Winware Business Software. Wichtige Information. Tagesdatum: Mittwoch, 15. November Winware AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Winware Business Software. Wichtige Information. Tagesdatum: Mittwoch, 15. November 2006. Winware AG"

Transkript

1 Wwe Busess Sfwe Wchge Ifm Tgesum: Mwch, 15. Nvembe 2006 Wwe A Obeeuhfssse 3 CH-6340 B If Le Teefx 041 / E-M: hp://www.wwe.ch Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 1 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

2 Ih Wwe Busess Sfwe... 1 Wchge Ifm... 1 Reme... 6 Ves Äeuge Apssuge... 6 Wwe Ageme... 6 Wwe Aufgsbebeug... 6 Wwe Fzbuchhug... 6 Wwe OOS... 7 Wwe Lhbuchhug... 7 Wwe Lesugsefssug... 7 Wwe Kssbuch... 7 Ves Äeuge Apssuge... 8 Wwe Aufgsbebeug... 8 Wwe Lhbuchhug... 8 Wwe Fzbuchhug... 8 Ves Neueuge... 8 Wwe Ageme... 8 Wwe Aufgsbebeug... 9 Wwe OOS... 9 Wwe Lhbuchhug... 9 Äeuge Apssuge... 9 Wwe Aufgsbebeug... 9 Wwe Fzbuchhug Wwe OOS Wwe Lhbuchhug Wwe EBkg Ves (Spcheese) Neueuge Wwe Ageme Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Wwe Fzbuchhug Ves Neueuge Wwe Ageme Wwe Aufgsbebeug Wwe Lh Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Wwe C-Ksse Wwe-Fbu Wwe OOS Wwe-Lh Ves Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Wwe C-Ksse Wwe OOS Wwe Lh Wwe Fbu Wwe eshp Ves Neueuge Agemee Sfwefuke Wwe Kssbuch Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 2 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

3 Wwe Aufgsbebeug Wwe OOS Wwe C-Ksse Wwe Lh Wwe Fbu Wwe eshp Wwe Lesugsefssug Wwe Dm Wwe Veebsmu Ves Neueuge Wwe OOS Ves Neueuge Wwe Aufgsbebeug Äeuge Apssuge Wwe Lesugsefssug Wwe Lh Ves (Nu Fzbuchhug) Äeuge Apssuge Wwe Fzbuchhug Ves (u Lesugsefssug) Neueuge Wwe Lesugsefssug Äeuge Apssuge Wwe Lesugsefssug Ves (Spcheese) Neueuge Wwe Ageme Ves Neueuge Wwe Aufgsbebeug Wwe Fmue Wwe C Ksse Wwe Fzbuchhug Wwe Lh Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Wwe Fzbuchhug Wwe Kssebuch Wwe COM Iefce Aufg Wwe Dm Wwe Fmue Wwe OOS Wwe C Ksse Wwe Lh Techsche Ifme Ves Neueuge Wwe Ksse Äeuge Apssuge Wwe Aufg Wwe Veeb Wwe OOS Wwe Lh Ves Neueuge Wwe Lh Wwe OOS Äeuge Apssuge Agemee Sfwefuke Wwe Aufg Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 3 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

4 Wwe C Ksse Wwe Fzbuchhug Wwe OOS Wwe Lesugsefssug Wwe Lh Wwe Kssbuch Wwe Dm Techsche Ifme Ves Neueuge Agemee Sfwefuke Wwe Wwe Aufgsbebeug Wwe OOS Wwe C Ksse Wwe Lh Wwe Fzbuchhug Wwe eshp Wwe Veebsmu Wwe Lesugsefssug Äeuge Apssuge Wwe Aufg Wwe Dm Wwe C Ksse Wwe OOS Techsche Ifme Ves Äeuge Apssuge Wwe Aufg Wwe Lh Wwe Fzbuchhug Wwe Kssbuch Ves Äeuge Apssuge Wwe Lh Ves Neueuge Wwe Lh Wwe Fzbuchhug Wwe Kssbuch Wwe eshp Äeuge Apssuge Wwe Lh Wwe Fzbuchhug Wwe Kssbuch Wwe eshp Techsche Ifme Ves Neueuge Wwe Lh Äeuge Apssuge Wwe Lh Ves Neueuge Ageme Äeuge Apssuge Wwe Fzbuchhug Wwe Aufg Wwe Ksse Ves Neueuge Ageme Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 4 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

5 Techsche Ifme Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 5 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

6 Reme Ves Äeuge Apssuge Wwe Ageme Schw Beschebug S Bkesmm Ds Bkesmmchv wue m em kuese Bkesmm esez Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Sepzhe/Ves De Sepzhe u e Veske sehe e -Ves ke wee zu Vefügug Quckfe Ake Nch Egbe ee ch vhee Akeumme wue vekufsseg ee ese See uöge Akese geöffe ekmmfehe Ue gewsse Umsäe km bem Öffe e Kuesmme e S-Le e ekmmfehe Quckfe See- De Fehe we m e Quckfefuk ch ee ch vhee /Chgeumme Kpee Zwschebge See- e Chgeumme gesuch wue, s kge Ds kpee v Smme e Zwschebge fuke wee kek Wwe Fzbuchhug Schw Beschebug S Ksesee De Ksesee uf Smmebuchuge wee jez kek e Buchugsse gese Vuusgech Kusveuse, weche ek be e Zhug vebuch wue, wee jez kek uf e Vuusgechsse gese Debkpssw Ds Debkpssw uf em Me k wee kek gesez wee EZ eese Ds Ezhugssche eese us em Dgbuche fuke wee kek Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 6 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

7 Wwe OOS Schw Beschebug S EZA De EZA-Fes wue e eue Afeuge e sfce gepss BESR/VESR BESR/VESR Recs weche bem Eese ch umsch zugewese wee köe, köe wee kek e zugehöge Rechug zugewese wee Teehmeumme De Teehmeumme s u uch fe gesche, we Zhugs IBAN bem Ke/Deb heeg s LSV+ De BESR/VESR-Fes m LSV+ Recs köe egeese wee DTA Wwe Lhbuchhug De Begüsge-Aesse m DTA-Fe w jez he Deveschebug gese Schw Beschebug S BV % De BV %-Sz u Bss w uf e Lhbechug m geuck Wwe Lesugsefssug Schw Beschebug S Tägkesguppe De Tägkesguppe köe wee e Mbeeguppe zugee wee Wwe Kssbuch Schw Beschebug S Zugffsveezug Ue ewsse Umsäe ke m ee S-Lzez ee Zugffsveezug ufee Kege Buche m Kege w ch mögch Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 7 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

8 Ves Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S See-N. Vekuf Seeumme Vekuf s wee b vefügb Wwe Lhbuchhug Schw Beschebug S DTA Es w wee s keke DTA-Fm vewee Wwe Fzbuchhug Schw Beschebug S Vuusgech Offee se wee wee kek e Vuusgech m ebezge Ves Neueuge Wwe Ageme Schw Beschebug S Spche De Übesezuge wue chgepfeg Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 8 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

9 Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S ecmmece De ecmmece-schsee k eu b Le egesez wee Wwe OOS Schw Beschebug S Zhugsfes Bem Speche ees Zhugsfes beb e zuez usgewähe f gespeche DebDec / LSV+ DebDec u LSV+ s uf e euse S gepss. Ebefs seh be e Kue eu e Ezugsfmu zu Vefügug WICHTI: Ds hekömmche LSV k ch em Upe ch meh vewee wee! LSV+ s b 1. Nvembe 2006 zwge! Vuusgech De Vuusgech k eu ek bem Vebuche e Zhug gemch wee. Dese Op k ue M bebee/buchugsmske/vuusgechsbuchug ch vebuche gesez wee Wwe Lhbuchhug Schw Beschebug S Fbuexp Lhe köe eu expz vm Fbuexp usgeschsse wee (z.t. fü eue Lhuswes weg) Abechugsssse Es s u mögch, ezee Mbee u ezee Me bzueche (z.b. Ju, ächse Abechugsm s Ap) Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Seebefe De Aspechpe wee bem Esee v Seebefe wee beückschg Lgebezechug De Lgebezechug s u m gmm uchgehe uf 40 Zeche gesez C-Ksse.exe De sepe C-Ksse.exe süz be kveem X-S ch meh b Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 9 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

10 Schw Beschebug S TAI-Schsee De TAI-Schsee seh b Le zu Vefügug ecmmece De ecmmece-schsee wue übebee (sehe sepes Reme b-ce) Kemx De Kemx wue übebee. (De Kemx s b 8.2 zwemes zu uze!) Wwe Fzbuchhug Schw Beschebug S Buche De Akuseug e Buchugszege m Dg buche wue übebee Ks/K-Ausweug De Ksesee /-äge Bezechuge wee uf e Ausweug wee gezeg Kuszug De eweee Abfge bem Kuszug seh wee zu Vefügug Nchss buche Bem Nchss buche w wee s Zhugsum u ch s Smmebuchug Tgesum vgeschge Bem He ees O s e Buchugsmske w ese ch meh sf bgespeche Vuusgech De Vuusgech efe wee keke Zhe Vvebeug De Vvebeug bem Spe w m Bzusuck wee beückschg Bugeeug De Bugeeug uf Ksesee/-äge s wee mögch Wwe OOS Schw Beschebug S BESR/VESR De BESR/VESR-Fes köe jez uch egeese wee, we e Aufgbeefeez m Fe ee s. Wwe Lhbuchhug Schw Beschebug S Lseuck De Lseuck Abegebe-Abzugsguppe zeg e Wee wee Akuseug Dvese Akuseugspbeme m Abechugsssse wue behbe Ksesee -/äge De Kseseevebuchug e Abegebehe wee kek vebuch Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 10 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

