bauseits erbracht werden. Dies ergibt insbesondere bei Stein-, Teppich- und Kunststoffbelägen eine bessere Übereinstimmung mit den umgebenden Belägen des Raumes. Selbstverständlich werden auf Wunsch paßgenaue Schablonen zur bauseitigen Anfertigung solcher Trittbeläge geliefert. Strukturierte Bleche Wie Blechtritte, jedoch Ausführung aus Tränenblech oder Riffelblech. Trittkonstruktionen aus Stahl mit verzinkter oder grundierter Oberfläche. Als Trittbelag auch aus Aluminium eloxiert oder in Edelstahl. Sonderformen der strukturierten Bleche besitzen Noppen- oder Rautenprägungen und sind aus Stahl oder Edelstahl. Gitterroste Bei Preßrosten werden streifenförmige Querbleche in die geschlitzten Tragstäbe mit hohem Druck eingepreßt. Bei Schweißpreßrosten werden in durchgehende Tragstäbe verdrillte oder runde Querstäbe in einem Arbeitsgang unter hohem Druck eingepreßt und gleichzeitig elektrisch voll verschweißt. Lochkragenbleche In die Trittoberfläche von Stahlblechen ist ein Lochmuster gepreßt. Die Ränder kragen nach oben aus und ergeben optimale Rutschsicherheit. Zur Ableitung von Wasser, Öl, etc. ist etwa jedes 3. Loch nach unten versenkt. Lochbleche Gelochte Bleche aus Stahl oder Edelstahl in allen gängigen Lochmustern. Gegebenenfalls mit randfreier Lochung. Verwendung als Trittkonstruktion, für Setzstufen und als Geländerfüllung. Steintritte Natursteintritte verschiedener Steinarten (Marmor, Granit, etc.). Die Oberflächen sind geschliffen, fluatiert und auf Wunsch poliert. Strukturbeton-Tritte mit gemusterter Oberfläche. Kunststeintritte oder epoxydharzgebundene Steinteppichbeläge verschiedener Korngrößen und Muster. Kunststoff-Trittbeläge Gummibeläge mit glatter oder strukturierter Oberfläche (Noppen) verschiedener Farben und Muster zum Aufkleben auf die Trittkonstruktion oder zur Einlage. Textil-Trittbeläge Textil-Trittbeläge in verschiedenen Mustern und Qualitäten zum Einlegen oder Umspannen der Trittkonstruktion. 38

39 Holztritte werden in der Regel auf die Stahl-Trittkonstruktion der Treppe verschraubt. Die Holztritte werden in massiver blockverleimter Bauweise unterschiedlicher Stufendicke hergestellt. Die Oberflächen sind geschliffen, ggf. gebeizt und versiegelt, auf Wunsch auch geölt. Die Tritte sind auch in furnierter Ausführung erhältlich. Es ist zu beachten, daß Holz ein natürlicher Werkstoff ist. Unregelmäßigkeiten in Struktur und Farbe, z. B. durch Äste sind keine Fehler, sondern Ausdruck der Lebendigkeit der Natur und damit letztendlich Beweis für die Echtheit. Kiefer (Pinus silvestris L.) Die Farbe des Kernholzes ist in frischem Zustand rötlichgelb, rasch zu einem bräunlich bis rotbraunen Farbton nachdunkelnd. Das Splintholz dagegen ist gelblich bis rötlich-weiß, so daß sich bei der Verarbeitung eine lebhafte Farbstruktur ergibt. Ausgeprägte Jahrringstruktur. Das Holz der Kiefer ist mittelschwer, mäßig hart und mäßig schwindend mit guten Festigkeits- und Elastizitätseigenschaften. Buche (Fagus silvatica L.) Farbe rötlich-weiß bis hell-gelbbraun. Jahrringe deutlich erkennbar. Durch zerstreut angeordnete Poren und Holzstrahlen regelmäßige und dichte Struktur mit feiner Zeichnung. Das Holz der Rotbuche ist hart und ziemlich schwer mit sehr guten Festigkeitseigenschaften, hoher Zähigkeit und Tragfähigkeit. Es ist stark schwindend, mit mäßigem Stehvermögen und mäßiger Elastizität. Durch Dämpfen des Holzes wird Rißbildungen und Verwerfungen entgegengewirkt, darüberhinaus eine Egalisierung und Intensivierung der rötlichen Farbe erreicht. Esche (Fraxinus species) Farbe weißlich bis gelblich oder weißlich-rötlich. Kernholz normalerweise gleichfarbig, häufiger auch mit lichtbrauner bis oliver streifenartiger Verfärbung. Deutliche Jahrringabgrenzung mit markanten Fladern bzw. Streifen im Holzbild. Das Holz der Esche ist schwer, hart, nur mäßig schwindend mit gutem Stehvermögen. Die statischen und dynamischen Festigkeitseigenschaften, insbesondere die Elastizität, Biegefestigkeit und die Zähigkeit des Holzes sind ausgezeichnet. Ahorn (Acer species) Feinporiges Holz mit feiner, gleichmäßiger, zuweilen geriegelter Textur. Farbe gelblich-weiß bis gelblich-rötlich. Splint und Kernholz sind farblich kaum voneinander unterschieden. Das Holz des Ahorn ist mittelschwer, ziemlich elastisch und zäh. Das Holz ist hart und zeichnet sich insbesondere durch eine hohe Abriebfestigkeit aus. Die Schwindung des Holzes ist äußerst gering und es besitzt ein gutes Stehvermögen. Eiche, europäische (Quercus robur, Quercus petraea L.) Hellbraun oder honiggelb bis hellgelb gefärbtes Holz, welches unter Lichteinwirkung dunkel- bis hellbraun nachdunkelt. Deutliche Jahrringabgrenzung mit Fladern, Streifen und Spiegeln in der Holzstruktur. Das Holz ist schwer und hart. Es schwindet nur wenig, besitzt ausgezeichnete Festigkeitseigenschaften einschließlich der Biegefestigkeit sowie eine hohe Elastizität. Kirschbaum (Prunus species) Der schmale Splint ist gelblich- bis rötlich-weiß gefärbt. Das Kernholz ist gelblich- oder hellrötlich-braun, dunkelt aber unter dem Einfluß des Lichtes zu einem rötlich bis goldbraunen Ton nach. Das Holz ist feinporig und mit zarter, bisweilen auch geflammter Zeichnung. Das Holz des Kirschbaumes ist mittelschwer, ziemlich hart und zäh, mit guten Festigkeits- und Elastizitätseigenschaften. Es ist mäßig schwindend, und weist nach der Trocknung ein gutes Stehvermögen auf. Mahagoni (Khaya species) Vorkommen: Afrika, Karibik, Mittel- und Südamerika. Stellvertretend: Sipo-Mahagoni aus Westafrika. Das Holz ist rotbraun, oft mit violettem Schimmer, später nachdunkelnd. Zonenlose Struktur, durch Wechseldrehwuchs helldunkel gestreift erscheinend. Das Holz ist mittelschwer bis schwer, gering schwindend mit gutem Stehvermögen, ziemlich hart und zäh. Die Festigkeitseigenschaften erreichen die der Eiche. 39

