Schooltas. by Hueber

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schooltas. by Hueber"

Transkript

1 by Hueber

2 Inhalt Was ist Schooltas? 3 Wie arbeitet Schooltas? 3 Richte Sie Ihren Account ein 3 Fügen Sie Bücher hinzu 5 Öffnen Sie Ihre Bücher 6 Texte und Zeichnungen 8 Persönliches Notizbuch 9 Fügen Sie Pins ein 10 Teilen Sie ihre Pins 11 Einrichten eines Klassenraums 12 Werden Sie Mitglied der Klasse 13 Kommunizieren mit der Klasse: Hausaufgaben kontrollieren 14 Kommunizieren mit der Klasse: Wordwebs spielen 16 Leistung prüfen 18 Willkommen bei Schooltas! In diesem Handbuch werden die grundlegenden Funktionen erklärt, die Sie benötigen, um mit Schooltas zu arbeiten. Viel Spaß! Was ist Schooltas? Schooltas ist eine Lernplattform, die elektronische Schulbücher mit interaktiven Funktionen verbindet. Schülerinnen und Schüler können Inhalte hinzufügen, teilen und bewerten. Lehrerinnen und Lehrer können Hausaufgaben kontrollieren und interaktive Spiele mit Ihrer Klasse spielen. Schooltas gibt auch Feedback zu den Leistungen der Schüler. Kurz und gut, Schooltas zeigt ungeahnte Möglichkeiten bei der Verwendung des guten alten Schulbuchs auf. Schooltas ist erhältlich als ios-app, Windows-App und als Browser-basierte Version. Somit ist Schooltas in seiner vielseitigen Form das ideale Tool, um mobile Technologie in den Unterricht zu integrieren. Wie arbeitet Schooltas? Mit Schooltas kann man problemlos starten. In weniger als zwei Minuten können Lehrer und Schüler mit dem Lernen und der Zusammenarbeit beginnen. Und so geht s: Richten Sie Ihren Account ein. Führen Sie einfach die folgenden Schritte durch: 1. Laden Sie die Schooltas-App aus dem App-Store oder Windows-Store oder öffnen Sie mijn.schooltas.net im Chrome- Browser (empfohlen). 2. Im Registrierungsfenster wählen Sie dann die Option»Konto einrichten«. 3. Geben Sie Ihren Vornamen, Namen und Ihre -Adresse ein. 4 Lesen Sie die Nutzungsbedingungen und akzeptieren Sie diese. 5. Klicken Sie auf»konto einrichten«.

3 6. Sie erhalten eine mit Ihrem Passwort. 7. Loggen Sie sich mit Ihrer -Adresse und Ihrem Passwort in Schooltas ein. 8. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Ihr Schooltas-Konto eingerichtet! Fügen Sie Bücher hinzu Sobald Sie Ihr Schooltas-Konto eingerichtet haben, können Sie Bücher hinzufügen. Dazu müssen Sie den Bündel-Code, den Sie (von Ihrem Lehrer oder über den Hueber-Shop) erhalten haben, wie folgt eingeben: Öffnen Sie die Schooltas-App und klicken Sie oben rechts auf das Icon für Einstellungen (Zahnrad). In dem Menü»meine Bündel«geben Sie den Code ein und klicken dann auf»hinzufügen«. Nach ein paar Sekunden stehen Ihnen die Bücher zur Verfügung. Es erscheinen Kurse in Ihrer Kursliste. Kurs-Liste Buch-Liste

