Uttendorf informiert. Gemeindezeitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Uttendorf informiert. Gemeindezeitung"

Transkript

1 zugestellt durch post.at Uttendorf informiert Gemeindezeitung Ausgabe 03/2011 Amtliche Mitteilung Unter der Patronanz der familienfreundlichen Gemeinde bauten die Kinder im Rahmen der Ferienaktion der Marktgemeinde diese Nützlingshotels. Ein wertvoller Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht unserer Natur. 11

2 Der Bürgermeister informiert Liebe Uttendorferinnen und Uttendorfer! Der Sommer geht schon wieder dem Ende zu. Ich hoffe, Sie hatten einige erholsame Urlaubstage. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die durch die pünktliche Bezahlung der Gemeindeabgaben unser aller Liquidität sicherstellen. Aber nicht nur eine verlässliche finanzielle Unterstützung ist wichtig. Es sind vor allem die großen und kleinen Eigeninitiativen, die von Gemeindebürger/innen im Rahmen von Institutionen, Vereinen oder einfach als Privatperson zugunsten der Gemeinde - und das sind bekanntlich WIR ALLE - gesetzt werden. Und im Jahr des Ehrenamtes darf ich als Bürgermeister DANKE sagen. ¾Altstoffsammelzentrumerwei- terung: Eröffnung vom 02. September: der Grün- und Strauchschnitt kann seit Freitag, den 02. September im erweiterten ASZ abgegeben werden. Die Annahmestelle am Bauhof wurde somit ab diesem Datum geschlossen (Näheres auf Seite 4). ¾ Die Firma GEWOG plant in Helpfau die Errichtung von 5 Mietkauf-Reihenhäusern. Sollte jemand Interesse haben, so melden Sie sich bitte im Gemeindeamt - Meldeamt, um sich vormerken zu lassen. Sie werden dann zu einem Infoabend eingeladen, wo Pläne und Kosten über dieses Vorhaben genauer besprochen werden. ¾Unser Beitrag für den Friedensbezirk Braunau, an dem alle Gemeinden des Bezirkes teilnehmen, ist der Friedenswächter im Kriegerfriedhof St. Florian. Die aus Schärdinger Granit gearbeitete Skulptur vom Bildhauer Hermann Gschaider aus Schalchen wurde kürzlich aufgestellt und soll darüber wachen, dass so ein Gefallenenfriedhof nie mehr angelegt werden muss. ¾ Für den Ball der Oberösterreicher in Wien am 21. Jänner 2012 gibt es am Gemeindeamt noch R e s t k a r t e n. Fahrt, Eintritt und Übernachtung zum Sonderpreis von nur 100,00. Bitte bei Interesse rasch anmelden. ¾ In den nächsten Wochen wird in der Mattighofnerstraße mit dem Einbau und Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik begonnen. ¾Das Eltern-Kind-Zentrum eröffnet erstmals in Uttendorf eine Krabbelstube. Die Eltern wurden zu einem Infoabend eingeladen und es sind schon fast zwei Gruppen angemeldet. ¾Probleme gibt es noch bei der schulischen Nachmittagsbetreuung im EKIZ. Es darf erst ab 12 Kindern eine Gruppe betreut werden. Leider fehlen noch einige Kinder. Wer einen Bedarf an der schulischen Nachmittagsbetreuung hat, bitte im Gemeindeamt oder im Eltern-Kind-Zentrum melden! (Infos über Öffnungszeiten bzw. Kosten finden Sie auf unserer EKIZ-Seite dieser Ausgabe). ¾ In letzter Zeit wurden wieder vermehrt Sichtbehinderungen durch überragende Sträucher entlang der öffentlichen Straßen gemeldet. Im Sinne der Verkehrssicherheit bitte ich alle Grundeigentümer, ihre Hecken und Sträucher rechtzeitig zurückzuschneiden. Mehr Infos finden Sie auf unserer Homepage unter Euer Bürgermeister Josef Leimer 2

3 Der Bürgermeister informiert / Amtliches ******************************************************************************************* Feuerlöscherüberprüfung Für die alle 2 Jahre vorgeschriebene Auch neue Feuerlöscher werden Überprüfung der Handfeuerlöscher zum Kauf angeboten. wird wieder eine kostengünstige Sammelüberprüfung durchgeführt. 28. September 2011 Sie können Ihre Feuerlöscher bereits von Uhr am Dienstag, 27. September 2011 im Feuerwehreinsatzzentrum Uttendorf beim Gemeindeamt abgeben oder direkt am Mittwoch, den 28. September 2011 zur Überprüfung bringen. ******************************************************************************************* Anmeldungen vor Ort oder per unter oder telefonisc unter der Nr. 0650/ oder 0664/ An alle interessierten Hundebesitzer! Begleithundekurs für Hundebesitzer bzw. - führer Der Hundesportclub Mattigtal führt wieder einen Ausbildungskurs für Hunde jeder Rasse im Alter von 4 Monaten bis 3 Jahren durch. Kursbeginn war am Samstag, den um Uhr am alten Sportplatz in Uttendorf (ist auch noch 2-3 Wochen später möglich) Impfpass bzw. ev. Papiere sind vorzuweisen. Für den Hunde- Sport- Club Mattigtal Ernst Priewasser (Obmann) i.a. Gustav Cserkits (Schriftführer) 3

4 Amtliches ERWEITERUNG Altstoffsammelzentum Uttendorf Kundenservice wird nochmals gesteigert Übernahme von Grün- und Strauchschnitt Nicht nur die Sammelmengen wachsen, sondern auch die Altstoffsammelzentren! Mit der Erweiterung des Altstoffsammelzentrums Uttendorf kann dem Bürger ab 2. September 2011, neben der üblichen Entsorgung von Altstoffen und Abfällen, auch die getrennte Abgabe von Grün- und Strauchschnitt angeboten werden. Zusätzliche Öffnungszeit im ASZ Um den Bürgern in der Vegetationszeit eine zusätzliche Abgabemöglichkeit für die kompostierbaren Abfälle zu ermöglichen, werden die Öffnungszeiten ausgedehnt. Ab 14. September 2011 wird das ASZ auch am Mittwoch in der Zeit von Uhr und am Samstag bereits ab 8.30 Uhr geöffnet sein. Natürlich können an diesem Tag auch alle anderen Altstoffe, Abfälle und Problemstoffe abgegeben werden. Öffnungszeiten: ASZ UTTENDORF Gewerbestraße Uttendorf Tel.: / 2586 MO: Uhr FR: Uhr SA: Uhr NEU ab 14. September 2011 SA: Uhr zusätzlich von 1. Mai Oktober MI: Uhr Vorankündigung Wasserzählerabrechnung: Mit 1. November 2011 muss wie jedes Jahr der Wasserzählerstand abgelesen werden. Es besteht die Möglichkeit, dies einfach schnell und bequem online auf unserer Homepage durchzuführen (dieser Menüpunkt befindet sich direkt auf der Startseite und wird erst mit freigeschalten). 4