40 Spreng GmbH August-Halm-Straße 10 D Schwäbisch Hall Telefon 0791/53077 Telefax 07 91/ Individualtreppen Zweiwangen- Stahltreppen 1. Kurzbeschreibung, Ausschreibungstext Herstellung, Lieferung und Montage einer Individual- Zweiwangen-Stahltreppe Fabrikat SPRENG oder gleichwertig: Pos. 1 Stück Zweiwangen-Stahltreppe -geschossig nach DIN mit Außenwangen aus Stahl. Wangenkonstruktion als Wangenvariante. Tritte zwischen den Wangen verschweißt. Trittkonstruktion als Trittvariante. Podest(e) als Podestvariante, entsprechend einem vergrößerten Tritt mit ca.. Stahlteile mit Korrosionsschutzanstrich. Maße: Laufbreite der Treppe mm. Geschoßhöhe(n) mm von FFB bis FFB. Grundriß der Treppe entsprechend beigefügtem Plan. Alternativ: Wangenkonstruktion als Wangenvariante. Alternativ: Trittkonstruktion als Trittvariante. Alternativ: Stahlteile feuerverzinkt. Alternativ: Stahlteile in Edelstahl, matt geschliffen. Pos. 2 m Geländer als Geländervariante. Handlauf als Handlaufvariante. Maße: m Treppengeländer m Abschlußgeländer Alternativ: Geländer als Geländervariante. Pos. 3 m Deckenzarge zur Verkleidung des Deckendurchbruchs aus Stahlblech, Stärke mm, Höhe mm. Pos. 4 Stück Statische Berechnung zur Vorlage beim Prüfstatiker. 2. Ausstattung: Grundbestandteile, Einzelteile, Lieferumfang, Güteüberwachung, Prüfanstalten Trag- und Trittkonstruktion in Stahl, einschließlich montierter Trittbeläge aus Holz, Stein, Textilien, Gummi, etc. bzw. für die bauseitige Belegung. Geländer und Handlauf an der Tragkonstruktion fertig montiert, alternativ zur bauseitigen Montage. Tragkonstruktion Wangen aus Flachstahl (Dicke entsprechend Statik) oder als Stahlhohlkasten unterschiedlicher Stärke. Wangen durchlaufend bzw. ober- und/oder unterseitig abgestuft. Wangen aus Profilstahl ( -, -Profil, Rechteckrohr). Trittart Abgekantete Stahlblechtritte aus glattem oder strukturiertem Blech (Riffelblech, Tränenblech etc.); versenkte Blechtritte; Lochblechtritte; Stahltrogtritte; trittschallgedämmte Stahlkastentritte; Konsolentritte; Gitterrosttritte; Lochkragenblechtritte; Faltstufentritte; Setzstufentritte. Geländerart Stahlstabgeländer mit oder ohne Untergurt und/oder Obergurt; Stahlgeländer mit Kniegurten als Rohr oder als Flachstahlband; Stahlgeländer mit Füllungen, bestehend aus Rahmen zur Aufnahme von Stahlstäben, Welldrahtgitter, Lochblechen etc.; Stahlgeländer mit Glasfüllungen; Glasgeländer; Blechbrüstungsgeländer; Wandhandlauf. Handlaufart Stahlrohr; Flachstahl mit oder ohne Mipolambezug; Stahlkasten; Holz. Befestigungselemente Als Ergänzungssystem. Güteüberwachung Durch Hersteller, Eigenüberwachung, Fremdüberwachung, schweißtechnische Zulassung. Falls gefordert prüffähige statische Einzelnachweise. 3. Bauweise, Treppenarten (DIN 18065), Darstellung, Werkstoffe Individuelle handwerkliche Einzelfertigung, tlw. zerlegt. Aufbau von Trag- und Trittkonstruktionen als Schweißkonstruktion. Wangen aus Breitflachstahl bis 20mm Dicke oder aus Profilstahl. Kastenwangen als geschweißter Hohlkasten mit inneren Aussteifungsrippen. Dimensionierung nach Statik. Verformung der Wangen entsprechend dem Grundriß der Treppe. Treppenart Treppen mit geraden Läufen: Ein- und mehrläufige, gerade, abgewinkelte oder gegenläufige Treppen, ggf. mit Viertel- oder Halbpodesten als Zwischenpodeste, sowie Austrittspodesten. Treppen mit gewendelten Läufen: Ein- und mehrläufige, auch gegenläufige Kreis- und Korbbogentreppen, ggf. mit Zwischenpodesten. Wendeltreppen mit Treppenauge. Ggf. Austrittspodeste. Treppen mit geraden und gewendelten Laufteilen: Einläufige im An- und/oder Austritt viertelgewendelte Treppen, abgewinkelte Treppen, halbgewendelte Treppen. Treppenaußenseiten und/oder Treppenauge auch mit eckigem Grundriß. Stufenart Blockstufe, Dreieckstufe, Winkelstufe, Plattenstufe, Wendelstufe, gerade Stufe. Podest als verbreiterte Stufe. Geländerart Einseitige Geländer, beidseitige Geländer, Linksgeländer, Rechtsgeländer, ohne Geländer. Darstellung Grundriß als Horizontalprojektion. Stufen und Wange im Längs- und Querschnitt, Geländer und Wange in der Abwicklung und im Querschnitt. Werkstoffe Trag- und Trittkonstruktion: Stahl, Edelstahl. Trittbeläge: Holz, Edelstahl, Aluminium, Stein, Kunststoff, Textil. Geländer und Handlauf: Stahl, Edelstahl, Messing, Acrylglas, Glas, Holz, Kunststoff. 4. Ergänzungssysteme, Zubehör Podeste, Stufen, Belag, Geländerfüllungen, Handlauf, Befestigungsmittel, Deckenzargen in gebogener oder gerader Ausführung, Setzstufen, Schallschutzelemente, Stützkonstruktionen, Verkleidung der Treppenuntersicht, Beleuchtungselemente. 5. Maßangaben DIN Steigungsverhältnis Lauflänge Laufbreite Treppenhöhe Treppenraummaße Durchmesser im Treppenauge Lichte Durchgangshöhe Vertikaler Planungsmodul Podestabmessungen Geländerhöhe Wangenquerschnitt Deckenzargen Toleranzaufnahme Gewicht 6. Aussehen, Oberflächengestaltung Stahlteile Edelstahl Messing Holzteile Stein Acrylglas, Glas 7. Verhaltensmerkmale während Benutzung und Betrieb Statische und mechanische Eigenschaften Feuerwiderstandsklasse (DIN 4102) Brandverhalten (DIN 4102) Lärmverhalten 8. Anwendungsmöglichkeiten, Entwurf Eignung funktional als Geschoßtreppe, vorwiegend im Innenbereich, als Maisonette-Treppe, Freitreppe, Ausgleichstreppe, ein- und mehrgeschossig. Einsatzbereitschaft Im Rohbau als Bautreppe. 9. Montage Montagedurchführung Nacharbeiten Montagezeiten Montagetechnik Versetzbarkeit 10. Bezugsmöglichkeiten Lieferbereich Lieferzeit Vertrieb Versand Lieferbedingungen 11. Preise und Verkaufsbedingungen Preise Vertrags- und Gewährleistungsbedingungen Beliebig im Rahmen der Treppenregeln, normalerweise 17/28-19/23cm. Beliebig, bis 18 Steigungen ohne Zwischenpodeste bzw. im Rahmen der örtlich geltenden Bauvorschriften. Beliebig, normalerweise ab cm. Beliebig. Beliebig, normalerweise Treppengrundriß + 10cm. Beliebig, normalerweise ab 30cm. Größer als 200cm bzw. mindestens 190cm mit Ausnahmegenehmigung. Beliebig. Beliebig, mindestens 3 Auftritte (ca. 60 bei runden Treppen) bzw. angepaßt an die örtliche Situation. Beliebig, mindestens 90cm bzw. nach jeweiliger Vorschrift. Flachstahl: Beliebig bzw. nach Statik, normalerweise 300/10-400/15mm. Stahlkasten: Beliebig bzw. nach Statik, normalerweise 300/40-400/80mm. Beliebig, normalerweise 300/4-400/5mm. In vertikaler Richtung ca. 20mm pro Stockwerk. Entsprechend Treppenkonstruktion und Laufbreite etwa N/Stg. Glatt (walzglatt) oder geschmiedet. Rostschutzgrundiert oder feuerverzinkt. Geschliffen mit beliebiger Korngröße oder poliert. Oberfläche poliert und gewachst. Geschliffen und versiegelt oder geölt. Geschliffen oder poliert. Klar oder getönt, Kanten und Ecken gebrochen. Belastbarkeit: 3,5 kn/m 2 (350 kp/m 2 ) als Verkehrslast entsprechend 1,5 kn (150 kp) als wandernde Einzellast bzw. 5 kn/m 2 (500 kp/m 2 ) als Verkehrslast entsprechend 2 kn (200 kp) als wandernde Einzellast. Sonderbelastungen sind möglich. Mechanische Festigkeit der Stufen: Schlag- und stoßfest, schwingungsarm. F 30 feuerhemmend oder F 60 durch entsprechenden Anstrich erreichbar. Nichtbrennbare Baustoffe Klasse A (A1, A2). Schwer entflammbare Baustoffe Klasse B1, normal entflammbare Baustoffe Klasse B2, je nach Trittbelag. Schallübertragung (Schallschutz DIN 4109): Schalldämmung erforderlichenfalls durch Einsatz von Gummimetallelementen an den Treppenanschlußpunkten. Schallabsorptionsgrad nach DIN Hersteller, Lieferer, ortsansässige Firmen, Bauherr. Ggf. Belag aufbringen, Stufen anfertigen, spachteln und streichen. Abhängig von Konstruktion und Treppengröße. Montage mit Hebezeugen entsprechender Tragkraft. Fest eingebaut, bei Bedarf bedingt umsetzbar. Innerhalb der gesamten Bundesrepublik Deutschland europ. Ausland Übersee. ca. 5-6 Wochen bzw. nach Vereinbarung. Direktbestellung beim Werk, über Architekten, über Handwerksbetriebe. Werksfahrzeuge, Spedition, Bahn, Selbstabholung. Wahlweise ab Werk, frei Empfangsstation, frei Baustelle inkl. Entladen, inkl. Montage. Auf Anfrage, abhängig von Größe, Ausführung. Preise netto, zuzüglich Mehrwertsteuer. Nach VOB 2 Jahre, sowie unseren Geschäftsbedingungen. 12. Technischer Kundendienst Technische Werkseigener Beratungsdienst, Vertragswerkstätten, Beratungsdienste eigene Monteure und Techniker. a

für eine Verkehrslast von kn/m² Steigungsverhältnis / (Steigung: mm, Auftritt mm) Nutzbare Laufbreite mm

für eine Verkehrslast von kn/m² Steigungsverhältnis / (Steigung: mm, Auftritt mm) Nutzbare Laufbreite mm Weland Treppen aus Stahl Stück Stahltreppe/n Fabrikat Weland als Spindeltreppe Classik Typ: FLOBY Spindeltreppe Original Gerade Treppe für den Innenbereich für den Außenbereich als Bedienungstreppe / Wartungstreppe

Mehr

freecall treppen Haupttreppen edelstahlgeländer massivholz-spartreppen Spindeltreppen Stahlgeländer treppen-renovierung Unser Service:

freecall treppen Haupttreppen edelstahlgeländer massivholz-spartreppen Spindeltreppen Stahlgeländer treppen-renovierung Unser Service: Schauen Sie auch in unserem Spartreppen- Fachprospekt. Spartreppen aus Holz & Stahl Platzsparende tre pen aus ma siven heimischen Hölzern. Standardlösungen für preisbewu ste Bauhe ren die an die baulichen

Mehr

Abkantungen Sockelbleche

Abkantungen Sockelbleche HOJU-SOCKELBLECHE HOJU-SOCKELBLECHE HOJU-Sockelbleche verhindern Beschädigungen und Verschmutzungen am Türsockel. Flexibilität ist Trumpf. Alle Sockelbleche werden auftragsbezogen Die Anfertigung von Fix-

Mehr

Systemtreppen HGT Geradläufige Industrieund Fluchttreppen

Systemtreppen HGT Geradläufige Industrieund Fluchttreppen Systemtreppen HGT Geradläufige Industrieund Fluchttreppen Bei den SPRENG lndustrieund Fluchttreppen System HGT in geradläufiger Ausführung steht Sicherheit und Zweckmäßigkeit, d.h. die Einrichtung eines

Mehr

aus Deutschland Metallgeländer bieten wir in drei unterschiedlichen Ausführungen an:

aus Deutschland Metallgeländer bieten wir in drei unterschiedlichen Ausführungen an: WERTARBEIT aus Deutschland Metallgeländer bieten wir in drei unterschiedlichen Ausführungen an: Segmentgeländer mit geradem Ober- und Untergurt sind nicht an den Höhenverlauf angepasst. Bei gewendelten

Mehr

Ihr Fachbetrieb für Balkongeländer Vordächer Außengeländer Treppengeländer Türen Tore

Ihr Fachbetrieb für Balkongeländer Vordächer Außengeländer Treppengeländer Türen Tore Ihr Fachbetrieb für Vordächer Außengeländer Treppengeländer Türen Tore B 1 mit Handlauf aus Rundrohr, Zwischenholm aus Rundstahl 12 ø Verkleidung aus im Winkelrahmen eingeschraubtem Alu-Lochblech, blau

Mehr

QUALITÄT MIT SICHERHEIT

QUALITÄT MIT SICHERHEIT QUALITÄT MIT SICHERHEIT ZAUNSYSTEME DOPPELSTABMATTEN Für Industrie, Objekt und Privat BEFESTIGUNGSSYSTEME Rechteckrohrpfähle für Doppelstabmatten Wir unterscheiden zwischen einer schweren Ausführung in

Mehr

Holzbau Bernhard Nemeth. Treppenbau - Bauplanung - Zimmererarbeiten Zimmerermeister und staatl. gepr. Bautechniker HOLZTREPPEN

Holzbau Bernhard Nemeth. Treppenbau - Bauplanung - Zimmererarbeiten Zimmerermeister und staatl. gepr. Bautechniker HOLZTREPPEN HOLZTREPPEN Ausgabe August 2008 Katalog für Holztreppen Copyright Verantwortlich für den Inhalt: Gestaltung/Druck: Seal-Design Anne Eglseder Verkaufspreise zzgl. MwSt. Irrtum vorbehalten Stand August 2008

Mehr

Stahlbau- und Systembühnen. www.mapo.ch. 70 Jahre 1942-2012

Stahlbau- und Systembühnen. www.mapo.ch. 70 Jahre 1942-2012 Stahlbau- und Systembühnen 70 Jahre 1942-2012 www.mapo.ch > Vorhandene Flächen einfach verdoppeln Mit der Stahlbaukompetenz nutzen Sie konsequent Ihre Raumressourcen. Grosse Bereiche können überbaut, mehrgeschossige

Mehr

11 Geländerfüllung. 12 Rohr / Profil / Bögen. 13 Handlaufträger. 14 Endkappen. 15 Ronden / Ankerplatten / Anschweißlaschen. 16 Kugeln / Halbkugeln

11 Geländerfüllung. 12 Rohr / Profil / Bögen. 13 Handlaufträger. 14 Endkappen. 15 Ronden / Ankerplatten / Anschweißlaschen. 16 Kugeln / Halbkugeln INHALT All g emeines 11 Geländerfüllung 12 Rohr / Profil / Bögen 13 Handlaufträger 14 Endkappen 15 Ronden / Ankerplatten / Anschweißlaschen 16 Kugeln / Halbkugeln 17 Glasklemmen / Punkthalter 18 Stahlteile

