Barrierefreier Tourismus auf der Insel Föhr Wyk auf Föhr am 18. Juni Projekterfahrungen in der Region Uthlande

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Barrierefreier Tourismus auf der Insel Föhr Wyk auf Föhr am 18. Juni Projekterfahrungen in der Region Uthlande"

Transkript

1 Barrierefreier Tourismus auf der Insel Föhr Wyk auf Föhr am 18. Juni 2014 Projekterfahrungen in der Region Uthlande Die Insel- und Halligkonferenz Mitglieder sind alle Gemeinden (25) und eine Stadt (Stadt Wyk auf Föhr) der Inseln und Halligen in Nordfriesland, sowie die Hochseeinsel Helgoland. Ziele: Vernetzung und Umsetzung gemeinsamer Ziele und Themen auf der politischen und gesellschaftlichen Ebene. Vorsitzender ist Manfred Uekermann, Gemeinde Sylt Stellvertreter ist Paul Raffelhüschen, Stadt Wyk auf Föhr Geschäftsführerin ist Natalie Eckelt 1

2 Projekte in der Region Uthlande Tourismus für Alle Rolliführer für Föhr und Amrum Nature for All Wertschöpfungskette Tourismus in der Region Uthlande Rolli Plus für Föhr und Amrum Laufzeit 2002 bis

3 Tourismus für Alle Projektlaufzeit 2004 bis 2005, gefördert durch das Bundesprogramm Regionen Aktiv Projektschritt 1: Thematische Einführung Marktdaten zum barrierefreien Tourismus Gästewünsche und Angebotsdefizite Handlungsvorschläge Projektschritt 2: Tourismus für Alle Projektbörse für gute Beispiele, Anbieter stellen sich vor Kontakte werden geknüpft Eine Beispielhafte Situationsanalyse vorgestellt (Keitum auf Sylt) 3

4 Projektschritt 3 Tourismus für Alle Checklisten mit Kriterien zur Überprüfung von Betrieben werden erstellt und den Tourismusorganisationen auf den Inseln zur Verfügung gestellt. Grundlagen waren bestehende Checklisten der NatKo, DEHOGA und des ADAC Der Rolliführer für Föhr und Amrum wird vorgelegt. (Im Jahr 2005 Projekt des Monats im Bundesweiten Wettbewerb)) Nature for all Ein Projekt im Rahmen des EU InterregIVB Projektes Mobility in National Parks (2006) Partner waren die europäischen Regionen De Alde Feanen (NL), Lille Vildmose (DK) und British Waterways (UK) mit ihrem Projekt Going out together Ein Video entsteht auf der Insel Föhr Die Informationen stehen auf der europäischen Internetseite 4

5 Touristische Wertschöpfungskette in der Region Uthlande Gefördert aus dem Bundesprogramm Regionen Aktiv, im Jahr 2007 Projektteile: Aufarbeitung der Gästebefragungsergebnisse der Region Uthlande Benchmarking Gästestruktur/ Reiseverhalten/ Kundenzufriedenheit Anbieterbefragung zum zielgruppenorientierten Investitionsverhalten Initiierung eines Netzwerkes der Beteiligten Zukünftiges Potenzial für barrierefreien Tourismus 20 Tourist-Infos Vermieter 8 Fluggesellschaften NEG NOB DB NVAG 11 Reedereien 28 Kommunen 87 Pensionen 11 Reedereien Fewo/ Ferienhäuser 15 Taxiunternehmen 14 Campingpl. 8 Autovermietungen 1 Verkehrsgesellschaft 193 Hotels 17 Gruppenunterkünfte 270 Privatvermieter 120 Restaurants* 33 Cafés* 21 Kioske* 26 Museen 887 Einzelhändler 15 Kneipen* 19 Kirchen 17 Imbisse* 65 Veranstalter 17 Gesundheitseinrichtungen 8 Fluggesellschaften NEG NOB DB 11 Reedereien 20 Tourist-Infos Vermieter 1. Information & Buchung 2. Anreise 3. Mobilität vor Ort 4. Unterkunft 5. Gastronomie 6. Aktivitäten & Veranstaltungen 7. Abreise 8. Nachbetreuung Quellen: Tourist Informationen Pellworm, Hooge, Langeneß und Sylt-Ost, Handels- und Gewerbeverein Föhr, Amt Amrum/Föhr, Amrum Touristik, Kurverwaltungen Nordstrand, Helgoland und List/Sylt, Sylt Marketing, Ordnungsamt Westerland, Tourismus Services Westerland, Wenningstedt-Braderup und Hörnum, Verein Wenningstedter Appartement Insel- und Vermieter, Halligkonferenz, Mühlenweg sowie 10, die D Gastgeberverzeichnisse Midlum auf Föhr der Inseln und Halligen. * Hinzu kommen 60 gastronomische Betriebe auf Föhr und 40 auf Amrum (ohne weitere Spezifikation). Für Westerland und Kampen liegen leider keine Angaben vor. 5

6 Beteiligte Akteure auf ausgewählten Inseln und Halligen* Amrum Föhr 19 Vermieter 5 Tourist-Infos, 12 Vermieter Langeneß 2 Vermieter Pellworm 18 Vermieter, 1 Flugplatz NPDG 3 Kommunen,, 1 Taxiunternehmen 3 Kommunen,, 2 Tankstellen, 2 Taxiunternehmen 1 Kommune, 1 Kommune, NPDG 1 Hotel, 1 Pension, 16 Fewo, 1 Jugendherberge 4 Hotels, 8 Fewo, 1 Jugendherberge 2 Fewo 2 Hotels, 16 Fewo Mind. 29 Restaurants, 1 Kneipe, 9 Cafés, 3 Eisdielen, 1 Imbiss Mind. 47 Restaurants 6 Kneipen, 5 Bistros, 19 Cafés, 2 Discos, 5 Eisdielen, 11 Imbisse 1 Kiosk 3 Restaurants, 2 Cafés, 1 Imbiss Mind. 55 Einzelhändler, 2 Veranstaltungshallen, 3 Museen, 4 Kirchen/Gemeindehäuser, 4 Gesundheitseinrichtungen Mind. 105 Einzelhändler, 2 Büchereien, 7 Veranstaltungshallen, 12 Galerien, 2 Kinos, 5 Kirchen/Gemeindehs., 6 Gesundheitseinrichtungen, 5 Sonnenstudios 1 Einzelhändler, 3 Museen, 1 Kirche 8 Einzelhändler, 1 Veranstaltungshalle, 2 Gesundheitseinrichtungen, 1 Flugplatz NPDG 19 Vermieter 5 Tourist-Infos, 12 Vermieter 2 Vermieter 18 Vermieter Sylt 9 Tourist-Infos, 32 Vermieter Sylt-Fähre, 1 Flughafen 7 Kommunen, Reederei Adler, Sylt-Fähre, SVG, 5 Taxiunternehmen, 8 Autovermietungen 7 Hotels, 20 Fewo, 5 sonstige Mind. 10 Restaurants, 2 Bistros, 2 Cafés Zahlreiche Einzelhändler, 1 Bücherei, 1 Kino, 1 Tierpark, 1 Galerie, 2 Museen, 5 Gesundheitseinrichtungen Sylt-Fähre, 1 Flughafen 9 Tourist-Infos, 32 Vermieter 1. Information & Buchung 2. Anreise 3. Mobilität vor Ort 4. Unterkunft 5. Gastronomie 6. Aktivitäten & Veranstaltungen 7. Abreise 8. Nachbetreuung Quellen: Regionalbüro Uthlande: Amrum und Föhr für Rollstuhlfahrer; Sylt Marketing GmbH: Urlaub mit Handicap; TI Pellworm; TI Langeneß * Darstellung gilt für Urlaub mit dem Rollstuhl (inkl. eingeschränkt zugänglicher Angebote) Rolliplus für Föhr und Amrum Gefördert aus dem Programm AktivRegion Uthlande Im Jahr 2009 Projektteile: Aktualisierung der vorhandenen Medien Gästestruktur-, Aktivitäts- und Zufriedenheitsanalyse Karte/ Flyer Barrierefrei bewegen auf Amrum und Föhr Ausbau des Angebotes von Strandrollstühlen 6

7 Weitere Projekte für die Herstellung von Barrierefreiheit in den Gemeinden der Region Uthlande wurden umgesetzt: Strandpromenaden Strandübergänge Spielplätze Strandrollstühle Verkehrsträger haben sich qualifiziert Vielen Dank für die Aufmerksamkeit Haben Sie Fragen? 7

Nationalpark-Partnerschaften

Nationalpark-Partnerschaften Mastertitelformat bearbeiten Mastertextformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Hallig Hooge, 31. Oktober 2013 Nationalpark-Partnerschaften LKN-SH Nationalparkverwaltung Nationalpark-Partnerschaften

Mehr

Die Insel- und Halligkonferenz (IHKo) und das Regionalbüro Uthlande

Die Insel- und Halligkonferenz (IHKo) und das Regionalbüro Uthlande Die Insel- und Halligkonferenz (IHKo) und das Regionalbüro Uthlande 1. Entstehung der IHKo und des Regionalbüros 2. Aufgaben der Insel- und Halligkonferenz 3. Aufgaben der AktivRegion Uthlande 4. Organisation

Mehr

Dauerbrenner ab Föhr:

Dauerbrenner ab Föhr: Dauerbrenner ab Föhr: Insel Amrum Täglich Tagesfahrt ab Fähranleger Wyk: 08:15 Uhr (25.6-4.9 nicht Sa. und So.) 10:40 Uhr Rückfahrt ab Amrum: 15:15 Uhr (25.6-4.9 nicht Sa. und So.) 17:25 Uhr (25.6-4.9

Mehr

INSEL SYLT. 11:00 Aufenthalt ca. 11:50-17:15. langer Aufenthalt ca. 10:20-18:00

INSEL SYLT. 11:00 Aufenthalt ca. 11:50-17:15. langer Aufenthalt ca. 10:20-18:00 www.adler-schiffe.de SCHIFFSAUSFLÜGE SYLT HOOGE GRÖDE HELGOLAND täglich ab Amrum 19.3. - 30.10.2016 für Sylt und Hooge Papierlos an Bord! Buchen Sie Ihr e-ticket online! AB AMRUM / WITTDÜN HIGH-SPEED-VERBINDUNG

Mehr

Projekt / Maßnahme. Ausbau der Flugverbindungen Flughafen Helgoland Vernetzung / ÖV-Anbindung Flughafen Sylt

Projekt / Maßnahme. Ausbau der Flugverbindungen Flughafen Helgoland Vernetzung / ÖV-Anbindung Flughafen Sylt Stellungnahme der Insel- und Halligkonferenz zum Bericht der Landesregierung zu den Perspektiven für die Westküste - Drucksache 18/2584 Schleswig-Holsteinischer Landtag Die Insel- und Halligkonferenz bedankt

Mehr

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen SACHSEN BARRIEREFREI Antje Rennack Projektkoordinatorin Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh SACHSEN BARRIEREFREI - Reisende mit Mobilitätseinschränkungen

Mehr

Lokale Vorverkaufsstellen

Lokale Vorverkaufsstellen Lokale Vorverkaufsstellen Usedomer Bäderbahn // Bansin Am Bahnhof 17429 Bansin 038378 / 27134 Usedomer Bäderbahn // Barth Bahnhofstr. 9 18356 Barth 038377 / 42154 Brake Tourismus und Marketing e.v. Kaje

Mehr

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen SACHSEN BARRIEREFREI Antje Rennack Projektkoordinatorin Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh SACHSEN BARRIEREFREI - Reisende mit Mobilitätseinschränkungen

Mehr

Dauerbrenner ab Föhr:

Dauerbrenner ab Föhr: Dauerbrenner ab Föhr: Insel Amrum Täglich Tagesfahrt 28.3. 31.10.2015 ab Fähranleger Wyk: 08:15 Uhr (vom 27.6.-6.9.2015 nur Mo.- Fr.) 10:40 Uhr Rückfahrt ab Amrum: 15:15 Uhr (vom 27.6.-6.9.2015 nur Mo.-

Mehr

Sylt. adler-schiffe.de/sparpreis. Die schnellste Verbindung im Wattenmeer

Sylt. adler-schiffe.de/sparpreis. Die schnellste Verbindung im Wattenmeer www.adler-schiffe.de AMRUM Hooge Sylt täglich ab Nordstrand / Strucklahnungshörn ca. 25 Min. von Husum 19.03. - 30.10.2016 Papierlos an Bord! Die schnellste Verbindung im Wattenmeer Buchen Sie Ihr e-ticket

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen

Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen Investitionen in die Zukunft neue Landesinitiative zum barrierefreien Tourismus in Nordrhein-Westfalen Sundern, 10.04.2014 Tourismus NRW e.v. und die Umsetzung

Mehr

Inselradeln Nordfriesland (6 Tage)

Inselradeln Nordfriesland (6 Tage) Inselradeln Nordfriesland (6 Tage) REISEÜBERSICHT TERMINE Termin auf Anfrage DAUER 6 Tage ANZAHL TEILNEHMER Min. 1, Max. 50 Die Inseln Nordfrieslands sind gleichermaßen großartiges Naturwunder und schönstes

Mehr

Dauerbrenner ab Föhr:

Dauerbrenner ab Föhr: Dauerbrenner ab Föhr: Insel Amrum Täglich Tagesfahrt ab Fähranleger Wyk: 08:15 Uhr (25.6-4.9 nicht Sa. und So.) 10:40 Uhr Rückfahrt ab Amrum: 15:15 Uhr (25.6-4.9 nicht Sa. und So.) 17:25 Uhr (25.6-4.9

Mehr

Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus

Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus Autostadt Wolfsburg, 20. Februar 2013 Fachtage des Gastgewerbes Carolin Ruh TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Die TourismusMarketing

Mehr

Höhe der Kurabgabe in Gemeinden/Orten Schleswig-Holsteins. Insel Amrum (Gemeinden Wittdün, Nebel, Norddorf) Stadt Bad Bramstedt Gemeinde Blekendorf

Höhe der Kurabgabe in Gemeinden/Orten Schleswig-Holsteins. Insel Amrum (Gemeinden Wittdün, Nebel, Norddorf) Stadt Bad Bramstedt Gemeinde Blekendorf Gemeinde/Ort Insel Amrum (Gemeinden Wittdün, Nebel, Norddorf) Stadt Bad Bramstedt Gemeinde Blekendorf Saisonzeit A (Hauptsaison) 01.03. - 31.10. ganzjährig gleichbleibend 01.06. - 31.08. Saisonzeit B (Nebensaison)

Mehr

Sylt. Föhr. Amrum. Infos und Fahrkarten im Vorverkauf. Dagebüll. Ausflüge 2015 April bis Oktober. List. Tønder. Westerland. Niebüll. Hörnum.

Sylt. Föhr. Amrum. Infos und Fahrkarten im Vorverkauf. Dagebüll. Ausflüge 2015 April bis Oktober. List. Tønder. Westerland. Niebüll. Hörnum. Infos und Fahrkarten im Vorverkauf Föhr W.D.R.-Schalter am Hafen, Föhr-Amrumer Reisebüro, Tourist-Information Nieblum und Utersum Amrum W.D.R.-Schalter am Hafen, Amrum Touristik Nebel und Norddorf Dagebüll

Mehr

Biosphärenreservate als Modellregionen für Klimaschutz und Klimaanpassung

Biosphärenreservate als Modellregionen für Klimaschutz und Klimaanpassung Biosphärenreservate als Modellregionen für Klimaschutz und Klimaanpassung F&E Vorhaben Teilprojekt Schalt dich ein fürs Klima Das Klimaprojekt in der Biosphäre Halligen Auftraggeber: Landebetrieb für Küstenschutz,

Mehr

Sylt. Föhr. Amrum. Infos und Fahrkarten im Vorverkauf. Dagebüll. Ausflüge 2016 März bis Oktober. List. Tønder. Westerland. Niebüll. Hörnum.

Sylt. Föhr. Amrum. Infos und Fahrkarten im Vorverkauf. Dagebüll. Ausflüge 2016 März bis Oktober. List. Tønder. Westerland. Niebüll. Hörnum. Infos und Fahrkarten im Vorverkauf Föhr W.D.R.-Schalter am Hafen, Föhr-Amrumer Reisebüro, Tourist-Information Nieblum und Utersum Amrum W.D.R.-Schalter am Hafen, Amrum Touristik Nebel und Norddorf Dagebüll

Mehr

Wander- und Freizeitkarten. Die Serie des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein

Wander- und Freizeitkarten. Die Serie des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein Wander- und Freizeitkarten Die Serie des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein Wander-, Auto- und Freizeitkarten

Mehr

Modellvorhaben: Demografischer Wandel Angebote für den Tagestourismus an der südlichen Stettiner Haffküste

Modellvorhaben: Demografischer Wandel Angebote für den Tagestourismus an der südlichen Stettiner Haffküste Tourismustag am 19.02.2010 Regionaler Fremdenverkehrsverband Vorpommern e.v. Marco Dorka Eggesin Torgelow Was will ich Ihnen vorstellen? 1. Ein wenig Statistik über die Region Stettiner Haff 2. Parameter

Mehr

Agenda 1. Juli 2014. 2. Projekt und Umsetzung. 3. Diskussion

Agenda 1. Juli 2014. 2. Projekt und Umsetzung. 3. Diskussion Tourismus für Alle Investitionen in die Zukunft neue Landesinitiative zum barrierefreien Tourismus in Nordrhein-Westfalen Münster, 01.07.2014, Dirk Weidemann Agenda 1. Juli 2014 1. Einführung Tourismus

Mehr

Flugplan Sylt. Sommer 2011

Flugplan Sylt. Sommer 2011 Flugplan Sylt Sommer 2011 gültig vom 30. März 2011 bis 31. Oktober 2011 ZEIT FÜR DIE INSEL. FRANKFURTER FINANZPLATZUHR INROSÉGOLD Innovative Technik im klassischen Design das zieht nicht nur auf den 7

Mehr

Nordseeküste und Inseln

Nordseeküste und Inseln POLYGLOTT on tour Nordseeküste und Inseln Die Autorin Elke Frey lebt als freie Autorin im Hamburg. Schon während ihres Geografiestudiums konnte sie als Stadtführerin viele Besucher für die Nordseeküste

Mehr

SKIARENA SILBERSATTEL UMGESTALTUNG ZUM ERLEBNIS- UND AKTIVPARK

SKIARENA SILBERSATTEL UMGESTALTUNG ZUM ERLEBNIS- UND AKTIVPARK SKIARENA SILBERSATTEL UMGESTALTUNG ZUM ERLEBNIS- UND AKTIVPARK Vernetzen. Sichern. Gestalten. Umsetzen raumordnerischer Entwicklungsvorstellungen am Beispiel einer touristischen Infrastruktur LAGE SKIARENA

Mehr

Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!

Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler! Nordsee-Tourismus-Service GmbH Teil 3 Sitzung des Biosphärenrats Halligen 03.12.2009 Qualität im Tourismus - der Schlüssel zum Erfolg Dieses Dokument ist Teil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung

Mehr

Ausflugsfahrten Infos und Fahrkarten im Vorverkauf. Wattwanderungen Insel-Erlebnisse Biosphäre Halligen Dänemark

Ausflugsfahrten Infos und Fahrkarten im Vorverkauf. Wattwanderungen Insel-Erlebnisse Biosphäre Halligen Dänemark Strucklahnungshörn Infos und Fahrkarten im Vorverkauf Insel Föhr W.D.R.-Schalter am Hafen Föhr-Amrumer Reisebüro in Wyk Tourist-Information Nieblum Tourist-Information Utersum Insel Amrum W.D.R.-Schalter

Mehr

RE6 Westerland (Sylt) Weesterlön (Söl) Niebüll DB. Niebüll neg Naibel neg. Uphusum Aphüsem. Naibel DB. Deesbel

RE6 Westerland (Sylt) Weesterlön (Söl) Niebüll DB. Niebüll neg Naibel neg. Uphusum Aphüsem. Naibel DB. Deesbel Föhr Feer Amrum Oomram Dagebüll Mole Doogebel Bru Dagebüll Kirche Doogebel Schörk RE6 Westerland (Sylt) Weesterlön (Söl) Maasbüll Moosbel Deezbüll Deesbel RB 65 Niebüll - Dagebüll Mole und zurück; inkl.

Mehr

Sehen, was zu lesen ist - Lesen, was zu hören ist - Hören, was zu sehen ist.

Sehen, was zu lesen ist - Lesen, was zu hören ist - Hören, was zu sehen ist. Gemeinsam erleben, gemeinsam lachen und gemeinsam genießen! Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Drum nähme ich den Stock und Hut und tät das Reisen wählen. Sehen, was zu lesen ist - Lesen,

Mehr

Pressemitteilung. Qualität für Schleswig-Holstein: Tourismusverband führt Gütesiegel für Unterkunftsvermittlungen ein

Pressemitteilung. Qualität für Schleswig-Holstein: Tourismusverband führt Gütesiegel für Unterkunftsvermittlungen ein Pressemitteilung Qualität für Schleswig-Holstein: Tourismusverband führt Gütesiegel für Unterkunftsvermittlungen ein Kiel, 29.09.2014: Der Tourismusverband Schleswig-Holstein e.v. führt vor dem Hintergrund

Mehr

EINE INSELPERSPEKTIVE

EINE INSELPERSPEKTIVE Nationale IKZM- Strategien- Europäische Perspektiven und Entwicklungstrends EINE INSELPERSPEKTIVE über das Einbinden lokaler Perspektiven in die nationale IKZM- Strategie Berlin am 28. Februar 2005 Euregio

Mehr

Hamburg ohne Grenzen - serviceorientierte Ansätze im barrierefreien Städtetourismus Cynthia Wester Hamburg Tourismus GmbH

Hamburg ohne Grenzen - serviceorientierte Ansätze im barrierefreien Städtetourismus Cynthia Wester Hamburg Tourismus GmbH Hamburg ohne Grenzen - serviceorientierte Ansätze im barrierefreien Städtetourismus Cynthia Wester Hamburg Tourismus GmbH Welcome to Hamburg! Tag des barrierefreien Tourismus Berlin, 11. März 2016 Barrierefreier

Mehr

Netzwerke für mehr Seniorenmobilität

Netzwerke für mehr Seniorenmobilität Netzwerke für mehr Seniorenmobilität Dr. Norbert Reinkober Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH Geschäftsführer 2 Inhalt 1. Das Netzwerk Verkehrssichere Städte und Gemeinden im Rheinland 2. Das Projekt Mobilitätsmanagement

Mehr

wir freuen uns, dass Sie Ihren Zivildienst bei uns im Bereich des Natur- und Umweltschutzes ableisten möchten.

wir freuen uns, dass Sie Ihren Zivildienst bei uns im Bereich des Natur- und Umweltschutzes ableisten möchten. SCHUTZSTATION Grafenstraße 23, 24768 Rendsburg Tel.: 04331-23622, Fax.: 04331-25246 WATTENMEER nach 29 Bundesnaturschutzgesetz anerkannter Naturschutzverband Lieber ZDL-Bewerber, wir freuen uns, dass Sie

Mehr

Biikebrennen 2013 an der nordsee* Schleswig-Holstein

Biikebrennen 2013 an der nordsee* Schleswig-Holstein 2013 an der nordsee* Schleswig-Holstein Mag das Wetter noch so grauslich sein: Am 21. Februar wird es im Lande der Nordfriesen urgemütlich, denn dann treiben sie alljährlich an ihrer Küste, auf den Inseln

Mehr

Fahrplan 2014/2015. gültig vom 14. Dezember 2014 bis zum 12. Dezember NOB 6 Hamburg-Altona Westerland (Sylt) NOB 62 Heide Itzehoe

Fahrplan 2014/2015. gültig vom 14. Dezember 2014 bis zum 12. Dezember NOB 6 Hamburg-Altona Westerland (Sylt) NOB 62 Heide Itzehoe Fahrplan 2014/2015 gültig vom 14. Dezember 2014 bis zum 12. Dezember 2015 Hamburg-Altona Westerland (Sylt) 2 Heide Itzehoe Stand: November 2014 Lieber Fahrgast, in unserem Fahrplan 2014/2015 für die Strecke

Mehr

Seehunde, Halligen & Inseln

Seehunde, Halligen & Inseln www.adler-schiffe.de Schifffahrten Seehunde, Halligen & Inseln 25 Min. von Husum 24.03. - 22.10.2016 MS Adler V KINDER FREI Fahrten durch das Weltnaturerbe Wattenmeer Unesco weltnaturerbe wattenmeer Fahrplan

Mehr

Flugplan Sylt. Sommer 2014

Flugplan Sylt. Sommer 2014 Flugplan Sylt Sommer 2014 gültig: 1. April bis 31. Oktober 2014 SCHACHNERSYLT F E I N E S V O N D E R I N S E L N W O S Feinkost- & Geschenkeladen Das Beste für Ihren Gaumen! Wir bieten Ihnen erlesene

Mehr

Auf dem Weg zum touristischen Masterplan

Auf dem Weg zum touristischen Masterplan Auf dem Weg zum touristischen Masterplan Startimpulse zum Workshop am 29.09.2014 Josef Bühler Im Spiel der Ziele (Workshop-Protokoll-Tourismus) Oberstes Ziel: Vernetzung der Akteure und Informationsaustausch

Mehr

Fähre 2017 Föhr Amrum Halligen

Fähre 2017 Föhr Amrum Halligen Fähre 2017 Halligen Ihre Fahrkarten direkt auf dem Smartphone! Unser Fahrtgebiet Die Inseln und Halligen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer Insel Nordsee-Erlebnis pur: Dünen, Brandung,

Mehr

Allgäu-Außerfern barrierefrei

Allgäu-Außerfern barrierefrei Allgäu-Außerfern barrierefrei Ein grenzüberschreitendes Projekt für mehr Lebensqualität Für einen leichteren Alltag trotz Handicaps 2 Allgäu-Außerfern barrierefrei Die Idee Ein Alltag ohne Barrieren auch

Mehr

Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing -

Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing - Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing - Bispingen, 20. Juni 2011 Babette Schwerdtner TourismusMarketing Niedersachsen GmbH TMN wir über uns Gründung der TMN:

Mehr

Reisen für Alle. Informationen zur Einführung des bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystems in Bayern und den derzeitigen Sachstand

Reisen für Alle. Informationen zur Einführung des bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystems in Bayern und den derzeitigen Sachstand Reisen für Alle Informationen zur Einführung des bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystems in Bayern und den derzeitigen Sachstand Barrierefreiheit ist Bedeutung des Themas Barrierefreiheit im Tourismus

Mehr

Mehr Baukultur im Tourismus!

Mehr Baukultur im Tourismus! Mehr Baukultur im Tourismus! Eichstätter Tourismusgespräche 2008 Prof.Dr.Felizitas Romeiß-Stracke Plattform für Tourismusarchitektur TU-München www.tourismusarchitektur.de Warum ist Baukultur im Tourismus

Mehr

fachtag* Barrierefreier Tourismus am 24. September 2013 in der Jugendherberge Ratzeburg auf Einladung von und mit freundlicher Unterstützung des

fachtag* Barrierefreier Tourismus am 24. September 2013 in der Jugendherberge Ratzeburg auf Einladung von und mit freundlicher Unterstützung des fachtag* Barrierefreier Tourismus am 24. September 2013 in der Jugendherberge Ratzeburg auf Einladung von und mit freundlicher Unterstützung des Sehr geehrte Damen und Herren, Barrierefreiheit erweist

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Erheber Reisen für Alle

Ausbildung zum zertifizierten Erheber Reisen für Alle Ausbildung zum zertifizierten Erheber Reisen für Alle Erheber-Ausbildung des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) Berlin e.v. und Tourismus für Alle Deutschland e.v. NatKo BAR 15-944 E Barrierefreie

Mehr

HA Hessen Agentur Tourismus- und Kongressmarketing. Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen

HA Hessen Agentur Tourismus- und Kongressmarketing. Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen HA Hessen Agentur Energieland GmbH Hessen Tourismus- und Kongressmarketing Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen Energieland Hessen Status Quo / Ausgangssituation

Mehr

ee4mobile eg: Eine Energie- Genossenschaft stellt sich vor

ee4mobile eg: Eine Energie- Genossenschaft stellt sich vor ee4mobile eg: Eine Energie- Genossenschaft stellt sich vor Sonntag, 28.10.2012 Projektmanager Stephan Wiese 1 www.ee4mobile.de ee4mobile eg 1. Gemeinsamer Antrieb 2. Unser Start: Die Gründungsversammlung

Mehr

Sylt - Westerland Ferienwohnung ruhig gelegen mit INTERNET + Telefon

Sylt - Westerland Ferienwohnung ruhig gelegen mit INTERNET + Telefon Sylt - Westerland Ferienwohnung ruhig gelegen mit INTERNET + Telefon Kurzbeschreibung Wir bieten Ihnen für Ihre Traum-Ferien im Haus Keitumer Landstraße insgesamt drei verschiedene private Ferienwohnungen

Mehr

Auswertung der Online- Gästebefragung. Landkreis Waldshut. 08. April 2016

Auswertung der Online- Gästebefragung. Landkreis Waldshut. 08. April 2016 Auswertung der Online- Gästebefragung Landkreis Waldshut 08. April 2016 Allgemeines Laufzeit: 3 Jahre in der Verlängerung des Projektes 4 Fragebögen online im Landkreis Waldshut 5.103 Gäste haben die Fragebögen

Mehr

Der neue Tourenplaner Münsterland

Der neue Tourenplaner Münsterland 4. Wo?-Kongress Hans-Joachim Gerdemann Münsterland e.v. 4. Juni 2014 Der neue Tourenplaner Münsterland Einsatz von Geoinformationen in der touristischen Routenplanung für Radfahrer und Reiter Gliederung

Mehr

Tipps für Rollifahrer

Tipps für Rollifahrer Tipps für Rollifahrer Einrichtungen der Insel Veranstaltungszentrum in Wyk Sandwall 38 siehe auch Veranstaltungskalender Stadtbücherei Wyk Mittelstrasse 33, Tel. (0 46 81) 34 00 einschl. Internetzugang

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land Dr. Manfred Zeiner dwif - Consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 m.zeiner@dwif.de www.dwif.de Alle Bestandteile dieses Dokuments

Mehr

Integrierte Entwicklungsstrategie für die Aktivregion Uthlande e.v. Ergebnisdokumentation Ideenworkshop Helgoland

Integrierte Entwicklungsstrategie für die Aktivregion Uthlande e.v. Ergebnisdokumentation Ideenworkshop Helgoland Integrierte Entwicklungsstrategie für die Aktivregion Uthlande e.v. Ergebnisdokumentation Ideenworkshop Helgoland vom 04. Juni 204 Ergebnisse der Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken Analyse: In den folgenden

Mehr

Orientierung am Praxisleitfaden des DTV Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Orientierung am Praxisleitfaden des DTV Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus Orientierung am Praxisleitfaden des DTV Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus Ökologie Ökonomie Management Soziales Zuordnung der Kriterien in die o.g. Dimensionen der Nachhaltigkeit Differenzierung in

Mehr

Sylt (Anreise ab Berlin)

Sylt (Anreise ab Berlin) Sylt (Anreise ab Berlin) Perle der Nordsee Deutschlands größte Nordseeinsel Sylt ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel. Reetgedeckte Häuser liegen malerisch zwischen Salzwiesen und urwüchsiger

Mehr

Nachhaltige Regionalentwicklung im Dreiklang mit dem Naturschutz

Nachhaltige Regionalentwicklung im Dreiklang mit dem Naturschutz CWSS Nachhaltige Regionalentwicklung im Dreiklang mit dem Naturschutz Zukunftskonferenz, LAG Wattenmeer-Achter, 17.11.2014 Nachhaltige Regionalentwicklung im Dreiklang mit dem Naturschutz Ansätze und Anliegen

Mehr

Stadtmarketing Cottbus

Stadtmarketing Cottbus Stadtmarketing Cottbus Ein Thema nicht nur zum Bürgerforum am 27. März 2008 Präsentation erstellt von Wieland Eschenburg, Büroleiter des Oberbürgermeisters 26. März 2008 Wer an den Dingen seiner Stadt

Mehr

Barrierefrei unterwegs in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz

Barrierefrei unterwegs in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz Barrierefrei unterwegs in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz Naturerleben für Gäste mit Handicap Veit Riffer - Pirna Zur Person 1968 geboren Schon als Kind mit den Eltern und Geschwistern

Mehr

476 % des Gesamtwerts: 79,33 % (600)

476 % des Gesamtwerts: 79,33 % (600) Zu diesem Bericht ferienwohnungen heinemann.de http://www.ferienwohnun Ferienwohnung Heinemann Suchanfragen Google Suche: Die 1000 häufigsten Suchanfragen des Tages 01.11.2013 01.02.2014 % von klicks:

Mehr

Projektpartnern und Auftraggebern des IMT (Auswahl)

Projektpartnern und Auftraggebern des IMT (Auswahl) Übersicht zu Projektpartnern und Auftraggebern des IMT (Auswahl) in Marktforschungsprojekten mit der Wirtschaft: Ammergauer Alpen GmbH Autostadt GmbH Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) der Stadt

Mehr

Unbezahltes Praktikum auf Malta 2012

Unbezahltes Praktikum auf Malta 2012 Unbezahltes Praktikum auf Malta 2012 Umspült von einem tiefblauen Meer, erleben Sie auf Malta steinzeitliche Kultbauten, mittelalterliche Befestigungen, Kirchen und Paläste aus der Zeit des Johanniterordens

Mehr

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher.

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Die touristische Infrastruktur BETRIEBE: 19 Hotels / 2 Reha-Kliniken / 1 Campingplatz /

Mehr

Mobilität für alle in einer vielfältigen Gesellschaft

Mobilität für alle in einer vielfältigen Gesellschaft Mobilität für alle in einer vielfältigen Gesellschaft Nahverkehr und Tourismus im Land Brandenburg Potsdam - 14. November 2016 Dr. Kai Pagenkopf Nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) bedeutet

Mehr

PFERDEREGION MÜNSTERLAND

PFERDEREGION MÜNSTERLAND PFERDEREGION MÜNSTERLAND Dobbertin, 10. Oktober 2013 Entwicklung / Geschichte der Pferderegion: - 2001: Masterplan Pferderegion Münsterland - 2004: Beginn Umsetzung Masterplan durch Equimedium - 2004:

Mehr

ALPINE PEARLS. KARL REINER, ÖAR, AUSTRIA OLYMPOS Dachmarke für sanft mobilen Tourismus. Management:

ALPINE PEARLS.  KARL REINER, ÖAR, AUSTRIA OLYMPOS Dachmarke für sanft mobilen Tourismus. Management: ALPINE PEARLS Dachmarke für sanft mobilen Tourismus www.alpine-pearls.com KARL REINER, ÖAR, AUSTRIA OLYMPOS 2013 Vereinssitz: ALPINE PEARLS. c/o TVB Werfenweng, Austria Management: Karmen Mentil ÖAR Regional

Mehr

Ländliche Regionalentwicklung In Schleswig-Holstein. Initiative AktivRegion :

Ländliche Regionalentwicklung In Schleswig-Holstein. Initiative AktivRegion : Ländliche Regionalentwicklung In Schleswig-Holstein Initiative AktivRegion : flächendeckende Umsetzung des LEADER-Konzeptes im Rahmen der neuen EU-Förderperiode ELER von 2007 bis 2013 Stand: Oktober 2006

Mehr

im Mercure Hotel Köhlerhof, Bad Bramstedt

im Mercure Hotel Köhlerhof, Bad Bramstedt fachtag* Barrierefreier Tourismus am 19. September 2013 im Mercure Hotel Köhlerhof, Bad Bramstedt auf Einladung von und mit freundlicher Unterstützung des DEHOGA Schleswig-Holstein und des Netzwerks Inklusion

Mehr

8-tägige Individualreise auf Langeneß, Amrum und Föhr. Inselhopping deluxe.

8-tägige Individualreise auf Langeneß, Amrum und Föhr. Inselhopping deluxe. Deutschland Nordfriesische Inseln: Die Perlen der Nordsee. 8-tägige Individualreise auf Langeneß, Amrum und Föhr. Inselhopping deluxe. Spannendes Inselhopping in der Nordsee. Wattwanderungen. Sylt und

Mehr

Sie sind geflüchtet, und Sie leben jetzt in Deutschland. Nordfriesland ist ein besonderes Stück Deutschland.

Sie sind geflüchtet, und Sie leben jetzt in Deutschland. Nordfriesland ist ein besonderes Stück Deutschland. Sie sind geflüchtet, und Sie leben jetzt in Deutschland. Nordfriesland ist ein besonderes Stück Deutschland. Deutsch - 1 Nordfriesland ist eine Region und auch ein Verwaltungskreis, der auf der Deutschland-Karte

Mehr

EuroSpeedway Lausitz Top oder Flop?

EuroSpeedway Lausitz Top oder Flop? Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung 12. Mai 2004 EuroSpeedway Lausitz Top oder Flop? Welche Bedeutung haben die Anfangsinvestitionen? Die Zukunft kann man nicht im Rückspiegel sehen.

Mehr

Der RWP-Ansatz REGIONEN AKTIV: Chancen identifizieren - Analysen

Der RWP-Ansatz REGIONEN AKTIV: Chancen identifizieren - Analysen Der RWP-Ansatz REGIONEN AKTIV: Chancen identifizieren - Analysen Aufbau: Phasen und Schritte zur RWP Basis verbreitern, Chancen identifizieren Unternehmen einbinden In Schwung bringen Ziele und Meilensteine

Mehr

ICE-Knoten Erfurt. Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH

ICE-Knoten Erfurt. Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH ICE-Knoten Erfurt Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH Trends im Tourismus Nachhaltigkeit Wikipedia: Nachhaltiger Tourismus - ist eine Form des Reisens, die drei wesentliche Anliegen

Mehr

Touristisches Wegenetz auf dem Prüfstand Modellregion in Sachsen gesucht!

Touristisches Wegenetz auf dem Prüfstand Modellregion in Sachsen gesucht! Touristisches Wegenetz auf dem Prüfstand Modellregion in Sachsen gesucht! Für immer mehr Menschen spielen heute Natur und Naturerlebnis eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Urlaubsreiseziels. Umso

Mehr

Barrierefreiheit in Fernlinienbussen , Berlin

Barrierefreiheit in Fernlinienbussen , Berlin Barrierefreiheit in Fernlinienbussen 26.11.2013, Berlin Agenda Gesetzl. Grundlagen für Barrierefreiheit in Fernlinienbussen Vorschriften für Fahrzeuge gemäß UN R107 (Anhang 8) bzw. 2001/85/EG Umsetzungsbeispiele

Mehr

Hans Protschka präs-adac-ibp-know-3b-1 Stand:

Hans Protschka präs-adac-ibp-know-3b-1 Stand: Hans Protschka Stand: 5.9.2014 Präsentation ADAC 6.9.2014 Handicap??? Von der Politik und vom Gesetz gefordert Gleichstellung Behinderter mit Nichtbehinderten (Gesetz 1.5.2002) Die Einbeziehung behinderter

Mehr

"Barrierefreie Nordsee Komfort und Service für Alle" Bad Zwischenahn, Dr. Kai Pagenkopf

Barrierefreie Nordsee Komfort und Service für Alle Bad Zwischenahn, Dr. Kai Pagenkopf "Barrierefreie Nordsee Komfort und Service für Alle" Abschlussveranstaltung Bad Zwischenahn, 12.06.2012 Dr. Kai Pagenkopf Das Ziel Zukünftig versteht sich Barrierefreier Tourismus als Qualitäts-und Komforttourismus

Mehr

Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt. Katrin Anders Nachhaltigkeits- und Projektmanagement im Büro des Oberbürgermeisters der Stadt Wernigerode

Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt. Katrin Anders Nachhaltigkeits- und Projektmanagement im Büro des Oberbürgermeisters der Stadt Wernigerode Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt Katrin Anders Nachhaltigkeits- und Projektmanagement im Büro des Oberbürgermeisters der Stadt Wernigerode Wernigerode Die bunte Stadt am Harz 34.000 Einwohner

Mehr

Tirol Werbung / Strategien & Partner MOBILITÄT UND TOURISMUS IN TIROL

Tirol Werbung / Strategien & Partner MOBILITÄT UND TOURISMUS IN TIROL 1. Tourismus in Tirol 2. Fluganbindungen nach Tirol 3. Anreise mit der Bahn Projekt Tirol auf Schiene 4. Herausforderungen Nächtigungen in den Bundesländern, in Mio. Tourismusjahr 2012/13 Tirol 45 Salzburg

Mehr

Reiseplaner und Begleitheft Reiseplaner Begleitheft. Reiseplaner / BegleitheftEventpeplan2016

Reiseplaner und Begleitheft Reiseplaner Begleitheft. Reiseplaner / BegleitheftEventpeplan2016 Reiseplaner / BegleitheftEventpeplan2016 Reiseplaner und Begleitheft 2017 Als Unterstützung bei der Planung für eine unvergessliche Reise in die Landeshauptstadt Potsdam bietet der Reiseplaner 2017 Einblicke

Mehr

Demographischer Wandel Neue Chancen für die Region durch Profilierung auf barrierefreie Angebote

Demographischer Wandel Neue Chancen für die Region durch Profilierung auf barrierefreie Angebote Demographischer Wandel Neue Chancen für die Region durch Profilierung auf barrierefreie Angebote Markt und Trends Gästegruppen Kleines Zahlenspiel 7,5 Millionen Schwerbehinderte Menschen 9,4 % der Bevölkerung

Mehr

1. Projektgruppe Vertrieb & Marketing

1. Projektgruppe Vertrieb & Marketing Deckblatt 1. Projektgruppe 2. Ansprechpartner Michael Johnen, Samtgemeinde Am Dobrock 3. Zielsetzung Stärkung von gemeinsamen Vertriebswegen, Verbesserung von Fach- und Sozialkompetenz In erster Linie

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Schleswig-Holstein Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Schleswig-Holstein Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: G IV - m 2/3 SH Beherbergung im Reiseverkehr in Schleswig-Holstein Dezember 203 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben

Mehr

Preise für den Paketversand Deutschland

Preise für den Paketversand Deutschland Paket bis 3 Kg Gurtmaß: 300 cm, Maximallänge 175 cm Versichert bis 520,- Paket ab 3 Kg bis 10 Kg Gurtmaß: 300 cm, Maximallänge 175 cm Versichert bis 520,- Paket ab 10 Kg bis 20 Kg Gurtmaß: 300 cm, Maximallänge

Mehr

Tourismus für Alle. Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Erwin Pfeiffer, Bereichsleiter Touristische Services ADAC e.v.

Tourismus für Alle. Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Erwin Pfeiffer, Bereichsleiter Touristische Services ADAC e.v. Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Erwin Pfeiffer, Bereichsleiter Touristische Services ADAC e.v. München ADAC & Barrierefreiheit?? 2001: erste konkrete Gespräche zum

Mehr

Landesverordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen in Kur-, Erholungs- und Tourismusorten (Bäderverordnung BäderVO) 1

Landesverordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen in Kur-, Erholungs- und Tourismusorten (Bäderverordnung BäderVO) 1 Bäderverordnung SH BäderVO 2.154-102_Archiv Landesverordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen in Kur-, Erholungs- und Tourismusorten (Bäderverordnung BäderVO) 1 Vom 18.

Mehr

Welcome to Hamburg! 16. Hamburger Tourismustag - Thema B: Hamburg ohne Grenzen auf dem Weg zu barrierefreien Spielen

Welcome to Hamburg! 16. Hamburger Tourismustag - Thema B: Hamburg ohne Grenzen auf dem Weg zu barrierefreien Spielen Welcome to Hamburg! 16. Hamburger Tourismustag - Thema B: Hamburg ohne Grenzen auf dem Weg zu barrierefreien Spielen 16. Hamburger Tourismustag: Hamburg ohne Grenzen auf dem Weg zu barrierefreien Spielen

Mehr

Synergien und Steuerungsansätze auf regionaler Ebene

Synergien und Steuerungsansätze auf regionaler Ebene Synergien und Steuerungsansätze auf regionaler Ebene Dr. Peter Moser, IdE Institut dezentrale Energietechnologien Kongress 100ee Regionen, 11. Oktober 2014 Kassel Gliederung 1. Bedeutung der regionalen

Mehr

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. 1

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. 1 Immobilienmarktatlas Schleswig-Holstein 2011 Inseln, Küsten, Förden Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. 1 Vorwort 1 Vorwort Die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG beschreibt im vorliegenden

Mehr

Überlegungen zur Umsetzung der Europäischen Innovationspartnerschaft - EIP - in Brandenburg

Überlegungen zur Umsetzung der Europäischen Innovationspartnerschaft - EIP - in Brandenburg Überlegungen zur Umsetzung der Europäischen Innovationspartnerschaft - EIP - in Brandenburg ELER-Jahrestagung am 12.02.2014 Heimvolkshochschule am Seddiner See EUROPÄISCHE UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds

Mehr

Vorfeld. Organisation InzTanzSommer 2010. Administration Rechnungen Post Mithilfe Organisation allgemein

Vorfeld. Organisation InzTanzSommer 2010. Administration Rechnungen Post Mithilfe Organisation allgemein Administration Rechnungen Post Mithilfe Organisation allgemein nach Möglichkeit 1x wöchentlich Vorfeld Werbung Werbematerial verteilen Festival-Plakate Festival-Handzettel ETE-Handzettel ETE-Plakate DeFrantz-Handzettel

Mehr

Fahrradfreundliche Betriebe

Fahrradfreundliche Betriebe Burgenland Rad 2015 Fahrradfreundliche Betriebe 20.05.2015 Steinberg-Dörfl 21.05.2015 Neusiedl am See Agenda» Begrüßung und Einleitung» Radprojekt 2014 Ausgangslage und Evaluierung» Radprojekt 2014 Ergebnisse

Mehr

Touristiker- und Gastgeber-Treff STG und HolidayInsider

Touristiker- und Gastgeber-Treff STG und HolidayInsider Touristiker- und Gastgeber-Treff STG und HolidayInsider Möwe, Ostsee Insider Tipps & Tricks zur professionelle Onlinevermarktung Onlinevermarktung Warum? Manuela Merkt, Strategische Partnerschaften, HolidayInsider

Mehr

Urlaub auf dem Bauernhof Kundenprofil von UadB in Niedersachsen aus fachlicher Einschätzung 10. Juli 2007 Göttingen

Urlaub auf dem Bauernhof Kundenprofil von UadB in Niedersachsen aus fachlicher Einschätzung 10. Juli 2007 Göttingen Urlaub auf dem Bauernhof Kundenprofil von UadB in Niedersachsen aus fachlicher Einschätzung 10. Juli 2007 Göttingen Elke Boggasch Geschäftsführerin Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande

Mehr

Bericht für den Betrieb

Bericht für den Betrieb Bericht Bade- und Burgenstrand Westfeld 1/6 Bericht für den Betrieb Bade- und Burgenstrand Westfeld Bade- und Burgenstrand Westfeld Anschrift Strandaufgang Obere Strandpromenade 3 26486 Wangerooge Kontaktdaten

Mehr

Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland

Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland Stärkung von KMU durch innovative touristische Infrastrukturen und Dienstleistungen 20.06.2016 - Michael Kösters, Münsterland e.v. Grußworte Dr. Christian

Mehr

Ulrich Ahlke Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Ulrich Ahlke Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit Inhalte des Vortrages Der Zukunftskreis Netzwerke energieland 2050: der strategische Ansatz Masterplan 100 % Klimaschutz Maßnahmen, Projekte und Aktivitäten Fazit Der Zukunftskreis Gesamtfläche: 1.793

Mehr

Helgoland COOL 3.0 Campus for Ocean and Offshore Learning

Helgoland COOL 3.0 Campus for Ocean and Offshore Learning Helgoland 17. 20.11.2014 COOL 3.0 Campus for Ocean and Offshore Learning COOL Campus for Ocean and Offshore Learning Offshore Windenergie ist in Deutschland und Europa von stark wachsender Bedeutung. Sie

Mehr

An- und Abreise per Bahn im SH-Tarif nach Westerland (Sylt) 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Kiose in Wenningstedt

An- und Abreise per Bahn im SH-Tarif nach Westerland (Sylt) 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Kiose in Wenningstedt Sylt - 3 Tage Perle der Nordsee Deutschlands größte Nordseeinsel Sylt ist auch in der Nebensaison ein Erlebnis. Reetgedeckte Häuser liegen malerisch zwischen Salzwiesen und urwüchsiger Dünenlandschaft.

Mehr