4 Öffnen Sie Ihre Bücher Um Ihre Buchliste nun zu öffnen, klicken Sie links in die Kursliste. Alle für den Kurs verfügbaren Bücher erscheinen in der jeweiligen Buchliste. ipad-benutzer: Klicken Sie einmal auf ein Buch, um dieses im lokalen Speicher auf Ihrem ipad zu laden. So können Sie damit auch arbeiten, wenn Sie mal nicht mit dem Internet verbunden sind. Klicken Sie auf das Buch, um dieses zu öffnen. Das Buch öffnet sich jetzt im Lesemodus. Im Lesmodus haben Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten, um mit diesem Buch zu arbeiten: Klicken Sie auf das Buch, um dieses zu öffnen. Das Buch öffnet sich jetzt im Lesemodus. Der Lesemodus bietet Ihnen einige Werkzeuge, die die Arbeit mit dem Buch erleichtern: Der Button für die Buchliste: Klicken Sie hier, um zur Buchliste zu gelangen. Die Scrollbar: Sie zeigt Ihnen an, wo und auf welcher Seite im Buch Sie sich befinden. Sie können sie von links nach rechts verschieben und so im Buch navigieren. Das Zeichenwerkzeug: Wenn Sie dieses Werkzeug öffnen, können Sie damit im Buch zeichnen. Sie können zwischen sieben Farben und drei Stärken wählen. Haben Sie einen Fehler beim Zeichnen gemacht? Kein Problem! Benutzen Sie einfach den Radiergummi! Das Textwerkzeug: Mit diesem Werkzeug können Sie Text zu Ihrem Buch hinzufügen. Klicken Sie an eine Stelle Ihrer Wahl und beginnen Sie mit dem Schreiben. Verlinkung mit Audio-Dateien: Mit einem Klick auf den grünen Audio-Button starten Sie direkt neben der Übung das jeweilige Hörverstehen. Der Hausaufgaben-Kontroll-Button: Als Lehrer können Sie mit Klick auf diesen Button sich die Hausaufgaben Ihrer Lernenden ansehen. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie eine Klasse angelegt haben und einen Lehrer- zugang haben. Hinweise dazu finden Sie im Abschnitt»Einrichten eines Klassenraums«. 1. Buchliste 3. Zeichenwerkzeug 4. Textwerkzeug 5. Hausaufgaben Kontrolle 2. Scollbar

5 Texte und Zeichnungen Das Text- und Zeichenwerkzeug sieht nach dem Öffnen wie unten dargestellt aus. Text: Mit dem blauen Stellungsregler oben links können Sie Ihren Text verschieben und neu positionieren. Dies ist auch nach der Texteingabe möglich. Einfach auf das Icon klicken, halten und den Text verschieben. Das schwarze Icon auf der rechten oberen Seite löscht Ihren Text. Mit dem kleineren blauen Punkt unten rechts können Sie die Größe Ihres Textrahmens ändern. Klicken Sie darauf, bewegen Sie ihn und verändern Sie die Größe Ihres Textrahmens. Zeichnungen: Im Folgenden die Werkzeuge von links nach rechts gelesen: Radiergummi; orangefarbener Marker; die Farben blau, gelb, orange, weiß, grau und schwarz. Neben den Farben befinden sich Stifte in drei Stärken: klein, medium und groß. Nachdem Sie eine Farbe und die Stärke gewählt haben, können Sie in Ihrem Buch zeichnen. Versuchen Sie s einfach mal! Wenn Sie Ihre Arbeiten erledigt haben, klicken einfach auf»fertig«und die Änderungen werden gespeichert. Persönliches Notizbuch Neben den E-Books gibt es in Schooltas auch ein persönliches Notizbuch. Einfach auf den Rand rechts klicken, und der Bereich für die Notizen öffnet sich. Klicken oder drücken auf das Icon +, wenn Sie eine neue Notiz erstellen möchten. Sie können Tags hinzufügen und so den Inhalt der Notiz anzeigen. Zu den Notizen können auch Fotos und Links hinzugefügt werden. Bei Einfügen eines YouTube-Links erstellt Schooltas automatisch eine YouTube-Vorschau. Um die Notiz zu speichern, klicken Sie einfach auf»speichern«. Klicken Sie auf das Icon +, wenn Sie eine neue Notiz hinzufügen möchten. Klicken Sie auf den Rand, um Ihr persönliches Notizbuch zu öffnen.

6 Fügen Sie Pins ein In Schooltas können Sie Pins in Ihre Bücher einfügen. Pins werden an eine bestimmte Stelle im Buch eingefügt und enthalten eine persönliche Notiz. Um einen Pin zu erstellen, drücken Sie einfach etwas länger auf die gewünschte Stelle im Buch (ipad). Oder klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie»Pin einfügen«(browser und Windows 8). Anmerkung: Lehrerinnen und Lehrer wählen die Option»Notiz«. Ein Pin erscheint und Ihr Notizbuch öffnet sich automatisch. Schreiben und speichern Sie Ihre Notiz. Von nun an können Sie Ihre Notiz immer an dieser Stelle öffnen. Teilen Sie Ihre Pins Warum sollten Sie Ihre Pins nur für sich behalten? In Schooltas können Sie Ihre Inhalte mit anderen Schülerinnen und Schülern teilen. Und im Gegenzug können Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler Ihre Inhalte mit»gefällt mir«bewerten. Um einen Pin mit anderen zu teilen, öffnen Sie diesen und klicken Sie auf den Button»teilen«. Hier können Sie auch wählen, ob Sie Ihren Pin mit Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern teilen wollen. Um einen Beitrag eines Mitschülers zu bewerten, einfach oben rechts auf den»gefällt mir«-button klicken. Speichern Sie Ihre Notiz. fügen Sie z.b. ein Video hinzu. Hier können Sie einen Tag an Ihre Notiz hefte. Das bringt Ordnung in Ihr Notizbuch. Pins mit allen Usern von Schooltas teilen.»gefällt mir«pins für andere Benutzer Mit den Klassenkameraden teilen.

7 Einrichten eines Klassenraums In Schooltas können Lehrer neue User und Userinnen zu Ihrer Klasse hinzufügen. Nur Lehrer können Klassenräume einrichten. Um zu prüfen, ob Sie einen Lehreraccount haben, suchen Sie nach dem Button»+ neue Klasse«in der unteren linken Ecke. Um einen Klassenraum hinzuzufügen, klicken Sie auf den Button in der unteren linken Ecke. Es öffnet sich ein Fenster, in das Sie folgende Daten eingeben können: 1. Name der Klasse 2. Kurs 3. Schule (dieses Feld ist bereits ausgefüllt) Wenn Sie die Daten eingegeben haben, klicken Sie auf»fertig«. Sie können auch einer bereits existierenden Klasse beitreten, wenn ein Kollege oder eine Kollegin schon eine angelegt hat. Im nächsten Fenster erhalten Sie einen Klassen-Code. Verteilen Sie diesen an die Schülerinnen und Schüler. Diese können dann sofort Mitglieder der Klasse werden. Werden Sie Mitglied der Klasse Schülerinnen und Schüler können Teil der Klasse werden, indem Sie den Klassen-Code eingeben. Dazu öffnen die Schüler den Bereich»Klassenkameraden«in der Bücherliste. Im nächsten Fenster können die Schülerinnen und Schüler nun den Klassen-Code eingeben. Nach dem Bestätigen der Eingabe sind sie Teil der Klasse. Sobald die Schüler in einer Klasse sind, können Sie Pins mit dieser Klasse teilen. Es spielt dabei keine Rolle, ob jemand Lehrer oder Schüler ist: innerhalb einer Klasse kann jeder mit jedem Inhalte teilen. (Siehe auch den Abschnitt oben»teilen Sie Ihre Pins«.) Wenn Sie diesen Button sehen, haben Sie den Status eines Lehrers.

8 Kommunizieren mit der Klasse: Hausaufgaben kontrollieren Nach dem Einrichten einer Klasse hat der Lehrer die Möglichkeit, Hausaufgaben zu kontrollieren und interaktive Spiele mit seinen Schülern zu spielen. Um die Hausaufgaben zu kontrollieren, öffnen Sie ein Buch in Ihrem Klassenraum. Achten Sie darauf, dass es sich um ein Buch aus der Buchliste Ihrer Klasse handelt. Die Buchliste der Klasse enthält die Bücher der Schülerinnen und Schüler. Diese können auch verwendet werden, um mit der ganzen Klasse zu kommunizieren. Wenn Sie ein Buch aus der Liste Ihrer Klasse geöffnet haben, klicken Sie auf den Button oben links. Im nächsten Fenster können Sie wählen, welchen Schüler Sie überprüfen möchten. Sie haben auch die Option, einen Schüler zufällig auszuwählen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, Schooltas im Klassenraum auf einem größeren Schirm oder auf einer Leinwand zu zeigen, dann bietet sich hier die gemeinsame Besprechung der Hausaufgaben an. Dabei sollte auch der spielerische Aspekt nicht zu kurz kommen. Wenn Sie einen Schüler ausgewählt haben, zeigt Ihnen die Buchansicht das bearbeitete Buch dieses Schüler. Der blaue Balken oben zeigt Ihnen an, dass Sie im Kontrollmodus sind. Welchen Schüler Sie gerade vor sich haben, sehen Sie auch im Feld»Hausaufgaben von «Im Kontrollmodus können Sie Feedback geben, indem in das Buch des Schülers schreiben oder zeichnen. Ihre Farben fürs Zeichnen sind grün und rot. Im Gegensatz zum normalen Textmodus sind die vom Lehrer hinterlegten Anmerkungen grün und nicht blau. Klicken Sie auf den»aktualisiere«-button, wenn Sie den aktuellsten Stand des Buches sehen möchten. Um den Kontrollmodus zu verlassen, klicken Sie auf»fertig«oben links. refresh Hausaufgaben von Hans

9 Kommunizieren mit der Klasse: Wordwebs spielen Lehrerinnen und Lehrer können mit Ihrer Klasse auch kommunizieren, indem sie Wordwebs einsetzen. Lehrer können ein Thema wählen, auch mit dem Ziel, das Vorwissen der Lernerinnen und Lerner zu aktivieren. Die Lerner können ihren Input an den Lehrer senden. Um Wordweb zu starten, klicken Sie länger auf eine Seite und wählen Sie»Wordweb«anstatt»Notiz«. Geben Sie nun das Thema ein, das Sie mit Ihrer Klasse diskutieren wollen. Klicken Sie dann auf»speichern«. Wordweb kann nun jederzeit aktiviert werden. Öffnen Sie den Wordweb-Pin und klicken Sie dann auf»wordweb starten«. Nach dem Start von Wordweb sehen Sie auf Ihrem Bildschirm einen digitalen Zähler, der von fünf abwärts zählt. Sobald der Zähler auf null steht, sehen Sie einen weißen Schirm mit dem von Ihnen gewählten Thema. Die Schülerinnen und Schüler sehen nun einen weißen Schirm, der das gemeinsame Thema zeigt. Sie geben ihre Assoziationen zu dem Thema ein und senden sie an den Lehrer. Jeder Schülerbeitrag wird auf dem Schirm des Lehrers als Zahl in einem weißen Kreis angezeigt. Geben mehrere Schüler identische Inhalte ein, so wird dies dadurch sichtbar gemacht, dass Zahlen und Kreise größer werden. Wenn alle Schüler ihre Antwort gegeben haben, können Sie Word-Web beenden, indem Sie auf»fertig«klicken. Sie haben jetzt die Möglichkeit, jeden Kreis anzuklicken und sich die Antworten anzeigen zu lassen. Zum Abschließen des WordWeb klicken Sie auf»wordweb schließen«und kehren zum Buch zurück.

10 Leistung prüfen Schooltas zeichnet die Leistungen seiner Userinnen und User auf. Durch Öffnen des Leistungs-Tabs in der Bücherliste können Schülerinnen und Schüler diese einsehen. Auch Lehrkräfte können die Leistungen der Schülerinnen und Schüler ihrer Klasse abrufen. Klicken Sie auf den Leistungs-Tab in der Buchliste der Klasse. Hier sehen Sie die entsprechende Statistik. Sie sehen, wie viele Pins, Texte, Zeichnungen, Notizen und Wordwebs von der Gesamtklasse angefertigt worden sind. Sie können auch die durchschnittliche Zeit sehen, die Schülerinnen und Schüler im Kurs verbracht haben. In der oberen Spalte können User sehen, wie viele Notizen, Zeichnungen und Pins sie erstellt haben. Alle Statistiken werden beim Wischen nach links sichtbar. In dieser Tabelle sehen User, wie viel Zeit sie in einem Kurs verbracht haben. Zusätzlich zur allgemeinen Statistik finden Sie unten auf dem Bildschirm Angaben zur Zeit mit Blick auf einzelne Schülerinnen und Schüler.

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1 Mai$ 15 16 Handbuch - Publisher Tool 1 Inhalt 1. Wilkommen... 3 1.1 Anmelden... 3 1.2 Dashboard... 4 2. Bücher... 5 2.1 Bücher hinzufügen... 5 2.2 Buchinformation bearbeiten... 7 3. Anreicherungen... 9

Mehr

schooltas offline Modus mit der Google Chrome App

schooltas offline Modus mit der Google Chrome App Inhaltsverzeichnis 1 Version der prüfen... 3 2 entfernen und neu installieren (falls Version veraltet)... 4 3 Gewünschte Bücher für die Offline-Verwendung herunterladen... 8 2 1 Version der prüfen 1. Google

Mehr

Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen

Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen Easy Mail ist ein Englisches Wort und heißt: Einfaches Mail. Easy Mail spricht man so aus: isi mäl Seite 1 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Wie lese ich ein E-Mail?...

Mehr

Skitch Foto Dokumentation Inhaltsverzeichnis

Skitch Foto Dokumentation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Programmbeschreibung... 2 2.1 Startbildschirm... 2 2.1.1 Fotos... 2 2.1.2 Kamera... 3 2.1.3 Schnappschuss... 3 2.1.4 Internet... 3 2.1.5 Karte... 4 2.1.6 Leer...

Mehr

Hinweise zum neuen Buchungssystem

Hinweise zum neuen Buchungssystem Hinweise zum neuen Buchungssystem Login / Logout Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stadtteilauto.info. Rechts oben finden Sie das Kundenlogin. Oder verwenden Sie den Buchen Button. Erster Login

Mehr

Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer

Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer Version 1.0 1 Kurzanleitung Fotobuch In wenigen Schritten zum ifolor Fotobuch Sie wollen ein Fotobuch gestalten? Die folgende Anleitung hilft Ihnen, ein Fotobuch

Mehr

Handbuch für Lehrkräfte

Handbuch für Lehrkräfte Gymivorbereitung 2014/2015 Handbuch für Lehrkräfte v0.5 KAPITEL 1 Bedienung ABSCHNITT 1 ipad Bedienung Hotspot einrichten WAS IST EIN HOTSPOT? Mit einem Hotspot kreierst du ein WLAN für deine Klasse. Somit

Mehr

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten! Wichtig: Bitte installieren Sie das Update, damit Sie auch weiterhin die Tablet-Ausgabe der App

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

1 ANLEITUNG: CONNECT LIVE MEETINGS

1 ANLEITUNG: CONNECT LIVE MEETINGS 1 ZEITPLAN-/KALENDERSEITE Willkommen zu CONNECT Live-Meetings. SCHRITT 1: MEETING PLANEN Wählen Sie ein Datum, um geplante Meetings anzuzeigen und zu bearbeiten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meeting

Mehr

MyBBS R6 Handbuch Rev. 1 für die Version 6.0.10 RC1

MyBBS R6 Handbuch Rev. 1 für die Version 6.0.10 RC1 MyBBS R6 Handbuch Rev. 1 für die Version 6.0.10 RC1 Inhalt Inhalt... Login... 3 Kennwort vergessen... 3 Keine Zugangsdaten / Registrierungscode erhalten.... 4 Registrieren... 4 Wenn Sie den Registrierungscode

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows A1 Dashboard Dashboard Profil einrichten Windows Version05 Oktober 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste mal das A1 Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Öffnen einer Suchanfrage / Abgeben eines Angebotes (Offene Anfragen)

Öffnen einer Suchanfrage / Abgeben eines Angebotes (Offene Anfragen) Öffnen einer Suchanfrage / Abgeben eines Angebotes (Offene Anfragen) Wenn sie sich eine Anfrage ansehen wollen, weil sie mehr darüber erfahren möchten, oder weil sie für diese Anfrage eine Angebot abgeben

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Microsoft OneNote. für Präsentationen und Konferenzen. Verwenden von OneNote 2016

Microsoft OneNote. für Präsentationen und Konferenzen. Verwenden von OneNote 2016 Verwenden von OneNote 2016 auf Touchboards oder Touchgeräten Speichern Sie mit OneNote Ihre Notizen, Zeitungsausschnitte, Skizzen, Fotos und vieles mehr an einem zentralen Ort, auf den Sie von überall

Mehr

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Stand August 2011 Partner von: 1 Inhaltverzeichnis 1. Einleitung 2. Erstnutzung 2.1. Zugangsdaten 2.2. Abruf der Preisanfrage 2.3. Bestellung

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE Dezernat 6 Abteilung 4 Stand: 27.06.2014 1. EINLEITUNG Das SMART Podium unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Lehrveranstaltungen. Mit Hilfe des SMART Podiums

Mehr

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT Elektronische Unterschrift Neue Dokumente hochladen Dokumente direkt hochladen Dokumente aus KV Live Rechner hochladen Dokumente aus PKV Lotse hochladen

Mehr

Outlook 2013 Ablauf des Einrichtens in Outlook, um E-Mails zu signieren und/ oder verschlüsseln zu können 14.10.2013

Outlook 2013 Ablauf des Einrichtens in Outlook, um E-Mails zu signieren und/ oder verschlüsseln zu können 14.10.2013 1 1. Abgleich der E-Mailadresse im Zertifikat mit den Kontoeinstellungen in Outlook 1.1. Zertifikats-Details überprüfen - klicken Sie auf das gelbe Chip-Symbol in der Taskleiste / Eigenschaften / Zertifikate

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

MIT WISSEN ZUR HÖCHSTFORM. Anleitung für Anwender. Mainfranken-Campus. Die Internet-Kommunikationsplattform für Teilnehmer und Dozenten

MIT WISSEN ZUR HÖCHSTFORM. Anleitung für Anwender. Mainfranken-Campus. Die Internet-Kommunikationsplattform für Teilnehmer und Dozenten MIT WISSEN ZUR HÖCHSTFORM Anleitung für Anwender Mainfranken-Campus Die Internet-Kommunikationsplattform für Teilnehmer und Dozenten 2 Kommunikationsplattform www.mainfranken-campus.de Willkommen auf dem

Mehr

Anleitung. Steigen Sie auf www.trinkwasserschule.at ein und klicken Sie auf "Anmeldung zum Projekt".

Anleitung. Steigen Sie auf www.trinkwasserschule.at ein und klicken Sie auf Anmeldung zum Projekt. Anleitung für die Anmeldung, die Beitrags-Erstellung und die Anmeldung zu den Aktionstagen auf www.trinkwasserschule.at der Plattform der Salzburger TrinkWasser!Schulen 1. Projekt-Anmeldung (Sie haben

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine Benutzer-Handbuch elearning-portal Sportbootführerscheine Inhalt 1 Login... 3 1.1 Passwort vergessen?... 4 2 Zentrale... 5 3 Kurse... 6 3.1 Mein Zielende setzen... 7 3.2 Kurs starten... 8 3.3 Keine Kursmaterialien...10

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

Anleitung EMU Unterrichtsdiagnostik Version zur digitalen Erfassung - von Jochen Koch

Anleitung EMU Unterrichtsdiagnostik Version zur digitalen Erfassung - von Jochen Koch Anleitung EMU Unterrichtsdiagnostik Version zur digitalen Erfassung - von Jochen Koch Vorwort: Dieses Programm ist ursprünglich im Zusammenhang mit dem Projekt EMU Unterrichtsdiagnostik entstanden. Nähere

Mehr

Outlook 2010 Besprechungen mit Sitzungszimmern

Outlook 2010 Besprechungen mit Sitzungszimmern OU.011, Version 1.1 17.06.2014 Kurzanleitung Outlook 2010 Besprechungen mit Sitzungszimmern Mit der Besprechungsplanung stellt Ihnen Outlook ein effizientes Werkzeug zur Planung von Sitzungen mit mehreren

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

LERNMATERIALIEN VERWALTEN. von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015

LERNMATERIALIEN VERWALTEN. von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 LERNMATERIALIEN VERWALTEN von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 Inhalt 1. Lernmaterialien verwalten... 2 1.1. LERNMATERIALEN HINZUFÜGEN... 2 1.2. LERNMATERIALIEN HINZUFÜGEN PER DRAG

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Einrichtung der Internetverbindung des Studierendenwerk Trier

Einrichtung der Internetverbindung des Studierendenwerk Trier -Mar t i nskl ost er -Tar f or st -Kl eebur gerweg -Ol ewi g -Pet r i sber g Einrichtung der Internetverbindung des Studierendenwerk Trier Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 0 2 Netzwerkeinrichtung Schritt-für-Schritt

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E Herausgeber Referat Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Eine kostenlose ebook Anleitung von Netpage24 - Webseite Information 1 Webmailer Login... 3 2 Kontakte anlegen... 4 3 Ordner anlegen... 4 4 Einstellungen...

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de

Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de Neu auf der DARC-Homepage sind der Terminkalender (siehe rote Pfeile im Bild). Hier hat man schnell eine Übersicht über die nächsten

Mehr

OFFICE 365 - KURZANLEITUNG

OFFICE 365 - KURZANLEITUNG OFFICE 365 - KURZANLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS 1. O365 Zugriff 3 2. Login 3 3. Zugriff über SITA Clients 4 4. Passwort Änderung 5 5. E-Mail-Folderstruktur 6 6. Abwesenheitsassistent 7 7. Signatur 8 8. Kontakte

Mehr

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen 1 Inhaltsverzeichnis 3 1. Voraussetzungen für die Durchführung von virtuellen Besprechungen

Mehr

Pixelart-W ebdesign.de

Pixelart-W ebdesign.de Pixelart-W ebdesign.de R a i n e r W i s c h o l e k Rainer Wischolek, Föckerskamp 3a, 46282 Dorsten Telefon: 02362-42454 Mail: info@i-wa.de Anleitung: Bildvergrößerungen mit Lightbox-Effekt SCHRITT 1:

Mehr

LimeSurvey -Anbindung

LimeSurvey -Anbindung LimeSurvey -Anbindung 1 Was ist LimeSurvey Inhalt 1 Was ist LimeSurvey... 3 2 Grundeinstellungen in CommSy... 4 3 Grundeinstellungen in LimeSurvey... 5 4 LimeSurvey-Umfrage erstellen... 7 4.1 So erstellen

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr

Da ist meine Anleitung drin!

Da ist meine Anleitung drin! Da ist meine Anleitung drin! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihren Verein am effizientesten präsentieren können! Die meistgelesene Zeitung in OÖ Laut Regioprint

Mehr

Hilfe für den Online-Reader

Hilfe für den Online-Reader Hilfe für den Online-Reader reader.ofv.ch Online-Reader reader.ofv.ch Inhalt 1. Das Wichtigste auf einen Blick...2 a) Zuerst ein eigenes Konto anlegen...2 b) Aktivierung eigenes Konto...2 c) E-Book herunterladen...2

Mehr

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Das FRROOTS Logo zeigt Ihnen in den Abbildungen die wichtigsten Tipps und Klicks. 1. Aufrufen der Seite Rufen Sie zunächst in Ihrem Browser

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Inhalt Jobsuche Anleitung und Beispiele... 2 Registrierung bei Jobagent... 3 Anmeldung bei Jobagent... 5 Gutschein Code hinzufügen... 6 Suche nach offenen Arbeitsstellen...

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film.

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film. Hier fügt man eine Videodatei (z.b. mp4) hinzu. Man wählt die gewünschte Datei aus und drückt auf öffnen. Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

GTV Vorlagendesigner

GTV Vorlagendesigner GTV Vorlagendesigner Der GTV Vorlagendesigner Der GTV Vorlagendesigner ist ein Hilfstool zur Erstellung und Bearbeitung Ihrer Eigenwerbung. So können Sie in wenigen Schritten aus Ihren Texten, Fotos, Grafiken

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Psi unter Microsoft Windows benutzen

Psi unter Microsoft Windows benutzen Psi unter Microsoft Windows benutzen Andreas Stöcker Juni 2008 Installation Auf der Webseite http://psi-im.org/ kann das Programm für Windows heruntergeladen werden. Doppelklicken Sie auf die setup- Datei,

Mehr

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen...1 Inhalt...1 Zugriff...2 Registrieren...3 Neues Passwort anfordern...5 Anfrage stellen...6

Mehr

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage.

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. Seite 1 Walter Mayerhofer 2012 1.) ANMELDUNG Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an. Als allererstes

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Dem DSB stehen folgende Basisfunktionen zur Verfügung:

Dem DSB stehen folgende Basisfunktionen zur Verfügung: DSB-Tool V 3.1.1.0 Im Idealfall finden sie das DSB-Tool unter: Startmenü\Alle Programme\Tools\DSBTool Dem DSB stehen folgende Basisfunktionen zur Verfügung: a) Klassenlaufwerk Schreibzugriff ja/nein b)

Mehr

Erstellung eigener Hot-Spot-Karten

Erstellung eigener Hot-Spot-Karten mit der Lernwerkstatt 7 Lieber Lernwerkstatt-User! Die Hot-Spot-Umgebung der Lernwerkstatt 7 bietet den Lehrern zukünftig viele weitere Möglichkeiten, den Computer als Medium in den eigenen Lehrplan zu

Mehr

Einrichtung der Bankverbindung in der VR-NetWorld Software mit dem PIN/TAN-Verfahren (VR-Kennung)

Einrichtung der Bankverbindung in der VR-NetWorld Software mit dem PIN/TAN-Verfahren (VR-Kennung) Bitte beachten Sie vor Einrichtung der Bankverbindung folgende Punkte: Vorarbeit - Diese Anleitung basiert auf der aktuellen Version 5.x der VR-NetWorld-Software. Die aktuellste Version erhalten Sie mit

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Route Ein Programm besteht aus mehreren Routen (Teilstrecken). Jede Route hat eigene Einstellungen für

Route Ein Programm besteht aus mehreren Routen (Teilstrecken). Jede Route hat eigene Einstellungen für Trainingseinheit Mit der Funktionsschaltfläche Training können Sie Routen und Trainingsfahrten mit den verschiedenen Trainingstypen erstellen und bearbeiten: Catalyst, Video, GPS-Touren und Virtual Reality.

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Macmillan Practice Online Leitfaden für Lerner

Macmillan Practice Online Leitfaden für Lerner Macmillan Practice Online Leitfaden für Lerner Macmillan Practice Online ist eine Online-Lernumgebung für Englischlernende. Sie können sich einloggen und die Online-Kursmaterialien bearbeiten, die Sie

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

das Logo Ihrer Firma Ihre Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer usw.) die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihrer Firma (falls vorhanden)

das Logo Ihrer Firma Ihre Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer usw.) die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihrer Firma (falls vorhanden) SCHNELLEINSTIEG SO RICHTEN SIE IHREN EIGENEN ONLINESHOP EIN Sie möchten Ihren eigenen Onlineshop eröffnen? Das ist jetzt einfacher als je zuvor. Dieser Schnelleinstieg erklärt Ihnen alles, was Sie wissen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM Inhaltsverzeichnis 1. Ersatzteilbestellung... 2 1.1 Direkte Eingabe von ET-Nummern... 4 1.2 Bestellung über Match-Code... 6 1.3 Auftragsbezogene Ersatzteilbestellung... 12 Schritt 1 Ändern des WFM Datums

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922 Bedienungsanleitung DVR-Manager UFS 922 INHALT INHALT... 2 WICHTIGE HINWEISE... 3 SICHERHEITSHINWEISE... 3 ALLGEMEINER HINWEIS... 3 SYSTEM-VORAUSSETZUNG... 3 BENÖTIGTE SOFTWARE... 3 GEKREUZTES NETZWERKKABEL...

Mehr

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com Dokumentation Version 1.0.0 19. März 2015 Copyright icomedias GmbH icomedias Gruppe www.icomedias.com Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Mehr

Anleitung eins - erste Schritte: Vorstellung der exhibbit Werkzeuge und Anleitung für das Entwerfen und Veröffentlichen einer Ausstellung.

Anleitung eins - erste Schritte: Vorstellung der exhibbit Werkzeuge und Anleitung für das Entwerfen und Veröffentlichen einer Ausstellung. Anleitung eins - erste Schritte: Vorstellung der exhibbit Werkzeuge und Anleitung für das Entwerfen und Veröffentlichen einer Ausstellung. Inhalt: 1. Wie werde ich Mitglied. 2. Anmelden. 3. Ihr Benutzerkonto

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten.

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten. Anwendungsbeispiel Wir über uns Seite erstellen In diesem Anwendungsbeispiel wird zunächst eine Übersichtstabelle zu allen Mitarbeitern Ihres Büros erstellt. Hinter jeder Person ist dann eine neue Seite

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

Psi unter Mac OS X benutzen

Psi unter Mac OS X benutzen Psi unter Mac OS X benutzen Andreas Stöcker Juni 2008 Installation Auf der Webseite http://psi-im.org/ kann das Programm für Mac OS X heruntergeladen werden. Um das Programm zu erhalten, muss die heruntergeladene

Mehr

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Im Folgenden wird die Erstellung eines IMAP-Kontos für die E-Mailadresse des tubit-kontos für das Programm Outlook Express 6 beschrieben. Schritt 1:

Mehr

Pydio - Installation für mobile Endgeräte

Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio Pydio ist eine Open-Source Software für die Speicherung und den Zugriff von Daten auf einem eigenen Server. Dieser Dienst ist Ihre persönliche Cloud (vergleichbar

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Masergy Communicator - Überblick

Masergy Communicator - Überblick Masergy Communicator - Überblick Kurzanleitung Version 20 - März 2014 1 Was ist der Masergy Communicator? Der Masergy Communicator bietet Endanwendern ein Unified Communications (UC) - Erlebnis für gängige

Mehr

Schnellstartanleitung für Alt.Binz

Schnellstartanleitung für Alt.Binz Schnellstartanleitung für Alt.Binz Inhalt 1. Herunterladen und Installieren von Alt.Binz: 2. Server und Verbindungen einstellen: 3. Alt.Binz einstellen, damit es in einen bestimmten Ordner herunterlädt:

Mehr

Anleitung für die Einrichtung einer HTML-Signatur mit Bild und Verlinkung

Anleitung für die Einrichtung einer HTML-Signatur mit Bild und Verlinkung Anleitung für die Einrichtung einer HTML-Signatur mit Bild und Verlinkung Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Hinweise...2 Einrichtung unter Microsoft Outlook 2003...3 Einrichtung unter Outlook 2007...4 Einrichtung

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr