Handreichung für wichtigsten Standards einer. Facharbeit/ Belegarbeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handreichung für wichtigsten Standards einer. Facharbeit/ Belegarbeit"

Transkript

1 Staatliche Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales Meiningen; Fachbereich Deutsch Handreichung für wichtigsten Standards einer Facharbeit/ Belegarbeit (nach Stichworten alphabetisch geordnet) Grundlage bildet: Duden- Die schriftliche Arbeit- kurz gefasst bindend für alle Fachbereiche der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales Meiningen

2 Abbildungen/ Grafiken: sind durchgängig zu nummerieren und mit einer Bildlegende zu versehen; alle Abbildungen, Grafiken und Tabellen sind im Anhang einzufügen; Im Text ist der Verweis auf eine Abbildung im Anhang in runden Klammern anzugeben; z.b.: In den letzten zehn Jahren ist die Schülerzahl leicht rückläufig (vgl. Abb. 1). In Ausnahmefällen kann eine Grafik in den laufenden Text eingefügt werden, wenn dies für das Verständnis unmittelbar notwendig ist; Legende dann 10 pt; in diesem Fall muss der Abstand zwischen Bildlegende und laufendem Text 10 mm betragen; z.b.: Dass der zunehmende Bewegungsmangel Auswirkungen auf die körperliche Leistungsfähigkeit unserer Kinder und Jugendlichen hat, zeigt sich in einer Studie der Uni Marburg. (s. Abb.) Untersucht wurden hier die konditionellen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen (6-14 Jahre) in den Jahren von Dabei wurden T A B E L L E / S T A T I S T I K Tests durchgeführt, die die Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer der Probanten erfassten. Gleichzeitig wurde ein Profil über Freizeitaktivitäten erstellt, das die durch- Entwicklung der Leistungsfähigkeit schnittliche aktive (sportliche) Betätigung je Woche aufweist. Umfassendere Untersuchungen ergeben allerdings, dass weitaus mehr Faktoren die körperliche Leistungsfähigkeit beeinflussen. Abkürzungen: Erschweren das Lesen, aber erleichtern das Schreiben! Wichtig ist, dass in einer Arbeit immer die gleichen Abkürzungen zu verwenden sind; ggf. ist ein Abkürzungsverzeichnis notwendig, dieses ist der letzte Gliederungspunkt vor dem Literaturverzeichnis; Gängige Abkürzungen finden Sie auf der Seite 31 und natürlich im Duden. Anhang: Im Anhang können Bilder, Tabellen, Auswertungen, Statistiken, usw. angefügt werden, um eine bessere Nachvollziehbarkeit der in der Arbeit dargelegten Untersuchungen zu gewährleisten; Alle Anhänge sind mit einer Bildlegende zu versehen und fortlaufend zu nummerieren; Im Inhaltsverzeichnis kann der Anhang weiter untergliedert werden, wenn dies der Übersichtlichkeit dient! Bildlegende z.b.: Untergliederung des Anhangs: z.b.: Abb. 1: Altersentwicklung 5 Anhang Abb. 2: Beteiligung am Spiel 5.1 zu Kapitel 1 S Abb. 3: Freies Spiel in der Gruppe ; 5.2 zu Kapitel 2 S

3 Bestandteile der Arbeit: Deckblatt (freigestellt) Titelblatt (verbindlichen Angaben unter Stichwort: Titelblatt ) Inhaltsverzeichnis mit Seitenangaben Hauptteil mit detaillierter Gliederung Literaturverzeichnis Anhang Eidesstattliche Erklärung Deckblatt: ist nicht unbedingt vorgeschrieben! Dieses sollte kreativ gestaltet und auf das Thema der Arbeit ausgerichtet sein! Hier kann ein Foto oder eine grafische Darstellung -passend zum Thema- dargestellt sein. Eidesstattliche Versicherung/ Selbstständigkeitserklärung: Am Ende der Arbeit (nach dem Anhang) muss die Bestätigung erfolgen, dass die Arbeit selbstständig und ohne fremde Hilfe verfasst wurde und nur die im Literaturverzeichnis angeführten Quellen und Hilfsmittel benutzt wurden; Außerdem sollten Sie hier Ihre Zustimmung erteilen, dass Ihre (unkorrigierte) Arbeit innerhalb der Schule verwendet werden darf. Ort, Datum und handschriftliche Unterschrift sind notwendig! Formular der Schule verwenden! Format: DIN A 4, einseitig beschrieben; (vgl. auch Schrift, Rand und Seitengestaltung) Blocksatz; Fußnoten: dienen dem Verweis auf die Herkunft von Zitaten bzw. auf verwendete Literatur (Quellen) oder auf die Übersetzung von Fremdwörtern. Sie wird hoch gesetzt, 10 pt ist zu verwenden; Bezieht sich die Fußnote auf den gesamten Satz oder Abschnitt, steht sie nach dem Satzschlusszeichen, bezieht sie sich nur auf ein Wort oder ein Zitatauszug, so steht sie unmittelbar nach dem Wort und vor dem Satzschlusszeichen. Am unteren Rand einer jeden Seite sind die Fußnoten der jeweiligen Seite in Schriftgröße 10 pt anzuführen (fortlaufend für die gesamte Arbeit); Für Literaturangaben gilt hier die Kurzform, d.h.: bei wörtlichen Zitaten: Autor, (Titel), Erscheinungsjahr: Seite bei sinngemäßer Übernahme: Vgl. Autor, (Titel), Erscheinungsjahr: Seite (ggf. ist der Titel mit anzugeben, um die Quelle eindeutig zu bestimmen) z.b.: Nach dem Untergang der Titanic unterzeichneten einige Nationen 1914 [ ] eine Konvention zum Schutz des menschlichen Lebens 1.

4 Die Festlegung von neuen Bestimmungen war der wichtigste Punkt dieses Vertrages. Das Mitführen von ausreichenden Rettungsboten und die 24-stündige Erreichbarkeit eines Funkers sind nur zwei Festlegungen. 2 Am 20. Juni 1998 geriet die Maxim Gorki 3 in ein Eisfeld und kollidierte mit einer Eisscholle. 1 Andreas Bomba, 1990: Vgl. Andreas Bomba, 1990: sowjetisches Kreuzfahrtschiff Gliederung: erfolgt mit arabischen Ziffern; jedes Kapitel kann in beliebig viele, muss aber in mindestens 2 Unterkapitel unterteilt werden; Zu kleine Unterkapitel sind zu vermeiden! Bei der Nummerierung steht nach der letzten Ziffer kein Punkt! Zwischen dem Titel der übergeordneten Gliederungsstufe und dem ersten Unterpunkt steht kein Text! z.b.: 1 Einleitung (Text) 2 Der Untergang der Titanic (Text) 3 Schiffsunglücke (kein Text) 3.1 Ursachen (Text) 3.2 Folgen (Text) 3.3 Maßnahmen (Text) Inhaltsverzeichnis: muss alle Teile der Arbeit ausweisen und eine Gliederung deutlich machen; Das Inhaltsverzeichnis selbst erscheint nicht in der Gliederung! 1 Einleitung, 2 Hauptteil, mit Untergliederung 3 Schlussteil/ Resümee, 4 Literaturverzeichnis, 5 Anhang, ggf. untergliedert 6 Eidesstattliche Erklärung Literaturangaben/ Quellenangaben in der Arbeit: am jeweiligen Seitenende: mit Fußnote in Kurzform (s. Fußnote); Schriftgröße 10 pt im laufenden Text: in Klammern ist der Autor, das Jahr und die Seite anzugeben; 12 pt z.b.: Der Kindergarten als erste Stufe des Bildungssystems trägt eine besondere Verantwortung, (Zimmer, 2007, S.7). Alle verwendeten Quellen sind im Literaturverzeichnis aufzulisten; (s. Literaturverzeichnis)

5 1.Verweisen auf Literatur im laufenden Text 1.1. Möglichkeiten des Verweisens auf Literatur durch Kurzbelege a) Kombination von Autorenname und Kurztitel: Entsprechende Untersuchungen finden sich schon in den dreißiger Jahren ( z.b. Fleck: Wissenschaftliche Tatsache). Im Literaturverzeichnis ist der Kurzbeleg vor die eigentliche Literaturangabe zu stellen: Fleck: Wissenschaftliche Tatsache: Fleck, Ludwik: Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache. Einführung in die Lehre vom Denkstil und Denkkollektiv. Frankfurt a.m.: Suhrkamp 1980 b) Referenznummern: ~ jede verwendete Quelle erhält eine Nummer entsprechend ihrem erstmaligen Auftreten im Text ~ Literaturverzeichnis wird nach diesen Nummern geordnet, die dem Eintrag in eckigen Klammern vorangestellt werden 1.2. Das Autor Jahr System = empfehlenswert - auf jede Quelle wird im Text mit Autorennamen und Erscheinungsjahr verwiesen - vollständige Quellenangabe im Literaturverzeichnis sichert eindeutige Zuordnung a) mittels Fußnote ( bei umfangreichen Verweisen ): Für verfehlt halten wir die Zielperspektive des Chomskyanischen Kompetenzkonzepts. 1 ( + s.u. ; Fußnote nach Satzschlusszeichen ) b) mittels Klammer ( bei Verweisen auf 1, 2 Titel ; Satzschlusszeichen nach Klammer ): Für verfehlt halten wir die Zielperspektive des Chomskyanischen Kompetenzkonzepts (vgl. Chomsky 1973). c) im Textfluss integriert ( Angabe von Jahreszahl: Seitenzahl/en ): Das bei Thürmann / Otten ( 1992 ) vorgestellte Modell bilingualen Lernens bildet... Dies fällt in eine eigentliche Aufmerksamkeitslücke, um mit Frey ( 1996: 35 ) zu sprechen. - Seitenzahlen genau angeben, evtl. Bereiche ( ) - mehrfache Nennung einer Quelle im gleichen Abschnitt = nur erster Verweis als Autor Jahr Verweis, bei folgenden genügt Seitenzahl ( aber zwischendurch darf keine andere Quelle erscheinen ) Tipps zur Auswahl der richtigen Jahreszahl für den Kurzbeleg: - bei Übersetzungen = Jahreszahl der deutschen Übersetzung ( am Ende der Literaturangabe im Verzeichnis wird Jahreszahl der Originalausgabe angegeben ) - unveränderte Nachdrucke = Jahreszahl der Erstauflage - veränderte Neuauflagen = Jahreszahl der Neuauflage 1 Vgl. Chomsky 1973

6 2. Literaturangaben zur prinzipiellen Form: a) selbstständig erschienener Quellen: Name, Vorname: Titel. Untertitel. Auflage Verlagsort: Verlag Jahreszahl. oder Nachname des Autors, Vorname ( Jahreszahl ): Titel. Untertitel. Auflage Verlagsort: Verlag ( = Reihe ). Henschel, Gerhard: Die wirrsten Grafiken der Welt. Hamburg: Hoffmann und Campe Mittelstraß, Jürgen (1974): Die Möglichkeit von Wissenschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp( = Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft; 26 ). - bei übersetzten, herausgegebenen Werken = nach dem Titel Übersetzer, Herausgeber nennen Weizenbaum, Joseph (1978 ): Die macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft. Übersetzt von Udo Rennert. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. - bei 2 oder 3 Autoren = Schrägstrich zwischen die Namen Linke, A. / Nussbaumer, M. / Portmann, P. ( 1994): Studienbuch Linguistik. 2. Aufl. Tübingen: Niemeyer(= Reihe Germanistische Linguistik; 121). - mehr als 3 Autoren = nur den ersten nennen und Abkürzung et al. dahinter Knapp, Karlfried et al. (2004): Angewandte Linguistik. Ein Lehrbuch. Tübingen: A. Francke. - Sammelbände = enthalten Beiträge verschiedener Autoren ; daher hinter den Namen des Herausgebers = ( Hg.) Hengartner, T. / Rolshoven, J. (Hg.) ( 1998): Technik Kultur. Formen der Veralltäglichung von Technik Technisches als Alltag. Zürich: Chronos. b) unselbstständig erschienener Quellen: Nachname, Vorname ( Jahreszahl): Titel. Untertitel. In: Name, Vorname (Hg.): Titel. Untertitel. Aufl. Verlagsort: Verlag ( = Reihe ), Seitenangabe. - Seitenangabe mit oder ohne S. - Titel und Untertitel des Beitrages können mit Anführungszeichen verdeutlicht werden

7 Buchner, Jutta(1998): Technik und Geschlecht. In: Hengartner, T. / Rolshoven, J.(Hg.): Technik Kultur. Formen der Veralltäglichung von Technik Technisches als Alltag. Zürich: Chronos, S Artikel in wissenschaftlichen Zeitungen = keinen Ort angeben, aber Band- oder Jahrgangsnummer, evtl. Heftnummer, Seitenangabe Name, Vorname ( Jahreszahl): Titel. Untertitel. In: Titel der Zeitschrift Bandnummer, evtl. H. xy., Seite(n). Probell, Frank ( 1987 ): Supraleitung bei sehr tiefen Temperaturen. In: Naturwissenschaften 74, Wyss, Martin Ph. ( 2005 ): Recht zeitig oder rechtzeitig? Vom Umgang der Rechtsetzung mit der Zeit. In: LeGes Gesetzgebung & Evaluation 16, H.3., S Zeitungsartikel = Nummer der Ausgabe, Erscheinungsdatum angeben = bei nicht allgemein bekannter Zeitung nach dem Namen noch den Erscheinungsort angeben Becker, Liselotte ( 1988 ): Hindernisse für neue Supraleiter. In: Süddeutsche Zeitung 298, 27.Dezember1988, 38. Frank, Felix (1987): Der Stoff, aus dem die Träume sind. In: Der Bund ( Bern ) 241, 15.Oktober1987, S.18. c) unveröffentlichte Quellen: - werden wie unselbstständige Quellen behandelt und mit der Angabe des Typs der Arbeit versehen ( z.b. Diplomarbeit, Dissertation, Magisterarbeit...) Schmidt, Dietmar (1996): Versteht man sie? oder: Der Weg zum idealen Lehrbuch. Eine kritische Untersuchung ausgewählter Lehrbücher zur Geomorphologie. Diplomarbeit Bonn, Universität. d) Internetquellen: - Quelle muss eindeutig identifiziert werden können, daher vollständige URL ( = Uniform Resource Locator ) angeben und auf Genauigkeit ( z.b. auch Punkte oder Striche beachten ) Wert legen Name, Vorname ( Jahreszahl ): Titel. URL: [ Stand: Datum der Abfrage]. Bernhart, Toni ( 2004 ): Josef Feichtinger zum 65. Geburtstag. URL: ].

8 Literaturverzeichnis: ist ein wesentlicher Bestandteil der wissenschaftlichen Arbeit; verschiedene Untergliederungen sind möglich: alphabetisch nach den Autoren geordnet, nach der Art der Literatur geordnet (Fachbücher, Zeitschriften, Internetadressen mit Datum!) oder nach den entsprechenden Kapiteln (bei Gruppenarbeiten empfehlenswert!) Wichtig ist, dass alle verwendeten Quellen nachvollziehbar sind!!! Die Verwendung nicht angegebener Literatur ist geistiger Diebstahl und hat die Note 6 zur Folge!!! Nummerierung der Seiten: erfolgt in der Fußzeile in der Mitte oder am rechten Rand; das Titelblatt zählt als Seite 1, wird aber nicht nummeriert; das Inhaltsverzeichnis zählt als Seite 2 (ggf. 3), wird aber nicht nummeriert; Alle weiteren Seiten sind fortlaufend zu nummerieren; Nummerierung der Kapitel: s. Gliederung Rand: Seitenränder: rechts: 1,5 cm; links: 3,5 cm oben: 2,5 cm unten: 2,0 cm Kopfzeile: 1,5 cm vom Blattrand Fußzeile: 1,25 cm vom Blattrand Schrift: Schriftgröße: Text: 12 pt, normal Kapitelüberschrift: 16 pt, fett; Unterpunkte: 14 pt, fett; weitere Unterpunkte: 12 pt, fett Fußnoten: 10 pt Schriftart: Times New Roman oder Arial Hervorhebungen: kursiv oder fett Zeilenabstand: Text: 1,5/ normal zwischen Überschrift und Text: 1,5- fache der Schriftgröße der Überschrift 2 Schiffsunglücke 2.1 Ursachen Menschliches Versagen

9 Seitengestaltung: Die jeweiligen Seiten sind voll auszuschreiben! Nach Kapitelüberschriften (Teilüberschriften) müssen mindestens noch 3 Zeilen Text auf einer Seite erscheinen, ansonsten ist mit der Überschrift auf einer neuen Seite zu beginnen; (s. auch Textgestaltung) Textgestaltung: Blocksatz; Die Seiten sind voll auszuschreiben! Wird eine Abbildung oder Grafik in den Text eingefügt, die weniger als 2/3 der Seitenbreite einnimmt, ist diese links- oder rechtsbündig zu formatieren und der restliche Teil der Seite zur Textfortschreibung zu nutzen; Titelblatt: muss die folgenden Angaben enthalten: Thema der Arbeit; Art der Arbeit und das Fach/ Fachrichtung; Schule; Betreuender Lehrer; Name des Verfassers; Ort und Datum der Abgabe; Mögliche Mustervorlagen finden Sie auf Seite 30! Umfang der Arbeit: wird vom jeweiligen Fachlehrer festgelegt! In der Regel werden ein Minimum und ein Maximum angegeben. Dabei werden nur die ausgearbeiteten (Text-)Seiten gezählt, also ohne Deckblatt, Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Literatur- oder Quellenverzeichnis, Anhang und eidesstattliche Erklärung; Zeilenabstand: s. Schrift Zitieren: a) wörtliches Zitat: Anführungszeichen am Beginn und am Ende des Zitats, Fußnote (Quelle am unteren Seitenrand) z.b.: Bildung vollzieht sich an konkreten Gegenständen und in bestimmten Situationen. 1 b) sinngemäße Übernahme: ohne Anführungszeichen, aber Fußnote, (am unteren Seitenrand erscheint: Vgl. und die Quellenkurzangabe z.b.: Kompetenzen zu erwerben ist nicht nur für die Gesellschaft bedeutsam, sondern ganz besonders für jeden Menschen individuell. 2 Original- Text: Der Erwerb von Kompetenzen ist nicht allein gesellschaftlich, sondern vor allem individuell bedeutsam.

10 c) Einfügen von Zitaten in eigenen Text: jede Veränderung (Auslassung, grammatische Anpassung, usw.) muss gekennzeichnet werden [in eckigen Klammern] z.b.: Im Bildungsplan wird der selbsttätige[ ] und aktive[ ] Erwerb von Wissen 3 angesprochen. Original- Text: Dabei geht es zunächst um den selbsttätigen und aktiven Erwerb von Wissen. d) Auslassungen bei Zitaten: Wird ein Zitat nicht vollständig übernommen, so sind die nicht zitierten Auslassungen mit eckigen Klammern und drei Punkten zu kennzeichnen. z.b.: Die strenge Konsequenz, [ ], zeichnet den Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 10 Jahre als einen der >zweiten Generation< (Fthenakis) aus. 4 ausgelassen wurde: mit der in diesem Bildungsplan vom Kinde aus gedacht und aus der kindzentrierten Perspektive Bildungsangebote entworfen werden 1 Thüringer Bildungsplan, 2008: S Vgl. Thüringer Bildungsplan, 2008: S.15 3 Thüringer Bildungsplan, 2008: S Thüringer Bildungsplan, 2008: S.10

11 (Titelblatt: Muster) Facharbeit Die Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen durch den Einsatz von kleinen Spielen bei Kindern im Vorschulalter Facharbeit im Fachbereich Sozialpädagogik der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales Meiningen vorgelegt von: Max Mustermann Klasse E 08 A eingereicht am: bei: Frau Muster Schwallungen, Juni 2011

12 Eidesstattliche Versicherung Hiermit versichere ich, dass ich die vorgelegte Facharbeit ohne fremde Hilfe verfasst und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt habe. Ich bestätige ausdrücklich, Zitate und Quellenangaben mit größter Sorgfalt und Redlichkeit in der vorgeschriebenen Art und Weise kenntlich gemacht zu haben. Die genutzten Internettexte habe ich alle auf beiliegendem Datenspeicher (CD, USB- Stick) ordnungsgemäß gespeichert... Ort, Datum. Unterschrift Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine (unkorrigierte) Facharbeit für die schulinterne Nutzung zur Verfügung gestellt werden darf... Ort, Datum. Unterschrift

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten WICHTIG: Jede Disziplin hat ihre eigene Verfahrensweise bei Quellenangaben. Dieser Leitfaden bezieht sich nur auf Arbeiten

Mehr

Richtlinien für das Anfertigen von Interdisziplinären Projektarbeiten, Großen Belegen und Diplomarbeiten

Richtlinien für das Anfertigen von Interdisziplinären Projektarbeiten, Großen Belegen und Diplomarbeiten Institut für Automobiltechnik Dresden - IAD Lehrstuhl Kraftfahrzeugtechnik Prof. Dr.-Ing. G. Prokop Dresden, 01.11.2011 Richtlinien für das Anfertigen von Interdisziplinären Projektarbeiten, Großen Belegen

Mehr

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten Lehrstuhl für Produktionsmanagement und Controlling Prof. Dr. Stefan Betz Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten Warburger Str. 100 33098 Paderborn Raum Q 5.146 Tel.: 0 52 51. 60-53 62 Fax

Mehr

Richtlinie für die Projektarbeit BK I und BK II

Richtlinie für die Projektarbeit BK I und BK II Richtlinie für die BK I und BK II 1 Die schriftliche 1.1 Umfang und Form Die besteht aus Schrift: Arial 12 Zeilenabstand: 1,5 Deckblatt Anleitung vgl. Handreichung Inhaltsverzeichnis Hier wird die Gliederung

Mehr

Erstellung einer Projektarbeit

Erstellung einer Projektarbeit Formfragen der schriftlichen Arbeit Formfragen der schriftlichen h Arbeit 1. Äußerer Rahmen 2. Titelblatt 3. Gliederung 4. Einzelne Bestandteile 5. Anmerkungen ngen 6. Literaturverzeichnis 7. Selbständigkeitserklärung

Mehr

Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten. an der. Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf

Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten. an der. Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten an der Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf überarbeitet: Oktober 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Grundsatz...2 2 Aufbau der Arbeit...2

Mehr

Formale Richtlinien für die Erstellung von Dissertationsschriften / Diplom- und Studienarbeiten

Formale Richtlinien für die Erstellung von Dissertationsschriften / Diplom- und Studienarbeiten Universität Duisburg-Essen Fakultät für Ingenieurwissenschaften Maschinenwesen - Campus Essen Institut für Ingenieurinformatik Formale Richtlinien für die Erstellung von Dissertationsschriften / Diplom-

Mehr

Formale Vorgaben für die Seminararbeit

Formale Vorgaben für die Seminararbeit Hermann-Kesten-Kolleg Nürnberg Formale Vorgaben für die Seminararbeit Inhaltsverzeichnis Umfang...2 Layout...2 Bibliografie...3 Erstellen von einzelnen bibliografischen Nachweisen...3 Zusammenstellen der

Mehr

Gestaltung von Projekt-, Studien und Diplomarbeiten. Einleitung. Hauptteil. Zusammenfassung. Fakultät Maschinenbau Prof. Dr.-Ing.

Gestaltung von Projekt-, Studien und Diplomarbeiten. Einleitung. Hauptteil. Zusammenfassung. Fakultät Maschinenbau Prof. Dr.-Ing. Gestaltung von Projekt-, Studien und Diplomarbeiten Jede Arbeit stellt eine technisch- / wissenschaftlichen Abhandlung dar und muss klar gegliedert, präzise formuliert frei von Rechtschreibfehlern und

Mehr

Quellennachweis und Zitation 1 / 7

Quellennachweis und Zitation 1 / 7 Richtlinien für Bearbeitung und Dokumentation der Module Praxis I (T1000) Praxis II (T 2000) Praxis III (T 3000) Studienarbeit I und II (T3100 bzw. T3200) Bachelorarbeit (T3300) Quellennachweis und Zitation

Mehr

Thema und inhaltliche Bewältigung

Thema und inhaltliche Bewältigung 1 Thema und inhaltliche Bewältigung Das Thema der Projektarbeit sollte einen Bezug zum Berufsbezogenen Unterricht haben und im Idealfall in Zusammenarbeit mit einem Betrieb (z.b. einem Praktikumsbetrieb)

Mehr

Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten

Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten Professur für Biochemie und Molekularbiologie Justus-Liebig-Universität Giessen Prof. Dr. med. Katja Becker Dr. Esther Jortzik Stand: September 2014 Allgemeine

Mehr

Zitate und Literaturangaben

Zitate und Literaturangaben Zitate und Literaturangaben Regeln und Verfahren (nach amerikanischem Harvard-Standard) - Johannes Fromme - Das wörtliche (direkte) Zitat (1) Wortgetreu aus anderen Veröffentlichungen übernommene Passagen

Mehr

Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten. Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg

Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten. Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten an der Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg Datum: 28. September 2006 Autor: Herr Paulin beschlossen in der Lehrerkonferenz am:

Mehr

Richtlinien zur Anfertigung der Bachelorarbeit

Richtlinien zur Anfertigung der Bachelorarbeit Studiengang Bachelor of Science Seite 1 Die Bachelorarbeit wird als Abschlussarbeit des Bachelorstudiums angefertigt und schließt mit einer Abschlusspräsentation ab. Die Bachelor-Arbeit soll zeigen, ob

Mehr

HINWEISE FÜR DIE FORMALE GESTALTUNG VON ABSCHLUSSARBEITEN

HINWEISE FÜR DIE FORMALE GESTALTUNG VON ABSCHLUSSARBEITEN HINWEISE FÜR DIE FORMALE GESTALTUNG VON ABSCHLUSSARBEITEN (Bachelorarbeit und Masterarbeit) A. ALLGEMEINE HINWEISE B. DIE TEILE EINER ARBEIT 1. Deckblatt 2. Abstract 3. Inhaltsverzeichnis 4. Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Universität Passau Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungsamt

Universität Passau Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungsamt Universität Passau Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungsamt Anleitung zum ordnungsgemäßen Zitieren und zur Abfassung von selbständigen Arbeiten 1 Äußere Form der Arbeit 1.1 Grundsätzliches Die Arbeit

Mehr

Hinweise zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten

Hinweise zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten Hinweise zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten Prof. Dr. Christian Blecher Lehrstuhl für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung Institut für Betriebswirtschaftslehre Christian-Albrechts-Universität

Mehr

Hinweise und Richtlinien für die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten

Hinweise und Richtlinien für die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten CHRISTIAN-ALBRECHTS-UNIVERSITÄT ZU KIEL INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Lehrstuhl für Organisation Direktor: Professor Dr. Dr. h.c. Joachim Wolf Hinweise und Richtlinien für die Anfertigung wissenschaftlicher

Mehr

Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in

Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit 1 Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit für die Fortbildungsprüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte

Mehr

Checkliste Bachelorarbeit

Checkliste Bachelorarbeit Checkliste Bachelorarbeit Den Abschluss des Bachelor-Studiums bildet die Bachelorarbeit. Damit soll der Student beweisen, dass er in der Lage ist, eine wissenschaftliche Arbeit zu erstellen. Hier findest

Mehr

Informationen zur Facharbeit -Leitfaden- Stand September 2013. Was ist die Facharbeit?

Informationen zur Facharbeit -Leitfaden- Stand September 2013. Was ist die Facharbeit? An die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe QI Informationen zur Facharbeit -Leitfaden- Stand September 2013 Was ist die Facharbeit? Die Facharbeit ersetzt in einem Leistungskurs oder in einem schriftlich

Mehr

Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit

Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit Bildungsdepartement Inhaltsverzeichnis 1 Tipps zum Vorgehen... 1 2 Formale Kriterien...

Mehr

Geprüfte/r Polier/in - Bereich Hochbau und Tiefbau - Hinweise für die Projektarbeit

Geprüfte/r Polier/in - Bereich Hochbau und Tiefbau - Hinweise für die Projektarbeit Geprüfte/r Polier/in - Bereich Hochbau und Tiefbau - Hinweise für die Projektarbeit Laut der Prüfungsverordnung zum Geprüften Polier und Geprüfte Polierin muss mit dem Prüfungsteil Baubetrieb die Befähigung

Mehr

Leitfaden zur Erstellung einer. GFS, Seminararbeit und Projektarbeit sowie. Präsentationshinweise für die Oberstufe

Leitfaden zur Erstellung einer. GFS, Seminararbeit und Projektarbeit sowie. Präsentationshinweise für die Oberstufe Leitfaden zur Erstellung einer GFS, Seminararbeit und Projektarbeit sowie Präsentationshinweise für die Oberstufe Simon Schilling, Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen 0.0 Inhaltsverzeichnis 1.0 Schriftliche Kriterien

Mehr

Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten

Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten D U A L E H O C H S C H U L E B A D E N - W Ü R T T E M B E R G H E I D E N H E I M Fakultät Wirtschaft Studiengang BWL-Handel Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten 1. Zielsetzung Die Studierenden

Mehr

Anleitung zum Verfassen wissenschaftlicher Hausarbeiten

Anleitung zum Verfassen wissenschaftlicher Hausarbeiten Otto-Friedrich-Universität Bamberg Romanische Sprach- und Literaturwissenschaften PS,,Wissenschaftliches Arbeiten Dozentinnen und Dozenten der Romanistik SS 2000 Anleitung zum Verfassen wissenschaftlicher

Mehr

Wissenschaftliche Arbeitsweise

Wissenschaftliche Arbeitsweise Wissenschaftliche Arbeitsweise bei einer Seminararbeit Inhalt 1. Vorbemerkungen 2. Literaturrecherche 3. Layout 4. Ordnungsschema (Empfehlung) 5. Formatierung 6. Gliederung und Einleitung 7. Abkürzungen

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt. 6 Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch

Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt. 6 Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt 6 Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch Richtlinien für die Erstellung der Projektarbeit Zielsetzung Die Qualifikation zum Geprüften Betriebswirt/zur

Mehr

ZITIEREN UND QUELLENANGABEN

ZITIEREN UND QUELLENANGABEN Handout 5: Zitieren 1 ZITIEREN UND QUELLENANGABEN Wissenschaftliche Texte unterscheiden sich von anderen Textgattungen hauptsächlich dadurch, dass alle Aussagen belegt werden müssen. Sowohl die wörtliche,

Mehr

Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese

Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese Hinweise zur Anfertigung von Seminar- und Diplom- und Bachelor- Arbeiten (Stand: Januar 2010) 1. Ziel der Arbeit Ziel einer Seminar-

Mehr

Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten im Strafrecht

Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten im Strafrecht Universität Potsdam Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Uwe Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten im Strafrecht I. Formalien der Hausarbeit 1. Für Hausarbeiten sind Seiten im DIN A4-Format zu verwenden,

Mehr

Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit

Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit TEIL A Form und Gestaltung der Abschlussarbeit 1. Seitengestaltung und Umfang - Die Arbeiten sind in digitaler Form zu erstellen. - Umfang der Abschlussarbeit:

Mehr

APA (American Psychological Association)

APA (American Psychological Association) APA (American Psychological Association) Die Grundlage der nachfolgenden Regeln sind die Richtlinien der American Psychological Association (APA), die für alle natur- und sozialwissenschaftlichen Fächer,

Mehr

Hausarbeiten im BA-Studiengang

Hausarbeiten im BA-Studiengang Hausarbeiten im BA-Studiengang Ablauf Treten Sie frühzeitig an die Dozentin/den Dozenten heran und teilen Sie mit, dass ein Interesse besteht, eine Hausarbeit bei ihr/ihm zu schreiben. In der Sprechstunde

Mehr

Formale Richtlinien zur Erstellung einer schriftlichen Arbeit (Proseminar-Arbeit, Seminar-Arbeit, Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit)

Formale Richtlinien zur Erstellung einer schriftlichen Arbeit (Proseminar-Arbeit, Seminar-Arbeit, Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit) Lehrstuhl für VWL, insbesondere Finanzwissenschaft Prof. Dr. Helmut Fischer Formale Richtlinien zur Erstellung einer schriftlichen Arbeit (Proseminar-Arbeit, Seminar-Arbeit, Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit)

Mehr

Hinweise zur Gestaltung von Haus- und Abschlussarbeiten

Hinweise zur Gestaltung von Haus- und Abschlussarbeiten Wiesbaden Business School Hinweise zur Gestaltung von Haus- und Abschlussarbeiten International Business Administration (BIBA & MIBA) Wiesbaden Business School Hochschule RheinMain Stand: 01.05.2015 Wiesbaden

Mehr

Leitfaden für die Bearbeitung von Studien- und Diplomarbeiten am Institut für nichtmetallische Werkstoffe

Leitfaden für die Bearbeitung von Studien- und Diplomarbeiten am Institut für nichtmetallische Werkstoffe Institut für Nichtmetallische Werkstoffe Leitfaden für die Bearbeitung von Studien- und Diplomarbeiten am Institut für nichtmetallische Werkstoffe - Bindemittel und Baustoffe - 1 Allgemeines...1 2 Verfahrensablauf...1

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

Hinweise zum Zitieren und Bibliographieren

Hinweise zum Zitieren und Bibliographieren 1 Hinweise zum Zitieren und Bibliographieren Tuuli- Marja Kleiner 1 Das Zitieren Allgemein: - Jede Verwendung anderer Texte oder Quellen ist kenntlich zu machen (sonst Plagiat) - Zitate müssen so belegt

Mehr

Leitfaden zur Erstellung einer Hausarbeit im Rahmen des Moduls Neue Entwicklungen im Projektmanagement

Leitfaden zur Erstellung einer Hausarbeit im Rahmen des Moduls Neue Entwicklungen im Projektmanagement Leitfaden zur Erstellung einer Hausarbeit im Rahmen des Moduls Neue Entwicklungen im Projektmanagement Prof. Dr. Grau (TH Mittelhessen, Fachbereich WI) erstellt durch: M. Mogk Diese Zusammenfassung soll

Mehr

Zertifikatsstudiengang 2014 BWL I & II

Zertifikatsstudiengang 2014 BWL I & II Zertifikatsstudiengang 2014 BWL I & II HAW Hamburg CCG Kristin Maria Käuper Online-Tutorium jeweils Dienstags von 19. 21.00 Uhr Thema: Erstellung Inhalts- und Literaturverzeichnis Inhaltsverzeichnis -

Mehr

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung und Controlling Lehrstuhlleiterin: Prof. Dr. Barbara Schöndube-Pirchegger Leitfaden für die Anfertigung

Mehr

Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit

Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit Prof. Dr. Felix Maultzsch, LL.M. (NYU) Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit I. Allgemeines Eine juristische Hausarbeit besteht aus einem Deckblatt (siehe dazu II.), dem Text des Sachverhalts

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Vorschriften für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit

Vorschriften für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Universität Regensburg Institut für Betriebswirtschaftslehre Prof. Dr. Kurt Bohr Vorschriften für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit 6. verbesserte Auflage Stand: Juni 2001 Regensburg 2001

Mehr

Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut

Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut Der wissenschaftliche Charakter historischer Darstellungen zeigt sich formal in den Anmerkungen (Fußnoten/Endnoten) und dem Quellen- und

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Anmerkungen zum Ausgabestil Brink (aktualisierte Fassung, 2013)

Anmerkungen zum Ausgabestil Brink (aktualisierte Fassung, 2013) Anmerkungen zum Ausgabestil Brink (aktualisierte Fassung, 2013) Der Ausgabestil basiert auf den Zitierempfehlungen aus der Publikation Brink, Alfred: Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten : ein prozessorientierter

Mehr

Richtlinien zur formalen Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten

Richtlinien zur formalen Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten Fachgebiet Innovations- und Gründungsmarketing Jun.-Prof. Dr. Nicolas Zacharias Richtlinien zur formalen Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten - Stand März 2014 - Seite: 1/10 1. Anzahl der einzureichenden

Mehr

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten Ina Plöger, Julia Stipp 10.01.2013 Seminar für Didaktik des Sachunterrichts 2 Hinweis Der Kurs soll für Sie eine Hilfestellung sein. Er gibt einen Überblick, wie

Mehr

In einer wissenschaftlichen Arbeit ist in entsprechenden Verzeichnissen der Inhalt darzulegen. In der Regel sind mindesten erforderlich:

In einer wissenschaftlichen Arbeit ist in entsprechenden Verzeichnissen der Inhalt darzulegen. In der Regel sind mindesten erforderlich: Leitfaden zum Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten am Fraunhofer MOEZ, sowie am Lehrstuhl Innovationsmanagement und Innovationsökonomik von Prof. Dr. Thorsten Posselt Das vorliegende Dokument soll Ihnen

Mehr

Merkblatt zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten

Merkblatt zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten Merkblatt zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten 1. Formale Gestaltung 1.1 Allgemeines Als Papierformat ist DIN A4 zu verwenden, die Blätter sind 1,5-zeilig zu beschreiben. Als Rand sind oben und rechts

Mehr

Hinweise für Autoren

Hinweise für Autoren GesR-Herausgeber-Redaktion rehborn.rechtsanwälte Tel.: 0231/22243-112 Hansastraße 30 Fax: 0231/22243-184 44137 Dortmund gesr@rehborn.com www.gesr.de Hinweise für Autoren I. Zielgruppenspezifische Ausrichtung

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten

Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten 1 Ziel: Titelangaben so zu formulieren, dass dem Leser die Nachprüfung leicht fällt. Eine einmal gewählte Form der Literaturangabe konsequent

Mehr

Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit für die IHK- Prüfung zum/zur Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte Technische Betriebswirtin

Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit für die IHK- Prüfung zum/zur Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte Technische Betriebswirtin Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit für die IHK- Prüfung zum/zur Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte Technische Betriebswirtin Regelungen für das Schreiben der Arbeit Formale Gestaltung

Mehr

Verbindliche Vorgaben zum Prüfungsteil 1: Projektarbeit

Verbindliche Vorgaben zum Prüfungsteil 1: Projektarbeit Verbindliche Vorgaben zum Prüfungsteil 1: Projektarbeit Der Prüfungsteil 1 besteht aus: 1. der schriftlichen Projektarbeit, 2. der Präsentation der Projektarbeit und 3. dem Fachgespräch über die schriftliche

Mehr

Hinweise zur Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit (Diplom, Bachelor und Masterarbeiten)

Hinweise zur Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit (Diplom, Bachelor und Masterarbeiten) Institut für Finanzwirtschaft, Banken und Versicherungen Abteilung Finanzwirtschaft und Banken Hinweise zur Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit (Diplom, Bachelor und Masterarbeiten) 1 Themenstellung

Mehr

Textgliederung Die Textgliederung folgt dem Muster: 1 1.1 1.1.1 Text 1.1.2 Text 1.2 Text 2 2.1 Text etc.

Textgliederung Die Textgliederung folgt dem Muster: 1 1.1 1.1.1 Text 1.1.2 Text 1.2 Text 2 2.1 Text etc. Interdisziplinäres Zentrum für Internationales Finanz- und Steuerwesen - International Tax Institute - Prof. Dr. Dietmar Wellisch, StB Leitfaden zur Erstellung von Seminar- und Diplomarbeiten Ziel dieses

Mehr

Anforderungsprofil der Projektarbeit für Schülerinnen und Schüler

Anforderungsprofil der Projektarbeit für Schülerinnen und Schüler Anforderungsprofil der Projektarbeit für Schülerinnen und Schüler Die Projektarbeit stellt eine wissenschaftliche Leistung dar. Unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen sind daher bei deren

Mehr

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit)

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) 1 Grundidee Die Dokumentvorlage erleichtert Ihnen die formale Gestaltung Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit: Das Dokument enthält alle formalen

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

M2 MARKETING & MANAGEMENT Institut > Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann

M2 MARKETING & MANAGEMENT Institut > Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann Hinweise zur Gestaltung von Bachelorarbeiten am Institut für Marketing und Management (M2) (Stand: 01.05.2011) 1. Organisatorische Hinweise Unverbindliche Anmeldung: Betreuer Offizielle Anmeldung: Sie

Mehr

Erstellung eines Praxistransferseminars

Erstellung eines Praxistransferseminars Erstellung eines Praxistransferseminars Ziel des Praxistransferseminars: Im Rahmen des Seminars geht es insbesondere um die Entwicklung wissenschaftlichen Denkens und Formulierens sowie um die Schulung

Mehr

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Universität Regensburg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Empfehlungen für das Anfertigen und die

Mehr

Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen.

Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen. Das Verfassen einer Hausarbeit Ziel einer Hausarbeit: Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen.

Mehr

Fakultät Wirtschaft Studiengang BWL-Industrie. Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten

Fakultät Wirtschaft Studiengang BWL-Industrie. Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten Fakultät Wirtschaft Studiengang BWL-Industrie Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten Stand: August 2009 1. Zielsetzung Bestandteil jedes Studienjahres ist ein Praxismodul. Die Prüfungsleistung

Mehr

Wie schreibt man eine Seminararbeit?

Wie schreibt man eine Seminararbeit? Wie schreibt man eine Seminararbeit? Eine kurze Einführung LS. Prof. Schulze, 27.04.2004 Vorgehensweise Literatur bearbeiten Grobgliederung Feingliederung (Argumentationskette in Stichpunkten) Zwischenbericht

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Masterthesis und zum Kolloquium

Antrag auf Zulassung zur Masterthesis und zum Kolloquium açêíãìåç råáîéêëáíóçñ^ééäáéçpåáéååéë~åç^êíë bìêçéé~åj~ëíéêáåmêçàéåí j~å~öéãéåí Antrag auf Zulassung zur Masterthesis und zum Kolloquium Bearbeitungszeitraum vom bis bitte freilassen; wird nur (Zulassungstermin)

Mehr

Die Anforderungen an das Literaturverzeichnis können durch folgende Kriterien gekennzeichnet werden:

Die Anforderungen an das Literaturverzeichnis können durch folgende Kriterien gekennzeichnet werden: Literaturverzeichnis Im Literaturverzeichnis werden sämtliche verwendete Quellen in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt, auf die in den Fußnoten oder im Anhang Bezug genommen wurde. Dies bedeutet gleichzeitig,

Mehr

Empfehlungen für das wissenschaftliche Arbeiten in den Studiengängen Soziale Arbeit

Empfehlungen für das wissenschaftliche Arbeiten in den Studiengängen Soziale Arbeit Empfehlungen für das wissenschaftliche Arbeiten in den Studiengängen Soziale Arbeit an der Fakultät für Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, Musikpädagogik (Fakultät 3) der Hochschule Lausitz (FH) Stand:

Mehr

Formatierungsempfehlungen und technische Tipps zur Manuskripterstellung beim Ausgangsformat DIN A4 für das Druckformat DIN A5

Formatierungsempfehlungen und technische Tipps zur Manuskripterstellung beim Ausgangsformat DIN A4 für das Druckformat DIN A5 Formatierungsempfehlungen und technische Tipps zur Manuskripterstellung beim Ausgangsformat DIN A4 für das Druckformat DIN A5 Der Leitfaden für eine Veröffentlichung im Universitätsverlag Ilmenau (Stand:

Mehr

Artikelüberschrift (Vorlage Überschrift 1 )

Artikelüberschrift (Vorlage Überschrift 1 ) Artikelüberschrift (Vorlage Überschrift 1 ) Paul Beitragsautor (Vorlage Autoren ) 1 Einleitung Bitte verwenden Sie diese Word-Dokumentvorlage zum Erstellen von einzelnen Sammelband-Beiträgen. Sie enthält

Mehr

Hinweise zur Projektarbeit im Rahmen der Abschlussprüfung in den IT-Berufen

Hinweise zur Projektarbeit im Rahmen der Abschlussprüfung in den IT-Berufen Hinweise zur Projektarbeit im Rahmen der Abschlussprüfung in den IT-Berufen Die Ausbildung vermittelt in einem zeitlichen Umfang von insgesamt 18 Monaten, verteilt über die gesamte Ausbildungszeit, gemeinsame

Mehr

Layout einer wissenschaftlichen Arbeit am PC

Layout einer wissenschaftlichen Arbeit am PC Layout einer wissenschaftlichen Arbeit am PC - mit Word 2010-2013 für Windows & Macintosh - von: Klemens Hoffmann Handout zum Bachelor-Workshop-Tag am 09.11.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Formatierung und

Mehr

Empfehlungen zur Erstellung von Masterarbeiten im Masterstudiengang Public Health (MSc) Studienmodell 2011

Empfehlungen zur Erstellung von Masterarbeiten im Masterstudiengang Public Health (MSc) Studienmodell 2011 Fakultät für Gesundheitswissenschaften School of Public Health Empfehlungen zur Erstellung von Masterarbeiten im Masterstudiengang Public Health (MSc) Studienmodell 2011 verabschiedet von der Lehrkommission

Mehr

Facharbeiten mit Word

Facharbeiten mit Word Facharbeiten mit Word Alle Angaben Bei und Keine anderen Bezeichnung Gewähr Versionen für beziehen die kann Richtigkeit es sich Abweichungen auf der Word Angaben. 2002 geben. bzw. Word XP. Word-Kurs www.metastabil.de

Mehr

ANLEITUNG ZUR ANFERTIGUNG VON DIPLOMARBEITEN 2004-09-06

ANLEITUNG ZUR ANFERTIGUNG VON DIPLOMARBEITEN 2004-09-06 Lehrstuhl für Baubetrieb und Projektmanagement ibb - Institut für Baumaschinen und Baubetrieb Univ.- Professor Dr.- Ing. Rainard Osebold ANLEITUNG ZUR ANFERTIGUNG VON DIPLOMARBEITEN 2004-09-06 Inhalt 1

Mehr

Berufsbildende Schulen Meppen. Berufliche Gymnasien SKRIPT ZUR ERSTELLUNG EINER PROJEKTARBEIT

Berufsbildende Schulen Meppen. Berufliche Gymnasien SKRIPT ZUR ERSTELLUNG EINER PROJEKTARBEIT Berufsbildende Schulen Meppen Berufliche Gymnasien SKRIPT ZUR ERSTELLUNG EINER PROJEKTARBEIT STAND: SEPTEMBER 2012 Inhalt Seite 1 Vorbemerkung 1 2 Die Bestandteile der Projektarbeit 1 3 Das Titelblatt

Mehr

Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am. Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik. Markus Lichti

Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am. Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik. Markus Lichti 1. Jour-fixe am 29.1.2014 Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik Markus Lichti Technische Universität Kaiserslautern Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik

Mehr

BA-Studium MA-Studium Bachelorarbeit Masterarbeit Diplomarbeit

BA-Studium MA-Studium Bachelorarbeit Masterarbeit Diplomarbeit Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Professur für ABWL / Unternehmensführung und Organisation Prof. Dr. Reynaldo Valle Thiele Friedrichstr. 57-59 38855 Wernigerode Telefon: +49 3943 659-275 Fax: +49

Mehr

A. Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten/ Seminararbeiten

A. Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten/ Seminararbeiten MERKBLATT ZUR ERSTELLUNG JURISTISCHER HAUSARBEITEN, SEMINARARBEITEN UND KLAUSUREN A. Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten/ Seminararbeiten Bei der Erstellung einer Hausarbeit sind bestimmte Formalien

Mehr

Handreichung des Lehr- und Forschungsgebietes Landschaftsplanung zum wissenschaftlichen Arbeiten

Handreichung des Lehr- und Forschungsgebietes Landschaftsplanung zum wissenschaftlichen Arbeiten TU Dresden, Institut für Landschaftsarchitektur, Lehr- und Forschungsgebiet Landschaftsplanung Handreichung des Lehr- und Forschungsgebietes Landschaftsplanung zum wissenschaftlichen Arbeiten Die vorliegenden

Mehr

Titel Semesterarbeit

Titel Semesterarbeit Titel kann in beliebiger Schrift und Grösse erscheinen, oberoder unterhalb eines Bildes o. Ä. Titel Semesterarbeit Aus rechtlichen Gründen wählen Sie entweder eigene Bilder aus oder frei verfügbare Bilder

Mehr

Formale Richtlinien und Hinweise zum Layout für Diplomarbeiten und Seminararbeiten am Lehrstuhl für ABWL und Marketing I

Formale Richtlinien und Hinweise zum Layout für Diplomarbeiten und Seminararbeiten am Lehrstuhl für ABWL und Marketing I Formale Richtlinien und Hinweise zum Layout für Diplomarbeiten und Seminararbeiten am Lehrstuhl für ABWL und Marketing I Schriftart: Times New Roman (12 pt) Absatzformat: 1,5-zeilig (Einstellen: Format/Absatz/Zeilenabstand

Mehr

Zitieren in wissenschaftlichen Texten

Zitieren in wissenschaftlichen Texten Zitieren in wissenschaftlichen Texten Empfehlungen zur Gestaltung von Hausarbeiten, Referaten, etc. Alle Gedanken und Informationen in wissenschaftlichen Texten, die nicht eigenen Ursprungs sind und nicht

Mehr

Das Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Formale Vorgaben. für. Hausarbeiten

Das Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Formale Vorgaben. für. Hausarbeiten Das Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten Formale Vorgaben für Hausarbeiten Prof. Dr. Dirk Ulrich Gilbert Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensethik Von-Melle-Park 9 20146 Hamburg

Mehr

Richtlinien zur formalen Gestaltung von Bachelor-, Master- und Seminararbeiten. Anmerkungen zum Schreiben wissenschaftlicher Texte

Richtlinien zur formalen Gestaltung von Bachelor-, Master- und Seminararbeiten. Anmerkungen zum Schreiben wissenschaftlicher Texte 1 Professor Dr. Manfred Bruhn Marketing und Unternehmensführung Universität Basel (WWZ) Richtlinien zur formalen Gestaltung von Bachelor-, Master- und Seminararbeiten Anmerkungen zum Schreiben wissenschaftlicher

Mehr

Richtlinien zur formalen Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten Stand: Januar 2015

Richtlinien zur formalen Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten Stand: Januar 2015 Prof. Dr. Martin Klarmann Institut für Informationswirtschaft und Marketing Forschergruppe Marketing und Vertrieb Richtlinien zur formalen Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten Stand: Januar 2015 1. Einzureichende

Mehr

IT-Business Manager. Hinweise zur Projektarbeit

IT-Business Manager. Hinweise zur Projektarbeit IT-Business Manager Hinweise zur Projektarbeit Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern Alle Rechte vorbehalten; Nachdruck, Verarbeitung, Verbreitung oder Vervielfältigung (durch Kopieren

Mehr

Schulinternes Material zur Anlage und Bewertung einer Dokumentation für IT-Berufe

Schulinternes Material zur Anlage und Bewertung einer Dokumentation für IT-Berufe Oberstufenzentrum Technik Teltow Schuljahr 2011/2012 Potsdamer Straße 4 14513 Teltow Schulinternes Material zur Anlage und Bewertung einer Dokumentation für IT-Berufe Bearbeitungszeitraum: September/Oktober

Mehr

Richtlinien zur Erstellung studentischer Abschlussarbeiten

Richtlinien zur Erstellung studentischer Abschlussarbeiten Richtlinien zur Erstellung studentischer Abschlussarbeiten Institut für Informationsmanagement am Ingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Stand 13.04.2010 Inhalt 1 Die äußere Form...

Mehr

1 Dissertationsarbeiten in Form einer Dissertationsschrift

1 Dissertationsarbeiten in Form einer Dissertationsschrift Merkblatt für formale Kriterien zur Erstellung von Dissertationsarbeiten an der Medizinischen Fakultät der Friedrich- Schiller-Universität Jena Anhang zur Promotionsordnung Stand: 14.08.2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

- Hinweise für die Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten an der Professur für Human Resource Management -

- Hinweise für die Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten an der Professur für Human Resource Management - - Hinweise für die Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten an der Professur für Human Resource Management - 1. Dokumentenformatierung a) Wissenschaftliche Arbeiten werden 1 1/2-zeilig

Mehr

Leitfaden zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten

Leitfaden zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten Friedrich-Schiller-Universität Jena Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzierung, Banken und Risikomanagement Prof. Dr. Wolfgang Kürsten

Mehr

Department of Accounting and Auditing. Leitfaden für die Erstellung einer Masterarbeit/ Bachelorarbeit / Seminararbeit

Department of Accounting and Auditing. Leitfaden für die Erstellung einer Masterarbeit/ Bachelorarbeit / Seminararbeit INSTITUT FÜR UNTERNEHMENSRECHNUNG UND WIRTSCHAFTSPRÜFUNG Department of Accounting and Auditing Vorstand: Univ.Prof. Dr. Ralf Ewert Leitfaden für die Erstellung einer Masterarbeit/ Bachelorarbeit / Seminararbeit

Mehr

Anleitung zur formalen Gestaltung einer wissenschaftlichen Arbeit

Anleitung zur formalen Gestaltung einer wissenschaftlichen Arbeit Anleitung zur formalen Gestaltung einer wissenschaftlichen Arbeit Lehrstuhl für Strategisches Management und Tourismusmanagement Prof. Dr. Edgar Kreilkamp Letzte Aktualisierung: 08. April 2009 INHALTSVERZEII

Mehr

DIE QUELLENANGABEN, QUELLENVERWEISE

DIE QUELLENANGABEN, QUELLENVERWEISE DIE QUELLENANGABEN, QUELLENVERWEISE Die Fussnote Eine Quellenangabe geschieht in einer Fussnote am Ende der Seite im sogenannten Vollbeleg oder Kurzbeleg. Entscheidet man sich für den Kurzbeleg, so muss

Mehr