Empfehlungen zur Wiederaufbereitung endoskopischer Instrumente von MTW Endoskopie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Empfehlungen zur Wiederaufbereitung endoskopischer Instrumente von MTW Endoskopie"

Transkript

1 Infotelefon Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an, oder vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Produkt-Beratern. 3 Wir sind für Sie da von Montag bis Freitag jeweils von 800 Uhr bis 1700 Uhr Das Info-Fax: Postfach D Wesel Goldsbergstraße 18 D Wesel Tel / Fax / Produktion: Sebastianusstraße 33/52 D Wesel Empfehlungen zur Wiederaufbereitung endoskopischer Instrumente von MTW Endoskopie gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier Reg.-Nr / Das Info-Telefon: Auflage

2 Empfehlungen zur Wiederaufbereitung endoskopischer Instrumente von MTW Endoskopie Dritte überarbeitete und erweiterte Auflage Stand: Technische Änderungen und Bildabweichungen vorbehalten! 1

3 2

4 Allgemeines Eine sachkundige und gründliche Reinigung, Pflege, Desinfektion und/oder Sterilisation von zur Wiederaufbereitung zugelassenen Instrumenten und Zubehör sind notwendige Voraussetzungen für den sicheren und erfolgreichen Umgang mit diesen hochwertigen flexiblen endoskopischen Zusatzinstrumenten. Die Funktionssicherheit, eine lange Lebensdauer und der Patienten- und Anwenderschutz kann nur dann sichergestellt werden, wenn wieder verwendbare flexible endoskopische Instrumente und deren Zubehör vor jedem Eingriff vorschriftsmäßig aufbereitet bzw. wiederaufbereitet wurden. Verantwortung! Verantwortlich für die Durchführung und Überwachung einer ordnungsgemäßen und sachgerechten Wiederaufbereitung ist der Betreiber. Sie als Betreiber müssen deshalb alle Gebrauchsanweisungen und Wiederaufbereitungsanweisungen der Hersteller von flexiblen endoskopischen Instrumenten, Reinigungsmitteln, Desinfektionsmitteln, Hilfsmitteln und Geräten, die zur Aufbereitung bzw. Wiederaufbereitung eingesetzt werden, kennen und sorgfältig beachten. Bewahren Sie diese und alle sonstigen notwendigen Gebrauchs- und Wiederaufbereitungsanweisungen an einem sicheren und gut zugänglichen Ort auf. Nur der Betreiber kann beurteilen, ob das Instrumentarium für den vorgesehenen Eingriff richtig aufbereitet bzw. wiederaufbereitet wurde und funktionssicher ist. Die Anweisungen der Hersteller unterstützen Sie dabei und dienen Ihnen als Grundlagen. 3

5 Allgemeines Wann und womit kann aufbereitet oder wiederaufbereitet werden? Verwendete Instrumente sind unmittelbar nach jedem Eingriff vor der geplanten Sterilisation gründlich und sorgfältig zu reinigen und zu desinfizieren. Die Reinigung und Desinfektion verwendeter und kontaminierter Instrumente sollte so früh wie möglich stattfinden, damit ein höchstmöglicher Anwenderschutz gewährleistet ist. Es sind nur geeignete Reinigungs- und Desinfektionsmittel zu verwenden. Das Instrumentarium ist vor der Desinfektion und/ oder Sterilisation gründlich, vorzugsweise enzymatisch, zu reinigen. Alkalische Reiniger können je nach Präparatezusammensetzung Klebeverbindungen an den Instrumenten angreifen oder zerstören. Bei diesen Reinigern können in Verbindung mit hartem Wasser Korrosionsschäden an den empfindlichen Metallteilen der Instrumente oder den HF-Steckern auftreten. Vorwiegend werden aldehydhaltige Desinfektionsmittel verwendet. Trennen Sie die Reinigung und Desinfektion vollständig voneinander, wenn Sie eine enzymatische Reinigung und eine aldehydhaltige Desinfektion beabsichtigen. Diese Trennung kann durch gründliches Durchspülen und äußeres Abspülen der Instrumente er reicht werden. Aldehydhaltige Desinfektionsmittel neigen zu Koagulationen bzw. Denaturierung von Eiweißen. Werden Präparate unterschiedlicher Hersteller oder mit unterschiedlichen Wirkstoffzusammensetzungen verwendet, sind die vom Hersteller angegebenen Wechselwirkungen zu beachten. 4

6 Allgemeines Die eigenen umfangreichen Untersuchungen und Validierungen wurden mit den Präparaten INSTRUZYM (Enzymreiniger) und ENDOSTAR (aldehydfreie Instrumentendesinfektion) aus dem Laboratorium Dr. Deppe vorgenommen. Werden andere Präparate zur Aufbereitung verwendet, müssen diese geeignet sein. Im Zweifelsfall lassen Sie sich vom Präparatehersteller bestätigen, dass das vorgesehene Präparat für den beabsichtigten Gebrauch (bspw. bei der Ultraschallreinigung als Teilschritt der Wiederaufbereitung) grundsätzlich geeignet ist. Desinfizieren oder Sterilisieren? Grundsätzlich gilt: Instrumente, die intakte Schleimhaut berühren, sind zu desinfizieren. Instrumente, die die Mukosa penetrieren oder in sterile Hohlorgane eindringen, sind zu sterilisieren. Vorsicht: Sollten unsere Instrumente bei Patienten-/Innen zum Einsatz kommen, die an der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob- Krankheit leiden, dürfen die Instrumente aus Sicherheitsgründen nach dem Eingriff nicht wiederaufbereitet werden. Art der Instrumente und ihr Einsatz. Einmal-Instrumente sind zur einmaligen Verwendung bestimmt und sind von MTW Endoskopie zur Wiederaufbereitung nicht zugelassen. Jedes Instrument, das als wieder verwendbar gekennzeichnet ist, kann aufbereitet werden. Jedes unsterile und wieder verwendbare Instrument 5

7 Allgemeines muss aufbereitet werden, wenn es steril zu verwenden ist. Jedes bereits verwendete wiederverwendbare Instrument ist vor der nächsten Verwendung aufzubereiten. Jedes wieder verwendbare Instrument mit beschädigter Sterilverpackung oder abgelaufener Lagerfrist ist aufzu bereiten. Anforderungen an die Aufbereitung bzw. Wiederaufbereitung. Aufgrund der technischen und konstruktiven Besonderheiten und den empfindlichen Funktionsteilen gehört flexibles endoskopisches Zusatzinstrumentarium zu einem großen Teil zu den Medizinprodukten mit erhöhten Anforderungen an die Aufbereitung bzw. Wiederaufbereitung. Instrumente, die die Mukosa penetrieren dazu gehören beispielsweise Biopsiezangen werden den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts folgend in die Kategorie Kritisch B eingestuft. Das Instrument muss steril sein. Instrumente, die mit intakter Schleimhaut in Verbindung kommen dazu gehören beispielsweise ERCP-Katheter werden den oben genannten Empfehlungen folgend in die Kategorie Semikritisch B eingestuft. Das RKI empfiehlt in dieser Kategorie lediglich die Sterilisation des Instruments. MTW Endoskopie empfiehlt auch hier das Instrument nur in steriler Kondition zu verwenden. Für beide hier beispielhaft genannten Instrumente gelten die erhöhten Anforderungen an die Aufbereitung bzw. Wiederaufbereitung. 6

8 Allgemeines Zur Aufbereitung mit dem Ziel der Sterilität gehören alle Einzelschritte: Manuelle Reinigung Ultraschallreinigung Manuelle Desinfektion Zwischen- und Schluss-Spülung Trocknung Funktionsprüfung Verpackung Sterilisation Zusätzlich kann eine maschinelle Reinigung und Trocknung in einem RDG-E durchgeführt werden. Nach dem heutigen Stand der Technik ist die maschinelle Aufbereitung im RDG-E ein optionaler zusätzlicher Schritt. Die Zweckbestimmung und die Hinweise der RDG-E-Hersteller sind zu beachten. Sachgerechte Aufbereitung erfordert geeignete räumliche und apparative Voraussetzungen, geschultes Personal, schriftliche Verfahrensanleitungen und ausreichende Zeit. Ausstattung der Instrumente. Jedes wieder verwendbare Instrument von MTW Endoskopie wird mit einer für dieses Instrument gültigen Wiederaufbereitungsanweisung ausgeliefert. Die Wiederaufbereitungsanweisungen entsprechen der Norm DIN EN und erfüllen damit die Anforderungen für die vom Hersteller bereitzustellenden Informationen für die Aufbereitung von resterilisierbaren Medizinprodukten. 7

9 Allgemeines Die Wiederaufbereitungsanweisungen können sich aufgrund der Einstufung und Risikobewertung von Medizinprodukten durch das Robert-Koch-Institut (RKI) und die konstruktiven Besonderheiten des Instrumentes unterscheiden. Die Einstufung nach RKI, die konstruktiven Besonderheiten und die hohen Anforderungen an das Instrument bei endoskopischen Eingriffen haben Einfluss auf die notwendige hohe Qualifikation des mit der (Wieder-)Aufbereitung befassten Personals und setzen nach 4 Medizinprodukte- Betreiberverordnung (MPBetreibV) entsprechende Sachkenntnis voraus. Die hier veröffentlichten Empfehlungen enthalten wichtige Informationen zur sicheren und effektiven (Wieder-)Aufbereitung unserer flexiblen endoskopischen Instrumente. Diese Broschüre ersetzt nicht die mit den jeweiligen Instrumenten ausgelieferten Wiederaufbereitungsanweisungen, die u.a. auch auf technische oder konstruktive Besonderheiten des Instruments eingehen. Diese Broschüre soll Ihnen einen Überblick über das Thema der (Wieder-)Aufbereitung von flexiblen endoskopischen Instrumenten verschaffen bzw. erleichtern und Sie bei der Einrichtung oder Überprüfung Ihres (Wieder-)Aufbereitungsprozesses unterstützen. Als Grundlage für diese Empfehlung zur (Wieder-)Aufbereitung dienten gesetzliche Vorgaben nach dem Medizinproduktegesetz (MPG), Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI), das Protokoll für die Wiederaufbereitung von Endoskopiezubehör der European Society Of Gastroenterology And Endoscopy Nurses And Associates (E.S.G.E.N.A.) sowie eigene umfangreiche Untersuchungen zur Validierung. Wird von unseren Hinweisen und Empfehlungen abgewichen, ist das vom Betreiber zu begründen und die eigene sachgerechte und sichere (Wieder-)Aufbereitung ist zu validieren und zu dokumentieren Sollten Sie noch Fragen oder Anmerkungen zum Inhalt dieser Broschüre haben, setzen Sie sich bitte mit MTW Endoskopie in Verbindung. 8

10 Personelle Anforderungen Personelle Anforderungen Unsere Instrumente dürfen nur von Personal aufbereitet werden, das nach 4 MPBetreibV die erforderliche Ausbildung, Kenntnis, Erfahrung und Ausstattung nachweisen kann. Dazu gehören Sachkundekurse nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV) oder Sachkenntnis nach den inhaltlichen Vorgaben der Arbeitsgruppe Medizinprodukte (AGMP). Die Bestimmungen zum Arbeitsschutz und zur Arbeitssicherheit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) sind einzuhalten. Die Anforderungen zur Gefährdungsbeurteilung und die Festlegung von Schutzstufen der BGW nach BGR 250 / TRBA 250 sind zu beachten. Berücksichtigen Sie auch die Einstufung und Risikobewertung nach unkritischen, semikritischen und kritischen Medizinprodukten des RKI und die davon abhängigen unterschiedlichen Anforderungen an die Qualifikation des mit der (Wieder-) Aufbereitung befassten Fachpersonals. Die Aufbereitung bzw. Wiederaufbereitung von endoskopischem Zusatzinstrumentarium muss in der speziellen Verantwortung einer oder mehrerer Personen liegen. Für den Fall der Abwesenheit ist die Benennung von Stellvertretern erforderlich. Die für die Aufbereitung bzw. Wiederaufbereitung verantwortlichen Personen müssen folgende Punkte genau kennen, verstehen und beachten: Die Wiederaufbereitungsrichtlinien ihres Krankenhauses oder ihrer Praxis Die arbeitsrechtlichen Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen Nationale und lokale Krankenhaus- bzw. Praxisrichtlinien und Grundsätze Die Anweisungen von gültigen Gebrauchsanweisungen Die mechanischen Aspekte der Endoskopieausrüstung Die entsprechende Kennzeichnung der Keimtötungsfähigkeit. 9

11 Grundlagen Grundlagen Tragen Sie bei der (Wieder-)Aufbereitung stets angemessene Schutzkleidung, da Blut, Schleimhautgewebe und infektiöses Material ein Infektionsrisiko darstellen oder Sie potentiell gefährlichen Wiederaufbereitungschemikalien ausgesetzt sein können. Die Schutzkleidung besteht aus geeigneter Schutzbrille, Schürze und Mundschutz sowie aus geeigneten Handschuhen. Um eine Verkrustung organischer Rückstände zu verhindern, muss mit der Wiederaufbereitung unverzüglich nach jeder Untersuchung begonnen werden. Eine unzureichende Reinigung, Desinfektion und Sterilisation der Instrumente kann die Sicherheit des Patienten und des Anwenders beeinträchtigen. Die Instrumente kommen während des Gebrauchs mit Schleimhäuten in Kontakt. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, müssen die Instrumente daher sorgfältig und effektiv gereinigt und desinfiziert, abgespült, getrocknet, verpackt, sterilisiert und gelagert werden. 10

12 Hinweise zur Kennzeichnung Hinweise zur Kennzeichnung Jedes wiederverwendbare Instrument von MTW Endoskopie kann aufbereitet bzw. wiederaufbereitet werden. Einmalinstrumente sind zum einmaligen Gebrauch bestimmt. Irrtümlich ausgepackte und nicht verwendete Einmalinstrumente können resterilisiert werden. Nehmen Sie in einem solchen Fall bitte Kontakt mit MTW Endoskopie auf. Die Wiederaufbereitung von verwendeten und von MTW Endoskopie nur zur einmaligen Anwendung bestimmter Instrumente ist nicht gestattet. Das folgende genormte Bildzeichen auf der Originalverpackung der Instrumente bezeichnet Einmalprodukte. 2 Diese Produkte sind nur zur einmaligen Anwendung bestimmt. 11

13 Hinweise zur Kennzeichnung Das folgende Bildzeichen auf der Originalverpackung der Instrumente verwenden wir für wiederaufbereitbare Instrumente. Diese Produkte sind zur mehrmaligen Anwendung bestimmt. 12

14 Manuelle Reinigung und Desinfektion 1. Schritt Vorreinigung: Die Instrumente sollen sofort nach Gebrauch in eine enzymatische Reinigungs- und Desinfektionslösung eingelegt werden. Wir empfehlen die Präparate INSTRUZYM und ENDOSTAR gelöst in einer 3 %igen Dosierung in Trinkwasser. Hinweise: 1. Die Reinigungs- und Desinfektionslösung muss mindestens arbeitstäglich erneuert werden, im Falle einer besonders starken Kontamination öfters. 2. Die Instrumente müssen für den (Wieder-)Aufbereitungsprozess in der Regel nicht zerlegt werden. Falls eine Demontage dennoch erforderlich erscheint, finden Sie besondere Hinweise zur Zerlegbarkeit in den mitgelieferten Gebrauchsanweisungen der jeweiligen Instrumente. Vorsicht: Die Instrumente dürfen nicht unter einem Durchmesser von 20 cm aufgewickelt werden (Abb. 1.1). Aufwicklungsrichtung von distal nach proximal. Ø > 20 cm Abb

15 Manuelle Reinigung und Desinfektion Instrumente außen mit einem weichen Tuch, einem Schwamm oder einer weichen Bürste unter fließendem Wasser oder unter Wasser reinigen (Abb.1.2). Abb. 1.2 Hinweis: MTW Endoskopie empfiehlt das Bürsten und alle weiteren Reinigungsschritte unter Wasser ausführen, um ein Verspritzen kontaminierter Flüssigkeiten zu vermeiden. Reinigungs- und Desinfektionslösung durch alle zugänglichen Lumen und Hohlräume spritzen, um Sekrete und Gewebereste zu entfernen. Verwenden Sie mindestens 20 ml Lösung pro Kanal (Abb. 1.3). Abb. 1.3 Hinweis: Achten Sie darauf, dass alle Lumen und Hohlräume vollständig durchspült werden und sich keine Lufteinschlüsse bilden. Nach 3 bis 5 Minuten Instrumente aus der Lösung nehmen. 14

16 Manuelle Reinigung und Desinfektion 2. Schritt Ultraschallreinigung Der Korb bzw. Behälter des Ultraschallgerätes wird mit den vorgereinigten und desinfizierten Instrumenten gefüllt (maximal 10 Instrumente pro Reinigungs- und Desinfektionszyklus und Behälter) (Abb. 2.1). Abb. 2.1 Hinweise: 1. Es ist wichtig, den Korb nicht zu überfüllen, um einen Totraum bzw. Ultraschallschatten, der von den Ultraschallwellen nicht erreicht werden kann, zu vermeiden. 2. Der Behälter muss genügend breit, tief und hoch sein, damit ein vollständiges Eintauchen der Instrumente möglich ist. Vorsicht: Die Instrumente dürfen nicht unter einem Durchmesser von 20 cm aufgewickelt werden (Abb. 2.2). Aufwicklungsrichtung von distal nach proximal. Ø > 20 cm Abb

17 Manuelle Reinigung und Desinfektion Alle Lumen und Hohlräume müssen mit mindestens 20 ml Reiniguns- und Desinfektionslösung befüllt werden, um Lufteinschlüsse zu verhindern. Abb. 2.3 Hinweise: 1. Es sollte das gleiche Reinigungs- und Desinfektionsmittel und die gleiche Anwendungskonzentration verwendet werden wie bei der Vorreinigung, um Wechselwirkungen unterschiedlicher Präparate zu vermeiden (siehe Vorreinigung, Seite 10 f). 2. Achten Sie darauf, dass das Reinigungs- und Desinfektionsmittel nicht schäumt und somit für die manuelle Vorreinigung sowie für die Ultraschallreinigung geeignet und einsetzbar ist. 3. Beim Einsatz enzymatischer Reinigungs- und Desinfektionsmittel ist die empfohlene Anwendungskonzentration, Einwirkzeit und Wassertemperatur unbedingt zu beachten. Beachten Sie hierzu die Angaben der Präparatehersteller. 4. Die Reinigungs- und Desinfektionslösung muss mindestens arbeitstäglich erneuert werden, im Falle einer besonders starken Kontamination öfters. 16

18 Manuelle Reinigung und Desinfektion Die Ultraschallreinigung sollte 10 Minuten bei einer Temperatur zwischen 35 und 45 C mit einem geeigneten Präparat durchgeführt werden. Hinweis: Es sollen für den medizinischen Bereich zugelassene Ultraschallreinigungsgeräte mit einem Frequenzbereich zwischen 38 und 47 khz und einer maximalen Temperatur von 45 C verwendet werden. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung des Herstellers des Ultraschallreinigungsgerätes. Die Instrumente werden aus dem Gerät entfernt. Alle Lumen und Hohlräume werden vorzugsweise mit medizinischer Druckluft ausgeblasen, um Flüssigkeitsreste zu entfernen (Abb. 2.4). Abb

19 Manuelle Reinigung und Desinfektion 3. Schritt Spülen Das gereinigte und desinfizierte Instrument wird direkt, ohne kontaminiert zu werden, in ein mit Wasser gefülltes Gefäß gelegt. Alternativ können die Instrumente auch in einem Becken unter fließendem Wasser gespült werden (Abb. 3.1). Abb. 3.1 Spülen Sie die Instrumente ausreichend lange, um alle Reinigungs- und Desinfektionsmittelrückstände zu beseitigen. Hinweis: Verwenden Sie zum Spülen Wasser mindestens in Trinkwasserqualität. Um Fleckenbildung auf bzw. in den Instrumenten zu vermeiden, empfehlen wir demineralisiertes Wasser (aq. dem, Qualität nach VDE 510) zu benutzen. 18

20 Manuelle Reinigung und Desinfektion Alle Lumen und Hohlräume müssen vollständig und sorgfältig mit Wasser gespült werden, um Reste von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln zu entfernen. Alle Hohlräume und Lumen sollen mindestens mit je 20 ml Wasser gespült werden. Abb. 3.2 Hinweis: Für jeden Spülvorgang frisches Wasser verwenden. Die Instrumente werden aus dem Wasser genommen. 19

21 Manuelle Reinigung und Desinfektion 4. Schritt Trocknen Die Außenflächen müssen außen mit einem fusselfreien Tuch und/oder medizinischer Druckluft getrocknet werden (Abb. 4.1). Abb. 4.1 Jeder einzelne Hohlraum und Lumen wird vollständig mit medizinischer Druckluft getrocknet. 20

22 Automatische Reinigung und Desinfektion Automatische Reinigung und Desinfektion Die automatische Reinigung und Desinfektion ist nach heutigem Stand der Technik nur als Ergänzung zur manuellen Reinigung mit oder ohne zusätzliche manuelle Desinfektion möglich. Eine automatische Reinigungs- und Desinfektionsmaschine kann zusätzlich in den Wiederaufbearbeitungsprozess eingegliedert werden. Zuvor müssen folgende Schritte der manuellen Reinigung und u. U. Desinfektion (siehe oben) durchgeführt werden: 1. Vorreinigung 2. Ultraschallreinigung (wahlweise nur mit einem dazu geeigneten Reinigungsmittel oder dazu geeigneten Kombipräparat zur Reinigung und gleichzeitigen Desinfektion) 3. Spülen Verwenden Sie nur Reinigungs- und Desinfektionsmaschinen, die für die Reinigung und Desinfektion von flexiblem endoskopischem Zusatzinstrumentarium geeignet sind. Beladen Sie die Reinigungs- und Desinfektionsmaschinen mit den Instrumenten nach den Angaben der Gerätehersteller. 21

23 Automatische Reinigung und Desinfektion Verwenden Sie vorzugsweise die gleichen Reinigungsund Desinfektionspräparate und in gleicher Konzentration wie bei der manuellen Vorreinigung und Ultraschallreinigung, um Wechselwirkungen zu verhindern. Vergewissern Sie sich, ob das für die Reinigung und Desinfektion vorgesehene Präparat für den Einsatz in automatische Reinigungs- und Desinfektionsmaschinen geeignet ist. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall den Präparatehersteller. Vergewissern Sie sich bei der Auswahl der Programme, ob diese für die Reinigung und Desinfektion von flexiblem endoskopischem Zusatzinstrumentarium geeignet sind. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller. Nach dem vollständigen Ablauf des gewählten Programms entnehmen Sie die Instrumente aus der Maschine. Bei Reinigungs- und Desinfektionsmaschinen ohne Trocknungsprogramm führen Sie diesen Schritt der Wiederaufbereitung manuell durch (siehe oben). 22

24 Funktionsprüfung Funktionsprüfung: Die Instrumente müssen auf ihre korrekte Funktion überprüft werden (Abb. 4.2). Abb. 4.2 Überprüfen Sie durch Sichtprüfung und durch Entlangstreifen mit den Fingerspitzen auf der gesamten Länge des Instruments dieses auf Knicke und andere Beschädigungen. Sollten auch nur geringste Zweifel auftreten, verwenden Sie die Instrumente nicht und kontaktieren Sie MTW Endoskopie. Sollten Sie Beschädigungen entdecken, verwenden Sie die Instrumente nicht mehr und entsorgen Sie diese nach den für die Entsorgung von Medizinprodukten gültigen allgemeinen und örtlichen Richtlinien. 23

25 Verpackung Verpackung: Die Instrumente werden einzeln in eine, für das jeweilige flexible endoskopische Zusatzinstrumentarium passende, geeignete Sterilverpackung gegeben und verschlossen (Abb. 5.1). Abb. 5.1 Vorsicht: Die Instrumente dürfen nicht unter einem Durchmesser von 20 cm aufgewickelt werden. Aufwicklungsrichtung von distal nach proximal. 24

26 Sterilisation Sterilisation: Wir empfehlen die Dampfsterilisation mit für flexibles endoskopisches Zubehör geeigneten Dampfautoklaven: - Verfahren B - Standard-Beladung - Prävakuum - Temperatur 134 C - 2 bar Druck - 5 Minuten Legen Sie die Instrumente in der versiegelten Sterilverpackung in den Autoklaven, und führen Sie die Dampfsterilisation unter dem oben aufgeführten Verfahren durch. Beachten Sie dazu die Angaben der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller sowie alle nationalen und lokalen Richtlinien und Grundsätze. Platzieren Sie das zu sterilisierende Gut in dessen Verpackung nicht zu dicht nebeneinander im Autoklaven. Hinweis: Wenn die Verpackungen zu dicht nebeneinander liegen, ist eine effektive Sterilisation nicht möglich. Verwenden Sie den Trockenzyklus des Autoklaven, falls vorhanden, oder belassen Sie die Verpackungen nach Abschluss der Dampfsterilisation bei angelehnter Tür zum Trocknen im Autoklaven. Hinweis: Die Sterilität wird negativ beeinträchtigt, wenn Sie die Sterilverpackungen in feuchtem Zustand aus dem Autoklaven nehmen. Lassen Sie die Instrumente nach der Dampfsterilisation langsam abkühlen. Plötzliche Temperaturänderungen können zu einer Beschädigung des Instrumentes führen. 25

27 Lagerung Lagerung: Prüfen Sie die Sterilverpackung auf Risse, unzureichende Versiegelung und Schäden durch Wasser. Wenn Sie solche Beschädigungen oder Mängel entdecken oder vermuten, verpacken Sie die Instrumente neu und sterilisieren Sie diese erneut wie oben angegeben. Bewahren Sie die Instrumente in der Sterilverpackung bei Raumtemperatur an einem sauberen, trockenen und vor direktem Sonnenlicht geschützten Ort auf. Hinweis: Stellen Sie sicher, dass das Instrument in der Sterilverpackung während der Aufbewahrung nicht von umgebenden Gegenständen beschädigt wird. Beachten Sie bei der Aufbewahrung zusätzlich die Anweisungen des Herstellers der Sterilverpackung. Die Haltbarkeit ist abhängig von der gewählten Verpackung und den örtlichen Lagerbedingungen. 26

28 Notizen 27

29 Infotelefon Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an, oder vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Produkt-Beratern. 3 Wir sind für Sie da von Montag bis Freitag jeweils von 800 Uhr bis 1700 Uhr Das Info-Fax: Postfach D Wesel Goldsbergstraße 18 D Wesel Tel / Fax / Produktion: Sebastianusstraße 33/52 D Wesel Empfehlungen zur Wiederaufbereitung endoskopischer Instrumente von MTW Endoskopie gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier Reg.-Nr / Das Info-Telefon: Auflage

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Definition: Aufbereitung Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von bestimmungsgemäß

Mehr

Herstellerinformation zur Aufbereitung von resterilisierbaren

Herstellerinformation zur Aufbereitung von resterilisierbaren Medizinprodukten gemäß EN ISO 17664 1 von 5 WARNHINWEISE: Bei Einhaltung der Gebrauchsanweisung der zur Anwendung kommenden Geräte sowie der zur Anwendung kommenden Desinfektions- und Reinigungslösungen

Mehr

Anlage 4 zur Hygiene-VO der ÖÄK Risikobewertung und Aufbereitungsverfahren für Medizinprodukte in Ordinationen und Gruppenpraxen

Anlage 4 zur Hygiene-VO der ÖÄK Risikobewertung und Aufbereitungsverfahren für Medizinprodukte in Ordinationen und Gruppenpraxen Seite 1 von 8 Anlage 4 zur Hygiene-VO der ÖÄK Risikobewertung und sverfahren für Medizinprodukte in Ordinationen und Gruppenpraxen Inhalt: Unterscheidung aufgrund von Verwendungszweck und sverfahren Risikobewertung

Mehr

7. Desinfektion /Reinigung /Entsorgung /Sterilisation

7. Desinfektion /Reinigung /Entsorgung /Sterilisation 7. Desinfektion /Reinigung /Entsorgung /Sterilisation 7.3. Aufbereitung von Endoskopen Allgemein Personalschutz: Aufbereitung bei CJK Aufgrund konstruktiver Besonderheiten flexibler Endoskope und des endoskopischen

Mehr

IMC Systems GmbH. Instrumentenaufbereitung CHECKLISTE. Rechtsgrundlagen. Zahnarztpraxis. Infektionsschutz - Gesetz. Medizinprodukte Gesetz.

IMC Systems GmbH. Instrumentenaufbereitung CHECKLISTE. Rechtsgrundlagen. Zahnarztpraxis. Infektionsschutz - Gesetz. Medizinprodukte Gesetz. IMC Systems GmbH CHECKLISTE zur Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität und Leistung in der Zahnheilkunde gemäß der aktuellen Gesetzte, Verordnungen, Normen, Richtlinien und Empfehlungen Rechtsgrundlagen

Mehr

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND E-Mail: satelec@acteongroup.com www.acteongroup.com Seite 1 von 8 Anweisungen für die Vordesinfektion, manuelle

Mehr

Reinigung und Desinfektion von flexiblen Endoskopen (... und Zubehör) BODE SCIENCE CENTER. Wir forschen für den Infektionsschutz.

Reinigung und Desinfektion von flexiblen Endoskopen (... und Zubehör) BODE SCIENCE CENTER. Wir forschen für den Infektionsschutz. Reinigung und Desinfektion von flexiblen Endoskopen (... und Zubehör) BODE SCIENCE CENTER. Wir forschen für den Infektionsschutz. Etabliertes Qualitätsmanagement Manuelle Aufbereitung Desinfektionswanne/Becken

Mehr

AMAH Aufbereitung in der Endoskopie

AMAH Aufbereitung in der Endoskopie AMAH Aufbereitung in der Endoskopie Risikobewertung von flexiblen Endoskopen und Folgerungen für die Aufbereitung Christian Roth Olympus Deutschland GmbH OLYMPUS Deutschland GmbH, Medical Systems Hannover,

Mehr

Vorreinigung Endoskope und Instrumente

Vorreinigung Endoskope und Instrumente Vorreinigung Endoskope und Instrumente Wir haben optimale Konzepte für die Aufbereitung und Vorreinigung in der Endoskopie...in der Praxis nicht immer durchführbar. Prinzipiell kann ein Flexibles Endoskop

Mehr

Standardarbeitsanweisung (SAA)

Standardarbeitsanweisung (SAA) Diese SAA gilt ab: sofort Diese SAA ersetzt die Fassung vom: 10/2013 Änderungshinweise: Zerlegen/ Zusammensetzen von Endoskopen, Aufbewahrungsfrist der Dokumentationsunterlagen 1. Allgemein Diese Standardarbeitsanweisung

Mehr

Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten Gesundheitssystem Pflichten Reinigung Desinfektion Sterilisation Haftung

Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten Gesundheitssystem Pflichten Reinigung Desinfektion Sterilisation Haftung Positionspapier Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten Pflichten der Hersteller und Pflichten der GesundheitssystemAufbereitun Pflichten Reinigung Desinfektion Sterilisation Haftung Hygiene

Mehr

Aufbereitung von MIC- und Hohlkörper-Instrumenten

Aufbereitung von MIC- und Hohlkörper-Instrumenten Arbeitskreis Medizinprodukte Aufbereitung Hannover 14. Juni 2014 Aufbereitung von MIC- und Hohlkörper-Instrumenten Jörn Krämer Vertrieb Webeco GmbH An der Trave 14 23923 Selmsdorf Tel.: 0451-2807212 Mobil

Mehr

Hygieneinformation SleepDoc Porti

Hygieneinformation SleepDoc Porti Rangendingen, den 07.11.2016 Hygieneinformation SleepDoc Porti Wie bei jedem Medizinprodukt sind bei der Anwendung des Polygraphiesystems SleepDoc Porti bestimmte hygienische Arbeitsschritte für einen

Mehr

Reinigung und Desinfektion Tonometer Messkörper, Kontaktgläser und Desinset

Reinigung und Desinfektion Tonometer Messkörper, Kontaktgläser und Desinset SVENSKA NEDERLANDS PORTUGUÊS ESPAÑOL ITALIANO FRANÇAIS DEUTSCH ENGLISH GEBRAUCHSANWEISUNG Reinigung und Desinfektion Tonometer Messkörper, Kontaktgläser und Desinset 5. Edition / 2015 02 DOK. no. 1500

Mehr

Reinigung Desinfektion Benutzerhandbuch Version 1.2.1

Reinigung Desinfektion Benutzerhandbuch Version 1.2.1 Version 1.2.1 Ausgabedatum 28.02.2012 Inhaltsverzeichnis: 1 Reinigung und Desinfektion... 3 1.1 Allgemeine Hinweise... 3 1.2 Oberflächendesinfektion bzw. Wischdesinfektion... 3 1.3 Hinweise zur Verwendung

Mehr

Internistische Thorakoskopie - Anmerkungen aus der Sicht der Krankenhaushygiene

Internistische Thorakoskopie - Anmerkungen aus der Sicht der Krankenhaushygiene Internistische Thorakoskopie - Anmerkungen aus der Sicht der Krankenhaushygiene Dr. Silvia Fanghänel 17.10.2013 Grundsätzliche Hygieneanforderungen Richtlinien, Empfehlungen, DIN Management von Patienten

Mehr

Umgang mit flexiblen Endoskopen und deren Zusatzinstrumentarium in der Gastroenterologie

Umgang mit flexiblen Endoskopen und deren Zusatzinstrumentarium in der Gastroenterologie Flexible Endoskope sind hochkomplexe Medizinprodukte an deren Wiederaufbereitung hohe hygienische Anforderungen gestellt werden. Berücksichtigung der Herstellerangaben und praxisspezifischer Standardarbeitsanweisungen

Mehr

AMAH Aufbereitung in der Endoskopie

AMAH Aufbereitung in der Endoskopie AMAH Aufbereitung in der Endoskopie Manuelle und automatisierte Aufbereitung flexibler Endoksope Christian Roth Olympus Deutschland GmbH OLYMPUS Deutschland GmbH, Medical Systems Hannover, 14.6.2014 Page

Mehr

An den Verantwortlichen für die Betreiberpflichten nach Medizinproduktegesetz

An den Verantwortlichen für die Betreiberpflichten nach Medizinproduktegesetz HITACHI lnspire the Next An den Verantwortlichen für die Betreiberpflichten nach Medizinproduktegesetz Dringender Sicherheitshinweis für diagnostische Ultraschallendoskope PENTAX EG-3870UTK Ihre Serien

Mehr

Skalpell, Spritze oder Koloskop. Mehrfach verwenden eine sichere Sache?!

Skalpell, Spritze oder Koloskop. Mehrfach verwenden eine sichere Sache?! Infektionen im Krankenhaus Pro Jahr erleiden in Deutschland ca. 600.000 800.000 Patienten Infektionen, die sie sich im Krankenhaus zuziehen. Nosokomiale Infektionen Ca. 50.000 Patienten sterben an diesen

Mehr

Hinweise zur Anwendung und Wiederaufbereitung von ORBIS Endo-Instrumenten

Hinweise zur Anwendung und Wiederaufbereitung von ORBIS Endo-Instrumenten Hinweise zur Anwendung und Wiederaufbereitung von ORBIS Endo-Instrumenten 1. Allgemeine Grundlagen Alle Instrumente müssen vor jeder Anwendung gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden; dies gilt

Mehr

Aufbereitungsanweisung für das isy Implantatsystem

Aufbereitungsanweisung für das isy Implantatsystem J8000.0171 Rev.0 01/2013 DE Aufbereitungsanweisung für das isy Implantatsystem DEUTSCH Die nachfolgenden Beschreibungen enthalten detaillierte Anweisungen zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation

Mehr

Aesculap Validierte Aufbereitungsverfahren AVA-V6

Aesculap Validierte Aufbereitungsverfahren AVA-V6 Aesculap Validierte Aufbereitungsverfahren AVA-V6 Validierte Aufbereitungsverfahren Vorwort Hochwertige Werkzeuge verdienen Wertschätzung im wahrsten Sinne des Wortes. Der Instrumentenbestand einer Klinik

Mehr

Gesetzliche Vorgaben für die Aufbereitung von Instrumenten in der Podologie

Gesetzliche Vorgaben für die Aufbereitung von Instrumenten in der Podologie Gesetzliche Vorgaben für die Aufbereitung von Instrumenten in der Podologie Rechtliche Abgrenzung zwischen Podologie und Fußpflege Ziele des Medizinprodukterechtes: für die Gesundheit und den erforderlichen

Mehr

ÜBERWACHUNG DER AUFBEREITUNG VON MEDIZINPRODUKTEN. im Bereich der Zahnheilkunde. Gliederung

ÜBERWACHUNG DER AUFBEREITUNG VON MEDIZINPRODUKTEN. im Bereich der Zahnheilkunde. Gliederung ÜBERWACHUNG DER AUFBEREITUNG VON MEDIZINPRODUKTEN im Bereich der Zahnheilkunde Referat 25 Ärztliche und pharmazeutische Angelegenheiten 26. März 2014 Gliederung Rechtliche Grundlagen für Betreiber und

Mehr

Umsetzung der Hygienerichtlinien

Umsetzung der Hygienerichtlinien Umsetzung der Hygienerichtlinien Andrea Percht, MBA Hygienefachkraft allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für f r Hygiene Richtlinien Diese Leitlinie wurde auf Basis des Medizinproduktegesetzes

Mehr

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien STERILGUTVERSORGUNG

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien STERILGUTVERSORGUNG Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 18 Stand: 16.03.2016 STERILGUTVERSORGUNG Die internationale Normenreihe ÖNORM EN

Mehr

Neue gesetzliche Anforderungen für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte und deren Bedeutung für den Betreiber

Neue gesetzliche Anforderungen für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte und deren Bedeutung für den Betreiber Neue gesetzliche Anforderungen für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte und deren Bedeutung für den Betreiber (am Beispiel des Steckbeckenspülers) Referent: Frank Hoffmann Leiter Vertrieb Deutschland Reinigungs-

Mehr

Bedienungsanleitung Adapter-Stecker

Bedienungsanleitung Adapter-Stecker DE Bedienungsanleitung Adapter-Stecker 60003248 Ausgabe 08.2016 2016-08-24 Inhaltsverzeichnis 1 Zu dieser Anleitung 3 1.1 Struktur der Warnhinweise 3 1.2 Verwendete Symbole 4 1.3 Verwendete Signalwörter

Mehr

Partikelreinheit und Hygiene aus Sicht der Zentralsterilisation. Gabriela Egeli BODE AG

Partikelreinheit und Hygiene aus Sicht der Zentralsterilisation. Gabriela Egeli BODE AG Partikelreinheit und Hygiene aus Sicht der Zentralsterilisation Gabriela Egeli BODE AG Inhalt Aufbereitungskreislauf Hygienerelevante Punkte in der ZSVA Infrastruktur / Räumlichkeiten Personalmanagement

Mehr

DESINFEKTIONSMITTEL FÜR INSTRUMENTE

DESINFEKTIONSMITTEL FÜR INSTRUMENTE DESINFEKTIONSMITTEL FÜR INSTRUMENTE DESINFEKTIONSMITTEL FÜR INSTRUMENTE Leistungsfähiger Schutz LM-ProColor ist ein neues, aldehydfreies Desinfektionsmittel für Handinstrumente, in dem ein breites Wirkungsspektrum

Mehr

SCHLÜSSEL: Protokoll für die vorbereitende Desinfizierung/manuelle Reinigung und Sterilisation der Schlüssel von SATELEC

SCHLÜSSEL: Protokoll für die vorbereitende Desinfizierung/manuelle Reinigung und Sterilisation der Schlüssel von SATELEC SCHLÜSSEL: Protokoll für die vorbereitende Desinfizierung/manuelle Reinigung und Sterilisation der Schlüssel von SATELEC Warnhinweise: Keine Stahlwolle oder Scheuermittel verwenden. Die Verwendung von

Mehr

Instrumenten-Aufbereitung

Instrumenten-Aufbereitung Instrumenten-Aufbereitung Wissenswertes über den chirurgischen Edelstahl Die vielfältigen Anforderungen, die vom Anwender an chirurgische Instrumente gestellt werden, können nur von einer eng begrenzten

Mehr

Herstellerangaben zum Aufbereitungsverfahren von Medizinprodukten nach DIN EN ISO 17664:2004 (Aufbereitungsanweisung)

Herstellerangaben zum Aufbereitungsverfahren von Medizinprodukten nach DIN EN ISO 17664:2004 (Aufbereitungsanweisung) Herstellerangaben zum Aufbereitungsverfahren von Medizinprodukten nach DIN EN ISO 17664:2004 (Aufbereitungsanweisung) Diese empfohlene & validierte Aufbereitungsanweisung gilt vorrangig für die am Lichteintritt

Mehr

2.2 Vorbehandlung Vor der Sterilisierung müssen grobe Materialien sofort nach Gebrauch komplett entfernt werden (innerhalb von 2 Stunden).

2.2 Vorbehandlung Vor der Sterilisierung müssen grobe Materialien sofort nach Gebrauch komplett entfernt werden (innerhalb von 2 Stunden). Richtlinien zur Sterilisierung und Wartung von DENOVO Instrumenten und Teilen 1. Allgemeine Richtlinien Sämtliche Instrumente und wiederverwendbare Teile müssen vor jedem Gebrauch gesäubert, desinfiziert

Mehr

Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten

Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten Kreiskrankenhaus Erding mit Klinik Dorfen Akademisches Lehrkrankenhaus Technische Universität München Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten Birgit Wagener 03. März 2011 Gliederung 1. Vorstellung

Mehr

Gebrauchsanweisung Nackenkissen

Gebrauchsanweisung Nackenkissen Gebrauchsanweisung Nackenkissen INHALT Einleitung 3 Konformitätserklärung 4 Sicherheitshinweise 4 Lieferumfang 4 Zweckbestimmung 4 Indikation/ Kontraindikation 4 Kissenschaumkern 5 Bezug 5 Transport und

Mehr

VORTEX. Non Electrostatic Holding Chamber

VORTEX. Non Electrostatic Holding Chamber VORTEX Non Electrostatic Holding Chamber 1 B1 B2 C A 2 3 D 4 D 5 D 6 7 D 8 9 10 11 12 13 DE Gebrauchsanweisung für die Anwendung in Krankenhaus und Arztpraxis DE Die PARI GmbH bedankt sich für Ihr Vertrauen

Mehr

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Ute Wurmstich gilborn zahnärzte Kaltenweider Str. 11 D-30900 Wedemark Fachkunde I-III DGSV/SGSV 1 Grundsätzliche

Mehr

Gebrauchsanleitung Diamant Bohrer

Gebrauchsanleitung Diamant Bohrer Information zur Wiederaufbereitung von re-sterilisierbaren Instrumenten gemäß DIN EN 17664, sowie Hinweise für als Einmalartikel gekennzeichnete Produkte. Hersteller: G & Z Instrumente GmbH Dammstraße

Mehr

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg Theodor-Tantzen-Platz 8 26122 Oldenburg Tel. : 04 41 / 799-2535 Fax : 04 41 / 799-2700 / 2017 Bernd.Vogler@gaa-ol.niedersachsen.de

Mehr

Hinweise zur Reinigung und Pflege von Anilox-Rasterwalzen

Hinweise zur Reinigung und Pflege von Anilox-Rasterwalzen Hinweise zur Reinigung und Pflege von Anilox-Rasterwalzen Seite Inhalt 3 Allgemeines 4-5 Lagerung 6-7 Handling 8-11 Reinigung und Pflege 12-13 Transport Allgemeine Hinweise zum Werterhalt Die Rasterwalze

Mehr

15a RICHTLINIE ZUR AUFBEREITUNG VON ENDOSKOPEN

15a RICHTLINIE ZUR AUFBEREITUNG VON ENDOSKOPEN Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 15a Stand: 12. Februar 2007 RICHTLINIE ZUR AUFBEREITUNG VON ENDOSKOPEN Durch Endoskope

Mehr

Aktuelles zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Aktuelles zur Aufbereitung von Medizinprodukten Aktuelles zur Aufbereitung von Medizinprodukten 3. Symposium Infektionsgefahren im Einsatzdienst Essen, 10. November 2007 Prof. Dr. W. Popp Krankenhaushygiene Universitätsklinikum Essen 1 Themen Anforderungen

Mehr

Herzlich willkommen zur Veranstaltung: Vorstellung des Kurskonzeptes des BVF zur Umsetzung der MP- Betreiberverordnung

Herzlich willkommen zur Veranstaltung: Vorstellung des Kurskonzeptes des BVF zur Umsetzung der MP- Betreiberverordnung Herzlich willkommen zur Veranstaltung: Vorstellung des Kurskonzeptes des BVF zur Umsetzung der MP- Betreiberverordnung Dipl.-Kfm. Matthias Klar, IfB Hagenow Tel. 0160 96420022 1 4 Absatz 1 MP BetreibV

Mehr

Dokumentation in der MP- Aufbereitung mit dem Schwerpunkt Endoskopie Vortrag beim AMAH

Dokumentation in der MP- Aufbereitung mit dem Schwerpunkt Endoskopie Vortrag beim AMAH Dokumentation in der MP- Aufbereitung mit dem Schwerpunkt Endoskopie Vortrag beim AMAH Olympus Deutschland Medical Systems Jesco Danylow, Produktmanagement Hannover, 11. Juni 2016 Inhalt 1. Einführung

Mehr

Medizintechnologie.de. Hygiene von Medizinprodukten. Hygiene, Anforderungen und Umsetzungen

Medizintechnologie.de. Hygiene von Medizinprodukten. Hygiene, Anforderungen und Umsetzungen Medizintechnologie.de Hygiene von Medizinprodukten Jährlich infizieren sich circa 600.000 Patienten im Krankenhaus mit einer Nosokomialinfektion. 15.000 davon sterben. Ein hohes Lebensalter, eine vorhandene

Mehr

Aufbereitungsanweisung für das CAMLOG /CONELOG Implantatsystem

Aufbereitungsanweisung für das CAMLOG /CONELOG Implantatsystem J8000.0032 Rev.6 DE 06/2015 Aufbereitungsanweisung für das CAMLOG /CONELOG Implantatsystem DEUTSCH Die nachfolgenden Beschreibungen enthalten detaillierte Anweisungen zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation

Mehr

Aufbereitung flexibler Endoskope Arbeitsanleitungen

Aufbereitung flexibler Endoskope Arbeitsanleitungen Aufbereitung flexibler Endoskope Arbeitsanleitungen Ambulante Zystoskopie KSM Zystoskope HD Zystoskope non HD Ureterorenoskop URS Inhaltsverzeichnis 1. Grundsätze... 4 2. Verwendete Desinfektionsmittel-

Mehr

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Der Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Freie Hansestadt Bremen Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Wiederaufbereitung von Endoskopen in Arztpraxen und Krankenhäusern durch

Mehr

Zahl der Units.. Zahl der Behandler.. in Stellenprozenten.. % davon Zahnärzte.. in Stellenprozenten.. % davon DH / PA.. in Stellenprozenten.. % ...

Zahl der Units.. Zahl der Behandler.. in Stellenprozenten.. % davon Zahnärzte.. in Stellenprozenten.. % davon DH / PA.. in Stellenprozenten.. % ... Kommission für Praxishygiene und Umweltschutz Stabsstelle Postgasse 19, Postfach, 3000 Bern 8 Telefon 031 310 20 80 Fax 031 310 20 82 E-Mail info@sso.ch www.sso.ch Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft

Mehr

950-0046-01, Rev. A Deutsch

950-0046-01, Rev. A Deutsch 950-0046-01, Rev. A Deutsch Arthrex Synergy UHD4 -Kamerakopf Warnungen/Sicherheitshinweise Gebrauchsanweisung WARNUNG: Bitte lesen Sie dieses Handbuch vor Gebrauch des Produkts genau durch, und machen

Mehr

Die Sicht des Gesetzgebers

Die Sicht des Gesetzgebers Essen, 23. Februar 2005 Aufbereitung von Medizinprodukten die Verantwortung des Herstellers und des Anwenders Die Sicht des Gesetzgebers Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung 1 Gliederung

Mehr

8. Hygieneforum Osthessen "Hygiene in der Zahnarztpraxis"

8. Hygieneforum Osthessen Hygiene in der Zahnarztpraxis 8. Hygieneforum Osthessen "Hygiene in der Zahnarztpraxis" Aufbereitung von Medizinprodukten in der Zahnarztpraxis Überwachung durch das Regierungspräsidiums Kassel Dipl. -Ing. (FH) Ilker Büyükok, MHBA

Mehr

RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim

RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim Irmgard Weise RoMed Klinikum Rosenheim OP-Fachschwester Fachkunde I III Lehrerin für Pflegeberufe Schwerpunkt Aus

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG für chirurgische Instrumente

GEBRAUCHSANWEISUNG für chirurgische Instrumente Gebrauchsanweisung einhalten Einsatzgebiet D Instrumente für universellen chirurgischen Einsatz (alle Fachgebiete) Sichere Handhabung und Bereitstellung Ø Gebrauchsanweisung lesen, einhalten und aufbewahren.

Mehr

NA(R)KA 2016 Details der Sterilgutaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung. Freitag Dominique-André Busch

NA(R)KA 2016 Details der Sterilgutaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung. Freitag Dominique-André Busch NA(R)KA 2016 Details der Sterilgutaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Freitag 23.09.2016 Dominique-André Busch Ablauf Kurzer Überblick über die Systematik des Medizinproduktegesetzes (MPG) Grundlagen

Mehr

Gebrauchs- und Aufbereitungsanleitung Wiederverwendbare chirurgische Instrumente Klasse 1

Gebrauchs- und Aufbereitungsanleitung Wiederverwendbare chirurgische Instrumente Klasse 1 Hersteller: Rebstock Instruments GmbH In Weiheräcker 7 D-78589 Dürbheim Tuttlingen / Germany Telefon: 0049 7424 6734 Telefax: 0049 7424 4334 info@rebstock.de http://www.rebstock.de Sie erhalten mit dem

Mehr

Gebrauchsanweisung. Schlafkissen

Gebrauchsanweisung. Schlafkissen Gebrauchsanweisung Schlafkissen INHALT Einleitung 3 Konformitätserklärung 4 Sicherheitshinweise 4 Lieferumfang 4 Zweckbestimmung 4 Indikation/ Kontraindikation 4 Kissenschaumkern 5 Bezug 5 Transport und

Mehr

REINIGUNGS-, DEKONTAMINATIONS- UND STERILISATIONSPROTOKOLLE FÜR DAS SATELEC-ZUBEHÖR

REINIGUNGS-, DEKONTAMINATIONS- UND STERILISATIONSPROTOKOLLE FÜR DAS SATELEC-ZUBEHÖR REINIGUNGS-, DEKONTAMINATIONS- UND STERILISATIONSPROTOKOLLE FÜR DAS SATELEC-ZUBEHÖR 17 av. Gustave Eiffel BP 30216 33708 MERIGNAC cedex FRANKREICH Seite 1 von 68 INHALT: PIEZOTOME HANDSTÜCK:...4 Anweisungen

Mehr

Reinigungs-, Desinfektions und Sterilisationsanleitung nach ISO Garrison Dental Solutions, LLC

Reinigungs-, Desinfektions und Sterilisationsanleitung nach ISO Garrison Dental Solutions, LLC Reinigungs-, Desinfektions und Sterilisationsanleitung nach ISO 17664 Garrison Dental Solutions, LL Diese Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsanleitung wurde nach der Richtlinie ISO 17664 erstellt

Mehr

Validierung, validiertes Verfahren

Validierung, validiertes Verfahren MELAG informiert Validierung, validiertes Verfahren Validierung von Sterilisationsprozessen von Praxis-Autoklaven, EN 17665, Erst-Validierung, Re-Validierung Sehr geehrte Frau Doktor, Sehr geehrter Herr

Mehr

INSTRUMENTE Dieses Paket enthält die folgenden Sprachen:

INSTRUMENTE Dieses Paket enthält die folgenden Sprachen: INSTRUMENTE 137181-1 DE Dieses Paket enthält die folgenden Sprachen: English (en) Deutsch (de) Nederlands (nl) Français (fr) Español (es) Italiano (it) Português (pt) -Chinese (sch) Türkçe (tk) Vertrieb:

Mehr

Überwachung und Begehung durch die Gewerbeaufsicht Niedersachsen

Überwachung und Begehung durch die Gewerbeaufsicht Niedersachsen Behörde für betrieblichen Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz Überwachung und Begehung durch die Gewerbeaufsicht Niedersachsen AMAH 27.06.2015 Fragen, die der Vortrag beantworten soll Warum dürfen

Mehr

Aufbereitungsanleitung

Aufbereitungsanleitung Aufbereitungsanleitung MukoStar Patientenanwendungsteil Für den HomeCare Bereich Ausgabe 2014-07 Rev 02 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1 1.1 Allgemeines für den HomeCare Anwendungsbereich 1 1.2 Wiederverwendbarkeit

Mehr

Manuelle Instrumentenreinigung- und Desinfektion im Tauchbadverfahren (Nass / Chemisch)

Manuelle Instrumentenreinigung- und Desinfektion im Tauchbadverfahren (Nass / Chemisch) Praxisstempel: Manuelle Instrumentenreinigung- und Desinfektion im Tauchbadverfahren (Nass / Chemisch) Instrumente und Hilfsmittel für allgemeine, präventive, restaurative, kieferorthopädische (nichtinvasive)

Mehr

Bauliche Anforderungen an eine AEMP

Bauliche Anforderungen an eine AEMP ÖGSV Fachkundelehrgang II 3 Bauliche Anforderungen an eine AEMP M. Gehrer, T. Miorini Überarbeitete Version 2016 ÖGSV Fachkunde 2 INHALT 1 Ziel des Unterrichtes... 5 2 Änderungen zu Vorversionen... 5

Mehr

Novellierung IFSG 2011

Novellierung IFSG 2011 Novellierung IFSG 2011 23 (1) Beim Robert Koch-Institut wird eine Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention eingerichtet. Die Kommission erstellt Empfehlungen zur Prävention nosokomialer

Mehr

Die Schankanlage: Neue gesetzliche Grundlagen Fragen und Antworten

Die Schankanlage: Neue gesetzliche Grundlagen Fragen und Antworten Im Jahr 2005 ist der Rest der Schankanlagenverordnung außer Kraft gesetzt worden. Seit dem sind für den Betrieb von Schankanlagen vorrangig die europäische Lebensmittelhygieneverordnung (852/2004) und

Mehr

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg Theodor-Tantzen-Platz 8 26122 Oldenburg Tel. : 04 41 / 799-2535 Fax : 04 41 / 799-2700 / 2017 Bernd.Vogler@gaa-ol.niedersachsen.de

Mehr

Intensivschulung Endoskope von KARL STORZ für ZSVA-Leiter. KARL STORZ Tuttlingen Schulungszentrum Oktober 2012.

Intensivschulung Endoskope von KARL STORZ für ZSVA-Leiter. KARL STORZ Tuttlingen Schulungszentrum Oktober 2012. Intensivschulung Endoskope von KARL STORZ für ZSVA-Leiter KARL STORZ Tuttlingen Schulungszentrum 8. 12. Oktober 2012 MIC-Instrumente Aufgaben und Ziel Grundlagen Reinigung, Desinfektion, Trocknung Sterilisation

Mehr

Medizinprodukte - Aufbereitung in Deutschland - im 17. Jahr nach der Einführung des

Medizinprodukte - Aufbereitung in Deutschland - im 17. Jahr nach der Einführung des Medizinprodukte - Aufbereitung in Deutschland - im 17. Jahr nach der Einführung des MPG Beantwortete und offene Fragen Prof. Dr. M. Mielke, RKI Patientenschutz bei Medizinprodukten Verpflichtung der Migliedstaaten

Mehr

Hygienestraße. Die neue Qualität bei der Reinigung von Hilfsmitteln und Medizinprodukten

Hygienestraße. Die neue Qualität bei der Reinigung von Hilfsmitteln und Medizinprodukten Hygienestraße Die neue Qualität bei der Reinigung von Hilfsmitteln und Medizinprodukten Herausforderung Krankenhausinfektion Reinigung von Hilfsmitteln und Medizinprodukten Krankenhausinfektionen bedeuten

Mehr

Bedienungsanleitung. MICROPERC -Set steril, zur Einmalverwendung PD-PN-1008

Bedienungsanleitung. MICROPERC -Set steril, zur Einmalverwendung PD-PN-1008 Bedienungsanleitung MICROPERC -Set steril, zur Einmalverwendung PD-PN-1008 PMT GmbH Im Gewerbegebiet 11 D 66709 Weiskirchen Telefon: +49 (0)6876 9100-0 PD_IFU_MICROPERC-Set-D_A 1 1 Sicherheit 1.1 Vorgesehener

Mehr

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse im niedergelassenen Bereich. Petra Labonte

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse im niedergelassenen Bereich. Petra Labonte Validierung manueller Aufbereitungsprozesse im niedergelassenen Bereich Petra Labonte Geltungsbereich: Sowohl die Leitlinie zur Validierung der manuellen Aufbereitung als auch die Medizinproduktebetreiber-Verordnung

Mehr

Reinigung Desinfektion Sterilisation

Reinigung Desinfektion Sterilisation Reinigung Desinfektion Sterilisation Gertrud Büsser Kompetenzzentrum Gesundheit und Alter St. Gallen 1 Ziele Wichtigkeit einer korrekten Aufbereitung erkennen Fachgemässe Anwendung von Reinigung, Desinfektion

Mehr

SERVICE. Checkliste. Für Hygiene-Begehungen von Zahnarztpraxen und Praxen für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

SERVICE. Checkliste. Für Hygiene-Begehungen von Zahnarztpraxen und Praxen für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie PRAXIS SERVICE Checkliste Für Hygiene-Begehungen von Zahnarztpraxen und Praxen für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie PRAXIS Kundennummer (falls vorhanden) Datum der Begehung: Uhrzeit der Begehung: Praxisstempel

Mehr

Incidin Rapid Desinfektionsmittel Reinigung, Desinfektion und Trocknung

Incidin Rapid Desinfektionsmittel Reinigung, Desinfektion und Trocknung Incidin Rapid Desinfektionsmittel Reinigung, Desinfektion und Trocknung Flüssiges Desinfektionsmittel-Konzentrat für die Desinfektion von Atemschutzmasken, Atemschutzausrüstung, Tauchgeräte, Chemikalienschutzanzügen,

Mehr

Produktinformation Instrumentendesinfektion BASIS Konzentrat ID 200. Aldehydfreier Instrumenten-Desinfektionsreiniger. Allgemeine Hinweise:

Produktinformation Instrumentendesinfektion BASIS Konzentrat ID 200. Aldehydfreier Instrumenten-Desinfektionsreiniger. Allgemeine Hinweise: Aldehydfreier Instrumenten-Desinfektionsreiniger nach neuesten Richtlinien und Gutachten geprüft Korrosionsschutz, sehr gute Materialverträglichkeit Eignung auch für Ultraschallbäder großes Wirkungsspektrum

Mehr

Reinigungs-, Desinfektionsund Sterilisationsanleitung

Reinigungs-, Desinfektionsund Sterilisationsanleitung Reinigungs-, Desinfektionsund Sterilisationsanleitung nach ISO 17664 Garrison Dental Solutions, LL Diese Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsanleitung wurde nach der Richtlinie ISO 17664 erstellt

Mehr

Wichtige Punkte der Qualitätssicherung in einer ärztlichen Privatapotheke

Wichtige Punkte der Qualitätssicherung in einer ärztlichen Privatapotheke Gesundheitsdirektion Wichtige Punkte der Qualitätssicherung in einer ärztlichen Privatapotheke Symposium Vereinigung Zürcher Internisten Universität Irchel 28. Januar 2016 Janine Arvedson, Heilmittelinspektorin

Mehr

EN ISO Ein Meilenstein?

EN ISO Ein Meilenstein? Ein Meilenstein? ÖGSV Kongress 2007 3.-5. Mai 2007 Baden / Österreich T. Miorini Institut für angewandte Hygiene, Graz, Austria EN ISO 15883 hat ihre Schatten voraus geworfen Hersteller: Anpassung der

Mehr

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 18 Stand April 2000 STERILGUTVERSORGUNG Aufgrund des Erscheinens einer europäischen

Mehr

DESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente

DESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente DESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente I - VORBEMERKUNG Aus Gründen der Hygiene und der sanitären Sicherheit müssen alle Instrumente vor jeder Verwendung gereinigt,

Mehr

Aufbereitung von Instrumenten und Medizinprodukten

Aufbereitung von Instrumenten und Medizinprodukten Dritter Hygienetag der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Nürnberg, 10.Mai 2014 Aufbereitung von Instrumenten und Medizinprodukten Vortrag: Validierung der Instrumentenaufbereitung in der Arztpraxis;

Mehr

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Professionelle Aufbereitung von Medizinprodukten Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Grundaussagen zur Validierung (1)

Mehr

ANFORDERUNGEN AN AUFBEREITER VON MEDIZINPRODUKTEN

ANFORDERUNGEN AN AUFBEREITER VON MEDIZINPRODUKTEN Zentrale Sterilgut-Versorgung, Geschäftsbereich Bau, Technik und Medizintechnik C 5 ANFORDERUNGEN AN AUFBEREITER VON MEDIZINPRODUKTEN Toni Zanette Leiter Zentrale Sterilgutversorgung C 5 Rechtliche Anforderungen

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten die Erfahrungen der Anwender. Prof. Dr. W. Popp Krankenhaushygiene Universitätsklinikum Essen

Aufbereitung von Medizinprodukten die Erfahrungen der Anwender. Prof. Dr. W. Popp Krankenhaushygiene Universitätsklinikum Essen Aufbereitung von Medizinprodukten die Erfahrungen der Anwender Prof. Dr. W. Popp Krankenhaushygiene Universitätsklinikum Essen 1 2 Themen: Erfassung in Frankfurt Eigene Erfahrungen DIN EN ISO 17664 Folgerungen

Mehr

Mini-Backofen Modell: MB 1200P

Mini-Backofen Modell: MB 1200P Mini-Backofen Modell: MB 1200P Bedienungsanleitung Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme sorgfältig durch und heben Sie diese für späteren Gebrauch gut auf. Sicherheitshinweise - Diese

Mehr

Medizinproduktebuch. Blatt 1. Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung... 4

Medizinproduktebuch. Blatt 1. Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung... 4 Medizinproduktebuch Nach 7 MPBetreibV für Medizinprodukte 1 Für das Gerät Inhalt Blatt 1. Geräte-Stammdaten... 2 2. Funktionsprüfung... 3 3. Geräteeinweisung... 4 3.1 Einweisung der vom Betreiber beauftragten

Mehr

ZSVA: Zertifizierung + Barcode Klinikum Heidenheim

ZSVA: Zertifizierung + Barcode Klinikum Heidenheim ZSVA: Zertifizierung + Barcode Klinikum Heidenheim Jürgen Bierlein Ltg. ZSVA Wir stellen uns Vor 11.1 VZ-Stellen auf 12 Mitarbeiter Ca. 45.000 StE im Jahr Betriebszeit von 6.00-21.00h Rufbereitschaft am

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG BEHEIZTER BEATMUNGSSCHLAUCH

GEBRAUCHSANWEISUNG BEHEIZTER BEATMUNGSSCHLAUCH GEBRAUCHSANWEISUNG BEHEIZTER BEATMUNGSSCHLAUCH Der beheizte Beatmungsschlauch hilft, Kondensation in Beatmungsschläuchen für erwachsene Patienten, die eine Beatmung mit positivem Luftdruck oder eine Maskenventilierung

Mehr

Mitarbeiterunterweisung

Mitarbeiterunterweisung Hygiene Aufbereitung Medizinprodukte Alle Instrumente Hand- und Winkelstücke Abformlöffel usw. Zentrale IZB-Mitarbeiterunterweisung Mitarbeiterbelehrung 16.05.14 Referent : Dipl.Infom (FH). Stefan 5-2014

Mehr

Incidin Rapid Desinfektionsmittel Reinigung, Desinfektion und Trocknung

Incidin Rapid Desinfektionsmittel Reinigung, Desinfektion und Trocknung Incidin Rapid Desinfektionsmittel Reinigung, Desinfektion und Trocknung Flüssiges Desinfektionsmittel-Konzentrat für die Desinfektion von Atemschutzmasken, Atemschutzausrüstung, Tauchgeräte, Chemikalienschutzanzügen,

Mehr

Endoskop-Aufbereitung durch die ZSVA

Endoskop-Aufbereitung durch die ZSVA Endoskop-Aufbereitung durch die ZSVA DGSV - Fulda - 2013 Gliederung A) Allgemeiner Teil B) Gesetzlich Bestimmungen, Normen und Empfehlungen C) Praktische Umsetzung D) Chancen und Risiken E) Informatives

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten- Inspektionsergebnisse im Freistaat Sachsen

Aufbereitung von Medizinprodukten- Inspektionsergebnisse im Freistaat Sachsen Aufbereitung von Medizinprodukten- Inspektionsergebnisse im Freistaat Sachsen Andreas Modes Landesdirektion Dresden Arbeitsschutz- Außenstelle Chemnitz Lothar Streit Straße 24 08056 Zwickau Tel.: 0375/

Mehr

Verfahrensanweisung: Hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten

Verfahrensanweisung: Hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten Seite 1 von 5 1 Zweck... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Abkürzungen... 2 4 Definitionen... 2 5 Beschreibung... 4 5.1 Allgemeines... 4 5.2 Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten... 4 5.3 Ablauf einer Überwachung

Mehr

Errichten. Sterilisation+Desinfektion+Reinigung von MP

Errichten. Sterilisation+Desinfektion+Reinigung von MP Medizinproduktegesetz (MPG) 1.1.1997 Klinische Bewertung + Prüfung Herstellung Funktionstüchtigkeit Inbetriebnahme Instandhaltung Errichten Betrieb Inverkehrbringen Leistungsfähigkeit Überwachung Sicherheit

Mehr

Mitarbeiterunterweisung

Mitarbeiterunterweisung Hygiene Aufbereitung Medizinprodukte Alle Instrumente Hand- und Winkelstücke Abformlöffel usw. Zentrale IZB-Mitarbeiterunterweisung Mitarbeiterbelehrung 16.05.14 Referent : Dipl.Infom (FH). Stefan 5-2014

Mehr

Podiumsdiskussion. Dr. Früh Control GmbH DGSV-Kongress

Podiumsdiskussion. Dr. Früh Control GmbH DGSV-Kongress Podiumsdiskussion Dr. Früh Control GmbH DGSV-Kongress 10-09 1 Generelle Vorgaben für Medizinprodukte Medizinprodukte-Gesetz 14: Medizinprodukte dürfen nicht betrieben und angewendet werden, wenn sie Mängel

Mehr