facebook.com/ggg.chemnitz Geschäftsbericht 2012 Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.h.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "facebook.com/ggg.chemnitz Geschäftsbericht 2012 Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.h."

Transkript

1 facebook.com/ggg.chemnitz Geschäftsbericht 2012 Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.h.

2 3 UNSER WOHNUNGSBESTAND in den Stadtteilen von Chemnitz GRÜNA GRÜNA MITTELBACH MITTELBACH RÖHRSDORF RÖHRSDORF RABENSTEIN RABENSTEIN 50 WITTGENSDORF WITTGENSDORF ROTTLUFF ROTTLUFF SCHÖNAU SCHÖNAU REICHENBRAND 50 REICHENBRAND SIEGMAR SIEGMAR STELZEN- STELZEN- DORF DORF GLÖSA-DRAISDORF GLÖSA-DRAISDORF EBERSDORF EBERSDORF BORNA-HEINERSDORF FURTH BORNA-HEINERSDORF FURTH 650 HILBERSDORF SCHLOSSCHEMNITZ 650 HILBERSDORF SCHLOSSCHEMNITZ ALTENDORF SONNENBERG2.100 ALTENDORF SONNENBERG YORCKGEBIET YORCKGEBIET 700 KASSBERG ZENTRUM700 KASSBERG LUTHER LUTHER- VIERTEL KAPELLEN- GABLENZ VIERTEL KAPELLEN- BERG GABLENZ BERG 650 KAPPEL KAPPEL BERNSDORF BERNSDORF HELBERS- HELBERS- DORF REICHENHAIN DORF REICHENHAIN MORGEN- ALTCHEMNITZ 350 MORGEN- LEITHE ALTCHEMNITZ LEITHE HUTHOLZ MARKERS- 30 HUTHOLZ MARKERS- DORF ERFENSCHLAG DORF ERFENSCHLAG 750 HARTHAU HARTHAU KLAFFENBACH KLAFFENBACH EINSIEDEL EINSIEDEL ADELSBERG ADELSBERG EUBA EUBA KLEINOLBERSDORF- KLEINOLBERSDORF- ALTENHAIN ALTENHAIN 37 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr Jahresabschluss Inhalt 35 Portfolio Vorwort Geschäftsführerin Organe der Gesellschaft Unternehmensstruktur WiC Die Vermieter der GGG Allgemeines Investitionsprogramm 2012 Stadtentwicklung für das Geschäftsjahr Lagebericht und Konzernlagebericht Anhang und Konzernanhang Bericht des Aufsichtsrates GGG für Sie überall erreichbar Übersicht unserer Geschäftsstellen, Vermietungsbüros, Servicebüros, Hausmeisterbüros und Gästewohnungen im Stadtgebiet von Chemnitz

3 4 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 5 Portfolio eigener Bestand (WE, GE, Garagen, Stellplätze) davon restitutionsbehaftet fremdverwalteter Bestand (WE, GE, Garagen, Stellplätze) Mieten Wohneinheiten Gewerbeeinheiten (Ø/Monat, ohne Umlagen) Mitarbeiter (ohne Auszubildende) Einheit EUR/m 2 EUR/m 2 4,56 3, ,59 4,10 181/ / /183 Bilanzsumme Mio. EUR Sachanlagen Mio. EUR Eigenkapital Mio. EUR langfristiges Fremdkapital Mio. EUR * Umsatzerlöse aus der Hausbewirtschaftung Mio. EUR Jahresüberschuss/-fehlbetrag TEUR Eigenkapitalquote mit Sonderposten % 51,6 50,5 49,4 Cashflow aus lfd. Geschäftstätigkeit nach DRS 2 Mio. EUR * * * Die GGG schafft den Rahmen für eine zukunftssichere Stadtentwicklung. * Aufgrund neuer Berechnungsgrundlagen ab dem Jahr 2011 wird auf den Ausweis der Kennzahlen für das Jahr 2010 verzichtet.

4 6 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 7 Vorwort Das kommunale Wohnungsunternehmen GGG kann auf einen erfolgreichen Abschluss des Geschäftsjahres 2012 blicken. Der Wohnungsleerstand konnte wiederholt reduziert sowie die Umsatzerlöse aus Vermietung und Verkauf gesteigert werden. Die monetäre Leerstandsquote im Kernbestand betrug zum Bilanzstichtag 12,06 %. Ausschlaggebend dafür war ein positiver Vermietungssaldo von +140 Mietverhältnissen. Zum Bilanzstichtag verfügte die GGG über einen Bestand von Wohn- und 833 Gewerbeeinheiten. Bei den Umsatzerlösen aus der Hausbewirtschaftung konnte im Geschäftsjahr ein im Vergleich zum Vorjahr um rund Euro höheres Ergebnis von 101,0 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Wesentliche Ursache hierfür war die weitere Leerstandsreduzierung. Zusätzlich positiv wirkte sich auf das Geschäftsjahr die Reduzierung des Zinsaufwandes um über 3,8 Mio. Euro aus. Im Ergebnis schließt die GGG das Geschäftsjahr 2012 mit einem Jahresüberschuss von 6,2 Mio. Euro ab. Der Jahresüberschuss wurde vollständig dem Eigenkapital zugeführt. Zum Bilanzstichtag erhöhte sich damit die Eigenkapitalquote auf 51,6 %. Bereits im Jahr 2011 belegte in einer deutschlandweit durchgeführten Befragung von Mietern zu ihrer Zufriedenheit unter den größten Wohnungsunternehmen der Republik die GGG den ersten Platz mit einem Wert von 66,0. Im Jahr 2012 gelang der GGG bei der wiederholten Mieterbefragung, die durch das Frankfurter Beratungsunternehmen TTR Group durchgeführt wurde, sogar eine leichte Verbesserung auf 66,3 Punkte. Die durchschnittliche Gesamtzufriedenheit unter den befragten Unternehmen lag im Vergleich bei 51,6 Punkten. Im Geschäftsjahr 2012 tätigte die GGG Gesamtinvestitionen in die Werterhaltung, Aufwertung und Modernisierung ihrer Wohnungsbestände von rund 28,4 Mio. Euro. Der Erfolg dieser Investitionen sowie einer Vielzahl von Maßnahmen zur Kundenbindung, wie beispielsweise Mieterfeste, persönliche Glückwunschschreiben, hohe Erreichbarkeit der Mitarbeiter sowie die stetige Präsenz vor Ort direkt in den Wohnquar tieren, spiegelt sich damit in der hohen Mieterzufriedenheit wieder. Für zufriedene Kunden sind engagierte Mitarbeiter wichtig. Im Jahr 2012 unterzog sich die GGG einer viermonatigen Auditierung und ließ sich als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifizieren. Mit der Zertifizierung der GGG als familienfreundlicher Arbeitgeber wurde die Auszeichnung zudem erstmals an ein Wohnungsunternehmen in Sachsen verliehen. Die Stadt Chemnitz, die gleichzeitig Alleingesellschafterin des Wohnungsunternehmens ist, konnte mit der GGG erneut einen zuverlässigen Partner an ihrer Seite wissen, der sie beispielsweise bei der städtebaulichen Entwicklung von Wohnquartieren wie dem Chemnitzer Sonnenberg oder dem Brühl aktiv unterstützt und fortlaufend begleitet hat. Darüber hinaus unterstützte die GGG im Rahmen ihres sozialen Engagements viele Initiativen, Vereine und Menschen aus sozialen, kulturellen und sportlichen Bereichen. Simone Kalew Geschäftsführerin

5 8 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 9 Organe der Gesellschaft Unternehmensstruktur Geschäftsführung Geschäftsführerin Simone Kalew Geschäftsführung Simone Kalew Geschäftsführerin Aufsichtsrat städtische Mitglieder Berthold Brehm Bürgermeister, Aufsichtsratsvorsitzender Petra Wesseler Bürgermeisterin, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Dieter Füsslein Stadtrat (Geschäftsführer) Joachim Höfler Stadtrat (Handwerksmeister) Thomas Lehmann Stadtrat (Verleger) Klaus Möstl Stadtrat (Dipl. Ingenieur) Verona Schinkitz Stadträtin (Diplomlehrerin) Falk Ulbrich Stadtrat (Ingenieur) externe Mitglieder Werner Oerter Direktor der Kreditanstalt für Wiederaufbau Dr. Angelika Riemer GdW-Mitglied der Geschäftsführung (Freistellungsphase) Arbeitnehmervertreter Karin Jähler Betriebsratsvorsitzende Bärbel Illgen DV-Systemverantwortliche (Freistellungsphase) Felicitas Neubert Leiterin Abteilung Recht Kathrin Harpeng Sachbearbeiterin Gewerbe Kathrin Büchner Kunden- und Objektbetreuerin Gesellschafter- Berthold Brehm Bürgermeister, Aufsichtsratsvorsitzender versammlung Hauptabteilungen Betriebswirtschaft, Kreditmanagement und Personal Prokuristin Roswitha Kurth Konzernorganisation und Konzernstrategie Hauptabteilungsleiter Christian Wolf Stabsabteilungen Stadt- u. Projektentwicklung Leiter Rocco Brüsch Wohnungswirtschaftliche Grundsätze Prokurist Frank Bertram Geschäftsstellen Innenstadt Leiterin Frauke Meier Rathaus-Passagen Webergasse Chemnitz Steinhaus Ost Leiterin Brigitte Mann Steinhaus-Passage Clausstraße 10/ Chemnitz Steinhaus Nord/ Wohneigentums- und Hausverwaltung Leiterin Katja Loße Steinhaus-Passage Clausstraße 10/ Chemnitz Süd Leiter René Deschner Vita-Center Wladimir-Sagorski-Straße Chemnitz Prokuristen und Roswitha Kurth Prokuristin, Hauptabteilungsleiterin Leiter der Haupt- Betriebswirtschaft, Kreditmanagement und Personal abteilungen bzw. Christian Wolf Hauptabteilungsleiter, Konzernorganisation Stabsabteilungen und Konzernstrategie Rocco Brüsch Leiter, Stabsabteilung Stadt- und Projektentwicklung Frank Bertram Prokurist, Leiter, Stabsabteilung wohnungswirtschaftliche Grundsätze Roswitha Kurth Christian Wolf Rocco Brüsch Frank Bertram

6 10 11 Wir legen außen Hand an, damit sich innen alle wohlfühlen.

7 12 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 13 WiC Die Vermieter der GGG WiC-CARD : Euro Begrüßungsprämie für Neu-Chemnitzer Im April 2012 startete die GGG-Vertriebstochter WiC die Aktion Wohnen in Chemnitz-CARD kurz WiC-CARD. Ein spezielles Angebot für all diejenigen, die sich für einen Wohnsitz in Chemnitz und für eine Wohnung der GGG entschieden. Mit der WiC-CARD erhalten alle Pendler, Rückkehrer oder einfach Menschen, die sich für einen Zuzug in die Stadt Chemnitz entschließen, ein Startgeschenk im Wert von rund Euro. Einzige Voraussetzung für ihre Inanspruchnahme ist, dass der derzeitige Wohnort des Wohnungssuchenden nicht Chemnitz lautet. Dank einer Kooperation mit 20 Partnerfirmen können die Inhaber der WiC-CARD von einer Vielzahl an Vorzugsangeboten, Sonderkonditionen und sechs geschenkten Grundmieten profitieren. Bereits im August 2012 konnte so die 100. WiC-CARD an einen Neu-Chemnitzer überreicht werden. Bis Jahresende wurden insgesamt 282 WiC-CARDs zusammen mit einem Wohnungsmietvertrag durch die WiC an neue Mieter übergeben. Die Leistungen der WiC-CARD im Überblick: Erlass von 6 Grundmieten Kostenlose Hausratversicherung für 3 Jahre Sonderkonditionen beim Strom 75 Euro Mietzuschuss bei Abschluss eines Abonnements einer Tageszeitung 10 % Rabatt beim Ersteinkauf in einem Möbelhaus Kostenloser Geschirrspüler beim Kauf einer frei geplanten Einbauküche Freikarten für Sportveranstaltungen 100 Euro Startguthaben für ein Girokonto bei einem Geldinstitut 10 % Rabatt bei einer Autovermietung sowie Gratis-Umzugspaket 100 Euro Einkaufsbonus in einem Fahrradgeschäft Gutscheine für Getränke, Fotostudio, vergünstigte Stadtführung, u. v. m. Die Konzerntochter WiC Die WiC (wohnen in chemnitz gmbh) ist eine auf die Vermietung der GGG-Wohnungen spezialisierte Tochterfirma innerhalb des GGG- Konzerns. Sie wurde im April 2008 gegründet, um flexibel und schnell auf dem Chemnitzer Wohnungsmarkt agieren zu können. Insgesamt 16 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Wünsche von Wohnungssuchenden. Interessenten können bei der WiC tagaktuell aus fast Wohnungen in ganz Chemnitz wählen. Die Vermietung erfolgt provisionsfrei. 7. Chemnitzer Firmenlauf Ein hoher Bekanntheitswert trotz junger Firmengeschichte muss kein Widerspruch sein. Die WiC hat sich in kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil in der öffentlichen Wahrnehmung entwickelt. Neben der hohen Bekanntheit der Muttergesellschaft GGG ist es unter anderem dem Die Vermieter der GGG eigenständigen, auffälligen Werbeauftritt der WiC in Printmedien und im Internet zu verdanken. Gleichzeitig tritt die Vertriebstochter WiC als Sponsor und Akteur bei einer Vielzahl an sportlichen und kulturellen Veranstaltungen auf so auch wieder an der Seite der GGG beim traditionellen 7. Chemnitzer Firmenlauf im September Als Gemeinschaftsteam starteten Mitarbeiter von WiC und GGG dabei wieder unter dem Motto Wer langsamer läuft, wird länger gesehen. Ein Spitzenplatz war kein erklärtes Ziel. Spaß am Streckenrand, Durchhalten der Mitarbeiter und die Präsentation der Unternehmen in der Öffentlichkeit standen bei diesem innerstädtischen Großevent, an dem sich erneut tausende Läufer beteiligten, klar im Vordergrund.

8 14 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 15 Allgemeines Glasfasernetz: Energiedienstleister und Deutsche Telekom starten Pilotprojekt in Chemnitz Erstmals kooperiert die Deutsche Telekom mit einem Energiedienstleister, um in einer Stadt ein Hochleistungs-Glasfasernetz zur Breitbandversorgung anzubieten. Der regionale Dienstleister eins energie in sachsen wird dabei die Infrastruktur errichten und die Telekom das Netz betreiben. Das hatten die beiden Unternehmen im März 2012 in einem Ko operationsvertrag vereinbart. Bereits im Herbst 2012 sollten die ersten Wohnungen in Chemnitz an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Bis Ende 2014 sehen die Planungen den Anschluss von bis zu Haushalten an das hochmoderne Glasfasernetz vor. Die GGG mit rund Wohnungen in Chemnitz der mit Abstand größte Vermieter der Region ist dabei fester Partner des Glasfaser-Pilotprojektes. Allein im Jahr 2012 wurden rund Wohnungen der GGG mit einem Glasfaseranschluss ausgestattet. Für die Folgejahre 2013 und 2014 hat die GGG bereits die notwendigen Gestattungsverträge zur Gebäudeerschließung für die restlichen Wohnungen bestätigt. Als größter Immobilieneigentümer der Stadt war die Beteiligung der GGG maßgebliches Kriterium für den Start dieses Großprojektes mit deutschlandweitem Modellcharakter. Der Energiedienstleister eins erklärt zu dem Projekt: Mit dem Bau des Glasfasernetzes schaffen wir die Grundlage für extrem schnelle Internetzugänge in vielen Teilen von Chemnitz. Diese Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit ist Lebensqualität für die Bürger und macht den Wirtschaftsstandort noch attraktiver. Wir laden Gebäude- und Wohnungseigentümer im Ausbaugebiet herzlich dazu ein, an diesem Projekt teilzunehmen. Das ist eine Investition in den Wert der Gebäude und ein Beitrag zur Aufwertung unserer Region. Um innerhalb von nur einem halben Jahr die ambitionierten Ziele zu schaffen, waren sowohl das Know-how im Umgang mit Mietern sowie die personellen Ressourcen der GGG gefordert. Um dem unternehmerischen Anspruch, Mieter aus erster Hand zu informieren, gerecht zu werden, mussten zunächst die von der Ausbaustufe 2012 betroffenen GGG-Haushalte informiert werden. Dies geschah durch ein persönliches Anschreiben an jeden Mieter mit Informationen zu den groben Planungen sowie zu den Möglichkeiten, die ein Glasfaseranschluss bietet. Gleichzeitig wurden alle Mieter darüber informiert, dass weder Kosten mit dem Anschluss ihrer Wohnung noch Verpflichtungen zum Abschluss von Verträgen bestehen. Die Grundversorgung mit TV, Radio und Internet wird für den Großteil des Wohnungsbestandes der GGG durch die Primacom gewährleistet. Mit ihr wurde bereits ein Jahr zuvor im Rahmen der anstehenden Verlängerung des Gestattungsvertrages eine Regelung getroffen, die den Glasfaseranschluss zusätzlich zum vorhandenen Breitbandkabelanschluss in einer Wohnung erst möglich machte. Als Ergebnis dieses strategischen und vorausschauenden Agierens konnte die GGG eine bislang unbekannte Freiheit bei der Anbieterwahl für den Mieter erreichen und sich damit einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil auf dem Wohnungsmarkt sichern. Da für den Glasfaseranschluss der Zugang zu jeder der Wohnungen notwendig wurde und dafür die Bereitschaft der Mieter gewonnen werden musste, erfolgte in einem zweiten Mieteranschreiben mehrere Wochen vor Baubeginn nochmals eine Information etwa über die genaue Art der Glasfaserkabel-Verlegung oder der Wohnungsinstallation. Mit diesem kundenorientierten Vorgehen konnte eine über 90-prozentige Erfolgsquote für die Wohnungszugänge erreicht werden und sicherte den am Bau beteiligten Firmen eine zielorientierte Projektrealisierung. Ein weiterer Vorteil für die Mieter der GGG konnte dadurch erreicht werden, indem die GGG den diskriminierungsfreien Zugang und die Nutzung des Glasfasernetzes, dass durch die Telekom betrieben wird, durch alle Anbieter von Glasfaserprodukten vertraglich gesichert hat. Klein, sparsam und natürlich grün Im Jahr 2012 verjüngte die GGG den Großteil ihres Fuhrparks. Für ihre vier Geschäftsstellen und für fünf Fachbereiche gab es insgesamt neun kleine und sparsame Cityflitzer. Da sie im Tagesgeschäft ständig im Stadtgebiet unterwegs sind, war eine freundliche, auffällige Gestaltung natürlich selbstverständlich. Auch der unternehmenseigene Reparaturdienst erhielt im Jahr 2012 neue Fahrzeuge für seinen Einsatz. Damit sind die drei Mitarbeiter des GGG-Re-

9 16 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 17 paraturdienstes bei ihrer täglichen Arbeit, die beispielsweise die Betreuung von Spielplatzanlagen umfasst, optimal ausgerüstet. Für die regelmäßigen Wartungen und Sicherheitsüberprüfungen sowie Reparaturen und Erneuerungen der Spielplatzanlagen benötigen wir eine gute Ausrüstung. sagt Frank Seifert, Handwerksmeister und Chef des Reparaturteams. Im gesamten Bestand der GGG sind wir für über 150 Spielplatzanlagen zuständig. Da geht schon einiges kaputt und erfordert dann schnelle Reaktionen von uns. Dienstfahrräder für die Geschäftsstelle Innenstadt Schnell von A nach B, keine Parkplatzsuche und dabei noch etwas Gutes für die Gesundheit tun: Die Mitarbeiter der GGG-Geschäftsstelle Innenstadt sind im Jahr 2012 aufs Fahrrad umgestiegen. Seit Anfang Mai stehen zwei Drahtesel ein Herren- und ein Damenrad bereit. Und damit auch Mieterakten oder Ordner sicher ans Ziel kommen, wurden die Räder mit einer Seitentasche natürlich im GGG-Design ausgestattet. Für diese Geschäftsstelle sind die Räder einfach ideal. Der zu betreuende Bestand von rund Wohnungen und m² Gewerbefläche befindet sich im Herzen der Stadt Chemnitz und ist so schnell und ohne Parkplatzsuche erreichbar. Prall gefüllte Turnbeutel für Schulanfänger Große Freude herrschte im Jahr 2012 bei hunderten kleiner Knirpse im Stadtgebiet von Chemnitz. Damit den Schulanfängern der Abschied vom Kindergarten nicht allzu schwer fällt, erhielten die Steppkes von der GGG wie schon in den Jahren zuvor einen schicken, grünen Turnbeutel, gefüllt mit verschiedenen Dingen, wie beispielsweise Malsachen, Spielzeug, Trinkflaschen, Brotdosen oder Naschereien. Die Überraschung und Freude der Kinder ist für unsere Mitarbeiter, die die Geschenke überreichen, immer wieder schön anzusehen, sagt Simone Kalew, Geschäftsführerin der GGG. Wir wollen damit den Start in den neuen Lebensabschnitt unterstützen und wünschen allen ABC-Schützen auf diesem Weg viel Freude, nette Lehrer und natürlich gute Ergebnisse in der Schule. Zwischen den Kindertagesstätten und den Geschäftsstellen der GGG besteht seit Jahren ein enger Kontakt und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die GGG sponsert Kinderfeste und Veranstaltungen, aber auch Umgestaltungen und Sanierungsmaßnahmen in den Einrichtungen. Folgende Kindertagesstätten in Chemnitz haben von der GGG im Jahr 2012 Überraschungspräsente erhalten: Zeisigwaldfüchse, Wirbelwind und Kinderoase alle im Yorckgebiet Comelino in Altchemnitz Sausewind und Sonneninsel in Bernsdorf Rüsselchen, Pampel-Muse und Regenbogenland im Lutherviertel Rasselbande und Sonnenblume in Gablenz Kita Schloßstraße in Schloßchemnitz Stupsnasen, Kinderparadies und Kita Moritzstraße alle im Reitbahnviertel Kaßberg-Zwerge auf dem Kaßberg Kita Martinstraße auf dem Sonnenberg Waldhäuschen in Altendorf Fit für den Schulstart mit der GGG

10 18 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 19 International bekannter Graffiti-Künstler TASSO gestaltet Fassaden GGG widmet Kunstwerke der Sprachheilschule Die GGG und der international bekannte Graffiti-Künstler Jens TASSO Müller starteten im September 2012 ein weiteres Graffiti-Großprojekt in Chemnitz. Auf dem Chemnitzer Kaßberg, der zu den größten Gründerzeit- und Jugendstilvierteln Deutschlands zählt, gestaltete TASSO im Auftrag der GGG drei Giebel von Wohnhäusern an der Weststraße. Jeder Giebel umfasst dabei eine Fläche von 150 m². Die zu sprayenden Einzelelemente variieren zwischen Größen von 4 m² bis 23 m². Künstler TASSO, der bei dem Projekt von zwei Helfern unterstützt wurde, benötigte dafür sechs Arbeitstage. Die Graffiti-Werke wurden den Originalentwürfen von Schülern der 3. Klasse der Sprachheilschule aus dem Jahr 2011 nachempfunden. Anlässlich des 61. Jahrestages der Sprachheilschule Chemnitz im Jahr 2012 widmete das Wohnungsunternehmen GGG die fertigen Kunstwerke der Schule. Simone Kalew, Geschäftsführerin der GGG, zur Idee des Projekts: Die Idee, Giebel von Wohnhäusern mit Bildern von Schülern der Sprachheilschule zu gestalten, ist in Gesprächen mit dem Verein Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e. V. (KJF) entstanden und hatte mir sofort gefallen. Von den Entwürfen, die uns Künstler TASSO vorgelegt hat, war ich beeindruckt. Sie sind so detailgetreu und filigran, dass ich schon sehr gespannt auf die fertigen Werke bin. Mit Blick auf sein Graffiti-Werk an unserer Reitbahnstraße 80 bin ich von einem tollen Ergebnis überzeugt. Wir widmen die Kunstwerke der Sprachheilschule Chemnitz anlässlich ihres 61. Jahrestages und besonders denjenigen Schülern, deren Originalbildern die Graffitis nachempfunden sind. Künstler TASSO ergänzt: Ich freue mich über diesen anspruchsvollen und inzwischen zweiten Auftrag der GGG. Es ist auf jeden Fall eine Herausforderung für mich, die Buntstiftstruktur so realistisch wie möglich zu übertragen. Bereits im April konnte ich ein Auftragswerk für die GGG an der Reitbahnstraße 80 umsetzen. Wirklich positiv überrascht bin ich über die hohe Akzeptanz und das positive Feedback seitens der Chemnitzer Bevölkerung zu derartigen Aktionen. Angenehm empfinde ich auch die Zusammenarbeit mit der GGG, die lediglich die Zielstellung beschrieben hat und mir ansonsten in Sachen Konzept und gestalterische, künstlerische Umsetzung freie Hand lässt. Insgesamt hat die GGG im Chemnitzer Stadtbild bereits vier Fassaden künstlerisch gestalten lassen. Die Kunstwerke befinden sich auf dem Sonnenberg an der Zietenstraße Ecke Sebastian-Bach-Straße, in der Innenstadt an der Reitbahnstraße und in Markersdorf an der Alfred-Neubert-Straße.

11 20 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 21 Kostenlose Internetschulung für GGG-Mieter Sie wissen nicht, was ein Browser oder eine Webseite ist? Vom Internet haben Sie nur über Dritte etwas gehört? Oder Sie haben Bedenken bei der Nutzung des weltweiten Internets? Für diese Fälle bietet die GGG in Zusammenarbeit mit dem Kabelnetzbetreiber Primacom seit dem Jahr 2011 kostenlose Internetschulungen für GGG-Mieter an. Seitens der Kursteilnehmer sind lediglich Grundkenntnisse beim Umgang mit dem Computer notwendig. Zum Kurs, der etwa drei Stunden dauert, erwartet die Teilnehmer neben einem modernen Laptop auch ein angenehmes Ambiente mit kostenlosen Getränken, Schreibutensilien und kleinen Präsenten. Hintergrund des Schulungsangebotes war unter anderem der geäußerte Wunsch seitens vieler vorwiegend älterer Mieter im Rahmen der größten Mieterbefragung in der Unternehmensgeschichte der GGG. Im Jahr 2008 wurden rund GGG-Haushalte mittels anonymen Fragebogen rund um das Thema Wohnen und ihre Zufriedenheit befragt. Beteiligt hatte sich damals ein überdurchschnittlicher Anteil von Haushalten (34 %). In diesem Zusammenhang wurde ersichtlich, dass sich viele Mieter Freizeit- und Schulungsangebote wünschten. Seitdem richtet die GGG ihre Mieterbetreuung konsequent auf diesen Erfahrungswerten aus und bietet eine Vielzahl an entsprechenden Angeboten. Servicebriefkästen für kurze Wege und Portoersparnis Der direkte Draht zu den Mietern ist ein Serviceanspruch, den sich die GGG selbst stellt und in vielerlei Hinsicht umsetzt. Ein Baustein im Serviceangebot der GGG sind die Servicebriefkästen in den Wohngebieten. Schnell und unbürokratisch können die Mieter der GGG so ihre Sorgen, Reparaturaufträge oder Anregungen und Informationen rund um das Thema Wohnen loswerden. Gleichzeitig sparen die Mieter neben Zeit auch noch das Porto für den Brief oder ihre Karte. Die Leerung der Servicebriefkästen übernehmen täglich die Hausmeister des konzerneigenen Dienstleistungsunternehmens Röhrsdorfer Wohnungsbauförderungsgesellschaft (rwf). Dank der Hausmeister ist somit eine zeitnahe Leerung und der Weg hin zum Kunden- und Objektbetreuer der GGG gewährleistet. Damit die Servicebriefkästen für die Mieter leicht zu finden und zu erkennen sind, wurden sie auffällig und im Unternehmensdesign gestaltet.

12 22 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 23 Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Arbeitsalltag GGG als erstes Wohnungsunternehmen der Region als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert Die berufundfamilie gemeinnützige GmbH aus Frankfurt am Main hat die GGG im Jahr 2012 im Ergebnis eines viermonatigen Untersuchungsverfahrens (Auditierung) als familienfreundlichen Arbeitgeber zertifiziert. Zertifikat seit 2012 Dieses Zertifikat ist gültig bis 30. August 2015 Auditierungsnummer Z Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.h. Clausstraße 10/12, Chemnitz Die berufundfamilie gemeinnützige GmbH bescheinigt hiermit die erfolgreiche Durchführung des audit berufundfamilie. Im Rahmen der Auditierung wurden der Bestand der Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie begutachtet und weiterführende Ziele einer familienbewussten Personalpolitik definiert. Die daraus resultierenden Maßnahmen werden innerhalb der nächsten drei Jahre umgesetzt. 30. August 2012 Frankfurt am Main Mit der Zertifizierung der GGG als Familienfreundlicher Arbeitgeber wurde die Auszeichnung erstmals an ein Wohnungsunternehmen der Region verliehen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie spielt im heutigen Arbeits- und Privatleben eine besondere Rolle. Als Wohnungs- und Dienstleistungsunternehmen ist uns zum einen eine hohe Motivation unserer Mitarbeiter und zum anderen die Attraktivität als Arbeitgeber speziell für junge Menschen mit Familie wichtig für einen langfristigen unternehmerischen Erfolg. erläutert die Geschäftsführung der GGG den Hintergrund der Auditierung. Um ihren familiären und beruflichen Alltag noch besser und vor allem flexibler gestalten zu können, sind Regelungen für die Mitarbeiter der GGG geplant, die sowohl für jüngere als auch für ältere Generationen attraktiv sind. Beispielsweise eine Teilzeitarbeitsregelung, Möglichkeiten der Tätigkeit während der Erziehungsfreistellungsphase, spezifische Angebote der Gesundheitsvorsorge und vieles mehr. Das Zertifikat Beruf und Familie ist eine Art TÜV für die Familienfreundlichkeit von Unternehmen und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Der Begriff Familie hört dabei nicht bei der Eltern-Kind-Beziehung auf, sondern erstreckt sich auch auf pflegebedürftige Angehörige. Darüber hinaus beschäftigen sich innerhalb der GGG interne Arbeitsgruppen fortlaufend mit Möglichkeiten, wie Gesundheitsförderung und Familienfreundlichkeit für die eigenen Mitarbeiter weiter ausgebaut werden können. Die Angebote werden dabei ständig erweitert. Wir schaffen die Voraus - setzungen, damit unsere Mitarbeiter wertvolle Familienzeit genießen können.

13 24 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 25 Wir investieren in ein viel fältiges und hochwertiges Wohnungsangebot.

14 26 27 Investitionsprogramm 2012 Die ersten Mieter im Charlottenhof Die ersten Mieter sind da: Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten in der Charlottenstraße , dem so genannten Charlottenhof, haben die ersten Mieter ihre neuen Wohnungen bezogen. Zu ihnen gehören Sylvi Lein und Thomas Emmrich mit ihren Töchtern Lotta und Leonie. Die junge Familie zog in eine 140 m² große Erdgeschosswohnung. So ein Angebot findet man nicht alle Tage, das ist echt ein Glücksfall, schwärmt der Familienvater. Die Wohnungen sind top saniert, auch konnten wir während der Sanierung unsere Wünsche und Vorstellungen mit einbringen, beispielsweise bei der Wahl des Fußbodenbelages und der Fliesen. Zwei Kinderzimmer, zwei Bäder, eine große Küche mit direktem Zugang zum Wohnbereich, ein Schlafzimmer, ein großzügiger Flur damit die Wohnungen neu und geräumig gestaltet werden konnten, mussten die bisherigen Grundrisse verändert werden. Ein weiteres Highlight sind die Erdgeschosswohnungen, die über einen Balkon mit Zugang zum eigenen Garten verfügen. Fertiggestellt wurde der Charlottenhof im Oktober Die hochwertig sanierten Altbauwohnungen waren von Beginn der Sanierung an bei Mietinteressenten begehrt. Entsprechend konnte eine Vollvermietung zum Sanierungsende erreicht werden. Für eine angenehme Atmosphäre im Charlottenhof sorgen obendrein liebevoll angelegte Grünanlagen mit Ruhebereichen und einem Spielplatz. Herzlich willkommen im Charlottenhof!

15 28 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 29 Bahnradsportler bezieht sanierte GGG-Wohnung Von Ende 2011 bis April 2012 liefen die Sanierungsarbeiten an der Erich-Mühsam-Straße auf Hochtouren. Entstanden sind in dem denkmalgeschützen Eckgebäude aus dem Jahr 1937 großzügige 3- und 4-Raum-Wohnungen. Am 15. Mai bekam auch Joachim Eilers den Schlüssel für sein neues Zuhause überreicht. Der Mieter schwärmt: Ich konnte zum Glück eine 4-Raum-Wohnung ergattern, 83 m² groß mit einer super Ausstattung. Am meisten freue ich mich, dass es im Badezimmer Dusche und Badewanne gibt. Die Dusche zum schnell mal drunter springen und abduschen, die Badewanne für ein Entspannungsbad am Abend. Auch vom Kaßberg, dem größten zusammenhängenden Gründerzeit- und Jugendstilviertel Deutschlands ist Joachim Eilers angetan: Es ist eine tolle Wohngegend. Die vielen Gründerzeit- und Jugendstilhäuser sind schon eine Augenweide. Es gibt kleine Kneipen und Gast stätten, Einkaufsmöglichkeiten sind gleich um die Ecke. Das Auto kann also stehen bleiben. Und wenn Joachim Eilers doch mal ins Stadtzentrum möchte, fährt er sowieso mit dem Fahrrad. Das ist gleich ein bisschen Training, sagt er und verbindet damit das Angenehme mit dem Nützlichen denn Eilers ist Bahnradsportler. Training ist sein täglich Brot. Ich bin meist auf dem Rad unterwegs. Seit ich acht Jahre alt bin, fasziniert mich diese Sportart. Der dreifache Europameister (U23), Deutsche Meister und Weltcup Sieger zog 2005 von Köln nach Chemnitz. Hier gibt es für mich einfach die besseren Ausbildungs-, und Trainingsmöglichkeiten. Eines seiner Vorbilder ist natürlich Radrennfahrer Michael Hübner. In und an der Erich-Mühsam-Straße selbst ließ die GGG Grundrisse verändern, neue Balkone an alle acht Wohnungen anbauen sowie die komplette Haustechnik erneuern. Brühl: Entwicklung eines innerstädtischen Wohnquartiers Die Sanierungsarbeiten im so genannten `Karree 1` am Brühl schritten im Jahr 2012 zügig voran. Im September 2012 wurden die Baugerüste von den Gebäuden an der Georgstraße 14 und 16 abgebaut um sie gleich an der benachbarten Unteren Aktienstraße 3 und 5 wieder aufzubauen. In das `Karree 1` am Brühl, gelegen zwischen Georgstraße, Karl-Liebknecht-Straße, Untere Aktienstraße und Brühl, investiert die GGG kontinuierlich einen Millionenbetrag, um alle Immobilien, die sich im Eigentum des Unternehmens befinden, schrittweise zu sanieren. Nachdem bereits im Jahr 2011 in die beiden Wohnhäuser Brühl 24 und Georgstraße 20 rund Euro investiert wurden, folgten im Jahr 2012 Investitionen für die Aufwertung der Wohnhäuser Georgstraße 14, 16 sowie Untere Aktienstraße 3 und 5 von rund 1,6 Mio. Euro. In der Georgstraße 14 und 16 reichen die Grundrissvarianten von 2-Raum-Wohnungen bis hin zu 160 m² großen 5-Raum-Wohnungen. und Interessenten, die sich in die Gestaltung des Viertels mit einbringen möchten. Brühlmanager Dr. Luczak: Schon mit einfachen Mitteln kann Neues geschaffen werden. Man muss nur die richtigen Ideen haben. Wie das geht, zeigt beispielsweise CheMida, das Haus der Kreativität in der Georgstraße. Vorreiter ist auch die GGG, die derzeit Häuser im Karree Georgstraße, Karl-Liebknecht-Straße, Untere Aktienstraße und Brühl saniert und damit einen wesentlichen Beitrag zur Aufwertung dieses Wohngebietes leistet. Gleichwohl gibt es auf dem Brühl noch jede Menge zu tun. Die Grundstruktur des Viertels soll erhalten bleiben und saniert werden. An der Rosa-Luxemburg-Schule soll die neue Quartiersmitte entstehen. Offene Höfe, Veranstaltungen, Märkte und Szenetreffs sollen für alle Generationen etwas bieten. Um dieses Ziel zu erreichen müssen sämtliche Potentiale gebündelt, alle Partner an einen Tisch geholt werden. Nur so gelingt die Entwicklung eines innerstädtischen Wohnquartiers. Nachdem die bisherigen Sanierungen vorwiegend auf die Ansprüche von Studenten und Auszubildenden ausgerichtet wurden, entstehen für eine stärkere soziale Durchmischung des Karrees in den aktuellen Sanierungsmaßnahmen nun auch großzügige, familienfreundliche Grundrisse. Stadt Chemnitz setzt Brühlmanager ein Sanierung, Neubau, mehr Investoren, ein besseres Image: Mit solchen Zielen will die Stadt Chemnitz die Wiederbelebung des Brühls vorantreiben. Damit diese Belange besser umgesetzt werden können, gibt es seit März 2012 mit Dr. Urs Luczak einen Brühlmanager. Dr. Luczak ist Ansprechpartner der Stadt für Fragen zur Stadtentwicklung am Brühl. Er organisiert den Dialog zwischen Anwohnern, Immobilieneigentümern, möglichen Investoren

16 30 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 31 Bedarfsgerechte Sanierung: Dr.-Salvador- Allende-Straße Als kommunales Wohnungsunternehmen der Stadt Chemnitz hat die GGG den gesellschaftlichen Auftrag für breite Bevölkerungsschichten bezahlbaren Wohnraum anzubieten. Um dieser sozialen Verantwortung Rechnung zu tragen, bilden bedarfsgerechte Sanierungen einen festen Bestandteil in den strategischen Investitionsplanungen der GGG. Ziel dieser Sanierungen ist es, durch notwendige Investitionen gepaart durch bewussten Verzicht auf höherwertige Ausstattungen, wie etwa wandhängende WCs, Wohnungen mit niedrigen Mieten zu schaffen. Dass bedarfsgerechte Sanierungen auch optische Reize und eine moderne, zeitgemäße Wohnqualität bieten können, wurde im Jahr 2012 im Stadtteil Kappel bewiesen. Im Zuge der Sanierung der Dr.-Salvador-Allende-Straße entstanden attraktive Wohnungen mit weitem Blick über Chemnitz. Die Fassade des Elfgeschossers erhielt eine Wärmedämmung sowie eine markante, farbenfrohe Gestaltung. Innerhalb der Wohnungen wurde die Haustechnik erneuert sowie neue, energiesparende Fenster eingebaut. Der Grundrissmix aus 1-Raum-, 2-Raum- und 4-Raum-Wohnungen bietet sowohl Ein-Personen-Haushalten als auch Familien und größeren Haushalten ausreichend Platz. Pilotprojekt: Mobil bleiben in den eigenen vier Wänden Mobil bleiben in den eigenen vier Wänden Unter diesem Namen können sich seit Mai 2012 Chemnitzer Senioren in einer neuen Musterwohnung über einen barrierearmen Wohnungsumbau, über seniorenfreundliche Alltagshilfen und Einrichtungen informieren. Eine kompetente Beratung zur Finanzierung der Angebote ist ebenso Bestandteil dieses Pilotprojektes der GGG. Mit dem Angebot können zunächst Mieter in den Stadtteilen Bernsdorf, Gablenz und Yorckgebiet Serviceleistungen kostenfrei testen und einen finanziellen Zuschuss durch die GGG beim Erwerb von Alltagshilfen erhalten. In Kooperation mit der Heim gemeinnützigen GmbH und Reha-aktiv GmbH wurde das Projekt Mobil bleiben in den eigenen vier Wänden entwickelt. Speziell den älteren Mietern der GGG soll damit ein angenehmes und entspanntes Altern in der eigenen Wohnung und damit im vertrauten Umfeld ermöglicht werden. Gemeinsam mit zwei erfahrenen Partnern hat die GGG ein Komplettangebot entwickelt, das die Bedürfnisse älter werdender Mieter aufgreift und die Hürden beim Altern, wie beispielsweise die Überwindung von Schwellen oder den Einstieg in die Badewanne, nimmt. Zur Veranschaulichung und zum Testen richtete die GGG im Yorckgebiet eine spezielle Musterwohnung in der Scharnhorststraße ein. Die Musterwohnung ist beispielsweise ausgestattet mit Treppenlift, Wannenlift, einer ebenerdigen Dusche und einer Trittschwelle zum Balkon. Die Angebote können Interessenten kostenfrei ausprobieren. Damit kann jeder Mieter selbst testen und entscheiden, ob er die eine oder andere Leistung in Anspruch nehmen möchte. In der Musterwohnung beraten darüber hinaus jeden letzten Samstag im Monat die Wohnumfeldberater von Reha-aktiv und Heim ggmbh über die speziellen Seniorenangebote und deren Finanzierungsmöglichkeiten. Von Beginn an erfreute sich das Pilotprojekt, das sich zunächst auf Bestandsmieter konzentrierte, einer hohen Beliebtheit bei den Mietern. Für Umbau- und Anpassungswünsche auf Grundlage der präsentierten Alltagshilfen investierte die GGG allein im Jahr 2012 rund Euro in die Mieterbetreuung.

17 32 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 33 Stadtentwicklung Eigenheimstandort Humboldthöhe Die Nachfrage nach innenstadtnahen Baugrundstücken steigt in Chemnitz stetig an. Vor diesem Hintergrund entwickelt die GGG kontinuierlich Eigenheimstandorte vorwiegend auf ehemaligen Rückbauflächen. So auch auf dem innenstadtnahen Sonnenberg, wo für den Eigenheimstandort Humboldthöhe das Baurecht für 13 Grundstücke mit Größen zwischen 500 m² und 800 m² sowie für eine zweigeschossige Bebauung mit Einfamilienhäusern geschaffen wurde. Im Frühjahr 2012 konnte die GGG mit den Erschließungsmaßnahmen beginnen und diese im Mai 2012 abschließen. Der Verkauf der Grundstücksparzellen erfolgt dabei durch die GGG provisionsfrei. Nachfrage bestand zudem nach größeren Parzellen, so dass durch Zusammenlegungen letztlich zehn Eigenheimstandorte entstehen, für die sich über 100 Interessenten gemeldet hatten. Dank einer frühzeitigen Medienpräsenz konnten bereits vor Beginn der Erschließungsmaßnahmen mehr als die Hälfte der Grundstücke verbindlich reserviert werden. Bis zum Abschluss der Baumaßnahme waren alle Grundstücksparzellen vergeben. Für fünf Bauplätze wurde der notarielle Kaufvertrag noch im Geschäftsjahr 2012 abgeschlossen und zwei der Bauherren haben noch vor dem Jahreswechsel 2012/2013 ihr Eigenheim errichtet. Die übrigen Bauparzellen werden im Jahr 2013 verkauft und bebaut. Eigenheimstandort Auberggrund In Kooperation mit einem Projektentwickler erfolgte für das Grundstück am Auberggrund in westlicher Stadtrandlage der Abschluss des Bauleitverfahrens. Es entstanden neun Grundstücksparzellen zur Bebauung mit Ein- und Zweifamilienhäusern. Im ersten Bauabschnitt werden fünf Grundstücksparzellen mit Größen zwischen 800 m² und m² mit modernen Einfamilienhäusern bebaut. Nach dem Rückbau des baufälligen ehemaligen Dreiseitenhofes sollen in einem zweiten Bauabschnitt voraussichtlich ab dem Jahr 2014 weitere vier Baugrundstücke entstehen. Die erste Grundstücksparzelle konnte bereits im Geschäftsjahr 2012 verkauft werden, worauf nun das erste Eigenheim entsteht. Der Standort wird von einer sehr modernen Struktur geprägt sowie mit alternativen Heizsystemen mit regenerativen Energien ausgestattet sein. Den Eigenheimstandortes Auberggrund runden ein Reiterhof und das ländliche Umfeld ab. Eigenheimstandorte in Vorbereitung Im Stadtteil Schloßchemnitz plant die GGG auf einer weiteren Rückbaufläche den Eigenheimstandort Gottfried-Keller-Straße. Alle erforderlichen Voruntersuchungen konnten im Geschäftsjahr 2012 abgeschlossen werden, so dass das Verfahren zur Schaffung des Baurechtes Anfang des Jahres 2013 beantragt wird. Geplant sind acht Parzellen mit Größen von ca. 650 m² bis 900 m². Im südlichen Stadtteil Markersdorf befindet sich an der Max-Türpe-Straße ein weiterer Eigenheimstandort in Vorbereitung. Die Grundstücke zeichnen sich dort sowohl durch eine Lage am Süd-Ost-Hang und eine gute Infrastruktur aus. Der geplante Eigenheimstandort befindet sich unmittelbar angrenzend an die Eigenheimsiedlung Am Südblick. Alle Voraussetzungen zur Erschließung der Grundstücke konnten im Geschäftsjahr 2012 abgestimmt werden, so dass das Verfahren zur Schaffung des Baurechtes Anfang des Jahres 2013 beantragt wird.

18 34 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 35 Sanierungsträgerschaft Die GGG ist seit Januar 1996 für die Stadt Chemnitz als Sanierungsträger für die Sanierungsgebiete Augustusburger Straße/Clausstraße und Brühl Nord tätig. Seit Anfang 2002 hat sie zudem diese Aufgaben für das Sanierungsgebiet Brühl Boulevard übernommen. Für das Sanierungsgebiet Innenstadt arbeitet die GGG seit Januar 2007 als Beauftragter. Im Rahmen der dabei wahrgenommenen Aufgaben unterstützte die GGG im Geschäftsjahr 2012 zahlreiche Projekte in den vier Sanierungsgebieten. Sanierungsgebiete Sanierungsgebiet Augustusburger Straße/Clausstraße Erwerb von Grundstücken - 2 Maßnahmen (Vorbereitungen zum Ankauf durch die Stadt, Ankauf erfolgt zur Durchsetzung der städtebaulichen Ziele im Gebiet) - 1,3 TEUR ausgereichte SEP-Mittel Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen - 1 Maßnahme (Dürerstraße zwischen Kant- und Reineckerstraße) - mit 162 TEUR SEP-Mitteln Instandsetzungen - 4 Maßnahmen - 37,8 TEUR ausgereichte SEP-Mittel Sanierungsgebiet Brühl Nord Instandsetzungen - 1 Maßnahme - 19,2 TEUR ausgereichte SEP-Mittel Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen - 2 Maßnahmen (Planungsleistungen zur Erneuerung der Josephinenstraße und Wilhelm-Külz-Platz) - mit 11 TEUR SEP-Mitteln Sicherungsmaßnahmen - 2 Maßnahmen - 67,5 TEUR ausgereichte G1-Mittel Sanierungsgebiet Brühl Boulevard Vorbereitung der Sanierung (Öffentlichkeitsarbeit, Stadtteilmagazin) - 2 Maßnahmen - 3,2 TEUR ausgereichte SEP-Mittel Instandsetzungen - 4 Maßnahmen - 86,6 TEUR ausgereichte SEP-Mittel Sanierungsgebiet Innenstadt Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen (inkl. Planungen) - 2 Maßnahmen (Vorplatz Schocken, Wall am Johannesplatz) TEUR ausgereichte SEP-Mitteln Instandsetzungen - Jugendherberge Abrechnung der Maßnahme gegenüber dem SIB Die Förderung durch das Städtebauliche Erneuerungsprogramm wird in den nächsten Jahren beendet. In Vorbereitung des Auslaufens des Förderprogrammes wurden die Grundstückseigentümer in den klassisch festgelegten Sanierungsgebieten angeschrieben. Die Eigentümer wurden über die Thematik der Erhebung der Ausgleichbeträge in Abhängigkeit von der durch die Sanierung bedingten Bodenwerterhöhung informiert. Das SCHOCKEN Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz Kulturen entdecken - Geschichte verstehen Ab dem Jahr 2014 wird das künftige Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz im ehemaligen Kaufhaus Schocken seinen Besuchern sächsische Geschichte auf ganz neue und lebendige Weise näher bringen. Schon im Foyer werden dann die Besucher mit einem spektakulären Ausstellungshighlight dem sogenannten Sachsentable begrüßt und auf eine spannende Reise in die Vergangenheit eingestimmt. Auf über m² Ausstellungsfläche, verteilt über drei Etagen, wer-

19 36 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 37 den Jahre Menschheitsgeschichte in Szene gesetzt. Auf einer weiteren Etage sind Wechselausstellungen geplant. Der Umbau des ehemaligen Kaufhauses Schocken zum Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz erfolgt durch die Projektierungs- und Verwaltungs-Gesellschaft SCHOCKEN Chemnitz mbh (PVG Schocken), einer eigens gegründeten Tochtergesellschaft innerhalb des GGG-Konzerns. Das rund 31 Mio. Euro umfassende Großprojekt wird aus Fördermitteln von Bund, Land und Stadt Chemnitz sowie aus Eigenmitteln der PVG Schocken finanziert. Die Bauzeit erstreckt sich dabei auf fast zwei Jahre. Im Geschäftsjahr 2012 wurden die Bauhauptleistungen weitestgehend abgeschlossen, so dass im Jahr 2013 die Umbauarbeiten in die letzte Runde gehen können. So wurden bislang die Fassadenarbeiten großenteils abgeschlossen, die Schaufensterfront sowie die Hauptzugänge an der Brückenstraße restauriert und dem historischen Vorbild entsprechend detailgetreu nachgearbeitet. Mit der parallel dazu erfolgten Gestaltung des Schocken-Vorplatzes durch die Stadt Chemnitz ist der erste Gesamteindruck der abgeschlossenen Sanierungsarbeiten zwischenzeitlich sichtbar. Die Arbeiten an den rückseitig gelegenen Zufahrtsbereichen haben begonnen. Der Innenausbau läuft auf Hochtouren. In den Museumsetagen wurde hochwertiger Kautschukbodenbelag verlegt. Ausgewählte Bereiche haben geschliffenen Gussasphalt als Fußbodenoberfläche erhalten. Der Einbau der Innentüren mit seinen brandschutz- und sicherheitstechnischen Ansprüchen hat dabei hohe Anforderungen an die bauausführenden Firmen gestellt. Im Juni 2012 wurde mit der Übergabe der Museumsetagen an den Nutzer, den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB), begonnen. Die Übergabe wurde mit der Fertigstellung der neuen Büroräume für die Museumsverwaltung im Dezember 2012 weitestgehend abgeschlossen. Damit waren die vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen und der Museumsausbau durch den Nut- zer konnte begonnen werden. Mit dem Umbau eines architektonisch wertvollen und über viele Jahre hinweg ungenutzten ehemaligen Kaufhauses zu einem Landesmuseum leistet die GGG wiederholt einen bedeutenden Beitrag in der Chemnitzer Innenstadt im Sinne einer positiven Stadtentwicklung.

20 38 Das Unternehmen Das Geschäftsjahr 2012 Jahresabschluss 39 Wir engagieren uns für eine gute Nachbarschaft.

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Renaissance der Großstädte? Gibt es den Trend Zurück in die (Innen)-Städte Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Forschungsfrage Das schreiben die Medien: Die Deutschen zieht es in die

Mehr

Moderne Reihenhäuser in ruhiger, grüner Lage von Bochum-Kirchharpen. S Immobilien. Bernsteinweg

Moderne Reihenhäuser in ruhiger, grüner Lage von Bochum-Kirchharpen. S Immobilien. Bernsteinweg Bernsteinweg S Immobilien Moderne Reihenhäuser in ruhiger, grüner Lage von Bochum-Kirchharpen Ihre Ansprechpartnerin Engelgard Borchert Tel.: 0234 611-4815 Liebe Interessentin, lieber Interessent, Sie

Mehr

Dokumentation des Workshops Finanzierung: Fördermöglichkeiten der KfW-Bankengruppe und sonstige Fördermöglichkeiten

Dokumentation des Workshops Finanzierung: Fördermöglichkeiten der KfW-Bankengruppe und sonstige Fördermöglichkeiten Modellvorhaben Altersgerecht Umbauen Die Chance ergreifen Wohnen altersgerecht gestalten Ein Modellvorhaben auf dem Weg zu mehr Lebensqualität aller Generationen in Bensheim Dokumentation des Workshops

Mehr

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + Scout-ID: 74851003 Objekt-Nr.: B-Rüd36-WE11. Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 4 Schlafzimmer: 1 Badezimmer:

Mehr

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 -

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 - Übersicht Wohnbauförderung Impressum: Stadt Osnabrück Stand: September 2009-2 - Inhalt Stadt 01 S Wohnbauförderung Familien 02 S Wohnbauförderung Familien Neubürger Land 03 L Wohnbauförderung Familien

Mehr

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE!

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! Objektbeschreibung Kennung 5015 Objektart Etagenwohnung Im Alleinauftrag bieten wir diese sehr exklusive und

Mehr

Altersgerecht Umbauen (159, 455) Herausforderungen des demografischen Wandels

Altersgerecht Umbauen (159, 455) Herausforderungen des demografischen Wandels Herausforderungen des demografischen Wandels 2030 ist mehr als jeder 4. Bundesbürger älter als 65 Jahre. Nur rund 5 % der Seniorenhaushalte bzw. 1 2 % aller Wohnungen sind aktuell barrierearm gestaltet.

Mehr

Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum modernisieren?

Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum modernisieren? WOHNEIGENTUM ENERGIEEFFIZIENT SANIEREN Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum modernisieren? Die Zukunftsförderer Umweltgerecht sanieren und Energiekosten sparen Machen Sie Ihr Heim fit für die Zukunft

Mehr

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls : +49 2151 501715 Exposé - Nr. 1687 (bei Rückfragen bitte angeben) Kaufobjekt Ihr Ansprechpartner: Umberto Santoriello Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls Rückansicht : +49 2151 501715 E C K D A

Mehr

Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl

Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl Köln Riehl Wohnfläche Kaufpreis ca. 85 qm verkauft Objektnummer 856 Kommunale Geodaten: Stadt Köln, Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster, KT195/2011

Mehr

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116 Unser Unternehmen Wir sind Experte für Wohnungseigentümergemeinschaften und haben uns auf die reine Hausverwaltungstätigkeit spezialisiert. Als Zusatzleistung bieten wir die Verwaltung von Ihrer Wohnung

Mehr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr Aktuelles Immobilienangebot: Attraktives 3-Familienhaus in ruhiger Lage von Saarn 45481 Mülheim-Saarn, Mehrfamilienhaus, Baujahr 1964 Ihr Ansprechpartner FDL-Team Telefax: 0208 3005-360 Anbieter S-Finanzdienstleistungs-GmbH

Mehr

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues?

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues? was gibt es Neues? KfW-Regionalkonferenzen für die Wohnungswirtschaft 2014 Markus Merzbach Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick und Neuerungen zum 01.06.2014 2 Energieeffizient Bauen (153) 3 Energieeffizient

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!!

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! ECKDATEN Adresse: 81829 München Baujahr: 2007 Zimmerzahl: 2 Wohnfläche (ca.): 53,46

Mehr

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Besuchen Sie uns auch unter mozartstrassebonn.de Bonn Mozartstraße: Begehrte Adresse im Musikerviertel Hinter der denkmalgeschützten Jugendstilfassade befinden sich moderne

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WOHNEN IN BÜROHÄUSERN In vielen deutschen Großstädten gibt es nicht genug Wohnungen. In Frankfurt am Main wurde deshalb damit begonnen, leer stehende Bürogebäude in der Bürostadt Niederrad zu Wohnhäusern

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Ausgabe März 2011 Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, es hat sich einiges getan in der Wohnbauförderung der KfW: Zum 01. März 2011 sind eine Reihe

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Verkaufsangebot Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Die Lage: Sasel gehört zu den Walddörfern im Nord-Osten von Hamburg. Die Walddörfer

Mehr

GWG Wohnungsgesellschaft Naumburg mbh. Nachhaltigkeit durch enge Zusammenarbeit im Stadtumbauprozess zwischen Stadt Naumburg und GWG Naumburg

GWG Wohnungsgesellschaft Naumburg mbh. Nachhaltigkeit durch enge Zusammenarbeit im Stadtumbauprozess zwischen Stadt Naumburg und GWG Naumburg Nachhaltigkeit durch enge Zusammenarbeit im Stadtumbauprozess zwischen Stadt Naumburg und GWG Naumburg 1 Umsetzung SEK - Unternehmenskonzept -> 2001 Erarbeitung Unternehmenskonzept GWG (6a) -> geplante

Mehr

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht!

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Ausbildung Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Vorwort Karlsruhe die zweitgrößte Stadt in Baden-Württemberg: Die Bevölkerungszahl der Fächerstadt wächst beständig und der Bedarf an bezahlbarem

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Grundbuch statt Sparbuch

Grundbuch statt Sparbuch Elegantes in Bestlage von Waldperlach Grundbuch statt Sparbuch Ordentliche und gut vermietete 1 Zimmerwohnung mit sonnigem Balkon und Tiefgaragenstellplatz in 85622 Feldkirchen bei München, Sonnenstraße

Mehr

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien München, 4.12.2013 Nürnberg, 10.12.2013 Daniela Korte Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Förderprogramme sind kombinierbar Neubau Energieeffizient

Mehr

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten.

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. GlobalHome. Hallo Zukunft. das Festlegen Loslassen. Die Welt ändert sich schnell, die Welt ändert sich ständig. Selfness, Silver Society,

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Nutzfläche: ca. 490 m² Grundstück: ca. 930 m² Baujahr: 1910 Stellplätze: 2 Garagen-/3 Außenplätze Zimmer: 11 Etagen: UG, EG, 1.OG, 1.DG, 2. DG Extras: Stuck, Parkett, hohe Räume, großer Garten, historischer

Mehr

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT?

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT? Arbeiten bei uns Für Sie eine Perspektive mit Zukunft? Haben Sie die Zukunft im Blick?...dann werfen Sie einen Blick auf uns! Wir sind davon überzeugt, dass technologischer Fortschritt unsere Lebensqualität

Mehr

Altersgerecht Umbauen Kredit www.kfw.de/159

Altersgerecht Umbauen Kredit www.kfw.de/159 Altersgerecht Umbauen Kredit www.kfw.de/159 Oktober 2014 Bank aus Verantwortung Anwendungsbereiche Für alle Investoren, die eine Wohnimmobilie barrierearm umbauen. Wir fördern: Maßnahmen an selbst genutzten

Mehr

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG 81476 München Details externe Objnr Objektart Objekttyp Nutzungsart Vermarktungsart Außen-Provision Forstenried-2M1302-1 Wohnung Etagenwohnung

Mehr

Bürovermietung in Düsseldorf

Bürovermietung in Düsseldorf Bürovermietung in Düsseldorf Berliner Allee 42 40212 Düsseldorf POLIS Immobilien AG Provisionsfreie Vermietung durch: Herr Max Hollai Rankestr. 5-6, 10789 Berlin Telefon: 030. 225 002 56 Telefax: 030.

Mehr

Wir fördern Ihre Kunden

Wir fördern Ihre Kunden Wir fördern Ihre Kunden Ulrike Reichow Abt. Wohnraumförderung/Durchleitungskredite Bremerhaven, 25. März 2014 1 Besondere Situation in Bremerhaven Ausgangssituation: ausreichend Wohnraum f. Haushalte mit

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich verbilligte Finanzleistungen. Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Lindau, 13.

Mehr

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke Bauen, Finanzierungsmöglichkeiten Wohnen, Energie sparen 13.04.2010 Christine Seite 1Hanke 1.Allgemeine Inhaltsverzeichnis 2.Konventionelle 3.KfW-Programme Informationen 4.Sonstige Programme Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Freiburg, 6. März 2010 Fachforum der Messe Gebäude, Energie, Technik Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung

Mehr

Selb in Deutschland. Verbundprojekt Früherkennungs- und Kontrollsystem

Selb in Deutschland. Verbundprojekt Früherkennungs- und Kontrollsystem Abschlussveranstaltung im Rahmen des BMBF-gef geförderten Verbundprojektes Entwicklung eines Früherkennungs herkennungs- und Kontrollsystems zur Unterstützung tzung einer flexiblen Stadtentwicklungsplanung

Mehr

Verkaufskurzexposé Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch, bekannte Lage direkt gegenüber der Leutzsch-Arkaden

Verkaufskurzexposé Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch, bekannte Lage direkt gegenüber der Leutzsch-Arkaden Verkaufskurzexposé Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch, bekannte Lage direkt gegenüber der Leutzsch-Arkaden Zum Verkauf steht ein unsaniertes, denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch,

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT. Verwaltung Facility Management Vertrieb Software DOMIZIL

GESCHÄFTSBERICHT. Verwaltung Facility Management Vertrieb Software DOMIZIL GESCHÄFTSBERICHT 2010 Verwaltung Facility Management Vertrieb Software DOMIZIL das Unternehmen Unternehmen Das Jahr 2010 zeichnete sich in seinen Schwerpunkten durch die Weichenstellungen des Vorjahres

Mehr

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Presse-Information 16. Juli 2009 Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Die 179 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Heidenheim

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung -

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung - Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin - Vermietung - Inhalt Seite Exposé... Die Idee... Areal... Ein Gebäude mit Geschichte... Mietstruktur und -flächen... Pläne... Vorteile des Ärztehauses...

Mehr

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG Sprechen Sie uns an... Tradition - Ein Wert mit Zukunft Wir helfen Ihnen gerne weiter mit den speziellen Dienstleitungen der Maklerfirma Fritz Wübbenhorst und unserer Immobilienverwaltungsgesellschaft

Mehr

Ausgabe Juli 2010 +++ Energieeffizient Bauen und Sanieren: neue Förderstandards +++

Ausgabe Juli 2010 +++ Energieeffizient Bauen und Sanieren: neue Förderstandards +++ Ausgabe Juli 2010 +++ Energieeffizient Bauen und Sanieren: neue Förderstandards +++ Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, seit 01. Juli 2010 gibt es im Förderangebot der KfW für energieeffizientes Bauen

Mehr

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft Corporate Planning Suite CP-Suite Die Corporate Planning Suite bietet die technologische und fachspezifische Grundlage für maßgeschneiderte

Mehr

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Bauen. Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Bauen Ich spare beim Hausbau doppelt: bei den Zinsen und beim Energieverbrauch. Bank aus Verantwortung Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört

Mehr

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung Willkommen zu Hause Energetische Modernisierung Moderne Planung Wohnraum für die Zukunft schaffen Energieeffizienter Umbau/Anbau Schwellenfrei umbauen und leben Perfekt finanzieren Fördermittel sichern

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

IMW Immobilien Aktiengesellschaft Berlin

IMW Immobilien Aktiengesellschaft Berlin IMW Immobilien Aktiengesellschaft Berlin Bericht zum Geschäftsverlauf im Zeitraum 01.04. bis 31.12.2005 (Bericht zum 3. Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006) Die IMW Immobilien AG, Berlin, hatte zum 30.09.2005

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/743 16. Wahlperiode 06-04-26 Große Anfrage der Fraktion der SPD Wohnungsbaupolitik in Schleswig-Holstein Wir fragen die Landesregierung: Die Landesregierung

Mehr

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3.

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3. NEUBAU BÜROCENTER Neusser City am Bahnhof direkt gegenüber NEUSS FURTHER STR. 3 Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof Ihr Büro Ihr Erfolg! Ihr Office am optimalen Standort

Mehr

Ihr Ansprechpartner Bettina van de Loo

Ihr Ansprechpartner Bettina van de Loo Ihr Ansprechpartner Etzestr. 34 22335 Hamburg Telefon +49(40) 50090604 Fax +49(40) 50090605 Mobil +49(173) 2402078 E-Mail vandeloo-hamburg@t-online.de Internet www.vandeloo.info Charmante Altbauwohnung

Mehr

Ihr neues Zuhause ist unser Anliegen.

Ihr neues Zuhause ist unser Anliegen. Ihr neues Zuhause ist unser Anliegen. Eine kleine Erfolgsgeschichte Was im Jahr 1972 als Hobby von Luzie Baatz neben ihren privaten Investitionen auf dem Bausektor begann, entwickelte sich dank ihrer Professionalität

Mehr

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Bezahlbarer Wohnraum für alle. Unsere Vision Logis Suisse setzt sich seit über 40 Jahren für fairen Wohnraum ein. Das heisst,

Mehr

GWG - Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Tübingen mbh, Konrad-Adenauer-Straße 8, 72072 Tübingen Tel.: 07071 79 90 0 email:

GWG - Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Tübingen mbh, Konrad-Adenauer-Straße 8, 72072 Tübingen Tel.: 07071 79 90 0 email: Hohentwielgasse Ein kleines Haus 17+19, zum 72070 Träumen Tübingen GWG - Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Tübingen mbh, Konrad-Adenauer-Straße 8, 72072 Tübingen Tel.: 07071 79 90 0 email: info@gwg-tuebingen.de

Mehr

1/5. Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn wir bieten Lösungen an, mit denen Sie sich um diese Fragen keine Gedanken mehr machen müssen.

1/5. Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn wir bieten Lösungen an, mit denen Sie sich um diese Fragen keine Gedanken mehr machen müssen. Oder haben Sie einfach keine Zeit, sich um Neuvermietungen zu kümmern? Sie wissen nicht, zu welchen Konditionen Sie Ihre Immobilie anbieten können? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn wir bieten

Mehr

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013 Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung Pressegespräch, 6. August 2013 Pressegespräch am 6. August 2013 Ihr Gesprächspartner ist: Mag. Manfred Url Generaldirektor

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Rauenbusch Immobilien GmbH

Rauenbusch Immobilien GmbH - Provisionsfrei - mit Loftcharakter Adresse: Bezug: Büroflächen: Heizung: Aufzug: Gesamtfläche: Nebenflächen: Mietpreis: Nebenkosten: TG-Stellplätze: Riesenfeldstrasse 75, 80809 München nach Vereinbarung

Mehr

Forderungsmanagement. in der Praxis am Beispiel der degewo. Volker Bussler, Leiter. Forderungsmanagement. September 2013

Forderungsmanagement. in der Praxis am Beispiel der degewo. Volker Bussler, Leiter. Forderungsmanagement. September 2013 Forderungsmanagement in der Praxis am Beispiel der degewo Volker Bussler, Leiter Forderungsmanagement September 2013 Kurzporträt degewo 2004 Seite 2 Bestandsschwerpunkte der degewo 2005 1 2 Wedding 8.995

Mehr

Tel.: 0371 523480 Fax: 0371 55820

Tel.: 0371 523480 Fax: 0371 55820 Tel.: 0371 523480 Fax: 0371 55820 Inhaltsverzeichnis Für jeden das passende Angebot Mieter werben Mieter, Umzugshilfe und Willkommensgruß für Babys Unsere Wohnungen im Überblick Unsere Wohnungen im Überblick

Mehr

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Unternehmensprofil Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG... 2 Unternehmensstrategie... 2 Keyfacts... 3 Historie...

Mehr

KfW-Förderung für Wohnungseigentümergemeinschaften

KfW-Förderung für Wohnungseigentümergemeinschaften KfW-Förderung für Wohnungseigentümergemeinschaften Berlin, 27.4.2015 Eckard v. Schwerin KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag Gründung: 1948

Mehr

ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum

ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum Wohnpark am Ebenberg 18. Februar 2014 Ihr Referent: Michael Back Bereichsleiter Wohnraumförderung Markt www.isb.rlp.de Die ISB Wohnraum- und Wirtschaftsförderung

Mehr

Kundenprofile Kreditgeschäft: Zum Buch: Erfolgreich durch die mündliche Abschlussprüfung

Kundenprofile Kreditgeschäft: Zum Buch: Erfolgreich durch die mündliche Abschlussprüfung Information zum Arbeiten mit diesen Kundenprofilen: Es wird nicht immer auf jede einzelne Frage, die im Buch gestellt wird eine explizite Antwort gegeben. Gewisse Spielräume müssen beim Gespräch vorhanden

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN

WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN OBJEKT- BESCHREIBUNG Wir bieten hier ein Wohn-/ und Geschäftshaus, bestehend aus 3 Wohneinheiten, einem Ladenlokal und einem Büro nebst

Mehr

Verkürzter Abschluss und Zwischenlagebericht. zum 30. Juni 2015. Mercurius Konzernabschluss. Mercurius AG. Börsenstraße 2-4. 60313 Frankfurt am Main

Verkürzter Abschluss und Zwischenlagebericht. zum 30. Juni 2015. Mercurius Konzernabschluss. Mercurius AG. Börsenstraße 2-4. 60313 Frankfurt am Main Verkürzter Abschluss und Zwischenlagebericht zum 30. Juni 2015 Mercurius Konzernabschluss Mercurius AG Börsenstraße 2-4 60313 Frankfurt am Main Zwischenbilanz zum 30. Juni 2015 Mercurius AG, Frankfurt

Mehr

Super schöne, helle 2 Zimmer EG Wohnung mit 2 Terrassen und Garten in Wartenberg

Super schöne, helle 2 Zimmer EG Wohnung mit 2 Terrassen und Garten in Wartenberg Super schöne, helle 2 Zimmer EG Wohnung mit 2 Terrassen und Garten in Wartenberg Scout-ID: 70382966 Wohnungstyp: Etage: 0 Etagenanzahl: 3 Schlafzimmer: 1 Badezimmer: 1 Keller: Balkon/Terrasse: Garten/-mitbenutzung:

Mehr

Arbeiten. Leben. Wohnen.

Arbeiten. Leben. Wohnen. Allbau AG Kennedyplatz 5 45127 Essen Foto: Peter Wieler, Essen Marketing GmbH T. 0201.2207-0 F. 0201.2207-335 info@allbau.de www.allbau.de Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne: Gürkan Atik Christian Knibbe

Mehr

IT-Infrastruktur und Auswirkungen in der Wohnungswirtschaft im Kontext des technikunterstützten Leben

IT-Infrastruktur und Auswirkungen in der Wohnungswirtschaft im Kontext des technikunterstützten Leben IT-Infrastruktur und Auswirkungen in der Wohnungswirtschaft im Kontext des technikunterstützten Leben Befragung im Rahmen des Verbundprojektes Standards für wohnungsbegleitende Dienstleistungen im Kontext

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert.

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Ran an die Fördermittel! Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Energiespardose Haus am 29. in Kerpen-Horrem Seite 1 Themen Kreissparkasse

Mehr

Bürovermietung in Düsseldorf. düsseldorf

Bürovermietung in Düsseldorf. düsseldorf Bürovermietung in Düsseldorf Breite StraSSe 29-31 düsseldorf Die Immobilie mit Verstand. Das BroadwayOffice: elegant Das 8-stöckige BroadwayOffice mit seinen begrünten Innenhöfen setzt im Bankenviertel

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Sanieren Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Umwelt- und zukunftsgerecht sanieren Machen Sie Ihr Heim fit für die Zukunft

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

3. WohnZukunftsTag. Rückwärts bauen wie umgehen mit Schrumpfung und Rückbau?

3. WohnZukunftsTag. Rückwärts bauen wie umgehen mit Schrumpfung und Rückbau? 3. WohnZukunftsTag Rückwärts bauen wie umgehen mit Schrumpfung und Rückbau? Vorstandssprecher: René Gansewig NEUWOBA Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft eg Berlin, den 01.07.2015 Neuwoba auf einem

Mehr

Hausprojekt in Regensburg. Jetzt erst recht. Die DANZ Danziger Freiheit 5 93057 Regensburg 0941.62664

Hausprojekt in Regensburg. Jetzt erst recht. Die DANZ Danziger Freiheit 5 93057 Regensburg 0941.62664 Jetzt erst recht. Jetzt erst recht. Wir kaufen die DANZ. Präsentation & Infos für unsere Unterstützer. Das Projekt des DANZ-Hausvereins Solidarität für die freie Wohnkultur Selbstverwaltetes Wohnen im

Mehr

TRIPLE. mini. primaholding. Rückblick 2013 // Ausblick 2014. primaholding GmbH

TRIPLE. mini. primaholding. Rückblick 2013 // Ausblick 2014. primaholding GmbH mini TRIPLE primaholding Rückblick 2013 // Ausblick 2014 primaholding GmbH Zimmerstraße 78 // 10117 Berlin // Telefon: 030-206 143 769 // E-Mail: info@primaholding.de SICHER VERSORGT Mittendrin in Mitte

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen 2 Was wir glauben Roche ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diagnostik. Wir konzentrieren uns darauf, medizinisch

Mehr

Hochwertiges Ladenlokal/Büroraum in Flingern-Nord, provisionsfrei

Hochwertiges Ladenlokal/Büroraum in Flingern-Nord, provisionsfrei Hochwertiges Ladenlokal/Büroraum in Flingern-Nord, provisionsfrei Scout-ID: 71724686 Ihr Ansprechpartner: Michael Schefczyk Nebenkosten: 65,00 EUR pro Monat oder pro m² (entsprechend der Angabe bei der

Mehr

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg!

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! Deutschland hat die Chance auf ein digitales Wirtschaftswunder und Brandenburg kann einen Beitrag dazu

Mehr

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen!

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Erstbezug nach umfassender Revitalisierung Hochwertige Ausstattung Verwendung bester Materialien Repräsentativer Empfangsbereich

Mehr

Dena-Regionalkonferenz Bundesweite und regionale Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Dena-Regionalkonferenz Bundesweite und regionale Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren Dena-Regionalkonferenz Bundesweite und regionale Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren Mathias Kämmer, 16.09.2010 Agenda Kurzvorstellung der IBB / Geschäftsfeld Immobilien Wohnwirtschaftliche

Mehr

VERMIETUNG BERATUNG VERKAUF

VERMIETUNG BERATUNG VERKAUF Kurzexposé Nr. 9089 Objekt: Baugrundstück zu verkaufen Anschrift: Gundelandstraße / An den drei Hohen 60435 Frankfurt/Main Lage: Frankfurt/Main Preungesheim Anbindung: Bus Haltestelle "Gundelandstraße"

Mehr

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale.

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. Projekte aus der Region Nord aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis verfügt deutschlandweit über ein vielfältiges Portfolio citynaher Flächen, der überwiegende

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

EINE INITIATIVE IN DER GEGEN LEERSTAND IM STADTKERN

EINE INITIATIVE IN DER GEGEN LEERSTAND IM STADTKERN EINE INITIATIVE IN DER GEGEN LEERSTAND IM STADTKERN Salzwedel Hanse- und Baumkuchenstadt Mittelzentrum mit 48 Ortsteilen an der Straße der Romanik, der deutschen Fachwerkstraße, am Grünen Band Klein Venedig

Mehr

Die Schritte nach vorn

Die Schritte nach vorn BBU Wettbewerb 2009 Vermarktung Wohnen und Gewerbe als Produkt mit starker Ausrichtung auf den Alleinstellungsfaktor der WBM: dem»standortvorteil«der Immobilien. Herausforderung Die WBM stand in den letzten

Mehr

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a quartier am albertsplatz Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a 1 WOHNBAU STADT COBURG GMBH STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT COBURG GMBH ÜBERSICHTSPLAN - Quartier

Mehr

***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei***

***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei*** ***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei*** Scout-ID: 63120615 Objekt-Nr.: Wat-AW7- WE 39 (1/1030) Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 2 Schlafzimmer: 2 Badezimmer:

Mehr

ORCO-GSG-HOF Gustav-Meyer-Allee 25 13355 Berlin

ORCO-GSG-HOF Gustav-Meyer-Allee 25 13355 Berlin ORCO-GSG-HOF Gustav-Meyer-Allee 25 13355 Berlin 03.01.2012 08:36:53 Bezirk: Mitte Objekttyp: Bürofläche Gesamtfläche m²: 105.962 Verfügbare Fläche m²: Mindestfläche m²: 58 Kaufpreis /m²: Nettokaltmiete

Mehr