Brandschutz-Trennwände mit Türen in Holz und Glas

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brandschutz-Trennwände mit Türen in Holz und Glas"

Transkript

1 Brandschutz-Trennwände mit Türen in Holz und Glas «VSSM-Brandabschluss-System» Abschlussfront / mit Vollblatt-Türe 1-flg VKF-Nr Abschlussfront / mit verglaster Türe 1 flg VKF-Nr Abschlussfront / mit Vollblatt-Türe 2-flg VKF-Nr (Text in Vorbereitung) Abschlussfront / mit verglaster Türe 2 flg VKF-Nr (Text in Vorbereitung) Planungsgrundlagen Die Planungsgrundlagen sind geeignet Planer, Architekten, Bauherrschaften und Devisierungen. Darin sind die Anwendungsmöglichkeiten und die Eigenschaften dargestellt. Mit den vorbereiteten Ausschreibungstexten lassen sich korrekte Offerten und Ausschreibungen erstellen. In der der Liste «Hersteller für VSSM-Brandabschlüsse» finden sie die kompetenten Unternehmungen, welche diese Produkte anbieten. Download unter Brandschutz, Planungsgrundlagen

2 Impressum: «Planungsgrundlagen- und Ausschreibungstexte» zu VSSM-Brandabschluss-System / Autoren: Daniel Furrer, dipl. Schreinermeister Werner Oetiker, dipl. Schreinermeister Herausgeber: VSSM Technik & Betriebswirtschaft, Zürich Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten Gladbachstr. 80, 8044 Zürich Tel , Fax , Version erhältlich bei VSSM Technik & Betriebswirtschaft, , und als Download unter: >Brandschutz Copyright 2007 by VSSM Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten Haftungsausschluss: Die vorliegende Publikation wurde mit aller Sorgfalt und nach bestem Wissen erstellt. Die Herausgeber haften nicht für Schäden, die durch die Benützung und Anwendung dieser Publikation entstehen können. 2 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

3 Ziel und Zweck dieser Publikation Sie zeigt die Produkteeigenschaften, Verkaufsinformationen und Planungsgrundlagen für Privatkunden und Geschäftskunden für das VSSM- Brandabschluss-System /EI auf. Die Publikation Planungsgrundlagen (PDF) ist layout-optimiert während die Publikation Ausschreibungstexte als Arbeitsversion in Word-Format für die Weiterverarbeitung (digital kopieren) für Unternehmer in der Praxis aufbereitet ist. Inhaltsverzeichnis Seite Trennwand in Holz, mit 30 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden 4 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 5 Trennwand in Holz, mit 60 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden 6 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 7 Trennwand in Glas, 30 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden 8 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 9 Trennwand in Glas, 60 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden 10 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 11 Trennwand in Holz und Glas, 30 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden 12 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 13 Trennwand in Holz und Glas, 60 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden 14 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 15 Maximale Grössen 16 Technische Übersicht 17 Hersteller 18 Bildergalerie 19 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

4 Trennwand in Holz, 30 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden Trennwand in Holz mit integrierter Türe, VSSM-Abschlussfront mit Vollblatt-Türe, VKF-Nr Abschlussfronttüre mit Vollblatt, 1-flüglig, Türflügel flächenbündig, Blockrahmen in Eiche Massivholz, glatte Oberfläche für deckende Oberflächenbehandlung, zwischen Backsteinwand, Anschlagflächen mit Grundputz, Bodenanschluss schwellenlos. Konstruktiosstärke: 75mm Beschläge: Drückergarnitur und Langschild in CNS, Einpunkt-Einsteckschloss, Bänder, Anzahl und Grösse dem Türgewicht entsprechend Seitenfelder: Vollwand Sturzfelder: Vollwand Einteilung und Masse gemäss beiliegenden Plan: Klimaklasse: 1 Bewertetes Schalldämmass R`w: 32 Feuerwiderstand: (in Min) Türe Seitenfelder Sturzfelder Schweizerische Brandschutzzulassung: mit Vollblatt-Türe: VKF-Nr Option: mit verglaster Türe, VKF-Nr Grösse: Mauerlichtmass (Gesamtmass): 2400 x 2765 mm Rahmenlichtmass Türe: 1000 x 2000 mm Anzahl:.. Stk. à Fr.... Varianten und Möglichkeiten: 4 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

5 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 300 Versetzbare Elementwände (Für das fest eingebaute VSSM-Brandabschluss-System wird der Ausschreibungstext aus dem NPK 300 abgeleitet) 320 Vollwandelemente Bemerkungen:.100 Angaben des Unternehmers zu Materialien seiner Standardausführung 01 Beschreibung Mittellage aus Promaxon 18mm, beidseitig beplankt, Elementdicke 68mm 02 Äussere Beplankung Holzwerkstoffplatte 16mm nbb unter Oberfläche roh 04 Befestigungsart allseitig fest mit Untergrund verschraubt 321 Trennwände aus Vollwandelementen ().200 Mit Brandschutzanforderungen, Feuerwiderstandsklasse. 01 VKF.Nr Die VKF-Nr. ist abhängig von Türetyp. a) ohne Glasausschnitt: VKF- Nr.15856, b) mit Glasausschnitt: VKF-Nr Nach Plan Wandhöhe mm... max. 4000mm 03 Flächen, Feldgrössen b x h Hier sind auch Sturzfelder auszuschreiben, Breite unendlich Total Fläche:...m2 m2 371 Andere Oberflächen zu Vollwandelemente. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung..100 Oberflächen mit Furnier Holzart... m2.201 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Oberfläche nicht brennbar (nbb) Verkleidungsplatten nbb, Typ Volltüren in Vollwandelemente eingebaut.200 Mit Brandschutzanforderung. 01 Marke, Typ VSSM Brandschutztüre.201 Drehflügeltüre einflüglig. Feuerwiderstandklasse. Nach Standard Unternehmer, flächenbündig. DM bxh mm 900x2050 (DM max. 1204x2524mm, max. 2.76m2) 01 VKF.-Nr St : mit Türe mit Glas-ausschnitt m2 03 Einflüglig 04 Feuerwiderstandklasse. 05 VKF.Nr : mit Türe mit Glasausschnitt 06 Bewertetes Schalldämmass R_w db Konstruktion nach System Unternehmer 08 Drückergarnituren Beschreibung Oberfläche roh 10 DM bxh mm St....x Mehrleistungen zu Türen in Vollwandelementen Als Zuschlag.100 Türflügel.103 Oberflächen mit Furnier Holzart... St..104 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Andere Beschläge.201 Schlösser 02 Marke, Typ: Glutz 1834 Treplan, 70/8mm St..202 Drücker.203 Schilder und Rosetten.300 Bodenabschlüsse und Dichtungen.301 Hohlfachschienen.302 Absenkdichtungen 382 Zuschläge zu Türflügeln.200 Ausschnitte System-Zulassung VKF.Nr Nach Plan Abmessung mm :...x... Max. 740 x 1755mm 04 Form: rechteckig St Nach Plan Türart Drehflügeltüre. VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

6 Trennwand in Holz, mit 60 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden Trennwand in Holz mit integrierter Türe, VSSM-Abschlussfront mit Vollblatt-Türe VKF-Nr Abschlussfronttüre mit Vollblatt, 1-flüglig, Türflügel flächenbündig, Blockrahmen in Eiche Massivholz, glatte Oberfläche für deckende Oberflächenbehandlung, zwischen Backsteinwand, Anschlagflächen mit Grundputz, Bodenanschluss schwellenlos. Konstruktionsstärke: 95mm Beschläge: Drückergarnitur und Langschild in CNS, Einpunkt-Einsteckschloss, Bänder, Anzahl und Grösse dem Türgewicht entsprechend Seitenfelder: Vollwand Sturzfelder: Vollwand Einteilung und Masse gemäss beiliegenden Plan: Klimaklasse: 1 Bewertetes Schalldämmass R`w: 32 Feuerwiderstand: (in Min) Türe Seitenfelder Sturzfelder Schweizerische Brandschutzzulassung: mit Vollblatt-Türe: VKF-Nr Option: mit verglaster Türe, VKF-Nr Grösse: Mauerlichtmass (Gesamtmass): 2400 x 2765 mm Rahmenlichtmass Türe: 1000 x 2000 mm Anzahl:.. Stk. à Fr.... Varianten und Möglichkeiten: 6 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

7 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 300 Versetzbare Elementwände (Für das fest eingebaute VSSM-Brandabschluss-System wird der Ausschreibungstext aus dem NPK 300 abgeleitet) 320 Vollwandelemente Bemerkungen.100 Angaben des Unternehmers zu Materialien seiner Standardausführung 01 Beschreibung Mittellage aus Promaxon 18mm, beidseitig beplankt, Elementdicke 74mm 02 Äussere Beplankung Holzwerkstoffplatte 19mm nbb unter Oberfläche roh 04 Befestigungsart allseitig fest mit Untergrund verschraubt 321 Tennwände aus Vollwandelementen ().300 Mit Brandschutzanforderungen, Feuerwiderstandsklasse. 01 VKF.Nr Die VKF-Nr. ist abhängig von Türetyp. a) ohne Glasausschnitt: VKF- Nr.15856, b) mit Glasausschnitt: VKF-Nr Nach Plan Wandhöhe mm... max. 4000mm 03 Flächen, Feldgrössen b x h Total Fläche:...m2 371 Andere Oberflächen zu Vollwandelemente. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung. m2.100 Oberflächen mit Furnier Holzart... m2.201 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Oberfläche nicht brennbar (nbb) Verkleidungsplatten nbb, Typ Volltüren in Vollwandelemente eingebaut.200 Mit Brandschutzanforderung. 01 Marke, Typ VSSM Brandschutztüre m2 Hier sind auch Sturzfelder auszuschreiben, Breite unendlich.201 Drehflügeltüre einflüglig. Feuerwiderstandklasse. Nach Standard Unternehmer, flächenbündig. DM bxh mm 900x2050 (DM max. 1204x2524mm, max. 2.76m2) 01 VKF.-Nr St : mit Türe mit Glasausschnitt Nach Plan Türart Drehflügeltüre. 03 Einflüglig 04 Feuerwiderstandklasse. 05 VKF.Nr : mit Türe mit Glasausschnitt 06 Bewertetes Schalldämmass R_w db Konstruktion nach System Unternehmer 08 Drückergarnituren Beschreibung Oberfläche roh 10 DM bxh mm St....x Mehrleistungen zu Türen in Vollwandelementen.100 Türflügel.103 Oberflächen mit Furnier Holzart... St..104 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Andere Beschläge.201 Schlösser 02 Marke, Typ: Glutz 1834 Treplan, 70/8mm St..202 Drücker.203 Schilder und Rosetten.300 Bodenabschlüsse und Dichtungen.301 Hohlfachschienen.302 Absenkdichtungen Als Zuschlag 382 Zuschläge zu Türflügeln VSSM.200 Ausschnitte System-Zulassung VKF.Nr (Türflügel mit Glasausschnitt) Nach Plan Abmessung mm :...x... Max. 740 x 1755mm 04 Form: rechteckig St. VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

8 Trennwand in Glas, 30 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden Trennwand in Glas mit integrierter Türe, VSSM-Abschlussfront mit Vollblatt-Türe VKF-Nr Abschlussfronttüre mit Vollblatt, 1-flüglig, Türflügel flächenbündig, Blockrahmen in Eiche Massivholz, glatte Oberfläche für deckende Oberflächenbehandlung, zwischen Backsteinwand, Anschlagflächen mit Grundputz, Bodenanschluss schwellenlos. Verglasung mit klarem Brandschutz. Konstruktionsstär- ke: 75mm Beschläge: Drückergarnitur und Langschild in CNS, Einpunkt-Einsteckschloss, Bänder, Anzahl und Grösse dem Türgewicht entsprechend Seitenfelder: Glaswand Strurzfelder: Glaswand Einteilung und Masse gemäss beiliegenden Plan: Klimaklasse: 1 Bewertetes Schalldämmass R`w: 32 Feuerwiderstand: (in Min) Türe Seitenfelder Sturzfelder Schweizerische Brandschutzzulassung: mit Vollblatt-Türe: VKF-Nr Option: mit verglaster Türe, VKF-Nr Grösse: Mauerlichtmass (Gesamtmass): 2400 x 2765 mm Rahmenlichtmass Türe: 1000 x 2000 mm Anzahl:.. Stk. à Fr.... Varianten und Möglichkeiten: 8 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

9 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 300 Versetzbare Elementwände (Für das fest eingebaute VSSM-Brandabschluss-System wird der Ausschreibungstext aus dem NPK 300 abgeleitet) 330 Verglaste Elemente Bemerkungen.100 Angaben des Unternehmers zu Materialien seiner Standardausführung 01 Beschreibung: Pfosten Riegel- Konstruktikon, aus Eichenholz, Dim. 88/75mm, Konstruktionsstärke 75mm, Klarglas 02 Rahmenteile Oberfläche: farblos, natur lackiert 03 Befestigungsart allseitig fest mit Untergrund verschraubt 331 Trennwände aus verglasten Elementen ().200 Mit Brandschutzanforderungen, Feuerwiderstandsklasse. 01 VKF.Nr Die VKF-Nr. ist abhängig von Türetyp. a) ohne Glasausschnitt: VKF- Nr.15856, b) mit Glasausschnitt: VKF-Nr Nach Plan Wandhöhe mm... max. 3000mm 03 Flächen, Feldgrössen b x h Total Fläche:...m2 371 Andere Oberflächen zu verglasten Elementen. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung. m2.100 Oberflächen mit Furnier Holzart... m2 372 Andere Glasarten zu verglasten Elementen. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung..801 Glasart: Abmessung mm:...x......x......x Volltüren in verglaste Elmente eingebaut.200 Mit Brandschutzanforderung. 01 Marke, Typ VSSM Brandschutztüre m2 Hier sind auch Sturzfelder auszuschreiben, Breite unendlich, max. Glasgrösse 3.1m2.201 Drehflügeltüre einflüglig. Feuerwiderstandklasse. Nach Standard Unternehmer, flächenbündig. DM bxh mm 900x2050 (DM max. 1204x2524mm, max. 2.76m2) 01 VKF.-Nr St : mit Türe mit Glas-ausschnitt Nach Plan Türart Drehflügeltüre. 03 Einflüglig 04 Feuerwiderstandklasse. 05 VKF.Nr : mit Türe mit Glasausschnitt 06 Bewertetes Schalldämmass R_w db Konstruktion nach System Unternehmer 08 Drückergarnituren Beschreibung Oberfläche roh 10 DM bxh mm St....x Mehrleistungen zu Türen in verglasten Als Zuschlag Elementen.100 Türflügel.103 Oberflächen mit Furnier Holzart... St..104 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Andere Beschläge.201 Schlösser 02 Marke, Typ: Glutz 1834 Treplan, 70/8mm St..202 Drücker.203 Schilder und Rosetten.300 Bodenabschlüsse und Dichtungen.301 Hohlfachschienen.302 Absenkdichtungen 382 Zuschläge zu Türflügeln.200 Ausschnitte System-Zulassung VKF.Nr Nach Plan Abmessung mm :...x... Max. 740 x 1755mm 04 Form: rechteckig St. VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

10 Trennwand in Glas, 60 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden Trennwand in Glas mit integrierter Türe, VSSM-Abschlussfront mit Vollblatt-Türe VKF-Nr Abschlussfronttüre mit Vollblatt, 1-flüglig, Türflügel flächenbündig, Blockrahmen in Eiche Massivholz, glatte Oberfläche für deckende Oberflächenbehandlung, zwischen Backsteinwand, Anschlagflächen mit Grundputz, Bodenanschluss schwellenlos. Verglasung mit klarem Brandschutz. Konstruktionsstärke: 95mm Beschläge: Drückergarnitur und Langschild in CNS, Einpunkt-Einsteckschloss, Bänder, Anzahl und Grösse dem Türgewicht entsprechend Seitenfelder: Glaswand Seitenfelder: Glaswand Einteilung und Masse gemäss beiliegenden Plan: Klimaklasse: 1 Bewertetes Schalldämmass R`w: 32 Feuerwiderstand: (in Min) Türe Seitenfelder Sturzfelder Schweizerische Brandschutzzulassung: mit Vollblatt-Türe: VKF-Nr Option: mit verglaster Türe, VKF-Nr Grösse: Mauerlichtmass (Gesamtmass): 2400 x 2765 mm Rahmenlichtmass Türe: 1000 x 2000 mm Anzahl:.. Stk. à Fr.... Varianten und Möglichkeiten: 10 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

11 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 300 Versetzbare Elementwände (Für das fest eingebaute VSSM-Brandabschluss-System wird der Ausschreibungstext aus dem NPK 300 abgeleitet.) 330 Verglaste Elemente Bemerkungen.100 Angaben des Unternehmers zu Materialien seiner Standardausführung 01 Beschreibung: Pfosten Riegel- Konstruktikon, aus Eichenholz, Dim. 91/95mm, Konstruktionsstärke 95mm, Klarglas 02 Rahmenteile Oberfläche: farblos, natur lackiert 03 Befestigungsart allseitig fest mit Untergrund verschraubt 331 Trennwände aus verglasten Elementen ().300 Mit Brandschutzanforderungen, Feuerwiderstandsklasse. 01 VKF.Nr Die VKF-Nr. ist abhängig von Türetyp. a) ohne Glasausschnitt: VKF- Nr.15856, b) mit Glasausschnitt: VKF-Nr Nach Plan Wandhöhe mm... max. 3000mm 03 Flächen, Feldgrössen b x h Total Fläche:...m2 371 Andere Oberflächen zu verglasten Elementen. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung. m2.100 Oberflächen mit Furnier Holzart... m2 372 Andere Glasarten zu verglasten Elementen. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung..801 Glasart: Abmessung mm:...x......x......x Volltüren in verglaste Elmente eingebaut.200 Mit Brandschutzanforderung. 01 Marke, Typ VSSM Brandschutztüre m2 Hier sind auch Sturzfelder auszuschreiben, Breite unendlich, max. Glasgrösse 3.0m2.201 Drehflügeltüre einflüglig. Feuerwiderstandklasse. Nach Standard Unternehmer, flächenbündig. DM bxh mm 900x2050 (DM max. 1204x2524mm, max. 2.76m2) 01 VKF.-Nr St : mit Türe mit Glas-ausschnitt Nach Plan Türart Drehflügeltüre. 03 Einflüglig 04 Feuerwiderstandklasse. 05 VKF.Nr : mit Türe mit Glasausschnitt 06 Bewertetes Schalldämmass R_w db Konstruktion nach System Unternehmer 08 Drückergarnituren Beschreibung Oberfläche roh 10 DM bxh mm St....x Mehrleistungen zu Türen in verglasten Als Zuschlag Elementen.100 Türflügel.103 Oberflächen mit Furnier Holzart... St..104 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Andere Beschläge.201 Schlösser 02 Marke, Typ: Glutz 1834 Treplan, 70/8mm St..202 Drücker.203 Schilder und Rosetten.300 Bodenabschlüsse und Dichtungen.301 Hohlfachschienen.302 Absenkdichtungen 382 Zuschläge zu Türflügeln.200 Ausschnitte System-Zulassung VKF.Nr Nach Plan Abmessung mm :...x... Max. 740 x 1755mm 04 Form: rechteckig St. VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

12 Trennwand in Holz und Glas, 30 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden Trennwand in Holz und Glas mit integrierter Türe, VSSM-Abschlussfront mit Vollblatt-Türe VKF-Nr Abschlussfronttüre mit Vollblatt, 1-flüglig, Türflügel flä- chenbündig, für de- Blockrahmen in Eiche Massivholz, glatte Oberfläche ckende Oberflächenbehandlung, zwischen Backsteinwand, Anschlagflächen mit Grundputz, Bodenanschluss schwellen- los. Verglasungg mit klarem Brandschutz. Konstruktiosstärke: 75mm Beschläge: Drückergarnitur und Langschild in CNS, Einpunkt-Einsteckschloss, Bänder, Anzahl und Grösse dem Türgewicht entsprechend Seitenfelder: Vollwand und Glaswand Sturzfelder: Vollwand und Glaswand Einteilung und Masse gemäss beiliegenden Plan: Klimaklasse: Bewertetes Schalldämmass R`w: Feuerwiderstand: (in Min) Türe Seitenfelder 1 32 Sturzfelder Schweizerischee Brandschutzzulassung: mit Vollblatt-Türe: VKF-Nrverglaster Türe, VKF-Nr Option: mit Grösse: Mauerlichtmasss (Gesamtmass): 2400 x 2765 mm Rahmenlichtmass Türe: 1000 x mm Anzahl:.. Stk. à Fr.... Varianten und Möglichkeiten: 12 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

13 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 300 Versetzbare Elementwände (Für das fest eingebaute VSSM-Brandabschluss-System wird der Ausschreibungstext aus dem NPK 300 abgeleitet) 340 Kombinierte Elemente Bemerkungen.100 Angaben des Unternehmers zu Materialien seiner Standardausführung 01 Beschreibung Vollwandelment: Mittellage aus Promaxon 18mm, beidseitig beplankt, Elementdicke 68mm 02 Äussere Beplankung Holzwerkstoffplatte 16mm nbb unter Wandteile Oberfläche roh 04 Beschreibung verglaste Elemente: Pfosten Riegel-Konstruktikon, aus Eichenholz, Dim. 88/75mm, Konstruktionsstärke 75mm, Klarglas 05 Rahmenteile Oberfläche: farblos, natur lackiert 06 Befestigungsart allseitig fest mit Untergrund verschraubt 341 Trennwände aus kombinierten Elementen ().200 Mit Brandschutzanforderungen Feuerwiderstandsklasse 02 VKF.Nr Die VKF-Nr. ist abhängig von Türetyp. a) ohne Glasausschnitt: VKF- Nr.15856, b) mit Glasausschnitt: VKF- Nr Nach Plan Wandhöhe mm... max. 3000mm 03 Vollwandelemente: Flächen, Feldgrössen b x h Total Fläche:...m2 m2 Hier sind auch Sturzfelder auszuschreiben, Breite unendlich Nach Plan Wandhöhe mm... max. 3000mm 03 Verglaste Elemente: Flächen, Feldgrössen b x h felder auszuschrei- Hier sind auch Sturz- ben, Breite unendlich Total Fläche:...m2 m2 371 Andere Oberflächen zu Vollwandelemente. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung..100 Oberflächen mit Furnier Holzart... m2.201 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Oberfläche nicht brennbar (nbb) Verkleidungsplatten nbb, Typ Andere Glasarten zu verglasten Elementen. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung..801 Glasart: Abmessung mm:...x......x... m2 m2...x Volltüren in Vollwandelemente eingebaut.200 Mit Brandschutzanforderung. 01 Marke, Typ VSSM Brandschutztüre.201 Drehflügeltüre einflüglig. Feuerwiderstandklasse. Nach Standard Unternehmer, flächenbündig. DM bxh mm 900x2050 (DM max. 1204x2524mm, max. 2.76m2) 01 VKF.-Nr St : mit Türe mit Glasausschnitt Nach Plan Türart Drehflügeltüre. 03 Einflüglig 04 Feuerwiderstandklasse. 05 VKF.Nr : mit Türe mit Glasausschnitt 06 Bewertetes Schalldämmass R_w db Konstruktion nach System Unternehmer 08 Drückergarnituren Beschreibung Oberfläche roh 10 DM bxh mm...x... St. 353 Mehrleistungen zu Türen in Vollwandelementen Als Zuschlag.100 Türflügel.103 Oberflächen mit Furnier Holzart... St..104 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Andere Beschläge.201 Schlösser 02 Marke, Typ: Glutz 1834 Treplan, 70/8mm St..202 Drücker.203 Schilder und Rosetten.300 Bodenabschlüsse und Dichtungen.301 Hohlfachschienen.302 Absenkdichtungen 382 Zuschläge zu Türflügeln System-Zulassung.200 Ausschnitte VKF.Nr Nach Plan Abmessung mm :...x... Max. 740 x 1755mm 04 Form: rechteckig St. VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

14 Trennwand in Holz und Glas, 60 Minuten Feuerwiderstand Beschreibung für Privatkunden Trennwand in Holz und Glas mit integrierter Türe, VSSM-Abschlussfront mit Vollblatt-Türe VKF-Nr Abschlussfronttüre mit Vollblatt, 1-flüglig, Türflügel flä- chenbündig, für de- Blockrahmen in Eiche Massivholz, glatte Oberfläche ckende Oberflächenbehandlung, zwischen Backsteinwand, Anschlagflächen mit Grundputz, Bodenanschluss schwellen- los. Verglasungg mit klarem Brandschutz. Konstruktiosstärke: 95mm Beschläge: Drückergarnitur und Langschild in CNS, Einpunkt-Einsteckschloss, Bänder, Anzahl und Grösse dem Türgewicht entsprechend Seitenfelder: Vollwand und Glaswand Sturzfelder: Vollwand und Glaswand Einteilung und Masse gemäss beiliegenden Plan: Klimaklasse: Bewertetes Schalldämmass R`w: Feuerwiderstand: (in Min) Türe Seitenfelder 1 32 Sturzfelder Schweizerischee Brandschutzzulassung: mit Vollblatt-Türe: VKF-Nrverglaster Türe, VKF-Nr Option: mit Grösse: Mauerlichtmasss (Gesamtmass): 2400 x 2765 mm Rahmenlichtmass Türe: 1000 x mm Anzahl:.. Stk. à Fr.... Varianten und Möglichkeiten: 14 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

15 Beschreibung nach NPK für Planer und Geschäftskunden 300 Versetzbare Elementwände (Für das fest eingebaute VSSM-Brandabschluss-System wird der Ausschreibungstext aus dem NPK 300 abgeleitet) 340 Kombinierte Elemente Bemerkungen.100 Angaben des Unternehmers zu Materialien seiner Standardausführung 01 Beschreibung Vollwandelment: Mittellage aus Promaxon 18mm, beidseitig beplankt, Elementdicke 74mm 02 Äussere Beplankung Holzwerkstoffplatte 19mm nbb unter Wandteile Oberfläche roh 04 Beschreibung verglaste Elemente: Pfosten Riegel-Konstruktikon, aus Eichenholz, Dim. 91/95mm, Konstruktionsstärke 95mm, Klarglas 05 Rahmenteile Oberfläche: farblos, natur lackiert 06 Befestigungsart allseitig fest mit Untergrund verschraubt 341 Trennwände aus kombinierten Elementen ().200 Mit Brandschutzanforderungen Feuerwiderstandsklasse 02 VKF.Nr Die VKF-Nr. ist abhängig von Türetyp. a) ohne Glasausschnitt: VKF- Nr.15856, b) mit Glasausschnitt: VKF- Nr Nach Plan Wandhöhe mm... max. 3000mm 03 Vollwandelemente: Flächen, Feldgrössen b x h Total Fläche:...m2 m2 Hier sind auch Sturzfelder auszuschreiben, Breite unendlich Nach Plan Wandhöhe mm... max. 3000mm 03 Verglaste Elemente: Flächen, Feldgrössen b x h felder auszuschrei- Hier sind auch Sturz- ben, Breite unendlich Total Fläche:...m2 m2 371 Andere Oberflächen zu Vollwandelemente. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung..100 Oberflächen mit Furnier Holzart... m2.201 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Oberfläche nicht brennbar (nbb) Verkleidungsplatten nbb, Typ... m2...x Volltüren in Vollwandelemente eingebaut.200 Mit Brandschutzanforderung. 01 Marke, Typ VSSM Brandschutztüre.201 Drehflügeltüre einflüglig. Feuerwiderstandklasse. Nach Standard Unternehmer, flächenbündig. DM bxh mm 900x2050 (DM max. 1204x2524mm, max. 2.76m2) 01 VKF.-Nr St. Var. VKF-Nr.15857: bei Türe mit Glasausschnitt Nach Plan Türart Drehflügeltüre. 03 Einflüglig 04 Feuerwiderstandklasse. 05 VKF.Nr Var: Bewertetes Schalldämmass R_w db Konstruktion nach System Unternehmer 08 Drückergarnituren Beschreibung Oberfläche roh 10 DM bxh mm...x... St. 353 Mehrleistungen zu Türen in Vollwandelementen Als Zuschlag.100 Türflügel.103 Oberflächen mit Furnier Holzart... St..104 Mit Kunstharz beschichtet, d mm Mit Folien belegt Mit Kunstharz belegt, d mm Andere Beschläge.201 Schlösser 02 Marke, Typ: Glutz 1834 Treplan, 70/8mm St..202 Drücker.203 Schilder und Rosetten.300 Bodenabschlüsse und Dichtungen.301 Hohlfachschienen.302 Absenkdichtungen 372 Andere Glasarten zu verglasten Elementen. Als Mehrleistung gegenüber der Standardausführung..801 Glasart: Abmessung mm:...x......x... m2 382 Zuschläge zu Türflügeln System-Zulassung.200 Ausschnitte VKF.Nr Nach Plan Abmessung mm :...x... Max. 740 x 1755mm 04 Form: rechteckig St. VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

16 Maximale Grössen Türe mit Vollblatt VKF-Nr Rahmenlicht: Breite: max. 1205* mm Höhe: max. 2524* mm jedoch max m 2 (Rahmenlichtmassfläche), *mit Dreipunktverschluss max. B 1048 x H 2195 Türe verglast VKF-Nr Rahmenlicht: Breite: max mm Höhe: max mm Glasausschnitt: Grösse: max. 740 x 1755 mm (1.3 m 2) Glaswand VKF-Nr Aussenmass: Breite: unbegrenzt Höhe: max mm Glasfeld: Füllungsfeld: Promatec H Glasfläche: max. 3.1 m 2 (2500x1240 mm) Glas-Kantenlänge: max mm Bei grösseren Aussenmasshöhen oder -breiten sind mehrere Glasfelder aneinander zu bauen. Breite und Höhe des Glasfeldes sind austauschbar. Grösse: max. 3 Füll. à 0.25 m 2 Grössere Füllungsflächen in Promatect H nur nach Bewilligung des Lizenzgebers. Glaswand VKF-Nr Aussenmass: Breite: unbegrenzt Höhe: max mm Glasfeld: Glasfläche: max. 3.0 m 2 (2500x1200 mm) Glas-Kantenlänge: max mm Vollwand VKF-Nr , Aussenmass: Breite: unbegrenzt Höhe: max mm Bei grösseren Aussenmasshöhen oder -breiten sind mehrere Glasfelder aneinander zu bauen. Breite und Höhe des Glasfeldes sind austauschbar. Untergrund, Einbaumöglichkeiten Massivwand: Mauerwerk, Beton, Vollholz u.ä Definition gemäss VKF-Brandschutzregister BSR «Bauteile ohne Prüfnachweis, Wände» Leichtbauwand: z.b. Ständerwand mit Beplankung Genormte Leichtbauwand. Definition gemäss Lignum-Dokumentation Brandschutz, «Bauteile in Holz Feuerwiderstandsdauer 30 und 60 Minuten, Kap. 3 Wände» 16 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

17 Technische Übersicht Türe voll Türe voll Glaswand VKF VKF-Nr. Blend -Ra. Brandschutz VKF-geprüft und zugelassen Rahmen max. Grösse Block- Mittelfries Ra- Aussenmass Feldgrössen Ra. Dicke in mm mind. mind. D B Breite B RLM 1205* (AM 1325) RLM 1048 (AM 1168) unbegrenzt Höhe H RLM 2524* (AM 2684) RLM 2195 (AM 2255) B(H) Türblatt Luftschall Klima- Labor- wert R w a.bau 1) klasse H (B) m 2 Rw/ /db db I, II, III Schall VST Klima Einbruch VST 006 VST 007 I I Widerstands-kl. WK 1) N,1,2,3 N N Wärme U-Wert W/m2K Glaswand unbegrenzt Vollwand unbegrenzt 4000 Vollwand unbegrenzt 4000 Legende: = geeignet 1) Quellen: Promat AG, Brunegg AG Rahmenfriese 30 Min. Randfriese Maueranschluss Türe zu Mauer 60 Glaswand zu Mauer 63 Vollwand zu Mauer 43 Mittelfriese Feld A Systemmasse Zusammenbau mit Anbaufeld B Total Praxismasse Rahmenfries, BxD Türe Türe Glaswand an an an Glaswand Vollwand Glaswand x 75 mm Ausnahme: zwei Türelementee direkt Glaswand 43 an Vollwand nebeneinander,= Vollwand 43 an Glaswand mm Vollwand 43 an Vollwand Min. Glaswand zu Mauer 68 Vollwand zu Mauer 45 Türe Türe Glaswand Glaswand Vollwand Vollwand 45.5 an 45.5 an 45 an 45 an 45 an 45 an Glaswand Vollwand x 95 mm Glaswand Vollwand Glaswand Vollwand Als Praxistippp kann die Planung vereinfacht werden, indem mit vereinheitlichtenn Praxismassen gearbeitet wird. Alle bei- sichtliste sind teilweise kleinere Mittelfriesbreiten möglich. Wir empfehlen die Praxismasse anzuwenden. liegenden Werkzeichnungen der Abschlussfronten-Beispiele sind mit diesen Praxismassen vorbereitet. Gemäss der Über- Details VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

18 Hersteller für VSSM-Brandabschlüsse Die nachfolgend aufgeführten Fachfirmen verfügen über das Know How um das VSSM-Brandabschluss-System / VKF-Nr , herzustellen. Die Anforderungen an ein Brandschutzelement sind vielfältig und bedürfen den Beizug kompetenter Unternehmen. Profitieren Sie von diesem Wissen und kontaktieren die Fachfirma in Ihrer Region: Die Liste ist nach Postleitzahl sortiert. Stand: 2007/42 Telefon PLZ Ort Fachfirma Morges Wider SA Petit-Lancy D. Schneeberger, Ebénisterie Meyrin EVM Menuierie Sàrl Chene-Bougeries Biedermann SA Maracon C. Porchet SA Bern Badertscher Innenausbau AG Bern Geiser AG Worb Kilchenmann + Co Trimstein Christen Schreinerei AG Belp Bachmann Schreinerei AG Belp Niederscherli Michel + Michel Holztechnik GmbH Rapperswil Schlup Schreinerei GmbH Lobsigen Ziehli AG Oberönz P. Schmid AG Wangenried Rikli AG Sumiswald Burgerhaus AG Grosshöchstetten Schreinerei Siegfried AG Bigenthal Lerch GmbH Langnau Fankhauser + Schmutz AG Goldiwil Rabenfluh GmbH Wengi Schreinerei Schmid Fritz Interlaken HTI Schreinerei AG Unterseen Wenger Schreinerei + Innenausbau AG St. Niklaus Gebr. Chanton Bitsch Schwery Hans AG Basel Ed. Borer AG Binningen Stamm Bau AG Therwil Vosseler AG Allschwil H. Güntert Schreinerei AG Muttenz Dettli + Sahli AG Büsserach SM Schreinerei Bellach Devaud Innenausbau AG Oberdorf SO Adam Schreinerei AG Aarau H&T Raumdesign AG Laufenburg Erne AG Holzbau Thalheim Härdi AG VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

19 5306 Tegerfelden Müller AG Zurzach Wefi GmbH Werner Fischer Fislisbach Peterhans, Schibli & Co. AG Sarmenstorf Hans Ruepp AG Fahrwangen Schreinerei Atelier Mock Gränichen Märki AG Reinach Kurt Fehlmann Obernau Baumgartner Schreinerei AG Luzern Luternauer Innenausbau GmbH Meggen Rolf Krieger AG Alpnach Dorf Limacher & Britschgi GmbH Sarnen Läubli AG Sursee Bieri + Schwegler AG Richenthal Kneubühler AG Morgarten M + K Iten Schwyz Pfyl & Co Schreiner AG www,pfyl-schwyz.ch Ibach Walker RiMAG Brunnen Kreativschreinerei Wagner AG Bedano Luigi Bernasconi SA Chur Fritz Knuchel AG Chur Stadt Chur Tiefbau- Vermesungsamt Werkbetrieb Flims-Dorf Marugg Schreinerei GmbH Jenaz Bardill Holzbau AG Scharans Battaglia + Pinggera AG Zillis TM Schreinerei AG Poschiavo Vecellio Legno Brusio Branchi SA Zürich Ernst Wieland AG Zürich Horzsa Schreinerei und Innenausbau AG Glattbrugg Rossi AG Eglisau Graf Gebrüder Schreinerei AG Basadingen Itel AG Innenausbau Eschenz Bantli Oliver Kreuzlingen Raschle Holzbau AG Nürensdorf Ruoss GmbH Bassersdorf Lamprecht Schreinerei Andelfingen Robert Fehr AG Guntalingen Heinz Windler Zell + Turbenthal W. Pfister Erben AG Hörhausen Hans Eugster AG Bissegg Brüschweiler & Schadegg VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

20 8555 Müllheim Fehlmann AG Weinfelden Kasper AG Weinfelden Meier Schreinerei AG Dübendorf Hotz Schreinerei Uster Lenzlinger Söhne AG Benken Crea-Holz AG Gommiswald Schreinerei Kaufmann AG Thalwil Hunziker AG Schübelbach Ziltener & Ruoss AG Weesen Füllemann Holzbau AG St. Gallen Koster AG Appenzell Weishaupt Innenausbau Appenzell Holzin AG Appenzell Breitenmoser & Pracht Arnegg Lehmann Arnegg AG Schönenberg Kaufmann Oberholzer AG Arbon Magnus Moser AG Au Zoller + Kellenberger AG Vaduz Ferdi Frick Schreinerei Anstalt Mörschwil Hans Egger Schreinerei Rorschacherberg Stadler Schreinerei Au Zomo-form Berneck Urs Mätzler Widnau Frei Gottfried AG Trübbach Bärtsch Otto Schreinerei Schwarzenbach Anderegg & Scherrer GmbH Wattwil Schmid AG Die Liste wird laufend aktualisiert auf Technik, Brandschutz, VSSM-Lizenzpartner 20 VSSM Planungsgrundlagen VKF-Nr , 15857, 21076,

Ausschreibungstext für T30- und T30-RS-Türen

Ausschreibungstext für T30- und T30-RS-Türen Türsystem * T30-1-Tür türenmarke tischler/schreiner einflügelig * T30-2-Tür türenmarke tischler/schreiner zweiflügelig * T30-RS-1-Tür türenmarke tischler/schreiner einflügelig * T30-RS-2-Tür türenmarke

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634

BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634 BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634 Schweiz Suisse Svizzera Svizra Schwiiz Brandschutzprogramm EI30 nach EN 1634 // Stand 08/2014 Seite 1 Technische Änderungen im Rahmen der Weiterentwicklung oder durch

Mehr

SICHERHEITSINSTITUT. 1251-00.d vormals BVD-Blatt GE 9. Brandschutztüren und -tore. 1 Allgemeines. 2 Planung und Ausführung. 3 Hinweise.

SICHERHEITSINSTITUT. 1251-00.d vormals BVD-Blatt GE 9. Brandschutztüren und -tore. 1 Allgemeines. 2 Planung und Ausführung. 3 Hinweise. SICHERHEITSINSTITUT Brandschutztüren und -tore Sicherheitsdokument 1251-00.d vormals BVD-Blatt GE 9 Seite 1 Allgemeines 1.1 Geltungsbereich 2 1.2 Begriffe 2 1.3 Brandschutztechnische Bedeutung 2 1.4 Wahl

Mehr

Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer.

Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer. Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer. Die automatischen Schiebe-Brandschutztüren mit Fluchtwegfunktion bieten nicht nur hohen Benutzerkomfort im Brandfall können sie Leben retten, denn

Mehr

Die System-Trennwand PTW 82. für Ihre Freiräume in Büro und Verwaltung

Die System-Trennwand PTW 82. für Ihre Freiräume in Büro und Verwaltung Die System-Trennwand PTW 82 für Ihre Freiräume in Büro und Verwaltung 2 Ihre Freiräume in Büro und Verwaltung Raum für Konzentration und Kommunikation Unsere Raum- und Trennwandsysteme schaffen zum einen

Mehr

Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium

Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium Vorbeugender Brandschutz Qualität und Sicherheit Vorbeugender Brandschutz nach DIN 4102 Bestimmungen für Brandschutz-Türen und -Verglasungen Bei

Mehr

Leistungsgruppe (LG) 43 - Türsysteme (Elemente) Kennung: HB Version: 019. Leistungsbeschreibung Hochbau

Leistungsgruppe (LG) 43 - Türsysteme (Elemente) Kennung: HB Version: 019. Leistungsbeschreibung Hochbau HB-019 Seite 1 Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsgruppe (LG) 43 - Türsysteme (Elemente) Kennung: HB Version: 019 Datum: 15.02.2012 Herausgeber: Bundesministerium f. Wirtschaft, Familie und

Mehr

Brandschutztüren. Nr. 008. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt

Brandschutztüren. Nr. 008. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt Verband Schweizerische Türenbranche Brandschutztüren Nr. 008 Technisches Merkblatt Einleitung Dieses Merkblatt soll Architekten, Planer, Generalunternehmer sowie Zulassungsinhaber, Hersteller und Lizenznehmer

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Brandschutz 4. Nicht tragende, aber brandabschnittsbildende. (ohne Verklebung) sind die Bauteile nicht luftdicht. Bei brandabschnittsbildenden

Brandschutz 4. Nicht tragende, aber brandabschnittsbildende. (ohne Verklebung) sind die Bauteile nicht luftdicht. Bei brandabschnittsbildenden 4.1 optiolz und Brandscutz In der Lignum-Dokumentation Brandscutz sind optiolz -Bauteile für tragende und/oder brandabscnittsbildende Decken und Wände bis zu einer Feuerwiderstandsdauer von 60 Minuten

Mehr

THINK TANKS sind konzentrierte Räume für konzentriertes Denken. Mitten im Büroleben und im Maß Ihrer Wahl.

THINK TANKS sind konzentrierte Räume für konzentriertes Denken. Mitten im Büroleben und im Maß Ihrer Wahl. THINK TANKS sind konzentrierte Räume für konzentriertes Denken. Mitten im Büroleben und im Maß Ihrer Wahl. Die Idee: unabhängig von Gebäude und Achsrastern neue Räume schaffen um eine moderne Büro Organisation

Mehr

Brandschutz für Holzkonstruktionen

Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen B e k l e i d u n g e n v o n Tr a g w e r k e n U n t e r d e c k e n Tr e n n w ä n d e Brandschutz für Holzkonstruktionen (z. B.

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz Merkblatt ZiE Nr. 2A Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall (ZiE) gemäß Art. 18 Abs. 1 und Art. 19 Abs. 1 Bayerische Bauordnung (BayBO) Bereich Brandschutz (Fassung Januar 2014) Brandprüfung

Mehr

R E F E R E N Z L I S T E M E T A L L B A U

R E F E R E N Z L I S T E M E T A L L B A U BDWM AG, Berikon Überdachung Bushaltestelle Stahl-Glasdachkonstruktion BDWM Transport AG, Bremgarten Franz Studer, Architekturbüro, Fischbach-Göslikon Steeltec AG, Emmenbrücke Stahltragkonstruktion inkl.

Mehr

Einbauanleitung Holzzarge mit Türblatt zum Einbau in Massiv- oder Montagewände T30-1-Tür AHS Typ 10 / RS-1-Tür AHS Typ 10

Einbauanleitung Holzzarge mit Türblatt zum Einbau in Massiv- oder Montagewände T30-1-Tür AHS Typ 10 / RS-1-Tür AHS Typ 10 Blatt 13.1a Einbauanleitung Holzzarge mit Türblatt zum Einbau in Massiv- oder Montagewände Unsere Produkte werden sorgfältiger Qualitätsprüfung vor der Auslieferung kontrolliert. Dennoch ist vor Einbau

Mehr

11 Eigentumswohnungen Rebacher

11 Eigentumswohnungen Rebacher Objekt: 11 Eigentumswohnungen Rebacher Rebackerstrasse, 8955 Oetwil an der Limmat Totalunternehmer: Architekt: GENERALICA AG, Oberlandstrasse 98, 8610 Uster bryner architekten ag, freiestrasse 24a, 8610

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung PASSIV HAUS INSTITUT Dr. Wolfgang Feist Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung im Auftrag der Firma Internorm International

Mehr

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz DIN Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens Bautechnischer Brandschutz Gegenübersteilung DIN - TGL 1. Auflage Herausgegeben von Peter Funk im Auftrage des DIN Deutsches Institut für Normung

Mehr

Baukonstruktion Ausbau

Baukonstruktion Ausbau Uta Pottgiesser / Katharina König Baukonstruktion Ausbau Wilhelm Fink Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Einführung 13 1-1 Geschichtlicher Überblick 13 1-2 Elemente des Ausbaus 17 1-3 Elementierung

Mehr

2 Neuheiten Serie Lambda Tür...7 2.1 Zusatzprofil für identische Ansichten Türflügel und Seitenteil...7

2 Neuheiten Serie Lambda Tür...7 2.1 Zusatzprofil für identische Ansichten Türflügel und Seitenteil...7 Info-Point Nr. 32 Dezember 2009 Inhalt 1. Neuheiten Fassadenkonstruktion VF 50 RR... 2 1.1 Aufnahme weiterer Profile...2 1.2 Ergänzung eines Statikpfostens für hohe Statikanforderungen...4 1.3 Niedrige

Mehr

Zulassungen. Bauteile mit Feuerwiderstandsdauer von 30 und 60 Minuten. Einleitung

Zulassungen. Bauteile mit Feuerwiderstandsdauer von 30 und 60 Minuten. Einleitung Zulassungen Inhaltsverzeichnis ab Seite Übersicht Bauteilkatalog 1 1 Ausführungsbestimmungen 1.1 Grundlegende Bestimmungen 2 1.2 Definition und Anforderungen an Baustoffe 3 1.3 Unterkonstruktion, Befestigung,

Mehr

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11 Einbau & Wartung Schiebetüre Automatik Feuerschutz EI₂ 30 601 Rev. 0 7-11 Sehr geehrter Kunde, bei Spezialtüren der Firma Sturm GmbH handelt es sich um hochwertige Produkte, die mit besonderer Sorgfalt

Mehr

Modulares Messe-/ und AusstellungsWandsystem

Modulares Messe-/ und AusstellungsWandsystem Modulares Messe-/ und AusstellungsWandsystem VOMO-Smart-Wandsystem * Bis 6m Bauhöhe durch Aufsatzelemente. Das modulare Wandsystem bietet enorme Verwandlungsmöglichkeiten. Unzählige Oberflächen werden

Mehr

Insecta. Perfekte Abwehr

Insecta. Perfekte Abwehr Insecta Perfekte Abwehr Die Fenster der Schweiz swisswindows ist der massgebende Schweizer Entwickler und Hersteller von hochwertigen Fenster- und Türsystemen für Neubau und Renovation. Zu unseren Kunden

Mehr

Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie. Welches sind die vier wesentlichen Schutzziele des Brandschutzes der Musterbauordnung (MBO)

Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie. Welches sind die vier wesentlichen Schutzziele des Brandschutzes der Musterbauordnung (MBO) Bauphysikprüfung 26.09.2008 Seite 1 TECHNISCHE Brandschutz / 29 Schallschutz / 39 Wärmeschutz / 29 Feuchteschutz / 31 Gesamtpunktzahl / 128 Um die Klausur zu bestehen müssen insgesamt mind. 60 Punkte erreicht

Mehr

Mitgliederverzeichnis 2009

Mitgliederverzeichnis 2009 Mitgliederverzeichnis 2009 Sektion Nordwestschweiz Das Netzwerk des Baugewerbes www.prorenova.ch www.publicimmo.ch Organe der Sektion Sektionpräsidentin Sektionsekretariat Frau Susanne Rykart ProRenova

Mehr

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht.

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Erfahrung, die sich lohnt. Martin Schneiter Bruno Barthlomé Wir sind leidenschaftliche Fensterbauer und wir arbeiten mit

Mehr

Einbruchhemmung an Fenstern

Einbruchhemmung an Fenstern Januar 2012 Das Institut für Fenster und Fassaden, Türen und Tore, Glas und Baustoffe Sicherungstechnik verhindert Einbrüche Burglar resistance of windows Safety systems prevent burglary Inhalt 1 Zahlen

Mehr

Symphonie des Waldes in Ihrem Heim KATALOG INNENTÜREN 2012

Symphonie des Waldes in Ihrem Heim KATALOG INNENTÜREN 2012 Symphonie des Waldes in Ihrem Heim KATALOG INNENTÜREN 2012 1948......... 2012 DAS GESCHENK DER NATUR WÄCHST ZU EINEM WALD UND DURCH DIE MENSCHLICHE HAND WIRD IHRER WOHNUNG SEELE VERLIEHEN DAS LEBEN IM

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Strahlenschutztüren. Nr. 010. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt

Strahlenschutztüren. Nr. 010. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt Verband Schweizerische Türenbranche Strahlenschutztüren Nr. 010 Technisches Merkblatt Einleitung Das vorliegende Merkblatt enthält Konstruktions-, Herstellungs- und Montagerichtlinien für Strahlenschutz-Türelemente

Mehr

produkthandbuch v2.6

produkthandbuch v2.6 produkthandbuch v2.6 kapitel 1 virtuell seite 3 kapitel 2 virtuell KLASSIK plattendimensionen material & oberfläche muster reliefübersicht seite 5 seite 6 seite 6 seite 7 seite 8 kapitel 3 virtuell IDEAL

Mehr

ISOLSUISSE - Ausführungsnummern-Index

ISOLSUISSE - Ausführungsnummern-Index 1 LEITUNGEN EF.GHIJ E Korrosionsschutz F Dampfbremse / Beschichtung / Brandschutz 0 Korrosionsschutz: Kein 0 Dampfbremse: Keine 1 Korrosionsschutz: Fettbandage 1 Dampfbremse: Flüssigkunstoff einlagig 2

Mehr

ERFOLG IST KEIN ZUFALL

ERFOLG IST KEIN ZUFALL ERFOLG IST KEIN ZUFALL 1. März 2012 StrategyDay Referent: Andreas Schneider Schreinerei Schneider AG, Pratteln Vorstellung Erfolg ist kein Zufall Geschichte der Schreinerei Schneider Strategie Produktentwicklung

Mehr

BSR 16-15 Flucht- und Rettungswege. Georg Kenel Leiter Abteilung Brandschutz Amt für Militär, Feuer- und Zivilschutz Kt. Schwyz

BSR 16-15 Flucht- und Rettungswege. Georg Kenel Leiter Abteilung Brandschutz Amt für Militär, Feuer- und Zivilschutz Kt. Schwyz BSR 16-15 Flucht- und Rettungswege Georg Kenel Leiter Abteilung Brandschutz Amt für Militär, Feuer- und Zivilschutz Kt. Schwyz 06.03.2015 Schulung Planer 2015 1 Inhalt Inhalt: Wesentliche Änderungen Begriffe

Mehr

POROTON -BLOCKZIEGEL. Technische Daten

POROTON -BLOCKZIEGEL. Technische Daten POROTON -BLOCKZIEGEL Technische Daten 1. POROTON -T12 nach Zulassung des Instituts für Bautechnik Berlin Nr. Z 17.1-882 Rohdichteklasse 0,65 Bezeichnung T12 300 T12 365 T12 425 T12 490 Das wärmedämmende,

Mehr

Montageunternehmen für Fertigbauelemente Siegfried Ukena Seite 1

Montageunternehmen für Fertigbauelemente Siegfried Ukena Seite 1 Siegfried Ukena Seite 1 PRODUKTLISTE 2014 - Übersicht Seite 2 Gipskartonfertigteile 1 bis 2 V-Fräsungen 90 3 bis 4 V-Fräsungen 90 Seite 3 Gipskartonfertigteile Halb- & Viertelschalen Streifenbündel Seite

Mehr

S c h r a n k - u n d Tr e n n w a n d s y s t e m e RÄUME WERDEN AUS IDEEN GEBAUT.

S c h r a n k - u n d Tr e n n w a n d s y s t e m e RÄUME WERDEN AUS IDEEN GEBAUT. S c h r a n k - u n d Tr e n n w a n d s y s t e m e RÄUME WERDEN AUS IDEEN GEBAUT. 0 2 _ 0 3 MFT WALL 0 4 _ 0 5 Die macht s möglich. U n s e r K l a s s i k e r : d i e M F T Wa l l. E i n M u l t i -

Mehr

Rosconi-Mobilwand Typ "100 M"

Rosconi-Mobilwand Typ 100 M MOBILE TRENNWÄNDE PAROIS COULISSANTES 100 M Ausführungsbeschrieb: System: Elemente: Rosconi-Mobilwand Typ "100 M" Detail: Beschrieb Die Wand besteht aus einer kompakten Sandwichkonstruktion. Die einzelnen,

Mehr

Brandschutz allgemein

Brandschutz allgemein Vorbeugend im Brandschutz Schmelzpunkt > 1000 C Flumroc-Lösungen für den Brandschutz. Die Naturkraft aus Schweizer Stein Brandschutz Einleitung 101 lassifizierung der Baustoffe nach VF 103 lassifizierung

Mehr

Name: Matr.-Nr.: Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie

Name: Matr.-Nr.: Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie Bauphysikprüfung 28.09.2007 Seite 1 TECHNISCHE Brandschutz / 30 Schallschutz / 31 Wärmeschutz / 30 Feuchteschutz / 31 Gesamtpunktzahl / 122 Um die Klausur zu bestehen müssen insgesamt mind. 60 Punkte erreicht

Mehr

SMM 2015 Nationalliga A

SMM 2015 Nationalliga A SMM 2015 Nationalliga A Schwarz-Weiss Bern I Echallens I (Aufsteiger) Genève I Luzern I Neuchâtel I Riehen I Winterthur I Zürich I Réti I Wollishofen (Aufsteiger) I SMM 2015 Nationalliga B Ostgruppe Bodan

Mehr

Erfahrung Qualität Termintreue

Erfahrung Qualität Termintreue A Erfahrung Qualität Termintreue 2 Eigentlich ein Klassiker Die Geschichte der Wehadeck beginnt 1978 und dem Kerngeschäft Deckenverkleidungen, Isolierungen und Akustikelemente. Nach Um- und Restrukturierungen

Mehr

ATELIER F/R - Business Line

ATELIER F/R - Business Line Funktionalität und Sicherheit: Die Beschlagserie für stark frequentierte Türen. INHALT Technische Hinweise - 9 Werkstoffe und Oberflächen 80 Produktinformation Schlösser 81-8 Maxi-Schlösser und Panikfunktion

Mehr

Dreidimensionale Wärmebrückenberechnung für das Edelstahlanschlusselement FFS 340 HB

Dreidimensionale Wärmebrückenberechnung für das Edelstahlanschlusselement FFS 340 HB für das Edelstahlanschlusselement FFS 340 HB Darmstadt 12.03.07 Autor: Tanja Schulz Inhalt 1 Aufgabenstellung 1 2 Balkonbefestigung FFS 340 HB 1 3 Vereinfachungen und Randbedingungen 3 4 χ - Wert Berechnung

Mehr

Funktion trifft Design. Bester Brandschutz in ansprechender Optik

Funktion trifft Design. Bester Brandschutz in ansprechender Optik Funktion trifft Design. Bester Brandschutz in ansprechender Optik Beeindruckende Stärke und natürliche Ästhetik. Holzwolle-Dämmplatten von Heraklith für Tiefgaragen und Parkdecks Tektalan, die Holzwolle-Mehrschichtplatten

Mehr

I IlIlIl 11111 11111 IlIll IlIll IlIll 1Il1

I IlIlIl 11111 11111 IlIll IlIll IlIll 1Il1 Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindücherklärung des Gesamtarbeitsvertrages fur das Maler- und Gipsergewerbe Wiederinkraftsetzung und Änderung vom 28. Mai 1979 Der Schweizerische Bundesrat beschliesst

Mehr

Ausbau von Kombi- und Grossraumbüros

Ausbau von Kombi- und Grossraumbüros Kantonale Feuerpolizei GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich usbau von Kombi- und Grossraumbüros uszug der wichtigsten, im Normalfall geltenden feuerpolizeilichen nforderungen für den usbau von Kombi-

Mehr

Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Strecke Relation. Zugs-Nr. No de train. Riproduzione commerciale vietato

Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Strecke Relation. Zugs-Nr. No de train. Riproduzione commerciale vietato Die Rollstuhlsymbole in der nachfolgenden Liste informieren über die Rollstuhlzugänglichkeit des eingesetzten Rollmaterials. Über die Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an den einzelnen Bahnhöfen mit oder

Mehr

Vetrotech Saint-Gobain Europe Zulassungsübersicht

Vetrotech Saint-Gobain Europe Zulassungsübersicht Zulassungsübersicht E30 (G30) bis EI90 (F90) Inhaltsverzeichnis Feuerwiderstandsklasse E30 (G30) Brandschutz-Einfach- und Isolierglas Produkt Rahmensystem; Beschreibung Zulassungs-Nr. Seite SGG PYROSWISS

Mehr

SMM 2012 Nationalliga A. SMM 2012 Nationalliga B. Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Reichenstein

SMM 2012 Nationalliga A. SMM 2012 Nationalliga B. Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Reichenstein SMM 2012 Nationalliga A Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Reichenstein Riehen Winterthur Zürich Réti Wollishofen SMM 2012 Nationalliga B Ostgruppe Baden Bodan Engadin Bianco Nero

Mehr

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden)

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Fachbereich Clima Heizung infojanuar 2012 Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Ziel und Zweck Die sternförmig angeschlossenen Heizkörperheizungen haben in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung

Mehr

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version -0, - LB-HB019 Ergänzungen DANA

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version -0, - LB-HB019 Ergänzungen DANA Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version -0, - LG 43 Türsysteme (Elemente) Version, LB-HB019 Ergänzungen DANA Unterleistungsgruppen (ULG) - Übersicht 43.D1 Türsysteme

Mehr

Kurzanleitung Kalkulation

Kurzanleitung Kalkulation Kurzanleitung Kalkulation Grundsatz Es gibt einen Grundsatz den Sie beim Arbeiten mit Kalkfero unbedingt beachten sollten! Kalkfero Office ist auf dem Excel 2003 Programmiert und ist daher mit einer eigenen

Mehr

Kompetenz-Zentrum «BAU» auf 1 000 m2 zu mieten ab Sommer 2012. Geschäftshaus TIGERAuge Rudolf Diesel-Str. 3 8404 Winterthur

Kompetenz-Zentrum «BAU» auf 1 000 m2 zu mieten ab Sommer 2012. Geschäftshaus TIGERAuge Rudolf Diesel-Str. 3 8404 Winterthur Kompetenz-Zentrum «BAU» auf 1 000 m2 zu mieten ab Sommer 2012 Geschäftshaus TIGERAuge Rudolf Diesel-Str. 3 8404 Winterthur 1 Geschäftshaus TIGERAuge Das projektierte Geschäftshaus TIGERAuge im Industriegebiet

Mehr

Konzepte. Produkte. Service. DOC, Dockland Hamburg, das Tor zur Welt

Konzepte. Produkte. Service. DOC, Dockland Hamburg, das Tor zur Welt Konzepte Produkte Service DOC, Dockland Hamburg, das Tor zur Welt Projekt Report DOC, Dockland Hamburg Tor zur Stadt Von der historischen Speicherstadt bis Neumühlen reihen sich hochwertige Bauten zur

Mehr

1 2 3 4 h Brandschutz

1 2 3 4 h Brandschutz h Brandschutz Werkstoffoptimierte Bauteile BRESTA INHALTSVERZEICHNIS Ausführungsbestimmungen. Grundlegende Bestimmungen. Baustoffe 5. Unterkonstruktion, Befestigung, Fugenausbildung 6. Installationen,

Mehr

Kontaktstellen der Kantone für die Erteilung von Betriebsnummern nach der Verordnung über den Verkehr mit Abfällen (VeVA)

Kontaktstellen der Kantone für die Erteilung von Betriebsnummern nach der Verordnung über den Verkehr mit Abfällen (VeVA) Kontaktstellen der Kantone für die Erteilung von Betriebsnummern nach der Verordnung über den Verkehr mit Abfällen (VeVA) Points de contact des cantons pour les demandes de numéros d identification selon

Mehr

5. Ausblick. Naturinventar Aarau 2008. Ausblick

5. Ausblick. Naturinventar Aarau 2008. Ausblick 5. 5.1 Dokumentationsmanagement mit GIS 83 5.2 Aktualisierung 83 5.3 Erfolgskontrolle 83 5.4 Pflegekonzepte 83 5.5 Baumkonzept 84 5.6 Schulung der Pflege-Equipe 84 85 82 5.1 Dokumentationsmanagement mit

Mehr

EP 1 637 688 A1 (19) (11) EP 1 637 688 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 22.03.2006 Patentblatt 2006/12

EP 1 637 688 A1 (19) (11) EP 1 637 688 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 22.03.2006 Patentblatt 2006/12 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 1 637 688 A1 (43) Veröffentlichungstag: 22.03.2006 Patentblatt 2006/12 (1) Int Cl.:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Türschwellensystem COMBI 2. Konstruktionsbeispiele Türschwellensystem COMBI 5. Türschwellensystem COMBI 7

Inhaltsverzeichnis. Türschwellensystem COMBI 2. Konstruktionsbeispiele Türschwellensystem COMBI 5. Türschwellensystem COMBI 7 Fensterbau-Zubehör passend zu Holz Inhaltsverzeichnis Türschwellensystem COMBI 2 Konstruktionsbeispiele Türschwellensystem COMBI 5 Türschwellensystem COMBI 7 Unterbauprofile zu Türschwellensystem COMBI

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Planung Montage Modernisierung 1 Planung und Montage Komfortlüftung: stellt min. Luftwechsel sicher (850 1350ppm CO 2 ) Keine Auskühlung

Mehr

Gewerbebetriebe. Active Trade GmbH Chilacherstrasse 21 Tel.: 056 640 18 52 5236 Remigen www.activetrade.ch info@activetrade.ch

Gewerbebetriebe. Active Trade GmbH Chilacherstrasse 21 Tel.: 056 640 18 52 5236 Remigen www.activetrade.ch info@activetrade.ch Gewerbebetriebe Active Trade GmbH Chilacherstrasse 21 Tel.: 056 640 18 52 www.activetrade.ch info@activetrade.ch Aqua-fit Miryana Krebs Tel.: 056 284 21 14 Mönthalerstrasse 3 Architekturbüro Niklaus Stalder

Mehr

DOMA FLEX Grossflächenkollektoren

DOMA FLEX Grossflächenkollektoren DOMA FLEX Grossflächenkollektoren Fassadenmontage Aufgrund der Tatsache, dass in den Herbst- und Wintermonaten der Einfallswinkel der Sonne flacher ist, als in den Sommermonaten, bewirkt die Fassadenintegration

Mehr

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Seite 1 von 5 Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Aluminium-Hauseingangstür mit Glasausschnitten Inhalt: Uf-Berechnungen für Profile

Mehr

HP Color LaserJet CP1510 Series-Drucker Handbuch Papier und Druckmedien

HP Color LaserJet CP1510 Series-Drucker Handbuch Papier und Druckmedien HP Color LaserJet CP1510 Series-Drucker Handbuch Papier und Druckmedien Copyright und Lizenz 2007 Copyright Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die Vervielfältigung, Adaption oder Übersetzung ist

Mehr

F.E.E. Consult AG Kleinere und mittlere Unternehmen Auszug aus unserer Referenzliste

F.E.E. Consult AG Kleinere und mittlere Unternehmen Auszug aus unserer Referenzliste Leistungen Ausbildung S&B Institut für Berufs- und Lebensgestaltung AG, Bülach Sfb Schweizerisches Bildungszentrum, Dietikon Basismetalle, Metallprodukte Bau fehrtech - Joh. Fehr & Söhne AG, Buchberg EduQua

Mehr

Gruber + Schlager zur imm cologne 2012

Gruber + Schlager zur imm cologne 2012 Gruber + Schlager zur imm cologne 2012 Gruber + Schlager Erfolg mit Besinnung auf traditionelle Werte und Blick in die Zukunft Seit Jahren in der begehrten Designhalle auf der Kölner Möbelmesse vertreten,

Mehr

BEILAGE 1. Verband Schweizerische Türenbranche

BEILAGE 1. Verband Schweizerische Türenbranche BEILAGE 1 Verband Schweizerische Türenbranche Vorwort des Präsidenten Sehr geehrte Verbandsmitglieder Das Jahr 2014 liegt hinter uns und ich möchte die Gelegenheit nutzen, von den Tätigkeiten und Highlights

Mehr

Systeme & Lösungen Flash info

Systeme & Lösungen Flash info Systeme & Lösungen Flash info System Module4 by Pflaum Lösung Die unbrennbare, wärmegedämmte modul-fassade Zeitloses Design. Brandschutz bis EI90. Wärmedämmung bis 200 mm. Flash info ARSOLAR PLUS the economic

Mehr

applied acoustics GmbH Portfolio applied acoustics GmbH

applied acoustics GmbH Portfolio applied acoustics GmbH applied acoustics GmbH Sissacherstrasse 20 CH-4460 Gelterkinden T +41 (0)61 983 04 77 F +41 (0)61 983 04 78 info@appliedacoustics.ch www.appliedacoustics.ch Version 12/13 1 applied acoustics GmbH Wir sind

Mehr

Faktenpapier II. So schützen Sie sich gegen einen Einbruch in Ihre vier Wände. Mechanischer Einbruchschutz. 23. Mai 2013

Faktenpapier II. So schützen Sie sich gegen einen Einbruch in Ihre vier Wände. Mechanischer Einbruchschutz. 23. Mai 2013 1 Faktenpapier II 23. Mai 2013 Kontakt: Initiative für aktiven Einbruchschutz Nicht bei mir! So schützen Sie sich gegen einen Einbruch in Ihre vier Wände Mechanischer Einbruchschutz Türen und Fenster sind

Mehr

HEFTI. HESS. MARTIGNONI.

HEFTI. HESS. MARTIGNONI. Aarau HEFTI. HESS. MARTIGNONI. HHM Lösungen für die Region Aarau Vom Standort Aarau aus wird das gesamte Leistungsspektrum der HHM angeboten. Dazu zählen im Kerngeschäft das klassische, das die Planung

Mehr

Wärmedämmung. VSSM FAQ-Kurzinformation. VSSM Technik & Betriebswirtschaft

Wärmedämmung. VSSM FAQ-Kurzinformation. VSSM Technik & Betriebswirtschaft VSSM Technik & Betriebswirtschaft Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten Bereich Technik & Betriebswirtschaft Gladbachstrasse 80, Postfach, 8044 Zürich Tel. 044 267 81 31, Fax 044

Mehr

Panzerriegel PR 2700. Montage- und Bedienungsanleitung. Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700

Panzerriegel PR 2700. Montage- und Bedienungsanleitung. Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700 Panzerriegel PR 2700 Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700 Diese Anleitung ist wie folgt untergliedert: I. Packungsinhalt II. Allgemeine Hinweise

Mehr

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht alutop - Revisionsklappen in Knauf - en Zuordnungsübersicht Einsatzbereich Decke / Wand / Boden Revisionsklappen für Decken, Wände, Böden D D1 D11 D11 D111 D112 D113 D116 Decken - e Knauf Gipsplatten-Deckensysteme

Mehr

Vereinsrangliste. Saison 2005-2006

Vereinsrangliste. Saison 2005-2006 Vereinsrangliste Saison 2005-2006 Seite 1 von 6 2 TV Lunkhofen 14 18 34 22 1.55 1294 1215 1.07 3 VBC Andwil-Arnegg 14 18 30 29 1.03 1320 1267 1.04 4 TV Amriswil II 14 16 32 21 152 1166 1155 1.01 5 VBC

Mehr

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Flachdachausstiege Lieferbar : als einbaufertiges Element nach DIN 4570 nach Energieeinsparverordnung (EnEV) mit beheizbarer oberer Abdeckung Feuerwiderstandsklasse

Mehr

Trockenbau in ungeahnten Dimensionen.

Trockenbau in ungeahnten Dimensionen. Trockenbau in ungeahnten Dimensionen. 3 Wir leben Trockenbau. Damit Sie seine Vorteile voll nutzen können. Das Goger-Swiss Team hat von 2005 bis Ende 2012 etwa 8 Mio. Quadratmeter Gipsplatten verbaut.

Mehr

Technische Daten und Lieferprogramm

Technische Daten und Lieferprogramm www.isospan.eu und Lieferprogramm 1159-CPD-0285/11 1159-CPD-0207/08 Europäische Technische Zulassung ETA-05/0261 Die Markenwohnwand - natürlich, behaglich, effizient. 02 03 www.isospan.eu Steine mit integrierter

Mehr

RP-ISO-FINELINE. Fenster und Trennwände. Denkmalschutz & anspruchsvolle Architektur: Wärmeschutz und schmale Ansichtsbreiten

RP-ISO-FINELINE. Fenster und Trennwände. Denkmalschutz & anspruchsvolle Architektur: Wärmeschutz und schmale Ansichtsbreiten RP-ISO-FINELINE Fenster und Trennwände Denkmalschutz & anspruchsvolle Architektur: Wärmeschutz und schmale Ansichtsbreiten RP-ISO-FINELINE Profilübersicht Fenster RP-ISO-FINELINE 25 25 Trennwand 70 10

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Zugelassen nach / Prüfzeichen / Institutionen gemäß - nationale Anwendungszulassung (für die Verwendung in Deutschland) - europäische

Mehr

Referent. Markus Weideli. Geschäftsleitungs-Mitglied Seit über 20 Jahren bei Jegen AG Grundausbildung als Bootsbauer Kaufmännische Weiterbildung

Referent. Markus Weideli. Geschäftsleitungs-Mitglied Seit über 20 Jahren bei Jegen AG Grundausbildung als Bootsbauer Kaufmännische Weiterbildung StrategyDAY 2012 Referent Markus Weideli Geschäftsleitungs-Mitglied Seit über 20 Jahren bei Jegen AG Grundausbildung als Bootsbauer Kaufmännische Weiterbildung Index Firmenvorstellung Marktsegmente Ausgangssituation

Mehr

für Brandabschnitt- und Fluchtweg-Türen

für Brandabschnitt- und Fluchtweg-Türen Türschliesser und weitere Beschläge für Brandabschnitt- und Fluchtweg-Türen 1 Joachim Barghorn Produktemanager Baubeschlagstechnik 2 vergriffen 1 3 In Gebäuden mit öffentlichem Publikumsverkehr: EN 1125

Mehr

1/3. www.acrevis.ch» acrevis Bank AG, St. Gallen. www.aekbank.ch» www.alpharheintalbank.ch» Alpha RHEINTAL Bank AG, Heerbrugg. www.bankbsu.

1/3. www.acrevis.ch» acrevis Bank AG, St. Gallen. www.aekbank.ch» www.alpharheintalbank.ch» Alpha RHEINTAL Bank AG, Heerbrugg. www.bankbsu. Anlagebanken dies nicht nur, dass wir Gelder dort anlegen, wo sie eingezahlt werden. Diese enge Zusammenarbeit ist von beiderseitigem Interesse und zum Vorteil der Versicherten. acrevis Bank AG, St. Gallen

Mehr

Gerhardt Braun RaumSysteme. Saverus Industrie und Gewerbe

Gerhardt Braun RaumSysteme. Saverus Industrie und Gewerbe Gerhardt Braun RaumSysteme Inhaltsverzeichnis Kleinteilelager Bietigheim-Bissingen 4-5 Parkraum Zug 6-7 Servereinhausungen Frankfurt am Main 8-9 Serverräume Rheinstetten 10-11 Materialausgabe Althengstett

Mehr

Hallenbüros. Raum- und Trennwandsysteme. für Ihre persönlichen Freiräume

Hallenbüros. Raum- und Trennwandsysteme. für Ihre persönlichen Freiräume Hallenbüros Raum- und Trennwandsysteme für Ihre persönlichen Freiräume 2 Raumsysteme 3 Inhaltsverzeichnis Ihre Vorteile auf einen Blick Hallen-/Meisterbüro SHB 50 Trennwandsystem STW 80 Beratung, Fertigung,

Mehr

BENEfit Check Generator. Test "Zertifizierung BENEfit Personality und Selling Profiler"

BENEfit Check Generator. Test Zertifizierung BENEfit Personality und Selling Profiler BENEfit Check Generator Übersichts-Rapport Profiler" Erstellt im Auftrag von (Kunden-Nr. ) Glatt Tower - Postfach 1444 - CH-8301 Glattzentrum Wallisellen Tel. +41 (0)43.843.0.743 - Fax +41 (0)43 843.0.744

Mehr

Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs- und Sanierungsarbeiten

Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs- und Sanierungsarbeiten 01 Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs-und Sanierungsarbeiten Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs- und Sanierungsarbeiten Hans Pfeifer Geschäftsführer ifo Institut für Oberflächentechnik GmbH

Mehr

Papier Zellulose Phenolharz Melaminharz Holz Metallfolien

Papier Zellulose Phenolharz Melaminharz Holz Metallfolien Aus was für Rohstoffen bestehen Kunstharzplatten? Papier Zellulose Phenolharz Melaminharz Holz Metallfolien Aufbau einer Kunstharzplatte von unten nach oben Gegenzugschicht Zellulose Melaminharz Trägerschicht:

Mehr

ARMBRUSTER EINRICHTUNGSSYSTEME:

ARMBRUSTER EINRICHTUNGSSYSTEME: RAUMIDEEN Trennwand-Systeme Hallenbüros Theken-Systeme Schrankwand-Systeme Sanitärlösungen MODULSYSTEME Intelligent, zukunftssicher RAUMIDEEN sind unsere Leidenschaft Armbruster Modulsysteme 2-3 Trennwand-System

Mehr

Kreativer innenausbau Wandverkleidung mit System. Ihr Spezialist für funktionalen Innenausbau.

Kreativer innenausbau Wandverkleidung mit System. Ihr Spezialist für funktionalen Innenausbau. Kreativer innenausbau Wandverkleidung mit System Ihr Spezialist für funktionalen Innenausbau. 2 Funktionaler Innenausbau Neue Lösungen mit System Kreativer Innenausbau leicht gemacht! Verwirklichen Sie

Mehr

09.07.2015. Absturzsicherung. Absturzsicherung Übersicht. Anforderungen. Praxisbeispiele. Elemente. Sonderfall Absturzsicherung. Anforderungen.

09.07.2015. Absturzsicherung. Absturzsicherung Übersicht. Anforderungen. Praxisbeispiele. Elemente. Sonderfall Absturzsicherung. Anforderungen. Alles einfach. Einfach alles. Deggendorf, 15.07.2015 Übersicht Anforderungen Praxisbeispiele Sonderfall Anforderungen Fragen Backup Seite 2 1 Einführung Schlagregen Wärmedämmung Gebrauchstauglichkeit Sicherheit

Mehr

PRESSE-INFORMATION Datum/date:22. Januar 2013 PRESS RELEASE Seite/page: 1 von 7

PRESSE-INFORMATION Datum/date:22. Januar 2013 PRESS RELEASE Seite/page: 1 von 7 PRESS RELEASE Seite/page: 1 von 7 Werte leben. Werte schaffen die Marke JELD-WEN JELD-WEN auf der BAU 2013 in München Der weltweit bedeutendste Hersteller für Innentüren präsentierte auf einem fast 500

Mehr