Mehr

Wohnen mit Massivholzmöbeln aus Buche, Kernbuche, Eiche und Kiefer. Einfach kombinieren und wohlfühlen

Wohnen mit Massivholzmöbeln aus Buche, Kernbuche, Eiche und Kiefer. Einfach kombinieren und wohlfühlen Wohnen mit Massivholzmöbeln aus Buche, Kernbuche, Eiche und Kiefer Einfach kombinieren und wohlfühlen Sie bestimmen den Charakter: Kernbuche Charaktervoll und dennoch leicht Im Gesamteindruck steht die

Mehr

HEIMWERKERPROFILE UND BLECHE Fliesen- und Bodenbelagsprofile Ordnungssysteme

HEIMWERKERPROFILE UND BLECHE Fliesen- und Bodenbelagsprofile Ordnungssysteme HEIMWERKERPROFILE UND BLECHE Fliesen- und Bodenbelagsprofile Ordnungssysteme www.gah.de BESTELLFAX: +49 (0) 2357-907-292 LEGENDE SB-verpackte Ware SB-verpackte Ware zur Regalpräsentation auf Haken. VE

Mehr

Ausstattung und Technik der Lagerbühnen. Geländer. Lagerbühnen - Technik

Ausstattung und Technik der Lagerbühnen. Geländer. Lagerbühnen - Technik Ausstattung und Technik der Lagerbühnen Bühnen sind freistehende Stahlbaukonstruktionen. Je nach Anforderungen können sie für jede Traglast konzipiert werden. Im Einzelnen werden nachfolgend beschreiben:

Mehr

Geländer, Podeste, Stiegensysteme

Geländer, Podeste, Stiegensysteme 5 Geländer, Podeste, Stiegensysteme 5 Geländer, Podeste, Stiegensysteme 5. Geländer, Podeste, Stiegensysteme 5.1 Geländer 5.2 Treppe gerade 5.3 Wendeltreppe 5.4 Podest Podest für Unterkonstruktion Podest

Mehr

Ganzholztreppen. Ganzholztreppen

Ganzholztreppen. Ganzholztreppen Holztreppen eingestemmt, Holztreppen aufgesattelt, Bolzentreppen, Treppen auf Betonkern, Spindeltreppen, Raumspartreppen, Sondertreppen Ganzholztreppen Ganzholztreppen 2 Willkommen Willkommen Wir laden

Mehr

Edelstahl Geländer-System GALERIA

Edelstahl Geländer-System GALERIA Grundprinzip und Aufbau Edelstahl Geländer-System GALERIA Klare Linien, hochwertige edle Materialien, flexible Einsatzbereiche. Aus hochfesten Aluminium- und Edelstahl-Profilen. Rundrohr-Handläufe aus

Mehr

Stahlbeton-Schlitzrinnen

Stahlbeton-Schlitzrinnen Stahlbeton-Schlitzrinnen mit eingebautem Innengefälle Zur Entwässerung von Verkehrsflächen, Industrieanlagen oder Parkflächen ohne Längsgefälle liefern wir Stahlbeton-Schlitzrinnen mit eingebautem Innengefälle

Mehr

BALKONGELÄNDER. ORENDU - Weil Qualität verbindet

BALKONGELÄNDER. ORENDU - Weil Qualität verbindet BALKONGELÄNDER ORENDU - Weil Qualität verbindet INHALT Geländer GE-1010 Geländer mit eingespannter Glasfüllung im Rundprofil mit Handlauf... 4 GE-2010 Geländer mit eingespannter Glasfüllung im Rundprofil

Mehr

System-Übersicht 178-179. K1000 Set 180-181. K2000 für leichte und mittlere Belastungen 182-183. K2000 Einzelteile + Zubehör 184-187

System-Übersicht 178-179. K1000 Set 180-181. K2000 für leichte und mittlere Belastungen 182-183. K2000 Einzelteile + Zubehör 184-187 System-Übersicht 178-179 K1000 Set 180-181 K2000 für leichte und mittlere Belastungen 182-183 K2000 Einzelteile + Zubehör 184-187 K5000 für schwere Belastungen 188-189 K5000 Einzelteile + Zubehör 190-193

Mehr

Gesellschaft für Doppel- und Hohlraumböden mbh. Bühlinger Str. 23, 53577 Neustadt/Wied 0 26 83 / 96 73 40 * Fax 0 26 83 / 96 73 42.

Gesellschaft für Doppel- und Hohlraumböden mbh. Bühlinger Str. 23, 53577 Neustadt/Wied 0 26 83 / 96 73 40 * Fax 0 26 83 / 96 73 42. für Bauhöhen ab ca. 80 große Auswahl an textilen (Nadelvlies, Velours) und elastischen bzw. glatten (PVC, Linoleu, Kautschuk, Lainat) Belägen Trennung von Doppelbodenontage und Teppichverlegung öglich

Mehr

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Flachdachausstiege Lieferbar : als einbaufertiges Element nach DIN 4570 nach Energieeinsparverordnung (EnEV) mit beheizbarer oberer Abdeckung Feuerwiderstandsklasse

Mehr

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum inspiration security confidence Natürlichkeit Naturfassaden, die bestechen Naturtonfassaden bestechen durch Natürlichkeit, Langlebigkeit

Mehr

Verlegen & Renovieren seit 1780. Meisterparkett 8 mm. Individuell & Kreativ Ausdrucksstark & Vielfalt Ursprünglich & Zeitlos. Der Ausdrucksstarke

Verlegen & Renovieren seit 1780. Meisterparkett 8 mm. Individuell & Kreativ Ausdrucksstark & Vielfalt Ursprünglich & Zeitlos. Der Ausdrucksstarke Verlegen & Renovieren seit 1780 Meisterparkett 8 mm Individuell & Kreativ Ausdrucksstark & Vielfalt Ursprünglich & Zeitlos Der Ausdrucksstarke BEMBÉ PARKETT Bembé Parkett ist Europas größter und ältester

Mehr

brühl bühnenelemente bühnenelemente Begehungsbühnen, Überstiege und Geländer nach Sicherheitsnorm DIN EN ISO Teil 1 4

brühl bühnenelemente bühnenelemente Begehungsbühnen, Überstiege und Geländer nach Sicherheitsnorm DIN EN ISO Teil 1 4 brühl bühnenelemente 209 BRÜHL Bühnenelemente Begehungsbühnen, Überstiege und Geländer nach Sicherheitsnorm DIN EN ISO 14122 Teil 1 4 bühnenelemente 210 brühl bühnenelemente Begehungsbühnen, Überstiege

Mehr

Materialart Güte Norm. Stahlblech verzinkt DX51D + Z275 MA-C DIN 10327. VA- Bleche (Oberfläche III C) 1.4301 (V2A) DIN 17440

Materialart Güte Norm. Stahlblech verzinkt DX51D + Z275 MA-C DIN 10327. VA- Bleche (Oberfläche III C) 1.4301 (V2A) DIN 17440 ANWENDUNG Die Dachhaube (DH) ist eine einfache Konstruktion eines Dachaufsatzes für die Außenluftansaugung und den Fortluftausblas. Auf Grund ihrer einfachen Ausführung kann die Dachhaube nur für relativ

Mehr

3. Regale 1. Chaos 2. Illegal 3. Sommersprosse 4. Wirbel

3. Regale 1. Chaos 2. Illegal 3. Sommersprosse 4. Wirbel 3. Regale 1. Chaos 2. Illegal 3. Sommersprosse 4. Wirbel 25 cm CHAOS 3.1 Chaos Georg Doblhammer ECO-Design-Preis 1995 30 cm 33 cm 32 cm 29 cm 9 cm Chaos 53 Regal in 2 Höhen (130, 210) und 3 Breiten (70,

Mehr

Allgemeine Informationen NYLON (NY) Materialkombination Holz/Edelstahl (WS) Materialkombination Nylon/Edelstahl (MK)

Allgemeine Informationen NYLON (NY) Materialkombination Holz/Edelstahl (WS) Materialkombination Nylon/Edelstahl (MK) Handlauf Allgemeine Informationen 336-338 NYLON (NY) 339-342 Materialkombination Holz/Edelstahl (WS) 343-346 Materialkombination Nylon/Edelstahl (MK) 347-350 STAINLESS (NT) 351-354 Preise ohne MwSt. 333

Mehr

... für einen reibungslosen Materialfluss

... für einen reibungslosen Materialfluss ... für einen reibungslosen Materialfluss Edelstahl-Rohrbogen Hochverschleißfeste HVA-Niro -Edelstahl-Rohrbogen Rohrkupplungen Edelstahl-Rohre Rohrabzweigstücke Übergangsstücke Glas-Rohrbogen Kupplungsbahnhöfe

Mehr

Handbuch Individual-Programm

Handbuch Individual-Programm 3 3.2.1 Inhalt Kapitel Thema Stand 3.2.1 Stehende Türsysteme Alu-Gleittüren Inhalt 10/2010 3.2.2 Stehende Türsysteme Alu-Gleittüren Merkmale 10/2010 3.2. Alu-Gleittüren Nutzungsmöglichkeiten 10/2010 3.2.4.1

Mehr

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege BARRIER Geländersicherung / Seitenschutz DE Die Geländersicherung BARRIER von bietet viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten im kollektiven Seitenschutz, da es so konzipiert ist, dass es sich optimal

Mehr

F. CARL SCHRÖTER DRAHTGEWEBE SIEBE LOCHBLECHE STRECKGITTER

F. CARL SCHRÖTER DRAHTGEWEBE SIEBE LOCHBLECHE STRECKGITTER DRAHTGEWEBE SIEBE LOCHBLECHE STRECKGITTER www.fcarlschroeter.de Tel. 040-219 00 00 49624_Schro ter_seiten_2-9.indd 1 24.01.2008 14:19:09 Uhr Lochbleche Sonderbleche Streckgitter Gewebe Siebe Produktion

Mehr

Industrie- Sektionaltore

Industrie- Sektionaltore Industrie- Sektionaltore PRODUKTE FÜR GEWERBE KRISPOL TORE FÜR ANSPRUCHSVOLLE KRISPOL EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER IM GESCHÄFT Die Firma KRISPOL ist ein führender europäischer Hersteller von Toren und Öffnungsabschlüssen

Mehr

GIPS Für extrem nasse Bereiche. Akustik-Design-Platten

GIPS Für extrem nasse Bereiche. Akustik-Design-Platten GIPS Für extrem nasse Bereiche. Akustik-Design-Platten Spezialplatte LaHydro Akustik Neu! LaHydro Akustik. Hört. Hört. Außero(h)rdentlich kombiniert: Extrem hohe Unempfindlichkeit gegen Feuchte und Nässe

Mehr

Stationäre und verschiebbare Regale TRIGO-System

Stationäre und verschiebbare Regale TRIGO-System Stationäre und verschiebbare Regale TRIGO-System Das TRIGO-Regalsystem zeichnet sich durch seine äusserst stabile sowie flexible Bauweise aus. Ein breites Sortiment an Zubehören schafft individuelle Einsatzmöglichkeiten

Mehr

ALUMINIUM-PANEELDECKEN

ALUMINIUM-PANEELDECKEN ALUMINIUM-PANEELDECKEN Alles aus einem Hause flexibel in der Fertigung schnelles Reagieren auf Anfragen alle Teile kompatibel schnelle Planung und Ausführung kurze Bauzeiten Eigene Mitarbeiter im Außendienst

Mehr

ALUMINIUM SCHIEBETORE VON B ALU. Fertigungskunst auf höchstem Niveau

ALUMINIUM SCHIEBETORE VON B ALU. Fertigungskunst auf höchstem Niveau ALUMINIUM SCHIEBETORE VON B ALU Fertigungskunst auf höchstem Niveau Innovation Sicherheit Privatsphäre Innovativ und stilvoll Die Marke B.ALU steht für hochwertige Verarbeitung, anspruchsvolles Design

Mehr

HST Treppen GmbH Ritzensonnenhalb Weitnau Tel: / Fax: /

HST Treppen GmbH Ritzensonnenhalb Weitnau Tel: / Fax: / HST Treppen GmbH Ritzensonnenhalb 16 87480 Weitnau Tel: 08375 / 975230 Fax: 08375 / 975231 info@hst-treppen.de www.hst-treppen.de 5 LEBENS(T)RÄUME Anspruchsvolle Innenarchitektur bezieht ihre besondere

Mehr

B a n k s o r t i m e n t. Gartenbänke der besonderen Art

B a n k s o r t i m e n t. Gartenbänke der besonderen Art B a n k s o r t i m e n t Gartenbänke der besonderen Art Die Altstadtbank d e r K l a s s i k e r Die Altstadtbank, in Kaisers Zeiten entworfen, ist auch besser bekannt als Schönbrunnerbank oder auch Gusseisenbank.

Mehr

Faxanfrage an: 0 52 54 80 80 53

Faxanfrage an: 0 52 54 80 80 53 Briefkastenanlagen Kalkulationsanfrage Faxanfrage an: 0 52 54 80 80 53 Zur Erleichterung Ihrer Arbeit bieten wir an, Ihre nächste Anfrage an uns durch Ausfüllen nachfolgender Felder schnell und bequem

Mehr

LEITERN & GELÄNDER. Stand: April Seite 27

LEITERN & GELÄNDER. Stand: April Seite 27 Stand: April. 2016 Seite 27 INHALTSVERZEICHNIS II. Leitern & Geländer II.1. Leiter L Seite 29 II.2. Schwimmleiter SL Seite 30 II.3. Einsteighilfe ESH Seite 31 II.4. Geländer G Seite 32 II.5. Geländer mit

Mehr

ATELIER F/R - Business Line

ATELIER F/R - Business Line Funktionalität und Sicherheit: Die Beschlagserie für stark frequentierte Türen. INHALT Technische Hinweise - 9 Werkstoffe und Oberflächen 80 Produktinformation Schlösser 81-8 Maxi-Schlösser und Panikfunktion

Mehr

Produktkatalog. ... wir können das >> Besuchen Sie unseren Online-Shop im Internet:

Produktkatalog. ... wir können das >> Besuchen Sie unseren Online-Shop im Internet: ... wir können das >> Produktkatalog 2013 Besuchen Sie unseren Online-Shop im Internet: www.e-stahl.com E-Stahl Ltd. Im Schiffels 29 D-55491 Büchenbeuren Am Flughafen Frankfurt Hahn Telefon: 06543 818

Mehr

TREPPEN STUDIO SCHUBERT Projekte

TREPPEN STUDIO SCHUBERT Projekte Projekte Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen fünf Treppen-Sonderanfertigungen, an denen sie sich ein Bild über unser Arbeitsspektrum machen können. Sollten Sie mehr Informationen wünschen rufen Sie

Mehr

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil Klima Profil Typ D Einbauhinweise KlimaProfil Einbauhinweise Klima Profil Typ D Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind

Mehr

ALFA-TREPPEN e.k. Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D-67281 Kirchheim/Weinstr.

