Donnerstag, 22. September 2005, Uhr Reformierte Kirche. Einladung zur Gemeindeversammlung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Donnerstag, 22. September 2005, 20.00 Uhr Reformierte Kirche. Einladung zur Gemeindeversammlung"

Transkript

1 Donnerstag, 22. September 2005, Uhr Reformierte Kirche Einladung zur Gemeindeversammlung 1

2

3 Neugestaltung Bahnhofareal Entschädigung für freiwilligen Bauverzicht mit gleichzeitiger Anpassung der Bau- und Zonenordnung sowie Landerwerb Antrag Vorlage A: a) Für den freiwilligen Verzicht auf das Erstellen des Bahnhofgebäudes werden Entschädigungen für umsonst getätigte Planungs- und Projektierungskosten an die SBB und die Pensionskasse des Bundes (PK Publica) von gesamthaft Fr. 845'000.- bewilligt. b) Gestützt auf 88 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) wird die kommunale Bau- und Zonenordnung wie folgt geändert: I. Ziffer 4.1 BZO: Die in der Zentrumszone Zc zulässige maximale Gebäudehöhe wird von 13,7 m auf 12,0 m reduziert. II. Der Baudirektion des Kantons Zürich wird gestützt auf 89 PBG beantragt, diese Änderung zu genehmigen. Vorlage B: Der Kaufvertrag zwischen den SBB und der Politischen Gemeinde Horgen über den Erwerb der für die Realisierung eines freistehenden Bushofes erforderlichen Landfläche von rund 2'100 m 2 an der Bahnhofstrasse wird genehmigt. Der Kredit für den Kaufpreis von Fr. 735'000.- wird bewilligt. Bericht Das Wichtigste in Kürze Die Horgner Stimmberechtigen erhalten die Möglichkeit, über die finanziellen Konsequenzen eines freiwilligen Verzichts der privaten Bauherrschaft auf die Realisierung des von der Gemeinde bereits baurechtlich bewilligten Bahnhofgebäudes abzustimmen. Parallel zu den laufenden Rechtsmittelverfahren hat der Gemeinderat nach der knappen Entscheidung an der Urne vom 27. Februar 2005 die laufenden Arbeiten zur Neugestaltung Bahnhofareal unterbrochen. Die bewilligten Baukredite dürfen nicht mehr ausgeschöpft werden; über die bisher getätigten Ausgaben ist separat abzurechnen. Nach intensiven Verhandlungen der Gemeinde mit der PK Publica und den SBB sind diese bereit, auf die Realisierung des bewilligten Projekts gegen eine Entschädigung von total Fr. 845'000.- freiwillig zu verzichten. Wenn der Horgner Souverän bereit ist, die geforderte Entschädigung zu leisten, kann den Bau eines freistehenden, 3

4 eingeschossigen Bushofs das entsprechende Areal von den SBB zum Betrag von Fr. 735'000.- erworben werden. Ausgangslage An der Urnenabstimmung vom 27. Februar 2005 hiessen die Stimmberechtigten die Einzelinitiative von Esther Holm in allen drei Teilvorlagen zum Projekt "Neugestaltung Bahnhofareal" gut. Die Initiative beauftragt den Gemeinderat, die laufende Planung und Ausführung zur Neugestaltung des Bahnhofareals zu unterbrechen und den Stimmberechtigten ein überarbeitetes, nach heutigem Wissensstand sinnvolles Projekt zu unterbreiten. Wie die Initiantin im Rahmen des Abstimmungskampfes offen einräumte, hatte die Initiative entgegen ihrem Wortlaut keine finanzpolitischen Zielsetzungen; vielmehr sollte damit das rechtlich nicht Gegenstand der damaligen Abstimmung bildende von der Gemeinde baurechtlich bewilligte Bahnhofgebäude auf dem Land der SBB verhindert werden. Zusammenfassung der Projektentwicklung 24. Juni 1999 Beschluss Gemeindeversammlung zur Durchführung eines zweistufigen Ideenwettbewerbs, Kredit Fr. 165' Mai 9. Juni 2000 Öffentliche Ausstellung über den Ideenwettbewerb mit verschiedenen Einzelveranstaltungen, inkl. Präsentation des Siegerprojektes Raumschichten 23. September 2000 Eröffnung Ausstellung im ref. Kirchgemeindehaus über den aktuellen Planungsstand und den beantragten Projektierungskredit zur Weiterbearbeitung des Siegerprojektes Raumschichten 14. Dezember 2000 Beschluss Gemeindeversammlung: Gewährung Projektierungskredit Fr. 830'000.- GV 20. Juni 2002 Kreditabrechnung des Ideenwettbewerbs mit Kostenunterschreitung von 9.7% 3. Mai 2003 Eröffnung Ausstellung über die Abstimmungsvorlage für die Urnenabstimmung vom 18. Mai 2003 in der Schalterhalle des Gemeindehauses 18. Mai 2003 Urnenabstimmung: Annahme der Hauptvorlage A und der Nebenvorlagen B und C GV 24. Juni 2004 Abrechnung Projektierungskredit mit Kostenunterschreitung von 3.9% November 2004 Vorgezogene Realisierung des neuen Fussgängerübergangs Seestrasse / Migros 29. Nov Erteilung Baubewilligung für neuen Bushof mit Bahnhofgebäude durch den Gemeinderat GV 9. Dez Behandlung Initiative E. Holm betreffend Überprüfung der Finanzierbarkeit der bewilligten Kreditvorlage vom Mai An der Gemeindeversammlung in der ref. Kirche wurde die Initiative angenommen. 27. Feb Urnenabstimmung: Knappe Annahme der Initiative zur Unterbrechung der Hauptvorlage A sowie der Nebenvorlagen B und C. Dies mit dem Ziel, Druck auf die private Bauherrschaft (PK Publica und SBB) zum Verzicht auf die Realisierung des bewilligten Bahnhofgebäudes aufzubauen. 4

5 Viele weitere Details und Hintergrundinformationen, Pläne, Abstimmungsweisungen, etc. können der Projekthomepage Neugestaltung Bahnhofareal unter entnommen werden. Privates Hochbauvorhaben auf SBB-Areal Es muss nochmals in aller Deutlichkeit festgehalten werden, dass das Abstimmungsergebnis vom 27. Februar 2005 für die SBB und die PK Publica für ihr privates Bauvorhaben in keiner Weise rechtsverbindlich ist. Der SBB als Grundeigentümerin steht nach wie vor das Recht zu, auf ihrem Land einen zonenkonformen Neubau - mit oder ohne integriertem Bushof - durch einen Investor errichten zu lassen. Das von der SBB und der PK Publica eingereichte Projekt entspricht den baurechtlichen Vorschriften, sodass die Baubewilligung ohne Ausnahmebewilligung erteilt werden musste. Die Frage, ob am Bahnhof Horgen eine zonenkonforme Längsbebauung auf Land der SBB erstellt werden kann, wird grundsätzlich im ordentlichen Rechtsmittelverfahren (Baurekurskommission -> Verwaltungsgericht -> Bundesgericht) entschieden. Gegen diese Baubewilligung sind noch drei Rekurse bei der kantonalen Baurekurskommission hängig. Der Augenschein der Baurekurskommission hat am 12. Juli 2005 stattgefunden, der Entscheid ist im Herbst 2005 zu erwarten. Bei einem allfälligen Weiterzug an das Verwaltungsgericht wird mit dessen Entscheid bis Mitte 2006 gerechnet werden können. Aus Sicht des Gemeinderates ist eine Abweisung der Rekurse und Gutheissung der Baubewilligung durch die Rechtsmittelinstanzen zu erwarten. Verhandlungen mit der PK Publica und den SBB Als Folge der Abstimmung von 27. Februar 2005 hat sich der Gemeinderat den Auftrag gegeben, sich im Rahmen der ihm zur Verfügung stehenden gesetzlichen Mittel dafür einzusetzen, dass auf den Bahnhofneubau verzichtet wird. In der Folge wurden umgehend mit den SBB (Landeigentümerin) und der PK Publica (Investorin) Verhandlungen für einen freiwilligen Bauverzicht aufgenommen. Gleichzeitig musste die Gemeinde mit den SBB eine vertragliche Regelung aushandeln, dass in jedem Falle ein Bushof gemäss dem Projekt "Neugestaltung Bahnhofareal" auf SBB-Gelände erstellt werden kann. Die intensiven Verhandlungen zeigten, dass sowohl die PK Publica als auch die SBB das Bahnhofgebäude nicht um jeden Preis bauen wollen. Es sind aber bei beiden Parteien erhebliche Planungs- und Projektierungskosten angefallen. Sie sind indessen unter den nachfolgenden Bedingungen bereit, auf die Realisierung des Bahnhofgebäudes zu verzichten. Zudem einigten sich die Beteiligten auf weitere, nachstehend näher erläuterte Regelungen. 5

6 Aufwendungen der SBB Den SBB sind im Rahmen der bisherigen Planung für ein neues Bahnhofgebäude Kosten von rund Fr. 260'000.- angefallen. Aufwendungen für Vorentscheid Fr. 156'000.- Aufwendungen für Baueingabe Fr. 104'000.- Total Fr. 260'000.- Die SBB erklären sich aber bereit, bei einem freiwilligen Verzicht auf das neue Bahnhofgebäude mit integriertem Bushof die darin enthaltenen Eigenleistungen selber zu tragen, wenn sich die Gemeinde im Gegenzug dazu verpflichtet, einerseits den auch im Interesse der SBB wichtigen Bushof zu realisieren und anderseits den SBB deren Aufwendungen anteilmässig im Umfang von Fr. 175'000.- zu entschädigen: SBB-Eigenleistungen Fr 85'000.- Gemeinde Horgen Fr. 175'000.- Total Fr. 260'000.- Dies entspräche einem Verzicht der SBB von Fr. 85' Aufwendungen der PK Publica Die bisherigen Aufwendungen von Investor und Totalunternehmer (TU) liegen gesamthaft bei Fr. 1'210' Diese Kosten sollen im Falle des freiwilligen Verzichts auf das neue Bahnhofgebäude unter den Beteiligten wie folgt aufgeteilt werden: PK Publica Fr. 250'000.- Totalunternehmer Fr. 290'000.- Gemeinde Horgen Fr. 670'000.- Total Fr. 1'210'000.- Die Gemeinde entschädigt den TU und die PK Publica mit einem Pauschalbetrag von Fr. 670' Auf Grund dieser Regelung verzichten die PK Publica und der Totalunternehmer zusammen auf Fr. 540' Aufwendungen der Gemeinde und Eigenleistungen Gemäss provisorischer Bauabrechnung wurden im Rahmen des gestoppten Projekts Ausgaben im Umfang von ca. 1.5 Mio. Fr. getätigt. In diesen Kosten sind Planungs- und Projektierungskosten, Baukosten für die Erneuerung der Abwasserleitung im Güterschuppenareal sowie die Erstellung des neuen Fussgängerübergangs zwischen Migros und Post enthalten. Durch den erfolgten Projektunterbruch mit Verzicht auf einen im Bahnhofneubau integrierten Bushof müssen gemäss Schätzung des involvierten Bauherrenberaters externe Kosten von ca. Fr. 190'000.- durch die Gemeinde im Rahmen des bewilligten Kredites abgeschrieben werden. Die Eigenleistungen des Bauamtes für die Funktionen Projektleiter Bauherr, Sekretariat Baukommission und Oberbauleitung werden für die Dauer von 1998 Mai 2005 auf zusätzliche Fr. 330'000.- geschätzt. Durch den geforderten Verzicht auf den Bushof im Bahnhofgebäude müssten interne Kosten im 6

7 Umfang von ca. Fr. 65'000.- wiederum im Rahmen des bewilligten Kredites abgeschrieben werden. Kostenübersicht bei Verzicht auf das Bahnhofgebäude Bei einem doppelten JA zu den Teilvorlagen A und B müsste die Gemeinde folgende Kosten abschreiben: Entschädigung an PK Publica Fr. 670'000.- Entschädigung an SBB Fr. 175'000.- externe Projektkosten: Fr. 190'000.- interne Projektkosten (Eigenleistungen Bauamt) Fr. 65'000.- Zwischentotal Fr. 1'100'000.- Die Annahme der Initiative Holm zur Unterbrechung der Arbeiten zur Neugestaltung Bahnhofareal mit gleichzeitigem freiwilligem Verzicht auf den Bahnhofneubau verursacht der Gemeinde Kosten von Fr. 1'100' Bei einer Beurteilung der Gesamtkosten dieses Projektunterbruchs, bzw. der geforderten Neuprojektierung müssten zusätzlich noch die bereits abgerechneten Kredite für den Ideenwettbewerb von Fr und das Bauprojekt von Fr anteilmässig berücksichtigt werden. Vorgeschlagene Massnahmen Einen weiteren Auftrag der Stimmberechtigten sieht der Gemeinderat darin, durch geeignete Massnahmen die Realisierung von Neubauten im Sinne des bewilligten Projekts auf dem Bahnhofgrundstück definitiv zu verhindern. Aus verschiedenen Varianten schlägt der Gemeinderat folgende, mit den SBB ausgehandelte Massnahmen vor: a) Erwerb des für den Bushof nötigen Landes von den SBB durch die Gemeinde Seitens der Gemeinde wurde im Rahmen der Verhandlungen sichergestellt, dass die künftige Erstellung des Bushofes vertraglich gewährleistet ist. Dabei wurden verschiedene Ansätze diskutiert: Als bestmögliche Lösung wird der Erwerb des für den Bushof benötigten Landes von rund 2'100 m 2 durch die Gemeinde beurteilt. Damit kann die Gemeinde (als künftige Landeigentümerin), d.h. die Stimmberechtigten, direkt ein langes Gebäude verhindern. Die planungsrechtliche Beschränkung einer Gebäudelänge ist damit nicht mehr notwendig. Der Quadratmeterpreis wurde im Rahmen der Verhandlungen auf Fr pro m 2 festgesetzt, damit ergibt sich ein Kaufpreis von ca. Fr. 735' Dieser reduzierte Ansatz wird von den SBB akzeptiert, sofern sich die Gemeinde verpflichtet, das besagte Grundstück ausschliesslich für einen eingeschossigen, freistehenden Bushof ohne Bahnhofgebäude zu erwerben. Im Vertrag wird den SBB das Recht eingeräumt, das Bushofareal zu den gleichen Konditionen zurückzukaufen, sofern innert 4 Jahren nicht mit dem Bau eines Bushofs begonnen wird. 7

8 Bei einer Ablehnung des Kaufs müsste die Gemeinde mit den SBB über die Umwandlung des ausgehandelten Kaufpreises in einen Baurechtszins oder eine Miete weiterverhandeln. b) Zonenplanrevision / Abzonung Es wird vorgeschlagen, die zonengemässe maximale Gebäudehöhe Zc von 13,7 m auf 12,0 m zu reduzieren. Dieses Mass liegt unter der Gesamthöhe der Wohnzonen W 1.9 und W 2.5 und ermöglicht den SBB weiterhin, auf ihren Restflächen zonenkonforme Bauten mit 3 Vollgeschossen + 1 Attikageschoss zu realisieren. Die SBB akzeptieren diese neue Gebäudehöhe, sofern die im Antrag genannten Entschädigungen ausgerichtet werden und der Landerwerb durch die Gemeinde zustande kommt, ohne eine weitere Entschädigung aus materieller Enteignung zu verlangen. Landerwerbsplan: Rechtliche Beurteilung / materielle Enteignung Gemäss 183bis des kantonalen Einführungsgesetzes zum Zivilgesetzbuch (EGzZGB) ist ein Grundeigentümer berechtigt, vom Gemeinwesen eine angemessene Entschädigung zu verlangen, falls eine auf dem Grundeigentum lastende öffentlichrechtliche Eigentumsbeschränkung ähnlich einer Enteignung wirkt. Dies trifft nach Rechtsprechung des Bundesgerichts dann zu, wenn die bisher zonenkonforme Nutzungsmöglichkeit um mehr als 30 % eingeschränkt wird. Ebenfalls zu entschädigen sind Projektierungskosten, die im Vertrauen auf rechtskräftige baurechtliche Entscheide getätigt wurden und nachträglich die Realisierung des Projekts durch öffentlichrechtliche Eigentumsbeschränkungen verunmöglicht wird. Sind die Voraussetzungen einer materiellen Enteignung erfüllt, sind von Gesetzes wegen die vollen Wertverluste zu entschädigen. Nach dieser Rechtsprechung des Bundesgerichtes könnten die SBB und 8

9 die PK Publica die gesamten aufgelaufenen Planungskosten von 1,47 Mio. Franken aus materieller Enteignung geltend machen. In diesem Sinne handelt es sich bei beiden auf dem Verhandlungsweg reduzierten Entschädigungsbeträgen von Fr. 175'000.- (SBB) und Fr. 670'000.- (PK Publica), total Fr. 845'000.-, um berechtigte Rückforderungen für umsonst getätigte Projektierungsaufwendungen. Diese Investitionen wurden von den SBB und der PK Publica im Vertrauen auf den rechtskräftigen Vorentscheid vom 10. Dezember 2001 getätigt. Bei einem Verzicht auf die Ausführung des Projekts auch wenn es sich um einen vertraglich vereinbarten freiwilligen Verzicht handelt sind die umsonst getätigten Aufwendungen gestützt auf die verfassungsmässig gewährleistete Eigentumsgarantie zu entschädigen. Unter der Voraussetzung, dass die Stimmberechtigten der Entschädigungszahlung von Fr. 845'000.- zustimmen, verzichten die SBB darauf, weitere Entschädigungen aus materieller Enteignung aus der am 24. Juni 2004 bereits beschlossenen Abzonung einerseits und der im Rahmen dieser Vorlage beabsichtigten zusätzlichen Abzonung anderseits geltend zu machen. Das Gemeindegesetz verlangt, dass bei der Ermittlung der Kreditkompetenzen die Einheit des Ausgabenzwecks als Grundsatz zu beachten ist. Dies bedeutet, dass alle Aufwendungen, die dem gleichen Zweck dienen, zusammen gerechnet werden müssen, um den für die Zuständigkeit massgeblichen Ausgabenbetrag zu ermitteln. Die Entschädigungskosten von Fr. 845'000.- und die Landerwerbskosten von Fr. 735'000.- müssen abstimmungstechnisch nicht als eine Gesamtvorlage in der Kreditkompetenz der Urnenabstimmung vorgelegt werden. Im vorliegenden Fall ist zwar das gleiche Objekt betroffen, hingegen handelt es sich bei den Entschädigungen an die SBB und PK Publica um eine Aufwendung für den Verzicht des neuen Bahnhofgebäudes, während der Kaufpreis von Fr. 735'000.- der Sicherstellung des für den Bau des Bushofes benötigten Landes dient. Die Anforderungen an die Einheit des Ausgabenzwecks sind somit nicht gegeben. Sollten die Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung den Kredit für die Entschädigungen von Fr. 845'000.- ablehnen, würde zwar der Landerwerb auf Grund der vertraglichen Bedingungen mit den SBB ebenfalls dahinfallen; über die Sicherstellung des Bushofs müsste auf einer anderen rechtlichen Basis neu verhandelt werden. Auch im Falle einer Bewilligung der Entschädigungskredite und einer Ablehnung des Landerwerbskredits müsste die Sicherstellung des Bushofs neu verhandelt werden. Somit rechtfertigt es sich, der Gemeindeversammlung vom 22. September 2005 zwei Vorlagen in der Kreditkompetenz der Gemeindeversammlung vorzulegen. Fazit des Verhandlungsergebnisses Angesichts der gesetzlich geregelten Entschädigungsverpflichtung beim Vorliegen einer materiellen Enteignung durch öffentlichrechtliche Eigentumsbeschränkungen und der dieser zugrunde liegenden Rechtsprechung des Bundesgerichts ist das erzielte Verhandlungsergebnis als gut zu bezeichnen. Der Gemeinderat erachtet den Auftrag der Stimmberechtigten aus der Abstimmung vom 27. Februar 2005 als erfüllt. Die Stimmberechtigten können erstmals direkt über das umstrittene Bahnhofgebäude bzw. über den Verzicht auf dessen Realisierung und die damit verbundenen finanziellen Konsequenzen abstimmen. Sollten die Vorlagen vom Souverän abgelehnt werden, ist davon auszugehen, dass die SBB und die PK Publica das Bahnhofgebäude im bewilligten Umfang 9

10 vorbehältlich der Bestätigung der Baubewilligung durch die Rechtsmittelinstanzen erstellen werden. In diesem Fall müsste der Gemeinderat nochmals über die Integration des Bushofs im neuen Bahnhofgebäude verhandeln, das gesamte Projekt für die Umgestaltung des Bahnhofareals im Sinne der Initiative von Esther Holm überprüfen und den Stimmberechtigten die verschiedenen Kreditvorlagen 2006 wieder zur Abstimmung bringen. Vertragsrechtliche Zusammenhänge und Konsequenzen der Vorlagen A und B Die Vorlagen A und B können in folgenden Kombinationen verabschiedet werden: Vorlage A Vorlage B Bedeutung Ja Ja Bei dieser Kombination werden die PK Publica und die SBB auf die Realisierung des Bahnhofneubaus verzichten und das Baugesuch zurückziehen. Ja Nein Bei dieser Kombination werden die PK Publica und die SBB auf die Realisierung des Bahnhofneubaus verzichten und das Baugesuch zurückziehen. Die Gemeinde muss mit den SBB ein anderweitiges Vertragsverhältnis (z.b. Miete oder Baurecht) für einen eingeschossigen, freistehenden Bushof aushandeln. Nein Nein Bei dieser Kombination steht es der PK Publica und den SBB frei, je nach Ausgang der laufenden Rechtsmittelverfahren das geplante Bahnhofgebäude zu realisieren. Die Gemeinde muss die Finanzierungsmodalitäten für den im Gebäude integrierten Bushof neu aushandeln und zur Abstimmung bringen. Nein Ja Mit dieser Kombination würde die gleiche Situation wie bei der Kombination Nein Nein entstehen, weil die SBB nur bereit ist, das Bushofgrundstück nach Ausrichtung einer Entschädigung gemäss Vorlage A zu verkaufen. Die Gemeinde müsste die Finanzierungsmodalitäten für den im Gebäude integrierten Bushof neu aushandeln und zur Abstimmung bringen. 10

11 Folgekosten Für den Kauf des Bushofgrundstücks wurde mit den SBB ein günstiges Angebot von Fr /m2 ausgehandelt. Den daraus resultierenden Kaufpreis von Fr. 735'000.- muss die Gemeinde verzinsen und abschreiben. Allein die Verzinsung ergibt bei einem angenommenen Zinsfuss von 3 % jährlich wiederkehrende Zinslasten von Fr. 22' Hinzu kämen beim eingeschossigen Bushof zusätzliche Unterhalts- und Reinigungskosten (z.b. Flachdach). Bei der Realisierung des Bushofs im neuen Bahnhofgebäude müsste die Gemeinde gemäss abgeschlossenen Verhandlungen lediglich einen jährlichen Baurechtszins von Fr. 17'500.- entrichten. Gesamtbeurteilung des Gemeinderates Der Gemeinderat nahm den Auftrag der Stimmberechtigten aus der Urnenabstimmung vom 27. Februar 2005 auf und verhandelte mit Investor und Grundeigentümerin über einen freiwilligen Verzicht auf die Realisierung des von ihm baurechtlich bewilligten Bahnhofneubaus. Der vorliegende zweiteilige Antrag ist das aus der Sicht des Gemeinderates als gut zu beurteilende Verhandlungsergebnis. Er gibt den Stimmberechtigten die Möglichkeit, direkt auf den geplanten Bahnhofneubau der PK Publica und der SBB Einfluss nehmen zu können. Trotz des guten Verhandlungsergebnisses ist der Gemeinderat nach wie vor der Auffassung, dass die aus dem umfassenden Planungs- und Wettbewerbsverfahren hervorgegangene Gesamtüberbauung einschliesslich des baurechtlich bewilligten Bahnhofneubaus mit integriertem Bushof realisiert werden sollte. Auf Grund der vorliegenden finanziellen Fakten empfiehlt der Gemeinderat den Stimmberechtigten, sowohl die Vorlage A als auch die Vorlage B abzulehnen. Horgen, 4. Juli 2005 GEMEINDERAT HORGEN Der Präsident: W. Bosshard Der Schreiber: E. Burri Antrag der Rechnungsprüfungskommission Wir empfehlen der Gemeindeversammlung, sowohl Vorlage A als auch Vorlage B abzulehnen. Horgen, 12. Juli 2005 RECHNUNGSPRÜFUNGSKOMMISSION Der Präsident: U. Niggli Der Aktuar: R. Gemperle 11

12 Druckerei Studer AG, Horgen

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Geschäft 2 Genehmigung von Bauabrechnung 2.2 Ausbau Reservoir Lindeli 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission hat

Mehr

Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012

Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012 Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012 Geschäft 1.1 Zweckverband Heilpädagogische Schule HPS Horgen Genehmigung Bauabrechnung Neubau Schulhaus Waidhöchi 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1123.1 (Laufnummer 11161) GENEHMIGUNG DER SCHLUSSABRECHNUNG FÜR DAS GEWERBLICH-INDUSTRIELLE BILDUNGSZENTRUM ZUG (GIBZ)

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1123.1 (Laufnummer 11161) GENEHMIGUNG DER SCHLUSSABRECHNUNG FÜR DAS GEWERBLICH-INDUSTRIELLE BILDUNGSZENTRUM ZUG (GIBZ) KANTON ZUG VORLAGE NR. 1123.1 (Laufnummer 11161) GENEHMIGUNG DER SCHLUSSABRECHNUNG FÜR DAS GEWERBLICH-INDUSTRIELLE BILDUNGSZENTRUM ZUG (GIBZ) 2. BAUETAPPE (TRAKT 2 MIT TURNHALLEN) UND GESAMTES NEUBAUOBJEKT

Mehr

Sonntag, 27. September 2009. Gemeindeabstimmung

Sonntag, 27. September 2009. Gemeindeabstimmung Sonntag, 27. September 2009 Gemeindeabstimmung 1 Wir unterbreiten Ihnen zur Abstimmung an der Urne: Seite Primarschulhaus Allmend Bau- und Benutzungsrechtsvertrag mit der Allmendkorporation Horgen AKH

Mehr

Rechnungs-Gemeindeversammlung. 10. Juni 2015. Geschäft. Seeuferplanung, Schiffstation

Rechnungs-Gemeindeversammlung. 10. Juni 2015. Geschäft. Seeuferplanung, Schiffstation Rechnungs-Gemeindeversammlung 10. Juni 2015 Geschäft Seeuferplanung, Schiffstation Neue Platzgestaltung mit Sanierung Ufermauer Genehmigung der Abrechnung Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Seftigen. Kreditbeschlüsse. Seite 1. Weisungen. des. Gemeinderates Seftigen. über das. Verfahren bei Kreditbeschlüssen und die Verwendung von Krediten

Seftigen. Kreditbeschlüsse. Seite 1. Weisungen. des. Gemeinderates Seftigen. über das. Verfahren bei Kreditbeschlüssen und die Verwendung von Krediten Seftigen Kreditbeschlüsse Seite 1 Weisungen des Gemeinderates Seftigen über das Verfahren bei Kreditbeschlüssen und die Verwendung von Krediten vom 28. Februar 2005 Der Gemeinderat erlässt gestützt auf

Mehr

Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen

Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen 34.13.04 Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen 27. Mai 2013 Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren Kantonsräte Wir unterbreiten

Mehr

Stadt Dübendorf. A N T R A G des Stadtrates vom 27. September 2007

Stadt Dübendorf. A N T R A G des Stadtrates vom 27. September 2007 Stadt Dübendorf A N T R A G des Stadtrates vom 27. September 2007 Nr. 77 Beschluss des Gemeinderates betreffend Bauabrechnung Sanierung der Sportanlagen Im Chreis Der Gemeinderat, in Kenntnis eines Antrages

Mehr

Gemeindeordnung. Politische Gemeinde Schmerikon

Gemeindeordnung. Politische Gemeinde Schmerikon Gemeindeordnung Politische Gemeinde Schmerikon Übersicht Artikel 1. Grundlagen Geltungsbereich 1 Organisationsform 2 Organe 3 Aufgaben 4 Amtliche Bekanntmachungen 5 2. Bürgerschaft Grundsatz 6 Befugnisse

Mehr

Der Stadtrat von Lenzburg an den Einwohnerrat

Der Stadtrat von Lenzburg an den Einwohnerrat 15/64 Der Stadtrat von Lenzburg an den Einwohnerrat Bahnhofplatz Lenzburg; Neugestaltung Bahnhofplatz, Projektwettbewerb und Projektierung; Kreditabrechnungen Sehr geehrte Frau Präsidentin Sehr geehrte

Mehr

Wagenhausen. Reglement. über die Bodenpolitik. Etzwilen Kaltenbach Rheinklingen Wagenhausen

Wagenhausen. Reglement. über die Bodenpolitik. Etzwilen Kaltenbach Rheinklingen Wagenhausen Wagenhausen Etzwilen Kaltenbach Rheinklingen Wagenhausen Reglement über die Bodenpolitik Ausgabe 2003 Politische Gemeinde Wagenhausen 2 Reglement über die Bodenpolitik Die Politische Gemeinde Wagenhausen

Mehr

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Geschäft 1 Bauabrechnung Zürichseeweg Genehmigung 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission (RPK) hat an ihrer Sitzung

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Neubau eines Rad-/ Gehwegs und den Ausbau der Kantonsstrasse K

Mehr

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1174.2 (Laufnummer 11481)

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1174.2 (Laufnummer 11481) KANTON ZUG VORLAGE NR. 1174.2 (Laufnummer 11481) INTERPELLATION DER CVP-FRAKTION BETREFFEND UMSETZUNG DES TEILRICHTPLANES VERKEHR (KANTONSSTRASSEN DER 1. PRIORITÄT) (VORLAGE NR. 1174.1-11296) ANTWORT DES

Mehr

CUMEGN POLITIC SAVOGNIN POLITISCHE GEMEINDE SAVOGNIN

CUMEGN POLITIC SAVOGNIN POLITISCHE GEMEINDE SAVOGNIN CUMEGN POLITIC SAVOGNIN POLITISCHE GEMEINDE SAVOGNIN fon +41 (0)81 684 11 17 fax +41 (0)81 637 11 91 7460 Savognin www.savognin-gr.ch info@savognin-gr.ch Botschaft zur Gemeindeversammlung vom 28. August

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K 14 Büron Triengen, Abschnitt Dorfausgang

Mehr

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B3 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K10 und die Aufhebung von sechs SBB-Niveauübergängen,

Mehr

Sonntag, 29. November 2009. Gemeindeabstimmung

Sonntag, 29. November 2009. Gemeindeabstimmung Sonntag, 29. November 2009 Gemeindeabstimmung 1 Wir unterbreiten Ihnen zur Abstimmung an der Urne: Seite Gemeindewerke Sanierung des Unterwerks Horgen 3 Horgen, 24. August 2009 GEMEINDERAT HORGEN Der Präsident:

Mehr

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit Gemeinde Grosser Gemeinderat Sitzung vom 27. Juni 2012 / Geschäft Nr. 4 Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit 1. Ausgangslage Zwischen der Gemeinde Zollikofen

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 12. November 2007 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2007 / 90 GK 2005/156 GK 2004/133 Lärmschutzwand 10 entlang der Bahnlinie Baden - Brugg; Zusatzkredit

Mehr

Erweiterung des Gemeindesaales und der Gemeindebibliothek V1.3 Bauabrechnung

Erweiterung des Gemeindesaales und der Gemeindebibliothek V1.3 Bauabrechnung Geschäft Nr. 5 Erweiterung des Gemeindesaales und der Gemeindebibliothek V1.3 Bauabrechnung Bericht des Gemeinderates Die Gemeindeversammlung vom 23. Juni 2000 hat dem Projekt für die Erweiterung des Gemeindesaales

Mehr

Gemeinde Leuk. Reglement über die Wohnbauförderung

Gemeinde Leuk. Reglement über die Wohnbauförderung Reglement über die Wohnbauförderung Homologation durch den Staatsrat des Kantons Wallis am 05. November 2008 Reglement über die Wohnbauförderung Seite 2 Reglement über die Wohnbauförderung Seite 3 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Gemeindeversammlung Montag, 9. Dezember 2013 20.00 Uhr, Heslihalle

Gemeindeversammlung Montag, 9. Dezember 2013 20.00 Uhr, Heslihalle Gemeindeversammlung Montag, 9. Dezember 2013 20.00 Uhr, Heslihalle Traktanden der Gemeindeversammlung vom 9. Dezember 2013 Politische Gemeinde 1 Genehmigung des Voranschlags und Festsetzung des Steuerfusses

Mehr

Herbst-Gemeindeversammlung 17. September 2009

Herbst-Gemeindeversammlung 17. September 2009 Herbst-Gemeindeversammlung 17. September 2009 Geschäft 2 Schulhaus Schwandel Bauabrechnung für die Innen- und Aussensanierung, Raumanpassungen und energetische Massnahmen 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2011 beschliesst auf Antrag des Gemeinderats:

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2011 beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Antrag 1 L2.02.2 Neubau eines Feuerwehrgebäudes "Dreispitz Herti" Bauabrechnung Die beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Die Bauabrechnung der CH Architekten AG, Wallisellen, vom (Stand 8. März 2011)

Mehr

Segeno Senioren Wohnbau Genossenschaft Alterswohnungen Schaffhauserstr 58 Genehmigung Darlehensvertrag

Segeno Senioren Wohnbau Genossenschaft Alterswohnungen Schaffhauserstr 58 Genehmigung Darlehensvertrag Rechnungsprüfungskommission Segeno Senioren Wohnbau Genossenschaft Alterswohnungen Schaffhauserstr 58 Genehmigung Darlehensvertrag W3.2.2 1. Ausgangslage Am 16. Juni 2004 ersuchte die Segeno die Stadt

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über die Korrektion des Hürnbachs im Ober- und im Unterdorf von Dagmersellen

Mehr

Mehrfamilienhaus mit Ladenlokal, Neue Dorfstrasse 12, Kat.-Nr. 2089 Kauf

Mehrfamilienhaus mit Ladenlokal, Neue Dorfstrasse 12, Kat.-Nr. 2089 Kauf Gemeinderat Mehrfamilienhaus mit Ladenlokal, Neue Dorfstrasse 12, Kat.-Nr. 2089 Kauf FÜR DIE EILIGE LESERSCHAFT Der Kauf des Mehrfamilienhauses an der Dorfstrasse 12 ermöglicht der Gemeinde Langnau am

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89 Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89 zu den Entwürfen von drei Kantonsratsbeschlüssen über die Genehmigung folgender Abrechnungen: Erweiterung der Kantonsschule Luzern als Sofortmassnahme

Mehr

Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens "Ziegelei"

Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens Ziegelei G E M E I N D E R AT Geschäft Nr. 4061D Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens "Ziegelei" Bericht an den Einwohnerrat vom

Mehr

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Geschäft 6 Bürgerheim Einbau von acht Sozialwohnungen 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission hat die Vorlage geprüft

Mehr

PROTOKOLL DES STADTRATES OPFIKON

PROTOKOLL DES STADTRATES OPFIKON PROTOKOLL DES STADTRATES OPFIKON SITZUNG VOM 24. Juni 2003 BESCHLUSS NR. 125 Elektrizitätsversorgung Neubau Transformatorenstation Sägereistrasse mit Anpassung der Mittel- und Niederspannungskabelanlage

Mehr

Bericht an den Einwohnerrat. Sachkommission SVU. Reg. Nr. 10-0104.102 Nr. 06-10.164.2 / 06-10.165.2. Vorgehen der Kommission

Bericht an den Einwohnerrat. Sachkommission SVU. Reg. Nr. 10-0104.102 Nr. 06-10.164.2 / 06-10.165.2. Vorgehen der Kommission Sachkommission SVU Reg. Nr. 10-0104.102 Nr. 06-10.164.2 / 06-10.165.2 Eine Investition in die Zukunft des Moostals; Kauf des nicht erschlossenen Baulands durch die Einwohnergemeinde (Vorlage Nr. 06-10.164)

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE ARISDORF EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG vom Mittwoch, 28. März 2012, 20.15 Uhr im Gemeindesaal Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dezember 2011

Mehr

Parlamentssitzung 31. Mai 2010 Traktandum 3. Kreditabrechnungen Kenntnisnahme und Nachkredite; Direktion Präsidiales und Finanzen

Parlamentssitzung 31. Mai 2010 Traktandum 3. Kreditabrechnungen Kenntnisnahme und Nachkredite; Direktion Präsidiales und Finanzen Parlamentssitzung 31. Mai 2010 Traktandum 3 Kreditabrechnungen Kenntnisnahme und Nachkredite; Direktion Präsidiales und Finanzen Bericht des Gemeinderates an das Parlament 1. Zusammenfassung Die Finanzkontrolle

Mehr

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1507.1 (Laufnummer 12301) KANTONSRATSBESCHLUSS

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1507.1 (Laufnummer 12301) KANTONSRATSBESCHLUSS KANTON ZUG VORLAGE NR. 1507.1 (Laufnummer 12301) KANTONSRATSBESCHLUSS BETREFFEND VERLÄNGERUNG DER LAUFZEIT DES RAHMENKREDITS ZUR ABGELTUNG DINGLICHER RECHTE BEI MASSNAHMEN FÜR DEN NATUR- UND LANDSCHAFTSSCHUTZ

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung Einladung zur Gemeindeversammlung Montag, 16. Juni 2014 20.00 Uhr, im Gemeindesaal Traktanden:

Mehr

Botschaft des Gemeindevorstandes an das Gemeindeparlament. betreffend

Botschaft des Gemeindevorstandes an das Gemeindeparlament. betreffend Gemeinde Arosa Botschaft des Gemeindevorstandes an das Gemeindeparlament betreffend Verhandlungsmandat und Genehmigung Verpflichtungskredite Mieterausbau und Miete Arztpraxisräumlichkeiten im Neubau Hotel

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 57. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 57. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 57 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Bau des Entlastungskanals Steinibach in der Gemeinde Horw 5. Mai

Mehr

Friedhofverband Dällikon-Dänikon. Verbandsvereinbarung

Friedhofverband Dällikon-Dänikon. Verbandsvereinbarung Friedhofverband Dällikon-Dänikon Verbandsvereinbarung I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Zweck, Name, Zusammenschluss Die Politischen Gemeinden Dällikon und Dänikon bilden für die Besorgung des Friedhof-

Mehr

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Vernetzungsprojekt Phase 2/Überarbeitung und Übernahme in Amtl. Vermessung Entwurf Vereinb. zur Zusammenarbeit zw. Gemeinden/Kt.

Mehr

auf Montag, 2. September 2013, 19.30 Uhr, Gemeindesaal 1. Kauf Liegenschaft Wehntalerstrasse 2, Kat.-Nr. 178

auf Montag, 2. September 2013, 19.30 Uhr, Gemeindesaal 1. Kauf Liegenschaft Wehntalerstrasse 2, Kat.-Nr. 178 Gemeinderat Dorfstrasse 6 Tel 044 857 10 10 gemeinde@oberweningen.ch 8165 Oberweningen Fax 044 857 10 15 www.oberweningen.ch An die Stimmberechtigten der Politischen Gemeinde Oberweningen Politische Gemeinde

Mehr

Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt

Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt 1 Frutigen Einwohnergemeinde Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt 14.09.2015/gpf Gemeinderat Frutigen Der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2015 wird ein Darlehen von 1,2 Mio. Franken an

Mehr

Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013

Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013 Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013 Neubau Reservoir Risi Projektierungskredit von 225 000 Franken Antrag der Werkbehörde - 2-7 Neubau Reservoir Risi Projektierungskredit von 225 000 Franken Antrag

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25. der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25. der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern 18. September 2007

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG GEMEINDEORDNUNG 2015 Die Einwohnergemeinde Spreitenbach erlässt gestützt auf die 17 und 18 Gemeindegesetz vom 19. Dezember 1978 folgende G E M E I N D E O R D N U N G (GO) A. ALLGEMEINE BESTIMMUNG 1 Die

Mehr

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53 zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt 18. April 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat

Mehr

Stadtrat. Überführung der Genossenschaft (Gespad) in die Aktiengesellschaft Sport- und Freizeitanlagen Dübendorf AG (SFD) Kreditabrechnung

Stadtrat. Überführung der Genossenschaft (Gespad) in die Aktiengesellschaft Sport- und Freizeitanlagen Dübendorf AG (SFD) Kreditabrechnung Stadt Dübendorf Stadtrat ANTRAG des Stadtrates vom 12. März 2015 Geschäfts-Nr. GR 42/2015 Beschluss des Gemeinderates betreffend Überführung der Genossenschaft (Gespad) in die Aktiengesellschaft Sport-

Mehr

Investitionsbudget 2015; Darlehen an die Stadion Aarau AG (SAAG); Umwandlung in einen Verpflichtungskredit

Investitionsbudget 2015; Darlehen an die Stadion Aarau AG (SAAG); Umwandlung in einen Verpflichtungskredit STADT AARAU Stadtrat Rathausgasse 1 5000 Aarau Tel. 062 836 05 13 Fax 062 836 06 30 kanzlei@aarau.ch Aarau, 2. März 2015 GV 2014-2017 / 121 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Investitionsbudget 2015;

Mehr

Vorschriften (Synopse alt / neu)

Vorschriften (Synopse alt / neu) Kanton Zürich Gemeinde Lindau Teil-Änderung Privater Gestaltungsplan Tierstallungen / Vorschriften (Synopse alt / neu) Vom Grundeigentümer bzw. der Bauherrschaft aufgestellt am 9. Januar 2014 Grundeigentümer

Mehr

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat 11. September 2015 B 7 Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Entwurf Kantonsratsbeschluss

Mehr

16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Törlibach/Behebung von Ufer-/Rutschschäden/Bauabrechnung/Genehmigung Zügnisbach/Erweiterung Abflussprofil/Bauabrechnung/Genehmigung

Mehr

Gemeinde Stäfa. Urnenabstimmung. 27. November 2011

Gemeinde Stäfa. Urnenabstimmung. 27. November 2011 19 Gemeinde Stäfa Urnenabstimmung 27. November 2011 1 Liebe Stäfnerinnen und Stäfner Wir laden Sie freundlich ein, an der Abstimmung über die vorliegenden Geschäfte teilzunehmen und von Ihrem demokratischen

Mehr

1. Darlehensvergabe an den Wohnbau-Genossenschaftsverband Nordwest (WGN), Basel 2. Darlehensvergabe an die Wohngenossenschaft Vogelbach, Riehen

1. Darlehensvergabe an den Wohnbau-Genossenschaftsverband Nordwest (WGN), Basel 2. Darlehensvergabe an die Wohngenossenschaft Vogelbach, Riehen Gemäss Beschluss des Ratsbüros ist das Geschäft zur Traktandierung für die Sitzung vom 29. April 2015 vorgesehen. Reg. Nr. 3.4.1 Nr. 14-18.040.01 1. Darlehensvergabe an den Wohnbau-Genossenschaftsverband

Mehr

Gesetz über die Förderung des Tourismus (Tourismusgesetz)

Gesetz über die Förderung des Tourismus (Tourismusgesetz) Anhang Fassung gemäss erster Lesung im Kantonsrat vom 4. März 003 Gesetz über die Förderung des Tourismus (Tourismusgesetz) Änderung vom Der Kantonsrat des Kantons Appenzell A.Rh. beschliesst: I. Das Gesetz

Mehr

2. Überbauung «Arnistrasse» Erschliessung Krediterteilung

2. Überbauung «Arnistrasse» Erschliessung Krediterteilung 2. Überbauung «Arnistrasse» Erschliessung Krediterteilung Referent: Guido Heiniger Ausgangslage Die - das Baureglement. s Bern hat d 26. Juni 2009 sowie die geringfügige Änderung des Baureglementes vom

Mehr

Sanierung und Neugestaltung "Saal zum Doktorhaus" Bauabrechnung zuhanden der Gemeindeversammlung vom 11. Juni 2013

Sanierung und Neugestaltung Saal zum Doktorhaus Bauabrechnung zuhanden der Gemeindeversammlung vom 11. Juni 2013 1 L2.02.2 Sanierung und Neugestaltung "Saal zum Doktorhaus" Bauabrechnung zuhanden der Antrag Die beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Die Bauabrechung der KLP Architekten, Zürich, und der Bauleitung

Mehr

Einladung zur. Gemeindeversammlung. vom 15. Juni 2015, 20.00 Uhr, im Dorfsaal Chesselhuus, Pfäffikon ZH

Einladung zur. Gemeindeversammlung. vom 15. Juni 2015, 20.00 Uhr, im Dorfsaal Chesselhuus, Pfäffikon ZH Einladung zur Gemeindeversammlung vom 15. Juni 2015, 20.00 Uhr, im Dorfsaal Chesselhuus, Pfäffikon ZH Traktanden Seite Anträge des Gemeinderates: 1. Genehmigung der Jahresrechnung 2014 (inkl. Globalbudgets)

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 165. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses. die Genehmigung des Kaufvertrages

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 165. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses. die Genehmigung des Kaufvertrages Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 165 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung des Kaufvertrages betreffend das Grundstück Nr. 823, Grundbuch Luzern, rechtes Ufer (Seeburg)

Mehr

BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES VOM 25.

BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES VOM 25. BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES VOM 25. OKTOBER 2006 BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES ÜBER DIE OBLIGATORISCHE

Mehr

Bildungs- und Kulturkommission (BKK)

Bildungs- und Kulturkommission (BKK) Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bildungs- und Kulturkommission (BKK) An den Grossen Rat 08.1691.02 Basel, 26. März 2009 Kommissionsbeschluss vom 12. März 2009 Bericht der Bildungs- und Kulturkommission

Mehr

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Ort: Zeit: Restaurant Sonne, Uster 20.00-21.50 Uhr Traktanden: 1. Begrüssung, Mitteilungen und Traktandenliste 2. Wahl Stimmenzähler/innen

Mehr

13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Interne Verzinsung/Festlegung Zinssatz und Modalität Investitionsplan 2011-2015 - Genehmigung Revisionsberichte Pol.

Mehr

Seite 22. Traktandum 6

Seite 22. Traktandum 6 Traktandum 6 Seite 22 Beantwortung der Motion der SVP vom 23. September 2002 betreffend leistungsorientiertes Bauen und Sanieren von öffentlichen Gebäuden in der Gemeinde Baar Mit Schreiben vom 23. September

Mehr

Informationsveranstaltung Thema Finanzen und Finanzierbarkeit einer Sporthalle in Eschlikon 22. September 2015, 19.30 h

Informationsveranstaltung Thema Finanzen und Finanzierbarkeit einer Sporthalle in Eschlikon 22. September 2015, 19.30 h Neubau Sporthalle Eschlikon Informationsveranstaltung Thema Finanzen und Finanzierbarkeit einer Sporthalle in Eschlikon 22. September 2015, 19.30 h Inhalte Zielsetzungen Rückblick Zusammenfassung Machbarkeitsstudie

Mehr

Gesetz über die Planung, den Bau und die Finanzierung des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal

Gesetz über die Planung, den Bau und die Finanzierung des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal Abstimmungsvorlage Gesetz über die Planung, den Bau und die Finanzierung des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal vom 16. April 2014 Der Kantonsrat des Kantons Obwalden, gestützt auf Artikel 31 Absatz

Mehr

Protokoll Gemeinderat vom 31. März 2015

Protokoll Gemeinderat vom 31. März 2015 Protokoll Gemeinderat vom 31. März 2015 L2.01.2 Liegenschaften, Gebäude, Grundstücke / Einzelne Objekte Temporärer Schulraum Obermatt Bewilligung eines Projektierungskredites von Fr. 70 000.-- Antrag und

Mehr

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp.

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp. Ausserordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde Belp Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp B o t s c h a f t des Gemeinderats an die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

2. Rahmenkredit und Verfahren für die Planung von kantonalen Hochbauten

2. Rahmenkredit und Verfahren für die Planung von kantonalen Hochbauten Vorlage Nr. 1846.5 Laufnummer 13218 1. Kantonsratsbeschluss betreffend Projektierungskredit für die Planung von Neu- und Umbauten für das Kantonale Gymnasium Menzingen (KGM) 2. Kantonsratsbeschluss betreffend

Mehr

1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS

1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Neue Darlehensverträge mit der Zürcher Kantonalbank/Vollmachterteilung/Ergänzung Patenschaft Schweizer Berggemeinden/Zusprechung

Mehr

VOLKSABSTIMMUNG. 18. Mai 2014

VOLKSABSTIMMUNG. 18. Mai 2014 VOLKSABSTIMMUNG 18. Mai 2014 über den Einwohnerratsbeschluss vom 25. November 2013 betreffend Quartierplanung Fachmarkt Grüssenhölzli / Sondervorlage für Gemeindebeitrag Entsorgung Altlasten von netto

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 123. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 123. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 123 zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der linksufrigen Zuflüsse zur Kleinen Emme entlang der

Mehr

Protokoll Einwohnergemeinderat Deitingen

Protokoll Einwohnergemeinderat Deitingen Protokoll Einwohnergemeinderat Deitingen 28. Sitzung Donnerstag, 5. Mai 2011, 20.00 Uhr, Gemeinderatszimmer T r a k t a n d e n Geschäfts-Nr. 1. Nahwärmeverbund Deitingen 259 2. Landabtausch mit Kofmel

Mehr

Frühlings-Gemeindeversammlung 11. März 2010

Frühlings-Gemeindeversammlung 11. März 2010 Frühlings-Gemeindeversammlung 11. März 2010 Geschäft 2 Bodenstrasse (Gattikonerstrasse bis Sportanlage Brand) Trottoirneubau inkl. Strassensanierung, Kredit 375'000 Franken 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag

Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag Stadtrat An das Stadtparlament Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag Sehr geehrte Frau Präsidentin Sehr geehrte Parlamentarierinnen und Parlamentarier

Mehr

nach Einsichtnahme in einen Antrag des Regierungsrates vom 18. August

nach Einsichtnahme in einen Antrag des Regierungsrates vom 18. August 891 Antrag des Regierungsrates vom 18. August 2004 4198 Beschluss des Kantonsrates über die Übertragung der Schulliegenschaften Anton-Graff-Haus und Eduard-Steiner-Strasse, Winterthur, in das Verwaltungsvermögen

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 61

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 61 Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 61 zu den Entwürfen von zwei Kantonsratsbeschlüssen über die Genehmigung folgender Abrechnungen: Neubau einer Dreifachturnhalle beim Berufsbildungszentrum

Mehr

~ Stadt Liestal. Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung

~ Stadt Liestal. Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung ~ Stadt Liestal Stadtrat DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 2007/143 Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung Kurzinformation Der Quartierplan Bahnhofareal 1 wurde mit Genehmigung

Mehr

Naturschutzprogramm Wald; Zwischenbericht 2013; Antrag für den Grosskredit vierte Etappe (2014 2019)

Naturschutzprogramm Wald; Zwischenbericht 2013; Antrag für den Grosskredit vierte Etappe (2014 2019) Anhörungsbericht vom 15. August 2012 Naturschutzprogramm Wald; Zwischenbericht 2013; Antrag für den Grosskredit vierte Etappe (2014 2019) 1. Zusammenfassung Der im Jahr 2007 vom Grossen Rat bewilligte

Mehr

Gutachten zur Urnenabstimmung vom 30. November 2014

Gutachten zur Urnenabstimmung vom 30. November 2014 POLITISCHE GEMEINDE SCHÄNIS Gutachten zur Urnenabstimmung vom 30. November 2014 > Erteilung eines Kredites von 2 655 000 Franken für den Erwerb von 6 270 mc Bauland in der Zone für öffentliche Bauten ab

Mehr

45088 Nr. 1093 / 11. März 2014 AZA 8484 Weisslingen. Mitteilungsblatt

45088 Nr. 1093 / 11. März 2014 AZA 8484 Weisslingen. Mitteilungsblatt Extrablatt 45088 Nr. 1093 / 11. März 2014 AZA 8484 Weisslingen Gemeindeversammlung Mitteilungsblatt der Gemeinde Weisslingen Einladung der stimmberechtigten Einwohnerinnen und Einwohner von Weisslingen

Mehr

Tageselternverein Schwerzenbach Bewilligung eines jährlich wiederkehrenden Gemeindebeitrages. Jahr 1989 Fr. 953.--

Tageselternverein Schwerzenbach Bewilligung eines jährlich wiederkehrenden Gemeindebeitrages. Jahr 1989 Fr. 953.-- Geschäft Nr. 2 Tageselternverein Schwerzenbach Bewilligung eines jährlich wiederkehrenden Gemeindebeitrages F5.3.2 Bericht des Gemeinderates 1. Vorgeschichte Der Tageselternverein Schwerzenbach wurde im

Mehr

Übernahme der Reussstrasse, Grund, Amsteg

Übernahme der Reussstrasse, Grund, Amsteg Übernahme der Reussstrasse, Grund, Amsteg Bericht und Antrag des Gemeinderates Silenen zuhanden der Einwohnergemeindeversammlung vom 20. Mai 2015 Geschätzte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Der Gemeinderat

Mehr

Bern; Erwerb der Liegenschaft Murtenstrasse 32 im Rahmen des Neubauprojekts Murtenstrasse 20 30; Einjähriger Verpflichtungskredit

Bern; Erwerb der Liegenschaft Murtenstrasse 32 im Rahmen des Neubauprojekts Murtenstrasse 20 30; Einjähriger Verpflichtungskredit VORTRAG der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern an den Regierungsrat zu Handen des Grossen Rates Bern; Erwerb der Liegenschaft Murtenstrasse 32 im Rahmen des Neubauprojekts Murtenstrasse

Mehr

Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012. Subventionierung Krippenplätze und Betreuungsverhältnisse des Tagesfamilienvereins

Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012. Subventionierung Krippenplätze und Betreuungsverhältnisse des Tagesfamilienvereins Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012 Subventionierung Krippenplätze und Betreuungsverhältnisse des Tagesfamilienvereins Antrag Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012 An die Stimmberechtigten der

Mehr

Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung

Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 28. November 2014 2. Rechenschaftsbericht über das Jahr 2014 3. Genehmigung der Jahresrechnung 2014 4. Genehmigung

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 136. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 136. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 136 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über die Korrektion des Rotbachs zwischen dem Rotbachtobel und dem östlichen

Mehr

Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 7

Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 7 Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 7 0826 Postulat (Grüne) "Minergie-P oder besser" Abschreibung; Direktion Sicherheit und Liegenschaften Bericht des Gemeinderates Der Vorstoss wurde als Motion

Mehr

Bau- und Raumplanungskommission

Bau- und Raumplanungskommission Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bau- und Raumplanungskommission An den Grossen Rat 11.1487.02 Basel, 4. Januar 2012 Kommissionsbeschluss vom 4. Januar 2012 Bericht der Bau- und Raumplanungskommission

Mehr

Gemeinde Wiliberg STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Wiliberg STRASSENREGLEMENT Gemeinde Wiliberg STRASSENREGLEMENT Genehmigungsexemplar Gemeindeversammlung vom 26.11.2010 - 2 - INHALTSVERZEICHNIS 6 A. Allgemeine Bestimmungen 3 1 Zweck, Geltungsbereich 3 2 Allgemeines 3 3 Öffentliche

Mehr

Stadtrat. Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung

Stadtrat. Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung Stadtrat Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung Antrag an den Gemeinderat Umbuchung bewilligter Investitionskredit "Kto. 450440 Contracting Hinterdorf,

Mehr

Gemeindeordnung. der. Volksschulgemeinde. Aadorf

Gemeindeordnung. der. Volksschulgemeinde. Aadorf VOLKSSCHULGEMEINDE AADORF Gemeindeordnung der Volksschulgemeinde Aadorf Botschaft zur Abstimmung über die Gemeindeordnung der Volksschulgemeinde Aadorf vom 5. Juni 2005 Sehr geehrte Stimmbürgerinnen und

Mehr

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein A. Der Kreditantrag im Kontext des Schulhausumbaus

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 23. der Abrechnung über die Änderung der Kantonsstrasse

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 23. der Abrechnung über die Änderung der Kantonsstrasse Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 23 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über die Änderung der Kantonsstrasse K 10 im Abschnitt Wolhusen Markt Sandmätteli

Mehr

Vorfinanzierung von Erschliessungskosten durch die Firma Möbel Pfister AG im Gebiet GrÜssen.

Vorfinanzierung von Erschliessungskosten durch die Firma Möbel Pfister AG im Gebiet GrÜssen. Gemeinde protteln Antrag des an den G e m ein der a t e s Ein W 0 h n e r rat Pratteln, 26. Juli 2005 Vorfinanzierung von Erschliessungskosten durch die Firma Möbel Pfister AG im Gebiet GrÜssen. 1. Grundlagen

Mehr

Einladung. Einwohnergemeinde Ormalingen. zur. Protokoll Genehmigung der Protokolle vom 2. Juni 2010

Einladung. Einwohnergemeinde Ormalingen. zur. Protokoll Genehmigung der Protokolle vom 2. Juni 2010 Einwohnergemeinde Ormalingen Ormalingen, im September 2010 Einladung zur Einwohnergemeindeversammlung vom Freitag, 3. Dezember 2010, 20.15 Uhr im Mehrzweckraum des Zentrums Ergolz (ehemals APH Ergolz,

Mehr

Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen. Stiftungsstatuten. Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen

Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen. Stiftungsstatuten. Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen Stiftungsstatuten Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen Art. 1 Name und Sitz Gemäss Stiftungsurkunde vom 15.10.1987/10.10.2003 besteht unter dem Namen

Mehr

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT. Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT. Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200 GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 1 1 Zweck 1 2 1 Allgemeines 1 3 1 Geltungsbereich 1 4 1 Übergeordnetes Recht 1

Mehr

An den Grossen Rat 13.0599.01

An den Grossen Rat 13.0599.01 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 13.0599.01 ED/P130599 Basel, 8. Mai 2013 Regierungsratsbeschluss vom 7. Mai 2013 Ratschlag betreffend Errichtung eines Neubaus für das Departement

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 5

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 5 Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 5 ]XP(QWZXUIHLQHV*URVVUDWVEHVFKOXVVHV EHUHL QHQ 1DFKWUDJVNUHGLW ]XP 6WDDWVYRUDQVFKODJ I U GDV -DKU 6WDDWVEHLWUlJH I U *HZlVVHU VFKXW]DQODJHQ 0DL hehuvlfkw

Mehr