11 Wwe EBkg Schw Beschebug S Dveses Ds EBkg-Mu wue ufgu vese echsche Äeuge u Umseuge be ezee Bke gepss Ves (Spcheese) Neueuge Wwe Ageme Schw Beschebug S Spche De Ves 8.2 s uf fzössch u esch übesez we Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S efmce De efmce wue vebesse Wwe Fzbuchhug Schw Beschebug S efmce De efmce wue vebesse Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 11 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

12 Ves Neueuge Wwe Ageme Schw Beschebug S Deskp-Hegu Bem Se v Wwe esche eu s Sge Wwe Cpe Desg. Deses k übe Exs/Eseuge/Dseug/Fbe/ Sge Wwe Cpe Desg vewee usgesche wee Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Ezhugsschee ucke I e Ausggsbeege m Duck gb es eu e uk Ezhugsschee. Be Rezhuge wee espeche es heege Zhugspes e Ezhugsschee geuck. Wwe Lh Schw Beschebug S Queeseue De Queeseuefe wee eu umsch beeche (Sehe sepes Dkume, TEDA) Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 12 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

13 Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Be De Lks zu e Be veschwe ch eem Upe ch meh em Kkesse Keguppe De em-aesse be e Kkesse k ch meh geösch wee, we e Use kee Äe u Lösche Reche be Kue u Lefee h. De Keguppe (Kemx) wee bem Upe kek übemme Ausweuge Dvese Ausweuge wue übebee Wwe C-Ksse Schw Beschebug S Duckg De Duckg esche bem Kssb u Kssequug ch meh zwe m Wwe-Fbu Schw Beschebug S Kuszug FW De Kuszug que m Femwähug esche uch ch em Jheswechse wee kek. Buchugszege De Buchugszege m ekveem Ae Buchugspse zege -Fg zeg e Bubeg u Seueschüsse wee Wwe OOS Schw Beschebug S Zhugsäufe Es köe wee meh s 14 Zhuge ee Zhugsuf egefüg esee BESR/VESR eese wee De BESR/VESR Fes weche kee Zeeumbüche behe köe eu ebefs vebee wee Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 13 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

14 Wwe-Lh Schw Beschebug S AHV- De Fehemeug Se müsse meses e Fe gebe be Lhbeschegug Asch/Ducke e AHV-Lhbeschegug esche ch meh Mbeese De Zuge/Abzüge eschee wee uf e Mbeese ee Desesse / De Desesse u ebusgsse k wee geuck wee ebusgsse Nze E be eem Mbee heege Nz s ch meh be e Mbee eschch Ves Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S ese eu besmme ese eu besmme v Beeg bs Beeg fuke wee kek Lefeem De Dumskveeug e Rechug m Fe Lefeem w Exp-Assse kek übemme De Zugffsveezug bem Beee es Exp-Asssee wue behbe Wwe C-Ksse Schw Beschebug S Zhugsspug Bem Aufspe v Zhuge k e Kssevgg wee bgeschsse wee Sysemvge De Tgesbschussse wue pme Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 14 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

15 Wwe OOS Schw Beschebug S Zhugsvschäge De Meug Zu vee Böcke, be e Zhuge ufee wue efe. Sysemvge De Zhugsse efe jez e keke Wee EZ eese De keke Bkvebug w gespeche (vhe u e Ausgech zuückehme Sbkvebug) E zuückgemmee Ausgech beb e Rechug ch meh be e usgegchee O s sehe Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 15 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

16 Wwe Lh Schw Beschebug S Zhuge De Zhuge De wue pme R Jh R Jh fuke jez kek Exp De Wwe Exp-De behe jez uch e Seueschüsse Wwe Fbu Schw Beschebug S Se eu beeche De Fuk Se eu beeche fühe ue Umsäe zu Azege v fsche Wee Kuszug FW De Kuszug que m Femwähug zege kee EB-Wee e Femwähug (usse EUR) ch eem Jheswechse Wwe eshp Schw Beschebug S Beseuge De Beseuge köe wee kek vebee wee Kfgu I e Kfgu s e Eäge Kue u Beseszege wee vefügb Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 16 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

17 Ves Neueuge Agemee Sfwefuke Schw Beschebug S Museme De Museme wue übebee XML De Imp- u Expssse uesüz eu s XML-Fm Lzezeug Neue Lzezeug 5 x 5 Schüsse Mögchke fü zegeseuee Lzeze (Sfwe-Mee) IBAN De IBAN w uf e usbä gepüf Seup Ab e Ves seh fü jees gmm e eues Seup zu Vefügug Wwe Kssbuch Schw Beschebug S Eve.g Ds Eve.g k eu ek s Eegszege m gmm ufgeufe wee Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Ruug uf Wähug Neu k uf jee Wähug ek ee Ruug efe wee. Is kee Ruug uf e Wähug efe, w e Ruugseseug us e Meeseuge vewee. Dum Smmebeeg Ds Dum es Smmebeeges k eu fe gewäh wee (I e Mesmme zu kvee) jekvewug Neu seh ee jekvewug zu Vefügug Tezhug/Azhug M e jekvewug köe Tezhuge/Azhuge ese wee Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 17 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

18 Schw Beschebug S Wekufg Neueuge m Wekufg übe Meeseug eseb: Tee köe eu umsch eseve u usgege wee Fü e Ausgeug k e bwechees Dum efss wee Be Ausschuss k e Wekufg umsch feg gese wee Zhugspäe Be e Rechug köe Zhugspäe heeg wee (Rezhuge). Espeche eses Zhugspes wee e O s eöffe. Wwe OOS Schw Beschebug S MwS De Mhgebühe köe eu m MwS usgewese wee DTA / LSV De euse DTA/EZA u LSV-Ss wue mpemee EBkg Fü s EBkg s ee eue Ves vefügb Wwe C-Ksse Schw Beschebug S uschee Übe e Ksse köe eu uschee usgese u egeös wee Rechuge bezhe Rechuge köe e Ksse bezh wee Femwähug I e Ksse k eu m Femwähug bezh wee, sfe e Zhugs ee Femwähug heeg h. Wwe Lh Schw Beschebug S KST / KTR Ksesee u Kseäge köe vebee wee Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 18 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

19 Schw Beschebug S Kezuge Ausweug Tex fü Zuge u Abzüge Opmees Hg e Kezuge fü es Ke (usse Ju). Äeug e Kezugebee Es seh eu ee Ausweug fü e Fee u Übesue zu Vefügug De Texe fü e Zuge u Abzüge köe p Lhuf übeseue wee IBAN-Ieg IBAN w uchgehe uesüz DTA/EZA De eue DTA u EZA Ss wue mpemee Seug Ausweuge EBkg De Ausweuge köe eu ch vese Kee se wee Ds EBkg seh eu uch m Lhpgmm zu Vefügug Wwe Fbu Schw Beschebug S Lewähug EUR De Fbu k eu uch m Eu s Lewähug gefüh wee Buchugshsy Buchugssäze zege Kezhegee De Buchuge köe eu ek us e Buchugshsy übebee wee De Azh e zuzegee Buchugssäze m Dgbuche k fe efe wee Mehfchseek e Ke e Keguppe Wwe eshp Schw Beschebug S Rbe De Rbe köe e eshp übemme wee Wekb Im Wekb wue e Desch umgesez Lgewee De Lgewee wee m eshp gezeg Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 19 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

20 Wwe Lesugsefssug Schw Beschebug S Mbeekppug De egegge Mbee k eu ek m e zu efssee Lesuge gekppe wee uschf Lesuge u Spese köe eu uch gugeschebe wee Schgsveechug De Rechuge köe eu pe Schg ese wee Wwe Dm Schw Beschebug S Eegszege Ds Eve.g s eu ek m gmm s Eegszege bufb Wwe Veebsmu Schw Beschebug S Eegszege Ds Eve.g s eu ek m gmm s Eegszege bufb Ves Neueuge Wwe OOS Schw Beschebug S Bkesmm De Bkesmm wue uf e kuese S gebch Ieg SWIFT DTA-Fes m IBAN behe eu uch e SWIFT. Dese w b 2006 zwge v e Bke veg! Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 20 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

21 Ves Neueuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Bkesmm De Bkesmm wue uf e kuese S gebch Ieg SWIFT DTA-Fes m IBAN behe eu uch e SWIFT. Dese w b 2006 zwge v e Bke veg! Äeuge Apssuge Wwe Lesugsefssug Schw Beschebug S ssw I e Meeseug s s ssw ch meh m Kex Mevebug eschch se m ***** Akeumme be Ds Efee ee heege Akeumme be eem Mbee s Mbee wee mögch Rechugsfmu Ds Rechugsfmu s uchgehe übesez Spchvese Sueuug be De Tex Sue be e Ruug beb ch em Speche sehe Spchvese Speche e De Äeuge be e Speeseuge bebe gespeche Speeseug Wwe Lh Schw Beschebug S SUVA Ce Ds Hg fü e SUVA-Ce A2 wue übebee. Jheswechse / Sueke Lhbechug Sueke Ruug ezes De Jheswechse be. eze wue übebee (ezes = Sues T, Sue S = 0, Feege bezge = 0, Schchbe = 0, Resege = 0, Lhusf = 0) De Lhbechug Dkumevge wue gepss. We ke ezes kve s, wee uch kee Sue geuck. De egegebee ezes-vg w m Fe eze-t ch meh geue. Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 21 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

22 Schw Beschebug S Lgsches Exfe Ds Efüge v gsche Exfee fuke u uchgehe Abechugshsy De Abechugshsy zeg jez jewes e e chge Sues Mbee Suevg u Fees Be Neueöffug ees Mbees, w e Vg be e Sue s Defu m 0 gezeg Ves (Nu Fzbuchhug) Äeuge Apssuge Wwe Fzbuchhug Schw Beschebug S Cm Schsee Apssug e Cm Schsee fü e Lesugsefssug Ves (u Lesugsefssug) Neueuge Wwe Lesugsefssug Schw Beschebug S Übesezuge Be e uke wue e Übesezuge gepss u egäz. De Lesuge köe ch Dum se wee Lesugshsy uf Mbeeebee Lesugsübesch Lesugsübesch uf Mbeeebee Ruug Buchugszege Sus e Lesuge e Spese uf jek Zeuuge köe efe wee. Bespe: usäzch w m 15 Mue Tk e He bgeeche. Nu k ese Lesug ee espechee Ruug heeg wee, s ss umsch uf e Lesugsehe (Auf-, b- e kufmäsch) geue w. Im Ifbeech w gezeg b ee Lesug e b Spese efgech gebuch wue. Übe Ampe (R e ü) w m jek gezeg b Lesuge e Spese veeche bzw. übegebe wue. Übegbe e Neu k eschee wee weche Beegyp e Lesuge bzw. Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 22 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

23 Aufgsbebeug Spese e Aufgsbebeug übegebe wee se. Mehspchgke Lesuge u Spese köe mehspchg efss wee. Spezfe Vschgswee Es köe übegee Spezfe efss wee. Dese Tfe köe ee pzeue Meug e Ehöhug usöse. (-10%, +10%, 150%). be Def e Tfe mögch Spezfe köe eem Kue heeg wee, s ss be Eöffug ees jekes umsch e Spezfe m jek egege wee. Eem jek köe ese Spezfe heeg wee, s ss effekve Lesuge espeche be e Efssug e Ab- e Zuschg beückschge. Dem jek köe fgee Wee heeg wee: Spche Spezfe Bugewee Lesugsuuge jekeme S- u Eeme köe uf em jek efss wee Buge Dem jek k e Buge heeg wee. Be e Übescheug es Buges esche ee espechee Wug u es köe u weee Lesuge/Spese efss wee, we s espechee Buge ehöh w. Ssueefssug Neu k e Ssueefssug uf Tge u Me vee wee Ssueefssug V Assse köe Feege u Ssue umsch uf ee Ssueefssug Äeuge Apssuge Wwe Lesugsefssug besmme ee übege wee. Es köe weee Zeype efss wee um beebsspezfsche Abwesehee bbe zu köe. Schw Beschebug S Cm Schsee Opmeug e Schsee Lesugs- Spesesssee Shcus Iee Fee köe übe e Beuzeechevewug e- e usgebee wee De Shcus wee Wwske m ueschee Buchsbe gezeg Ake u Lesugsveküpfug Ssueefssug Ssueefssug E Ake k m e Lesug veküpf wee. Dese 1 zu 1 Vebug w e Aufgsbebeug übegebe. Es k p Mbee/Jh/M/Tg e Ssuewe efss wee. Zusäzch köe ebefs Fee-/Fee-/Kkhesge efss wee. De Ssueefssug k uf Meebee efge. Es beseh e Mögchke es uf e Mbee zu kpee e es s geee güg zu besmme. Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 23 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

24 Ves (Spcheese) Neueuge Wwe Ageme Schw Beschebug S Spche Be e uke wue e Übesezuge gepss u egäz. Ves Neueuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Aevps Be Beegübehme v Beegype m Aevpse, k jez Chge COM Schsee zu Wwe Fzbuchhug Seeumme Löschbfge Beegpse Zebeege Veäge Wugsbeege Ausweug Feugse Fbuexp Mbee Wekufg Fägke Wugsbeege Sesm Schsee eschee wee, weche Aeve übemme w. Nch e Egbe ee Chgeumme s Akefe e ssefssug w jez e Bes ese Chge gezeg, we m e Muszege übe e Akebesszege (Azege übe em Akefe) fäh. De Fbuexp v COM wue übebee Seeumme wee jez e Smme geösch, we se v kee Lgeps meh vewee wee. De Abfge fü s Lösche v se k u p Beeg u Awee e- u usgesche wee. Be e Eseug v Veäge (Vschgsse Veäge) köe jez e Beegype s Zebeeg usgewäh wee. Ds Dum u e Lefeem e Zebeege k jez whwese uf e Schg e s Tgesum gesez wee. V e eeeug v Wugsbeege k jez p e ese Beegumme bgefg wee. Ausweug zum Feugse beche jez p s Fägkesum Ds Lösche ees Fbuexps w uch uch e sswp "FbuExp" gespe. Be ufgsbezgee ukssückse wue ch Aege es Wekufgs e Mbee ch e Wekufg übemme. Eweeug e Fägkesgbe be wöchech fäge Wugsveäge uf besmme Wchege. Kuzme wee übegebe (k efe wee) Bkgbe uf Debesee wee jez kek übegebe Nme u Vme wee jez kek übegebe (k efe wee) Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 24 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

25 Wwe Fmue Schw Beschebug S Fmue Im Fmue k m jez s kve Egbefe m [F8] e Höhe mxm vegöße, m [Umsch+F8] e 3 Egbefee uf Fmue Wwe C Ksse geche Höhe bge. De "ee"-zuwesug fü e Fmepzhe "Fgefmu" ösch s e Fmue heege Fgefmu. Schw Beschebug S Beegübehme Bem Aege v Behme/Bege köe jez uch Rechuge/uschfe fü e O - Ausgech efss wee. Sückse Sückse köe jez kmpe se wee. Megeehe De Megeehe k p s geäe wee Zhf Tgesse Bem Ausuck e Kssegesse köe m Bck Zhuge e Ifs zu e Zhuge p Beeg usgeuck wee. Wwe Fzbuchhug Schw Beschebug S O Auswh O-Auswh e Buchugsmske übebee. Wwe Lh Schw Beschebug S Exp Sesm Exp Sesm Fzbuchhug he KST übebee Fzbuchhug Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 25 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

26 Äeuge Apssuge Wwe Aufgsbebeug Schw Beschebug S Kku Be eue Ake wue u. U. ege Fee uf e Kkussee m Rheöszege Rbe Abwechee Rechugsesse Mesumsz uf Smmebeege Fbuexp Im Exp Meeseug Fbuexp Mskee Deeuk Ieesse Ssk Vegsg Vespse em Ih gezeg bzw. s Fe Lsepes w gespe. Be Bupese wue e Wee fü e Spe "Rheös%" e Lse e ese fsch beeche. Be Megeäeuge e ssefssug wue mme e espechee Sffepes vewee, sebs we e Kue- e Akspes kee w. Abwechee Rechugsempfäge w jez m Beeg übemme. De Meeseug Mesumsz fü Smmebeege fukee ch, we u e Quebeeg usgewäh wue. Fbuexp v Bvekufsbeeg übebee u um Smögchke ewee. bem "Seueschüsse ch gefue" bem Fbuexp v Kssebeege behbe. Bem Exp v Tbee ee s Fe 'AgeegAm' vkmm, wue ch s Dum e Quee, se s kuee Sysemum egege. De Eseuge Fbuexp e Meeseuge wue übebee. Eäge fü "Ausgg" ue Fbuke Meeseuge wue ch beche. I e Beege s e scbe Egbebeech fü se m em Mskee fehefe beeb. I e Smme w fü ee Ieessee ch ee Deeuk Vg ch meh gezeg. Nch Aufuf ees Beeges pe Dppekck us Kue / Ueeg Ieesse wue ee Fehemeug uch ee fsche Tbeebfge ezeug. Ee Sebehug fü Ieessee wue jez egebu. De Ssk-See m Ake bzw. be Kue / Lefee wue e Ausweug / Ake / Umszssk gepss. Fe fü Exfee m Vegsg übeschee sch u ch meh m e OK u Abbuch-Sche. Ds Aege v Beege, ee uch fehee Bes u ch Vespse ehe s, w jez ueück. Ds g fü e Dsps u e Smmebeegfuk. Suszege Lefeug Dsps Im Dspssvschg wue e Lefesus v Hessückse - Hupke ewese fsch beeche. Wekufg Bem Fegsee v Temege wue s Lgeum e sch vhee Zugäge m em eze Dum übeschebe (Nu be Seeummeke). Wekufg Buchugsse Fehe e Suszege be ufgsbezgeee ewese beefee u ewese geefee Beege behbe. Nch ee Äeug e Mege es Sücksehupkes k e Desz ch meh zuückgesez wee (ESC e Abbuch pe Nvg), bees e Uesückseke gepss wue. De SQL-Fehe e Ausweug/Buchugsse u Exs/Exp/Fbu/Buchugsse (eschessch Dgübeschf) wue behbe. MwS. Ope Op "veeb/veehm" v Zhuge bem Fbuexp übe Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 26 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

27 Schw Beschebug S Wwe Spe wue egefüg. De Fbuexp Dek/v COM eke e Eseug umsch. Zhuge De Tex be ee Zhug übe mehee Rechuge wue ch kek Eggsechug EZ Eese geschebe Ds Dum wue u.u. fsch übemme MwS. Veehm MwS. w be e Buchug wee beückschg Sesm Schsee eösche O Numme köe wee vewee wee Sk Skbuchuge übe COM wee wee kek übegebe Wwe Fzbuchhug Schw Beschebug S Bz Duckvge Bz m FW gepss Buche Buche / Beeg zähe fsch Smmebeeg Buchugssz eu Vebee Zhugsze Keugsssse Tem MwS. Fmuzuug Ksesäze Bem Efüge v O's ee Smmebeeg wue s Vzeche ch beche De Fuk "Buchugssäze eu vebee" h u.u. s Fe Skfähg m O übeschebe. Zhugsze ec. wue be feheem esek m Spebuchemp ch beche Im Keugsssse wue be Spbuchuge uf Schke u.u. e/e Ksesee/-äge ch beche. Schuzveezug bem Asehe v Nze/Teme us e Aufgsbebeug behbe. MWST-Fmuzuug; Bus fukee u ewese Vebesseuge fü Asch Ksesäze: Hwes s umsch veee Ksesäze ch bebee wee köe Dseug vebesse (fbche Kezechug) Seugsmögchke Asch übe Meü eschäke (Vgsbuchuge, muee Buchuge, ee e e Buchuge) Smmebeeg u.u. wue e S ees Beeges e m Nu usgewese Wwe Kssebuch Schw Beschebug S Jheswechse Bem Jheswechse wue Se wue ch übege Tem Schuzveezug bem Asehe v Nze/Teme us e Aufgsbebeug behbe. Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 27 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

28 Wwe COM Iefce Aufg Schw Beschebug S COM Iefce Fehe be Aufuf v ufe/uvue beseg Wwe Dm Schw Beschebug S Dum üg Ab beme m em güg Ab-Dum bem Dmmp s behbe. ese m ügke wee u kek e Debk geschebe u geese. Wwe Fmue Schw Beschebug S Lbecu Be Veweug v becu m Hupbck es Wekufgucks wue e se u uf em ese Lbe geuck. Reseuge zeeseuge e Räe m Duckg wee u gespeche. Wwe OOS Schw Beschebug S Feugse Ausweug zum Feugse bechee ch s "FägAm" Dum Sk Be e Vschäge fü e Skbeäge (Sche m bee Beech es Dges) wue e esmbeg u ch e skfähge Beg beuz. Dgübeschfe Im Zhugsvschg wue ch em muee Zufüge v Op's ewese ee fsche Dgübeschf usgegebe. EZA IBAN u Spese be Zhuge fü EZA vefügb. ESR Eese Fehe bem Eese v UBS-ESR-Fes m Hee u Fusszee beseg. TA 836 Zhuge m Zhugs 'IBAN/II' (TA836) wee jez m kekem Beg u Wähugsce e DTA-De geschebe. DTA Ju Schuzveezug ch em Ausuck es DTA-Jus beseg. VESR Fes Bem Eese v VESR-Fes (Deb-DTA) wee kee fühee Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 28 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

29 Schw Beschebug S Nue meh efe, we e Debe/Kee Numme us e Ayse Refeezumme Refeezumme eme w. Fehe be Ayse Refeezumme beseg. Wwe C Ksse Schw Beschebug S Veee- u Nch em Kssee ees Beeges w uf e Skue u Kuewechse esse Veee, we m Sweeg egege, zuückgewechse. Kssefühug Kssebeege wee jez m Beeb m mehee Ksse uch be eem Ksseumsz v 0,00 ückes gefüh. uschfe Es köe wee uschfe efss wee Egsbuchug e zuück Dg Behme Behme Duch Seug v Kssebeegpse ese fsche Eäge. We e C-Ksse e egve Beg es (z.b. meh Depückgbe s Weekuf) esche m Rückgbeg ee Nu. Be e Auswh es Fbuks be Behme/-ege wue ch pssee Ke ufgese. Bege/-ehme veusche fehehfe Eäge e Zhugsbee, wuch es zu Fehemeug bem Fbu-Exp "Lewähug e Eu ewe" km. Zhug Fehe bem Kssebschuss uch ch B bezhe Rechug behbe Zhf Zhfs m Kssebeeg wee wee usgegebe Wwe Lh Schw Beschebug S Fbu Exp De Deme bem Fbuexp w gegebeefs um e Seweeug egäz Rbeeche R Abesge echee fsch Abechugsssse Lhbechuge Abechugsssse k mxme gese wee Tbeeeeug fü Zuge u Abzüge w gespeche Bem Ausuck zuückegee e ch ch bgeschssee Lhbechuge efee e zhe "Sues" u "FeegeBezge" z.t. fsche Wee SUVA SUVA-Ce Hg übebee Akuseug Zuge Mbeezh bem Akusee v Abzüge bzw. Zuge w / Abzüge fsch Zhug De Fehe be e gesme Lhzhug De m Vegüugsufg u m Deägeusgech behbe Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 29 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

30 Schw Beschebug S DTA Schuzveezug bem Esee e DTA-De behbe Lhbechug Neue Bck "Zhuge" m Lhbechugsfmu Techsche Ifme Schw Beschebug S Lzezeug Vescheee gmme u Vese behe sch ch meh gegeseg be e zech geseuee Demue. De Nuzugsze äuf ch meh sf b, we m bem ese S bgebche h. Seve 2003 S 1 Fegbe fü s Sysem Demves keke Le gmme köe m Spmee (OLD,STANDARD) gese wee. S k ee beves e chge Sube geese wee. Ves Neueuge Wwe Ksse Schw Beschebug S Mskeesge De Mskeesge seh e sepe C - Ksse (Exe) zu Vefügug. Vussezug hefü s ss e Wwe Aufg se Äeuge Apssuge Wwe Aufg Schw Beschebug S Ageme Äeuge m Zusmmehg m OOS Sbk- Vebug Ue besmme Umsäe wue e Sbk bem Zhugsuf e vkmmee Kue übeschebe. Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 30 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

31 Wwe Veeb Schw Beschebug S Ageme Äeuge m Zusmmehg m OOS Wwe OOS Schw Beschebug S DTA Zhuge m IBAN Numme köe wee kek uchgefüh wee. Wbe uf zu che s, ss sb e Empfäge ee IBAN Numme egege h, e Auszhee Bk (egees K) ebefs ee IBAN Numme egege hbe muss. Des s gemäss Sgh Tugh zess e Bke uch veg. EZA Zhuge m IBAN Numme köe wee kek usgefüh wee Spese De Aufeug e Spese m Zhugsvekeh w wee kek behe Wwe Lh Schw Beschebug S OLE Schsee Wwe OLE Schsee SESAM Buchuge wue übe e COM Schsee fsch übegebe Buchuge wue übe e COM Schsee fsch übegebe Ves Neueuge Wwe Lh Schw Beschebug S Lh BV % Neu k m Wwe Lh e BV ch eue esezgebug pzeu beeche wee. Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 31 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

32 Wwe OOS Schw Beschebug S Bkesmm De Bkesmm wue um s Fe Cegumme es Hupszes ewee. Des beheb e bemk m Ebkg be Veäge m e UBS u e OST. Äeuge Apssuge Agemee Sfwefuke Schw Beschebug S F.b W bem Upe ch meh übeschebe. OCRB De Schfe wee wee mgeefe. SWOX De Is v SWOX efg eu sep. Ue Exs/Eseuge/Ebkg muss egese wee w SWOX se wue Spche De esche u fzössche Ves wue übebee. Exp Exp v Tbee wue e Fuk Ageeg m pme Wwe Aufg Schw Beschebug S efmce De efmce e übeseze Vese wue gesege De ssefssug wue pme Schsee zu KMU De Schsee wue wee pme u MwS. Buchuge wee Su u kek übegebe Wwe Cm Beege m se weche uescheche Egske heeg hbe köe wee übegebe wee. Veske Köe wee egefüg wee Megeumechug Is wee b S vefügb Fbuexp Dek Be Bkbezug B k wee expe wee Lefebeegumme De Lefebeegumme w umsch gepss Akeumszssk Wue fü e Veweug v eschäfsjhe weche vm Keejh bweche pme Expmuse Expmuse köe ee Mkfge ege wee Kku Kku uf Akeebee wue pme Aevpse Be e Beegübegbe k eschee wee weche Aevps übemme wee s Eseum: Leze Äeug: Revssumme: 1.7 See 32 v 53 (Äeuge u Ium vbehe) Wwe A Obeeuhfssse 3, CH-6340 B If Le , Teefx 041 / hp://www.wwe.ch, E-M:

Übungsaufgaben zur Finanzmathematik - Lösungen

Übungsaufgaben zur Finanzmathematik - Lösungen Wshfsmhemk II Übugsufgbe zu Fzmhemk - Lösuge. Ee Bk lok m dem Agebo " W vedoppel h pl Jhe!! ". ) Welhe Vezsug bee Ihe de Bk? ( ) Edkpl od. Ede : Lufze od. Läge des Algezeumes Zse " Zseszsehug" z. B.: (

Mehr

Finanzmathematik II: Barwert- und Endwertrechnung

Finanzmathematik II: Barwert- und Endwertrechnung D. habl. Bukhad Uech Beufsakademe Thüge Saalche Sudeakademe Sudeabelug Eseach Sudebeech Wschaf Wschafsmahemak Wesemese 004/0 Fazmahemak II: Bawe- ud Edweechug. Bawee ud Edwee vo Zahlugsehe. Effekve Jaheszssaz

Mehr

Finanzmathematik Folien zur Vorlesung

Finanzmathematik Folien zur Vorlesung Fazmahemak Fole zu Volesug FINANZMAHEMAI. Zsechug.. Gudbegffe de Zsechug.. De ve Fageselluge de Zsechug.3. Beechug des Edkapals.4. Beechug vo Afagskapal, Zssaz ud Laufze.5. Uejähge Vezsug.6. Sege Vezsug.

Mehr

b) Rentendauer Anzahl der Rentenzahlungen 1) endliche Renten 2) ewige Renten (z.b. Verpachtung an Verpächter bzw. seinen Rechtsnachfolgern)

b) Rentendauer Anzahl der Rentenzahlungen 1) endliche Renten 2) ewige Renten (z.b. Verpachtung an Verpächter bzw. seinen Rechtsnachfolgern) HTL Jebach. eeechug Maheak Sask.. Gudbegffe ee = egeläßg wedekehede Zahlug 4 weselche Mekale ee ee a) eehöhe ) glechblebede ee ) veädelche ee a) egeläßg (z.b. Idex-ageaß) ) egellos b) eedaue Azahl de eezahluge

Mehr

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart:

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart: E. Tlgugsechuge Aufgabe E Ked vo 350.000 soll 0% p.a. vezs wede. Folgede Tlguge sd veeba: Ede Jah : 70.000 Ede Jah : 63.000 Ede Jah 6:.500 Ede Jah 7: Reslgug. A Ede des 3. ud 5. Jahes efolge keele Zahluge

Mehr

ACP Cloud Computing und der Blick hinter die Wolke

ACP Cloud Computing und der Blick hinter die Wolke pa f yu busess ACP Clud Cmpu ud de Blck he de Wlke Thmas Rechebee Leu Clud Sevces www.acp.de www.acp.a www.acp-.eu 2010 ACP Guppe Aeda 1. Was s de Clud? (Geschche, Ewcklue, Vse) 2. ACP Clud Sevces 3. E

Mehr

VU Quantitative BWL. 1.Teil: Produktion und Logistik [Stefan Rath] 2.Teil: Finanzwirtschaft [Tomáš Sedliačik] Quantitative BWL: Finanzwirtschaft

VU Quantitative BWL. 1.Teil: Produktion und Logistik [Stefan Rath] 2.Teil: Finanzwirtschaft [Tomáš Sedliačik] Quantitative BWL: Finanzwirtschaft VU Quanave BWL.Tel: odukon und Logsk [Sefan Rah] 2.Tel: Fnanzwschaf [Tomáš Sedlačk] Quanave BWL: Fnanzwschaf Ogansaosches De LV beseh aus zwe Telen:. Tel: odukon und Logsk [4.0.203 22..203] Sefan Rah Insu

Mehr

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung:

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung: ämeübetgung Unte ämeübetgung vesteht mn sämtlche Eschenungen, e enen äumlchen nspot von äme umfssen. De ämeübegng efolgt mme ufgun enes empetugefälles, un zw mme von e höheen zu neeen empetu (.Huptstz).

Mehr

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt Mßgch Löug fü Ih Wb-Auf Dly & P KG Ivv Sfwlöug Dly & P KG Ivv Sfwlöug Pf-Kw Hw fü I-Wb S hb ch k Wb öch Ih I-Auf u gl? G übh w Pgug u Glug Ih Wb. Ob pw B-Pckg ff Ivul-Löug w Spzl fü I-Wb. D Abug u CRM-

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 1 DAS WIRKLICHE VERHALTEN DER STOFFE 2 2 HETEROGENE ZUSTANDSGEBIETE 3. 2.1 Gemische 3. 2.2 Dampfgehalt 3. 2.

INHALTSVERZEICHNIS 1 DAS WIRKLICHE VERHALTEN DER STOFFE 2 2 HETEROGENE ZUSTANDSGEBIETE 3. 2.1 Gemische 3. 2.2 Dampfgehalt 3. 2. INHSERZEIHNIS S IRKIHE ERHEN ER SOFFE HEEROGENE ZUSNSGEBIEE 3. Geche 3. afgehalt 3.3 Sezfche olue v 3. Ethale 3.5 Etoe.6 af/ga Geche, Feuchte uft 3 ÄREÜBERRGUNG 6 3. äeletug 6 3. äeübegag 7 3.3 äeübetagug

Mehr

Sage HR your people. your business.

Sage HR your people. your business. S HR y pp. y bsss. Mbbszyks Sh fü Sh... I v Bh s Mb kpp - bb kpp. Vshs Ush kö z füh, ss Lyä Mv bmm. S z Mbmv -b w zküf mm wh fü Ih Uhmsf. V Uhm ss sh jh wh Ekss h: G zhh Bh s sm Mbbszyks vm E bs zm As

Mehr

Sitzplatzreservierungsproblem

Sitzplatzreservierungsproblem tzplatzreserverugsproblem Be vele Zugsysteme Europa müsse Passagere mt hrem Zugtcet ee tzplatzreserverug aufe. Da das Tcetsystem Kude ee ezele Platz zuwese muss, we dese e Tcet aufe, ohe zu wsse, welche

Mehr

Arbeit, Energie, Impuls und Erhaltungssätze

Arbeit, Energie, Impuls und Erhaltungssätze Abe, Enege, Ipls n Ehalngssäze De Enfühng on physkalschen Gößen, fü e en Ehalngssaz gl, lefe seh lesngsfähge Saegen z Beechnng on physkalschen Vogängen. In e klassschen Mechank s e Gesaasse enes abgeschlossenen

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

AGB bezeichnet die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von IHC Karlheinz Eckhart e.u.

AGB bezeichnet die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von IHC Karlheinz Eckhart e.u. CONSU AGB's - Agemene Geschäfsbedngungen HC Khenz Ech eu WCHGE MTTEU De Ech OEG wude m 31122007 ufgös De gesme Rechsnchfoge wude vom neuen Unenehmen HC Khenz Ech eu ngeeen Dm gehen e Reche und Pfchen uf

Mehr

Formelsammlung Finanzmathematik

Formelsammlung Finanzmathematik ZÜHE HOHSHULE WINTETHU (ZHW) INSTITUT BNING & FINNE Fomelsammlug Fazmahema [ ] [ ] (X,Y) (x E x ) * (y E y ) D π V() m m m m m. Zsfome.... eefome... 3. Veschuldugsfome...4 4. useche...6 5. ede vo fesvezslche

Mehr

Herzlich willkommen!!!

Herzlich willkommen!!! vvcm v2c Wb- Vdkfzsfw Ds Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN Hzlch wllkmm!!! 2009, vvcm GmbH, Bm www.vvcm.d flgch m V2C b Ds Uhm VIVICOM» Sd: Bm D s U h m V I V I C O M» Ewcklug v

Mehr

e d m m = D d (E e (m)) D d E e m f c = f(m) m m m 1 f(m 1 ) = c m m 1 m c = f(m) c m c m b b 0, 1 b r f(b, r) f f(b, r) := y b r 2 n, n = pq ggt (p, q) = 1 p q y n f K f(x + y) = f(x) + f(y) f(x y) =

Mehr

PN Handwerk. GC-Online UGL-Schnittstelle Schnelleinstieg

PN Handwerk. GC-Online UGL-Schnittstelle Schnelleinstieg PN Handwek GC-Onine UGL-Schniee Schnenieg Inha GC-Onine UGL-Schniee... 3 Gundneungen fü den auomaichen Daenauauch... 3 Daanom-Daen aben... 4 Akionen de Handweke... 7 Beeung (Liefeaag)... 7 Abaag... 7 Abaag

Mehr

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006 Semna übe Algothmen Load Balancng Slawa Belousow Fee Unvestät Beln, Insttut fü Infomatk SS 2006 1. Load Balancng was st das? Mt Load Balancng ode Lastvetelung weden Vefahen bescheben, um be de Specheung,

Mehr

Einführung in die Robotik Differentialsantrieb. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.

Einführung in die Robotik Differentialsantrieb. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm. Einfühung in ie Roboik Diffeeniasanieb Mohame Oubbai Insiu fü Neuoinfomaik Te.: +49) 731 / 5 24153 mohame.oubbai@uni-um.e 27. 11. 212 D. Oubbai, Einfühung in ie Roboik Neuoinfomaik, Uni-Um) Diffeeniaanieb

Mehr

Brandherd SOA. Anwender unterschät en die Komple ität. So zufrieden sind ERP-Anwender. Das Smartphone wird zum Mobile Office. www.computerwoche.

Brandherd SOA. Anwender unterschät en die Komple ität. So zufrieden sind ERP-Anwender. Das Smartphone wird zum Mobile Office. www.computerwoche. Nr. 40 vom 3. Oktober 2008 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Brandherd SOA Anwender unterschät en die Komple ität. Das Smartphone wird zum Mobile Office Wa a f

Mehr

Logik die Grundlagen. g A E H M K. d b f. Logik Grundlagen 1

Logik die Grundlagen. g A E H M K. d b f. Logik Grundlagen 1 Lok Grunlaen 1 Lok e Grunlaen De Lok s ene sehr ale Wssenschaf. Se s e Lehre vom rchen Denken un beschäf sch m en Reeln un echansmen es Schlussfolerns (loos = as Wor). 'rfunen' wure se beres m anken Grechenlan,

Mehr

Produktinformationen zu SCHUCH - Feuchtraumleuchten. Leuchtentyp VG-Typ EEI Leuchtmittel LBS (assembled) Leuchtmittel ILCOS - Code

Produktinformationen zu SCHUCH - Feuchtraumleuchten. Leuchtentyp VG-Typ EEI Leuchtmittel LBS (assembled) Leuchtmittel ILCOS - Code Produktinformationen zu SCHUCH - Leuchten für Leuchtstofflampen ohne eingebautes Vorschaltgerät und Hochdruckentladungslampen mit einem Gesamtlichtstrom von über 2 000 lm gemäß ErP - Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden Oeserrechsche Korollbak AG esoskasse erformaceberechug Asse Allocao Berechugsmehode Jul 200 Ihal erformaceberechug der OeKB...3 2 erformace...3 2. Defo der erformace...3 2.2 Berechugsmehode...4 2.3 Formel...4

Mehr

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst.

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst. Du kg ch mh w Du gl wckl. 16:15, H43 Agl U Expc Phlpp Mukwky Agd 01 Augglg 02 Vghw 03 Igmdll 04 Fllbpl 05 Eflgfk D Pduk (chch gh) D Pduk (u Sch d U) D U Ifc Bld: hp://dg.g/blg/dffc-bw-ux-d-u-ubl-xpld-cl

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr Nr. 11 vom 13. März 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Wie viel Schutz braucht ein Unternehmen? In Krisenzeiten ist Pragmatismus gefragt. Client-Hypervisor

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out Nr. 44 vom 31. Oktober 2008 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out sourcing App-V stellt Weichen

Mehr

CIOs: Guter Job trotz kurzer Leine

CIOs: Guter Job trotz kurzer Leine Nr. 4 vom 25. Januar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de SERIE TK-Kosten im Griff De c e U e e e a e e f Te e a I e e e e Se e e e, e S e a e e SEITE 12 NACHRICHTEN u ANALYSEN

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen Ivestmetfods Kezahleberechug erformace Rsko- ud Ertragsaalyse, Rskokezahle Gültg ab 01.01.2007 Ihalt 1 erformace 4 1.1 Berechug der erformace über de gesamte Beobachtugzetraum (absolut)... 4 1.2 Aualserug

Mehr

BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE * Baden-Baden Sylt Hamburg Dresden. - für Familienunternehmen - * seit über 26 Jahren

BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE * Baden-Baden Sylt Hamburg Dresden. - für Familienunternehmen - * seit über 26 Jahren BADEN-BADEN BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE * - fü Famuhm - Bad-Bad Sy Hamug Dd 014 2 H 2014 H ha fd g : ü ao üag pu k : G / Schw f m u h u Ak h c u o N : 4 Fa m 201 x Ih vmög 5 (v-) 1 gö 0 B 2 x ma k ch a o

Mehr

Microsoft geht in die. ERP-Offensive. Auch sd&m kommt ums SAP-Geschäft nicht herum. Dell plant ohne Fabriken. So gelingen IT-Projekte

Microsoft geht in die. ERP-Offensive. Auch sd&m kommt ums SAP-Geschäft nicht herum. Dell plant ohne Fabriken. So gelingen IT-Projekte Nr. 37 vom 12. September 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de PC-MARKT Dell plant ohne Fabriken M c ae De e ä ffe ba, e e P d ä e e a fe d d e Rec e A f a fe e be e e SEITE 6

Mehr

Shell trennt sich von

Shell trennt sich von Nr. 14 vom 4. April 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de WINDOWS XP oder Vista? M c f C ef S e e Ba e a e P b e : M V a e U a ac e, abe W d XP c ä c Te ebe SEITE 5 NACHRICHTEN

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

Trade Barrier Reef. Hindernisse auf Weltmärkten. LISTENREGELN ZUM NPU? Die Pläne der EU-Kommission

Trade Barrier Reef. Hindernisse auf Weltmärkten. LISTENREGELN ZUM NPU? Die Pläne der EU-Kommission Kompaktwssen fü den Außenhandel Ausgabe 4/2013 LISTENREGELN ZUM NPU? De Pläne de EU-Kommsson 6 DOS & DON TS Ogansaton ene Zoll- und Außenwtschaftsabtelung ES KÖNNTE BESSER SEIN! Felx Neugat (DIHK) zu Lage

Mehr

Und ewig nervt. das Call-Center. Chaos im Finanzamt. Durchstarten mit.net. Gekonnt Auslagern. CeBIT-Vorschau. An der Enterprise-IT vorbei

Und ewig nervt. das Call-Center. Chaos im Finanzamt. Durchstarten mit.net. Gekonnt Auslagern. CeBIT-Vorschau. An der Enterprise-IT vorbei Nr. 7 vom 15. Februar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de STEUERSOFTWARE Chaos im Finanzamt NACHRICHTEN u ANALYSEN u TRENDS Methodenkompetenz We e de e e S e e f a e E We e

Mehr

Übungen zur Analysis 1 für Informatiker und Statistiker. Lösung zu Blatt 12

Übungen zur Analysis 1 für Informatiker und Statistiker. Lösung zu Blatt 12 Mthemtisches Istitut der Uiversität Müche Prof. Dr. Peter Otte WiSe 203/4 Lösug 2 2.0.204 Aufgbe 2. [8 Pute] Übuge zur Alysis für Iformtier ud Sttistier Lösug zu Bltt 2 Für eie Teilmege Ω R, sei {, flls

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. E-Müll. Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen.

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. E-Müll. Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen. Nr. 9 vom 27. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de E-Müll Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen. Woran IT-Manager jetzt

Mehr

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte Anlage F-PEPP zum Entgeltkatalog für das Universitätsklinikum Aachen Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte ZE Bezeichnung OPS Text Betrag ZP2015-01 3) Elektrokrampftherapie [EKT] 8-630*

Mehr

Finanzmathematische Grundlagen zur Zins- und Rentenrechnung

Finanzmathematische Grundlagen zur Zins- und Rentenrechnung Fazmahemasche Grudlage zur Zs- ud Reerechug Fazmahemasche Grudlage zur Zs- ud Reerechug (Fassug - November 008) /3 Markus Scheche Emal: mal@markus-scheche.de Homepage: www.markus-scheche.de Fazmahemasche

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN Chmnitz-. 48, 48a, 48b, 50 / Wüzbug. 35 01187 Dsdn OBJEKT OBJEKT INDIVIDUELLES UND GROSSZÜGIGES BÜRO- UND EINZELHANDELS-ENSEMBLE Das Büozntum Falknbunnn bitt modn und funk- nn

Mehr

Deskriptive Statistik und moderne Datenanalyse

Deskriptive Statistik und moderne Datenanalyse homas Cleff Destve tatst ud modee Dateaalse Ee comutegestützte Efühug mt Ecel ud AA 0XX /. Auflage Fomelsammlug Cleff Destve tatst ud modee Dateaalse Gable Velag Wesbade 0XX GableL Zusatzfomatoe zu Mede

Mehr

Edeka beschert SAP 200-Millionen-Deal

Edeka beschert SAP 200-Millionen-Deal Farbe: Bewertung der verschiedenen Anbieter Quelle: Oliver Weber/Martin Haury Nr. 43 vom 26. Oktober 2007 3,95 Österreich 4,04 Schweiz 7,72 sfr www.computerwoche.de MEHR EFFIZIENZ? Die neue CeBIT Me ec

Mehr

» Startseite. sycat BPM Software. Die neue sycat BPM Portal. Eine Seite für alle Sichten! www.sycat.com

» Startseite. sycat BPM Software. Die neue sycat BPM Portal. Eine Seite für alle Sichten! www.sycat.com www.sycat.com Die eue sycat BPM Portal» Startseite. Eie Seite für alle Sichte! BUSINESS PROCESS MANAGEMENT SOFTWARE Die eue sycat BPM Portal Startseite 4 I tere teres sse? se? KD K D KDJA. KD JA J A NE

Mehr

Kapitelübersicht. Kapitel. Kapitalwert und Endwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert

Kapitelübersicht. Kapitel. Kapitalwert und Endwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert -0 - Kapiel Kapialwe und Endwe Kapielübesich. De Ein-Peioden-Fall. De Meh-Peioden-Fall. Diskonieung. Veeinfachungen.5 De Unenehmenswe.6 Zusammenfassung und Schlussfolgeungen -. De Ein-Peioden-Fall: Endwe

Mehr

Prüfung DAV-Spezialwissen in Finanzmathematik 2010 Version 4. September 2011

Prüfung DAV-Spezialwissen in Finanzmathematik 2010 Version 4. September 2011 Prüfug DAV-Spezalwsse Fazmaemak 1 Verso 4 Sepember 11 Block I (Albrec) Aufgabe 1: (3 Mue) a) De Rede R V / v eer Fazposo über e Zeervall der Läge se ormalverel, R ~ N(, ) Lee Se de Value a Rsk deser Fazposo

Mehr

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe D Kzzz B Ipp C (S) v kö W ü S S H I z Jz S S ä z Kp v z S ö v S D P HIV- k ä Mä Cp (v) Sä D L R v K k v Sz I Cp z Nö B I Z BOCCS H ü kö BOCCS T ü v B S L z W ü K S z ö ß P z P D Pk S D P ß üz z K S ö D

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. IBM greift nach Sun. Mit Prince2 zum Projekterfolg

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. IBM greift nach Sun. Mit Prince2 zum Projekterfolg Nr. 13 vom 27. März 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de IBM greift nach Sun Welche Folgen der Mega-Deal für den IT-Markt hätte. Wege zur effektiven SAP-Aris-Kombination

Mehr

Zukünftige Probleme für Unternehmen

Zukünftige Probleme für Unternehmen Zukünftige Probleme für Unternehmen Gezielte Angriffe und wie man sich davor schützen kann Februar 2013 Seit Jahren kämpfen Unternehmen gegen Malware, Spam und unerwünschte Eindringlinge mit durchwachsenem

Mehr

4 ARBEIT UND LEISTUNG

4 ARBEIT UND LEISTUNG 10PS/TG - MECHANIK P. Rendulić 2008 ARBEIT UND LEISTUNG 27 4 ARBEIT UND LEISTUNG 4.1 Mehnihe Abei 4.1.1 Definiion de Abei enn ein Köpe une de Einwikung eine konnen Kf die Seke in egihung zuükleg, dnn wid

Mehr

Integriertes Investitionsmanagement zur Gestaltung von Multi-Channel-Strategien

Integriertes Investitionsmanagement zur Gestaltung von Multi-Channel-Strategien Uversä ugsburg Prof. Dr. Has Ulrch Buhl Kerkompeezzerum Faz- & Iformaosmaageme Lehrsuhl für BWL, Wrschafsformak, Iformaos- & Fazmaageme Dskussospaper WI-62 Iegreres Ivesosmaageme zur Gesalug vo Mul-Chael-Sraege

Mehr

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung Makoökonomie 1 Pof. Volke Wieland Pofessu fü Geldtheoie und -politik J.W. Goethe-Univesität Fankfut Pof.Volke Wieland - Makoökonomie 1 Mundell-Fleming / 1 Gliedeung 1. Einfühung 2. Makoökonomische Analyse

Mehr

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst Marketg- ud Iovatosmaagemet Herbstsemester 2013 - Übugsaufgabe Leseder: Prof. Dr. Adreas Fürst Isttut für Marketg ud Uterehmesführug Abtelug Marketg Uverstät Ber Ihaltsverzechs 1 Eletug Allgemee Grudlage

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

Fire w alk ing - w h at / w h y / h ow by M arco Ge rbe r. Mit was beschäftigt sich firewalking

Fire w alk ing - w h at / w h y / h ow by M arco Ge rbe r. Mit was beschäftigt sich firewalking Fire w alk ing - w h at / w h y / h ow by M arco Ge rbe r M it w as b e sch äftigt sich fire w alk ing Pak e taufbau Tools W as m an dage ge n tun k ann Mit was beschäftigt sich firewalking Beim firewalking

Mehr

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit 3.6 Energe.6. Arbe und Lesung Wrd en Körper uner Wrkung der Kraf F längs enes Weges s verschoben, so wrd dabe de Arbe W = F s Arbe = Kraf Weg verrche. In deser enfachen Form gülg, wenn folgende Voraussezungen

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

/ 01. design. process / 02. simple mind. Responsible Design

/ 01. design. process / 02. simple mind. Responsible Design m s e e s i s 01 espnsible design design pcess b c e l e s i s 02 simple mind n n u l e p Respnsible Design Respnsible 03 Design biee di ls eweiendes Hcsculngeb die Möglickei, einzelne Abeisscie Deine

Mehr

IMMOWARE. Immobilien einfach online verwalten. Intelligentes Immobilienmanagement mit Software als Service.

IMMOWARE. Immobilien einfach online verwalten. Intelligentes Immobilienmanagement mit Software als Service. Immobilien einfach online valn. Inlligens Immobilienmanagement mit oftare als vice. Immobilien einfach online valn. Imm und üball. Immoare24 ist die professionelle Branchenlösu für die Immobilienirtschaft,

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Engpass WAN. Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen.

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Engpass WAN. Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen. Nr. 5 vom 30. Januar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Engpass WAN Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen. SOA die Deutsche Bank zeigt, wie

Mehr

1 s. 1 s. 1 k. n j. j = Wärmedurchgang durch eine mehrschichtige, ebene Wand:

1 s. 1 s. 1 k. n j. j = Wärmedurchgang durch eine mehrschichtige, ebene Wand: Wärmeurchgg urch ee mehrchchtge, ebee W: ugehe vo er Löug er Fourer'che Dfferetlglechug für e Wärmetrport urch ee ebee Wfläche : A T ergbt ch ru für ee mehrchchtge, ebee Wfläche: A ru wr e Wärmeurchggwertzhl

Mehr

Domain Preisliste. Datum:

Domain Preisliste. Datum: Domain Preisliste Datum: 17.01.2015 Top-Level-Domain Preis pro / Jahr Einrichtungsgebühr Mindestlaufzeit.de 9,90 0,00 12 Monate.com 15,99 0,00 12 Monate.net 16,49 0,00 12 Monate.org 16,49 0,00 12 Monate.info

Mehr

Unified Communications

Unified Communications Nr. 14/15 vom 3. April 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Unified Communications Die Chancen und Grenzen der integrierten Kommunikation. Mit Hyper-V 2.0 holt

Mehr

SAP kassiert für Software-Zertifikate

SAP kassiert für Software-Zertifikate Nr. 45 vom 9. November 2007 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de SOFTWARE-ENTWICKLUNG Sicher programmieren D e e e Sc ac e e Web A e d e, d a E c e e, e a c a e SEITE 12 NACHRICHTEN

Mehr

Das Google-Handy ist da

Das Google-Handy ist da Nr. 39 vom 26. September 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de SERVICE-ORIENTIERUNG SOA allein ist nicht genug E E a Ge c äf e d B e R e Ma a e e a e c d e SOA F c e e e SEITE

Mehr

Softwareentwickler gesucht wie nie

Softwareentwickler gesucht wie nie Nr. 1/2 vom 11. Janar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.compterwoche.de SERVICE-ORIENTIERUNG Achtng, SOA-Falle! Z f c e Fe e be A fba e e Se ce e e e A c e d ebe e e T, e a e e SEITE 10 NACHRICHTEN

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fazplaer/ mt edg. Fachauswes Formelsammlug Autor: Iwa Brot Dese Formelsammlug wrd a de Ole- ud a de müdlche Prüfuge abgegebe sowet erforderlch. A der schrftlche Klausur (Ope-book-Prüfug)

Mehr

Virenscanner öffnen Hackern die Türen

Virenscanner öffnen Hackern die Türen KMU = Kleine und mittelständische Unternehmen MU = Mittelständische Unternehmen GU = Große Unternehmen(Konzerne Nr. 47 vom 23. November 2007 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de KONFERENZ

Mehr

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 -

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 - Die effektive issatzbeechug bei edite D Jüge Faik - Bielefeld, 22327 - Eileitug: um isbegiff Ich wede i de kommede Stude zum Thema Die effektive issatzbeechug bei edite votage Nach eileitede Wote zum isbegiff

Mehr

Software Engineering Projekt

Software Engineering Projekt FHZ > FACHHOCHSCHULE ZENTRALSCHWEIZ HTA > HOCHSCHULE FÜR TECHNIK+ARCHITEKTUR LUZERN Softwae Engineeing Pojekt Softwae Requiements Specification SRS Vesion 1.0 Patick Bündle, Pascal Mengelt, Andy Wyss,

Mehr

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Verso.5 Deutsche Börse AG Verso.5 Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Page Allgemee Iformato Um de hohe Qualtät der vo der Deutsche Börse AG berechete

Mehr

Fotobuchtest. Der große. 10 Euro Fotobuch-Rabatt. Fbeolichtun. Ihr Gutschein-Code* lautet: E5FF7B895C37ED3

Fotobuchtest. Der große. 10 Euro Fotobuch-Rabatt. Fbeolichtun. Ihr Gutschein-Code* lautet: E5FF7B895C37ED3 SP oobuch PRXS Der roße 11 nbeer m Verech hr F Foobuches m roßen foomgzn-tes mussen sch ef Foobücher bewesen. er h e bese Sofwre un wer efer e bese Quä? m roßen Foobuch-Tes es foomgzns n es esm um e Bücher

Mehr

Alle Produkte für PKW & LKW finden Sie in unserem Online-Shop www.kuda-phonebase.de

Alle Produkte für PKW & LKW finden Sie in unserem Online-Shop www.kuda-phonebase.de A P ü & S m O-S www.-b. Km b. I Pv v E! KUDA Km KUDA Km KUDA Km KUDA Km M L-. Gä & Nv M L-. Gä, Nv + Nvä Uv F Fü B- F www.-b. KUDA Km M L-. Gä & Nv P m E S G S Nmm S. Nvä b ßb S b. E m, m. L- Gä Km H B,

Mehr

Kopplung von statistischen Monte-Carlo Solvern mit numerischen Fluidcodes

Kopplung von statistischen Monte-Carlo Solvern mit numerischen Fluidcodes Kopplung von ssschen Mone-Clo Solven m numeschen Fludcodes Dplombe von Pe Böne p.boene@fz-juelch.de engeech be Pof. D. Jög Kelle Fchbeech Infomk Fenunvesä n Hgen Jülch / Düen Jul 005 Inhlsvezechns Enleung...

Mehr

Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht nicht immer auf. Die größten Irrtümer der IT

Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht nicht immer auf. Die größten Irrtümer der IT Nr. 6 vom 6. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht

Mehr

vivicom v2c Videokonferenzsystem t bk» welweite Online Zusammenarbeit

vivicom v2c Videokonferenzsystem t bk» welweite Online Zusammenarbeit vvcm v2c Vdkfzsysm» Vd-Raumkfz» Ab Absplaz-Wbkfz bk» wlw Ol Zusammab Das Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN 2009, vvcm Iaal GmbH, Bm www.vvcm.d flgch vvcmmuz U d w s... Ud w s Ih

Mehr

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants s & Restaurants Tagungsplaner Conference planer Preise gültig bis Ende 2015 - Änderungen vorbehalten! Prices valid until the end of 2015 - subject to change! s & Restaurants Destinationen Restaurant Bar

Mehr

Microsoft wirbt vergeblich

Microsoft wirbt vergeblich Nr. 18 vom 2. Mai 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de IT-KOSTEN Ärger um E-Mail V e e IT Ma a e d M c f E c a e d L N e e e S e ebä e O e S ce A e b e d G e Ma SEITE 7 NACHRICHTEN

Mehr

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007 Fußball Enst-Ludwig von Thadden Ringvolesung Univesität Mannheim, 21. Mäz 2007 1. Abeitsmaktökonomik: 1 Ausgangsbeobachtung: Fußballspiele sind Angestellte wie andee Leute auch. Deshalb sollte de Makt

Mehr

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Advanced Encryption Standard Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Vorwort Diese Präsentation erläutert den Algorithmus AES auf einfachste Art. Mit Hilfe des Wissenschaftlichen Rechners

Mehr

Optimierung des Leistungsprogramms eines Akutkrankenhauses. Neue Herausforderungen durch ein fallpauschaliertes Vergütungssystem

Optimierung des Leistungsprogramms eines Akutkrankenhauses. Neue Herausforderungen durch ein fallpauschaliertes Vergütungssystem 0 Ttel: Utettel: Optmeu des Lestuspoamms ees Akutkakehauses Neue Heausfodeue duch e fallpauschaletes Veütussstem Autoe: Pof. D. Steffe Fleßa (Koespodez) Dpl.-Kff. Btta Ehmke Dpl.-Kfm. Reé Hema Adesse:

Mehr

Die Frage, was wir machen würden, wenn Google kommt, ist zum Glück relativ hypothetisch.

Die Frage, was wir machen würden, wenn Google kommt, ist zum Glück relativ hypothetisch. Ivw Ivw m Bs g m Mch v Z D Fg, ws w mch wü, w Gg kmm, s zm Gück v hyphsch. Bs, hs mm cs Wbppk wck: Z. Düb w gch. b zs z. W hs gfg z pgmm wm bschäfgs ch mm Tg, Tg s? Ich hb v ch Jh gfg, HTML-S z bs, ms

Mehr

α Winkel der Schrägen

α Winkel der Schrägen Glechföge Bewegung eg Gechwndgket t π d n t Glechföge echleungte Bewegung Bewegung ohne nfng- t gechwndgket t t t d n t eg Gechwndgket et Duchee Dehhl eg Bechleungung et Gechwndgket - n - - - chefe Eene

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen Wichfwienchfliche Fkulä de Ebehd-Kl-Univeiä Tübingen Die individuelle Voeilhfigkei de iven Renenveicheung - Seuevoeile, Lebenewung und Sonoiiken Michel Thu Tübinge Dikuionbeig N. 264 Juli 2003 Wichfwienchfliche

Mehr

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten Dpl.-Kaufm. Wolfgag Schmtt Aus meer Skrpterehe: " Kee Agst vor... " Ausgewählte Theme der deskrptve Statstk Geometrsches Mttel ud durchschttlche Wachstumsrate Modellaufgabe Übuge Lösuge www.f-lere.de Geometrsches

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Ciscos KAMPF. ums Rechenzentrum

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Ciscos KAMPF. ums Rechenzentrum Nr. 7 vom 13. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Ciscos KAMPF ums Rechenzentrum Wie der Netzwerk-Gigant den Einstieg in das Server-Geschäft plant. Kostenlose

Mehr

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170 Kennlnenufnhme des Trnsstors 170 Enletung polre Trnsstoren werden us zwe eng benchbrten pn-übergängen gebldet. Vorrusetzung für ds Funktonsprnzp st de gegensetge eenflussung beder pn-übergänge, de nur

Mehr

Tutorium Investition & Finanzierung Tutorium 1: Kostenvergleichs und Gewinnvergleichsrechnung

Tutorium Investition & Finanzierung Tutorium 1: Kostenvergleichs und Gewinnvergleichsrechnung Fachhochschule Schmalkalde Fakulä Iformak Professur Wrschafsformak, sb. Mulmeda Markeg Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urba Tuorum Iveso & Fazerug Tuorum : oseverglechs ud Gewverglechsrechug T : Der Tu Fru

Mehr

Transistoren. Datensammlung für den praktischen Einsatz. NF-Transistoren bis 30 khz NF-Leistungstransistoren

Transistoren. Datensammlung für den praktischen Einsatz. NF-Transistoren bis 30 khz NF-Leistungstransistoren Ausgabe 2008-04 Transistoren Datensammlung für den praktischen Einsatz NF-Transistoren bis 30 khz NF-Leistungstransistoren Darlingtontransistoren Darlingtonleistungstransistoren HF-Transistoren bis 10

Mehr

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne.

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne. k Z T IR LIEE OTE EEO IE ZLE LIT D IE UI I IRE ORE? >> Ek E fü k j/p f F 107 k z J ä fü vkpp z 50 pä V D, Fkf, f, y, k, L, L,, v, k,, p Zü (pz) k p: D üz k f Dpz f Ef v z & k ü T f 3 D üpk ffä Ff z f E

Mehr

Formelsammlung Mechanik

Formelsammlung Mechanik oellun Mechnik Beufliche Gniu chobechule oellun Phik Mechnik Heinich-Enuel-Meck-Schule Dd Snd: 8..8 oellun Mechnik Beufliche Gniu chobechule Gößen und Einheien de Mechnik oel e de Einheien Beziehun zwichen

Mehr

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar 3. Kodierung Wir wollen Kodierung nicht als Verschlüsselung zum Zwecke der Geheimhaltung auffassen, sondern als Mittel zur Darstellung von Sachverhalten so, daß eine Rechner mit diesen Sachverhalten umgehen

Mehr

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER ..

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER .. üv- DD--y-Mz +q;* &' "4 -*# S l M 1112007 9 W-S T * M(RHER T: % TESTSEGER TEST & TECHNK Tä;P;'G Sz ü E ü W? 0 vll v -Ml ü w ü E? S l w T w Mä Sä Pxpü p - zw j Dzp v l : A v Spä wä A Ewz K M P 200 E ['ä

Mehr

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$ <, "6;$ #=> 5 7# "6;$

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1#  8 9: &6.$ 5'! ## ;)6$ <, 6;$ #=> 5 7# 6;$ 953! "#$ % &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$

Mehr

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste):

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste): Aufgabe. Gegebe see folgede Date eer statstsche Erhebug, berets ach Größe sortert (Raglste): 0 3 4 4 5 6 7 7 8 8 8 9 9 0 0 0 0 0 3 3 3 3 4 4 5 5 5 5 5 6 6 6 7 7 8 30 Erstelle Se ee Tabelle, der de Merkmalsauspräguge

Mehr

Inhalt der Vorlesung A1

Inhalt der Vorlesung A1 PHYSIK A S 03/4 Inhalt de Volesung A. Einfühung Methode de Physik Physikalische Gößen Übesicht übe die vogesehenen Theenbeeiche. Teilchen A. Einzelne Teilchen Bescheibung von Teilchenbewegung Kineatik:

Mehr

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009 Gesetzliche Ändeungen zum 1.1.2 Kdegeldehöhung fü das 1. und 2. Kd um 1, alle weiteen um 16 Abeitslosenvesiche ung skt auf 2,8% Anspuch auf Abeitslosen geld fü Selbständige Rechtsanspuch auf Hauptschulab

Mehr

Finanzmathematik Kapitalmarkt

Finanzmathematik Kapitalmarkt Finanzmathematik Kapitalmakt Skiptum fü ACI Dealing und Opeations Cetificate und ACI Diploma In Zusammenabeit mit den ACI-Oganisationen Deutschland, Luxemboug, Östeeich und Schweiz Stand: 02. Apil 2010

Mehr