ALFA-TREPPEN e.k. Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D-67281 Kirchheim/Weinstr. ALFA-TREPPEN e.k.... ein Qualitätsbegriff Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D-67281 Kirchheim/Weinstr. Telefon: (06359) 9697-0 Telefax: (06359) 9697-31 info@alfa-treppen.de Stahlwangentreppen 2 Stahlwangentreppen

Mehr

Individuelles Design Professionelle Technik Die Vordächer der Weres SL-Linie

Individuelles Design Professionelle Technik Die Vordächer der Weres SL-Linie Individuelles Design Professionelle Technik Die Vordächer der Weres SL-Linie Individuelle Gestaltung Weser Vordächer schützen den Eingangsbereich vor Regen und Wind. Sie vermitteln einen ersten Eindruck

Mehr

GELÄNDER GELÄNDERSYSTEME AUS STAHL EDELSTAHL ALUMINIUM GLAS HOLZ SOWIE DEREN KOMBINATIONEN FÜR DEN

GELÄNDER GELÄNDERSYSTEME AUS STAHL EDELSTAHL ALUMINIUM GLAS HOLZ SOWIE DEREN KOMBINATIONEN FÜR DEN GELÄNDERSYSTEME AUS STAHL EDELSTAHL ALUMINIUM GLAS HOLZ SOWIE DEREN KOMBINATIONEN FÜR DEN PRIVATEN BAUHERREN OBJEKTKUNDEN SOWIE FÜR DEN SCHIFFSBAU 2 EDELSTAHLRONDEN LASERGESCHNITTEN UND POLIERT AN DEN

Mehr

STATISCHE BERECHNUNG "Traverse Typ Foldingtruss F52F" Länge bis 24,00m Elementlängen 0,60m - 0,80m - 1,60m - 2,40m Taiwan Georgia Corp.

STATISCHE BERECHNUNG Traverse Typ Foldingtruss F52F Länge bis 24,00m Elementlängen 0,60m - 0,80m - 1,60m - 2,40m Taiwan Georgia Corp. Ing. Büro für Baustatik 75053 Gondelsheim Tel. 0 72 52 / 9 56 23 Meierhof 7 STATISCHE BERECHNUNG "Traverse Typ Foldingtruss F52F" Länge bis 24,00m Elementlängen 0,60m - 0,80m - 1,60m - 2,40m Taiwan Georgia

Mehr

Neue Architektur mit Profil.

Neue Architektur mit Profil. Neue Architektur mit Profil. 1 Ein Unternehmen von ThyssenKrupp Steel ThyssenKrupp DAVEX tk 2 Die Technologie. Die Produkte DAVEX eröffnet neue Wege zur Gestaltung von Stahlkonstruktionen durch maßgenaue,

Mehr

stollsystems >> INdoor

stollsystems >> INdoor stollsystems >> INdoor Sie haben etwas zu präsentieren und den nötigen Raum dazu. Einen Raum, der gestaltet werden will ästhetisch, kommunikativ und optimal gegliedert. Für die exklusive Inszenierung Ihres

Mehr

Produktübersicht. emco roste. emcobad emcobau emcoklima

Produktübersicht. emco roste. emcobad emcobau emcoklima Produktübersicht emco roste emcobad emcobau emcoklima emcoroste Allgemeines emcoroll-roste Roll-Roste werden von emco seit über 40 Jahren in dafür spezifischer Konstruktion gefertigt. Bei näherem Hinsehen

Mehr

S P E Z I A L I T Ä T E N S P E Z I A L I T Ä T E N

S P E Z I A L I T Ä T E N S P E Z I A L I T Ä T E N S P E Z I A L I T Ä T E N SPEZIALITÄTEN Kompetenter Umgang mit dem Werkstoff Holz individuelle Gestaltung. Essen, Diskutieren, Arbeiten, Wohnen: In Küchen und Wohnräumen findet das Leben statt. Arbeitsflächen,

Mehr

Department Chemie der ETH Zürich, Hönggerberg, Schweiz

Department Chemie der ETH Zürich, Hönggerberg, Schweiz Department Chemie der ETH Zürich, Hönggerberg, Schweiz Das 1990/91 aus einem zweistufigen Architekturwettbewerb hervorgegangene Projekt umfasst ein kammartiges Lehr- und Forschungsgebäude mit fünf Institutstrakten,

Mehr

Holztreppen. Die Nächste könnte Ihre sein! FTF Treppen

Holztreppen. Die Nächste könnte Ihre sein! FTF Treppen Holztreppen Die Nächste könnte Ihre sein! FTF Treppen Treppen nach Ihren Wünschen auf Mass gefertigt FTF Treppen Ihr traditioneller Treppenhersteller Seit 1970 sind individuelle Qualitätstreppen das Konzept

Mehr

Großhandel für Stahl, Edelstahl und Aluminium MAASTRICHT

Großhandel für Stahl, Edelstahl und Aluminium MAASTRICHT Großhandel für Stahl, Edelstahl und Aluminium MAASTRICHT LIEFERPROGRAMM Alle in dieser Liste aufgeführten Abmessungen sind lagermäßig vorrätig. Zwischenverkauf vorbehalten. Andere Abmessungen und Güten

Mehr

9 Treppenbau. 9 Treppenbau. Inhalt

9 Treppenbau. 9 Treppenbau. Inhalt 9 Treppenbau Inhalt 1. Einführung Treppenbau... 2 2. Vorgehensweise:... 3 3. Die 14 wichtigsten Treppen-Regeln:... 4 4. Treppenschnitt... 5 4.1 Im Kellergeschoss... 6 4.2 Im Erdgeschoss und weiteren Obergeschossen...

Mehr

Metall ist unser Element seit 1935

Metall ist unser Element seit 1935 Metall ist unser Element seit 1935 Stahltreppen STAHLTREPPEN Stufe für Stufe mit System individuell und sicher Seit Jahrzehnten fertigt THÖNE Metallwaren am Firmensitz in Salzkotten hochwertige Stahl treppen.

Mehr

Flachdachsystem. Pos. Menge Text EP GP

Flachdachsystem. Pos. Menge Text EP GP 2014-11 isosafe-plan Flachdachsystem MUSTERAUSSCHREIBUNGSTEXTE Vorbemerkungen Die einschlägigen Normen und Fachregeln (IFBS), die Unfallverhütungsvorschriften der jeweils zuständigen Bauberufsgenossenschaften

Mehr

SWISSRAILING von Glas Trösch bietet vielfältige Lösungen für Geländer und Brüstungen aus Glas.

SWISSRAILING von Glas Trösch bietet vielfältige Lösungen für Geländer und Brüstungen aus Glas. MEDIENMITTEILUNG Transparenz und Sicherheit SWISSRAILING von Glas Trösch bietet vielfältige Lösungen für Geländer und Brüstungen aus Glas. Bützberg, November 2014. Balkone, Terrassen und Galerien erweitern

Mehr

Verlegen & Renovieren seit 1780. Stabparkett 22 mm. Klassisch & Stilvoll Außergewöhnlich & Klar Leidenschaftlich & Vielseitig.

Verlegen & Renovieren seit 1780. Stabparkett 22 mm. Klassisch & Stilvoll Außergewöhnlich & Klar Leidenschaftlich & Vielseitig. Verlegen & Renovieren seit 1780 Stabparkett 22 mm Klassisch & Stilvoll Außergewöhnlich & Klar Leidenschaftlich & Vielseitig Der Massive BEMBÉ PARKETT Bembé Parkett ist Europas größter und ältester Parkettverlegebetrieb

Mehr

10. Niettechnik. Materialien wie Leder, Filz, Gummi (kein Ausreißen) eingesetzt.

10. Niettechnik. Materialien wie Leder, Filz, Gummi (kein Ausreißen) eingesetzt. . Niettechnik.1 Niettypen.1.1 Vollniete Vollniete werden immer weniger eingesetzt. Sie sind vielfach durch das Schweißen oder auch durch das Kleben ersetzt worden. Flachsenkniete (DIN 675) werden dem großen

Mehr

Kompetenz und Qualität in Metall

Kompetenz und Qualität in Metall Kompetenz und Qualität in Metall Graepel erfolgreiches Familienunternehmen seit 125 Jahren Graepel Seehausen GmbH & Co. KG Ein kurzer Überblick > Graepel Seehausen stellt sich vor. Unser Standort 1949

Mehr

Preisinformation Sterne-Artikel

Preisinformation Sterne-Artikel information Sterne-Artikel Starterset 1 Klassifizierungsschild inkl. Gültigkeitsplakette, 2 Schlüsselanhänger, 5 Bögen individuelle Klassifizierungsaufkleber 5 Bögen kleine Klassifizierungsaufkleber. Die

Mehr

0,50 x 1000 x 2000 mm 8,3. 0,60 x 1000 x 2000 mm 10,0. 0,70 x 1000 x 2000 mm 11,2

0,50 x 1000 x 2000 mm 8,3. 0,60 x 1000 x 2000 mm 10,0. 0,70 x 1000 x 2000 mm 11,2 - kaltgewalzt aus Werkstoff 1.4301 III c / 2 b nach EN 10088 ca. kg/tfl. 0,50 1000 2000 mm 8,3 0,60 1000 2000 mm 10,0 0,70 1000 2000 mm 11,2 0,80 1000 2000 mm 12,8 0,80 1250 2500 mm 20,0 0,80 1500 3000

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Sondergeländer bzw. Geländer nach Kundenwunsch auf Anfrage.

Sondergeländer bzw. Geländer nach Kundenwunsch auf Anfrage. MADE IN GERMANY - Unsere Geländer werden aus Stahl gefertigt, für den Außenbereich werden diese feuerverzinkt nach DIN EN 1461 und optional pulverbeschichtet nach RAL- Farbkarte. Innengeländer liefern

Mehr

Mit Leichtigkeit Kommissionieren. Die neue Formel für Leichtbauweise

Mit Leichtigkeit Kommissionieren. Die neue Formel für Leichtbauweise Logistics + Industry kommissionieren Mit Leichtigkeit Kommissionieren Die neue Formel für Leichtbauweise Logistics + industry kommissionieren Mit Leichtigkeit Kommissionieren Wir haben sie gefunden: die

Mehr

AUGUST RICHTER STAHLKATALOG 2012/13

AUGUST RICHTER STAHLKATALOG 2012/13 AUGUST RICHTER STAHLKATALOG 2012/13 Ihre Ansprechpartner Wilfried Müller Telefon: 02942 / 9787-13 Email: mueller@august-richter.de Thomas Bertelsmeier Telefon: 02942 / 9787-22 Email: bertelsmeier@august-richter.de

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Roll-Roste Holz. Roll-Roste Messing. Roll-Roste Keyline. Ihre Vorteile!

Roll-Roste Holz. Roll-Roste Messing. Roll-Roste Keyline. Ihre Vorteile! Design Roste Roste auf einen Blick unschlagbare Roll-Roste Optiline Roll-Roste Aluminium Roll-Roste Messing Roll-Roste Keyline Roll-Roste Edelstahl Roll-Roste Holz Linear-Roste Aluminium mögliche Ihre!

Mehr

1 Seit 1894 STAHLBAU

1  Seit 1894 STAHLBAU 1 www.gast-stahlbau.de Seit 1894 STAHLBAU 2 TREPPEN 2 D efinition nach DIN 18065 Fest mit dem Bauwerk verbundenes, unbewegbares Bauteil, bestehend aus mindestens einem Treppenlauf. Treppen dienen zum Überwinden

Mehr

Ausgabe 2013. Powerd by. Schwab Förder- und Lagertechnik GmbH Georg-Schwab-Straße 6. 86732 Oettingen. Tel. 09082-75 0 FAX 09082-7519

Ausgabe 2013. Powerd by. Schwab Förder- und Lagertechnik GmbH Georg-Schwab-Straße 6. 86732 Oettingen. Tel. 09082-75 0 FAX 09082-7519 Ausgabe 2013 Powerd by Schwab Förder- und Lagertechnik GmbH Georg-Schwab-Straße 6 86732 Oettingen Tel. 09082-75 0 FAX 09082-7519 skateways@schwabtechnik.de www.skateways.net 20 Jahre Skateways Vor nunmehr

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

Einbauanleitungen für alle. SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör

Einbauanleitungen für alle. SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör en für alle SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör Inhaltsangabe Allgemeine Hinweise...3 1. SitaStandard SitaTrendy - SitaDSS Profi Gully mit Aufstockelement 5 2. SitaTrendy Schraubflansch

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

ALFA-TREPPEN e.k. Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D-67281 Kirchheim/Weinstr.

ALFA-TREPPEN e.k. Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D-67281 Kirchheim/Weinstr. ALFA-TREPPEN e.k.... ein Qualitätsbegriff Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D-67281 Kirchheim/Weinstr. Telefon: (06359) 9697-0 Telefax: (06359) 9697-31 info@alfa-treppen.de mit Harfengeländer 2 Z weiholm-harfentreppen

Mehr

saar Das Fachbodenregal

saar Das Fachbodenregal Das Fachbodenregal Fachbodenregale im Stormor euro-regalsystem Hängepaneele für die Unterbringung von Plastikbehältern und Haken. Diese Paneele sind passend für Rahmen von 1800mm und 2100mm Höhe und 300mm,

Mehr

Geländer. für innen und außen

Geländer. für innen und außen Geländer für innen und außen Handläufe Für den Handlauf stehen je nach Ge - schmack und Einsatzbereich Aluminium oder verschiedene Hölzer zur Auswahl. Endkappen, Wandanschlüsse und Gelenkver binder sorgen

Mehr

MONTAGEANLEITUNG / TECHNISCHE PRODUKTINFO

MONTAGEANLEITUNG / TECHNISCHE PRODUKTINFO MONTAGEANLEITUNG / TECHNISCHE PRODUKTINFO PORTA Gartentür System Inhaltsverzeichnis a) Übersicht b) Aufbau c) Oberflächen d) Zubehör e) Checkliste GARTENOBJEKTE AUS METALL 1 Gartentüren System - Übersicht

Mehr

Tablett-Abräumwagen für platzsparende Zwischenlagerung und reibungslosen Rücktransport.

Tablett-Abräumwagen für platzsparende Zwischenlagerung und reibungslosen Rücktransport. Tablett-Abräumwagen für platzsparende Zwischenlagerung und reibungslosen Rücktransport. Naht- und fugenlose, geschlossene Aluminiumprofi le erleichtern die Reinigung und garantieren damit die Einhaltung

Mehr

Die Ytong-Mauertafel im Industriebau

Die Ytong-Mauertafel im Industriebau Die Ytong-Mauertafel im Industriebau Montagefertige Mauertafeln für den Industriebau reduzieren die Rohbaukosten bei gleichbleibender hoher Ausführungsqualität Zeit ist Geld. Die Baukosten müssen deutlich

Mehr

FACHBEGRIFFE MASCHENWEITE. Lichtes Maß (a) jeweils zwischen Trag- und Füllstäben MASCHENTEILUNG

FACHBEGRIFFE MASCHENWEITE. Lichtes Maß (a) jeweils zwischen Trag- und Füllstäben MASCHENTEILUNG FACHBEGRIFFE TRAGSTÄBE Tragstäbe sind belastungsaufnehmende, senkrecht stehende Flacheisen, welche in parallelem Abstand zueinander von Auflage zu Auflage verlaufen. FÜLLSTÄBE Die Füllstäbe verlaufen quer

Mehr

Generelle Produktinformationen

Generelle Produktinformationen Generelle Produktinformationen Massivholz Holz ist ein lebendiges Naturprodukt. Möbel aus Massivholz oder Edelfurnieren bereiten ihren Besitzern bei richtiger Behandlung über lange Jahren Freude und können

Mehr

Edelstahl-Geländer-System GALERIA

Edelstahl-Geländer-System GALERIA Systemübersicht Edelstahl-Geländer-System GALERIA Prüfbescheid Nr. 12001030 Edelstahl Geländer- System GALERIA Befestigung auf der Stahlbetondecke Befestigung an einer Stahlunterkonstruktion Befestigung

Mehr

Pressemitteilung. Energieeffizientes Fassadensystem im Bausatz

Pressemitteilung. Energieeffizientes Fassadensystem im Bausatz Pressemitteilung Energieeffizientes Fassadensystem im Bausatz Lengerich (Ems) / Tübingen, März 2012 Rechtzeitig zur fensterbau/ frontale 2012 erweitert die FOPPE Metallbaumodule GmbH ihr Produktprogramm

Mehr

Die Entscheidung für Qualität. www.hago.at. Ortsfeste Leitern

Die Entscheidung für Qualität. www.hago.at. Ortsfeste Leitern Die Entscheidung für Qualität www.hago.at Ortsfeste Leitern Ausgabe 1 2 3 Für normale Einsatzgebiete Für den Schacht Für Wasserwerke Rohrverbinder Serie»0520«EINHOLM-LEITERN Ortsfest Mobile FALLSCHUTZ

Mehr

Gesamtkatalog. Gesamtkatalog

Gesamtkatalog. Gesamtkatalog Zweiholmtreppen - Harfentreppen - Spindeltreppen Flachstahlwangentreppen - Profilwangentreppen Sägezahnwangentreppen - Außentreppen Gesamtkatalog Gesamtkatalog 2 Willkommen Willkommen Wir laden Sie ein

Mehr

jörg schröder Tischlerei Jörg Schröder Auerbacher Str. 29a 08328 Stützengrün Tel.: 037462/4425 Fax: 037462/29176 E-Mail: info@schroedertischler.

jörg schröder Tischlerei Jörg Schröder Auerbacher Str. 29a 08328 Stützengrün Tel.: 037462/4425 Fax: 037462/29176 E-Mail: info@schroedertischler. Tischlerei Jörg Schröder Auerbacher Str. 29a 08328 Stützengrün Tel.: 037462/4425 Fax: 037462/29176 E-Mail: info@schroedertischler.de St.Nr. 218/271/00533 Ust.-IDNr.: DE 141078720 Berufbezeichnung: Tischlermeister

Mehr

DER SPEZIALIST FÜR GROSSE BLECHTEILE

DER SPEZIALIST FÜR GROSSE BLECHTEILE DER SPEZIALIST FÜR GROSSE BLECHTEILE Esser Metallbau: Der zuverlässige Spezialist für große Blechteile Wir sind Ihr Partner, wenn es um die Fertigung großer und komplexer Bauteile aus Blech geht. Als Zulieferer

Mehr

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör Technisches Merkblatt für Neubauten, Renovierung und Wärmedämmung FEMA-Alu-Fensterbank NB 40 Bei einer Althausrenovierung haben die alten Fensterbänke in den wenigsten Fällen den notwendigen Überstand,

Mehr

Ihr Partner für Bau-Spezialartikel!

Ihr Partner für Bau-Spezialartikel! Abschalelement sicura710 Anwendung: Bodenplatte Trigoform Abschalelement sicura710 einbaufertig, selbststehend, mit Schlitz und Klemmbügel geeignet zur Aufnahme eines CEMflex VB 150 Verbundbleches, mit

Mehr

Kleines Lieferprogramm Profil- und Formstahl

Kleines Lieferprogramm Profil- und Formstahl Kleines Lieferprogramm Profil- und Formstahl Doppel-T-Träger Breitflanschträger HEB, IPB Breitflanschträger HEA, IPBl Breitflanschträger HEM, IPBv U-Normalprofile U, UNP Schmale I-Träger, I, INP Mittelbreite

Mehr

Fordern Sie auch die Broschüre zu unserem Geänder- System für Treppe, Brüstung und Balkon an. Art.-Nr

Fordern Sie auch die Broschüre zu unserem Geänder- System für Treppe, Brüstung und Balkon an. Art.-Nr Das System Thumm funktioniert natürlich auch in Stein. Die Broschüre dazu bestellen Sie bitte unter der Art.-Nr. 60 00 15 Freitragende Steintreppen Exklusiv und individuell Der schönste Weg nach oben.

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck. Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 07.06.2011. Brandschutznorm 2003

Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck. Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 07.06.2011. Brandschutznorm 2003 Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck MindMap: 0) Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 Brandschutznorm 2003 Für den baulichen Brandschutz ist die Kantonale Brandschutzbehörde

Mehr

Gerhardt Braun RaumSysteme. Saverus Industrie und Gewerbe

Gerhardt Braun RaumSysteme. Saverus Industrie und Gewerbe Gerhardt Braun RaumSysteme Inhaltsverzeichnis Kleinteilelager Bietigheim-Bissingen 4-5 Parkraum Zug 6-7 Servereinhausungen Frankfurt am Main 8-9 Serverräume Rheinstetten 10-11 Materialausgabe Althengstett

Mehr

A US N A T U R S TEIN N A C H DIN EN 134 3

A US N A T U R S TEIN N A C H DIN EN 134 3 B O R D S T E I N E A US N A T U R S TEIN N A C H DIN EN 134 3 58 Auszug der Deutschen Norm für Bordsteine aus Naturstein für Außenbereiche DIN EN 1343 1 Definitionen Für die Anwendung dieser Norm gelten

Mehr

CLEANassist STE-Lagerungsschränke

CLEANassist STE-Lagerungsschränke Lagern Im Bereich der Lagerung sind besonders platzsparende Sys teme gefragt. Von der geschlossenen Lagerung im STE-Schrank über den Durchreiche schrank, den Container-Einfahr- Durchreicheschrank, den

Mehr

HOJU-LOCHBLECHE. HOJU-Lochbleche finden ihren klassischen Einsatz dort, wo Luftdurchlässe funktional und dekorativ verkleidet werden müssen.

HOJU-LOCHBLECHE. HOJU-Lochbleche finden ihren klassischen Einsatz dort, wo Luftdurchlässe funktional und dekorativ verkleidet werden müssen. HOJU-OCHBECHE HOJU-OCHBECHE HOJU-ochbleche finden ihren klassischen Einsatz dort, wo uftdurchlässe funktional und dekorativ verkleidet werden müssen. Die kreativen Anforderungen der heutigen Architektur

Mehr

Metall. Dynamik in der Oberfläche Lichtspiele die begeistern Paneele, Kassetten, Schindeln. inspiration security confidence.

Metall. Dynamik in der Oberfläche Lichtspiele die begeistern Paneele, Kassetten, Schindeln. inspiration security confidence. Dynamik in der Oberfläche Lichtspiele die begeistern Paneele, Kassetten, Schindeln inspiration security confidence Flexibilität Praktisch beliebig formbar Eine verkleidung hat viele Vorteile: Wetterbeständig

Mehr