5 Amtliches Ball der Oberösterreicher in Wien Wie bereits angekündigt findet am Samstag 21. Jänner 2012 der Ball der Oberösterreicher in Wien statt. Diesmal ist der Bezirk Braunau der Ausrichter für das gesamte Rahmenprogramm. Damit auch wir Uttendorferinnen und Uttendorfer uns dieses kulturelle Highlight nicht entgehen lassen, gibt es eine gemeinsame Busfahrt. Abfahrt: Samstag um ca. 11 Uhr beim Bauhof Uttendorf Rückkunft: Sonntag um ca. 14 Uhr Kosten: EUR 100,- pro Person (inkl. Busfahrt, Nächtigung/ Frühstück, Eintritt) Anmeldung: ab sofort bei Hannes Manglberger (0664/ ) oder am Gemeindeamt bei Andreas Meindl (07724/ ) gegen Bezahlung des Gesamtpreises. Ausfall der Elternund Mutterberatung! Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Sehr geehrte Damen und Herren! Nachdem die Eltern- und Mutterberaterin, Frau Theresia Wicke, ihre Tätigkeit in der Eltern- und Mutterberatung mit beendet und an die BH Ried im Innkreis versetzt wird, kann ab September 2011 das Beratungsangebot der Eltern- und Mutterberatung bis zur personellen Nachbesetzung nicht mehr geleistet werden. Wir bitten daher um Verständnis, dass bis auf Weiteres im Bezirk keine Eltern- und Mutterberatung stattfinden kann. Der freie Dienstposten ist bereits ausgeschrieben und wir hoffen, dass wir in absehbarer Zeit wieder Eltern- und Mutterberatungen im Bezirk anbieten können. Von der Wiederaufnahme der Beratung werden Sie rechtzeitig von uns in Kenntnis gesetzt. Die Eltern und Ärzte wurden bereits vom Ausfall der Mutterberatung informiert. Mit freundlichen Grüßen! Dr. Johann Gruber Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn Sozialhilfeabteilung/Abteilungsleiter 5280 Braunau am Inn Hammersteinplatz 1 Tel.: ( ) Fax: ( ) Aussetzen von Katzen Vor ca. 2 Wochen wurden im Bereich Marktkirche / Grüne Zeile wieder eine Katzenmutter mit ihren Jungen ausgesetzt. Die Bewohner werden ersucht, solche Aktionen zu unterlassenund die Tiere in ein Tierheim bringen! Sollte dabei jemand ertappt werden, wird dies ausnahmslos zur Anzeige gebracht. Abbuchungsauftrag Um Kosten bei den Einzelüberweisungen und ev. Mahngebühren zu sparen, werden Sie ersucht, für die Gemeindeabgaben wie z. B. Müll, Grundsteuer, Kanalgebühren etc. bei Ihrer Bank einen Abbuchungsauftrag zu erteilen. Die Gemeinde erhält dann einen Durchschlag der Bank, wodurch sie dann berechtigt ist, die Quartalsvorschreibungen einzuziehen. Impressum: Medieninhaber, Herausgeber, Redaktion: Marktgemeinde Helpfau-Uttendorf vertreten durch Bürgermeister Josef Leimer Anschrift: 5261 Helpfau-Uttendorf, Uttendorf 11b Produktion: Barbara Hofmann 5

6 ZIVILSCHUTZ Oberösterreich Für Ihre Sicherheit Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich am Samstag, 1. Oktober 2011, zwischen 12:00 und 13:00 Uhr Österreich verfügt über ein Flächen deckendes Warn- und Alarmsystem. Mit mehr als Sirenen kann die Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden. Um Sie mit diesen Signalen vertraut zu machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der Sirenen zu testen, wird einmal jährlich von der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres mit den Ämtern der Landesregierungen ein Bedeutung der Signale Sirenenprobe österreichweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. 15 Sekunden Warnung 3 Minuten gleich bleibender Dauerton Herannahende Gefahr! Radio oder Fernseher (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) einschalten, Verhaltensmaßnahmen beachten. Am 1. Oktober nur Probealarm! Alarm Entwarnung 1 Minute auf- und abschwellender Heulton Gefahr! Schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen. Am 1. Oktober nur Probealarm! 1 Minute gleich bleibender Dauerton Ende der Gefahr! Weitere Hinweise über Radio oder Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) beachten. Am 1. Oktober nur Probealarm! Infotelefon am 1. Oktober von 9:00 bis 15:00 Uhr 0732 / Achtung: Keine Notrufnummern blockieren! 6

7 Umwelt / Nachruf NEU: SESO - Kompostiermittel für die Biotonne Was ist SESO? SESO enthält jene Mikroorganismaen, die auf hochwertigen biologischen Ölsaaten und Kleien angesiedelt sind, welche bei organischen Abfällen die Fäulnisbildung verhindern. Aufgebracht auf organischen Abfällen (z.b. Küchenabfällen) bewirken für optimale Anwendung ist folgendes zu beachten: ¾ eventuell biogene Küchenabfälle in kleinen Behältern in der Küche vorsammeln ¾ täglich den Vorsammelbehälter entleeren ¾ festdrücken oder feststampfen der Küchenabfälle verbessert die Wirkung von SESO ¾ entsprechene Menge SESO - fest flächig aufstreuen (ca. 2 Eß löffel auf 5 lt Material) ¾ Biotonne gut schließen (dadurch ist eine optimale Konservierung gewährleistet!) ¾ Biotonne mit Wasser nach Entlee rung gründlich reinigen Kleine Tips aus der Praxis: ¾ bei verdorbenen Abfällen SESO Menge etwas erhöhen ¾ bei größeren Abfallmengen: SESO nach jeweils 5 cm bioge nen Material dazwischen streuen ¾ Biotonnen vor Sonnenbestrahlung oder Frost schützen ¾ Zeitungspapier am Boden einlegen, damit die Biotonne leich ter zu reinigen ist ¾ Küchenabfälle möglichst trocken sammeln Anmerkung: SESO-verwandte Produkte finden auch in der Landwirtschaft und Güllebewirtschaftung, im Garten- und Gemüsebau, Anwendung. die Mikroorganismen (z.b. Milchsäurebakterien,...) eine Erhaltung der Struktur und verhindern negative Zersetzungserscheinungen (Fäulnis, Gestank,..). Wichtige Hinweise für die Verwendung von SESO: ¾ trocken aufbewahren ¾ kühl und dunkel lagern (ca. 10 C) ¾ SESO vor Frost schützen Der Preis pro 1 kg Sack beträgt 4,50 und ist am Gemeindeamt (Fr. Hofmann) erhältlich. Wirkung: Die Vorteile der SESO-Anwendung sind:angenehmer biogener Geruch ¾ positive Bakterien- und Pilzflora ¾ verlustfreie Lagerfähigkeit der Biogenstoffe ¾ umweltfreundliche Abfallentsorgung Lebensdauer: Die garantierte Lebens- bzw. Wirkungsdauer von SESO beträgt bei sachgemäßer Lagerung 6 Monate, kann aber, unter optimalen Voraussetzungen um ein Vielfaches verlängert werden. ******************************************************************************************* Die Firma Obermayer gibt das Ableben ihres Mitarbeiters Herrn bekannt. Vlado Zoric Vlado folgte im Jahr 1972 seinem Vater Simo, welcher einer der ersten Fremdarbeiter in unserer Firma war, nach Österreich. Von 1972 bis zu seinem Tod fungierte er bei uns als Maschinenfahrer bei der Straßenmarkierung. Nicht nur unsere Firmen verlieren hier einen lieben Menschen und tüchtigen Mitarbeiter, sondern auch unsere Familie hatte persönlich ein sehr gutes Naheverhältnis in all den 39 Jahren Firmenzugehörigkeit. Leider Gottes hat er den 60er nicht mehr erleben dürfen und somit auch die Pensionszeit, die er gerne in Uttendorf verbracht hätte. Dies geht aus einer Äußerung von ihm hervor: Ich will dableiben, weil mich Helmut und Sabine immer brauchen können. Lieber Vlado, wir danken Dir Familie Obermayer mit Mitarbeiter(innen) 7

8 Aus dem Standesamt / Prüfungserfolge 8 Unsere neuen Erdenbürger: Rakic Valeria Uttendorf 35 Kronberger Jana Schulstraße 77/10 Vasiluta Rayssa-Maria Uttendorf 59 Wageneder Nejla Uttendorf 105/2 Pammer Michael Schulstraße 50/2 Djurasek Amelie St. Florian 45/3 Pöhn Leonie Schulstraße 76/6 Marinkovic Denisa Uttendorf 12 Moser Gabriel Dir.-Mayrstraße 9 Moser Alexander Helpfau 94/1 Reitmaier Patrick Dir.-Mayrstraße 64/1 Gerner Barbara Reith 9 Wir gratulieren recht herzlich: Zur Vollendung des 80. Lebensjahres: Munz Martin Helpfau 49 Stadler Katharina Lohnau 61 Steinhögl Franz Uttendorf 62/6 Wimmer Theresia Uttendorf 99 Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen keine Geburts-, Eheoder Sterbedaten mehr bekanntgegeben werden! Zur Vollendung des 85. Lebensjahres: Dickl Franz Lohnau 15 Rehberger Gustav Schulstraße 51 Hölzl Maria Schulstraße 14 Plessl Ferdinand Glasereistraße 29 Wir gratulieren zur Hochzeit: Stanojevic Sasa und Stanojevic Radmila Helpfau 42 Kohlmann Friedrich und Schlechmair Brigitte Dir.-Mayrstraße 25 Prüwasser Jürgen und Feichtenschlager Barbara Reichsdorf 17 Beckenberger Harald und Riß Maria Altheim Kobler Christian und Nobis Bettina Mattighofen Wir gedenken unseren Verstorbenen: Hermann Wimmer Uttendorf 99 Prokosch Helmut Sportplatzstraße 19 Pieringer Anna Gartenweg 3 Zöttl Wilhelm Helpfau 64 Öller Heinrich Brunning 7 Zoric Vlado Uttendorf 5 Kogler Rosa Lohnau 80 Wir gratulieren zur bestandenen Matura: HTL Braunau Mühlbacher Dominik Dir.-Mayrstraße 19 Haring Walter Mattighofnerstraße 51 HAK Braunau Schmee Simone St. Florian 47 BORG Straßwalchen Redinger Anna-Larissa Helpfau 14 BAKIP Salzburg Verena Bruckbauer, Kindergartenpädagogin und Früherzieherin Steinbruch 29/2 Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung: Zum Sponsion zum Bachelor of Arts in Business an der Fachhochschule Krems. Handke Sandra Brunning 10 Zum Sponsion zum Bachelor of Science in Engineering (BSc) an der Fachhochschule Salzburg/Puch Stefan Briewasser, Helpfau 1

9 Termine September September Tanzen ab der Lebensmitte um Uhr in der MZH Veranstalter: Gesunde Gemeinde 17. September Radlerkönig - Siegerehrung um Uhr in der MZH Veranstalter: Gesunde Gemeinde 19. September Turnbeginn ab Uhr in der MZH Veranstalter: Turnverein 20. September Tanzen für Körper, Geist u. Seele um im ehem. Musikproberaum Veranstalter: Gesunde Gemeinde 22. September Pumperl Xund Vortrag: Herz-Kreislaufgesundheit um Uhr im Pfarrheim Veranstalter: Gesunde Gemeinde 22. September Jazz-Dance Vorbesprechung um Uhr in der MZH Veranstalter: Talentewerkstatt 23. September Ortsmeisterschaft und Tag der offenen Tür ab Uhr im Schützenheim Veranstalter: Schützenverein 24. September Ortsmeisterschaft und Tag der offenen Tür ab Uhr im Schützenheim Veranstalter: Schützenverein 24. September Fußwallfahrt nach Altötting Abmarsch um Uhr bei der Schlosskirche Veranstalter: Pfarre Uttendorf 25. September Ortsmeisterschaft und Tag der offenen Tür ab Uhr im Schützenheim Veranstalter: Schützenverein 25. September Erntedankfest um Uhr, Pfarrkirche Helpfau Veranstalter: Pfarre Uttendorf 26. September Gemeinderatssitzung um Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Veranstalter: Marktgemeinde Oktober Oktober Oktoberfest-Frühschoppen ab Uhr in der MZH Veranstalter: FF Reith 02. Oktober Erntedankfest um Uhr in der Kirche St. Florian 08. Oktober Infotag: Begegnung mit ganzheitlichem Denken von Uhr im GH Helpfauer Hof Veranstalter: Gesunde Gemeinde 09. Oktober Totengedenken beim Kriegerdenkmal Veranstalter: Kameradschaftsbund 10. Oktober Blutspendeaktion von in der MZH Veranstalter: Blutzentrale Linz 12. Oktober Kasperltheater um Uhr im Voyer der MZH Veranstalter: Volksbank 13. Oktober Vortrag/Workshop: Werte und Glaubenssätze bestimmen unser Leben! um Uhr im EKIZ Veranstalter: Gesunde Gemeinde 16. Oktober Tag der Älteren um Uhr in der Marktkirche Veranstalter: Pfarre 19. Oktober Muskelentspannung nach Jacobsen um Uhr ehem. Musikproberaum der Gemeinde Veranstalter: Gesunde Gemeinde 21. Oktober Autorenlesung mit Beate Maxian um Uhr im Pfarrheim Veranstalter: Pfarrbibliothek und Spielothek 23. Oktober Anbringung des Turmkreuzes um Uhr an der Pfarrkirche Helpfau Veranstalter: Pfarre Uttendorf 29. Oktober Allg. Sachkunde-Kurs gem. 1-3 der OÖ. Hundehalte-Sachkundeverordnung um 9.30 Uhr beim Badwirt Mauerk. Veranstalter: Hunde-Sport-Club Mattigtal 30. Oktober MNOZIL-BRASS um Uhr in der MZH Veranstalter: Jugendteam der ÖVP-Uttendorf, JVP Pischelsdorf November November Männertag um Uhr im GH Vitzthum Veranstalter: kath. Männerbewegung 19. November Herbstkonzert um Uhr in der MZH Veranstalter: Harmonie Uttendorf 20. November Sparvereinsauszahlung um Uhr im GH Helpfauer Hof Veranstalter: Sparverein Helpfau 25. November Jahreshauptversammlung um Uhr im GH Luger Veranstalter: Landjugend 25. November Jahreshauptversammlung um Uhr im GH Wagenhammer Veranstalter: Harmonie Uttendorf 27. November Sparvereinsauszahlung um Uhr im GH Luger Dezember Dezember Adventmarkt ab Uhr in der Grünen Zeile Veranstalter:Uttendorfer G schäftsleut 9

10 Termine 04. Dezember Adventkonzert um Uhr in der Marktkirche Veranstalter: Kirchenchor 07. Dezember Ambrosiusmesse um Uhr in der Marktkirche Veranstalter: Imkerverein 07. Dezember Sparvereinsauszahlung um Uhr im GH Wagenhammer Veranstalter: Sparverein Höhenluft 07. Dezember Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier um Uhr im GH Luger Veranstalter: MIC 08. Dezember Adventfeier um Uhr im GH Helpfauer Hof Veranstalter: Seniorenbund 09. Dezember Gemeinderatssitzung um Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Veranstalter: Marktgemeinde 10. Dezember Weihnachtsfeier um Uhr im GH Helpfauer Hof Veranstalter: FF Reith 10. Dezember Weihnachtsfeier um Uhr im GH Luger Veranstalter: Pensionistenverband 11. Dezember Christkindlmarkt um Uhr im GH Helpfauer Hof Veranstalter: GH Helpfauer Hof 16. Dezember Zillertaler-Weihnacht um Uhr in der Pfarrkirche Helpfau 17. Dezember Weihnachtsfeier um Uhr im GH Luger Veranstalter: Musikverein Harmonie 18. Dezember Weihnachtsturnen um...uhr in der MZH Veranstalter: Turnverein 26. Dezember Stefaniball ab Uhr im GH Helpfauer Hof Veranstalter: Mattigtaler Perchten 31. Dezember Silvesterwanderung am Nachmittag (Genaueres wird noch bekanntgegeben Veranstalter: Gesunde Gemeinde 3. Quartal - Ärzte September Dr. Oberhuemer, Mauerkirchen Tel / September Dr. Roitner, Neukirchen Tel / Quartal - Ärzte Oktober Dr. Engelschall, Burgkirchen Tel / Oktober Dr. Oberhuemer, Mauerkirchen Tel / Oktober Dr. Engelschall, Burgkirchen Tel / Oktober Dr. Lauss, Mauerkirchen Tel /44256 Mittwoch, 26. Oktober Dr. Puttinger, Uttendorf 07724/ Oktober Dr. Rotter-Pelech, Uttendorf Tel /3292 Dienstag, 01. November Dr. Oberhuemer, Mauerkirchen Tel / November Dr. Roitner, Neukirchen Tel / November Dr. Oberhuemer, Mauerkirchen Tel / November Dr. Puttinger, Uttendorf 07724/ November Dr. Lauss, Mauerkirchen Tel / November Dr. Roitner, Neukirchen Tel / Dezember Dr. Lauss, Mauerkirchen Tel / Dezember Dr. Engelschall, Burgkirchen Tel / Dezember Dr. Rotter-Pelech, Uttendorf Tel / Dezember Dr. Puttinger, Uttendorf 07724/ Dezember Dr. Oberhuemer, Mauerkirchen Tel /2055 Montag, 26. Dezember Dr. Roitner, Neukirchen Tel / Dezember Jänner Dr. Engelschall, Burgkirchen Tel /2250 Redaktionsschluss für die nächste Gemeindezeitung: 23. November 2011 Bitte Texte im Word-Format und Bilder gesondert im JPEG-Format an schicken. Dokumente im PDF-Format können leider nicht angenommen werden! Danke. 10

11 EKIZ Eltern-Kind-Zentrum Kids Co Uttendorf Nr. 40 Tel. 0699/ SCHÜLERHORT Auch im Schuljahr 2011/12 bietet das Eltern-Kind-Zentrum wieder eine Betreuung nach der Schule für Volksschulkinder. Die Betreuung findet direkt im EKIZ (Uttendorf Nr. 40) statt. Direkt nach der Schule haben die Kinder noch Zeit zu spielen oder zu entspannen. Nach dem Mittagessen werden gemeinsam mit einer Lehrerin die Hausaufgaben gemacht. Wenn nötig, werden auch zusätzliche Übungen eingesetzt. Am Nachmittag werden den Kindern verschiedene Attraktionen geboten. Besuch des Spielplatzes, Bewegungsspiele im Turnsaal, Bastelspaß uvm. Angebot gilt von Montag bis Freitag. Die Kinder kommen direkt nach der Schule und können bis Uhr (Freitag nur bis Uhr) bleiben. Kosten: 4 Tage 100,00 3 Tage 80,00 2 Tag 55,00 1 Tag 20,00 Preise für das Mittagessen und die Jause kommen noch dazu. Kosten: 3,50/Mittagessen. Um den Eltern diese Betreuung bieten zu können, benötigen wir noch 1-2 Kinder. Anmeldungen werden jederzeit entgegengenommen. VIELE NEUE SPIELGRUPPEN Kleine Flöhe (5-8 Monate) Leitung: Ingrid Dienstags von Uhr Beginn: Krümelmonster (10-18 Monate) Leitung: Katharina Donnerstags von Uhr Beginn: Kleine Spatzen (10-18 Monate) Leitung: Sandra Donnerstags von Uhr Beginn: Raupenkinder (1 ½ - 2 Jahre) Leitung: Ingrid Mittwochs von Uhr Beginn: Tigerenten (ab 2 Jahre) Leitung: Katharina Freitags von Uhr Beginn: Rasselbande (ab 2 Jahre) Sinnesspielgruppe Leitung: Sandra Vormittag: Dienstags von Uhr Beginn: Nachmittag: Freitag von Uhr Beginn: Mini Club ab 2 Jahre ohne Begleitung Leitung: Carinna und Brigitte Montags von Uhr Beginn: Entdecker in Gummistiefel ab 2 ½ Jahren ohne Begleitung Waldspielgruppe Leitung: Carinna und Brigitte Donnerstags von Uhr Beginn: BASTELN, BASTELN, BASTELN Viele Bastelkurse könnt ihr in unserem neuen Programm finden. Fröhliche Piepmatz, Sonnenblume & Teddybär, Fledermäuse, Basteln aus Naturmaterialien, Weihnachtskripperl, uvm. UND VIELE WEITERE KURSE Klangfarben & Farbtöne Lachyoga Weihnachtsfotos Lernen mit allen Sinnen (Workshop für Eltern mit Volksschulkindern) Vorträge: Motzzwerge im Anmarsch/Ernährung von Anfang an/schüßler Salze für Mutter u. Kind Kinder fördern durch Musik (Workshop für Spielgruppenleiterinnen, Kindergartenhelfer, ) NEU! Winterbasar: Hier könnt Ihr alles rund ums Thema Winter bei uns verkaufen und auch kaufen. Ski, Snowboard, Wintersportbekleidung, Am von Uhr. Alle weiteren Kurse könnt ihr auf unserer Homepage finden. Viel Spaß dabei! Das EKIZ-Team 11

12 SVU Herbstsaison 2011/2012 Der Aufstieg ist geschafft, und nun? Alle haben die Bilder noch gut in Erinnerung: die Aufstiegsfeier, das Abschiedsspiel von Rauch Martin beim unglaublichen Sieg gegen Handenberg, die Triumphfahrt mit dem Traktor aber auch die Schmach von St. Peter. Man erinnert sich gerne an die letzte Saison zurück, an die Zeit, in der wir als krasser Aussenseiter den Aufstieg in die 1. Klasse Südwest geschafft haben. Schöne Erinnerungen, doch jetzt starten wir in eine neue Saison mit anderen Gegnern und neuen Herausforderungen. In der Sommerpause hat sich einiges getan beim SVU. So dürfen wir etwa ein (teilweise) neues Trainerteam begrüßen. Neuer Trainer ist Hubert Peiskammer. Er wird jedoch noch vom CO Rauch Martin und Tormanntrainer Christian Wenigwieser tatkräftig unterstützt. Wir wollen unserem neuen Trainer die Möglichkeit geben, sich vorzustellen und seine ersten Eindrücke zu präsentieren. Name: Hubert Peiskammer Alter : 32 Jahre Wohnort: Uttendorf Lieblingsmannschaft: Werder Bremen und Borussia Dortmund Lieblingsspieler: Andreas Herzog Lebensgefährtin: Petra Kinder: Sarah, Fabio, Nadine und Nico 12 Hubert, der SVU ist deine erste Station als Trainer einer Kampfmannschaft, du bist auch noch relativ jung für einen Coach. Siehst du deine mangelnde Erfahrung als Nachteil, oder vielmehr als Chance für neue und moderne Ideen? Da ich schon mit einigen erfahrenen Trainern zusammenarbeiten durfte, ist es für mich eine riesige Herausforderung, meine Ideen mit dieser jungen und willigen Mannschaft umsetzen zu dürfen. Nachdem ich auch schon einige Jugendmannschaften in der Leistungsklasse trainiert habe, bin ich überzeugt, der richtige Mann für diese junge Mannschaft zu sein. Wie bist du im allgemeinen mit der Aufbauzeit zufrieden? Sehr zufrieden. Die Mannschaft zieht das Programm knallhart durch und ist sehr willig, die neuen Methoden im Training umzusetzen. Auch die Trainingsbeteiligung, wie auch die Stimmung, ist ausgezeichnet und ich hoffe, dass es in dieser Gangart weiter geht. Der SVU war schon einige Jahre nicht mehr in der ersten Klasse. Wo liegt der größte Unterschied zwischen 1. und 2. Klasse, wer sind die Titelaspiranten? Den größten Unterschied sehe ich im Tempo, aber auch in der Geschwindigkeit beim Wechsel von Defensive auf Offensive und umgekehrt. Titelkandidaten sind Feldkirchen, Mettmach, Aurolzmünster und Gilgenberg. Was gibst du als Ziel in der neuen Saison aus? Hauptsache Klassenerhalt, oder darfs auch ein bisschen mehr sein? Natürlich darf es auch ein bisschen mehr sein. Allerdings ist es unser oberstes Ziel, so schnell wie möglich 30 Punkte zu erreichen und alles andere wird sich zeigen. Dein Co Trainer Rauch Martin war letztes Jahr noch Uttendorfs Torgarant, hast du schon Bedenken, dass sein Rücktritt als Spieler nicht zu kompensieren sein wird? Fakt ist, Rauch Martin hat seine Karriere leider beenden müssen, da hilft auch kein jammern. Wir werden versuchen, dies durch Einsatz, Willen und Entschlossenheit zu kompensieren. Des weiteren bin ich überzeugt, dass wir in der neuen Saison schwieriger auszurechnen sind, da unser System nicht mehr auf zwei, drei Spieler zugeschnitten ist. In der letzten Saison herrschte eine echte Euphorie um den SVU. Besonders bei den letzten Spielen war die Stimmung auf den Rängen überwältigend. Wie kann diese Euphorie beim Publikum auch in der neuen Saison entfacht werden? Ich betone es in jedem Training, wie wichtig es ist, für sich selber und vor allem für die Fans, sich jeden Sonntag zu zerreißen und herzerfrischend Fußball zu spielen. Am besten ist es, die Fans überzeugen sich selbst davon. Dein Freund Rumen Balinski ist einer unserer Neuzugänge, was erwartest du von ihm? Er ist mein verlängerter Arm am Spielfeld. Ich erwarte mir von ihm, dass er die jungen Spieler führt und ihnen in ihrer Entwicklung weiter hilft. Sowohl menschlich als auch spielerisch ist Rumen von seiner Einstellung ein echter Profi.

13 SVU Jugend Trainingslager Die U 14 und U 15 des SVU hielten diesen Sommer ein Trainingslager in Wagrain (Salzburg) ab. In den vier Tagen hatten die Burschen wirklich großes Glück mit dem Wetter und somit war auch die Stimmung prächtig. Die fünf Betreuer (Schrattenecker Franz, Lackinger Hannes, Zoran Mayer, Rauch Martin und Hubert Peiskammer) waren auch allesamt begeistert. Sie versuchten jedes Trai- ning für die jungen Spieler abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Sogar ein Freundschaftsspiel wurde organisiert. Alles in allem war es für die 15 Spieler und auch für die Betreuer ein tolles Trainingslager, das auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder veranstaltet wird. Hobby-Turnier 2011 In der heurigen Sommerpause fand wieder einmal unser beliebtes Hobbyturnier statt. An einem wunderschönen Sommertag lieferten sich die Hobbykicker wieder spannende Duelle. Als strahlender Sieger ging dieses Jahr die Malerei Tschabitzer hervor. Bei dem Duell der Damen wurden unsere Sportler Girls ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten die Damen der Harmonie Uttendorf. Anschließend an die Siegerehrung wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Nicht vergessen darf man aber auf die Sponsoren und die freiwilligen Helfer, ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären, DANKESCHÖN. ******************************************************************************************* Kinderferienprogramm der Pfarrbibliothek Im Rahmen des Uttendorfer Ferienprogramms veranstaltete das Team der Pfarrbibliothek am 23. Juli 2011 eine Lesewanderung zum Siedelberg. Trotz sehr wechselhaftem Wetter kamen 14 gut ausgerüstete Kinder. An besonders schönen Lichtungen und auf einer Wiese lasen abwechselnd K i n d e r und Margit Stangl lustige und spannende Geschichten vom starken Wolf und a b e n t e u - erlustigen Hexen und Tieren. T r a d i t i o - nellerweise wurde die Wanderung mit lustigen Spielen und Würstel grillen, heuer bei Familie Feldbacher, beendet. Vorankündigung 21. Oktober 2011 um Uhr im Pfarrheim Autorenlesung mit Beate Maxian (Atterseekrimis) Das Hochburger Kochbuch mit traditionellen guten Innviertler Rezepten liegt in der Pfarrbibliothek um 18,00 zum Verkauf auf. Unsere Öffnungszeiten: Donnerstag, Uhr Sonntag: Uhr 13

14 TCU/MIC UNGESCHLAGEN MEISTER - Aufstieg in die 1. Klasse souverän geschafft! Dank unserer jungen Leistungsträger Würflingsdobler Anton, Ebner Michael und Falterbauer Kevin sowie der Routine unserer erfahrenen Meisterschaftsspieler Voraner Dominik, Engl Roland und Dornauer Markus wurden alle 8 Partien gewonnen. Erfolgreich teilgenommen wurde auch heuer wieder am Hobbycup, wobei nicht nur der sportliche Aspekt sondern auch das gemütliche Beisammensein nach den Spielen zu erwähnen ist. RINNERTHALER-JUGENDCUP - Über 60 Teilnehmer konnten begrüßt werden. Sogar aus Wien, Steiermark und Salzburg kamen die jungen Spieler angereist. Auch unsere jungen Vereinsspieler lieferten sich zum Teil sehr interessante Matches. Besonders erfreulich war der 3. Platz von Schachinger Tobias, der erstmals an diesem Turnier teilnahm. Die sehr hohen Erwartungen an unsere U18 Spieler wurde mit dem 2. Platz von Würflingsdobler Anton und dem 3. Platz von Ebner Michael und Falterbauer Kevin erfüllt. Wie bereits in den letzten Jahren wurde auch in der ersten Ferienwoche ein TENNIS-CAMP auf unserer Anlage abgehalten. 19 Kinder waren mit großem Eifer dabei. Unser Herbsttraining beginnt wieder im September, Interessenten mögen sich bitte bei Falterbauer Alois Tel oder Wimmer Gerda Tel melden. Gerda Wimmer ******************************************************************************************* Jahre Stock-Car Rennen in Uttendorf Am 14. August 2011 veranstaltete der MIC-Uttendorf den 5. und 6. Lauf zur österreichischen Stock-Car Staatsmeisterschaft. Bei traumhaftem Wetter sorgten 100 Fahrer/innen für die rund 2000 Besucher für einen actionreichen Sonntagnachmittag! Für den MIC-Uttendorf war es wieder ein erfolgreicher Renntag, es konnten 8 Stockerlplätze eingefahren werden, auch unser Bürgermeister war wieder am Start und lag bis ein paar Runden vor Schluss auf Rang 1, leider machte ein Reifen nicht mehr mit und so musste er seinen Gegnern den Vorrang lassen. Das Rennen in Uttendorf fand heuer bereits zum 15. mal statt. Dass wir die Rennen nie v e r s c h i e b e n oder absagen mussten,verdanken wir dem Wettergott und unserem Streckenchef Fritz Bubestinger sen.. Wenn wir dachten es geht nicht mehr, machte er uns die Strecke immer wieder renntauglich. Am 20. August 2011 fand wieder die traditionelle Wallfahrt nach Maria Schmolln statt, wo rund 40 Mitglieder teilgenommen haben. Wir möchten uns auf diesen Weg nochmals bei allen Besuchern, Sponsoren, Anrainern und Mitwirkenden recht herzlich bedanken!

15 Imkerverein Tag des offenen Bienenstocks im Rückblick: Am Sonntag, den 19. Juni 2011 durften die Bürger unserer Marktgemeinde bei unserem Imkerkollegen Gerner Ferdinand in St. Florian in die Welt der Imkerei eintauchen. Jung und alt war eingeladen, am Schaustand und im Bienenhaus das Insekt Biene näher kennenzulernen und die Königin beim Legen der Eier zu beobachten. Man konnte sich beim Honigschleudern beteiligen bzw. die Arbeitsabläufe miterleben. In der Kreativabteilung wurden Kerzen aus Bienenwachs gegossen und gedreht. Natürlich durfte eine Verkostung der verschiedenen Honigprodukte nicht fehlen. Ein Buffet mit Honigprodukten, an dem man sich bedienen konnte, und die Möglichkeit des Einkaufs im Honigladen bildeten den passenden Abschluss. Besonders erfreulich war es auch, dass sich viele Gäste in unserem gastronomischen Bereich länger zusammensetzten und sich angeregt über die erlebten Eindrücke unterhielten. Trotz des nicht so einladenden Wetters kamen an die 200 Besucher zu dieser, wie von allen behauptet wurde, sehr gelungenen Veranstaltung, die unseres Wissens nach so noch nicht in unserem Bezirk stattfand. Es hat uns Imker bestärkt, bald wieder einmal die Pforten ins Reich der Imkerei zu öffnen. Bilder der Veranstaltung 15

16 Taekwondo / Rotes Kreuz Trainingsbeginn und Anfängerkurs Trainingsbeginn ist am Dienstag, den um Uhr für Erwachsene und am Freitag, den um Uhr für unsere Kinder. Ein Einstieg in das Training ist eigentlich immer möglich, aber am Freitag, den 30.¾September¾startet¾wieder¾ein¾Anfängerkurs. Wer Lust hat, einfach in Sportkleidung vorbeikommen! Ihr erfährt alles Aktuelle über den Verein und über Taekwondo im Internet unter oder unter 0650/ Die Kindergruppe Little Dragons startet wieder ab , Uhr. Taekwondo ist der ideale Sport für Kinder. Es werden hier Körperbeherrschung, Kraft und Beweglichkeit geschult. Durch das Do (koreanisch für Geist, geistiger Gehalt der Sportart) lernen die Kinder Disziplin, das Einordnen in eine Gruppe, den gegenseitigen Respekt, das Verhalten gegenüber (vermeintlich) Schwächeren und ein gesundes Selbstbewusstsein. Das wichtigste für die Gruppe und den Trainer ist aber immer: Der Spaß! Spaß an der Bewegung, die Erfahrung in der Gruppe und die Freude wenn die schwierige Technik nach Monaten plötzlich beherrscht wird und die Gürtelprüfung mit Bravour bestanden wird. Infos zum Kindertraining und den Anfängerkurs ab gibt es am besten direkt beim Kindertrainer Christian unter 0664/ Erfolge beim Kaiserwinkelopen Beim im Juni stattfindenden Kaiserwinkel in Kössen (Tirol) räumte Uttendorf wieder 2 Gold und 3 Silbermedaillen ab. Gold gab es für Nina Gsenger und Julia Schober. Silber holten Hannes Muigg, Kerstin Priewasser und Isabel Gsenger für Uttendorf. Alles in allem ein erfolgreicher Turniertag in den Tiroler Bergen! Die Nachwuchskämpfer im Verein werden auch ******************************************************************************************* bei der Bezirksmeisterschaft im Oktober in Mattighofen versuchen die Titel zu holen! Am 10. Oktober 2011 wird in der Mehrzweckhalle wieder eine Blutspendeaktion durchgeführt. Das Rote Kreuz OÖ bittet Sie wieder um Ihre Blutspende! Sie können im Abstand von acht Wochen Blut spenden, wenn Sie gesund und zwischen 18 und 65 Jahren alt sind. Der vor der Blutspende auszufüllende Gesundheits-Fragebogen und das anschließende vertrauliche Gespräch mit dem Arzt dienen sowohl der Sicherheit der Blutprodukte als auch Ihrer eigenen Sicherheit. Bitte bringen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis oder Ihren Blutspende-Ausweis mit. Ca. acht Wochen nach Ihrer Blutspende werden Sie den Labor-Befund zugeschickt erhalten. Somit wird Ihre Blutspende auch zu Ihrer kleinen Gesundheits- Kontrolle. Sie sollten in den letzten drei bis vier Stunden vor Ihrer Blutspende zumindest eine kleine Mahlzeit und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Nach Ihrer Blutspende sollten Sie körperliche Anstrengungen vermeiden.

17 Musikverein Harmonie Im Jahr 1711 wurde in Unlingen die St.Anna-Bruderschaft gegründet, welche die heilige Anna verehrt die Bruderschaft gibt s in der Form nicht mehr, das Fest ist geblieben. Zum 300. Annafest fuhren wir mit Unterstützung unseres Bürgermeisters Leimer Josef vom 29. Juli bis 31. Juli nach dorthin. Wir spielten uns in die Herzen unserer Musikfreunde und durften auch die Messe musikalisch umrahmen! Weitere Fotos auf unserer Homepage und auf Weiters freuen wir uns auf zahlreiche neue Musiker Jungmusiker welche das Leistungsabzeichen in Bronze erworben haben, und somit berechtigt sind, in unserer Kapelle mitzuspielen. Die offizielle Aufnahme in den Verein erfolgt dann bei der Jahreshauptversammlung Ende November: Lanz Stefanie Querflöte, Wolfgruber Laura Klarinette, Schrottshammer Johannes Trompete, Rachbauer Michael Tenorhorn und Brader Alex Schlagwerk. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die musikalische Laufbahn. Nun sind die Silver-Sisters komplett nach Julia hat auch Katrin Feichtenschlager das Silberne Leistungsabzeichen geschafft auch dazu gratulieren wir sehr herzlich! Für das Herbstkonzert am 19. November um Uhr bemühen wir uns, unseren Kapellmeister zu hegen und zu pflegen will heißen, bei den Proben brav zu sein und ihn nicht aufregen. Schließlich wollen wir heuer das Konzert spielen nämlich: Welthits aller Stilrichtungen mit Specialguest Fredi Turner. Wir freuen uns schon auf zahlreichen Besuch, denn das ist für uns die Anerkennung für die sicher wieder tolle aber auch anstrengende Probenarbeit. Emil Adami 17

18 Landjugend Uttendorf / Bäuerinnen Landjugend Uttendorf Ein erfolgreicher Landjugend Sommer geht dem Ende zu. Bundesbewerb in Kärnten 29. Juli-31. Juli 2011 Petra Schwarzmaier und Roman Schachner nahmen am Bundesbewerb Agrar und Genuss teil. Der Bewerb fand in der LWF in Litzlhof in Kärnten statt. Landjugend Oberösterreich war stark vertreten. Petra Schwarzmaier und Roman Schachner erreichten den 3.Platz. Bezirksmähen Tarsdorf 18. Juni 2011 Gratulieren wollen wir natürlich auch Julia Putscher zum 1.Platz der Profiklasse bei den Mädels. Gratulieren dürfen wir auch Alois Fankhauser zum 3.Platz in der Klasse Burschen über 18. Wir sind stolz auf den Erfolg unserer Mitglieder. 18 ******************************************************************************************* Ausflug der Uttendorfer Bäuerinnen Der Ausflug der Uttendorfer Bäuerinnen ging heuer nach Wels. Wir besuchten die LAVU- Landesabfallverband. Es war sehr interessant, wir wurden über die sorgfältige Mülltrennung informiert. Durch den Verkauf der sortierten Rohstoffe werden unsere Müllgebühren verringert. Die LAVU ist ein Betrieb, der sich selbst finanziert. Wir bedanken uns nochmals bei der Firma LAVU für die Gastfreundlichkeit. Nach dem Mittagessen in einem naheliegenden Gasthaus besuchten wir den Biobetrieb Schneiderbauer Gewürzhof in Lambrechten. Dieser Betrieb produziert 90% Gewürze aus Eigenanbau. Den Tag ließen wir im Gasthaus Schütz in Malching ausklingen. Die Bäuerinnen bedanken sich noch einmal bei allen Teilnehmerinnen für den herrlichen Tag.

19 Nachruf / Warnwestenaktion Programm 2011/12 Interessierte Kinder und Jugendliche aus Uttendorf und auch aus anderen Gemeinden laden wir herzlich zu folgenden Kursen ein! Gerne darf jeder unverbindlich schnuppern kommen! Für Mitglieder der Talentewerkstatt sind alle Kurse kostenlos. Der Mitgliedsbeitrag ist an einem der ersten Termine zu bezahlen. Alle Kurse finden in der Mehrzweckhalle Uttendorf statt. Anmeldung und Info bei Mag. Barbara Pölzleithner (0699/ ) Angelika Sommerer (07724/3298) JAZZ-DANCE für Anfänger und leicht Fortgeschrittene Erlernen von Schrittkombinationen zu aktuellen Hits, Aufwärmspiele, Spaß, Gemeinschaft erleben, Aufführungen - Ab der 1.Klasse Volksschule; keine Vorkenntnisse erforderlich! - Leitung: Karin Fabig (Ausbildung in Jazz-Dance und Modern-Dance), Stephanie Siegesleitner JAZZ-DANCE für Fortgeschrittene Erlernen von Schrittkombinationen zu aktuellen Hits, Aufwärmspiele, Spaß, Gemeinschaft erleben, Aufführungen - Ab der 1.Klasse Volksschule; keine Vorkenntnisse erforderlich! - Leitung: Karin Fabig (Ausbildung in Jazz-Dance und Modern-Dance), Stephanie Siegesleitner Vorbesprechung und erstes Treffen jeweils am Donnerstag, um 18:00 ******************************************************************************************* Warnwestenaktion der f a m i l i e n f r e u n d l i c h e n Gemeinde In den letzten Jahren wurden am Schulanfang die Erstklassler vom Zivilschutzverband bzw. von der Raiffeisenbank mit reflektierenden Warnwesten ausgestattet. Insbesondere bei Dunkelheit, Nebel und nasskaltem Wetter können Autolenker Warnwestenträger früher erkennen. Die Kinder wurden immer wieder auf die Wichtigkeit des Tragens hingewiesen. Die Trägergruppe der familienfreundlichen Gemeinde hat zur Steigerung der Tragemoral einen Wettbewerb ausgerufen: Jene Kinder, welche die Warnweste am häufigsten getragen haben, bekamen als Belohnung von der Gemeinde einen Kinogutschein. Verkehrssicherheit für Schulkinder Vorschule: Sedin Salinkovic Klasse 1a: Elias Landerdinger Moritz Forthuber Michael Koch Klasse 1b: Nadine Schönbuchner Leonie Aigner Philipp Kuta Klasse 2a: Mario Frauscher Jasmin Wenigwieser Klasse 2b: Lukas Haider Elisabeth Frey Klasse 3a: Julia Gerner Klasse 3b: Jasmin Binder Klasse 4b: Jonas Frauscher Beim Schulfest im Juli 2011 wurden den Kindern von Hermann Gerner und Johann Riefellner von der familienfreundlichen Gemeinde und Frau Dir. Prielhofer die versprochenen Kinogutscheine überreicht. Aufgrund der positiven Reaktionen wird die Warnwestenaktion auch heuer wiederholt. 19

20 20 Gesundheit

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf IMPRESSUM Herausgeber und Verleger: Gemeindeamt Tarsdorf, 5121 Tarsdorf 160; E-Mail: gemeinde@tarsdorf.ooe.gv.at,

Mehr

3. Berndorfer Ferienkalender

3. Berndorfer Ferienkalender Berndorfer - ferienkalender 2010 3. Berndorfer Ferienkalender Liebe Kinder, geschätzte Eltern, gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk hat die Gemeinde für den heurigen Sommer wieder ein Ferienprogramm

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür. Freie Wohnungen. Ortsbildmesse Sonntag, 4. September 2016 Kirchberg ob der Donau

Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür. Freie Wohnungen. Ortsbildmesse Sonntag, 4. September 2016 Kirchberg ob der Donau zugestellt durch Post.at Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind für das Kindergartenjahr 2016/2017 anzumelden. Die Einschreibung findet an folgendem Termin

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis:

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis: ! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt Gemeindeamt Roßleithen Pol.Bez. Kirchdorf/Krems, OÖ. A-4580 Windischgarsten Roßleithen, am 25.10.2005 TelNr.: 07562/5230, Fax 77 www.rossleithen.at

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben Grundschule Bokeloh Am alten Bahnhof 1 49716 Meppen 05931 2481 E-Mail: grundschule.meppen-bokeloh@ewetel.net Homepage: www.grundschule-bokeloh.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern! Im ersten

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Camps & Events Sommer 2015

Camps & Events Sommer 2015 Camps & Events Sommer 2015 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam als wären es die eigenen. Vom Kleinkind bis

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT:

WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT: WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT: mehr Förderung der Talente. mehr Zeit füreinander. mehr Flexibilität im Job. mehr Spaß. mehr Erfolg. MEHR VORTEILE FÜR ALLE. mehrmiteinander. mehr Wissen. mehr Bildung.

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß Sommerferien für Einheimische und Gäste 2013 Sport Spiel Spaß Sommer in Bezau Bezauer Sommerprogramm 2013 Dieses Ferienprogramm wurde vom Familienverband Bezau zusammengestellt. An dieser Stelle bedanken

Mehr

Einladung und Ausschreibung RWS-Cup Finale 2014. Hessischer Skiverband e. V. 26. 28.09.2014. Veranstalter: Deutscher Skiverband e. V.

Einladung und Ausschreibung RWS-Cup Finale 2014. Hessischer Skiverband e. V. 26. 28.09.2014. Veranstalter: Deutscher Skiverband e. V. Einladung und Ausschreibung RWS-Cup Finale 2014 26. 28.09.2014 Veranstalter: Deutscher Skiverband e. V. Hessischer Skiverband e. V. Ausrichter: Ski Club Willingen e. V. Grußwort des Schirmherrn Die Gemeinde

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Pressespiegel Kärnten radelt 2013 Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH Tessendorfer Straße 35 9020 Klagenfurt am Wörthersee 0664 / 21 31 412 office@kaernten-aktiv.at

Mehr

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt.

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Beilage zum Gemeindeblatt Nr. 3/2011 Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches DANKESCHÖN

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Unsere Fünftagesseminare erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist wie ein

Unsere Fünftagesseminare erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist wie ein Sich der Göttlichen Liebe öffnen 5-Tagesseminar in der Steiermark/Österreich Mi. 30. September bis So. 4. Oktober 2015 Unsere Fünftagesseminare erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist wie ein Familientreffen.

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Drachenbootfreunde, wir freuen uns, Ihnen in diesem

Mehr

Herbst/ Winter 2014/15

Herbst/ Winter 2014/15 TAUSCHMARKT für Kinderbekleidung und Kinderausstattung Gesucht werden Winterbekleidung für Kinder bis 16 J., Sportausstattung wie Schi, Eislaufschuhe, Kinderwägen, Autositze, Hochstühle, Spielzeug, Kinderbücher,

Mehr

Mitterkirchner Ferienkalender 2012

Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Bei uns ist was los! Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Mitterkirchen ist nun seit einigen Jahren aktiv. Das Ferienprogramm soll den Jugendlichen und Kindern der Marktgemeinde

Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag: Gefällt mir 0

Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag: Gefällt mir 0 Österreich Oberösterreich Linz Chronik Senioren "ertanzten" 500 Euro für Hospizbewegung Senioren "ertanzten" 500 Euro für Hospizbewegung Seit einem Jahr zählen die Tanznachmittage zum Fixpunkt im Kalender

Mehr

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com W A N T E D : Lehrlinge als [ ] VERKAUFSBERATER/IN [ ] VERKAUFSMANAGER/IN bei Internorm-Partnern in ganz Österreich www.internorm.com in Kooperation mit Internorm, Europas führende Fenstermarke, lebt von

Mehr

Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau

Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau pepp PRO ELTERN PINZGAU & PONGAU die elternberatung Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau PEPP Die Elternberatung bietet zahlreiche Angebote rund ums Elternwerden und Elternsein.

Mehr

NEWS ALFA SPORTS & SPA SALZBURG

NEWS ALFA SPORTS & SPA SALZBURG NEWSLETTER ALFA SPORTS & SPA SALZBURG INNSBRUCKER BUNDESSTR. 35 5020 SALZBURG TEL +43 662 42 49 90 FAX +43 662 42 49 90 95 INFO@ALFASALZBURG.AT WWW.ALFASALZBURG.AT 1 WOCHE TESTEN Nutzen Sie die Chance

Mehr

Liebe Sportfreunde. Sektion Tennis - Einfach zum Nachdenken. Frohe Weihnachten

Liebe Sportfreunde. Sektion Tennis - Einfach zum Nachdenken. Frohe Weihnachten Zugestellt durch Liebe Sportfreunde Am Ende eines Jahres möchte ich mich wie in den Vorjahren bei allen für die Unterstützung der Sportunion Buchkirchen bedanken. In diesem Jahr bin ich einer Person zu

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V.,

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Sommer, Sonne, Urlaub, ein paar Tage ausspannen zu Hause oder anderswo, neue Eindrücke sammeln und dann wieder mit neuer Energie zurück

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch Ferienprogramm 2014 Hallo liebe Mädchen und Jungen, die Sommerferien können kommen. Die Teiloffene Tür Brilon-Wald hat das Ferienprogramm 2014 geplant und viele ehrenamtliche Helfer waren bereit mitzuarbeiten.

Mehr

Blockwoche (10.-14. Februar 2014)

Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Von Bruno Micheroli, Informationsbeauftragter der Oberstufe Eine bunte Palette von attraktiven Angeboten: Schneesportlager, Berufswahlvorbereitung und Workshops Die diesjährige

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at November Nr. 11/2015 Verlags- und Herstellungsort: Gemeindeamt Großkirchheim 9843 Großkirchheim, Döllach 47 Tel.: 04825/521 Informationen

Mehr

St. Oswalder Ferienpass

St. Oswalder Ferienpass St. Oswalder Ferienpass 2014 1 Auf in die Ferien Der Sommer ist da und damit auch wieder die Ferien. Die Tage sind hoffentlich schön und heiß, man fährt ins Bad, vielleicht sogar ans Meer. Wenn Du aber

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE Eschenau

Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE Eschenau Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE, Jänner 2012 Seite 1 Im Jahr 2008 hat der Gemeinderat der Gemeinde einstimmig beschlossen, sich am Programm Gesunde Gemeinde zu beteiligen und mit dem Gesundheitsforum NÖ

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

INISTRANTEN. Zeltlager 2013. 7.08.2013 bis 10.08.2013. Für alle Ministrantinnen und Ministranten der Pfarrei Vilsbiburg.

INISTRANTEN. Zeltlager 2013. 7.08.2013 bis 10.08.2013. Für alle Ministrantinnen und Ministranten der Pfarrei Vilsbiburg. INISTRANTEN Zeltlager 2013 7.08.2013 bis 10.08.2013 Für alle Ministrantinnen und Ministranten der Pfarrei Vilsbiburg. Anmeldeschluss: sonntag, den 28.07.2013 Wie schon lang erwartet, veranstalten wir auch

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger CONSTANTIN BUSCHMANN Sonderbeauftragter für den KLUB DER NACHFOLGER»Wir sind ein Netzwerk von Freunden, die eines gemeinsam haben: Wir sind Nachfolger im elterlichen

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON Seit meinen 16. Lebensjahr betreibe ich Triathlon seit 2001 bestreite ich Rennen im Triathlon Weltcup in den kommenden Jahren folgt der Umstieg auf die Half Ironman und

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika Anmeldung Hiermit melde ich mich verbindlich fürs TOGETHER 2013 / 2014 an: 2013 / 2014 Name: Vorname: Adresse: Geb.Dat.: Telefon: Natel: E-Mail: Unterschrift: Unterschrift eines Elternteils: KIRCHEN-PRAKTIKUM:

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben NEWSLETTER No 7 Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben Herzlichen Dank an Ursula Bassüner! Leitung der Chöre und des Orchesters Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen

Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen 10. Februar 2016 SchülerInnen übernehmen soziale Verantwortung! Mittwoch vor den Semesterferien

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN WÜRDE ACHTEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT ALLMEINDSTRASSE 1 8840 EINSIEDELN 055 418 85 85 TELEFON 055 418 85 86 FAX INFO@LANGRUETI-EINSIEDELN.CH

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

An einen Haushalt AMTLICHE MITTEILUNG Zugestellt durch Post.at. Gemeindenachrichten

An einen Haushalt AMTLICHE MITTEILUNG Zugestellt durch Post.at. Gemeindenachrichten An einen Haushalt AMTLICHE MITTEILUNG Zugestellt durch Post.at GASPOLTSHOFENER Gemeindenachrichten Verleger, Hersteller, Herausgeber und Medieninhaber: Marktgemeinde Gaspoltshofen Redaktion: Bgm. Ing.

Mehr

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016 Kolpingsfamilie Welden Jahresprogramm 2016 Inhalt Impressum... 2 Geleitwort des Präses... 3 Termine 2016... 5 Termine 2017... 8 Sponsoren... 9 Vorstandschaft... 16 Impressum Kolpingsfamilie Welden Vertreten

Mehr

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert abz*sprachtagebuch Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert Vorwort Es freut uns sehr, dass wir im Auftrag des Bundesministeriums für Inneres dieses Sprachtagebuch speziell

Mehr

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 11 / 2007. Inhaltsverzeichnis:

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 11 / 2007. Inhaltsverzeichnis: ! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt Gemeindeamt Roßleithen Pol.Bez. Kirchdorf/Krems, OÖ. A-4580 Windischgarsten Roßleithen, am 01.10.2007 TelNr.: 07562/5230, Fax 77 www.rossleithen.at

Mehr

D A N K E S C H Ö N Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein

D A N K E S C H Ö N  Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein Zum 29. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches D A N K E S C H Ö N allen Vereinen, Organisationen

Mehr

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599 Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine unfallfreie und schneereiche Wintersaison, viel Vergnügen beim Ski und Snowboard Fahren und würde sich freuen Euch bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Pressespiegel. Kärnten radelt 2014. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei

Pressespiegel. Kärnten radelt 2014. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Pressespiegel Kärnten radelt 2014 Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH Tessendorfer Straße 35 9020 Klagenfurt am Wörthersee 0664 / 21 31 412 office@kaernten-aktiv.at

Mehr

Jahreshauptversammlung Austria Ski Card 2012/2013 Herbst Schi Wochenende Region Schladming Veranstaltungen. Winter 2012/2013.

Jahreshauptversammlung Austria Ski Card 2012/2013 Herbst Schi Wochenende Region Schladming Veranstaltungen. Winter 2012/2013. Die Renntruppe bei den Gebietsmeisterschaften Annaberg 2012 Winter 2012/2013 Programm: Jahreshauptversammlung Austria Ski Card 2012/2013 Herbst Schi Wochenende Region Schladming Veranstaltungen Jahreshauptversammlung

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung.

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrter Herr Reineke, nach Abschluss unserer Klassenfahrt nach Köln vom 06.06. 10.06.2011, die Sie als Stiftung

Mehr

Bürgerinformation. Liebe Roßleithnerinnen, Liebe Roßleithner! Liebe Freunde des Lauf und Walkingsports! Lauf- und Walking-Park Roßleithen

Bürgerinformation. Liebe Roßleithnerinnen, Liebe Roßleithner! Liebe Freunde des Lauf und Walkingsports! Lauf- und Walking-Park Roßleithen Gemeinde Roßleithen 4575 Roßleithen, Pichl 1 Tel.: 07562 / 5230-15 oder 0664 / 41 47 006 e-mail: dittersdorfer@rossleithen.ooe.gv.at www.rossleithen.at Sprechstunde: Dienstags von 15:00 bis 17:00 Uhr Bürgerinformation

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr