Produktinformation nach DIN EN Abs. 7 und Anhang ZA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und Anhang ZA"

Transkript

1

2

3 Produktinformation nach DIN EN Abs. 7 und ZA Lfd. NR Leistungsmerkmal und Anforderung nach DIN EN Nennabmessungen: Abs.: 4 und 5 Werte / Klassen 113, 120, 130, 150, 160, 180, 200, 250, 300, 350, 400, 450, 500, 600 Nachweis ErstprÅfung Weitere Informationen MaÜe siehe Tabelle H Zeichnungen Blatt Werkstoff Innenrohr: QualitÄt: Nenndicke (Min. Dicke) Abs.: 4 und 5 Abs NW NW 600 L50040 : min. 0,60 mm (0,54 mm) L70060 : Min. 0,60 mm (0,54 mm) 3.0 Werkstoff AuÜenrohr: QualitÄt: Nenndicke (Min. Dicke) Abs.: 4 und 5 Abs NW NW 600 L20060 : min. 0,60 mm (0,54 mm) Formteile NW NW 600 L20060 : min. 0,60 mm (0,54 mm) 4.0 WÄrmedÄmmung: Typ A 5.0 Polymere Dichtungen nicht gegeben Rohdichte: 105 kg/mä+ 30%/ -0 % Dicke: 28 mm Zulassung des DIBt Z Z Z Z Offen 7.0 Offen Mechanische Festigkeit Abs Druckbelastung Abs Bauháhe H Therm, Blatt 11 PB MPA-NRW , Blatt Zugbelastung Abs nicht gegeben (kein Nachweis gefåhrt NPD) 10.0 Windbeanspruchung Abs nicht gegeben PB MPA-NRW SchrÉgfÅhrung: 11.0 Maximale Auslenkung zur Vertikalen Abs â PB MPA-NRW Therm, Blatt Maximale gestreckte LÄnge der SchrÄgfÅhrung Abs m PB MPA-NRW Therm, Blatt Gasdichtheit Abs Dichtheitsklasse PZ MPA NRW Nr PB TãV-SÅd Nr. A / 03 Nr. A / 12 3

4 Lfd. NR Leistungsmerkmal und Anforderung nach DIN EN Werte / Klassen Nachweis ErstprÅfung Weitere Informationen 14.1 Abstand zu brennbaren Bauteilen bei T 450 Abs. 6.2 G(100) 100 mm, O(50) 50 mm, belåftet Åber die gesamte LÄnge, ohne Verkleidung PB TãV-SÅd Nr. A / 12 <= Ö 300 G(100) / O( 50) <= Ö 450 G(150) / O( 75) <= Ö 600 G(200) / O(100) > Ö 600 G(400) / O(200) 14.2 Abstand zu brennbaren Bauteilen bei T 200 Abs. 6.2 O(20) 20 mm belåftet Åber die gesamte LÄnge, ohne Verkleidung <= Ö 300 O(20) <= Ö 450 O(30) <= Ö 600 O(40) > Ö 600 O(80) 15.0 BerÅhrungsschutz Abs. Abs WÄrmedurchlasswiderstand Abs KondensatbestÄndigkeit Abs KondensatbestÄndigkeit ( Feuchteunempfindlichkeit ) 18.0 Abs Widerstand gegen das Eindringen von Regenwasser Abs Im Verkehrsbereich anbringen DIN màk/w PB TãV SÅd Nr. A / 06 D (nicht KondensatbestÄndig) W (KondensatbestÄndig) Nicht gegeben PB TãV SÅd Nr. A / 06 PB MPA NRW Nr NPD Bei OberflÄchentemperaturen Åber 70âC auf der AuÜenwandung Wasserdampf-Diffusionswiderstand Widerstand gegen Eindringen von Kondensat StrÑmungswiderstand: 19.0 Abschnitte der Abs FormstÅcke der Abs nach EN , R = 1 mm nach EN , Tabelle Normativer Wert Normativer Wert Anforderungen an AufsÉtze: 21.0 Strámungswiderstand Abs nach EN (kein Nachweis gefåhrt NPD) 22.0 Schutz gegen Regenwasser Abs Nicht gegeben NPD 23.0 Aerodynamisches Verhalten Abs Nicht gegeben NPD 24.1 KorrosionsbestÄndigkeit Abs V2 (Oel, Gas) feuchte Betriebsweise Pellets PB TãV SÅd Nr. A / 06 Nr. A / KorrosionsbestÄndigkeit Abs V3 (Oel, Gas, Holz und Pellets) PB MPA-NRW trockene Betriebsweise XXX Frost und TauwasserbestÄndigkeit Abs nach EN gegeben normative Vorgabe 26.0 GefÄhrliche Substanzen ZA EG - Gruppensicherheitsdatenblatt nach TRGS 220 / Nov 2002 Verarbeitungshinweis Arbeiten mit Isolierstoffen 4

5 Weitere Angaben: Nach Abs. 7 Lfd. NR Leistungsmerkmal und Anforderung nach DIN EN Werte / Klassen Nachweis ErstprÅfung Weitere Informationen 27.0 ãbliche Einbauzeichnungen der 28.0 Art des Zusammenbaues der Verbindungselemente 29.0 Art des Einbaues von Abschnitten oder Fittings, StÅtzen und Zubehár 30.0 Strámungsrichtung: Einbau: Muffe nach oben 31.0 Lagerungsbedingungen: Keine korrosive Umgebung, trocken lagern 32.0 Einbaumethode får notwendige Dichtungen: Nicht gegeben 33.0 Einbauanweisungen får Komponenten, die einzeln geliefert werden Mindestabstand zwischen der AuÜenflÄche der und der InnenflÄche eines Schachtes aus nichtbrennbaren Baustoffen Nicht gegeben Nationale Einbauanforderung DIN / Jan Lage der Reinigungs- und Inspektionsáffnungen: Normativ DIN Planungs und Montageanweisun 36.0 Anbringung der nplakette an der, Verkleidung oder Ummantelung: In unmittelbarer Nahe der Normativ DIN EN Festlegungen / Begrenzungen får die Ummantlung und Verkleidung: Nur nichtbrennbare Ummantellungen / Verkleidungen Wasserdampfdiffusionswiderstand kleiner als Systemschornstein oder hinterlåften Hinweise der Feuerungsverordnung beachten 38.0 Reinigungsverfahren oder GerÄte: Kein KehrgerÄt aus Schwarzblech KehrgerÄte aus Edelstahl oder Kunststoff verwenden 39.0 Empfehlungen zur Kondensatableitung Merkblatt M 251 der Abwassertechnischen Vereinigung 5

6 Kennzeichnung der ausgef hrten Abgasverbindungsleitung Kaminotherm nach DIN EN Ausf hrungsvarianten System Einsatz : ( AV ) T- S als Schornstein A als Abgasleitung Therm Light Betriebsweise : Innendurchmesser ( DN ) TTT- S/N A/N A/N Ausf hrung 1 gasf rmige Brennstoffe i im Gebƒude 2 fl ssige Brennstoffe bis 0,2 Masse % Schwefel Holz f r offene Feuerstƒtten a am Gebƒude f freistehend 3 feste Brennstoffe N Unterdruck P berdruck A B C zulƒssige Brennstoffe 4 Pellets 1, 2, 3, 4 1, 2 1, 2 a b c d e maximale Abgastemperatur bei Nennleistung Taaa Gasdichheit = Unterdruck P1 = berdurck 200 Pa Kondensatbestƒndigkeit D = trockene - W = feuchte Betriebsweise Korrosionswiderstand in abhƒngigkeit vom Brennstoff Ru brandbestƒndigkeit G = bestƒndig O = nicht bestƒndig mit xx mm Abstand zu Bauteilen aus brennbaren Baustoffen (wie auf Seite 2 angegeben) f Feuerwiderstandsklasse - L00 nicht feuerbestƒndig - L30 feuerhemmend (Gebƒude geringer H he) - L90 feuerbestƒndig g Wƒrmedurchla widerstand [m K / W] (a) T450 T450 (b) (c) D W (d) 3 2 (e) G100 O50 (f) (g) T200 W 2 O20 Feuerwiderstandsklasse L xx in AbhÄngigkeit der Feuerwiderstandsklasse der bauseitigen Ummantelung bzw. des bauseitgen Schachtes, wenn vorhanden. Ohne Schacht oder Ummantelung L 00 Baustoffen f r die Nenndurchmesser >300 <= 450 ist mit dem Faktor 1,5 zu beaufschlagen. Baustoffen f r die Nenndurchmesser >450 <= 600 ist mit dem Faktor 2,0 zu beaufschlagen. Baustoffen f r die Nenndurchmesser >600 Ist mit dem Faktor 4,0 Zu beaufschagen. 6 EG Konformit tserkl rung Steegm ller Kaminoflex GmbH, Kaminotherm VL

7 Kennzeichnung der ausgef hrten Abgasverbindungsleitung Kaminotherm nach DIN Ausf hrungsvarianten System Einsatz : ( AV ) T- S als Schornstein A als Abgasleitung Therm Light Betriebsweise : Innendurchmesser ( DN ) TTT- S/N A/N A/N Ausf hrung 1 gasf rmige Brennstoffe i im Gebƒude 2 fl ssige Brennstoffe bis 0,2 Masse % Schwefel Holz f r offene Feuerstƒtten a am Gebƒude f freistehend 3 feste Brennstoffe N Unterdruck P berdruck A B C zulƒssige Brennstoffe 4 Pellets 1, 2, 3, 4 1, 2 1, 2 a b c d e maximale Abgastemperatur bei Nennleistung Taaa Gasdichheit = Unterdruck P1 = berdurck 200 Pa Kondensatbestƒndigkeit D = trockene - W = feuchte Betriebsweise Korrosionswiderstand in abhƒngigkeit vom Brennstoff Ru brandbestƒndigkeit G = bestƒndig O = nicht bestƒndig mit xx mm Abstand zu Bauteilen aus brennbaren Baustoffen (wie auf Seite 2 angegeben) f Feuerwiderstandsklasse - L00 nicht feuerbestƒndig - L30 feuerhemmend (Gebƒude geringer H he) - L90 feuerbestƒndig g Wƒrmedurchla widerstand [m K / W] (a) (b) (c) (d) (e) (f) (g) T450 D 3 G100 T450 W 2 O50 T200 W 2 O20 Feuerwiderstandsklasse L xx in AbhÄngigkeit der Feuerwiderstandsklasse der bauseitigen Ummantelung bzw. des bauseitgen Schachtes, wenn vorhanden. Ohne Schacht oder Ummantelung L 00 Baustoffen f r die Nenndurchmesser >300 <= 450 ist mit dem Faktor 1,5 zu beaufschlagen. Baustoffen f r die Nenndurchmesser >450 <= 600 ist mit dem Faktor 2,0 zu beaufschlagen. Baustoffen f r die Nenndurchmesser >600 Ist mit dem Faktor 4,0 zu beaufschlagen. 7 EG Konformit tserkl rung Steegm ller Kaminoflex GmbH, Kaminotherm VL

8 Beispiel: CE Kennzeichnung Produkt / Verpackung Schornsteinabschnitt: FÅr Nenndurchmesser < Ö 300 D SteegmÅller Kaminoflex GmbH Heinkelstrasse 15 D VS - Schwenningen CPD EG-KonformitÄtskennzeichnung bestehend aus dem CE-Zeichen nach der Richtlinie 93/68/EG Identifikationsnummer der benannten Stelle (wenn relevant) Name oder Firmenzeichen und registrierte Anschrift des Herstellers Nummer der EuropÄischen Norm EN : T D - V3 - G L : T W - V2 - O 50 - L : T W - V2 - O 20 - L50060 Produktbezeichnung und entsprechende Kennzeichnung nach Abschnitt : T D - V3 - G L : T W - V2 - O 75 - L : T W - V2 - O 30 - L50060 Kennzeichnung nach Abschnitt 9 FÅr Nenndurchmesser > Ö < Ö : T D - V3 - G L : T W - V2 - O L : T W - V2 - O 40 - L50060 Kennzeichnung nach Abschnitt 9 FÅr Nenndurchmesser > Ö < Ö : T D - V3 - G L : T W - V2 - O L : T W - V2 - O 80 - L50060 Kennzeichnung nach Abschnitt 9 FÅr Nenndurchmesser > Ö 600 8

9 Beispiel CE - Kennzeichnung Begleitdokumente Beispiel får den Abschnitt einer D SteegmÅller Kaminoflex GmbH Heinkelstrasse 15 D VS - Schwenningen CPD EN Abschnitt einer Metall-Systemabgasanlage Mehrschalig 0.1 : T D - V3 - L G : T W - V2 - L O : T W - V2 - L O 20 Druckfestigkeit Háchstlast: siehe technische Unterlagen StrÑmungswiderstand Mittlere Rauhigkeit: 1 mm WÉrmedurchlasswiderstand màk/w bei 200â C 0.1 : RuÜbrandbestÉndigkeit : Ja 0.2 : RuÜbrandbestÉndigkeit : Nein 0.3 : RuÜbrandbestÉndigkeit : Nein SchrÄger Einbau : Biegefestigkeit Maximale Auslenkung zwischen zwei StÅtzen : 4 m bei 90â Windlast : freistehendes Ende: 3 m Åber der letzten AbstÅtzung Maximaler Abstand waagerechten Befestigungen : 4 m Frost-TauwechselbestÉndigkeit: Ja EG-KonformitÄtskennzeichnung bestehend aus dem "CE"-Zeichen nach der Richtlinie 93/68/EG Identifikationsnummer der benannten Stelle Name oder Firmenzeichen und registrierte Anschrift des Herstellers Die letzten zwei Stellen der Jahreszahl in dem die Kennzeichnung angebracht wurde Nummer des Zertifikates Nummer dieser EuropÄischen Norm Produktbeschreibung und geeignete Kennzeichnung nach Abschnitt 9 Die AbstÄnde zu brennbaren Baustoffen sind får die Nenndurchmesser entsprechend (Seite 2) einzutragen. Information Åber die mandatierten Eigenschaften, die nicht in der Kennzeichnung enthalten sind oder anzugebende Werteliste (siehe Tabelle ZA.1) Soweit gefordert, sollte dem Produkt eine Dokumentation in geeigneter Form beigefågt werden, in der alle weiteren Rechtsvorschriften Åber Gefahrstoffe, deren Einhaltung bezeugt wird, sowie alle weiteren Angaben, die von den Rechtsvorschriften gefordert werden, aufgefåhrt werden. ANMERKUNG EuropÄische Rechtsvorschriften ohne nationale Abweichung måssen nicht aufgefåhrt werden 9

EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG

EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG DEUTSCH 0432 EG- KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Hiermit erklärt der Hersteller: Ontop B.V. Oude Veerseweg 23 4332 SH Middelburg nach EG-Bauproduktenrichtlinie 89/106/EWG dass das Bauprodukt: des Herstellwerkers:

Mehr

Te c h n i k 2 0 0 9. S E C O - P l u s. heatingthroughinnovation.

Te c h n i k 2 0 0 9. S E C O - P l u s. heatingthroughinnovation. Te c h n i k 2 0 0 9 S E C O - P l u s heatingthroughinnovation. SECO-Plus Luft-Abgasanlage in L30-Brandschutzqualität. System-Abgasanlage in Elementbauweise, bestehend aus dem hinterlüfteten, abgasführenden

Mehr

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton.

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton. ERUTEC VW Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken VW Traditionell: Der einschalige Systemschornstein Der Systemschornstein für feste Brennstoffe: ERUTEC VW Mit dem einschaligen Systemschornstein

Mehr

MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE

MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE FACHINFORMATION FÜR ARCHITEKTEN, PLANER UND HOLZBAUER Naturholzhäuser MASSIV-HOLZ-MAUER PROFIL-HOLZ-ELEMENTE Grundlagen Brandschutz Brandschutz Wie dasthema Schallschutz, so gehört auch das Thema Brandschutz

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

DIN 18 160-1. Abgasanlagen Planung und Ausführung. Initiative Pro Schornstein e.v. DIN 18 160-1 12/2001. Seite 1 01/2002

DIN 18 160-1. Abgasanlagen Planung und Ausführung. Initiative Pro Schornstein e.v. DIN 18 160-1 12/2001. Seite 1 01/2002 DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung Seite 1 01/2002 Gliederung 1 Anwendungsbereich 2 Normative Verweisungen 3 Begriffe 4 Symbole, Abkürzungen und Kurzzeichen der Klassifizierungen 5 Klassifizierung,

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 17.02.2015 bis 18.03.2017 Ausstellungsdatum: 24.04.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung

DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung DIN 18 160-1 Abgasanlagen Planung und Ausführung Gliederung: 1. Anwendungsbereich 2. Normative Verweisungen 3. Begriffe 4. Symbole, Abkürzungen und Kurzzeichen der Klassifizierungen 5. Klassifizierung,

Mehr

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B)

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B) Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Das Institut für Baubiologie in Österreich hat Rigips Bauplatten

Mehr

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch.

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Bachelorprüfung Prüfungsfach: Geologie, Werkstoffe und Bauchemie Prüfungsteil:

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND. Schornsteinsysteme für die Modernisierung

UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND. Schornsteinsysteme für die Modernisierung UMBAU QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND Schornsteinsysteme für die Modernisierung Ein neuer Schornstein muss her. Passt Ihre neue Heizung nicht mehr zum vorhandenen Schornstein? Fehlt für Ihren neuen Pelletsofen

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 42489/1 Auftraggeber Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003 Wärmetechnisches Verhalten

Mehr

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 621 DÄMM- und BRANDSCHUTZARBEITEN AN TECHNISCHEN ANLAGEN 621.001 Standardbeschreibungen 621.010 Dämmung an Rohrleitung ausbauen,expositionskategorie 1 TRGS 521,

Mehr

Zertifiziertes Design. Beschläge in Edelstahl und Aluminium. Unser Qualitätsanspruch im Objektbereich

Zertifiziertes Design. Beschläge in Edelstahl und Aluminium. Unser Qualitätsanspruch im Objektbereich Zertifiziertes Design Beschläge in Edelstahl und Aluminium Unser Qualitätsanspruch im Objektbereich DIN EN 1906 DIN CERTCO Prüfzertifikat Anhang zum Prüfzertifikat Erfüllung der DIN EN 1906 für Objektbeschläge

Mehr

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 BPR 0115

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 BPR 0115 Marsbruchstraße 186 44287 Dortmund-Aplerbeck Telefon (0231) 4502-480 Telefax (0231) 4502 586 Internet www.mpanrw.de EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 BPR 0115 Gemäß der Richtlinie des Rates der Europäischen

Mehr

Nachweis. Klasse 4. Klasse 9A. Klasse C5 / B5. Kasse 1. Klasse 4. Prüfbericht Nr. 14-001756-PR36. ift Rosenheim 07.01.2015

Nachweis. Klasse 4. Klasse 9A. Klasse C5 / B5. Kasse 1. Klasse 4. Prüfbericht Nr. 14-001756-PR36. ift Rosenheim 07.01.2015 Nachweis Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit bei Windlast, Bedienungskräfte, Prüfbericht Nr. 14-001756-PR36 (PB-A01-0203-de-01) Produkt Bezeichnung Leistungsrelevante Produktdetails

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient ?r 90 Nr 70 Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 432 42433/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland

Mehr

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 EN 520 ÖNORM B 3410 Knauf Information 01/2010 Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 Knauf Platten gemäß EN 520 EN 520 unterscheidet mehrere Typen von Gipsplatten, die spezielle Anforderungen

Mehr

EG -Konformitätserklärung

EG -Konformitätserklärung EG -Konformitätserklärung Dokument - Nr. / Monat. Jahr : ENS_F4_E.DOC / 08. 2005 Hersteller : n AC Das bezeichnete Produkt stimmt mit den Vorschriften folgender Europäischer Richtlinien überein : Nummer

Mehr

Inhalt. Seite ANLAGEN

Inhalt. Seite ANLAGEN BM TRADA Certification Chiltern House Stocking Lane Hughenden Valley High Wycombe United Kingdom Tel:+44 (0)1494 569700 Fax:+44 (0)1494 565487 Enquiries@bmtrada.com http:/www.bmtrada.com Zugelassen und

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 426 36647/1 Auftraggeber ALUMINCO S.A. Megali Rahi 32011 INOFITA VIOTIAS Griechenland Produkt Türpaneel mit 2 Ausfachungen Bezeichnung P 103 Bautiefe Paneel:

Mehr

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOLIGNO 100-S Typ VL1B Holzvergaserkessel für Scheitholzlänge von 45 bis 50 cm 5/2013 Vitoligno 100-S,

Mehr

Bosch IMDS Dateneingabe Leitfaden Version 3, 2011/08/29 Änderungen zur Vorgängerversion sind grau markiert.

Bosch IMDS Dateneingabe Leitfaden Version 3, 2011/08/29 Änderungen zur Vorgängerversion sind grau markiert. Bosch IMDS Dateneingabe Leitfaden Version 3, 2011/08/29 Änderungen zur Vorgängerversion sind grau markiert. In diesem Dokument werden die Bosch Dateneingabe Leitlinien beschrieben, inklusive 1. einer generelle

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1 / -2

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1 / -2 Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1 / -2 an die Hersteller-Zertifizierungsstelle: SLV Berlin-Brandenburg, NL der GSI mbh Unternehmen:... Straße,

Mehr

Zertifizierungsprogramm

Zertifizierungsprogramm Zertifizierungsprogramm Schutzbeschläge nach DIN 18257 (Stand: Oktober 2011) DIN CERTCO Alboinstraße 56 12103 Berlin Tel: +49 30 7562-1131 Fax: +49 30 7562-1141 E-Mail: info@dincertco.de www.dincertco.de

Mehr

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der.

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der. 3M RITE-LOK Deutschland TM GmbH Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme Die Klebstofftechnologie von 3M. Konstruktionsklebstoffe / UV-härtende Klebstoffe Kleben auf richtigen der Wellenlänge

Mehr

Einbruchhemmung an Fenstern

Einbruchhemmung an Fenstern Januar 2012 Das Institut für Fenster und Fassaden, Türen und Tore, Glas und Baustoffe Sicherungstechnik verhindert Einbrüche Burglar resistance of windows Safety systems prevent burglary Inhalt 1 Zahlen

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf wand K Plus Putzfassade: wand, U=,126 W/m²K (erstellt am 14.6.13 1:39) U =,126 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 163.9 (Hitzeschutz) EnEV Bestand*: U

Mehr

NMI Nederlands Meetinstituut Nummer TC2207 Revision 3 Projekt Nr. 604624 Seite 1 von 4. Hugo de Grootplein 1 3314 EG Dordrecht Niederlande

NMI Nederlands Meetinstituut Nummer TC2207 Revision 3 Projekt Nr. 604624 Seite 1 von 4. Hugo de Grootplein 1 3314 EG Dordrecht Niederlande Übersetzung ausgeführt von NMI Nederlands Meetinstituut Nummer TC2207 Revision 3 Projekt Nr. 604624 Seite 1 von 4 PRÜFZERTIFIKAT Ausgestellt von: NMi Certin B.V. Hugo de Grootplein 1 3314 EG Dordrecht

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

Neue Eurocodes im Brandschutz

Neue Eurocodes im Brandschutz Informationstag Vorbeugender randschutz Neue Eurocodes im randschutz Dipl.Ing. A. Elser, M.Eng. randschutz vorbeugender randschutz abwehrender randschutz baulich konstruktiv anlagentechnisch betrieblichorganisatorisch

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume Luftreinheit in Reinräumen Die Kontamination von Produkten und Produktionsprozessen durch luftgetragene Partikel wird bis zu einem gewissen, angemessenen Grad

Mehr

Der FABEKUN -Schacht Leistungsstark, resistent und dauerhaft dicht!

Der FABEKUN -Schacht Leistungsstark, resistent und dauerhaft dicht! Der FABEKUN -Schacht Leistungsstark, resistent und dauerhaft dicht! Der FABEKUN -Schacht vereinigt die Vorteile der Werkstoffe Beton und Kunststoff. Zusammen mit einem speziellen Dichtungssystem bietet

Mehr

Teilegutachten Nr. 2626/06_1K vom 26.06.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2626/06_1K vom 26.06.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial

Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial 1 Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial 2 Agenda - Unfall der die Welt verändert - Statistiken und Zahlen - Prüfverfahren und Klassifizierung von Kabel - Gesetzliche Grundlagen

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

Technik und Planung Pelletheizung KWB Easyfire 8-35 kw. Wir geben Energie fürs Leben! Erhältlich bei Ihrem zertifizierten KWB Partner.

Technik und Planung Pelletheizung KWB Easyfire 8-35 kw. Wir geben Energie fürs Leben! Erhältlich bei Ihrem zertifizierten KWB Partner. Pelletheizung Erhältlich bei Ihrem zertifizierten KWB Partner Die Biomasseheizung Technik und Planung Pelletheizung KWB Easyfire 8-35 kw Wir geben Energie fürs Leben! Headline Stromverbrauch Einfaches

Mehr

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr

KAMINWELT HOLZ KOHLE ÖL GAS PELLETS

KAMINWELT HOLZ KOHLE ÖL GAS PELLETS KAMINWELT HOLZ KOHLE ÖL GAS PELLETS JASTOISOLIERKAMIN JASTOLAS FB JASTOPLUS JASTOKERAMIN JASTOEDELSTAHL www.jasto.de JASTOKAMINWELT INHALTSVERZEICHNIS JASTOISOLIERKAMIN Seite 4-6 DER KLASSSIKER JASTO LAS

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Allgemeines 3 Anforderungen an Wand-

Mehr

Funktion. DLG-Prüfbericht 5643F. Biogaskontor Köberle GmbH. Über- /Unterdrucksicherung ÜU-TT 150/200. Beschreibung

Funktion. DLG-Prüfbericht 5643F. Biogaskontor Köberle GmbH. Über- /Unterdrucksicherung ÜU-TT 150/200. Beschreibung Biogaskontor Köberle GmbH Funktion Über- /Unterdrucksicherung ÜU-TT 150/200 DLG-Prüfbericht 5643F 10/06 Funktionssicherheit Hersteller/Anmelder Biogaskontor Köberle GmbH Hauptstraße 6 D-89611 Obermarchtal

Mehr

. 976. 9. To. 2364/1995 «.,,» ( 252//06121995). 10.. 3//11346/30062003 . 3//.6598. 500mbar.

. 976. 9. To. 2364/1995 «.,,» ( 252//06121995). 10.. 3//11346/30062003 . 3//.6598. 500mbar. 16787 976 28 2012 3//6598 500mbar : 1 63/2005 ( 98// 22042005) 2 381/1989 ( 168// 16061989) 3 2876/7102009 ( 2234// 7102009) 4 110/2011 ( 243//11112011) 5 189/2009 ( 221//5112009) 6 24/2010 189/ 2009 (

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz)

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) U = 0,37 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 43,5 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV Bestand*: U

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6.

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6. .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech Rohrschalldämpfer aus verzinktem Stahlblech zur Geräuschreduzierung

Mehr

Edelstahl- Rohrleitungssysteme Preisliste 2015/10

Edelstahl- Rohrleitungssysteme Preisliste 2015/10 Edelstahl- Rohrleitungssysteme Preisliste 2015/10 ZULTNER 4 Geschäftsfelder - 4 Standorte 2 www.zultner.at Inhaltsverzeichnis Schweißfittings Rohrbögen 1.4301/4307 1.4404/4432 Ø 13,7-608 mm T-Stücke 1.4301/4307

Mehr

Teilegutachten Nr. 1399/07 vom 09.03.2007 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 1399/07 vom 09.03.2007 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519. AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519. AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren 1 Anwendungsbereich Ausbau von asbesthaltigen Dichtschnüren an Feuerungsanlagen

Mehr

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis 3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis Produktinformation November 2006 Beschreibung Scotch-Weld 30 ist ein Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis mit hoher Soforthaftung und einer

Mehr

Wärme spüren. Solarspeicher....Wärme clever speichern!

Wärme spüren. Solarspeicher....Wärme clever speichern! Wärme spüren Solarspeicher...Wärme clever speichern! Schema Gruppenbeschreibung Unsere Solarspeicher sind optimal für die solare Warmwasserbereitung geeignet. Werden Sie ein Teil der Zukunft und nutzen

Mehr

Schornstein-Abgasführung. Begriff des Schornsteins 3. 5. Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5. Wärmedämmung der Schornsteinwandungen 3.

Schornstein-Abgasführung. Begriff des Schornsteins 3. 5. Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5. Wärmedämmung der Schornsteinwandungen 3. Inhalt Schornsteinentwicklung 3. 3 Der Schornstein und seine Wirkungsweise 3. 5 Begriff des Schornsteins 3. 5 Wirkungsweise des Schornsteins 3. 5 Schornstein - Abgasanlage 3. 5 Einflüsse auf den thermischen

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer:

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer: MAGU Dach 0 mm mit Steico Unterdeckplatte Dachkonstruktion, U=0,0996 W/m²K erstellt am 5.3.15 22: U = 0,0996 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 2,7 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV

Mehr

Merkblatt betreffend Kondensationstechnik für Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen

Merkblatt betreffend Kondensationstechnik für Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen LIEFERANTENVERBAND HEIZUNGSMATERIALIEN ASSOCIATION DES FOURNISSEURS DE MATERIEL DE CHAUFFAGE PROCAL Merkblatt betreffend Kondensationstechnik für Modernisierung und Neubau von Heizungsanlagen Die Heizungstechnik

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N D617-8017 Seite 1 von 5 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 14-00196-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das

Mehr

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11 Einbau & Wartung Schiebetüre Automatik Feuerschutz EI₂ 30 601 Rev. 0 7-11 Sehr geehrter Kunde, bei Spezialtüren der Firma Sturm GmbH handelt es sich um hochwertige Produkte, die mit besonderer Sorgfalt

Mehr

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0021

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0021 MATERALPRÜFUNGSAMT NORDRHE N WESTFALEN EG KONFORMTÄTSZERTFKAT 0432 PD 0021 Gemäß der Richtlinie des Rates der Europäischen Gemeinschaften vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts Verwaltungsvorschriften

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen Lüftungsanlagen-Richtlinie - LüAR NRW - Fassung Mai 2003 -

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen Lüftungsanlagen-Richtlinie - LüAR NRW - Fassung Mai 2003 - 232380 Bauaufsicht Brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen RdErl. d. Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport v. 10.6.2003 II A 4-230.25 1 Die nachfolgend abgedruckte Richtlinie

Mehr

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h Serie - Filterlüfter (21 550) m³/h SERIE Filterlüfter für den Schaltschrank eräuscharm eringe Einbautiefe Luftleistung (16 300) m³/h (mit zusätzlichem Austrittsfilter) Luftleistung (21 550) m³/h (freiblasend)

Mehr

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Seite 1 von 5 Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Aluminium-Hauseingangstür mit Glasausschnitten Inhalt: Uf-Berechnungen für Profile

Mehr

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz DIN Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens Bautechnischer Brandschutz Gegenübersteilung DIN - TGL 1. Auflage Herausgegeben von Peter Funk im Auftrage des DIN Deutsches Institut für Normung

Mehr

Ytong Therm Kimmstein

Ytong Therm Kimmstein Ytong Porenbeton Einer für die erste Reihe 1 Einer für die erste Reihe Mit dem lassen sich viele Mauerwerksarten am Wandfuß auf einfache Weise energetisch verbessern. Dank der homogenen Eigenschaften von

Mehr

Funktion Über- /Unterdrucksicherung ÜU-GD 150/200

Funktion Über- /Unterdrucksicherung ÜU-GD 150/200 Biogaskontor Köberle GmbH Funktion Über- /Unterdrucksicherung ÜU-GD 15/2 DLG-Prüfbericht 5644F Beschreibung 2/7 Funktion Hersteller/Anmelder Biogaskontor Köberle GmbH Hauptstraße 6 D-89611 Obermarchtal

Mehr

Bedienungsanleitung. Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ...

Bedienungsanleitung. Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ... Bedienungsanleitung Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ... Technische Daten Versorgungsspannung 24 V DC ± 10 % Netzgerät mit Strombegrenzung oder Sicherung 250 ma empfohlen Anschlussleistung ca. 3W Umgebungstemperatur

Mehr

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems Kalt Feuchtwarm Kondensstop * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems 2 Kondensation/Tauwasser Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

Teilegutachten Nr. 1307/07_01 vom 11.12.2007 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 1307/07_01 vom 11.12.2007 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin Alle Dezernate Magistrat der Stadt Wien Magistratsabteilung 37 Baupolizei Kompetenzstelle Brandschutz (KSB) Dresdner Straße 73-75, 2. Stock A - 1200 Wien Telefon: (+43 1) 4000-37200 Telefax: (+43 1) 4000-99-37200

Mehr

Europäische Technische Zulassung ETA-10/0358

Europäische Technische Zulassung ETA-10/0358 Deutsches Institut für Bautechnik Anstalt des öffentlichen Rechts Kolonnenstr. 30 L 10829 Berlin Deutschland Tel.: +49(0)30 787 30 0 Fax: +49(0)30 787 30 320 E-mail: dibt@dibt.de Internet: www.dibt.de

Mehr

Brand- und Explosionsschutz für stationäre Absauganlagen

Brand- und Explosionsschutz für stationäre Absauganlagen Holzwerkstoffindustrie Holzindustrie Brand- und Explosionsschutz für stationäre Absauganlagen Mit Scheuch auf der sicheren Seite! Filter-Explosionsschutz Wirkliche Sicherheit durch praxisgerechten Gesamtnachweis

Mehr

Brandschutz allgemein

Brandschutz allgemein Vorbeugend im Brandschutz Schmelzpunkt > 1000 C Flumroc-Lösungen für den Brandschutz. Die Naturkraft aus Schweizer Stein Brandschutz Einleitung 101 lassifizierung der Baustoffe nach VF 103 lassifizierung

Mehr

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider Brandschutzklappen Ausführungen und Einbau Herr Urs Schneider Die Teile einer Brandschutzklappe sind: - Gehäuse aus verzinktem Stahlblech - Klappenblatt aus Isoliermaterial, z.b. Calciumsilikat - Dichtungsstreifen

Mehr

EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity

EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity Radialdachventilator Baureihe VRR / 702 Baureihe VRR / ALM as defined by the EC Council irektive on Machinery Radial roof fan Series VRR / 702 Series VRR / ALM EG-Maschinenrichtlinie (2006/42/EG) ISO 12100-1,

Mehr

Betonfugen dichten mit System

Betonfugen dichten mit System Betonfugen dichten mit System Fugendichtungen mit FERMADUR Kompressionsdichtprofilen Musterlösungen und Ausschreibungstexte Seite Rohrkanal ab DN 800 Neubau 2 Rohrkanal ab DN 800 Sanierung 5 Rohrvortrieb

Mehr

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend Ausführung mit einem oder zwei Temperatursensoren c Ausbaumaß für Wartung (Temperatursensor) Die Standardausführung

Mehr

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0086

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0086 EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0086 Gemäß der Richtlinie des Rates der 89/106/EWG vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungs-vorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte

Mehr

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther.

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther. Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG 45 Jahre Leidenschaft und Präzision Seit dem Gründungsjahr 1968 steht der Name Günther für fortschrittliche Lösungen in der Temperaturmesstechnik.

Mehr

Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10

Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10 Elektronische Druckmesstechnik Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10 WIKA Datenblatt PE 81.01 weitere Zulassungen siehe Seite 4 Anwendungen Maschinenbau Hydraulik

Mehr

Positionsschalter Serie FD

Positionsschalter Serie FD A Positionsschalter Serie FD Selektionsdiagramm 0 08 8 9 0 0 0 Mit Edelstahlkugel Edelstahlkugel außenliegender Glasfaserstab Ø 8 mm Ø. mm Gummidichtung 6 Längenverstellbarer Sicher- Bistabil Bistabil

Mehr

M E R K B L A T T Zertifizierung von Betrieben nach DIN EN ISO 3834

M E R K B L A T T Zertifizierung von Betrieben nach DIN EN ISO 3834 M E R K B L A T T Zertifizierung von Betrieben nach DIN EN ISO 3834 In der Normenreihe DIN EN ISO 3834 sind die Qualitätsanforderungen festgelegt, die ein Hersteller von schmelzgeschweißten Bauteilen und

Mehr

Merkblatt zur neuen EG- VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten Was ändert sich?

Merkblatt zur neuen EG- VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten Was ändert sich? Merkblatt zur neuen EG- VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten Was ändert sich? Merkblatt zur neuen EG-VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten 2 A. Einleitung Die Neuformulierung der Güterlistennummer

Mehr

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Datenblatt Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Konstruktion und Funktion Das Druckbegrenzungsventil dient zum Schutz der Komponenten eines Systems vor Überlastung durch eine Druckspitze.

Mehr

Gemeinschaft Thermisches Spritzen

Gemeinschaft Thermisches Spritzen Gemeinschaft Thermisches Spritzen Qualitätsmanagement beim Thermischen Spritzen GTSPA013 GTS Qualitätsmanagementprüfung des Betriebs Oktober 2011 Gemeinschaft Thermisches Spritzen e. V. GTSPA013 Stand:

Mehr

Von Reinraumstandards zu Reinraum- Betriebsanweisungen

Von Reinraumstandards zu Reinraum- Betriebsanweisungen Von Reinraumstandards zu Reinraum- Betriebsanweisungen Aufgaben von Reinraumstandards Struktur von Reinraum-Betriebsanweisungen Mitgeltende Dokumente Anweisungen für Qualifizierung und Routinebetrieb Anweisungen

Mehr

Bauproduktenverordnung was Sachverständige wissen müssen

Bauproduktenverordnung was Sachverständige wissen müssen Bauproduktenverordnung was Sachverständige wissen müssen Vortrag für den Bundesverband der Sachverständigen für Raum und Ausstattung (BSR) Fachgruppe Fußboden Zur Person: Martin Kuschel Rechtsanwalt geboren

Mehr

Außentür, einflügelig auswärts öffnend

Außentür, einflügelig auswärts öffnend Nachweis Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit bei Windlast Prüfbericht Nr. 11-002025-PR01 (PB-C01-02-de-01) Produkt Bezeichnung Außenmaß (BxH) Material SCHÜCO International KG

Mehr

Der turbo Beetle. InnoVentum AB InnoVentum AB

Der turbo Beetle. InnoVentum AB InnoVentum AB Der turbo Beetle Globaler Kundenkreis Begeisterte Kunden weltweit: In sechs Ländern Europas, sowie auf drei weiteren Kontinenten, wurden bisher mehr als 300 Windkraftanlagen installiert. Installation auf

Mehr

Titan. Gussmetalle. Tritan

Titan. Gussmetalle. Tritan Gussmetalle Tritan Titan Grade 1 Norm: DIN 17862, DIN EN ISO 22674 min. 99,5 % Titan Leichte Vergießbarkeit in dafür ausgelegten Gießapparaturen. Dentaurum liefert unter der Bezeichnung Tritan Reintitan

Mehr

Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG. www.schiedel.de

Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG. www.schiedel.de Grundlagen der Schornsteintechnik Planung/Vorschriften/Normen GRUNDLAGEN + PLANUNG www.schiedel.de Grundlagen der Schornsteintechnik Inhalt Grundlagen Seite Die Entwicklung 3 5 Der Brandschutz 6 Druck-

Mehr

Temperaturfühler, Typ MBT 3270

Temperaturfühler, Typ MBT 3270 MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Datenblatt Temperaturfühler, Typ MBT 3270 Der flexible Temperaturfühler MBT 3270 kann in unterschiedlichen industriellen Anwendungen eingesetzt werden, z. B.: Luftverdichter,

Mehr

ISO 7 Reinraum Diamond SA DIAMOND SA 14.04.2014 1

ISO 7 Reinraum Diamond SA DIAMOND SA 14.04.2014 1 ISO 7 Reinraum Diamond SA DIAMOND SA 14.04.2014 1 Übersicht DIAMOND hat einen neuen «ISO 7 Cleanroom» (Klasse 10 000 gemäss FED STD 209E), um Produkte wie Steckerset, Pigtails, Verbindungen, Mittelstücke

Mehr

Informationen zu aktuellen Richtlinien und Normen der Pd/Cd-Lässigkeit

Informationen zu aktuellen Richtlinien und Normen der Pd/Cd-Lässigkeit Informationen zu aktuellen Richtlinien und Normen der Pd/Cd-Lässigkeit Referenten: Dr. Ralf Diedel Dipl.-Ing. (FH) Tanja Hölzel Seite 1 Pb/Cd-Lässigkeit Ideen für eine bessere Technik Gliederung des Vortrags:

Mehr

Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Für jede Kühlanforderung die optimale Kühlzelle

Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Für jede Kühlanforderung die optimale Kühlzelle Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Oberflächen aus Stahlblech mit Polyester Beschichtung weiß, lebensmittelecht. Dämmschicht Polyurethan Hartschaum mit Cyclopentan, maßgenau und FCKW frei geschäumt. Verbindung

Mehr

BVS-Brandverhütungsstelle für OÖ

BVS-Brandverhütungsstelle für OÖ BVS-Brandverhütungsstelle für OÖ reg. Genossenschaft m. b. H. A-4017 Linz, Petzoldstraße 45, Tel. 0732 / 7617-250, Fax 0732 / 7617-29 www.bvs-linz.at, E-mail: office@bvs-linz.at AUFSTELLUNG VON HEIZCONTAINERN

Mehr